Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu wird in unserer Lynchpresse gerne als Monster dargestellt. In Wahrheit ist es aber so, dass auch dank seiner Initiativen, die Araber, die in Israel leben von Israel partizipieren und das auch zu schätzen wissen. In einer Videoansprache äußert Netanjahu sich nun zur Situation der arabischen Bürger Israels und stellt hier einiges klar, das unsere teils antisemitische Lügenpresse gerne in ein entsprechendes ihr und dem islamischen Aggressor gefälligeres Bild rückt.

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

24 KOMMENTARE

  1. Interessanterweise ist die erbarmungslose Darstellung Israels in der deutschen Hetzpresse seit Jahren Gegenstand diverser akademischer Arbeiten. Meist aus den Geisteswissenschaften (die nur noch geschändet werden), noch meister aus den Geschwätzwissenschaften, entsprechend grauenvoll ist ihr Deutsch. Aber immerhin, selbst da fällt – und zwar schon seit Jahrzehnten – die ideologische Hetze des Spiegels auf.

    Ein Beispiel (etwas runterrollen zu Punkt 1.0, dann 1.1 ff.):

    https://tinyurl.com/gtob5mc

  2. interessant daß so etwas NICHT von der Systempresse veröffentlicht wird. Lückenpresse ich wohl in der Tat eine hilfreiche Beschreibung.

    Ceterum censeo
    Petri muss weg

  3. Mohammedanische Araber in der westlichen Demokratie Israel, die (bis auf den Wehrdienst) exakt die gleichen Rechte und Pflichten haben wie arabische Christen oder pechschwarze jemenitische Juden, vor allem Sozialsystem, Jobs, Verdienst und medizinische Versorgung, hetzen gerne gegen Israel. Weil es der Islam gebietet.

    Aber kaum daß in Israel mal wieder ein Gebietsaustausch mit Moslems auch nur als Gerücht rumgeistert – arabisch-islamische Dörfer oder Teile Ostjerusalems zur „palästinensischen Westbank“ im Tausch gegen „jüdische West-Bank-Siedlungen nach Israel“, packen alle Moslemarabs Koffer und ziehen Richtung Haifa-Tel Aviv, um ja nicht in ihren so gepriesenen islamischen Staat „Palästina“ zu müssen.

  4. Israels Regierung sollte mal probeweise all das durchführen, was ihr so alles unterstellt wird, damit unsere Linken mal einen Grund zum Weinen haben.

    Ich wäre beispielsweise auf Chulzens Reaktion gespannt, wenn Juden und Palis jeweils soviel Wasser zur Verfügung hätten, wie sie selber entsalzen und aufbereiten bzw. fördern.

  5. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, sind Araber ebenfalls „Semiten“.

    Demnach müsste der Terminus „antisemitische Lügenpresse“ in „anti-israelische“ oder „anti-jüdische“ Lügenpresse geändert werden.

    Jedenfalls ist diese Presse außergewöhnlich araber- und muslim-freundlich (um JEDEN Preis). Was sie mir nicht gerade über Gebühr sympathisch macht.

  6. Die Fakten betreffend der Araber:

    „Die arabische Welt stellt gemessen an der Einwohnerzahl nur 5 Prozent der Weltbevölkerung dar, doch 2014 registrierte man in ihr 47 Prozent aller auf der Welt dokumentierten Terroranschläge, 68 Prozent aller Todesopfer als Folge von Kriegshandlungen sowie 58 Prozent aller Flüchtlinge weltweit, die Krieg und Terror ins Ausland getrieben haben.“

    NZZ

    Daher kann man faktenbasiert gewisse Unterschiede benennen ohne als Rassist zu gelten.

  7. Middle East? This is India and Bangla Desh for ex. Anyway: so ist es, das einzige freie Land im NAHEN OSTEN wird schlechtgemacht und gemobbt. Aber die kaputten Staaten rundherum hofiert.

    Ich habe kürzlich in einer Diskussion die Vollidioten im Westen auf 95% beziffert. Bin gut gelaunt gewesen!

  8. ot

    http://www.krone.at/oesterreich/sex-angriff-auf-betreuerin-afghane-verurteilt-6-monate-bedingt-story-554379

    ..

    http://www.krone.at/oesterreich/sextaeter-17-fiel-auf-donauinsel-ueber-mutter-her-vor-augen-der-kinder-story-554038

    Täter und Opfer bissen sich gegenseitig in Nase.

    Keinerlei Skrupel hat ein 17- jähriger Sextäter auf der Wiener Donauinsel gezeigt:
    Der junge Mann aus Affghanistan fiel am helllichten Tag von hinten über eine 31- Jährige her – und das, obwohl die Frau sogar mit ihren beiden Kindern unterwegs war. Die Mutter wehrte sich heftig gegen ihren Angreifer, sie biss ihm sogar in die Nase.
    Der junge Mann ergriff daraufhin die Flucht, konnte aber wenig später festgenommen werden.
    Jetzt werden weitere Opfer gesucht.

    ..

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/berlin-angriff-auf-obdachlosen-anklage-wegen-versuchten-mordes-erhoben-a-1134914.html

    Sie wirft den jungen Flüchtlingen im Alter von 16 bis 21 Jahren vor, in der Nacht zum ersten Weihnachtstag mehrere brennbare Gegenstände neben dem Kopf des Obdachlosen angezündet zu haben. <<

    ttp://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/minderjaehrige-fluechtlinge-allein-in-berlin-sie-wissen-was-sie-tun/19396898.html

    Andreas Meißner sitzt an einem Februartag in einer Erdgeschosswohnung in Berlin-Kreuzberg. Nur 500 Meter vom U-Bahnhof Schönleinstraße entfernt. An Weihnachten wurde die Station europaweit bekannt.

    Junge Asylbewerber sollen versucht haben, einen Obdachlosen anzuzünden.
    Überwachungskameras filmten die Jugendlichen – sie grinsten.
    Einige waren zuvor mit Schlägereien aufgefallen.

  9. …antijüdischer/antiisraelischer hass und hetze in deutschen medien hält seit 1933 ununterbrochen an und feiert dieses jahr den 84. geburtstag
    …das muss ein den deutschen journalisten eigenes gemeinsames gen sein
    …gerne wäre ich wahl-israel

  10. #7 yam850 (16. Feb 2017 15:32)
    #8 BePe (16. Feb 2017 15:34)

    Wer je das Verhalten der bekannten Problemethnien vor Ort in deren natürlichen Habitaten besichtigen durfte – und ich meine damit ganz grob die Zeit bis 2000 – wundert sich nicht die Bohne, daß die sich in Deutschland genauso verhalten. Das einzige, das nach wie vor entsetzt, ist die Politik, die diese Wesen (aus welchen Gründen auch immer) zu Millionen ins Land läßt.

    Es wird Zeit, daß die Debatte mal wieder vom Kopf auf die Füße gestellt wird – und nein, das ist kein Henne-Ei-Problem: Nicht Stammes- und Bürgerkriege führen zur Verrohung, sondern mangelnde Zivilität und Verrohung führen zu hoher Kriminalität, Stammes- und Bürgerkriegen. Diese mangelnde Zivilität, Verrohung und Kriminalität ist es, die seit Jahrzehnten – und Merkel ist da nur der finale Sargnagel – nach Deutschland reingelassen wird.

  11. Was Netanjahu offensichtlich noch nicht weiß, ist das die Araber es ihm nicht danken werden. Sie warten erst mal ab bis sie mehr werden um dann mithilfe der israelischen Linken islamische Verbände in den Staat zu pflanzen.

  12. Achja, und die ganzen linksozialistischen Antisemiten werden ihm seine Toleranz auch nicht danken. Die werden schon was anderes finden weshalb sie Israel hassen können… die „bösen Rothschilds“ und so….

  13. #12 Dorian Gray

    Middle East? This is India and Bangla Desh for ex. Anyway:

    Schon mal aufgefallen das man Deutsch Englisch nicht 1 zu 1 übersetzen kann.
    „Near East“ würden wir als Osteuropa/ Balkan umschreiben, dan wird aus dem Nahen osten im Deutschen Middle East im Englischen.

  14. #26 ich2

    Schon mal aufgefallen das man Deutsch Englisch nicht 1 zu 1 übersetzen kann.
    “Near East” würden wir als Osteuropa/ Balkan umschreiben, dan wird aus dem Nahen osten im Deutschen Middle East im Englischen.
    _____________________________________________

    Ja, vielen Dank. Liberal heisst bei den Yanks links, bei uns wirtschaftsfreundlich (vereinfacht gesagt). Dennoch, ist der arabische Raum der Nahe Osten für uns Europäer. Muss nicht alles von den Yanks übernehmen. Die meinen ja auch football spiele man per Hand mit einem Ei…

Comments are closed.