Wenn ich mich so in den Diskussionsforen umschaue, die sich mit der Situation und der Zukunft der AfD beschäftigen, dann lese ich sehr oft von Wählern, Sympathisanten und Mitgliedern der Partei, wie groß deren Hoffnungen und Erwartungen auf ein – wie auch immer geartetes – Ausscheiden Björn Höckes aus der AfD sind. Diesen Menschen generell nur Illusionen, Kleingläubigkeit oder gar dunkle Absichten zu unterstellen, wäre allzu billig, ist jedenfalls mir intellektuell und politisch zu anspruchslos. Denn es gibt unter den zahlreichen Gegnern und Kritikern des Thüringer Politikers auch viele, die in dessen Verbleib ganz ehrlich und aufrichtig eine Gefahr für den Erfolg, ja den Bestand der AfD zu erkennen glauben.

(Von Wolfgang Hübner)

Um besser zu wissen, ob diese Sorgen berechtigt sind, will ich einmal betrachten, was geschähe, wenn Höcke noch vor der Bundestagswahl die AfD verließe oder – woran ja seitens bestimmter Parteikreise heftig gearbeitet wird – diese verlassen müsste. Wird dann ohne diesen angeblich „unverbesserlichen Rassisten“ und „Nationalromantiker“ alles gut? Oder wenigstens besser? Steigen danach die Umfrageergebnisse wieder an? Bekommt die AfD ein freundlicheres Medienecho? Verzichtet dann die Antifa auf gewaltsame Angriffe auf Parteifunktionäre und Parteiveranstaltungen?

Was tatsächlich geschieht nach einem Ausscheiden Höckes aus der AfD, weiß selbstverständlich auch der Verfasser dieses Textes nicht. Einiges aber ist wahrscheinlich genug, um das hier einmal zu skizzieren:

– Große Erleichterung bei allen Höcke-Gegnern und Feinden im AfD-Bundesvorstand und in der Mitgliedschaft. Hingegen tiefe Enttäuschung und Verbitterung bei seinen Anhängern in und außerhalb der Partei. Die Zahl der deswegen erfolgenden Eintritte in die AfD dürfte viel geringer sein als die Zahl der Austritte. Die Wahrscheinlichkeit der Neugründung einer demokratischen Rechtspartei wird erheblich sein, stellt aber für die anstehende Bundestagswahl für die AfD noch kein Problem dar. Schwerer wiegt die Demotivierung einer großen Zahl bislang sehr aktiver Mitglieder, die sich am Wahlkampf nicht oder nur wenig beteiligen werden.

– Einige Landesverbände wie Thüringen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, aber auch in der alten BRD werden überhaupt nicht oder sehr geschwächt den Wahlkampf bestreiten. Das gefährdet das Überspringen der 5-Prozent-Hürde. Scheitert aber die AfD daran, ist die Partei so gut wie tot.

– Große Freude bzw. Schadenfreude bei den politischen Konkurrenten und Feinden, Häme in den Massenmedien. Schnell würden Forderungen laut, nach Höcke nun auch alle diejenigen aus der AfD zu entfernen, die sich gegen sein Ausscheiden gewendet haben oder, wie Höcke, als zu „rechts“ und „nationalistisch“ angesehen werden. Das beträfe vor allem jene Bundestagskandidaten, die dem Höcke-Lager zugerechnet werden.

– Die erfolgreichen Höcke-Gegner in der AfD würden ganz schnell mit Forderungen konfrontiert, nun auch die informellen Vorgaben der „Politischen Korrektheit“ zu erfüllen und widerspenstige Mitglieder und Funktionäre entsprechend zu disziplinieren. Der Druck, aus der „Alternative für Deutschland“ eine „Alternative für CDU/CSU/FDP“ zu machen, würde innerparteilich wie medial zunehmen.

– Der Antifa-Terror gegen die AfD sowie die Diffamierung der Partei und ihrer Mitglieder würde auch nach einem Ausscheiden Höckes ungebrochen fortgesetzt, ja intensiviert werden. Denn in den Augen der fundamentalen Feinde der AfD gälte diese danach als verwundetes Wild, das nun relativ leicht erlegt werden kann und muss. Eine erhoffte größere Schonung der AfD wird sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit als Illusion erweisen.

– Es ist möglich, dass die Umfragewerte nach einem Ausscheiden Höckes leicht ansteigen, vielleicht allerdings auch leicht fallen – das ist sehr ungewiss. Bei der Bundestagswahl selbst wird die AfD mit Sicherheit Potential bei denjenigen einbüßen, die keine zerstrittene, faktisch gespaltene Partei wählen wollen, sowie bei denjenigen, die ihre Stimme nur einer bekennend patriotischen Kraft geben wollen. Diese Verluste können nur im allerbesten anzunehmenden Fall durch Stimmengewinne bei Wählern ungefähr ausgeglichen werden, die die AfD deshalb wählen, weil ihr Höcke nicht mehr angehört und die Partei nun als systemunschädlicher Protest gegen die etablierten Parteien genutzt wird.

Fazit:

Ohne diesen Höcke wird vieles anders, aber längst nicht alles gut, sondern etliches auch ganz gewiss schlechter für die AfD. Wer Höckes Ausscheiden aus der Partei betreibt oder bejubelt, sollte das Risiko und die Folgen schon deshalb kennen, weil er/sie das dann auch verantworten muss. Als Nichtfan, aber auch als Nichtfeind von Björn Höcke, rate ich zum Nutzen der AfD aufgrund der oben dargelegten Punkte von seinem Ausscheiden aus der AfD ab. Was meinen Sie, liebe Leser?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

434 KOMMENTARE

  1. Höcke verkörpert den patriotischen Flügel. Ohne diesen Flügel, sprich wegmobben von Höcke würden mehr als 80% der Ossis die AfD nicht mehr wählen. Dann stünde die AfD mit Petry und Pretzell bei 3%.

  2. Der Kampf von etc. PP gegen Höcke ist ihr letzter. Wer heute bei Klonovsky die Spitze des Eisberges gelesen hat, weiß, dass Höcke bald eine entscheidende Rolle spielen wird.

  3. Ich mag ihn, weil ich klare Sprache einem verlogenen Rumgeeiere vorziehe. Er sollte der AfD erhalten bleiben. Sage ich als „Wessie“.
    Wird er „gegangen“, wird das viele Patrioten enttäuschen und eine AfD viele Stimmen kosten.

  4. Das Problem mit Höcke ist,dass er nicht berechenbar für die AfD ist. Man weiss bei seinen Auftritten nie,was nun schon wieder kommt.Man zittert und hofft,dass ihm kein weiterer fauxpas unterläuft.Höcke wird so leider mehr und mehr zu einer Belastung für die Patrioten.

  5. Fast sämtliche Kritik an Höcke, ob von „Freund“ oder Feind, ist von einer nicht mehr zu überbietenden Unsachlichkeit.

    Ist ein einziger der Höcke-Kritiker schon einmal argumentativ auf ihn eingegangen? Nein. Stattdessen wird gelogen und gefakenewst, dass sich die Balken biegen

    Höcke bezeichnete das Denkmal als Schande

    Höcke bringt Nazi-Zitate

    etc. pp.

  6. Alles gute Argumente, die Herr Hübner anführt.

    Ich sehe mich inzwischen auch im Lager derer, die einen Verbleib von Höcke wünschen und gegen Petrys Kurs stehen, ihn herauszutreiben, da der Schaden für die AfD größer als der Nutzen wäre und zudem dem politischen Feind durch dieses Erfolgserlebnis nur zur weiteren Treibjagd anstacheln würde.

    Allerdings darf Höcke das nicht als Freibrief sehen, in Zukunft wieder kontraproduktive Themen zur Unzeit anzusprechen.

    Es müssen sich jetzt endlich beide Seiten einigen. Es geht um viel zu viel, als dass sich die AfD selbst zerlegen darf.

  7. Wer brauch denn solche Karikaturen im politischen Zirkus, wie P+P ?
    Einer wie Höcke, der endlich diese völlig degenerative und zersetzende PC aufbricht und zeigt was für eine Meinungsdiktatur dahinter steht, braucht dieses Land.

    P+P pleite und bald 9 Kinder an der backe, braucht kein Mensch in diesem Land.

  8. Die Nachrichten sprechen schon von einem „ANSCHLAG“ beim BVB Bus !

    Könnte man prima einem blonden, blauäugigen NAZI in die Springerstiefel schieben..Nur so eine Vermutung.

  9. Höcke hat in der AfD ca. 75% Befürworter. Wenn er geht, gehe ich auch und mit mir ca. 50% der Mitglieder. Dann ist die AfD platt und damit Deutschlands letzte Chance vertan.
    Petry und Pretzell müssen weg.

  10. Höcke ist untragbar für die Partei, das ist völlig klar. Die enormen Verluste in den letzten Monaten sprechen Bände. Wenn Höcke nicht so enorm eitel wäre, hätte er längst erkannt, dass er sich zurückziehen muss um nicht weiter der rechten Idee zu schaden. Mit ihm verschindet die Afd in der Marginalität wie die Piraten oder anderer mit sehr kurzer Lebensdauer. Wir alle wollen eine überlebensnotwendige nationale Note innerhalb der deutschen Politik und genau dieses Ziel gilt es zu erreichen. Mit Höcke ist das unmöglich!

  11. Höcke hin, Höcke her. Wenn die AfD-Granden in jedem zweiten Interview mit den Merkelmedien den Mut hätten, die Abschaffung der GEZ zu fordern, hätten sie die Partei schon auf 20% gehievt. Dann bräuchte sich niemand Sorgen wegen Björn Höcke zu machen.

  12. Zur Bundestagswahl 2017 sehe ich die AfD bei 10%. Mit den derzeitigen Negativschlagzeilen dürfte sie deutlich unter 10% bleiben. die 5%-Hürde ist aber auf jeden Fall sicher. Es wäre einen Versuch wert, Höcke und Gleichgesinnte in der Partei ganz nach oben zu bringen, und der Partei einen deutlichen Rechtsruck zu verpassen, diese Partei hat nichts zu verlieren, aber kann viel gewinnen.

    Tritt eigentlich die NPD zur BTW 2017 an?

  13. Frauke Petry passt nicht zur AfD.

    Eine Karrieristen, aufgesetzt, nicht authenthisch, kann nicht mit dem ganz normalen Menschen.

  14. Höcke ist deswegen „gefährlich“ da er den Verfechtern und Profiteuren des ewigen deutschen Schuldkultes quasi mitten ins Herz trifft und deren Existenz in Frage stellt. Der ewige deutsche Schuldkult hat diverse Profiteure und Nutzniesser.

    Was soll denn aus den armen Rechtsextremismusexperten, Strassenumbennern, und Deutschland-Verrecke-Rufern werden wenn man ihnen ihres wichtigsten Kapitals, der ewigen deutschen Schuld, beraubt?

  15. #2 Wnn (11. Apr 2017 21:51)

    Der Kampf von etc. PP gegen Höcke ist ihr letzter. Wer heute bei Klonovsky die Spitze des Eisberges gelesen hat, weiß, dass Höcke bald eine entscheidende Rolle spielen wird.
    ————

    Ich bin auch der Meinung das die Tage von P&P gezählt sind. Im Westen sind Meuthen und mittlerweile auch Bystron gegen Petry. Das ist schon komplett Süddeutschland.Hampel ebenfalls aus einem großen Bundesland steht auch zu Höcke sprich patriotischen Flügel. Und der Osten sowieso.NRW 50:50.

  16. #13 Donnerfaust (11. Apr 2017 21:58)

    Höcke ist untragbar für die Partei, das ist völlig klar.

    Warum?
    Zitate?
    Beweise?

  17. Köln hat es ja mit Nazianschlägen kurz vor den Wahlen…

    Das Attentat auf Henriette Reker am 17. Oktober 2015, einen Tag vor ihrer Wahl zur Kölner Oberbürgermeisterin, verübte der Rechtsextremist Frank S. Mit einem Messer verletzte er Reker sowie eine weitere Frau schwer, drei weitere Personen leicht.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Attentat_auf_Henriette_Reker

    —————————–

    Kam später nicht ans Tageslicht das Frank S. für den Verfassungsschutz gearbeitet hat?

  18. #13 Donnerfaust (11. Apr 2017 21:58)

    Höcke ist untragbar für die Partei, das ist völlig klar. Die enormen Verluste in den letzten Monaten sprechen Bände. Wenn Höcke nicht so enorm eitel wäre, hätte er längst erkannt, dass er sich zurückziehen muss um nicht weiter der rechten Idee zu schaden. Mit ihm verschindet die Afd in der Marginalität wie die Piraten oder anderer mit sehr kurzer Lebensdauer. Wir alle wollen eine überlebensnotwendige nationale Note innerhalb der deutschen Politik und genau dieses Ziel gilt es zu erreichen. Mit Höcke ist das unmöglich!
    ———-
    Das sind Petrys Weicheirsympatisanten die weg sind. Der harte Höcke Kern (patriotischer Flügel)10% ist nach wie vor dabei und wird auch bleiben.

  19. #13 Donnerfaust (11. Apr 2017 21:58)

    Höcke ist untragbar für die Partei, das ist völlig klar.

    Dann mal los, wieso weshalb warum????

  20. #16 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (11. Apr 2017 21:59)
    Frauke Petry passt nicht zur AfD.

    Eine Karrieristen, aufgesetzt, nicht authenthisch, kann nicht mit dem ganz normalen Menschen.
    ++++

    Ich kenne keine einzige vernünftige Politikerin!
    Die haben durchweg eine Schacke!

  21. #13 Donnerfaust (11. Apr 2017 21:58)

    Das Gegenteil von dem, was Du schreibst, ist richtig. Auch hier können sich offensichtlich viele Leute nicht vorstellen, welches enorme Potential eine aufrichtige National-Politik hat. Mit allem anderen ist das deutsche Volk nur noch Zuschauer beim eigenen Untergang, gleiches gilt für alle europäischen Völker.

  22. Naja, keiner von den Altparteien will mit der AfD koalieren. Ich bin kein Anhänger Höckes aber in einer Partei kann und soll es widerstrebende Meinungen geben – insofern ist das gut so.

    Höcke polarisiert – na und? Verhindert er daduch die Koalition mit irgendeiner Altpartei? Nein.

    Die wichtige Aufgabe der AfD wird sein, die Altparteien im Bundestag zu kritisieren und Alternativen aufzuzeigen, ob mit 9 % der Stimmen oder mit 14%, völlig wurscht. Wichtig ist die Stimme im Bundestag und ein Opposition, die den Namen auch verdient.

    Aber Petry ist bereit, der AfD zu schaden und einen Keil zwischen die Flügel zu treiben. Am Ende kann die Spaltung der Partei stehen. Das muss verhindert werden, sonst geht die AfD den Weg der Republikaner.

  23. 13 Donnerfaust
    ich sehe das 180Grad andersherum

    14 Anja Reschke
    Gez Abschaffung steht im Parteiprogramm

    PP muss weg, und sie werden gehen.
    AfD Bremen steht lt. Pressemitteilung auch hinter Höcke.

  24. Die AFD kann Deutschland sowieso nicht mehr retten. Der Zug ist bereits vor mehr als 20 Jahren abgefahren. Es ist egal ob das Land mit oder ohne AFD vor die Hunde geht.

  25. Die AfD ist die letzte evolutionäre und die letzte friedliche Chance für Deutschland

    (B. Höcke)

    Und Optimist ist er auch noch.

  26. Bin kein Höcke-Fan, aber ich denke, er sollte einen Platz in der AfD haben. Er erinnert mich an die alten Kriegsteilnehmer meiner Jugend, nur eben dass er selbst schon einer anderen Generation angehört. Mithin irgendwie aus der Zeit gefallen, aber warum eigentlich nicht? Können ja nicht alle „moderne Großstadtpartei“ sein.

  27. Bernd Lucke und seine (wie heissen die nochmal?) Liberal-Konservativen-Dingsbumse sind in der Versenkung verschwunden. Eine weitere FDP 2.0, die am Existenzminimum herumkrebst, braucht auch niemand.

    AfD d.h. Klare Kante zeigen und gegen den gleichgeschalteten Mainstream schwimmen.

    – kein Schuldkult mehr
    – keine Bildungsexperimente
    – keine Genderverdoofung
    – Abschaffung des linksrotgrünen Staatsfunks
    – Abschaffung des EEG
    – EU radikal verkleinern

  28. #15 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (11. Apr 2017 21:59)

    Zur Bundestagswahl 2017 sehe ich die AfD bei 10%. Mit den derzeitigen Negativschlagzeilen dürfte sie deutlich unter 10% bleiben. die 5%-Hürde ist aber auf jeden Fall sicher. Es wäre einen Versuch wert, Höcke und Gleichgesinnte in der Partei ganz nach oben zu bringen, und der Partei einen deutlichen Rechtsruck zu verpassen, diese Partei hat nichts zu verlieren, aber kann viel gewinnen.

    Tritt eigentlich die NPD zur BTW 2017 an?
    ————–

    Wenn noch so Sachen wie heute Abend in Dortmund geschehen, kann die AfD auch bald bei 20% sein. Der Petry wäre es aus meiner Sicht aber nicht gegönnt.

  29. Höcke ist eine Tretmine, bei der man nie weiss, wann sie losgeht. Er weiss nicht abzuschätzen, wann man was und wo besser nicht sagt, wenn man der Partei nicht schaden will. Für eine Spitzenbposition in der AfD ist der deshalb nicht geeignet. Wenn er in zweiter Reihe den rechten Flügel der Partei anführt, geht das schon in Ordnung. Im Westd. möge er jedoch besser nicht auftreten. Dort schätzt seinen plumpen Radikalismus nicht.

  30. Die AFD ist von merkel „Verfassungschutz“ bereits komplett unterwandert noch eine riesen Enttäuschung

  31. Höcke is one of the few Germans left with blue eyes. For that reason alone, I think you should vote him in. It’s just good business.
    It’s not very nice to ask Americans and Austrailians and Japanese, etc to spend all this time and money to fly all the way over to Germany only to be disappointed as they discover the Germans no longer look very German.

  32. Ohne Höcke ist die AFD für mich Tod , ich kann mich nur mit Menschen wie Höcke identifizieren, seine Meinungen vertrete ich auch !

    Petry und Prezel sind mir zu wieder , alleine schon der Gedanke in NRW Asylanten im Wahlkampf raus zu halten , ist ein NO GO !

    Heisst OHNE HÖCKE werde ich die AFD NIE wählen !

  33. Für mich verpflichtend:
    Die Partei ist Höcke, Höcke aber ist Deutschland wie Deutschland Höcke ist.

  34. Nun einmal meine unbedeutende Meinung.
    Natürlich nur mit Höcke, das schon mal vornweg. Dann meine Ansicht über den Parteivorsitzenden, völlig allgemeingültig. Für mich ist der Parteivorsitzende wie ein Wagenlenker, der die Pferde, von ganz links bis ganz rechts, als eine Einheit laufen läßt, Er gibt jedem Pferd genügend Raum, um sich zu entfalten, seine Stärken zu nutzen. Aber er hält auch die Zügel fest in der Hand, um ein Davonpreschen zu verhindern.
    Ein Feinsinniger Geist würde vielleicht einen Vergleich mit einem Dirigenten wählen, was ebenso gesehen werden kann.
    Aber, wenn Höcke gegangen wird, dann ist der Erfolg im Herbst recht mager, magerer als mit ihm.
    Die falschen Freunde, die die Trennung fordern, sollten mal ihre Finanzen erklären.

  35. @mavaho:

    Aaaah, der Höcke-Hasser vom Staatsschutz ist wieder da!

    Wieso kommentieren Sie nicht auch mal andere Themen???

  36. Es fehlt eine integrative Persönlichkeit im Bundesvorstand
    Ein sogenannte Parteisprecher-Posten im Bundesvorstand der AFD ist überflüssig wie ein Kropf. Petry hat in all den unsäglichen TV-Talkshow-Auftritten mehr Hysterie als Souveränität ausgestrahlt.
    Stattdessen sollte besser ein Generalsekretär die politische Linie mit klarer Kante in die Öffentlichkeit tragen. Ich wünsche mir dass dies aufgenommen wird und evtl. schon in Köln geregelt wird.
    AFD ohne Höcke damit würde sich die AFD selbst in die das ewige Loch der Verdammnis schmeißen.

  37. #30 kitajima (11. Apr 2017 22:06)

    Die AFD kann Deutschland sowieso nicht mehr retten. Der Zug ist bereits vor mehr als 20 Jahren abgefahren. Es ist egal ob das Land mit oder ohne AFD vor die Hunde geht.
    ———–
    Das ist schon klar, dass die AfD nicht mehr viel im wirtschaftlch/finanzellen retten kann. Wenn aber die Kultur und Traditionen noch gerettet werden können, hat sie sich 1000 mal ausgezahlt.

  38. @ #1 fozibaer (11. Apr 2017 21:49)

    Höcke verkörpert den patriotischen Flügel. Ohne diesen Flügel, sprich wegmobben von Höcke würden mehr als 80% der Ossis die AfD nicht mehr wählen. Dann stünde die AfD mit Petry und Pretzell bei 3%.

    Die Wahlen werden im Westen gewonnen! Ist ja auch logisch. Ihr seid viel zu dünn besiedelt.

    Ist ja auch logisch. Ihr seid viel zu dünn besiedelt. Allein in NRW gibt es mit 13,8 Mio. mehr Wahlberechtigte als in den fünf NBL zusammen (11 Mio.).

    Eine Wahlbeteiligung von 100% unterstellt: Geben uns in Sachsen 10 % ihre Stimme, haben wir 340 000; tun das ebenso viele in NRW, haben wir 1.380 000.

    Selbst wenn uns in allen NBL 10 % wählen, sind das immer noch weniger als allein in NRW! Es sei denn, man lebt in einer Parallelwelt, in der in Sachsen 13,8 Mio. Wahlberechtigte leben und in NRW 3,4 Mio.

  39. #30 kitajima (11. Apr 2017 22:06)

    Die AFD kann Deutschland sowieso nicht mehr retten. Der Zug ist bereits vor mehr als 20 Jahren abgefahren. Es ist egal ob das Land mit oder ohne AFD vor die Hunde geht.
    ____________________________
    Stimmt, aber lieber Stehend sterben, als Knieend leben (konvertieren)!

  40. Eine AFD, inhaltlich so ausgerichtet wie die NPD, wird auch dort landen, wo letztere jetzt prozentual steht.

    Im Grunde geht es bei jedem Artikel hier zum Thema Höcke auch oft um Hitler, NS-Zeit und Vergangenheitsbewältigung. Vieles davon klingt schon ein bisschen braun und kommt möglicherweise bei so manchem kurzgeschorenen Stammtischbruder im Osten gut an.

    Bundesweit macht es die AFD tot, weil uns der Kragen hier mit dem alten Nazikram voll steht, Angst und Abscheu auslöst.

    Nur wer bundesweit Stimmen bekommt, kann noch etwas ändern – die Katastrophe abmildern, in die uns die Regierung mittelfristig steuert. Wir brauchen eine AFD, die sich nach vorne gerichtet mit den brennenden Problemen beschäftigt und Lösungen anbietet.

    Petri ist nicht ideal, aber mehr realpolitisch; die kann man dem aus der bürgerlichen Mitte kommenden potentiellen AFD Wähler vermitteln. Die ist zwar nicht gar so extrem, aber hinsichtlich des Migrationsproblems entschlossen genug. Und wenn wir das nicht bald lösen, ist der Rest auch schon egal, weil Land irreparabel wirtschaftlich und sozial kaputt. Mir reicht erst einmal das Stopfen des Lecks, das unser Schiff DE langsam untergehen lässt, ohne dass CDU und SPD etwas wirkungsvoll dagegen tun.

  41. Anschlag in Dortmund.
    Dortmund liegt in NRW.
    In NRW sind in 4 Wochen Wahlen.
    Die AfD wird wahrscheinlich in den Landtag einziehen.
    Kleine Sprengsätze sind detoniert.
    Verletzt wurde ein ausländischer Spieler.
    Fußball ist ein Massensport.
    Wie erreiche ich Fans vom Massensport?

    Wäre es verwunderlich, wenn uns die nächsten Tage ein „rechtsterroristischer Attentäter“ präsentiert wird, der „die Massen“ empört und diese dann wieder brav die Altparteien wählen?

    Nur ein Gedankenspiel…

  42. #30 kitajima (11. Apr 2017 22:06)
    Die AFD kann Deutschland sowieso nicht mehr retten. Der Zug ist bereits vor mehr als 20 Jahren abgefahren. Es ist egal ob das Land mit oder ohne AFD vor die Hunde geht.
    ———-
    Die Lage ist ktitisch, aber nicht aussichtslos. Es werden Tränen und Blut fliessen. Eine friedliche Lösung sehe ich auch mehr, zum Leid meiner Kinder. Aber was wäre die Alternative? Zum Islam konvertieren oder Kopf ab?

    Es wird Blut fließen, viel Blut.

  43. Sehr schön von Hübner geschrieben. Ohne Höcke ist die AfD in kurzer Zeit eine Systempartei und Deutschland damit am Ende. Die AfD ist mit Höcke die letzte evolutionäre Chance. PP muss weg, vermutlich auch Alice Weidel. Hat das System hat nach Lucke mit Ihr eine neues U-Boot installieren können?

  44. #34 mavaho (11. Apr 2017 22:07)

    Im Westd. möge er jedoch besser nicht auftreten. Dort schätzt seinen plumpen Radikalismus nicht.
    ——————————————————————————

    Ehrlich, Leuten, die sowas äußern, gönne ich die Entheimatung. Ihr im Westen seid sowas von lernresistent… Unglaublich.

  45. #20 eule54 (11. Apr 2017 22:02)

    ————————-

    Schaut euch mal die Nachrichtenseiten im Netz an !

    Die überschlagen sich gerade.

    Ich wette einen imaginären Kasten Bier das die Medien einen NAZI ausgraben werden !
    😀

  46. Als potenzieller Wähler der AfD und Nichtmitglied dieser Partei hoffe und erwarte ich, dass sich die AfD auf die gegenwärtigen Probleme fokussiert, und sich nicht in Flügelkämpfen aufreibt. Dazu gehört auch, dass man die Vergangenheit in den Geschichtsbüchern lässt…

  47. #50 Demokrat007 (11. Apr 2017 22:13)

    Schaut euch mal die Nachrichtenseiten im Netz an!

    Die überschlagen sich gerade.

    Ich wette einen imaginären Kasten Bier das die Medien einen NAZI ausgraben werden !

    …oder ein Schalker…

  48. Ja natürlich gehört der Herr Höcke in die AFD. Es gibt vielleicht ei paar naive Höckegegner, mag sein, die Mehrheit der Betreiber dieser Taktik scheint mir jedenfalls sehr genau zu wissen warum sie das betreiben…..Das sagt mir meine DDR Erfahrung und mein guter Riecher für Unredlichkei

  49. Neue INSA-Umfrage für NRW:

    AfD weiter bei 10 Prozent
    Grüne schwach: 6 Prozent
    SPD: 38 Prozent
    keine rot-grüne Mehrheit
    CDU: 28 Prozent
    Linkspartei: 5 Prozent
    FDP: 10 Prozent

    Falls die Linkspartei in den Landtag kommt, müßten also Kraft und Laschet eine GroKo bilden…
    Rot-grün-FDP ist von Lindner kategorisch ausgeschlossen worden. Rot-rot-grün in NRW ebenfalls ausgeschlossen (bestenfalls „Tolerierung“….),

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/nrw.htm

  50. Die derzeitigen Umfrageverluste der AfD haben gewiß gar nichts mit Björn Höcke zu tun. Sie sind das Ergebnis eines internen Machtkampfes in der Führungsriege, der von Petry/Pretzell losgetreten wurde.
    Die AfD beschäftigt sich zur Zeit mit Kleinkrieg statt mit Wahlkampf. Keine Aussage zu Stockholm, keine Aussage zu Maas – Spitzelgesetzen, aber Parteiausschlussverfahren.
    Es gibt 2 Möglichkeiten für die AfD : Mit Frauke Petry in den gegenderten Mainstream abgleiten oder mit Björn Höcke auf Sieg setzen.
    Ich stehe auf Siegertypen…

  51. #10 Demokrat007 (11. Apr 2017 21:57)

    Ja sieht denn hier niemand die Gefahr, daß der BVB das für sich instrumentalisieren könnte? Daher jetzt schnell mehr Geld für Uli Hoe€€€€€ €€€€ €€€€€ €€€€€ €€€€€ €€€€€ €€€€ €€€€ €€€€€.

    [Dieser geschmacklose Kommentar wurde von Ihrem immer wohlwollenden Personal Infocoach Anetta für Sie leichter verständlich gemacht. Wir sind rund um die Uhr für Sie da. Lang lebe unser gottähnlicher Martin Schulz!]

  52. #33 Cendrillon (11. Apr 2017 22:07)
    – EU radikal verkleinern
    ++++

    Von mir aus könnte die EU noch vergrößert werden.
    Aber anders, als bisher!

    Freier Handel, gemeinsame Verteidigung, mit Grenzsicherung, ohne Schuldenvergemeinschaftung, mehr nationale Souveränität, gemeinschaftliche Großprojekte etc.
    Aber ohne dusselige Vorschriften für Gurken, Glühbirnen, Staubsauger, „Personenfreizügigkeit“ für Asylbetrüger usw..
    Desweiteren konsequente Abschiebung aller Neger, Islamisten, Zigeuner usw..

  53. Wer ist wohl verantwortlich, dass die AfD ca. zehn Prozent verloren hat. Viele AfD-Wähler haben sich von der Partei abgewandt, weil Höcke immer wieder in Fettnäpfchen steigt, die ihm die merkeltreue Presse vor die Füße stellt. Wer so gänzlich naiv ist wie Höcke, der schadet uns allen, die wir hoffen, dass die Rechte erfolgreich nationale Politik betreibt und vielleicht mal Regierungsverantwortung tragen kann. Le Pen würde solche Leute in hohen Bogen aus der Partei werfen. Sie hat selbst ihren Vater rausgeschmissen. Jetzt steht sie vor einem großen Triumph. Höcke muss weg!!! Ein für alle mal. Dann kann auch die deutsche Rechte eine Chance haben. Mir kommen manche unverbesserliche unkritische Höcke-Sympathisanten vor wie die Erdogan-Anhänger. Man muss doch die enormen Fehler dieses Mannes erkennen (wollen) damit man zur Erkenntnis gelangt, dass er eine gesunde nationale Politik einer aufstrebenden Partei unmöglich macht mit seiner Art zu provozieren. Wir alle wollen, dass die AfD viele Stimmen bekommt. Seine Präsenz innerhalb der Partei kostet sehr viel Stimmen.

  54. Nur mit Höcke! Eine neue FDP hilft uns nicht. Es ist eine Minute vor 12, wir brauchen drastische Maßnahmen um den Wahnsinn zu stoppen! Wenn die nächsten Wahlen so laufen, wie immer, war es das!

  55. Wenn es den LINKSFASCHISTEN gelingt einen aus der Phallanx „herauszuschiessen“ wird man sich nicht damit begnügen diesen „Erfolg“ zu feiern.
    Sondern versuchen mit noch schwererem Geschütz den nächsten zu treffen!
    Dagegen hilft nur die Phallanx geschlossen zu halten!

  56. #62 Donnerfaust (11. Apr 2017 22:18)

    Man muss doch die enormen Fehler dieses Mannes erkennen (wollen)

    Welche Fehler?

  57. Herr Höcke ist nicht aufgrund dessen problematisch, was er gesagt hat oder wofür er steht, sondern aufgrund seiner zu befürchtenden direkten oder indirekten Nähe zum Verfassungsschutz. Deshalb finde ich, dass er nicht höher als bisher aufsteigen sollte.

    Ich bitte alle vehementen Höcke-Unterstützer, einmal selbst nach „Landolf Ladig“ zu googlen, die Indizien auf sich wirken zu lassen und diese abzuwägen.

    Für mich sind nach Lage der Dinge beide identisch, und selbst unabhängig davon ist sein Umganbg mit dem NPD-Extremen Torsten Heise doch offenbar gegebenes Faktum. Kann man da ausschließen – zumal, wenn man die frühere Durchsetzung der NPD mit V-Leuten bedenkt – dass der AfD aus dieser Richtung Gefahr drohen könnte?

  58. “Ohne diesen Höcke wird alles gut!”
    **********************
    Und ohne diese behämmerte Petry nebst Schoßhund würde alles sich zum besseren für die AfD wenden!
    Aber viel zu viel Bekloppte rennen dieser Petry immer noch hinterher – warum? Wegen der angeblich so schönen Beine?
    Mensch Leute, werdet doch endlich erwachsen und schmeißt diese „Dame“ nebst Anhang endlich aus der Partei !!!

  59. Höcke ist ein feiner und berechenbarer Kerl..

    Man muss nicht immer seiner Meinung sein..

    Aber wer so einen Querdenker,die es ja in jeder Partei gibt nicht aushält,ist sicherlich keine Alternative..

    In der heutigen Zeit benötigt man sicherlich mehr Höckes,als Petrys,wenn man alternativ sein will..

    Wer hat damit ein Problem,wenn er wirkliche Veränderungen in unserem Lande will??

    Über eine Info wäre ich sehr erfreut!

  60. #32 Horst_Voll (11. Apr 2017 22:06)

    Bin kein Höcke-Fan, aber ich denke, er sollte einen Platz in der AfD haben. Er erinnert mich an die alten Kriegsteilnehmer meiner Jugend, nur eben dass er selbst schon einer anderen Generation angehört. Mithin irgendwie aus der Zeit gefallen, aber warum eigentlich nicht? Können ja nicht alle “moderne Großstadtpartei” sein.

    „Womöglich haben in einem mittelalterlichen Dorf mehr authentische Individuen gelebt als in einer modernen Großstadt.“

  61. #65 Cendrillon (11. Apr 2017 22:19)

    #62 Donnerfaust (11. Apr 2017 22:18)

    Man muss doch die enormen Fehler dieses Mannes erkennen (wollen)

    Welche Fehler?

    Höcke sagt was er denkt.

    „Was eine Mehrheit der Journalisten hasst, kann niemals ganz übel sein.“

  62. Es ist nicht nötig, dass Höcke die Partei verlässt. Es würde schon reichen, wenn er sich ein bisschen zurückhalten würde und sich in den Dienst der Sache stellen würde. So wie es Gauland gerade vorbildlich vorgemacht hat. Den gleichen Rat gebe ich auch Frau Petry. Sonst wird das nämlich nichts mit der 5-Prozent-Hürde im Herbst. Wenn es eines gibt, das ich als Wähler nicht mehr ertragen will, dann sind es Personalquerelen und Ränkespiele.

  63. Le Pen versucht alles um einen Rassismus in der Partei zu vermeiden und Petry versucht es ihr gleichzutun und das ist die richtige Strategie. Nur auf diese Art und Weise kann man erfolgreich sein. Es geht um Erfolg und um Änderung unserer gegenwärtigen katastrophalen deutschen Politik.

  64. Wenn die Umfragen im rotverseuchten NRW für die AfD bei 10% stehen, und das bei den derzeitigen internen Querelen dann ……. gibts bei der BTW ein Blaues Wunder, das sich gewaschen hat.
    Und hört endlich mit dem Ossi Wessi Blödsinn auf, die Wessis stehen auch hinter Höcke. War selbst dabei. Mit Sefie, haha.

  65. Die Patriotische Plattform schrieb heute zum Themenkomplex:

    „PETRYS KNIEFALL

    Die Frau Bundesvorsitzende legt’s drauf an. Ihr Strategieantrag, der schon die ihm gebührende Kritik gefunden hat, ist nicht der einzige Antrag, mit dem sie die AfD koalitionsreif schießen will.
    Es geht ihr auch ums Grundsatzprogramm – ja, richtig gelesen, nicht um das Bundestagswahlprogramm, das wir in Köln beschließen wollen, sondern um das Stuttgarter Grundsatzprogramm. Petry will es ganz offentlichen entschärfen. Der Antrag steht im Antragsbuch deshalb als TO1 ganz vorne:
    https://www.alternativefuer.de/…/Antragbuch-BPT-April-2017-…
    Die Antragsteller (Doppel-M, Petry, Wurlitzer und Dreher) begehren, daß folgender Abschnitt an entsprechender Stelle ins Grundsatzprogram eingefügt wird:
    „Das Bekenntnis zur deutschen Leitkultur ist verbunden mit der Erkenntnis, dass im Hinblick auf die Kulturleistungen anderer Völker kein Anlass besteht, den nationalen Gedanken zu überhöhen. Die Politik der AfD ist unvereinbar mit politik-philosophischen Strömungen, die eine totale Alternative zum pluralistischen demokratischen System entwickeln. Insbesondere ist in der AfD für rassistische, antisemitische, völkische und nationalistische Ideologien kein Platz.“
    Bereits der erste Satz ist signifikanter Unfug. Vermutlich meinen die Antragsteller, daß kein Anlaß bestehe, die deutsche Nation über andere Nationen zu stellen. Sie sprechen aber vom nationalen Gedanken. Dieser indes impliziert keine Wertunterschiede zwischen den Nationen. Wer den nationalen Gedanken hochschätzt, gerade der weiß, daß die Nationen nicht miteinander vergleichbar sind, vielmehr in ihrer je eigenen Wesensart kongenial nebeneinander stehen.
    Aus dem Antrag spricht somit der Vorwurf, es sei nicht möglich, den nationalen Gedanken hoch zu schätzen, ohne Nationen gegeneinander auf- und abzuwerten – ein linkes Standardargument gegen das nationale Denken überhaupt! Der Antrag spricht natürlich, so mögen seine Verfasser einwenden, nur von einer Überhöhung. Schätzen darf man die Nationen, nur eben nicht zu viel. Wo das „Über“ beginnt, entscheidet die Frau Bundesvorsitzende nach Tageslaune oder Koalitionsperspektive.
    Der darauffolgende Satz wiederum wäre annehmbar, stünde da nicht „pluralistisch“. „Die Politik der AfD ist unvereinbar mit politik-philosophischen Strömungen, die eine totale Alternative zum demokratischen System entwickeln“ – das sollte man unterschreiben können. Wir wollen schließlich nicht die Demokratie abschaffen, sondern nur ihre Degeneration zur Altparteienherrschaft.
    Indem nun aber Petry und ihre Unterstützer den Pluralismus ebenso geschützt wissen wollen wie die Demokratie an sich, indem sie ihn gar zu einem Wesensbestandteil der Demokratie erheben, bekennen sie sich zu einer linken Tradition, die so tut, als sei die Konzeption einer „permissiven Gesellschaft“ (Mohler) schon im Grundgesetz angelegt. Ist sie aber nicht. Erst die Kulturrevolution der Achtundsechziger – allen voran der leidige Habermas – haben angefangen, so zu tun, als bedürfe unsere Verfassung keines über sie hinaus- und ihr vorangehenden Normengefüges und keiner sozialen Tradition. Das pluralistische Verständnis von Verfassung fand alsbald Ausdruck im sog. Verfassungspatriotismus, der wiederum mit dem Konzept der multikulturellen Gesellschaft zusammenhängt. Alles, was uns verbindet, sind danach die Paragraphen der Verfassung. Eine blutleere, von der Wirklichkeit schon vielfach Lügen gestrafte Utopie der Altachtungsechziger, die nun allen Ernstes im AfD-Grundsatzprogramm verankert werden soll.
    Als wäre dies des Ungeistes nicht schon genug, feuert dann der dritte Satz so eine richtige Distanzierungskanonade ab. Gegen Rassismus und Antisemitismus kann man sich freilich aussprechen. Es fragt sich nur, weshalb? Kein Programm, kein Thesenpapier, das diese Partei bislang verabschiedet hat, enthält auch nur eine Spur Rassismus oder Antisemitismus. Indem wir uns aber davon distanzieren, erwecken wir den falschen Eindruck, wir hätten eine solche Distanzierung nötig. Es schadet mehr, als es nützt.
    Freilich ist nie auszuschließen, daß sich bei uns heimliche Rassisten und Antisemiten verborgen halten. Ihnen würden wir ein schlechtes Gewissen machen. Doch ist das Aufgabe eines Parteiprogramms? Wenn dem so sein sollte, könnten wir uns auch gleich gegen Freßsucht, Neid, Habgier und die schändliche Pädophilie aussprechen.
    Ist die Distanzierung von Antisemitismus und Rassismus allenfalls überflüssig und auch ein wenig lächerlich, so ist die geforderte Distanzierung von „völkischen und nationalistischen Ideologien“ gefährlich. Zuerst wollte Petry den Unsinnsbegriff „völkisch“ rehabilitieren, jetzt will sie sich von ihm distanzieren. Beides ist falsch. „Völkisch“ ist eine durch die NS-Zeit diskreditierte Vokabel, die wir nicht brauchen, um unser Anliegen zu beschreiben, die uns aber schaden kann, weshalb unsere Gegner sie inflationär gegen uns verwenden. „Völkisch“ erweckt den Eindruck, jedes Eintreten für den Erhalt unseres Volkes stünde im Zusammenhang mit der NS-Ideologie. Einen anderen Zweck hat dieser Begriff heute nicht.
    Wer von „völkischer Ideologie“ schwadroniert, der zeigt an, daß er uns verbieten will, für den Erhalt des deutschen Volkes als ethnokultureller Einheit einzutreten. Das aber lassen wir uns von niemandem verbieten! Wir sind demokratisch und volksnah und wehren uns aus diesem Denken heraus gegen den Austausch unseres Volkes durch Masseneinwanderung. Punkt.
    Vollends dem linken Zeitgeist verfallen ist die Distanzierung vom „Nationalismus“. Die gegenwärtige nationalstaatliche Ordnung in Europa, wie sie im 19. Jahrhundert vollendet wurde, und wie wir sie bewahren wollen, ist nichts anderes als Ausdruck von „Nationalismus“. Indem Petry und ihre Unterstützer sich gegen „Nationalismus“ aussprechen, erwecken sie den Verdacht, daß ihr Bekenntnis zur nationalstaatlichen Ordnung nur ein Lippenbekenntnis ist und sie diese langfristig aufheben wollen. Freilich ließe sich der Begriff „Nationalismus“ auch so deuten, daß er nur eine Überbetonung der nationalen Ordnung meint. Doch wer entscheidet dann, was zu viel ist und was noch im Rahmen liegt? Wieder die Frau Bundesvorsitzende nach Gefühlslage?
    Fazit: Besser als mit diesem Antrag könnten die Antragsteller ihre Absicht, sich der CDU zu unterwerfen, gar nicht zum Ausdruck bringen. Sie wollen genau das aus Programm und Partei ausschließen, was der CDU eine Koalition verunmöglicht. Die Antragsteller plappern das Vielfaltsgequatsche nach, akzeptieren die Umvolkung und gehen auf Distanz zum Nationalstaat. So wollen sie der AfD die zentralen Dogmen der etablierten Parteien ins Stammbuch schreiben. Es ist also keine Übertreibung, wenn ich sage, daß es bei diesem Antrag um nicht mehr und nicht weniger als die AfD selbst geht. Wird er angenommen, sind wir keine Alternative mehr, sondern eine bundesweite CSU. Verhindern wir das gemeinsam!
    H.-Th.Tillschneider“

    Dem ist nichts hinzuzufügen.

  66. #74 selbstdenkenhilft (11. Apr 2017 22:23)

    Es ist nicht nötig, dass Höcke die Partei verlässt. Es würde schon reichen, wenn er sich ein bisschen zurückhalten würde und sich in den Dienst der Sache stellen würde. So wie es Gauland gerade vorbildlich vorgemacht hat. Den gleichen Rat gebe ich auch Frau Petry. Sonst wird das nämlich nichts mit der 5-Prozent-Hürde im Herbst. Wenn es eines gibt, das ich als Wähler nicht mehr ertragen will, dann sind es Personalquerelen und Ränkespiele.

    Kann ich jedes Wort von unterschreiben.

  67. Welche Fehler? Habt ihr es immer noch nicht begriffen! Er provoziert auf eine Art und Weise und tätigt Aussagen, die ihm von der Presse als offenen Rassismus ausgelegt werden. Er ist zu naiv um das zu erkennen, sonst würde er anders formulieren.
    Genau deswegen ist er untragbar für die AfD.

  68. Ist es denn wirklich so schwer zu verstehen,diese gesamte Diffamierungskampagne gilt doch Björn Höcke nur peripher,er hätte dies nicht sagen sollen oder hätte besser das nicht erwähnt,drauf geschissen,sie wollen den politischen Gegner treffen und vernichten,sonst nichts.Ein Maulkorbhöcke wäre ihr erklärtes Ziel,einen in seinem Recht auf Meinungsfreiheit beschnittener Koalitionskriecher ihr Traum.Damit wird ein Höcke nicht dienen und das macht ihn gefährlich für die Erbdemokraten und Fressnapfbewahrer.Nennt mir was Höcke an Falschen oder oder Unwahren in seiner Dresdner Rede sagte,sagt mir ihr Unken was der Mann für ein Sakrileg beging.War es der mangelnde Kriechgang oder die fehlende Heuchelei zum Zustand der Nation.Wer Höcke zum wohlfeilen Gelächter der Rattenpracht einen Nazi nennt hat nicht mehr alle Latten am Zaun und betreibt das miese Geschäft der Stegners und KIFIS.Es gibt keine gebremste Demokratie ,es gibt die Demokratie und dazu gehört die Freiheit der Andersdenkenden, oder es gibt sie nicht .Das ist dann eine Diktatur die ihre Kritiker zum Schweigen zwingt,ihnen das Maul verbietet und verbriefte demokratische Rechte durch Gewalt und Terror verhindert.

  69. Leute:
    „Die Lage ist hoffnungslos!
    Aber nicht ernst!“
    Deshalb: Wahltag ist Zahltag!
    Alle aufrichtigen Patrioten und auch die bereits von den „GOLDSTÜCKEN“ Geschädigten ALTERNATIV wählen!
    Würde die AfD statt Opposition zum Steigbügelhalter der CDU wäre sie schnell verheizt.
    Wie wir bei TRUMP sehen liegt die Macht des Systems bei den Gerichten.
    Diese können jede Initiative zum Guten stoppen.
    Deshalb besetzt z.B. ERDOWAHN die Gerichte mit seinen Anhängern.

  70. Ich will keine AfD mit gleichgeschalteten Lemmingen, da kann ich auch gleich die Einheitskoalition wählen.

    Ich will eine AfD mit unterschiedlichen Ansichten und Meinungen, lediglich der Grundkonsens muss in dieselbe Richtung gehen = Alternative für Deutschland.

  71. @ #50 FreieMeinung1 (11. Apr 2017 22:12)

    Sehr schön von Hübner geschrieben.

    Hübner ist nicht einmal mehr in der AfD, sondern im Streit ausgeschieden.

  72. Ich bin den Streit in der AFD leid, ich kann diese unsolidarische Partei nicht mehr wählen!

  73. #75 Donnerfaust (11. Apr 2017 22:23)
    Le Pen versucht alles um einen Rassismus in der Partei zu vermeiden und Petry versucht es ihr gleichzutun (…)
    *******************
    So ein Quatsch, diese „dämonische Schönheit“ will nur ihren Platz am Futtertrog der Macht. Logisch, bei neun Kindern und einer Insolvenz, muß man eben neue Finanzquellen entdecken und für sich nutzbar machen.
    Ach und überhaupt, wer hat denn ihre vielen
    zig-tausend Euro Schulden bezahlt?
    Ein Schuft, wer jetzt böses denkt!

  74. #76 Navigator (11. Apr 2017 22:24)

    Ich denke auch, dass das ein gutes Zeichen ist.
    Bei uns in NRW findet die AfD praktisch nicht statt, vielleicht mit Ausnahmed der Aufregung um den parteitag in Köln.
    Keine Plakate (würden ja sowieso zerstört), keine Veranstaltungen (Räume sind ja fast nicht zu mieten), schlechte Presse, ein schwacher Kandidat samt Anhang…..
    Unter solchen Umständen ca. 10 Prozent zu erreichen, wäre ein riesiger Erfolg und Ohrfeige für die anderen Parteien.

  75. Die Wahlen werden in Westd. gewonnen, schon rein rechnerisch. Darauf ist auch bei den Auftritten und Reden Rücksicht zu nehmen.
    Wenn radikale Ossis meinen, man müsse mit dem Kopf durch die Wand, wird diese Wand härter sein.
    Pegida ist in Sachen eine Erfolg, in Westd. ist Ähnliches unbekannt. Daraus sollte auch Höcke lernen. Wertkonservativen ist dieser Mann einfach zu primitiv.

  76. @ Wnn

    Klonovsky sagt, die Brezel verbreite Räuberpistolen über dessen vermeintliche Eheprobleme. Sollte der AfD-Flurfunk richtig liegen, dürfte es nur noch eine Frage kürzerer Zeit sein, wann das Duo Brezel/Petry der Vergangenheit sein wird. Die Brezel liebt es offenbar, im Glashaus mit Felsbrocken um sich zu werfen.

  77. Es verhält sich genau anders herum. Die AFD ist untragbar für Höcke. Mal schauen, was sich so auf dem Parteitag ergibt. Eine zweite Koalitions-FDP-Dingsbums braucht Deutschland nicht. Jetzt muss gehandelt werden.

  78. Ich warte immer noch auf die Liste der „Fehler“ die Höcke gemacht haben soll bzw. auf eine entsprechende Liste von Zitaten aus seinen Reden, die hier auf heftigsten Einspruch treffen würden.

    Höcke muß weg? Warum?

  79. Ich würde mich freuen, wenn die AfD eine gewissen Breite abdeckt und intern verschiedene Flügel vorhanden sind, aber nach außen doch geschlossen(er) auftreten.
    Wie wäre es mal intern mit einer professionellen Mediation mit allen, die lernbereit sind und sich selbst auch etwas am Zügel reißen und vorallem auch lernen wollen, im Team ihren Platz zu finden.
    So sollte Höcke seine Manuskripte vorher von 2-3 Freunden gegen lesen lassen.
    P+P müssen anderes lernen …

    Auch die PR sollte trainiert werden:
    es sollte nicht jeder vorstürmen mit neuen Themen.
    Hier gibt es bestimmt gute Trainer …
    Wer nennt wann und wie welche Themen nach außen.
    Das sollte vorher professionell und im Team überlegt werden.
    Es ist eine junge Partei mit guten, aber teils unerfahrenen Personen.

  80. In Dortmund sind Dinge geschehen, „die Teile der Bevölkerung verunsichern könnten“.

  81. #9 KaiHawaii65 (11. Apr 2017 21:57)

    Je suis Höcke…
    ———————————————–

    Jaaaaaaaaa! Moi aussi!

    Höcke ist das Herz der AFD!
    Aufrichtig, ehrlich und volksnah!

    Habe ein Bauchgefühl! P&P werden gehen und er führt die AFD weiter! Er spricht Dinge an, die den Schuldnaziknoten bei vielen Deutschen endlich zum Platzen bringen könnte! Er ist Visionär und Realist! Deutschland muss seiner 12 Jahre Vergangenheit unter Hitler bewusst sein, aber es sind annährend über 1000 Jahre Geschichte, die auch zählen, damit wir wieder auf Augenhöhe mit allen Völkern stehen können!
    Bin dieses Sch..ß Nazikeulengeseier so leid! Das schädigt uns doch laufend und hat uns das ganze Dilemma (siehe Grüne als Partei, Asylflutung etc.) erst möglich gemacht!

    Höcke muss bleiben, auch wenn das hier im Forum einigen nicht passt!
    Er ist Hoffnung für Deutschland und Europa!
    P&P zerstören die einzige Alternative!

  82. Also für mich ist Höcke mit Spartacus vergleichbar, der sein Volk aus der Sklaverei führen will. Deshalb wird er von der herrschenden Klasse nicht Spartacus sondern Nazi genannt.

  83. Was hat Höcke in irgendeiner Rede gesagt oder behauptet, was unter den PI-Kommentatoren auf heftigen Widerspruch treffen würde?

    Ja was denn nun?

    Kommt hier noch irgendetwas?

  84. Höcke ist einer der wenigen, die überhaupt ein Rückrat besitzen und auch noch wissen, wie man sich gegen die dreisten Lügenjournalie zu verteidigen hat! Für mich die Nummer eins in der AfD (Gauland aussen vor)!
    Solche MÄNNER braucht das Land!!
    Und nicht solch ein weichwurstiger Schmierlappen wie ein Herr Bretzel!
    🙂

  85. #74 selbstdenkenhilft (11. Apr 2017 22:23)

    volle Zustimmung. Bin Gegner Höckes. Sehe es aber ganz genauso. Ein Ausschluss muss absolute ultima ratio bleiben.
    Wichtig ist es, das Meinungsspektrum lebendig zu halten, wobei allerdings alle ihr Tun in den Dienst der Partei stellen müssen.
    Ich halte Zurückhaltung und möglichst große Sachlichkeit zielführender als Pathos.

  86. @ johann

    Fährt die Brezel schön fort mit diesem Schwachsinn, kann sie es noch schaffen, den Titel des letzten Sargnagels für die AfD zu ergattern.

  87. #87 mavaho (11. Apr 2017 22:31)
    „Die Wahlen werden in Westd. gewonnen, schon rein rechnerisch. Darauf ist auch bei den Auftritten und Reden Rücksicht zu nehmen.
    Wenn radikale Ossis meinen, man müsse mit dem Kopf durch die Wand, wird diese Wand härter sein.
    Pegida ist in Sachen eine Erfolg, in Westd. ist Ähnliches unbekannt. Daraus sollte auch Höcke lernen. Wertkonservativen ist dieser Mann einfach zu primitiv.“

    Sie erscheinen mir primitiv.
    „Pegida ist in Sachen eine Erfolg…“,
    was bedeutet das denn?
    Sind Sie betrunken, oder legasthenisch?

  88. #87 mavaho (11. Apr 2017 22:31)

    Die Wahlen werden in Westd. gewonnen, schon rein rechnerisch. Darauf ist auch bei den Auftritten und Reden Rücksicht zu nehmen.
    Wenn radikale Ossis meinen, man müsse mit dem Kopf durch die Wand, wird diese Wand härter sein.
    Pegida ist in Sachen eine Erfolg, in Westd. ist Ähnliches unbekannt. Daraus sollte auch Höcke lernen. Wertkonservativen ist dieser Mann einfach zu primitiv.
    ———————————————-Mahavo wie immer! Bin auch Wessi und Höcke ist nicht radikal!
    Lege einfach deinen Nazikomplex ab! Denn Höcke ist bestimmt kein radikaler und kein Nazi!

  89. #36 Amerikannerin (11. Apr 2017 22:08)

    Höcke is one of the few Germans left with blue eyes. For that reason alone, I think you should vote him in. It’s just good business.

    +++++

    a good point!
    he is a handsome man…. better looking than most of the current politicians in the Merkel-cabinet. ANY woman could confirm it. 🙂

  90. #79 Donnerfaust (11. Apr 2017 22:27)

    ….von der Presse als offenen Rassismus ausgelegt werden.

    Ach Gottchen, was die Presse – und die „Anti“Fa – nicht alles als Rassismus ansehen.

    Wenn Süssspeisen wie Mohrenköpfe rassistisch sind…liegt das höchstwahrscheinlich daran, dass die zugrundeliegende Rassismus-Definition einfach nur lächerlich ist.

  91. Wollt ihr eine marginale AfD oder eine, die zum Politikwechsel in Deutschland beitragen kann?
    Unterstellungen, was Petry vorhat um private Dinge zu regeln sind lächerlich und der Beitrag, dass Höcke eben sagt was er denkt, ist an Naivität nicht zu überbieten. Geht es Euch um erfolgreiche Politik oder nicht. Soll die AfD das gleiche Schicksal erleiden wie die jetzt mickrige NPD? Nein, wer Merkel weg haben will, muss eine Politik betreiben, die nicht dämlich provoziert, sondern die klug und mit Anstand und Patriotismus auf Stimmenfang geht. Viele wollen die AfD wählen, aber Höcke ist für viele von denen bereits ein rotes Tuch.

  92. Was hat Höcke falsches getan oder gesagt? Ich vermute, die Hetzcampagne gegen ihn ist darin begründet, dass er viele Wähler anspricht. Das ist den Linken und den U-Booten in der AfD ein Dorn im Auge.

    Ich schlage vor, dass nunmehr alle Verfehlungen von SPD- und CDU-Politikern immer, zu jeder passenden und unpassenden Gelegenheit, lauthals verkündet werden. Und davon gibt es bei denen genug. Hört auf Euch ständig zu verteidigen, greift den politischen Gegner an, er hat genug Schwachstellen.

  93. #77 Dortmunder Buerger (11. Apr 2017 22:26)

    Frau Petry hat die „Inklusion“ für sich entdeckt.
    Nach diesen Äußerungen des Petrybrezells gegen „Nationalismus“ und „völkisch“, würde ich diesem Kartell nichts mehr abkaufen. Wenn sie dann eventuell mal vom „deutschen Volk“ oder Deutschland sprechen würde, hätte dies einen recht seltsamen (heuchlerischen) Nachgeschmack.

  94. Will Petry eine Angela II werden und alle Konkurrenten wegbeissen?
    Und die ALTERNATIVE auf Linie bringen?
    Statt einer patriotischen Partei ein unkritisches Anhängsel der CDU sein?
    Statt Opposition systemkonform?
    Treiben hier U-Boote, Systemlinge, Brunnenvergifter, eingeschleuste 5. Kolonnen und
    bezahlte Schlechtredner ihr Unwesen?
    Als bald 9 fache Mutter sollte Petry sich aus der „Feuerlinie“ zurückziehen.
    Um den SAntifafaschisten zu widerstehen braucht es harte Burschen!
    Den beamteten Oberstudienrat HÖCKE mit ADOLF zu vergleichen zeigt die ganze Lächerlichkeit des Parteiausschlußverfahrens!

  95. #79 Donnerfaust  
    Sie sind also auch der Meinung, es schwimmt sich leichter mit dem Strom als dagegen.
    Das ist so gesehen schon richtig – aber ich bin der Meinung, wir haben schon mehr als genug Blockparteien. Da muss die AfD nicht auch noch eine solche werden.
    Und das wird sie gewiß unter Petry/Pretzell.
    Also sollten die Spalter zurücktreten und den wahren Patrioten das Feld überlassen.

  96. Der Abend bzw. die Nacht ist noch lange.

    Es wird doch bestimmt jemand aus der Höcke-muss-weg-Fraktion ein ganz besonders abscheuliches, furchtbares und bösartiges Höcke-Zitat hier posten können?

    Da muss sich doch was finden lassen? Oder etwa nicht?

  97. Wegen Höcke bin ich in die AfD eingetreten.
    Sollte man weiterhin so gegen ihn agitieren,
    trete ich deswegen wieder aus.
    Und mit mir wohl auch viele andere.
    Das weiß ich aus persönlichen Gesprächen.
    Ist das das Ziel der U-Boote?

  98. 87 Johann
    ————–
    Das mit NRW kenne ich gut, bin alter Wuppertaler. Da gibts mehr Konvertiten und Grüne als Ratten am Wupperufer. Lebe seit 30 Jahren im Rheingau und bin hier Aktiv tätig. Flyer verteilen, Vorträge organisieren, Antifa bekämpfen. wir brauchen nur mehr Mitglieder. Wird manchmal sehr stressig mit den paar Einzelkämpfern. Offensichtlich ist aber die Welt perfekt in Ordnung. Vielleicht leide ich auch unter Verfolgungswahn. Es sind aber nun mal überall gewalttätige Musels, das kann man nicht wegdiskutieren. Ich muss also davon aushehen, dass ich mich richtig verhalte und die Anderen einfach unwissend oder feige sind. Ich komme mir manchmal vor wie im Kindergarten. Alles muss mann alleine machen…. Sogar Deutschland retten.

  99. Hallo Herr Hübner,

    Der Bernd Lucke hatte eine Partei gegründet, da er mit seinen Mitwirkungsmöglichkeiten innerhalb der CDU unzufrieden war.
    Als Wirtschaftsprofessor steht er für offene Märkte und damit ergab sich für seine Neugründung insgesamt ein liberales Profil.
    Nun locken Neugründungen auch immer Unzufriedene aus verschieden Bereichen an, nicht nur aus der Währungspolitik. Diese Menschen fanden ihre Anliegen nirgendwo repräsentiert und drängten in die AFD. Damit haben sie letztendlich den Bernd Lucke überfordert und überfrachtet. Was er aber anfangs nicht zugab, denn die Erfolge schmeichelten ihm.

    Er hat also Menschen für sich arbeiten lassen, dessen Anliegen er nicht teilte und ihnen aber auch nicht mitteilte. Die Hoffnungen der Nationalkonservativen wurden so enttäuscht.
    Die AFD bestand und besteht aus 2 Gruppen, Liberale und Nationalkonservative. Mit beiden Gruppen erreichte die AFD 2014 in Sachsen, Thüringen und Brandenburg ungefähr 10 % der Stimmen.

    In seiner neuen Partei ALFA, später LKR trennte sich Lucke radikal von den Nationalkonservativen.
    Jüngstes Ergebnis im Saarland ca. 0,3 Prozent.
    Übrigens wurde die LKR zur Wahl in NRW nicht zugelassen. Mein Fazit:

    Integrierte alte AFD zu Bernd Luckes Zeiten: ca. 10 %
    Heutige LKR (AFD ohne Nationalkonservative) = 0,3 %.

    Reicht ihnen die Zusammenfassung ?

  100. Nun zeigt sich einfach das ganze Dilemna.

    Mit Höcke wird man niemals die bürgerliche Mitte halten können und die Partei wird nur als eine zweite N.D angesehen werden.

    Ohne Höcke wird es viele nationalsozialistische Wähler wieder zur N.D treiben, wohin es Höcke dann auch verschlägt !

    Das ganze hätte verhindert werden können, hätte man Höcke schon vor 2 Jahren aus der Partei entfernt, aber damals genoss man die Schlagzeilen und Publicity, die Höcke mit seinen Aussagen erzeugte !

    Jetzt hat er einen gewaltigen Einfluss und hat sogar die Macht, die Partei zu spalten und scheinbar wird der AfD Spitze erst jetzt und viel zu spät bewusst, das es eben nicht möglich ist mit einer Partei ein Wählerspektrum von bürgerlicher Mitte bis hin zu nationalen Sozialisten abdecken zu können !

  101. Eins sollte doch klar sein:
    Egal wie man zu Höcke steht. Die geplante „Säuberungsaktion“ kurz vor wichtigen Wahlen zeugt von mangelnden politischen Instinkt.

  102. Es ist möglich, dass die Umfragewerte nach einem Ausscheiden Höckes leicht ansteigen, vielleicht allerdings auch leicht fallen – das ist sehr ungewiss.

    Vielen Dank für diesen Satz, Herr Hübner. Genau so ist es.

    Ungeachtet dessen fühlt man sich hier im Kommentarbereich zuweilen wie auf einem Wahrsager-Kongress, auf dem so gut wie jeder ganz genau weiß, dass die Umfragewerte der AfD ins Bodenlose fallen und sogar die ganze Partei sich demnächst in Luft auflöst, wenn Herr Höcke bleibt bzw. geht – je nach Vorliebe des Kommentators.

    Ich gehöre nicht zu den Leuten, die Voraussagen für unmöglich halten, aber es ist nicht ganz einfach sondern erfordert okkulte Kenntnisse und jahrelange Übung. Aber das hier ist alles Kaffeesatzleserei, eigentlich noch nichtmal das, sondern vielmehr eine kindische Drohung: „Wenn nicht das passiert, was ich will… ohje! Dann tritt der Super-GAU ein.“

    Tatsächlich ist mit Sicherheit davon auszugehen, dass die AfD weder mit noch ohne Herrn Höcke untergeht. Sie geht dann unter, wenn die Systemmedien wünschen, dass sie untergeht. Das tun sie vom ersten Tag an bis heute offensichtlich nicht. Aber einzelnen Personen hängt das garantiert nicht ab.

    Wie Herr Hübner schreibt, sind leichte Veränderungen der Umfragewerte möglich, aber nichts, was an der 5%- oder 50%-Barriere kratzt. Es ist also für die Stimmenzahl vollkommen egal.

    Und doch scheint die Stimmenzahl das EINZIGE Kriterium zu sein, ob man sich für oder gegen den Verbleib von Herrn Höcke ausspricht.

    Gibt’s sonst nichts Wichtiges?

    Ist es nicht zum Beispiel auch wichtig, dass man Parteifreunde nicht den Dolch in den Rücken rammt?

    Ist es nicht zum Beispiel auch wichtig, dass ein Zeichen für Redefreiheit gesetzt wird?

    Ist es nicht zum Beispiel auch wichtig, dass bestimmte Dinge ausgesprochen werden, gleichgültig oder gerade deswegen, weil sich Leute davon abgeschreckt fühlen? Glaubt hier eigentlich irgendjemand, dass es Heilung zum Nulltarif gibt?

    Wenn Herr Zimperlich und Fräulein Zimtzickig bei einer AfD-Aussage das Riechfläschchen brauchen, dann IST DAS GUT. Aussagen, die solche Leute abnicken, sind unnötig.

  103. OT:

    Unter dem anderen Strang schrieb einer, er habe Erfahrung und behauptete, es sei Panzerglas am BVB-Bus (er würde das anhand der Bilder erkenne). Nun auf Sky die Bestätigung: Es IST Panzerglas.

    Boah, das muss gehämmert haben! Nix mit Polenböller.

  104. Von mir aus kann Petry in der AfD bleiben.
    Als Maskottchen. 🙂
    Wichtiger ist, dass die Streitigkeiten in der AfD aufhören!

  105. Warum veröffentlicht die AfD nicht weiterhin die Aussprüche unserer „Politikerelite“?
    Z.B. das mit den SCHUULZSCHEN GOLDSTÜCKEN?
    Und die Lobeshymnen des SCHUULTZSCHEN 100 % MESSIAS auf HARTZ 4?
    Die Sprüche von ANGELA:
    „Mit mir wir es keine 2 % MWST Erhöhung geben!“
    Oder:
    „Mit mir wird es keine Maut geben!“
    Oder:
    „Die Integration ist gescheitert!“?
    Usw.

  106. „Unseren täglichen Einzelfall gib uns heute“ oder „Arabische Grüße aus Kassel“:

    https://www.hna.de/kassel/partyszene-in-kassel-dritte-blutige-attacke-innerhalb-eines-monats-8129825.html

    Auszug:

    „[…] Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner verletzten vier Männer, die arabisch gesprochen haben sollen, einen 31-jährigen Mann aus Kassel auf der Partymeile der Friedrich-Ebert-Straße. Sie sollen ihn plötzlich und ohne Vorwarnung angegriffen und ihm mehrere Stich- und Schnittverletzungen am Bauch, an den Armen, im Nacken und im Gesicht zugefügt haben. […]“

  107. Ich sehe das wie der Verfasser.

    Ich bin KEIN Höcke Fan, aber durch die Aktionen von PP und deren Landesverbänden bin ich ins Höcke_lager getrieben worden.

    Ohne ihn werd ich die AfD garantiert nicht wählen.

  108. Gestern sprach Götz Kubitschek in Dresden bei Pegida, nachzulesen
    https://sezession.de/57211/

    Zur AfD und Höcke sprach er mir aus dem Herzen, als er sagte

    Ich muß an dieser Stelle – obwohl ich es mir verkneifen wollte – auch über die AfD ein Wort verlieren: Es entsetzt mich, daß diese Partei, die eine Alternative für Deutschland sein will und sein muß, sich derzeit nicht anders verhält als jeder abgehalfterte parteipolitische Karriereladen von vorgestern.

    Es gibt in der CDU ein »System Merkel«, und das bedeutet: hinter Merkel sitzen Duckmäuser und Karrieristen, aber keine Kritiker oder Selbstdenker, die diesen Namen verdienten. Das Ergebnis sind dann 10 Minuten Applaus auf einem Parteitag für eine Frau, die unsere Grenzen für jedermann geöffnet hat. 10 Minuten Applaus für eine Frau, die verkündet hat, es wäre da etwas zu schaffen, und die genau weiß, daß nicht sie das schaffen muß, sondern wir! 10 Minuten Applaus für eine Frau, die einer christlichen Union vorsitzt, aber den Muselmanen gerne schon 1683 vor Wien das Tor zur Stadt geöffnet hätte.
    »System Merkel« – das bedeutet: ein kurzes Gedächtnis für die Regierungsverantwortungslosigkeit, eine geradezu peinliche Jubeldisziplin und ein Klammern an der Macht um jeden Preis.

    Daraus leite ich eine Frage ab, auf die ich heute Abend lieber verzichtet hätte:
    Soll sich die AfD nun allen Ernstes ein »System Petry/Pretzell« zulegen? Ist das der parteiinterne Zielpunkt alternativer Politik? Ist es wirklich die Hauptaufgabe einer »Alternative für Deutschland«, fünf Monate vor der Bundestagswahl die eigenen Reihen zu säubern? Und überhaupt: Was heißt das – säubern? Entlang welcher Richtlinien und Maßstäbe?
    Da wird gegen Björn Höcke ein Parteiausschlußverfahren angestrengt – gegen einen der wenigen Männer in dieser Partei, der die Sache des Volkes und der Nation über seine eigene Karriere stellt und in seinem eigenen Bundesland, in Thüringen, zu einer Bürgernähe gefunden hat, die es kein zweites Mal gibt. As ich vor einem halben Jahr mit ihm am Kyffhäuser wanderte, schüttelte ihm jeder zweite, der uns entgegenkam, die Hand und sagte: »Nicht wahr, Herr Höcke, Sie geben unser Land nicht auf.« oder »Vielen Dank für das, was Sie tun, Herr Höcke.«

    In solchen Äußerungen, mitten im Wald oder auf der Straße, drückt sich die Hoffnung der Bürger auf eine politische Wende aus, und das ist ja der Auftrag der AfD, zusammengefaßt in einem einzigen Satz: eine politische Wende in Deutschland einzuleiten, und zwar »für unser Volk« und nicht gegen es.

    Dieser Auftrag ist in Gefahr, wenn die AfD selbst in Gefahr ist, und sie ist in Gefahr, wenn die Spalter ihr System installieren. Und an Spaltungen hat immer nur derjenige ein Interesse, der zerfressen ist von der Angst, es könne ihm jemand zum Konkurrent werden. Wir mußten gestern den Medien entnehmen, daß ein parteiinternes Papier Höcke mit Hitler verglich, und zwar zu dem Zweck, ihn als einen Konkurrenten nochmals und wieder und noch gründlicher zu beschädigen als die Male zuvor.
    Wo sind wir eigentlich gelandet? Das ist Antifa-Jargon! Hat Frauke Petry schon vergessen, daß man ihr die Scheiben einwirft und das Auto anzündet oder denkt sie, dies wäre vorbei, wäre erst Höcke raus aus der Partei? Jüngst hat hier in Dresden das Auto des Politikwissenschaftlers und AfD-Schulmeisters Werner Patzelt gebrannt, und Patzelt ist immerhin in der CDU.

    Meinen denn diese Leute, all dies löste sich in Luft auf, wenn der Höcke-Flügel gestutzt wäre? Meint hier im Ernst jemand, es gäbe für das Establishment und für diese ganze verlogene Zivilgesellschaft eine AfD in einem akzeptablen Zustand?

    Nein: Akzeptanz, Duldung, Respekt muß man sich erkämpfen, und wenn ich eines weiß, dann das: Es kämpfen stets am tapfersten diejenigen, die Grundsätze haben, und nicht nur einen Riecher für eine tolle Position.

    Ich kann also vor einem »System Petry/Prezell« nur warnen: Das wäre zu eng, das wäre autistisch, das wäre zu sehr nur auf Machtinteressen und Machtinstinkte abgestellt, auf ein geradezu manisches Konkurrenzdenken, auf eine Mißachtung der Basis. Das Ergebnis wäre eine AfD ohne die Grundsätzlichen, die Idealisten, ohne diejenigen, die nicht vergessen können und wollen, was die Altparteien und ihr vaterlandsloses Personal uns angetan haben und antun.

    Diese Zwischenbemerkung zur AfD war notwendig. Sie muß, solange es irgend geht, eine grundsätzliche Partei bleiben, ein politische Exeditionsreise, auf der in alle Himmelsrichtungen nach Rezepten für die Genesung unseres Vaterlands gesucht wird.

    Man kann sich die Rede auch ansehen:
    https://www.youtube.com/watch?v=ay14w353qWg

    Vielleicht wird Petrys Mutterglück ein Glück für die AfD…

  109. #116 Iche (11. Apr 2017 22:46)

    OT:

    Unter dem anderen Strang schrieb einer, er habe Erfahrung und behauptete, es sei Panzerglas am BVB-Bus (er würde das anhand der Bilder erkenne). Nun auf Sky die Bestätigung: Es IST Panzerglas.

    Boah, das muss gehämmert haben! Nix mit Polenböller.

    ————————–

    Bei den ganzen Vergewaltigungen, Anschlägen und Morden braucht Merkel auch zwischendurch eine NAZIanschlag um das Märchen vom bösen Nazideutschen aufrecht zu erhalten, das gibt der Umvolkung noch einen richtigen Schub nach vorne.

  110. 1 fozibaer

    Sinngemäß: Ohne Höcke sinkt die AfD auf 3 Prozent.

    Nein, eher wenn Höcke die AFD führen sollte. Herr Lucke musste die Erfahrung machen, dass der Name der Partei größer ist als die Person. Alfa und LKR sind ja jetzt 0.5 Prozent-Größen.

    Ich kann nicht verstehen wie jemand seine persönliche Empathie mit dem Wohl der Partei gleichsetzen kann. Das sollte niemand tun. Es gibt Millionen enttäuschte CDU-Wähler, SPD-und FDP-Wähler sowie Nichtwähler. Da ist der große Brocken abzuholen und nicht bei 0.3 Prozent potentiell wechselbereiten NPD-Wählern.

    Allerdings halte ich den potentiellen Ausschluss für falsch, er wird nicht kommen und Höcke in die Nähe von Hitler zu rücken, ist auch falsch.

    Frauke Petry ist Chef der AfD und niemand sollte im Wahlkampf interne Machtfragen austragen. So blöd kann doch niemand sein. Die Lösung lautet: Petry und Höcke

  111. Höcke ist nie das Problem gewesen.
    Das Problem und der damit verbundene Umfrageverlust dürfte die Zerstrittenheit der Parteiführung sein.
    Nach den pikanten Aussagen um das Mahnmal war einem kurzen Sturm Ruhe eingezogen. Erst Petry hatte das Thema wieder ausgebuddelt und die Gegner erst richtig darauf aufmerksam gemacht. Das war eine völlig unnötige Aktion!
    Wenn gewisse Personen einen Höcke Ausschluss wollen, muss man ganz einfach zu dem Ergebnis kommen, dass es hier um Machtrangeleien innerhalb der Partei geht.
    Höcke hatte selbst bei der Dresdner Rede schon richtig darauf hingewiesen.
    Die AfD würde mit einem Ausschluss Höckes, oder gar mit dem gesamten rechten Flügel alles wofür sie angetreten sind, an Glaubwürdigkeit verlieren.
    Und da gebe ich Hr. Hübner Recht.
    Die Altparteieen würden nichts unversucht lassen, um den angeschlagenen Gegner gewaltsam mit ihren Faschisten Sturmtruppen und den Staatsmedien im Rücken restlos zu vernichten.

    Eine Wahlprognose möchte ich in diesem Fall lieber nicht abgeben.
    Doch man müsste das Schlimmste befürchten, dass die AfD es nicht einmal schaffen würde in den Bundestag einzuziehen.

  112. Bin ja mal gespannt auf die PK zum Busanschlag gleich. Da ja immer im rechten Moment entsprechendes geschah, zaubert man bestimmt einen NSU2 aus dem Hut, um die AfD zu stoppen…

  113. Schade dass “der Flügel” nur auf die eigenen Interessen schaut und damit die Vielfalt der AfD beschädigt. Auch wenn es der Flügel nicht gern hört: man gewinnt mit Höcke und Co. vielleicht 5% Wähler dazu, verliert aber 10-15% im konservativen Lager. Sehr schade, dass man nicht den Weg der FPÖ gehen will.

  114. Die Bundestagswahl wird eher in NRW als in einen der kleinen Ost-Bundesländer.
    Und in NRW leben Arbeiter und das „H4-Proletariat“. Also die Position von Reil.

    Die Situation kann sich aber schnell ändern.
    Mit der Entscheidung der Franzosen.

    Präsidentschaftswahlkampf:

    1. Wahlrunde am 23. April 2017
    2. Wahlrunde (Stichwahl) am 7. Mai 2017

    Wenn der FN die Stichwahl gewinnt, sieht es für Höcke gut aus.
    Wenn nicht, muß er wohl ausradiert oder entschärft werden.

  115. #114 Freya-
    Das Problem ist doch, daß die AfD zwei sehr unterschiedliche Wählergruppen anpsrechen muß:
    -die (bürgerlichen) Wechselwähler und -die (radikalen) Nichtwähler. Das geht nicht ohne Spannungen und Widersprüche. Es sollte aber niemals unter die Gürtellinie gehen.

  116. #114 Freya- (11. Apr 2017 22:45)

    Ohne Höcke wird es viele nationalsozialistische Wähler wieder zur N.D treiben, wohin es Höcke dann auch verschlägt !
    ____________________________________________

    Glaube eher Sie sind die nationalsozialistische Hexe hier!
    Unglaublich!!!

  117. #86 johann (11. Apr 2017 22:30)

    Bei uns in NRW findet die AfD praktisch nicht statt

    und die neue Lucke-Partei LKR wurde nicht zur Landtagswahl zugelassen. Quelle: Landeswahlleiter NRW

    Offenbar bekam er die 1000 notwendigen Unterschriften nicht zusammen. Aber er ist glücklich, weil er die „Nationalen“ nun vom Halse hat. Na dann.

  118. Inhaltlich gebe ich Höcke grösstenteils recht. Nur die „Präsentation“ seiner Standpunkte ist oftmals etwas gewöhnungsbedürftig und bietet den Systemlingen Angriffspunkte.

    Ich werde im September trotz aller innerparteilichen Querelen die AfD wählen. Meine letzte Hoffnung…

  119. #4 Aussteiger (11. Apr 2017 21:53)

    Das Problem mit Höcke ist,dass er nicht berechenbar für die AfD ist. Man weiss bei seinen Auftritten nie,was nun schon wieder kommt.Man zittert und hofft,dass ihm kein weiterer fauxpas unterläuft.Höcke wird so leider mehr und mehr zu einer Belastung für die Patrioten.

    Geht mir genauso. Jedes Mal, wenn er irgendwo auftritt, ist die große Frage: Was sagt der Mann als nächstes?

    Und jedes Mal, wenn es gerade ganz gut läuft mit der AfD, haut Höcke wie auf Knopfdruck so einen richtigen Klopper raus, der dann von den ganzen richtig guten Punkten der AfD alle Aufmerksamkeit weglenkt und der Presse genau das gibt, was sie haben will. Höcke und die MSM sind ein „Dreamteam“.

    Was kein Plädoyer für PP sein soll. Ich habe schon beim Petry-Streit mit Lucke vorausgesagt, dass Petry so programmiert ist, dass sie einen Parteikollegen nach dem anderen weg-intrigieren wird, und genau das hat sich bewahrheitet. Und das wird sie immer und immer und immer wieder tun.

    Ist wohl ein Problem jeder jüngeren Partei, dass viele Leute mit Charakterproblemen sich da erst mal von angezogen fühlen und glauben, dort Verhaltensweisen ausleben zu können, die anderswo aus gutem Grund verpönt sind. Leider werden ab einem gewissen Ausmaß dann charakterlich gefestigtere Leute davon abgestoßen.

    Meiner Ansicht nach ist Meuthen einer der wenigen, die aus dieser postpubertären Phase heraus sind und der diese endlosen Ego-Shows nicht nötig hat. Urgh.

  120. Höcke soll bleiben, es gilt das Ziel die AfD flächendeckend bei allen Landtagswahlen, nächster Termin 7. Mai 2017 in Schleswig-Holstein, dann am 14. Mai 2017 in NRW, durch möglichst hochprozentige Stimmenmehrheiten in die Landtage zu bringen, bevor es am 24. September zur BT-Wahl kommt, bei der ich mit zwei deutlichen Kreuzen die AfD wählen werde

  121. Gibt es nicht diverse Maßnahmen, bei denen beide Seiten ihr Gesicht wahren können?

    Eine Art Abmahnung oder Deal, dass Höcke in Thüringen bleibt, was er ja ohnehin verkündet hat, aber kein Ausschluss.

    Die Höcke-Fraktion soll bitte nicht die Bedeutung dieser Figur überschätzen, Bernd Lucke lässt grüßen.
    Simple Rechnung: PI hat 100.000 deutsche Leser. Davon gehen abzüglich Kinder und Nichtwähler 70.000 wählen, bleibt Höcke wählen hier 80 Prozent AfD, was 56000 Stimmen entspreche. Fliegt Höcke sind es wohl immer noch 50 bis 60 Prozent, also etwa 40000. Folglich würde die AfD über die PI-Schiene 16000 Stimmen einbüßen. Verglichen mit 60 Millionen Wahlberechtigen ziemlich irrelevant. Bitte an das große Ganze denken. Wer glaubt nur der rechte Flügel der AfD sei das einzig Wahre hat von Politik und wie man erfolgreich arbeitet, wirklich keine Ahnung.

  122. Was hat Höcke wortwörtlich, und bitte im Zusammenhang, gesagt, dass mehrere westdeutsche Funktionäre ihn aus der Partei ausschliessen wollen? Bitte Zitate mit Datum und Anlass der Rede mit angeben. Ich fand nichts in seinen Reden, was nicht der Wahrheit entsprach. Also Höcke-Gegner, Butter bei die Fisch und das sofort. Ansonsten begeht ihr Rufmord an einen unschuldigen mutigen Mann.

  123. Vole Zustimmung, Her Hübner! Eine AfD ohne Björn Höcke wäre keine wirkliche Alternative mehr zu den Altparteien!

  124. Der Schaden für die AfD wird größer sein wenn Höcke gehen muss … die AfD braucht ihn dringender als Spalter wie P&P.

  125. Seit Anbeginn der GRÜNEN setzen diese sich aus zwei Flügeln, den Realos und den Fundis, zusammen.
    Das muss die Afd auch hinbekommen: Eine Partie mit einem konservativen und einen national-liberalen Flügel. Damit deckt die AfD ein breites Spektrum in der Bevölkerung ab und wird die Blockpartei CDU/SPD/GRÜNE/Linke das fürchten lehren.

  126. #36 @Amerikannerin

    Höcke is one of the few Germans left with blue eyes. For that reason alone, I think you should vote him in. It’s just good business.
    It’s not very nice to ask Americans and Austrailians and Japanese, etc to spend all this time and money to fly all the way over to Germany only to be disappointed as they discover the Germans no longer look very German.

    Stop trolling this forum – by your ignorant statement it is obvious you don’t even have an f’ing clue what is going on here in Germoney. Go back to shopping or meeting with you disconnect ex pat friends at the American Woman’s Club and leave German politics to the Germans. You are an embarrassment. STFU.

  127. #116 Iche (11. Apr 2017 22:46)

    OT:

    Unter dem anderen Strang schrieb einer, er habe Erfahrung und behauptete, es sei Panzerglas am BVB-Bus (er würde das anhand der Bilder erkenne). Nun auf Sky die Bestätigung: Es IST Panzerglas.

    Boah, das muss gehämmert haben! Nix mit Polenböller.

    Man muss mal wieder die englische Presse bemühen, wenn man mehr erfahren will. Da ist was von „serious attack“ die Rede, also nix mit Polenböller oder so. Außerdem sollen verdächtige Pakete oder sowas im BVB-Hotel gefunden worden sein.

  128. Seht her, vor allem Großfahrzeuge, wie z.b. Mannschaftsbusse, werden Opfer von Anschlägen. Es ist also völlig falsch, jetzt alle LKW unter Generalverdacht zu stellen.

  129. Tja, auch ich halte P&P für ungeeignet weiterhin wichtige Positionen innerhalb der AfD auszuüben, trotz aller Verdienste welche sich Frauke Petry erworben hat. Sie ist charakterlich dafür nicht geeignet, zu zickig, teilweise unsouverän etc.. Pretzell ist ein Karrierist und in Ermangelung einer notwendigen intellektuellen Grundsubstanz einfach überfordert. An Höcke stört mich, außer der Tatsache dass er zu Unzeiten unnötige Reden hält, sein Habitus. Ich glaube er denkt wirklich er ist zu Höherem bestimmt, so als neuer kleiner „Gröfaz“ eben. Solche Leute fängt man später nicht mehr ein.

  130. Irgendwas stimmt nicht, mit dieser BVB Bus Geschichte. Zu wenig Sprengkraft, für professionelle Rechtgläubige, zu wenig Schaden für den IS.
    Waren bestimmt angebliche NSU Fans, die sich rächen wollten, oder was in der Art.
    Und morgen haben Schulz und Merkel dann wieder plus 10% und alle stehen „geschlossen zusammen, gegen rrrächtsss.“
    Bei der Armlängen Abstands Dame hat das ja super funktioniert und der Blödmichel hat die Tante ins Amt gehievt.
    Das der „Nazi“, der sie niedergestochen hatte, für den Verfassungsschutz arbeitete, hat dann kaum noch wer mitbekommen.
    Bald sind Wahlen, da müssen gute Geschichten her. Und da die Goldstücke nur Negativschlagzeilen produzieren, muss jetzt eine rechte Bedrohung inszeniert werden.

  131. Schade, dass viele hier doch keinen Politikwechsel wollen. Man muss sich nicht anbiedern um eine etablierte Partei zu werden, doch man muss klug sein wie es Le Pen ist. Ich hoffe sehr, dass sie nächste Präsidentin wird. Alle die hier Petrys Weg kritisieren, frönen offenbar einem Höcke-Personenkult, der zu absolut nichts führt.
    Wir brauchen eine erfolgreiche Politik, bedacht und strategisch richtig um Ziele zu erreichen. Zu sagen was man denkt, ist naiv und dämlich. In der Politik gelten andere Gesetze. Das Wichtiste ist, nicht in Fettnäpfchen zu treten. Die Altparteien jubeln, dass es einen Höcke gibt, der die Chancen der AfD zerstört. Er ist ein Elefant im Porzellanladen und hinterläßt nur Scherben, die Stimmen kosten.

  132. Die AfD ist eine rechte patriotische Partei.
    Sie muss einen wie Höcke ertragen können, Meinungsvielfalt!
    Auch eine rechte Partei hat einen rechten Flügel bei einer großen bürgerlichen Mitte.
    Wer Höcke nicht erträgt, soll Wagenknecht wählen.
    Wichtiger als Prozente sind klare politische Aussagen, auch politische Provokation.
    Höcke provoziert, und das ist gut so!
    Ohne Provokation gibt es kein Nachdenken und Umdenken.
    Und im Westen tut man sich schwer mit Höcke, noch!!
    Gerade in der Opposition ist Höcke „wertvoller als Gold“!

  133. Was meinen Sie, liebe Leser?

    Unbestreitbar hat Frauke Petry hübschere Beine als Björn Höcke, aber als AfD-Obere ist sie ungeeignet, was sie erst im Laufe der Zeit unter Beweis stellte.

    All diejenigen, die hier und sonstwo gegen Höcke hetzen, beweisen nur, wie hirngewaschen und ungebildet sie sind. Nur weil die Hetzmedien und Alt- und Blockparteien über ihn herfallen, weil ihnen nicht paßt, was er thematisiert, springen sie über das hingehaltene Stöckchen.

    Wer sich darüber ereifert, daß Höcke mit seiner Schande-Rede hätte zurückhalten (sie also später, nach der Wahl) hätte müssen, beweisen damit nur, völlig ahnungslos zu sein. Martin Walser hat es 1998 angesprochen und der ganz große Knaller ist 1984 Ernst Nolte gelungen, der mit eben diesem Thema den Historikerstreit ausgelöst hat. Genau da weiter zu machen, zum richtigen Zeitpunkt, nämlich vor der BTW, wäre der Knaller gewesen. Aber um das zu begreifen, darf man kein Sozialist sein – und davon rennen hier viel zu viele herum!

    Ahnungslose, die Dank ihrer Hirnwäsche vergessen haben, wie Politik funktioniert – Beispiel Franz-Josef Strauß und Herbert Wehner!

  134. #144 MissPiggy (11. Apr 2017 23:01)

    Stop trolling this forum – by your ignorant statement it is obvious you don’t even have an f’ing clue what is going on here in Germoney. Go back to shopping or meeting with you disconnect ex pat friends at the American Woman’s Club and leave German politics to the Germans. You are an embarrassment. STFU.

    Hast Du einen Knall? Gehts noch?

  135. #146 Paula (11. Apr 2017 23:01)

    #116 Iche (11. Apr 2017 22:46)

    #147 eigenvalue (11. Apr 2017 23:01)

    OT:

    Unter dem anderen Strang schrieb einer, er habe Erfahrung und behauptete, es sei Panzerglas am BVB-Bus (er würde das anhand der Bilder erkenne). Nun auf Sky die Bestätigung: Es IST Panzerglas.

    Boah, das muss gehämmert haben! Nix mit Polenböller.

    Man muss mal wieder die englische Presse bemühen, wenn man mehr erfahren will. Da ist was von “serious attack” die Rede, also nix mit Polenböller oder so. Außerdem sollen verdächtige Pakete oder sowas im BVB-Hotel gefunden worden sein.

    Fahren ALLE unser A-B-C-etc. Promis mit Panzerglas und was kostet uns dieser Schwachsinn für Gutmenschlichkeit?

    die schwer Gepanzerten

    Hinter und neben so einem sind wir vor kurzem in Hamburg gefahren.

    Wir haben es weit gebracht das man solche Fahrzeuge benötigt.

  136. @86 johann

    Scheint der AfD aber nicht zu schaden. INSA-Telefonumfrage NRW Landtagswahl

    SPD 37
    CDU 28
    AfD 10
    FDP 10
    Grü 6
    SED 5
    Son 4

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/nrw.htm

    10 Prozent in einem westdeutschen Land sind im Hinblick auf die aktuellen bundesweiten Umfragen ein guter bis starker Wert. Pretzell und Reil scheinen eher zu ziehen als unser Historiker.

    @paula

    Das denke ich bei Höcke-Rede auch oft. Die sind nicht schlecht und ich stimme ihnen zu 80 bis 90 Prozent zu, aber da ist immer die Furcht er könne sich wieder vergallopieren und der Partei Schaden zufügen.

  137. Höcke hat durchaus gute und richtige Ansätze, aber er hat eben auch immer wieder deutlich gemacht, dass er ein Neonazi ist. Dass er Reden von Göbbels und Hitler zum Vorbild für seine Agitation nimmt. Das alleine reicht aus um so jemanden aus einer demokratischen Partei zu werfen. Dazu hat er rassistisch-biologistisch über afrikanische Menschentypen geredet, er ist dokumentiert auf einer echten Nazi-Demo in Dresden mitgelaufen und zwar nicht als passiver Beobachter, sondern als aktiver Demonstrant. Und so ein Typ fängt dann an über den Holocaust zu philosophieren und bekennt öffentlich das an Hitler nicht alles schlecht war. Björn Höcke ist zu einer großen Gefahr für die Zukunftsfähigkeit der AfD geworden. Dieser Mann will aus der AfD eine zweite NPD machen und das muss verhindert werden. Ich war lange der Meinung man sollte Höcke in der AfD dulden, wenn er sich auf Thüringen beschränkt und endlich zur Vernunft kommt, aber er hat gezeigt das er beides ignoriert. Höcke und seine Anhänger arbeiten massiv hinter den Kulissen der AfD um die Macht zu übernehmen. Er ist in Wahrheit der Spalter, der Unruhe in den Landesverbänden stiftet und auch deswegen darf er keine Zukunft in der AfD haben.

  138. @Donnerfaust:
    Doch, wir wollen einen richtigen Politkwechsel, aber eben keinen halbgaren.
    Hinter der Floskel „klug agieren“ verbirgt sich doch, in Wirklichkeit nur, den Weg der Altparteien zu gehen und den Leuten erzählen, was sie hören wollen.
    Ihr Vergleich hinkt übrigens. LePen, Wilders und Co nehmen keinerlei Blatt vor den Mund und scheren sich nicht darum, was irgendwer von ihnen denkt.
    Was Leute wie Sie wollen, ist den MSM nach dem Mund reden, damit sich ein paar Leute doch noch entschließen, AfD zu wählen.
    Werden sie aber nicht. Jeder der jetzt sagt „Ich würde ja AfD wählen, wenn nicht…“, der will keinen Wechsel und würde die AfD sowieso nicht wählen.
    Und wenn Höcke weg wäre, würde das gleiche Spiel von vorne beginnen, mit Gauland, Poggenburg, oder, oder oder..
    Bis die Partei eine FDP ist, oder weg.

  139. Ich vertraue da eigentlich den Delegierten auf dem kommenden Parteitag: das wird sicher ein Spaß – als würde die Star-Wars-Prinzessin Leia auf dem Todesstern des feindlichen Imperiums vortragen müssen – und das hochwahrscheinlich diesmal ohne die Assistenz von -um beim Vergleich zu bleiben- C-3PO Klonovsky, der zu diesem Zeitpunkt vermutlich immer noch auf die Begleichung offener Rechnungen insistieren wird …

    ——–

    Und um die jüngeren Leser -ob dieser Zeilen- nicht völlig verstört zurückzulassen: es handelt sich bei den beispielhaft verwendeten Figuren um solche aus der Originaltrilogie von Star Wars, nicht etwa der Prequel-Trilogie, die Du kennst.

  140. Höcke spricht Grundsätzlichkeiten an, die von seinen Parteikollegen nicht angefasst werden.
    Ihm geht es nicht um Macht, sondern um sein Land. Das nehme ich ihm eher ab, als zum Beispiel PP.
    Es geht um ein positives deutsches Selbstbild, das wir brauchen, um mit den Herausforderungen der Zukunft fertig zu werden. Sie wollen alle „Integration!“
    Wer integriert sich schon in einem Land, dass seine eigene Identität negiert, sich selbst verlacht? Die sind doch nicht blöd!
    Wir brauchen ein normalisiertes, ein positives neues deutsches Selbstbild! Positiv nicht wegen der Zeit des Nationalsozialismus, sondern trotz der Zeit des Nationalsozialismus und nicht zuletzt wegen dem offenen Umgang mit diesem deutschen Unrecht. Nein, es geht nicht um Relativierung des Schreckens!
    Wie Höcke richtig sagt, gibt es nicht nur die NS-Jahre, die Krieg, Entmenschlichung, unsägliches menschliches Leid und Verderben brachten. Die NS-Zeit ist endgültig vorbei. Deutschland hat auch dafür gebüßt! Deutschland hat nicht nur mit Geld bezahlt. Die Deutschen haben bezahlt. Es ist Unsinn, hier Tote aufzuwiegen – aber auch das deutsche Leid, Kinder, Unschuldige, war menschliches Leid, das in die Beurteilung einbezogen gehört.
    Auch das ist jedoch Tabu! Warum?
    Die Folgen der NS-Herrschaft dürfen nicht vergessen werden, müssen Mahnung bleiben.
    Die 12 Jahre sind aber nicht gleich Deutschland. Deutschland war und ist viel mehr!
    Es gibt eine lange deutsche Geschichte vor Hitler und es muß auch eine deutsche Geschichte nach Hitlerdeutschland geben können. Das scheinen einige mächtige Menschen deutlich anders zu sehen.
    Es muß endlich eine Heilung möglich sein, ein Ende der Erbschuld für die Nachkkommen der Täter. Eine menschliche Normalisierung zum Beispiel zwischen Juden und Deutschen.
    Wie blöde eigentlich, da es jüdiche Deutsche gab und immer noch geben soll.
    Heute leben jüdische Deutsche wieder in besonderer Angst, nicht vor den Nachkommen der NS-Täter, sondern vor den Auswirkungen des eingewanderten Islam. Wenn wir etwas wirklich wieder gut machen können, dann wäre es doch naheliegend, wenn wir alles daran setzen, dass die wenigen verbliebenen deutschen Juden in Deutschland HEUTE unbehelligt bleiben, oder?
    Durch den historischen Schuldkult wird das Trennende ewig konserviert. Ist das etwa Ziel?
    Erinnerungskultur ist nicht Schuldkult.
    Das ist heute nicht mehr Hitlerdeutschland! Es hat damit nichts mehr zu tun! Das ist ein völlig anderes Land mit völlig anderen Menschen.
    Höcke ist kein Antisemit und auch kein „Nazi“.
    Er ist jemand, der Veränderung zum Positiven will, ein Deutschland, das sich selbst wieder lieben darf.
    Nur wer etwas liebt, wird es auch schützen.

  141. #147 der_Gouverneur (11. Apr 2017 23:01)

    An Höcke stört mich, außer der Tatsache dass er zu Unzeiten unnötige Reden hält, sein Habitus. Ich glaube er denkt wirklich er ist zu Höherem bestimmt, so als neuer kleiner “Gröfaz” eben. Solche Leute fängt man später nicht mehr ein.

    Genau diese bildungs- und ahnungslosen Typen meine ich!

    Bildungsproleten, die dem Rechten Höcke unterstellen ein linker Nazi zu sein. Bildungsproleten, die selbst nach 70 Jahren noch nicht kapiert haben, daß sozialistische Arbeiterparteien Linke sind. Sie beleidigen ungeniert die Intelligenz der Besserwissenden.

  142. AfD ohne Höcke ist wie ein Mann ohne Eier.. 😉

    Erinnert mich an ein Lied von Biermann, zitiere aus dem Gedächtnis:

    Das Volk das Weib vor seiner Türe sitzt ein Eunuche und trinkt Tee,

    Macht mit dem Messer Maniküre und sagt: Komm her mein Freund es tut nicht weh.

    Es tut nicht weh, wenn ich dich vorher, zur Sicherheit mein Sohn kastrier,

    bist du entmannt, na bitteschön, dann darfst du, dann erlaub ich’s dir..

    Höcke ist einer der ganz wenigen grundehrlichen Politiker, ein Glücksfall für Deutschland..

  143. #115 Freya- (11. Apr 2017 22:45)

    Jetzt hat er einen gewaltigen Einfluss und hat sogar die Macht, die Partei zu spalten und scheinbar wird der AfD Spitze erst jetzt und viel zu spät bewusst ……
    ————————————–
    Die Spalterrolle haben andere inne, aber nicht Herr Höcke. Wir brauchen ganz sicher keine AfD light, wir brauchen eine wirkliche Alternative und diese mit Höcke.

  144. Wäre ich NRW-Bürger, womit könnte man mich (täglich bereichert, mit Siff und Korruption an jeder Ecke, in einem Bundesland voller Buntheit) erreichen? Definitiv nicht mit FDP-Gewäsch light oder Zugeständnissen an allen Ecken und Enden. Mich würde man dann erreichen, wenn u.A. eine deutlich härtere Linie angekündigt wird. Dafür steht Petry definitiv nicht. Die Profiteure der Asylindustrie, treue SPD-ler etc kann man sowieso mit nichts triggern. Für mich wären Strategie und personelle Ausrichtung eindeutig.

  145. #138 Paula (11. Apr 2017 22:58)

    Was kein Plädoyer für PP sein soll. Ich habe schon beim Petry-Streit mit Lucke vorausgesagt, dass Petry so programmiert ist, dass sie einen Parteikollegen nach dem anderen weg-intrigieren wird, und genau das hat sich bewahrheitet. Und das wird sie immer und immer und immer wieder tun.
    ==========================
    Immer wieder tun ?

    Dann gehört sie nicht nur in die zweite Reihe versetzt, sondern ganz raus (Und das sag ich obwohl ich BEIDE Lager vertreten sehn möchte)

    Ich will keine „bessere CDU“ voller Karrieristen und Speichelleckern.

    Meiner Ansicht nach ist Meuthen einer der wenigen, die aus dieser postpubertären Phase heraus sind und der diese endlosen Ego-Shows nicht nötig hat.

  146. #80 brontosaurus (11. Apr 2017 22:27)

    Wie wir bei TRUMP sehen liegt die Macht des Systems bei den Gerichten.Diese können jede Initiative zum Guten stoppen.
    —————————————–
    Na endlich sagt mal wer sowas. (Was mich wundert, denn hier schreiben doch bestimmt Beamte mit.) Dies ist ein Anfang, aber die Wahrheit ist noch viel größer. Es gibt den tiefen Staat, und ein Teil davon ist der reguläre Staatsapparat. Das muß man gesehen haben. Die werden in ihren Auswahlverfahren und Ausbildungen systematisch trainiert oder gehirngewaschen, anders zu denken als normale Menschen. Zumindest in den letzten Jahren war das wohl so. Das sind signifikante Unterschiede. Die haben gelernt, den gesunden Menschenverstand auszuschalten und irgendwo in Verordnungen nachzusehen – nicht bevor sie was sagen, sondern bereits bevor sie sich irgendeine Mühe machen … etwa irgendetwas überhaupt nur zu denken.

    Dort hin zu kommen ist alles andere als einfach oder schmerzlos. Es ist entweder eine Gehirnwäsche oder eine lange, bittere Lehre in Sinnlosigkeit und Vergeblichkeit. Der Beamte oder der Angestellte im ÖD ist entweder ein Kadaver oder leidet fürchterlich. Aufsteigen können dann am ehesten jene, die solche Umgebungen und das grausame Spiel der Macht darin lieben wie der Fisch das Wasser. Dies prägt den ganzen Apparat, das träge Staatsmonster Leviathan.

    Und damit wird man es zu tun kriegen. Nur daß dieser Apparat nicht an sich eine Richtung hat. Für wen oder was die Schergen funktionieren ist egal – es geht bei der Problematik nicht um Inhalte, sondern um Verordnungen und Personalien, und das wird eine zähe Abgelegenheit. Es geht im Grunde nur nur darum, sie von dem Wechsel in Kenntnis zu setzen, aber genau das wird das Problem sein. Viele werden sich gleichwohl sträuben und links sein wollen etc. aber nur weil sie nicht kapiert haben, das die Macht übergeben worden ist. Die waren nie links, die waren nie irgendwas, die hatten nur als Chamäleone die Farbe der Macht angenommen, aber die haben sie sich nun tief unter die Haut gesessen und machen Schwierigkeiten.

  147. #156 george walker (11. Apr 2017 23:04)
    @86 johann

    Scheint der AfD aber nicht zu schaden. INSA-Telefonumfrage NRW Landtagswahl

    SPD 37
    CDU 28
    AfD 10
    FDP 10
    Grü 6
    SED 5
    Son 4

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/nrw.htm

    10 Prozent in einem westdeutschen Land sind im Hinblick auf die aktuellen bundesweiten Umfragen ein guter bis starker Wert. Pretzell und Reil scheinen eher zu ziehen als unser Historiker.
    ++++

    Gauland sagte kürzlich, die AfD-Wähler wählen weniger einzelne Personen, als die Partei durch ihr Programm (sinngemäß wiedergegeben).
    Damit hat er wohl recht.
    Er sagte aber auch, dass der Erfolg der AfD eher durch die internen Streitigkeiten gefährdet ist.

  148. @ #132 Sledge Hammer (11. Apr 2017 22:55)
    #114 Freya- (11. Apr 2017 22:45)

    Ohne Höcke wird es viele nationalsozialistische Wähler wieder zur N.D treiben, wohin es Höcke dann auch verschlägt !
    ____________________________________________

    Glaube eher Sie sind die nationalsozialistische Hexe hier!
    Unglaublich!!!

    Beleidigungen statt Fakten und Sachlichkeit. Warum?
    Wer gibt denn eigentlich die Garantie, dass Höcke nicht gesteuert ist, als V- Mann zumindest als willkommenes Feindbild um die AFD zu zerschlagen?

    Vielleicht hat er einen Auftrag der etablierten Parteien? Mich würde das nicht mehr wundern in diesem Land!

    Die AFD muss eben aufpassen, dass es sich bei Höcke nicht um einen eingeschleusten V- Mann des Verfassungsschutzes handelt, damit man ständig ähnliche Vorwürfe gegen die AFD erheben kann wie gegen die Verfassungsschutzpartei N.D., die aber ausgelutscht ist. In der Tat ist es schwer vorstellbar, dass ein Gymnasiallehrer für Geschichte solche Thesen die er aufstellt aus Naivität oder Unbedachtheit absondert.

  149. #156 george walker (11. Apr 2017 23:04)
    Die Mainstream-Medien versuchen der AfD zu schaden indem sie den Politikern das Wort im Mund herumdrehen
    Petry: Schießbefehl Skandal
    von Storch: Schießbefehl auch gegen Kinder
    Gauland: Boateng Skandal

    Die AfD Politiker können auch über das Wetter reden und die Mainstream-Medien werden versuchen die Aussagen zum Schaden der AfD zu verdrehen.

  150. Übrigens:

    Hooligans greifen gegnerische Fans an.
    Sie greifen NICHT die gegnerische Mannschaft an.

  151. Die Realität ist: Niemand von den potentiellen Wählern beschäftigt sich mit den Internas der AfD – Machtspielchen oder ähnliches. Der potentielle Wähler sieht Polit-Talkshows und dort wurde und wird Höcke mit seinen Provokationen ständig thematisiert und als Neonazi dargestellt. Die unfassbare Aussage Gaulands bezüglich Boateng klingt ebenfalls manchen noch in den Ohren, was der AfD auch viele Stimmen gekostet hat. Gauland hält sich gottseidank jetzt zurück, aber Höcke lernt in dieser Hinsicht einfach nicht dazu. Es geht um die Außendarstellung, die bei jedem Produkt entscheidend ist. Wer seine Politik nicht gut verkauft und anbietet, wird auch nicht viele Abnehmer finden.

  152. #110 Cendrillon

    Klar, gerne. Es ist beispielsweise diese „Denkmal der Schande“ Rede: Ein Herumeiern auf historisch höchst sensiblen Gebiet. Sowas kann nur schief gehen. Ein Elfmeter für den Gegner, der die AFD totmachen will. Wenn ich einen V-Mann in der AFD hätte, würde ich den genau so einen Scheiß bauen lassen; geeignet um die AFD als Nazipartei zu diskreditieren, aber kaum greifbar genug für einen Rauswurf.

    Insgesamt kommt mir sein Auftreten zu braun rüber. Wenn es nicht absichtlich ist, dann wenigstens instinktlos oder unbeherscht getrieben. In jedem Fall nicht geeignet an führender Position auf Bundesebene die AFD auf uber 3% zu bringen.

  153. “Ohne diese PPs wird alles gut!”
    Kritische Einwände gegen den Untergang des Schlachtschiffes durch unfähige Offiziere in der Kommandoebene an Bord.
    Ob Herr Höcke geht oder bleibt, scheint mir im Moment nicht wirklich wichtig, wenngleich ich sein Ausscheiden für schädlich halte.
    Wenn allerdings die unfähigen PPs auf dem kommenden Parteitag nicht abgewählt werden,
    verliert die AfD mit mir sicher weitere ca. 12 Stimmen für die BTW.
    Die Basis muss es richten, wenn die Offiziere versagen. Es gibt genug gute Leute an Bord!

  154. Höcke ist nicht nahtzie, nur provokant.
    Und das erwarte ich auch von einer Alternativen Partei.
    Höcke ist zu ehrlich für die verschwulte Presse, daher wird er auch nie wieder zu Talkshows eingeladen.
    Hey, ihr Linken, stellt ihn doch!
    Aber dafür reicht es nicht!
    Höcke wird noch gebraucht!!

  155. Nicht Höcke oder was Höcke sagt, ist das Problem, sondern die Lutscher, welche sich gleich wegducken, wenn die Presse mal wieder irgendeine harmlose Kleinigkeit aus Höckes Reden extrahiert, verdreht und dann aufbläst.

    Souveränität ist, wenn die Parteiführung in solchem Fall über die Presse lacht, sie als die Schmierfinken bezeichnet, die sie sind.

    Klare Ansagen, Ehrlichkeit, kein Herumgeeier, Diplomatie ohne Political Correctnes, dann klappt’s auch mit dem Wähler.

  156. Außerhalb des Themas „Höcke“ und seines vom Vorstand gewünschten Ausschlusses aus der AfD ist mir die Parteiführung in der letzten Zeit mit Themen, die nicht nur die Lösung der von den Altparteien geschaffenen Probleme, sondern die – in Zeiten des Bestrebens derselben, Deutschland in einer supranationalen EU-Einheitsdiktatur aufzulösen bzw. in selbiger aufgehen zu lassen – den Fortbestand Deutschlands überhaupt betreffen, kaum wesentlich aufgefallen.

    Im Gegensatz zum vielgescholtenen Herrn Höcke, dem man zwar eine unglückliche Wortwahl zur falschen Zeit und am falschen Ort (für die er sich mehrfach entschuldigt hat) vorwerfen kann, aber wohl kaum, daß er das so genannte „dritte Reich“ wieder auferstehen lassen wolle. Nichts wäre absurder als das.

    Es kann sein, daß mein oben geschilderter Eindruck von der AfD gegenwärtigen Erscheinungsbildes subjektiv oder gar falsch ist. Nur bin ich mit diesem Empfinden nicht allein, und ich wage den Schluß, daß, hätten wir in der AfD gegenwärtig eine Partei, in der einer für den anderen einsteht, statt sich gegen gegenseitig zu zerfleischen und die (angestrebten) Pöstchen streitig zu machen, und in der auch die politischen Flügel zusammenhielten, statt sich die Rechtschaffenheit abzusprechen, solche Eindrücke kaum würden entstehen können.

    Was der Wähler wünscht, ist „klare Kante“. Was er sicherlich nicht wünscht, ist eine „aufgeweichte“ systemkonforme Partei, in der, vor Furcht vor der allseits beliebten „Nazi- und Rassistenkeule“, sowie aus Machtgründen von einer Alternative für Deutschland (so der Name der Partei) am Ende nichts mehr übrig bleibt als nur der Anstrich. Die AfD ist schon mal auf besseren Wegen unterwegs gewesen.

    Das Schreiben des Herrn RA Hübner trifft insoweit auf meine Zustimmung, wobei ich anmerken möchte, daß gerade in Thüringen der dortige Landesverband im Falle eines Höcke-Ausschlusses nicht nur würde geschwächt werden; es droht sehr wahrscheinlich sein völliger Verlust oder zumindest der Verlust nicht unwesentlicher Teile desselben, die im „Falle des Falles“, da es nicht nur um Höcke geht, sondern um die Richtung als solche, in einer neuen Partei aufgehen könnten.

    Im Übrigen hat die „Patriotische Plattform“ hinsichtlich des von Petry initiierten „Strategieantrages“ am heutigen Tage eine aussagekräftige und aus meiner Sicht sehr treffende Erklärung unter dem Titel „Petrys Kniefall“ herausgegeben, in der dieser „Strategieantrag“ einer kritischen Analyse unterzogen worden ist.

    http://patriotische-plattform.de/blog/2017/04/11/petrys-kniefall/

  157. @ #161 Selberdenker (11. Apr 2017 23:06)

    Höcke spricht Grundsätzlichkeiten an, die von seinen Parteikollegen nicht angefasst werden.
    Ihm geht es nicht um Macht, sondern um sein Land.

    Wäre schön für viele wenn Höcke Themen ansprechen würde, die den Bürgern heute existentiell unter den Nägeln brennen, wie die Islamisierung, Massenzuwanderung und Eurokrise.

    Er lenkt von diesen Themen mit seiner rückwärtsgewandten Versessenheit ab.

  158. 166 fozibaer

    18 Prozent wären mit Blick auf die bundesweite Lage völlig illusorisch, zumal es in NRW eine zumindest charismatische Lindner-FDP gibt.

    170 alexandros

    Aber Juden und der Holocaust haben eine andere Qualität als mögliche Schießbefehle und potentielle Nachbarn bei denen viele ja Gauland innerlich zustimmen, wenn auch der Bezug zu Boateng dämlich war.

  159. #28 Navigator

    Stimmt, GEZ-Abschaffung steht im AfD-Parteiprogramm. Aber nicht Jeder weiß das. Deshalb rate ich dazu, diesen Punkt immer wieder zu betonen!

    Unsere Feinde fallen in folgender Reihenfolge: Zuerst die Propagandamedien, danach, ihrer entkleidet und dadurch hilflos, die Volksverräter-Politiker, und am Ende zieht sich der Islam freiwillig zurück (oder nach kurzem blutigen Kampf)!

  160. Fußballspiel ausgefallen?
    Also das geht zu weit!
    Hier und da mal ein islamischer Anschlag, ein Mord oder mal eine Vergewaltigung, ja das gehört nun mal zum neuen bunten Leben.
    Aber ein Fußballspiel abzusagen, ist ein Anschlag auf die deutsche Multikultur.
    Oha, aber jetzt wird’s ernst für die Altparteien!

  161. #159 MissPiggy (11. Apr 2017 23:06)

    Wo bleibt Mrs. Bachelorette? Es ist die perfekte gelengenheit auf Höcke rumzuhacken.

    🙂 🙂 🙂
    ***********

    Björn Höcke Tribun !!!!!

  162. #155 lorbas (11. Apr 2017 23:04)
    #146 Paula (11. Apr 2017 23:01)
    #116 Iche (11. Apr 2017 22:46)
    #147 eigenvalue (11. Apr 2017 23:0
    – – – – –
    Da ahätte ich so ein Prachtexemplar:
    BMW 760Li xDrive – gepanzert Level9 VPAM 2009 TRASCO 725.900 €.

    ***http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=223531137&damageUnrepaired=NO_DAMAGE_UNREPAIRED&sortOption.sortBy=searchNetGrossPrice&scopeId=C&sortOption.sortOrder=DESCENDING&isSearchRequest=true&minPrice=90000&makeModelVariant1.modelDescription=gepanzert&pageNumber=1

  163. OT: gut, dass PI-News die BVB-Story NICHT aufgreift. Wirkt wie ein Proleten-Hintergrund
    mit Aufmerksamkeitserhaschung.

    Selbst im Failed State NRW mit einem unfassbaren Innenminister Jäger wird es gelingen den/die Täter schnell zu ermitteln.
    Zumal eher Hintergründe zu erwarten sind, die politisch nicht vertuscht werden brauchen.

    Ganz im Gegenteil. Möglicherweise Deutscher als Täter, was für eine Chance!!! Dann Photos ungepixelt. Adresse. Interviews mit Nachbarn und früheren Mitschülern. Lebenlange Haft.

  164. MmN wird beim „Anschlag“ auf dem BVB Bus zu dick aufgetragen, das waren keine Moslems sonst würden die Medien diesen „Anschlag“ runterspielen und verharmlosen !

  165. #105 Bonn (11. Apr 2017 22:41)
    @ Synkope
    Die Brezel und Mediation? Sie sind mir aber ein Scherzbold!

    Mediation setzt vorraus, dass alle wollen, alle das gleiche Ziel wollen und alle lernbereit sind.

    Käme auf einen Versuch drauf an.
    Natürlich hat Mediation (also nicht Meditation!) keine Erfolgsgarantie, aber es hat sehr viel positives Potential und kann eigentlich nur besser werden ..

  166. #172 eule54 (11. Apr 2017 23:12)

    Ich glaube nicht, dass Pretzell in irgendeiner Weise Wähler „zieht“ (bei Reil ist das sicher anders).
    Aber Pretzell polarisiert durch seine Blässe wenigstens nicht so sehr und vor allem bietet er der allseits lauernden Medienmeute keine Angriffspunkte (kein Wunder natürlich). Allerdings ist das in momentanen Situation gar nicht so schlecht. Die meisten AfD-Wähler in NRW dürfen den Namen Pretzell vermutlich gar nicht kennen, wählen aber aber aus lauter Frust AfD.

  167. Glaubt hier irgendjemand ernsthaft, dass die AfD mit einem Spitzenkandidaten Höcke, der noch nicht mal ins Hotel darf, ein besseres Ergebnis holen wird als mit einem Team oder Spitzenkandidatin Petry?

    Und der rechte Parteiflügel sollte eher auf Sachsen-Anhalt und Andre Poppenburg setzen. Aber die Marke Björn Höcke ist im Westen momentan nicht vermittelbar.

  168. Höcke muss natürlich bleiben, aber er, und andere AfD-Politiker, sollten sich nicht mehr allzu positiv zur Hitlerzeit äußern.

    Das hat schon vielen Deutschen den Job gekostet, z. B. die Sache mit Eva Hermann, usw…

    Er sollte in die Zukunft blicken, sich dem Deutschland ab dem Jahre 2017 widmen, und weniger in der Geschichte Deutschland von 1933-45 herumwühlen.

    Auf diese 12 Jahre reagiert die deutsche Gesellschaft besonders paranoid, von daher am besten die Hitlerzeit in der Öffentlichkeit ganz meiden.

  169. Oh, ein Schreiben wurde in der Nähe des Tatorts BVB-Bus aufgefunden.
    Eine Mundlos-DNA-Spur oder irgendwas mit Reichsbürger wird im Zweifel immer finden können……

  170. Sorry,aber Herr Höcke wird von manchen Kommentatoren einfach überhöht.Höcke hat bisher noch keine politischen Kompetenzen nachgewiesen und seine schwulstigen Reden überzeugen mich überhaupt nicht.
    Und dass Höcke häufig mehrdeutig und unscharf redet,macht ihn für mich auch nicht gerade glaubwürdiger oder ehrlicher.Ich glaube vielmehr,dass er seine eigenen Spielchen treibt,und das passt mir jedenfalls nicht!

  171. Der oberste dortmunder Gegen-Rächz-Kämpfer, Polizeipräsidentendarsteller Gregor Lange gibt eine Pressekonferenz:

    -gezielter Angriff auf BVB
    -Spezialeinheiten eingesetzt, alle Kräfte in ganzer Stadt eingesetzt
    -es soll nichts ausgeschlossen werden
    -Hintergründe unklar
    -Einsatz nach vorgegebenen(!) Plan durchgeführt
    -Bekennerschreiben am Tatort gefunden, Inhalt verschwiegen
    -Bartra hat Splitter im Arm
    -besondere Schutzmaßnahmen am morgigen Tag
    -Danksagungen, blahblah

    Erwartungsgemäß keine relevanten Aussagen.

  172. Oh ja, ohne Höcke wird alles gut. „Alles wird gut“ – das Mantra der Gutmenschen.

    Hey, glaubt Ihr, in Österreich hätte es eine echte Opposition ohne einen HC Strache geschafft, gegen den ein Höcke wie ein braver, gut erzogener Hund klingt? Glaubt Ihr, eine „neue, weitere FDP“ unter Petry/Pretzell wird mehr überzeugen/begeistern (und genau das ist die Emotion, die wir brauchen: Begeisterung) als eine erlahmende Welle vor der Düne?

    Ich glaube auch was: Dass einst der Versuch eines Verbots der NPD an der Tatsache gescheitert ist, dass mehr undercover wirkende „Verfassungsschützer“ (U-Boote) zum bestimmenden Kreis der Partei gehörten als tatsächlich Überzeugte, das gibt angesichts der aktuellen Entwicklung der AfD schwer zu denken …

  173. @ #196 george walker (11. Apr 2017 23:24)

    Glaubt hier irgendjemand ernsthaft, dass die AfD mit einem Spitzenkandidaten Höcke, der noch nicht mal ins Hotel darf

    LOL das wird ein Showdown, der ist sicher schon nach Script einstudiert.
    Höcke verlangt Einlass ins Maritim, wird erwartungsgemäß der Tür verwiesen wie in Buchenwald und seine mitgereisten Anhänger aus Thüringen rufen „Höcke Höcke“, derweil die SAntifa tobt. BILD und RTL haben ihre schönen Bilder im Kasten. Läuft doch alles nach Plan.

  174. Wenn Höcke mal seine an sich prima Reden halten würde, aber nicht dabei die NS-Zeit halbwegs glorifizieren würde.

    Also tut er ja nicht direkt. Aber so ein klein wenig halt, nach meinem Empfinden.

    Jedenfalls müsste er deutlicher heraus stellen, dass industrielle Menschen-Vernichtung eine Schande dieser Zeit war.
    Und was es seinerzeit noch an Irrsinn gab, der sich nie wiederholen sollte.

    Ansonsten heißt der Feind heutzutage nicht Höcke, sondern: Islam.

    Also nazi-ähnliche Irre, die von den bisherigen Parteien in Millionenzahl importiert wurden und werden.

    Diese Parteien beschweren sich über Höcke, er sein ein Nazi. Und importieren selbst Islam-Nazis zu Millionen.

    Dieser heuchelnde Volksverrat sollte von der AFD (oder Frau Petry) mal deutlich heraus gestellt werden.

  175. #198 johann
    Oh, ein Schreiben wurde in der Nähe des Tatorts BVB-Bus aufgefunden.
    ———————
    Zschäpe hat ein Alibi ! Obwohl….

  176. PK auf n-tv jetzt.
    Staatsanwältin sieht aus wie Kampflesbe oder Kerl, sagt „Schreiben“ neben Bus gefunden, näheres aus ermittlungstaktischen Gründen gibt’s nicht.

    Also, wenn die keinen Pass oder Handy noch dort finden, dann war’s bestimmt ein Raichsbürger oder ein Hooligan.

  177. @ #200 Dortmunder Buerger (11. Apr 2017 23:26)

    -Bartra hat Splitter im Arm

    Na Gottseidank der ist viel zu schön um zu sterben!

  178. #186 george walker (11. Apr 2017 23:17)
    Das Bekenntnis zur deutschen Schuld an den Juden und der Staat Israel als deutsche Staatsräson sind Sakrosankt!
    Die AfD sollte dies als Grundsatz aufnehmen um diese ganzen Nazi vorwürfe ein für allemal zu entkräften.

    Für das Denkmal der Schande gibt es zwei Interpretationsmöglichkeiten. Es ist nur das Denkmal der Schande Deutschlands zulässig. Wenn Höcke die nicht zulässige Interpretation im Sinn hatte geht er besser zur NPD!

  179. #200 Dortmunder Buerger (11. Apr 2017 23:26)

    -Bekennerschreiben am Tatort gefunden, Inhalt verschwiegen

    ————————–

    An jedem Ort in Deutschland wo Fikilanten vergewaltigen, morden, klauen oder Anschläge verüben liegt ein Bekennerschreiben von Angela Merkel vor !

  180. #204 VivaEspaña (11. Apr 2017 23:33)
    Also, wenn die keinen Pass oder Handy noch dort finden, dann war’s bestimmt ein Raichsbürger oder ein Hooligan.

    Wer die Täter waren wird erst heute Abend in einer Konferenzschaltung zwischen Dortmund, Düsseldorf, Bonn und Berlin entschieden. Daher dürfen die Dortmunder noch nichts sagen. 😉

  181. #205 Freya- (11. Apr 2017 23:33)

    PK: Batra wird gerade operiert. Hat „Elle in der Hand“ gebrochen. Aha. Und Splitter unter der Haut.

  182. #205 Freya- (11. Apr 2017 23:33)

    @ #200 Dortmunder Buerger (11. Apr 2017 23:26)

    -Bartra hat Splitter im Arm

    Was um Gottes Willen ist ein „Bartra?“

  183. #204 VivaEspaña (11. Apr 2017 23:33)

    „PK auf n-tv jetzt.
    Staatsanwältin sieht aus wie Kampflesbe oder Kerl, sagt “Schreiben” neben Bus gefunden, näheres aus ermittlungstaktischen Gründen gibt’s nicht…“
    ———————————————————

    Grausam !

    Das gestutzte Gender_wesen sieht aus wie Schüler Törless aus dem Roman.

    uuüüüreeellps !

  184. Laufband:
    Polizei: Gezielter Angriff auf BVB-Team

    Steht das in dem „Schreiben“?

    Superschnelle Ermittlungsarbeit. Wow.

  185. #211 lorbas (11. Apr 2017 23:39)
    Was um Gottes Willen ist ein “Bartra?”
    Freya-’s neuer Scwarm. sic.

  186. Jeder Moment, den ein Kommentator in einem virtuellen Kampf mit Frauke Petry vergeudet, ist ein gewonnener Moment für unsere inneren und äußeren Gegner.

  187. #159 MissPiggy (11. Apr 2017 23:06)

    Wo bleibt Mrs. Bachelorette? Es ist die perfekte gelengenheit auf Höcke rumzuhacken.
    ************************************************Nicht nur ihre Statements fehlen bisher,
    auch Mrs. *Torte* verhielt sich auffallend ruhig bei der heutigen Causa Höcke->Petry!!!
    Dafür haben sich aber ersatzweise viele andere, offensichtlich nur an genau diesem Thema interessierte Foristen zu Wort gemeldet und ihre Standarttexte eingestellt, die bereits in anderen Threads zu lesen waren!

  188. Pretzell ein Wahlbetrüger? Er hat keinen echten Wohnsitz im Kalifat.
    Pretzell ein Sozialbetrüger?
    Wer weiss, was da noch hochkocht.

    Sollten Petry und Pretzell in der AfD bleiben, wir die AfD für mich und meine Freunde im Kalifat unwählbar- Basta-

  189. #208 Dortmunder Buerger (11. Apr 2017 23:37)

    Ist Das Merkel schon am „Tatort“?
    Es geht hier um Fußball.
    Das ist überregional bedeutsam.

    Weiß man was als Dortmunder Bürger?

  190. Das bunte Land kann bald kein Fußball mehr gucken. Dann; genau dann, beginnt der Bürgerkrieg.

  191. #138 Paula (11. Apr 2017 22:58):

    Höcke und die MSM sind ein “Dreamteam”.

    Höcke und die MSM UND die AfD-Parteispitze sind ein Dreamteam.

    1. Akt:
    Auftritt Höcke: Blabla Denkmal, Schande, blabla

    2. Akt:
    Auftritt MSM: Blalba Hitler *nachluftjaps* Nazi *nachkuftjaps* blabla

    3. Akt
    Auftritt AfD-Führung (Sogar-Effekt): Blabla, also das geht auch uns zu weit, blabla
    Auftritt Höcke (kleinlaut): Tut mir voll arg leid. Ich war böse und muss jetzt die Konsequenzen tragen.

    Und die Moral von der Geschicht?

    Pass auf, was du sagst. Du wirst doch hoffentlich keine Gedanken hegen, die SOGAR die AfD nicht duldet, oder?

    Der Wahlkampf dient nicht der Wahl. Es geht bei dem, was uns als Politik verkauft wird, ausschließlich um Propganda-Lehrstücke. Wahlergebnisse sind gleichgültig, weil die Gewählten ohnehin nichts zu melden haben.

    Ob die einzelnen Darsteller wissen, dass sie Darsteller sind, oder nicht, ist ungewiss. Die MSM wissen es sicher, Merkel weiß es sicher, die AfD-Spitze weiß es ebenfalls sicher. Ob ein Herr Höcke es weiß – möglich. Oder auch nicht. Aber das ist auch vollkommen egal, es funktioniert ja in beiden Fällen.

  192. Hahaha der Polizist hat sich verplappert ( zwischen den Zeilen)…ist wohl ein Terroranschlag, schließlich gibt es ein Bekennerschreiben, und unbewußte Wortwahl läßt durchblicken, was wir alle schon wissen

  193. 11 Navigator

    Ich schliesse mich,dem an,eine AfD light als A****kriecher und Steigbügelhalter der CDU/CSU,mache ich nicht mit.
    Ist dann eh alles, nur noch eine Entscheidung, zwischen
    „Pest und Cholera“….

  194. #193 LEUKOZYT
    ich komm nicht durch
    —————
    Halt durch Kamerad, Verstärkung ist unterwegs;)

  195. #214 alexandros (11. Apr 2017 23:40)

    #211 lorbas (11. Apr 2017 23:39)

    Was um Gottes Willen ist ein “Bartra?”
    Freya-‘s neuer Scwarm. sic.

    Ich dachte das wäre Höcke.

  196. Zu 23:06

    Ich mag keinen Personenkult. „Höcke, Höcke!“ würde ich so gerne nicht mitrufen. Den Mann kenne ich nicht und ich weiß auch nicht, was er in der Zukunft tun wird. Dieser Politiker ist für mich aber zum Symbol geworden – für selbstbewußten Aufbruch, für persönliche Glaubwürdigkeit, für Authentizität, politische Leidenschaft ohne abgefuckte Floskeldrescherei und Showeffekte.
    Alles Dinge, die ich bei Politikern vermisst habe.

  197. 201 Freya-
    @ #196 george walker

    „Höcke verlangt Einlass ins Maritim, wird erwartungsgemäß der Tür verwiesen.“

    Ich weiss nicht,ob das so einfach geht,könnte sein,daß dann jede Abstimmung ungültig wird,ihm muss Zutritt gewährt werden,als Delegierter,Übernachtung oder anderswertiger Aufenthalt,wäre etwas anderes.

  198. #230 Blimpi (11. Apr 2017 23:49)

    201 Freya-
    @ #196 george walker

    “Höcke verlangt Einlass ins Maritim, wird erwartungsgemäß der Tür verwiesen.”

    Ich weiss nicht,ob das so einfach geht,könnte sein,daß dann jede Abstimmung ungültig wird,ihm muss Zutritt gewährt werden,als Delegierter,Übernachtung oder anderswertiger Aufenthalt,wäre etwas anderes.

    Das sollte Höcke mal durchziehen. Die Beschlüsse und Wahlen des ganzen Parteitags sind dann mit Sicherheit anfechtbar und auf keinen Fall haltbar.

  199. Meine Meinung als AfD-Mitglied: Höcke hat mehr Anhänger als Petry und Co. Werft sie raus, wie einst Lucke.
    Die Gründung einer neuen Rechtspartei finde ich als „Alternative“ auch gut. Dann sollte man aber auch die vielen Tausend aufnehmen, die die AfD nicht aufnimmt, weil sie irgendwelche kleinlichen Bedingungen aufgrund ihres politischen Vorlebens nicht erfüllen.

  200. Alter schwede, das in Dortmund war doch eine False Flag. Die MSM drehen ja völlig durch. Bei dem Islam Terror auf dem Berliner Weihnachtsmarkt, war noch 20 Stunden später bei den gleichen Medien die Hoffnung, der besoffene Pole hätte einen unfall gehabt. Ich schwöre hier ist eine false flag am start. Ihr werdet es sehen, der täter wird wie durch zauberhand ein deutscher sein!

  201. Ach, schon wieder AFD 😉
    Ich kann’s bald nicht mehr lesen 😉 – werde aber trotzdem meinen Senf dazu geben. Ich finde diese Spaltungsbestrebungen ganz daneben. Ich fand zwar Höckes Rede deplatziert und ungefällig (nicht dass er Unrecht hat, aber wir haben einfach andere Probleme momentan!), aber Petrys Distanziererei und nun die künstlich hoch geschaukelte Spaltung, gehen mir noch mehr auf den Keks. Pretzell ist ein linkes U-Boot und wird seinen Teil dazu beitragen, dass die AFD sich auflöst. Ich habe mir selbst geschworen noch bis nach der Bundestagswahl die AFD zu unterstützen. Wie es dann weitergeht, hängt davon ab, ob die Partei lernt intern zusammmen zu halten.

  202. 219 Nemesis001

    Und was wählen Sie dann ohne sich selber völlig wegzuschmeißen?
    Und vor allem hat nur die AfD eine Chance auf parlamentarische Repräsentanz.

  203. #231 Waldorf und Statler (11. Apr 2017 23:50)

    —–
    Ich habe es heute auch schon gelesen und mich sehr darüber gefreut *hehe*
    Da sieht man mal: Es geht nicht um’s gut sein – man möchte sich nur temporär moralisch überlegen fühlen. Das ist deren täglicher Kick. Ich finde es daher richtig, dass die Gutmenschen nun für ihre „Droge Flüchtling“ bezahlen müssen. Das muss jeder andere Junkie auch.

  204. „“#1 fozibaer (11. Apr 2017 21:49)““

    Das sehe ich ,als OSSI, ganz genau so!

    Allerdings sehe ich z.Z. keine andere Alternative. Ich werde, fals man Höcke rausschmeißt, trotzdem die AfD, wenn auch mit derben Bauchweh, wählen!

    Es geht nicht anders, denn ich fühle mich als Wähler, in erster Linie dem Parteiprogramm verpflichtet!

  205. Wenn der Feind den Höcke so in den Schmutz zieht, dann muß Höcke ja alles richtig machen.
    Wenn die Petry vom Feind so gelobt wird (siehe wohlwollende Berichterstattung), dann muss sie alles falsch machen.

    Viele User hier fallen auf die Meinungsbildung der Presse herein.

  206. 232 johann

    Nicht richtig. Darum gibt es Ersatzdelegierte, die zB. im Krankheitsfall einspringen. Sollte Höcke also nicht abstimmen können, wird der AfD Thüringen ein Anspruch auf einen Nachrücker zugebilligt, den sie wahrnehmen kann oder auch nicht.

    Wegen einer Einzelperson wird gewiss kein Parteitag gekippt.

  207. Björn Höcke ist für die Islambesoffenen Altparteien und ihre Medienhuren der Hebel mit dem sie die AfD aufbrechen wollen. Wenn das passiert ist, dann kommen die nächsten Mitglieder an die Reihe. Wer das nicht erkennt, hat ein Brett vor dem Kopf.

  208. #173 Freya- (11. Apr 2017 23:13)
    @ #132 Sledge Hammer (11. Apr 2017 22:55)
    #114 Freya- (11. Apr 2017 22:45)
    +++++++
    Ja… vielleicht ist der gute Höcke ein U-Boot der die AfD spalten will 😈
    Er hat es bald geschafft…

  209. Die Staatsanwältin bei der PK sieht aus wie ein Kerl. Ich tippe inzwischen übrigens auf organisierte Kriminalität bzw. Erpressung.

    NRW ist voller krimineller Clans und Rockerbanden, die hätten das Zeug für so ne Aktion.

  210. #250 george walker (12. Apr 2017 00:03)

    Aber es ist doch ein Unterschied, ob ein Delegierter durch höhere Gewalt (Krankheit etc.) oder willkürlich durch das „Hausverbot“ eines Hotels von der Abstimmung abgehalten wird.

  211. geht wieder nicht.

    Aus dem druckfrischen Protokoll der
    „Euro-Atlantic Conference“ Northfield, MN, USA

    Deutsche Transatlantiker, Regierung und juedische Lobby schulen sich „gegenseitig“.

  212. Das mit dem Bekennerschreiben, dessen Inhalt aus ermittlungstaktischen Gründen noch zurückgehalten wird, ist eigentlich ein Indiz darauf, dass dieser Inhalt nicht zur politischen Korrektheit passt, also wohl eher kein Deutscher. Wäre schön, wenn es zu diesem Thema einen eigenen thread gebe.

  213. Three roadside bombs that struck Borussia Dortmund team bus were detonated by ‚MOBILE PHONE‘ as police say they found a letter near the scene taking responsibility – but won’t reveal other details

    -Police are assuming that the blasts were caused by ’serious explosive devices‘, set off by a mobile phone or a garage door-opening device
    -Police said the devices may have been hidden in a hedge near a car park

    Roadside bombs wurden im Irak und Afganistan von AlKaida und Taliban eingesetzt.
    Ich vermute tatsächlich einen Terroranschlag, mit dem demonstriert werden soll, dass jedes Ziel in Deutschland angegriffen werden kann.

  214. @ #232 johann (11. Apr 2017 23:53)

    Höcke muss mit Zeugen zum Parteitag! Selbst wenn er nicht reinkommt! Sollten die Delegierten aus Schmierlappen bestehen, kann er den Parteitag anfechten und einen neuen mit allen Mitgliedern verlangen, da die Delegierten offensichtlich von Parteien-Demokratie keine Ahnung haben und ungeeignet sind einen passenden Tagungsort in Deutschland zu finden (Vollpfosten).

    Dann kommt das ersehnte Essen 2.0 zustande, Petry und das Bretzel „fliegen“ dann hochkannt. Dieses Verräter-Rest an Lucke-Volk können die gleich mitnehmen.

    Ich hätte einen anderen Tagungsort gewählt und Maritim schön die Kosten aufgedrückt für die Mehrkosten. Höcke ist Landesvater der AfD von Thürigen, wie sollte man den ausladen können?

    Es wird so oder so eine WIN/WIN Situation für Höcke dabei herauskommen. Wer ein schlauer Delegierter ist, sollte mal das Parteiengesetz lesen und für seine Zukunft für Höcke abstimmen.

  215. #257 niki (12. Apr 2017 00:12)

    ———
    Vielleicht halten sie es auch wegen der Gefahr von Trittbrettfahrern zurück. An Moslems glaube ich in diesem Fall nicht, weil der BVB ihnen so den Hintern küsst. Ich denke, da steckt was Anderes dahinter, das sagt mir mein Bauchgefühl.

  216. #110 Cendrillon (11. Apr 2017 22:43)

    Der Abend bzw. die Nacht ist noch lange.

    Es wird doch bestimmt jemand aus der Höcke-muss-weg-Fraktion ein ganz besonders abscheuliches, furchtbares und bösartiges Höcke-Zitat hier posten können?

    Da muss sich doch was finden lassen? Oder etwa nicht?

    *********************************************
    Leider konnte ich die Kommentare noch nicht bis zu Ende lesen.

    Aber an dieser Stelle möchte ich bemerken, daß
    auch ich voller Spannung auf die ARGUMENTE der Höcke Gegner warte.

    Scheint aber ganz so, daß diese den trolligen Treibern ausgegangen sind.

    Na gut, wir warten weiter…!

  217. @Hoecke oder UBoote was willst DU (11. Apr 2017 23:57)

    Der Mann ist verheiratet, hat Kinder. Dass „deutsche Frauen Kinder von ihm wollen“, hört sich schon ziemlich trollig an, ebenso wie dein Nick – und dann kommst du auch noch mit der „deutschen Haltung“ gegen die bösen „Zionisten“.
    Großer Käse oder Troll…
    Sorry, mein Eindruck.

  218. #240 Albert Leo Schlageter1

    …und deswegen wird nach einem ausländischen Auto gesucht??? Kommen jetzt deutsche Nazis schon aus dem Ausland?
    Ich tippe auf belgische Freunde. und das sind dann nicht zwingend Fans vom FC Moolenbeek …
    ..und ich hoffe weiterhin auf eine Wende nach dieser Tat…Hoffnung stirbt zuletzt.

  219. #171 Orwellversteher
    Was Sie beschreiben ist die perfecte „VERWALTUNGSDIKTATUR“!
    Und die Ausgeburt eines KLEPTOKRATISCHEN BUROKRATEN ist SCUULTZ, der 100 Messias!
    Das sog. „Letzte Aufgebot“ der „Wer hat uns verraten Partei“!

  220. @ #246 BossaNova (12. Apr 2017 00:01)

    man möchte sich nur temporär moralisch überlegen fühlen. Das ist deren täglicher Kick. Ich finde es daher richtig, dass die Gutmenschen nun für ihre “Droge Flüchtling” bezahlen müssen. Das muss jeder andere Junkie auch.

    ja und wie immer wird auch in diesem Fall die Dunkelziffer der bipolar gestörten Gutmenschen die plötzlich die Schnauze voll haben höher sein, die Mittelhessischen Flüchtlingspaten sind nur diejengen, die mit ihrem selbstverschuldeten Problem nun an die Öffentlichkeit gehen, die Bärchenwerfenden Bahnhofsklatscher die es nicht machen schämen sich ganz einfach für ihre eigene Dummheit Ha, Haa, Haaaaa !

  221. Die AFD ohne HÖCKE ist wie ein Leuchtturm ohne Licht!

    Der Leuchtturm ist noch da, die Boote sind auch noch da, aber das Licht ist aus!

    Nach dem Motto: Der Letzte macht das Licht aus! Danach wird die AFD vor sich hindümpeln wie die ALPHA Partei, zuletzt wie die Piraten rausfliegen!

    Wo es kein Zusammenhalt gibt, da ist die Zelle zerstört, sei es eine Partei, eine Familie, eine Firma, jede Gemeinschaft lebt vom Zusammenhalt!

  222. #173 Freya-

    Völlig richtig! Wenn ich im Verfassungsschutz wäre und jemand in die AfD einschleusen würde, der diese zerstören soll, dann würde ich einen wie Höcke nehmen. Der macht seine Arbeit ganz subtil, er nimmt nicht die ganz dicke Berta, sondern lässt hin und wieder mal ein Bömbchen fallen.

    Erschreckend, dass so viele hier bei PI auf diesen Mann reinfallen. Und hier glauben viele, dass die Mehrheit der AfD-Mitglieder hinter Höcke steht. Ich glaube, das trifft nicht mal im Osten zu. Hier im Westen hat er jedenfalls keine Basis. In meinem Kreisverband gibt es wahrscheinlich keine 5%-Höcke-Fans. Aber der Mann ist immer dafür gut, uns potentielle neue Mitglieder zu vergraulen.

  223. #198 johann (11. Apr 2017 23:25)

    Oh, ein Schreiben wurde in der Nähe des Tatorts BVB-Bus aufgefunden.
    Eine Mundlos-DNA-Spur oder irgendwas mit Reichsbürger wird im Zweifel immer finden können
    ……
    _____________________________

    Es beschmutzt unser aller Intellekt…

  224. Herr Höcke habe sich unklug verhalten , sich zu den falschen Themen geäussert, undeutlich formuliert usw. — das lese ich , sehe ich aber nicht so. — Die AfD hätte nur deutlich Herrn Höcke unterstützen müssen , dann wären ich und viele andere Konservative nicht enttäuscht und dann würde ich wohl wieder spenden oder gar erstmals in eine Partei (AfD) eintreten. — Frau Petry glaubt wohl , als AfD-light koalitionsfähig werden zu können. — Selbst wenn das gelänge mit höchstens 8% , was brächte das? — Stattdessen muss es gelingen , die Rechten mit deutlichen Aussagen zu vereinen und der interne Streit muss endlich enden. —

  225. OT

    Thema BVB-Bus. Gute Besserung dem verletzten Profispieler!
    Bekennerschreiben bereits aufgetaucht.
    Die Bundesregierung empört sich gerade schlagartig und maximal. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass dies kein islamischer Anschlag war?

    @VivaEspaña (12. Apr 2017 00:16)
    Genau dieser Kommentar ist mir auch aufgefallen.

  226. @#242 george walker (11. Apr 2017 23:58)

    219 Nemesis001

    Und was wählen Sie dann ohne sich selber völlig wegzuschmeißen?

    Es ist auch möglich, gar nicht zu wählen. Ich will keinen dazu missionieren, nur erwähnen, dass diese Möglichkeit existiert, weil zuweilen der Eindruck entsteht, das wäre unbekannt.

    Und ja, ich weiß, dass man damit die Politik nicht beeinflussen kann, aber das kann man mit Wählen auch nicht. Insofern ist es in der Hinsicht egal.

    Aber ich weiß, dass es einen sehr starken Einfluss auf den eigenen Erkenntnisprozess hat.

  227. #254 johann (12. Apr 2017 00:10)

    #250 george walker (12. Apr 2017 00:03)

    Aber es ist doch ein Unterschied, ob ein Delegierter durch höhere Gewalt (Krankheit etc.) oder willkürlich durch das “Hausverbot” eines Hotels von der Abstimmung abgehalten wird.

    ***********************************************

    M.E. geht das gar nicht!

    Die Abstimmung wäre aus meiner Sicht ungültig, wenn Björn Höcke an der Abstimmung gehindert wird.

    Und wenn das Hotel das Hauverbot mitteilte, was ja schon vor längerer Zeit getan hat, hätte eine anderer Raum gesucht werden müssen, denke ich.

    Im vorliegenden Fall würde es da wohln nicht helfen, einen Ersatzdeligierten zu finden, da keine höhere Gewalt vorliegt.

    Haß und Mißgunst verkörpern wohl keine höhere Gewalt!

  228. #258 Hoecke oder UBoote was willst DU (12. Apr 2017 00:15)

    @ #232 johann (11. Apr 2017 23:53)

    Höcke muss mit Zeugen zum Parteitag! Selbst wenn er nicht reinkommt! Sollten die Delegierten aus Schmierlappen bestehen, kann er den Parteitag anfechten und einen neuen mit allen Mitgliedern verlangen, da die Delegierten offensichtlich von Parteien-Demokratie keine Ahnung haben und ungeeignet sind einen passenden Tagungsort in Deutschland zu finden (Vollpfosten).

    Dann kommt das ersehnte Essen 2.0 zustande, Petry und das Bretzel “fliegen” dann hochkannt. Dieses Verräter-Rest an Lucke-Volk können die gleich mitnehmen.

    Ich hätte einen anderen Tagungsort gewählt und Maritim schön die Kosten aufgedrückt für die Mehrkosten. Höcke ist Landesvater der AfD von Thürigen, wie sollte man den ausladen können?

    Es wird so oder so eine WIN/WIN Situation für Höcke dabei herauskommen. Wer ein schlauer Delegierter ist, sollte mal das Parteiengesetz lesen und für seine Zukunft für Höcke abstimmen.
    ______________________

    Volle Zustimmung!

  229. #267 george walker (12. Apr 2017 00:23)

    ————————

    Es wird schon von menschenverachtender und feiger Tat gesprochen !

    Bei Vergewaligungen und Morden durch Asylanten kein Aufschrei, aber der Bus einer Fussballmannschaft ist heilig !

  230. Bin seit ca. 1960 BvB-Fan – und ein bisschen verwirrt. Wieso denn ein Anschlag? Wir sind doch die Guten … öhm … wir hatten doch diese tollen Aktionen für „Flüchtlinge“ mit Freikarten und so. Wir sind doch gegen AfD vorgegangen, speziell mitte Ultras und machen jedes Mal so tolle Aktionen von wegen Toleranz und so. Dat waren bestimmt welche vonne Pegida mit die Bomberitis! Wetten?!

    >Ironie off (bis auf das mit dem – seufz – ewigen BvB-Fan – watt willse machen, ey).

  231. So richtig kann man ja wohl Höcke nichts vorwerfen, ausser, dass er eben „zitiert“ hat!

    Das Zitieren warf man ja seinerzeit sogar schon unserem „Wir sind Papst“ vor, als er wiederholte, dass Mohammed der Welt eigentlich nichts Gutes gebracht habe !

    Und wie ist das doch gleich mit Schwangeren?
    Es ist keine Krankheit, nein! Jedoch sollte man ihnen Schwangerschaftsurlaub gönnen und mal schauen, ob es ihnen nach der Geburt wieder besser geht !

    Nichtsdestotrotz – Das Einzige was noch helfen kann ist, künftig patriotisch wählen !

  232. #192 Demokrat007 (11. Apr 2017 23:22)

    MmN wird beim “Anschlag” auf dem BVB Bus zu dick aufgetragen, das waren keine Moslems sonst würden die Medien diesen “Anschlag” runterspielen und verharmlosen !
    ________________________________

    Vielleicht ein Hertha Fan…ein entäuschtes Tamagotchi…Oder aber ein Keks

    Wer weiß das schon..

    ;-))

  233. #86 johann (11. Apr 2017 22:30)
    Bei uns in NRW findet die AfD praktisch nicht statt,

    Von wegen, heute wurde die Bretzel aktiv.
    (Hat wohl gestern nacht hier mitgelesen?)

    Kurz nach 19 Uhr, das gemeine Schlafschaf frißt oder guggt Agitprop auf DDR 2, da schallt es aus dem Autoradio – Antenne Düsseldorf – „heute Abend unser Gast: Markus Pretzel“.

    Der Interviewer hatte ihn sofort in Verteidigungsposition: Er fragte nach MPs verworrenen Lebenslauf, warum er, der doch gar nicht aus NRW sei, hier antrete und nach seiner flennende Frau(ke). Großes Gesülze über private Beeinträchtigungen, kein Sachthema.

    Die Bretzel verteidigte dann auf Nachfrage seinen twitter-post zu „Merkels Toten“, erläuterte einen Zusammenhang zwischen Terror und Migration, verteidigte noch den Antrag seiner Frau(ke), auf dem Parteitag würde alles gut.

    Nun war ich am Ziel und mußte aussteigen.
    Ob ich da noch was verpaßt habe?
    Das Flüchtlingsthema vielleicht?

  234. .
    Wenn mich
    nicht alles täuscht,
    dann ist Höcke seiner
    Herkunft nach doch wohl
    ein ostpreußischer Dickschädel.
    Und das spricht eindeutig für
    ihn. Denn von da kommen
    eher die Redlichen und
    eben nicht ichfixierte
    Schaumschläger.
    .

  235. #38 Sledge Hammer (11. Apr 2017 22:09)
    Für mich verpflichtend:
    Die Partei ist Höcke, Höcke aber ist Deutschland wie Deutschland Höcke ist.

    ———————————
    Druck’s aus und zeige es dem Psychiater Deines Vertrauens.

    Es sei denn, Du bist so um die 15-17 Jahre alt – dann sei es verziehen … in dem Alter ist man noch glühender Fan von Musikern, Schauspielern – warum nicht auch von extremen Politikrebellen.

    Wer diesen Text liest, der fragt sich echt wie man als Normalbürger AfD wählen kann und ob das das geistige Niveau der Fanbasis dieser Partei ist.
    Grauenhaft!

  236. #252 Heisenberg73 (12. Apr 2017 00:09)
    Ich tippe inzwischen übrigens auf organisierte Kriminalität bzw. Erpressung.

    Das ist gut möglich. Das könnte auch erklären warum alle Beteiligten so ruhig bleiben und auch das Ersatzspiel schon morgen stattfindet. Wenn es Terror wäre und somit auch andere Spiele bedroht würden würde es wohl ganz anders rund gehen, auch in München.

    Die Täter haben ferner dafür gesorgt, das keine Unbeteiligten zu Schaden kommen. Ich kenne natürlich die Stelle; dort ist weitgehend freies Feld und es sind auch keine Fußgänger zu erwarten.

  237. BvB geht mir doch glatt am A.rsch vorbei.

    Gibt es nichts wichtigeres als diese abgekauften Millionärs Dödel aus allen Ländern dieser Erde die einen Fußball gut treten können (super Qualifikation fürs Leben)? Ob die verlieren oder nicht ändert doch nichts an meinem Selbstbewusstsein/Leben. Oder bei Dir etwa?!

    Schaut mal wie viele unschuldige schon umgekommen sind durch diese verantwortungslose Politik, hat da auch ein Steinmeier oder Altmeier rumgemeiert?
    Die lenken doch nur von ihrer eigenen „nicht mehr so heißen“ Sch.eiße ab.

    Morgen gibts wieder einen runden Tisch gegen „Rächtz“ – warum müsst ihr über so ein BvB-Stöckchen springen? Die Schuldigen und Verantwortlichen des Chaos sind immer noch die Altparteien.

  238. Imho liegt der Wunsch Einiger, den Höcke loszuwerden in der Angst, dass mit dem patriotischen Flügel die AfD ein Kandidat für den Verfassungsschutz sei. Für beamtete Mitglieder wäre eine Beobachtung der AfD in der Tat ein Problem.
    Jedoch ist diese Angst unbegründet, denn noch ist es nicht verfassungsfeindlich ein Patriot und Befürworter der FDGO, des Grundgesetzes zu sein.
    Und genau das ist das Einzige, was die Gegner Höckes diesem vorwerfen können.
    Also Kopf hoch, liebe AfDler. Fallt nicht auf jede Panikmache herein.

  239. #277 Bin Berliner (12. Apr 2017 00:29)

    #258 Hoecke oder UBoote was willst DU (12. Apr 2017 00:15)

    @ #232 johann (11. Apr 2017 23:53)
    ______________________________

    KLEINE REVIDIERUNG…Nicht Volle Zustimmung (Bitte um Nachsicht, nicht mehr ganz so fit).

    Nur die Passagen der Ambitionierung Höckes, bekommen meine Volle Zustimmung

    (Hatt es zu schnell überflogen)

  240. Es ist nicht BH der der AFD schadet

    Ich War von der AFD überzeugt.
    Seitdem PP ihre „Machtspielchen“ betreiben bin
    Ich eher zurückhaltend.
    Sollte PP nicht abgewählt werden gibt es für mich keinen Grund mehr AFD zu wählen so leid essen mir auch tun würde.

    Mit PP an der Spitze wähle ich ja nicht die AFD,
    Sondern sichere PP nur einen Platz am Futtertrog.

    Solange PP ihre eigenen Interessen den Partei Interessen vorziehen und sich obendrein noch selbstgefällig hinstellen und Parteikollegen hinterhältig diffamierem und öffentlich den „Geiern“ zum Fraß vorwerfen in der Hoffnung dass die Medien diese Diffamierungen täglich unters Volk bringen ist dass nicht mehr die AFD, die meine Interessen vertreten kann bzw. Möchte.
    Eine Diktatoren in Deutschland reicht.

    Ich hoffe dass PP die Quittung bekommt.
    Und die AFD sich wieder vernünftig um Politik in unserem interesse kümmern kann.

    Meine Meinung zum ledigen Thema: PP gehören nicht
    An die Spitze.
    Also zerstört mir nicht meine letzte Hoffnung.

  241. AN 146 MISS PIGGY

    What an unbelievably rude post you sent me!!! I could care less what you want from me; you obviously have your uptight head up your butt and can’t take a light joke. Having a baaaad day, are we? By the way, I know plenty about politics. I have a BA degree in political science/international relations and a Master’s degree in German literature. I have lived in all 3 German- speaking countries as a youngster and my heritage is Austrian. So I have just as much right as you to „troll“ this site. Also EVERYBODY here except you has been super sweet and welcoming towards me.

    Just wondering, are you as FAT as you are mean-hearted Miss Piggy? Because I am slim and beautiful! So, eat your heart out MISS PIGGY!!!

  242. #281 VivaEspaña (12. Apr 2017 00:36)

    ———

    Ganz bestimmt nicht. Die moralisch einwandfreie Bretzel will doch das Thema „Flüchtlinge“ politisch korrekt aus dem Wahlkampf heraushalten. Wahrscheinlich hast Du nur verpasst, wie sehr er sich auf seine Vaterfreuden freut…

  243. AFD in NRW: Mittlerweile auch politisch korrekt, wie die anderen. Rundgeschliffen ohne Konturen.

    Unterscheidet sich im Wahlkampf nicht von der Blockpartei aus schwarz-rot-rot-grün-gelb.

  244. @#288 regentropfen (12. Apr 2017 00:46) :

    Also zerstört mir nicht meine letzte Hoffnung.

    Ich fürchte, genau das wird passieren.

    Aber wenn diese Hoffnung zerstört ist, wirst du – wenn auch vielleicht erst nach geraumer Zeit – feststellen, dass es nicht die letzte war.

  245. #291 bona fide (12. Apr 2017 00:52)

    ———

    Dass ist das Ergebnis, wenn die eigenen Pöstchen wichtiger als die politische Aussage werden

  246. #104 Donnerfaust; Du widersprichst dir doch selber. Mit PP hätten wir die Neuauflage der FDP, die letzthin verdient durchgerasselt ist. Die einzige Grosstat die man von denen in den letzten Jahren hörte war, dass sie den Wirten einen unverdienten Umsatzzuwachs von etwa 10% einbrachten. Dass durch die Reduzierung der UST um 12% die Preise sinken, Zitronenfalter. Sonst fällt mir im 21.Jhdt nichts ein, was irgendwie mit den gelben zu tun hatte. Dann doch lieber eine Partei, die wenigstens einen eigenen Stil hat, selbst wenn der den Linken nicht gefällt.
    Denen gefällt aber eh nur das, was ihnen gut gezahlte Pöstchen einbringt.

    #129 Freya-; Sicher nicht, indem mit PP eine FDP2 entstehen soll. Im Zweifel werden die Konservativen dann womöglich gar nicht mehr wählen, weil schlicht keine Partei vorhanden ist, die ihre Interessen unterstützt, oder sagen wir mal, vorgibt sie zu unterstützen.

    #177 Doppeldenk; Nahezu wörtlich haben das vor ihm einige bekannte Linke gesagt, da hats aber keine alte Sau interessiert. Ist es neuerdings Nazi, wenn man nur das wiederholt, was ein Linker vor einem gesagt hat? Aber statt das der Lügenpresse aufs Brot zu schmieren wollen PP Höcke rausmobben. Also, wenn ganz egal, Lucke, Petry, Bretzel, Höcke was ausm Kapital zitieren, ist das auf einmal Nazi?

  247. #160 MissPiggy (11. Apr 2017 23:06)

    Wo bleibt Mrs. Bachelorette? Es ist die perfekte gelengenheit auf Höcke rumzuhacken.
    ——————————————-
    Heute haben @Freya und @Paula Schicht im Anti-Höcke-Kampf. Morgen dann wieder @Heta und die Bachstelze.

  248. Noch zu 00:43

    Kleine Spinnerei:
    Wenn das Bekennerschreiben nun von „Flüchtlingshassern“ o.Ä. stammt, die den BVB wegen seines Engagements für Flüchtlinge strafen wollte, dann würde die öffentliche Meinung (alle Deutschen lieben ja Fußball) sich dahin bewegen, dass die Regierung leichter weitere Schritte „gegen Rechts“ unternehmen könnte.
    Auch PI, PEGIDA und AfD hätten dann natürlich mitgebombt und der islamische Terror wäre relativiert. Denn sie bomben ja heute alle.

  249. 278 Musashi

    Vonne Pegiedaaa?
    Ne datt waren die Schalker,die waren ja schon immer nickelich und neidisch und unsere Bratwurst is eh läckerer…
    Zynismus aus,ich denke wir wissen alle wer es war…

    O-Ton WDR 2 Radio
    Studiosprecher zum „Reporter“ vor Ort.
    War dies nun eine Profihaft gebaute Bombe?
    Reporter:
    Nein! das waren Amateure,die wollten ja gar keinen töten…
    Da packste dir doch an den Kopf,sofortige,alternativlose und Mainstream korrekte Berichterstattung.

  250. Ich sehe die Dinge ähnlich wie der Autor.
    Wenn Höcke weg wäre, würden die Medien trotzdem jeden Tag jemand anderen in der AfD hervorkramen, weshalb man die AfD nicht wählen kann.

  251. @#274 Nuada (12. Apr 2017 00:28) :
    Natürlich kann man mit Wählen die Politik beeinflußen, wenn es nur viele genug machen.
    Die FPÖ hatte bei mehreren Landtagswahlen über 30%. Daraufhin hat Österreich dann eine 180-Grad-Wendung in der Flüchtlingspolitik gemacht.
    Wenn man „Nicht wählt“, kann man sich auch gleich die Kugel geben – weil man dann politisch überhaupt nicht existiert.
    Das ist sich selber in die Schnauze hauen – damit es der andere nicht tun muss.
    Blöder geht es nicht.

  252. „Zum Schluss möchten wir euch noch ans Herz legen, euch lieber in eure Keller zu verkriechen.
    Das Aufhängen von Plakaten könnte gefährlich werden, wenn währenddessen die Leiter „aus versehen“ umfällt. Unfälle passieren – auch euch.“

    Rote SA/NAZIFA an AFD Herzogtum Lauenburg

    https://www.facebook.com
    /DorisvonSaynWittgensteinAfD/

    Umgekehrt gilt „Es war NIE ein Unfall“.

  253. #295 Selberdenker (12. Apr 2017 01:10)
    ??????????

    So verlockend das vieleicht auch für maasvolle Politiker wäre, sie würden diese Lügenblase nicht wagen!
    Zuviel steht auf dem Spiel, und nicht der deutsche Michel ist es , der bei jeder sich bietenden Gelegenheit Ungläubige umbringen will !
    Wie hieß doch gleich damals diese Aktion ? Lies?
    Dann lies doch mal. Und begreife endlich was in diesem mörderischen Buch für dessen Anhänger festgeschrieben steht!

  254. @#273 Selberdenker (12. Apr 2017 00:27) :
    Es war wohl eine böse Bombe. Die islamischen sind ja die guten.

  255. # 153/163 Ausgewanderter

    Ach Gottchen, das „Stöckchen“ muss wieder herhalten. Was für ein Glück dass wenigstens Sie wissen wie Politik heutzutage funktioniert, oder doch eher in früheren Zeiten?

  256. #283 AlexK (12. Apr 2017 00:39)

    “Wer diesen Text liest, der fragt sich echt wie man als Normalbürger AfD wählen kann und ob das das geistige Niveau der Fanbasis dieser Partei ist. Grauenhaft!”
    __________

    Grauenhaft sind für mich zerfetzte Gliedmaßen
    11-jähriger Mädchen in Stockholm oder eine geschundene Mädchenleiche in der Dreisam liegend.

  257. #4 Aussteiger (11. Apr 2017 21:53)
    Das Problem mit Höcke ist,dass er nicht berechenbar für die AfD ist. Man weiss bei seinen Auftritten nie,was nun schon wieder kommt.Man zittert und hofft,dass ihm kein weiterer fauxpas unterläuft.Höcke wird so leider mehr und mehr zu einer Belastung für die Patrioten.
    ————-
    Wieso fauxpas? Die Presse kann doch von jedem Politiker ein Bild mit erhobenem Zeigefinger nehmen und dies einem Bild von wahlweise H*tler, Goebbels oder sonst einem bekannten Nazi mit erhobenem Zeigefinger gegenüberstellen, Message ist: (Jeder Politiker) = Nazi.
    Höcke hatte sehr gute Reden gehalten. Die Rede mit diesem afrikan. Ausbreitungstyp war doch unterhaltsam und keineswegs rassistisch. Nur weil er A in A und B in B einordnet.
    Höcke hat so den Schalk in den Augen und lacht immer ein bißchen. Er machte in seinen Reden den Leuten Mut und gab sich kämpferisch. Und das will ich jedenfalls hören. Ich will hören, dass wir 51% bekommen, die Altparteien entmachten und die Orks wieder nach Hause schicken KÖNNEN.
    Darum mag ich Höcke.
    Positiv denken und Mut machen, uns darin bestärken, unser Ziel (Abschiebung der Orks) erreichen zu können.
    Mit der Denkmalrede konnte ich nicht so viel anfangen. Mir ist das Denkmal egal. In meinen Augen ist es nicht schuld, dass Merkel immer noch im Amt ist. Unser Problem sind vor allem die Nachfolger der SED, die LINKE, die Ossis, die diese immer noch wählen sowie unsere eigenen SPD-ler und Grünen.
    Ich mag auch die Höcke-Homestories nicht, wo er in so einer düsteren Atmosphäre gezeigt wurde und auch der Poggenburg. Das ist mir zu streng.
    Aber der Schalk in Höckes Augen und dass er es versteht, uns Mut zu machen, dass wir diese unglaublichen Massen von Illegalen wieder abschieben können, das gefällt mir. Darum möchte ich, dass Höcke bleibt und ich habe von Anfang an immer gesagt, dass Höcke sicherlich noch eine (politische) Zukunft haben wird.

  258. @ #283 AlexK (12. Apr 2017 00:39) :
    Und Sie denken die Fan-Basis von CDU, FDP, Grünen, SPD, Linken ist toller?
    Ich wähle eine Partei nicht wegen deren Fans, noch nicht mal wegen deren Personal, sondern wegen meiner persönlichen Interessen.
    Und die AfD ist die einzige Partei für die Deutschen. Alle anderen sind antideutsch.

  259. #185 Freya- (11. Apr 2017 23:17)

    Wäre schön für viele wenn Höcke Themen ansprechen würde, die den Bürgern heute existentiell unter den Nägeln brennen

    Er lenkt von diesen Themen mit seiner rückwärtsgewandten Versessenheit ab.

    Ich frage mich ja dann schon langsam, ob du jemals Höckes Dresdener Rede in ihrer Gesamtheit gehört oder gelesen hast. Und nein, ich rede jetzt ausnahmsweise NICHT von den wenigen Sätzen ab Minute 41:00.

    Hier eine wichtige Passage, die tatsächlich etwas mit dem eigentlichen Thema seiner Rede zu tun hat:

    ..nicht wenige von diesen Typen drängen jetzt gerade in diesen Wochen und Monaten als Bundestagskandidaten auf die Listen oder als Direktkandidaten in den Wahlkreisen entsprechend nach vorne. Und nicht wenige werden – das muss man leider annehmen – ganz schnell vom parlamentarischen Glanz und Glamour der Hauptstadt fasziniert werden. Und nicht wenige werden sich ganz schnell sehr wohl fühlen bei den Frei-Fressen- und Frei-Saufen-Veranstaltungen der Lobbyisten.

    Und nicht wenige werden nach relativ kurzer Zeit nur eins wollen: Dass es für sie so lange so bleiben wird wie es dann sein wird. Liebe Freunde, ich will das nicht.

    (Tosender Beifall)

    NB: Ich will das übrigens auch nicht. Aber es ist genau dieser wichtige Inhalt, weswegen er unbedingt und ums Verrecken ausgeschlossen werden soll.

    Och halte das übrigens für ein Thema, das uns „existentiell unter den Nägeln brennen“ sollte.

  260. #294 uli12us (12. Apr 2017 00:59)

    Also, wenn ganz egal, Lucke, Petry, Bretzel, Höcke was ausm Kapital zitieren, ist das auf einmal Nazi?

    Der einzige Politiker, der es in den 70er Jahren wagte, im Bundestag Hegel und Marx zu zitieren, war – Franz-Josef Strauss.

    Und natürlich war der „Nazi“. Aber sowas von…

    Wegen dem hat man doch überhaupt erst die diversen „…gegen rechts!“-Initiativen gegründet.

  261. Keiner, absolut keiner unserer Verwandten und Freunde in NRW wählt die AfD wegen Pretzell/Petry!!!

    Sie alle wählen die AfD trotz Pretzell/Petry und hoffen, daß diese Merkel² in Köln von ihrem Thron gestürzt wird.
    Petry weckt nur noch Aggressionen, und Pretzell scheint sich als Brechmittel zu etablieren.

    Was alle außerdem noch ärgert, ist die gebetsmühlenartig wiederholte Behauptung, daß Höcke im Westen nicht ankäme.

  262. Anschlag auf den Dortmunder Bus, waren es unsere Rechtgläubigen ?
    Ich weiß nicht, ich weiß nicht.
    Gut denkbar, dass z.B.ein durchgeknallter Schalke-Fan dem verhassten BVB das Spiel nicht gönnte und den Bus auf dem Weg zum Pestfalenstadion aufhalten wollte.
    Man glaubt ja gar nicht, welche Vollidioten es unter den Fans gibt.
    Vor 1 Jahr ist z.B. der Bus von Hertha BSC in Bielefeld scharf beschossen worden, der Fahrer blieb wie durch ein Wunder unverletzt.

  263. Ich würde ein gewaltsames Ausscheiden von Höcke auch nicht als hilfreich ansehen.
    Aber eines ist sicher, Höcke bringt die AFD mit seinen unbedachten Äußerungen immer wieder in Verlegenheit.
    Es müßte nicht sein, daß es eine Diskussion über ihn gibt – und damit auch innerparteiliche Differenzen.
    Das aktuelle Problem ist nicht der Holocaust-Steinfriedhof, nicht die Ostgebiete, nicht der verlorene Krieg und nicht die Aufarbeitung.

    Das aktuelle Problem ist die Flüchtlingspolitik, die EU, der Linksextremismus, die Gefahr um den Verlust der Meinungsfreiheit, die Entsolidarisierung der Gesellschaft, der Deutschenhass aus Politik und Medien.
    Da sollte alle Kraft reingesteckt werden und nicht in die Geschichtsaufarbeitung.
    Der Einzug in alle Landesparlamente und in den Bundestag ist das erklärte Ziel und das darf durch unbedachte Äußerungen und Selbstinzinierung oder Austesten nicht in Gefahr gebracht werden.
    Außerdem: Der Selbstreinigungsprozeß ist nocht nicht abgeschlossen – man sollte immer die gescheiterten Versuche aller bisherigen Rechtsparteien vor Auge haben.

  264. Die AfD hat, wenn überhaupt, nur eine Chance als „normale“, rechtspopulistische Partei wie die PVV in Holland, der FN in Frankreich oder die DF in Dänemark.

    D.h. ganz nüchtern-pragmatisch auf die Interessen der Gegenwart und Zukunft des jeweils eigenen Landes ausgerichtet.

    Jede noch so „zarte“ Annäherung an die Vergangenheit, wie sie bei Björn Höcke zuweilen durchschimmert, ist nicht nur überflüssig, weil sinnlos – „Acta est fabula“ sagt der Lateiner, was vergangen ist, ist vergangen, vorbei ist vorbei, oder wie man in Köln sagt: „Wat fott es, es fott.“ – sondern auch für die AfD verheerend, weil die Mainstream-Medien natürlich nur mit der „Nazikeule“ lauern und viele Wähler, die sich mit Geschichtsbesessenheit von Björn Höcke nun einmal nicht identifizieren, vergrault werden.

    Also nochmal: wenn die AfD halbwegs erfolgreich sein will, dann muss sie eine „normale“, rechtspopulistische Partei wie die anderen rechtspopulistischen Parteien in Europa sein, d.h. pragmatisch-technokratisch auf Gegenwart und Zukunft ausgerichtet. Oder die AfD verschwindet dann doch irgendwann wieder unter der 5%-Hürde in der Bedeutungslosigkeit.

  265. ZEIT: „Bitte warten Sie auf offizielle Informationen + unterlassen Gerüchte und Spekulationen“

    Kommentator: „Niemand spekuliert mehr! Das ist auch nicht notwendig. Grundschüler werden es ja wohl nicht gewesen sein.“

    ZEIT: „bis auf weiteres wissen weder Sie noch wir und offenbar auch nicht die Polizei wer warum diese Tat verübt hat. Halten wir uns also bitte alle an den Rat der ermittelnden Behörden und unterlassen Spekulationen“

    LEUKOZYT: „Ja genau. Die schaffen das schon!“

    http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2017-04/dortmund-explosionen-nahe-des-bvb-mannschaftsbusses

  266. #17 Cendrillon (11. Apr 2017 22:00)

    Höcke ist deswegen “gefährlich” da er den Verfechtern und Profiteuren des ewigen deutschen Schuldkultes quasi mitten ins Herz trifft und deren Existenz in Frage stellt. Der ewige deutsche Schuldkult hat diverse Profiteure und Nutzniesser.

    (…)

    ,

    Es genau andersherum:

    Das Problem ist, dass Björn Höcke sich und der AfD genau diesen „Schuh“ immer wieder anzieht, anstatt dieses dämliche Holocaust-Denkmal schlicht und ergreifend zu ignorieren.

    Das ist für die AfD sinnlos und kontraproduktiv.

  267. Mir fällt zu Hcke eigentlich nichts mehr ein, den Schaden den er angerichtet hat, an der Alternative, für den schon einzig muss er gehen.

    Da halt ich es als ein AfD Mitglied mit CURD JÜRGENS, den ich hier zitiere.:

    „Was haben sie gesagt…VATERLAND“!

    V -wie Volksgerichtshof
    A -wie Aufhängen
    T -wie Totschlagen
    E -wie Erschießen
    R -wie Rassenvertilgung

    und

    LAND -wie Lager, Ausschwitz, Neuengamme,Dachau.

    „So buchstabiert man heute Vaterland in Deutschland“.
    —————————————

    Das liebe Leute, darf niemand keiner, nicht ein Einziger relativieren. Punkt.

  268. Für Höcke !!!

    Gemeinsam für Freiheit, Frieden, Demokratie,
    Menschenrechte…!!!

    GEGEN Faschisten, Terroristen, Halsabschneider,
    IALAMFASCHISMUSS…..etc,

    BRD Bürger wacht auf !!!!!!!

  269. Deutschland, Deutsche.
    werden vergewaltigt,
    und abgeschafft…
    IM Erikaalias Merkle und Kollaborateure
    schaffen das deutsche Volk ab…!!!
    Das hat nicht einmal ein A.H. geschafft…

  270. #318
    Wir werden verraten und verkauft.!!!

    Warun wird nicht klipp und klar gesagt von wem das
    bekenner Schreiben ist…
    Mann/Frau wird zum spekulieren gezwungen…

    Gute Nacht Alemanistan=Absurdistan….

  271. #321 Bonn (12. Apr 2017 04:30)

    @ Thomas_Paine

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/judenverfolgung-marine-le-pen-sorgt-mit-umstrittener-aussage-fuer-aerger-a-1142682.html

    Das ist nun die “normale” Rechtspartei in Frankreich.

    ,

    Zitat aus dem verlinkten Artikel:

    (…)

    Chiracs Vorgänger Charles de Gaulle und François Mitterrand hatten ein solches Eingeständnis ebenfalls stets abgelehnt. Sie argumentierten, dass das Vichy-Regime nicht Frankreich repräsentiert habe. An die Haltung der beiden früheren Präsidenten erinnerte am Sonntagabend auch Marine Le Pen und erklärte in einer Stellungnahme: „Das Vichy-Regime war nicht Frankreich.“ Es sei vielmehr „illegal“ gewesen.

    D.h. Marine Le Pen hatte nur gesagt, was Charles de Gaulle und François Mitterrand auch schon gesagt haben: Das Vichy-Regime war nicht Frankreich. D.h. das ist eine Ansicht, die Marine Le Pen ebenso legitim haben darf wie de Gaulle oder Mitterand diese Ansicht legitim haben durften.

  272. Brilliante Analyse,Herr Hübner, argumentativ genau getroffen…

    Es wäre für die Herren Bender (FAZ) und Kamann (WELT) ein innerer Reichsparteitag, nach Höckes Ausscheiden würden sie (und viele andere in den Medien) die Rest- AfD atomisieren.

    Für mich steht fest, ich werde im September der AfD meine Stimme geben, mit oder ohne Petry/Pretzel, mit oder ohne Höcke!

  273. Meines Erachtens nach ist es völlig egal, wer eine rednerische Tretmine eines sensiblen Themas wie den deutschen Schuldkult oder gern auch Pisslam plaziert oder hochgehen lässt, es wird IMMER gegen die gesamte AfD laufen.
    Siehe Gauland mit seinem „Nachbarn“! (Boateng)
    Ihnen wird IMMER und ALLES von den Linken und Altparteien/L-Presse im Munde rum u. verdreht, selbst harmloses Geplänkel und Vergleiche, wo nur Ansatzweise ein „sensibler Begriff“ benutzt wird.
    Die AfD dürfte nach deren Empfinden GAR NIX reden. So sieht die Sache nämlich in Wirklichkeit aus!
    Und wenn P&P nun meinen, den Ast (Höcke) abzusägen, auf denen sie sitzen….Bitteschön!

  274. Natürlich muss Höcke in der AfD bleiben. Allerdings ist es notwendig, daß er disziplinierter wird und seine Handlungen nicht im Alleingang betreibt.

    Wenn sich andererseits die Personen, deren Aufgabe es ist für die AfD breitere Wählerschichten im bürgerlichen Bereich zu erschliessen, als Spaltpilze entpuppen, wird man sich wohl nach Leuten umschauen müssen, die diesen Job besser können.

  275. Willkommen im Nachtclub!
    Heute mit dem Thema:
    „THE SHOW MUST GO ON!“
    Ein kurzer Blick auf das TV-Programm der Zukunft

    Vormittagsprogramm:

    Das Morgenland-Magazin: Frühstücksfernsehen zum ersten Muezzin-Ruf

    Danach Wiederholung von gestern Abend:
    Santa Angela – Eine Heilige für unsere Zeit. Folge 18: Öfter mal in die Moschee gehen

    Nachmittagsprogramm:

    Die Sendung mit der Merkel. Folge 88: Blockflötespielen für Anfänger

    Angela Merkel macht aaah! Wissenssendung für Erstwähler

    Vorabendprogramm:

    ML Muslima – Das Frauenmagazin für Rechtgläubige

    Ratgeber Rechts: Nazis jagen leicht gemacht

    Abendprogramm:

    Die Schwarze Waldklinik. Folge: Der neue Vodoo-Chirurg

    Das Asylantentraumschiff. Folge: Von Libyen nach Schlaraffenland

    Nachrichten: Das Lügen-Journal
    Meldungen: Wie umgehen mit der deutschen Minderheit? Reservat oder Vernichten? +++ Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Mutter aller Gläubigen erklärt +++ Bundes-Scharia-Gericht bestätigt Unfehlbarkeit von Bundeswahrheitsminister Heiko Ali Maas +++ Kahane erhält den Bundesverdiensthalbmond

    Das Wort zum Freitag
    Es spricht: Pierre Vogel, Imam der Fatima-Roth-Moschee (vormals Kölner Dom)

    Nachtprogramm:

    Kulturzeit: Lesen! Heute: Der Koran

    Mach’s wie Mohammed – der korankonforme Sex-Ratgeber
    Heute: Frau kaputt? Einfach wegschmeissen!
    Sowie: Mein Kamel klemmt, tut’s auch die Ziege?

  276. – Sündenbock – scapegoat – Sündenbock –
    – scapegoat – Sündenbock –
    – scapegoat –
    – Sünden –
    – scape –
    – Ss

  277. Die Basis muss das gekaufte Pussyduo P&P beseitigen!
    Weidel auch raus> gekaufte Oberpussy

    Doppelspitze Poggenburg/Hampel wäre taktisch geschickt…

    Wenn nicht, dann wird sich der rechte Flügel hoffentlich selbst „positionieren“!

    Es liegt nur an den Teilnehmnern des Parteitages..

  278. OT

    Ich bin zwar kein Sympathisant dieser Partei, aber der auf ihrer Sprachrohrseite beschriebene Vorfall zeigt doch, daß sich nicht jeder von angreifenden Migranten mit Metallketten beeindrucken läßt, sondern sich so,lange und vor allem effektiv verteidigt, daß die Angreifer letztendlich wohl die Polizei zur Hilfe riefen. Und die betätigte sich dann auch noch als Erfüllungsgehilfe der Migrantengang.
    Findet man auf der Seite von dortmundecho. Einfach googeln.

  279. Also ich persönlich habe die Schnauze voll von Höcke, aber eigentlich noch mehr von der Parteiführung, die es nicht fertig gebracht hat nach seiner Denkmal-der-Schande Rede mit der Tatsache in die Offensive zu gehen, dass Höcke nur von einer Webseite der Bundesregierung zitiert hat (kam ein paar Tage danach hier bei PI!). Der Schaden ist bereits angerichtet. Jetzt gilt es die Truppen neu zu sammeln und endlich in die Schlacht zu ziehen und 20% zu holen!

  280. Björn Höcke macht aktiv gute Basisarbeit. Aber er muss seine zweideutigen Nachhilfestunden in Deutscher Geschichte unterlassen! Themen wie Zweiter Weltkrieg, Drittes Reich, Adolf Hitler, Rassenlehre, Judenverfolgung und ähnliches sind politische Minenfelder, die aber die einfachen Menschen gar nicht interessieren!

    Das große Thema für die AfD ist Sicherheit:
    – Sicherheit vor Wohnungseinbrüchen;
    – Sicherheit vor Angriffen, sexuellen Belästigungen und Überfällen;
    – Sicherheit vor ausländischer Übermacht;
    – Sicherheit der Währung und des Ersparten;
    – Sicherheit der Rente;
    – Sicherheit für gute Bildung der Kinder;
    – Sicherheit für unsere Art zu leben.

    Ich sage es immer wieder:
    Der Wurm muss dem Fisch und NICHT dem Angler schmecken!

  281. @#300 NieWieder (12. Apr 2017 01:21):

    Natürlich kann man mit Wählen die Politik beeinflußen, wenn es nur viele genug machen.

    Nun, ich kann nur eine Person steuern. Aber selbst wenn es viele machen – ich habe noch nie eine Veränderung durch Wählen erlebt.

    Die FPÖ hatte bei mehreren Landtagswahlen über 30%. Daraufhin hat Österreich dann eine 180-Grad-Wendung in der Flüchtlingspolitik gemacht.

    Das hieße noch lange nicht, dass ein ursächlicher Zusammenhang besteht. Davon abgesehen ist Österreich immer noch genauso randvoll mit Flüchtlingen wie Deutschland, und sie sind gewiss nicht billiger oder weniger kriminell.

    Es kann sein, dass sich das Polit-Blabla ein bisschen geändert hat (aber das hat es auch bei uns), in der wirklichen Welt hat sich GAR NICHTS geändert.

    Wenn man “Nicht wählt”, kann man sich auch gleich die Kugel geben – weil man dann politisch überhaupt nicht existiert.

    Vielen Dank für den Ratschlag. Es tut mir leid, Sie enttäuschen zu müssen – aber das habe ich eigentlich nicht vor.

    Vielleicht versuchen Sie einmal, Ihre eigene unverwechselbare und einzigartige Existenz ein bisschen mehr wertzuschätzen? Wir sind keine Wahlmaschinen – auch unsere Ahnen waren das über Jahrhunderttausende hinweg nicht und haben nichts vermisst.

  282. #334 francomacorisano (12. Apr 2017 07:02)

    typisches Pussygekritzele..

    Sicherlich glaubst du auch, dass es 25.000 Tote in Dreden waren beim Kreigsverbrechen…

    Wenn ich nicht weiß, wo ich herkomme, weiß ich auch nicht wo ich hin will.
    Ganz ganz simple Kausalkette!
    Aber wahrscheinlich zu hoch!?

    Nur mal so, Sicherheit setzt vorraus, dass alle Unsicheren entfernt werden…

    Finde in Deinen prallen Thesen nichts davon!

    Hinlegen und weiterschlafen!

  283. Vielleicht ist nach dem Auftritt des Prinzenpärchens eine außerparlamentarische Opposition gar nicht verkehrt, denn die schaut auch der AfD auf die Finger. Gerade Frau Petry und der Bundesvorstand haben dies zum Beispiel bei der PEGIDA zu Dresden vernachlässigt. Das tapfere Volk hätte gern den einen oder anderen führenden AfD-Politiker auf der Rednertribüne sehen wollen. Frau Petry vor einem Jahr, es wäre ihr Erfolg geworden. Jetzt nicht mehr. Chance vertan.

    Enttäuschung über das Statement Brezel. Der Beleg der Betriebsprüfung zur Rentenversicherung überführt eine Fabelei. „Jemand“ hat unter der Betriebsnummer des Backwerkes den Arbeitnehmer Klonovsky zuerst angemeldet und dann sogleich wieder abgemeldet. Meine Fragen: Hat man dem Arbeitnehmer nur die Anmeldung gezeigt bzw. mitgeteilt? Und die sofortige Abmeldung verschwiegen? Warum meldete das Backwerk an und sogleich wieder ab? In solchem Handeln liegt eine vorsätzliche Seltsamkeit. Durch den Anmelder, also das Backwerk. Das lässt einen bestimmten Schluss zu: Es ergibt keinen Sinn, außer bei einer arglistigen Täuschung…

    Ich schreibe so verschlüsselt. Weil die Strafanzeige des Arbeitnehmers eine hohe Berechtigung hätte, wenn der Vorgang tatsächlich so zugetragen. Und wäre für mich als überzeugten Demokraten ein absolutes Ausschlusskriterium. Unseriös.

    Herr Prof. Dr. Meuthen ist mittlerweile der weit glaubhaftere Kandidat.

  284. @#334 francomacorisano (12. Apr 2017 07:02):

    Ich sage es immer wieder:
    Der Wurm muss dem Fisch und NICHT dem Angler schmecken!

    Ein aufschlussreicher Vergleich. Insbesondere, wenn man bedenkt, wie es für den Fisch endet, wenn er nach dem Wurm schnappt.

    Ich möchte nichts mit Leuten zu tun haben, die sich überlegen, was sie daherreden müssen und was nicht, um mich zu ködern.

  285. „#331 Hans R. Brecher (12. Apr 2017 06:17)
    Willkommen im Nachtclub!
    Heute mit dem Thema:
    “THE SHOW MUST GO ON!”
    Ein kurzer Blick auf das TV-Programm der Zukunft…..“

    Bravo, dann kann ich endlich wieder ARD und ZDF geniessen. – Einziger Nachteil: In Musel-Germania geht bald das Licht aus , weil keiner mehr da ist , der das mit dem Strom kann. —

  286. #207 alexandros (11. Apr 2017 23:35)

    Für das Denkmal der Schande gibt es zwei Interpretationsmöglichkeiten. Es ist nur das Denkmal der Schande Deutschlands zulässig. Wenn Höcke die nicht zulässige Interpretation im Sinn hatte geht er besser zur NPD!

    Er sprach ganz eindeutig von der Schande Deutschlands. Diese Sequenz hätte auch heißen können: „Denkmal der eigenen Schande Deutschlands“. All die vielen Menschen und Pressepfeifen haben das nicht mißverstanden, nur ein einziger Schmierfink war der Meinung, aus purer Bösartigkeit diese Aussage zu verdrehen und einen Sinn zu geben, die sie nicht hat.
    Die Parteiführung hätte antworten können: „Seit PISA wissen wir, daß es in unserem Land erhebliche Probleme mit dem Textverständnis gibt. Aber können die Redaktionen nicht ein wenig sorgfältiger in ihrer Personalpolitik sein?“

  287. Es mag anspruchlos sein, den Kritikern Höckes alles möglich naive zu unterstellen. Aber gerade diese Kritiker fordern dies heraus, sind sie einmal Kinder dieser Zeit und Gesellschaft der Gleichschaltung, des betreuten Denkens etc. Im Grunde sind sie die Anspruchslosen, ginge man anders mit ihnen um, wären sie überfordert. Ich denke nicht, dass ohne Höcke alles gut ist, im Gegenteil. Die AFD hat bereits verloren, weil sie sich in Richtung links beginnt zu drehen. Damit ist sie als Alternative im Grunde erledigt.

  288. Geht Höcke werde ich weiter AFD wählen weil es keine Partei gibt die sich gegen die Islamisierung meines so geliebten Deutschland einsetzt . Allerdings werde ich für diese Partei nix mehr machen außer sie wählen . Kein Geld ,keine Hackenarbeit denn meinen Respekt verlieret diese Partei . Als dieser widerliche Jörg Meuthen (22000 Euro) versucht alles an sich zu reißen bin ich der AFD auch treu geblieben . Es geht meiner Meinung nur um Geld vermutlich können dem Höcke irgendwelche Neider ihm seinen wohlverdienten Lohn nicht .
    Betrachten wir doch mal die Grünen . Die machen auch Kasse allerdings halten die zusammen .
    Deutschland verrecke , J.F und die A,K (putzertruppe) Drogen , es gibt wirklich alles und einen wirklich guten zusammenhalt.
    Das Denkmal der Schande das ich nicht noch lauter lache . HAHA Es gibt in Deutschland sowas wie einen Reflex einen großen reflex Deutscher du bist schuldig weil du ein Deutscher bist . schuldig schuldig ,schuldig . und um dieses Schuldreflex so richtig immer wieder in Gang zusetzten brauchen wir Mahnmale die uns an unsere Schuld erinnern tägliche fernsehberichte über Holocaust um diese unbezahlbare Kollektiv Schuld .
    durch lähmende Schuldgefühle auch die Grenzen aufhalten , wir haben einfach alles hinzunehmen . weil wir schuldig sind . Jede Art von Verbrechen müssen tolerieren wir weil wir eben schuldig sind .
    wir fühlen uns vorauseilend schuldig !!!
    Ich habe großes Verständnis für frau Roth wenn sie hinter einem Schild her trappt vor darauf steht Deutschland verrecke und dieser gottverdammte Schuldreflex verreckt gleich mit .

  289. In den Haag werden auf schulen, bei kinder osterfeiern nicht mit christliche symbole herum zu laufen um die islamische mitburger nicht zu provozieren.

    Auch die Niederlande ist total durch geknallt.

  290. #2 Wnn (11. Apr 2017 21:51)

    Der Kampf von etc. PP gegen Höcke ist ihr letzter. Wer heute bei Klonovsky die Spitze des Eisberges gelesen hat, weiß, dass Höcke bald eine entscheidende Rolle spielen wird.
    ———————————————-
    Hoffentlich hast du recht.
    Für mich ist die Afd nur eine Alternative mit solchen Leuten wie Höcke, Gauland und Poggenburg.

  291. Björn Höcke ist ein Symbol der Ehrlichkeit in der AFD.

    Nicht Höcke sollte die AFD verlassen, sondern Petry und Pretzel.

  292. Herr Höcke ist ein wichtiger Vertreter der AfD und darf keinesfalss aus der Partei ausgeschlossen werden. Er formuliert zwar scharf aber keinesfalls unkorrekt. Massiv bestraft werden muß aber Frau Petry die mit ihrem Anhang versucht eine Art Alleinherrschaft aufzuziehen.

  293. Eine AfD ohne Höcke ist für mich nicht denkbar.

    Geht Höcke, so spaltet sich die Partei. Ziemlich sicher.

    Spalter ist nicht Höcke, sondern die möchtegern-Realoss, die diesen Wahnsinn des Höcke-Auschlusses betreiben.

    Die verursachen extremen Schaden. nicht Höcke.

    Höcke ist mit Poggenburg und Gauland die Ost-Verortung der AfD. Das heißt, man braucht ALLE in der AfD.

    Aber wir brauchen keine Spalter.

    Höcke muss bleiben, die Spalter sollten in die zweite Reihe zurückgehen.

    Höcke als „großen Vorsitzenden“ will ich aber auch nicht. Eigentlich war alles bestens, bevor die Spalter anfingen gegen Höcke vorzugehen…

  294. #348 Heida (12. Apr 2017 08:41)

    Björn Höcke ist ein Symbol der Ehrlichkeit in der AFD.

    Nicht Höcke sollte die AFD verlassen, sondern Petry und Pretzel.

    Wenn das die Wahl wäre, dann würde ich das genauso sehen.

    Bundesvorsitzender sollte Meuthen und Gauland werden, sowas in der Richtung.

    Petry und Pretzell sind die Speerspitze der Spalter, die müssen für den Schaden geradestehen, den sie der AfD schon jetzt zugefügt haben.

  295. #338 Ben Shalom (12. Apr 2017 07:17)

    Herr Prof. Dr. Meuthen ist mittlerweile der weit glaubhaftere Kandidat.

    Bin absolut Ihrer Meinung.

    Zudem halte ich Frauke Petry charakterlich für ungeeignet, eine Partei zu führen – schon gar nicht eine so hochsensible wie die AfD.

    Es gibt sehr, sehr viele gute Leute und vernünftige Ansätze in der AfD und es geht längst nicht nur um den Gegensatz Petry – Höcke. Es geht darum, ob die AfD DIE glaubhafte Alternative zum Merkel-Wahnsinn bleibt oder ob sie sich dem verkommenen Parteien-Mainstream Schritt für Schritt annähert.

    Petry ist eine von Ehrgeiz zerfressene Karrieristin. Die AfD hat etwas Besseres an der Spitze verdient.

  296. #138 Paula (11. Apr 2017 22:58)

    Ich habe schon beim Petry-Streit mit Lucke vorausgesagt, dass Petry so programmiert ist, dass sie einen Parteikollegen nach dem anderen weg-intrigieren wird, und genau das hat sich bewahrheitet. Und das wird sie immer und immer und immer wieder tun.

    Ist wohl ein Problem jeder jüngeren Partei, dass viele Leute mit Charakterproblemen sich da erst mal von angezogen fühlen und glauben, dort Verhaltensweisen ausleben zu können, die anderswo aus gutem Grund verpönt sind. Leider werden ab einem gewissen Ausmaß dann charakterlich gefestigtere Leute davon abgestoßen.

    Meiner Ansicht nach ist Meuthen einer der wenigen, die aus dieser postpubertären Phase heraus sind und der diese endlosen Ego-Shows nicht nötig hat.

    Diesem Teil Ihrer Ausführungen stimme ich voll und ganz zu. Und ja, diese „endlosen Ego-Shows“ müssen künftig unterbleiben, ohne Wenn und Aber. Deshalb müssen charakterlich gefestigte Persönlichkeiten ans Ruder und keine streitsüchtigen Intriganten wie P&P. Und auch Höcke muss lernen, sich im Interesse der Partei von Fall zu Fall zurückzunehmen. Dennoch ziehe ich seine Existenzberechtigung in der AfD nicht im Geringsten in Frage. Die besondere Stärke der AfD sind gerade ihre diversen Flügel und Richtungen – sofern eine umsichtige Parteiführung das entsprechend mit Gefühl und Augenmaß händelt.

  297. 185 Freya
    Zu den von dir genannten Themen steht so einiges im Parteiprogramm der AfD.
    Bei allem Respekt, deine immer wieder kehrende Verweise auf Höcke wirkt auf mich ziemlich zwanghaft. Du suchst einen Schuldigen für etwas das eine Eigendynamik hat. ES SIND P&P DIE AKTUELL DER AFD SCHADEN!
    KAPIER DAS ENDLICH
    Es wurden genug weiterführende Links genannt Informier dich, schau über den,deinen Tellerrand.

    Ich glaube nicht, das du in der Lage bist Tendenzen für die Bundestagswahl abzuleiten. Dazu braucht es die richtigen Grundannahmen/Infos die haste offenbar nicht

  298. Björn Höcke ist ein Patriot, Petry und Pretzell und Co. sind Machtpolitiker und dienen nur ihren eigenen Interessen und wolle die AFD als Plattform dazu benutzen.
    Ohne Björn Höcke ist die AFD seelen-, und herzlos und genau das wollen alle erreichen die ihn loswerden wollen und Petry, Pretzell und Co. sind die (bezahlten) Diener dieser AFD-Zerstörer.

    Das Ehepaar Petry/ Pretzell sollte endlich mit einem Parteiausschlußverfahren zur Ruhe gestelt werden und wenn nötig aus der AFD rausgeschmissen werden, sie und ihre Klicke sind es die der Partei enormen Schaden zugefügt haben durch ihre internen Machenschaften und ihren krankhaften egomanischem Verhalten gegenüber allen Patrioten in der AFD.

  299. #7 Heisenberg73
    Da bin ich Ihrer Meinung.
    Es ist Unsinn, wenn Frauke Petry behauptet, dass der gemässigte und der rechtsaußen Flügel nicht vereinbar sind. Wenn Petry zu einer Einigung zum Wohle der Partei nicht bereit ist, muss sie ihren Stuhl räumen und den Platz für einen Team-Player frei machen. Allerdings darf Höcke nicht mehr über das Ziel hinausschiessen. Es wäre gut, wenn seine Reden vorher mit der AfD abgestimmt würden. Es wäre unklug, selbst Richtiges zum falschen Zeitpunkt zu sagen. Das muss Höcke noch lernen.

  300. wer eine liberale AfD will soll die FDP wählen, wir brauchen keine weitere Partei des Systems, da gibt es schon genug

    Höcke hat das Herz auf dem rechten Fleck, Höcke ist kein Nazi oder Hitler oder will eine NPD light. Höcke traut sich die Wahrheit auszusprechen wie viele in Deutschland denken.

  301. Als AfD Fan bin ich sehr unzufrieden.

    Fr. Petry überzieht.

    Auch wenn sie recht hat, dass die ungeschickten Höcke-Äußerungen(wenn auch, soweit ich dessen Texte gelesen habe, in diesen nichts total Unakzeptables steht sondern legitime Meinung) wohl eher am rechten AfD Rand als bei noch unschlüssigen Wählern eine positive Wirkung haben werden, letzteres weil sie den Medien und der Politkonkurrenz willkommene Vorwände liefern.

    Beide Personen tun der AfD zur zeit nicht gut. Schade, gerade im Super-Wahljahr.

  302. Es geht nicht darum, dass man nicht Positionen am rechten Rand der AfD vertreten darf, aber es gibt gewisse Sachen, die sind in der deutschen Gesellschaft Tabu und wenn man gleichwohl darüber spricht, dann sollte man dies unmissverständlich machen. Höcke ist nicht nur einmal diesbezüglich negativ aufgefallen. Gerade wenn er sich früher auf Neonazidemos herumtrieb.
    Im übrigen gehe ich mit seiner Analyse auch nicht ein, dass wir von fremden Mächten klein gehalten werden und diese uns zerstören wollten. Die (West-)alliierten hätten auch anders gekonnt. Deutschland war auf gutem Wege, ehe wir selbst Politiker gewählt haben, welche Deutschland schaden.
    Ich würde Höcke auch nicht aus der Partei werfen, weil man ihm zu wenig konkrete Vergehen nachweisen kann. Aber ich erwarte, dass er sich von nun an zurückhaltet und nicht mehr für Unruhe sorgt in der AfD.
    Im übrigen bin ich klar der Meinung, dass er der AfD schadet. Er bindet nur gewisse rechtsextreme Kreise an die AfD. Aber die Partei ist nicht auf ihn angewiesen.

  303. #360 nairobi2020

    Ich sehe nicht, wo die Gefahr besteht, dass die AfD zu einer neuen FDP werden könnte. Mir sind keine Positionen bekannt, wo sich die AfD oder Frau Petry nach links verschoben hat.
    Im Gegensatz zu früher im Kampf Lucke gegen Petry geht es heute nicht mehr um inhaltliche Auseinandersetzungen, sondern um den Politikstil.

  304. #197 Die Wehr (11. Apr 2017 23:25):

    Auf diese 12 Jahre reagiert die deutsche Gesellschaft besonders paranoid, von daher am besten die Hitlerzeit in der Öffentlichkeit ganz meiden.

    Es ist aber nicht wünschenswert, paranoide Verhaltensmuster an den Tag zu legen.

    Eine Heilung kann nur erfolgen, wenn das Thema angesprochen wird. Ein solches Ansprechen verursacht bei den Paranoiden selbstverständlich zunächst einmal Hass und Abwehr („Ich will das nicht hören! Schafft mir den vom Hals!!!!!“). Das ist vergleichbar mit der Deprogrammierung, mit der man Menschen aus Psychosekten holt.

    Das muss geschehen.

    Ich erwarte das aber nicht von der AfD – im Getenteil – aber wir brauchen auch keine politischen Parteien. Wir können das „graswurzelmäßig“ SELBER tun.

  305. #33 fozibaer (11. Apr 2017 22:07)

    Wenn noch so Sachen wie heute Abend in Dortmund geschehen, kann die AfD auch bald bei 20% sein.
    ————————————————————————

    Nö. Es sind schon ganz andere Sachen passiert, ohne daß die Deutschen daraus lernten.

  306. #362 RDX (12. Apr 2017 10:04)

    …aber es gibt gewisse Sachen, die sind in der deutschen Gesellschaft Tabu …
    +++++

    Ja, aber das Tabu bezieht sich auf die Hintergründe der Zustände, die wir heute haben.

    Es geht um die Wahrheit, welche Ziele damit *** erreicht werden sollten und größtenteils erreicht wurden – ein kriechendes, unterwürfiges, schuldbeladenes Volk, das nicht mal mehr Widerstand gegen seine Abschaffung aufbringt.

    ***
    Immer schreibt der Sieger die Geschichte der Besiegten.
    Dem Erschlagenen entstellt der Schläger die Züge.
    Aus der Welt geht der Schwächere und zurück bleibt die Lüge.

    Bertold Brecht!

    Und uns wird jeden Tag mehr bis in alle Ewigkeit das Gesicht zerschlagen!

    Axt ist nun längst an unsere Wurzeln gelegt, an unsere großartige Geschichte:

    Der fatale Niedergang des Schulfachs Geschichte
    14.12.2015

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article149909227/Der-fatale-Niedergang-des-Schulfachs-Geschichte.html

    DER UNTERRICHT IN LÄNGSSCHNITTEN FÜHRT DAZU, DASS DIE SCHÜLER ALLES DURCHEINANDERWERFEN.
    DIE VORSTELLUNG VOM ZEITLICHEN NACHEINANDER IST WEG.
    [HEINZ-PETER MEIDINGER, Chef des Deutschen Philologenverbands)

  307. P. und P. steht für eine Haltung und Gesinnung wie sie in der Merkel CDU verbreitet ist. Warum da noch AFD wählen?
    Sollte sich P. und P. durchsetzten und Höcke verließe die Partei, wäre die AFD für mich nicht wählbar.

  308. Höcke muß bleiben! Wenn er gegangen wird ist Gauland mehr oder weniger auf verlorenem Posten.
    Außerdem kenne ich Viele in meinem Umkreis, die dann die AFD NICHT mehr wählen. Dann kann sich Petry als „Große Vorsitzende“ selber wählen.

  309. Herr Hübner, haben Sie diesen konfusen Beitrag nach einer Bierrunde verfasst?
    Der Inhalt besagt doch, dass alles möglich ist, wenn Höcke ausscheidet. Die Umfragewerte steigen aber auch fallen können; Mitglieder treten ein, können aber auch mehr austreten, also wenig hilfreich das Ganze.
    Bei der Aufzählung der Bundesländer, die mehrheitlich zu Höcke stehen, haben Sie vergessen, dass sowohl in Sachsen – Pertys Landesverband – Meck Pomm; Bayern; Niedersachesen, Bremen ja selbst NRW, die Petry Befürworter Abstimmungsniederlagen einstecken mussten und die Mitglieder mindestens zu 50% – der dann reinen Petry Partei – eine intensive Mitarbeit verweigern oder gar den Austritt in Erwägung würden.
    Waren nach bekannt werden des Ausschlussantrages die Umfragewerte bis 7% gesunken,( 14 Tage nach der Höckerede lagen sie noch bei 15%) so liegen die neuesten Zahlen, nach dem riesigen Widerstand aus fast allen Landesverbänden jetzt bei 10%. Die beste Entscheidung wäre, wenn das Schiedsgericht schnellstens Klarheit schaffen würde. Mit dem Hitlervergleich hat sich Frau Petry angesichts ihrer früheren Äußerungen(völkisch)völlig diskreditiert und Unglaubwürdig gemacht.

  310. Ich habe nicht einmal mehr die Lust, auf eine „möglich“ erfolgreiche AfD zu warten, damit sie dann irgendwann eine Koalition eingeht und genau so wird wie alle anderen Geschäftsmodelle! Alexander Gauland hat schon einmal eine ähnliche Bemerkung gemacht. Er weiss um das Geschäftsmodell AfD und „hofft“ sie würden keine Koalition eingehen. Naja…

  311. Höcke sollte bleiben, er hat verstanden, was er falsch gemacht hat, hat aber definitiv keinen unverzeihlichen Fehler gemacht.
    Petry sollte bleiben, sie hat noch nicht verstanden, was sie gegenüber Höcke und der Partei falsch gemacht hat, es ist aber noch Zeit und Gelegenheit, wieder auf den Teppich zu kommen.
    Meuthen und Gauland sehe ich an der Spitze der AfD.
    Nur mit ihnen kann die Partei geeint werden.

  312. #14 Anja Reschke (11. Apr 2017 21:59)

    Höcke hin, Höcke her. Wenn die AfD-Granden in jedem zweiten Interview mit den Merkelmedien den Mut hätten, die Abschaffung der GEZ zu fordern, hätten sie die Partei schon auf 20% gehievt. Dann bräuchte sich niemand Sorgen wegen Björn Höcke zu machen.

    – – – – –

    Das ist völlig richtig!

    Was auch enorm helfen würde, wäre,
    die Rente mit 63 nach 43 Arbeitsjahren zu fordern!

    Das wäre zudem finanzierbar; denn die Rente ist nicht, wie immer behauptet wird, eine Funktion der Demographie, sondern der Produktivität! Und die – steigt unaufhörlich Jahr für Jahr um mindestens 1%!

  313. Die Partei muß geeint bleiben. Es muß endlich rational argumentiert und immer zuerst miteinander gesprochen werden. PPs Machtspiele haben aufzuhören. Die AfD braucht jede Stimme.

  314. 115 @ Freya,
    Wer oder was ist N-D.? Ist das eine neue Partei?
    Ich kenne unter N D nur die Zeitung Neues Deutschland.

  315. #374 Selberdenker (12. Apr 2017 10:56)

    Die AfD braucht jede Stimme.
    ++++++++++++++++++

    Ja, 1.000mal ja!

    Ausmisten können sie hinterher in ihrem Stall.

  316. Fest steht:
    Jede Partei hat einen gemäßigten, einen linken, einen rechten, einen extremeren, einen konservativen Flügel.
    Oberstes Gebot: Die Parteirichtlinien geben vor, in welchen Bahnen ich mich bewegen sollte/darf/kann.
    ERGO: Ein Herr Höcke gehört in eine konservative, opponierende Partei. – – – PUNKT.

  317. #Aussteiger

    „Das Problem mit Höcke ist,dass er nicht berechenbar für die AfD ist. Man weiss bei seinen Auftritten nie,was nun schon wieder kommt.Man zittert und hofft,dass ihm kein weiterer fauxpas unterläuft.Höcke wird so leider mehr und mehr zu einer Belastung für die Patrioten.“

    Absolut d’accord!!!!

  318. #320 Gerd0815 (12. Apr 2017 04:11)

    „Mir fällt zu Hcke eigentlich nichts mehr ein…“

    und ALLES Folgende in diesem Kommentar: belegt absolute Freiheit von Geschichtskenntissen, incl.
    übrigens auch bei Curd Jürgens…billiges Propagandasprachrohr. PUNKT.

  319. #369 Fragezeichen

    „Höcke muß bleiben! Wenn er gegangen wird ist Gauland mehr oder weniger auf verlorenem Posten.
    Außerdem kenne ich Viele in meinem Umkreis, die dann die AFD NICHT mehr wählen. Dann kann sich Petry als “Große Vorsitzende” selber wählen.“

    Wen wählen ihre Bekannten denn dann? Ich denke, die AFD bleibt für alle Durchblicker auch ohne Höcke alternativlos.

  320. Das Ehepaar PP erinnert mich irgendwie an den Film ROSMARIES BABY, kann aber nicht erklären warum.

  321. #362 RDX (12. Apr 2017 10:04)
    ———————————–
    Bin vollkommen ihrer Meinung.
    Auch wenn Höcke mit vielen Äußerungen Recht hat – er sollte soviel Profi sein, daß er weiß was er redet und reden kann.
    Er benimmt sich ständig im Sinne der gleichgeschalteten BRD-Presse die nur auf einen neuen „Ausrutscher“ wartet.
    Ein Ausschluß würde vielleicht wirklich noch mehr Unruhe in die Partei bringen aber er sollte von den Führungskräften in aller Deutlichkeit aufgefordert werden, sich nach Möglichkeit nicht mehr vor der entscheidenen Bundestagswahl öffentlich zu äußern und damit nicht nur der Partei sondern auch den hoffnungsvollen Wählern schadet.
    Der bayerische Landeschef Bystron sollte hier als Beispiel gelten – er vertritt mit scharfen Worten antilinke Positionen – verteidigt die Identitäre Jugend und PEGIDA.
    Und trotzdem ist dies alles so legal, daß selbst die Medien zwar wütend sind aber moralisch keine Handhabe besitzen ihn anzugreifen.
    Also Herr Höcke – gehen Sie bis zum 24.9 in Klausur aber nicht in die Öffentlichkeit

  322. #15 Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende (11. Apr 2017 21:59)

    (…)
    Tritt eigentlich die NPD zur BTW 2017 an?

    * * * * * * * * *

    Die NPD wurde – selbst beim zweiten Versuch –
    vor wenigen Monaten nicht verboten!

    Warum wohl?

  323. # 362/363 RDX 12.04.2017

    Verehrter Mitstreiter,

    genau aber darum geht es, um den Politikstil!
    Und genau darum gibt es sehr, sehr viele eth-
    nische Deutsche die der AfD gewogen sind und
    ihr Ihre Sympathie und Vertrauen schenken.

    Weil Sie es satt haben, sich weiterhin der
    schleimigen und heuchlerischen „political
    correctness“ zu unterwerfen. Und weil Sie es
    satt haben, daß Sie Themen nicht öffentlich
    diskutieren können weil dies einfach tabu ist.

    Mag sein, daß eine offene und vielleicht auch
    deftige Sprache manch einen aalglatten und op-
    portunen Zeitgenossen wie ein Blattschuß trifft
    aber das gehört zur Wahrheit dazu. Wahrheit ist
    nicht opportun vielmehr tabubrechend. Und so
    sollte es auch sein.

    Höcke sprach die Schande der Deutschen in der
    Zeit von 33-45 an und darüber, daß Deutschland
    wohl das einzige Land der Welt sei, daß seiner
    vergangenen Schande ein Denkmal gesetzt hat.
    Diese Festellung ist doch berechtigt und so et-
    was sollte ein Tabu sein? Oder hat die Türkei
    auch die Größe gezeigt, in ihrer Hauptstadt sich ein Denkmal ihrer vergangenen Schande des
    Völkermords an den Armeniern zu setzen? Ich
    wüßte nicht!

    Also hören wir doch auf unser Land noch immer
    unter Tabus zu stellen. Brechen wir endlich die
    Ketten auf, die uns seit Ende des 2.WK in Rede
    und Dialektik gefangen halten.

    Auch unsere jüdischen Mitbürger sollten dies
    uns wünschen und nicht immer doppelzüngig Par-
    tei ergreifen. Es ist nur schwer erträglich,
    wenn jüdische Funktionäre an ein und demselben
    Tag gleichzeitig einen angeblich wachsenden
    Antisemitismus (z.B. der Fall des jüdischen
    Schülers in Berlin) beklagen und gleichzeitig
    wieder uns Deutsche an unsere Schande erinnern,
    wenn wir der Quelle aus dem der wachsende Anti-
    semitismus auf deutschem Boden kommt nachgehen
    wollen. Das ist in keinster Weise hilfreich.
    Wir Deutsche stehen im Gegensatz zu anderen
    Ländern zu unserer Schande der 12 Jahre und
    deshalb ist das was Höcke anspricht wie eine
    Befreiung aus der Knechtschaft von Tabus und
    politischer Heuchelei!

    Genau das ist es was die DEUTSCHEN in einer Vielzahl zur AfD hinbewegt und genau das Gegen-
    teil wird eintreten, wenn man Höcke und ähn-
    liche Stimmen aus der AfD ausschließen sollte.
    Gemeinsam mit solchen Stimmen wird die AfD
    stark und für Bürger wählbar, die nicht täglich
    den Klos der politischen Korrektness zu
    schlucken bereit sind.

    Und die Partei AfD sollte um ihres Überlebens-willen bemüht sein, solche politischen Müll-
    tonnenbeseitiger wie Höcke in ihren Reihen zu halten. Solche Stimmen sind für die psychische
    Gesundung der DEUTSCHEN ungemein wichtig.

    Das Ziel der AfD sollte ja gerade sein, ehr-
    licher, offener, tabufreier Poltik zu machen
    als es die verrotteten, verkrusteten und oppor-
    tunistischen Kader der Altparteien tun. In die-
    sem Zusammehang will ich nur das Stichwort Alt-
    meier erwähnen.

    Es ist an der Zeit, daß dieser politische Alt-
    müll entsorgt wird und zwar die gesamte Riege!

  324. #383 rinhard (12. Apr 2017 11:31)

    Alle Nägel auf den Kopf getroffen, nenne ich das !

  325. #115 Freya- und Konsorten

    Die Legastheniker und diejenigen , die nicht imstande sind einen deutschen Redetext sorgfältig zu analysieren, verstehen auch nicht die Funktion des Genitivs im Deutschen.Wäre auch kein Wunder, ist er doch bei Normalmenschen im Aussterben begriffen.

    Welche Personen der AfD schaden tatsächlich der AfD und beeinflussen das Wahlverhalten:

    1.Markus Pretzelt, halbseidener Politiker in NRW, der als Co-Vorsitzender der AFD NRW ohne Verzug entfernt werden muß, um Schaden von der AFD NRW abzu wenden

    2.Frau Dr.Alice Weidel, diejenige ,die den Vorschlag zur Entfernung von B.H eingebracht hatte und alles daran setzt, dass B.H. die AfD verlassen muß.

    3.Frau Dr.Frauke Petry, sollte freiwillig zurücktreten, weil sie, wie es sich in den letzten Monaten gezeigt hat, nicht in der Lage ist, den Bundesvorstand der AFD und die AfD selbst, professionell zu führen.Wie kann man sich mit Marine Le Pen in Koblenz, was ich sehr gut finde, andererseits den Parteiausschluß von B.Höcke betreiben ?.

    Daran kann man doch schon gut erkennen, dass Frauke Petry B.Höcke einen als gefährlichen Konkurrenten identifiziert hat und darangeht, mit allen weiblichen Rankünespielchen B.Höcke auszubooten.Sie schadet nicht nur der AfD Thüringen sondern auch der Bundes-AfD.

    Potentielle Wähler für die AfD werden m.E. durch diese drei Personen abgehalten, ihre Wahlstimme der AfD zu geben.

    Alternative heißt und bedeutet Alternative und nicht plötzlich Kuschelkurs mit Blick auf eine von der CDU-Gunst gewährte Koalitionsbeteiligung.

    Die AfD sollte sich, und da gebe ich Herr Gauland vollkommen recht, erst in der Oppostion bewähren und politischen Erfahrungen sammeln.

  326. Gerade durch diese Diskussion oben sehe ich mich in meiner Position bestätigt, dass als Spitzenkandidat für die Bundestagswahl ein Guido Reil am besten einen Erfolg einfahren kann, denn:

    1) Er hat das von Petry initiierte Ausschlußverfahren gegen Höcke vor allem zum Zeitpunkt als dessen Aussagen bezüglich „Denkmal der Schande“ ohnehin nicht mehr diskutiert wurden von Anfang an schweren Fehler erkannt.

    2) Als Arbeitnehmer mit SPD Vergangenheit kann er die inzwischen zahlreichen Wähler als diesem Umfelnd ansprechen, welche die linke Migrationspolitik nicht mehr ertragen können und wollen.

    3) Guido Reil selbst ist mehr als nur unverdächtig die Partei eine radikale richtung führen zu wollen.

    4) Guido Reil könnte und sollte neben intellektuellen Grössen wie beispielsweise Meuthen auch ein Unternehmer, der aus dem ursünglich konservativen CDU/CSU Umfeld stammt zur Seite gestellt werden, damit dieses breite Potential auch berücksichtigt wird.

    5) Guido Reil könnte unter Bedingungen (in Zukunft Bezug auf die Gegenwart, denn in der Gegenwart geht Deutschland unter)den Höcke Flügel einbinden und somit die Potentialausschöpfung optimieren.

    NACHSATZ: WER GLAUBT DURCH EINEN HÖCKE AUSSCHLUSS UND DARAUFFOLGENDER PARTEISPALTUNG DIE AFD STÄRKEN ZU KÖNNEN BZW. AUS DER SCHUSSLINIE DER MAINSTREAMLOBBY UND DER LINKEN FEINDE ZU BEKOMMEN IST MIT VERLAUB GESAGT NICHT GANZ DICHT.

    Höcke denke ich, wird nach Absprache auch dazu bereit sein, seinen Fokus in seiner Funktion auf die auch in seinem Heimatbundesland brennenden Gegenwartsthemen und die diesbezüglichen Steilvorlagen legen(neue Zahlungen an Griechenland, weiterer Islamterror, neue Migrationswellen die wir im Mittelmeer selbst noch finanzieren müssen, unerträglicher Antifaterror u.a.) und nutzen.

    Das Zeug dazu hat er ja, sollte er sich jedoch weiter unbelehrbar dazu hinreissen lassen, wieder der verlogenen Lügenpresse durch historische Exkurse Möglichkeiten zu bewussten Fehldeutungen zu eröffnen, dann hat er tatsächlich die Konsequenzen (Parteiausschluss) zu tragen. Ich denke aber nicht, dass ihm das noch einmal passiert.

    Petry wiederum gehört umgehend von der Parteispitze entfernt und entmachtet, dasselbe gilt für ihren Lover, beide sind untragbar.

  327. Die AFD brauch jede Stimme, weswegen ich auch die Partei wähle.

    PuP kann man auch nach der Wahl aussortieren. Ein Antrag auf Parteiausschluss kann PuP genauso betreffen. Da ist keine Richtung vorgeschrieben.

  328. Es geht nicht um die Person Höcke, es geht um die politische Ausrichtunfg der AfD insgesamt.
    Echte Konservative, Bürgerliche, Patrioten, viele selbst Denkende würde ein Ausschluß Höckes vor den Kopf stoßen und die Partei dauerhaft beschädigen.
    Zur Erinnerung:
    Thilo Sarrazin sollte nach dem Erscheinen seines Buches „Deutschland schafft sich ab“ aus der Spezialdemokrattischen Partei ausgeschlossen werden.
    Er ist heute noch drin und genauso scharfsinnig und kritisch. Eine Partei ist nur dann eine demokratische „Volkspartei“, wenn sie es schafft verschiedene politische Ansichten und Richtungen zu integrieren. Ohne das Profil zu verlieren.

  329. 104 Donnerfaust

    Sind Sie ein U-Boot oder Petry/Pretzell-Fan.

    Ohne Höcke kann die AfD einpacken.

    Ich vergleiche Björn Höcke oft mit Geert Wilders, NL. die beiden reden Tacheles. Im Übrigen ist Björn Höcke Burlaubter Geschichtsleher, also im Staatsdienst als Beamter tätig. Er kann sich von daher also kaum erlauben, sog. verfassungsfeindliche Äußerungen von sich zu geben, ohne seine Lehrer-Karriere im Staatsdienst zu gefährden.

    Was Herr Höcke äussert, ist für viele too much. Ab und zu muß ich auch mal schlucken, ab im Enddefekt hat Björn Höcke mit allen seinen Äußerungen recht.

    Pretzell und Petry (insg. ca. 9 Kinder, davon 1 gemeinsames Kind) sollten aus der AfD austreten oder ausgetreten werden. Haben die nicht genug mit ihrer Blagenschaar zu tun?

  330. Ich persönlich bin gegen einen Parteiausschluss von Höcke und halten den Antrag dazu für geradezu dämlich. Gleiches trifft allerdings auch auf Höckes Dresdner Rede zu. Sowohl diese Rede als auch der Antrag zum Parteiausschluss, haben der AfD schweren Schaden zugefügt. Ist es zu viel verlangt wenn man erwartet das
    1. erwachsene Menschen ihre gegenseitigen Animositäten im Dienste der gemeinsamen Sache zurück stellen?
    Und ist es
    2. zu viel verlangt wenn Höcke sich vor seinen Reden klar macht welche politische Munition er den zahlreichen Gegnern der AfD liefert?

    Verdammt, hört endlich mit der Selbstzerfleischung auf… das gilt für beide Seiten!

  331. Die kontroversen Beiträge zu Pretzell/Petry/Höcke in diesem Forum sind ein eindeutiger Beleg dafür, dass die permanente Hetze des Establishments gegen die AfD Wirkung zeigt; da wird sich so mancher ins Fäustchen lachen.
    Bei der nächsten BTW geht es zunächst nicht um das künftige Führungspersonal der AfD, es geht lediglich darum, dass die Partei AfD möglichst viele Stimmen bekommt.
    Deswegen: Personalkonflikte ausblenden und das Kreuz an der richtigen Stelle machen.
    Alles andere wird sich dann finden.

  332. #249 george walker (12. Apr 2017 00:03)
    232 johann

    Nicht richtig. Darum gibt es Ersatzdelegierte, die zB. im Krankheitsfall einspringen. Sollte Höcke also nicht abstimmen können, wird der AfD Thüringen ein Anspruch auf einen Nachrücker zugebilligt, den sie wahrnehmen kann oder auch nicht.

    Wegen einer Einzelperson wird gewiss kein Parteitag gekippt.

    Sie irren! Wird Höcke nicht zugelassen kann er
    jedwede Wahl und/oder Entscheidung anfechten mit
    99,99% Erfolgsgarantie.

    dsFw

  333. #355 GundelGaukeley (12. Apr 2017 09:41)

    Schön, dass es Dich noch gibt! Lange nichts mehr gelesen…

  334. #216 alexandros (11. Apr 2017 23:40)

    #211 lorbas (11. Apr 2017 23:39)
    Was um Gottes Willen ist ein “Bartra?”
    Freya-‘s neuer Scwarm. sic.

    *************************************************

    Heißt es nicht „Barthaar“ ?

    😉

  335. #249 george walker (12. Apr 2017 00:03)
    232 johann

    Nicht richtig. Darum gibt es Ersatzdelegierte, die zB. im Krankheitsfall einspringen. Sollte Höcke also nicht abstimmen können, wird der AfD Thüringen ein Anspruch auf einen Nachrücker zugebilligt, den sie wahrnehmen kann oder auch nicht.

    Wegen einer Einzelperson wird gewiss kein Parteitag gekippt.
    ————–
    Wenn der Delegierte aber dort hin will und ihm der Eintritt verweigert wird, ist das eine ganz andere Sache.

  336. #379 EndofRome
    Ehrlich gesagt, ist mir auch etwas mulmig, dass Höcke evtl. wieder mal über die Stränge schlagen könnte. Deshalb darf weder er noch ein anderer AfD-Politiker irgendwelche Alleingänge machen. Brisante Dinge, bzw. Reden müssen vorher im Team abgesprochen werden. So wirkt man einer Spaltung entgegen.

  337. #399 fozibaer (12. Apr 2017 12:49)

    Darum gibt es Ersatzdelegierte, die zB. im Krankheitsfall einspringen.
    ++++++++++++++++++
    Bis jetzt waren AfD-PTe immer Mitglieder-PTe, damit kein Filz entsteht.

    Sollte das dieses Mal anders sein?

  338. Der grosse Schaden ist angerichtet, die einzige Alternative wird von Innen gespalten.
    _____________________________________________

    Links und Rechts wurde benützt und der lachende Dritte trägt den Sieg davon!

    Das hat er schon einmal geschafft, der BH des Systems.

    Es wird noch nicht einmal bemerkt, das die Linken diesen Konflikt benützen.

    Manch einer nennt sich dabei immer noch PATRIOT, das Wort müsst man ergänzen mit den Buchstaben ID.

    Auch sieht man sofort wo sie verortet sind, die „vermeintlichen Kommentatoren“ mit stetig wechselnden Namen, da nützt all das Tarnen als ein rechter Revoluzzer nichts mehr.

    Für den angerichteten Schaden an der AfD schon alleine, müsste Höcke sofort die Partei verlassen.
    ———————————————-

    Den nämlich hat er ganz bewusst angerichtet.

    Davon bin ich absolut schon überzeugt!

  339. @#389 forscher2016 (12. Apr 2017 11:51):

    WER GLAUBT DURCH EINEN HÖCKE AUSSCHLUSS UND DARAUFFOLGENDER PARTEISPALTUNG DIE AFD STÄRKEN ZU KÖNNEN BZW. AUS DER SCHUSSLINIE DER MAINSTREAMLOBBY UND DER LINKEN FEINDE ZU BEKOMMEN IST MIT VERLAUB GESAGT NICHT GANZ DICHT.

    Das ist richtig.

    Und die logische Schlussfolgerung daraus: Deshalb glaubt das ja auch keiner.

    Denn es ist ausgeschlossen, dass das System Personen an der Spitze einer Partei duldet, die an Geisteskrankheit leiden.

    Das System duldet auch keine Politiker, die nicht wissen, was ihre Aufgabe ist. (Und es ist kein Problem, Politiker zu entfernen, die das nicht wissen. Bild hat den Bundespräsidenten Wulff innerhalb von einer Woche entfernt, bei Frau Petry dürfte es noch einfacher sein).

    Es ist also davon auszugehen, dass sämtliche Politiker genau das tun, was ihrer Arbeitsplatzbeschreibung entspricht. Frau Merkel erfüllt die Aufgaben der Bundeskanzlerin und Frau Petry tut das, was eine AfD-Vorsitzende tun muss.

    Aus der oben verlinkten Rede von Herrn Kubitschek:

    und das ist ja der Auftrag der AfD, zusammengefaßt in einem einzigen Satz: eine politische Wende in Deutschland einzuleiten, und zwar »für unser Volk« und nicht gegen es.

    Das ist ganz offensichtlich NICHT der Auftrag der AfD.

    Was der Auftrag der AfD ist, kann man aus dem schließen, was die AfD-Spitze tut.

  340. Petry und ihr Clan wollen eine csu bundesweit dann sollen sie doch in die cdu/csu eintreten und die AFD verlassen bevor sie rausgeschmissen werden diese postengeilen Machtmenschen und Intriganten braucht keine Partei und die AFD am allerwenigsten.
    Die csu ist der Bettvorleger der cdu sie reißen das Maul ab und zu auf und unterstützen weiterhin die Kanzlette Merkel und ihre Flüstlingspolitik gegen die deutschen Ureinwohner, das zu erkennen ist nicht schwer frau petry, stehen sie inzwischen auch auf der Gehaltsliste der cdu oder der Adenauerstiftung wie ihre lesbische Parteifreundin Alice Weidel die sich ihr Stipendium von der Konrad-Adenauer-Stiftung finanzieren ließ ???????????

  341. #385 rinhard (12. Apr 2017 11:31)
    # 362/363 RDX 12.04.2017

    „… die Partei AfD sollte um ihres Überlebens-willen bemüht sein, solche politischen Müll-
    tonnenbeseitiger wie Höcke in ihren Reihen zu halten. Solche Stimmen sind für die psychische Gesundung der DEUTSCHEN ungemein wichtig….“

    ++++++

    ich kann jedes Wort unterzeichnen.
    Das TABU-Brechen ist immer risikobehaftet, aber nur das erstemal.

    Meiner bescheidenen Meinung nach ist die Deutsche Gesundung ein wichtiges Interesse von GANZ EUROPA, da DE als das mächtigste und reichste Land eine natürliche Führungsrolle spielt, gefällt es oder nicht.

    Es ist äußerst jämmerlich, wenn die Führungskraft besessen oder besoffen also orientierungslos bzw. verwirrt dasteht… was noch schlimmer ist, wenn sie den Rest zielgerichtet in den Abgrund steuert.

    DE sollte endlich ein Ohr für die Meinung anderer Laender haben, und die sagen:

    HÖRT ENDLICH AUF MIT EURER KRANKEN SCHULDKULT!!!! es schadet uns ALLEN

    Das kann derzeit alleine die Afd mit B. Höcke bewirken.

  342. Viele Anhänger der AfD wollen nicht begreifen, dass es allein um den Erfolg der Rechten geht. Im Jahr der Bundestagswahl geht es um viele Stimmen um in den Bundestag einzuziehen um mitreden zu können, damit man Veränderungen bewirkt. Höcke gefährdet all das. Er ist zum Klotz am Bein des deutschen Patriotismus geworden. Entweder will er es nicht begreifen oder er ist ein V-Mann. Bevor man „Merkel weg“ ruft, muss man „Höcke weg“ rufen.
    Der Politikwechsel muss das Ziel sein und Personen, die diesen erschweren, muss man aus der Partei entfernen.

  343. #385 rinhard

    Wenn Herr Höcke es so formuliert hätte wie Sie, wäre das ganze kein Problem gewesen, weil dann wäre es klar gewesen, dass mit Schande der Holocaust gemeint ist und nicht, dass das Denkmal eine Schande ist.
    Es ist leider nicht nur bei dieser einen Zweideutigkeit geblieben. Aber wie ich schon schrieb, bin ich der Meinung, dass er bleiben kann, weil ihm keine eindeutige Verfehlung nachgewiesen werden kann. Ich erwarte nur, dass er als gebildeter Mann in Zukunft seine Reden überprüft, ob sie diesmal klar formuliert sind.
    Ich finde den Schuldkult auch falsch, aber ich denke man kann auch dem Holocaust gedenken, ohne sich schuldig zu fühlen.
    Ich bin klar gegen Political Correctness, aber das bedeutet ja nicht, dass man nicht überlegen muss, wie eine Aussage ankommt. Höcke wird ja nicht kritisiert, weil er die Einwanderung oder die Islamisierung anprangert, sondern weil er so zweideutig spricht in heiklen Dingen.

  344. Man kann vieles machen.
    Man kann vieles verstehen.

    ABER EINES MUSS DOCH JEDEM KLAR SEIN:

    Wer eine Person –
    mit dem „absolut Bösen“ –
    und genau so soll es doch verstanden werden –
    und genau so wird es doch verstanden! –
    gleichsetzt,
    dem ist jegliche Führungsqualität abzusprechen.

    Petry´s Club hat fertig. Ende der Durchsage.

  345. Die Petry-Pretzell-Sekte wird jetzt auch von Psycho-Taddel und dem Schreikind (Ester Seitz) unterstützt. Was für eine Truppe: Pleite-Pärchen, Opernsänger, Psycho-Taddel, Schreikind,…

    Schon mal Gedanken darüber gemacht, wer eigentlich den Lebensunterhalt von Pschcho-Taddel und Schrei-Ester bezahlt. Von Hartz IV alleine dürfte man sich das permanente Rumreisen in der ganzen Weltgeschichte ohne zu arbeiten nicht leisten können. Oder für „wen“ arbeiten diese zwei Grazien?

  346. AfD ist unwählbar geworden. nur eine weitere Schleimerpartei die Geld und Macht möchte. Allen voran die völlig unsympatschie Petry.

    Ich habe mir nie die Rede von Höcke angehört. das hat mich auch nicht interessiert. Ich bin im Prinzip unpolitisch, aber eine (echte) Alternative zu dem Müll den wir haben hätte mir gefallen. Das was draus gemacht wird, ist der gleiche Dreck den die anderen von sich geben. Die AfD hat fertig und wird genau so in der Versenkung verschwnden wie die Piraten. Die aber nun wirklich niemand brauchte.

  347. #407 Donnerfaust (12. Apr 2017 13:37)

    Viele Anhänger der AfD wollen nicht begreifen, dass es allein um den Erfolg der Rechten geht. Im Jahr der Bundestagswahl geht es um viele Stimmen um in den Bundestag einzuziehen um mitreden zu können, damit man Veränderungen bewirkt. Höcke gefährdet all das. Er ist zum Klotz am Bein des deutschen Patriotismus geworden. Entweder will er es nicht begreifen oder er ist ein V-Mann. Bevor man “Merkel weg” ruft, muss man “Höcke weg” rufen.
    Der Politikwechsel muss das Ziel sein und Personen, die diesen erschweren, muss man aus der Partei entfernen.
    —————–
    Völliger Blödsinn. Eine „Altenative“ sollte immer Facetten haben. Rundgelutschte Mainstreamidioten braucht man nicht. Wer das nicht kapiert wird verlieren. Scheinbar stehen Sie gerne auf der „sicheren“ Seite. Bloss nichts sagen, bloss nicht auffallen. Und SIE wollen die AfD? Das Ergebnis werden Sie bald sehen.

    Das Hauptproblem in diesem Land, sind die weichgespülten, stromlinenförmigen allesversteher. Alternative und Umkehr ja, aber bitte nicht auffallen. Loser

  348. #407 Donnerfaust (12. Apr 2017 13:37)

    Höcke gefährdet all das. Er ist zum Klotz am Bein des deutschen Patriotismus geworden.
    ++++++++++++++++++++++

    Wen hältst du denn für einen Patrioten?

    Der vor den Amis auf dem Bauche kriecht, weil ihm Schuhinggamm und braune Brühe das Gehirn zersetzt haben?

  349. #412 onepercent (12. Apr 2017 14:22)
    ************************************************
    Hinter dem Nick *Donnerfaust* vermutet man eigentlich einen richtigen starken Mann und zielorientierten Strategen und keinen *weichgespülten, stromlinenförmigen Allesversteher*!
    Eine andere Überlegung könnte allerdings auch in die Richtung gehen, daß nicht B. Höcke sondern der Verfasser dieses Kommentars ein V-Mann ist?!
    Wie sagt ein deutsches Sprichwort:
    „Was ich selber denk und tu, trau ich jedem Anderen zu!<

  350. @saXxonia

    ja. Gut erkannt. Man weiß nicht wer sich so hier tummelt. Wobei ich die Wahren V-Leute und Behörden eher als Mitleser vermute. Aus Angst, die Tarnung zu verlieren.

  351. Mir fällt zu Höcke eigentlich nichts mehr ein, den Schaden den er an der Alternative angerichtet hat, für den schon einzig muss er gehen.

    Da halte ich es als ein AfD Mitglied mit CURD JÜRGENS, den ich hier zitiere.:

    “Was haben Sie gesagt…..Vaterland!
    V -wie Volksgerichtshof
    A -wie Aufhängen
    T -wie Totschlagen
    E -wie Erschießen
    R -wie Rassenvertilgung
    Land wie Lager, Ausschwitz, Neuengamme, Dachau.

    So buchstabiert man heute Vaterland !”.
    —————————————

    Das liebe Leute, darf niemand und keiner, nicht ein einziger relativieren.
    Punkt.

  352. #417 onepercent (12. Apr 2017 15:43)

    @saXxonia

    ja. Gut erkannt. Man weiß nicht wer sich so hier tummelt. Wobei ich die Wahren V-Leute und Behörden eher als Mitleser vermute. Aus Angst, die Tarnung zu verlieren.
    ———————————————
    Sie lesen nicht nur mit, sondern sind hier sehr aktiv. Du kannst sie aber leicht erkennen. In themenrelevanten Strängen (AfD, PEGIDA, IB, Blockparteien) versuchen sie sich die Deutungshoheit zu verschaffen. Meist sind es zwei oder drei mit der immer gleichen Taktik. Sie greifen zwischen den Kommentaren 10 und 35 richtig an. Dort findest Du sie mit ca. 5-8 Beiträgen pro Schreiberling. Gelingt es ihnen nicht (meistens), die Diskussion in ihrem Sinne zu beeinflußen, beginnen sie damit, den Strang mit themenfremdem Müll der Lügenpresse zu fluten, um die Diskussion zu verwässern. Gelingt das auch nicht, verlegt man sich auf persönliche Angriffe in Form von Beleidigungen und Herabsetzungen. Immer das gleiche Muster, gelernt ist gelernt! Wir können aber zum Glück noch ziemlich gut denken.

  353. #418 Gerd0815 (12. Apr 2017 15:49)
    ——————————————-
    Armer vaterlandsloser Geselle!
    Mein Vaterland wird so nicht definiert!

  354. Die Anzahl der Höcke – Anhänger innerhalb und außerhalb der Partei ist doch enorm. Für mich ist klare Sache, der Mann fügt der Partei keinen Schaden zu. Seine Kritik muss man nicht als ausgewogen bezeichnen, aber mal ganz ernst, befinden WIR uns in einer ausgewogenen Situation ? Die Gründung solch einer Partei muss schon ihren Zweck erfüllen, Dämme reißen. In wie fern schadet Höcke der Partei ? Weil er im Medien -Tenor keine Anerkennung findet, wie trügerisch ist das danach zu greifen ? Was soll das eigentlich ? Nur kleine Zahl der potenziellen Afd – Wähler sieht ihn als Dorn im Auge. Es kann nur den einen Grund für das Vorgehen gegen Höcke geben; weil er so GUT ist. Und nur 2 Gründe kann es geben, ihn beseitigen zu wollen bzw. zu dämonisieren; aus Karrieregeilheit oder um explizit der Partei zu schaden. Dieses Abrissbirnchen braucht das Land, gerade Punkto SCHULDKULT könnte Höcke uns großen Dienst erweisen, die die es ohnehin verstehen, werden sich von Höckes Reden nicht abschrecken lassen.
    In Petrys sah ich nie eine glaubwürdige Anführerin der Partei, ihr Auftreten den Gegnern gegenüber wertete ich stets als schwach und unreif, viel zu hektische Gestik und Mimik, das sah ich immer als große Schwäche dieser Frau. Sachliche Intelligenz kann man der Petry nicht absprechen, aber diese muss man auch nach außen verkaufen/vermitteln können. Nach Petrys Auftritten, wo sie als einer gegen 3 behaupten musste, fühlte ich als AFD – Anhänger oft geschwächt, Alice Weidel ist übrigens in meinen Augen genauso eine Souveränitäts-/Kompetenz – Katastrophe. Typische Wirtschaftskarrieristin. Petry hat nicht viel mehr Bezug zum Volk, zu Menschen als Merkel. Die AfD hat mehr zu bieten; Bystron, um nur einen zu nennen, auch einer Storch sollte man mehr Bühne bieten. Wer die Petry mit ihrem Agieren nach wie vor für richtige, „Weltbühnen“ – Fähige hält, steht echt auf dem Schlauch, hat etwas nicht verstanden und macht sich nur was vor.

  355. Der Fehler vieler Deutschen ist, dieses Verlangen sich mit dem Politiker/Staatsmann im Ausland sehen lassen zu können. Mich muss niemand „präsentieren“, der Politiker muss/soll mir nutzen. Und das würde die graue Maus – Petry im Navy – Kostüm nicht wirklich.

  356. Wehe, ihr vergreift euch an mein Idol Herrn Björn Höcke??? welchen ich seit seinen Auftritten an verschiedenen Orten unseren Vaterlandes im Namen der AfD, im Namen der noch verbliebenen Deutschen, allerdings leider nur per Videos erleben durfte. Ohne Björn Höcke keine AfD?

  357. #418 Gerd0815 (12. Apr 2017 15:49)

    Curd Gustav Andreas Gottlieb Franz Jürgens war ein deutsch-österreichischer Bühnen- und Film-Schauspieler, der auch in zahlreichen internationalen Filmen zu sehen war.
    Geboren 1915 in Solln bei München als Sohn eines wohlhabenden Hamburger Kaufmanns, gestorben 1982 in Wien. Bezeichnend als Lebemann gelebt.

    Und so definiert er Vaterland, seiner hätte ihn auf den Bau schicken sollen,
    damit er sein Vaterland kennengelernt hätte.
    Aber wessen Brot ich ess dessen Lied ich sing.
    Und die Weisheit hast du gleich auch mit der Schöpfkelle gefressen, den Drohen tuste gleich hinterher.

    „… Der letzte Krieg hat deutlicher als sonst die satanische Natur der Zivilisation erwiesen … Jedes Sittengesetz ist von den Siegern … gebrochen worden. Keine Lüge war zu schlecht, um angewendet zu werden….“
    Mahatma Gandhi, „Hier spricht Gandhi.“ 1954, Barth-Verlag München

  358. Ohne Höcke und seine Anhänger geht hier sowieso das Licht aus.
    Darf noch mahl an den erinnern
    Schachtschneider:
    Noch sind die Parlamente funktionsfähig….
    Die Ziehen das durch bis zum bitteren Ende…
    https://www.youtube.com/watch?v=QUCgrXivOrQ

    Wer von der AFD wird die Kanzlerakte Unterschreiben,
    fast alle außer Höcke.
    Aber macht nix den das merkt doch keiner.

    Den Deutschen kann man wirklich alles nehmen,
    wenn man Ihnen nur ihre Arbeit lässt!” sagte Sir Winston Churchill

  359. #409 RDX (12. Apr 2017 13:40)
    #385 rinhard
    Wenn Herr Höcke es so formuliert hätte wie Sie,

    Es hört doch jeder nur, was er versteht.
    Johann Wolfgang von Goethe

  360. Wenn einer Höcke rausschmeißen sollte dann die Mitglieder über die vorhandenen demokratischen Instrumente. Also raushalten Schlaumeier im Bundesvorstand!

  361. Björn Höckes plumpe Art hab ich noch nie gemocht. Aber Wolfgang Hübners Argumente sind überzeugend. Ich würde es als schweren Fehler empfinden, ihn aus der Partei zu drängen. Oder hat jemand Interesse, der Partei zu schaden?
    Mein Rat an Höcke: erst denken und überlegen, wie das Gesagte missverstanden werden könnte, dann reden.
    Mein Rat an seine Kritiker: Wer selbst noch nie in aufgestellte Fallen getappt ist, der werfe den ersten Stein.
    Und allen gilt mein Wunsch für eine nachdenkliche Karwoche und ein
    Gesegnetes Osterfest!
    Uschi

  362. Waidwundschuss! Jeder Jäger wird wissen was dies bedeutet. Man muß die AfD nicht gleich tödlich treffen, man schießt sie einfach nur waidwund. Dann stirbt sie langsam aber sicher.

  363. Pro oder Contra Höcke!

    Niemand weis wie sich der Wähler an der
    Urne entscheidet und erst recht nicht,
    wie nahe Vergangenheit zeigte, die diversen
    Umfragen.

    Einfach abwarten.

    P.S. Persönlich kann ich Herrn Höcke nach
    seinen Buchwald Fauxpas nicht ab, das aber
    ist dann mein Problem.

  364. Zitat…
    408 Donnerfaust (12. Apr 2017 13:37)

    Viele Anhänger der AfD wollen nicht begreifen, dass es allein um den Erfolg der Rechten geht.
    ____________________________________________

    Eben nicht, es geht hier nicht um die Rechten,
    es geht um eine Konservative wirkliche Alter-
    native; genau dies ist der Unterschied!

    Ersteres hätte und wird nur die Zukunft
    des Promille Bereiches in der Wählergunst
    sein.

  365. Zitat…
    #167 fozibaer (11. Apr 2017 23:08)

    Ohne Pretzell würde die AfD in NRW bei 18%.
    __________________________________________

    Ernsthaft… ich komme aus dem Kölner Raum,
    hier ist die AFD im Wahlkampf kaum vorhanden,
    da hinkt man sogar der auferstandenen FDP
    nach.
    Wie kommen Sie so dieser Annahme?

  366. #68 MaHei (11. Apr 2017 22:20)

    (…) Ich bitte alle vehementen Höcke-Unterstützer, einmal selbst nach “Landolf Ladig” zu googlen, die Indizien auf sich wirken zu lassen und diese abzuwägen.

    Für mich sind nach Lage der Dinge beide identisch, und selbst unabhängig davon ist sein Umganbg mit dem NPD-Extremen Torsten Heise doch offenbar gegebenes Faktum. Kann man da ausschließen – zumal, wenn man die frühere Durchsetzung der NPD mit V-Leuten bedenkt – dass der AfD aus dieser Richtung Gefahr drohen könnte?

    Selbst wenn dem so wäre, wie dies auch der dem linken Spektrum zuzurechnende Soziologe A. Kemper behauptet, der dies an übereinstimmenden Begriffen in diversen Publikationen festmachen will, und auf den allein sich auch die AfD-Führung stützt, beweist das nichts, und es widerlegt nichts.

    Wichtig ist nicht, wo sich jemand vor Jahren befunden haben mag, möglicherweise, weil er selbst sich zu orientieren versucht hat, sondern, wohin er heute geht. Die Frage, ob Höcke identisch mit dem Pseudonym „Ladig“ sei, und ob er, wo auch immer, sich in der Vergangenheit zu welchen Themen auch immer geäußert hat, ist für mich eher „akademischer“ Natur.

    Ich habe sehr viele Verlautbarungen Höckes selbst nachverfolgt, teilweise live und dies seit Jahren, und habe dem in dieser Sache nie etwas anderes entnehmen können, als daß er sich von NPD und den ihr nahestehenden Organisationen, Aktionen etc. pp., gerade auch in Thüringen selbst, immer sehr klar distanziert hat. Daß Höcke aktuell ein Parteigänger der NPD (ergo ein „U-Boot“) sei, ist auch aus den oben genannten Konstruktionen, selbst dann, wenn sie wahr sein sollten, nicht nur nicht herleitbar, sondern geradezu absurd.

  367. Alles kalter Kaffee. Höcke ist ein sehr guter Mann und seine Richtung (Der Flügel) ist 100% genau das, was die Menschen wollen. Schluß mit dem Finanzwahnsinn, der Ausweidung unseres Landes und Schluss mit dem ganzen Islamscheiß auf allen Ebenen. Sie besetzen unsere Diskurse, das sagt noch sehr freundlich Henryk M. Broder. Ja, in der Tat tun sie das. Höckes innere Haltung ist erkennbar, er macht keine Faxen hintenherum, er ist ein 1a Patriot und das ist gut so. Dadurch ist der Vorbild und Identifikationsfigur ohne Personenkult für viele, viele Thüringer und Sachsen und auch sonst viele Menschen im Lande. Der Islam muss raus aus Deutschland und aus Europa, das sollte doch wohl Konsens sein, und was soll dann das Rumgehampel der Pretzell – Hintersassen (er selbst hat ja auch schon vernünftige Reden gehalten, so what…) das Islamthema aus dem Wahlkampf zu lassen. Ja, wir blöd ist das denn? Im Ruhrgebiet, in dem nun die am heißesten ersehnten Kreise siedeln, haben doch schon vor Jahren evangelische Pastorinnen etc. den Moscheebau gefordert und gefördert, obwohl die gesamte Bewohnerschaft von z.B. Marxloh strikt dagegen war. Diese Menschen möchten vielleicht endlich mal gehört und vertreten werden? Vielleicht wäre es nett, wenn die AfD hier mal ein Angebot bereit hielte für die ganzen Weggeekelten und Weggemobbten und Enttäuschten und Entrechteten? Die haben jetzt zwar den blauen Himmel über der Ruhr, aber müssen das leben teilen oder abgeben, an solche, denen das Recycling, das Dosenpfand und die Windenergie ganz gewiss kein Anliegen sind.Wer, zum Dunnerkiel, soll denn nun endlich mal GEGEN den jahrelangen Scheiß antreten? Wie kann man auch nur daran denken, mit der CDU zu koalieren, wo doch scharenweise die Leute, die die Schnauze von ihr voll hatten, zur AfD gegangen sind? Sich den Feinden anbiedern? Soll die AfD jetzt den Seehofer machen oder was? Höcke soll Ministerpräsident in Thüringen werden. Das ist wichtig, damit der unsägliche Bodo abtritt und Höcke hat das Zeug dazu, den Herrn zu entthronen. Warum stellen sich nicht alle hinter ihn? Petry kann doch Ministerpräsidentin in Sachsen werden. Da hat sie wenigstens ihre Kinder um die Ecke. Wenn ich Parteichef wäre würde ich es NICHT hinnehmen, daß ein Hotel über einen meiner besten, linientreuesten, lautersten, beliebtesten und sogar geliebtesten Repräsentanten der Partei ein Betretungsverbot ausspricht und den Parteitag dennoch dort durchführen. Das ist Illoyal und das geht absolut gar nicht. Notfalls auf der Wiese, notfalls auf einem Privatgelände, notfalls im Stehen, aber niemals unter Ausschluß und Preisgabe eines der Unseren. Niemals! Meuthen wäre ein fähiger Kanzler, weshalb zum Donner stellt man ihn nicht auf und dann mit ihm statt Merkel und Schulz in den Wahlkampf. Kommt endlich in die Pötte. Gauland wäre ein Super Bundespräsident, endlich mal wieder einer, zu dem man aufschauen könnte statt Steini, zu dem der schon zitierte Henryk M. Broder in seinem Buch „Das ist ja irre“ wahre Worte geschrieben hat, die aber noch lange nicht vollständig sind. Statt den Flaschen und Deutschlandabschaffern in den Arsch zu kriechen solltet Ihr ihnen endlich in die Speichen greifen, dass es nur so kreischt und knirscht. Schluss mit der Spalterei und den Anbiederungsquatsch. Die Köter wollen das Original. Die Fälschung hatten wir mit der CDU nun lang genug. Fassungslos!

  368. Wir brauchen sie alle. Den Politprofi Gauland, den feinsinnigen intelektuellen Meuthen, den brennenden Patrioten Höcke, die Vorzeigefrau Frauke Petry, und die vielen anderen wackeren
    Mitstreiter der AFD.

    Ich für meine Person bin nur Wähler,
    aber ich möchte eine starke, geschlossene AFD in den Bundestag wählen. Dabei: Personalquerelen sind in einer politischen Organisation von Alphatieren wohl normal -und es ist auch bisweilen erfrischend und unterhaltsam diese zu beobachten, die AFD ist eben eine junge,
    lebendige Partei. Aber Einigkeit und Geschlossenheit macht stark -es geht um Deutschland

  369. …nun ja…egal ob man nun Freund oder Gegner von Höcke ist, auch schnuppe wie man zu seiner Dresdner Rede steht…ich fand sie nicht falsch, aber auch nicht sonderlich geschickt…Hübner hat völlig recht…nur entscheiden müssen das die Mitglieder in Köln…und alle die für Demokratie sind, müssen sich dann damit abfinden. Ich auch…obwohl gegen einen Parteiausschluss von Höcke bin…also mal nachdenken…es geht um Deutschland und nicht um Höcke…Petry will einfach die ZEIT überholen und wird mit dem Versuch genauso scheitern wie damals Haider in Österreich…also…von Freunden lernen, heisst siegen lernen…kann doch eigentlich nicht so schwer sein…oder…

  370. Wer gehen muss ist Pretzell. Und das so schnell wie möglich. Seine Versuche Höckes private Vergangenheit zu durchleuchten sind unerträglich.

  371. #408 Donnerfaust

    Jeder , der die AfD unterstützt und eine politische Wende herbeiwünscht, will den Erfolg sehen.Nur anscheonden PP und AW nicht.

    Dieser Erfolg wird aber durch diesen eitlen und völlig sinnlosen Machkampf zwischen PP und AW auf der einen Seite, die sich der CDU anbiedern wollen und die die Idee einer politischen Alternative wohl inzwischen aufgegeben haben, und den tatsächlichen bürgerlichen, konservativen und seriösen Mitgliedern und Unterstützen auf der anderen Seite, gefährdet.

  372. # 409 RDX

    Du scheinst auch ein Legastheniker zu sein und jemand, keine keine Redetexte zu analysieren vermag.

    B.Höcke hat nicht davon gesprochen, dass das Denkmal in Berlin eine Schande sei, sondern davon, dass es “ ….ein Denkmal der Schande ……. “ ist .

    Wenn Du nicht den Unteschied erkennen kannst zwischen einer ist-Konstruktion und einer Genitiv – Konstruktion, dann bist Du einer armer Tropf.

    “ Das Büblein hat getropfet.
    Der Vater hat es geklopfet „.

    Die letzten zwei Verszeilen des Gedichtes “ Das Büblein auf dem Eis „.

    Und so tropft es auch aus Deinem Hirn.Geklopfet wirst Du von PI-Kommentartoren.Und das zurecht.

Comments are closed.