Kurz vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen überschlagen sich die Medien (wie zu Wahlen gewohnt) mit Schnüffelkampagnen gegen ihnen unliebsame Vereine, Parteien und ihre Politiker. Hatte die erst kürzlich neben Alexander Gauland in die Spitzenkandidatur gewählte AfD-Politikerin Alice Weidel mit Nachsteigerei durch die Medien zu kämpfen, die ihr Privatleben kurz vor der Landtagswahl in Schleswig-Holstein offensichtlich zur Meinungsmache missbrauchten, trifft es nun den Landeschef der (Achtung, Überraschung) AfD in Nordrhein-Westfalen, Marcus Pretzell.

(Von Stresemann)

Zufälligerweise kommt wieder einmal kurz vor der Wahl etwas aus den Tiefen der recherchewütigen Tagesmedien empor, das die seit Parteigründung bestehende Antikampagne gegen selbige und ihre Funktionäre aufs Neue untermauert.

Wurde Alice Weidels steuerliche Loyalität aufgrund ihres zweiten Wohnsitzes im schweizerischen Biel in Frage gestellt, darf nun Pretzells ehemalige Zulassung als Jurist als Aufhänger daran glauben, von den Medien pünktlich zur Wahl noch einmal durch den Dreck gezogen zu werden.

Jetzt mag der eine oder andere sich darüber mokieren, weshalb der Abwechslung halber im Vorfeld zum Urnengang keine kritische Zeile zum Privatleben von Hannelore Kraft (SPD) oder Armin Laschet (CDU) zu finden ist. Dabei geht es grundsätzlich nicht darum, wer medial am Pranger steht, sondern dass dies in Deutschland überhaupt in diesem breiten und dreisten Stil geschieht.

Wenn man Politikern kein inhaltlich-argumentatives Contra zu geben vermag, wie traurigerweise regelmäßig bei Maischberger und Co. zu sehen ist, dann greift man in letzter Instanz ersatzweise zur medialen Ausschlachtung des Privatlebens, um den Eindruck der Unseriösität zu erwecken. Das einzige, das dabei wirklich unseriös ist, sind allerdings unsere Medien und die von ihnen vor den Karren gespannten, schnüffelbegabten Schreiberlinge.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

85 KOMMENTARE

  1. Wet sich in dieser verlogenen und verrotteten und dekadenten, klüngelverseuchten(Schein-) Demokratie noch über irgend etwas wundert, hat etwas wesentliches nicht verstanden…..

  2. Unermüdlich strampelt sich die Lügenlizenzpresse gegen die Alternative ab

    Sollte die hiesige Lügenlizenzpresse nicht das heimliche Ziel verfolgen, die Alternative FÜR Deutschland (als Land der echten Deutschen) zur stärksten Partei im Lande zu machen, so sollte sie einmal gründlich über ihre Berichterstattung über selbige nachdenken. Das Publikum der Lizenzlügenpresse müßte nämlich zu dumm sein, um den Fernseher einzuschalten oder eine Zeitung aufzuschlagen, wenn es auf diese billige Verteuflung der Alternative hereinfiele: Da wird bedrohliche Musik gespielt und der Weltuntergang an die Wand gemalt und dies immer im Kontrast mit der Berichterstattung über die anderen Parteien, die im Großen und Ganzen von der Lizenzlügenpresse mit Samthandschuhen angefasst werden. Den Erfolg dieser Berichterstattung kann man auch sehr schön an den Wahlergebnissen sehen: Desto hysterischer die Alternative verteufelt wird, desto mehr Stimmen erhält sie und dann ist da ja noch die Scheinflüchtlingsschwemme, die von der Lügenpresse noch immer schön geredet und verklärt wird…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  3. Was für Nieten…alles im AfD Loskörbchen gelandet.

    Aber immer schön aufpassen, dass der Kandidat kein Rechter ist und nix mit Nahtzie Sprüchen gegen Ausländer im Wahlkampf verwendet. Oder sogar Pegida oder IB gut findet oder dem schlimmen Höcke mit dem patriotischen Flügel und der Schande von unnützen Betonblöcken in Buntlin, wo Du in der U-Bahn gegen den Kopf getreten bekommst bist Du verreckst.

    Eine Schande ist das für Deutschland, so was wählen zu müssen, leider das einzig wählbare um noch was wegzureißen von Merküls-Invasorenpolitik.

  4. Man konnte doch nichts anderes erwarten,wenn es politisch nicht fruchtet,das „Wahlvieh“ auf die richtige Straßenseite zu ziehen,kommt man noch mit der Moralkeule.
    Nur zwei Beispiele,Seehofer zeugte ein uneheliches Kind und Beck wurde mit C.Meth,für eine Sexorgie gedacht,erwischt.
    Aber das Leben eines 4 oder bald 5 fachen Vaters in den Dreck zu ziehen,der sich Sorgen um sein Vaterland macht,ja das ist der wirkliche Skandal.
    Ich hoffe,daß die,die sich für so etwas haben herab gelassen,irgendwann zur Verantwortung gezogen werden können,inclusive dieser Politverbrecher,Deutschlandhasser, Umvolker und Islamisierer.

  5. Wen interessierts. Ich lese schon gar nichts mehr über die AFD. Zeitverschwendung wer gerade wen in der AFD wieder mit Dreckt bewirft.

    Und wohl nicht nur ich sehe es so. Denke der Wahlerfolg der FDP in SH ist dem geschuldet, das viele keinen Bock mehr haben, permanent über die AFD nachdenken. Denke auch, das die AFD der FDP in NRW viele Stimmen bringt…

    Deswegen interessiert es mich nicht mehr. Auf Komunalebene in Hessen hat die AFD gute Leute. Wie es hier zur Bundestagswahl aussieht, muss man sehen.

    War die AFD in NRW so mit sich selbst beschäftigt, das sie der NPD die besten Plätze in Düsseldorf überlassen hat? Ich war gestern in Düsseldorf auf Messe.

    Rund ums Gelände habe ich fasst ausschließlich NPD Plakate gesehen…Auf der Zufahrt von P1 zum Eingang ausschließlich..

  6. Hat Luschet nicht vor ein, zwei Jahren eine ganzen Stapel Klausuren verloren? Danach hörte man nie wieder was von der story.

    Wie praktisch im Wahlkampf.

  7. Aggressive Moslems wollen die Regeln machen!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die neuen moslemischen Herrenmenschen akzeptieren
    kein NEIN von Ungläubigen.

    So machen sich Moslems wieder mal sehr „beliebt..“

    Islam raus aus deutschen Unis..

    Aber im Kalifat-NRW ist alles möglich..

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Gebetsraum

    Heftiges Gezerre an der Universität Essen um Gebetsraum

    Essen.   Muslimische Gruppen der Uni Essen wollen mit Hilfe des AStA einen Gebetsraum durchsetzen. Uni kommt ihnen zuvor und plant „Raum der Stille“.

    Muslimische Hochschulgruppen an der Uni Duisburg-Essen machen sich erneut massiv für einen Gebetsraum auf dem Campus stark – und haben einen Teilerfolg erzielt. Die Hochschulleitung reagierte am Mittwoch auf Recherchen dieser Zeitung mit der überraschenden Ankündigung, „in absehbarer Zeit an beiden Universitätscampi einen vorläufigen Raum der Stille“ einrichten zu wollen.

    Islamische Gruppen dringen auf

    „Raum der Stille und des Gebets“

    Dass das brisante und konfliktgeladene Thema das Rektorat plötzlich wieder beschäftigt, kommt nicht von ungefähr. Einflussreiche muslimische Hochschulgruppen haben vor kurzem eine „Initiative für interreligiösen und interkulturellen Dialog“ (IfiiD) ins Leben gerufen mit dem erklärten Ziel, einen „Raum der Stille und des Gebets“ einzurichten.

    Es handelt sich um den Islamischen Studierendenbund (ISB) in Essen und den Islamischen Studierenden Verein (ISV) in Duisburg. Ein Konzept, das jedoch allein schon wegen des heiklen Gebets-Zusatzes nicht den Vorstellungen der Universitätsleitung entspreche, betonte die Pressesprecherin.

    https://www.waz.de/staedte/essen/heftiges-gezerre-an-der-universitaet-um-gebetsraum-id210529851.html

  8. Bretzell hat Petry angeblich ausm Puff befreit, so wie weiland der Wulff Christian seine schöne Bettina (Viktoria) 🙂
    Na ja, immer noch besser als tagelang Araberbuben penetrieren und anschließend mit nem Gramm Meth bezahlen

  9. Gar nicht um kümmern. Am Sonntag bekommen die Halunken was sie brauchen, nämlich Dr. Dralle. Und sie werden ertragen müssen, dass , welch ein Jubel, auch in NRW die AfD in den Landtag einziehen wird. 12 Sitze gehen an die AfD. Prost sage ich jetzt schon mal.

  10. #8 Tango 666 (11. Mai 2017 18:50)
    Bretzell hat Petry angeblich ausm Puff befreit,

    ————

    Ich dachte das war diese Ex-Grüne auf Listenplatz 10…

  11. Noch ein Skandal,
    man glaubt es einfach nicht,obwohl mir mindesten ein Dutzend einfallen würden,die unser Klima mehr als belasten..
    Ironie aus…

    AfD-Mann empfiehlt „Hexenhammer“ als Ratgeber gegen Klimawandel

    „Damals wurden Hunderte Frauen verbrannt und damit das Klima gerettet.“

    Auf Facebook setzte sich der AfD-Politiker mittlerweile zur Wehr: Mit seinem Vergleich wollte er auf die „Ideologie“ hinweisen, die „linke Altparteien“ betrieben, „wenn sie uns Lösungen präsentieren, die in Wirklichkeit keine sind“.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/er-ist-studierter-physiker-afd-mann-empfiehlt-hexenhammer-als-ratgeber-gegen-klimawandel_id_7121788.html

  12. Die aktuelle YouGov-Umfrage sagt der AfD in NRW 9 Prozent voraus.

    http://www.wahlrecht.de/umfragen/landtage/nrw.htm

    Ich tippe am Sonntag auf 10 Prozent, da einige Menschen sich sicherlich nicht trauen am Telefon zuzugeben, dass sie AfD wählen.

    Nach den BTW im Herbst muss Pretzell/Petry aber unbedingt entfernt werden und Guido Reil als neuer Spitzenkandidat aufgebaut werden.

    Mit Guido Reil sind in NRW 20 Prozent (und mehr) drin.

  13. Das Problem vieler Juristen ist, daß sie ganz besonders schlau sein wollen.
    Doof nur, wenn dann am Ende widersprüchliche Angaben stehen, wo dann auch das „reim dich oder ich schlag dich“ nichts hilft.

  14. 5 Heta   (11. Mai 2017 18:45)  
    Marcus Pretzell am Pranger? Da steht er doch schon lange, und zwar bei PI!
    ——
    Bevor ich den Artikel öffnete,wollte ich genau
    das dazu schreiben..und ja,auf Heta ist Verlaß.

    Journalisten,müssen nur hier abschreiben um zu wissen,das sie sich den Pretzell und die Frauen der AfD genüßlich vornehmen können.

    Da gibt es hier viel Verständnis für..

  15. Hamed Abdel-Samad zu Gast bei dem Systemling und Lanz!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    „Das-hat-alles-nichts-mit-dem-Islam-zu-

    tun“-Lanz sicher wieder am leugnen und

    verharmlosen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    HEUTE ZDF 23.30 Uhr

    Markus Lanz

    11. Mai 2017

    Zu Gast sind Politologe Hamed Abdel-Samad,
    Journalist Ulrich Kienzle,
    Choreografin Nikeata Thompson
    und Primatologin Dr. Signe Preuschoft.

    Hamed Abdel-Samad, Politologe

    Der Islamkritiker erklärt in seinem aktuellen Buch „Ist der Islam noch zu retten?“, weshalb die Religion seines Erachtens nicht reformierbar ist.

    Ulrich Kienzle, Journalist

    Der Nahost-Experte gibt eine Einschätzung zu Hamed Abdel-Samads Religionskritik. Er sagt: „Der Islam ist gefährlich und nicht gefährlich zugleich.“

    https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-11-mai-2017-100.html

  16. Auch in Kanada ist man besorgt um die Zukunft des Landes. Betrifft Reform Islam.

    Ayaan Hirsi Ali gives a peaceful resolution to radical Islam; read her book concerning Islamic reform:

    „Heretic Why Islam Needs a Reformation Now by Ayaan Hirsi Ali“

    Go to your local library and borrow it. It’s a book that analyzes Islam explaining why its the way it is and how it must go through a reformation.

    Tell your Member of Parliament to read it.
    Below are 4 URL’s to excellent ideas where Ayaan Hirsi Ali and Canadian Muslim reformist Raheel Raza, give peaceful alternatives to one of the most important issues of our time, take a look:

    https://www.youtube.com/watch?v=pSPvnFDDQHk

    https://www.youtube.com/watch?v=h2KsvcJ4Myw

    https://www.foreignaffairs.com/articles/2015-06-16/problem-heaven

    http://www.hoover.org/research/challenge-dawa-political-islam-ideology-and-movement-and-how-counter-it

    Die Linken instrumentalisieren den Islam als sog. kritiresistente Zone, um ihre destruktiven Ziele (ala Sowjetunion) durchzusetzen.

    Nur, mit dem Islam spielt man nicht. Hier überschätzen die Linken ihre Position! Islam wirkt wie Carfentanil. Schon die Berührung des Stoffes ist tödlich.

  17. In wenigen Jahren wird das Merkelregime soweit sein, dass echte Oppositionsparteien neben der SEDGRÜNCDUSPDFDP-Einheitsfront ohnehin verboten sind.

    Kritik an ihrer Amtsführung und der Regierung läuft dann allgemein unter „Verunglimpfung des Staates“ oder „verfassungsfeindliche Umtriebe“.

    Einen Einblick über unsere Zukunft, wenn die dann über 80-jährigen Merkel, Gabriel, Maas und die anderen des Politbüros die Parade der Bunten Brigaden abnehmen,gibt uns das verlinkte Bild.
    https://www.hdg.de/lemo/bestand/objekt/foto-viii-parteitag-sed.html

  18. Naja, wer sich als erfolgreicher Rechtsanwalt oder erfolgreiche Unternehmerin darstellt und damit hausieren geht, in Wahrheit aber in halber oder ganzer Pleitier ist, sollte schon hinterfragt werden duerfen.

    Wohl gemerkt – scheitern gehoert zum Unternehmertum dazu, aber dann sollte man sich nicht falsch nach außen darsrellen

  19. Meines Erachtens wird das Ringen um Deutschland nur gegen die Medien gelingen.

    Es ist Ansammlung von Personen, die Deutschland und die Deutschen abgrundtief hassen und zugleich an der Leistungskraft der Deutschen parasitär saugen.

    Mitunter darf man sich fragen, was wohl ihre Eltern und Großeltern währen des 3. Reiches so alles getrieben haben.

    Waren sie alle Widerstandskämpfer, waren sie Inhaftierte oder waren willige Mitläufer und Begünstige des sozialistischen 3. Reiches?

    Es ist wohl so, das ihre Vorfahren tief mit dem Regime liiert waren und wie es heute wieder ist.

    Wir werden uns der Medien wohl annehmen und robuste Verfahren/Maßnahmen entwickeln müssen, um die Macht der Klasse der Medienschaffenden zu beenden.

  20. 5 Heta   (11. Mai 2017 18:45)  
    Marcus Pretzell am Pranger? Da steht er doch schon lange, und zwar bei PI!
    ——
    Bevor ich den Artikel öffnete,wollte ich genau
    das dazu schreiben..und ja,auf Heta ist Verlaß.

    Journalisten,müssen nur hier abschreiben um zu wissen,dass sie sich den Pretzell und die Frauen der AfD genüßlich vornehmen können.

  21. Das noch MdB Volker Beck kämpft gegen seine eigenen Schweinereien, jetzt sogar vor dem Bundesgerichtshof. Nicht einmal Don Quijote von der Mancha hat dies fertig gebracht. Wenn der Volker sich auch zukünftig sukzessive von den eigenen Schweinereien distanziert geht ihm im Ruhestand die Arbeit nicht aus. Damit der Bundesgerichtshof zukunftsfähig bleibt wäre es vielleicht ratsam eigens für Volkers Sachen eine Sonder-Kammer einzurichten.
    http://www.sueddeutsche.de/medien/bundesgerichtshof-gefecht-um-gewesene-gedanken-1.3500562
    Die Spur der moralischen Verheerung durch die bundesdeutschen Gesetzgebung die Volker gezogen hat wird auch zukünftige Generationen noch beschäftigen und staunen lassen.

  22. 17 ulex2014

    Trump war mehrmals Pleite,Özdemir nahm Kredite an,wurde daraufhin beim Europa Parlament geparkt,ect.,Bush jun. fuhr Firmen an die Wand…
    Ich bin wirklich kein P+P Freund,das hat aber mit der Politik zu tun,was die im Privatleben treiben,interessiert mich nicht,solange keine wirkliche Strafrelevante,Tat,inclus.Verurteilung, im Raume steht,die wirklich Moralisch Vorwerfbar sind.

  23. Die vollkommene Verkommen- und Verlogenheit des MSM-Regimes offenbart sich dann noch, wenn man bedenkt, wie schnell andererseits Versuche der Grün-Perversen, Sex mit Kindern zu legalisieren und diesen sogar noch zu verherrlichen, medial verziehen und vergessen sind.

  24. Wenn die Schweinepresse politisch nichts Verwerfliches findet, wühlt sie im Privatbereich.
    Unsere Volksvernichter wollen unbedingt verhindern, dass die AfD in den Bundestag kommt. Dann nämlich können sie diese Partei medial nicht mehr so klein halten. Am Ende stellt sich noch heraus, dass die AfD gar nicht radikal ist.
    Die Wahrheit darf nicht ans Tageslicht kommen.

  25. @tabu

    Die diesbezüglichen geruechte und Unterstellungen betreffen wohl weniger pretzels Umgang mit den „Frauen in der afd“ (Frauke mal ausgenommen) sondern eher den mit Praktikantinnen und sonstigen Frischfleisch. Vermag ich aber natuerlich nicht zu beurteilen

  26. #16 Blimpi (11. Mai 2017 18:53)
    „Damals wurden Hunderte Frauen verbrannt und damit das Klima gerettet.“
    —–

    Ich wüßte ein paar ….

  27. @blimpi

    Nix anderes hab ich geschrieben wenn du meinen Beitrag liest. Man sollte sich dann nur nicht als erfolgreicher Unternehmer wenn man grad pleite ist, braver Familie Mensch wenn man grad ne Affäre hat oder Abstinenzler wenn man grad an der Flasche haengt inszenieren

  28. #17 Steppke030 (11. Mai 2017 18:53)

    Die aktuelle YouGov-Umfrage sagt der AfD in NRW 9 Prozent voraus.

    Das einzige, was mich an dieser Umfrage irritiert, sind die 8 Prozent für die Linkspartei. Das passt vorne und hinten nicht. Die Linkspartei hat in NRW immer schwach abgeschnitten und liegt höchstens bei knapp 5 Prozent.

  29. OT – Hamed Abdel-Samad heute Abend um 23:30 Uhr bei Markus Lanz – ZDF

    Hamed Abdel-Samad, Politologe
    Der Islamkritiker erklärt in seinem aktuellen Buch „Ist der Islam noch zu retten?“, weshalb die Religion seines Erachtens nicht reformierbar ist.

    Direkt Nach Illner. Könnte interessant werden.

  30. #12 Blimpi (11. Mai 2017 18:53)

    Noch ein Skandal,
    man glaubt es einfach nicht,obwohl mir mindesten ein Dutzend einfallen würden,die unser Klima mehr als belasten..
    Ironie aus…

    AfD-Mann empfiehlt “Hexenhammer” als Ratgeber gegen Klimawandel

    Selbst Grüne und Linke können nicht so doof sein und diese Anspielung missverstehen.

    Die Grünen-Abgeordnete Martina Braun sagte dazu: „Das ist wirklich unglaublich.“

    Vielleicht habe ich mich aber auch getäuscht.

  31. ……dann greift man in letzter Instanz ersatzweise zur medialen Ausschlachtung des Privatlebens, um den Eindruck der Unseriösität zu erwecken….
    +++++++++++++++++++
    Das hätte sich doch wirklich beim Gauckler gelohnt.

    Ein verheirateter Pfarrer, der seine Frau sitzenließ, mit einer Mäträsse zusammenhaust und noch ´ne dritte Frau beschält.

    Bei so einem Kerl muß man die Unseriösität nihct erst vermuten.

  32. Grüne, Linke und SPDler wollen Kanibalismus einführen um für mehr Tierwohl zu sorgen.:-)

  33. NRW ist eine ziemliche Wundertüte. Schwer zu sagen, was da am Sonntag rauskommt. AfD bei 8-10% halte ich für möglich, Grüne so 6%, FDP leider stark wegen Lindner 12%, CDU und SPD gleichauf bei 30%-32%. Linke 5-6%.

    Wird so oder so GroKo, entweder unter Kraft oder Laschet. Ändert sich nix.

  34. # 36

    die Rechnung sit doch ganz einfach: der AfD hat man 3% abgezogen, jetzt müssen doch die 3% irgendwo hin und deshalb hat man die auf die Linken drauf gesattelt. Bei den Grünen wäre das aufgefallen 🙂

  35. #12 Tango 666…

    … bringt es auf den Punkt. -Lach-

    War sonst noch was los außer AfD-Bashing in der Schmierenpresse? Vllt. Ereignisse von regionaler Bedeutung oder Informationen, die die Bevölkerung/ Wahlvieh bis zum Wahltag beunruhigen könnten?

  36. Achso, meine Prognose f. die AfD für den NRW-Sonntag sind 7,5%. Woran das dann gelegen hat, da soll sich jeder selbst seinen Reim darauf machen.

  37. #22 Drohnenpilot (11. Mai 2017 18:57)

    Gut, dass wenigstens eine richtige Expertin dabei ist! 🙂 🙂

    Dr. Signe Preuschoft, Primatologin
    Seit zehn Jahren leitet die Affenforscherin eine Waisenschule für Orang-Utan-Kinder auf Borneo. Für sie sind die bedrohten Primaten ihre „wilden Kinder“. <<<

    ______________________________________________

    „marktförmiger Extremist“

    http://www.achgut.com/artikel/neues_geschaeftsmodell_von_netz-gegen-nazis

    Denn diese Seite war nichts anderes als eine primitive und schändliche Instrumentalisierung des „Nazi“-Vorwurfs mit dem Ziel der Verunglimpfung von Andersdenkenden, die allein schon durch die (abwertende) Nennung auf dem Portal stigmatisiert wurden.

    Und zu den derart Stigmatisierten zählten unter anderem Persönlichkeiten wie Vera Lengsfeld oder Bettina Röhl sowie unabhängige Medien wie „Tichys Einblick“ oder die „Achse des Guten“ <<

    Affenhaus Zoo Hannover/Gaza

    Der Wahnsinn des Tages:

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Der-Bezirksrat-Linden-Limmer-will-einen-Platz-in-Linden-Nord-nach-dem-getoeteten-Kurden-Halim-Dener-benennen

    Der Bezirksrat Linden-Limmer hat beschlossen, einen Platz in Linden-Nord nach Halim Dener zu benennen.

    In der Sitzung am Mittwochabend ging es turbulent zu: Türkischstämmige Migranten meldeten sich in der Debatte mit heftiger Kritik zu Wort, Kurdenvertreter begrüßten das Votum.

    Hannover. Eingebracht hatten den gemeinsamen Antrag Grüne, Linke, Piraten und Die Partei, die geschlossen dafür votierten.
    SPD, CDU und FDP stimmten dagegen. Bezirksbürgermeister Rainer-Jörg-Grube (parteilos) enthielt sich der Stimme.

    Der 16-jährige Halim Dener war 1994 beim Kleben von Plakaten der verbotenen kurdischen Partei PKK von der Polizei erwischt und bei einem Handgemenge erschossen worden. Seit Jahren versuchen linke Aktivisten, einen Gedenkstein für Dener auf einem öffentlichen Platz zu installieren.

    Weil die Stadt es verhindert habe, am Ort des Geschehens, dem Steintor, einen Gedenkort für Dener einzurichten, solle es nun in Linden einen solchen Ort geben, sagte David Müller, Vorsitzender der Linksfaschisten-Fraktion im Bezirksrat. Für die Grünen erklärte Steffen Mallast: "Die meisten Kurden in Hannover leben in Linden."
    Darum sei der Platz, eine bisher namenlose Freifläche zwischen Velvet- und Pfarrlandstraße, ein geeigneter Ort.

    In der Begründung des Antrags heißt es: „Die Benennung eines Platzes nach Halim Dener wäre hier beispielhaft ein sichtbarer Schritt zur Anerkennung migrantischer Geschichte in Hannover und darüber hinaus eine Positionierung gegen Rassismus und erstarkenden Rechtspopulismus.“

    Der Platz stehe für „die demokratische Kultur des Stadtbezirks“.

    Die türkischstämmigen Besucher der Sitzung kritisierten die Entscheidung mit deutlichen Worten:
    „Nach einem Jugendlichen, der einer Terrororganisation nahe stand, sollte kein Platz in Hannover benannt werden“, rief einer der Gäste in den Saal. Kurdische Vertreter betonten, sie wollten Dener ein würdiges Denkmal setzen – „so wie die Stolpersteine“, sagte eine Zuhörerin.
    Es gab auch vermittelnde Stimmen.
    Eine türkischstämmige Hannoveranerin fragte:
    „Warum benennt man den Platz nicht nach den NSU-Opfern?“

    Die SPD warf den Antragstellern vor, den politischen Konflikt zwischen Türken und Kurden in den Stadtbezirk zu verlagern und dort „zum Kochen zu bringen.“ Fraktionschef Eike Geffers sagte:
    „Ich bin entsetzt, was wir hier veranstalten.“ Ähnlich äußerten sich CDU und FDP.

    Der liberale Bezirksratsherr Ekim Bulut, der türkische Wurzeln hat, hält nun Demonstrationen gegen die Bezirksratsentscheidung für möglich.
    Im SPD-Stadtverband wird darüber nachgedacht, wie sich der Rat die Angelegenheit zu eigen machen könnte.
    Eigentlich fallen Straßenbenennungen in die Zuständigkeit der Bezirksräte. Aber ein ranghoher Genosse hatte bereits angekündigt, „nicht einfach zuschauen“ zu wollen. <<<

    ———————————————–

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article164466233/AfD-Politiker-empfiehlt-Frauenverbrennung-zur-Klima-Rettung.html

    <<Redner von Grünen, CDU und SPD haben sich am Donnerstag im Landtag dafür ausgesprochen, Maßnahmen zu ergreifen, um extreme Wetterlagen zu bekämpfen und deren Folgen abzumildern. Der AfD-Abgeordnete Rainer Podeswa hingegen sagte, extreme Wetterereignisse habe es auch in früheren Jahrhunderten gegeben.

    Wissenschaftlich eindeutige Beweise für eine Erwärmung Deutschlands gebe es nicht. Anlass für die von den Grünen beantragte Debatte waren die Frostschäden im Obst- und Weinbau, die zu massiven Ernteeinbußen bei den Landwirten führen werden.

    Für Irritationen sorgte Podeswas Äußerung mit Blick auf die Grünen, im Kampf gegen den Klimawandel den "Hexenhammer" zu lesen. Dieses "europäische Standardwerk" fasse alle Methoden zusammen, mit denen im 15. Jahrhundert in Ravensburg die Klimakatastrophe bekämpft worden sei, sagte er. "Damals wurden Hunderte Frauen verbrannt und damit das Klima gerettet. Das sind die Ergebnisse einer öko-stalinistischen, schon wahnhaften Mission, die Sie in diesem Thema verfolgen. Wir von der AfD stehen für eine Klima, für eine Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik der Vernunft." Seine Fraktion applaudierte ihm. // Quelle SWR

  38. #13 Steppke030
    #41 Heisenberg73

    Mein Tipp:
    7,4 % für die AfD

    viel mehr wird wahrscheinlich nicht.
    Aber die CDU wird am meisten holen.

  39. #8 Heta (11. Mai 2017 18:45)

    Marcus Pretzell am Pranger? Da steht er doch schon lange, und zwar bei PI!
    ——————————————–
    Und zurecht!

  40. #27 Tabu (11. Mai 2017 19:01)

    Nun, Herr Pretzell, bekommt am eigenen Leib mit, wie er abgeschossen werden soll. Und daß das Andienern nicht zu seiner Akzeptanz führt. Man liebt den Verrat aber nicht den Verräter.

    Kein Mitleid, weil Herr Pretzell das Pateiausschlussbegehren seiner Frau Petry gegen Höcke angeleiert hat. Ich habe noch seinen Jubel gelesen, daß Herr Höcke politisch erledigt sei. Das könnte jetzt für Herrn Pretzell zutreffen.

    Ausserdem hat er mit dem Parteiausschlussbegehren der AfD enorm geschadet. Jedes Mal, als dieses Parteiausschlussbegehren in Vergessenheit zu geraten drohte, wurde es mit medialer Hilfe aufgefrischt.

    Und den Wahlkampf wollte er mit eigenen Vorstellungen führen. Bitte sehr! Wenn ich nicht weiss, welcher Art diese Vorstellungen sind, werde ich mich nicht dafür einsetzen. Setzen Sie ihre Unterschrift unter einen Blankoscheck?

    Ich hoffe, Herr Pretzell und Frau Petry sind bald sicht- und erleb-bar geläutert in der AfD aktiv.

  41. #8 Heta (11. Mai 2017 18:45)

    „Marcus Pretzell am Pranger? Da steht er doch schon lange, und zwar bei PI!“

    Wenn schon, dann auf PI – und selbst das ist nicht richtig, denn die Kommentatoren hier sind es doch, die sich mit einer vorgeschlagenen Thematik auseinandersetzen.

    Wo liegt also das Problem?

    Meines Erachtens ist eine Information nur soviel wert, wie man dieselbe auch kritisch -für sich selbst- durchfiltert und somit zu einem persönlichen Erkenntnisgewinn gelangt.

    Das nennt man übrigens Selbstbestimmung.

  42. Ein Auszug des Schuldnerregisters aus der Zeit liegt unserer Redaktion vor; mittlerweile sind die Einträge gelöscht.

    Aha. Dann stellt sich natürlich die Frage: Woher kam das Geld?

  43. #5 2020 (11. Mai 2017 18:39)

    Sind die Journalisten getarnte Staatssicherheitsleute ?

    Was Teile davon betrifft, sicherlich ein klares Ja. Auch abgehalfterte DDR-Stasi-Leute, durchaus nicht nur „Ex-IMs“, die das Einmaleins der Zersetzung von der Pike auf gelernt, verinnerlicht haben und vor allem bei den „Öffentlich-Rechtlichen“ weiterhin betreiben, sind darunter, wie dies u. a. in einem Falle aus dem ZDF bekannt geworden ist.

    Man hat nach dem Ende der DDR halt „versäumt“, diese Strukturen zu zerschlagen und vor allem die SED-Nachfolgepartei und deren Seilschaften zu verbieten. Heute wissen wir warum.

  44. Zunächst mal zu #8

    Lassen Sie ihre unterirdischen Anspielungen auf eine verheiratete Frau mit 4 Kindern. Dass sie sich scheiden lassen hat um mit Pretzell zusammen zu leben ist ihre Privatsache. Dieser Frau zu unterstellen sie sei aus dem Puff geholt worden ist meines Erachtens schon strafbewehrt und sollte Konsequenzen haben

    Nun zu Pretzell, wenn er geglaubt hatte, mit seinen weich gespülten AfD Thesen würde er sich bei den Etablierten und Medien anbiedern können, so muss er spätestens jetzt erkennen (wenn er nicht ganz dämlich ist), dass dieser Spakat nichts hilft. Also nicht nach Regierungsbeteiligung schielen, sondern knallharte Opposition gegen die Altparteien.

  45. #15 Ritterorden (11. Mai 2017 18:52)

    #8 Tango 666 (11. Mai 2017 18:50)
    Bretzell hat Petry angeblich ausm Puff befreit,

    ————

    Ich dachte das war diese Ex-Grüne auf Listenplatz 10…
    -.-.-.-.-
    Wer lesen kann, ist klar im Vorteil:

    „Interessant ist, dass D.-D. eigentlich von einer politisch andere Richtung kommt. Zwischen 1994 und 1996 war sie Mitglied der PDS, der Vorgängerpartei der Linken… – Quelle: http://www.express.de/24732608 ©2017″

    Namenskürzung und Hervorhebg. von meinereiner

  46. Dass sich die Bretzel Sorgen um Deutschland macht, kann ich nicht glauben, ist er doch der Hauptgrund, dass die Afd bei den, der letzten Wahl(en) so miserabel abgeschnitten hat. Letztes Jahr warens fast überall 2 stellig und dieses Jahr dank des in den Rücken fallen bei Höcke usw, bloss knapp über der 5% Hürde. Auch seine Weigerung die sogenannte Flüchtlingskrise politisch zu verwerten, kann man nur als, sehr freundlich ausgedrückt, blöd bezeichnen. Irgendwie kommt mir der und mittlerweile auch Petry so vor, als wollten die in irgendnem Tag sitzen, aber so knapp wie nur möglich, dass kaum ein
    anderer Parteikollege in den Genuss der üppigen Diäten kommt.

    #34 Mindy; Dutzend?

  47. Egal wie man über Pretzell denkt,wenn sich hier in Deutschland tatsächlich in der nächsten Zeit etwas Grundlegendes ändern soll und muß,,
    dann man die AfD wählen!

    Nach einem Bericht aus „Zuerst“ 5/17 von Falk Tiedemann, können alle „Subsidiären“ Einwanderer im März 2018 nach bisheriger Rechtslage wieder Anträge für den Familiennachzug stellen.

    Möchtegernkanzler Chulz würde am liebsten diesen Termin vorziehen und brachte einen Vorschlag ein, jetzt schon anzufangen, Anträge entgegenzunehmen und zügig zu bearbeiten.
    „Schätzungsweise bis zu 150.000 Syrische Familienangehörige könnten dann nach Vorstellung der SPD schneller nach Deutschland geholt werden.“
    Laut einer Prognose von des BAMF kommen in den nächsten Jahren mindesten eine halbe Million Neuzugänge aus Syrien nur über den Familiennachzug.
    Und es kommen ja nicht nur Syrier!

    Also die Parteien, die uns diese unauslöffelbare Suppe eingebrockt haben, bekommen bei der Wahl in NRW wieder von dem „Volk“ ihr Kreuzchen.
    Jeder der denen seine Stimme gibt, ist genauso schuld wie die gewählte Oberkaste selbst.
    Keiner von denen sollte sich hinterher beschweren, er hätte es nicht gewußt.

    Wie heißt es so schön:
    “ Die Mutter der Dummen ist immer schwanger!“

  48. Journalisten sind halt billige Straßenhuren.

    Solche, die jeden Dreck nehmen, der sich bietet.

    Das ist deren trauriger Alltag:

    nach allem greifen, was ein Stück Dreck im Mund verspricht.

    Haben sie es, fühlen sie sich für ein paar Minuten wertvoll.

  49. -wenn ich so recht überleg, wäre er mir damit lieber als die ganzen Anderen Kinderschänder, Steuerhinterzieher,Kokain-schnüffler,Analorientierten- eben die ganzen Skandalnudeln unserer Regierung.

  50. Die wichtigste Waffe der Erbdemokraten, ist nach der Verleumdung die Zwietracht.Wenn garnichts mehr geht,und der goldene Fressnapf in bedrohliche Ferne rückt,gilt es den politischen Kontrahenten mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln,in einer Flut von Diffamierungen ,Hetze und Lügen für die Massen unwählbar zu machen.Nichts fürchten sie mehr als eine geschlossene Wand an der alle Versuche der Verleumdungen abprallen.Wir sollten in diesem wichtigen Jahr der Entscheidung verstehen wer von den Machthabern weshalb wen selektiv verdammt oder hervorhebt.Wir sollten bei aller berechtigten Kritik,nie Freund mit Feind verwechseln,und lernen Dinge intern demokratisch zu klären.Ein zerstrittener Haufen ist ein willkommenes Fressen für diese Geier.

  51. #57 waldfreund

    Dass sie sich scheiden lassen hat um mit Pretzell zusammen zu leben ist ihre Privatsache.

    Das ist nicht ihre Privatsache. Sie ist eine Ehebrecherin.

  52. vielleicht hilft es, daß er erkennt, wer seine Feinde sind. Jedenfalls sitzen die nicht in Thüringen und Sachsen.

  53. POLITISCHE TAT? OPEL RAUSCHT IN AUTO VON AFD-WAHLKAMPFTEAM

    Nach Angaben der Polizei wurde der zu Fuß flüchtende Opel-Fahrer, dessen Auto ohne zulässiges Kennzeichen fuhr leicht im gesicht verletzt und könnte zum Tatzeitpunkt betrunken gewesen sein.

    Gefahndet wird nach einem circa 1,70 Meter großen Mann südländischen Aussehens. Während laut einer Pressemitteilung der Partei von einer politisch motivierten Tat ausgegangen wird, wollte die Polizei diesen Fakt nicht bestätigen.

    https://www.tag24.de/nachrichten/afd-wahlplakate-alternative-fuer-deutschland-fahndung-polizei-unfall-crash-wahlkampf-250185

  54. Politiker müssen nun mal ein anständiges vorbildliches Leben führen!

    Die karrieregeilen Ehebrecher Pretzell u. Petry haben insgesamt 8 Kinder zu Scheidungswaisen gemacht.

    Nur weil die beiden Rechte sind, soll deren Lotterleben plötzlich ok sein?

    +++++++++++++++

    Weidel ist eine Lesbe u. somit automatisch Feindin der Mann-Frau-Ehe u. kein Vorbild für Konservative oder gar Kinder.

    Deshalb kann wohl Alice Weidel Marine LePen, die gegen die Homoehe ist, nicht ausstehen.

    Nur weil Weidel eine Rechte ist, soll jetzt Homosexualität plötzlich ok sein?

    Allerdings führen gerade die linken Schreibfuzzis kein seriöses Leben u. himmeln für gewöhnlich Homosexuelle u. Ehebrecher an.

    ++++++++++++++++++

    Fazit: Im Falle der o.g. genannten drei Personen (Pretzell, Petry u. Weidel) heucheln viele Rechte u. Linke.

    +++++++++++++++++++

    Deshalb bekommt die AfD nur, wo es sonst kein anderes kleineres Übel zu wählen gibt, von mir eine Stimme.

    Habe per Briefwahl gewählt. Gestern auf dem Rathaus abgegeben.

    Erststimme bekam von mir notgedrungen eine, mir unbekannte, AfD-Frau.

    Zweitstimme bekam von mir notgedrungen „Zentrum“.
    https://www.zentrumspartei.de/

    Ergo vergab ich zweimal kleineren Übeln meine Stimme. Fast wollte ich Nichtwähler werden.

    DIE MEHRHEIT DER NICHTWÄHLER SIND FRAUEN!

  55. Zitat

    @ #65 Tegernsee (11. Mai 2017 21:58)

    #57 waldfreund

    Dass sie sich scheiden lassen hat um mit Pretzell zusammen zu leben ist ihre Privatsache.

    Das ist nicht ihre Privatsache. Sie ist eine Ehebrecherin.

    /Zitat

    Selbstverständlich ist das ihre Privatsache.
    Oder was haben Sie damit zu tun?

  56. @ #65 Tegernsee (11. Mai 2017 21:58)

    GENAU!

    PRETZELL UND PETRY SIND EHEBRECHER,

    DIE IHRE JEWEILIGEN VIER KINDER

    – GESAMT ACHT –

    ZU SCHEIDUNGSWAISEN MACHTEN.

  57. @ #71 Alemao 22:59 Uhr

    Falsch, was Sie meinen und heuchlerisch obendrein, wenn sich plötzlich Konservative wie linke Morallose benehmen oder Lotterleben bei Rechten verzeihen.

    siehe hier:

    #70 Maria-Bernhardine 22:56 Uhr

  58. Die linksextreme Terrorgruppe Antifa, auch die Rote SA genannt, terrorisiert wieder eine Zeitung und Wirt, verbreitet Angst und Schrecken unter den Anzeigenkunden, die Angst vor den Linken haben, dass ihnen auch Terror von Links droht:

    „Nun benehmen sich die Antifaschisten wie Faschisten“, sagt der Herausgeber. „Das hatten wir noch nie.

    Ach ne…, so langsam wird der Denkprozess angeregt, kommt der Aha-Effekt bei der Lügenpresse an…

    Berlin
    Lokalzeitung wird wegen Auftritt eines AfD-Kandidaten bedroht

    Linksaktivisten haben in Berlin eine Lokalzeitung bedroht, weil diese zu einem Gespräch zur Bundestagswahl einen AfD-Kandidaten einlud. Die Drohungen wurden so massiv, dass die Veranstaltung abgesagt werden musste.

    Eine kleine Berliner Lokalzeitung wurde nach der Einladung eines AfD-Kandidaten so massiv von Linksaktivisten bedroht, dass sie eine geplante Veranstaltungsreihe zur Bundestagswahl komplett absagen musste.

    „Ich bin völlig entsetzt“, sagt der Gründer des Neuköllner Lokalblatts „Kiez und Kneipe“, Peter Kaspar der „WELT“. „Das geht in Richtung Erpressung.“ Chefredakteurin Petra Roß erzählt: „Ich wurde am Telefon direkt körperlich bedroht, so in der Art: Pass auf, dass dir nicht mal beim Radfahren etwas passiert.“

    Die Zeitung hatte zur Bundestagswahl vor, alle Kandidaten einzeln in einer Kneipe zu einem Gespräch mit einem Neuköllner Bürger einzuladen. Am 16. Mai war die Veranstaltung mit dem AfD-Kandidaten Andreas Wild geplant.

    Drohungen aus der linken Szene

    „Ausgewählt haben wir Parteien, die einen Sitz in der Bezirksverordnetenversammlung hatten“, sagt Roß. „Dem AfD-Kandidaten haben wir auch eine Gesprächspartnerin gesucht, die wahrlich nicht auf den Mund gefallen ist.“

    Doch die Zeitung erhielt handfeste Drohungen aus der linken Szene, von linken Bündnissen und Gruppen. Dem Kneipenwirt wurde ebenso nahegelegt, sich zurückzuziehen.

    Zudem wurden Anzeigenkunden zum Boykott der Zeitung aufgerufen. „Ein Anzeigenkunde ist bereits abgesprungen und nannte diesen Aufruf als Begründung“, so Roß. Das Lokalblatt sah seine wirtschaftliche Existenz bedroht und sagte deshalb die gesamte Veranstaltungsreihe sowie die geplante Sonderausgabe zur Wahl ab.
    Herausgeber: „Das hatten wir noch nie“
    Anzeige

    Für Kaspar, der das Lokalblatt 2004 gründete, ist es eine Erpressung. Die Hälfte seiner Anzeigenkunden hätte er verlieren können, schätzt er. „Nicht, weil sie dem Aufruf folgen, aber weil sie vielleicht selbst Angst haben, dass ihnen etwas passiert.“

    Die Motivation der Redaktion sei ehrenhaft gewesen, der Druck, der auf sie ausgeübt werde, unverständlich. „Nun benehmen sich die Antifaschisten wie Faschisten“, sagt der Herausgeber. „Das hatten wir noch nie. Selbst bei uns in Kreuzberg, wo es zuweilen viel fideler in politischen Dingen zugeht.“

    Die AfD spricht von einem Skandal. AfD-Sprecher Ronald Gläser sagt: „Es ist ein Skandal, dass die von „Kiez und Kneipe“ geplante öffentliche Diskussionsveranstaltung mit Andreas Wild auf Grund von Drohungen von Linksextremisten abgesagt werden musste.“

    „Das geht gar nicht“, sagt Hendrik Zörner vom Deutschen Journalisten Verband (DJV). „Es ist zutiefst undemokratisch, verhindern zu wollen, dass eine Zeitung ihre Leser über Rolle und Absichten der Parteien zur Bundestagswahl informieren will. Die AfD gehört zum Parteienspektrum, auch wenn sie medienfeindlich auftritt. Sie muss als demokratische Partei behandelt werden.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article164479073/Lokalzeitung-wird-wegen-Auftritt-eines-AfD-Kandidaten-bedroht.html

  59. Zitat

    #73 Maria-Bernhardine (11. Mai 2017 23:03)

    @ #71 Alemao 22:59 Uhr

    Falsch, was Sie meinen und heuchlerisch obendrein, wenn sich plötzlich Konservative wie linke Morallose benehmen oder Lotterleben bei Rechten verzeihen.

    /Zitat

    Nun, es dürfte Millionen Konservative und auch Linke geben, die sich haben scheiden lassen.
    Was hat das jetzt mit der politischen Einstellung zu tun?
    Im übrigen kann es die moralisch weitaus bessere Entscheidung sein, sich scheiden zu lassen, als eine kaputte Ehe zum Nachteil
    der Kinder weiterzuführen.
    Das beurteilen und entscheiden, können nur
    die Betroffenen.
    Das Gequake aller anderen ist
    vollkommen überflüssig.

  60. @ #60 Hasenjunge (11. Mai 2017 20:51)

    Offensichtlich glauben dies auch die AfD-Politiker, weshalb sie sich in der Partei u. privat unmöglich benehmen.

    Und auch die AfD-Wähler scheinen deshalb jede Unmoral u. Ausgrenzerei in der AfD hinzunehmen, was sie bei anderen Parteien kritisieren würden. Sie messen hier also mit zweierlei Maß.

  61. @ #75 Alemao (11. Mai 2017 23:10)

    Sie argumentieren zeitgeistig. Sie haben die linke familienfeindliche Propanda schon als richtig akzeptiert. Es kann aber realistischerweise nicht sein, daß Millionen Ehen so grausam waren, daß sie geschieden werden mußten!

    Stellen sich denn Ihre Millionen konservativen Ehebrecher als Politiker zur Wahl? Nein!

    Genau hierauf kommt es aber an: Politiker müssen Vorbild sein!

    Z.B. die Ehebrecherin Katrin Göring-Eckardt paßt zu den Grünen Amoralischen, sie ist
    Vorbild für rot-grüne amoralische Wähler. Wobei ihre zwei Söhne sogar längst erwachsen waren, als sie deren Vater Hörner aufsetzte. Das ist für mich sogar ein leichter Milderungsgrund.

  62. Zitat

    #78 Maria-Bernhardine (11. Mai 2017 23:24)

    @ #75 Alemao (11. Mai 2017 23:10)

    Sie argumentieren zeitgeistig. Sie haben die linke familienfeindliche Propanda schon als richtig akzeptiert.

    ……

    Stellen sich denn Ihre Millionen konservativen Ehebrecher als Politiker zur Wahl? Nein!

    Genau hierauf kommt es aber an: Politiker müssen Vorbild sein!

    /Zitat

    Der Zeitgeist interessiert mich überhaupt nicht. Und irgendwelche familienfeindliche Propaganda habe ich überhaupt nicht akzeptiert.

    Wer, wenn nicht die Betroffenen, soll denn sonst die Entscheidungen treffen?

    Politiker sollen vor allen Dingen eine vernünftige Politik machen. Wie sie ihre privaten Beziehungen gestalten, ist deren Sache.
    Schon erstaunlich, wie manche meinen, sich in die inneren Angelegenheiten anderer einmischen zu müssen.

  63. OT

    Unter dem Vorsitz des weltweiten päpstlichen Hilfswerks „Kirche in Not“ beginnt in diesen Tagen der Wiederaufbau zerstörter Ortschaften in der irakischen Ninive-Ebene.

    In Karamles, Bartella und Karakosch südöstlich der irakischen Metropole Mossul rollen die Baustellenfahrzeuge an, um die ersten 100 Häuser wieder neu zu errichten, die durch die Terrormiliz „Islamischer Staat“ zerstört worden waren.

    „Der Beginn der Bauarbeiten ist ein historisches Ereignis für die Zukunft des Christentums im Irak“, sagte der Nahost-Referent von „Kirche in Not“, Dr. Andrzej Halemba. Er ist derzeit Vorsitzender des Wiederaufbau-Komitees, in dem die syrisch-orthodoxe, die syrisch-katholische und die chaldäisch-katholische Kirche vertreten sind. Das Komitee war auf Initiative von „Kirche in Not“ im März gegründet worden, um den Wiederaufbau der christlichen Gebiete zu koordinieren und zu überwachen.

    Vorher waren bereits die Schäden aufgenommen und dokumentiert worden. Das Ergebnis: 669 Häuser sind bis auf die Grundmauern zerstört, insgesamt 13 000 Gebäude sind beschädigt. Die Gesamtkosten für den Wiederaufbau werden auf über 250 Millionen US-Dollar geschätzt. „Kirche in Not“ unterstützt die Maßnahmen, damit die Bewohner wieder in ihre Dörfer zurückkehren können…
    http://www.kath.net/news/59504

  64. OT

    11 Mai 2017
    Bischof lädt alle Kirchen Syriens zu Marienweihe in Aleppo ein

    Rom (kath.net/KAP) Die christliche Gemeinschaft in Aleppo bereitet sich vor, das Fatima-Jubiläum zu feiern und Syriens zweitgrößte Stadt der Muttergottes des portugiesischen Marienerscheinungsortes zu weihen. Das berichtete der chaldäische Bischof von Aleppo, Antoine Audo, am Mittwoch der römischen Missionsnachrichtenagentur „AsiaNews“.

    Demnach solle die Weihe am kommenden Samstag, 13. Mai, Zeugnis von einem Glauben geben, der in Zeiten der Bedrängnis „stark geblieben ist“…

    „Es muss gesagt werden, dass der ganze Monat Mai für die christlichen Gemeinden von Aleppo wichtig ist“, sagte Bischof Audo:

    „Alle Kirchen sind voll von Marienverehrern, die den Rosenkranz beten, vor der ausgesetzte Eucharistie knien und Litaneien rezitieren. Das ist eine sehr wichtige Zeit. Es ist eine Tradition, die tief verwurzelt ist und alle Zeiten überdauert hat.“…

    „Das jahrelange Epizentrum des syrischen Konflikts wird Unserer Frau von Fatima geweiht – nach einer Prozession mit der Statue durch die Straßen“, sagte Audo. Diese hoch symbolische Geste werde mit der Hoffnung verbunden, „dass sie helfen kann, den Frieden nicht nur in Syrien, sondern im ganzen Nahen Osten nach Jahrzehnten der Konflikte wiederherzustellen“.

    „Die Weihe von Aleppo an Maria und das Thema Frieden sind eine Quelle der Hoffnung und ein Zeichen unserer Präsenz als Kirche“, sagte der chaldäische Bischof…
    http://www.kath.net/news/59510

  65. Jetzt mag der eine oder andere sich darüber mokieren, weshalb der Abwechslung halber im Vorfeld zum Urnengang keine kritische Zeile zum Privatleben von Hannelore Kraft (SPD) oder Armin Laschet (CDU) zu finden ist.

    Zur Frage steht freilich: Bräuchte es das denn?

    Mag Herr Laschet womöglich ein lieber schwuler Opa sein. Er lacht halt immer so niedlich. Und mag Frau Kraft in jüngeren Tagen bei der RAF mit an Bomben gebastelt haben – wäre überflüssige Information. Der Blick ins Gesicht sagt doch bereits alles!

  66. So macht sich Schulz die Taschen voll

    Also dann, schauen wir mal bei Martin etwas genauer hin. Was verdiente er denn so? Hier nur ein Ausschnitt der letzten 5 Jahre.
    Fangen wir mit dem jährlichen Grundgehalt von 60.000€ an, dazu kommt eine Kostenpauschale von 51.000€, eine Residenzpauschale von 44.000€ und eine Repräsentationszulage von 17.000€. Zusammen sind das 172.000€.

    Aber, da geht noch was:
    Es wurde auch eine Tagespauschale von 304€ in Anspruch genommen, jedoch nicht nur an Sitzungstagen, sondern an 365 Tagen im Jahr.
    Wir rechnen kurz, 304€ mal 365 Tage – also gibt es nochmal ungefähr 110.000€ zu dem Gehalt von 172.000€ obendrauf.

    Wow, läuft bei Martin, er kommt also auf ein Jahresgehalt von ca. 282.000€. Das sind im Monat satte 23.500€, Steuerfrei!
    http://www.mmnews.de/index.php/politik/104877-so-macht-sich-schulz-die-taschen-voll

    Sozial ist:
    Von uns bekommt ihr gar nichts,
    dafür nehmen wir von euch das doppelte.
    An ihren Taten sollt ihr sie erkennen!

  67. Im Land mit der größten Bevölkerung tritt die größte
    AFD-Gurke an, warum wird das von der AFD-Spitze zugelassen?
    Hoffentlich nicht nur weil er Petrys Stecher ist!
    Da bräuchts ein Kaliber ala Meuthen oder Frauke Petry selbst.

  68. # 78 Maria -Bernhardine

    < "Stellen sich denn ihre Millionen konservative Ehebrecher als Politiker zur
    Wahl? Nein."<
    ——————————————–

    Wie wäre es denn mit Merkel; (heißt heute Sauer)oder der
    ehem. Finanzminister Waigel; oder der "höchste Würdenträger der BRD Gauck, der zwar noch verheiratet ist, mit einer Mätresse durch die Lande zieht und nebenbei auch noch eine Geliebte hat.
    Die Aufzählung kann beliebig fortgesetzt werden.

  69. Offensichtlich hat Herrn Pretzell seine Vorgehensweise, sich mittels Anstrengung eines Parteiausschlußverfahrens gegen einen von ihm für einen „Nazi“ gehaltenen Parteikollegen für eine anerkannte Mitgliedschaft im vorgeblichen „Reich der Anständigen und Politkorrekten“ zu qualifizieren, nichts genützt.

    Bei einigen, die sich allzu häufig vernünftigen Argumenten verschließen, hilft wahrscheinlich nur die etwas „härtere“ Gangart oder, wie man Kindern zu sagen pflegte, „wenn die oberen Ohren nicht hören wollen, müssen die unteren halt fühlen“. Willkommen also im Club, Herr Pretzell – hoffentlich lernen Sie etwas daraus.

Comments are closed.