Dass das einstige „Sturmgeschütz der Demokratie“ immer seine eigene Position zum Weltgeschehen hatte (man kann es auch „Agenda“ oder politische Ausrichtung nennen), ist ein Allgemeinplatz, vor allem ist es für ein Privatunternehmen absolut legitim. Als privates Medium ist der Spiegel natürlich berechtigt, seine Sicht der Welt darzustellen und auch seine Stellung zu nutzen, um diese Sicht zu transportieren. Das ist sicher seit Gründung des Verlags so gewesen – was neu ist und in den letzten Jahren zunehmend ins Auge sticht, ist der Umstand, dass diese Sicht der Welt mehr und mehr an der Realität vorbeigeht, sprich, dass nicht Fakten berichtet werden, die dann im Rahmen der eigenen (Spiegel-)Weltsicht eingeordnet werden. Es ist vielmehr so, dass offenkundig beim Verfassen eines journalistischen Beitrags die Weltsicht am Anfang steht (die Intention, mit dem Beitrag etwas Bestimmtes zu bewirken), und dass die „Fakten“ dann dementsprechend zusammengetragen werden.

(Von Nemez)

Das ist meiner Meinung nach für ein angeblich der Objektivität verpflichtetes Medium bereits deutlich weniger legitim, ist aber in den letzten Jahren leider allgemein Mode geworden. Was meiner Meinung nach überhaupt nicht legitim ist, ist Beiträge zu verfassen, in denen die „Fakten“ zurechtgebogen werden, damit sie in die Weltsicht passen. Auch das ist nicht neu (wer deutsche Medien konsumiert, kann viele Themenbereiche aufzählen, in denen so „gearbeitet“ wird: die Krimkrise, der Ukrainekonflikt, die Flüchtlingskrise und aktuell der Syrische Bürgerkrieg- hier hat der Spiegel-Autor Christoph Sydow dieses Vorgehen perfektioniert und scheut sich auch nicht, sich mit islamistischen Terroristen gemein zu machen, um die „Weltsicht“ seines Hauses zu verbreiten).

Der Auslöser für diesen Artikel war der Beitrag von Anna Sadovnikova mit dem Titel „Spiegel TV über russische Killerkommandos in der Ukraine“, in dem das Auslassen von Fakten derart dreist geschieht, dass es als Lehrstück für manipulative Propaganda dienen könnte.

Der Beitrag dreht sich um den kürzlichen Mord an dem ehemaligen Duma-Abgeordneten Denis Woronenkow in Kiew. So weit, so wahr. Doch wie dieses Ereignis verwendet wird, um die Agenda ihres „Hauses“ zu verbreiten, ist atemberaubend.

Ermordet wurde (laut Spiegel-Teaser) der „ehemalige Freund und jetzige Feind von Wladimir Putin“, im Beitrag wird er quasi als Gegner Putins gezeichnet, dem diese Gegnerschaft zum Verhängnis wurde (was dann – die Prämisse für den Beitrag – zur Entsendung der „russischen Killerkommandos“ geführt hat).

Denis Woronenkow

Zur Biografie von Woronenkow ist jedoch einiges mehr zu sagen, als wir im Beitrag erfahren, vor allem war er weder ein „Regimegegner“ (O-Ton), noch war er „Geheimdienstoffizier“ (ebenfalls O-Ton). Er war, vor seiner Parlamentstätigkeit, in der Militärstaatsanwaltschaft in der Provinz tätig, später dann in der Drogenbekämpfungsbehörde und befasste sich dort mit der Bekämpfung der Korruption, im Enddienstgrad Oberst (also sicher kein Mensch aus der Umgebung Putins, wie im Beitrag suggeriert wird, wenn auch durchaus Teil des Machtapparats).

Russischen Quellen zufolge war Woronenkow in dieser Zeit dafür bekannt, gegen Geld „Probleme“ mit den Strafverfolgungsbehörden zu lösen (eine in Russland bei Amtspersonen leider sehr verbreitete Form der „Hilfsbereitschaft“). Auf gut Deutsch,  er nahm von „Geschäftsleuten“ Geld dafür, dass die jeweils anhängigen Verfahren oder Ermittlungen (ob gerechtfertigt oder nicht) eingestellt wurden, oder um Einfluss zu kaufen, um bestimmte „Vorhaben“ zu verwirklichen. In seiner Dumatätigkeit von 2011 bis 2016 war er Mitglied im Sicherheits- und Antikorruptionsausschuss, eine Position, die für die Fortführung seiner „Hilfeleistungen“ wie geschaffen war.

Eine dieser Hilfstaten sorgte wohl auch dafür, dass er später nach Kiew flüchtete: er erhielt 100.000 US-Dollar, um einen Käufer für eine Immobilie im Marktwert von ca. drei Millionen Dollar zu finden, die durch kriminelle Machenschaften in den Besitz des damaligen Eigentümers gelangt war. In dieser Sache wurden Ermittlungen eingeleitet, und 2014 beantragte das Ermittlungskomitee die Aufhebung seiner parlamentarischen Immunität im Zusammenhang mit den Ermittlungen in dieser Sache. Zu dieser Aufhebung kam es nicht,  jedoch verlor er sein Mandat, weil er sich im Wahlkampf nicht gegen seinen Opponenten im Wahlkreis durchsetzen konnte.

Ohne parlamentarischen Schutz beschloss er im Oktober 2016 (die Duma-Wahl fand am 5. Oktober 2016 statt), nach Kiew zu gehen und die ukrainische Staatsbürgerschaft zu beantragen – ein interessanter Schritt angesichts der Tatsache, dass er sich vor seiner Abwahl mit seinen Äußerungen zur Ukraine immer auf offizieller Linie befand, indem er zum Beispiel die „jahrzehntelange Gehirnwäsche der ukrainischen Jugend beklagte, die zu Russophobie und Elend in der Ukraine“ geführt habe. Ein Gesetzentwurf, an dem er mitarbeitete, hatte zum Ziel, „Pokemon Go“ zu verbieten, weil es „Propaganda und Spionage fördere“ (der Entwurf wurde abgelehnt).

Dieser Mann war sicher vieles, aber, anders als zum Beispiel der ebenfalls ermordete Boris Nemzow, keinesfalls ein „Putingegner“ oder ein „Oppositioneller“; wie es im Beitrag dargestellt wird. Im Gegenteil, er war ein typischer Vertreter der derzeitigen russischen Elite – ein Mann aus den Behörden, der seine Position nutzt, um allerlei halbseidene Geschäfte durchzuziehen, und der sein Heil in der Flucht suchte, nachdem der Boden unter seinen Füßen wegen der Feinde, die er sich in diesen Geschäften gemacht hatte, zu heiß wurde, vor allem, seit der Schutz durch seine Position im Parlament nicht mehr gegeben war. Im Februar 2017 wurde gegen ihn im Zusammenhang mit der erwähnten Immobilienaffäre ein Verfahren wegen Registerfälschung und Betrug eingeleitet.

Im gesamten Beitrag wird nichts unversucht gelassen, um eine „Spur zum Kreml“ zu konstruieren (und dem unbedarften Zuschauer zu suggerieren, der „Kreml“ sprich Putin habe seine Ermordung befohlen, was angesichts der vorstehend und nachfolgend geschilderten Umstände äußerst unwahrscheinlich ist).

Tatwaffe

So wird mit bedeutungsschwangerer Stimme aus dem Off die Tatwaffe beschrieben: eine „Pistole vom Typ TT, stammt aus Tula, Russland“, und ist „bekannt für ihre Durchschlagskraft, die in der Sowjetunion schon vor dem 2. Weltkrieg erfunden wurde“. Warum nicht erwähnt wird, dass dieser Pistolentyp seit 1954 nicht mehr gebaut wird, und dass er die Ordonnanzwaffe für Offiziere der sowjetischen Armee, mithin also im ehemaligen Ostblock weit verbreitet war und ist, bleibt ein Geheimnis, man kann jedoch mutmaßen, dass dies zur Belegung einer aktuellen „russischen Spur“ eher störend gewesen wäre. Es handelt sich um ein Allerwelts-Null-Detail, das lediglich dazu verwendet wird, um so oft wie möglich die Adjektive „russisch“ und „sowjetisch“ unterzubringen.

Täter

Auch beim vom Bodyguard getöteten Attentäter bleibt Sadovnikova ihrem Stil (den man wahrscheinlich am besten mit „Beeinflussen durch Auslassen“ beschreiben könnte) treu. Der „durchtrainierte geheimnisvolle Mann“ bleibt zuerst unidentifiziert – erst durch seine „außergewöhnliche Tätowierung“ (ein slawischer Krieger aus dem Mittelalter) gelingt es dem Arzt (und Frau Sadovnikova) Licht ins Dunkel zu bringen: ein russischer Neonazi. Dann wird der Attentäter auch namentlich genannt: „Pawel Parschow ein Mann, der gern mit der Kalaschnikow posiert – der Lieblingswaffe seines Vaters, eines sowjetischen Offiziers in Sewastopol“. Woher Frau Sadovnikova weiß, dass die Kalaschnikow die Lieblingswaffe von Parschows Vater war, bleibt im Dunkeln – wahrscheinlich ist dies ein Fakt, der durch gezielte Recherche zutage gefördert wurde.

Bebildert wird dieser Abschnitt mit Fotos von Parschow in Kampfmontur sowie seinem ukrainischen (!) Wehrpass. An dieser Stelle hätte Frau Sadovnikova durchaus schlussfolgern können, dass Parschow in den ukrainischen Streitkräften gedient hat. Sie hätte auch einfach die russische und ukrainische Presse lesen können – dort wurde eindeutig und zweifelsfrei dargelegt, dass Parschow in der ukrainischen Nationalgarde sowie in den Freiwilligenbataillonen „Donbas“ und „Asow“ gedient hatte – die außer im Spiegel-Büro in Hamburg weltweit für ihre neonazistischen Ansichten und Taten bekannt sind.

Zur Klarstellung: im gesamten Beitrag wird Parschows Dienst in diesen ukrainischen Nazibataillonen NICHT erwähnt – würde er doch die ganze Story vom „Kreml-Auftragsmord“ als an den Haaren herbeigezogen bloßstellen. Ein ukrainischer Neonazi, der in der Ostukraine GEGEN die prorussischen Separatisten gekämpft hat, als „Racheinstrument des Kreml“? Die angesichts des Täters und des Opfers viel wahrscheinlichere Variante eines Auftragsmords aus kriminellen (Rache-)Motiven passt nicht in die Weltsicht des Spiegel, daher wird sie auch nicht mal ansatzweise beleuchtet.

Anton Geraschtschenko

Dass gerade der einschlägig bekannte Russenhasser Anton Geraschtschenko als Quelle für den Beitrag interviewt wird, ist an Zynismus nicht zu überbieten (dass Geraschtschenko sein Interview nicht auf Ukrainisch gibt, sondern auf Russisch, zeigt wiederum die Absurdität des gesamten Ukrainekonflikts). Geraschtschenko ist einer der in der Ostukraine am meisten gehassten Vertreter der „neuen Ukraine“, ist durch eine Vielzahl von ekelerregenden und unmenschlichen Äußerungen, Kampagnen und Taten bekannt.

Dass ein Mann interviewt wird, der über die Internetseite „Friedensstifter“ „Gegner“ der Ukraine an den virtuellen Pranger stellt, ist für einen Journalisten an Heuchelei nicht mehr zu überbieten. Diese Seite veröffentlicht Namen und Adressen von „Ukrainegegnern und Putinspionen“, die dann erheblichen Repressalien durch ukrainische Nationalisten ausgesetzt sind.

Im Westen ist diese Seite bekannt, seit sie die Namen von aus der Ostukraine berichtenden westlichen Reportern als „Feinde der Ukraine“ veröffentlichte. In der Ukraine dafür, dass durch die Veröffentlichung ihrer Namen und Adressen in der „Schwarzen Liste“ mindestens zwei ukrainische Oppositionelle/Journalisten ermordet wurden, und das innerhalb von zwei Tagen nach der Veröffentlichung: Oles Busyna und Oleg Kalaschnikow. Und in Russland dafür, dass Geraschtschenko 2015 dazu aufrief, Namen und Adressen von in Syrien kämpfenden russischen Soldaten zu veröffentlichen, damit sich „der IS und seine Verbündeten, von denen es im Kaukasus nicht wenige gibt, sich dann später Schariagerecht um sie (und ihre Familien) kümmern können“.

Dass dieser Mann den „Islamischen Staat“ als Racheinstrument gegen die ihm verhassten Russen einzusetzen bereit ist, ist ein Umstand, der Frau Sadovnikova nicht weiter zu beschäftigen scheint.

Pawel Scheremet

Der im Beitrag erwähnte Pawel Scheremet ist neben Busyna und Kalaschnikow ein weiterer Journalist, der in der Ukraine ermordet wurde. Gebürtiger Weißrusse, später wegen seiner kritischen Haltung zu Lukaschenko nach Russland und noch später in die Ukraine emigriert, machte er sich einen Namen durch seine  tatsächlich den Namen verdienenden Enthüllungen – in Weißrussland, in Russland und in der Ukraine.

Mir war abgesehen von seiner Ermordung nicht viel über Scheremet bekannt, meiner Meinung nach handelte es sich hier tatsächlich um einen Journalisten, der diese Bezeichnung verdient, einen Mann, der ungeachtet persönlicher Gefahr Skandale aufdeckte und die „Mächtigen“ bloßstellte. Da er dies in allen drei ostslawischen Staaten tat, ist die im Beitrag vorgetragene Behauptung, er sei (wieder mal) dem „Kreml“  ein Dorn im Auge gewesen, mangels Argumenten genauso irrelevant wie die These, er sei von Lukaschenko oder Poroschenko ermordet worden. Haarsträubend ist auch die Argumentation, dass die Menge des verwendeten Sprengstoffs (einer sowjetischen Antipersonenmine aus den Fünfziger Jahren) ein Indiz für die Auftraggeber sei, so dass man sich dann auch mit konkreten Schlussfolgerungen zurückhält.

In einem korrupten, bürgerkriegsgeplagten Land, in dem millionenfach Sowjetwaffen zirkulieren, und in dem landesweit nahezu wöchentlich Kriegsgerät von der Handgranate bis zur Panzerfaust in kriminell oder politisch motivierten Auseinandersetzungen zum Einsatz kommen (zuletzt beim Granatwerferanschlag auf das polnische Konsulat im westukrainischen Luzk), wäre eine solche Schlussfolgerung auch äußerst angreifbar.

Abschließend ist lediglich zu sagen, dass ein derartig ideologisch motivierter „Journalismus“, bei dem das Unterschlagen von Fakten zugunsten der Beförderung der eigenen Propaganda bereits zur Mammutaufgabe mutiert, für jeden ist, der sich selbst als Journalisten sieht, ein Trauerspiel ist. Wer Woronenkow ermorden ließ, wird wohl nie abschließend geklärt werden. Der Beitrag von „Spiegel TV“ zeigt jedoch in allen seinen Elementen, dass es nicht im Geringsten um die Klärung dieser Frage ging, sondern einzig und allein darum, die „Agenda“ des Verlags umzusetzen. Dass dies derart plump geschieht, wäre amüsant, wenn man vergisst, dass die absolute Mehrheit der Zuschauer diese Plumpheiten nicht erkennen kann. Bei diesem einen Thema bin ich persönlich in der Lage, dies zu durchschauen, bei 100 anderen Themen bin ich es nicht. Diese traurige (aber bei mir persönlich bereits vor Jahren erfolgte) Erkenntnis sollte jedem zu denken geben, und das nicht nur in Zeiten von „Fake News“.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

153 KOMMENTARE

  1. welch eine Mutation,
    vom
    Sturmgeschütz der Demokratie
    hin zu
    Merkel’s welcome Schrotflinte

  2. WER kann sich noch auf die SPIEGEL-Titelseite
    nach dem Abschuss der MH17 erinnern?

  3. Russland ist ein Mafiastaat geworden – mit Putin als obersten Mafiosi. Daran gibt es für mich nicht den geringsten Zweifel!

  4. die Krimkrise, der Ukrainekonflikt, die Flüchtlingskrise,
    Der Klimawandel oder was er sein soll
    Und wenn es dann doch mal Fackten auf die Seiten dieser Blätter schaffen, ist das wohl schon ein Unfall !,

  5. Sehr guter, differenzierter und informierter Artikel.

    Es wird Zeit, den groben Begriffsklotz der „Lügenpresse“ analytisch zu füllen. Das ist hier gelungen. Es ist völlig richtig, dass einzelne Presseorgane nur noch ihre eigene Agenda verbreiten, wobei diese Agenda nahezu deckungsgleich mit GroKo-Politik ist. Hierbei dienen sich Politik und Medien gegenseitig als Stichwortgeber und verfestigen so ihr eigene Narrative jenseits jeder Realität („Echokammer“).

    Hierbei ist jedoch auffällig, dass es fast ausschließlich überregionale Produkte sind, während Regionalmedien noch durchaus zu eigenen Schlüssen in der Lage sind. Eine Gleichschaltung der Medien liegt also (natürlich) nicht vor, und diese Undifferenziertheit des „Lügenpresse“-Vorwurfs wird von den Gegnern nur zu gerne ausgeschlachtet.

    SPIEGEL mit seinen Unterprodukten ist ganz vorne dabei in der politisch motivierten Desinformation, wobei sie den Fehler begehen, ihre Agenda viel zu einseitig, offen und plump zu verbreiten. Dies hat zu recht zum enormen Vertrauensverlust der Medien geführt. Wenn ich mir anschaue, welche Artikel z.B. auf SPON geteilt werden, sind dort praktisch nie politische Themen dabei.

    Wer mal im Bereich der militärischen Propaganda (PSYOPS/INFOOPS) gearbeitet hat, kann über die Dämlichkeit von SPON & Co nur lachen, denn die tragen viel zu dick auf, als dass der Konsument deren Manipulationsversuche nicht oftmals bemerken würde, und dadurch das gegenteilige Ziel erreichen.

  6. Bei so viel Propaganda und Kriegshetze gegen Russland muss man davon ausgehen, dass die von anderer Seite Geld bekommen.

    Von den Millardären, welche von den Russischen Ölquellen und Rohstoffen träumen

    Von der Waffenlobby, welche Aufrüstung mit Steuergeldern haben möchte

    Von den NATO-Angestellten und Ministern, welche überflüssig geworden sind und nun Kriege erst Schaffen müssen, um ihre Existenzberechtigung zu erhalten

  7. Nemzow war zum Zeitpunkt seiner Ermordung auch nur noch eine „politische Leiche“, wie meine ehemaligen Landsleute Politiker nennen, die weder Einfluss noch mediale oder sonstige Präsenz in der Gesellschaft haben. Dann hat man ihn ermordet und zu einem Märtyrer der Opposition gemacht, welcher weder für die Opposition noch die politische Landschaft insgesammt bedeutete. Im Westen machte man aus ihm fast schon einen Putin-Gegner Nummer 1. Ich bezweifle wirklich dass Putin solche „nonames“ ermorden lassen würden, es schadet nämlich mehr, als es tatsächlichen Nutzen bringen könnte. Das gleiche gilt auch für die Opfer aus diesem Bericht. Wer sind diese Leute? Kaum einer weiß das. Für die Gegner Russlands lohnt es sich auf jeden Fall. Man räumt nen Bauern vom Feld und für den westlichen Zuschauer machen die Medien eine Läufer oder gar einen König daraus. Für die Russen fielen letztenendes nur ein Paar Reissäcke um.

  8. Verzeiht mir die Rechtschreibfehler, ich bin hier im Kommentarbereich trotz meiner ausländischen Herkunft immer der „Grammar nazi“ Nummer 1, heute allerdings müde und nicht aufmerksam 😉

  9. Mann soll sich an 15-jähriger Patientin vergangen haben

    Ein 29-jähriger Mann soll sich in Hamburg Zugang zu mehreren Krankenhauszimmern verschafft haben. Eine Frau konnte ihn überreden, ihr Zimmer zu verlassen. Ein Mädchen überraschte er jedoch im Schlaf.

    Die Hamburger Polizei hat einen 29 Jahre alten Afghanen vorläufig festgenommen, der im Verdacht steht, in einem Patientenzimmer des Krankenhauses St. Georg sexuelle Handlungen an einer 15-jährigen Patientin vorgenommen zu haben. Der Mann war aufgrund seiner Alkoholisierung mit einem Rettungswagen in die Notaufnahme des Krankenhauses gebracht worden.

    Dort hatte er sich in einem unbeobachteten Moment Zutritt zu einer Station verschafft und sich zunächst in das Zimmer einer 57-jährigen Frau begeben. Die Frau wachte allerdings auf und konnte auf den 29-Jährigen einreden und ihn so dazu bewegen, ihr Zimmer wieder zu verlassen. In der Folge ging der 29-Jährige in das Zimmer der schlafenden 15-Jährigen und nahm sexuelle Handlungen an ihr vor. Die 15-Jährige rief laut um Hilfe, woraufhin der Mann von ihr abließ und zunächst flüchtete.

    Er konnte wenig später vom Wachdienst angehalten und festgehalten werden. Zwischenzeitlich alarmierte Polizeikräfte nahmen den Tatverdächtigen vorläufig fest. Der Fall ereignete sich bereits am vergangenen Sonnabend, wurde aber erst am Dienstag durch eine Mitteilung der Polizei öffentlich. Der Mann wurde nach erfolgter erkennungsdienstlicher Behandlung mangels Haftgründen wieder entlassen.

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article163993710/Mann-soll-sich-an-15-jaehriger-Patientin-vergangen-haben.html#Comments

    Mangels Haftgründen entlassen!

  10. Noch ein Lacher zur Guten Nacht:

    OT

    Garmin nüvi 2599 LMT-D EU Navigationsgerät, etc.

    ***https://www.amazon.de/dp/B00KREXNM6/ref=asc_df_B00KREXNM642054691?smid=A3JWKAKR8XB7XF&tag=billigerde-21&linkCode=df0&creative=22498&creativeASIN=B00KREXNM6&childASIN=B00KREXNM6

  11. Das muss unbedingt weiter geben werden und solte wohl ihr auf pi news einen artikel darüber geben.

    Weil so was ereicht die 80% die noch glauben. Das kartell cduspdgrüneFDP wirds machen.

    Deutsche dürfen nicht weiter, angemacht werden, nur weil sie deutsch Ausehen!!

    Dar für müssen wir kämpfen und not falls töten und auch bereit sein zu sterben!

    Wer nur der helden geist solte uns ehre voll scheinen. Im angesicht unser feinde die feige sind und keine moral haben. Können wir nur siegen!

  12. Gehirnwäsche für intellektuelle
    irgendjemand hat Interesse daran daß niemand Rußland mag… Oder Putin nicht mag?
    Verworren, genauso verworren wie der Spiegelartikel… Gut daß ich den nicht gelesen habe. Naja irgendwas müssen die ja in das Blatt krakeln…

  13. #17 ALFA
    Jo, „sakrales Opfer“ passt ganz gut. Als ich die Nachricht von Nemzows Ermordung hörte, habe ich mich gleich gefragt, wem sein Tod überhaupt am meisten nützen würde. Und Putin wäre da der Letzte. Natürlich weiß ich, wer der Mann war, da ich ihn noch als Kind im Fernsehen in den 90-ern gesehen habe, mehr aber auch nicht. Und dass man hier in Deutschland noch Wochen danach darüber berichtete, war für mich wirklich eine Überraschung. Aber nicht alle kennen sich mit der dortigen politischen Landschaft aus und den Menschen, die sowas glaubwürdig finden, kann man es natürlich nicht übel nehmen.

  14. Die Türkei könnte nach den Worten von Präsident Recep Tayyip Erdogan ihre Position zu einem EU-Beitritt revidieren, wenn das Land weiter hingehalten werde.
    ————————————————–
    Ja, ihr lieben Türken, wir warten schon seit über 50 Jahre darauf, dass ihr endlich mit den Beitrittsverhandlungen aufhört – denn die edlen Türken können doch niemals dem Christenverein in Brüssel beitreten. Das wäre Gotteslästerung im Namen Allahs!

  15. Wieviel Fake der SPIEGEL auch immer bringt: als privates Medium, das seine Käufer (Abonnenten ) finden und halten muß, darf er das. Die Junge Freiheit kämpft „pro rechts“, und sie darf das. Der eigentliche Skandal sind diese ca 90 öffentlich-rechtlichen Kanäle, allen voran ARD und ZDF, die wegen ihrer Monopolstellung und Zwangsfinanzierung auf AUSGEWOGENHEIT VERPFLICHTET SIND – aber sie sind genauso FAKE-LINKSGRÜN wie der SPIEGEL. Und das (!) ist der wirkliche „totale Medien-Skandal“ !!!

  16. Die ermordung von Busyna und Scheremet wurden im WEB von Ukro- Nazis Haushoch bejuebelt die galten als „Verräter“ .
    Der Mörder von Oleg Busyna wurde auch auf frischer Tat gefasst später auf betreiben von Dmitrij Jarosch den Shef von Nazi-Parei “ der Rechte Sektor“ jedoch freigelassen.
    Der Mörder von flüchtigen Duma-Abgeordenten „kommunisten“ Woronenkov war ein ehemaliger Kämpfer des freiwiligen Battalions „Azov“ dem viele Greultaten an Zivilbevölkerung in Donbass zu last gelegt werden .Später wurde auch dieser Mörder von der Ukro-Propaganda zum Putin Spion umdeklariert
    Es ist eine unerhöhrte Frechheit vom Spiegel den Putin diese Vebrechen verübt von Ukro-Nazis zu beschuldigen

  17. #27 Feniks (25. Apr 2017 23:47)
    Der heilige „Libarale“ ,“Oppositioner“ und „Wohltäter“ Nemzov hat seiner Zeit als Gubernator von Niznij Novgorod und als Günstling von Jelzin Clan ganze Wirtschaftzweige ehmals Wirtschaftsstarken Landes abstichtlich ruiniert für Appel und Ei verkauft und das ganze Bundesland in Elend und Hunger getrieben ,hunderte Tausend Arbeiter wurden arbeitslos und dem Elend preigegeben.
    Daher sind auch seine Milliarden in Gepäck.

  18. Shoigu:

    Not a single country, which hosted coloured revolutions,

    has reached democracy and prosperity

  19. #11 Irminsul (25. Apr 2017 23:09)

    +++ GRÜNE wollen Frauen das Pinkeln im Stehen beibringen! +++

    ————————————————
    Mit den immer hirnrissigeren Ideen belegen die Grünen doch nur dass ihnen jetzt auch der allerletzte Rest von gesundem Menschenverstand abhanden gekommen ist.
    Muss jemand der dieser Partei beitreten möchte als zwingendes Aufnahmekriterium jahrelange Psychiatrieerfahrung vorweisen?

  20. Will the French vote for terrorism as a way of life (Macron)

    or for freedom (Le Pen).

    If the former, no pity when terror strikes.

  21. #33 ALFA   (26. Apr 2017 00:00)  
    #27 Feniks (25. Apr 2017 23:47)
    Der heilige “Libarale” ,”Oppositioner” und “Wohltäter” Nemzov hat seiner Zeit als Gubernator von Niznij Novgorod und als Günstling von Jelzin Clan ganze Wirtschaftzweige ehmals Wirtschaftsstarken Landes abstichtlich ruiniert für Appel und Ei verkauft und das ganze Bundesland in Elend und Hunger getrieben ,hunderte Tausend Arbeiter wurden arbeitslos und dem Elend preigegeben.
    Daher sind auch seine Milliarden in Gepäck.

    Nicht zu vergessen: Michail Chodorkowski …er sass nicht wegen Parkens vor einer Feuerwehrzufahrt ein,
    Der Gute hatte als ehemaliger hoher Funktionär der kommunistischen Jugendorganisation der KPdSu sich mal eben paar Milliarden Staatsgelder genehmigt und in die Schweiz transferiert.

  22. Lucifer fraud :

    Fraudulent globalist-islamistic terrorist Elites

    have been able to recycle the defunct Socialist Party

    by disguising one of Hollande’s ministers as an independent candidate.

  23. Ein letztes mal..(Entschuldigung)

    Dr. Nicolaus Fest AfD : Bundestagswahl 2017 – Schicksalswahl der Deutschen

    https://www.youtube.com/watch?v=T89tRTO761I

    Sehr, sehr sehenswert, so will ich das hören!

    Ich kann mich nicht erinnern, dass Petry so klar, den Islam, als Gefahr bezeichnet hat.

    Dauer: 56:36 (Gut investierte Zeit)

    (Ich wiederhole ungern meine Kommentare, aber diese Rede ist wirklich grandios!!!)

    Themen:

    – Schuldenunion (Lösungsvorschlag

    – Kriminalität durch Flüchtlinge (Lösungsvorschlag

    – Islam (Lösungsvorschlag)

    – Kritik an den Unsäglichen Polit Schranzen

    unvm…

    Knallharte Kritik, schonunglos vorgetragen…

    Mein persönlicher Favorit der AfD

    Der Meuthen von der Spree…(Wer Meuthens Rede gut gefunden hat, wird mehr als begeistert sein..I

    Ich finde diese hier, noch viel würziger und wesentlich knackiger, auf den Punkt gebracht)

  24. #29 Herbert Klupp

    Wieviel Fake der SPIEGEL auch immer bringt: als privates Medium, das seine Käufer (Abonnenten ) finden und halten muß, darf er das. Die Junge Freiheit kämpft “pro rechts”, und sie darf das. Der eigentliche Skandal sind diese ca 90 öffentlich-rechtlichen Kanäle, allen voran ARD und ZDF, die wegen ihrer Monopolstellung und Zwangsfinanzierung auf AUSGEWOGENHEIT VERPFLICHTET SIND

    Die öffentlich-rechtlichen Kanäle haben nur ein Marktanteil von 50% wem es nicht Passt kann ja RTL Sat1 oder N24 schauen.

  25. Der „Spiegel“ war von Anbeginn und deutlich erkennbar ein Meinungsmedium, kein Medium mit dem Anspruch reiner Information.

    Das Ding ist: Zu Rudolf Augsteins Zeiten war es ein liberales Medium. Augstein war FDP-nahe – als die FDP noch ernst zu nehmen war.

    Seit Augsteins Tod mutierte der Spiegel zunächst zu einem einseitig wirtschaftsliberalen Medium (sozusagen Ära Steingart), anschließend zu einer Salonlinken- und Linksradikalenpostille (Ära Kuckuckskind Jakob Augstein, eigentlich Jakob Walser).

  26. Ärztehaus: Rechte Szene beschimpft BeneVit-Chef

    Die rechte Szene reagiert prompt: Am Morgen, nachdem er bekanntgegeben hatte, das Ärztehaus wegen der der rechtspopulistischen Äußerungen von Bürgermeister Harry Ebert nicht in Burladingen bauen zu wollen, ist das E-Mail-Postfach von BeneVit-Chef Kaspar Pfister mit Hassmails regelrecht übergequollen.

    Offensichtlich handelt es sich dabei um eine konzertierte Aktion von Pegida- und AfD-Anhängern, die sich über das Internet-Portal „PI“ („Politically Incorrect“) austauschen und den „wackeren Harry Ebert“ verteidigen. Unter einem Beitrag auf der einschlägig bekannten Seite ist die Mailadresse von BeneVit angegeben; seitdem häufen sich die unflätigen Mails an Pfister.

    Ob hinter jeder dieser Mails wirklich eine reale Person steckt oder ob einige wenige sich vieler unterschiedlicher E-Mail-Adressen bedienen, um ihre Meinung potenziert wiederzugeben – also „trollen“ wie es die Netzgemeinde nennt –, das könnte tatsächlich am ehesten die Polizei herausfinden. BeneVit Chef Kaspar Pfister will sich mit dem Ermittlern und seinem Rechtsanwalt beraten, bevor er sich entscheidet, ob er eine Anzeige machen wolle, sagte er gegenüber unserer Zeitung. Den Tatbestand der Beleidigung dürfte so manche Aussage, die da im Netz gemacht wird, wohl erfüllen.

    http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.burladingen-aerztehaus-rechte-szene-beschimpft-benevit-chef.872c7410-af10-4c95-832f-f602476b04a8.html

  27. #43 Ohnesorgtheater (26. Apr 2017 00:30)
    Bystron ist sehr aktiv und gut aktiv. Er sollte in der Bundespolitik eine größere Rolle spielen. Vermutlich wird er das erst nach 2018, nach der Landtagswahl in Bayern.

  28. #43 Ohnesorgtheater (26. Apr 2017 00:30)
    Diese Grüne wäre gut als Plakat, dass für „sexuelle Enthaltsamkeit“ wirbt.
    Aber sie sieht wie eine tpyische Ekelgrüne, die auf Staatsknete giert, aus.

  29. #40 Bin Berliner (26. Apr 2017 00:28)
    Wer der nur endlich wieder zum Saufen anfangen würde, wäre die Welt ein kleines bischen besser.

  30. „Ich habe mich bewusst nicht in die als salafistisch eingestuften Moscheen gesetzt – ich wollte ja das normale muslimische Leben mitbekommen.

    Endlich bekommt man mal das geboten was die guten denken aber lesen wir weiter.

    „Die Imame hätten ja gerade im vergangenen Jahr viele Themen finden können, in denen man die Gemeinsamkeiten betonen kann. Etwa, wenn sich Deutsche für Flüchtlinge einsetzen oder wenn nach dem Anschlag in Berlin viel über Solidarität geredet hat. Stattdessen dachte ich mir fast nach jeder gehörten Predigt: Das war jetzt wenig hilfreich für unser Zusammenleben.“

    Interssant 90% der Muslime wohlen streit und uns nur als heiden verteufeln. Wohl bemerkt es geht ihr um die Normalen Gemeiden.
    Weiter im text.

    „Im Gegenteil. Ich war überrascht, wie viele junge Menschen in allen Freitagspredigten waren. Ich war mit Mitte 30 weit über dem Altersschnitt. Zum Teil waren während der Unterrichtszeit ganze Schulgruppen anwesend – normale Jungs zwischen 12 und 16 mit Basecap, die von der Schule direkt gegenüber zur Predigt kamen.““

    Die sekte leuft wohl anscheinend sehr gut im sinne der irren. Die unsere zukunft spalten wohlen, in gut und böse…^^islam gut und rest nur böse lol.

    „Ja, die Moscheen sind der zentrale Ort für Flüchtlinge. Bei manchen Predigten waren sie deutlich in der Überzahl. Die, mit denen ich ins Gespräch kam, sagten mir dann, dass sie sehr verwundert über die extrem konservativen Reden waren. In Syrien hätten sie so was nicht gehört.“

    Dein albtraum, deutschland wird schlimmer und schlimmer und du bleibst sizen im dreck. Ihr redet von gemeinschaft mit den islam. Würde unser land besser machen?
    Welch wahnsinn ist nur in euch ihr süchtigen schweine und affen.
    Nichts wird dich retten, auser die wahrheit. Du Mein Vater Land hast, dein volk gebrochen. Mache es auch wieder gesund! Weil in dir suchen wir das heil. Weil du bist unser gemeinsame boden. Erhebe dich doch nun endlich wieder um unser willen. So will auch ich wieder zu deinen glanze deinen namen rufen und das land schützen. Oh du deutschland lass uns alle wieder freunde sein. Weil das leben ist schon hart genung. So lasst uns Menschen ruhe im sein. Aber nein! die eliten. Planen ja bekanntlich anderes mit deuschland!

    Dar hilft gerade nur AfD weil wir wünschen eine vertrauens geselschaft!

    Weil nur so können wir weiter kommen in der welt.

    Die moderne geselschaft darf nicht weiter gestört werden, durch den islam.

    Das ist heute in deutschland der fall seit fast 30jahren oder länger 🙂

    Und das beste der kommentar bereich ist dicht!!

    http://www.bento.de/politik/moscheen-in-deutschland-was-constantin-schreiber-auf-predigten-hoert-1269353/

  31. Es sind schon zu viele Putingegner auch in Russland selbst ermordet worden, um an einen Zufall zu glauben.
    Russland ist eine korrupte Präsidialdiktatur und sicher keine Vorbild für Europa.

  32. #52 mavaho (26. Apr 2017 01:09)
    Mir ist Russland relativ egal. Ich hätte gerne einen Regime change in Deutschland. Und wenn Putin dabei hilft – super! Wenn Trump dabei hilft – auch super!

  33. Laßt mich an Land! Aber da ist es ja auch schon längst alles andere als sicher, geschweige das Land von vor der Datumsgrenze vom September 2015

    https://www.youtube.com/watch?v=0j6d7VeYvdQ

    Dank gallopierendem Pelödzinn anheim gefallenen Polit- und Kirchenfritzen. Doch sie plustern sich Tag für Tag noch weiter auf, diese elenden Schweinebacken.

    Denn sie scheinen nicht zu wissen, wenn der Islam erst mal drin ist, ist die Luft raus. Und das für sehr lange Zeit.

    (Ein Beispiel wie die Luft aus einem schariakonform ermordeten Ungläubigen (-Körper) nach seiner Enthauptung entweicht erspar ich mir hier lieber)

  34. „Fluchen bringt uns solche Erleichterung, welches uns kein Gebet geben kann.“
    Mark Twain

  35. Ein durch und durch verseuchtes land, an jeder Straßenecke springt einen das Unheil an. Doch man versucht den Blödbürger vom Gegenteil zu überzeugen.

  36. #68 Hans R. Brecher (26. Apr 2017 01:53)
    Natürlich wieder ein „Mann“. Die Realität würde uns wohl erschrecken?
    In Pliening bei München ein ähnlicher nur größerer Fall. Mit zugehöriger „Moralpredigt“ der Medien. Aber ohne jede Herkunftsangaben zu den Tätern.
    Diese Mainstream-Medien wollen uns nur verarschen.

  37. #11 Irminsul (25. Apr 2017 23:09)
    +++ GRÜNE wollen Frauen das Pinkeln im Stehen beibringen! +++

    Die Vormittags-Veranstaltung soll sich Anfang Mai “Rund um den Beckenboden” drehen. Dort möchten die niederösterreichischen Grünen zum Diskutieren über das – “Urinieren im Stehen für Frauen” anregen.

    https://www.tag24.de/nachrichten/perchtoldsdorf-gruenen-politiker-frank-schellhorn-frauen-urinieren-pinkeln-im-stehen-veranstaltung-242473

    ———————————–
    Nachdem sie Männer zu Sitzpinklern umerzogen haben …

  38. #5 Dietmar Gaedicke (25. Apr 2017 22:26)
    Russland ist ein Mafiastaat geworden – mit Putin als obersten Mafiosi. Daran gibt es für mich nicht den geringsten Zweifel!
    ==========
    So in etwa sehe ich das auch so

  39. OT für Zitat-Liebhaber

    Besonders hervor tat sich bei der Debatte über eine „Humanisierung“ der Todesstrafe der Mediziner und Politiker Joseph-Ignace Guillotin. Gern wird ihm das zynisch klingende Bonmot zugeschrieben: „Die Guillotine ist eine Maschine, die den Kopf im Handumdrehen entfernt und das Opfer nichts anderes spüren lässt, als ein Gefühl erfrischender Kühle.“

    https://www.welt.de/geschichte/article163974077/Wie-man-einen-Menschen-human-hinrichtet.html

  40. OT für Etymologen

    Maloche bezeichnet umgangssprachlich „schwere Arbeit“. Das Wort geht auf hebräisch ???????? (mel?(‚)??(h) – meläkä), „Arbeit“[1], in aschkenasischer Aussprache mal?ch?, zurück. Wie viele andere Jiddismen fand es über das Westjiddische sowie das Rotwelsche, wo es seit dem 18. Jahrhundert bezeugt ist, Eingang in die deutsche Umgangssprache.[1]
    (…)
    Die Bedeutung für harten Körpereinsatz wurde unter anderem durch oberschlesische Bergarbeiter, die den Begriff von polnischen Juden übernommen hatten, in den Kohleabbaugebieten des Ruhrgebiets verbreitet.[3] So wird der Begriff heute vor allem als typisches Wort des Ruhrdeutschen wahrgenommen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Maloche

  41. #80 VivaEspana

    Maloche bezeichnet umgangssprachlich „schwere Arbeit“. Das Wort geht auf hebräisch ???????? (mel?(‘)??(h) – meläkä), „Arbeit“[1], in aschkenasischer Aussprache mal?ch?, zurück. Wie viele andere Jiddismen fand es über das Westjiddische sowie das Rotwelsche, wo es seit dem 18. Jahrhundert bezeugt ist, Eingang in die deutsche Umgangssprache.[1]
    (…)
    Die Bedeutung für harten Körpereinsatz wurde unter anderem durch oberschlesische Bergarbeiter, die den Begriff von polnischen Juden übernommen hatten, in den Kohleabbaugebieten des Ruhrgebiets verbreitet.[3] So wird der Begriff heute vor allem als typisches Wort des Ruhrdeutschen wahrgenommen.

    Hi Viva, wunderbar! Danke fuer die Information von Gestern. Glad to know you’re there.

  42. Jahrzehntelang hat sich eine ganze Nation von euch chullzz chleimmern, grün-Nixxen und rotverwarzten in die schuldkultige Schexxxse hineinreiten lassen. Irgendwann ist chluß, Ende der Fahnenstange, Ende Gelände.

    https://www.youtube.com/watch?v=SHhrZgojY1Q

    and last but not least, anläßlich des 75 igsten von Barbra Streisand and leicht nachträglich, im Duett mit Donna Summer mit allg. passendem Titel, wenns auch von den Damen anders gemeint war.

    https://www.youtube.com/watch?v=sS-6Oy5o1wU

    (ruhiger Anfang sollte nicht allzu sehr täuschen)

    many greets to all amerikanners and amerikannerinnen

  43. An #77Vernunft13

    #5 Dietmar Gaedicke (25. Apr 2017 22:26)
    Russland ist ein Mafiastaat geworden – mit Putin als obersten Mafiosi. Daran gibt es für mich nicht den geringsten Zweifel!
    ==========
    So in etwa sehe ich das auch so
    ___________________________________
    Das ist genau wie die meisten Amerikaner die Situation in Russland heute sehen. Ob das wahr ist oder nicht, weiss es nicht… es ist alles zu weit weg. Meine Mutter hat heute zu mir beklagt, dass Putin momentan die Jehovah Witnesses terrorist und versucht sie raus von dem Land zu schmeissen z.b.

  44. Korr. nicht „terrorist“ sondern „terrorizes“ auf English. Weiss nicht was das Wort auf Deutsch momentan ist, weil ich zu muede bin.

  45. Apropos TV …
    Dort wird jetzt vorbildlich gnadenlos die
    Charme-Offensive gefahren, in die auch Integrations-Erkenntnisse der jüngsten Vergangenheit mit einfliessen, die man aus den letzten 56 Jahren gezogen hat.

  46. #83 bet-ei-geuze
    greetings to you too. Hey remember that German religious poem from 2 nights ago? Well I sent it to an old German friend of mine and he emailed me next day from Georgia Russia- land to tell me that this poem truly helped him to sign a business deal! See how far and wide your PI submissions go!

  47. #88 Amerikannerin (26. Apr 2017 03:19)

    Das Schlimme ist, die Unterwerfungen gehen immer weiter, weiter und weiter. Immer weiter und noch weiter, als es je ein Mensch gedacht hat…

    Doch, es gab viele, die es gedacht, aber nie geglaubt haben.

    .. es geht immer weiter, weiter und weiter
    (a famous goal keeper named Kahn)

  48. #89 Amerikannerin (26. Apr 2017 03:26)
    87 bet-ei-geuze

    (…)“Ich gehe jetzt auf eine Käsekrainer“, scherzte die Streisand bei ihrem bisher einzigen Konzert in Deutschland – in Berlin, 2007. Spätestens da wurde bekannt, dass ihre Deutschkenntnisse auf ihre familiäre Herkunft zurückgeführt werden können. Streisand hat nämlich österreichische Vorfahren namens Streusand. Sie selbst wurde am 24. April 1942 in Brooklyn, New York City, geboren. Damals schrieb man sie noch mit drei a’s.(…)

    http://www.bunte.de/stars/star-news/musik/barbra-streisand-sieben-dinge-die-sie-ueber-die-legende-wissen-sollten.html

  49. Viva und Bet ei Geuze
    Ot
    Ja die Barbara ist und immer war eine Diva. Sie ist selber Alter wie meine Eltern. Ihre Musik und Styl war nie mein geschmack. But to each his own…

  50. #97 Viva Espana

    Love the music in this video– finally, someone IS talking my language….!

  51. #99 bet-ei-geuze
    So süss –The Waltons!! How on earth do you guys know all these American things better than some Americans, amazing. Gute Nacht!

  52. @ #103 Amerikannerin (26. Apr 2017 04:17)
    „Gute Nacht!“

    „good night, john-boy.“
    „nitee nite, elizabeth“
    .
    .
    .
    „John-Boy ?“
    „What the hell, stfu and sleep. NOW. “
    „(John-Boy is an arrogant banghead)“

  53. 102 Leukozyt
    austria- germany’s appendix? No way Jose! My heart is forever in Österreich!

  54. 104 Leukozyt
    Are you going nutso on me now?? „Stfu“ You’ll have to translate that one for me, but it doesn’t sound pretty.

  55. @Alle Schlafschäfchen

    Und wenn es dann so richtig schön kracht, Bitte ich darum, mir eure Selfies, im Moment der Wahrheit zu schicken.

    (bspw.kein Geld mehr aus dem Simsalabim Automaten, Enteigungen, oder euer heiß, geliebtes, Aggro-Killer-Gold, lehrt euch, alsbald was es heißt, nicht mehr zu liefern..und nicht zu beten)

    Ich richte auch extra noch einen Blog dafür ein..

    Unter: http://www.hää-was-is-n-hier-jetzt-los.de

    Hoffe auf zahlreiche Zusendungen

    (die Dämmlichen Gesichter muss man sehen..ein „must see“ ;-))

    Tja, die nicht hören wollten…es bleibt weiter spannend.

  56. @ #106 Amerikannerin (26. Apr 2017 04:30)
    „Are you going nutso on me now??“

    oops, the transatlantic humor border.
    sorry i forgot to add /irony off.
    Sweetie !

  57. Kriminalitaets-Statistik Bund 2016
    Olafs weltoffenes SPD-Hamburg ist Hochburg
    https://alternative-hamburg.de/hamburg-ist-kriminalitaetshochburg/

    „Wie in Hamburg ist auch bundesweit auffällig, dass die Zahl der ausländischen Tatverdächtigen erschreckend hoch ist.
    Eine unkontrollierte Masseneinwanderung von illegal eingereisten Fremden führt offenkundig zwangsläufig zu einem Anstieg von Straftaten.

    Davor hat die AfD immer gewarnt – leider erfolglos.“

  58. #85 Amerikannerin (26. Apr 2017 03:07)
    weil ich zu muede bin.

    Why are you always so tired, Amerikan(n)erin?
    The midwest has -7 hours time difference to MEZ.

    look at us germans, working day and night.
    for the whole f’ing world.

  59. @ #112 Amerikannerin (26. Apr 2017 05:10)
    „Ok, I hope we can be friends now.“

    Es war meinerseits doch nie anders, chick,
    nur die sinne für humor sind halt verschieden ;.)

  60. @ #114 VivaEspaña (26. Apr 2017 05:21)
    „look at us germans, working day and night.
    for the whole f’ing world.“

    also, erst durch deutsche gewerkschaften gibt es die 5 tage woche: der amerikaner und die ganze rest welt kennt den samstag als werktag.
    da kann man schon mal mueder sein.

    aber wenn du arbeiten vorziehst waehrend die
    ganze welt rumbumst („the whole f’ing world.“)
    ist das auch deine eigene wahl.

    hab mal spass, mach doch einfach mal mit !

  61. Hab nur mal reinezappt – (und weder den ganzen Text noch alle Kommentare gelesen).

    Da erklärt ein ukrainischer Uniformierter, dass die Tatwaffe – eine Personen-Mine – vor allem in der Sowjetunion seit den 1950er Jahren verwendet wurden . . .

    Dann hab ich abgeschaltet.

  62. #85 Viva Espana
    Ok eine Post noch.. to answer your ques. I wake up early every morning and I am very active outside during the day. Today I walked my dog a couple miles then moved 30 lb bags of top soil and 50 lb bags of pebbles from store to car and then from car to yard. Then i spent a full hour or more doing heavy yard work. Huge garden which I hate! Tomorrow i must wake up 5 an and leave house 6:45 to go to work. I do not live off of stock trading like you do so I can not sleep all day like you do if you go to sleep at 5 am!
    Liebe Grüsse!!!

  63. Horror im Krankenhaus St. Georg/Hamburg:

    Betrunkener Afghane (besoffener „Flüchtling“) macht sich erst an 57-jährige Patientin ran, dann an eine 15-jährige.

    http://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg/missbrauch-in-klinik-51458398.bild.html

    Ob eine der beiden demnächst im Focus ein Loblied auf „Flüchtlinge“ singen wird, ist noch nicht bekannt.

    Es wird sich sonst bestimmte eine grenzdiele SeeleInnin finden, die das ersatzweise macht.

    Das Multikulti-Geschwür hat einen Namen: Merkel!

  64. OT

    Nach Bundesparteitag
    AfD-Rechtsprofessor fordert arische Leitkultur

    „Biodeutsche” mit nicht weniger als zwei deutschen Eltern und vier deutschen Großeltern sollen dafür sorgen, dass auch in 30 Jahren eine deutsche Leitkultur fortbesteht. Das verlangt der vorpommersche AfD-Landtagsabgeordnete Ralph Weber.

    In einem Facebook-Eintrag fordert der Greifswalder Juraprofessor und AfD-Landtagsabgeordnete Ralph Weber, dass sich „‚Biodeutsche‘ mit zwei deutschen Eltern und vier deutschen Großeltern” dafür einsetzen, dass „unsere Heimat auch in 30 Jahren noch von einer deutschen Leitkultur geprägt und geformt wird“.

    Webers Forderung ähnelt den Bedingungen des „Kleinen Ariernachweises“ der Nationalsozialisten, der die Vorlage der Geburtsurkunden einer Person, der beiden Eltern und der vier Großeltern vorsah, um eine arische Abstammung nachzuweisen.

    http://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/afd-rechtsprofessor-fordert-arische-leitkultur-2527728904.html

  65. @ #118 Amerikannerin (26. Apr 2017 05:33)
    „I do not live off of stock trading like you do so I can not sleep all day like you do “

    hey earthmover, just to clarify:
    global stock trading isnt a job for sleepers.
    moreover, its a 24-7-365 business – moving with the sun around the planet !

    we start at 0600 catching east asian markets,
    then proceed west into gd ol europe,
    have a short break before nyc us east wakes up our late afternoon, and turn off the machines
    around 2000. before the nite shift takes over.

    the time you enjoy dinner and a deep sleep is
    when global stock traders are lazying around.
    a job like frankfurt air traffic controller,
    you wont survive a month.

  66. @ #114 VivaEspaña (26. Apr 2017 05:21)

    “look at us germans, working day and night.
    for the whole f’ing world.”/blockquote>

    Auch Schweizer und Liechtensteiner arbeiten mehr und haben weniger Urlaub, als der Deutsche!

    Von den Amerikanern ganz zu schweigen, die in der Regel nur 1-2 Wochen Urlaub im Jahr haben und weniger Feiertage.

  67. @ #120 Bacholerette (26. Apr 2017 06:42)
    „Nach Bundesparteitag
    AfD-Rechtsprofessor fordert arische Leitkultur“

    seine eigene meinung aus gesammelten fakten, aber er wird als rechtsprofessor auch die machbarkeit gut einschaetzen koennen. das echo wird wie erwartet kommen, und ist kalkuel.

    trotzdem unnoetig, noch ne front aufzumachen,
    wenn es genuegend anderes zu tun gibt.

  68. Arier-Nachweis lese ich da?

    Sind denn nicht die Moslems das auserwählte Volk?

  69. Wie „wertvoller als Gold“-Menschen für Arbeit und Steuern im „Problemstadtteil“ sorgen:

    „Alysia’s Bäckerei“…passt sich ans Umfeld an. Klassisch deutsche Torten gibt es ebenso wie Spezialitäten aus Syrien. Durch den Zuzug von Flüchtlingen nimmt die entsprechende Nachfrage zu, ältere einheimische Damen kommen aber weiterhin, um Torte oder Kuchen zu genießen.“ *
    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-aus-Kiel/Freie-Flaechen-sind-knapp-Aufschwung-Ost-in-Gaardens-Zentrum

    Kleingewerbe ohne Meisterzwang,
    Spielhallen, Klamotten, Handyshop, Friseure, Döner, Reisebüro, Import-Export-Alles-Hökerei,
    4. Hand Autohandel und Beschneidungs-Feierei.
    an jeder Ecke „Ambulante Pharmareferenten“

  70. Dass PI zu Israel steht, verstehe ich ja. Aber diesen prorussischen Propagandamüll geschrieben von sowjetischen Patrioten langweilt mich und enttäuscht.

    Russland ist ein einziger Mafiastaat der die Rechte von Minderheiten und Regierungsgegnern mit Füßen tritt.

  71. Dass PI zu Israel steht, verstehe ich ja. Aber diesen prorussischen Propagandamüll geschrieben von sowjetischen Patrioten langweilt mich und enttäuscht.

    Russland ist ein einziger Mafiastaat der die Rechte von Minderheiten und Regierungsgegnern mit Füßen tritt.

  72. #131 leukozyt

    an jeder Ecke “Ambulante Pharmareferenten”

    Das Venedig des Mittelalters unterscheidet sich von unseren heutigen Großstädten durch einen einzigen Buchstaben:

    D(r)ogenpaläste

  73. # 120 bacholerette

    Die AfD-Leute in meinem M-V schätze ich wirklich sehr, da sind viele Hiesige darunter, die ein eindringliches Demonkratieverständnis haben. Den Herrn Ralph Weber mochte ich von Anfang an nicht, schräge Ansichten, belehrender Duktus… Es wäre günstiger für alle gewesen, wenn man seinen Wirkungskreis auf sein Heimatland B-W beschränkt hätte.

    Eine Professur schützt vor Torheit nicht.

  74. #133 ColonelBurton

    Russland ist ein einziger Mafiastaat der die Rechte von Minderheiten und Regierungsgegnern mit Füßen tritt.

    Ich hätte da 2 Fragen:

    1. Vor welchem Erfahrungshintergrund stellen Sie diese Behauptung auf?
    2. Ist es in Ihrem Heimatland anders?

  75. @ #7 Tausende
    Hallo,
    es ist zwar richtig was du schreibst, aber ist das nicht erst die vorletzte Ebene der Lückenpresse die wir beobachten und die als ein reines Propagandainstrument daher kommt?

    Was ich meine ist, das die Merkelmedien ihre Agitation als eine innerdeutsche Sichtweise uns präsentieren. Ist das wirklich so?

    Ist es nicht viel mehr so, das die uns bekannten deutschen Leitmedien nur so schreiben als wären ihre Betrachtungen die deutschen Sicht, obwohl sie genau genommen die US- Amerikanischen regierungsamtlichen Einflüsterungen uns nur als deutsche, unabhängige Medienpolitik verkaufen?
    Wo sie doch nur die Multiplikatoren der Ostküste sind?

    Um zu fragen, wer die eigentlichen Eigentümer und Bestimmter hinter den deutschen Zeitungen, den TV- Sendern, bis in die höchsten deutschen Regierungsämter sind, die den Takt und die Richtung der Berichterstattungen vorgeben?

  76. @ #5 Dietmar Gaedicke (25. Apr 2017 22:26)

    Mir ist mittlerweile ziemlich egal, welcher der ganzen Staaten auf unserer Erdkugel mehr und welcher minder mafiöse Strukturen aufweist.

    Was Russland betrifft, so ist dieses politisch dennoch ein geringeres Übel. Und geostrategisch sowiso. Noch dazu im Vergleich zum „Langen Arm der Transatlantikbrücke“, den wir immer härter hier in Europa zu spüren bekommen.

    PS: Eine Frage nebenbei an Sie, Herr Gaedicke:
    Haben Sie mittlerweile schon einen idyllischen Ortals Auswanderungsziel gefunden? Sie haben diesen Gedanken ja am 7. Mai diesen Jahres bereits in Erwägung gezogen:

    https://www.pi-news.net/2016/05/schluss-mit-diesem-pseudo-asyl/#comment-3440965

  77. #11 Irminsul (25. Apr 2017 23:09)
    +++ GRÜNE wollen Frauen das Pinkeln im Stehen beibringen! ++++++++++++++++++++++++
    Das haben sie sich bei den Zigeunerinnen abgekuckt. Die können das schon lange!

  78. Ist der Lügel nicht seinerzeit von der Zentralen Intelligenz Agentur geschaffen worden? Und Springers Schmierblatt ebenfalls?
    Geschieht in diesem dauerbesetzten Vasallenstaat irgendetwas von Relevanz, ohne dass Langley, Pentagon und Washington es abgenickt oder befohlen hätten?
    Inkl. alternativer Parteigründungen, bzw Spaltungen, wenn diese Partei aus dem Ruder läuft?

    Solange das Imperium überall seine dreckigen Griffel im Spiel hat, ist Putin für mich so unschuldig wie Mutter Teresa.

  79. #7 Tausende (25. Apr 2017 22:33)

    Wer mal im Bereich der militärischen Propaganda (PSYOPS/INFOOPS) gearbeitet hat, kann über die Dämlichkeit von SPON & Co nur lachen, denn die tragen viel zu dick auf, als dass der Konsument deren Manipulationsversuche nicht oftmals bemerken würde, und dadurch das gegenteilige Ziel erreichen.
    ________________________________

    Ja, dort wird alles andere als subtil gearbeitet, sehr plump gemacht;
    allerdings befürchte ich, dass doch viele Leser darauf hereinfallen (leider fällt mir schon auf, dass wir viele naive (dumme?) Mitbürger haben, gerade auch jüngeren Alters, kritisches Denken gleich Null), sonst würden sie das Blatt nur noch zum Amüsement lesen oder boykottieren.

  80. #132 ColonelBurton (26. Apr 2017 08:04)

    Was sie langweit oder nicht interessiert hier niemanden.

    Das können sie privat ihrem Goldfisch erzählen.

  81. Russland ist ein einziger Mafiastaat der die Rechte von Minderheiten und Regierungsgegnern mit Füßen tritt….

    Wieviel hat Michail denn springen lassen für dieses kecke Sprüchlein.

  82. Irminsul 23:09
    „+++ GRÜNE wollen Frauen das Pinkeln im Stehen beibringen! +++“

    Darf Mann zuschauen?

  83. Mit Ausdrücken wie „ukrainischen Nazibataillonen“, die so auch 1:1 aus Putins Propagandaapparat stammen könnten, ist der Autor nicht besser als die Berichterstattung des Spiegel, die er zu widerlegen versucht.

  84. So gut ich sonst PI finde. Ist langweilig diese Lügenpropaganda zugunsten eines Mörders und Diktators (Putin) und eines failed State (Russland).

    Mal aufwachen! Oder steht bei PI alles an Schreibern auf der Lohnliste des FSB?

    Die Fakten sprechen gegen Putin!

  85. Blaetter wie der Spiegel sind nichts als die Interessenvertreter des Amerikanischen Imperiums. Nachdem in 1945 West-Europa als erstes einverleibt wuerde in das George Soros Imperium, ist jetzt Russland dran and soll koste was es kost demonisiert und in die Ecke gedraengt werden. Hat alles nichts mit der Wahrheit zu tun. Luegen was das Zeug haelt.

  86. #151 Dorian Gray (26. Apr 2017 10:59)

    Mehr als 80 Prozent der Russen sind nach wie vor mit Wladimir Putin als Präsident zufrieden.

    Steck dir deine Fakten einfach dahin, wo der Sonnenschein nie hinkommt,ok.

  87. Immer wieder schön zu lesen: Putin ist der neue Messias, der Gute, die Personifikation des Guten, des Menschenfreundes. Wer’s glaubt…….Wurde der Text von einen RT-Mitarbeiter verfasst?

  88. @ #153 Drobo (26. Apr 2017 11:28)
    #151 Dorian Gray (26. Apr 2017 10:59)

    Mehr als 80 Prozent der Russen sind nach wie vor mit Wladimir Putin als Präsident zufrieden.

    Steck dir deine Fakten einfach dahin, wo der Sonnenschein nie hinkommt,ok.

    Die gegenseitigen Beschimpfungen werden immer schlimmer. Was ist aus der Netiquette auf PI geworden?

  89. „Unter dem Motto ‚Unser Knast soll bunt bleiben!‘ haben die Insassen der JVA *** dagegen protestiert, dass kaum mehr deutsche Häftlinge eingeliefert werden.“
    Michael Klonovsky

    [img]http://i68.tinypic.com/2uny9a0.gif[/img]

  90. @ 153 Bachelorette

    Mehr als 80 Prozent der Russen sind nach wie vor mit Wladimir Putin als Präsident zufrieden.

    Steck dir deine Fakten einfach dahin, wo der Sonnenschein nie hinkommt,ok.

    Die gegenseitigen Beschimpfungen werden immer schlimmer. Was ist aus der Netiquette auf PI geworden?
    ________________________________________________

    Ja, das Frage ich mich auch. Nur getroffene Hunde heulen. Auf Leute vom Niveau Drobo gehe ich gar nicht ein. Leider schnallen die gar nicht, dass sie sich demaskieren und insgeheim wissen, dass ich recht habe…

  91. Die letzten Sätze waren besonders wichtig: wer das behandelte Thema nicht gerade aus eigenem Erleben besonders gut kennt, für den klingen die vorgetragenen Lügen und Allgemeinplätze plausibel. Hatte vor langer Zeit ein ähnliches Erlebnis; ich fiel damals angesichts der unglaublichen Tatsachenverdrehungen und der kritiklosen Pflege bestehender Legenden aus allen Wolken. Seitdem ist der Spiegel für mich tabu.

  92. #116 VivaEspaña

    #85 Amerikannerin (26. Apr 2017 03:07)
    weil ich zu muede bin.

    Why are you always so tired, Amerikan(n)erin?
    The midwest has -7 hours time difference to MEZ.

    look at us germans, working day and night.
    for the whole f’ing world.

    In keinem anderen Industrieland auf der Welt arbeiten die Menschen jährlich so wenige Stunden wie in Deutschland.
    http://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/arbeitswelt/deutsche-arbeitnehmer-haben-die-kuerzeste-jahresarbeitszeit-13778573.html

  93. #47 ich2

    Die öffentlich-rechtlichen Kanäle haben nur ein Marktanteil von 50% wem es nicht Passt kann ja RTL Sat1 oder N24 schauen.

    Du vergißt – und viele vergessen es leider – daß mit unseren Geldern die Tagesthemen und das heute-journal ( und all die anderen „Gehirnwäscher“ ) eine große Qualität produzieren können, diese Sendungen sind hochattraktiv. Dadurch glaubwürdig (!!!). SIE SIND MAINSTREAM, nein, sie definieren geradezu den Mainstream. Die Macht der dort ( perfekt vorbereitet und in eine linksgrün-gutmenschliche Deutung eingebettet ) gezeigten Bilder ist sehr groß, und wird allüberall unterschätzt. Schade für unseren Diskurs. Schade für die AfD. Dieser Gegener müßte noch in einem ganz anderen höheren Maße „auf die Hörner“ genommen werden.

  94. LOL Drohbot du scheinst ja ein eifriges kleines Sowjettröllchen zu sein. Wie viel Rubel pro Stunde kriegt man denn eigentlich zusammen, wenn man so fleißig im Akkord im Internet posted? Reicht es für eine Betonklotzwohnung überhalb einer ehemaligen Atommülldeponie?

Comments are closed.