Am Flughafen von Fort Lauderdale im US-Bundesstaat Florida wurden am Freitagnachmittag bei einem Schussattenat mindestens fünf Menschen getötet und nach letzten Meldungen etwa zehn verletzt. Der Angreifer habe im Gepäckausgabebereich des Flughafens um sich geschossen, wird berichtet. Laut Bürgermeisterin Barbara Sharief wurde der 26-jährige Schütze verhaftet und der Flughafen vorläufig gesperrt. Zum Motiv des Täters  wurde noch nichts bekannt gegeben.

Update 5.00 Uhr: FOX News berichtet der verhaftete Schütze Esteban Santiago-Ruiz hätte im November 2016 gegenüber dem FBI erklärt, er sei gezwungen worden IS-Videos zu sehen und solle für den IS kämpfen, was zu einer Einlieferung in die Psychiatrie führte. Etwa vier Jahre davor seien bei einer Durchsuchung seiner Wohnung wegen des Verdachts auf Pädophilie u.a. drei Waffen beschlagnahmt worden. Das Foto oben zeigt ihn mit 17 Jahren mit einem Kaffiyeh, einem sog. Palästinenserschal und dem erhobenen Zeigefinger für das Bekenntnis zum IS.

23.40 Uhr: Bei dem Verhafteten handelt es sich um den 26-jährigen Esteban Santiago-Ruiz. Er sei in New Jersey geboren und ehemaliger Reservist der US-Army. Santiago hielt sich aber lange in Puerto Rico auf, wo Mutter und Bruder leben. Von Dezember 2007 bis April 2010 soll er in der „Puerto Rico National Guard“ gedient haben und vom 23. April 2010 bis zum 19. Februar 2011 im Irak eingesetzt worden sein, berichte NBC.

Sicherheitskräfte durchsuchen den Terminal:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

80 KOMMENTARE

  1. Der Sender NBC berichtete, eine Person sei festgenommen geworden. Dies bestätigte auch der Sheriff. Mehrere Medien berichteten mit Bezug auf den Senator von Florida, Bill Nelson, der Schütze sei als Esteban Santiago (26) identifiziert. Er habe einen Militärausweis und eine Handfeuerwaffe bei sich getragen.

  2. Hat nicht Obama erst 22 Dschihadisten die Freiheit geschenkt? Vielleicht wollten sie sich auf ihre kulturelle Art und Weise erkenntlich zeigen

  3. Nur eine Frage: „Gab es in Fort Lauderdale nicht vor geraumer Zeit schon einmal ein Attentat von einen farbigen Soldaten der einen islamischen Religionshintergrund hatte, wie sich später herausstellte?“

  4. Da ist was faul an der ganzen Geschichte. Warten wir noch ein paar Fakten ab. Was würde passieren wenn in den USA etwas ganz großes abgeht ?

    Gibt es dann den Notstand ?

  5. Dauert immer etwas, bis die Lügenmedien offenlegen, dass wieder islamische Kuffnucken am Werk waren!

  6. Frau Merkel ahlt sich derweil mit Herrn Sauer in Tirol in den Federn – bewacht von Deutschen Bodyguards und ihrem Leibarzt.
    Kann diese Wachmannschaft verhindern, dass irgend ein Jäger das falsche Ferkel erwischt?

  7. ARD Tagesthemen hält das Fort Lauderdale „Thema“ offenbar nicht für wichtig genug um davon zu berichten! Lindner FDP ist in den Tagesthemen Top Thema.

    So werden wir hier informiert von ARD!
    Wenn in Amerika oder hier der Krieg ausbricht, dann wird wohl ARD der letzte Kanal sein, um davon zu erfahren, um sich in Sicherheit bringen zu können.

  8. #12 jeanette (06. Jan 2017 22:02)

    … Lindner FDP ist in den Tagesthemen Top Thema.
    ——————————————
    Wenigstens wissen wir jetzt von dem Hänfling, daß mit der F.D.P. keine schärferen Terrorgesetzte zu machen sind außer die fallen mal wieder um…

  9. 2013: 599 aufgeklärte Sexualstraftaten begangen durch „Zuwanderer“

    2014: 949 aufgeklärte Sexualstraftaten begangen durch „Zuwanderer“

    2015: 1.683 aufgeklärte Sexualstraftaten begangen durch „Zuwanderer“

    2016, 1. bis 3. Quartal: 2.700 Sexualstraftaten, an denen mindestens 1 „Zuwanderer“ beteiligt war

    https://crimekalender.wordpress.com/sexualstraftaten/

    „Zuwanderer“ = Personen mit Aufenthaltsstatus Asylberechtigter, Asylbewerber, Duldung, Kontingentflüchtling/Bürgerkriegsflüchtling und unerlaubt

  10. #13 jeanette (06. Jan 2017 22:02)

    ARD Tagesthemen hält das Fort Lauderdale „Thema“ offenbar nicht für wichtig genug um davon zu berichten! Lindner FDP ist in den Tagesthemen Top Thema.

    So werden wir hier informiert von ARD!
    Wenn in Amerika oder hier der Krieg ausbricht, dann wird wohl ARD der letzte Kanal sein, um davon zu erfahren, um sich in Sicherheit bringen zu können.

    Du hälst das ja noch überregional hoch, aber je mehr man in lokale Ereignisse zoomt, desto weniger wird berichtet.
    Ferrero-Ü-Eier ohne Schoko-„Eierschale“ auf Wangeroge – für die Russen bestimmt.
    Wann hört das Bashing gegen Russland auf?

  11. #16 gonger (06. Jan 2017 22:05)

    #12 jeanette (06. Jan 2017 22:02)

    … Lindner FDP ist in den Tagesthemen Top Thema.
    ——————————————
    Wenigstens wissen wir jetzt von dem Hänfling, daß mit der F.D.P. keine schärferen Terrorgesetzte zu machen sind außer die fallen mal wieder um…

    __________________________________________

    Oh Bitte,hatte auch gerade eben einen langjährigen Freund zu Besuch, der fing auch gleich an….(hat nicht so den Durchblick)

    ….“Da hat einer von der FDP richtig gut geredet…wie bei der AfD“

    ….Die Rattenfänger fangen also an, Ihre Blockflöten – Sonaten ab – zu – sondern!

    Ekelhaft! Pfui Deibel!

  12. Am Flughafen von Fort Lauderdale im US-Bundesstaat Florida wurden am Freitagnachmittag bei einem Schussattenat mindestens fünf Menschen getötet …

    Die Linken würden sagen: „Es „starben“ fünf Menschen.“
    Übrigens, ist Euch aufgefallen, dass im Augenblick die untote FDP massiv als Alternative zur AfD aufgebaut wird?

  13. #20 Bin Berliner   (06. Jan 2017 22:09)
     
    „Die Welt ist Irre geworden!“

    ***********************************************

    Weder die WELT (SPRINGER Verlach) noch die ZEIT (Bilderberger-Hauspostille). Die sind intelligent und wissen, was Sie tun.

    Die Goldene Träne des Jahres 2016 verleihe ich an einen Autoren der WELT, dem ehrenwerten Hannes Stein.
    Unser BUNTER Präsident Gauck („Es geht eine Träne auf Reisen“) und Klausi-Mausi (Kleber) von der Atlantibrücke müssen leider leer ausgehen.

    Wer kann dermaßen gut abspritzen aus den Feuchtigkeitsbehältern gleich unter den Sehorganen?

    „„Donald Trump hat die Wahl gewonnen“, sagte ich leise. Meine Frau sagte nichts, dann fing sie an zu weinen. Ich nahm ihre Hand, so dass unsere Arme eine Art Brücke über unser Kind bildeten, dann weinte auch ich. „Unser Sohn, unser Sohn“, sagte ich.“

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article159416464/Tag-der-Traenen-Tage-der-Angst.html

  14. #27 Fischelner (06. Jan 2017 22:24) (…)Übrigens, ist Euch aufgefallen, dass im Augenblick die untote FDP massiv als Alternative zur AfD aufgebaut wird?

    Völlig richtig. Genauso, wie zur Berliner Wahl. Die FDP bekam (und bekommt) immer Sendezeit, Interviews, Meinungsplätze und und und. Die soll eben einige Prozente von der AfD abziehen, so ein „weiter so“ ermöglichen.

    Aber das FAKTISCHE wird -denke ich- bis zur Bundestagswahl noch das ein oder andere Machtwort zugunsten der AfD sprechen.

    Im übrigen bin ich der Meinung, dass die MerkeJunta abserviert gehört. Mit allen Mitteln müssen wir dafür kämpfen. Denn der Merkel ist eine Wiederwahl egal – die will so viel wie es geht Zerstörung schaffen.

  15. Focus meldet: Putin will Merkel stürzen.
    http://www.focus.de/politik/ausland/wichtigste-taktische-aufgabe-kremlkritischer-soziologe-behauptet-putin-will-kanzlerin-merkel-stuerzen_id_6458005.html

    Noch eine Gemeinsamkeit mit Mr. President Trump.

    Dunja Hajali fragt Gauland, ob die AfD auch social-bots im Wahlkampf einsetzt.
    Er verweigert die Antwort, da er sich auf dem Gebiet nicht so auskennt.
    Ich hätte ihr gesagt:“ Wir brauchen keine social bots, wir haben in St. Petersburg genug Putin-Trolle, die das Netz beherrschen.
    Social bots und Duracell-Klatschhasen überlassen wir der Kanzlerin in ihrem Neuland mit ihrem Neuvolk.“

  16. Presseclub am Sonntag:

    Behörden unter Druck: Ist unser Staat stark genug?

    14 Identitäten soll er genutzt haben, sein Asylantrag war schon lange abgelehnt worden, die Behörden observierten ihn und stuften ihn als „Gefährder“ ein, und doch konnte Anis Amri vor einem Monat einen Anschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt verüben. Mit einem Lkw fuhr er in die Menge – 12 Menschen starben. Der Fall Amri wirft viele Fragen auf. Wieso verschwand er vom Radar der Behörden? Wieso wurde die Abschiebung nicht durchgesetzt?

    Bundesinnenminister Thomas de Maizière fordert nun eine Stärkung des Bundes in der Sicherheitspolitik – und möchte neue „Ausreisezentren“ für abgelehnte Asylbewerber einrichten, für die auch der Bund zuständig sein soll. Auch Vize-Kanzler Sigmar Gabriel fordert politische Maßnahmen und spricht sich für mehr Videoüberwachung und Abschiebehaft für ausreisepflichtige „Gefährder“ aus. Doch wie sinnvoll sind alle diese Vorschläge?

    Hat unser Staat die Kraft für Recht und Ordnung zu sorgen oder brauchen wir härtere Gesetze? Welche Rolle spielt der Föderalismus? Müssen wir unseren Staat vielleicht umbauen, um ihn zu stärken?

    http://www1.wdr.de/daserste/presseclub/sendungen/deutschland-sicherheit-100.html

    Gästebuch für Kommentare offen ab Samstag 15 Uhr

    http://www1.wdr.de/daserste/presseclub/gaestebuch/index.html

  17. 😛 Tja, da muß der Muselmann Hussein Obama – zum Dank – nochmals 22 Mudschahiddin freilassen!

  18. #15 gonger

    Das passiert hier auch wenn die Asylanten kein Hartz4 mehr bekommen sollten. Wie sollen die wenigen, überforderten und übermüdeten Polizisten die Geschäfte schützen?

    Gemessen am Mindestlohn würde das Hir einem Benzinpreis von 80€/l entsprechen da würden in Deutschland die Polizisten mitplündern.

  19. #4 lorbas   (06. Jan 2017 21:42)  
    Nur eine Frage: Gab es in Fort Lauderdale nicht vor geraumer Zeit schon einmal ein Attentat von einen farbigen Soldaten der einen islamischen Religionshintergrund hatte, wie sich später herausstllte?

    ———————————-
    Ja, das war ein Militär-Psychiater, Moslem, der Amok gelaufen ist.

  20. 27 Fischelner (06. Jan 2017 22:24)
    Am Flughafen von Fort Lauderdale im US-Bundesstaat Florida wurden am Freitagnachmittag bei einem Schussattenat mindestens fünf Menschen getötet …
    Die Linken würden sagen: „Es „starben“ fünf Menschen.“
    ———
    Sie würden sagen: Es hat einen Unfall in der Airport Gepäckausgabe gegeben, wobei Menschen verletzt wurden und einige anderweitig zu Schaden kamen.

  21. #5 lorbas   (06. Jan 2017 21:42)  
    Nur eine Frage: „Gab es in Fort Lauderdale nicht vor geraumer Zeit schon einmal ein Attentat von einen farbigen Soldaten der einen islamischen Religionshintergrund hatte, wie sich später herausstellte?“

    ——————————–
    Nein, das war in Fort Hood, 2013 erschoss ein Militär-Psychiater, Moslem, 13 Menschen.

  22. Guantanamo scheint wie eine lebende Zelle, duldet kein Vakuum! Kaum ist es halb leer wird es sofort wieder voll!

  23. Auch in diesem Fall sollte man nicht vorschnell urteilen. Bevor nicht der Abschlussbericht des Polizeipräsidiums Berlin-Mitte vorliegt wissen wir gar nichts!

    Es könnte sich um einen Unfall gehandelt haben. Ein unvorsichtiger Familienvater ist über seinen Rolli gestolpert, dabei haben sich einige Schüsse gelöst. – Könnte sich aber auch um einen Amoklauf gehandelt haben, da wir zur Motivation von Anus noch gar nichts wissen. Von einem friedlichen Attentat zu sprechen wäre daher noch zu früh.

    Zu dumm nur, dass der derzeitig hyperaktive Obambi den Abschlussbericht seiner eigenen Behörden nicht mehr wird verhindern können.

  24. #14 jeanette (06. Jan 2017 22:02)

    ARD Tagesthemen hält das Fort Lauderdale „Thema“ offenbar nicht für wichtig genug um davon zu berichten
    ———————————-

    iss halt regional

  25. ARD Tagesthemen nach solch einem Attentat:

    1 Lindner FDP
    2 Fußfesseln
    3 Fort Lauderdale

    Vielleicht ist es generell die Reihenfolge die in D falsch läuft.

    Erst sollte man die Terroristen schnappen bevor sie tätig werden, sie abschieben, dem Rest der Strolche sofort Fußfesseln verpassen, dann brauchte man keine großen Reden schwingen!

  26. #18 Lichterkette; 2016 sollens 2700 bis zum Herbst gewesen sein. Kann ich nicht glauben, das waren schon am 1. Januar vermutlich doppelt so viele. Köln war da nur eine von vielen Städten, in der das ablief.
    Berlin, Bremen, Haramburg, auch bei uns im Süden, Nürnberg und Ansbach war einiges los. Augsburg weiss ich jetzt nicht, gehe aber ebenfalls davon uas, dass da was lief. Schliesslich haben die auch nen hohen Moslemanteil.

  27. Ich musste sofort an das Lied mit dem Lastwagenf ahrer denken: This has noth – nothing to do – with islam….

  28. Ja ja der islam.
    Jeden Tag eine „gute Tat“.
    Solange diese faschistische Sekte nicht vollständig ausgerottet wird, wird sich daran nichts mehr ändern.

  29. #16 gonger (06. Jan 2017 22:05)
    #12 jeanette (06. Jan 2017 22:02)

    … Lindner FDP ist in den Tagesthemen Top Thema.
    ——————————————
    Wenigstens wissen wir jetzt von dem Hänfling, daß mit der F.D.P. keine schärferen Terrorgesetzte zu machen sind außer die fallen mal wieder um…

    Die FDP ist doch schon der ganze Tag über in den sogenannten Leitmedien das Thema nr.1 , die sollen wohl wieder mal hochgepuscht werden.

  30. Der mutmaßliche Täter sieht nach einem, von links-grün merkelnden Irren, als so wichtig geschätztem Islam Moslem aus.

    Also seien wir staatstreu!
    Und freuen uns mit den Polit-Irren, über das neuerliche Mordbrennen.

    Morgen dann wieder bei uns so was:

    das wird den Merklenden ein wichtiges Anliegen sein, das „ganz versehentlich“ ermöglicht zu haben.

  31. Ein Latino aus Puerto Rico, der zum Islam konvertiert ist. Der erfüllt ja wirklich alle Vorurteile von Trump auf einmal.

  32. „#50 Jaques NL (07. Jan 2017 00:07)
    Täter ein Islamischer Konvertit……“

    Vermutlich, aber im Artikel finde ich dazu keinen Hinweis. —

  33. Psychisch gestörter (PTBS) Einzelfall mit ISIS-Zeigefinger (Fotos im link) und Pädo-Einschlag:

    Esteban Santiago: 5 Fast Facts You Need to Know
    u.a.:

    According to CBS News, law enforcement sources say in November 2016, Santiago walked into an FBI office in Anchorage and told agents he was being forced to fight for ISIS. He was hospitalized in a psychiatric facility after police were called there.
    (…)
    CBS News also reports that Santiago was once investigated for possession of child pornography, in either 2011 or 201, but there was not enough evidence to charge him. Investigators seized a computer and three weapons at that time, CBS reports.

    http://heavy.com/news/2017/01/esteban-santiago-fort-lauderdale-airport-shooter-shooting-active-gunman-suspect-photo-citizen-isis-florida-facebook-new-jersey-victims-military/

  34. Wohl eher eine Posttraumatischen Belastungsstörung (Abkürzung PTBS; englisch posttraumatic stress disorder, Abk. PTSD) zuzuordnen. Kategorisiert als eine psychische Erkrankung (ICD-10: F43.1). (Wiki)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Posttraumatische_Belastungsst%C3%B6rung

    Vorm Feind durften sie nicht kämpfen und zuhause äussert sich der Stress in Selbstmord oder Mord an anderen.

    In Kanada dieser Tage passiert.

    Veteran, his wife, child and mother found dead in apparent murder-suicide.

    http://www.cbc.ca/news/canada/nova-scotia/four-found-dead-upper-big-tracadie-home-1.3920457

    Die Veteranen stehen voll unter Stress und die Regierung bewegt sich nicht. Tragisch!

  35. #27 Vielfaltspinsel (06. Jan 2017 22:27)
    #20 Bin Berliner (06. Jan 2017 22:09)
    „Donald Trump hat die Wahl gewonnen“, sagte ich leise. Meine Frau sagte nichts, dann fing sie an zu weinen. Ich nahm ihre Hand, so dass unsere Arme eine Art Brücke über unser Kind bildeten, dann weinte auch ich. „Unser Sohn, unser Sohn“, sagte ich.“

    PEINLICH, so etwas,
    aber auch lächerlich.
    Was sind das für Kretins?
    Über solche „Leute“ lache ich mich kaputt.
    So etwas Abartiges gehört vernichtet.

  36. #50 Jaques NL (07. Jan 2017 00:07)

    Täter ein Islamischer Konvertit.
    Darum sind die Deutschen Medien so still und zurückhaltend, leider schon wieder kein Nazi.
    Ärgerlich nicht wahr,

    Ja, Schei$$e aber auch.
    Einfach nur krank.

    Man sucht wohl noch nach der richtigen postfaktischen Diagnose:
    Hier klingt’s eher nach Schizophrenie als nach PTBS, er hörte Stimmen:

    The suspect showed up several months ago at the FBI office in Anchorage, law enforcement officials told CNN. He was interviewed and said he was hearing voices in his head, including some telling him to join ISIS. He was taken to a hospital for a mental health evaluation, the officials said. He voluntarily checked himself in, the officials explained.

    http://edition.cnn.com/2017/01/06/us/fort-lauderdale-airport-incident/index.html

  37. #56 nouwo   (07. Jan 2017 00:33)  

    „PEINLICH, so etwas,
    aber auch lächerlich.
    Was sind das für Kretins?
    Über solche „Leute“ lache ich mich kaputt.
    So etwas Abartiges gehört vernichtet.“

    **********************************************

    Eine Schwucke vernichten? Nö. Nur über meine Leiche. Nicht mit mir!

    Habe mir das mal vorgestellt, so eine Trine befände sich in meinem Bekanntenkreis. Gibt es doch gar nicht, daß sich jemand so eine Heulsuse nicht mal zur Brust nimmt, diese mal an die frische Luft führt, ihr in die Rippen boxt, ihr klar sagt, daß sie eine Schwuchtel ist.

    Schließe es aus, daß der WELT-Autor Hannes Stein keine Bekannten, Freunde usw. hat. Was sind das bitte für Weicheier, wenn diese nicht mal Tacheles reden?

    Wobei wir freilich bedenken müssen, daß das Wahrheitsmedium uns natürlich nicht darüber informiert, was im privaten Umfeld dieser Träne des Jahres tatsächlich passiert.

  38. #12 coastguard18 (06. Jan 2017 22:02)
    Kann diese Wachmannschaft verhindern, dass irgend ein Jäger das falsche Ferkel erwischt?
    …………………..

    Honi soit qui mal y pense.

  39. „#60 js389014 (07. Jan 2017 00:54)
    Grüß Gott,
    das erste Photo genau ansehen!
    Er zeigt die typische „es gibt nur einen Muselmänner Gott“einen Finger{Zeigefinger}Geste!“

    Achso. — Danke! —

  40. http://www.bild.de/news/ausland/news/news-eilmeldung-lauderdale-49636926.bild.html

    Laut „CNN“ hatte S. bereits vor einigen Monaten bei einer Vernehmung durch das FBI in Anchorage, Alaska, gesagt, er habe Stimmen gehört, die ihm sagten, er solle der islamistischen Terror-Organisation ISIS beitreten.

    Er war selbst zum FBI-Büro gegangen und hatte des Weiteren offenbar schwer verwirrt erzählt, die Behörden hätten seine Gedanken kontrolliert und ihn gezwungen ISIS-Videos anzuschauen.

    Danach sei er freiwillig in ein Krankenhaus eingeliefert worden, das seine geistige Gesundheit prüfte.

  41. Das ist sicher kein böser Zeigefinger, er wurde beim Nase bohren erwischt.

    Und wenn er Glück hat, dann erlässt Obama noch kurz ne Bewährungstrafe für seine Dienste für das Land, noch ist er ja im Amt 🙂

    Davon mal ab, das hätte auch ein Deutscher sein können. Ja hätte es in der Tat, als Konvertit :^)

  42. #51 Taranaka, #28 RechtsGut, #26 Fischelner #16 gonger, #12 Jeanette

    In der Tat wird die Mumie FDP gerade von der Lügenpresse/Lügen-TV aus der Gruft geholt und das ramponierte Image künstlich aufpoliert.

    WIE reagieren wir darauf?
    WIE sollte die AfD reagieren?
    Totschweigen oder draufhauen….???

  43. Somit hat der Attentäter offensichtlich einen Bezug zur Friedensreligion.

    Mal sehen, wie lange es braucht, bis das auch in die MSM durchsickert – falls überhaupt.

    Bis jetzt ist es noch ein Waffen-Narr, ein US Soldat, ein weisser Mann – also ein gefundenes Fressen für Volksentwaffner.

  44. mittlerweile steht fest es war ein islamistischer Anschlag! Ich erwarte hier aber, das die Zensur alle Meinungen herausfiltert, in denen nicht erwähnt wird das es sich um einen „Einzeltäter“ handelt, das das ganze nichts mit dem Islam zu tun hat und das der Islam die Religion des Friedens schlechthin ist, natürlich darf ein Querverweis zu den Kreuzzügen vor tausend Jahren nicht fehlen dort seien ja auch Grausamkeiten vor tausend Jahren begangen worden!

  45. Warten wir es ab. Die Beweislage ist doch recht dürfig. Bis jetzt haben wir nur einen Irakkriegsveteranen vermutlich mit PTBS der in einer geschlossenen Anstalt war und wirres Zeug gelabert hat.

    Zum Bild. Auch Sebastian Vettel hat diese Geste bis vor 3 Jahren gemacht.

    Also abwarten und Teetrinken

  46. Der ist 26 Jahre und trug schon mit 17 einen Palästinenserschal! Die US- Army hätte den gar nicht aufnehmen dürfen. Aber unter Mubarack Hussein Obama war das eben alles möglich.

  47. #27 Vielfaltspinsel (06. Jan 2017 22:27)

    Weder die WELT (SPRINGER Verlach) noch die ZEIT (Bilderberger-Hauspostille). Die sind intelligent und wissen, was Sie tun.

    Die Goldene Träne des Jahres 2016 verleihe ich an einen Autoren der WELT, dem ehrenwerten Hannes Stein.
    Unser BUNTER Präsident Gauck („Es geht eine Träne auf Reisen“) und Klausi-Mausi (Kleber) von der Atlantibrücke müssen leider leer ausgehen.

    Wer kann dermaßen gut abspritzen aus den Feuchtigkeitsbehältern gleich unter den Sehorganen?

    „„Donald Trump hat die Wahl gewonnen“, sagte ich leise. Meine Frau sagte nichts, dann fing sie an zu weinen. Ich nahm ihre Hand, so dass unsere Arme eine Art Brücke über unser Kind bildeten, dann weinte auch ich. „Unser Sohn, unser Sohn“, sagte ich.“

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article159416464/Tag-der-Traenen-Tage-der-Angst.html
    – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
    Hier hat auch jemand geweint. Nein nicht etwa die ZEIT, sondern der Vizepräsident der US-Autogewerkschaft, aber aus Freude!!!
    😀

    Trump wirkt schon vor Amtsantritt!
    Ford streicht Werk in Mexiko: Kuschen US-Konzerne vor Trump?

    „Er habe vor Glück geweint, als er von der Nachricht erfuhr, sagt Jimmy Settles, der Vizepräsident der Autogewerkschaft UAW. Und auch Trump hat Grund zur Freude. Im Wahlkampf versprach er, der gebeutelten US-Industrie neue Arbeitsplätze zu verschaffen. Jetzt liefert er offenbar schon vor Amtsantritt.“

    Hier der ganze Artikel:
    http://www.zeit.de/news/2017-01/04/auto-ford-streicht-werk-in-mexiko-kuschen-us-konzerne-vor-trump-04171404

  48. Entweder ist er im Irak Krieg verrückt geworden. (Wenn ich im Irak Soldat/in gewesen wäre, dann würde ich vermutlich auch Stimmen hören). Oder er hat sich tatsächlich anwerben lassen. Die dritte Version ist viel gruseliger: Falls er tatsächlich zum Töten gezwungen wurde (erpresst) wurde und man hat ihm seine Geschichte auf der Polizeidienststelle in Alaska nicht geglaubt, dann läge es nahe, dass selbst das Militär/Polizei von ISIS Helfern unterwandert ist!

    Wie dem auch sei, ohne diese muslimische ISIS Bande gäbe es dieses Attentat sicher nicht!

    Wie verrückt er wirklich ist, wird man vermutlich nie erfahren. Vielleicht wird er eines Tages tot in der Zelle aufgefunden, durch Selbstmord!

  49. @ #67 Spektator: Bis jetzt ist es noch ein Waffen-Narr, ein US Soldat, ein weisser Mann – also ein gefundenes Fressen für Volksentwaffner.

    …das Endurteil der Wahrheitsmedien wird lauten: psychisch gestört, hat nix mit dem Dingsda zu tun. Denn der Dingsda ist ein friedlicher Dingsda, das weiß doch jeder…

  50. Foto: Esteban Santiago-Ruiz ein Latino mit span. Wurzeln, aber Neger mit drin u. daher im Black-Muslim-Wahn, daß Neger u. Araber Schwarze versklavten vergessen, nun aber Weiße versklaven sei gut.

    +++++++++++++++++++

    @ PI

    Daß obiges 2. Videos einfach angeht, ohne draufzuklicken, ist nervig u. blockiert derart, daß man nicht mehr scrollen u. kaum noch schreiben kann.

  51. Ein Veteran? Der wurde nicht gerade ehrenhaft aus der Army entlassen.

    Hört Stimmen, häusliche Gewalt, Verdacht auf Pädo. Psychisch gestört.

    CIA habe ihn gezwungen, ISIS beizutreten:

    Suspected Fort Lauderdale Airport gunman Esteban Santiago, 26, told FBI that CIA was forcing him to join ISIS

    http://www.nydailynews.com/news/world/esteban-santiago-identified-gunman-fort-lauderdale-shooting-article-1.2937904

    Die sind alle psychisch gestört.
    Die Geisteskrankheit heißt Islam.
    Hat aber nix mit nix zu tun.

  52. #25 Flammpanzer (06. Jan 2017 22:24)

    Build that wall, Mr. Trump!

    ********************************************

    Was hätte denn „that wall“ hier konkret bewirkt?

  53. #79 egomane (

    Was hätte denn „that wall“ hier konkret bewirkt?

    Hängt ab in welchen Grenzen!
    Z.B. 1840 würde Mexiko gern zahlen und die ganzen Latinos müsten nicht ausgewiesen werden.

Comments are closed.