Wenn sich schon BRD-Politiker trotz quasi Kriegserklärungen seitens der Türkei gegen Deutschland bzw. Europa mutig wegducken und versuchen diese geräuschlos auszusitzen, scheint zumindest im einfachen Volk der Wille zu mehr als „einer Armlänge Abstand“ erreicht zu sein:

Einige deutsche Politiker haben im Streit mit der Türkei in den vergangenen Wochen einen Tourismusboykott ins Gespräch gebracht. Nun zeigt sich, dass eine solch harte Maßnahme gar nicht nötig ist. Die Reisen der Bundesbürger in das Land sind auch ohne offizielle Strafmaßnahmen weiter eingebrochen – auf ein inzwischen historisch niedriges Niveau.

Die politische Auseinandersetzung zwischen Deutschland und der Türkei ebenso wie die Inhaftierung des „Welt“-Korrespondenten Deniz Yücel haben dazu geführt, dass immer weniger Deutsche an den türkischen Stränden ausspannen wollen.

Die Zahlen sind dramatisch. Im Februar verbrachten noch 96.000 Deutsche ihre Ferien in der Türkei, das waren 40.000 weniger als im Vorjahresmonat. Die Zahl der deutschen Touristen ist damit um 30 Prozent eingebrochen. Der Rückgang beschleunigt noch einmal den Negativtrend des vergangenen Jahres. Schon im Februar 2016 waren die Urlauberzahlen um zehn Prozent zurückgegangen.

Der komplette Artikel kann bei welt.de nachgelesen werden.

Erdogan-Fan Metin Arslan (Foto, oben), ein Hotel-Manager in Ostanatolien möchte in seinem Hotel keine Deutschen und Niederländer mehr beherbergen (was selbstverständlich sein gutes Recht ist), wie bild.de berichtet:

Arslan entfernte laut „Milliyet“ auch eine deutsche Flagge vor dem Hotel sowie aus einem Miniatur-Flaggenständer in der Hotel-Lobby.

Im Gegenzug könnten wir sämtliche in Deutschland lebenden Erdogan-Freunde (die Mehrzahl der Türken in Deutschland steht hinter Erdogan) lebenslang in Richtung Türkei abgeben, damit auch die türkischen Hotels wieder voll belegt sind. Über Erdogans fünfte Kolonne in Europa hat Basam Tibi diese Woche einen ausführlichen Artikel in der Basler Zeitung veröffentlicht.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

131 KOMMENTARE

  1. Aus meiner Sicht ist das nur ein Gesundschrumpfen.

    Verstehe eh nicht, warum die Türkei einst beliebt war als Urlaubsland.
    Ich habe aus persönlichen Berichten immer nur Schlechtes gehört, von groben Hotelmängeln über schlechtes Essen bishin zu aggressiven, aufdringlichen Einheimischen.

  2. Eine gute Nachricht!

    Dass dies allerdings auf einer Welle von Mitgefühl mit diesem A********ch Yücel gründet, wage ich zu bezweifeln.

  3. die Türkei war mal auf einem guten Weg hin zu einem sakularen Staat. Naja man hat sich entschieden wieder ein muslimisches Drecksloch zu werden, da kann man nichts machen. Viel Spass noch beim Bückbeten

  4. 2016 waren die deutschen Touristen schon dramatisch weggeblieben, 2017 gab es kaum Frühbucher für Türkei-Reisen und das wird türkische Arbeitsplätze kosten. Aber Erdowahn hat weiter herumgetönt und es wird so sicher nicht besser. Die EU fährt finanzielle Hilfen zurück. Die türkische Wirtschaft schrumpft und in Deutschland haben türkische Politiker auch um Hilfe gebettelt.
    Ursache und Wirkung, das entscheidende Prinzip hat sich noch nicht zum Sultan herumgesprochen…wer was will muss Kreide fressen. Bei Erdowahn und Gefolge ist das nicht zu erwarten. Tja.

  5. Erdogan:
    »Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.«

    Mustafa Kemal Atatürk:
    „Der Islam gehört auf den Müllhaufen der Geschichte!“ „Seit mehr als 500 Jahren haben die Regeln und Theorien eines alten Araberscheichs (Mohammed) und die abstrusen Auslegungen von Generationen von schmutzigen und unwissenden Moslems in der Türkei sämtliche Zivil- und Strafgesetze festgelegt. Sie haben die Form der Verfassung, die geringsten Handlungen und Gesten eines Bürgers festgesetzt, seine Nahrung, die Stunden für Wachen und Schlafen, Sitten und Gewohnheiten und selbst die intimsten Gedanken. Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Die Bevölkerung der türkischen Republik, die Anspruch darauf erhebt, zivilisiert zu sein, muss ihre Zivilisation beweisen, durch ihre Ideen, ihre Mentalität, durch ihr Familienleben und ihre Lebensweise.“ Quelle: Mustafa Kemal Pâscha “Atatürk” (Jacques Benoist-Méchin, “Mustafa Kemal. La mort d’un Empire”, 1954)

  6. Türkei-Hotelier sperrt Deutsche aus..!

    Kein Problem.. gerne doch!

    Meine Familie und ich werden eh niemals einen Fuss auf ein Musel-Land setzen..

    Was wäre wenn..???

    Deutsche Sozial-, Renten-, Krankenkassen ´

    sperren Türken aus?

    Könnte mir gefallen..

    Wir würden Mrd. über Mrd. dt. Steuergeld sparen.

  7. Der Grösste Türke aller Zeiten wird auch die Schuld am Einbrechen der Tourismus-Einnahmen den pöhsen Merkel-Nahtsis anhängen, um seine Osmanen noch fester an sich binden.

    Gut so, lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!

    Aber das Schild vom Ar*ch-Lan gefällt mir, wenn auch nicht so, wie er sich das vorstellt.
    :mrgreen:

  8. Für Türkei Feeling brauch ich nicht zu verreisen, da reicht ein Spaziergang durch unseren Stadtpark.

  9. Also ich habe in der Türkei gerne Urlaub gemacht. Es war günstig. Das Hotel und auch das Essen im top. Aber auch ich gehe aus dem Grund, dass das Land zum islamischen Staat wird, nicht mehr dort hin. Muss ich mich halt mir den assis am Ballermann rumärgern.

  10. Alles in allem sind Türken verglichen mit Arabernallerdings geradezu Zivilisationsträger in Reinkultur!

  11. Wir leben doch schon in der Türkei ….

    Vor einiger Zeit drei türkische Jungen zu zwei deutschen Kindern an der Kasse: „Stellt euch mal hinten an; bald gehört uns sowieso ganz Deutschland!“

  12. VON 2012

    und immer noch hoch aktuell!

    Wann endlich geht der deutsche Staat gegen diese Türken vor?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Sozialbetrug

    Wie reiche Türken den deutschen Staat ausnehmen

    Sozialhilfe in Deutschland, Yachten in der Türkei: Reiche Türken prellen EU-Länder offenbar um Millionen Euro. Bislang kamen solche Betrüger oft ungeschoren davon. Das könnte sich jetzt ändern.

    Die Behörden in Deutschland und Holland gehen davon aus, dass Sozialhilfebetrug durch eigentlich relativ wohlhabende Bürger türkischer Herkunft weit verbreitet ist.
    Es funktioniert so: In Deutschland (oder Holland, Österreich, Schweiz, Belgien) gibt man sich bedürftig und beantragt Sozialhilfe, weil man mittellos sei – besitzt aber in Wirklichkeit erhebliche Vermögenswerte in der Türkei, insbesondere Immobilien.

    https://www.welt.de/politik/ausland/article106347585/Wie-reiche-Tuerken-den-deutschen-Staat-ausnehmen.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Deutschland ist zum plündern freigegeben!

  13. OT

    Wir wollen kein Kalifat werden, deshalb gilt für die AfD:

    Programmpartei und nicht Personenpartei!

    …und mehr Bescheidenheit!

    .
    “Björn Höcke”Innere Zerissenheit”:

    Thüringer AfD-Chef schießt gegen Parteispitze

    “Wir brauchen keine Tendenz zur Spaltung.” Seine Partei benötige zudem mehr Bescheidenheit in ihrer Führung, forderte er. “Die AfD wird von den Bürgern nicht, zumindest noch nicht wegen ihrer prominenten Köpfe gewählt.” Die Alternative für Deutschland (AfD) solle Programmpartei bleiben und so lange wie möglich “nicht Personenpartei werden”. AfD-Bundeschefin Frauke Petry hatte sich in der Vergangenheit mehrfach von Höcke wegen umstrittener Äußerungen distanziert.”

    http://www.focus.de/politik/deutschland/bjoern-hoecke-innere-zerissenheit-thueringer-afd-chef-schiesst-gegen-parteispitze_id_6871679.html

  14. Ich war noch nie in der Türkei und hatte NIE vor, dort hin zu reisen.
    Sollte jedoch Deniz Yüzel LEBENSLÄNGLICH in einem türkischen Gefängnis einsitzen müssen, würde ich mir überlegen, mal für ein paar Minuten die türkische Grenze zu überschreiten.
    So ein zwei Meter würde ich mir da schon antun. Dann aber wieder nix raus aus dem Land.

  15. und der Türkei ebenso wie die Inhaftierung des „Welt“-Korrespondenten Deniz Yücel haben dazu geführt,

    Naja, wegen der Inhaftierung dieser noch „…zuckende Menschenkarikatur!“ würde ich einen Türkei Urlaub nun wirklich nicht absagen.
    Da haben die sogar Pluspunkte bei mir gesammelt.
    Wer einem Menschen die Hölle wünscht, darf sich nicht beschweren wer er selber dort landet.

  16. Würde man anfangen türkische Geschäfte oder sogar Türken an sich zu boykottieren, sofort wäre die Nazikeule ausgepackt. Andererseits kann man sich schließlich nicht alles gefallen lassen. So langsam ist das Mass voll. Diese Moslems laufen ja grundsätzlich mit einem übersteigerten Selbstbewusstsein durch die Gegend. Mir ist immer noch nicht klar, auf was genau die Mistviecher sich was einbilden. Leider hat, durch die ständige besondere Rücksichtnahme und Arschkriecherei hinsichtlich dieser bösen Geister, deren ,ohnehin schon kaum zu ertragene, Wichtigtuerei noch weiter zugenommen. Deshalb sollte man mal damit anfangen, das der Islam nicht zu Europa und schon gar nicht zu Deutschland gehört. Die Türken sind die Mexikaner Europas. Leider können sie nicht so gut kochen. Und überhaupt „Made in Turkey“ , was ist genau soll das sein? In Lizenz gefertigte Billigklamotten für H&M? Oliven? Datteln? Sonst fällt mir gerade nichts ein…..ach ja, Döner! Ein orientalische Sandwich. Der innovativste Einfall dieser Primaten war, in die Soße zu wichsen. Aber selbst das schreckt Deutsche auch nicht ab. Ob verdorbenes Fleisch, einfallsloser Salat, „scharfe Sosse“, Ejakulat…..macht alles nichts, dafür ist so ein Ding billig. Mit anderen Worten, kein Mensch braucht die Türken. Für was denn auch? Gerade das sollte ein Grund sein, nichts mit diesen Affen zu tun haben zu wollen.
    Dann gewöhnen sie sich auch ab uns als „Köterrasse“ zu betiteln. Es muss denen weh tun damit sie lernen. Und was tut mehr weh als ein leeres Portemonnaie?

  17. Yücel ist ein linksradikaler, antideutscher Hetzer erster Güte und sitzt zu Recht hinter
    türkischen Gardinen.
    Hoffentlich noch sehr lange.
    Wetten, daß dieses Subjekt fortan seine Schnauze hält?

  18. Komisch–genau zur rechten Zeit kommt Petrys Geheule samt Rücktrittsandrohungen sowie das Ausschlußverfahren.
    Saubere Arbeit von Agenten!
    Damit rutscht die Partei noch weiter ab und wird wahrscheinlich dasselbe Schicksal erleiden wie vorher
    DVU und Reps etc.
    Genau das war der Plan.

  19. OT

    Neue Kinderkrankheit
    ?????????????????????????????????????????

    .
    „Eine Therapie gibt es bisher nicht

    Komaähnlicher Zustand: Mysteriöse Krankheit befällt Flüchtlingskinder in Schweden

    In den frühen 2000er Jahren wurden in Schweden erstmals Fälle des sogenannten „Uppgivenhetssyndrom“ oder „Resignation Syndrome“ bekannt. Seitdem sind hunderte Kinder erkrankt.

    Die Betroffenen haben jedoch drei Dinge gemeinsam: Sie stammen aus Flüchtlingsfamilien, leben bereits seit mehreren Jahren in Schweden und haben meist kurz vor Ausbruch der Symptome erfahren, dass sie und ihre Familien abgeschoben werden sollen.“

    http://www.focus.de/gesundheit/news/eine-therapie-gibt-es-bisher-nicht-resignationssyndrom-mysterioese-krankheit-befaellt-fluechtlingskinder-in-schweden_id_6871674.html

  20. ganz offensichtlich gibt es mindesten 96.000 vollidio*** in deutschland, äh KÖTERland!

  21. Schön zu sehen das die Deutschen doch noch lernfähig sind.

    Erdogan-Fan Metin Arslan (Foto, oben), ein Hotel-Manager in Ostanatolien möchte in seinem Hotel keine Deutschen und Niederländer mehr beherbergen

    Ich möchte keine Türken mehr in meinem Deutschland haben.

  22. OT

    Uiuiui! Gerade habe ich den den neusten Milka-Spot zum Ostereiersammeln (von der Agentur Wieden+Kennedy Amsterdam) gesehen.

    Ich wette mit euch, daß – 3-2-1! – der Nazialarm losbricht und daß angeblich „verdeckte Nazi-Codes“ befördert werden. Weiße Kinder! Mädchen mit Zöpfen! Pfadfinderuniformen! WAAAAAAAH!

    Spot ist eingebunden:

    https://www.wuv.de/marketing/milka_feiert_ostern_in_lilaberg

  23. Naja, aber es wrd ein Problem werden, wenn viele arbeitslose Türken sich auf den Weg nach Deurschland machen, um Asyl zu beantragen, was viele auch erhalten werden. Die Zahl der Türlen in Deutschland wird auf jeden Fall zunehmen – 1 oder 2 Mio.?

  24. Selbst wenn man uns € 1.000,- / Woche an Taschengeld zuschieben würde: Wir würden da niemals hinfliegen.
    Aber ich habe auch einen dt. Kumpel, der fliegt mit seiner Freundin dorthin: „Alles so billig hier, Efes-Bier schmeckt, die Leute sind freundlich und es passiert schon nix“.
    Klar, in der off-season sind immer alle Hoteliers und deren Angestellten freundlich. Überall auf der Welt und sogar im Dönerland.
    Nur der Großmufti nicht und *zack* sind die Kartoffeln seine Geiseln.

    Sollen doch die Russen oder die sog. Deutsch-Türken die Betten füllen. Aber die wollen offensichtlich auch nicht dahin. Das verstehe ich nicht;-)

  25. Das beeindruckt mich nicht, haha. Da fahre ich trotzdem hin. Ich bin es gewohnt, daß die deutsche Flagge jemandem aus der Hand gerissen und mit einem angewiderten Gesichtsausdruck weggeworfen wird. So geht das bei uns!

  26. #25 Marie-Belen (01. Apr 2017 18:16)

    man muss ja alles 3x checken heute, aber den Scheiss haben die sich offenbar wirklich ausgedacht… Abschiebophobie…ganz schlimme Sache. Als Heilmittel helfen nur 500,-€ Scheine im 20er Bündel dann soll eine allmähliche Besserung eintreten.

  27. Ich werde sicher nie in die Türkei reisen. Westeuropäer sind für die Hotels, Restaurants und Läden nur Milchkühe, die man abzocken kann. Gespielte Freundlichkeit, mühsame Aufdringlichkeit.

  28. #2 merkel.muss.weg.sofort (01. Apr 2017 17:41)
    Wer Urlaub in der Türkei macht ist ein Volksverräter.
    ++++++++
    Ja… kann dir nur zustimmen.
    War früher einmal in der Türkei… hatte eine Reise gewonnen… Dies war mein letzter Besuch…
    Es ist schon erstaunlich wie sich doch zwei Islam-Sklaven selber demaskieren…
    Wobei Gülen schlimmer, schleimiger ist als Erdowahan der mit offener Islam-Fratze kämpft…

  29. #4 WahrerSozialDemokrat (01. Apr 2017 17:43)

    Als Kölner kann ich Urlaub direkt um die Ecke wie in der Türkei machen…
    ——————————————–
    Und geht man um die andere Ecke, meint man, man ist in Afrika. Und hinter der nächsten Ecke warten Afghanistan und der Irak.
    Ich würde dieses ganze Gesocks zurückschicken.

  30. #12 OstpreussenLebt (01. Apr 2017 17:57)

    Also ich habe in der Türkei gerne Urlaub gemacht. Es war günstig. Das Hotel und auch das Essen im top. Aber auch ich gehe aus dem Grund, dass das Land zum islamischen Staat wird, nicht mehr dort hin. Muss ich mich halt mir den assis am Ballermann rumärgern.
    ————————————–
    Wie wäre es mit Balaton statt Ballermann oder Kroatien? Oder Ostpreußischen Stränden?

  31. Ich mache grundsätzlich in keinem islamischen Land Urlaub!
    Jeder der dorthin reist sollte wissen, dass die gläubigen Moslems uns und unsere Kultur und Lebensweise strikt ablehnen, ja sogar feindlich gesinnt sind.
    Ihre taquiageübte Freundlichkeit gilt nicht uns westlich geprägten Touristen, sondern einzig und allein unserem Geld!

  32. Radikalisierung als Krankheit

    Ist Islamismus heilbar?

    Radikalisierung als Krankheit: Ist Islamismus heilbar?

    Seit Sigmund Freud wird extreme Religiosität als eine Form von Geisteskrankheit gesehen. Nur den Islam schließen wir aus dieser Sichtweise aus. Dabei gehören Islamisten doch meistens auf die Couch, oder?

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/radikalisierung-als-krankheit-ist-islamismus-heilbar-a-1139607.html

    Neeein – Islamismus ist eine unheilbare Krankheit.

  33. Ein guter Anfang, aber das reicht noch lange nicht: Kauft kein türkisches Obst und Gemüse(sowieso mit Spritzmitteln verseucht). Außerdem keine Vestel Produkte: die haben sich in den letzten Jahren wie die Pest verbreitet und werden unter diversen Zombiemarken wie Grundig, Telefunken, Toshiba u.a verschachert. Man erkennt sie auch am Aufkleber „Made in Europe“. d.h. nicht mal die Türken wollen sich zu diesem Schrott bekennen und schieben’s den Europäern in die Schuhe.

  34. #22 bentrup (01. Apr 2017 18:11)

    Nein, den soll er bitte, bitte nach Germanien abschieben. Es wird mit eine Freude sein, ihn gebührend zu empfangen. Ein bißchen Spaß muß sein.

  35. Warum fahren denn nicht die Gutmenschen mehr in die Türkei? Die propagieren doch islamischen Multi-Kulti.

    Diese feigen Drecksäcke haben Angst, dass ihnen das gleiche blüht wie diesen zu recht im Gefängnis sitzenden linksextremen Nazi-Journalisten!

  36. #28 Babieca (01. Apr 2017 18:18)

    OT

    Uiuiui! Gerade habe ich den den neusten Milka-Spot zum Ostereiersammeln (von der Agentur Wieden+Kennedy Amsterdam) gesehen.

    Ich wette mit euch, daß – 3-2-1! – der Nazialarm losbricht und daß angeblich “verdeckte Nazi-Codes” befördert werden. Weiße Kinder! Mädchen mit Zöpfen! Pfadfinderuniformen! WAAAAAAAH!
    ————————-
    Mehr BDM und HJ geht nicht. Und Jana Ina (Brasilianerin? unterstützt das auch noch. Pfui! Die armen Hasen…

  37. ..wobei ich mich bei Toshiba nur auf Fernseher beziehe. Andere Toshiba Produkte werden wohl noch von Toshiba selbst produziert und ich will ja den Japanern nichts Böses 🙂

  38. Ich war noch nie in der Türkei und werde da auch niemals hinreisen da es für mich Feindesland
    ist !

    Man hört zwar immer wieder, daß die Türken in der Türkei recht nette und freundliche Menschen seien, die sich über den Abschamu, der hier bei uns lebt, selber schämen, aber keine 10 Pferde werden mich da jemals hinbekommen !

  39. Das heisst nicht aussitzen sondern ausmerkeln. Schaut mal im Duden nach ! herummerkeln. = Aussitzen, Nichtstun, abwarten, solange bis ein grösseres Problem das Jetzige verdrängt

  40. #28 Babieca (01. Apr 2017 18:18)

    Keine Sorge, der eine Junge hat doch eindeutig Migrationshintergrund.

  41. Dass sehr viel weniger Deutsche in der Türkei Ferien machen wollen, hat mit Sicherheit auch viel mit den Anschlägen dort zu tun, zum Beispiel auf eine Reisegruppe in Istanbul:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Terroranschlag_in_Istanbul_am_12._Januar_2016

    Das ist also die gleiche Geschichte wie beim islamischen Terror in Ägypten, der ebenfalls zu einem Rückgang des Tourismus führte:

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/chronik-anschlaege-auf-touristen-in-aegypten/2491848.html

    Die Inhaftierung des perfiden linken Deutschlandfeindes Deniz Yücel (hier einer seiner bemerkenswerten Artikel: https://www.taz.de/Archiv-Suche/!5114887), der für die WELT den Auslandskorrespondenten spielt, dürfte dagegen so gut wie keine negativen Auswirkungen auf den Tourismus gehabt haben, sondern eher das Gegenteil.

  42. Da wollte ich eh nie hin – Türken hat man hier genug und schöne Strände und Landschaften gibt`s auch anderswo!

  43. … die Inhaftierung des „Welt“-Korrespondenten Deniz Yücel haben dazu geführt, dass immer weniger Deutsche an den türkischen Stränden ausspannen wollen.

    Haha! Schreibt die Welt. Der Sudel-Ede ist den ex-Türkei-Urlaubern vollkommen egal. Nicht egal ist ihnen, daß Deutsche Reisegruppen in der Türkei von Mohammedanern gesprengt werden,

    https://de.wikipedia.org/wiki/Terroranschlag_in_Istanbul_am_28._Juni_2016

    daß sich die Mohammedaner dort aufführen wie Sau und daß sie sich auch in Deutschland aufführen wie Hulle, weshalb man das nicht noch im Urlaub braucht.

  44. #4 WahrerSozialDemokrat (01. Apr 2017 17:43)

    Als Kölner kann ich Urlaub direkt um die Ecke wie in der Türkei machen…

    Na, herzlichen Glückwunsch! Das ist ja dann der Hauptgewinn! : – )

    Mensch, ihr Kölner tut mir echt leid. … wobei ich – zugegeben vorsichtig sein muss, da aus Bonn (Godesberg und Tannenbusch sind leider nicht die einzigen Stadtteile. Auch Dransdorf und Duisdorf sind höchst betroffen. Man sieht das immer schön an den im Vergleich viel niedrigeren Immobolienpreisen dort).

  45. In islamischen Ländern mache ich kein Urlaub, warum auch? Dieses falsche Pack geht mir hier schon genug auf die Nerven! Und bevor ich einen Drecksdöner von so einem schmierigen Moslem kaufe, fresse ich lieber Gras von der Weide!

  46. #23 misop (01. Apr 2017 18:12)

    OT

    Friedenauer Gesamtschule teil des Netzwerkes “Schule ohne Rassismus” setzt mal ein kleines Zeichen das Juden unerwünscht sind

    https://www.welt.de/vermischtes/article163328599/Juedischer-Junge-verlaesst-Schule-nach-Antisemitismus-Vorfaellen.html

    Mossianteil übrigens 75% aber das konntet ihr euch wohl denken…. aber es war bestimmt die Nazigang, wir müssen den Kampf gegen Rechts fokusieren

    Interessant ist die äußerst sparsame Medienabdeckung. Auf Google-News findet man gerade mal zwei Artikel zu diesem HUST Vorfall in Berlin.

    Schonzeit und Welpenschutz für unsere muslimischen Neubürger wie üblich. Jaaaa wenn das die AfD-Jugend gewesen wäre…..

  47. #28 Babieca (01. Apr 2017 18:18)

    Toll! Danke.

    Hab´ mir den Spot schon zweimal angesehen!

    Früher hatten die Jungs alle Fahrtenmesser; und die haben sich beim Rumschnitzen höchstens mal selber in den Finger geschnitten.

    Kinder allein im Wald unterwegs; das war früher normal.
    Toller Spot!

  48. OT

    Moslem-Rassismus an Berliner Gutmenschenschule?

    Jüdischer Junge verlässt Schule nach Antisemitismus-Vorfällen

    Weil ihn Mitschüler bedrohen und rassistisch beschimpfen, nehmen die Eltern ihren 14-Jährigen Sohn von der Schule. Das sorgt im Ausland für Aufsehen, nun wendet sich die Schulleitung an die Öffentlichkeit.

    Der jüdische Schüler soll bereits vor einigen Monaten von Mitschülern beleidigt worden sein, nachdem er von seiner Religionszugehörigkeit berichtet hatte, schrieb „The Jewish Chronicle“.

    „Du bist eigentlich ein cooler Typ, aber ich kann nicht mit dir befreundet sein“, soll einer der Mitschüler gesagt haben sowie: „Juden sind alle Mörder.“

    Die Friedenauer Gemeinschaftsschule ist seit 2016 Teil des Netzwerks „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Patin der Schule in dem Programm ist die Berliner Senatorin für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung Dilek Kolat (SPD).

    Laut „Tagesspiegel“ haben an der Schule etwa 75 Prozent der Schüler eine andere Muttersprache als Deutsch, viele kommen aus türkischen oder arabischen Familien.

    https://www.welt.de/vermischtes/article163328599/Juedischer-Junge-verlaesst-Schule-nach-Antisemitismus-Vorfaellen.html Welt online, 01.04.2017, 18.15 h

  49. Wer hier in München Sehnsucht nach Türkei-Feeling hat, hier ein paar Tips: Goethe & Schillerstraße, Westpark an den Seen. Hier kann man an den schönen Wochenenden geballte islamische Kultur erleben. Von der Vollverschleierung bis hin zum gemeinsamen Shisha-Sit mit den Famlienclans inklusive der zweit und Drittfrauen inklusive der orientalischen musikalischen Begleitung (Orientalisches Gejaule). Das ist so islamisch, türkisch arabisch, daß da kein Münchner mehr seinen Grill aufstellen will sondern lieber das Weite sucht. Wir sind ja eine offene, weltoffene und tolerante Stadt. Wir machen gerne Platz für die Zuwanderung.

  50. Seit die Türkei sich entschieden hat ein islamischer Staat zu werden und spätestens seit in Wien die Ergogan Türken Allahu akbar schreiend durch die Strassen gezogen sind, mache ich mit Türken keinerlei Geschäfte mehr. Türkeiurlaub? Türkischer Friseurladen? Türkischer Taxifahrer? Alles zusammen ein nogo!

  51. Ehm… Dönerladen habe ich vergessen zu erwähnen. Aber dahin bin ich ohnehin nie gegangen

  52. Welcher Pfosten macht denn überhaupt Urlaub in islamisch-eroberte Länder?Da läuft man doch Gefahr,umgelegt zu werden,weil man das „Verbrechen“ begangen hat,anders zu sein.

  53. Die turks (Truthähne) leben vom Tourismus und von Geldgeschenken reicher Staaten.
    Sie kriegen selbst nichts geregelt.
    Sie können keine Autos bauen, haben von Technologie, Maschinen etc. null Schnall. Keine vernünftige Landwirtschaft, keine Industrie—nothing!
    Allenfalls stundenweise im Dienstleistungssektor „arbeiten“–das war’s.

  54. In Osnabrück werden auf ein/zwei christl. Friedhöfen auch Mohammedaner beerdigt. Vermutlich ohne Sarg…wie es Vorschrift– aber in Köterland verboten ist.
    Eine Bestatterin sagte mir, daß anschließend auf dem Friedhof!!! gegrillt und gefeiert wird.
    Die Stadt duldet dieses. Die Bürger auch.

  55. #29 Tantale ibis (01. Apr 2017 18:19)

    Naja, aber es wird ein Problem werden, wenn viele arbeitslose Türken sich auf den Weg nach Deutschland machen, um Asyl zu beantragen, was viele auch erhalten werden. Die Zahl der Türken in Deutschland wird auf jeden Fall zunehmen – 1 oder 2 Mio.?

    Das dürfte leider zutreffen. Allerdings nimmt die Bevölkerung der Türkei sowieso permanent zu, und damit gibt es dort auch ständig mehr Arbeitslose, die ins Sozialhilfeparadies Deutschland flüchten wollen. Bevölkerungsentwicklung in der Türkei:

    1950: 20,95 Mio. Einwohner
    1960: 27,76 Mio.
    1970: 35,60 Mio.
    1980: 44,74 Mio.
    1990: 56,47 Mio.
    2000: 67,80 Mio.
    2010: 73,72 Mio.
    2016: 79,81 Mio.

    In graphischer Form:
    https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/5e/Turkey-demography.png/360px-Turkey-demography.png

    Zum Vergleich: Bei gleichem Wachstum wäre die Bevölkerung Deutschlands seit 1950 (mit 69 Mio. Einwohnern) bis 2016 auf monströse 263,5 Mio. angewachsen (USA 2016: 322,76 Mio.).

  56. Ich habe in den letzten Jahren mehrere Bekannte und Kollegen gefragt, die in der Türkei Urlaub gemacht haben, warum sie gerade in der Türkei waren. Als Hauptgrund gaben sie stets an „Die Türken sind so gastfreundlich“. Diese Aussage fand ich immer spaßig, denn wie kann man jemand als „gastfreundlich“ bezeichnen, der Geld dafür nimmt, dass er einen bei sich wohnen lässt. Aber selbst wenn man das „gast“ streicht, also diese als „freundlich“ bezeichnet, dann frage ich mich, welcher Hotelier oder allgemein Geschäftsmann ist zu seinen Kunden unfreundlich? Man will ja, dass sie wiederkommen.

  57. #38 gonger (01. Apr 2017 18:23)

    Ja, Kroatien war in der Tat eine Option für dieses Jahr. Ist halt schade, dass sich alles so entwickelt dort. Habe dort nämlich auch wirklich sehr moderate Menschen kennen gelernt, die mit den Leute hier nicht viel gemein haben. Aber so ist es dann halt.
    Ich glaube eh, dass wir nicht viel dagegen machen können und das Leben noch so lange genießen wie es eben geht. Es ist eine gefährliche Zeit in der wir momentan leben.

  58. „Einige deutsche Politiker haben im Streit mit der Türkei in den vergangenen Wochen einen Tourismusboykott ins Gespräch gebracht. Nun zeigt sich, dass eine solch harte Maßnahme gar nicht nötig ist.“

    „Unsere Volksvertreter“ wollen uns vorschreiben, in welchem Land wir Urlaub machen dürfen?!

  59. Noch nie war ich in diesem Bückbeter-Land in Urlaub, einmal durfte ich in Nikosia den Wahnsinn dieser Faschisten sehen. Dort ist eine Riesenfahne in den Berg gemeißelt, damit die Ungläubigen täglich den Feind vor Augen haben. Die Türken wurden zu Beginn des Islam von Arabern als Sklavenvolk angesehen und tatsächlich kommen sie über diesen Horizont des Denkens nicht hinaus. Der kranke Mann am Bosporus hat Atatürk vergessen und legt sich mit hohem Islam-Fieber wieder ins Bett.

    https://www.pi-news.net/2016/11/das-von-tuerken-ueberfallene-zypern/

  60. #69 KDL (01. Apr 2017

    Glaube damit ist mehr so Herzlichkeit gemeint und das gibt es dort in der Tat. Ich kann immer nur wiederholen, die Menschen dort sind größtenteils nicht so wie die Türken hier. Man erkannte sofort „deutsche“ Türken wenn die da Urlaub gemacht haben. In den letzen Jahren bemerkte man aber, dass die Frauen plötzlich wieder Kopftuch trugen und in Burkinis ins Wasser gingen. Die Rolle rückwärts zu den Reformen von Atatürk war klar zu erkennen und das war der Grund für mich, dort keinen Urlaub mehr zu machen.
    Auch die Argumentation hier, wie können die dort für eine Diktatur sein und hier in Demokratie leben. Die Staatsform spielt für moslems keine Rolle. Will jemand einen islamischen Staat dann ist er von Gott geschickt und kann nichts falsch machen. Wie er regiert spielt gar keine Rolle.

  61. Noch 2013 sendete der WDR das 53-minütige Radiostück „Butterflug – Mit der Billigreise an den Bosporus“, das nüchtern und unaufgeregt beschrieb, wie Touristen, die nicht stark genug sind, sich dem ununterbrochenen „Teppich, Teppich!“, „Gold!“, „Mein Bruder hat Manufaktur!“ zu entziehen, ausgenommen werden. Es war klasse!

    https://www.phonostar.de/radio/butterflug-mit-der-billigreise-an-den-bosporus/v/90847/2013-06-16

    http://www.hoerspiele.de/hoerspiele/radioHSP/template.asp?id=1480

    Heute unmöglich, daß sowas gesendet wird.

  62. Wenn doch nur die Türken Deutschland boykottieren würden ! Aber irgendwas zieht sie trotzdem hier her.
    Was das wohl sein mag ?

  63. Gääääähn
    Ich geh einfach durch meine Stadt
    dann bin ich an jeder Ecke in einem anderen Land
    halb Afrika ist auch schon hier
    schwarze Müllsäcke fahren hier Auto
    die Sprache Deutsch hörst du schon fast nur noch, wenn du sie selber sprichst.
    Halalfraß an jeder Ecke
    Was also wollen wir in der Türkei?

    Und warum ist es am Rhein so schön?

  64. Mich wundert, dass die Urlauberzahlen nur um 30% eingebrochen sind und immer noch relativ viele Leute in die Türkei fahren.

    Vielleicht ist den Leuten nicht klar, dass sie dort im Zweifel einer Willkürjustiz ausgesetzt sind, es keinerlei Rechtssicherheit mehr gibt.

    Zudem dürfte auch der Einfluss der Deutschen Botschaft noch begrenzter sein, als es das ohnehin schon war.

  65. Gute Nachricht. Die Türkolfs bekommen die Rechnung präsentiert. EINE Rechnung. Zig andere sind noch offen.

    Habe ohnehin nie verstanden, wie man in einem islamischen Land Urlaub machen kann.

    Gleich gehe ich in eine Kneipe, deren Kellnerin (Blond, groß, dicke T*****) in 4 Wochen in Bali und Dubai Urlaub machen will. Koranverse habe ich dabei.

  66. #24 bentrup (01. Apr 2017 18:14)

    Komisch–genau zur rechten Zeit kommt Petrys Geheule samt Rücktrittsandrohungen sowie das Ausschlußverfahren.
    Saubere Arbeit von Agenten!
    Damit rutscht die Partei noch weiter ab und wird wahrscheinlich dasselbe Schicksal erleiden wie vorher
    DVU und Reps etc.
    Genau das war der Plan.
    ————————
    Heute mit einem Radler in der Nähe von Hamburg wohnend in Wallgau Obb. gesprochen und der erzählte mir, dass die Petry letzten Jahres in das amerikanische Konsulat in Berlin vorgeladen wurde.
    Er wohnt nicht weit weg vom Lucke und meinte, Lucke wurde auch umgeformt.

  67. Schöne Meldung, gefällt mir.
    Auch wenn die meisten, die dieses Jahr ihren Türkei-Urlaub stornieren, nächstes Jahr vermutlich wieder dort Urlaub machen.

    Meine Familie fährt dieses Jahr wieder an die Ostsee(Schleswig-Holstein)
    Wir freuen uns schon darauf.
    Wachsam bleiben!
    lokführer

  68. #17 Der Gekreuzigte (01. Apr 2017 18:01)

    Ich war noch nie in der Türkei und hatte NIE vor, dort hin zu reisen.

    Natürlich nicht, auch nicht geschenkt.
    Eigentlich war ich noch in keinem moslemerkrankten (eroberten) Land, Urlaub machen.
    Die Wege dafür, könnten zukünftig allerdings relativ kurz werden.

  69. Endlich beginnt sich zu trennen, was nicht zusammengehört – und nie zusammengehörte.(frei nach Willy Brandt)

  70. Eben, so eine Chance kommt so schnell nicht wieder:

    in der Türkei stehen massenweise Unterkünfte leer, und wir müssen hiesige Türken und Moslems schnellst möglich wieder los werden.

    Wo rauf wartet unsere Politik noch?
    Das ihr benötigtes Rückrat und Verstand wächst?

  71. Die fehlenden Steuereinnahmen wegen dem darbenden Tourismus wird sich Erdowahn eben direkt von der EUdSSR und vornehmlich von Germoneyland erpressen.Er droht uns halt mit noch mehr Menschengeschenke wenn der Giftzwerg bockig wird.

  72. Ich finde Erdogan gut. Stellt mal euch mal vor, da wäre ein halbwegs zurechnungsfähiger Mann an der Macht. Wahrscheinlich stände der EU-Beitritt der Türkei kurz bevor.
    Dank Erdogan hat sich das aber erstmal für die nächsten 20 Jahre erledigt.

  73. Ein türkischer Freund erzählte mir vor vielen Jahren, dass die türkischen Teppichverkäufer jeden Tag Touristinnen hinter den Vorhang zogen.
    Erst mit Tee vor dem Laden geködert, dann nett geplaudert und es gab jeden Tag einen Erfolg. Das war ganz normal. Alle machten es so.
    Mein Freund hat sich immer gefragt, warum die Frauen das machen. Für Türkinnen völlig undenkbar.

  74. Bei den miesen Bewertungen wäre da doch eh kein normaler Urlauber abgestiegen:

    https://www.tripadvisor.de/Hotel_Review-g3445118-d4324867-Reviews-Otel_Hatemoglu-Agri_Agri_Province.html

    „Dirty rooms, unfriendly and disrespectful staff, I had to kill 3 spiders before I could go to sleep. Worst experience ever! I also met the owner briefly, he was unbelievably rude when asking him about the cleanliness of the place“


    „If you are looking for dirty sheets, broken showers and vermin infested rooms, you have found the right place. The management was completely unfriendly when confronted with the obvious problems. Absolutly not recommended.“

    Wer bei TripAdvisor einen Account hat, kann dort ja mal aktuelle Bewertungen ergänzen.

    😉

  75. Ich bin seit 8 Jahren mit einer Türkin zusammen. Ich nenne sie oft Gretel, weil sie deutsch-patriotisch und voll auf AfD Linie ist.
    Durch sie habe ich einen Einblick in die Türkei. Die Hälfte dort hassen Erdogan und seine korrupte Sippe. Syrer werden dort auch bevorzugt mit Studienplätzen. Medien zensiert und verboten, noch drastischer als hier.
    Existenzverlust bei nichtigen Anlässen und geringsten Abweichungen.
    Viele Türken hätten gerne ihre alte Atatürk Türkei zurück, ohne Kopftücher und Islamisierung.
    Ich habe sogar mit Türken gesprochen, die eingeräumt haben, das Deutschland die Türkei mit Hartz4 etc aufgebaut hat.
    Diese Türken haben mich gefragt, warum wir deutschen so dumm sind, das wir das zuzulassen und sogar noch aktiv herbeiführen.
    Es hat dann einige Zeit in Anspruch genommen bis ich Ihnen die Begriffe Schuldkomplex, Gutmenschentum, Kollektivschuld erläutert habe.
    Gelächter und ungläubiges Staunen auf der Gegenseite….

  76. Es macht ja auch nicht mehr wirklich Sinn, in die Türkei zu reisen, um dort deren Kultur kennenzulernen. Da reicht eine Anreise mit dem Flixbus nach Neukölln oder Kreuzberg. Das ist viel preiswerter.

  77. #71 BNQ (01. Apr 2017 19:03)

    “Einige deutsche Politiker haben im Streit mit der Türkei in den vergangenen Wochen einen Tourismusboykott ins Gespräch gebracht. Nun zeigt sich, dass eine solch harte Maßnahme gar nicht nötig ist.”

    “Unsere Volksvertreter” wollen uns vorschreiben, in welchem Land wir Urlaub machen dürfen?!

    Das ist jetzt für uns Ostdeutsche nicht so neu. Das kennen wir schon von einem der Vorgänger Merkels.

  78. 1. Braucht Türkei Platz für Flüchtlinge und
    2. Für russische All inklusiv Touristen
    3.Auf Europäer kann die Türkei gut verzichten,

  79. …das wird die frommen Moslems aber freuen, jetzt kommen keine Millionen Devisen mehr rein, weil Touris die Hagia Sophia in Istanbul besichtigten, da sie wegbleiben; bald wird sie endgültig wieder zur Moschee, stufenweise ist sie es jetzt schon; pro forma Rücksichten brauchen die Türken keine mehr nehmen.

  80. #92 AL de Baran
    Danke für den Bericht. Mich hat mal eine säkulare Türkin zu einem Schweineschnitzel eingeladen, kein Scherz.

  81. Im Gegenzug könnten wir sämtliche in Deutschland lebenden Erdogan-Freunde (die Mehrzahl der Türken in Deutschland steht hinter Erdogan) lebenslang in Richtung Türkei abgeben, damit auch die türkischen Hotels wieder voll belegt sind.
    ————————
    Das ist eine der besten Ideen.

    Und wir sollten sie mit einem lebenslangem Einreiseverbot in die BRD belegen!

  82. Irgendein pleitegegangener Hotelier wird Erdogan abknallen.

    Das ist nur eine Frage der Zeit.

  83. #90 rama (01. Apr 2017 20:28)
    Ein türkischer Freund erzählte mir vor vielen Jahren, dass die türkischen Teppichverkäufer jeden Tag Touristinnen hinter den Vorhang zogen.
    Erst mit Tee vor dem Laden geködert, dann nett geplaudert und es gab jeden Tag einen Erfolg. Das war ganz normal. Alle machten es so.
    Mein Freund hat sich immer gefragt, warum die Frauen das machen. Für Türkinnen völlig undenkbar.
    ——————–
    Das sind fast alles Schnulzwählerinnen.

  84. @ #95 Desiderius (01. Apr 2017 21:05)

    2. Für russische All inklusiv Touristen

    Ich glaube aber das Russen nicht so naiv wie deutsche Gutis sind und sich von Teppichbetrügern reinlegen lassen.

  85. Als Ersatz schicken wir dem Erdolf 5 Millionen sogenannter Deutsch-Türken mit Doppelpass. Ob die wollen oder nicht spielt keine Rolle. Die sollen ihrem Führer in Anatolien ein Wirtschaftswunder bescheren wie einst ab dem 09. Mai 1945 die Kopftuchtürken welche angeblich das zerstörte Doitschland wiederaufgebaut haben.
    Dann wird in der Türkei wieder alles gut.
    Eine win-win Situation für das Deutsche Volk. Es wird schwer werden, so ganz ohne Türken in Deutschland, aber wir sollten die Schwierigkeiten auf uns nehmen und es ohne die Döner-Prinzen und Döner-Prinzessinnen versuchen und zwar dalli-dalli!
    H.R

  86. die deutschen sollten nicht nur den tourismus boykottieren sondern sollten auch die deutschen krankenkassenversicherungsgelder für die türken streichen, dda immer noch etliche türken diese hier in deutschland kassieren. auch jeder straffälliger türke der in deutschland eine straftat verübt sollte ausgewiesen werden, genauso sollte auch die doppelte staatsbürgerschaft abgeschafft werden. denn entweder bin ich deutscher und lebe in deutschland oder ich bin ein türke der hier in deutschland nichts zu suchen hat. die gastarbeiterzeit ist schon lange vorbei……

  87. Die Türkei ist zumindest in Merkel-Deutschland überall.
    Die Törken gehen einem gehörig auf den Senkel. Warum also zu denen fahren? Um mit billigen verdammte Türmchen verunstaltete Historische Orte zu betrachten?

  88. Ich war noch nie im Ausland im Urlaub!
    Und ich brauch‘ es auch nicht, vor allem verstand ich es nicht, daß man bei den Türken Urlaub macht!
    Die scheinen sich bei uns sehr wohl zu fühlen, warum sollte man da noch deren Heimat besuchen?

  89. #101 Germania Germanorum (01. Apr 2017 22:11)

    Warte mal ab, wenn die ostanatolische Verwerfung
    gar grausam zuschlägt. (Experten sagen längst überfällig) Diesmal mit sehr hoher Warscheinlichkeit direkt unter Konstantinopel. Da sind locker zehntausende Tote zu erwarten. Viel schlimmer wird es aber das Schuldkomplexgeladene Deutschland mit den Millionen von Überlebenden treffen, die hier einfliegen werden….

  90. #86 Demokratie statt Merkel (01. Apr 2017 20:11)

    Da würde ein Flug 1. Klasse, mit Vollpension und Tennisstunde in Osmanistan für die sogenannten Schutsuchenden dem deutschen ALLESZAHLER wesentlich günstiger kommen….

  91. Essen beim Türken um die Ecke, Urlaub in dessen Heimat, Gemüse von seinem Cousin, Taxifahrt mit seinem Schwager, auf gar keinen Fall.
    Finde die Gesichter am Taxistand einfach unbezahlbar, suche gezielt einen Deutschen Kutscher mit dem Stern auf der Haube, am liebsten den in der Reihe ganz hinten. Was hab ich mich mit den Fahrern bei der Fahrt darüber amüsiert…einfach mal ausprobieren!

  92. Das ist eine sehr gute Nachricht, allerdings ist es eine Schande das in einem einzigen Monat, noch dazu der kurze Monat Februar was noch nicht mal Hochkonjuktur ist, 96000 Deutsche Urlaub da machen.

    Die NATO ist übrigens wegen des Türkischen Militärs besorgt. Ihre Shpw gegen den IS in Nordsyrien war grotenschlecht. Ihre verluste viel zu hoch.

    ich bin dafür dieses Erdolf-Regime
    aus der NATO zu werfen, und stadtessen die PKK hineinzunehmen. Die sind mir Sympatischer als dieser Islamfaschisst Adolf Erdogan.

    Wenn Erdolf das nächste mal die Kurden bombadiert, kann die NATO dan dieses Menschenverachtende Scheissregime in die Steinzeit bomben.

    Im übrigen mag ich diesen Güllen Typ
    Ich habe zwar keine Ahnung wer er genau ist, aber solange er gegen Erdolf ist, kommt er mir recht. Der Feind meines Feindes ist mein Freund, oder zumindest Potenzielle Allierter.

  93. Niemand sollte mehr die Türkei mit Erdogan den Despoten unterstützen!

    Der hält uns Europäer zum Narren, und meint in seinem Größenwahn, dass er machen kann was er will.

  94. Von der Türk-Schweinerasse sehe ich hier mehr als genug.
    Gebe ich Geld aus um Türk Schweinerasse dort zu sehen?
    Nö!!!
    Mir ist schon kotzübel!

  95. Ein paar beratungsresistente, unverbesserliche Gutmenschen mit stolzgeschwellter Brust fahren trotzdem noch hin. Die Krankheit, die keinen Raum für das Nachdenken über die eigene persönliche Sicherheit zulässt, heißt in Fachkreisen gepflegt „idiopatisch-funktionelle Renitenz“.

  96. Wenigstens ist die Aufklärung über die Natur des Islam und die daraus folgende „Toleranz“ seiner Anhänger in Gang gekommen. Wer trotzdem noch in muslimische Länder zum Urlaub fahren will, ist selber schuld.
    Ich sebst vermeide seit Längerem jeden Einkauf bei msu limischen Händlern. Ich gehe bei denen nicht mal kopieren. Urlaub in der Türkei? Würde mir nicht im Traum einfallen; das müsste denn schon ein Alptraum sein.

    Ich fahre erst dann in die Türkei, wenn sie wieder den Trojanern, den Ephesern und wer da sonst noch früher gewohnt hat, gehört, und die Türken wieder säbelbeinig auf ihren Gäulen durch die turkmenische Steppe stampfen, aus der sie stammen.

  97. Das Schmierfink Deniz Yücüz im türkischen Knast gelandet ist, macht mir Erdogan geradezu sympatisch. Genauso übrigens wie Sezer, unter dessen Präsidentschaft 2007 Marco Weiss aus Uelzen im Knast gelandet ist, weil er eine 13-jährige Britin vergewaltigt hatte(die danach auch noch die Lappalie einer Abtreibung zu vergegenwärtigen hatte, was die deutschen linken Medien zu erwähnen „vergaßen“. Dabei hatte Marcos ganze Familie ein Faible fürs Kriminelle: Vater Jurist, Mutter Bewährungshelferin, der Vergewaltiger-Sohn machte mit Buch und Film seines „erlittenen Unrechts“ Kasse. Wahrscheinlich Linke, die Sex mit Kindern völlig in Ordnung und „gesund“ finden. Das heißt für mich: die Türken erkennen Dekadenz und moralische Verkommenheit zumindest bei Ausländern und ahnden sie. Schade, dass Erdogan nicht noch Claudia Roth oder Reschke erwischt hat.

  98. Ich war noch nie in der Türkei und werde dort auch nie hinfahren!

    Vor fast 20 Jahren war ich in Tunesien und habe einen Überfall gerade so abwenden können. Sei dem betrete ich moslemische Länder nicht mehr.

    Es wäre mir sehr recht, wenn Moslems unsere Länder auch nicht mehr betreten würden!

  99. Hallo Leute
    Totalen Boykott, keinen Cent in muslimische Länder tragen…
    Auch in unserem Land geht das, ich als alter Köter esse lieber ne Currywurst oder ne Rostbratwurst.
    Beim einkaufen achte ich auf die Herkunftsländer und kaufe nur Regionale Produkte.
    Im übrigen bin ich dafür, das alle mit dem Arsch zu Hause bleiben. Totale Verweigerung, dieses System funktioniert nur solange, wie alle morgens zur Arbeit rennen und für einen Hungerlohn sich den Hintern abarbeiten. Andere Möglichkeiten sehe ich nicht, mit Gewalt wird das nichts. Darauf warten die Herrschaften doch bloß, nur um dann mit aller Entschlossenheit gegen die letzten Patrioten vorzugehen.
    Wir sind der Sand im Getriebe, ohne uns läuft der Laden nicht, einfach mal auf dem Weg zur Arbeit darüber nachdenken. Wenn mal wieder jemand fragt, was kann ich den schon machen.
    Also ich habe es schon lange satt, ich lege mich jetzt wieder hin und hoffe das meine braven (mit)Köter auch lieber ausgeschlafen, zusehen wie dieses System gegen die Wand fährt.
    Verweigert euch wo ihr nur könnt, sonst kommt es irgendwann zum Kampf, der sehr ungleich und kurz wird…

  100. Erdowahn©…werden morgen keine europäischen und westlichen Menschen mehr in den Straßen auf der ganzen Welt in Frieden und Sicherheit gehen können“.
    ——————-
    …schönen Urlaub,den unverbesserlichen.

  101. Bricht die Haupteinnahmequelle der Tourismus weg, wird es für den Kalifen Erdogan sehr schwer werden die erzürnten Gemüter zu beruhigen.
    Die einzige Möglichkeit Erdogan wirklich zu schaden.
    Wer Charakter hat, der bleibt weg von der Türkei.
    Schon zur eigenen Sicherheit.

  102. Türkei :
    Fazit: Bonität : Ramschniveau – Politik : Ramschniveau –
    Türkische Lira : Ramschniveau
    Wirtschaft : Ramschniveau –
    Benehmen : Ramschniveau
    Außerdem gebe ich gerne den VIP Touristen mit Ramschniveau wie Fatima Roth – Böhmermann – Deniz Yücel den Vortritt!

  103. Urlaub in islamischen Ländern war für mich schon immer ein NO GO. Mir reichen die unzivilisierten Typen mit ihrer Mittelalter-Kultur, die sich in unseren Städten breitmachen. Einige deutsche Städte nehmen es von der Vermüllung her gesehen schon jetzt mit einigen arabischen Städten auf. „Unsere wertvollen Goldstücke“ sind eine Schande für Deutschland und bringen alles nur nicht Gutes. Deutschland schafft sich ab, aber das begreifen die Sozis nie (außer Sarrazin). Der 24.09.2017 muss die Wende bringen, wenn nicht, dann …….

  104. Türkisches Protektorat Deutschland:
    Der Türkprotektor ist der türkische Botschafter in Berlin und die Generalkonsulate sind die Gauzentren.
    Ironie aus.
    ;D

    Liebe Anti-Antifa Leute & Community,
    am besten ist, kein Urlaub in keinem Moslemland zu machen. Egal ob Malediven, Emirate (Dubai), die Türkei oder Ägypten, sind für mein Empfinden (um Ronald Reagan zu zitieren) – schlichtweg die Länder des Bösen, wo ich kein Cent für deren Basar/Bakschisch/Verschleierung-Kultur verschwenden würde. Ich kann auch ohne Islam ever be happy.

    A Dog named Mohammed
    ;p

  105. Warum werden die türk. Erdogan-Fans nicht einfach in
    Lagern ungeniert?

    Das haben die USA mit den im Lande lebenden Japanern
    im 2. Weltkrieg doch auch so gemacht !!!

  106. Waren es 96000 Türken mit deutschem Pass? Wahrscheinlich nicht nur, aber vermutlich sehr viele Heimaturlauber dabei.

  107. Alle sind Hitler
    AFD ist Hitler
    Merkel ist Hitler
    Erdogan ist Hitler
    Trump ist Hitler
    Kaschinski ist Hitler
    Orban ist Hitler

    klingt wie ein Lied von DAF

  108. #4 WahrerSozialDemokrat

    …oder als Berliner, Frankfurter, Hamburger, oder als….
    Ich war vor 20 Jahren einmal dort im Urlaub, auf Wunsch meiner Frau. Schlechtes Essen, mangelaftes Hotel, unfreundliches Personal. Und das war kein „Billighotel“ im Sinne von günstig. Das was positiv war, ist Raubgut der Osmanen, Strand, Landschaft, Klima.

  109. #121

    Der 24.09.2017 muss die Wende bringen, wenn nicht, dann …….

    Die Prognosen sagen eine Fortführung der grossen Koalition voraus, dann allerdings mit Schulz als Kanzler.

    Also nichts mit Wende, sondern BRD-Ende.

  110. Das Bild mit dem Menschenleeren Strand in der Türkei
    zaubert mir ein lächeln ins Gesicht, hoffentlich bleiben die versoffenen Russen auch weg. Dann gibt es im nu sehr viele unzufriedene Türken, und das ist gut so.

  111. Erdogan-Fan Metin Arslan (Foto, oben), ein Hotel-Manager in Ostanatolien möchte in seinem Hotel keine Deutschen und Niederländer mehr beherbergen

    Ahja, macht dann auch unheimlich Sinn, ausgerechnet in der Tourismusbranche tätig zu sein: Typisch türkischer IQ.

    Würde mich mal interessieren, wen er dann beherbergen möchte?
    Seine eigenen Landsleute?
    Die sind leider nahezu alle hier beherbergt und der Rest wird kaum einen Cent für Luxus-Kommerz wie Strandurlaub ausgeben, dafür haben die ihre eigenen Häuser oder genügend Auswahl an Verwandten in der Türkei!LOL

    Vielleicht residiert Erdo?an ja mal bei ihm, wenn er ein wenig anbaut und dem Prunkprachtbau seines allahgleichen Präsis Konkurrenz machen kann. Viel Glück! LOL

Comments are closed.