Der bekannte israelische Militärhistoriker Martin van Creveld (Foto) scheut selten das freie Wort. Ob Islamterror oder Pazifismus, linke Lebenslügen oder Überlebensfragen der westlichen Welt: Der ehemalige Professor an der Hebräischen Universität Jerusalem ist einer der kundigsten Wissenschaftler weltweit. Dass er von linken Agitatoren in Deutschland oder anderswo als „gefährlich“ gebrandmarkt wird, spricht eher für als gegen diese Feststellung. Keine Überraschung, dass nun van Creveld zur Feder greift, um den global wütenden Terror des radikalen Islam zu untersuchen. Und um speziell die Frage zu klären, warum der Westen so hilflos erscheint. „Wir Weicheier“ heißt der neue Kracher von ihm. In diesem Buch will van Creveld erklären, „warum wir uns nicht mehr wehren können und was dagegen zu tun ist“.

Ein wichtiges Anliegen also, das der Autor mit Bravour abarbeitet. Er ist eben nicht nur Wissenschaftler, sondern mit beiden Beinen im Leben. Er selbst verlor, so schreibt er im Vorwort zu „Wir Weicheier“, Freunde und nahe Verwandte im Krieg oder aufgrund von islamischen Terroranschlägen. Er hat sein ganzes Leben lang in Israel verbracht, viele Konflikte erlebt und daher viel mehr Erfahrung mit radikalen Moslems gesammelt als Europäer (bisher). Das Buch schöpft nun aus beidem: aus der wissenschaftlichen Expertise van Crevelds und seinen persönlichen Geschichten. Eine Mischung, die man nicht allzu oft findet.

Was enthält nun die neue Schrift des Autors?

1. Einen Streifzug durch die Geschichte der „Entmännlichung“ des Westens, wo bereits Kinder und Jugendliche so pazifistisch erzogen werden, dass sie keine Chance haben, wenn sie dann die Realität in Form aggressiver Anderer erleben oder gar Krieg und Terror ausgesetzt wurden.
2. Einen ebenso lesenswerten Streifzug durch die westliche Kastrierung der eigenen Armeen in Form von Frauenkampfeinheiten, Verächtlichmachung von Wehrhaftigkeit und fehlender Bereitschaft zum Widerstand.
3. Eine Geschichte der Delegitimierung des Krieges im Zeichen einer liberalen Politischen Korrektheit, die noch in jedem Soldaten auf Friedensmission einen blutrünstigen Barbaren sieht.

Diese drei Punkte wären in sich schon stringent und für den Leser höchst gewinnbringend. Aber van Creveld setzt noch einen drauf: Er verweist im Kapitel „Hannibal intra portas“ darauf, dass der Westen Krieg vom Nahen nicht mehr kennt, dass also Krieg fern ist, nicht aber an den eigenen Grenzen geführt werden musste. Daher ist die Weicheier-Generation entstanden, die denkt, Gewalt sei nur ein Konstrukt der Vergangenheit. Nun kommt aber Gewalt in unseren Alltag durch islamischen Terror und Massenzuwanderung. Und wie reagieren wir? Wir weichen aus, flüchten uns in liberale Ausreden, schieben Verantwortung weg. Martin van Creveld mahnt: Wenn wir wollen, dass der Westen nicht das Schicksal alter Imperien ereilen wird, müssen wir umdenken. Wir müssen die Herausforderung annehmen, die unsere Zeit uns aufbürdet. Wir müssen wieder wehrhaft sein. Nur so können abendländische Errungenschaften verteidigt und die Freiheit, die wir alle lieben, bewahrt werden.

Bestellinformationen:

» Martin van Creveld: „Wir Weicheier. Warum wir uns nicht mehr wehren können und was dagegen zu tun ist“ (19,90 €)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

173 KOMMENTARE

  1. Nachrichten aus dem Umfeld von Israel, geht der Terror von Israel aus.
    Wiederum wurde von Israel der Flughafen Damaskus bombardiert und das dortige Treibstofflager in Brand gesetzt, Das sind hinterlistige Anschläge gegen die Zivilgesellschaft, vergleichbar den Anschlägen der Islamen.

  2. Eine Bundeswehr mit Besenstielen anstelle von Kanonen und Umrüstung für den Einsatz von Hochschwangeren wie im GTK Boxer hat nun wirklich keine Zukunft mehr, zumindest als Armee.

    Und Björn-Thorben Stuhl-Kreys lässt sich auf dem Pausenhof der „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ pazifistisch von einem Rudel Turkmohammedaner verprügeln, weil ja nicht alle mohammedanischen Gewalttäter Mohammedaner seien!

    Die Bundeswehr hatte während des Kalten Krieges 500.000 Mann unter Waffen mit einem ansehnlichen Gerätepark.

    Heute sind es 175.000 MännInnen, die auf der Gorch Fock von der Takelage fallen. Der SPIEGEL der 1960er-Jahre würde es „bedingt abwehrbereit“ nennen!

    Einem koordinierten Mohammedaneraufstand oder Terroranschlag hat dieses Land nichts mehr entgegen zu setzen!

    Staatsversagen unter dem linksgrünen #Merkelregime!

    „Deutschland schafft sich ab“
    Thilo Sarrazin, 2010

  3. Diese Weicheier Metalität wurde uns anerzogen. Es beginnt mit der Lüge, dass alles Deutsche mies ist, und jeder angereiste dämliche Anatolien Türke besser ist als wir. Das ist dann das Resultat daraus.So einfach ist das!

  4. Dabei ist es ganz einfach: mit aller Gewalt zurück-schlagen! Nur so kriegen sie das Laufen.
    Wenn analphabetische Wilde uns überfallen, dann muß die zivilisierte Welt sich mit aller Macht vertei- digen.

  5. Allein erziehnde Mütter
    KindergärtnerInnen an pädagigischen FHs indoktriniert
    GrundschullehrerInnen, siehe oben
    UniversitätsprofessorInnen im Genderwahn
    Quote in der Verwaltung
    Panzer mit Luken für Hochschwangere
    Deeskalierung ohne Ende als Mittel der Wahl
    Schulhofrauferei und Knaben als Gewaltexzess deklariert
    und und und und und und und
    Die Quotesaat bis ins Kanzleramt getrieben, ist aufgegangen und man(n) wundert sich.

  6. Martin van Creveld mahnt: Wenn wir wollen, dass der Westen nicht das Schicksal alter Imperien ereilen wird, müssen wir umdenken

    Umdenken – Humorvoll ist er anscheinend auch.

  7. Deutschland, Frankreich und Schweden im Besonderen, sind in einem gesellschafts- und staatszerstörenden Ausmaß von gewaltbereiten mohamedanisch rassistischen Religionsfaschisten durchsetzt. Eine Pseudoreligiöse Massenhysterie, die man gemeinhin als irre Sektenspinnerei bezeichnet, die hin und wieder schon einmal im kollektiven Suizid endet, bezeichnet sich selber als „links oder sozialistisch“ und träumt vom leistungsfreien Wohlfühlparadies, das sie mit dem Verlassen des mütterlichen Fruchtwassers endgültig verloren haben. Diese beiden regressiven Bewusstseinszustände sind von Moslems & Linken nicht mit der beobachteten Realität in Einklang zu bringen und führt, gepaart mit der perversen Intoleranz der genannten Paradiesgläubigen zu folgender Konsequenz: Vernichtung derjenigen Menschen, die es wagen die Wirklichkeit offen und ehrlich darzustellen.

  8. #2 Eurabier (28. Apr 2017 09:09)

    Würden Sie für eine Zeitung schreiben, würde ich diese sofort abonnieren. Ihr Kommentar könnte ruhig mehrere Seiten lang sein. Alles mit der nötigen Bissigkeit auf den Punkt gebracht. Danke.

  9. Eurabier !
    Einem koordinierten Mohammedaneraufstand oder Terroranschlag hat dieses Land nichts mehr entgegen zu setzen!

    Blödsinn, die Musels sollen es nur einmal versuchen.
    Die, die hier im Land leben sind schnell von
    uns Richtung Allah zu den Jungfrauen geschickt.
    Und ihre Leute müssen dann erst einmal durch
    Griechenland, Polen, Ungarn usw.
    Die Restlichen die dann hier noch ankommen übernehmen wir.(Wir machen das schon)

  10. #2 Eurabier (28. Apr 2017 09:09)

    Eine Bundeswehr mit Besenstielen anstelle von Kanonen und Umrüstung für den Einsatz von Hochschwangeren wie im GTK Boxer hat nun wirklich keine Zukunft mehr, zumindest als Armee.

    ++++++++++++++

    Kennen Sie zufällig den Blake-Edwards-Film „Unternehmen Petticoat“? Den mit dem rosafarbenen (Kriegs-)U-Boot?
    Der bildet unsere militärische Ist-Situation ziemlich gut ab. Nur witziger natürlich. Weil’s da eben nure in Film ist.

  11. So ist es, und eine Besserung ist nicht zu erwarten, im Gegenteil: Unmännlich zu sein reicht heute auch nicht mehr; Man sollte Schwul oder ein Transvestit sein, dann ist man ein richtig fortschrittlicher moderner Europäer.

  12. Er spricht es aus: Wir sind eine Nation von Kriegsdienstverweigerern und Duckmäusern, dominiert von einem wilden Haufen, überall angreifbar. Unsere Unversehrtheit müssen wir uns teuer erkaufen mit unserem Geld und Staatsvermögen!

  13. Zu 2.: Frauen in der Kampfeinheiten an sich ist doch nicht das Problem. Israel hat als einziges Land eine Wehrpflicht für Frauen. Ich finde es vollkommen in Ordnung, auch Mädchen zu jungen wehrhaften Frauen auszubilden.

    Das Problem in der Bundeswehr ist das gleiche wie in der Zivilgesellschaft: Bestimmte Themen werden tabuisiert, andere „moderne“ Themen werden forciert.

  14. Wie sagt der Prophet Sacharja:“ Nicht durch Heer oder Macht, sondern durch meinen Geist soll es geschehen“.
    Und Geist und Wahrheit werden unterdrückt, so müssen eben harte gegen weiche Eier harte untereinander und weiche gegen weiche kämpfen, und zwar mit Waffen.

    Ohne Jesus Christus geht alles kaputt.
    Doch die Anzeichen stehen stark auf Advent.

  15. Einen ebenso lesenswerten Streifzug durch die westliche Kastrierung der eigenen Armeen in Form von Frauenkampfeinheiten …

    —>

    Wie Margaret Mead, die bekannteste Anthropologin aller Zeiten einmal geschrieben hat, verliert eine Unternehmung, bei der zu viele Frauen beteiligt sind, am
    Ende an Prestige – und zwar bei Männern und bei Frauen! Also, was soll man von der fortschreitenden Feminisierung des Militärs im Westen halten?

    https://jungefreiheit.de/debatte/interview/2009/nur-die-toten-erleben-das-ende-des-krieges/

    Ein Interview-Artikel Marke „Klassiker“. Wer ihn liest, muß ein Fan von Martin van Creveld werden. Zum Thema siehe auch:
    https://www.pi-news.net/2014/02/martin-van-creveld-ueber-frauen-als-soldaten/

  16. #10 jeanette (28. Apr 2017 09:28)

    Und davon habe ich gründlich die Nase voll.
    Ich würde mich gerne – wie es ein paar Polinnen in ihrem gescheiteren Land tun – an der Waffe ausbilden lassen und im Zweifelsfall dann eben stehend zu sterben oder auch gern den lausigen Haufen rauswerfen und das Ganze überleben.

    Schon Tacitus beschreibt die Germanin als eine, die mit ihrem Mann gegen kleine braune Invasoren zu kämpfen imstande ist.

    Ich bin zwar nicht scharf darauf, zu schießen, aber ehrlich – ich bin eine Mutter, und wenn es sonst niemand tut…

  17. Gut so, aber dann kann er sich auch gleich Merkel und den Zentralrat der Juden von Deutschland zur Brust nehmen. Denn beide üben sich in der Toleranz der Unterwerfung beim Islam.

    Und der Zentralrat hat noch nie Merkel dafür in Grund und Boden gestampft die größten Judenhasser und Judenfeinde zu hunderttausende, zu Millionen unkontrolliert nach Deutschland einzuladen und ins Land gelassen zu haben.

    Jetzt von Seiten der Juden noch zu reagieren ist zu spät. Wer von den Juden in Deutschland es kann, der flieht weit und schnell aus Deutschland, weil die Merkelregierung ihnen ihre Todfeinde auf den Hals gehetzt hat, wissentlich und vorauseilend.

  18. Das ganze „kalter Krieg“-Theater riecht nach Gewinngenerierung und die Fronten sind zuletzt von einer Firma.
    Bezahlen muss der kleine Mann mit seinem Geld , seiner Kraft, seiner Zeit und seinem Leben.
    Die „verfeindeten“ Staatsoper-häupter trinken hinterher gemeinsam Schammpanjer.

  19. #15 mir reichts (28. Apr 2017 09:34)

    #10 jeanette (28. Apr 2017 09:28)

    Und davon habe ich gründlich die Nase voll.
    Ich würde mich gerne – wie es ein paar Polinnen in ihrem gescheiteren Land tun – an der Waffe ausbilden lassen und im Zweifelsfall dann eben stehend zu sterben oder auch gern den lausigen Haufen rauswerfen und das Ganze überleben.

    Schon Tacitus beschreibt die Germanin als eine, die mit ihrem Mann gegen kleine braune Invasoren zu kämpfen imstande ist.

    Ich bin zwar nicht scharf darauf, zu schießen, aber ehrlich – ich bin eine Mutter, und wenn es sonst niemand tut…

    die Römer waren und die Italiener sind nicht braun,sondern weisse Europäer! Schau nicht so viele Mario Adorf-Hollywood-Italo-Western 🙂

  20. #8 RDA (28. Apr 2017 09:23)

    Ich sollte vielleicht bei der TAZ anheuern!

    🙂

    Gruß,

    Eurabier

  21. #9 mir reichts (28. Apr 2017 09:25)

    Zum Glück für die Genderbesatzung waren wenig japanische Marineeinheiten in der Nähe…

  22. Den Autor kannte ich bisher nicht.
    Hat hier jemand schon was von ihm gelesen?
    Dieses Buch zum Beispiel:
    Kampfkraft: Militärische Organisation und Leistung der deutschen und amerikanischen Armee 1939-1945
    Ich frage mich, wer so etwas liest:

    In diesem Werk vergleicht der Autor die deutsche Wehrmacht in Sachen Organisation, Training, Lehre, Taktik und Organisationskunst mit den Streitmächten der Alliierten und zeigt, daß sie ihren Gegnern in dieser Hinsicht überlegen war. Auch die Disziplin und Moral ihrer Soldaten bezeichnet Creveld in seiner überaus sachlich geschriebenen Studie als vorbildhaft. Als Jude, der Teile seiner Familie in nationalsozialistischen Konzentrationslagern verloren hat, liegt es Creveld fern, die Verbrechen des NS-Regimes in irgendeiner Weise zu beschönigen, doch hält er ebenso daran fest, daß die Wehrmacht als solche keine verbrecherische Organisation gewesen ist.

  23. Niemand spricht darüber!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Wir deutschen Steuerzahler werden

    Griechenland NIE wieder los..

    (Nur weil der Westen befürchtet das sich Russland oder China dieses Pleiteland Griechenland einverleibt, müssen wir jede Summe und ewig zahlen.)

    Wir werden für dieses Pleiteland gezwungen ewig zu zahlen. Unsere dt. Infrastruktur verrottet aber Mrd. dt. Steuergeld nach Griechenland pumpen um griechische Banken, Millionäre zu pampern.

    Schmeißt Griechenland endlich aus der EU-Diktatur..

    Wir wollen diese Last nicht mehr bezahlen..

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Steuerschulden auf Rekordstand

    Deutscher Top-Ökonom warnt:

    „Wir werden für Griechen ewig zahlen müssen“

    Für den deutschen Top-Ökonomen Thomas Mayer wird die Lage in Griechenland immer prekärer: „Athen hat seine Klientel-Wirtschaft, in der Familie und Versorgung von Freunden und Familie mehr zählt als Staat und Gesellschaft, bis heute nicht abgestellt“, kritisiert Mayer.

    http://www.focus.de/finanzen/news/steuerschulden-auf-rekordstand-deutscher-top-oekonom-wir-werden-fuer-griechen-ewig-zahlen_id_7038769.html

  24. Der bayrische Kasper und Justizminister Hermann, welcher noch nie die Pressefreiheit einschränkte, hat jetzt einen großen Schlag gegen den ,, bewaffneten Arm“ der PEGIDA geführt. Ich denke, daß die Bayern unter solchen Nieten und Populisten den gleichen Weg ins Kalifat nehmen wie NRW. Wie sagt X. Naidoo?
    Marionetten!!!

  25. #12 15.August (28. Apr 2017 09:30)

    Naja, sicher, die Zeichen stehen auf Jüngstes Gericht, aber Gott hat sich immer wieder als geduldig erwiesen, siehe Jonas, Ninive und zuletzt das Rizinusbäumchen und Gottes Worte dazu…

    Und wie steht es ebenfalls geschrieben: Niemand kennt den Tag, auch die Engel im Himmel nicht, nur Gott, und auch nicht Jesus.

    Ich weiß, er sagt, man soll auf bestimmte Zeichen aufmerksam sein, aber – schaun mer mal.

    Sagen wir, ich fände es sinnvoll, die Welt – wenn möglich – so zu gestalten, dass man noch auf ihr weiterleben könnte und wollte, qwenn das Jüngste Gericht noch nicht käme.

  26. Fragen über Fragen,
    wer und seit wann hat man uns „erzogen“?
    Wer wollte Deutsche Männer kastrieren?
    Wer antwortete auf die Forderung nach Beendigung der Umerziehung(der bösen Nazis), man solle jetzt erst recht weiter machen?
    Wer will seit Jahrzehnten Europa in ein Mischvolk verwandeln?
    Aber nein, dass sind ja alles krude Theorien.

    Wer hetzt die Menschen aufeinander, wen nennt die Bibel “ Lügner und Menschenmörder“?

    Immer schön aufrüsten und draufschlagen, dass bringt Frieden, selbst im nahen Osten.

  27. #17 Eurabier (28. Apr 2017 09:36)

    #8 RDA (28. Apr 2017 09:23)

    Ich sollte vielleicht bei der TAZ anheuern!

    +++++++++++++

    Nix da. Hiergeblieben. You ain’t going nowhere, um es mit Bob Dylan zu sagen an diesem herrlichen Morgen.

    Und Ihre künftige Zeitung abboniere ich auch. Darauf ein Eura-Bier!

  28. „Wir müssen wieder wehrhaft sein. Nur so können abendländische Errungenschaften verteidigt und die Freiheit, die wir alle lieben, bewahrt werden.“

    RICHTIG !

  29. #17 Eurabier (28. Apr 2017 09:36)

    Das war jetzt hart. Ich war so begeistert, dass ich die Einschränkungen vergessen habe. Natürlich keine linken System-Hofblätter. Es gibt Grenzen der Zumutbarkeit 😉

  30. ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Clint Eastwood:
    .
    „Wir leben in einer Generation der Weicheier“,

    …sagt der amerikanische Filmemacher Clint Eastwood.

    Das große Problem dieser Tage sei die „pussy generation“.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

  31. Breitseite gegen Xavier Naidoo als Reichsbürger-Säusler: „Botschafter der Liebe will Menschen zerfetzen“

    Bratwurst-Journalist Hardy Prothmann vom Rheinneckarblog fragt zur Veröffentlichung des Songs „Marionetten“ der „Söhne Mannheims“ ernsthaft:
    „Ab wann muss die Stadt Mannheim einschreiten?“
    ( Mit Video : Marionetten )

    http://opposition24.com/breitseite-xavier-naidoo-reichsbuerger/309567

    Marionetten Songtext :
    http://www.songtextemania.com/marionetten_songtext_sohne_mannheims.html

  32. #20 Irminsul (28. Apr 2017 09:39)

    Was, wenn Mariam Nabatanzi aus Uganda nach Germoney flüchtet?

    +++++++++++++

    Wie – ist sie etwa noch nicht hier mit ihren sicherlich ebenfalls sehr fruchtbaren Kinderlein?
    Das ist wie bei einer Hamsterzucht, wusel wusel; da haben wir aber mal schnell unsere Rententöpfe gefüllt, glauben Sie nicht auch 🙂 ?

  33. … die auf der Gorch Fock von der Takelage fallen.
    #2 Eurabier (28. Apr 2017 09:09)

    Ja, auch schon etwas wie ein Klassiker, die „Takelage der Gorch Fock“ –> Kommentar-Recycling:

    Sterben in Afghanistan? Ach, da lassen wir doch lieber den Männern den Vortritt. Aber wenn dann doch mal eine stirbt, weil sie zum Beispiel aus der Takelage der Gorch Fock aufs Deck knallt, ist das Geschrei groß, dann sind irgendwie bestimmt wieder die Männer daran schuld, oder Kapitän Schatz, oder sonst wer.

    #20 B. (10. Feb 2014 13:16)
    https://www.pi-news.net/2014/02/martin-van-creveld-ueber-frauen-als-soldaten/

  34. Ich bin immer skeptisch bei solchen Thesen, bei denen ja im Endeffekt denjenigen Recht gegeben wird, die behaupten, Geschlecht sei nur eine Frage der Erziehung.

    Abgesehen davon stört mich das, wenn manche meinen, Männlichkeit einzig und allein dadurch aufwerten zu können, indem sie Weiblichkeit pauschal abwerten. Also wenn sich Männlichkeit nur noch durch die Abwertung von Weiblichkeit definiert, dann ist mit dieser Männlichkeit ja kein Blumentopf zu gewinnen.

  35. #22 mir reichts

    Vom jüngsten Gericht habe ich garnix geschrieben.
    Aber die Geschehnisse rund um den „Anstellechristus“ mit seinen allumfassenden , weltweiten Gesetzen sind am werden.
    Bargeldabschaffung, Naturreligion mit Klima und co²-Opfer-Abgaben, Kampf gegen alles Christliche und göttliche, nicht nur bei linksunten und antifa.
    Verführung auf allen Gebieten, Umwandlung vom Mensch zum Tier, Weltkommunismus,meinungs- und Gedankendiktatur, bald wieder Knast für Systemgegner(Nazis, DDR,….)
    Vor dem jüngsten Gericht läuft noch einiges an Programm ab.
    Und wer dem System nicht folgt, kann weder kaufen noch verkaufen und wird maximal getötet.

  36. #23 15.August (28. Apr 2017 09:42)

    Ja, ich schätze, Sie haben Recht, was das betrifft, was als Kraft dahintersteckt.
    Nur weiß ich noch immer nicht, welche Menschen genau das sind, die sich von dieser einspannen lassen, um die Dinge auf diesen schlechten Weg zu führen.

  37. #3 motorradspezi (28. Apr 2017 09:11)

    Diese Weicheier Metalität wurde uns anerzogen. Es beginnt mit der Lüge, dass alles Deutsche mies ist, und jeder angereiste dämliche Anatolien Türke besser ist als wir. Das ist dann das Resultat daraus.So einfach ist das!
    ++++++++++++++++++

    Genauso ist es!

    Allein die Wörter Volk, Vaterland, Deutsch sind schon kriminell.

    Das dt. Volk sollte nicht nur wehrlos gemacht werden, sondern unsere Wehrlosigkeit wird täglich gefestigt. Es genügt schon zu sabbern:
    Unsere Geschichte – und schon liegt alles auf dem Bauch.
    Zwei Kriege haben nicht gereicht, unser Deutschtum und unsere Wehrfähigkeit auszumerzen, da mußen Umerziehung, Verblödung, Selbsthaß und nun auch noch Invasion von Millionen Beutemachern her.

    Wer das alles ingang gesetzt hat, ist bekannt!
    Seht mal das an:
    Gucke mal hier:
    Germany made in USA
    [WDR 1999]
    http://video.google.com/videoplay?docid=7627198159872984011
    Wie US-Agenten Nachkriegsdeutschland steuerten.

    Jetzt haben wir längst den Zustand, dass willige Lumpen im eigenen Volk das Vernichtungswerk vollenden.

    Der Feind im Inneren:
    Eine Nation kann seine Dummköpfe und sogar das Ehrgeizige überleben. Aber sie kann nicht den Verrat von innen her überleben.

  38. #28 Paula (28. Apr 2017 09:46)

    Ich denke auch, dass richtige Männer das nicht nötig haben.
    Dass sie sich aber auch mal Luft machen müssen, wenn sie von zu vielen Blödfrauen überrollt werden, ist schon verständlich.

    Wir aollten uns wieder mit den Männern verbünden und uns nicht länger gegen sie aufhetzen lassen. Ich kenne genug Männer, die das von ihrer Warte aus genauso sehen.

  39. Der Einzelmensch wird entwaffnet, soll aber für wandelnde Hosenanzüge, welche in tiefen Erdbunkern weilen und es mit der Diplomatie nicht so ganz geschafft haben, sein Leben geben.
    Und genau darum habe ich „nicht gedient“.
    Für einen dermaßen verkommenen Lügenstaat lohnt es sich nicht zu sterben.

    Wer sich in dieser Zeit „ermannt“, wird vom System fertig gemacht.
    Anti-Hassrede-Gesetze, Umweltauflagen und Höchststrafen gegen Vergehen gegen Mutter Gaja und ihre Priester(Mutter Erde und ihre NGO-Kirchen)verschärfte Waffengesetze, wonach demnächst Schraubenzieher und Beile nur gegen Bedarfsnachweis verkauft werden dürfen….

  40. Wer wissen will, was diese Massenmordwelt zusammenhält, der lese und sehe sich an
    Illegale Kriege
    von Daniele Ganser

    Unter youtube findet man Gansers Vorträge zum Thema.

  41. DER verlorene KRIEG IN UNSEREN STÄDTEN!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Und wir haben NICHTS entgegen zu setzen.

    Dieser Staat tut nichts gegen dieses Libanesen-Terror-Gesindel.

    Die Polizei kann und darf nicht…

    Der Geheimdienst will nicht…

    Das Militär kann und darf nicht…

    Diese Libanesen-Verbrecher leben hier in einem straffreien und rechtsfreien Raum… quasi das Verbrecherparadies!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Interview mit Ralph Ghadban

    Experte:

    „Clans in Deutschland fühlen sich so stark,

    dass sie zum Angriff übergehen“

    Derzeit wird in Hameln Mitgliedern einer Großfamilie der Prozess gemacht. Der Vorwurf: versuchte Gefangenenbefreiung und Landfriedensbruch. Mitglieder des sogenannten Mhallami-Clans versuchten im Januar 2015 zunächst, einen wegen Raubes vorläufig festgenommenen Verwandten zu befreien. Der Mann sprang aus dem Fenster des Amtsgerichts und starb später im Krankenhaus.

    FOCUS Online: Herr Ghadban, wie erleben Sie den Prozess in Hameln – überrascht Sie der Fall?

    Ralph Ghadban: Einen Trend beobachte ich seit Jahren: Die Clans fühlen sich inzwischen so stark, dass sie zum Angriff auf die Staatsgewalt und die Polizei übergehen. Sie haben nichts als Verachtung für die Justiz übrig. Der Richter zeigt nun vor allem Rücksicht auf die Gefühlslage der Mutter und Geschwister, es geht in Richtung eines Deals, vielleicht Bewährungsstrafen. Das zeigt das Hauptproblem im Umgang mit Clans: Staatliche Institutionen geben keinen Widerstand. Das macht die Familien immer aggressiver – sie haben schlicht keinen Respekt vor den Behörden.

    FOCUS Online: Glauben Sie denn, dass auch eine Verurteilung keinen Effekt zeigen würde?

    Ghadban: Die Rede ist von Strafen von sechs bis zwölf Monaten auf Bewährung. Da werden sie sich totlachen. Sie merken so, dass sie ihr Ziel erreichen, wenn sie nur als Clan zusammenhalten und gewaltbereit genug auftreten.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/interview-mit-ralph-ghadban-experte-clans-in-deutschland-fuehlen-sich-so-stark-dass-sie-zum-angriff-uebergehen_id_7034136.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ich hoffe das die AfD alles unternehmen

    wird um gegen dieses Libanesen-Gesindel

    vorzugehen..

    Die verrotteten, degenerierten, wehrlosen

    Altparteien schaffen es ja nicht mehr uns zu

    schützen.
    .
    AfD WÄHLEN…

    FÜR DIE SICHERHEIT unserer FAMILIEN.

    FÜR DIE SICHERHEIT unserer STÄDTE.

  42. Was passiert, wenn „Männer“ mal energisch durchgreifen, kann man an den Anzeigen und Strafen sehen, wenn pöbelnde Schutzsuchende mal auf den Boden verbracht werden.

    Alle Weil wird Zivilcourage gefordert, wenn sie dann geleistet wird, muss man selbst Angst vor dem Regime haben, denn die Polizei macht ja mit bei dem Spiel.

  43. Erschreckend die Tatsache, dass solch schizoider
    Terrors sich verselbständigt und sich in einer Religion als Mimikri tarnen kann und als solche nicht allgemein erkannt, sich selbst fortzupflanzen imstande ist.
    Ursache dieses Übels eine alte Schrift namens Koran,
    die hetzerischer nicht sein kann, aber von den Verantwortlichen im Rechtsstaat trotz GG Verbot weiter geduldet und respektiert ist.

  44. #28 Paula (28. Apr 2017 09:46)

    Ich bin immer skeptisch bei solchen Thesen, bei denen ja im Endeffekt denjenigen Recht gegeben wird, die behaupten, Geschlecht sei nur eine Frage der Erziehung.

    Abgesehen davon stört mich das, wenn manche meinen, Männlichkeit einzig und allein dadurch aufwerten zu können, indem sie Weiblichkeit pauschal abwerten. Also wenn sich Männlichkeit nur noch durch die Abwertung von Weiblichkeit definiert, dann ist mit dieser Männlichkeit ja kein Blumentopf zu gewinnen.

    Öhm… hä?

    Ich verstehe grad den Kontext überhaupt nicht.
    Abgesehen davon, scheinen sich mir beide Absätze zu widersprechen.

  45. #28 Paula (28. Apr 2017 09:46)

    Offenbar sind auch Sie nicht frei von der weiblichen Untugend, Sachverhalte nicht objektiv beurteilen zu können, sobald es um persönliche Belange geht. Was Sie „Abwertung“ nennen, ergibt sich allein aus der Sache. Fehlt nur noch, daß Sie jetzt mit sowas ankommen wie: „Der Creveld hat wohl gerade einen Korb gekriegt.“ Man mag es nicht glauben, aber so etwas kommt regelmäßig bei solchen Themen – von Frauen natürlich.

    Die Alltagserfahrung hat das auf den Satz gebracht: „Mit Weibern kann man einfach nicht objektiv diskutieren. Die nehmen immer gleich alles persönlich.“

    ps: Ich schätze Sie im Übrigen als außerordentlich kluge Mitforistin.

  46. „Männer“

    Die drei Gaffer von Bremervörde waren „Männer“ und gleichzeitig drei Brüder, was in unserer kinderlosen Gesellschaft worauf schließen lässt?

  47. @Eurabier
    „Die Bundeswehr hatte während des Kalten Krieges 500.000 Mann unter Waffen mit einem ansehnlichen Gerätepark.

    Heute sind es 175.000 MännInnen, die auf der Gorch Fock von der Takelage fallen. Der SPIEGEL der 1960er-Jahre würde es “bedingt abwehrbereit” nennen!“

    Ich würde sagen „bedingt abwehrbereit auf schwachem Niveau“.

    Vielleicht liegt´s ja auch an der Munition: Früher wurden Granaten verschossen, heute Teddys – besonders von weiblichen, umnachteten IslambegrüßerInnen…

  48. @#23 mir reichts, das Gottesgesabbere ist für die Katz!
    Realitätsverlust ist Symptom einer Schizophrenie.
    Enddlich diese orientalen Gotteserfindungen in der Mottenkiste belassen!

  49. 1. 40 15.August (28. Apr 2017 10:01)
    Was passiert, wenn “Männer” mal energisch durchgreifen, kann man an den Anzeigen und Strafen sehen, wenn pöbelnde Schutzsuchende mal auf den Boden verbracht werden.
    Alle Weil wird Zivilcourage gefordert, wenn sie dann geleistet wird, muss man selbst Angst vor dem Regime haben, denn die Polizei macht ja mit bei dem Spiel.
    ————————-

    Genauso ist es!

    Man wagt sich nicht einmal als Frau einem Taugenichts, der einem zu nahe kommt und rotzfrech wird, eine Ladung Spray in die Visage zu sprühen, so wie er es verdient hätte. Denn dann ist es zuletzt noch die Frau, die richtig Ärger bekommt! Solche Vögel bringen dann auch noch etliche Zeugen an, die dann alle behaupten der Taugenichts hat gar nichts gemacht. Als Frau muss man sich erst halb totschlagen lassen bevor man sich überhaupt verteidigen darf! Und auch dann ist Spray nur für Tiere erlaubt!!!

    So haben die Verbrecher jeglicher Couleur überall freie Fahrt!

  50. #21 Rittmeister (28. Apr 2017 09:40)

    Der bayrische Kasper und Justizminister Hermann, welcher noch nie die Pressefreiheit einschränkte, hat jetzt einen großen Schlag gegen den ,, bewaffneten Arm” der PEGIDA geführt. Ich denke, daß die Bayern unter solchen Nieten und Populisten den gleichen Weg ins Kalifat nehmen wie NRW. Wie sagt X. Naidoo?
    Marionetten!!!
    – – – – –

    Deswegen wollen die Bayern Hermann auch nach Berlin abschieben, als Nachfolger von der Misere.

    In D muss immer ein noch dümmerer als Politiker seinen Vorgänger nachfolgen.

    Sonst würde ja auffallen, wie dumm der Vorherige gewesen ist.

  51. #42 Biloxi (28. Apr 2017 10:08)

    Fehlt nur noch, daß Sie jetzt mit sowas ankommen wie: “Der Creveld hat wohl gerade einen Korb gekriegt.” Man mag es nicht glauben, aber so etwas kommt regelmäßig bei solchen Themen – von Frauen natürlich.

    Genau eine solchen Satz würden Sie von mir NIE und NIE und NIEMALS hören – ganz im Gegensatz zu diversen Mitforisten, die unsympathische Frauen regelmäßig – total „sachlich und objektiv“ natürlich als „underfuxxed“ usw. bezeichnen.

    Ich weiß auch gar nicht, wie Sie auf die Idee kommen, mir solche Sätze in den Mund zu legen – das ist nun wirklich ÜBERHAUPT nicht mein Stil.

  52. #40 15.August (28. Apr 2017 10:01)

    Ja, wir haben in der Tat ein Problem. Sgar ein sehr großes.

    Ich habe meinen kleinen Kunbotran oder wie dieses japanische Metallstiftche heißt, mein Pfefferspray und sonst nur Haushaltsgegenstände.

    Letzte Nacht so um Mitternacht zogen 3 oder 4 Jungmohammedaner laut pöbelnd durch die Straße und hetzten ihren kleinen Köter, den sie erstaunlicherweise dabei hatten, auf einen Passanten, und ich musste mir leider sagen: Wenn die meine Wohnungstür einschlagen, werde ich nicht mit allen fertig.

    Ich denke an den 3. Punischen Krieg, an die Menschen von Karthago, die nach dem verlorenenn 2. keine Waffen mehr besitzen durften und dann von den Römern mit dem 3. Krieg überfallen wurden…
    Sie machen Schwerter aus Pflugscharen, behalten sich, so gut es geht, und verloren natürlich.

    Ich denke, wir müssen die ganzen alten bürgerlichen Techniken studieren; und sollten die Schleuder nicht vergessen; die Pechnase läßt sich schwer nachbauen, aber siedendes Öl ist auch nicht ganz wirkungslos, wie man kürzlich in einem Atikel lesen musste, als ein Muselmann seine Muselfrau damit unter der Dusche attackierte…
    Beim Zuschlagen immer einen Gegenschand in der Hand halten, dann wirkt’s besser…

    – Ach ich wünschte, wir hätten das alles schon hinter uns.

  53. Ich gehöre zu der Generation (1943), die (nicht die ganze Generation)noch dazu erzogen wurde, sich zu wehren. Mein Alter sagte ganz klar: „Wenn Du stärker bist, hau drauf, wenn Du schwächer bist lauf! Sorge also immer dafür, dass du stärker bist, dann brauchst Du nicht zu laufen!“

    Ich bin kein Schläger geworden, aber ich glaube, dass mancher jüngere es sich heute noch überlegen wird, ob es sich lohnt, mich anzufassen.

  54. Die ZIVILCOURAGE, die in einer Person steckt oder auch nicht, ist auf jeden Fall in Deutschland EIN TEURER SPASS!!!

    Zivilcourage kann man nicht fordern! Der, der sie hat, der ist hier schon gestraft genug!!

  55. SEIN ODER NICHTSEIN gehört in die Steinzeit!

    MANN oder MEMME ist die Frage unseres Jahrhunderts!

  56. #35 mir reichts (28. Apr 2017 09:57)

    Wir sollten uns wieder mit den Männern verbünden und uns nicht länger gegen sie aufhetzen lassen.
    +++++++++++++

    Ja, lesen wir bei Tacitus, wie die Germanen miteinander lebten, Männer und Frauen gleichberechtigt udn gleichwertig.

    Heute hat man die Männer einerseits wehrlos gemacht gegen echte Feinde, aber verroht im Denken – siehe die täglichen brutalen TV-Filme.

    Und viele Frauen wurden zu kleinen Nutten gemacht, die für jeden die Beine breitmachen, damit sie nicht frigide sein wollen. Laufen halbnackt herum, wollen aber mit Achtung behandelt werden.

    Umerziehung vom Feinsten.

  57. Eigentlich „zersetzend“, aber ich kann nicht anders:

    5% der PI-Leser werden dieses Buch lese, max. 1% der übrigen Bevölkerung. Damit ist dieses Buch wie nicht geschrieben; selbst ich werde nicht dabei sein. Ich weiß jetzt schon: im Prinzip würde ich mit jedem der dort geäusserten Gedanken konform gehen. Aber: die Bestandsaufnahme ist abgeschlossen – wir drehen uns im Kreis. Es erinnert mich an die unzähligen zutreffenden Artikel in achgut und anderen blogs. Sie verpuffen nahezu wirkungslos. Wenn ich dagegen den Fernseher einschalte, spüre ich, welche ungeheure Macht der Manipulation dort ungestört schalten und walten kann. Lügen, Lügen, Lügen – 24Std. am Tag, 365 Tage im Jahr. Und kein Ende abzusehen. Fast jeder, mit dem ich rede, ist davon infiziert. Es ist praktisch in die DNA der Menschen eingedrungen, sie können sich nicht wehren.

    Das Mindeste, was jeder tun kann und muß: AfD wählen, kompromißlos, auch wenn Seehofer mal wieder „Grenzen schützen“ will oder „Obergrenzen“ setzen.
    (Er wird es nicht tun – niemals!) Ich werde weiter AfD wählen, und wenn nur Gauland oder Weigel übrig ist.

  58. Ich weiß auch gar nicht, wie Sie auf die Idee kommen, mir solche Sätze in den Mund zu legen
    #47 Paula (28. Apr 2017 10:14)

    Habe ich doch gar nicht.
    Ich sagte doch: „Fehlt nur noch, daß …. „

  59. #49 Theo Retisch (28. Apr 2017 10:14)

    Super – dieser funktioniert! Danke, danke, danke; das beantwortet eine ganze Reihe meiner offenen Fragen. Danke! 🙂

  60. Laut Grundgesetz muss es doch so etwas geben dürfen, wie „Ungehorsam im Amt“?
    Wenn die Kommandoebene der Exekutive willentlich gegen diverse Gesetze verstößt…
    Das hatten wir doch schon einmal!

  61. Alles richtig. Eine Frage bleibt. Umdenken, aber mit was? Die Indoktrinierung beginnt oder besser begann bereits in den Kindergärten und Schulen, das Niveau bei Bildung, Anforderungen am Arbeitsplatz, im öffentlichen Dienst in puncto fachliche und menschliche Kompetenz wurde immer weiter nach unten abgesenkt, vor allem auch wegen der Ängste der Nachbarn nach der Wiedervereinigung. Die Flutung Deutschlands und Europas mit Afrikanern und Leuten au dem nahen und mittleren Osten haben dafür gesorgt, dass da Niveau auf dem Level der dritten Welt angekommen ist. Selbst wenn diese Weicheier erkennen, dass der ihnen vorgegaukelte Weg der falsche ist, welchen sollen sie einschlage. Die Kluft in der Gesellschaft ist derart groß, dass von der lächerlichen Weicheiergeneration keinerlei Untertützung zu erwarten ist, im Gegenteil. Noch ein Zitat: Wie sagte schon 1836 Napoleon; Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten, ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde. Noch was ?

  62. #38 Theo Retisch (28. Apr 2017 09:59)

    Daniele Ganser ist ein Wichtigtuer und Lügner, ein Verräter des Westens.

    Wer glaubt was der erzählt, will auch glauben was der erzählt.

  63. # 2 Eurabier: ….“bedingt abwehrbereit“…. ja, das war sie – 1962, als ich gedient habe. Von 17 M 48 A 1 in der Kompanie waren ganze 5 (fünf) einsatzbereit. Die restlichen konnten entweder nicht fahren oder nicht schießen. Das Coax-MG wurde nur im Manöver eingebaut, das cal .50 Fla-MG habe ich weder gesehen, noch mit ihm geschossen. Und heute? Wenn Flinten-Uschi den Russen den Krieg erklären würde, würde sie ihn vermutlich sofort gewinnen: Die Russen würden sich nämlich totlachen!
    MfG C.

  64. Mitte der 70-er war ich W15. Weicheiverhalten gab es wenig. Als wir am Standort in NL abends bei Dunkelheit mit der Bahn bei der Kaserne ankamen, wurden wir mithilfe von Hunden ohne Licht zu den Bw-Baracken getrieben. 2 Leute sollten sich melden, um den Waschbereich säubern – es war alles voller Blut-, da sich 2 Soldaten der Vorgänger die Pulsadern aufgeschnitten hätten. Am nächsten Morgen wurde in der Begrüßung von einem Leutnant erläutertet, wie ein Suizid erfolgversprechend durchzuführen wäre, um die Kosten für den San-Bereich zu minimieren. Als in einem anderen Standort sich ein Soldat erhängt hatte, wurde das vom Spieß beim Morgenappell mit den Worten kommentiert : Da ist eine Schweinerei passiert.
    Wenn der milit. Alltag erwähnt wird, ist das nicht ohne. Deshalb das Schweigen der Kriegsgeneration, im Krieg ist das Leid potenziert. Ich tippe auf einen neuen 30-jährigen mit geringer Intensität.
    Ich hab‘ in Erinnerung, daß der Kampfwert gemischter Einheiten sehr gering sein soll, da die männl. Soldaten sich zu viel Sorgen um das Wohlergehen der weibl. Soldaten machen würden.

  65. #54 what be must must be
    Eigentlich “zersetzend”, aber ich kann nicht anders:
    (…)
    ———————–
    Überhaupt nicht, ich frage mich, an welche Zielgruppe sich wohl ein Buch mit dem Titel „Wir Weicheier“ richtet ? An `Männer´ kaum.
    Und wer noch „Umdenken“ muß, wenn ein orientalischer Primat vor ihm steht, hat seinen Platz in der Evolution verloren.

    Diese ganze Klamotte von den Frauen, die „uns“ schwach gemacht haben, gääähn….
    Ist sie zu stark, bist Du zu schwach – ganz einfach.

  66. Richtig schreibt er.ABER! Eur Problem ist- Ihr wart besiegt 1945. und kapituliertet. Danach kam Okupation. Dan wurde ein Konstrukt geboren- BRD und das von Allierten Siegern. Es besteht noch Heute. Und alle diese Jahre Ihr wurdet umerzogen. Und hirngewaschen. Ergebniss ist Heute zu beobachten… Traurig . Ums Volk….

  67. @33 Theo Retisch

    Du glaubst doch nicht im Ernst, daß ich mir IRGEND EINEN Beitrag vom WDR (vom W D R !!!!) anschaue. Hältst Du uns hier alle für total degeneriert?!

  68. @ 55 Biloxi

    Ja, aber es impliziert, dass Sie mir diese Denkweise zuordnen. Und ich habe keine Ahnung, wie Sie darauf kommen. Es gibt keinerlei Veranlassung, mich bei solchen Äußerungen und Denkweisen zu verorten. Nur weil IRGENDWELCHE ANDEREN FRAUEN mal sowas in der Richtung gesagt haben muss ich jetzt nach IHRER Ansicht auch so ticken?

    Das ist schon ein dicker Hund, muss ich sagen, denn ich lehne Äußerungen in dieser Hinsicht ganz bewusst und kategorisch ab, genau wie bestimmte Ossi-Wessi-Äußerungen, bestimmte Frau-Mann-Äußerungen, Alt-Jung-Äußerungen, Äußerungen über bestimmte Äußerlichkeiten von Menschen, bestimmte private Äußerungen.

    Das sind so Dinge, die ich ganz generell hier einfach nicht mache. Mag sein, dass andere Frauen (und Männer) das anders machen. Ich lass mich da auch nicht gerne in einem Topf werfen, nach dem Motto „Ihr Weiber seid doch alle so und so“.

    Ich vertrete ja auch nicht die Ansicht, dass alle Männer so doof sind wie Ralf Stegner oder Martin Schulz oder sagen wir Peter Tauber.

    Man sollte schon immer auch das Individuum sehen. Dass es massenweise strulledoofe Frauen gibt, weiß ich selbst. Man muss nun aber auch nicht immer die blödesten Exemplare zitieren (wie Pirincci bei Margarete Stokowski), sozusagen als Beweis für die Dämlichkeit der halben Menschheit.

    Ich hasse überhaupt diesen ganzen Geschlechter-Hass-Shit, der hier immer wieder hochkocht, immer verbunden auch mit der Verwunderung, dass weniger Frauen die AfD wählen als Männer, ohne auf die Idee zu kommen, dass das eine vielleicht was mit dem anderen zu tun haben könnte.

  69. #50 Don Quichote (28. Apr 2017 10:16)
    Ich gehöre zu der Generation (1943), die (nicht die ganze Generation)noch dazu erzogen wurde, sich zu wehren. Mein Alter sagte ganz klar: “Wenn Du stärker bist, hau drauf, wenn Du schwächer bist lauf! Sorge also immer dafür, dass du stärker bist, dann brauchst Du nicht zu laufen!”

    was fuer ein kluger man Dein Vati war!
    genau so habe ich meinem Sohn erzogen. Deswegen leben wir auch heute nicht in BRD. Die haetten uns schon lanfe eingespert in diese Unrechtstaat.

  70. #46 jeanette (28. Apr 2017 10:13)

    Ich kenne das auch – diesen Wunsch, der entsprechenden Visage gleich prophylaktisch eine Dosis Spray zu verpassen… ich bin sogar sicher, diese Dinge hätten einen großen erzieherischen Wert… ich wünschte mir manchmal einen Tag konzertierter vorbeugender Notwehr, an dem wir alle – Frauen und Männer – in dieser Weise agieren würden…
    Die Menge macht’s; wobei sicherlich 2 oder 3 gefangen und aufs Schärfste verurteilt würden; sozusagen als Exempel öffentlich hingerichtet wie weiland vor ein paar Jahrzehnten.

    – Hm; aber danach würden vielleicht ein paar Goldjungen es sich überlegen und in ihre Länder zurückkehren. Gegenwind! Huch! Ungewohnt!
    Außer, die Besprayten würden – zusätzlich zum Gewohnten – übergoldet mit Schmerzensgeld… dann würde es sich für sie lohnen, dafür einmal ein bisschen Spray in kauf zu nehmen.

  71. #62 Paula (28. Apr 2017 10:37)

    Äh, ich muß jetzt weg und kann nicht mehr darauf eingehen, vielleicht nachher. Nur ganz kurz und zu Akif: Im oben verlinkten anderen Creveld-Frauen-Strang von 2014 ist ein Kommentar von mir, in dem Akif genau dazu zitiert wird.

  72. #60 wernergerman (28. Apr 2017 10:32)

    Richtig schreibt er.ABER! Eur Problem ist- Ihr wart besiegt 1945. und kapituliertet. Danach kam Okupation. Dan wurde ein Konstrukt geboren- BRD und das von Allierten Siegern. Es besteht noch Heute. Und alle diese Jahre Ihr wurdet umerzogen. Und hirngewaschen. Ergebniss ist Heute zu beobachten… Traurig . Ums Volk….
    —————–
    So ist das leider!

  73. OT

    Deutschland 2017:

    Hüpf-Kurse für Soldaten kosten Millionen

    Systematisch verschleudert die Bundeswehr Steuereinnahmen vor allem mit Sportkursen für Soldaten. Seit vergangenem Jahr können alle militärischen und zivilen Beschäftigten der Bundeswehr „in der Arbeitszeit bis zu zwei Stunden wöchentlich an Gesundheitskursen teilnehmen“, heißt es in dem Prüfbericht.

    „Wir haben ja nichts gegen die Förderung der Gesundheit“, sagt der oberste Rechnungsprüfer Kay Scheller. „Aber muss dies während der Arbeitszeit sein?“

    Denn die Folge dieser Maßnahme ist verheerend: Die Bundeswehr nimmt einen Arbeitszeitausfall von mehreren tausend Stellen hin. In dem Bericht heißt es dazu: „Nähme nur jeder fünfte Beschäftigte das Angebot in Anspruch, fielen etwas über 100.000 Arbeitsstunden pro Woche weg. Das entspricht 3300 Vollzeitstellen.“ Geht man von einem durchschnittlichen Jahressold in Höhe von 30.000 Euro aus, wären das pro Jahr fast 100 Millionen Euro, die das Verteidigungsministerium durch Sportkurse für Soldaten verlöre.

    Die Soldaten haben jedenfalls großzügige Sportauswahl. Als Schwerpunkt bietet die Bundeswehr laut Rechnungshof Krafttraining, Gymnastik und Rückenkurse an. Daneben gab es auch Angebote zur Vorbereitung auf einen Stadtmarathon oder offene Schwimmzeit im Freibad. „Das Bundesverteidigungsministerium hat jedoch keinen Überblick, wie viel Arbeitszeit durch die Kursteilnahme entfällt und welche Kosten damit verbunden sind.“

    Die Prüfer fordern von der Leyen nun auf, „ob und wie es den Arbeitszeitausfall kompensieren kann“. Ansonsten bestehe das Risiko, dass die Attraktivitätsoffensive „ins Leere läuft, da das zusätzlich geforderte Personal bereits zum Ausgleich der durch die Teilnahme an den Gesundheitskursen ausgefallenen Arbeitsstunden absorbiert wird“.

    https://de.yahoo.com/finance/nachrichten/h%C3%BCpf-kurse-f%C3%BCr-soldaten-kosten-112250028.html

  74. Und für ein paar Bananenstauden und Schrottautos Made in Westgermany,ließen sich die Mitteldeutschen ihr teuerstes Gut abluchsen,den Grund und Boden.Die Aasgeier aus dem Westen,schon ganz feucht im Zwickel,konnten es garnicht erwarten auch Mitteldeutschland mit Türken&Araber und Negersippen vollzupumpen,siehe heute!

  75. # 34 Istdenndaszuglauben
    …, wir haben aber mal den Krieg verloren.

    Also gehören Sie auch zu der Gattung Deutschen, die immer noch an der Schuldnadel hängen?
    Leider hat die Dresdner Rede von B. Höcke immer noch zuwenig Leute erreicht. Ewig Gestrige!

    Neben Deniz Yücel gibt es auch noch mehr Leute,
    die einen IQ eines Tellers Erbsensuppe haben und in ihrem Deutschlandhass so langsam dahin dümpeln.
    So, ein gewisser Philip Meinhold.
    „Weg mit dem Kretin!“ übertitelt er am 27.2.16 sein „notwendiges Manifest zur endgültigen Abschaffung Deutschlands.“
    Die Deutschen seien minderwertige Spießer, die Neid und Selbstkomplexe in „nationalem“ Größenselbst“kompensieren.
    Deutschland? Für Meinhold: „ein Land, das auf der Karte so aussieht, als hätte jemand in die Mitte Europas gekotzt, eine stinkende und stückige Lache Erbrochenes.“
    Hier sei eine zum „Staat gewordene Kloake“
    entstanden.
    Weiter so Meinhold: „Man fragt sich unweigerlich, warum die Allierten ihr im Februar 1945 in Dresden so vielversprechend begonnenes Projekt der Entnazifizierung nicht einfach auf ganz Deutschland ausgeweitet haben.“

    Und ich frage mich, wieso solche Typen wie ein Meinhold immer noch so einen Scheiß von sich geben können.
    Deshalb Leute, auf zu den Demos am 1.Mai!
    Egal in welcher Stadt.

    Ich gehe nach Erfurt zu Björn Höcke!

  76. 1. 65 mir reichts (28. Apr 2017 10:39)
    #46 jeanette (28. Apr 2017 10:13)
    Ich kenne das auch – diesen Wunsch, der entsprechenden Visage gleich prophylaktisch eine Dosis Spray zu verpassen… ich bin sogar sicher, diese Dinge hätten einen großen erzieherischen Wert… ich wünschte mir manchmal einen Tag konzertierter vorbeugender Notwehr, an dem wir alle – Frauen und Männer – in dieser Weise agieren würden…
    ——————————-

    Ein bißchen Spray nützt da nichts. Das einzige was nachhaltig helfen würde wäre, wie damals in der Russendisco in Russland als sich etliche Pakistaner übel aufführten, Frauen begrapschten und von den Russen nach Strich und Faden aus der Disco geprügelt wurden! 30 von denen landeten im Krankenhaus, die anderen hauten ab über die Felder im Schnee, rannten um ihr Leben!!

    Die wollten dann alle wieder zurück nachhause!!!

  77. „Wir Weicheier“ …

    finden Knödel/uns als „ein mieses stück Scheixxe“.

    „Maren Stoltenberg formt nach Anleitung von Ibrahim Arrat und Schwiegermutter eigroße Teigbällchen vom Teig.“

    Fotostrecke „Kochen wie in Syrien“
    http://www.kn-online.de/Bilder/Bilder-Eckernfoerde/Fotostrecke-Kochen-wie-in-Syrien#p1

    warum habe ich „syrische teigbaellchen“ –

    aus nationalen supermarktzutaten, geknetet mit den griffeln von hand-po-abputzern
    in offenporig-saugstarker strassenkleidung –

    bisher bloss nicht vermisst ?

    Und warum ist die wahrsch. alleinstehende postklimakterische Kurzhaar-Studienraetin
    so geil auf anspruchslose einfachst-nahrung,

    und warum spendet bei PETA, GrienPies etc fürs Tierwohl, zieht sich aber kulturerhöhend das lebendgeschlachtete HALAL-Qual-Zeuch rein ?

    Schabath Shalom.

  78. wenn ich an einem Typischen BRD “Deutschen“ denke, unfreiwillig kommt mir in Erinnerung der,der neulich mit seine Freundin irgendwo bei Bonn in Zelt campierte und ein neger kam vorbei und bedrohte die Freundin mit Machete. Freundin hat er vergewaltigt . und der moderne, werltoffene und ach so tolerante“deutscher“ stand nebenbei und das ganze beobachtete! so eine Nation muss man schaffen zu kreieren! Weiter so!

  79. Eigentlich war/ist es ein Riesenfortschritt, wenn eine Gesellschaft sehr gewaltarm ist. Konflikte werden ausdiskutiert, ggf. gesetzlich geregelt.

    Wir haben in Europa nach schrecklichen Zeiten gelernt, daß verschiedene Staaten friedlich-freundschaftlich miteinander auskommen können.

    Nur darf man natürlich NICHT, wenn die Gesellschaft weitestgehend pazifiziert ist und auch die ganze Gesetzgebung und der noch verbliebene Strafvollzug auf diese zugeschnitten wurde,
    rasch und massenhaft Menschen eindringen lassen, die das nicht als hohes Gut anerkennen und sich anpassen.

  80. 1. 73 wernergerman (28. Apr 2017 11:02)
    wenn ich an einem Typischen BRD ”Deutschen” denke, unfreiwillig kommt mir in Erinnerung der,der neulich mit seine Freundin irgendwo bei Bonn in Zelt campierte und ein neger kam vorbei und bedrohte die Freundin mit Machete. Freundin hat er vergewaltigt . und der moderne, werltoffene und ach so tolerante”deutscher” stand nebenbei und das ganze beobachtete! so eine Nation muss man schaffen zu kreieren! Weiter so!
    ———————

    Ich nehme mal an der „Freund“ war schon abgehauen bevor es überhaupt zu der Vergewaltigung kam. Denn spätestens als der Neger mit Vergewaltigen beschäftigt war hätte der „Freund“ ihm einen Schraubenschlüssel oder sonstiges Zeltutensil über den Kopf schlagen können. Aber auch Spray im Zelt hätte noch nützen können!

    Aber wer heute noch auf die Idee kommt zu zelten hier, der denkt an einen Überfall sicher zuletzt.

  81. #71 jeanette (28. Apr 2017 10:55)

    Ja, die Russen!
    Da könnte man schon neidisch werden. Muss ich gestehen.
    Aber sie saufen zuviel (das Wort „trinken“ reicht da nicht). – Irgendwas ist immer 😉

    – Trotzdem, das war die Nachricht, nach der ich anfing, zu überlegen, ob ich nicht das Land wechsele.
    Ich habe allerdings noch nicht angefangen, russisch zu lernen, was mir beweist, dass ich noch am Hier-Sein hänge. Ich glaube, die eigene Kultur ist letzten Endes die beste für einen.
    – Wobei: Eigene Kultur, geliebte eigene Kultur, quo vadis?

  82. #54 what be must must be (28. Apr 2017 10:19)

    Eigentlich “zersetzend”, aber ich kann nicht anders:

    5% der PI-Leser werden dieses Buch lese, max. 1% der übrigen Bevölkerung. Damit ist dieses Buch wie nicht geschrieben; selbst ich werde nicht dabei sein. Ich weiß jetzt schon: im Prinzip würde ich mit jedem der dort geäusserten Gedanken konform gehen. Aber: die Bestandsaufnahme ist abgeschlossen – wir drehen uns im Kreis. Es erinnert mich an die unzähligen zutreffenden Artikel in achgut und anderen blogs. Sie verpuffen nahezu wirkungslos. Wenn ich dagegen den Fernseher einschalte, spüre ich, welche ungeheure Macht der Manipulation dort ungestört schalten und walten kann. Lügen, Lügen, Lügen – 24Std. am Tag, 365 Tage im Jahr. Und kein Ende abzusehen. Fast jeder, mit dem ich rede, ist davon infiziert. Es ist praktisch in die DNA der Menschen eingedrungen, sie können sich nicht wehren.

    Das Mindeste, was jeder tun kann und muß: AfD wählen, kompromißlos, auch wenn Seehofer mal wieder “Grenzen schützen” will oder “Obergrenzen” setzen.
    (Er wird es nicht tun – niemals!) Ich werde weiter AfD wählen, und wenn nur Gauland oder Weigel übrig ist.

    Genau so ist es leider! Ich selbst lese bei weitem nicht mehr so viel wie noch vor Monaten, ich seh mir auch kaum noch Videos an. Ich weiß um was es geht, ich erfahr kaum noch neues. Aber ich bin ein winzig kleines Rad im Kreis der wirklich wissenden Kreis der Patrioten, ich bin umgeben von Schlafschafen und wer jetzt noch nicht aufgewacht ist, wird es wohl auch nicht mehr tun. Ich lebe jetzt nach dem Motto „Wer nicht hören will muss fühlen“. Ich kann nicht mehr tun, auch wenn ich das gerne tun würde. Die Deutschen haben sich aufgegeben, viele sehenden Auges.

    🙁

  83. #75 jeanette (28. Apr 2017 11:10)
    ich darf nicht schreiben was ich in so ’ne Situation gemacht haette… Das bei Euch heist Hassrede und strafbar ist….. wie uebrigens fast alles.

  84. #78 wernergerman (28. Apr 2017 11:13)

    Ob die Russen wohl mit einer großen Einwanderunsgwelle deutscher Frauen leben könnten? was sagen denn dann die Russinnen?

  85. Die deutschen Erwachsenen bestehen zu 90% aus Wehrdienstflüchtlingen, was soll man von denen erwarten? – Doch nur Feigheit und Flucht…

    Die Feigheit der westlichen Welt gegenüber den islamischen Staaten wurde in dem Augenblick festgeschrieben, als sich der Westen der Majorisierung durch die Scharia unterwarf.
    Stichworte: UN-Menschenrechte und Kairoer Schlussakte der islamischen Staaten.

  86. 1. 78 wernergerman (28. Apr 2017 11:13)
    die meisten Russen sind gesund. Im Geist…
    —————

    Kleine Korrektur: Muskulär gesund. Im Überlebensgeist….. 🙂 🙂

    Aber sie können im allgemeinen schon logischer denken, die die noch nüchtern sind. Ist mir schon aufgefallen.

  87. Die Russen. Es gibt solche und solche. Saufen laengst nicht alle. Ich kaenne viele, und mit vielen befreundet bin. Man kann die unterschiedlich sehen, aber- Die sind einzige Hoffnung Europas. Auf Befreiung.

  88. 1. 81 Eve_of_Destruction (28. Apr 2017 11:19)
    Die deutschen Erwachsenen bestehen zu 90% aus Wehrdienstflüchtlingen, was soll man von denen erwarten? – Doch nur Feigheit und Flucht…
    ———————————

    Wenn eine Frau einen Mann kennenlernt muss sie nur fragen: Wehrdient geleistet?? Oder Muttersöhnchen??

    Dann weiß sie schon Bescheid was ihr blüht, wenn sie mit dem im Dunkeln unterwegs ist. Dann kann sie unter Umständen auf ihn noch mit aufpassen! Besser das Spray dann nicht zuhause vergessen!

  89. #82 jeanette (28. Apr 2017 11:19)

    1. 78 wernergerman (28. Apr 2017 11:13)

    Sie haben eine umwerfend gute Literatur. Ein dummes Volk brächte das nicht hervor. Sie sind meist sehr sprachbegabt, häufig musikalisch, mutig sowieso, aufgeschlossen – eine echte Bereicherung für D.
    Aber auswandern? Wovon leben? Und wo? Und wie gesagt, wie ist dei Akzeptanz von Deutschen dort?

  90. #84 jeanette (28. Apr 2017 11:23)

    :-)))

    Ja, ich habe auch manchmal den Eindruck, eine Frau in D muss in der Lage sein, sich, ihre Kinder und ihren Mann zu verteidigen. Für das Portemonnaie wird ihre Aufmerksamkeit dann wohl nicht mehr reichen, aber wei gesagt, irgendwas ist immer.

  91. #80 mir reichts (28. Apr 2017 11:18)
    #78 wernergerman (28. Apr 2017 11:13)

    Ob die Russen wohl mit einer großen Einwanderunsgwelle deutscher Frauen leben könnten? was sagen denn dann die Russinnen?
    Meine Meinung nach- die werden es hinnehmen. ABER! werden wir ehrlich- die durchsnits Russin ist wesentlich huebscher und traditioneller als durchnits Deutsche Frau. die meisten wuerden in Russland keine Chance haben. Leider. Ueber Einwanderung von Deutschen, denke ich, werden die Russen freuen .Putin ist seher Deutschfreundlich. er spricht ziemich gut Deutsch.

  92. Russland ist riesig! und auf dem Land da ist alles unvorstellbar billig. Mit ,sagen wir, 100 000 teuro kann man da gutes Existenz aufbauen. Guck mal in Youtube da gibt es mehrere videos ueber Russlandsdeutsche die zurueck gegangen sind. Es ist da kein Paradies, das Land ist im Umbruch. Aber logischer und gerechter ist es da auf jeder Fall. ich bin unweit- In Baltikum .Ich weiss wovon ich rede.

  93. Papperlapapp
    Die Hemmschwelle ganz nach untern fahren und gut iss!
    Den Rest erledigt der Selbsterhalt und Selbstschutz!
    MEINE FRAU UND MEIN HANDY GEHÖREN MIR! …und keinem Asylmob!

  94. und noch was- Russen sind gastfreundlich un erlich.grosszuegig. Auch rau und schnell ausflippen ABER! die sind Europaeer! viele Aryer.

  95. #87 wernergerman (28. Apr 2017 11:29)

    Vom Aussehen her müsste es gehen. Ich sehe so russisch aus, dass ich, als ich Petersburg und Moskau einmal einen Besuch abstatten durfte, durchgehend von allen Einheimischen als Russin angesprochen wurde. Putin sieht meinem Väterchen übrigens auch ähnlich. Ich weiß nicht, warum das so ist; die Weltkriege haben meiner Familie keine russischen Gene beschert ;-), und meine Ahnen leben seit Jahrhunderten, wenn nicht Menschengedenken in D.

    Vielen lieben Dank jedenfalls für die Infos.

  96. Weicheier und Christen, das sind zwei Seiten der selben Medaille.

    Uebrigens wird Herr van Creveld feststellen muessen das Israel seit 1948 wahrscheinlich auf die slechtest denkbaren Stelle aufgebaut worden ist und nicht ueberleben wird als unabhaengige Juedischen Staat. Ich denke das eventuell ein neuer Juedischen Staat aufgebaut werden wird in Nord-Amerika.

  97. Es dürfte Siggi G. wohl entgangen sein dass in Israel die Unschuldsvermutung sogar für Angehörigen der Streitkräfte und der Polizei gilt. Ausserdem stehen diese Leute dort nicht unter Generalverdacht, während hierzulande bei Roth-Grünen Politikern für Amtshandlungen der Bundeswehr und der Polizei faktisch die Schuldsvermutung – bis das Gegenteil bewiesen worden ist – gilt. Hier hat Siggi G. die einmalige Chance, durch einen interkulturellen Dialog mit Netanjahu den Begriff „UNSCHULDSVERMUTUNG“ näher kennenzulernen, verpasst. Das mag uns nicht wundern, aber Netanjahu darf von Glück sagen dass Siggi gerade ein schlechter Tage hatte und nicht gleich ausfällig geworden ist. Jammerschade. Aber es gibt Hoffnung weil demnächst Frank-Walter Stein-Meier bei Netanjahu antanzt. Frank-Walter S.M. eilt den Ruf voraus sehr gelehrig zu sein.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/netanjahu-wirft-gabriel-instinktloses-verhalten-in-israel-vor-14991393.html

  98. Es stimmt doch gar nicht, daß bei der Bundeswehr nicht ins Kriegsgerät investiert würde.

    Beispielsweile werden schrittweise alle Panzer mit Katalysatoren nachgerüstet, die Soldatenstiefel werden durch vegane Alternativen aus ökologisch angebautem Lein ersetzt und Raketen erhalten CO2-neutrale Elektromotoren.

    Also bitte nicht alles schlechtreden!

  99. mein Empfehlung an Dich, jeanette,- find einen Russen oder Russlandsdeutschen und frag mal den Dir die Sprache beizubringen! Und Du wirst sehen was fuer neue Welten werden Dir oeffnen! Internet is voll mit guten Berichten in Russischer Sprache! was fuer brillinate Wissenschaftler,Politiker, Ekonomisten! ne echte Chance ganz andere Info zu kriegen als die GEZ Luegen!

  100. 90 mir reichts (28. Apr 2017 11:44)
    #87 wernergerman (28. Apr 2017 11:29)

    Vom Aussehen her müsste es gehen. Ich sehe so russisch aus, dass ich, als ich Petersburg und Moskau einmal einen Besuch abstatten durfte, durchgehend von allen Einheimischen als Russin angesprochen wurde. Putin sieht meinem Väterchen übrigens auch ähnlich. Ich weiß nicht, warum das so ist; die Weltkriege haben meiner Familie keine russischen Gene beschert ;-), und meine Ahnen leben seit Jahrhunderten, wenn nicht Menschengedenken in D.
    Deutschen sind immer in Russischen Dienst gewesn! so viele waren es da seit Katarina die rief! Unsere Baltendeutsche Adelige waren da taetig als Offiziere, Beamte, Richter usw. Russen sind Europaeer genau so wie wir! warum sollten wir nicht aehnlich sein!

  101. #88 wernergerman (28. Apr 2017 11:35)

    Deutschland ist groß genug! und in der Stadt da ist alles unvorstellbar umsonst. Mit ,sagen wir, 10000 teuro kann man sich da gut hinschleppen lassen. Guck mal in Youtube da gibt es mehrere videos ueber Nigerianer, Senegalesen und Marokkaner die dahingegangen sind und jetzt Cheffe vom Viertel.

  102. #89 wernergerman (28. Apr 2017 11:43)

    Ich kann auch nur sagen, ich habe mich mit Russen immer wie zuhause gefühlt.
    Dostojewski war mein Gott, als ich ein junges Mädchen war. Und von Turgenjew angefangen alle meine übrigen russigen Lieblinsgautoren aufzuzählen, würde zu lange dauern.
    Was mich begeisterte, war, dass ich Russland so vorfand, wie ich es in der russischen Literatur beschrieben gefunden hatte!
    Ich habe viele schöne Erinnerungen an den kurzen Besuch.

    # Jeannette, ich würde Ihnen auch empfehlen, sich das Ganze anzuschauen :-); ein besonderes Land; mir kam es so echt und authentisch vor. Wahrheitsliebender als unseres. Weniger Fassade, mehr „the real thing“.

    Ich selbst habe schon 2 x in verschiedenen europäischen Ländern gelebt und wollte eigentlich nicht schon wieder neu anfangen.
    Aber wer weiß.

  103. #70 Hasenjunge (28. Apr 2017 10:54)

    „Neben Deniz Yücel gibt es auch noch mehr Leute,
    die einen IQ eines Tellers Erbsensuppe haben und in ihrem Deutschlandhass so langsam dahin dümpeln.“

    Was hat der Türke Yücel in einer Diskussion über Deutsche zu suchen?

  104. #61 what be must must be (28. Apr 2017 10:33)

    Du glaubst doch nicht im Ernst, daß ich mir IRGEND EINEN Beitrag vom WDR (vom W D R !!!!) anschaue. Hältst Du uns hier alle für total degeneriert?!
    ++++++++++++++++++++
    Ach, du Ärmster…. Weißt nicht mal worum es geht, aber weißt alles besser.
    Ja, die Blinden und die Farbe….

    DAs würdest du dir sicher auch nicht ansehen:

    Die Wahrheit über 9/11?..oder warum wurde Wisnewski vom WDR rausgeschmissen?? !!!
    Veröffentlicht am 17.12.2014
    https://www.youtube.com/watch?v=CWhBdR2RyOQ

    Diese Dokumentation wurde nur einmal im WDR gezeigt! Warum wird jedem klar wenn er ihn einmal angesehen hat und das schönen auch keine Kritikrufe über den Herrn Wisnewski. Als am 11.9.2001 zwei Flugzeuge ins World Trade Center krachten, dachten nicht nur Verschwörungstheoretiker: die Katastrophe kommt Mr. Bush so gelegen, dass er sie glatt selbst inszeniert haben könnte.

    Der WDR ist einigen offenen Fragen zu den Anschlägen nachgegangen. Hier ist die erste Doku, die an der offiziellen Version vom 11.09.2001 zweifelt. Diese Dokumentation wurde nur ein einziges mal ausgestrahlt und die beiden Journalisten wurden nach der Ausstrahlung entlassen und verloren die Lizenz fürs deutsche Fernsehen.

    Zitat des Spiegel vom 28. Januar:
    “Vielen Journalisten in Deutschland ist Gerhard Wisnewski ein Dorn im Auge: Er recherchiere nicht gründlich genug, verdrehe Fakten und Zitate seiner Interviewpartner und sehe hinter manchem Vorgängen von weltpolitischer Bedeutung ein Komplott von Regierungen.”

    Du sagst richtig, dass der Fernseher mit seiner ungeheuren Macht der Manipulation nur Lügen, Lügen, Lügen – 24Std. am Tag, 365 Tage im Jahr, verbreitet.

    Zumindest war es einmal so, dass selbst das Staats-TV helle Momente hatte – bis die wahren Machthaber die Bremse zogen.
    Und das ist kein Grund für mich, diese knallharten Wahrheiten hin und wieder anzusehen, das Heute zu begreifen.

  105. Es beginnt mit der größten aller Lügen:
    „Krieg hat noch nie irgendein Problem gelöst.“

    In Wahrheit wurde noch nie irgendein Problem ohne Krieg oder zumindest dessen Androhung gelöst.

    Alle derzeitigen Konflikte werden durch irrationale Friedensmaßnahmen immer nur ins Unendliche verlängert. Vor hundert Jahren wären sie längst militärisch endgültig gelöst worden. Das fängt mit der Palästinenserfrage an und schließt den Balkan, Afghanistan, Irak, Syrien, Libyen, Südsudan und den Kongo mit ein. All dies sind Konflikte, die nicht sein müßten, wenn sie entschlossen militärisch gelöst würden.
    Dabei ist die erste Regel, dass Kriege nicht gegen Armeen oder Kämpfer, sondern gegen Völker geführt werden. Die Zivilbevölkerung muss das Primärziel sein, ihr Wille muss gebrochen werden. Denn solange dies nicht geschehen ist, kann sie beliebig neue Kämpfer produzieren. Der Kampf gegen militärische Ziele ist ein nutzloses Herumdoktern an Symptomen, ohne die Ursache anzugehen.
    Nicht den IS braucht man zu bekämpfen, sondern den Islam selbst. Ist der Islam gebrochen (d.h. die islamische Zivilgesellschaft), dann löst sich der IS von selbst auf.

  106. #97 Mortran (28. Apr 2017 12:10)

    Nicht den IS braucht man zu bekämpfen, sondern den Islam selbst. Ist der Islam gebrochen (d.h. die islamische Zivilgesellschaft), dann löst sich der IS von selbst auf.
    +++++++++++++++++++++++++

    Der Islam hat 1,7 Milliarden Anhängern, denen gleich mit der Muttermilch die 1.400 Jahre alte Ideologie eingetrichtert wird.

    Das ist nicht zu brechen, aber mit totaler Abgrenzung und Trennung kann es klappen.

  107. #91 Tomaat (28. Apr 2017 11:45)

    Weicheier und Christen, das sind zwei Seiten der selben Medaille.

    +++++++++++

    Gilt nicht für die osteuropäischen Christen! 😉
    Die wissen, wo der Hammer hängt.

    – Ansonsten: Israel soll überleben und gut leben, gerne auch dort in Nord-Amerika.
    Aber ich fände es schrecklich, wenn der historische Ort Israel in feindliche Hände fiele, nachdem es so lange gedauert hatte, bis das Land Isreal wieder Israel hieß.
    Die Welt braucht die 10 Gebote – oder die aufwändigeren 613 – und Israel.

  108. #11 Kafir von Koeln (28. Apr 2017 09:30)

    Zu 2.: Frauen in der Kampfeinheiten an sich ist doch nicht das Problem. Israel hat als einziges Land eine Wehrpflicht für Frauen.

    Sehe ich völlig genauso, die physische Überlegenheit spielt keine Rolle.

    Der Vietcong war den amerikanischen G.I.s ebenfalls körperlich unterlegen, machte dies aber durch größere Motivation, Zähigkeit und Leidensfähigkeit wett.

  109. Unser Glück, dass wir in Europa bis ca. 1995 keinen Krieg hat, ist jetzt unser Verderben! Von Herrn von Creveld gut auf den Punkt gebracht.

    Zu den hier herumgeisternden Russenfreunden: einer hat geschrieben, die Russen seien halt noch klar im Kopf. Weshalb wählen die (müssen die wählen) einen Schergen und Verbrecher wie Putin? Nicht so logisch, gelle?

    Die „Lichtgestalt“ Putin paktiert genauso mit dem Islam, wie unsere Landesverräter im Westen. Denn, es geht ihm einzig und allein um SEINE Interessen.

  110. #1 Anja R.
    Zumindest lebten seine Vorfahren im deutschen Reich, waren also, als sie nach Palästina kamen (hoffentlich nicht flüchten mussten!), „Jeckes“!
    Die im Reich völlig assimilierten Deutschen mosaischen Glaubens die der Haskala-Richtung des Judentums anhingen, führten, im Gegensatz zu den Orthodoxen, oft den Geburtsort als Hausnamen.
    Die Mutter von Heinrich Heine z.B., war eine geborene van Geldern, Heines Bruder Gustav wurde in Wien geadelt als Baron Heine-Geldern.

  111. #13 Biloxi:

    Wer ihn liest, muß ein Fan von Martin van Creveld werden. Zum Thema siehe auch: Martin van Creveld über Frauen als Soldaten.

    Nie im Leben werde ich ein Fan von Martin van Crefeld, als Militärhistoriker mag er Großes geleistet haben, aber sobald er sich im Allgemeinen bewegt, und das tut er gern und oft, zeigt er sich als widerlicher Reaktionär. Von Martin van Crefeld stammt dieser Satz:

    Vergewaltigung hat so gut wie keine Folgen, besonders wenn die Frau sexuell erfahren ist und keinen Widerstand leistet, der Vergewaltiger also keine Gewalt anwenden muß. … Denn Vergewaltigung überlebt man nicht nur, man kann danach trotz Trauma durchaus ein halbwegs normales Leben führen.

    Zitiert aus einem Interview mit der „Jungen Freiheit“, ein solcher Mensch könnte auch das Wort „Kollateralschäden“ für zivile Opfer durch militärische Handlungen erfunden haben.

    Aber bevor Sie auch mir etwas unterstellen, zitiere ich lieber einen Exkollegen van Crefelds, den unverdächtigen Michael Toch von der Jerusalemer Hebrew University, der sich wunderte, dass die Universität Trier ausgerechnet Martin van Crefeld eingeladen hatte, um über das Thema „Männer, Frauen, Kriegsspiele und Kultur“ zu sprechen:

    Man kann nur den Kopf schütteln ob solcher Leichtfertigkeit bei der Einladung. Mein ehemaliger Kollege van Crefeld … geht seinem Hobby nach, seinen eigenen Anschauungen über das Verhältnis der Geschlechter ein pseudo-wissenschaftliches Mäntelchen umzuhängen, das mit dem Fortgang der Zeit anscheinend immer dünner wird. Wir haben das selbst immer wieder an der Universität und in der israelischen Öffentlichkeit erfahren. Schade.

    Das ist Michael Toch:
    http://pluto.huji.ac.il/~mstoch/

  112. #70
    Das sollte eigentlich heißen: Was hat der Deutschland und die Deutschen verachtende und schmähende Türke Yücsel in einer Diskussion um Deutsche verloren?
    Jetzt lernt er endlich das schöne Türkentum von seiner wahren Seite kennen!
    Chauvinismus, Gewalt, Despotie, Rechtlosigkeit für Kritiker und „Ungläubige“,– Orient at its best, und Grund dafür, warum die Türkei ihren Bevölkerungsüberschuss nach Westeuropa entsorgen musste und muss!

  113. Wie bereits von einigen Vorpostern angemerkt wurde:

    Das Problem liegt nicht in einer nicht vorhandenen Wehrhaftigkeit oder „Weicheierigkeit“.
    Es gibt genug, die sich nicht alles gefallen lassen würden!

    Das Problem liegt in den darauf folgenden Nachteilen!
    Beginnt gleich mit den darauf folgenden negativen Zeitungsberichten (Vorverurteilung, lauter Rechtsradikale etc), folgend mit Gerichtsverhandlung (über den wahrscheinlichen Ausgang brauch ich hier nichts weiter erwähnen), bei (sehr wahrscheinlicher) Verurteilung Beschlagnahmung von Eigentum (Haus, Wohnung, Lohnpfändung etc), lebenslange Alimentierung wenn der gute und brave Angreifer ein Kiefer gebrochen hat usw.

    Das Problem ist die Justiz! die trauen sich gegen diverse Banden fast nichts mehr zu sagen, gegen die „schon länger hier lebenden“ gibt’s dann aber die volle Kanne „Gerechtigkeit“.

    Sollte die Justiz im Sinne des Gesetzes wirklich mal unabhängig Urteile sprechen, würde sich manches anders entwickeln.

  114. #6 FrankfurterSchueler (28. Apr 2017 09:17)

    Allein erziehnde Mütter
    KindergärtnerInnen an pädagigischen FHs indoktriniert
    GrundschullehrerInnen, siehe oben
    UniversitätsprofessorInnen im Genderwahn
    Quote in der Verwaltung
    Panzer mit Luken für Hochschwangere
    Deeskalierung ohne Ende als Mittel der Wahl
    Schulhofrauferei und Knaben als Gewaltexzess deklariert
    und und und und und und und
    Die Quotesaat bis ins Kanzleramt getrieben, ist aufgegangen und man(n) wundert sich.

    Dem ist nichts hinzuzufügen! Memmen, Weicheier, Wohlstandslüstlinge, Schmarotzer und sogenannte „Pazifisten“ saugen dem Land das Rückenmark aus. Übrig bleibt eine Nanny-Gesellschaft, die sogar ihren potentiellen Feinden noch den roten Teppich ausrollt. Jahrzehntelange Indoktrinierung, das Feindbild „Rechts“ als Staatsdoktrin, der Mann schlechthin als Unterwerfungsobjekt und Spottbild in fast jeder Werbung runden das Bild ab. Niemand will mehr kämpfen, weil der geistige Horizont vernebelt wurde mit ideologischen Axiomen, die nur eins zum Ziel haben: die Abwehrkräfte zu schwächen und so dem Zusammenbruch herbeizuführen!

  115. #1 Anja Reschke
    es ist sehr wahrscheinlich,
    meist bekamen juden diese ortsnamen
    wenn sie den ort verließen und sich woanders
    ansiedelten, die müssten also von
    Krefeld in den flämisch
    niederländischen
    raum umgezogen sein und wenn dann gefragt wurde
    „welchen Jakob meinst du?“ dann gabs
    zur antwort „van Creveld.“

  116. #77 MontanaMountainMan (28. Apr 2017 10:25)

    Daniele Ganser ist ein Wichtigtuer und Lügner, ein Verräter des Westens.

    ———-

    Wir Deutschen haben in vielen Fällen gänzlich andere Interessen als ihr Angelsachsen.
    Von den ständigen US-Raubkriegen und regime changes z.b. haben wir ausschliesslich Nachteile.

  117. Das heutige Europa hat Grund die mohammedanischen Eiferer zu fürchten

    Der Mohammedanismus bringt ja bekanntlich seit seiner Stiftung immer wieder Wellen von Fanatikern hervor, die die Welt gewaltsam mit dem mohammedanischen Religionsgesetz beglücken wollen. Weshalb sich die Befreiung Spaniens von den teuflischen Mauren über 700 Jahren hingezogen hat, weil sich die wackeren Spanier immer neuen Wellen von Fanatikern aus Nordafrika zu erwehren hatten. Freilich gilt auch vom mohammedanischen Glaubenseifer, was Carl von Clausewitz gesagt hat: „Alle anderen Gefühle, wieviel allgemeiner sie auch werden können, oder wieviel höher manche auch zu stehen scheinen, Vaterlandsliebe, Ideenfanatismus, Rache, Begeisterung jeder Art, sie machen den Ehrgeiz und die Ruhmbegierde nicht entbehrlich.“ Weswegen es Karl dem Hammer und Prinz Eugen schwer fiel mit ihren Recken den Sarazenen und Osmanen tüchtig aufs Haupt zu schlagen, aber das heutige Europa mit seinen kosmopolitisch-pazifistischem Wahnvorstellungen wird den Glaubenseiferern wohl kläglich erliegen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  118. #134 Altkater (28. Apr 2017 13:10)
    „Das Problem liegt nicht in einer nicht vorhandenen Wehrhaftigkeit oder “Weicheierigkeit”.
    Es gibt genug, die sich nicht alles gefallen lassen würden!“

    Nein, es sind zu wenige !
    Und die Wenigen sind oftmals ein zerstrittener Haufen denen es noch viel zu gut geht.

  119. #13 Biloxi:

    Und ich bin im Übrigen der Meinung, dass Frauen nicht den Ehrgeiz haben sollten, es Männern auf allen Gebieten gleichtun zu wollen. Frauenfußball finde ich albern, Frauenboxen sowieso, und ich bin mir nicht sicher, ob es eine gute Idee war, das Militär auch für Frauen zu öffnen. Nehmen wir nurmal den Fall Jenny Böken, die auf der Gorch Fock in den Tod gestürzt ist, neulich auch als Fernsehfilm in der ARD. FAZ-Leser Harald Sulzmann schrieb dazu:

    Wie im Text schon erwähnt, ist der größte Fehler, dass personelle Entscheidungen durch politische Vorgaben beeinflusst werden. Die Frauenquote muss erreicht werden, koste es, wen oder was es wolle, in diesem Fall ein Menschenleben. Vorgesetzte hatten wahrscheinlich bei der Beurteilung der Offiziersanwärterin auch ihre eigene Karriere im Blick. Eine Ablehnung bzw. schlechte Beurteilung wäre als „frauenfeindlich“ und unmodern eingestuft worden. Also Mund und Auge zu und durch.

    Ich selbst wurde 1975 als Offiziersanwärter der Marine abgelehnt, weil ich Brillenträger war und eine augenärztliche Untersuchung zu negativer Beurteilung geführt hat. Was auch richtig war, wie ich im späteren Leben feststellen musste. Eine richtige Entscheidung, obwohl ich 1,86 m groß bin, Leistungssportler war und alle Tests in Köln mit Bravour bestanden hatte. Wenn eine Personalführung sich dieser Verantwortung nicht mehr stellen darf/kann, hilft das auch nicht den zu Fördernden.

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/ard-zeigt-fall-gorch-fock-in-tod-einer-kadettin-14957214.html

  120. #77 MontanaMountainMan

    vergiss den blecheimer, der hat nichts in der birne was nicht von RT stammt.

  121. #77 MontanaMountainMan (28. Apr 2017 10:25)

    Daniele Ganser ist ein Wichtigtuer und Lügner, ein Verräter des Westens.
    ++++++++++++++++

    Wer und was ist denn der Westen?
    Und was kann man an ihm verraten?

    Seine Kriegslüsternheit und seine Massenmorde um des schnöden Mammons willen?

    Ja!!!

  122. @ #116 Tomaat (28. Apr 2017 11:45)
    „das Israel seit 1948 wahrscheinlich auf die slechtest denkbaren Stelle aufgebaut worden ist“

    lieber nachbar tomaat, erlaube mir korrektuur:

    ca 1890 erfand theo herzl den pol. zionismus.
    aus zionisten-spenden kauften juden etwa ab 1900 land am suedende des see genezareth von syrischen arabern. (google kibbuz yardenit/degania).
    fuer mohammedaner war das land natürlich nur trockene wertlose geroellwueste. der zionist hat nachgedacht, gearbeitet, und exportiert so heute neben stuxnet, wasser, strom auch obst nach damaskus, auch wenn er von dort beschossen wird.

    1920 wurde der osmane um viel land kastriert.
    *palestina* als syrische provinz fiel an den voelkerbund, verwaltet von gbr, freund der oelreichen und deshalb denkarmen arabs.
    im mai 1948 rief ben gurion den staat israel aus, der stunden spaeter von usa und udssr anerkannt wurde. die nachbar-araber fanden das doof, aber israel wollte nicht diskutieren.
    1967 und 1973 und auch per perma-intifada immer wieder der gleiche malheur fuer die lerntraegen moselmen.

    was will ich sagen ?
    das schlechteste land liegt heute um israel herum, gleich hinter den minenfeldern.
    israel selber ist gruen, fruchtbar, perfekt ausgebaut und nicht so nass wie holland.

    und da der israeli immer noch klug und fleissig ist, ausser freitag und sonnabends,
    macht er viele neue sachen und verkauft sie.
    und israels feinde lieben diese sachen !

  123. Wer schon mal mit Arabern zu tun hatte (z.B. In einem Krankenhaus oder als Polizist) hat sicher festgestellt, dass die meisten wehleidige Feiglinge ohne Disziplin sind – mit denen man keinen Krieg gewinnen kann! Sie eignen sich als Attentäter aber als Kämpfer sind sie nicht ernst zunehmen. Das sollte man wissen!

  124. #123 18_1968
    …Was hat der Türke Yücel in einer Diskussion über Deutsche zu suchen?

    Diese Frage kann nur von einem 1968 kommen!!
    Dann ist dem 68 wohl entgangen, dass gegen dem HaTü Yücel 2011 der Deutsche Rechtschutzkreis e.V eine Strafanzeige wegen Volksverhetzung und Verunglimpfung der BRD gestellt hat.

    Mit Hetzeschriften gegen Deutschland wurde Yücel bekannt:
    (taz v.4.8.2011)“Völkersterben von seiner schönsten Seite,
    Super, Deutschland schafft sich ab,“Endlich, super, Wunderbar“
    Was im vergangenen Jahr noch als Gerücht die Runde machte, ist nun wissenschaftlich(…) erwiesen:
    Deutschland schaft sich ab!“
    „Etwas Besseres als Deutschland findet sich allemal.“

    Noch Fragen, was der HaTü mit der Diskussion um Deutschland zu tun hat????

  125. #116 Tomaat (28. Apr 2017 11:45)
    Weicheier und Christen, das sind zwei Seiten der selben Medaille.
    Uebrigens wird Herr van Creveld feststellen muessen das Israel seit 1948 wahrscheinlich auf die slechtest denkbaren Stelle aufgebaut worden ist und nicht ueberleben wird als unabhaengige Juedischen Staat. Ich denke das eventuell ein neuer Juedischen Staat aufgebaut werden wird in Nord-Amerika.
    ———————————————

    Und runter mit den Tomaten von den Augen ! Liebes Tomaat – wenn sie dann so richtig Lesen gelernt haben lassen sie sich doch mal von einem, der es wirklich gut mit Ihnen meint, eine Bibel schenken ! Versuchen Sie dann mal herauszulesen, wo Israel schon vor Jahrtausenden existierte!

    Und wenn sie dann wirklich lesen und verstehen können, werden Sie sich für diese ihre heutigen Zeilen schämen und entschuldigen.

    Entschuldigung angenommen !

  126. Ich habe das Buch mal bestellt. Erstmal sehen, was da drin steht. Lesen hat noch nie geschadet 🙂

  127. #147 Anti-Gender (28. Apr 2017 15:57)

    Versuchen Sie dann mal herauszulesen, wo Israel schon vor Jahrtausenden existierte!
    ——-++++++++++++

    Ach nee.

    Meine Familie stammt aus Oberschlesien, wer weiß, seit wievielen Jahrhunderten.

    Und was haben wir davon?
    Das sitzen jetzt die Polen, obwohl die Grundbücher noch vorhanden sind. Und das sind keine Märchenbücher.

  128. #141 Heta (28. Apr 2017 14:07)

    Jenny Böken ist die Kadettin, die während ihrer Nachtwache auf der „Gorch Fock“ von Bord gegangen und ertrunken ist.
    https://www.tz.de/welt/tote-kadettin-eine-kollegin-schildert-erstmals-geschehnisse-zr-8054057.html

    Aus der Takelage aufs Deck geknallt ist Sarah Lena S.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article13421652/Ermittlung-zu-Todessturz-auf-Gorch-Fock-eingestellt.html.

    Eine verzeihliche Verwechslung.

    II
    #83 Paula (28. Apr 2017 10:37)

    Ich weiß, zumindest vermute ich, daß Sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht so dümmlich sind, zu sagen: „Der Creveld hat wohl gerade einen Korb gekriegt.“ Ich wollte damit nur die Bescheuertheit dieser Art von Argumentation demonstrieren und auf die Spitze treiben. Nichts für ungut.

    Aber daß Sie gleich von „Abwertung“ sprechen, wenn es nur um die Feststellung objektiver physiologischer und auch psychologischer Unterschiede geht, hat mich schon gestört und stört mich auch weiterhin.

  129. #151 Biloxi:

    Obwohl: Mir könnte schon einfallen zu sagen, dass dieser Martin van Creveld so bescheuerte Ansichten über Frauen hat, weil keine ihn ranlässt, eben weil er ein so unansehnlicher Zeitgenosse ist.

  130. #152 Heta (28. Apr 2017 16:20)

    Hehe, ein bißchen Boshaftigkeit ist schon okay. Aber als Fundament einer ernsthaften Argumentation natürlich nicht sehr tauglich. Doch das wissen Sie natürlich.

  131. #151 Biloxi:

    Warum übrigens so besserwisserisch? Ich hatte mich verschrieben, es sollte „von“ statt „auf“ heißen, dass sie von der Gorch Fock in den Tod gestürzt ist.

  132. Warum übrigens so besserwisserisch?
    #154 Heta (28. Apr 2017 16:33)

    Warum übrigens so empfindlich?
    Nein, ‚Tschuldignung, ‚Tschuldignung, ‚Tschuldignung. Ich hör‘ schon auf. ;-))
    (Man kann doch nie vorsichtig genug sein.)

  133. Heute Abend auf 3sat 20:15h bis 21:00h aus dem sächsischen Dorf Clausnitz: Der Bus, der Mob und das Dorf im Jahr 2016.

  134. Wenn in einem Land die Frauen abgeschafft werden verändert sich offenbar das Verhalten der Männer gegenüber diesen ‚Frauen‘.

  135. #150 Theo Retisch (28. Apr 2017 16:08)
    #147 Anti-Gender (28. Apr 2017 15:57)
    Versuchen Sie dann mal herauszulesen, wo Israel schon vor Jahrtausenden existierte!
    ——-++++++++++++
    Ach nee.
    Meine Familie stammt aus Oberschlesien, wer weiß, seit wievielen Jahrhunderten.
    Und was haben wir davon?
    Das sitzen jetzt die Polen, obwohl die Grundbücher noch vorhanden sind. Und das sind keine Märchenbücher.
    —————————————–

    Und meine Familie stammt sogar praktisch aus Westpreussen! Und was haben wir heute und jetzt davon?
    Meine Familie konnte übrigens mehr als nur Märchenbücher retten.

    Und im Gegensatz zu „tomaat“ wünsche ich Israel alles Gute und jederzeit die erfolgreichste Reaktion auf die Angriffe ihrer mohammedanischen Feinde.

    Und wenn wir endlich von Israel lernen würden, könnten wir künftig auch dem Terrorismus in Europa effizienter begegnen.

    Solange aber solches „wischi-waschi“ vorherrscht brauchen wir uns nicht wundern.

  136. #155 Biloxi:

    Knallkopp! Ich hatte heute Nacht nochmal auf Ihren Enzensberger geantwortet, Klonovsky ist innerhalb eines Tages leider auf Platz 20 entschwunden. Und weil’s so schön war, hier nochmal:

    Der Schraubenzieher fehlt leider in der Suhrkamp-Fassung, aber diesen Enzensberger-Essay über die „radikalen Verlierer“, ein schmales Büchelchen von 53 Seiten, sollten wir uns alle nochmal vornehmen, denn da liegt m.E. der Hund begraben. In der Wut über die eigene Rückständigkeit, darüber, dass der „ungläubige“ Westen alles hat, was das Leben angenehmer macht, also muss man ihn angreifen und zerstören.

    Hans Magnus Enzensberger, „Schreckens Männer. Versuch über die radikalen Verlierer“, 2006, ab acht Euro:

    https://www.amazon.de/Schreckens-M%C3%A4nner-radikalen-Verlierer-suhrkamp/dp/3518068202

    Der gleiche Suhrkamp-Verlag veröffentlicht demnächst die DLF-Islam-Schönfärberei „Koran erklärt“, über die unsere „Else“ (links im Bild) im Berliner Literaturhaus debattiert hat; ob das Gespräch transkribiert wird, weiß ich nicht, ist mir auch egal:

    http://www.deutschlandfunk.de/koran-erklaert-ein-beitrag-zur-aufklaerung.2011.de.html?dram:article_id=384584

  137. Die grosse Zahl an Frauen bei denen sich die Männer nur noch ans Hirn langen, wenn sie hören daß sie diese auch noch verteidigen sollen, ist bemerkenswert.

  138. #158 Anti-Gender:

    Und im Gegensatz zu “tomaat” wünsche ich Israel alles Gute und jederzeit die erfolgreichste Reaktion auf die Angriffe ihrer mohammedanischen Feinde.

    Wünschen wir Israel hier wohl alle. Aber in dem Zusammenhang eine Bibellektüre zu empfehlen, halte ich für leichtsinnig. Da könnte man nämlich nicht nur „herauszulesen, wo Israel schon vor Jahrtausenden existierte“, sondern auch, dass die Israeliten sich ihr vom HErrn versprochenes „Gelobtes Land“ einfach unter den Nagel gerissen haben, ohne danach zu fragen, ob die dort Lebenden damit auch einverstanden waren. Folglich waren die Israeliten schon damals ständig im Krieg, weil von Feinden umgeben.

    Auch wenn die Kirchen sich alle Mühe geben nachzuweisen, dass es die israelitische „Landnahme“ historisch nicht gegeben hat. Wie dem auch sei: Heutige jüdische Siedler berufen sich auch auf Jos 1,12ff.: „Denkt an das, was Mose, der Knecht des Herrn, euch befohlen hat: Der Herr, euer Gott, gewährt euch Ruhe und gibt euch dieses Land hier.“

  139. #161 Heta (28. Apr 2017 17:43)

    Folglich waren die Israeliten schon damals ständig im Krieg, weil von Feinden umgeben.
    ++++++++++++++++++++

    Schreibst du von einem ewigen Opfer?

  140. Wer glaubt denn den Staat der Juden ,in seinem einsamen Kampf ums Überleben ,klugscheisserische Ratschläge geben zu können,Wer glaubt denn. mit Magenband oder ohne ,deutsch oder Wurst,dem jüdischen Volk die Welt erklären zu können.Wer glaubt denn ,oder wer erdreistet sich in Anbetracht seines verlotterten eigenen Staatswesens wohlfeile Ratschläge zu geben.Hat dieser seltsame Vogel mit der Provinienz eines Lehrers nicht erkannt weshalb der Staat Israel das Recht hat sein Volk zu schützen.

  141. #159 Heta (28. Apr 2017 17:18)

    Ihr #72 (jetzt: 71) Heta (28. Apr 2017 01:03) im Klonovsky-„Fred“ (Babieca) habe ich doch gesehen. Man kann ja „davon ausgehen“, daß jeder, der in einem bestimmten Strang seinen Senf dazugegeben hat, nochmal guckt, „ob noch was gekommen ist“, zumal, wenn er dort in einem Dialog war. Habe aber nicht mehr darauf reagiert, weil irgendwann ja auch mal Schluß sein muß.

    Und den „Knallkopp“ habe ich, überflüssig zu sagen, natürlich so verstanden, wie er gemeint war: als freundlich-derbe Revanche für meinen milden Spott in #155. :-))
    Schönen Abend noch!

  142. #165 Biloxi:

    Wie ist das, wenn man an einer „grässlichen Chuzpe“ leidet? Johann Maier dürfte nur den Talmud zitiert haben. Aber selbst der wortgewandte Klonovsky kann nicht wegplaudern, dass das „kleine Völkchen“ ein paar auch selbst verschuldete Probleme hat.

  143. # 158 Anti-Gender
    …“Und wenn wir endlich von Israel lernen würden, könnten wir künftig auch dem Terrorismus in Europa effizienter begegnen. “

    ++++++++++++

    Ich bin sehr dafür.

  144. #166 Heta (28. Apr 2017 19:49)

    Ich halte mich da raus. Das ist hochvermintes Gelände – ein falscher Tritt, und das Bein ist ab. Und wie es Minen so an sich haben, weiß man nie, wo sie liegen. Zumal sich jeder dahergelaufene Dummkopf zum Minendefinierer aufschwingen kann.

  145. #169 mike hammer (28. Apr 2017 21:53)

    Der letzte Satz paßt wie maßgeschneidert auf ihren ebenso dummen wie bösartigen Kommentar.

    Dem Antisemitismus widerfährt mit der Benennung eine Ehrung, die ihm nicht zusteht; es sollte geradeheraus „Judenhaß“ heißen. Ein Antikommunist ist dem Kommunismus feind, ein Antikapitalist wendet sich gegen eine Wirtschaftsverfassung, die er verderblich findet. Beides ist insofern respektabel, als es den üblen Kommunismus und den gar nicht so üblen Kapitalismus tatsächlich gibt. Von „Semitismus“, gegen den sich ein „Anti-“ hätte weden können, ist aber nie, als einem politisch-sozialen Phänomen, die Rede gewesen, nirgendwo gab oder gibt es dergleichen.

    Antisemitismus war schon immer ein übelmeinend erfundenes Täuschungs- und Lügenwort, dazu bestimmt, das Ressentiment zu bemänteln, das den Übelstand selbst erfindet, gegen den es mit Inbrunst zu Felde zieht.

    Johannes Gross, Notizbuch 1981 – 1984, S. 136, Nr. 284

  146. #170 Biloxi

    du mich auch,
    lies mal wo das wort herkommt.
    das du aua schreist wie ne gebrannte sa…
    zeigt das ich kollateralschäden verursacht habe.

    mache ich gerne, trifft immer die richtigen.

    nimm dir ein beispiel an # Heta,
    es wehrt sich nicht weil
    schon skalpieren.
    es schreibt auch gerne kursiv, damit’s nicht zu sehr auffällt und man es nicht mit fakten
    kielholt.

    also nix für ungut und wohl bekomms.

  147. #161 Heta (28. Apr 2017 17:43)

    Folglich waren die Israeliten schon damals ständig im Krieg, weil von Feinden umgeben.
    ++++++++++++++++++++

    Bibellesen hilf doch ungemein:

    DAS FÜNFTE BUCH MOSE. (DEUTERONOMIUM)

    Mahnungen und Verheißungen für die Zukunft

    20 – Siehe, ich sende einen Engel vor dir her, der dich behüte auf dem Wege und dich bringe an den Ort, den ich bestimmt habe.
    21 – Hüte dich vor ihm und gehorche seiner Stimme und sei nicht widerspenstig gegen ihn; denn er wird euer Übertreten nicht vergeben, weil mein Name in ihm ist.
    22 – Wirst du aber auf seine Stimme hören und alles tun, was ich dir sage, so will ich deiner Feinde Feind und deiner Widersacher Widersacher sein.
    23 – Ja, mein Engel wird vor dir hergehen und dich bringen zu den Amoritern, Hetitern, Pe-risitern, Kanaanitern, Hiwitern und Jebusitern, und ich will sie vertilgen.
    24 – Du sollst ihre Götter nicht anbeten noch ihnen dienen noch tun, wie sie tun, sondern du sollst ihre Steinmale umreißen und zerbrechen.
    25 – Aber dem HERRN, eurem Gott, sollt ihr dienen, so wird er dein Brot und dein Wasser segnen, und ich will alle Krankheit von dir wenden.
    26 – Es soll keine Frau in deinem Lande eine Fehlgeburt haben oder unfruchtbar sein, und ich will dich lassen alt werden.
    27 – Ich will meinen Schrecken vor dir her senden und alle Völker verzagt machen, wohin du kommst, und will geben, daß alle deine Feinde vor dir fliehen.
    28 – Ich will Angst und Schrecken vor dir her senden, die vor dir her vertreiben die Hiwi-ter, Kanaaniter und Hetiter.
    29 – Aber ich will sie nicht in einem Jahr ausstoßen vor dir, auf daß nicht das Land wüst werde und sich die wilden Tiere wider dich mehren.
    30 – Einzeln nacheinander will ich sie vor dir her ausstoßen, bis du zahlreich bist und das Land besitzt.
    31 – Und ich will deine Grenze festsetzen von dem Schilfmeer bis an das Philistermeer und von der Wüste bis an den Euphratstrom. Denn ich will dir in deine Hand geben die Bewohner des Landes, daß du sie ausstoßen sollst vor dir her.
    32 – Du sollst mit ihnen und mit ihren Göttern keinen Bund schließen.
    33 – Laß sie nicht wohnen in deinem Lande, daß sie dich nicht verführen zur Sünde wider mich; denn wenn du ihren Göttern dienst, wird dir das zum Fallstrick werden.

    Soviel zu den Feinden.
    Bei Sacharja lohnt es sich auch hereinzuschauen.

  148. Merkel verteidigt Doppelpass:

    Die Staatsbürgerschaft sei ein Wahlkampfthema, sagt die Kanzlerin. Die Loyalität der Deutschtürken zur Bundesrepublik hänge aber nicht davon ab, welchen Pass sie haben.

    Das ist wieder die typische Merkel-Denkweise!
    Wer so denkt, hat den Überblick völlig verloren….

    Sind die Türken wirklich mit ihrer doppelten Staatsbürgerschaft Deutschland gegenüber loyal???
    (wer so denkt muss naiv sein)!

    Wer Erdogan mit seiner Diktatoren- und menschenverachtenden Politik wählt, und einen Doppelpass besitzt, kann nicht loyal sein.

    Der ist loyal zu unserem Sozialsystem, aber ansonsten ist ihm Deutschland egal, und verachtet unsere Gesellschaft …. was ja auch bekannt ist, nur unsere Politiker wollen das unter den Teppich kehren.

Comments are closed.