Ein innerlich verfaulendes Europa, das an völliger Überfremdung, rücksichtsloser wirtschaftlicher Ausbeutung und Umweltzerstörung zugrunde geht – ist das noch schriftstellerische Fantasie? Wohl kaum! Eine solche „Zukunfts“vision liegt jetzt in deutscher Übersetzung vor: der Roman „Mister“ des Briten Alex Kurtagic. Sieben Jahre nach seinem ersten Erscheinen schildert das voluminöse Werk nun auch dem deutschen Leser die Odyssee eines ganz normalen, gesetzestreuen Mannes, der als Geschäftsreisender von England nach Spanien kommt. Seine Erwartungen, innerhalb kurzer Zeit zu einem Deal zu kommen und zufrieden nach Hause zurückfliegen zu können, werden krass enttäuscht: Das wirtschaftlich heruntergekommene Gastland ist längst zu einem multikulturellen, multikriminellen Höllenloch verkommen.

Jeder vernünftige Bürger trägt mindestens zwei Sets an Brieftaschen und Handys bei sich, um bei den alltäglichen Überfällen auf offener Straße etwas herausgeben zu können und nicht anstandslos umgebracht zu werden. Wo immer Bargeld im Spiel ist, etwa bei einer ganz normalen Taxifahrt, wird routiniert betrogen – und begehrt der Abgezockte auf, ist ganz schnell ein Messer im Spiel.

Der Staat hat längst vor der Gewalt und Kriminalität kapituliert und begnügt sich damit, aus seinen verbliebenen „ehrlichen“ Bürgern so viel Geld wie möglich herauszupressen. Da der bargeldlose Geldverkehr über das Smartphone neuer Standard ist, weiß die Obrigkeit über jede noch so kleine Ausgabe und alle Privatangelegenheiten eines jeden Menschen haargenau Bescheid, und diese Daten werden rund um die Welt zwischen den Ländern ausgetauscht.

Die namenlose Hauptfigur, eben der „Mister“, findet sich schnell in einer alltäglichen, kafkaesken Entfremdung wieder, die ihn schnell an der Zukunft auch seines Heimatlandes zweifeln lässt. Als sich die Sicherheitslage drastisch zuspitzt, gerät er – als Fremder von jedermann misstrauisch beäugt – schnell zwischen die Fronten. Am Ende steht nur noch die Frage: Was tun, wenn ein „Weitermachen wie immer“ einfach nicht mehr möglich ist?

Der bildhafte und dennoch schneidend scharfe Stil Alex Kurtagics wird vielen aus seinem von Manfred Kleine-Hartlage empfohlenen Essayband „Warum Konservative immer verlieren“ von 2013 bekannt sein. Auch als Erzähler einer Romanhandlung, irgendwo zwischen „Heerlager der Heiligen“ und „Unterwerfung“, zeichnet Kurtagic warnende Bilder von schonungsloser Nüchternheit. Nur: Soll man da traurig seufzen oder grimmig lachen?

„Da lang gibt es ein Starbucks“, sagte sie und deutete mit dem Kopf leicht in die Richtung.

„Starbucks? Die sind noch da? Trotz der Situation in Amerika?“ fragte er überrascht und bewegungslos.

„Ja, warum nicht?“ sagte sie, auf freundliche Weise achselzuckend. „Euros sind besser als Dollars.“

„Aber mir wurde erzählt, dass Coca-Cola sich wegen der Hyperinflation aus Spanien zurückgezogen hat.“

„Ha!“ lachte sie und wies die Idee zurück, als sei sie blanker Unsinn. „Sie haben sich zurückgezogen, weil es in Spanien so viele Araber gibt, die alles Amerikanische hassen. Die Hyperinflation ist nur eine höfliche Ausrede.“

„Verstehe“, sagte er rundheraus und musste an den arroganten Kellner vorgestern im Restaurant denken – jenen Kellner, der ihm unverschämt einen Haufen Lügen aufgetischt hatte.

Bestellinformation:

» Alex Kurtagic: Mister, Neustadt a. d. Orla 2016. 527 Seiten, 24 Euro – hier erhältlich!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

55 KOMMENTARE

  1. Dollar besser als Euro? Spanien islamisierter als Grossbritannien?
    Das Buch kann nur 7 Jahre alt sein.

    Die Idee finde ich dennoch recht ansprechend.

  2. Bei Bolschewiki ist schon alles klar:

    Alex Kurtagi? ist ein im Vereinigten Königreich lebender, der Neuen Rechten zugehöriger Schriftsteller, Musiker, Kolumnist, Herausgeber, Aktivist und Direktor des Plattenlabels Supernal Music. (…) Seit den späten 2000ern hat Kurtagi? regelmäßig Beiträge für rechte Publikationen, darunter Taki’s Magazine, Occidental Quarterly, Occidental Observer, Vdare, American Renaissance und Alternative Right verfasst.

  3. #3 MontanaMountainMan (25. Jan 2017 15:02)

    Dollar besser als Euro?

    Euros besser als Dollars?*

  4. Bereits die Vorstellung des Buches reicht, das es sich um eine reale Darstellung der sich entwickelnden Verhältnisse und des Verfalls der moralisch sozialen Umgangsformen im öffentlichen Raum handelt.Damit mein in letzter Zeit dynamisch angewachsener Buchbestand nicht überquillt werde ich das Buch kaufen lesen und verschenken.

  5. R. Jäger NRW-SPD:

    „Sind an die Grenzen des Rechtsstaates gegangen“
    .

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    TERROR-MULTI-KULTI-KLOAKE NRW!

    Libanesen-Terror!

    Sind das die Grenzen des schwachen Rechtsstaates?

    Dann scheiß ich auf diesen Rechtsstaat..

    Schmeißt endlich dieses ausländische Dreckspack raus.

    Unser Land.. Unsere Regeln!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Polizist packt aus

    Libanesische Familienclans beherrschen im

    Ruhrgebiet ganze Straßenzüge

    Parallelwelten? „No-Go-Areas“? Wie die Sicherheitslage im Gelsenkirchener Süden aussieht, schildert ein Polizist vor einem U-Ausschuss im Landtag. Von mafiösen Strukturen ist die Rede.

    Die explosive Zone beginnt hinter dem Hauptbahnhof und erstreckt sich im Süden auf die Stadtteile Rotthausen, Ückendorf und Bismarck. Wie von Geisterhand dirigiert rotten sich dort mitunter 50 bis 60 Libanesen zusammen, um Führerschein- und Personenkontrollen zu boykottieren.

    „Da wird auf den Streifenwagen gespuckt. Die ganze Frontscheibe ist berotzt. Die sind aggressiv bis zum Gehtnichtmehr“, berichtet Ralf Feldmann, Leiter der Polizeiwache im Gelsenkirchener Süden. Häufig bekämen seine Leute zu hören: „Haut hier ab! Die Straße gehört uns, ihr habt hier nichts zu melden.“ Oder: „Ich fick Dich auf dem Rücken Deiner Mutter.“

    http://www.badische-zeitung.de/deutschland-1/libanesische-familienclans-beherrschen-im-ruhrgebiet-ganze-strassenzuege

  6. Wie Fakt berichtete, zweckentfremdete die Bundesagentur für Arbeit 300 Mio Euro an Versicherungsgeldern für Flüchtlinge.

    Gute Nacht Europa

  7. Bundespolizei: illegale männliche Wirtschaftsmigranten kommen wieder masssenhaft über die Grenze …

    Am Mittwoch kamen 23 schwarzafrikanische Wirtschaftsflüchtlinge allein in Weil am Rhein an, die Bundespolizei lässt sie klaglos einreisen

    Auch am Mittwoch hat die Bundespolizei allein in Weil am Rhein (ots) wieder 23 Personen festgestellt, die unerlaubt von Basel ins Bundesgebiet eingereist sind. Bei den Wirtschaftsmigranten handelt es sich um allesamt allein reisende Männer, vorwiegend guineische, somalische und gambische Staatsangehörige im angeblichen Alter von 15 – 23 Jahren.
    Das Alter ist meist gelogen, Baden Württemberg glaubt den Altersangaben der Wirtschaftsflüchtlinge, auf medizinische Altersgutachten verzichtet das Land

    In Baden Württemberg werden keine ärztliche Altersgutachten erstellt, bei über 60% der angeblichen minderjährigen Jugendlichen ist das Alter gelogen, es handelt sich meist um Männer mit grauen Bärten die deutlich über 30 Jahre alt sind.

    Mehrheitlich wurden Regionalzüge von Basel aus genutzt. 6 Guineer reisten unerlaubt mit der Tram 8 ein. Fast alle Migranten hatten keinerlei Ausweispapiere bei sich. Alle äußerten ein Asylbegehren und wurden durch die Bundespolizei registriert. 13 Erwachsene wurden an die Landesaufnahmestelle für Asylbewerber nach Karlsruhe verwiesen, 10 Minderjährige an hiesige Jugendhilfeeinrichtungen.

    Bereits in den Vortagen hat die Bundespolizei in Weil am Rhein eine höhere Anzahl an unerlaubten Einreisen festgestellt.

    Polizeimeldung

    http://www.truth24.net/bundespolizei-illegale-maennliche-wirtschaftsmigranten-kommen-wieder-masssenhaft-ueber-die-grenze/

  8. James Mattis neuer US-Verteidigungsminister:

    So ein cooler und sympathischer Mensch.

    „Es macht Spaß Taliban zu erschießen!“

    Diesen Moslems kann man nur mit gnadenloser Härte begegnen.

    Wer Schwäche zeigt ist tot!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Zitate von Mattis:

    „Es ist ein ziemlicher Spaß, sie zu erschießen, wissen Sie. Das kann verdammt komisch sein. Es macht Spaß, gewisse Leute zu erschießen.“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    „Sei höflich, sei professionell – aber sei immer bereit, jeden, den du triffst, zu töten.“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    „Es gibt auf der Welt Arschlöcher, die einfach erschossen werden müssen.“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    „Ich komme in Frieden. Ich bringe keine Artillerie mit. Aber ich rate euch – mit Tränen in den Augen. Wenn ihr mich f* wollt, werde ich euch alle töten.“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    .
    „Es gibt Leute, die denken, man müsste sie hassen, um sie zu erschießen. Dem ist nicht so. Es ist nur ein Job.“

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    .

    Neuer US-Verteidigungsminister

    „Es macht Spaß, gewisse Leute zu erschießen“

    https://www.welt.de/politik/ausland/article159913889/Es-macht-Spass-gewisse-Leute-zu-erschiessen.html

  9. #9 MontanaMountainMan

    Die Vollverblendete schreibt:

    ttp://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/geisteswissenschaften-gegen-rechte-gedanken-kolumne-a-1131412.html

    Es ist die Angst, in einer vielfältigen und sich verändernden Welt nicht mehr mitzukommen, und die Angst, dass einfache Erklärungen nicht ausreichen.
    In den oberen Reihen der AfD hängen haufenweise studierte und promovierte Leute rum. Björn Höcke war Geschichtslehrer, bevor er Rechtsaußen einer rechten Partei wurde.
    Er weiß, wovon er redet, und er weiß auch sehr genau, wie er seine Reden auf den Millimeter genau im Rahmen der Meinungsfreiheit platzieren muss, damit es einen Skandal gibt, aber ein Prozess unwahrscheinlich ist.

    Es stimmt zwar, dass Nazideutschland nicht durch Argumente gestoppt wurde.
    Aber vielleicht haben wir ja etwas gelernt, das wir anwenden können, bevor es wieder so weit kommt.
    Gerade wird wieder diskutiert, ob man Nazis verprügeln kann oder sogar sollte. Bevor wir Nazis angreifen, sollten wir die maximale Bandbreite von Möglichkeiten ausnutzen, sie auf andere Art unschädlich zu machen.

    …..

    ttps://www.openpetition.de/petition/online/kein-parteiausschluss-von-bjoern-hoecke

    ttps://www.welt.de/politik/deutschland/article161487304/AfD-legt-nach-Hoecke-Rede-leicht-zu.html 🙂 🙂

    Die Umfrage wurde von den Forsa-Meinungsforschern zwischen dem 16. und 20 Januar erstellt.
    Institutschef Manfred Gülle sieht im Anstieg des AfD-Werts laut „Stern“ einen weiteren Hinweis darauf, „dass eine große Mehrheit der derzeitigen AfD-Anhänger rechtsradikale Positionen wie die von Höcke durchaus teilt“.

    <<In Freiburg erhielt die Gastfamilie, die den "Buben" aufgenommen hatte, der sich als volljähriger Schwerstverbrecher erwies, pro Tag 150 Euro. wie kann da ein H4-Empfänger, der sogar noch zur "Tafel" gehen muss, eine von diesen etablierten Parteien wählen, die sowas zu verantworten haben ? oder wurden bei der Wahlumfrage keine H4-Bezieher befragt ? und andere auch, die über ihre Steuern die 150 Euro pro Tag zahlen ?<<

    <<Als Naturwissenschaftler kann ich nicht nachvollziehen, wie Manfred Güllner aus einer Zu- oder Abnahme der Umfragewerte um einen Prozentpunkt Trends und politische Schlussfolgerungen ableitet. 12% und 1000 Befragte bedeuten, dass der "wahre" Stimmenanteil bei allen Wählern mit 95%-iger Sicherheit zwischen ca. 10 und 14% liegt. Eine Publikation, in der ich aus einer so leichten Veränderung innerhalb des Konfidenzintervalls auf signifikante Trends schlösse, würde mit Recht von jedem wissenschaftlichen Gutachter abgelehnt. <<

    <<Ein deutscher Mathematiker und Physiker hat es mal schön auf den Punkt gebracht."Vom Wahrsagen lässt sich wohl leben, aber nicht vom Wahrheit sagen." (Georg Christoph Lichtenberg)<<
    <<Und das ausgerechnet bei Forsa? INSA, das ja meist am nächsten dran ist mit seinen Zahlen, hat die AfD glaube ich aktuell bei 15,5 % und die Union bei 32,5%. Selbst da ist noch Luft in den Zahlen, 4-5 Punkte mehr sind durchaus möglich. Wenn Forsa also 12 % schreibt, könnten es eher 20 % sein.<<

    ..

    https://www.welt.de/regionales/bayern/article161491188/Syrer-gestehen-Mord-an-Landsmann-in-Asylunterkunft.html

    Nach dem Tod eines Syrers in einer Flüchtlingsunterkunft wurden zwei Landsmänner des Opfers verhaftet.

    Sie gestanden, den Mann getötet zu haben – aus Angst, dass er ihre kriminellen Pläne verrät.

    ..

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/bundesagentur-fuer-arbeit-haelfte-der-fluechtlinge-soll-nach-fuenf-jahren-job-finden-a-1131672.html

    Streit um die Jobperspektiven von Flüchtlingen: Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff sieht nur bei zehn Prozent Chancen am Arbeitsmarkt.

    Die Bundesagentur für Arbeit hält dagegen: In fünf Jahren soll jeder Zweite arbeiten.

    Nach 15 Jahren sollten etwa 70 Prozent der Flüchtlinge einer Beschäftigung nachgehen, sagte Becker.

    Er tritt damit einer Schätzung von Reiner Haseloff (CDU) entgegen. Der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt hatte gesagt:
    "Wenn wir zehn Prozent mittelfristig in Arbeit bekommen, wäre das ein Erfolg." Becker hält diese Einschätzung für "zu pessimistisch".

    Die Bundesagentur räumt ein: Während die Zahl der Arbeitslosen und der Hartz-IV-Bezieher unter den Flüchtlingen "merklich" steige, wachse die Zahl der Flüchtlinge in Arbeit nur "moderat".
    Arbeitslos gemeldet waren im Dezember 164.000 Flüchtlinge.
    Eine Arbeit gesucht haben aber tatsächlich 425.000 Menschen mit Fluchthintergrund.
    Dass sie derzeit noch nicht bei den Jobcentern registriert waren, liegt daran, dass sie noch Integrationskurse besuchen oder in Berufsvorbereitungskursen auf einen Job vorbereitet werden. In dieser Zeit gelten sie nicht als arbeitslos. <<

    ttp://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/kanzlerin-merkel-wirtschaft-soll-mehr-fluechtlinge-einstellen-a-1108453.html

    Ganze 54 Stellen haben Dax-Konzerne bislang mit Flüchtlingen besetzt.
    Das muss mehr werden, mahnt Kanzlerin Merkel.
    Man müsse schauen, wie man Integration "noch effektiver" hinbekommt.

  10. #7 Freya- (25. Jan 2017 15:16)

    Fahndung: Berliner Polizei vermisst vier ihrer Dienstwaffen

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/fahndung-berliner-polizei-vermisst-vier-ihrer-dienstwaffen-25611316

    Und hier sind, als Ergänzung von der Leipziger Polizei, die Waffen Nr. 5, 6 und 7. Die geklaute Maschinenpistole (und die beiden geklauten Pistolen) fehlen immer noch:

    http://www.bild.de/regional/leipzig/polizei/polizei-hat-nicht-nur-diese-waffe-verloren-47808856.bild.html

    Die haben Uwe & Uwe!

  11. btr.
    KULTURÄNDERUNG :

    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2017/evolutionstheorie-soll-aus-tuerkischen-lehrplaenen-verschwinden/

    Da fragt sich wann Deutschland nachzieht !

    Hier der Orginalartikel der JF von heute s.o. :

    JUNGE FREIHEIT

    Wochenzeitung für Debatte

    25. Januar 2017
    Politik » Ausland
    Bildungsministerium gegen Säkularisierung14
    Evolutionstheorie soll aus türkischen Lehrplänen verschwinden

    Türkei: Die Evolutionstheorie soll aus dem Lehrplan verschwinden Foto: picture alliance / AA

    ANKARA. Das türkische Bildungsministerium hat ein Maßnahmenpaket gegen die Säkularisierung an Schulen ausgearbeitet. Die Evolutionstheorie von Charles Darwin soll dabei aus dem Lehrplan gestrichen und Atheismus als „problematische Überzeugung“ eingestuft werden, berichtet die österreichische Nachrichtenagentur APA.

    Die Vorschläge von Bildungsminister Ismet Yilmaz könnten nach einer Abstimmung bereits ab Februar in Kraft treten. „Die Beseitigung der Evolutionstheorie aus den türkischen Schulen scheint die jüngste Runde im Jahrhunderte alten Kulturkrieg zu sein“, schrieb der regierungskritische Journalist Mustafa Akyol über das Vorhaben im Internetmagazin Al-Monitor.

    Verfassung immer weiter ausgehöhlt

    Bislang hält die Verfassung der Republik Türkei fest, daß „heilige religiöse Gefühle“ nicht „mit den Angelegenheiten und der Politik des Staates“ vermischt werden dürfen. Auch die laizistischen Ansichten von Republiksgründer Mustafa Kemal Atatürk sollten jedoch aus den Religionsbüchern gestrichen werden.

    Unter Präsident Recep Erdogan wurde bereits das Kopftuchverbot im öffentlichen Raum gelockert und ein Alkoholverbot an mehreren öffentlichen Stellen verhängt. 2009 wurde die Herausgeberin einer technischen Zeitschrift auf Anweisung des staatlichen Wissenschaftsrates entlassen, nachdem sie Darwin die Titelseite der Jubiläumsausgabe zu 150 Jahren Evolutionstheorie widmete. (vi)

    ////////////

    hier der Orginalnachrichtenfilm des ORF von gestern :

    http://tvthek.orf.at/profile/ZIB-1/1203/ZIB-1/13904381/Tuerkei-will-Evolutionstheorie-aus-Lehrplaenen-streichen/13961446

    „Und die Erde ist eine Scheibe !“

    Wichtige Frage daraus für mich als Deutscher a)und als Europäer b)

    a) Müssen die deutschen Schulen in der Türkei auch die Evolution künftig aus ihren Lehrplänen streichen ?

    b) Müssen wir türkische Schulabschlüsse hier in Europa anerkennen , wenn grundlegende Erkenntnisse nicht mehr gelehrt und vermittelt werden,
    oder irgendwo „Voodoo“ oder sonst ein Quatsch dort gelehrt wird ?

  12. In diesem Zusammenhang gerade vielleicht erwähnenswert: Der Dow Jones hat heute die 20.000 Punkte Marke überschritten.

    Die Börse bzw. „der Markt“ scheint sich gar nicht so sehr am ach-so-bösen Trump zu stören und es ist ihm wohl auch relativ egal, dass nach wie vor die Mauer gebaut werden soll.

    Lustig, nicht? 🙂

    http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/marktberichte/boerse-new-york-dow-jones-knackt-die-20-000-punkte/19303236.html?social=facebook

  13. Spanien wurde nie von den Mauren befreit, die Mauren haben sich dort durchgesetzt. Vor knapp zehn schrieb ich –

    Bei Tortosa, an des Ebros schmutzigem Ufer

    Zehn Strophen zum Abschied aus einem Land, das ich nie wieder betreten werde.

    Bei Tortosa, an des Ebros schmutzigem Ufer,
    Da fiel sie in den katalonischen Dreck.
    Auf verlorenem Posten steht einsam ein Sucher
    Mit geröteten Augen und wirr vor Schreck.

    Über das große Meer kamen die Banden,
    Zu Hause fehlte der Arbeitsmut.
    Hilfreiche Hände sie überall fanden.
    Was böse ist, nennt sich oft selber gut.

    Wen kümmert schon der andere Fremde?
    Der Nächste tappt in die Sonnenfalle.
    Sie fischen nach ihm und das sehr behände
    Mit unmenschlicher, heimtückischer Kralle

    Der Ungeist, umhüllt mit atmender Haut
    Viel weniger wert als ein unnützes Tier,
    Genetisch in tausend mal tausend Jahren gebaut:
    Allein für die Spezifizierung der Gier.

    Ein Franzose hat sie beim Auto gesehen.
    Unachtsam wir, weil mürb und müde.
    Da ist es im Schlag einer Wimper geschehen:
    Es ist, guter Mann, nicht die fehlende Liebe.

    Die Härte ist´s, die sich rar macht im Land –
    Im TV einmal live zur Abendstunde:
    Praktizierte Scharia: ab mit der Hand!
    Am besten mit beiden: das macht die Runde!

    Wo keine Finger sind, greift auch nichts zu,
    Nach Schecks, Pass, Bankcard und Bargeld.
    Da gibt’s keinen raffinierten, sehr schmutzigen Clou
    Den manch´ Film für den Mob flockig darstellt.

    Das Produkt der „Kultur“ und der „Modernität“-
    Gelebter Sadismus tagtäglich gelehrt.
    Es fehlt jener Schnitter, der sie flugs abmäht:
    Und die Politik mit, die sie ständig vermehrt.

    Heraus, schlagt noch einmal die Ebro-Schlacht,
    Trefft die Zapaterrorbande ins Herz,
    Die Spanien unbewohnbar gemacht-
    Gebt ihn zurück, den bohrenden Schmerz.

    Es piepte das Handy noch fünf Tage lang,
    Bei Tortosa, an des Ebros schmutzigem Ufer –
    Bis die Tasche ganz langsam im Schlick dort versank.
    Auf verlorenem Posten steht einsam ein Sucher.

  14. Polizei vermisst nicht nur 4 Dienstwaffen, nein ich vermisse Moral Volksverbundenheit ebenso die Treue zum Eid!

    Aber ist erst der Anfang bald vermissen wir Panzer schwere MG`s und Kampfjets, huch wo sind die nur hin? Könnte kotzen bei so viel Blödheit!

  15. #13 Eugen vom hillige Koelle (25. Jan 2017 15:39)

    btr.
    KULTURÄNDERUNG :

    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2017/evolutionstheorie-soll-aus-tuerkischen-lehrplaenen-verschwinden/

    Da fragt sich wann Deutschland nachzieht !

    Hier der Orginalartikel der JF von heute s.o. :

    JUNGE FREIHEIT

    Wochenzeitung für Debatte

    25. Januar 2017
    Politik » Ausland
    Bildungsministerium gegen Säkularisierung14
    Evolutionstheorie soll aus türkischen Lehrplänen verschwinden

    Türkei: Die Evolutionstheorie soll aus dem Lehrplan verschwinden …

    Verstehe ich. Seitdem ich mich mit dem Islam beschäftige, hege ich auch meine Zweifel am Darwinismus.

  16. @ #12 Babieca (25. Jan 2017 15:37)

    Angeblich soll es wieder eine neue Rechtsterrorgruppe bestehend aus Reichsbürgern geben. Wer glaubt denn noch an so einen Quatsch!

    Razzien gegen Rechtsextreme

    „Reichsbürger“ soll Terror-Vereinigung gebildet haben

    Rechtsextremisten sollen nach Ermittlungen der Bundesanwaltschaft Anschläge auf Juden, Asylbewerber und Polizisten in Deutschland geplant haben. Am Mittwochmorgen durchsuchte die Polizei in mehreren Bundesländern zwölf Wohnungen und andere Objekte.

    Erkenntnisse zu konkreten Anschlagsplanungen gebe es jedoch nicht, teilte die Behörde in Karlsruhe mit.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/angriffe-auf-polizisten-fluechtlinge-und-juden-geplant-bundesanwaltschaft-durchsucht-wohnungen-von-rechtsextremen_id_6544688.html

  17. Wenn ich der Polizei melden würde, dass mir ein paar meiner legalen Feuerwaffen „abhanden“ gekommen sind, wäre ich meine Waffenbesitzkarten schneller los als man bis drei zählt.

  18. OHNE WORTE

    Weihnachtsmarkt-Attentat: LKA soll Fahndung nach Amri verzögert haben

    Das Berliner Landeskriminalamt (LKA) soll die internationale Fahndung nach dem Attentäter Anis Amri laut einem Bericht verzögert haben. Die Ermittler hätten die Fahndung nach ihm erst acht Stunden nach den ersten Hinweisen auf seine Beteiligung am Anschlag auf den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche in Berlin herausgegeben, berichtete „Die Welt“ (Mittwoch) unter Berufung auf Sicherheitskreise.

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/weihnachtsmarkt-attentat-lka-soll-fahndung-nach-amri-verzoegert-haben-25611164

  19. #21 Marie-Belen (25. Jan 2017 15:51)

    Eilmeldung

    Dank Trump

    „Höhenflug an US-Börse

    Dow Jones überspringt erstmals die Marke von 20.000 Punkten“
    …………………………………
    Trump wirkt!

  20. #18 Freya- (25. Jan 2017 15:47)

    – Reichsbürger –

    Ja, das ist so durchsichtig. *Gähn*. Je mehr Mohammedaner und Linksextremisten hierzulande austicken und schalten, wie sie lustig sind, desto mehr tauchen „Nahtzis“ auf. In einem Deutschland, in dem Rechtsextremismus seit Jahrzehnten mit Millionen aus dem Steuerzahlersäckel bekämpft wird, in einem Deutschland, in dem kein Aas irgendwas mit nationalsozialistischem Mist – also Rassenwahn, Lebensraum im Osten, „europäische Großraumwirtschaft unter deutscher Führung/Werner Daitz“ etc. – zu tun haben will, werden ununterbrochen ganze Divisionen von Nahtzies erfunden.

  21. @ #34 Gene (25. Jan 2017 16:08)

    Ja furchtbar, hatte diese Sendung leider gesehen. Uns Deutschen kann man nicht mehr helfen. Nur noch mit Druck vom Ausland.

  22. Empfang im Bundeskanzleramt
    Ratinger Prinzenpaar trifft Angela Merkel

    Insgesamt waren 15 Paare aus allen Bundesländern außer Hamburg sowie traditionell das Bonner Prinzenpaar zu Gast im Kanzleramt. Die Kanzlerin schaute sich dabei auch Darbietungen der Karnevalisten an.

    Herzlich begrüßte sie auch Samuel I. und Jacinta I. aus Ratingen.

    http://www.rp-online.de/politik/deutschland/berlin/karneval-in-ratingen-prinzenpaar-2017-trifft-angela-merkel-in-berlin-aid-1.6554330

  23. ttps://www.youtube.com/watch?v=F23ic_TWSRE
    German „ZEIT“ publisher ‚jokes‘ about killing Trump

    https://www.youtube.com/watch?v=R9zwRIpodyw

    German news jokes about murdering President Trump

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article161486118/Koeln-ist-ein-Magnet-fuer-junge-arabische-Maenner.html

    Bei jungen Männer aus dem nordafrikanischen Raum hat Köln den Ruf als Feier- und Eventstadt.
    Auch in einem vertraulichen Bericht des Bundeskriminalamts (BKA), der dem Blatt vorliegt, wird Köln als „Magnet für eingereiste Nordafrikaner“ beschrieben.
    Aus dem Dokument geht unter anderem auch hervor, dass der Polizei im gesamten Jahr 2015 bundesweit kein einziger sexueller Übergriff in der Öffentlichkeit aus einer Gruppe heraus bekanntgeworden ist, heißt es in dem Bericht weiter.

    <<Toll, da brauchen wir nicht mehr nach Marokko oder Tunesien auf Urlaub fahren, Die freundlichen Herren aus Nordafrika kommen ja jetzt zu uns. So eine Freude!<<

    <<Nur Kölln? Also wenn ich mir so manche andere Städte anschaue, allein in unserer Region z.B. Wiesbaden, Mainz, Frankfurt, Offenbach, Gießen etc. etc.

    Magneten scheint es überall reichlich zu geben. Allerdings ziehen diese nicht gerade die guten Leute an. Das blöde ist nur, die wirklich positiven Beispiele gelungener Integration, insbesondere arabischer, nordafrikanischer, aber leider oft auch türkischer und Süd-Osteuropäischer Migranten suche ich bis jetzt mit der Lupe. Meistens bleiben sie unter sich, sind schlecht in der Schule, Ausbildung etc., viele sind aufmüpfig und aggressiv, vor allem wenn bei Problemen die Polizei kommt und die Kleinkriminalität ist enorm hoch(z.B. bei weichen Drogen) etc. etc.

    Spreche da leider aus Erfahrung, weil ich eine Zeit lang in der Sozialarbeit tätig war. Viel zu oft liegt das wohl an der Kultur, aber auch an der Religion.

    Komischerweise mit Chinesen, Japanern oder anderen Asiaten, Amerikanern, Nord-Westeuropäern, Australien etc. gibt es seltenst Probleme.
    Die sind freundlich, aufgeschlossen und modern. Frage mich, wieso man nicht 1Mio. von diesen Leuten zu uns einlädt, statt Leute, die hier offensichtlich nicht wirklich leben wollen oder könn?!<<<

    ……………………………………

    Keine Eile bei deutschen Opfern!

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Fussgaenger-stirbt-nach-Faustschlag-von-Radfahrer

    75 Jahre alt war der Rentner Wilfried Kumm, als er im September mit seinem Bruder auf dem Kötnerholzweg unterwegs war.

    Nach Darstellung seines Sohnes Rainer Kumm kam den beiden gegen 18 Uhr ein 49-jähriger Radfahrer entgegen – verbotenerweise auf dem Bürgersteig.
    „Mein Vater muss den Mann darauf hingewiesen haben, dass er auf dem Gehweg nicht fahren dürfe, dann ist die Situation eskaliert“, sagt Rainer Kumm. Der Radfahrer sei abgestiegen und habe gerufen:
    „Soll ich dir jetzt eine reindonnern?“ Dann versetzte er Wilfried Kumm den verheerenden Schlag. Der 75-Jährige verlor sofort das Bewusstsein. Er wachte aus dem Koma nicht mehr auf und starb eine Woche später.

    Der Radfahrer, ein Mann mit deutschem Pass, soll nicht unter Einfluss von Alkohol gestanden haben.
    Er wurde vor Ort von der Polizei befragt, anschließend konnte er gehen. Anwalt Rokni-Yazdi sagt, wegen des Verdachts auf Totschlag hätte gegen den Mann, der nicht in Linden wohnt, ein Untersuchungshaftbefehl beantragt werden können. Die Staatsanwaltschaft beurteilt den Fall anders: „Wir warten noch auf ein medizinisches Gutachten, erst dann können wir den genauen Tatbestand definieren“, sagt Oberstaatsanwalt Thomas Klinge. Die Polizei erklärte auf Nachfrage, der Angriff sei zunächst als einfache Körperverletzung gewertet und deswegen nicht öffentlich gemacht worden. Nach dem Tod des Fußgängers habe ein öffentlicher Zeugenaufruf keinen Sinn mehr gemacht, weil der Polizei bereits genügend Hinweise zu dem Fall vorlagen.

  24. Falscher Link.

    https://www.youtube.com/watch?v=R9zwRIpodyw

    German news jokes about murdering President Trump

    https://www.welt.de/politik/article161485332/Hayali-fordert-fairen-Umgang-mit-der-AfD.html

    Sie selbst gehe mit der Partei so um wie mit anderen auch – „hart in der Sache und kritisch beim Nachfragen“.
    Mit Blick auf die Bundestagswahl in acht Monaten sagte die Moderatorin des ZDF-Morgenmagazins vor Hunderten Gästen:
    „Es wird ein krasser und harter Wahlkampf“. Hass und Gewalt seien alltäglich geworden.

    <<Das sind ja ganz neue Töne. Angesichts der Hysterie in unserem Land was Donald Trump einerseits und die AfD andererseits angeht, absolut begrüßenswert.

    Merkwürdig hingegen finde ich das ausbleibende mediale Echo auf die Äußerung von Josef Joffe im ARD-Presseclub vom vergangenen Sonntag.Auf die Frage einer Zuschauerin, wie die Trump-Katastrophe zu verhindern wäre, antwortete Herr Joffe:“Mord im Weißen Haus“.Na, wenn das einer von der AfD gesagt hätte…
    <<

  25. Soll dieses Drecks-Europa doch verrecken und mit ihm die Schuldigen an der Lumperei samt ihrer Brut.

  26. @36 Freya,
    Un die Frage von, will ja gar nicht wissen wie sie heiszt, WIE BEKLOPPT SIND DIE AMERIKANER. Man man man. So eine Hochmutwahn. Ist das typisch für der deutscher?.

  27. Etwas OT

    Schwarze Miss Helsinki
    Resultat europäischer „Supertoleranz“?

    12. Januar 2017

    Am 5. Januar hat die Jury des Schönheitswettbewerbs Miss Helsinki die gebürtige Afrikanerin Sephora Ikalaba zur Siegerin gewählt. Im Internet sind einige User jedoch unzufrieden mit dieser Entscheidung. Ihnen zufolge hatten andere Teilnehmerinnen diesen Titel viel mehr verdient.

    Einige glauben jedoch, dass das Ergebnis des Schönheitswettbewerbs eine Form der „übermäßigen“ Toleranz im modernen Europa sei. „Die Toleranz hat ihre vernünftigen Grenzen überschritten“, so ein Internetuser.

    Ikalaba selbst hat nicht mit dem Sieg gerechnet. Nun wird die Frau die finnische Hauptstadt im Wettbewerb Miss Finnland vertreten.

    http://www.misshelsinki.fi/

  28. #39 Gene
    Nein, nur für „brainwashed lefties“ in der Politik, ihre Adepten in den Medien und ihre ewig obrigkeitshörigen Opfer.

  29. Ermittlungen der Bundesanwaltschaft
    Der Druide, der Juden vernichten will

    Ach dieser irre BURGOS ist das! Der ist wirklich ein übler Hetzer auf Facebook,aber schon seit JAHREN. Ist aber bestimmt schon 80! Dachte immer der sei vom verfassungsschutz , weil man ihn überall einschelusen wollte in Parteien und Verein. Ein schlimmer Antisemit. Dachte der sei bereits gestorben. Den müsste man in die Klapse einweisen.

    http://www.tagesschau.de/inland/razzia-rechtsextreme-103.html

    Hier ist ein Video von ihm – Druide Burghard Bangert:

    https://www.youtube.com/watch?v=KHfnrh3RVFI

  30. Spanien ist auch schon total Kopftuch-Verseucht!
    War letztes Jahr an der Costa del Sol, um mir
    ein paar Immobilien anzusehen.
    Überall Kopftuchgeschwader in Kompaniestärke!
    Spanien zum Leben-Nein Danke!
    Habe danach diesen Artikel im Focus von 2008
    gefunden. Die M-People kaufen systematisch
    jedes leerstehende Haus, mit Geld aus Arabien auf!
    Der Herrschaftsanspruch soll wieder zurück erobert werden.

    http://www.focus.de/politik/ausland/spanien-allah-in-andalusien_aid_314825.html

  31. @#2 Der boese Wolf (25. Jan 2017 14:58)
    ,,Ich bin kein Fan von Schwarzmalerei. Interessanter fände ich eine Geschichte mit praktikablen Lösungen als Ideengeber.“

    Dann kaufen Sie sich das Buch ,,Patriots“ von James Wesley Rawles.
    Leider gibt es das nur auf englisch.

  32. Dieser Trend wird aber noch um den Schwarzafrika-Faktor verstärkt. Die ANGSTMACHE durch solche Raubtiergene ist beachtlich, wenn nach einer Vergewaltigung mit Todesfolge dann Tausende zittern müssen.
    Am nächtlichen Heimweg kommt Geisterbahn-Stimmung und der Erlkönig grinst hinter jedem Gebüsch hervor, speziell wenn die Stadtverwaltung wegen des Kassenschwundes durch die Flüchtlinghsversorgung dann die Strassenbeleuchtung einspart, wie in Wien das der Fall ist.

  33. #48 ike (25. Jan 2017 17:34)

    Spanien, „Al Andalus“, hat einen zentralen Platz in den islamischen „Europa gehört uns“-Eroberungsphantasien. Saudi steckt da Geld ohne Ende rein, gründet eine Stiftung nach der anderen, hat dazu sogar das spanische Königshaus eingespannt. Stichwort u.v.a. „KAICIID Dialogue Centre“. Quellen auf Anforderung.

    Was es erleichtert: Mohammedaner, Arabs, haben es als „Südländer“ leicht, in Spanien unter anderen „Südländern“ nicht aufzufallen.

    Das ist übrigens ein Trick, den sie, Araber von Marokko bis Irak, sich auch in Mexiko zunutze machen, weil es mit dem direkt-einfliegen nicht mehr so gut klappt: Über die offenen Landgrenze zu den USA strömen Mohammedaner als „Südamerikaner“ – braune, schwarzhaarige Leute – massenhaft ins Land. Auch das ist einer der Gründe für Trump, die Grenze endlich dicht zu machen.

  34. @ #41 Gene (25. Jan 2017 16:30)
    36 Freya,

    Un die Frage von, will ja gar nicht wissen wie sie heiszt, WIE BEKLOPPT SIND DIE AMERIKANER. Man man man. So eine Hochmutwahn. Ist das typisch für der deutscher?.

    Ja, am deutschen Gutmenschenwesen soll die Welt genesen.

  35. Der Fall wurde hier schon besprochen, aber die Info im letzten Abschnitt ist neu:

    Hunderte Scheinidentitäten
    Sozialbetrug durch Asylbewerber kostet Niedersachsen Millionen

    (…)

    Hinweise blieben monatelang liegen

    Der Minister widersprach allerdings der Aussage von N., der Standortleiter habe versucht, den Fall zu vertauschen und sie angewiesen, die Akten über die mutmaßlichen Betrüger in den Keller zu bringen. Der Standortleiter hatte dem in einer dienstlichen Erklärung widersprochen. „Von einer Vertuschung kann gar keine Rede sein“, betonte der Minister. Niedersachsen habe ein hohes Interesse an der Aufklärung solcher Delikte.

    Pistorius musste allerdings eine Panne einräumen: Nachdem die Mitarbeiterin bereits Ende Januar ihrem Standortleiter einen ersten Ordner mit 30 Fällen übergeben hatte, nahm der zwar Kontakt zur Polizei auf. Beide Behörden seien aber untätig geblieben, weil sie auf die jeweils andere Seite gewartet hätten. Erst als die Mitarbeiterin Ende Mai die Polizei anrief, kamen die Ermittlungen ins Rollen. N. wurde wegen „nicht autorisierten Verhaltens“ einen Monat vor Vertragsende freigestellt.

    http://www.noz.de/deutschland-welt/niedersachsen/artikel/840817/sozialbetrug-durch-asylbewerber-kostet-niedersachsen-millionen#

  36. In Spanien hat es sich seit früher als unter den inzwischen abgewählten Sozialisten viele Marokkaner dort lebten, die Multikultiszene entspannt, auch weil kein Geld mehr da war, die Begleiterscheinungen zu finanzieren.

    Die Marokkaner sind weitergezogen und Neuzugänge verhindert man durch die Melilla-/Ceuta-Zäune, Marinepatruillen* und ein von Spanien erzwungenes direktes Rücknahmeabkommen mit Marokko.

    Die Subsahara-Afrikaner die noch in den Badeorten Tand am Strand verkaufen mussten lernen, sich anzupassen.

    Ich fahre gerne wieder hin.


    * Die Marine ist nicht Frontex welches vor Libyen Migranten „abholt“, sondern nur unter spanischem Kommandeo stehende Kapitäne.

  37. Mit Sicherheit ein cooles Buch; genauso wie das Buch „Von kommenden Stürmen“ (Angerer, oder so ähnlich!). Es malt auch wieder ein Zukunftsszenario aus, was sehr pessimistisch und zugespitzt sarkastisch ist aber sich wie Realsatire erfüllen könnte – nach dem Motto: Es kann nur als noch schlimmer werden! Ich poste es hier fast jeden Tag, aber wir sind selbst dran schuld. Wir haben dieses System gewählt, unterstützen und finanzieren es noch und funktionieren als noch schön treu-doof-brav – einfach nur dumm, der Dt. Arbeits-Michel! Nehmt dem System die Kohle weg und morgen ist Schluss! Ich bin ein friedliebender Mensch; getreu dem Motto: Leben und leben lassen! – aber irgendwann „schickts“ mal, wie der Oberhesse zu sagen pflegt (soll heißen, dass es reicht)! Wenn wir nicht bald Generalstreik machen und die Arbeit niederlegen sowie friedlich auf die Gasse gehen, wird sich nix ändern – es wird nur als schlimmer werden! Lasst uns dem System den Todesstoß geben; bestimmen wir, wann Schluss ist! Darum nix mehr arbeiten, nix mehr zahlen, montags Morgen mit dem Arsch im Bett bleiben und zur Not PKWs, LKWs, Traktoren… auf die Autobahnen und Gassen stellen und in spätestens drei Tagen ist der Puff dicht!!

Comments are closed.