„Ein brera“ – so stand es damals an der Hauswand in Jerusalem. Damals während des ersten Golfkriegs, als Saddam mit Scud-Raketen drohte und es in vielen Geschäften neben Lebensmitteln oder Kurzwaren auch Gasmasken zu kaufen gab. Diese zwei Worte, die man etwa mit „Es gibt keinen anderen Weg“ übersetzen könnte, versinnbildlichen die damalige Entschlossenheit der Israelis, sich auch diesem Gegner zu stellen, wenn es nötig sein würde. Es lag damals eine sonderbar gespannte Ruhe über dem Land, doch niemand zweifelte daran, dass alle bereit waren, ihr Land mit aller Härte und Konsequenz zu verteidigen. Der Rest ist Geschichte und soll hier auch nicht weiter erörtert werden.

(Von Yorck Tomkyle)

In diesem Jahr ist es an uns Deutschen, zu beweisen, dass wir bereit sind, für unsere Heimat einzustehen. Es wird auch für uns keinen anderen Weg geben, wenn wir unsere Heimat mit all ihrer Kultur, ihren Werten, Traditionen und ihrer Lebensart erhalten und schützen wollen. Es ist heute nicht militärische Gewalt, die uns bedroht, auch wenn der massive Anstieg von Terrorgefahr und anderen Gewalttaten im öffentlichen Raum in die Richtung eines zumindest molekularen Bürgerkrieges weist.

Die Gefahr, die uns droht, geht heute von denen aus, die vorgeben, uns demokratisch legitimiert zu führen – dem Establishment in Politik und Medien. Von denen, die die wachsende Zahl ihrer Gegner mit anschwellender Hysterie kontrollieren, diffamieren und isolieren und sich selbst Demokraten nennen, während sie alles tun, um das Prinzip der Demokratie weiter auszuhöhlen. Angesichts der Erfolge von Alternativen hierzulande und auch anderswo werden die Versuche, das etablierte System doch noch irgendwie zu retten, immer grotesker.

Den aktuellen Höhepunkt (weitere werden sicher folgen) markiert das Verhalten der Leitmedien gegenüber der eben noch hochgelobten Willkommenskanzlerin, das man getrost als Verrat bezeichnen kann. In den letzten Jahren hatte man das symbiotische Wechselspiel zwischen den führenden Medien und ihrer Regierungspolitik perfektioniert: je wichtiger die anstehende Entscheidung, umso schriller die Medien bei gleichzeitiger Funkstille im Kanzleramt. Später dann, als man sich dort sicher war, wohin die veröffentliche Meinung treiben würde, sprang man auf den Zug auf und gab das, was in den Redaktionsstuben ersonnen wurde, als „moderne Politik“ aus.

Jahrelang wurde die Kanzlerin im Gegenzug als besonnen gelobt. Gemeinsam bastelte das Establishment so am Mythos Merkel. Nun jedoch nimmt man entsetzt wahr, dass man zu weit gegangen ist. Man spürt den heißen Atem der Veränderung im Nacken und malt sich schaudernd aus, was das fürs eigene Hemd bedeuten würde. Man versucht zunächst das Übliche, um Missliebiges abzuservieren, stößt aber auf unerwartet heftigen Widerstand. Dann nimmt man wahr, dass auch andernorts der Wind of Change durch die entlaubten Wälder der Demokratie weht und sieht sich gezwungen, fieberhaft nach Auswegen zu suchen.

Doch statt diese Wälder wieder aufzuforsten, präsentiert man mit Martin Schulz, dem abgehalfterten Apparatschik aus Brüssel, das personifizierte Agent Orange der Demokratie. Dieser Mann steht genau für all das, was Viele nicht mehr wollen und sein Alleinstellungsmerkmal besteht darin, vordergründig nichts mit der hiesigen Politik (und damit vor allem der Migrationspolitik) zu tun zu haben. Schließlich war er ja in Brüssel, als hier die Grenzen geöffnet wurden.

Dass er das Versagen jener supranationalen Organisation repräsentiert, die die Großkrisen der letzten Jahre erst möglich gemacht hat, lässt man dabei einfach unter den Tisch fallen und hofft, dass der Wähler das angesichts der medialen Lobhudelei-Exzesse auch nicht bemerkt. Nur deswegen kann man ihn aktuell so erfolgreich als Heilsbringer anpreisen wie anno dunnemals den Herrn Obama. Gleichzeitig wird seine Kontrahentin plötzlich als seltsam müde und verbraucht dargestellt. Wenn sie überhaupt noch in den Medien vorkommt. Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass sie vom Establishment regelrecht fallen gelassen wurde.

Inzwischen besteht Grund zu der Annahme, dass sie tatsächlich einst als Totengräberin der Union in die Geschichte eingehen wird. Nichts zeigt die Hilflosigkeit und die Panik derer, die dieses Land und dessen Meinung verwalten, deutlicher, als der Hype um Martin Schulz, einen aufgeblasenen Ersatz-Heiland, der wie der Scheinriese bei Jim Knopf mindestens auf Merkel-Größe schrumpfen wird, wenn er gewählt werden sollte.

Hier wird eine weitere Mogelpackung inszeniert, die nichts anderes soll, als dem Establishment letztlich den Fortbestand zu garantieren. Lassen wir uns also nicht beirren: die Zeichen der Zeit stehen auf Wandel – wirklichen Wandel, keine Potemkinschen Dörfer. Dennoch werden nach der nächsten Wahl unabhängig von der Stärke der AfD entweder die aktuelle Amtsinhaberin oder der Herr Schulz aus Brüssel den Kanzler stellen. Man sollte sich aber angesichts dieser Aussichten nicht grämen – die Ergebnisse dieser Wahl werden den Wandel weiter voran- und das Establishment vor sich hertreiben.

Das realistische Primärziel der nächsten Wahl kann (noch) nicht sein, eine Regierung zu etablieren, die sich wirklich an den Interessen dieses Landes orientiert. Das Primärziel muss sein, dem Establishment klar zu machen, dass jeder Kanzler, der so gravierend gegen die Interessen des eigenen Landes handelt wie die aktuelle Amtsinhaberin, durch demokratische Wahlen aus dem Amt gejagt wird. Wenn das gelänge, wäre die erste große Schlacht gewonnen.

Merkel muss weg – ein brera.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

111 KOMMENTARE

  1. Die linksgrünen DressurelitInnen wollen mit Schulz bei Ausfall von FDJ-Merkel Zeit gewinnen, aber das dürften den Kollaps nur um 1-2 Jahre hinauszögern.

  2. AfD-Statement:

    „Der Bundesvorstand der AfD hat ein Parteiausschlussverfahren gegen Björn Höcke beschlossen. Der Beschluss im Wortlaut:

    „Der Bundesvorstand der Alternative für Deutschland hat in seiner heutigen Telefonkonferenz mit der erforderlichen Zweidrittelmehrheit ein Parteiausschlussverfahren gegen den thüringischen AfD-Landesvorsitzenden Björn Höcke beschlossen.

    Die Maßnahme erfolgte nach eingehender juristischer Prüfung und politischer Bewertung der Rede Björn Höckes vom 17. Januar 2017 in Dresden.

    In erster Instanz wird das zuständige Landesschiedsgericht des AfD-Landesverbandes Thüringen über den beantragten Parteiausschluss zu befinden haben.“

  3. Die AFD-Spitze überschattet mal wieder alles,indem man weiter an dem Ausschluss von Höcke arbeitet.
    Alles hatte sich beruhigt,aber Petry & Co. können es einfach nicht lassen,die Partei zu zerstören.

    Ich kann mir nicht vorstellen,dass man mit diesem Ausschlussverfahren erfolgreich sein wird,da die Gründe ja absolut nicht ausreichend sind.

    Nun wird diese heutige Entscheidung wieder zur Folge haben,dass die Medien die AFD wieder mit zusätzlichen Negativ-Schlagzeilen beglücken wird.

    Anstatt einheitlich in die Wahlkämpfe zu gehen,spaltet sich diese Partei durch Petry & Co..

    Unfassbar!

  4. Der AfD-Vorstand macht es genau wie der FN und wird bürgerlicher. Nur so lassen sich Mehrheiten für die Politik finden.

    Eine Aufarbeitung der NS-Zeit oder Kommentare zum Holocaust-Denkmal sind momentan völlig überflüssig und eher kontraproduktiv.

    Hr. Höcke ist nachwievor ein Grund, warum viele Menschen im Westen die AfD nicht wählen wollen.

  5. OT
    Nicht besonders klug und nötig (vorsichtig ausgedrückt)…, aber immer noch ehrlicher als die Klatschhasen gestern in der Volkskammer (ND-Style: lang anhaltener Beifall“).

  6. Die Verhältnisse müssen sich dramatisch verschlechtern, damit die Deutschen den Zusammenhang zwischen fehlender nationaler Identität und wirtschaftlichem Niedergang begreifen lernen. Die altbekannte Weltordnung löst sich derzeit auf, und Deutschland wird, wenn es seine weltweiten Interessen
    wahren will, zu seinen Wurzeln zurückfinden müssen. Wenn der Multikulti-Tanz, der dieses Land ausmergelt, nicht aufhört, wird die Mittelschicht absterben. Dann ist es vorbei mit der gönnerhaften Toleranz, wenn Orientale und Afrikaner ihre Wohlfühlviertel entdecken, um „Kompensationsleistungen“ für den zusammenbrechenden Sozialstaat einzufordern. Dann werden wir erleben, wie aus einstigen Linksgrün-Wählern ganz schnell Wendehälse werden, die schon immer vor der Gefahr gewarnt haben.

  7. Und die Chefin dort lügt…

    „Merkel hat die Affäre falsch dargestellt“

    In Bezug auf die NSA, aber auch auf die deutschen Dienste. Zutage getreten sind viele massive Probleme. Die Bundesregierung hat im Sommer 2013 eine völlig falsche Darstellung in die Öffentlichkeit getragen, weil Wahlkampf war und man nichts mit der Überwachungsmaschinerie zu tun habe wollte – obwohl das Gegenteil der Fall ist.

    http://www.rnz.de/politik/hintergrund_artikel,-Merkel-hat-die-Affaere-falsch-dargestellt-_arid,254784.html

    Graz
    Syrer misshandelte Ehefrau mit erhitztem Messer

    Dem Opfer schnitt der Mann auch alle Haare ab. Das Motiv des Verdächtigen dürfte nach ersten Ermittlungsergebnissen Eifersucht gewesen sein.

    http://www.kleinezeitung.at/steiermark/chronik/5168636/index.do

  8. Der Hype um Schulz ist einfach nur peinlich. Die SPD hat riesige Probleme sich für den Wahlkampf zu positionieren. Keine guten Köpfe, kein sozialdemokratisches Programm das den Namen verdienen würde, keine Strategie für die Zukunft. Die Mitglieder greifen nach jedem Strohhalm und sind froh, dass sie die Verantwortung an den Dampfplauderer abgeben können. Das Strohfeuer ist aber vorbei, sobald es an die Inhalte geht. Eine bröckelnde Fassade kann von einem neuen Anstrich nur kurzzeitig überdeckt werden.

  9. #9 Bruno67 (13. Feb 2017 10:09)

    Ich höre nur wortwörtlich, wenn überhaupt: „Der soll ja so rechts sein.“

    Björn Höcke ist nicht der Grund, sondern die Art und Weise, wie der Mainstream über ihn berichtet.

    Sehr, sehr viele wählen gerade wegen Björn Höcke AfD.

    Wo ist die Umfrage, die bestätigt, daß viele Wähler ihn ablehnen?

    Und allzu bereitwillig springen einige vom Vorstand über das Stöckchen, andere wollen wohl einen Konkurrenten los werden.

  10. Zum Höcke-Ausschluß:
    Die AfD ist nie das gewesen, was Demokratiegläubige in sie hineinprojiziert haben.
    Der Kampf der Demokraten gegen Rechts wird weitergehen bis zum Untergang. Kein Vertun.

  11. In diesem Jahr ist es an uns Deutschen, zu beweisen, dass wir bereit sind, für unsere Heimat einzustehen!

    Für die AFD offenbar kein Thema mehr!

    RADIOS NEWS: AFD plant ein Parteiausschlußverfahren gegen HÖCKE!

    Also, die AFD ist für mich somit nicht mehr wählbar! Denn die AFD scheint sich auch nur die Taschen vollmachen zu wollen ohne Risiken einzugehen! Alles nur Versprechungen in der Art TRUMP. Wenn ihnen schon ein Herr Höcke „zu heftig“ ist, dann ist von der Partei in Sachen Flüchtlings- und Ausländerpolitik nichts, aber auch gar nichts mehr zu erwarten!! Die Partei ist dann nur wie eine zweite FDP. Das braucht wirklich niemand!

    Schade, wieder eine Hoffnung zerschlagen!

  12. Ein Gutes hat das ganze; dann kommt nach den unsäglichen Dresdner „Denkmälern“, die Nazikeule wieder auf den Tisch.

  13. #10 Bruno67 Schmarren. Höcke steht für Nationalsouveränismus und Patriotismus dies auch in einer sozialen Form. Der Bundesvorstand möchte gerne den französischen Filou(Fillon) machen.

    Höckes Rede ist und muss Mindestkonsens im gesamten politischen Spektrum unter Einschluss der Linkspartei werden.Der sozialpatriotische Flügel der AfD ist die Klammer innerhalb der AfD zwischen Konservativen und Liberalen und im zukünftigen politischen Spektrum Deutschlands jenseits von Libertarismus und Etatismus(Sozialismus),bzw.steht auch hier im Zentrum.

  14. Deutschlands demografische Zukunft ist muslimisch

    Kritiker von Deutschlands Einwanderungspolitik der offenen Tür warnen davor, dass der jüngste Anstieg der muslimischen Bevölkerung in Deutschland – deren Zahl 2016 erstmals auf über sechs Millionen kletterte – das Gesicht des Landes bereits für immer verändert hat.

    – Der Preis für die Umkehr von Deutschlands demografischem Niedergang scheint die weitere Islamisierung Deutschlands unter dem Mantel des Multikulturalismus zu sein.

    – Angesichts einer Rate von 1,6 Geburten pro Frau – weit unter der Reproduktionsrate von 2,1 – wird Deutschland laut dem Bericht bis 2060 einen permanenten Zustrom von 300.000 Migranten pro Jahr benötigen, um den derzeitigen Bevölkerungsstand stabil zu halten.

    – „Wir importieren islamistischen Extremismus, arabischen Antisemitismus, nationale und ethnische Konflikte anderer Völker sowie ein anderes Rechts- und Gesellschaftsverständnis. Die deutschen Sicherheitsbehörden sind und werden nicht in der Lage sein, diese importierten Sicherheitsprobleme und die hierdurch entstehenden Reaktionen aufseiten der deutschen Bevölkerung zu lösen“, heißt es in einem durchgesickerten Geheimdienstbericht.

    – Vor über einem Jahrzehnt warnte der Historiker Bernard Lewis: Sollte sich der derzeitige Migrationstrend fortsetzen, werde Europa Ende des 21. Jahrhunderts islamisch sein. Deutschlands politische Eliten bilden die Vorhut dabei, diese Vorhersage Wirklichkeit werden zu lassen.

    Mehr:

    https://de.gatestoneinstitute.org/9936/deutschland-muslime-demographie

  15. Afd hat ein Problem, das selbe wie frankreichs conservative und die CDU.

    eine frau wo sie
    nicht hin
    gehört.

  16. „In diesem Jahr ist es an uns Deutschen, zu beweisen, dass wir bereit sind, für unsere Heimat einzustehen“

    Der Artikel ist (hoffentlich) ein Witz… vielleicht wg. Karneval, oder????

    Den Deutschen wurde nach dem 2. Weltkrieg von Siegern, 68-ern und Feministen die Eier abgeschnitten… ich kennen außer mir nur noch eine Handvoll Mitstreiter… mit denen gemeinsam wir schon einiges unternommen haben und erleiden durften.

    Gestern noch sagte meine Frau zu mir ich solle besser -so wie alle anderen Deutschen- mich mit der „Situation wie sie ist arrangieren und mich mehr auf Beruf und Familie konzentrieren“.

    Eigentlich hat sie RECHT…

  17. OT: zu dem verlogenen Fake News aka M. Schulz

    Der Stürmer äh SPON ist da ganz führend…

    hier einige Kommentare zu dem täglichen, angeblichen Martin Schulz Hype, der das Land und einfach ALLE, angeblich erfasst haben soll…

    Hier Bitte:

    Kann es sein das Schulz nur von den Medien hochgeschrieben wird?

    Für mich jedenfalls wäre eine Regierungsbeteilugung der grünen die nichts anderes können als Freiheiten einzuschränken der endgültige Grund zur Auswanderung.

    oder:

    Künstlicher Hype

    würden Schulz und die SPD ihre Karten auf den Tisch legen, wäre der Hype schnell vorbei. Dem Wähler werden manipulativ die Positionen vorenthalten. Wo sind denn die Antworten und Konzepte zu Rente, Armut, Flüchtlingspolitik, Kosten für Flüchtlinge, Sicherheit, Griechenland, Bildung, infrastruktur, Staatsverschuldung, usw. usw. Fehlanzeige. Nur hohle Phrasen. Danke, eine Katze im Sack kaufe ich nicht.

    oder:

    ehemaliger SPD-Wähler

    hmmmm….also, ich als ehemaliger SPD-Wähler habe jetzt, nachdem Schulz Kanzlerkandidat ist, das unbedingte Gefühl, die SPD NICHT wieder wählen zu wollen! Für mich ist er das Größte No-Go seit Scharping! Diese „Umfrage“-Werte kann ich mir überhaupt nicht erklären, alle Freunde und Bekannte, die ehemals SPD gewählt haben, würde die SPD jetzt erst recht nicht mehr wählen…

    oder hier:

    Nicht-Wähler verhelfen SPD zu Umfragehoch

    Aha die ehemaligen nicht Wähler wissen also was dieser Politiker bis jetzt geleistet hat für Old Germany ?!

    bekannt ist nur ehemaliges EU-Mitglied das seinen Posten wohl bald verloren hätte und jetzt den Heilsbringer
    der ehemaligen Volkspartei SPD gibt.
    Aber ich gehe davon aus das er nach der Wahl genau so von der Bühne verschwindet wie Steinbrück.

    noch einer..

    Die haben alle noch nicht mitbekommen, wo Herr Schulz in den letzten Jahrzehnten tätig war. Dann werden diese Nichtwähler wieder daheim bleiben.´

    noch einer:

    Höchstens bis Sommer

    Herr Schulz wird in den kommenden Monaten schon noch die Gelegenheit bekommen über seine Spesen- und Bereicherungsmentalität, die er in Brüssel gelernt hat zu stolpern. Alleine diese Qualifikation macht ihn für den Kanzlerposten unwählbar.

    Fazit: Einzig der medial – politische – Komplex, hyped diesen größenwahnsinnigen, asozialen, Schwachkopf der SPD und suggeriert somit volle Bürgerzustimmung!

    Ich sehe schon das Wahlplakat der SPD

    Martin Merkel mit dem Spruch:

    „Flüchtlinge sind mehr Wert als Gold“

    So ungefähr:

    http://imgur.com/a/26Z4B

  18. Moderation,
    nach dem ich die heutigen Beiträge zu
    allen Themen gelesen habe ( zum Teil heftige)
    ist es mir schleierhaft warum ich immer noch
    unter Mod. stehe und sogar meine Antwort auf Marie-Belen gelöscht wurde.
    bitte um Antwort.

  19. #9 sirius (13. Feb 2017 10:19)

    „Ich glaube jetzt kann man Petry und Pretzel ablösen. Und auch Frau Alice Weidel wird in das zweite Glied zurückgeschickt.Höcke wird dann Mitglied des Bundesvorstandes.“

    Dieser Gedanke würde mir gefallen.

  20. Das Problem ist doch das der allergrößte Teil der Bevölkerung hohl konsumiert und das eigenständige Denken eingestellt hat.
    Denen wird politisch und medial täglich eingehämmert das Deutschland in Gefahr ist vor den bösen rechtspopulisten.
    Denen wird eingehämmert das die Sozialdemokraten für soziale Gerechtigkeit steht und alles toll wird wenn Schulz gewählt wird .
    Zwischendurch von CDU und CSU eingestreut das man den Invasorenzustrom in Griff hat und man härter vorgehen möchte und alle sind glücklich
    Das Volk wird eingestimmt auf den Kampf gegen rechts, gegen uns.
    Die breite Masse folgt

  21. #15 Marie-Belen   (13. Feb 2017 10:20)  

    „Sehr, sehr viele wählen gerade wegen Björn Höcke AfD.
    Wo ist die Umfrage, die bestätigt, daß viele Wähler ihn ablehnen?“
    ***********************************************

    Die demokratischen Parteien sind nicht dazu da, maximale Stimmen zu erreichen. Die Christdemokraten könnten viel mehr Stimmen gewinnen über einwanderungskritische Reklamen.
    Oberstes Ziel jeder Demokratenpartei ist es, die Tabus des BUNTEN Regimes zu schützen und die gleichen Werte zu vertreten.
    Egal, welche Demokratenpartei gewählt wird, es wird der Verbleib in der Westlichen Wertegemeinschaft gewählt, es wird Integration gewählt, es wird der Kampf gegen Rechts gewählt.
    Auch die Wahrheitsmedien verfolgen nicht als höchstes Ziel maximale Auflage. Die Mohammedanerfreundlichkeit solcher SPRINGER-Leute wie Hannes Stein (WELT) oder Kai Dieckmann ist mit Sicherheit kein Verkaufsschlager.

  22. #8Bruno67
    Hr. Höcke ist nachwievor ein Grund, warum viele Menschen im Westen die AfD nicht wählen wollen.

    Herr Höcke ist ein Gradmesser. Wie ehrlich ist die Afd? Wird die Afd – sollt sie einmal eine Machtposition einnehmen – zu dem stehen, zu dem sie von den Wählern gewählt worden ist? Oder knickt sie ein, wenn es um „Pöstchen“ geht?

    Meine Meinung: Frau Petri ist Frau Merkel 2.0
    Schade, ich werde sie nicht mehr wählen!

  23. Höcke raus ist der richtige Weg, um diese Partei auch für Teile der Mitte wählbar zu machen.
    Ich suche verzweifelt nach einer Alternative und bekomme eine AfD angeboten mit einem Herrn Höcke zum Fremdschämen, der nicht einmal seinen Vornamen kennt.
    Ohne Höcke ist der Weg frei für 20 Prozent.
    Tut mit leid, dass viele Leser hier einem Herrn Höcke huldigen, der die Wählbarkeit der AfD minimiert.
    Wer rechts wählen will, dem bleibt immer noch die NPD.

  24. Ich habe hier schon öfters darauf hingewiesen, daß die AFD bis in die Spitze hinein von AGENTEN durchsetzt ist.

    Genauso war es bei der NPD, DVU, REPs uva.

    Passend vor den Wahlen (AfD ohnehin mit sinkenden Prognosen!) zerfleischt sich die Partei selber.
    Besser kann es für Feinde unseres Vaterlandes gar nicht laufen.
    Wer steuert das Ganze? Wer sind die Falschspieler?

    Was die AfD den Kopf kosten kann:

    es gibt nicht die EINE CHARISMATISCHE Führungspersönlichkeit wie STRACHE, WILDERS, LE PEN…
    Viele glauben es zu sein–aber…

    Der Rausschmiß ist ein Desaster und unter Umständen der Anfang vom Ende des freiheitlichen WIDERSTANDS!!!

  25. Auswärtiges Amt warnt EU-Partner vor Special Deals

    Das Auswärtige Amt mahnt die EU zur Geschlossenheit in den Beziehungen zu den USA. „Es wird in Europa niemandem nutzen, wenn sich einzelne Länder auf Special Deals einlassen“, so Staatsminister Roth.

    Warnt? Bedroht, trifft es wohl eher….dieses Land „Maast“ sich an über allen anderen zu stehen und den Zeigefinger drohend zu schwingen….ich schähme mich nur noch!

  26. #15

    Die Themen, die Höcke anreißt, sind momentan völlig unnötig. Wir brauchen keine Hinweise auf 1000jährige dt. Geschichte, auch wenn ich weiss, was er gesagt und die Medien das absichtlich falsch darstellen.

    Dennoch gibt er keine Ruhe und geht an das megasensible Thema Holocaust(-Mahnmal) ran.

    Aber was soll der AfD eine Diskussion über das Holocaust-Mahnmal denn jetzt bringen? Was genau?

    Mit diesem Thema können sie nur verlieren, es schädigt massiv den Ruf der AfD und kostet die AfD einige Prozente an Stimmen, macht sie für viele Menschen absolut unwählbar, obwohl die anderen Themen viel Zustimmung finden.

  27. #19 gonger (13. Feb 2017 10:25)

    0,6 Promille, also „besoffen“ ist was anderes. Natürlich ist das ärgerlich, aber was völlig anderes als die Alkoholfahrt beispielsweise einer Käsmann.
    Durch „unsicheres Fahren“ kann man im übrigen auch ohne Alkohol auffallen.

  28. @pi,
    bitte macht schnell einen eigenen Beitrag zur „Bombe“ um den Parteiausschlussantrag gegen Höcke auf, denn sonst findet man bald gar nichts mehr zum eigentlichen Thema in diesem Strang,
    Danke!

  29. #23 Joerg33   (13. Feb 2017 10:28)
     
    „Hast Recht!“

    Leider. Gerne kassandriere ich ja nicht.

  30. ABWARTEN!

    Auch die SPD hat ihr Parteiausschlußverfahren gegen Sarazin und Edathy NICHT durchbekommen. Man gewinnt Zeit bis zur Bundestagswahl und bekommt Höcke während der Laufzeit des Verfahrens aus der Schusslinie und nimmt dem Gegner (Altparteien) auch noch die beim Michel so wirksame „Rassismuskeule“ aus der Hand.

    So ein Verfahren kann lange dauern bis irgendwann alles im Sande verlaufen ist. So wird es auch mit Höcke passieren.

    Bin pro Höcke aber das Ding muss er jetzt aushalten.

  31. Höckes Rede ist unerlässlich damit Deutschland die parallele Entwicklung zu Israel nachvollziehen kann.Das was die nationaljüdische Bewegung(der Zionismus) für Israel ist,ist Höckes Rede für Deutschland. Wir brauchen ein souveränes Deutschland das seine Grenzen kontrolliert und auch ein positives Selbstbildnis hat(schon alleine wegen einer zukünftigen Integrations- wie auch Assimilationsppolitik, aber auch für die nötige Entislamisierungspolitik und auch Rückführungspolitik).

  32. wer kann mir mal eine Infogeben..

    der AFD-Vorstand kann mit einer 2/3 Mehrheit ein Ausschlussverfahren einleiten..

    Das Ergebnis heute war: 9:4 Stimmen pro AV

    Dies ist doch keine 2/3 Mehrheit,oder?

  33. #22 mutter maria (13. Feb 2017 10:26)

    Moderation,
    nach dem ich die heutigen Beiträge zu
    allen Themen gelesen habe ( zum Teil heftige)
    ist es mir schleierhaft warum ich immer noch
    unter Mod. stehe und sogar meine Antwort auf Marie-Belen gelöscht wurde.
    bitte um Antwort.
    ———————————-
    Ich auch. Betrachte es als besondere Ehre;-)

  34. #36 UAW244 (13. Feb 2017 10:33)

    Sehe ich ähnlich.

    Jetzt kann in aller Ruhe noch mal das Für und Wider der Dresdener Rede aufgearbeitet werden und Petry/Pretzel bekommen schriftlich, dass Höcke nur „mißverstanden“ wurde.

  35. Hier wieder ein Beispiel wie mediale Gehirnwäsche funktioniert
    In Israel wird der nächtliche Gebetsruf per Mikrofon verboten
    Unisono wird in unseren Medien von Rassismus und Unterdrückung der Muslime geschrieben
    Dazu mit der Falschinfo das nur 1 Gebetsruf betroffen ist
    Das ist falsch : je nach Gebetszeiten sind mind.2 betroffen
    Durchaus um 4 und 5
    Warum sich nicht Muslime um den Schlaf bringen lassen sollen wird nicht erläutert.
    Wo der Unterschied zu unserem innerstädtischen Glockengeläutverbot ist, erklärt auch keiner
    Wer in Israel war kennt das Problem
    Besonders wenn er in Jerusalem in einem Pilgerhotel geschlafen hat
    Dort sind Lautsprächer wenige Meter von den Schlafräumen der Ungläubigen Christen aufgehängt um die zu wecken und zu zeigen das Allah mächtiger ist
    Wo ist das Problem? Einzelpersonen dürfen doch immer noch Blöcken

    Nicht ein Pressebericht der das so schreibt
    https://www.google.de/amp/s/amp.focus.de/politik/ausland/laermschutz-oder-diskriminierung-von-muslimen-israel-verabschiedet-umstrittenes-gesetz-gegen-gebetsrufe_id_6635851.html?client=safari

  36. OT: Susanne Kablitz ist tot, eine intelligente libertäre Kämpferin hat sich das Leben genommen.

    http://the-germanz.de/ruhe-frieden-liebe-susanne/

    Durch sie habe ich die Bücher von Roland Baader kennengelernt. „Kreide für den Wolf“ ist eine der besten libertären Schriften.

    Die Guten gehen, die Schrecklichen bleiben uns erhalten.

    R.I.P. Susanne

  37. #29 thomansch Die Mitte und das einfache Volk wählt Höcke.(von Ex-SPDlern/ Ex-Linken bis ins Lager rechts von der CDU).Das ist so wie bei Trump.(und hätte es nach diesem Wahlkampfauftritt Höckes auch werden können,wenn die anderen,die Liberalen fleissig Islamkritik,derbe EU-Kritik und Eurokritik gemacht hätten).Vor allem auch Nichtwähler würden dann auch im Westen zur Wahlurne schreiten. Die AfD ist dort noch immer im FDP-Sumpfloch befangen.
    Die Gegner der AfD haben die Samthandschuhe schon längstens ausgezogen.

  38. Alle Parteien haben sich mit ihren Spitzenkandidaten positioniert.
    Merkel hat fertig, „Mega-Martin“ hat kein Programm, die Grünen sind im freien Fall, die Linke setzt zunehmend Akzente.
    Nur die AfD sucht noch den Superstar.
    Souveränität geht anders.

  39. #29 thomansch (13. Feb 2017 10:30)
    Höcke raus ist der richtige Weg, um diese Partei auch für Teile der Mitte wählbar zu machen.
    Ich suche verzweifelt nach einer Alternative und bekomme eine AfD angeboten mit einem Herrn Höcke zum Fremdschämen, der nicht einmal seinen Vornamen kennt.
    Ohne Höcke ist der Weg frei für 20 Prozent.
    Tut mit leid, dass viele Leser hier einem Herrn Höcke huldigen, der die Wählbarkeit der AfD minimiert.
    Wer rechts wählen will, dem bleibt immer noch die NPD.

    Sehe ich ähnlich
    Ich mag Höcke und halte ihn für einen hervorragenden Rhetoriker
    Jemanden der sein Land liebt
    Für mich ist er leider immer wieder ins extreme abgerutscht

  40. #21 Bin Berliner   (13. Feb 2017 10:26)
     
    „OT: zu dem verlogenen Fake News aka M. Schulz
    Der Stürmer äh SPON ist da ganz führend…“

    Häh? Der SPIEGEL ist ein BUNT-bolschewistisches Wahrheitsmedium. Streicher, der Herausgeber des Stürmers war ein Nationalsozialist. Nun müssen im Affenhaus Mitteleuropa ja alle Hortkinder sich gegenseitig den Schnäuz anbappen, aber wenn schon geschichtlicher Rückbezug, dann wäre doch die Prawda der Bolschewisten eine bessere Wahl.

    In Sachen Schulz: Setze eine Riesensumme, daß der nicht gewählt wird. Daß er aufgestellt wird, sagt mir mit absoluter Sicherheit, daß im Skript Merkel als BUNTE Kanzlerin vorgesehen ist.
    Schulz ist Dummy-Kandidat, um die Inszenierung der Demokratie aufrechtzuerhalten.
    Jeder schlechtere Waschmittelfabrikant muß wissen, daß Schulz kein Reklameträger ist. Umso mehr weiß es unsere Obrigkeit auch.

  41. #31 Bin Berliner Verheerend. Da hat man mal einen US-Präsidenten, der wie auch ein grosser Teil seiner Regierungsmannschaft,explizit kein Freund von supranationalen Konstrukten ist,und wir haben nur Bettvorleger,Karrieristen,Lobbyisten und Globalisten(NWO-Globalfaschisten) im Amt.Da zerrinnt gerade eine historische Chance auf einen friedlichen Umbau.(Ob Frau LePen noch rechtzeitig zum Zuge kommt,falls sie es schafft….).

  42. #27

    Ganz gewiss nicht hier im Westen und hier im Westen sind die großen Mehrheiten der Wählerstimmen zu holen.

    Allein die Anzahl der Mitglieder in Ba-Wü sind 5-6 fach so hoch, wie im Landesverband von Hr. Höcke.

    Wenn sie eine andere Politik wollen, dann brauchen sie Mehrheiten und keine Reden über die Vergangenheit. Die Menschen interessiert eher, was gerade passiert oder in Zukunft.

    Darauf sollte sich die AfD konzentrieren.

  43. 1 Marie-Belen (13. Feb 2017 09:45)

    Sorry!

    EILMELDUNG

    HÖCKE SOLL AUS DER PARTEI AUSGESCHLOSSEN WERDEN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    wenn das passiert ist die AFD erledigt.

  44. Das Doppel-P und die Weidel stellen die Frage der Macht in der Partei. Mit dem Höckeausschluß wollen sie ihre Macht demonstrieren. Leider fühlen sie sich viel zu sicher, denn weder die Schiedsgerichte, noch die Mitglieder werden ihnen mehrheitlich folgen und wie schon jemand sagte: ,, Ohne Höcke hat die Partei im Osten ein Potential unter 8%.“ Zum Bundesparteitag werden Doppel-P und Weidel zur Verantwortung gezogen und hoffentlich aus dem Vorstand entfernt.

  45. Das bunte Land liegt mit weit gespreitzten Beinen wehrlos da wie eine mit KO-Tropfen betäubte naive Disco-Schlampe. Da kann drüberrutschen wer will und Schutz und Hilfe, fürsorgliches Eintreten oder gar Rettung wird es von keiner Seite geben. Endgame…

  46. Die AfD passt sich denn anderen Parteien an,wie üblich!
    So wird das nichts!
    Wieder ein Wähler weniger liebe AfD!
    Keine Alternative mehr!

  47. Warum wurde mein Beitrag #2 gelöscht? Warum, bitte um Antwort.
    Ist es auch hier nicht mehr erlaubt, eine Meinung zu ändern, wenn meiner Meinung nach die Partei einen von mir nicht akzeptablen Beschluss fasst.

  48. @ Marie-Belen

    Hat mir meine Freundin aus Bayern geschickt, denke ist noch von der Burg in Burghausen, hatte ich letzte Woche schon gepostet, hat aber niemand interessiert.

  49. #41 lisa (13. Feb 2017 10:34)

    9:4 entspricht einem Anteil von 9/13 der Gesamtstimmzahl (69,2%), womit mehr als die notwendigen 66,6% erreicht wurden.

  50. Wie verkommen und manipulativ in Deutschland Presse und Politik arbeiten ist anhand der Debatte um die Aussagen Björn Höckes beispielhaft zu sehen. Seit Tagen wird sich darin ergangen den Chef der AfD-Thüringen medial zu lynchen. Dabei hat er fast wortgleich gesagt, was im September 2016 die Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) bei einer Podiumsdiskussion zum Thema „Denkmalkultur in Deutschland“ sagte. Grütters zitierte damals den britischen Kunsthistoriker Robert Neil MacGregor (Foto), ehemaliger Direktor des British Museums: „Neil MacGregor hat anhand dieses Beispiels auf eine Besonderheit deutscher Denkmalkultur aufmerksam gemacht. Er kenne, schrieb er im Buch zu seiner Ausstellung „Deutschland. Erinnerungen einer Nation“, er kenne „kein anderes Land, das in der Mitte seiner Hauptstadt ein Mahnmal der eigenen Schande errichtet hätte.“
    (Von L.S.Gabriel)

    Höcke Eilmeldung AfD Bundesvorstand beschließt Rüge gegen Höcke Kein Ausschlussverfahren! 24.1.2017

    Ich denke die Nummer war schon erledigt. Was soll der ganze Mist vor der Bundestagswahl. Besinnt euch mal auf das was wichtig ist. Weil einer was nachplappert wird so ein Hype gemacht.

  51. Es geht bei der Causa Höcke nicht um die verfälschten Aussagen bezüglich Mahnmal und Erinnerungskultur.

    Es geht um folgende Passage seiner Dresdner Rede:

    „Mit Bernd Lucke sind nicht alle die gegangen, die ihren Frieden mit der Rolle eines Juniorpartners in einer zukünftigen Koalition mit einer Altpartei gemacht haben. Manche von ihnen, manche von diesen Luckisten, sind geblieben. Das sind die, die keine innere Haltung besitzen, die Establishment sind und Establishment bleiben wollen oder so schnell wie möglich zum Establishment gehören wollen. Und, liebe Freunde, nicht wenige von diesen Typen drängen jetzt gerade in diesen Wochen und Monaten als Bundestagskandidaten auf die Listen oder als Direktkandidaten in den Wahlkreisen entsprechend nach vorne. Und nicht wenige werden – das muss man leider annehmen – ganz schnell vom parlamentarischen Glanz und Glamour der Hauptstadt fasziniert werden. Und nicht wenige werden sich ganz schnell sehr wohl fühlen bei den Frei-Fressen- und Frei-Saufen-Veranstaltungen der Lobbyisten.
    Und nicht wenige werden nach relativ kurzer Zeit nur eins wollen: Dass es für sie so lange so bleiben wird wie es dann sein wird.“

    Das war eine klare Ermahnung an das Duo Petry/Pretzell, die offenbar von einer ‚PPP‘ träumen, einer Petry-Pretzell-Partei.

    Pretzell versucht seit geraumer Zeit mit allerlei undemokratischen und geradezu kriminellen Machenschaften den Landesverband bis hinunter zur Kreisebene umzubauen und überall seine Gefolgsleute in die Gremien einzuschleusen. Dabei wird wie man hört weder auf Eignung der Kandidaten noch auf die Parteisatzung Rücksicht genommen. Parteischädigendes Verhalten wird gebilligt, der wichtige NRW-Wahlkampf den persönlichen Zielen des Herrn Pretzell untergeordnet, was sich auch in miserablen Umfragewerten spiegelt.

    Im Osten dürfte nun seine Frau eine ähnliche Taktik versuchen. Das Ehepaar versucht ganz offenbar die Partei an sich zu reißen um ihre persönlichen Eitelkeiten zu befriedigen. Wer wird dann als nächstes in die Kritik kommen? Poggenburg, Gauland, vielleicht sogar Meuthen?

    Wenn sich die Partei auf diesen Kurs einläßt gibt es kein halten mehr. Daraus folgt: das Ehepaar Pretzell abr auch Höcke müssen zur Raison gebracht werden, je eher, desto besser. Meuthen muß endlich führen, die Streithähne zurechtstutzen und die Partei, die kurz vor einer erneuten Spaltung steht einen!

  52. Ein brera“ – Es gibt keinen anderen Weg

    ist wie das von mir gerne verwendete, linke Motto

    „NO PASARAN“ Sie werden nicht durchkommen!

    Optimismus pur…

    Nach dem Ausfall der AFD bleibt wohl nur noch der Weg über einen Bürgerkrieg, der uns aufgezwungen wird.

    Oder das Angebot Viktor Orbans annehmen. Asyl in Ungarn

  53. #39 lisa (13. Feb 2017 10:34)

    wer kann mir mal eine Infogeben..

    der AFD-Vorstand kann mit einer 2/3 Mehrheit ein Ausschlussverfahren einleiten..

    Das Ergebnis heute war: 9:4 Stimmen pro AV

    Dies ist doch keine 2/3 Mehrheit,oder?

    2/3 von 13 sind 8,667
    Also sind 9 Stimmen pro Ausschluß selbstverständlich eine Zweidrittelmehrheit.

    Ansonsten bin ich damit einverstanden.
    Herr Höcke nimmt die Befindlichkeiten und Haltungen wesentlicher Teile der Parteimitglieder nicht ernst.
    Für mich das richtige Signal an diejenigen, die dabei sind ,sich von der Partei abzuwenden.
    Die nicht ganz so lauten, aber kompetenten Mitglieder und Unterstützer würden sich nach und nach aus der Partei zurück ziehen.

    Die AfD muß auch zum Staatshaushalt , zur Steuerpolitik , zur Wirtschaftspolitik qualifizierte Aussagen machen können.
    Muß sich mit dem vorhandenem Recht auskennen.
    Dafür bedarf es der richtigen Leute.

    Wer nur Bewegung will, wer nur Protest braucht, kann das doch auf der Straße gerne machen.
    Dafür bedarf es doch keiner Partei.
    Eine Partei muß eine konstruktive Grundhaltung haben. Eine Partei muß Lösungsvorschläge anbieten können, die Substanz haben und seriös sind.

    Wie gesagt, dies war lange überfällig und Herr Höcke hat mit seiner uneinsichtsfähigen Persönlichkeit die Hauptschuld daran.

    Wenn es nun zu einer weiteren Spaltung kommt, dann ist dies ohnehin unausweichlich gewesen.
    Besser jetzt und schnell als später.

    Gruß
    Typhoeus

  54. …dann brauchen sie Mehrheiten und keine Reden über die Vergangenheit. Die Menschen interessiert eher, was gerade passiert oder in Zukunft.

    Das ist total falsch.

    Ohne Vergangenheit kann man die Gegenwart nicht verstehen und hat auch keine Zukunft.

    So wird der Schuh draus.

  55. Oh mein Gott! Das war`s dann wohl. Jammerschade wäre das. Und es lief/läuft doch alles so gut. Macht nicht die einzige Chance kaputt. Der Islam hat dann sein Ziel erreicht, mit Unterstützung unserer Politiker. Die AfD hat Höcke sehr viel zu verdanken, vergessen wir das nicht.

  56. Ohne Vergangenheit kann man die Gegenwart nicht verstehen und hat auch keine Zukunft.

    Wenn man ein Volk von seiner Geschichte abschneidet, kann es einfach überwältigt werden.

    (Lenin)

  57. Die AfD kann nur mitreden, etwas verändern, wenn sie mit am Tisch sitzt (im Bundestag) und das möglichst mit vielen Abgeordneten. Menschen wie Höcke – meiner Ansicht nach ein typischer kleiner Schullehrer, dem die parlamentarische Höhenluft zu Kopf gestiegen ist – sind unberechenbar und deshalb ein Risiko für die Partei. Es stünde Herrn Höcke ja frei, nach(!) der Wahl einen neuen „Historikerstreit“ anzuberaumen. Nur muss sich der Schullehrer darüber im Klaren sein, mit richtigen (Hochschul-)Historikern zu disputieren.

  58. #1 Marie-Belen (13. Feb 2017 09:45)
    ______________________________________________

    Petry und Co. erscheinen mir immer mehr wie U-Boote. Wenn der Parteitag im April nicht mit dieser Stöckchenspringerei Schluss macht und klar Position für Deutschland und gegen Pseudo-Nazijäger bezieht, sehe ich schwarz.

    Der Sonnerich

  59. Wenn man ein Volk von seiner Geschichte abschneidet, kann es einfach überwältigt werden.

    (Lenin)

    Kommunisten und Global-Trotzkisten geht es genau darum : Das ALTE EUROPA zu zerstören.

    Seine Völker, seine Kultur, seine Religion.

    Das alte Europa, das am Anfang des kommunistischen Manifestes als Feind des Kommunismus erwähnt wird : Ein Gespenst geht um…..

  60. Die AfD zeigt, daß sie nicht souverän ist.
    Wenn sie Höcke ausschließt, weil das die Medien so wollen, wird Petry bald den „Lucke“ machen.
    Ohne rechten Flügel wird diese Partei für die meisten Ossis nicht wählbar.
    Eine FDP haben wir schon.
    Offenbar haben die Regierungsparteien dies auch erkannt und versuchen deshalb noch schnell vor der Wahl die EnPeDe auszutrocknen, indem ihnen die Wahlkampfgelder versagt werden sollen.
    Das was Höcke gesagt hat, spricht den meisten aus dem Herzen. Gerade jetzt wieder, wo in Dresden unsere Identität mit Füßen getreten wird.

  61. Wenn man ein Volk von seiner Geschichte abschneidet, kann es einfach überwältigt werden.

    (Lenin)

    An Stelle der Geschichte werden dann Lügen und falsche Mythen gesetzt, die alle zu glauben haben und die dann auch allen gelehrt werden.

  62. Die AfD zeigt, daß sie nicht souverän ist.

    Hosenscheisser-Mentalität.

    So wird man keine Menschen gewinnen, die endlich zu neuen Ufern aufbrechen wollen, eben endlich eine echte Alternative zu Lügenparteien und Lügenmedien wollen.

  63. #29 thomansch (13. Feb 2017 10:30)

    Höcke raus ist der richtige Weg, um diese Partei auch für Teile der Mitte wählbar zu machen.
    Ich suche verzweifelt nach einer Alternative und bekomme eine AfD angeboten mit einem Herrn Höcke zum Fremdschämen, der nicht einmal seinen Vornamen kennt.
    Ohne Höcke ist der Weg frei für 20 Prozent.
    Tut mit leid, dass viele Leser hier einem Herrn Höcke huldigen, der die Wählbarkeit der AfD minimiert.
    Wer rechts wählen will, dem bleibt immer noch die NPD.
    —————————–
    Und wer die „Mitte“ wählen will, dem bleibt immer noch SPD/CDU/FDP!
    By the way: Wo ist unter Petry/Pretzell und co.
    eigentlich der Unterschied zu Bernd“das Brot“ Lucke geblieben? Hab ich da was verpasst?

  64. #31 thomansch (13. Feb 2017 10:30)
    Höcke raus ist der richtige Weg, um diese Partei auch für Teile der Mitte wählbar zu machen.

    ——-
    Höcke raus, keine Glühlampen mehr, kein Goldverkauf mehr, was ist von dieser Partei eigentlich noch wählbar ? Es ist wie bei der Schwulenbewegung, die größten Rückschläge haben die schwulen Politiker gebracht !

  65. Das Erstaunliche daran ist das Petry und Pretzell ihr ungeborenes Kind schon heute an den Isslam verkaufen !

  66. The Soviet Empire was established at four minutes past two o’clock on the 8th of November 1917 in the Russian capital, Petrograd.

    In astrological terms, the sun was just then precisely at the centre of the sign of Scorpio. Thus Scorpio can be regarded as the symbol and guardian of Soviet power.

    The planet Pluto in turn, affects those under the direct influence of Scorpio. In the past, Mars was said to rule Scorpio but since Pluto’s discovery in 1930 and its subsequent integration into the astrological system, it has assumed its rightful place in the sign of Scorpio. The effects of Pluto, even before its discovery, have always been the same, whether or not they were attributed to another planet.

    The fact that the Soviet empire was born under the „wrong“ planet demonstrates the inscrutable nature of Pluto, which does not show its true face until the time is ripe to restructure power to its own advantage. It has recently been revealed that the Bolsheviks were well versed in astrology.

    Scorpio’s field of influence includes power and financial developments at the expense of others.

    This is why the power-mongers of Scorpio need to stick together – to establish a political Mafia, in other words. Pluto in Scorpio also involves certain hidden circumstances, which are revealed only with the passing of time. The astrologer E. Troinsky claimed as early as 1956 that the Soviet Empire would break up at the beginning of the 1990s.

    Due to their vindictiveness, cunning, brutality and art of dissembling, the wards of Scorpio are characterised as extremely dangerous opponents. Those under the power of Scorpio are deeply materialistic extremists who like to exploit others and neither forgive nor forget. If their aims are crossed they become possessed by fury.

    They stop at nothing to reach these aims. Their true nature remains shrouded in mystery. Scorpio’s colour is red and its symbols are the vulture, the snake and the lifeless desert.

    In the animal kingdom, the scorpion is known as a poisonous creature that prefers the cover of darkness. It has been known to sting others of its kind if they get in its way.

  67. #37 Beany (13. Feb 2017 10:33)
    OT Die IB hat wieder zugeschlagen:
    https://picload.org/image/roplcoga/img-20170213-wa0000.jpg
    ———————————————-
    Die jungen Leute der Identitären Bewegung bringen die notwendigen und wirksamen Aktionen immer wieder ähnlich der Gruppe Die Weisse Rose an die Öffentlichkeit.
    Nach den gestrigen grotesken Ereignissen im Reichstag ein Hoffnungsschimmer.
    Ähnlich zart aber treffend betrachtet der obige Artikel die gegenwärtigen politischen Strömungsformen. Bin gespannt, was sich da anschickt ins fließen zu kommen und die Felle der etablierten wegschwemmt.

  68. http://www.bild.de/regional/berlin/mord/polizei-sucht-infos-zu-mordverdaechtigem-50305746.bild.html

    Opfer Heinz N. (†80) lag 10 Jahre in der Tiefkühltruhe.

    …………….

    https://www.welt.de/vermischtes/article162031409/Anne-Will-stellt-die-falsche-Frage.html

    Da klang ein Gysi deutlich nachdenklicher. Die „abstrakten Ängste“ in der Bevölkerung seien viel zu wenig ernst genommen worden.

    Wo viele muslimische Menschen lebten, sei Rechtsextremismus gar nicht stark – der sei dort stark, wo wenige Moslems leben. „Abstrakte Ängste habe ich gar nicht zur Kenntnis genommen, das werfe ich mir heute vor“, sagte Gysi. Und auch er landete bei der Bedeutung von Sprache. „Populismus ist für mich nicht, dass man einfach spricht. Sondern dass man einfach spricht und weiß, dass es falsch ist – das ist Populismus.“

    <<Ich sehe keinen Unterschied mehr zwischen mehr zwischen den Absonderungen von Karl Eduard von Schnitzler und dem was im zwangsfinanzierten Staatsrundfunk propagiert wird.<<<

    Zu Anfang der Sendung schon hatte Gysi bekannt, er habe "abstrakte Ängste nicht richtig zur Kenntnis genommen" – sprich:

    Dass ausgerechnet da, wo kaum Muslime wohnten, die Islamophobie am größten sei.

    Wie man solche "abstrakten Ängste" ernst nehmen soll, verriet er nicht.

    ttp://www.spiegel.de/kultur/tv/anne-will-zu-steinmeier-der-hitzkopf-in-frank-walter-a-1134251.html

    Sind die blöd??
    Damit aus der "abstrakten" keine komkrete Gefahr wird. Das ist das Ziel der Ossis!

    ………………………………….

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Strafvollzugsbedienstete-sehen-Probleme-mit-Haeftlingen-aus-Nordafrika

    Als eine schwierige Gruppe sehen die Bediensteten im niedersächsischen Strafvollzug Häftlinge aus Nordafrika an. Besonders Frauen im Vollzugsdienst sehen sich mit Problemen konfrontiert, weil sie nicht ernst genommen werden.

    Hannover. Sind es kulturelle Unterschiede, die zu Irritationen führen, oder ist es ein absichtlich provokantes Verhalten? Die Bediensteten im niedersächsischen Strafvollzug erleben Häftlinge aus Nordafrika als eine schwierige Gruppe.
    "Ganz problematisch ist dieses Klientel im Umgang mit unseren weiblichen Bediensteten, die werden nicht ernst genommen", sagte der Landesvorsitzende des Verbandes niedersächsischer Strafvollzugsbediensteter, Uwe Oelkers.

  69. Was ist uns wirklich wichtig?

    Einige Personen aus dem Führungspersonal der AfD aber auch hier von den Kommentatoren haben die Situation in der sich Europa befindet (noch) nicht begriffen.

    Kritik:

    Kann Höcke sich nicht zurück nehmen um die überflüssigen Scheindiskussionen und Konflikte nicht zu befeuern? Es geht nicht (nur) um Deutschland und um die Liebe zur deutschen Heimat und Kultur. (Ich weiss, dass er es nicht so meint, aber Überbetont)

    Kann Petry und Weigel u. a. sich nicht zurücknehmen? Müssen Sie den Abschaffern der europäischen Zivilisation gefallen?

    Die Distanzierung von europäisch, patriotischen Gruppen (z. B. Identitäre) ist genau so ein Punkt.

    Glauben diese Leute es geht um ein einzelnes Land, um eine einzelne Nation (die eigene) in Europa? Alle unsere (deutschen) Probleme sind auch die Probleme der anderen europäischen Völker und umgekehrt – auch wenn es spezifische Strukturen und unterschiedliche Abläufe gibt.

    ES GEHT UM DIE EUROPÄISCHEN VÖLKER, DEREN GESCHICHTE, KULTUR UND JETZT UM DEREN ÜBERLEBEN.

    (Persönlich Anmerkung): Die Liebe zum deutschen Volk und der Stolz Deutscher zu sein ist mir teilweise echt vergangen. Stehen doch einige Deutsche auch in der ersten Reihe der aktuellen und historischen Mörder und Völkervernichter (z. B. Merkel, Roth, Fischer, Hitler, Eichmann, Honecker, Mielke, uva.).

    Alle Völker und alle Menschen, die unsere Werte (Familie, Gerechtigkeit, Gleichheit vor dem Gesetz, Freiheit, Selbstbestimmung, usw.) weiter leben wollen müssen gemeinsam handeln. Solange es geht politisch in den Parlamenten, aber auch – wenn unvermeidlich – im Kampf.

    Die in diesem überlebenswichtigen Rahmen bestehenden Unterschiede und Streitigkeiten müssen herunter geschraubt werden. Früher nannte man sowas „Burgfrieden“.

  70. 3 Joerg33 (13. Feb 2017 10:02)
    AfD-Statement:

    „Der Bundesvorstand der AfD hat ein Parteiausschlussverfahren gegen Björn Höcke beschlossen. Der Beschluss im Wortlaut:

    „Der Bundesvorstand der Alternative für Deutschland hat in seiner heutigen Telefonkonferenz mit der erforderlichen Zweidrittelmehrheit ein Parteiausschlussverfahren gegen den thüringischen AfD-Landesvorsitzenden Björn Höcke beschlossen.

    ———
    Können die sich bei solchen Attacken nicht mal in die Augen schauen, das sie das am Telrfon machen ?

  71. 3 Joerg33 (13. Feb 2017 10:02)
    AfD-Statement:

    „Der Bundesvorstand der AfD hat ein Parteiausschlussverfahren gegen Björn Höcke beschlossen. Der Beschluss im Wortlaut:

    „Der Bundesvorstand der Alternative für Deutschland hat in seiner heutigen Telefonkonferenz mit der erforderlichen Zweidrittelmehrheit ein Parteiausschlussverfahren gegen den thüringischen AfD-Landesvorsitzenden Björn Höcke beschlossen.

    ———
    Können die sich bei solchen Attacken nicht mal in die Augen schauen, das sie das am Telefon machen ?

  72. RUSSISCHE STAATSANWALTSCHAFT HAT BEWEISE FÜR EINSATZ VON

    MASSENVERNICHTUNGSWAFFEN DES KIEWER REGIMES GEGEN ZIVILISTEN

    Die Generalstaatsanwaltschaft der Russischen Föderation hat soeben verkündet, dass ihr Beweise vorliegen – über den international verbotenen und geächteten Einsatz von konventionellen Massenvernichtungswaffen des Kiewer Regimes (Ukraine) gegen Zivilisten und Wohngebiete, in Form von schweren ballistischen Raketen „Tochka-U“ mit Streumunition und Splittergefechtsköpfen.

    Der Einsatz solcher konventionellen Massenvernichtungswaffen ist laut Genfer Konvention (Genf, 1949) gegen Wohngebiete & Zivilisten verboten – und gilt als Kriegsverbrechen gegen die Menschlichkeit.

    Die russische Generalstaatsanwaltschaft konnte den Einsatz solcher konventionellen Massenvernichtungswaffen der Kiewer Regime-Truppen in 6 Fällen nachweisen, und zwar auf Wohngebiete von Lugansk, die Dörfer Nowoswetlovka und Ternovoe, im Gebiet Krasnodon, sowie die Stadt Rowenki und die Ortschaft Jubileiniy.

    Wichtig:

    Das Ermittlungskomitee der Generalstaatsanwaltschaft kommt zum Ermittlungsegebnis, dass die Kiewer Regierung das Ziel einer totalen Vernichtung der Zivilbevölkerung und Infrastruktur des Südostens des eigenen Landes verfolgt.

  73. US-ARMEE VERLEGT 49 KAMPFHUBSCHRAUBER NACH DEUTSCHLAND

    – DIE AN DIE RUSSISCHE GRENZE

    GEHEN

    Die US-Armee verlegt immer mehr schweres Kriegsgerät nach Europa. In Bremerhaven hat ein Transportschiff nun 49 US-Kampfhubschrauber der 10en-Combat-Aviation-Brigade, wie Apache, Black Hawk und Chinook nach Deutschland gebracht, die jetzt umgehend an die russische Grenze in Litauen, Lettland und Estland verlegt werden.

    Zunächst wird von der US-Armee die Verlegung nach Lettland, Polen und Rumänien zugegeben. 20 weitere US-Kampfhubschrauber sollen, laut ihren Angaben nach, nächste Woche in Deutschland ankommen.
    Mittlerweile gehen täglich mehrere große Transportzüge und LKW-Konvois mit schwerer Kriegstechnik der USA ins Baltikum an die russische Grenze – nicht etwa mit russischem Kriegsgerät nach Mexiko oder Kuba.

    Video-1: https://youtu.be/2CrU75xB738
    Video-2: https://youtu.be/z1JTWQz66Wg
    Video-3: https://youtu.be/d8ctN7Zoip4
    Video-4: https://youtu.be/84D1Pt9Wxzw

  74. Im übrigen, halte ich es da wie der Herr Gauland, der da sagte: „Wenn wir jeden aus der Partei ausschließen würden, der einen Fehler gemacht hat, würden wir schnell alleine darstehen“

    Außerdem hat Frau Petry auch schon diverse „Entgleisungen“ medial auf sich geladen.

    Bewusst, oder unbewusst, medial, via fake – news verbreitet, spielt dabei keine Rolle, denn ausschlaggebend ist das, was beim Wähler haften bleibt!

  75. @Mod…Bitte um Entschuldigung, arbeite nebenbei, falscher Strang, Bitte wenn irgend möglich, löschen!

    Vielen Dank!

  76. „Ein brera.“

    Na, wir haben doch Steinheini.
    Hat errnicht mit seiner Rede zu mehr Mut aufgerufen.
    „Lasst uns mutig sein.“

    Komisch, die Aufforderung aus dem Mund dieses Protagonisten assoziiere ich immer mit der bekannten Weise
    „Lasst uns froh und munter sein“

    Passt irgendwie.

  77. Das Problem bei der oben ausgeführten Analyse ist: das Warten auf die übernächste Wahl bringt nichts. Denn bis dahin ist Deutschland schon verloren. Wenn nicht jetzt sofort etwas entscheidendes geschieht – konsequente Massenabschiebungen – dann ist alles zu spät. Und dazu wird es leider nicht kommen.

  78. Ich wollte zu Höcke und seiner Attacke auf den Schuldkult schon länger mal was schreiben. Aber es war einfach sehr schwierig. Aber ich will es jetzt doch mal versuchen.

    Ich denke man muß beim Umgang mit dem Holocaust zwei Dinge unterscheiden.
    Das eine ist der öffentliche und private Umgang damit. Hat man sich entschlossen sich öffentlich zu erinnern ist es kaum anders möglich, das in ritualisierter Form zu veranstalten. Diese Erinnerung oder die Anerkenntnis von Schuld kann nicht ehrlich sein, da sie ja in ritualisierter Form stattfindet.
    Ehrlicher Umgang mit Schuld oder Entsetzen kann nur individuell geschehen und dann kleidet man das nicht in große Worte und Gesten, schon gar nicht in Rituale. Der öffentliche Umgang mit der Erinnerung an den Holocaust ist also grundsätzlich unehrlich und geheuchelt. Was man ja auch daran sieht, dass diejenigen die diesen Umgang in Ritualen leben bereits wieder den politischen Andersdenkenden verfolgen, (also gegen das verstoßen, weswegen sie angeblich die Erinnerung öffentlich praktizieren). Und das indem sie dazu gar den Holocaust instrumentalisieren.

    Zu attackieren (kritisieren kann man die korrupte Instrumentalisierung des Holocaust nicht, denn diejenigen die das praktizieren sind ja geistige Verbrecher, was der deutsche Bürger leider nicht erfaßt) wäre damit nicht so sehr die ritualisierte Erinnerung (Höcke sprach von dämlich. Die kann man öffentlich eben kaum anders gestalten, das muß man hinnehmen), sondern die Instumentalisierung des Holocaust zur Unterdrückung jeder von der Staatsideologie abweichenden Meinung.

    Damit würde man auch den Zusammenhang zu den aktuellen Themen herstellen. Denn egal zu welchem Thema (Flüchtlinge, Gender, Europa) man eine abweichende Meinung vertritt, trifft einen durch die korrupte politische Klasse die Nazi-Keule.

    Kurz man sollte sich bis auf weiteres nicht mit der öffentlichen Form des Erinnerns auseinandersetzen. Allenfalls damit, dass man die öffentliche Form der Erinnerung nicht dem Individuum aufzwingen darf (das stellt Susanne Kablitz sehr gut dar: http://juwelen-magazin.com/2017/02/10/dieses-land-ist-unrettbar-verloren/), bzw. mit der Instrumentalisierung des Holocausts um abweichende Meinungen zu aktuellen Themen mundtot zu machen.
    Ob das erfolgreich sein kann, kann bezweifelt werden, aber das könnte man versuchen. Petry, Pretzell und der AfD allgemein trau ich das freilich nicht zu.

    Alternativ kann man sich natürlich auch lediglich mit den aktuellen Themen befassen ohne diese metapolitisch mit Nazikeule zu verbinden.

    Höcke jedenfalls hat das Pferd falsch aufgezäumt. Ausgangspunkt des Debakels war nun mal seine Rede und nicht z.B. Petry. Petry mußte nicht so reagieren, aber man kann so reagieren.

  79. Zensur jetzt auch bei Pi?
    Mein Kommentar wurde ohne Begründung gelöscht.
    Ist PI unterwandert?

    Mod: Israel- und/oder judenfeindliche Kommentare werden hier immer gelöscht. Dieser Blog ist PRO-Israel!

  80. @-(Von Yorck Tomkyle)
    Die Gefahr, die uns droht…
    Welche den wen von uns die Rede ist.
    Die eurige ist weniger bekannt, wird
    aber mit Schultz ins Licht gerückt.
    Siehe da erst jetzt haben wir eine gemeinsame
    Gefahr. Nein die deine ist nicht die meinige Gefahr.
    Den die Geister die ich rief….

    als Saddam mit Scud-Raketen drohte…
    Assad hatte der auch gedroht oder haben
    sich eure Kampfjets nur Verflogen.
    Ja ja was wir ohne euch währen ist den wenigsten bekannt,
    dafür sorgt ihr ja ebenso. Also jeder jammert für sich allein.

    Schulz, einen aufgeblasenen Ersatz-Heiland…
    Beruhig dich auch er wird die Kanzlerakte unterschreiben.

    Merkel muss weg – ein brera.
    Und alles bleibt wie es ist, weil es so ist.

    #20 Moralist (13. Feb 2017 10:26)
    So lese ich ihn auch, oder:
    Durch ihre Unglaubhaftigkeit entzieht sich die Wahrheit dem Erkanntwerden-
    Heraklit von Ephesos um 500 v. Chr.
    Ohne Multi-Kulti kann Europa nicht überleben
    https://www.youtube.com/watch?v=lQcI4L5BZxA&nohtml5=False

  81. Merkel muss weg daran gibt es keine Zweifel. Doch wer dann? Etwa Martin Schulz der Machtgeile Eurokrat? Dann ist die Existenz Deutschlands bald beendet. Wir brauchen eine Regierung ala Donald Trump Germany first oder besser Deutschland zu erst

  82. Auch Schulz wird mit zwei Zungen reden.Auf der einen Seite Unverbruechliche Freundschaft und Solidarität mit Israel verkünden und auf der anderen unterstützt man mit Geld und Waffen die Feinde Israels. Mit Schulz als Kanzler wird nichts besser sondern schlimmer werden

  83. „Scheinriese“ ist gut. Zitat:

    „Wenn die Sonne niedrig steht, werfen auch Zwerge lange Schatten.“

  84. Allerdings tut der Autor so, als hätte Deutschland endlos Zeit. Motto: wenn die AfD diesmal nicht ausreichend Stimmen bekommt, dann eben in 4 Jahren. Dabei ist es ein verzweifelter Wettlauf gegen die Zeit. Meiner Meinung nach ist der point of no return bereits überschritten. Die Geburtenzeitbombe tickt und in 4 Jahren war’s das. Wenn nicht irgendetwas total Überraschendes geschieht (Brexit, Trump o.ä.), dann ist es vorbei.

    Wäre nicht das erste (und nicht das letzte Mal) das eine Hochzivilisation von Barbaren überrannt wird . . .

  85. Von den Massenmedien verheimlicht, geschah so allerlei in den Euro-Ländern. https://mishtalk.com/2017/02/14/vice-chairman-of-eurothinktank-states-euro-may-already-be-lost/ Demnach sei der Euro nicht mehr zu retten. Und Murksel schweigt sich über extreme Transferzahlungen aus. (Als ob die Bundesbank jemals die TARGET 2 Schulden wieder sehen wird).

    Es gilt, ganz schnell noch maximalen Schaden für Deutschland anzurichten. die nächsten Monaten werden „interessant“ gemäß einem chinesischen Fluch. Der wünscht jemand, in interessanten Zeiten zu leben…

Comments are closed.