Die Debatte um Björn Höckes Aussagen über „Schuldkult“ und Denkmäler zeigt, dass Geschichte in Deutschland ein Minenfeld ist. Dabei ist völlig klar, dass er in einem Punkt Recht hat: Deutschland ist mehr als Nazi-Mörder und Adolf Hitler! Grüne, Rote, aber leider auch einige AfDler wollen das nicht wahrhaben. Der ewige Nazi ist immer noch zu präsent. Einige Linke meinen gar, die deutsche Geschichte laufe zielstrebig auf die NS-Diktatur hinaus. Doch stimmt das?

Natürlich nicht. Die deutsche Geschichte ist wie jede europäische Völkergeschichte abwechslungsreich. Mit Hochs und Tiefs, mit Verbrechen und Leistungen. Leider werden besonders die Aspekte vergessen, die positiver Natur sind. Das ist durchaus im Sinne der Volksabschaffer! Man könnte jetzt meinen: Egal, lassen wir die Geschichte Geschichte sein. Sollen die Roten halt bestimmen, was gestern war. Wir müssen schauen, was morgen ist.

Das ist leider nur teilweise richtig. Die Grundlage jeder Politik wird durch Wissen gebildet. Und durch die Fähigkeit, sich präzise und korrekt auszudrücken. Wenn es um Überzeugungsarbeit geht, ist es egal, ob man keine Ahnung hat oder sich „nur“ nicht angemessen ausdrücken kann: Scheitern wäre die logische Folge.

Hier Abhilfe zu schaffen, ist das Ziel eines Buchs, das nun erschienen ist. Es heißt „Deutsche Daten“. Vom Institut für Staatspolitik gefördert, vom Verlag Antaios unter Götz Kubitschek verlegt und von zahlreichen Autoren aus dem Umfeld der Zeitschrift „Sezession“ gestaltet, liefert dieses Grundlagenwerk das geistige Rüstzeug für Streitgespräche. Klar ist: Hier hat man ein Buch als Immunisierung gegen Verzerrungen in Politik und Medien. Und noch mehr: Es löst den Ansporn zur eigenen Weiterbildung aus.

Angefangen 98 n. Chr. mit dem Erscheinen der „Germania“, endend mit der Euro-Einführung 2002, entfaltet das Buch das ganze Panorama der Zeitläufe, die Land und Leute geprägt haben und noch immer unser heutiges Dasein als Deutsche bestimmen. 12 Jahre prägen Deutschland? Nein: Mehr als 2000!

Bestellinformation:

» Deutsche Daten (220 Seiten, 15 €)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

119 KOMMENTARE

  1. z.Zeit gibt es ganz wichtige und dringende Themen in Deutschland.

    Die Zeit von ’33 bis ’45 steht dabei ganz weit hinten auf der Agenda.

    Oberste Priorität haben ganz andere Punkte.

  2. Das Zauberwort heisst:

    RECHTSLIBERAL

    …niemand will eine Wiederholung der Deutschen Geschichte.

  3. Ich habe bisher in der AfD noch niemanden getroffen, der die deutsche Geschichte auf 12 Jahre 3. Reich reduzieren wollte. Allerdings: diejenigen von uns, denen man das am ehesten noch vorwerfen kann sind jene, die wirklich immer, wenn sie über Geschichte reden, zwanghaft auf das 3. Reich rekurrieren müssen. Dazu gehört auch Höcke, der wirklich nie über Geschichte spricht, ohne auf den 2. Weltkrieg zu kommen.

  4. Das wäre mal eine Empfehlung für alle, die meinen, Politik zu machen.
    Aber leider wird das die Grünlinksbornierten nicht interessieren!
    Die Vergangenheit ist das Fundament, auf dem wir aufbauen, die Zunkunft das, was wir gestalten, aber leben kann man nur in der Gegenwart!

  5. Ich habe gerade ein Kunstquartett vor mir liegen.
    Der Titel:
    „Ein Jahrtausend Deutsche Kunst
    950-1950
    Stil Arten Quartett“
    Vereinigte Altenburger und Stralsunder Spielkarten-Fabriken A.G. Stuttgart – S

  6. Das Wort Patriotismus muss endlich positiv begriffen werden! Deutschland ist ein tolles Land -und das muss man so auch sagen dürfen!

  7. Höcke hat grundsätzlich recht, wir brauchen eine 180 Grad-Wende in der Erinnerungskultur. D.h. das, worauf wir aus tausend Jahren deutsche Geschichte stolz sein können, muss im Vordergrund stehen!

    Die Deutschen waren oft genug Opfer fremder Mächte auf unserem Territorium, mit den Römern angefangen. Weder erwarten wir, dass Italiener, Franzosen, Kroaten, Ungarn, Schweden, Russen, Polen etc. davon ihre Identität ableiten, noch sollten wir so etwas mit dem Holocaust tun. Was aber nicht heißt, dass man zu dem Thema respektlos werden darf zumal solange es noch Überlebende unter uns gibt…

    Wer nicht stolz ist auf sein Volk, der wird auch nichts dafür tun, das es erhalten bleibt!

  8. Das stimmt, DEUTSCHE GESCHICHTE bietet mehr, trotzdem war das ein totaler Griff ins Kloh von Herrn Höcke, welchen ich ihm total übel nehme.

    So eine Torpedierung der AFD ohne Not gibt mir einen Vorschuss über das DANACH ( nach den Wahlen).

    Erneut werden Ressortiments gegen die AFD geschürrt, Antisemitismusvorwürfe stehen im Raum, man denkt nun öffentlich über Parteiverbote nach und das im Wahljahr, schade.

    Soviel Futter kann man doch dem Gegenüber nur geben, wenn man selbst in Kauf nimmt, seiner Partei zu schaden.

    Es nimmt mir mit einem Schlag alle Argumente für mein Gegenüber.
    Ich hatte über Monate ca. 20 – 30 Personen “ bekehrt „, die die AFD nun wieder für unwählbar halten.

    Und das ist nicht gut

  9. Auf den ersten Blick hervorragend, doch eine Konstante scheint zu bleiben: Bereits die „Germania“ wurde von unseren damaligen Feinden verfaßt. An das Römische Reich schließt sich das Christentum an, das als Importreligion die bestehende Kultur vollständig zerstörte. Aufzeichungen alternativer Quellen sind so gut wie gar nicht überliefert. Alles „Unchristliche“ wurde ebenso ausgemerzt, wie wir es vom Islam kennen. Bereits vor 3000 Jahren gab es jedoch in Mitteldeutschland technisch hochstehende Metallverarbeitung. Auch andere archäologische Funde, die den diversen Umstürzen entgingen, deuten darauf hin, daß unsere Vorfahren nicht die primitiven Barbaren gewesen sein konnten, als die sie dargestellt werden. Es ist also kein Phänomen der Neuzeit, die Geschichte der Deutschen und ihrer Ahnen ausschließlich durch die Augen ihrer Feinde bzw. Eroberer zu sehen zu bekommen. Ja sogar der Anbeginn der deutschen Geschichte wird mit ihrer Niederlage definiert. War das die Absicht dieses Buches? (Disclaimer: Ich habe es noch nicht vorliegen und würde mich freuen, in dieser Einschätzung geirrt zu haben. Aber ehrlich gesagt rechne ich nicht damit.)

  10. Jaja, wer ein stolzer Deutscher ist, ist sogleich ein Nazi.

    Aber den Kommunismus zu glorifizieren ist kein Problem;
    Diese Mörderideologie hat ja nur 80’000’000 Menschenleben gekostet.

  11. Wotan Niemand   (24. Jan 2017 14:10)  
    Das Zauberwort heisst:
    RECHTSLIBERAL
    …niemand will eine Wiederholung der Deutschen Geschichte.

    ——
    DOCH Merkel und ihr rot- grüner Haufen, getreu Hitlers Worten :“ und wenn mich das deutsche Volk nicht will, so soll es mit mir untergehen „

  12. #9 ownMACHT (24. Jan 2017 14:20)

    Das stimmt, DEUTSCHE GESCHICHTE bietet mehr, trotzdem war das ein totaler Griff ins Kloh von Herrn Höcke, welchen ich ihm total übel nehme.

    So eine Torpedierung der AFD ohne Not gibt mir einen Vorschuss über das DANACH ( nach den Wahlen).

    Erneut werden Ressortiments gegen die AFD geschürrt, Antisemitismusvorwürfe stehen im Raum, man denkt nun öffentlich über Parteiverbote nach und das im Wahljahr, schade.

    Soviel Futter kann man doch dem Gegenüber nur geben, wenn man selbst in Kauf nimmt, seiner Partei zu schaden.

    Es nimmt mir mit einem Schlag alle Argumente für mein Gegenüber.
    Ich hatte über Monate ca. 20 – 30 Personen “ bekehrt „, die die AFD nun wieder für unwählbar halten.

    Und das ist nicht gut

    Genauso geht es mir auch. All die Überzeugungsarbeit, all die positiven Beispiele, sind mit der Rede mit einem Schlag hin.

    Herr Höcke ist einmal mehr eine Belastung für die Partei.

    Herr Höcke ist kein Mitglied des Bundesvorstands. Dessen sollte er sich bewusst sein. Wenn er sein Ego der Partei nicht unterordnen kann, ist er denkbar ungeeignet für die Partei.

    Dann sollte er selbst eine gründen, um seinem Ego zu frönen.


  13. „Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.“

    Albert Einstein
    .
    Die Vergangenheit wird auf Grund von Überlieferungen sehr oft auch falsch dargestellt.

  14. Warum hat Höcke bspw. nicht so formuliert:

    Ich wünsche mir das Deutschland von 2014 zurück

    Oder

    Hätte sich Deutschland mal mit dieser Energie, die wir Momentan für Flüchtlinge und Integration aufwenden im Bereich Bildung, Straßen, Bau und Brücken engagiert, so hätten wir unser komplettes Land in 5 Jahren renovieren und modernisieren können!

    So etwas in der Art, dann hätte er alle aber auch wirklich alle an seiner Seite.

    Traurig, das auch er immer nur auf der Nazivergangenheit und dem dritten Reich rumreitet.

    Bankenversagen, Politikversagen, cumexgeschäfte, Panama, Lobbyismus, Korruption, BER! Es gibt doch hunderte Themen, die das Politikversagen täglich deutlich machen.

  15. @ #9 ownMACHT (24. Jan 2017 14:20)
    Dem Gegner in die Hände gespielt haben ja wohl eher die PPWs. Es geht hier um die Wurzel der verlorenen Denkhoheit einer ganzen Bevölkerung, nein Nation! Das muss alles auf den Tisch. So wie es Höcke macht.
    Und nicht nachtreten, wie Petry. Btw. jetzt hat sie es ganz bei mir verschissen.

  16. http://www.bild.de/regional/chemnitz/prozess/pakistaner-zerrte-frauen-ins-gebuesch-49925578.bild.html

    ..

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Laatzen/Nachrichten/Polizei-sucht-mit-Phantombild-nach-Raeuber-in-Laatzen

    Zwei unbekannte Männer haben am 14. Januar ein Paar bedroht, verletzt und ausgeraubt.

    Die beiden Täter hatten sich zuvor als Autoverkäufer ausgegeben und den 33 Jahre alten Mann und seine 35-jährige Lebensgefährtin in eine Falle gelockt.

    Mit einem Phantombild sucht die Polizei nun nach Zeugen.

    Der nun mit einem Phantombild gesuchte Täter wird als um die 20 Jahre alt beschrieben.
    Er sei etwa 1,80 Meter groß, schlank und habe einen dunklen Teint. Beim Überfall trug er einen Dreitagebart und eine dunkelgraue Wollmütze.

    ..

    http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/lehrer-ausspioniert-vorwuerfe-und-ermittlungen-gegen-ditib-a-1131406.html

    Neue Vorwürfe gegen den Moscheeverband Ditib: Dessen Imame sollen im Auftrag des türkischen Religionsamts Islamlehrer an staatlichen Schulen in Deutschland ausspioniert haben.

  17. https://www.welt.de/politik/deutschland/article161450484/Fluechtlinge-haben-Deutschland-auf-harte-Probe-gestellt.html

    Auch die Bereitschaft zur Integration müsse „von beiden Seiten“ kommen und Flüchtlinge, die kein Bleiberecht hätten, müssten Deutschland wieder verlassen.

    Im Mittelpunkt der deutschen Staatsordnung stünden Recht und Menschenwürde. Das müssten Zuwanderer nicht nur tolerieren, sondern auch respektieren.

    „Und ich finde, wir können auch zeigen, dass wir von den Grundprinzipien unseres Landes überzeugt sind.“

    ..

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/fluechtlinge-aus-afghanistan-pro-asyl-protestiert-gegen-zweite-abschiebung-a-1131361.html

    Eine Gruppe von aus Deutschland abgeschobenen afghanischen Flüchtlingen ist mit dem Flugzeug in Kabul eingetroffen. Insgesamt 26 junge Männer gehörten zu der sogenannten Sammelabschiebung, weniger als ursprünglich von den afghanischen Behörden erwartet, wie ein Behördenvertreter erklärte.

    Das Flugzeug mit den Flüchtlingen war gegen 21 Uhr in Deutschland abgehoben, teilte Pro Asyl mit. Bei den Abgeschobenen handelt es sich nach Angaben des Redaktionsnetzwerks Deutschland vor allem um alleinstehende Männer aus Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Darunter seien auch Straftäter.

    Von den rund 250.000 in Deutschland lebenden Afghanen waren Mitte Dezember nach Angaben des Bundesinnenministeriums rund 1600 ausreisepflichtig.

    Weitere 10.300 sind geduldet. Das heißt, dass sie zwar keinen Anspruch auf Asyl haben, die Abschiebung aber ausgesetzt ist.

    ..

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article161419157/Der-Boden-darf-nicht-durch-Unglaeubige-verunreinigt-sein.html

    Muslimische Gräber werden auf deutschen Friedhöfen immer zahlreicher.

    Für die Friedhöfe ist der neue Trend ein Gewinn. ❓

  18. #9 ownMACHT (24. Jan 2017 14:20)
    #12 Digitaaal (24. Jan 2017 14:27)

    Hier sind doch wieder 2 Trolle am Werk oder täusche ich mich? Jungs, ihr baut eure Argumentation immer nach demselben Prinzip auf. Das fällt auf. Wer von euch hat letztens den Nick #mavaho bedient?

    Ich hab euch immer im Augenwinkel.

  19. „Einige Linke meinen gar, die deutsche Geschichte laufe zielstrebig auf die NS-Diktatur hinaus. Doch stimmt das?“
    __________________________________________
    Das hätten sie gerne die Linken Lügner und Identitätszersetzter.

    Dabei ist es genau umgekehrt: Nichts ist so Nahsie wie der SchiSSlam, denn nicht Umsonst waren Schickelgruber/Hitler und seine MitNahsis begeistert vom SchiSSlam. Himmler: Der Islam ist unserer Weltsicht sehr ähnlich. Schickelgruber: Islam ist was wunderbares.

    Und bei uns ist nichts so Nahsie like wie die GRÜNZIS.
    Alleine schon wegen ihrem permanent erhobenen moralischem Zeigefinger, und dem Verbieten von anderem als Ihrem Denken, zeigen Sie sich als die wahren würdigen Nachfolger der BRAUNEN.

    Und da wäre noch Recihswinkraftanlagen haben wir > Vogelschredder
    „“““““““““““““““““““ Eintopftag haben wir > Veggi Day
    und der ganze Umweltdingsbums geht auch auf die Nahsis zurück. Und wenn ich nicht recht entsinne waren die ersten Abgeordneten in den 70ern der GRÜNZIS vorher echte NationaleSozialisten in der Partei.
    Nur die Fare hat sich geändert: Statt braune Sozialisten sind es eben heute GRÜN/ROTe Sozialisten.
    Und irgendwie kommt es mir so vor als ob die EU-Diktatur da weitermacht wo Schcickelgruber gescheitert ist, nur ohne Tiger und Stukka, dafür mit Ali und primitiv Nescher

  20. Na endlich trauen sich mal ein paar, sowas zu sagen, höchste Zeit!
    Vom Arminius, Teutoburger Wald, Karl dem Großen, Teutonischen Ritern, vielen Deutschen als Johanniter, Templar und in ähnlichen Orden, dem sog. Heiligen Römischen Reich bis Friedrich dem Großen, Preußen und dem Kaiserreich gibt es 1 1/2 Jahrtausende Deutscher Geschichte.
    Die vollkommen ignoriert werden, während 12 (oder 23, wie man’s nimmt) Jahre aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts ständig hervorgehoben werden, als ob es niemals etwas anderes gegeben hätte.
    Genauso gut könnte man den Briten für immer und ewig den Falklandkrieg vorhalten.
    Oder die Behandlung der Buren in Südafrika.
    Warum das so ist, düfte ja keiner Erklärung bedürfen.

  21. Ich wünsche mir von Herrn Höcke bei seinem nächsten öffentlichen Auftritt ein klares Bekenntnis zum Existenzrecht Israels !

    Ein solches Statement sollte auch der Bundesvorstand der AfD abgeben.

    Wenn sich die AfD hier vor einer klaren Aussage drückt, erhält sie meine Stimme nicht (mehr) !

  22. Und wenn ich nochmals darüber nachdenke:

    Von achgut.de/Rainer Bonhorst:

    Björn Höcke kämpft mit seinen untauglichen Versuchen, uns aus diesem hässlichen historischen Erbe zu befreien, gegen die Macht der Geschichte.

    Vor der Geschichte soll also gekuscht werden und wie bitte sollen wir unsere Kinder dann davon befreien. Gar nicht? Niemals? Oder: das wird schon werden, in den nächsten 70 Jahren!

    Kuscheln lernen mit den weichgespülten Petrys, Pretzells, Weidels im pink TuTu; dass man bloß nicht auffällt… muss coller Stoff in den Futtertrögen der Macht sein… oh je. Husch, husch, schnell zurück ans Futtertrögchen.

    Ja es gibt hundert andere Themen, doch zuerst das Fundament und nicht die Kaminhüte.

  23. Ich liebe dieses Land, das die Grösse besitzt, seiner eigenen Schande ein Mahnmal zu bauen, um aus ihr zu lernen.

    Ich liebe dieses schöne Land mit seinen wunderschönen Landschaften, tlw. echt schönen Städten und grossartigen Metropolen.

    Ich finde unsere Sprache toll, die eine grosse Vielfalt an Dialekten hat und sich durch regionale Besonderheiten in Mentalität und Küche bunte Vielfalt bietet.

    Und ich liebe grosse Denker wie z. B. Martin Luther, oder Alexander v. Humboldt, durch deren Kulturleistung Aufklärung, religiöse Toleranz, Wissenschaft und Forschung möglich wurden.

    Und ich habe Hochachtung vor den Leuten der „Weissen Rose“, dem Kreusauer Kreis, Alfred Delp oder sel. Bernhard Lichtenberg, den sel. Lübecker Märtyrern.

    Und ja: auch vor Cem Özdemir, durch dessen Initiative die Armenien-Resolution im Bundestag verabschiedet wurde.

    Ich finde es toll, dass ich in einem Land lebe, wo ich das so sagen kann und wo man mit mir wertschätzend diskutieren kann. Für mich ist das das Land der Freiheit! Und das gehört immer wieder verteidigt und geschützt!

  24. Das Buch wird sehr bald Einzug in mein Regal finden (und das „furchtbare“ Cover der CompactSpezial mit der Warze etwas abdecken).
    Nach wie vor hatte Björn Höcke die richtigen Worte gefunden und andere Parteimitglieder sowie Personen des öffentlichen Lebens müssen endlich den Mut finden und sich von den links-grünen moralischen Fesseln lösen.
    Deutschland hat die Welt mehr als alle anderen Völker positiv beeinflußt aber nicht mehr als alle anderen Völker auch negativ.
    Die Rede von Höcke sollte vielmehr als Anlaß einer sachbezogenen Diskussion zu unserer Geschichte gesehen werden und wenn jemand der Meinung ist, daß dabei 12Jahre besonders hervorgehoben werden müssen, wäre auch eine Neubewertung aller Umstände die zu diesen 12 Jahren geführt haben, mehr als angebracht.
    Björn Höcke muß sich nichts vorwerfen lassen, er hat als Geschichtslehrer mehr als das notwendige Grundwissen.
    Petry mag als Chemikerin brillieren, aber in Geschichte hat sie Defizite!

  25. FLÄCHENDECKENDER NAZIBEZUG

    Geisteswissentschaflich haben sich die Deutschen vor allem in historischer Hinsicht kastriert.
    Reduziert auf das, mit gelobtem Fleiß von deutschen Studenten betriebene manische Rühren in der braunen Scheiße, sind das deutsche Bildungsniveau auf eine kümmerliche hypermoralisch aufgeblasene Restmasse geschrumpft, die nur noch psychopathologisch von Interesse ist.
    Aber durch eine hirnverbrennende linke Bildungspolitik konnte sich die staatsverordnete Krankheit auch auf andere Fakultäten ausweiten.
    So gab ein ehemaliger Jugendfreund seiner linguistischen Magisterarbeit den Titel:
    „Von Goethe zu Goebbels: Das Nationalsozialistische in der deutschen Sprache.“

  26. #19 froschy

    Oder wie das in Amerika?
    Die indianischen Völker konnten die Zuwanderer nicht stoppen. Jetzt leben sie in Reservaten.

  27. Ich denke eher, dass es gewisse Kreise in der AfD sind, die sich ständig auf bestimmte 12 Jahre konzentrieren. Wer Tonfall und Duktus dieser Zeit imitiert, braucht mir jedenfalls nicht mit Geschichtskenntnissen zu kommen. Von daher werde ich mir mit Sicherheit auch kein Buch aus dem Verlag eines Götz Kubitschek kaufen.

  28. #24 Wolfgang der Haessliche

    paßt bei Deinem Post noch besser:
    Oder wie das in Amerika?
    Die indianischen Völker konnten die Zuwanderer nicht stoppen. Jetzt leben sie in Reservaten.

  29. Die derzeitige katastrophale Lage in Deutschland resultiert aus einer Reduzierung deutscher Geschichte auf wenige Jahre zur Rechtfertigung linker Ideologien. Man sitzt wie das Kaninchen vor einer braunen Schlange und sieht die realen Gefahren, die unsere Gesellschaft bedrohen, nicht mehr.

  30. Nun auch BJÖRN HÖCKE jetzt in der Riege
    der höchst ehrenwerten

    „HOLOCAUS_MISSVERSTANDENEN-MÄRTYRER“ !

    Wie sich die Ereignisse gleichen und wiederholen :

    Soeben wurde ich bei der Übertragung von Roman Herzogs Beerdigung ,den ich sehr verehrte, daran erinnert, daß Herzog ürsprünglich eigentlich nur der Ersatzkandidat für das Bundespräsidentenamt war.!
    Zunächst war Steffen Heitmann als Kandidat vorgesehen, bis er sich , mal wieder im Sinne der Gedenkgutmenschen , „unmöglich“ machte und öffentlich zerrissen wurde, weol er zum
    Holocaust gesagt hatte ,-auch kein Leugnen oder Verharmlosen- daß man die Ereignisse mal langsam historisch „einordnen“ müsse !

    Nach Steffen Heitmann und Steffen Heitmann und Martin Hohmann reiht sich nun Björn Höcke
    in die höchst ehrenwerte Riege der
    „Holocaust-Missverstandenen-Märtyrer“ ein !

    NUN DENN :

    VIEL FEIND , VIEL EHR !

    Zitate :

    1) Zur Nation äußerte Heitmann: „Mich schreckt der Begriff nicht, mich schreckt nur sein Mißbrauch.“ Über den Umgang mit der NS-Vergangenheit positionierte sich Heitmann: „Die deutsche Nachkriegssonderrolle war ja in gewisser Weise eine Fortsetzung der angemaßten Sonderrolle der NS-Zeit. Das ist zu Ende. […] Ich glaube, daß der organisierte Tod von Millionen Juden in Gaskammern tatsächlich einmalig ist – so wie es viele historisch einmalige Vorgänge gibt. Wiederholungen gibt es in der Geschichte ohnehin nicht. Ich glaube aber nicht, daß daraus eine Sonderrolle Deutschlands abzuleiten ist bis ans Ende der Geschichte. Es ist der Zeitpunkt gekommen – die Nachkriegszeit ist mit der deutschen Einheit endgültig zu Ende gegangen –, dieses Ereignis einzuordnen.“

    2)https://de.wikipedia.org/wiki/Rede_am_10._November_1988_im_Deutschen_Bundestag

    3)https://de.wikipedia.org/wiki/Hohmann-Aff%C3%A4re

  31. Wenn dieser Kult um eine generationenübergreifend und per Abstammung zugeteilten Schuld wegfällt, fällt auch jede Möglichkeit weg, uns Deutschen eine Politik der Selbstschädigung aufzunötigen und durchzusetzen.

    Und ja, natürlich wird diese Schuld nach Abstammung zugeteilt, hier geborene Fremdethnische gelten nach dem Recht der aktuellen Regierung als Deutsche, werden aber von dieser Schuld ausgenommen.

  32. 33 Lichterkette   (24. Jan 2017 14:49)  
    Ich denke eher, dass es gewisse Kreise in der AfD sind, die sich ständig auf bestimmte 12 Jahre konzentrieren. Wer Tonfall und Duktus dieser Zeit imitiert, braucht mir jedenfalls nicht mit Geschichtskenntnissen zu kommen.
    ——
    Oh, da muß ja das öffentliche Fernsehen besonders das ZDF von der AfD voll übernommen sein, da ist Hitler der Superstar, im Fernsehen nicht bei der AfD. Dunkellichterkette

  33. @ irminsul # 18

    Waaaaaas, junge du täuscht dich aber ganz gewaltig!

    Kannst ja mal alle meine Kommentare auf Pi googeln, wenn du das hinbekommst.

    Habe deinen Namen hier noch nie gesehen und wenn wir jetzt hier anfangen uns gegenseitig fertig zu machen, dann war das mein letzter Tag auf Pi, denn für so einen Scheiss habe ich keine Energie. Bist vielleicht besser auf anderen Foren aufgehoben.

    Briefmarken sortiert man mit einer Pinzette und nicht mit einer Kombizange.

  34. Deutsche Geschichte auf die 12 Jahre zu beschränken, ja zu behaupten, dass deutsche Geschichte geradezu alternativlos auf den Nationalsozialismus zustrebte, ist natürlich ein durch nichts verifizierbarer Unsinn. Solche Behauptungen sollen nur den Begriff der Allein- und Kollektivschuld der Deutschen rechtfertigen.
    Allein die Tatsache, das das deutsche Volk nicht isoliert auf einem Paralleluniversum lebt, bringt diesen Schwachfug zum Einsturz.

  35. Korrektur :

    Es mußte in #36 Eugen vom hillige Koelle (24. Jan 2017 14:52) natürlich heißen:

    Nach Philipp Jenninger und Steffen Heitmann und Martin Hohmann reiht sich nun Björn Höcke
    in die höchst ehrenwerte Riege der
    „Holocaust-Missverstandenen-Märtyrer“ ein !

    NUN DENN :

    VIEL FEIND , VIEL EHR !

  36. Als erstes sollten wir nicht aufhören gemeinsam über Themen zu dikutieren.

    Allerdings ohne die Mitdiskutanten ständig als U-Boot , V-Mann , Systemlinge zu beschimpfen.

    Was soll das bringen ? Mit solchen Leuten würde ich im realen Leben gar keinen Umgang pflegen.

    Einige scheinen der Meinung zu sein, es sei richtig dem Gegenüber mal so richtig seine Meinung ins Gesicht kotzen zu müssen.

    Ist ja so erfrischend ehrlich. Nur ist das Gegenüber seltsamerweise vom verbalen Angöbeln überhaupt nicht angetan. Schon komisch was.

    Leute werden nicht mit anpöbeln überzeugt. Das gilt auch für die Welt außerhalb des Internets.

    Nun zu Höcke :
    Was mich wirklich stört, ist seine Unfähigkeit zur Selbstkritik. Das gilt auch für seine Fans.
    Wenn er es so bemängelt, warum spricht er nicht einfach über die guten Momente unserer Geschichte ? Es wäre doch so einfach. Laß den Nazikram beiseite und rede über die guten Taten unseres Volkes. Bei ihm dreht sich doch selbst alles um die 12 Jahre.

    Eine Protestpartei ist das eine. Wähler finden, die mal Dampf ablassen wollen ist einfach. Es denen mal zu zeigen !
    Ich möchte aber eine Partei mit der man auch einen Staat machen kann. Dazu muß man Experten und fähige Leute an eine Partei binden können.
    Wie soll das mit Leuten wie Höcke gelingen ?
    Jeder halbwegs seriöse Mensch nimmt da doch Reißaus. Bitte mal erklären.

    Keine Ahnung was das werden soll. Reinen Protestparteien kommt immer irgendwann der Schwung abhanden. Die Geschichte ist doch voll davon.

    Gruß
    Typhoeus

  37. Kastriert wurde die Deutschen,von den Linksintellektuellen..
    Das sind jene,die mit Begeisterung PolPot und Mao hofierten..

    Einem Pol Pot,der ein Drittel der Bevölkerung
    massakrierte und verhungern ließ..
    Zusätzlich zu den eine Million Zwangsarbeitern..

    Die Gnade der späten Geburt dieser 68er Generation,hat verhindert,sich auch mit dem drittem Reich gemein zu machen..

    Deren moralinsaure Entrüstung gegen Eltern und Großeltern,gegen das gesamte deutsche Volk ist
    so geistig/moralisch verkommen,wie es Kommunisten/Maoisten aus den 60/70er Jahren nur sein konnten..

    Wer Mao und Pol Pot verfallen war, und heute nichts mehr davon wissen will,hat eigentlich jedes Recht verwirkt,auf irgendwen mit dem Finger zu zeigen..

    Leider sitzt dieser Abschaum,heute in der Regierung und in der Justiz..

    Waren ja nur geistige Mittäter..und wurde erfolgreich verdrängt.

  38. Bei 14 679 Teilnehmern ist diese Abstimmung eindeutig und repräsentativ.

    .
    Aktueller Stand der

    PI-Umfrage:

    Wie sollte sich der Bundesvorstand der AfD heute bei seiner Telefonkonferenz zu Björn Höcke positionieren?

    Weder noch – die AfD darf sich nicht von den linken Medien zu einer politisch korrekten Entscheidung treiben lassen. (75%, 11.034 Votes)

    Es sollte eine Ermahnung oder Rüge ausgesprochen werden. (13%, 1.939 Votes)

    Es sollte ein Partei-Ausschlussverfahren eingeleitet werden. (12%, 1.706 Votes)

    Total Voters: 14.679

  39. Zum Thema Deutsche Geschichte?
    http://www.focus.de/politik/deutschland/bericht-ueber-ruecktritt-sigmar-gabriel-tritt-offenbar-nicht-als-spd-kanzlerkandidat-an_id_6540947.html
    Hier besteht eine Chance für Ralf Stegner, hoffentlich ergreift er sie. Ich bete für die Weisheit der Sezialdemokraten, dass sie endlich Ralf Stegner die chance fürs Kanzleramt geben mögen. Der hats verdient, erhrlich!
    H.R
    Es erwartet ihn ein geiles Nachtleben in Berlin, mit Koks, Nutten und Alkohol bis zum Abwinken. Krank-Walter und der Kapo-Schulz sind bestimmt echt prima Saufkumpane!

  40. Mir geht es anders als Digitaaal oder so ähnlich.
    Sind das Maulwürfe???
    Herr Höcke erhält mehrheitlich Zustimmung. Wenn man wieder nicht den Mund aufmachen darf um unbequeme Wahrheiten zu sagen, kann man das ganze AfD-Theater vergessen.
    Schwierigkeiten habe ich ehr mit Petry-Pretzel. Sin die schon so im Establishment angekommen? Diese Diskussion hätte man garnicht führen dürfen. Die springen auch über jedes Stöckchen, das ihnen die VerdrehPresse hinhält

  41. Höcke hat präzise den Nerv getroffen. Erst wenn der deutsche Bürger sich von der Nazi-Keule befreit, kann er ohne latentes Schuldgefühl also frei ! Denken ! Genau dass wissen die Etablierten Parteien und darum auch der heftige Gegenwind.Hier kann jetzt die AFD beweisen das sie „Mut zur Wahrheit“ hat. Ich bin es jeden Falls leid für etwas was ich nie begangen habe und auch nie vor hatte zu begehen und auch nie begehen werde, ein leben lang gedemütigt zu werden !

  42. Ich habe bereits AFD gewählt und bin auch fest dazu in Zukunft entschlossen, doch habe ich bei Anhörung der gesamten Rede Höckes zum ersten Mal Bedenken gehabt, ob ich richtig liege. Nur – es gibt keine Alternative zur Alternative. Trotzdem habe ich nun ein ungutes Gefühl. Ich habe Höckes Redetalent sehr geschätzt und bin als Historikerin und Germanistin auch grundsätzlich einverstanden, dass die 12 Jahre NS nicht unser ganzes Geschichtsverständnis von deutscher Geschichte bestimmen sollen. Gerade deshalb lehne ich aber auch pauschalen Antiamerikanismus und verborgenen Antisemitismus völlig ab. Beides habe ich leider in dieser Rede gefunden – und nicht nur im Ausdruck Schande. Amerika ist ein komplexes Land und wenn wir nur die McDonald-Kultur übernehmen und Verschwörungstheorien pflegen, ist das mehr unser als ein
    amerikanisches Problem. Die Haltung zu Israel ist für mich ein entscheidender Gesichtspunkt, wobei ich in Antizionismus den neuen Antisemitismus sehe. Ein wichtiges Anliegen ist für mich (und ich berufe mich dabei auf Leon de Winter), dass nicht zahllose antisemitische Muslime nach Europa und speziell Deutschland einwandern und – wie schon geschehen – zusammen mit Linken alte antijüdische Hass-Parolen auf unseren Straßen verbreiten.Deshalb halte ich nichts von einem revisionistischen Geschichtsverständnis, das dem deutschen Volk gemäß Höcke für mehr Selbstbewusstsein anzuerziehen ist. Ich möchte endlich einmal nicht mehr hinsichtlich meiner Meinungen (auch zur Geschichte) erzogen werden, sondern gegenwarts- und zukunftsbewusste Politiker in der AFD, die die Probleme der Gegenwart offen ansprechen, insbesondere die Völkerwanderung, der Europa gegenübersteht, und die zukünftige ALternativen zu den Altparteien- Programmen aufzeigen. Höcke hat das oft genug getan und ich bin enttäuscht, dass er es für nötig hält, nun in der Vergangenheit zu graben, anstatt sie endlich ruhen zu lassen und sich den wichtigen Fragen der Zukunft zuzuwenden. Sein Geschichtsverständnis kann er positiv einbringen, indem er einfach auf die bedeutenden Punkte der deutschen Geschichte verweist und von diesen Beispielen und Vorbildern aus in die Zukunft geht. Da könnte dann auch erwähnt werden wie wichtig für Wissenschaft, Medizin, Philosophie und Kunst die bedeutenden deutschjüdischen Denker waren, die eine Lücke hinterließen, die bis heute nicht aufgefüllt ist (wie z.B. an unserer „Debattenkultur“ zu sehen ist). Ich hoffe, dass Höcke nicht noch einmal der AFD solchen Bärendienst erweist und die potentiellen Wähler abschreckt.

  43. Und weil der notorische Björn Höcke am 17.1. 2017 eine provokante Bemerkung über das gültige Staatsverständnis der Berliner Republik machte,

    wurde Eva Herman am 9.10.2007 „verbal hingerichtet“,
    wie selbst Antje Hildebrand in der „Welt“ schrieb.
    Klingt das glaubhaft ? Die Kommentatoren, die ausschließlich Höcke schuldig sprechen, treten eindeutig zu kurz.

    https://www.welt.de/fernsehen/article1250311/Die-oeffentliche-Hinrichtung-der-Eva-Herman.html

  44. #1 PSI (24. Jan 2017 14:04)
    N icht
    A n
    Z uwanderung
    I nteressiert

    ###############################

    Wie man sieht, gibt es sogar in diesem Forum welche, die das nicht verstehen.

    Oder sich ein Merkel-Regime aus dem Jahre 2014 als das beste Deutschland herbeiwünschen.

    Oder damit drohen 10000 Flyer der AfD im Mülleimer zu versenken.

    Warum soll man hier überhaupt noch eine Zeile zur Geschichte schreiben….

  45. #20 Irminsul (24. Jan 2017 14:35)

    Der Troll bist wohl eher Du 🙂

    Oder kannst Du erklären wieso Du die anderen als Trolle bezeichnest?
    leuchtet mir echt nicht ein…

  46. OT

    noch was zum lachen:

    Randalierer beleidigt Polizisten auf Türkisch
    Womit sie nicht gerechnet haben – ein Beamter, der türkisch spricht

    http://www.nw.de/lokal/kreis_herford/buende/buende/21554131_Randalierer-beleidigt-Polizisten-auf-Tuerkisch.html

    Überliefert im Polizeibericht sind aber folgende Worte aus dem Türkischen:

    „Diese Hurensöhne sollen mich in Ruhe lassen, ich f(…) die gleich alle“, erklärte etwa der Fahrer des Wagens, der sich los riss, um eine Identitätsfeststellung zu verhindern. Auch seine Mitstreiter hatten eine starke Beziehung zum F-Wort. Ein weiterer Beteiligter erklärte: „Ich f (…) die alle, was denken die Bastarde, wer sie sind.“ Von einem Dritten sind die Worte: „Ich f (…) die Polizei, wer sind die Hurensöhne schon?“

  47. Ich bin stolz zu sein, ein Deutscher,
    ein Deutscher mit Leib und Blut,
    die Taten und Worte der Ahnen,
    sind Verpflichtung und geben uns Mut!

    Im Süden die Gipfel der Alpen,
    im Norden das Meer und der Strand,
    überall grüne Wälder und Auen
    und Menschen mit Herz und Verstand.

    Die Sachsen sind tapfere Streiter,
    Erfindungsreichtum und Müh,
    im Handwerk und in den Fabriken,
    brachte Glück und Wohlstand für sie.

    Die Bayern und die Württemberger,
    sind gesegnet mit Landschaft und Geist,
    die Produkte kennt die ganze Welt,
    wie die Erfolgsgeschichte beweist.

    Ich bin stolz zu sein, ein Deutscher,
    ein Deutscher mit Leib und Blut,
    die Taten und Worte der Ahnen,
    sind Verpflichtung und geben uns Mut!

    Die Brandenburger, die Hessen,
    egal wo man hinkommt im Land,
    man sieht Monumente des Fleißes,
    voller Ehrfurcht zum Herz geht die Hand.

    Und auch im Norden des Landes,
    das Meer prägt hier die Natur,
    ist das Tagwerk zwar hart, doch man macht es,
    wie alle die Menschen zuvor.

    Ich kann jetzt nicht alle nennen,
    die Deutschland zur Größe gebracht,
    doch eins sollten wir nie verkennen,
    nur gemeinsam sind wir eine Macht.

    Und nicht zu vergessen die Vielen,
    die von Ferne kamen hier her,
    Hugenotten, Italiener und Griechen,
    und viele Völker mehr.

    Doch wer nur kommt, um zu ernten,
    was fleißige Hände gesät
    der ist uns hier nicht willkommen,
    dem rufen wir zu, bitte geht!

    Ich bin stolz zu sein, ein Deutscher,
    ein Deutscher mit Leib und Blut,
    die Taten und Worte der Ahnen,
    sind Verpflichtung und geben uns Mut!

  48. Deutschland ist mehr als Nazi-Mörder und Adolf Hitler! Grüne, Rote, aber leider auch einige AfDler wollen das nicht wahrhaben.

    Welcher AfDler bestreitet denn, dass Deutschland aus mehr besteht als aus der Nazi-Zeit? Nicht mal Grüne und Rote bestreiten das.

    Nur weil man Höckes Taktik kritisiert und seine Rituale mit Medien heißt das noch lange nicht, dass man diesen Schuldkult verinnerlicht hätte.

  49. # 52 Christiane

    Volle Zustimmung zu Ihrem fundierten Beitrag.
    Ich verweise auf meine Forderung an Herrn Höcke und die AfD unter # 26.

  50. #14 digitaal

    „Überzeugungsarbeit zunichte dank Höcke“

    ——

    Das ist ulkig. Nach meiner Erfahrung benötigen Mitmenschen idR. nur einen Denkanstoss, einen kleinen Riss in der Lügenmatrix aufgezeigt und sie beginnen von selbst nachzudenken. Dann stürzt das ganze Lügenkonstrukt, dass ihnen die Etablierten vormachen, fast von selbst zusammen.
    Möglicherweise machen Sie da irgendwas falsch?
    Wir brauchen selbsttändig denkende Deutsche, kein Wahlvieh, dass alles frisst, was man ihm vorsetzt.

  51. #59 Paula (24. Jan 2017 15:17)

    Paula, sie haben doch auch Vorfahren. Haben sie sich nicht mal gefragt, warum die gehandelt haben wie sie gehandelt haben.

    Oder waren das alle kriegsgeile Monster?

    Ich habe meinen Frieden mit den Vorfahren gemacht, weil ich sie nun verstehen kann. Wenn man sich mit der Geschichte befasst, kommt das Verständnis von selber, denn die Deutschen waren früher nicht anders als heute..

  52. Regieren wollen heißt auch kreativ sein.

    #14 ownMACHT   (24. Jan 2017 14:28)  
    Warum hat Höcke bspw. nicht so formuliert:
    Ich wünsche mir das Deutschland von 2014 zurück
    Oder
    Hätte sich Deutschland mal mit dieser Energie, die wir Momentan für Flüchtlinge und Integration aufwenden im Bereich Bildung, Straßen, Bau und Brücken engagiert, so hätten wir unser komplettes Land in 5 Jahren renovieren und modernisieren können!
    So etwas in der Art, dann hätte er alle aber auch wirklich alle an seiner Seite.
    Traurig, das auch er immer nur auf der Nazivergangenheit und dem dritten Reich rumreitet.
    Bankenversagen, Politikversagen, cumexgeschäfte, Panama, Lobbyismus, Korruption, BER! Es gibt doch hunderte Themen, die das Politikversagen täglich deutlich machen.

    Was hätten Wir gewonnen, wenn wir uns ins Jahr 2014 zurück wünschten? – NICHTS !!
    Es ist nicht Merkel, die für die No-Go-Zonen in unseren Stätden verantwortlich ist. Wir sind es, die der Entwicklung schon lange zuschauen.

    Das Problem das Wir haben ist in unseren Köpfen. Wenn Sie genau hinsehen, dann ist der Gesundungszustand unserer Psyche heute besser als im Jahr 2014. Die Welt, die in unseren Köpfen ist will nach draußen. Die Bilder im Kopf sollen Wirklichkeit werden. Mann bemerkt diese Prozesse, wenn man die Pandemie-artigen Erscheinungen des jeweils installierten Zeitgeistes beobachtet. Schubartig malträtieren sich da scheinbar ganz normale Jugendliche mit ins Fleisch eingespickten Nägeln und Klammern, genannt Piercings, bauen wie auf Komando deutschlandweit alle im Toskanastil, reihen sich ein um die Forderung nach der Bunten Gesellschaft (so wie in den US-Filmen vorexerziert) und viele weitere Beispiele mehr.
    Deshalb hat Herr Höcke natürlich Recht mit dem was er sagt. Wir brauchen nämlich dringend eine andere Erinnerungskultur. Eine Erinnerungskultur, die unser Denken nicht einengt, sondern uns einen Überblick über das Ganze und die treibenden Kräfte dahinter bringt. Vor dermaßen aufgeklärten Menschen muß sich niemand fürchten. Die Kritik an Höckes Rede hat vielmehr etwas von Einfältigkeit, wenn sie meint sich damit vor dem politischen Gegner schützen zu können. Statt dessen wäre es doch klüger, die Gelegenheit zu nutzen und dem wirklich hässlichen Denkmal eine Alternative entgegenzustellen. Es geht wirklich darum, daß die als Denkmal bezteichnete Apparatur der Ausdruck eines kranken Zstandes ist. Erst mit der Zeit, wenn sich eine Gesundung unseres Geistes einstellt, werden andere Lösungen erkannt. Ich nenne hier ein Beispiel, was ich mir wünschen würde, daß es die AFD als Vorschlag einbringt.

    Das Holo-Denkmal muß weg und in Kombination als Straße der Trauer (oder der Geschichte) als befahrbare Alle verwirklicht werden. Unterteilt in Ereignisse, wie Kriege, Holocaust, Vertreibung ect. Das ganze ohne perverse Bauklötze oder Ähnliches.

  53. Zitat vom Vorspann: „Einige Linke meinen gar, die deutsche Geschichte laufe zielstrebig auf die NS-Diktatur hinaus. Doch stimmt das?“

    Ja – ziemlich genau und zwar eben durch sie selbst. Die neue SA sind die Anti-Fanten. Der Überwachungsstaat wird mehr und mehr hochgezogen. Gesinnungsüberwachungsterror der im Mainstream FÜR DEN ISLAM ist – also die Mainstreamentwicklungen des Islams weiter begünstigt !

    Alles Nazi-Indikatoren DURCH DIE ELITEN HERBEIGEFÜHRT– und die sind Linke !

    Fehlt nur noch ein neuer sozialistischer Arbeiterparteiführer, der „einen Hauch mehr national ist als international“ und noch tiefer zu buckeln beginnt vor dem Islam als Gabriel jetzt schon.

  54. endgültiger Nachtrag und Ergänzung zu
    #36 Eugen vom hillige Koelle (24. Jan 2017 14:52)

    Nach Philipp Jenninger und Steffen Heitmann und Martin Hohmann reiht sich nun Björn Höcke
    in die höchst ehrenwerte Riege der
    „Holocaust-Missverstandenen-Märtyrer“ ein !

    NUN DENN :

    VIEL FEIND , VIEL EHR !

    Konsequenz :

    Damit nicht weiterhin viele verdiente und hoffnungsfrohe, politische Talente in Deutschland und Europa an fehlverstandenen Holocaustäußerungen scheitern und damit politisch gekillt werden können, braucht speziell Deutschland endlich folgende GRUNDGESETZÄNDERUNG !

    GRUNDGESETZÄNDERUNGSVORSCHLAG :

    statt bisher :

    Artikel 3

    (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

    (2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

    (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

    soll/muß es künftig in Artikel3 Abs.3 heißen :

    Artikel 3

    (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.
    Niemand darf wegen falschverstandener oder böswillig politisch-fehlinterprätierter Äußerungen zum Holocaust benachteiligt werden!

  55. .
    Wer mal
    verstanden hat,
    zu welchem Zweck
    die Französische Revolution
    ausgelöst wurde, versteht auch, warum
    die Deutsche Geschichte zu eim
    Verbrecheralbum umgelogen
    wurde (H.Schmidt) und
    wieso Deutschland
    abgewrackt wird
    bzw. werden
    soll.
    .

  56. Höcke hätte so clever sein müssen,
    RUDOLF AUGSTEIN ungenannt zu zitieren
    um es nach Beginn der EMPÖRUNGS – ORGIEN
    aufzulösen.
    Die stehen dem Bürger ohnehin bis Oberkante/Unterlippe.
    Jedenfalls darf es in AfD KEINE DENKVERBOTE
    geben, sonst machen wir uns mit der LÜGENBANDE
    gemein.
    Von der AfD erwarte ich KLARTEXT.
    DAS IST IHR ALLEINSTELLUNGS – MERKMAL.

  57. Kein sozialistisches System kann ohne eine Gestapo etabliert werden, meinte Churchill und war tief beeindruckt von Hayek Buchs „Der Weg zur Knechtschaft (Hayek), das insb. die konzeptionelle Grundlage durch kommunistische Ideen im NS-Staat beleuchtete. Die Parallelen zu einer sozialistischen, totalitären EU und einem Gestapo-Maaslos-Deutschland im Heute sind meines Erachtens frappierend.

  58. Die Deutsche Wochenschau Nr. 564, 25-Jun-1941

    der deutsche wochenschaubericht zur kriegserklärung an die sowjetunion und zum start des ostfeldzuges am 21./22.06.1941…der endgültige startschuss zum totalen krieg, in den sich das reich aus damaliger sicht von den versailler siegermächten und ihrem system des kapitals, sowie der sowjetunion, dem sytem des stalinistischen bolschewismus, hineingezwungen sah.

    https://www.youtube.com/watch?v=rbDJJa0Ja2A

  59. #63 Wolperdinger (24. Jan 2017 15:26)

    Paula, sie haben doch auch Vorfahren. Haben sie sich nicht mal gefragt, warum die gehandelt haben wie sie gehandelt haben.
    Oder waren das alle kriegsgeile Monster?

    Genau das ist der richtige Ansatz, um Geschichte zu verstehen!

    Wie hätte ich damals gehandelt?
    Was tue ich heute?

    So wie die meisten heute alles geschehen lassen oder gar noch gut finden, wäre es zu jeder anderen Zeit auch gewesen, denn jeder Mensch ist ein Produkt seiner Zeit!
    Es gab und gibt immer nur wenige große Geister, die aus der Masse herausragen, wobei „gut“ oder „böse“ dabei völlig belanglos sind, da deren Taten zu beurteilen, auch wieder nur Zeitgeist ist.

  60. #4 cbcve01 (24. Jan 2017 14:12)

    #10 ownMACHT (24. Jan 2017 14:20)

    #53 Christiane (24. Jan 2017 15:11)

    #14 Digitaaal (24. Jan 2017 14:27)

    Ja … leider ist Höcke etwas menschlich und leider auch etwas politisch debil.

    Das kommt davon wenn Stolz nicht ausrfeichend aufgearbeitet ist zur Würde hin, sondern am Stolz wie angeklebt hängengeblieben wird.

  61. #59 Paula:

    Nur weil man Höckes Taktik kritisiert und seine Rituale mit Medien heißt das noch lange nicht, dass man diesen Schuldkult verinnerlicht hätte.

    Genauso ist es. Es ist falsch, die deutsche Geschichte auf zwölf Jahre Hitlerei zu reduzieren, aber Tatsache bleibt: Höckes Dresdner Rede war dämlich und politisch instinktlos. Und geradezu albern ist es, wenn er vor die Presse tritt und behauptet, dass seine Rede innerparteilich „für Machtkämpfe missbraucht“ worden sei. Auch der scheint die Bodenhaftung verloren zu haben. Ab 7:22:

    https://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/ts-18025.html

  62. #9 sauer11mann (24. Jan 2017 14:19)

    #1 PSI

    ???
    ————-
    Fettgedruckte Buchstaben links von oben nach unter lesen 🙂

  63. @Christiane

    Sie sind also Germanistin und Historikerin. Und wollen die Geschichte ruhen lassen.

    Ich möchte die Geschichte nicht ruhen lassen.

    Der größte Fehler ist, nur die zweite Halbzeit des Spiels zu analysieren. Denn es hat eine erste Halbzeit gegeben. 1914 – 1918.
    Ohne diese erste Halbzeit werden sie die zweite nie verstehen. Denn gerade die zweite Halbzeit wird instrumentalisiert.

    Die erste ist da etwas spröde. Sie eignet sich nicht so offensichtlich als Waffe. Das Verständnis für die Deutschen gewinnt seit diesem australischen Historiker etwas nach Glaubwürdigkeit.

    Aber das ist für die Masse schon zuviel verlangt….

  64. #75 Wolperdinger (24. Jan 2017 16:03)

    Die erste ist da etwas spröde. Sie eignet sich nicht so offensichtlich als Waffe. Das Verständnis für die Deutschen gewinnt seit diesem australischen Historiker etwas nach Glaubwürdigkeit.

    Ich wette schon mal mit Dir, sollte sich 2039 wieder ein australischer Forscher finden, daß auch die „zweite Halbzeit“ versöhnlicher ausfällt.

  65. .
    Denke mal,
    wer da unbedingt
    Björn Höcke aus der AfD
    raushaben will, ist wohl weniger
    die Petry selbst sondern
    mehr ihr Einflüsterer,
    der Klono. Und
    weiß auch
    warum.
    .

  66. Die Leute in der ehem. DDR haben selbst nach 40 Jahren sozialistischer „Erziehung“ ihr Deutschtum nicht verloren.
    Worte wie Deutschland, deutsches Volk, Vaterland, Nation, Heimat usw. sind dort bei den meisten Menschen noch ungetrübte, heilige Begriffe, gerade wegen der Teilung, gerade wegen der kommunistischen Drangsalierung.

    Im Westen zeigen die meisten Leute – auch viele PI-Kommentatoren – aufgrund intensiver Gehirnwäsche hier Abwehrreflexe.

    Stauffenbergs letzte Worte waren bekanntlich: „Es lebe das heilige Deutschland!“

    Das ist auch die Sprache Höckes, und das macht ihn mir so sympathisch. In jedem seiner Sätze zeigt sich ein glühender Patriot, einer der für sein Vaterland sich einsetzt, der nicht will, daß das deutsche Volk sich in ein Multikultistan auflöst, sondern seine Identität bewahrt.
    Zur Identität eines Volkes zählt unverzichtbar die Geschichte mit allen Höhen und Tiefen. Aus der Geschichte kann es Kraft schöpfen, und deshalb ist der Kampf gegen Geschichtsverfälschung so wichtig! Er gehört genauso zum Tagesgeschäft wie Fragen der inneren Sicherheit.
    Nehmt Euch ein Beispiel an Israel, das seine ganze Existenz aus der 3000jährigen Geschichte des jüdischen Volkes herleitet.

    Wenn Höcke im Angesicht des Magdeburger Doms mit dem Grab Kaiser Ottos des Großen (reg. 936-973) von der tausendjährigen deutschen Geschichte spricht, dann hat er lediglich eine historische Tatsache ausgesprochen. Eine solche Sprache, voller Stolz auf die eigene Nation, wünschte ich mir auch von anderen Politikern.
    Daß solches aber sofort mit dem sog. tausendjährigen Reich der Nazipropaganda in Verbindung gebracht wird, zeigt nur die absolute historische Dummheit der gehirnerweichten Wessies und ihrer Anführer.
    P.S. ich bin selbst Westdeutscher!

  67. #72 Tolkewitzer (24. Jan 2017 15:47)

    #63 Wolperdinger (24. Jan 2017 15:26)

    Paula, sie haben doch auch Vorfahren. Haben sie sich nicht mal gefragt, warum die gehandelt haben wie sie gehandelt haben.
    Oder waren das alle kriegsgeile Monster?

    Ich habe kein Problem mit meinen Vorfahren, weder hadere ich mit ihnen noch sind sie mir peinlich und ich verstehe auch diesen Einwand deswegen nicht.

    Ich habe übrigens selbst einen gewissen Schuldkult kritisiert, etwa wie er in Schul-Geschichtsbüchern vorkommt, das hat aber alles rein gar nichts damit zu tun, dass ich Höcke für sein taktisch m. E. äußerst unkluges Vorgehen kritisiere. Ich bleibe dabei: er springt über jedes Stöckchen, das ihm Medien hinhalten und stellt sich dann noch als Opfer dar. Das sind so Rituale, die sind überflüssig wie ein Kropf. Und schon gar nicht muss man sowas dauernd wiederholen.

    Man könnte stattdessen beispielsweise etwas zu dem Thema ins Parteiprogramm aufnehmen, aber dann bitte ohne dieses pathetische Gejammer, sondern etwas positiv Besetztes, also dass man bestimmte historische Ereignisse mehr würdigt, feiert, Wettbewerbe macht, Preise vergibt, also etwas dafür tut, dass schöne historische und kulturelle Leistungen mehr gewürdigt werden. Vom Jammern hat man wirklich noch niemanden hinterm Ofen vorgelockt (höchstens Gleichgesinnte bestätigt), das ist das, was ich Höcke vorwerfe: Dass er die negativen Dinge zwar bejammert, aber dem nichts Positives als Alternative entgegenstellt. Aber unabhängig davon bleibe ich dabei, dass das Thema Schuldkult als Wahlkampfthema bemerkenswert ungeeignet ist im Vergleich zu den ganzen anderen aktuellen Themen wie Migration, Kriminalität, Terror, Finanzpolitik usw.

    Überhaupt ist Höcke mit dem, was er sagt, mir einfach zu negativ, und da unterscheidet er sich m. E. ENORM von dem viel zitierten Trump, die beiden KANN man nämlich m. E. nicht mal ansatzweise miteinander vergleichen, weil Höcke das Pathetische, Leidende, das Opfersein vollkommen verinnerlicht, ja ich möchte sagen: zur politischen Daseins- und Handlungsmaxime erklärt hat, während Trump sich mit Kraft und Energie einer positiven Zukunftsvorstellung zuwendet.

    Es kann ja bei professionellen Politikern nicht darum gehen, dass man alles das raushaut, was einem gerade durch den Kopf geht und was „man immer schon mal sagen wollte“, sondern man will ja ein Ziel erreichen, und da muss man auch ein paar Gedanken daran verschwenden, wie man dieses Ziel möglichst ohne zeitliche und energietechnische Reibungsverluste erreicht – es sei denn, man MÖCHTE dieses Ziel gar nicht wirklich erreichen, und diesen Gedanken hatte ich bei Höcke in letzter Zeit schon öfter.

    Da muss sich Höcke mal mit dem Rest der AfD mal darüber verständigen, welches Ziel es denn sein soll.

  68. #20 Irminsul (24. Jan 2017 14:35)
    #9 ownMACHT (24. Jan 2017 14:20)
    #12 Digitaaal (24. Jan 2017 14:27)
    Hier sind doch wieder 2 Trolle am Werk oder täusche ich mich? Jungs, ihr baut eure Argumentation immer nach demselben Prinzip auf. Das fällt auf. Wer von euch hat letztens den Nick #mavaho bedient?
    Ich hab euch immer im Augenwinkel.

    Erstmal herzlichen Glückwunsch, dass Sie ganz offen zu ihrer antidemokratischen Sichtweise stehen.

    Also wenn jemand anderer Meinung ist, als Sie, behalten Sie denjenigen im Auge?

    Mit dieser Einstellung wären Sie wohl besser bei der Antifa aufgehoben oder wahlweise bei unserer Regierung. Die kann nie genug Blockwarte haben.

    Und warum sind Sie auf einer Seite, die sich die Meinungsfreiheit verschrieben hat, wenn Sie mit anderen Meinungen nicht umgehen können?

    Ich kann Herrn Höcke nichts abgewinnen und das nicht erst seit seiner unterirdischen Rede. Das ist mein gutes Recht.

  69. Das Sacrum Romanum Imperium (Heiliges Römisches Reich) war NICHT Deutschland (Der Nachfolgestaat des SRI ist der Vatikan oder aus gewisser Sicht Österreich).
    Von „2000 Jahren deutscher Geschichte“ zu reden ist Geschichtsverfälschung und Propaganda der Hohenzollern und Nazis.

  70. #79 Paula (24. Jan 2017 16:10)

    Hecke ist ja Historiker (wie Kohl, also ohne wirtschaftspolitische Komponente) und ich habe Verständnis, dass auf seinem Metier die Fehler und Lügen herausstellt, die Deutschland in diese Misere gebracht haben. Inbesondere vor jungen Leuten, die den ganzen EUdSSR-Sozialismus künftig bezahlen sollen.

    Die Weidel mag ich auch, denn ich bin ein Mann der Wirtschaft.

    Wenn diese Weidel nun den Euro abschaffen will, schallt es ihre aus dem Club Med entgegen: Deutschland hat eine besondere Verantwortung. Deutschland profitiert am meisten und muss zahlen. Basta.

    Da treffen sich dann Weidel und Höcke.

    Ich sage ihnen, wenn Höcke Bundeskanzler wäre, dann hätten wir eine Situation wie Deutschland 1914.

    Da war den lieben Nachbarn Deutschland schon zu reich und mächtig. Deshalb hat Mitterand den Euro gefordert, den eine DM wäre eine deutsche Atombombe. Wo kommen wir da hin, wenn Deutschland Europa dominiert?

    Die Deutschen haben eine schwere Zukunft und ich bin froh, keine Kinder zu haben….

  71. #76 Tolkewitzer (24. Jan 2017 16:08)

    Hitler ist ein Produkt des ersten Weltkrieges. Er ist nicht 1923 an die Macht gekommen, als Deutschland eine Hyperinflation hatte. Das wäre sogar verständlich gewesen.

    Hitler ist nach der Weltwirtschaftskrise 1929 an die Macht gekommen. Eine Krise die z.B. in Amerika noch lebendig ist. Der New Deal ist jedem dort bekannt.

    Hitler hat auch einen deutschen New Deal umgesetzt. Da haben die Amis ihn sogar zum Man of the year gemacht.

    Alles vergessen. Denn ein irgendwie geartetes Verständis für diesen Mann und die Menschen im damaligen Deutschland ist komplett unmöglich. Auschwitz tötet nicht nur Deutschland, sondern momentan Europa…

  72. Täglich läuft im TV massenhaft über nazis. Auch die Presse ist voll damit. Langsam haben alle die Schnauze voll.

    Schüler haben das Thema in mehreren Fächern jahrelang. Auch die haben genug.

  73. #81 Mortran (24. Jan 2017 16:14)

    Das Sacrum Romanum Imperium (Heiliges Römisches Reich) war NICHT Deutschland (Der Nachfolgestaat des SRI ist der Vatikan oder aus gewisser Sicht Österreich).
    Von „2000 Jahren deutscher Geschichte“ zu reden ist Geschichtsverfälschung und Propaganda der Hohenzollern und Nazis.

    Ich habe oben gelesen, daß 2.000 Jahre die Deutsche Geschichte prägten, nichts von „2.000 Jahre deutscher Geschichte“.
    Auch durch bewußtes Mißverstehen kann man viel Schaden anrichten, wie der Fall Höcke nur überdeutlich zeigt!

  74. #89 Haremhab (24. Jan 2017 16:43)

    Täglich läuft im TV massenhaft über nazis. Auch die Presse ist voll damit. Langsam haben alle die Schnauze voll.

    Schüler haben das Thema in mehreren Fächern jahrelang. Auch die haben genug.

    Als Ossi habe ich keine Probleme damit.
    Ich bin mit dem braunen Pittiplatsch aufgewachsen.

    😉

  75. Hallo Pi-Leser,
    Geschichte bringt uns augenblicklich nicht weiter!
    Gegenwärtig geht es um Deutschlands Zukunft.
    Scheint wohl für einen Geschichtslehrer nicht so interessant zu sein, oder warum legt der „alte Platten“ auf?

    Die drängenden Fragen der Zukunft müssen formuliert werden z.B. Illegale Einwanderung,Innere Sicherheit und Bundeswehr,Wehr- und Ersatzdienst für Männlein und Weiblein, Sozialversicherung, Krankenversicherung und das zukünftige Leben im Alter für alle Deutschen und willkommene Gäste , Geldvernichtung der Sparvermögen weiter Teile des Volkes, Bildung, Energieversorgung, Zukunft der Wirtschaft und Arbeitswelt sowie zukunftsfähiger Infrastruktur.

    Da muss die gegenwärtige Regierung „gestellt und wirkungsvoll bekämpft“ werden und da muss man denen ans Bein pi§§en.
    Das Aufwärmen von ollen Kamellen aus der Zeit von 19:33 bis 19:45 (also den Zeitraum kurz vor der Tagesschau) hat Zeit bis die drängenden Themen abgearbeitet worden sind.
    H.R

  76. Das wird mir alles zu heiß gekocht. Höcke will nicht den Holocaust leugnen. Er will dass wir wieder stolz auf unser Land sind und das kann man auch sein. Punkt.

  77. #16 ownMACHT (24. Jan 2017 14:28)

    Warum hat Höcke bspw. nicht so formuliert:

    Ich wünsche mir das Deutschland von 2014 zurück

    Ich wünsche mir das Deutschland von 2014 definitiv NICHT zurück!

    Das PI-Archiv bietet jede Menge Argumente, warum man sich dieses Jahr NICHT zurückwünschen sollte.

    EIN wichtiges Argument: auch damals war Angela Merkel schon viel zu lange Kanzlerin.

  78. #8 aenderung (24. Jan 2017 15:18)

    Ganz starke Zeilen!!
    Meine Mutter hat mir ihre Flucht aus dem Osten genau so geschildert. Nur das es Winter war und somit saukalt -Februar 1945. Sie war zu diesem Zeitpunkt 10 Jahre alt !! Im Mai waren sie dann wieder in ihrem zu Hause, von den Russen besetzt – natürlich.
    Wenn ich nun so an diese Flüchtlinge vom letzten Jahr denke, fällt mir auf, das diese „Flüchtlinge“ im klimatisierten Reisebus hier ankamen, sich aus lauter Dankbarkeit als erstes Schlägereien im Flüchtlingsheim lieferten danach Schlägereien mit Deutschen anzetteln um danach deutsche Frauen und Mädchen befummeln und zu morden. Von dieser Art Dankbarkeit haben wir alle, so glaube ich, die Schnauze gestrichen voll. Und von dieser Regierung, die das alles möglich machte, ebenso.
    Ich hoffe das IHR ALLE wisst was zu tun ist. Ich für meinen Teil mache täglich Agitation für die AfD. Auch wenn ich (noch) kein Mitglied bin.
    Macht Alle mit !!
    MfG

  79. #81 Langenberg (24. Jan 2017 16:08)

    Zur Identität eines Volkes zählt unverzichtbar die Geschichte mit allen Höhen und Tiefen. Aus der Geschichte kann es Kraft schöpfen, und deshalb ist der Kampf gegen Geschichtsverfälschung so wichtig! Er gehört genauso zum Tagesgeschäft wie Fragen der inneren Sicherheit.

    Nehmt Euch ein Beispiel an Israel, das seine ganze Existenz aus der 3000jährigen Geschichte des jüdischen Volkes herleitet.

    Wichtiges Argument! So gesehen, kann man mit Recht von einer 3600jährigen Geschichte Deutschlands reden:

    http://www.himmelsscheibe-erleben.de/himmelsscheibe-von-nebra/

  80. #44 typhoeus (24. Jan 2017 15:01)

    Wenn er es so bemängelt, warum spricht er nicht einfach über die guten Momente unserer Geschichte ? Es wäre doch so einfach.

    ————————————-

    Nein, es ist leider gar nicht mehr soo einfach über die ‚guten Momente‘ in unserer Geschichte zu sprechen, denn die kennt kaum noch einer, der sich nicht intensiv damit beschäftigt. Da müsste Herr Höcke schon etwas länger ausholen und dann wird es für die Geschichtsuninteressierten Leute sehr schnell langweilig.

    Genau das meinte Herr Höcke, dass sich alles nur noch auf die unbestritten schwärzesten Jahre unserer Geschichte reduziert und das kaum einer mehr weiß, wie der historische Gang allein nur der letzten zwei Jahrtausende war.

    Unser Land ist so reich an Landesgeschichte, an Regionalgeschichte dass man über jeden einzelnen Landstrich spannende Geschichten erzählen könnte.
    Gibt’s aber nicht, unserer Jugend wird ein Schuldkomplex eingehämmert, denn die braune Schlange, wie #35 Montesquieu (24. Jan 2017 14:50) so treffend schreibt, die hat darüber zu wachen, dass bloß nichts über die verbrecherische linke Ideologie, die seelenverwandt mit der islamischen Ideologie ihr verlogenes Spiel treibt, an die Oberfläche kommt.

  81. #92 Hans.Rosenthal (24. Jan 2017 17:01)

    Hallo, stimme Dir grundsätzlich zu aber:

    NUR WER SEINE VERGANGENHEIT KENNT, WIRD AUCH SEINE ZUKUNFT MEISTERN !!

    MfG

  82. Die AfD taucht nur in den Medien auf, wenn die eine Anti-Nazi-Kampagne fahren können. Die Anlässe dazu sind fast beliebig.

    Natürlich tragen Grenzbeamte Schußwaffen nicht als Dekoration, sondern müssen sie als „Ultima Ratio“ (Petry) auch benutzen. Die Diskussion darüber war völlig unsinnig, aber erfolgreich. Bei den Untertanen – den 80% – ist angekommen: Die AfD ist böse, die will alle armen Kinderaugenflüchtlinge erschießen lassen. Bei den potentiellen Wählern der AfD ist angekommen: Die AfD ist immer noch da, immer noch relevant, immer noch oppositionell.

    Bei der Höcke-Geschichte kann ich den Streitgrund nicht einmal im Ansatz nachvollziehen. Aber sie zeigt, daß, was noch vor 10 oder 20 Jahren normal war, heute als „Nazi“, damit als verbrecherisch und als ohne Existenzberechtigung bezeichnet wird.

    Anstatt den Bereich des Sagbaren weiter auszudehnen, wird er so Stück für Stück weiter eingeschränkt. Das ist eine der negativen Funktionen der AfD. Eine andere ist das Wecken der ernsthaften Hoffnung, das System könnte einfach abgewählt werden, und das ausgerechnet von einer neuen FDP. Das wird nicht passieren. Die heutige AfD ist besser als nichts, aber an der Regierung würde sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit zum Teil des Problems werden.

    [fake news] Sigmar Gabriel: „Dieses Buch ist voll von völkischem Geraune. Das Grundgesetz muß endlich als verfassungsfeindlich verboten werden.“ [/fake news]

  83. #98 Arbeiterkind (24. Jan 2017 18:05)
    #92 Hans.Rosenthal (24. Jan 2017 17:01)

    Hallo, stimme Dir grundsätzlich zu aber:

    NUR WER SEINE VERGANGENHEIT KENNT, WIRD AUCH SEINE ZUKUNFT MEISTERN !!

    Oder anders herum:

    Wer seine Vergangenheit nicht kennt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen!

  84. #54 Christiane (24. Jan 2017 15:11)

    danke für Ihre m. M. nach sehr fundierte und differenzierte Analyse.
    Es stimmt, dass gerade Höcke sich in der AFD oft auch visionär geäußert hat (insbesondere lag seine Betonung auf dem Wert der klassischen Familie), keineswegs aber durchweg revisionistisch.
    Ich bin sicher, dass ihm das Thema Familie weiterhin besonders am Herzen liegen wird und er dieses auch priorisiert ansprechen wird.
    Bei der in Rede stehenden Veranstaltung sind einige Dinge zusammengekomnen, die zu einer Eskalation führen mussten. Ich selbst habe den Live-Stream verfolgt und habe -ganz entgegen meiner sonstigen Art- die Höcke-Rede vorzeitig abgeschaltet.
    Schon vor Beginn seiner Rede musste der Zuschauer feststellen, dass das Publikum überwiegend sehr alt war (rein objektiv). Viele graue Köpfe, dazu Volksmusik, ein jüngerer Vorredner aus dem Westen sah deutsch-korrekt übergestylt aus…ich empfand die Szenerie als bedrückend-muffig für jemanden, der in den liberalen 80ern sozialisiert wurde. Aber das Publikum war homogen und bester Laune.
    Und in diesem Umfeld kommt der Björn auf die Bühne, spürt die Sympathie, die Empathie und die Begeisterung, die ihm für seinen Patriotismus entgegenschwemmt (schaut euch mal die Mimik im Video an), und damit war der Damm gebrochen. Frenetischer Jubel, die Stimmung kocht…die i-Tüpfelchen kennen wir alle. Aus 300 Zuschauern werden 600.000.

    Wahlumfrage aktuell (ich glaube Insa): AFD +2,5 %

  85. #86 Wolperdinger (24. Jan 2017 16:32)

    Alles vergessen. Denn ein irgendwie geartetes Verständis für diesen Mann und die Menschen im damaligen Deutschland ist komplett unmöglich. Auschwitz tötet nicht nur Deutschland, sondern momentan Europa…

    Genau dort liegt das Problem!
    Wir suhlen uns im wohligen Gefühl besser zu sein, als die damaligen und würden, wenn wir damals gelebt hätten, genauso handeln.
    Hitler ist nicht irgendwie an die Macht gekommen, sondern er wurde von der Mehrheit des Volkes gewählt. Und wäre er 1939 ums Leben gekommen, würde er heute womöglich sogar positiv bewertet.

  86. #84 Mortran (24. Jan 2017 16:14)

    Das Sacrum Romanum Imperium (Heiliges Römisches Reich) war NICHT Deutschland.
    Von „2000 Jahren deutscher Geschichte“ zu reden ist Geschichtsverfälschung und Propaganda der Hohenzollern und Nazis.

    +++++++++++++++++++

    Hm, schaun wir mal was Wiki dazu schreibt:

    ‚Heiliges Römisches Reich (lateinisch Sacrum Imperium Romanum oder lateinisch Sacrum Romanum Imperium)war die offizielle Bezeichnung für den Herrschaftsbereich der römisch-deutschen Kaiser vom Spätmittelalter bis 1806. Der Name des Reiches leitet sich vom Anspruch der mittelalterlichen römisch-deutschen Herrscher ab, die Tradition des antiken Römischen Reiches fortzusetzen und die Herrschaft als Gottes heiligen Willen im christlichen Sinne zu legitimieren.

    Das Reich bildete sich im 10. Jahrhundert unter der Dynastie der Ottonen aus dem ehemals karolingischen Ostfrankenreich heraus. Mit der Kaiserkrönung Ottos I. 962 knüpften die römisch-deutschen Herrscher (wie zuvor die Karolinger) an die Idee des erneuerten Römerreiches an, woran bis zum Ende des Reiches zumindest prinzipiell festgehalten wurde.‘

    Was faseln Sie da von Geschichtsklitterung/ Propaganda?

  87. Ich glaube, Adolf Hitler steht wieder kurz vor der Machtergreifung in Deutschland. Im Fernsehen läuft soviel über ihn. Ich will das gar nicht wissen, aber man scheint sich in Deutschland immer noch an dem größten Führer aller Zeiten aufzugeilen.

  88. Auch um unsere Geschichte auf die zwölf Jahre Nationalsozialismus reduzieren zu können, soll in vielen Bundesländern der Geschichtsunterricht gekürzt, in manchen Bundesländern sogar abgeschafft werden.
    Die Kenntnis der Geschichte beschränkt sich nicht auf die Kenntnis von Daten; Geschichte zu verstehen, heißt, Zusammenhänge verstehen.
    Geschichte ist identitässtiftend. Und das darf im Sinne der Reduzierung auf die Zeit von 1933 – 1945 nicht sein.
    Ein Volk, das seine Geschichte nicht kennt und nicht versteht, ist kein Volk. Hat keine Identität und nur schwammige Werte. Wir sollen zu „Menschen, die schon länger hier leben“ mutieren. Und die Chancen stehen leider gut.

  89. Hitler und seine Untaten nie vergessen. Das ist richtig. Richtig ist aber auch, dass Deutschland noch eine darüber hinausgehende Geschichte hat.

  90. Mann soll sich bedenken das es die Gewinner sind die die Geschichte schreiben, und immer in eigener Vorteil. Deshalb ist es vielleicht besser erst zu diskutieren was nun wirklich abgelaufen ist. Im Oeffentlichen Raum ist das noch nicht moeglich, aber in der Privatspaere allemal. Man kann mittlerweise ganz interessant Buecher kaufen, einfach bei amazon.de/.com.

    Stefan Scheil (AfD), Viktor Suvorov, Gerd Schultze-Rhonhof und vieles mehr.

  91. #81 Langenberg

    Die Leute in der ehem. DDR haben selbst nach 40 Jahren sozialistischer „Erziehung“ ihr Deutschtum nicht verloren.
    Worte wie Deutschland, deutsches Volk, Vaterland, Nation, Heimat usw. sind dort bei den meisten Menschen noch ungetrübte, heilige Begriffe, gerade wegen der Teilung, gerade wegen der kommunistischen Drangsalierung.

    Im Westen zeigen die meisten Leute – auch viele PI-Kommentatoren – aufgrund intensiver Gehirnwäsche hier Abwehrreflexe.

    Stauffenbergs letzte Worte waren bekanntlich: „Es lebe das heilige Deutschland!“

    Das ist auch die Sprache Höckes, und das macht ihn mir so sympathisch. In jedem seiner Sätze zeigt sich ein glühender Patriot, einer der für sein Vaterland sich einsetzt, der nicht will, daß das deutsche Volk sich in ein Multikultistan auflöst, sondern seine Identität bewahrt.
    Zur Identität eines Volkes zählt unverzichtbar die Geschichte mit allen Höhen und Tiefen. Aus der Geschichte kann es Kraft schöpfen, und deshalb ist der Kampf gegen Geschichtsverfälschung so wichtig! Er gehört genauso zum Tagesgeschäft wie Fragen der inneren Sicherheit.
    Nehmt Euch ein Beispiel an Israel, das seine ganze Existenz aus der 3000jährigen Geschichte des jüdischen Volkes herleitet.

    Wenn Höcke im Angesicht des Magdeburger Doms mit dem Grab Kaiser Ottos des Großen (reg. 936-973) von der tausendjährigen deutschen Geschichte spricht, dann hat er lediglich eine historische Tatsache ausgesprochen. Eine solche Sprache, voller Stolz auf die eigene Nation, wünschte ich mir auch von anderen Politikern.
    Daß solches aber sofort mit dem sog. tausendjährigen Reich der Nazipropaganda in Verbindung gebracht wird, zeigt nur die absolute historische Dummheit der gehirnerweichten Wessies und ihrer Anführer.
    P.S. ich bin selbst Westdeutscher!

    Danke, dem ist nichts hinzuzufügen.
    Hervorragend und daher komplett kopiert.

  92. #33 Lichterkette (24. Jan 2017 14:49)
    ;;Ich denke eher, dass es gewisse Kreise in der AfD sind, die sich ständig auf bestimmte 12 Jahre konzentrieren. Wer Tonfall und Duktus dieser Zeit imitiert, braucht mir jedenfalls nicht mit Geschichtskenntnissen zu kommen. Von daher werde ich mir mit Sicherheit auch kein Buch aus dem Verlag eines Götz Kubitschek kaufen.2

    Sie fallen mir wiederholt durch Ihre spalterischen Äußerungen unangenehm auf.
    Was wünschen Sie damit zu bezwecken?

    Und über den Kubitschek oder seinen Verlag können Sie mit allergrößter Wahrscheinlichkeit kein Urteil abgeben, es sei denn ein Vorurteil.
    Sie würden nämlich nicht so daherreden, nicht so daherreden KÖNNEN, weil Sie es besser wüßten.

    Sie scheinen mir ein Linker oder ein Umerzogener zu sein.

  93. Wenn man von den Nazi-Verbrechen spricht, dann sollte man immer betonen, daß es Sozialisten waren, die das gemacht haben.

  94. Ich denke, dass die meisten von Euch Tims Vermes‘ „Er ist wieder da“ gelesen oder zumid9den gleichnamigen Film gesehen haben. Im Film sagt der Filmhitler zum Schluss: „Ich bin ein Teil von Euch“. Oder „Ich gehöre zu Euch“. Den genauen Wortlaut weiß ich nicht mehr.
    Es stimmt. Und es sollte wohl drohend, verknechtend wirken. Das ist es aber nicht. Sondern befreiend. Dieser Teil der Geschichte gehört zu uns, und wir sollten ihn annehmen. Uns nicht dagegen zur Wehr setzen, ihn nicht leugnen, nicht rechtfertigen, nicht beschönigen. Dann sind wir frei.

  95. PSI

    Wenn da etwas fettgedruckt ist, muss es wohl dein kontaminiertes Gehirn sein – zieh also Leine, du Spastiker.

  96. @ # 82 Digitaal | danke !

    @ # 64 Flaschengeist und @ # 93 Stefan del Mare

    Klar lag 2014 auch schon vieles im Argen, wir haben über Euro und Griechenland geredet. Das ist aber politischer Alltag. Man hatte noch keine Angst im Zug, im Kino oder auf dem Flughafen sowie auf dem Weihnachtsmarkt. Es war die Zeit vor dem großen und unkontrollierten Ansturm, das wollte ich damit ausdrücken. Auch habe ich zu dieser Zeit noch meine Mutter mit dem Zug fahren lassen und sie ist sogar mehrmals umgestiegen. Wenn sie mich jetzt aus Berlin im Ruhrgebiet besuchen will, fährt einer der Söhne hin und holt sie ab, fährt sie dann wieder nach Hause und dann wieder zurück ins Ruhrgebiet. Das heißt jedesmal 4 Fahrten. Doppelt so teuer als das Zugticket. Sie ist über 80, kann sich bei einem Angriff nicht verteidigen und hätte Angst sich länger auf den Bahnhöfen beim umsteigen aufzuhalten. Und so etwas hatten wir 2014 hier nicht, das sollte ein Beispiel sein und bedeutet nicht, dass vor 2015 alles gut war.

    Das Argument mit der veränderten Denkweise in 2016 und 2017 gegenüber 2014 finde ich gut. Leider hat dieses Umdenken einen hohen Preis, und zwar die Terroropfer der letzten zwei Jahre erfordert und das ist der Wermutstropfen

  97. Wenn man mal ganz nüchtern unsere Regierungen (Land und Bund) betrachtet, kann man im Wesentlichen ganz schnell zu der Erkenntnis kommen, daß Nazis und Faschisten schon lange die Macht haben! CDU-wo ist die christlich/ konservative Substanz? SPD-soziales haben die schon immer verraten/Aalähnliches Rückgrat ist Pflicht! Grüne-die spinnen sowieso und sind im Kern kommunistische Hardliner, deshalb sehr gefährlich und schädlich (ROTH/EKG/BECK usw.) FDP-kannste vergessen, nur kläffende Mehrheitsbeschaffer. DIE LINKE-Oscar läßt Sarah ihre Ideologie austoben. Und das alles bezahlt der Deutsche Michel. Gute Nacht. Wählt doch endlich diese Schmarotzer ab!!

  98. Es ist eine erwiesene Tatsache das die deutsche Geschichte auf die Zeit von 1933-45 reduziert wird.Ständig wird man mit dem 3.Reich dem 2.Weltkrieg und dem Holocaust konfrontiert. Deutschland und die deutsche Geschichte haben viel mehr zu bieten als die Zeit des Nationalsozialismus

  99. Ein amerikanischer Botschafter sprach mal davon das wir Deutsche auch stolz auf unser Land sein können weil wir der Welt wertvolle Kulturgüter,wertvolle technische und wissenschaftliche Erkenntnisse und Errungenschaften geschenkt haben

  100. Immer wieder wird vergessen das zum Beispiel die Musik eines Johann Sebastian Bach auf der ganzen Welt nicht nur gerne gehört sondern auch gespielt wird.Was ist mit dem großen Philosophen Immanuel Kant die Entdeckung der Röntgenstrahlen oder die Erfindung des Automobil.

  101. Alle diese großen Erfindungen und Persönlichkeiten sollen wenn man Links Gruen richtig versteht in Vergessenheit geraten und Deutschland soll bis ans Ende aller Tage in Sack und Asche gehen sowie für alle Schlechtigkeiten der Welt Verantwortung uebernehmen.

  102. Die Zeit von 1933 – 1945 ist ein wichtige Zeit in Deutschland, mit der man sich beschäftigen sollte.

    Ich würde besonders Empfehlen, sich damit zu beschäftigen, wie Hitler und seine Leute nach oben gekommen sind.
    Wer finanziert hat.
    Wer bei der Aufrüstung geholfen oder weggeschaut hat, …

    Was in den Schulen und den Medien gebracht wird, daß sind die Ergebnisse.

    Es war klar, daß es so ausgeht, wenn man einen derartigen Irren mit so viel Geld aufpumpt.

Comments are closed.