Unter dem Titel „Bischof von Münster warnt in Silvesterpredigt vor Angst  –  Genn: Christen müssen Islamisierung nicht fürchten“ berichtet die Online-Ausgabe der Bistumszeitung „Kirche und Leben“ am 31. Dezember 2016 über die Silvester-Ansprache von Bischof Felix Genn in der Lambertikirche zu Münster in Westfalen. Die zeitgeistliche Predigt war von Beruhigungspillen geprägt, wobei Dr. Genn betonte, Christen seien immer Friedensstifter gewesen, denn das Wort Gottes biete ihnen das Fundament für ein „friedliches Zusammenleben in einer Gesellschaft“.

(Von Felizitas Küble)

Offenbar hat der katholische Oberhirte hierbei das Thema verfehlt: Es geht nicht um eine Angst vor dem Christentum, sondern vor einer Islamisierung Deutschlands. Vermutlich hat er auch seinen Schiller und dessen bekannten Spruch vergessen: „Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt.“

Anscheinend haben aber eine Reihe Katholiken dieses Dichterwort verinnerlicht, denn der Bischof beklagte sich darüber, daß es auch in den Kirchengemeinden des Bistums Münster „Tendenzen der Angst vor Überfremdung und ein Misstrauen gegenüber Flüchtlingen“ gäbe.

Statt diese Befürchtungen vieler Bürger wenigstens ernst zu nehmen, weil sie immerhin u.a. auf einer Reihe von Terror-Ereignissen beruhen, lamentierte der Bischof darüber, mit derlei Sorgen „könne man Politik betreiben“, auch werde dieses Thema das „Wahljahr 2017 bestimmen“. Er fügte ironisch hinzu: „Manche sehen schon in der Stadt Münster eine Zukunft, in der die Lamberti-Kirche zur Moschee umgewandelt wird.“

Wie sein Beispiel zeigt, will er sich durch derlei Übertreibungen über wohlbegründete Besorgnisse hinwegsetzen und sie der Lächerlichkeit preisgeben.

Islamexperte: Deutschland integriert sich in den Islam

Derweil warnt z.B. der deutsche Islamwissenschaftler und Politologe Ralph Ghadban im FOCUS sehr wohl vor einer Islamisierung, wie IDEA berichtet. Er schreibt sogar, nicht die Muslime würden sich in unseren Rechtsstaat integrieren, sondern umgekehrt: 

Anstatt Muslime in das bestehende Rechts- und Wertesystem einzubinden, vollzieht sich gegenwärtig eine Integration Deutschlands in den Islam. Die Verbreitung des Multikulturalismus in den neunziger Jahren habe diese Entwicklung begünstigt: Die Kritik am Islam wurde als politisch inkorrekt verpönt. Auf alle Ebenen, der politischen, der juristischen und der Sicherheitsebene, begann der Rückzug des Staates aus Angst, rassistisch zu handeln und die Minderheiten zu stigmatisieren. Diese Art der Öffnung der deutschen Gesellschaft habe aber nichts gebracht.

Das eigentliche Konfliktfeld bestehe darin, so der Publizist Ghadban, daß der offizielle Islam die Menschenrechte von Nicht-Muslimen nicht respektiere: „Außer den erfolglosen Islamreformern, die meistens im Exil leben, erkennt der Islam weder andere Religionen noch andere Menschen als gleichwertig an.“

Statt Islam-Sachkunde ein einseitiger Ausflug in die weite Welt

Statt sich nun inhaltlich mit diesem Problem und dem Gewaltpotential, das systemimmanent im Islam (etwa durch diverse Koransuren) vorhanden ist, zu befassen, weicht Bischof Genn lieber aus in die weite Welt bzw. internationale Politik: 

Der Wahlkampf in den USA hat nach seiner Einschätzung gezeigt, wie in einer komplexen Welt einfache Parolen mehr Gewinn einstreichen würden als die notwendige geistige Auseinandersetzung.

Damit unterstellt er in seiner Silvesterpredigt den vom Volk gewählten Präsidenten der Vereinigten Staaten, dieser habe lediglich aufgrund „einfacher Parolen“ gesiegt, statt eine „notwendige geistige Auseinandersetzung“ zu führen. Ist dem katholischen Würdenträger etwa entgangen, daß auch Trumps Gegenkandidatin Hillary Clinton sich nicht als Freundin komplexer Argumentationen erwiesen hat? Was hat seine – noch dazu einseitige  –  Kritik am US-Wahlkampf in einer Silvesterpredigt zu suchen? Wo führt denn er, der Bischof, die „notwendige geistige Auseinandersetzung“?

Ist es nicht sehr wohl eine „einfache Parole“, wenn er ohne Wenn und Aber zum Besten gibt, man brauche sich vor einer Islamisierung nicht fürchten?

Bischof Genn warnt vor einer „Abschottung“

Zudem erklärte der Bischof laut Bericht der Bistumszeitung, es führe „nicht weiter“, wenn man sich gegenüber fremden Religionen und Kulturen „abschotten“ wolle. Wörtlich heißt es zu Genns Predigt:

In einer globalisierten Welt sei die Vermischung von Kulturen und Religionen nicht aufzuhalten.

Mit anderen Worten: Der Bischof von Münster sieht keinen Grund, irgendetwas gegen eine „Religionsvermischung“ zu unternehmen, denn „Abschottung“ ist ja nicht angesagt. Eine „Vermischung von Kulturen und Religionen“ geht bei Licht betrachtet sogar noch über die naiv-grüne Multikulti-Ideologie hinaus, denn diese glaubt blauäugig an ein friedliches Nebeneinander verschiedener Kulturen und Religionen innerhalb eines Landes. Es wird eine Koexistenz, aber kein Synkretismus, keine Vermischung der Religionen angestrebt.

Will der Bischof von Münster die offensichtlich gescheiterte Multikulti-Traumtänzerei noch toppen, indem er einer Religionsvermischung das Wort redet?!

» Silvester-Predigt von Bischof Genn im Wortlaut

Kontakt:

Bischöfliches Generalvikariat
Bischof Felix Genn
Domplatz 27
48135 Münster
Telefon: 0251 495-0
E-Mail: sekr.generalvikar@bistum-muenster.de


(Felizitas Küble leitet den KOMM-MIT-Jugendverlag und das Christoferuswerk in Münster, das dieses CHRISTLICHE FORUM betreibt. Siehe ergänzend diesen Bericht über ein von Bischof Genn verfügtes Predigtverbot für einen islamkritischen Pfarrer, das er durch vatikanischen Beschluß zurücknehmen mußte)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

207 KOMMENTARE

  1. Juden müssen den Nationalsozialismus nicht fürchten

    Antilopen müssen die Löwen nicht fürchten

    Kölner Frauen müssen die Nafris nicht fürchten….

  2. Ich kann den ganzen Religionsmist nicht mehr hören … wir leben in einer freiheitlichen aufgeklärten Gesellschaft!PUNKT! Religionsanhänger, sogenannte Ewiggestrige, jeglicher Art sind ein Fall für die Geschichtsbücher ….

  3. Da hat einer unter seiner großen Mütze den Schuss nicht gehört.

    Naja.
    Die katholische Kirche steht ja auf Märtyrer.
    Dann gibt es wieder genug Material für neue Reliquien.

  4. 1. Mit wem ich in meinem Land zusammenleben will, ist immer noch meine Sache. Das lasse ich mir nicht von anderen vorschreiben. Schon gar nicht von Bischöfen, die ihre Fürsorgepflicht sträflich vernachlässigen und ihre Schäfchen nicht vor den reißenden Wölfen schützen wollen – weil sie selbst gar nicht von ihrer Religion überzeugt sind und eine negative Einstellung zu ihrer eigenen Nation haben. Schnelldiagnose: Propagandaopfer der Nachkriegszeit.

    2. Guido Reil sollte mal einen eigenen Vlog machen, frei nach Martin Sellner und Alex Jones. Ich glaube, er wird noch zur Dicken Berta der AfD und schießt den Elfenbeinturm der Heuchler sturmreif. Er hat das Zeug dazu, die volksnahe Redeweise und er lässt sich nicht in die Defensive drängen.
    Mein Vorschlag: Jeden Tag eine kurze Sendung im Netz, das schafft Publikumsbindung und hat Such-Faktor. Wer will schon die coole Schnauze Guido verpassen? Er könnte einfach ein paar Meldungen des Tages bringen und teils ernsthaft, teils überspitzt kommentieren, nach Lust und Laune. Am besten um punkt 20.00 Uhr, damit die Tagesschau schon mal weiß, wo der Hammer hängt.
    Auf gehts, Guido!

  5. Kommetar überflüssig! Zitat: „Christen seien immer Friedensstifter gewesen,…“ Warum geht der Pfaffe nicht nach Syrien und machts?

  6. Genau diese Art von Pfarrern, Bischöfen werden als erstes zum Islam konvertieren wenn es losgeht.

  7. Gehe ich recht in der Annahme, dass der Herr Bischof sich dabei auf das Bibelwort bezieht „Wenn dir einer auf die linke Wange schlägt, dann halte ihm auch noch die rechte Wange hin“?

    Gut. Das wissen wir. ICh habe nur den unbestimmten Verdacht, dass selbst der Herr Bischof keinesfalls die andere Wnage hinhalten würde, wen man ihm jetz mal eben so in die Fresse gaut. Im Gegenteil wird er sich an die Staatsmacht wenden und Vergeltung fordern.

    Sollte ich mich in dem Punkt irren, bin ich gerne bereit ihn und seine Kirche darüber hinaus von der Last aller weltlichen Güter zu befreien.

  8. Wieder einer, der im Wolkenkuckucksheim lebt und über den Tellerrand nicht hinausschauen kann.
    Waren es eigentlich Christen, die an Silvester 2016 am Kölner Dom Frauen angefallen haben und es dieses Jahr wieder getan hätten, wenn sie nicht von der Polizei wären abgehalten worden wären?

    Sowas kann nur passieren durch Leute, blind und taub wie Genn, auch wenn er es selbst nicht glaubt.

  9. Man kann ja seine Kirchensteuern auch anders verwenden:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article160820434/Warmer-Geldregen-fuer-die-AfD.html

    Nach dem Spendenaufruf der Parteispitze Anfang November hätten 33.120 Menschen Geld überwiesen. Lüth sagte, etwa 90 Prozent der Summe sei durch Beträge zwischen 5 und 90 Euro zusammengekommen. Die hohe Zahl von „Kleinspendern“ lasse den Schluss zu, dass die AfD auch über ihre Mitglieder hinaus viel Zuspruch erfahre. Einige Spender hätten Geld gegeben, das sie sonst für das Silvesterfeuerwerk ausgegeben hätten.

  10. zur Erinnerung:

    Europäer als Opfer des Kolonialismus
    http://www.pi-news.net/2009/06/fjordman-europaeer-als-opfer-des-kolonialismus/
    13. Juni 2009

    Die Überfälle im Namen des islamischen Jihad begannen im Mittelmeer im siebten Jahrhundert n. Chr. Der Prototyp einer muslimischen Schiffsrazzia ereignete sich im Jahr 846, als eine Flotte von arabischen Dschihadisten an der Mündung des Tiber anlandete, nach Rom marschierte, die Stadt einnahm und von dem Reichtum der St. Peter Basilika alles an Gold und Silber mitnahm was sie enthielt.
    Der Grund, warum der Vatikan zu einer befestigten “Stadt in der Stadt” in Rom wurde war, wegen der wiederholten Angriffe der Muslime (Sarazenen).

    Als Leos IV größtes Bauvorhaben wird in der Regel die Befestigung des vatikanischen Bereichs angesehen. Nach den Verwüstungen der Sarazenen im St. Petersdom, die die christliche Welt zutiefst erschüttert hatte, wurde beschlossen, das Gebiet rund um das Grab des heiligen Petrus zu befestigen.

    Am 27. Juni 852 wurde eine Weihezeremonie der Wände in Anwesenheit des Papstes und der Geistlichkeit abgehalten, die in einer Prozession barfuß und mit auf dem Kopf verschmierter Asche rund um den gesamten Kreis der Befestigungsanlagen zogen und sie mit heiligem Wasser besprenkelten, an jedem Tor wurde göttlicher Schutz gegen den Feind erbeten, der die Bewohner bedrohte.

    Der abgeschlossene Bereich bekam den Status einer Stadt mit eigenem Recht, der getrennt war von der eigentlichen Urbis Romanus, trotz seiner Nähe dazu.

  11. Übrigens:
    Wir müssen die Bekanntgabe der Bilder und Namen unserer Berlin-Toten fordern.
    Die ausländischen Opfer und jetzt die zwei türkischen Opfer von Istanbul, die in Bayern lebten, wurden ja auch bekanntgegeben. Die angebliche „Pietät“ gegenüber den Familien der deutschen Opfer kann also nicht der wahre Grund sein.
    Die Herrschenden wollen natürlich eine emotionale Wirkung verhindern, so wie sie bei Maria Ladenburger und durch ihr Bild entstand.
    http://cdn.images.express.co.uk/img/dynamic/78/590x/maria-ladenburger-739620.jpg

    Also: Wir wollen trauern können!
    Wir wollen Wahrheit!

  12. Gut, dass ich vor geraumer Zeit aus diesem Club der Schwachsinnigen ausgetreten bin.

    Schlecht, dass ich viel zu lange drin war und diesem und anderen Pfaffen mt meinen Kirchensteuergeldern den Arsch gepudert habe.

  13. Mit so nem schicken Hut sieht das Hirn gleich richtig groß aus. Da kann man stusslabertechnisch auch mal so richtig auf die Kack3 haun!

  14. …“… Christen seien immer Friedensstifter gewesen “

    Also hat es die ganzen Schlachtereien der letzten 2000 Jahre nicht gegeben. Der Kerl hat zur Geschichte ein genauso gestörtes Verhältnis wie zum Islam. Ich frage mich jeden Tag mehr: sind die eigentlich so dämlich oder tun sie nur so?

  15. Wieder so ein weltfremder Heini mit seinem Geschwafel vor nur Mist herauskommt.
    Schießt den auf den Mond. Blödmann !

  16. Dem ist nicht mehr zu helfen – hab mich gleich gewundert, woher mir der Name und die E-Mail Adresse so bekannt vorkamen.
    Hatte den Spinner vorletztes Jahr bereits angemailt – ging um irgendeine Hetze gegen Pegida und AFD.
    Kam nie eine Antwort.

  17. Islamexperte: Deutschland integriert sich in den Islam

    ———-
    Die katholische Kirche scheinbar auch.

  18. Der Islam löst gerade die Freiwillige Feuerwehr in Salzgitter-Thiede auf, sie bestand von 1872 – 2016:

    http://www.hna.de/welt/feuerwehrmaenner-von-partygaesten-zusammengeschlagen-zr-7189504.html

    Für die Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr Thiede ist dieser Vorfall der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. „Oft haben wir dabei schon verbale und körperliche Angriffe geduldet und hinnehmen müssen, doch das ist nun vorbei. Wenn Kameraden der Feuerwehr Thiede mit ihrer Gesundheit dafür bezahlen müssen, um sich für andere einzusetzen, ist hiermit der Schlusspunkt erreicht. Ob sich die Feuerwehr Thiede weiterhin so für das Wohl der Allgemeinheit einsetzen wird, ist fraglich.“

  19. Diese Pädo-Sekte redet der Regierung nach dem Mund, weil sie vom Staat großzügig gefördert wird. Damit muß Schluß sein, wenn die AfD rankommt.

  20. Ja, das sagt er, aber er weiß ganz genau, dass es passieren wird, weil er ja mit in der planung von Merkel und George Soros steckt. Schlimm – im zweiten weltkrieg haben die auch schon mitgeholfen, die juden auszuliefern an die nazis.

  21. Ist doch schön, daß die Kirche Inklusion ernst nimmt und da auch Vollbekloppte in Führungspositionen aufsteigen können.

  22. Bemerkenswert ist, dass die frühere Bildungsministerin (Dr.) Schavan, deren Doktorgrad gerichtlich wegen Schummelei aberkannt wurde, auch in Münster den Islam in den Rang einer Wissenschaft erhoben und an der Universität ohne jeden Widerstand der Professorenschaft als Lehrfach etabliert hat. Allerdings ist die bigotte Schavan wie auch der Förderer des Islam-Unterrichts, Kurzzeitpräsident Wulff, katholisch. Die katholische Kirche hat spätetens im II. Vatikanischen Konzil auch offiziell den arabischen Wüstenglauben des 7. Jahrhunderts als anderen Weg zu dem GOTT bezeichnet, der sich in der Bibel als der alleinige und heilige GOTT offenbart.

  23. Der gehirnvergiftete Vertreter eines nahöstlichen Sklavenkultes redet einen ebenfalls nahöstlichen Sklavenkult schön.
    So eine Überraschung.

  24. #31 Eurabier (03. Jan 2017 14:59)

    Der Islam löst gerade die Freiwillige Feuerwehr in Salzgitter-Thiede auf, sie bestand von 1872 – 2016

    In Marburg wurde die Feuerwehr ebensfalls in der Silvesternacht mit Raketen und Böllern beschossen, während sie im Einsatz waren.

    Eben schreibt ein Augenzeuge auf der FB Seite eines Freundes das es sich bei denjenigen ausschließlich um Jugendliche mit Migrationshintergrund gehandelt habe.

    Also wer hätte das gedacht?

  25. So kriminell sind Merkels Gäste
    Bad Schönborn (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft Karlsruhe und Polizeipräsidium Karlsruhe
    Wegen gefährlicher Körperverletzung und Beleidung sowie Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte wird sich ein in Bad Schönborn lebender 19 Jahre alter Mann kosovarischer Herkunft verantworten müssen.
    Zeuginnen waren am Montag gegen 10.35 Uhr am Gleis 2 des Bahnhofs Langenbrücken darauf aufmerksam geworden, wie der Heranwachsende eine junge Frau mit den Fäusten schlug, ihr die Schuhe auszog und diese auf die Schienen warf.
    Während die alarmierten Polizisten sich um die weinende Frau kümmerten – wie sich herausstellte, handelte es sich um die 18 Jahre alte Lebensgefährtin des Beschuldigten – wurde der 19-Jährige auch gegenüber den Beamten immer aggressiver. Als er den Ort des Geschehens verlassen wollte und deshalb mit einer Handschließe gefesselt wurde, stieß er gegen die Beamten üble Beleidigungen aus und leistete massiven Widerstand. Unter anderem sprang er auf eine Bank und trat in Richtung der Beamten. Der junge Mann konnte schließlich erst mit Hilfe angeforderter Verstärkungskräfte überwältigt und auf die Polizeiwache gebracht werden.
    Neben der zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gebrachten jungen Frau erlitten zwei Beamte derart erhebliche Verletzungen, dass sie ihren Dienst beenden mussten und fürs Erste krankgeschrieben wurden.
    Bei dem Beschuldigten, der wegen Gewalt- und Körperverletzungsdelikten bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten ist, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Anschließend wurde er in einer Gewahrsamszelle untergebracht.
    Die Staatsanwaltschaft stellt gegen den 19-Jährigen Antrag auf Erlass eines Haftbefehls. Seine Vorführung vor dem zuständigen Richter ist für Dienstagnachmittag vorgesehen.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3526347
    Dem Bischof wünsche ich, dass er es einmal mit so einem Kosovo-Typen zu tun bekommt oder mit einem anderen Mohammedaner.

  26. Hat der Vatikan schon diplomatische Beziehungen zum Islamischen Staat aufgenommen? Bischof Genn sollte dort am besten heute noch als Botschafter hinreisen.

  27. Überall dasselbe: die Kirchen überschlagen sich mit Selbstverleugnung und Untergangssehnsucht.

    In der Bibel heisst nirgendwo, dass Selbstmord und Versklavung pflicht ist. Ein klares Indiz, dass die lange Friedenszeit und der Verfall der eigenen Werte schädlich sind.

  28. #34 Eurabier (03. Jan 2017 15:02)

    Wurde der Freiwilligen Feuerwehr Salzigtter-Thiede ein sozialdemokratischer Maulkorb auferlegt um den Terroranschlag gegen die Wehr zu Silvester zu vertuschen?

    http://www.feuerwehr-thiede.de/cms/neuigkeiten/news/alle-neuigkeiten.html

    Kein Bericht über den Terroranschlag, wir müssen an dran bleiben!

    Spätestens beim kommenden Silvester werden die Ausschreitungen und Exzesse so zunehmen das der Teppich unter den man es kehren möchte nicht groß genug sein kann.

    Ich habe auch die starke Vermutung das hinter den gelösten Radmuttern an HH Notarztfahrzeugen eine ganz spezielle Klientel steckt.

    http://www.focus.de/regional/hamburg/unfall-bei-hamburg-anschlag-auf-rettungswagen-unbekannter-loest-radmuttern_id_6422472.html

  29. Man kann diesen Religionsdreck nicht mehr hören und seit Jahrhunderten schlagen sich die Leute die Köpfe deswegen ein. Da es bei Europäern nicht mehr so gut funktioniert muss eben jemand anderes her.

  30. Hier noch so ei „Brüller“ aus der welt.de- Blödheit und Führungswahn im Stile A. Hitler!!!
    „„Historischer Moment“: Die „FT“ schreibt Deutschland eine globale Führungsrolle zu und lobt die „bewundernswerte Haltung“ der Kanzlerin. Für das britische Blatt gibt es zudem einen ganz profanen Grund.“

    „Schon die renommierte „New York Times“ hatte Merkel kurz nach der Wahl zur „letzten Verteidigerin des freien Westens“ erklärt. „Da war es nur noch eine“, begann die Analyse aus dem November.

    In dem Aufsatz hieß es damals, dass Merkel die einzige verbliebene Person in Europa sei, die das transatlantische Bündnis zwischen Amerika und Europa am Leben halten könne.“

    „In ihrer Neujahrsansprache blickte die Kanzlerin in ungewohnt ernstem Tonfall auf ein Jahr „schwerer Prüfungen“ zurück. Die schwerste sei „ohne Zweifel der islamistische Terrorismus“ gewesen.

    Merkel versicherte, der Staat tue alles, um seinen Bürgern Sicherheit in Freiheit zu gewährleisten.“

    hahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahahallali und hallalo Merkel geh doch endlich auf dein Klo, da hört dir wenigstens noch jemand zu…..

  31. Die Zeit für solche Deppen und all die anderen Religioten läuft langsam ab und das ist auch verdammt gut so.

    Die „Kirchen“ mit ihren Märchen und Lügen sind mit unsere größten und dreistesten Gegner, politisiert bis zum Abwinken. Wer Spiritualität für sich persönlich braucht – bitte. Aber diese Vereine sollte man bekämpfen, wo es geht.

    #austretenistgeil!

  32. Solange die Kirche den Islam hochpreist und nicht erkennt, welche menschenverachtende Ideologie dahinter steckt und solange jedesmal im Gottesdienst gepredigt wird, in Woelkis Boot zu steigen, solange werde ich keine Kirche mehr von innen sehen.

  33. Bischof: Angst vor Islamisierung unbegründet

    Eine taube Nuss, ein weiterer gefährlicher „Schäfer“ – mit Mitra.
    Zu dumm oder zu ignorant, sich mit seinen Kollegen in islamischen Ländern zu unterhalten.
    Kein Mann Gottes.

  34. Eine Krähe (kriminelle Vereinigung) hackt der anderen (kriminellen Vereinigung) kein Auge aus!

  35. Wegen solcher grenzdebilen Dummheitsprediger, bin ich schon vor Jahren aus der Kirche ausgetreten. Ich wollte mich nicht mitschuldig machen.

  36. #52 lorbas (03. Jan 2017 15:11)

    Freiwillige Feuerwehren sind ein wesentliches Bindeglied der kommunalen Zivilgesellschaft.

    Wenn der Merkelismus/Grünfrismus diese nicht mehr schützen kann……

  37. Toller Artikel von Frau Küble, danke!

    Im übrigen will ich nicht vermischt werden und viele andere Schafe von Bischof Genn sicher auch nicht.

  38. Wer glaubt diesen Luciferischen denn noch was!
    Sich einfach mal ueber den Hut informieren den er da traegt oder ueber das gebogene Kreuz das der Papst ueberall rumtraegt und dann eruebrigt sich vieles!

  39. Haltet die DiebInnen!

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2017-01/katrin-goering-eckardt-gruene-emanzipation-interview

    „Sicherheit ist ein Anliegen linker Politik“

    Diesen Wahlkampf wollen Grüne besser machen: die designierte Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt über Köln, Political Correctness, Feminismus und die Lehren aus 2013.

    Sagen wir besser: „Staatssicherheit ist ein Anliegen linker Politik“

    BTW: Ist der Tschekist AndreJ Holm (SED) immer noch auf seinen rotzgrünen Versorgungsposten?

  40. #4 Eurabier (03. Jan 2017 14:42)

    Juden müssen den Nationalsozialismus nicht fürchten

    Antilopen müssen die Löwen nicht fürchten

    Kölner Frauen müssen die Nafris nicht fürchten….

    Besser hätte man es nicht beschreiben können……

  41. Dr. Genn betonte, Christen seien immer Friedensstifter gewesen, denn das Wort Gottes biete ihnen das Fundament für ein „friedliches Zusammenleben in einer Gesellschaft“.

    Das funzt aber nicht wenn die Christenheit auf den Antichristen trifft.

  42. „notwendige geistige Auseinandersetzung“

    Nicht jeder vom Volk kann sich so Geistig Artikulieren wie die Politiker!! An solchen Aussagen erkennt man das die Politiker vom EINFACHEN Volk nicht viel halten!!!

    Und das sich die Kultur und Religionen in einer Globalen Welt vermischen, zeigt mir nur das die Katholische Kirche nur ein Teil des PLANES zuf NWO ist!! Denn die verraten ja ihre eigenen Werte und Ansichten!!

    Und wie jetzt!! der Bischof sagt ´´Angst vor Islamisierung ist unbegründet´´! Also gibt es nun doch eine Islamisierung!!

  43. #67 johann (03. Jan 2017 15:21)

    PI ist eine Gefahr für die linksrotzgrünschwarzen Dressureliten und wenn wir gemeinsam den Merkelismus/Grünfrismus einzustürzen helfen….

  44. Weiß schon jemand, wer die Männer in Salzgitter-Thiede waren, welche versucht haben, die Feuerwehrleute totzutreten?

  45. Die Kirchen unterstützen diese Massenislamisierung noch !
    Da hilft nur ein Kirchenaustritt.
    Ich spende lieber für die AfD! !!!!

  46. „Selig sind die Armen im Geiste“. Immer mehr Kirchenfürsten – immer auf der Seite der Macht im Staate – übernehmen jetzt skrupellos die Aufgabe, ihre Schafe angesichts der Umvolkung ruhig zu halten. Und dabei galt der Genn einmal als eher konservativ…

  47. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 03.1. 2017 – 11:02 Uhr

    Kubitschek gewinnt Rechtsstreit gegen Lischka

    Anfang Dezember sorgte eine geplante Podiumsdiskussion des Theaters Magdeburg für Krach in der Koalition: Innenminister Holger Stahlknecht wollte mit dem rechten Verleger Götz Kubitschek aus dem Saalekreis diskutieren. Dazu äußerte sich auch SPD-Landeschef Burkhard Lischka. Das führte bis zum Rechtsstreit, der jetzt entschieden wurde.

    Der rechte Verleger Götz Kubitschek aus dem Saalekreis hat einen Rechtsstreit gegen Sachsen-Anhalts SPD-Landeschef Burkhard Lischka gewonnen. Wie Gerichtssprecher Wolfgang Ehm MDR SACHSEN-ANHALT sagte, hat das Landgericht Halle entschieden, Lischka dürfe nicht mehr behaupten, Kubitschek werde vom Verfassungsschutz beobachtet. Der Verleger gilt als Ideologe der rechtsgerichteten politischen Strömung „Neue Rechte“.

    Lischkas Aussage hatte Anfang Dezember vergangenen Jahres für Krach in der Koalition gesorgt. Seine Äußerung war im Streit um eine Veranstaltung des Theaters Magdeburg gefallen, bei der Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) mit Kubitschek diskutieren wollte.Veranstaltung abgesagtLischka hatte dazu mitgeteilt:

    “ Ich bin einigermaßen fassungslos, dass sich Sachsen-Anhalts Innenminister, immerhin Chef des Verfassungsschutzes im Land, mit einem vom Verfassungsschutz beobachteten Rechtsextremisten gemeinsam auf ein Podium setzen will. “

    Burkhard Lischka, SPD-Landeschef in Sachsen-Anhalt Der SPD-Landeschef war daraufhin von einem Privatdetektiv angezeigt worden, der zu der Zeit als Berater in einem Untersuchungsausschuss für die AfD-Fraktion in Sachsen-Anhalt beschäftigt war.Ministerpräsident Reiner Haseloff hatte Stahlknecht die Teilnahme an der Veranstaltung verboten, nachdem sie von Politikern der Grünen, der Linkspartei und der SPD scharf kritisiert worden war. Die Podiumsdiskussion war schließlich abgesagt worden. http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/halle/kubitschek-gewinnt-rechtsstreit-gegen-lischka-100.html

  48. Der Hang zur Kinderschändung in den anti-jeschuitischen Abteilungen der Kirche verbindet so sehr mit dem Islam, wo das zentraler „Freiheitsbestandteil des Mannsseins ist“, „dass das alles gut sein muß“.

    Wegen ihm https://en.wikipedia.org/wiki/Marcial_Maciel
    mußt schon einer der wenigen Informierten über den Islam in der Amtskirche seinen Posten „räumen“ und einem debilen Kommunisten Platz machen, der für den Islam so schwärmt, dass er sich sogar vor versammelter Kurie im Vatikan in einem Garten von einem dorthin eingeladenen Imam mit dem Schlußteil von Sure 2 veraarschen läßt.

    Gemeint ist dieser unsagbar monströse und dumme Pabst Franziskus.

    Schlußteil Sure 2: Unser Herr, bürde uns nichts auf, wozu wir keine Kraft haben. Verzeihe uns, vergib uns und erbarme Dich unser! Du bist unser Schutzherr. So verhilf uns zum Sieg über das ungläubige Volk!“

    Zitat Ende

    ….dass damit auch „die Christen“ gemeint sind können viele 6 Jährige nach kurzem Googeln schon feststellen.

  49. der typ sollte mal gepflegt blicke nach syrien tuen wo christen getötet werden, in unsere asylantenheime wo christen in Deutschland !!!!! mit dem tod bedroht werden oder nach Frankreich wo ein priester in der kirche!!!!!! bei der messe getötet wurde. alle diese typen von v…e merkel bis zu diesem typen leben noch!!!!! in einer luxus-scheinwelt

  50. Wenn man im Phaeton zum Horsteberg gefahren wird, sieht die Welt so aus. Sollte mal incognito die Engelsschanze aufsuchen, nur so als Tip.

  51. Da wir keine Angst vor einer Islamisierung haben müssen und auf die neuen Mitbürger mit christlicher Hoffnung zugehen sollen, verstehe ich nicht, warum Kardinal Woelki in Köln nächtens nicht auf die Domplatte gegangen ist.
    Dort hätte er den Nafris was vom lieben Jesuskind erzählen können oder ihnen gar die Leviten lesen.
    Aufstehen und aufeinander zugehen, Herr Merkwürden.
    So gab es nur eine schleimige Predigt:
    http://www.kath.net/news/58016

  52. #75 cruzader (03. Jan 2017 15:29)

    2017: Lamberti-Kirche wird zur Feliqs-Genn-Moschee.

    Eurabier hat es ja schon gefallen. Ich will besserwisserisch noch beisteuern: Weiß jemand die Geburten- und Sterbeziffern in Münster und den Stand des Geburtenjihads in der einstmals absolut kirchlichen Stadt?
    War es nicht in Münster, dass in einer regelrechten Kampagne Kircheninventar beschädigt und geschändet wurde?

    Wie hirnverbrannt muss man sein, um dann so wie dieser Dummbatz Genn herumzureden?

  53. Eine Predigt eines Pfaffen mit Phrasen aus den GEZ-Fernsehen zu seinen Schäfchen.

    Selig sind die Bekloppten, denn sie brauchen keinen Hammer.
    Amen.

  54. Die Kirchen-Diener- und -Funktionäre waren schon immer die schlimmsten und kuschenden Untertanen des jeweils vorherrschendes Systems. Einst waren es die größten Juden-Denunzianten und heute sind es die größten Bio-Denunzianten. Und da es die Marionettendrähte ziehenden Grünen sind, die nach wie vor den öffentlichen Raum beherrschen, werfen sie sich denen vor die Füße finden Sand und küssen den Wohlstandsflüchtlingen jeden Fußzehen einzeln ab. Ein Rückrat wie eine weichgekochte Makkaroni .

  55. Bei der Kirche scheint in den letzten Jahren das letzte Stadium der Gehirnerweichung eingetreten zu sein.

    Die Moslems werden diesen völlig weltfremden Pfa**en bald sie Flötentöne beibringen.

    Wer nicht hören will, …

  56. +++ SCHOCK !!! +++

    Sächsische Landesregierung gibt mehr Geld für sexuelle Umerziehung als für Tierschutz aus

    Insgesamt gibt die SPD-CDU-Koalition für die sogenannte „sexuelle Vielfalt“ über drei Millionen Euro in den Haushaltjahren 2017 und 2018 aus. Die Sachkosten für Tierschutzvereine, insbesondere für Futtermittel und Tierarztkosten werden dagegen von 1,2 Millionen auf nur noch 813.000 Euro abgesenkt.

    Dazu erklärt der AfD-Landtagsabgeordnete Detlev Spangenberg:

    „Die AfD-Fraktion hatte beantragt, die Ausgaben für die von permanentem Geldmangel gebeutelten Tierschutzvereine um 687.000 Euro auf insgesamt 1,5 Millionen Euro zu erhöhen. Ein vergleichsweise geringer Betrag im Gesamthaushalt. Dies wurde von allen anderen Parteien abgelehnt.

    Stattdessen wird nun, politisch gewollt und gefördert, die sogenannte sexuelle Vielfalt – also Umerziehung von Kindern und Jugendlichen – mit über drei Millionen Euro Steuergeldern gesponsert und vorangetrieben. Bis zu 60 Geschlechter, wie Transsexuelle, Transgender und Intersexuelle, soll es geben. Das wird inzwischen unter Berufung auf angebliche Wissenschaftler als ideologischer Unterrichtsstoff gelehrt. Kinder sollen die Unterschiede etwa zwischen Pangender, Two Spirit oder transmaskulin kennenlernen. Sexualität ist aber Privatsache und sexuelle Erziehung Sache des Elternhauses und nicht von Schulen.

    Tiere und die Zukunft derer Heime und Pfleger scheinen den Altparteien völlig egal geworden zu sein.

    Quelle: http://www.afdsachsen.de/presse/pressemitteilungen/regierung-gibt-mehr-geld-fuer-sexuelle-umerziehung-als-fuer-tierschutz-aus.html

  57. Ein promovierter Clown mit einer Tüte auf dem hohlen Kopp! Nicht mehr und nicht weniger.

  58. Die These glaube ich erst, wenn mir wenigstens die Bischöfe von
    -Kairo
    -Aleppo
    -Mossul

    das bestätigen können!
    H.R

  59. Wer hört sich diesen wirklichkeitsleugnenden Mist dieser Heuchler eigentlich noch freiwillig an?

    Wer noch Kirchensteuer zahlt, sollte schleunigst austreten. Von den Kirchen ist außer Verrat, Lug und Trug nichts mehr zu erwarten. Von sehr wenigen Ausnahmen abgesehen.

  60. Im Libanon hatte man in den siebziger Jahren auch keine Angst vor dem Islam.

    Wie sehr sich das gerächt hat, wie die Christen anschließend massakriert und vertrieben wurden, hat Pamela Geller ausführlichst dargelegt.

    Herr Doktor, vielleicht machen Sie sich damit mal vertraut, statt ihren Schafen noch mehr Sand in die Augen zu streuen. Schämen Sie sich eigentlich nicht?!

  61. Über das Format

    »Fickt euch!« beantwortet alle Fragen zum Thema Sex – offen und tabulos. Einmal die Woche erzählt Kristina auf YouTube, wie vielfältig Sex sein kann, spricht Themen an, die man vielleicht nicht mit Freunden und Familie besprechen möchte und geht auf die Fragen ihrer Nutzer ein. »Fuck.TEN« fasst die zehn wichtigsten Fakten aus »Fickt euch!« zusammen.
    Über die Macherin

    Kristina Weitkamp hat mit dem YouTube-Kanal »DAFUQ Love & Sex« bereits zwei Jahre lang in Sachen Liebesfragen viel Erfahrung gesammelt. Jetzt gibt sie ihr Wissen weiter.

    https://www.funk.net/formate/57e64fe3e4b0a1795f147eeb

    UNGLAUBLICH!

  62. Lieber hoch zug# : Sie unterliegen einem gewaltigem Irrtum. Jeder bezahlt diese üblen Schamanen. Pfaffen werden vom Staat bezahlt und nicht aus dem prall gefüllten Topf der Kirchensteuer.

  63. Wieder so ein Bischof, dem die fernen „Brüder“ vom anderen Ufer näher sind, als seine nahen Schwestern vor seiner Domtür, die von jenen „Brüdern“ hart bedrängt werden.

  64. Ich habe mir vorgenommen, bei so provozierenden und saublöden Aussagen keine Kräfte mehr zu verschwenden.

  65. Es mehren sich folgende Vorfälle: Köln, Obdachloser wird verbrannt, Berlin, Tat nicht vollendet, weil der Obdachlose gerettet werden konnt, Apolda/Thür., Obdachlosenunterkunft durch Brandstiftung vernichtet, möglicherweise 2 Tote in der Brandruine. Wo bleibt da eine Lichterkette?
    Bekannt ist mir der singemäße Ausspruch eines Ex-Pfarrers, dem es Sorgen bereitet, dass dunkelhäutige in U-Bahn-Schächten Gewalt erleiden. Wir sind weit genug!

  66. Das wir keine Angst vor der Islamisierung zu haben brauchen ist eine offensichtliche Post-Faktische Fake-News.

    Die erste Stufe der Islamisierung ist erreicht. Frauen in Deutschland bleiben wie in den islamischen Ländern üblich zu Hause
    Erfahrung aus Silvesternacht
    Ängste sind groß: Viele Frauen wollen nicht mehr auf deutschen Plätzen feiern

    Also liebe Frauen in den Umfragen lese ich immer, dass weiße alte Männer die AfD wählen. Wenn ihr in Zukunft nicht von einer patriarchalischen Steinzeitideologie unterdrückt werden wollt: AfD wählen!

  67. #9 Ohnesorgtheater (03. Jan 2017 14:44)

    Trump kündigt Enthüllung an.

    Und er hat noch mehr gegen Obama in petto.
    Als Retourkutsche gegen Obamas Anti-Israel-Abstimmungsverhalten in der UNO wird wohl, wie man aus gut unterrichteten Kreisen hört, niemand anderes als Benjamin Netanjahu an der Inaugurationsfeier Trumps teilnehmen. Als geladener Ehrengast.

    Nein, das Ferkel ist nicht geladen. Andere Moslems auch nicht.

  68. Tatsächlich hatten die Juden auch keine Angst vorm Nationalsozialismus. Dass solch gigantische Grausamkeiten verübt werden, konnte sich beileibe keiner vorstellen.

    Erst als aus den Duschköpfen keine warmes Wasser, wie versprochen, rauskam, sondern Gas, kam vielleicht sowas wie Angst auf. Aber da war die Kammertür schon verschlossen.

    Die Juden haben nicht gegen den Holocaust aufgemuckt. Und wir mucken halt nicht über den Dschihad auf.

  69. #43 Wolfgang der Haessliche (03. Jan 2017 15:02)

    „Der gehirnvergiftete Vertreter eines nahöstlichen Sklavenkultes redet einen ebenfalls nahöstlichen Sklavenkult schön.
    So eine Überraschung.“

    Bravo!

    Für mich – DER Kommentar des Tages.

  70. Aus der „beliebten“ Serie Deutschland wird „bunt“, heute Thiede bei Salzgitter:

    Sie wollten nur helfen
    Feuerwehrmänner bei Einsatz von Partygästen zusammengeschlagen

    03.01.17 11:49

    Thiede – Bei einem Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Thiede in Niedersachsen sind mehrere Kollegen von feiernden Silvestergästen zusammengeschlagen worden. Der Vorfall macht fassungslos.

    Wie der Express berichtet, kam es in der Silvesternacht im niedersächsischen Thiede zu einem Heckenbrand der sich auszuweiten drohte. Das herbeigerufene Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr wurde allerdings durch feiernde Silvestergäste behindert, die in der Zufahrt der Feuerwehr ihre Feier abhielten. Als die Einsatzkräfte die Feiernden aufforderten, den Weg zu räumen, um zum Löscheinsatz fahren zu können, eskalierte die Situation.

    Partygäste reagierten sofort aggressiv

    Weitere Feuerwehrkollegen befanden sich bei einer privaten Feier auf einem nahe liegenden Hof. Als sie herbeieilten, um Hilfe zu leisten und das Loskommen des Löschfahrzeugs zu gewähren, wurden die Partygäste in der Zufahrt aggressiv und begannen, auf die freiwilligen Helfer einzuschlagen und zu treten.

    In einem fassungslos machenden Facebookpost, beschreibt die Freiwillige Feuerwehr Thiede die Geschehnisse so: „Auch als ein Kamerad verletzt am Boden liegt, wird weiter auf ihn eingetreten. Den Spruch ‚Ach der lebt ja noch‘ kann sich ein Schaulustiger dabei auch nicht verkneifen.“

    Freiwillige Feuerwehr steht vor dem Aus

    Selbst die herbeigerufene Polizei konnte zunächst nichts ausrichten, da die aggressiven Partygäste in der deutlichen Überzahl waren.
    Die beiden verletzten Feuerwehrmänner wurden mit schwersten Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.

    Für die Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr Thiede ist dieser Vorfall der Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. „Oft haben wir dabei schon verbale und körperliche Angriffe geduldet und hinnehmen müssen, doch das ist nun vorbei. Wenn Kameraden der Feuerwehr Thiede mit ihrer Gesundheit dafür bezahlen müssen, um sich für andere einzusetzen, ist hiermit der Schlusspunkt erreicht. Ob sich die Feuerwehr Thiede weiterhin so für das Wohl der Allgemeinheit einsetzen wird, ist fraglich.“

    http://www.hna.de/welt/feuerwehrmaenner-von-partygaesten-zusammengeschlagen-zr-7189504.html

    Liebe Leserinnen und Leser,

    wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

    Die Redaktion

  71. Der Hirte möge doch einmal seinen Blick in seit Jahrhunderten islamisierten Länder richten und verstehen warum es dort ist wie es ist. Hier ein aktuelles Beispiel aus Persien aka Iran:

    „Persien: Kyros II der Große

    Am Grabmahl von Kyros II versammeln sich 50.000 Perser und skandieren: „Die Freiheit des Denkens ist mit ‚Bart und Wolle’ nicht möglich.“ Gemeint sind die Mullahs die in Persien aka Iran die „mohammedanische Macht“ zusehends mühsam aufrechterhalten müssen. Wie in Gesamtmohammedanistan üblich sollte kurz nach der letzten Machtübernahme der Mullahs 1979 das Grabmal von ‚Kyros II dem Großen’ zerstört und die Erinnerung an ihn gelöscht werden, weil (1) es neben ‚Allah’ und seinem ‚Propheten’ nichts weiteres zur Identifikation geben darf und (2) es vor dem ‚Propheten’ sowieso nichts gegeben hätte, was denkwürdig wäre – soweit die schlichte und damit schon falsche Geschichtsauffassung der Mohammedaner.

    Die Protestler skandieren weiter: „Wir sind Arier, wir beten keine Araber an.“ Bei den Mullahs schrillen die Alarmglocken. In Persien köchelt – so wie derzeit überall in Gesamtmohammedanistan – ein weiterer Krisenherd vor sich hin und wartet auf die Explosion.

    Zur Geschichte: Persien wurde um 750 n.Chr. von arabischen Heeren unterworfen und blutig – trotz jahrzehntelangem, erbitterten Widerstand – durch drakonische Strafmaßnahmen der Eroberer weitgehend ‚islamisiert’. Dabei folgten die Eroberer ihrem Standardrezept: brutale, blutige, unnachsichtige Gewalt und Terror gegenüber der zu unterwerfenden Bevölkerung – ‚Wir können nichts, aber Köpfe abschneiden, das können wir perfekt’ hieß und heißt das Motto der mohammedanischen Eroberer.

    Die ‚islamische Revolution’ von 1979 erneuerte nur diese Strategie und vertiefte sogar die ‚islamische’ Ausrichtung des Iran zur Theokratie. Der Präsident, das Parlament, die Medien, die Hochschulen und überhaupt alles denkt und handelt ‚islamisch’. Leider nicht mit dem erhoffen bzw. versprochenen Erfolg der mit der Losung: „Die Lösung ist der Islam, der Islam und noch mehr Islam.“ zum ‚Erfolg’ der Revolution führte. Allerdings: Nichts ist seitdem besser geworden und weil das immer offensichtlicher wird, wird es eng um die ‚islamische Revolution’ und das bedeutet: Tode und Flüchtlinge.“

    Entweder auch dieser Hirte weiß nix von Nix oder er verfolgt eine eigene, sehr selbstsüchtige Agenda – abheften unter gefährlicher Idiot.

  72. Wo ist in der Kirche nur der Geist der Kreuzzüge geblieben?
    Es sind ganz bestimmt nicht die heutigen degenerierten Pfaffen, denen es zukommt zu definieren, was Christentum ist, sondern echten Christen wie Papst Urban II oder Königin Isabella der Katholischen.
    Deus vult!

  73. Wieso ist der Islam eigentlich in derselben Ecke der Welt erfunden worden, wie das Christentum?

    Hmmm…. grübel grübel … und wieso konnte sich der Islam dann so rasant ausbreiten?

    Gleich komme ich drauf … hat es vielleicht etwas mit der Friedfertigkeit des Christentums zu tun ???

  74. #5 Mork vom Ork
    Selbstverständlich weiß auch die Kirche, dass der Islam nicht friedlich ist. Aber um an ihr Ziel (New World Order) zu kommen, geht es nur mit Dummsprech.

  75. Ehrlich gesagt habe ich auch gar keine ANGST.

    Wenn sie uns Angst unterstellen, haben sie uns schon zu Schwächlingen gemacht. Und wer will schon mit Schwächlingen zu tun haben.

    Wenn sie uns Angst unterstellen ist das ein Punkt für den Islam.

    Der Islam kotzt mich an. So wird ein Schuh drauß. Der Islam will unterwerfen. Und der Islam wird von mir verlangen, dass ich unterwerfen soll.

  76. #89 eigenvalue
    Zwischen guter Mensch und Gutmensch ist ein riesengroßer Unterschied. Im Gegensatz zu den naiven Gutmenschen war Jesus ein realistischer guter Mensch.

  77. Münster.Christen seien immer Friedensstifter.
    Der geisteskranke Pfaffe hat wohl die Geschichte der Katholischen-Kirche vergessen.
    Denk an die Wiedertäufer!

  78. Bischof Genn lebt in seiner weltfremden Blase und hat untermauert vermutlich seine Weisheiten durch das Konsumieren vor ARD und ZDF-Sendungen. Daher kommt sicher das Ausblenden/Beschönigen/Verharmlosen der Islam/istischen Gefahren.
    So sitzt er in seiner toleranten Dreifaltigkeit von Unsinn, Blödsinn und Wahnsinn fest und er verbreitet sie als unausweichliche positive Prognose für uns alle.
    Vielleicht vernebelt ihm aber einfach der Weihrauch und das Weihwasser durch verbotene Substanzen das Hirn.

  79. Mal mit Verlaub: Wer nimmt denn das unreflektierte Geschwafel eines solchen Mannes noch ernst? Doch wohl hoffentlich nicht die Kirchgänger, oder? Dann wären das ziemliche Volldeppen und nicht mehr zurechnungsfähig.

    Seinen Glauben an Gott kann man ganz mit sich im Herzen ausmachen ohne dabei auf den religionsbasierten institutionalisierten Überbau zurückgreifen zu müssen.

  80. @#56 Flammpanzer

    Wer Spiritualität für sich persönlich braucht – bitte.
    ————————————————
    Ich begreife noch nicht einmal diesen Begriff und was damit gemeint ist. Gottseidank bin dazu immer zu blöd gewesen 🙂

  81. Bischof Genn – vom schmierigen Imam Mouhanad Khorchide(„Den Islam salonfähig machen“) eingeseift…

    WELCHER SCHMIERÖLVERTRETER(ISLAM-MISSIONAR) REDET SCHON SEIN PRODUKT(ISLAM) SCHLECHT?

    2012
    :::Von Kairo über Münster bis Beirut
    Hochrangige Gäste zum internationalen Projekt „Theologie Interreligiös“ erwartet

    Das bundesweit einmalige Projekt „Theologie Interreligiös“ für muslimische(ISLAMISCHE!) und christliche Theologen wird am Wochenende in Münster fortgesetzt.

    Die Universität erwartet hochrangige Gäste(MUSLIMBRUDERSCHAFTER!) wie den Leiter des Dialog-Zentrums der Al-Azhar Universität in Kairo, Prof. Dr. Mahmoud Azab,

    und den Direktor des Orient-Instituts Beirut, Arabist Prof. Dr. Stefan Leder, die das Projekt initiiert haben.

    Zur feierlichen Eröffnung sprechen auch Münsters (CHRISLAMISCHER!) Bischof Dr. Felix Genn

    sowie der Dialogbeauftragte des Auswärtigen Amtes, Botschafter Dr. Heinrich Kreft.

    „Nachdem sich die islamische Theologie auch an deutschen Hochschulen wie der Uni Münster etabliert(EINSCHLICH!), suchen wir den systematischen und internationalen Austausch über die Grundlagen von Christentum und Islam“,

    so der muslimische(ISLAMISCHE!) Theologe Prof. Dr. Mouhanad Khorchide, TAQIYYA-MEISTER und der

    katholische Theologe Prof. Dr. Johannes Schnocks vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der Uni Münster:::

    EVANGELEN MACHEN AUCH MIT:
    https://www.uni-muenster.de/Religion-und-Politik/aktuelles/2012/okt/PM_Theologie_Interreligioes.html

  82. @Titel
    … Will der Bischof von Münster die offensichtlich gescheiterte Multikulti-Traumtänzerei noch toppen, indem er einer Religionsvermischung das Wort redet?!
    ________

    Das kann sehr schnell geklärt werden: Wenn der Herr Hirte im vollen Ornat an einer Eucharistiefeier (Abendmahl) in einer Evangelischen Kirche als gläubiger Christ teilnimmt, dann redet er einer Religionsvermischung das Wort – ich glaube aber, er tut es nicht … ich glaube, der Herr neidet den Mohammedanern die vollen Moscheen und die Macht der Mullahs und Imame …

  83. Man darf davon ausgehen, dass der Herr Bischof sehr wohl weiß, dass die Länder, in denen Christen unterdrückt, verfolgt und ermordet werden, muslimisch geprägt sind (abgesehen mal von Nordkorea). Man spricht von ca. 100 Mio Verfolgten! Wenn dieser Bischof trotz der bekannten Fakten aber beschwichtigt, man möge doch bitteschön keine Angst haben vor dem Islam, dann muss man doch mal fragen, was er damit bezweckt.

    Sollten ihm die Tatsachen aber nicht geläufig sein, dann ist dieser Mann einfach nur strohdumm – was ich aber nicht glaube. Auf jeden Fall ist ein solcher Mensch gefährlich – und nicht nur für Christen.

  84. Hach was sind die doch putzig und weltfremd.
    Genau das ist der Grund,der Massenflucht,aus den Kirchen.
    Kein vernünftig denkender Mensch kann solch ein Geschwurbel auf Dauer ertragen..

    „In einer globalisierten Welt sei die Vermischung von Kulturen und Religionen nicht aufzuhalten.“

    Genauso ein Stuss,es gibt genügend Staaten,die dem einen Riegel vorschieben,allen voran die Polen.

    Es geht ausserdem in Deutschland nicht um eine Vermischung,sondern um eine Staatlich gewollte,Unterwerfung,Islamisierung und Umvolkung.

  85. @#112 eigenvalue (03. Jan 2017 16:30)

    Wieso ist der Islam eigentlich in derselben Ecke der Welt erfunden worden, wie das Christentum?

    Hmmm…. grübel grübel … und wieso konnte sich der Islam dann so rasant ausbreiten?

    Gleich komme ich drauf … hat es vielleicht etwas mit der Friedfertigkeit des Christentums zu tun ???
    ————————————————-
    Was unsere Politschranzen können,nämlich nahezu täglich neue Begriffe für das dämliche Volk erfinden, kann ich auch und ersetze hiermit „Friedfertigkeit“ mit „Feigfertigkeit“.
    Die so genannten Christen sind in meinen Augen seit alters her besser feigfertig gebürstet. Haben es aber verstanden, diese Feigheit vor dem Islam als Tugend zu verkaufen.

  86. Seh‘ ich da Angstschweiß auf seinem Antlitz? Trägt er einen Sprengstoffgürtel unter’m Gewand? Schwebt da ein muselmanischer Finger über dem Senderknopf? Oder ist der Herr nur dämlich?

  87. #119 noreli (03. Jan 2017 16:48)
    @#56 Flammpanzer
    Wer Spiritualität für sich persönlich braucht – bitte.
    ————————————————
    Ich begreife noch nicht einmal diesen Begriff und was damit gemeint ist. Gottseidank bin dazu immer zu blöd gewesen
    ———————-
    Spirituosen schaffen Spiritualität sogar doppelt wenns hochkommt.
    https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/41MwEdhskcL.jpg

  88. Interessant wie euch eure Kirchenfuzzis alle verraten und in den Rücken fallen.

    Man kann auch an einen Gott glauben ohne Kirchengebäude besuchen oder Zahlungen an einen Sektenverein leisten zu müssen.

    Als Atheist kann ich nur zum Austritt aus diesem Karnevalsverein raten.

  89. Wahrscheinlich müssen erst mal ein Paar von diesen gehirngewaschenen Päpsten über den Jordan gehen, Der Islam ist nicht gefährlich,
    nein Berlin war halt ein Unfall, die erste Fahrstunde von Merkels Fachkräften ging halt daneben, kamen halt 12,13 Leute ums leben.
    Wo gehobelt wird da fallen Späne.
    Wer noch in dieser linksversifften Kirche egal ob Katholik oder evangelisch ist, der muss als Patriot sofort austreten.
    In zwei Jahren feiere ich 20 Jahre Kirchenaustritt, die beste Entscheidung meines Lebens und ich war evangelisch.
    Bin so froh das ich da raus bin!!!!!!!!!!!!

  90. Wer wundert sich denn über solche beschwichtigenden und verharmlosenden Worte zur Gefahr der Islamisierung unseres Landes?
    Diese selbstgerechten, arroganten und die Werte des Christentums schon lange verleugnenden Vertreter der Amtskirchen hatten schon immer ein feines Gespür für veränderte Machtverhältnisse bewiesen.
    Diese Kirchen haben vor 75 Jahren in devotester Weise Adolf Hitler gehuldigt und ihn als von Gott gesandten Erlöser Deutschland gepriesen und angebetet.
    Sie hatten im Gegensatz zur christlichen Lehre Waffen gesegnet und Kriege befürwortet.
    Diese sogenannten christlichen „Kuttenbrunzer“ und Kinderschänder standen IMMER auf Seiten der Macht. Ob Herzog, Fürst oder König und Kaiser. NIE standen sie auf Seiten der Bedrückten, der Verfolgten und der Armen. Denen haben sie sinnigerweise den letzten Groschen für eine nichtsnutzigen Ablass aus den Taschen gezogen.
    Noch nie haben diese Kirchenfürsten nach Jesu Wort gelebt. Nicht in Wort und schon gar nicht in der Tat.
    Diese Vertreter der Amtskirchen sind in der Masse nichts anderes als Pharisäer die damals von Jesus Christus aus dem Tempel rausgeschmissen wurden.
    Bedauerlicherweise sind diese Pfaffen zu bescheuert als dass sie realisieren könnten dass der Islam kein Nebeneinander der Religionen toleriert. Diese weltfremden Realitätsverweigerer werden als erste an den Baukränen haumeln wenn die Mullahs die Macht in unserem Land übernommen haben.
    Wer sich nur im Entferntesten in der Geschichte des Islams auskennt weiß was uns blüht wenn die Islamisierung voranschreitet.
    Der Islam ist die größte Bedrohung des Friedens und der Menschen- und Freiheitsrechte in der Geschichte der Menschheit.
    Leute, was glaubt ihr denn warum die Amis Abwehrraketen in Südosteuropa aufstellen?
    Die Amis wissen auch dass die Mullahs früher oder später durchdrehen.

  91. Genau hinhören.

    Er hat nicht gesagt, es fände keine Islamisierung statt, er hat gesagt, „wir“ müssten die Islamisierung nicht fürchten.

    In seiner Silvesterpredigt in der Lamberti-Kirche in Münster sagte Genn zur Begründung, Christen hätten durch das Wort Gottes eine Kraft, die tragfähige Fundamente für ein friedliches Zusammenleben in einer Gesellschaft biete. Christen seien immer Friedensstifter gewesen.

    Er meint, die Christen würden die mohammedanischen Barbaren schon irgendwie zivilisieren.

    Mit welchen Mitteln das passieren soll, darüber schweigt er sich aber wohlweislich aus.
    Nur soviel: Mit dem Singen von Liedchen und dem Blasen von Flöten, wie unsere Kanzler_In sich das vorstellt, wird das nichts.

  92. Natürlich müssen wir die Islamisierung nicht fürchten – nur ihre Folgen (Frauenunterdrückung, Ehrenmorde, halal, Christenverfolgung, Religionskriege)

  93. Die deutschen Kirchenvertreter sind ja nur noch Handlanger des Islams!
    Also nichts Neues!

  94. ob nafri hin oder her.

    der grüfi,der grün bevölerkerungsfinanzierte volksfeind,sollte seinen eigenen code bekommen.
    grüfi..
    grossgrünmaul,fremdfinanziert und infantil.
    falls die sippschaft angegriffen werden sollte und sie die ersten nach rechtstaatlichkeit und polizei schreine sollten,gibt ihnen eine menge zeit den traumatisierten zu helfen…und sie zu integrieren

  95. OT

    Nach 1945
    Zunehmende Lutherisierung der Kath. Kirche, damit wurden Buddhismus, Sozialismus, Grünwahn u. Islam eingeschleppt

    ++++++++++++++++++++++

    DER CHRISLAMISCHE FILZ

    SCHEIN-KATHOLEN-ZEITUNG (FÜR DAS BISTUM MÜNSTER) „KIRCHE + LEBEN“ BERICHTET…

    Sie erscheint wöchentlich in einer Gesamtauflage von gut 61.000 Exemplaren (Stand: 2016). Damit ist sie die auflagenstärkste Bistumszeitung Deutschlands:
    wikipedia.org/wiki/Kirche%2BLeben

    ZU GAST:

    DIE MUSELMÄNNER HABIBIE u. KHORCHIDE

    UND CHRISLAMISTEN

    10.11.2016
    Indonesiens Ex-Präsident sprach über Islam und Demokratie an der Uni Münster

    Habibie: Deutschland kann bei Integration von Indonesien lernen

    Auf dem Podium diskutierten unter anderem (v.l.) Bacharuddin Jusuf Habibie, Eitel Riefenstahl (Moderator), Mouhanad Khorchide.

    Kann Indonesien, der demokratisch geprägte Inselstaat mit seiner mehrheitlich sunnitischen Bevölkerung, ein Modell für andere muslimische(ISLAMISCHE!) Gesellschaften sein?

    Kann er gar Deutschland bei der Integration von Flüchtlingen und beim Zusammenleben verschiedener Kulturen helfen?

    Indonesiens Ex-Präsident Bacharuddin Jusuf Habibie ist überzeugt, dass die Politiker in Berlin von Indonesien lernen können.

    DER VERLOGENE HUNDSFOTT:

    Habibie, der als Vater der 20 Jahre jungen indonesischen Demokratie gilt, studierte von 1954 bis 1960 an der TH Aachen Luft- und Raumfahrttechnik und promovierte auch dort.

    »Wenn ich beten wollte, ging ich in den Aachener Dom. Es gab ja keine Moschee. Beten(ISLAMISCH VERSEUCHEN!) kann man in jedem Gebäude, das im Sinne Gottes(ARAB-ALLAHS?) errichtet wurde.«

    DER „LIBERALE“ ISLAM BEREITET STETS

    DEN BODEN FÜR DEN WAHREN ISLAM VOR!

    Der evangelische Theologe Hans-Peter Großhans* sagte, dass neuerdings auch in Indonesien islamistische Staaten wie Saudi-Arabien Einfluss auf die sunnitische Mehrheit zu gewinnen versuchten. In begrenzten Gebieten sei die Scharia eingeführt.

    (DDR-LUTHER´SCHER) Religionssoziologe Detlef Pollack**, geb. 1955 in Weimar, das Problem in Deutschland sei, dass viele Muslime(ISLAMISCHE AGENTEN!) sich nicht anerkannt fühlten…
    https://www.kirche-und-leben.de/artikel/habibie-deutschland-kann-bei-integration-von-indonesien-lernen/

    (Anm. d. mich)

    *Hans-Peter Großhans
    https://de.wikipedia.org/wiki/Theologische_Rundschau

    **Pollack, Detlef
    studierte Theologie in Leipzig. Er wurde 1984 über die Religionstheorie Niklas Luhmanns und ihre systemtheoretischen Voraussetzungen an der Universität Leipzig promoviert. Nach 1989/90 erhielt er Forschungsstipendien in Zürich und Princeton…
    wikipedia.org/wiki/Detlef_Pollack

  96. Das Jesuskind sollte seinem europäischen Bodenpersonal schleunigst Feuer unter dem Hintern machen

    Man weiß es nicht: Vielleicht hat das Jesuskind ja einfach keine Lust mehr darauf, daß sein Christentum die vorherrschende Religion im Abendland ist und möchte dieses auch dort gern als ebenso verfolgte und verachtete Untergrundsekte sehen wie es dies im heutigen Morgenland ist. Jedoch haben wir Deutschen so nicht mit ihm gewettet: Der römische Kaiser Konstantin und unser Frankenkönig Chlodwig machten nämlich das Christentum nur unter der Bedingung zur Staatsreligion, daß das Jesuskind der stärkere Gott wäre. Und zumindest bis vor kurzem konnte man sich über den Beitrag des Christentums zur Abwehr des Mohammedanismus wahrlich nicht beklagen: Papst Urban II. ersann die Kreuzzugsidee und diese ließ noch Pius V. die Seeschlacht von Lepanto gegen die Türken aushecken. Heute aber kämpft der angeblich christliche Klerus fast noch leidenschaftlicher für die Mohammedanisierung Europas wie die Mohammedaner es tun und daher werden wir wohl mit Machiavelli zum Heidentum zurückkehren müssen…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  97. Schon einmal wurde der ISlam unterschätzt. Es passierte genau das, was durch die schleichende ISlamisierung hier in Deutschland passieren wird.

    […]Sie (die Christen) haben die Muslime dort aufgenommen (in ihrem christlichen Land), weil sie den ISlam für eine Art christliche Sekte hielten.

    […]Doch die ersten Kalifen schaffen einen Sonderstatus für die Christen. Sie werden … zu Bürgern zweiter Klasse.[…]

    https://www.youtube.com/watch?v=3AOMDCklse8#t=27m40s

  98. Sehr geehrter Herr Glenn,
    wenden Sie doch bitte die Zeit, die Sie für das Schreiben von volksverblödenden Predigten brauchen dafür auf, um zum Beispiel ein wissenserweiterndes Buch über den Islam zu lesen. Ich empfehle Ihnen „Europa ohne Identität, Europäisierung oder Islamisierung“ von Bassam Tibi.

  99. …. hallalo Merkel geh doch endlich auf dein Klo, da hört dir wenigstens noch jemand zu….

    Richtig.

    Und dieser Jemand antwortet ihr dort :

    Die NWO hat ausgeschissen.

  100. Wenn man bedenkt, daß genau in dieser Kirche der Löwe von Münster, der Selige Clemens Card. von Galen seine berühmten Predigten gegen das Hitlerregime gehalten hat, Predigten, die den Widerstand stärkten, Predigten die in abertausenden Abschriften bis an die Ostfront kamen …
    We live in strange and disturbing times!

  101. Braucht jemand noch GUTE VORSÄTZE für 2017 die NIX kosten, einigermaßen ungefährlich sind und trotzdem eine Große Wirkung haben ?
    (Ideal für Alle Schreibtischhelden….)

    1. KIRCHENAUSTRITT SOFORT
    2. einen Teil der Ersparnis aus Punkt 1 der AFD oder PI oder sonstigen Kick Ass Vereinen spenden
    3. AFD wählen
    4. Die GEZ ärgern wo es geht.
    5 .die ältere Deutsche Nachbarin evtl. mal wieder fragen ob sie Hilfe brauchen könnte und nicht nur Mitleid mit dem ständig verhungernden künstlich durchgefütterten und komplett überflüßigen 3 Welt Mülleimern.
    haben….welche gerade wieder besoffen mit roten Nike Schühchen laut grölend und schwer traumatisierte hier bei mir in München durch die Strassen plärren.

  102. #50 Ohnesorgtheater (03. Jan 2017 15:09)

    Demoralisierung unserer Kinder versteckt im Lehrplan.

    https://www.youtube.com/watch?v=rHxIOP1NHYk
    ________________________________________________

    Danke für den Link – habe ich mir gerade angesehen.

    Sehr gut gemacht, informativ und aufrüttelnd.

    Dieser ganze Gender-und Frühsexulalisierungsscheixx ist auch so eine Front, gegen die man antreten muß, wenn man nicht will, daß dieses Land noch mehr den Bach runtergeht.

  103. Herr Bischof – Sie sollten einmal Ihren pc Wissensstand auffrischen, Ihre Empfehlung, keine Angst vor Islamisierung, ist eine blanke Luege und auf gleicher Linie wie das Luegen-Regim des Zonentrampels an der Spitze, die bewusst mit ihren Helfern “Umvolkung” betreibt.
    Gehen Sie in ein arabisches Land, sie koennen es sich sogar aussuchen, verbringen Sie dort Ihen unverdienten Lebensabend, Viel Spass beim Lernprozess

    Email an diesen Traumtaenzer der pc

  104. Dieser vergeistigte Volltrottel merkt auch erst, was für einen Blödsinn er redet, wenn ihm das Messer am Hals sitzt.

  105. Die meisten derzeitigen Bischöfe stammen wie Felix Genn aus der Generation, die uns Gutmenschentum und politische Korrektheit eingebrockt hat: Geboren 1950, Studium 1969-1974. Also ein 68er. Das ist übrigens die gleiche Generation, die für die massenhaften Austritte aus den Kirchen verantwortlich ist.

  106. Seine Exzellenz wird Anweisung von Onkel Bergoglio haben. Der geht doch über personalpolitische „Leichen“, wenn nicht alle nach seiner Freimaurerpfeife tanzen :-((

  107. Hochwürden hatte wohl bei der Predigt mächtig einen in der Mitra und das war war sicher kein Hibiskus-Tee.
    Anders lässt sich diese dreiste, dümmliche ahnungslose Aneinanderreihung von hohlen Phrasengedresche aus dem verfaulenden Gutmenschen Reservoir kaum erklären.

  108. Hier würde der Ausspruch von Claudia Roth seine Berechtigung haben: Herr, lass Hirn vom Himmel regnen.

  109. Bischof Genn ist, mit Verlaub, ein armseliger Arschkriecher. Meinen solche klerikalen Dumpfhirne eigentlich, man würde sie in Amt und Würden lassen, wenn der Islam sich hier flächendeckend durchgesetzt hat? Leute wie Genn werden die ersten sein, denen man die Kehlen durchschneidet, gleich ob sie zuvor artig multikultikonform daher geplappert haben oder nicht.

  110. Ein Verleugner des Christentums !.ER hat recht, wenn er sagt, dass wir keine Angst vor der Islamisierung haben müßten.Er meint damit, die Christen sollten zum Islam konvertieren.

    Was ist das für ein abartiger Bischof !!!

  111. #156 Hank1965

    Da die Bischöfe vom Steuerzahlen bezahlt werden, hilft das Austreten aus der Kirche relativ wenig!

  112. #170 Wuehlmaus (03. Jan 2017 18:10)

    Das lief in der Geschichte jedoch schon vielfach anders ab. Vom Kirchensteuereintreiber zum Zakat-Eintreiber.

    Liest du mal von Bat Yeor: Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam.

    Kirchliche Islam-Aarschkriecher und „adelige“ christliche Islam-Aarschkriecher bezofften sich sogar untereinander wer für die Musels die Steuer eintreiben dürfe.

  113. Ich bin schockiert! Wo bin ich denn gelandet, dass hier einige Leute eine Islamisierung Deutschlands befürchten?
    In der Silvesteransprache spricht Bischof Genn mir geradewegs aus dem Herzen. Der christliche Glaube, der in Deutschland durch viele Menschen vorzüglich vorgelebt wird, ist unantastbar.
    Der Beitrag, der behauptet, dass der Diözesanbischof aus Münster sagt, dass man das Christentum fürchte, ist eine Schande für den Journalismus. Auch die Bezeichnung des „katholischen Oberhirten“ (s.o.) ist bezeichnend für den unsachlichen und provozierenden Artikel!
    Auch finde ich den oben zitierten Satz, dass die Vermischung der Kulturen nicht zu verhindern sei,gut. Der status quo ist, dass wir in einer multikulturellen Gesellschaft leben. Und das ist auch gut so!
    Mal abgesehen davon, sind die meisten der hier anwesenden aus der Kirche ausgetreten. Wer von denen, die in den Kommentaren schreiben, besuchen sonntags oder wenigstens einmal im Monat die Kirche? Ich denke die Prozentzahl tendiert richtung 0. Ich bin überzeugter Christ und behaupte, dass ein richtig geglaubter Glaube im Islam nichts anderes ist als der christliche Glaube. In ihm geht es auch um Liebe, Hoffnung und Zuversicht. Natürlich hat er auch die Passagen, die über Mord und Totschlag sprechen, aber die hat das Christentum auch!
    Es gibt meiner Meinung nach zwei wesentliche Unterschiede zwischen der christlichen und der muslimischen Religion. Auf der einen Seite hat der christliche Glaube weitläufig ein Oberhaupt, das den Glauben auf der Welt regelt. Zum Anderen fehlt es dem muslimischen Glauben an Aufklärung. Die Demokratisierung und die aufklärerischen Gedanken, die dem Christentum entsprangen, fehlen in der ebenfalls monotheistischen Religion.
    Einige vergessen wohl, dass der Islam ebenfalls an den gleichen Gott glauben wie wir.
    Ich hoffe es liest sich jemand meinen Kommentar durch. Ich bin für Friede und Liebe auf der Welt.

    Danke!

  114. Dieser „Theo“-loge hat wahrscheinlich noch gar nicht mitbekommen, dass regelmäßig seine Glaubensbrüder In Paris, Syrien und in der ganzen muslimischen Welt gekillt, geköpft, erstochen werden. Er plappert einfach raus, was ihm – von wem auch immer – vorgesagt wurde. Wenn er dann irgendwann mal „dran“ kommt, wird ihm das Wort „im Hals“ stecken bleiben. Vielleicht muss es soweit kommen, bis auch der letzte „Theo“ begreift, was die Stunde geschlagen hat.

  115. SPD-Politiker denunziert AfD-Wähler bei dessen Arbeitgeber

    Der Berliner SPD-Politiker Christopher Lauer attackierte die Kölner Polizei, weil sie für straffällige Nordafrikaner die Abkürzung „Nafris“ verwendete. Daraufhin brach ein Sturm der Entrüstung gegen den ehemaligen Piratenpolitiker los. Lauer konnte einen seiner Kritiker als AfD-Wähler identifizieren – und denunzierte ihn direkt bei dessen Arbeitgeber.

    http://www.freiezeiten.net/spd-politiker-denunziert-afd-waehler-bei-dessen-arbeitgeber

  116. Fürchtet euch nicht !

    Seit der Islam im 7. Jahrhundert die elenden Wüsten Arabiens verlassen hat, hat er lediglich mit dem Schwert alle Nachbarländer missioniert, also den vormals jüdisch christlichen Nahen Osten total islamisiert. Im Moment trotzt dort nur noch Israel der nicht enden wollenden Islamisierung.

    Und jetzt im 3. Jahrtausend nach Christus hat der Islam in Europa einen noch nie dagewesenen Lauf, wegen der aktiven Mithilfe verräterischer linksgrüner „Politiker“ auf allen Ebenen.

    Gerade ist der Islam dabei, sich im Herzen Europas festzubeißen, wie ein ausgehungerter Wolf an seiner Beute. Aber ich, euer Hirte, werde euch beschützen.

    Apropos! Und wenn wir Hirten auf Kosten der Steuerzahler eine Vergnügungsreise in den Nahen Osten unternehmen, dann verstecken wir natürlich unsere Kreuze, da der Islam so unglaublich friedliebend ist. Amen.

  117. WHAT ZE FUCK hat eigentlich ein Systempfaffe von der Kanzel über POLITIK zu predigen?? Beruf verfehlt??

  118. #1 weizengelb (03. Jan 2017 14:39)

    „Christen müssen Islamisierung nicht fürchten – wenn sie rechtzeitig Konvertieren.“

    … oder sterben.

  119. Warum erinnert mich dieser Pfaffe (und in den letzten Jahren noch jede Menge andere)an den schleimigen Patriarchen aus Ridley Scott’s Film „Königreich der Himmel“, in dem dieser gegen Ende des Films die Verteidiger Jerusalems auffordert, zum Islam zu konvertieren (wohlgemerkt: als Kirchenfürst!)?
    Dort wurden solche Typen schon trefflich aufs Korn genommen. Ein Umstand, daß solches Verhalten einem bestimmten Stereotyp entspricht und solche Leute auch immer entsprechende Positionen inne haben. Das kann man als Normalmensch leider meist nicht beeinflussen. Aber man sollte zumindest versuchen, sich dagegen zu wehren und das einem mögliche zu tun, denen das Handwerk zu legen.

  120. Islam ist Friede…
    Wir glauben alle an einen Gott…
    Terror hat mit dem Islam nichts zu tun…
    Die Erde ist eine Scheibe…
    Amen

    Und wer es nicht glaubt dem droht die Inquisition!

  121. Wir sollten alle lieber auf die orientalischen Bischöfe hören, die uns seit Jahren vor dem Islam warnen.
    Hätten unsere Politiker das getan, hätte es die Anschläge des letzten Jahres und tausende weitere Verbrechen nicht gegeben.

  122. #51 Dortmunder…

    Da sieht man wie tief diese sog. ‚Kirche‘ heute gesunken ist! Mit Christentum haben die soviel zu tun wie die Grünen mit Demokratie.

    Grandios ausgedrückt! Trifft den Nagel auf den Kopf!

  123. Also,ich weiß nicht,WAS der Irre sich an Drogen so alles reinpfeift,denn was diese Pfaffen so alles von sich geben ist noch gestörter als den Unsinn,den man von unseren Volksverrätern hört.
    Islamophilie in der schlimmsten Form!

    PFUI DEIBEL,DIESER BISCHOF SOLLTE SICH FÜR DIESE OPPORTUNISTISCHE KRIECHEREI IN GRUND UND BODEN SCHÄMEN!!

    MERKEL UND IHRE MITLÄUFER MÜSSEN ENDGÜLTIG WEG! JETZT ERST RECHT!

  124. Bischof Genn ist nicht der „hirnverbrannte Trottel“ (Marie-Belen), als der er hier dargestellt wird. Er befindet sich nur voll auf Merkel-Linie: Vertraue auf Gott und die Kirche und alles wird gut. An einem wesentlichen Punkt unterscheidet er sich indes von Merkel, er sagt: „Oft werden die Begriffe Asyl, Einwanderung und subsidiärer Schutz als Äquivalent benutzt. Wie wichtig wäre jedoch eine Unterscheidung!“ Soweit ist Merkel noch nicht.

    An einem Punkt liegt er jedoch völlig daneben, wenn er behauptet, dass „Christen immer Friedensstifter gewesen sind“. Von wegen! Ich erinnere mich noch gut an meine Kindheit im katholischen Münsterland, wo zwischen katholisch (gut) und evangelisch (schlecht) streng unterschieden wurde, wo es katholische und evangelische Roller gab und der Pfarrer den Kindern im Religionsunterricht einschärfte, dass sie nicht „mit evangelischen Kindern spielen sollen, das ist eine Sünde“. Friedensstiftung sieht anders aus.

  125. #176 liebe
    Eine großartige Satire haben Sie da geschrieben, nur etwas lang geraten. Aber sonst ok! *Thumbs up*

  126. Auch der Löwe von Münster hat nicht gebrüllt zur Judenverfolgung.

    Und der heutige Hirte im Schafspelz liegt ganz auf der Linie der Glaubenszentrale. Die Politik dieser Organisation war noch nie weltfremd, das ist ein frommer Lämmerglaube.

  127. #185 Heta

    Bischof Genn ist nicht der „hirnverbrannte Trottel“ (Marie-Belen), als der er hier dargestellt wird. Er befindet sich nur voll auf Merkel-Linie…

    Heta, was glauben Sie denn, warum ein Großteil der BRD-Intelligenz mehr oder weniger plötzlich „voll auf Merkel-Linie“ liegt? Das sind ja nicht nur die Kirchen, sondern bspw. ein – früher kritischer – Dieter Nuhr, der auf einmal das hohe Liede der des Establishments singt, ebenso Prof. Harald Lesch, der sein ureigenes Gebiet Astronomie verlassen hat und nun rotgrüne Hardcore-Dogmen im ZDF vertritt – um nur zwei zu nennen. Was passiert hier? Werden die hypnotisiert oder bekommen die alle einen Chip zur Systemkompatibilität eingepflanzt? Man muss ja nicht gleich AfD-Wähler werden, aber soviel uneingeschränkte Mainstream-Konformität landauf und landab erscheint mir doch ziemlich auffällig.

  128. #176 liebe (03. Jan 2017 18:35)
    … Zum Anderen fehlt es dem muslimischen Glauben an Aufklärung. Die Demokratisierung und die aufklärerischen Gedanken, die dem Christentum entsprangen, fehlen in der ebenfalls monotheistischen Religion.
    —–

    Sie widersprechen sich in Ihrer Aussage.
    Eine Ideologie – der Islam ist für mich keine Religion – die Hass in ihren Moscheen predigt und dadurch immer mehr Anhänger anwirbt, ist tatsächlich nicht aufgeklärt. Das setzt sich leider in Europa fort und nennt man Islamisierung. Und Islamisierung hat auch eine ganz einfache mathematische Formel. Sie brauchen nur die Bevölkerungszahl der Deutschen und die der Moslems ausrechnen und gegenüberstellen, die wir in 20 Jahren haben werden.
    Und dadurch, daß die Moslems auch dann noch nicht aufgeklärt sind, gibt es Mord und Totschlag.
    Schauen Sie sich die Bilder von letztem Silvester an, als tausende „Aufgeklärte“
    versuchten, in die Innenstädte zu kommen, mit erheblichem Gewaltpotenzial.
    Ist es das, was Sie wollen?
    Das Verständnis, was Sie den Moslems entgegenbringen, verstehen die nicht.
    Sie müssen diese Ideologie verstehen, damit Sie wissen, das Sie für die Moslems eine Ungläubige sind. Sonst würde er seine Ideologie verraten.
    Und das ist hier nur einer von vielen Aspekten, die gegen eine Überfremdung spricht.

  129. Ich hoffe das Bistum des hirnverbrannten Bischofs bietet ausreichend Blockflötenkurse und kopierte Liedblätter an. Offenbar ist weder das Zölibat noch maßloses Masturbieren vorteilhaft für die Denkfähigkeit. Mir tun alle Gläubigen leid, die diesen Wahnsinn auch noch freiwillig finanzieren…
    Allein der Sozi als Papst wäre schon ein Grund um auszutreten.
    Es tröstet mich zu wissen, daß all diese gottlosen Verräter bei Mohammed in der Hölle schmoren werden.
    #176 liebe:
    „Ich bin überzeugter Christ und behaupte, dass ein richtig geglaubter Glaube im Islam nichts anderes ist als der christliche Glaube.“
    Vorteilhaft zum Verständnis des Islam wäre sich mit dem Koran und wenigstens mit dem Lebenslauf Mohammeds zu beschäftigen.
    Nur ein kleiner Hinweis:
    Jesus ließ sich töten, um uns zu retten. Er prädigte und lebte bedingungslose Nächstenliebe.
    Mohammed tötete selbst und ließ töten, um Macht und Einfluß zu gewinnen. Seine Lehre verkündet Feindschaft des Islams mit allen Nichtmoslems.

  130. Was für ein erbärmlicher, schleimscheixxender Wicht. Dasselbe wie Woelki mit seinem goldenen Kalb, dem Flüchtlingsboot!

    Wenn ist an Münsteraner Bischöfe mit Mumm denke, fallen mir Graf Clemens von Galen und Graf Franz von Waldeck (letzterer besiegte die Wiedertäufer) ein, aber nicht dieser Kollaborateur des Museltums.

  131. #114 Waldorf und Statler

    Es ist schon selten dämlich, über eine Firmenemailadresse private Meinungen zu veröffentlichen. Egal ob es um die AfD geht oder das örtliche Tierheim!

  132. Ey Felix, kennst Du den schon:

    Kommt Mohammed in einen Hühnerstall,
    stellt sich in die Mitte, atmet tief ein, die Schulter verbreitert sich
    der Brustkorb schwellt an.
    Alle Hühner schauen gebannt auf Mohammed.
    Absolute Stille.
    Der Prophet erhebt seine Hand, zeigt mit einem Finger nach oben und verkündigt theadralisch:
    „der Islam ist eine Religion!“

    Den Hühnern bleibt der Schnabel offen,
    dann bricht es heraus, sie kullern über den Boden,
    halten sich die Hühnerbrust vor Lachen,
    😀 ROFL 😀 LOFL 😀 ROFL 😀 LOFL 😀 😀 ROFL 😀 LOFL 😀 ROFL 😀 LOFL 😀 ROFL 😀 LOFL 😀 ROFL 😀 LOFL 😀 ROFL 😀 LOFL 😀 ROFL 😀 LOFL …

    Die Luft vibriert.
    Sand und Federn wirbeln durch die Luft.
    Der Prophet sucht hustend die Türe
    und ward seit dem nicht mehr in diesem Hühnerstall gesehen.

    Noch heute kommt es vor, dass eines der Hühner sich in die Mitte stellt, die Kralle nach oben streckt und irgend etwas von Prophet, Islam oder Religion sagt und wieder ist niemand zu halten.
    😀 ROFL 😀 LOFL 😀 ….

  133. Der Herr Bischof sollte mal über den Tellerrand schauen. Ueberall wo der Islam die Macht ergreift müssen Christen fliehen um das nackte Leben zu retten. Ach noch etwas Herr Bischof wieviel Kirchen wurden denn schon in Moscheen umgewandelt?

  134. Ach nee hören Sie auf Märchen zu erzählen Herr Bischof. Es ist das der erklärte Ziel des Islam die Weltherrschaft zu erlangen und sämtliche Ungläubigen zu vernichten. Paris, Brüssel, Nizza, Würzburg, Ansbach und Berlin waren wohl bloß Hirngespinste. Und was noch in Frankreich?

  135. Das war wohl auch bloß Einbildung wo islamische Terroristen eine Kirche während des Gottesdienst gestürmt haben die Gottesdienstbesucher als Geiseln genommen und den Priester enthauptet haben.Nicht nur Deutschland sondern ganz Europa soll das islamische Kalifat Eurabien werden. Und dem Islam ist jedes Mittel recht um sein Ziel die Weltherrschaft zu erreichen einschließlich Mord und Totschlag

  136. Diese Herren der lateinischen Katholiken und der evangelischen Kirchen werden die Ersten sein, die in den Moscheen zum Bückbeter werden. Mann, wie schäme ich mich als gläubige Christin für diese Verräter an Jesus. Aus der Preußischen Allgmeinen Zeitung Nr. 51 weiß ich, dass der Patriarch von Antiochia, Ignatius Josep III.Younan seine z.T. nach DE geflohene Gemeinde im Saarland besucht hat und dort Interwiews gegeben hat. Er hat sich auch bei den deutschen Bürgern für die Aufnahme seiner Gemeindemitglieder, die aus verschiedenen Städten aus dem Irak stammen, bedankt. Seine Vorfahren sowie die vertriebenen Christen aus der Gegend von Mossul (deren Vorfahren) waren bis 1920 in der heutigen Türkei ansässig und wurden in die Wüsten Mesopotaniens getrieben, um sie dort sterben zu lassen. Im Glauben an Jesus haben diese Glaubensbrüder nicht aufgegeben, sondern einen Neuanfang gemacht, bis der IS alles Christliche vernichtet hat.Ein Zusammenleben dieser Religionsgemeinschaften (Muslime und Christen)ist nur möglich, wenn von Staatswegen eine vernünftige Politik betrieben wird. Für das Entstehen dieser Mörderbande IS gibt der Patriarch allein den westlichen Staaten die Schuld.
    Diesem Typen, der sich Bischof von Münster nennt, möchte ich am liebsten eine E-Mail senden, damit er merkt, was er für einen Blödsinn von der Kanzel verkündet hat. Was soll diese respektlose Äußerung über Donald Trump?. Will die Kirche sich wieder massiv in weltliche Angelegenheiten einmischen wie seinerzeit Gregor VII unserem Kaiser Heinrich IV das Leben zur Hölle gemacht wurde. Hoffentlich hören nicht alle Gemeindemitglieder auf die Stimme des verquerten Propheten!!

  137. Nun, dass Eminenz offensichtlich in einem Coccon leben, abgeschirmt von der Realität des Lebens, scheint hier offensichtlich. Das ist keine Ausnahme. Angefangen bei der Politik über die Wirtschaft bis zu den Fürsten der Religion, weltweit dasselbe.
    Aber was mich wundert, die vielen 100’000 .. Anhänger die in der Realität leben müssen, die sich noch immer solches weltfremdes Geschwätz anhören gehen. Man kann Christ sein, auch ohne die Kirche zu besuchen. Christen benötigen keinen Vermittler zu Christus. Natürlich ist es schön, wenn man das Glück hat, auf die Unterstützung eines aufrechten, mitfühlenden Pfarrers (etc) zählen zu dürfen, aber es ist sicher keine Pflicht solchem Geschwätz sich zu unterziehen.
    Das Böse bemüht sich seit 2000 Jahren die Kirche zu korrumpieren, mit mehr und weniger Erfolg, – doch die Pforte der Hölle werden sie nicht überwältigen (einfach nachzulesen).
    Glaubt Ihr, nur die Schweizergarde sei zuständig für die Kirche? Jeder ist zuständig, mit den Mitteln die er hat, und wenn dies ein Boykott ist, dann ist es halt ein Boykott, – es können aber auch 95 Thesen sein, genagelt an die Kirchentüre. Jesus ging noch weiter, er schmiss im Tempel die Tische der Geldwechsler um. – keine Spur von Political Correctness, – die Bonzen waren empört, – Wir haben die Vertreter des Bösen im Lande, und es vermehrt sich, – dass ist unsere Ausgangslage in Europa.

  138. In gewisser Weise haben die Katholischen eine Ähnlichkeit mit den Islamischen.

    Auch sie werden von einem fremden (landesfernen) Staat geleitet. Nur die Religion war ein mal ein Teil Europas. Die Religion hat sich entfernt und die Bürger Europas haben sich von der Religion entfernt.

    Beim Islam sind es die Türkischen Ministerien.
    Und die saudischen Ministerien. Und wer diese Länder kennt, der kann sich schon mal auf etwas gefasst machen.

  139. Verräter! Die Kassieren Milliarden in der Asylindustrie, und predigen „Nächstenliebe“.
    Typisch Kirche

    Die Bürger können dann Zahlen und sich der neuen gesellschaftlichen Tendenzen ausliefern.

  140. Der Greis weiß nicht mehr was er redet. Demente sollten ins Altersheim und sich nicht lächerliche Mützen aufsetzen und Erwachsene belehren, was sie denken und meinen sollen. Werde nie verstehen, wie Menschen den christlichen Unsinn und das hochkriminelle Kirchenpersonal überhaupt ernstnehmen können.
    Wenn die Moslems anfangen auch hier Kirchen anzuzünden und Priester zu töten, werde ich nicht in Tränen ausbrechen und „Warum?“Kärtchen an die Kirchentür stellen.

  141. Zeig mir doch, was Mohammed Neues gebracht hat, und da wirst du nur Schlechtes und Inhumanes finden wie dies, dass er vorgeschrieben hat, den Glauben, den er predigte, durch das Schwert zu verbreiten…
    Papst Benedikt XVI, 12.09.2006, Regensburg, zitiert nach Kaiser Manuel II.

  142. Würde Genn wirklich an Gott und seinen Sohn Jesus Christus glauben, wäre er bedingungslos bereit, dafür zu sterben. Davon kann aber wie im Falle von Bedford-Strohm, Woelki und all der anderen Pharisäer absolut nicht die Rede sein.

    Sollten Genn und seine Kollegen noch lange genug leben, dürften wir sie irgendwann im Fernsehen bewundern, wie sie in Mekka zum Islam konvertieren.

  143. Ich kann auf JEDEN Gott verzichten, der nicht die Liebe ist.

    Alle seine anderen möglichen Attribute zählen für mich nicht: Allmächtiger,Allumfassender, Allherrscher, Unbegreiflicher,Unerklärlicher, Unergründlicher…usw

  144. Das Gottesbild des Islam ist nicht identisch mit dem des Christentum.

    Es ist vorchristlich.

    Unpersönlich und absolut distanziert.

  145. Es hat lange gedauert, bis selbst die Christen begriffen haben, wie EINZIGARTIG die Selbstoffenbarung Gottes ihnen gegenüber in der ganzen Religionsgeschichte ist : Gott ist Mensch geworden und hat unter ihnen gewohnt.

    Das gibt es sonst nirgendwo, das ist einzigartig.

  146. Artikel 146

    Das „Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland“ ist ein außergewöhnlich dauerhaftes Provisorium aus der Besatzungszeit, das in seinem Artikel 146 ausdrücklich besagt, dass es nur so lange gilt, bis „das gesamte Deutsche Volk in freier Selbstbestimmung“ eine Verfassung beschließt (alter Wortlaut) bzw. bis eine Verfassung in Kraft tritt „die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist“

  147. #135 Blimpi
    “ In einer globalisierten Welt sei die Vermischung von Kulturen und Religionen nicht aufzuhalten.“ Richtig, und um gerade diesen Mist zu vermeiden müssen die Länder zurück zur eigenen Nationalität. Dann wird`s leider nichts mit der NWO. Pech für die Kirchenheuchler und den Soros-Clan.
    #174 Liebe
    Sie vertreten die Sichtweise aus dem Wolkenkuckucksheim.

  148. Deshalb wirken jetzt diese Seilschaften in Deutschland so stark zusammen, sie wollen aus der BRD eine kleine USA (Einwanderergesellschaft) machen.

    Aus DEM DEUTSCHEN VOLKE

    soll mit hinterhältiger Merkel Gewalt (NWO)

    ein DEN MÖTSCHEN DA DRAUSSEN IM LANDE

    werden.

    (egal, welche von verantwortungslosen Politikern eingeladene Raubnomaden hier gerade durchziehen)

  149. Aus DEM DEUTSCHEN VOLKE

    soll mit hinterhältiger Merkel Gewalt (NWO)

    ein DEN MÖTSCHEN DA DRAUSSEN IM LANDE

    werden.

    Die angeblichen Volksvertreter werden VolksZERtreter, suchen das Volk aufzulösen in eine beliebige Bevölkerung.

  150. Ich kann auf JEDEN Gott verzichten, der nicht die Liebe ist.

    Alle seine anderen möglichen Attribute zählen für mich nicht: Allmächtiger,Allumfassender, Allherrscher, Unbegreiflicher,Unerklärlicher, Unergründlicher…usw

    Denn all diese vielen Attribute besagen nicht MEHR, sondern WENIGER als die eine Feststellung : ER ist die LIEBE.
    Die Liebe aus der alles hervorgeht, aus der alles entspringt, aus der her alles existiert was war, und was ist, und was auch immer seien wird.

  151. Also ich habe ganz einfach Angst, die auch angebracht ist, um meine Gesundheit und mein Leben zu schützen:

    https://youtu.be/_xvWVHF68qA

    Die Aufnahmen sind am 1.1.2017 im schwedischen Malmö entstanden, das durch eine lebendige Einwanderungkultur geprägt ist. Es geht dort bunt zu, wie man sieht. Und das ohne Rücksicht auf Leib und Leben. Zu sehen sind Feuerwerkskörper in den Händen veranwortsloser Menschen, denen das Wohl anderer egal zu sein scheint. Hauptsache Schrecken in die Herzen der Menschen legen. Selbst kleine Kinder werden bewusst einer Gefahr ausgesetzt. Frohes Neues Jahr!

  152. Dieser Vollpfosten von Bischof soll sein Meßgewand ausziehen und zum Islam konvertieren, denn da gehört er hin. Im Übrigen wenn wir vor dem Islam keine Angst haben brauchen, warum müssen dann die Kirchen wie in Köln geschehen mit 1700 Polizeibeamten geschützt werden ? Dieser Bischof hat zu viel am Weihrauchfass geschnüffelt deshalb hat der den vernebelten Verstand. Ich bin und bleibe römisch katholisch aber mit solchen Kirchenfürsten will ich nichts zu tun haben. Die sind in meinen Augen nur widerlich einfach nur zum Kotzen !

  153. Vor jenen Moslems, deren Glauben so weichgespült ist wie der der meisten Christen in Europa, brauchen wir in der Tat keine Angst zu haben.

    Die wahren Moslems allerdings sind brandgefährlich.

  154. Dieser Antichrist kennt seine eigene Geschichte nicht, was Muslime in der Vergangenheit und in der Gegenwart, Christen, Juden und sogenannte Ungläubige, und Minderheiten durch Mord, Gewalt, Unterdrückung und Verfolgung, gesteuert durch die Ideologie Islam, millionenfach angetan haben.

    Allein im Jahr 2016 wurden über 60.000 Christen, durch die ach so friedlichen Muslime ermordet.

    Die Christen sind die meißt verfolgte religiöse Gruppe weltweit durch Muslimen ….

    Wie kann man als verantwortungsvoller Christ den Menschen solch eine lügenhafte und irreführende Botschaft übermitteln, die fern jeder Realität ist.

    Da muss man ja geisteskrank sein, wenn man solch eine Dummheit auch noch unter die Menschen bringt.

    Natürlich müssen die Menschen Angst haben vor solch einer Mittelalter-Ideologie, und nicht in unverantwortlicher Weise, den Kopf in den Sand stecken, und die Realität verweigern, wie es dieser Pfaffe und wie es unsere Politiker und Medien auch machen.

  155. „Bibel“ kommt vom Griechischen „Ta biblia“, DIE Büchlein. Bei den vielen Papyrus-Rollen, die im Laufe von Jharhunderten entstanden sind, kann man wohl kaum Einheitlichkeit erwarten. Aber sogar die Evangelien sind widersprüchlich, man denke etwa an die Stammbäume Jesu, den Geburtstermin (unter Herodes oder unter Quirinus), das Letzte Abendmahl (Passah-Mahl oder nicht) und viele andere Unstimmigkeiten.
    Die „Feindesliebe“ bezieht sich wohl eher auf den „echthros“, den persönlichen Feind, mit dem man Ärger wegen Grundstück, Frauen oder ähnlichem hat. Da kann natürlich Nachgiebigkeit nützlich sein. Der öffentliche Feind, der Heide, der „polemios“ hat aber kaum auf Nachsicht zu rechnen.
    Da sind die rätselhaften Jesusworte wohl einzuordnen:
    „Ich habe nicht den Frieden gebracht, sondern das Schwert“Matth. 10,34 oder „Er sprach nun zu ihnen: Aber jetzt, wer eine Börse hat, der nehme sie und gleicherweise eine Tasche, und wer keine hat, verkaufe sein Kleid und kaufe ein Schwert.“ Luk. 22,36.
    Der blutverschmierte Herr der Endzeit spricht auch nicht für einen hemmungslosen Pazifismus.
    Auch Paulus wird sehr aggressiv, wenn es um CHRISTLICHE Abweichler geht, viel mehr also gegen bekehrungsresistente Heiden.
    Eine Unterordnung unter fremde Religionen wird weder im AT noch im NT geduldet. Man denke nur an die jüdischen Märtyrer in der Seleukidenzeit und die christlichen unter den Caesaren.
    Die Kirchenfürsten, die sich dem Islam andienern, stehen weit ausserhalb der Bibel und jahrhundertealter Tradition. Ich weiß nicht, ob das Christentum langfristig überleben kann, aber die geldgierigen, konturlosen und hirnfreien Großkirchen werden bald dem Islam eingemeindet werden.
    Inschallah!

Comments are closed.