Einmal mehr hat eine Interkulturelle Begegnung™ in Berlin-Kreuzberg zu einer Massenschlägerei zwischen zwei streitenden Gruppen geführt. Mit Fäusten und Reizgas wurde aufeinander eingedroschen, der Lärm kurz nach Mitternacht rief ein Polizeigroßaufgebot von rund 40 Beamten auf den Plan. Erst im letzten Dezember hatte es vor derselben Shisha-Bar eine Schlägerei gegeben, in deren Verlauf ein 24-Jähriger lebensgefährlich verletzt wurde. Damals flüchteten die Täter, diesmal kam es zu einer Menge gegenseitiger Anzeigen wegen Körperverletzung. Die Skalitzer Straße sowie das nahegelegene Kottbusser Tor sind als polizeilich seit langem unbeherrschbare No-Go-Area bundesweit bekannt und beherbergen fast ausschließlich Anwohner ausländischer Herkunft, zuvorderst Türken, Libanesen und Araber. (Von Stresemann)

Like
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

128 KOMMENTARE

  1. Shisha Bar

    Das Rauchverbot wirkt. Genauso wie das Messerverbot. Bei Deutschen. Bei den islamischen Besatzern nicht.

  2. Den Polizeieinsatz halte ich für völlig überzogen.
    Ein wenig Verkehrspolizei zwecks Umleitung von Passanten hätte völlig ausgereicht, am Tag danach dann die Straßenreinigung.
    Kadaver in die Biotonne!

  3. Ich nehme an, bei den Großfamilien handelt es sich um die Meiers und Müllers, die sich mal wieder nicht benehmen konnten, oder?

    Ich denke, da brauchen wir mehr Geld gegen Rechts, wegen zu wenig Willkommenskultur.

  4. #4 Starenberg   (09. Mai 2017 15:33)  
    Sind Muselacken zu Schaden oder gar ums Leben gekommen? Nein?? Schade!!

    Es dürfte eher das Gegenteil eingetreten sein.
    Die Verletzten wurden auf unsere Kosten wie Privatpatienten versorgt.

  5. Naja, sicher eine „Rangelei“, die mit Eintreffen der Nazi-Polizei eskalierte!

  6. Solange sich die Mohammeldammischen gegenseitig auf die Fresse hauen, soll es mir recht sein.
    Allahu Sackhaar!

  7. Deutschland wird weiterhin von den Altparteien zerstört!

    Das auf dem Foto ist alltag, nichts neues ebend.

  8. Bundestagswahl: Union legt weiter zu, SPD sackt ab, AfD stabilisiert sich bei 10 Prozent.

    Nachdem die Meinungsforschungsinstitute in den letzten Wochen einen Zustimmungsverlust für die AfD konstatierten, steigen die Umfragewerte nun wieder an. Eine aktuelle Umfrage des Institutes INSA vom 9. Mai sieht die Alternative für Deutschland bundesweit bei zehn Prozent. Damit liegt sie gleichauf mit der Linken.

    Grüne und FDP rangieren beide bei sieben Prozent. Die Sozialdemokraten büßen immer mehr Zustimmung ein und kommen noch auf gerade einmal 27 Prozent – der „Schulz-Effekt“ scheint verpufft. Zulegen können die Unionsparteien: CDU/CSU erhielten nach der INSA-Umfrage 35 Prozent.

  9. Zu #11:

    Für das, was die talentierten unter den Illegalen evtl. erledigen könnten- putzen, Toiletten säubern etc.- werden Deutsche eingestellt, die wiederum die Arbeit für die Illegalen übernehmen…

  10. #2 Babieca (09. Mai 2017 15:32)

    In Bremen gibt’s auch ne Waffen freie Zone in der Disko Meile, interessiert keinen, wie man kürzlich sehen konnte. Nur die Dummen Kartoffeln.

  11. #22 Tritt-Ihn

    Asylbewerber stellen Forderungen.

    – Mülleimer in der Küche soll zweimal täglich geleert werden!!!

    – Alkoholische Getränke auf die Getränkekarte!!!

    – Minibar auf jedem Zimmer!!!

    – Schnelleres WLAN!!!

    – Zimmermädchen soll sich ansprechender kleiden!!!

    – Schokopudding-Flatrate!!!

    – Anstatt eines Masseurs, eine Masseuse im Spa!!!

    – Whirlpool zu kalt!!!

    – …

  12. Kairo, Istanbul, Berlin – inzwischen alles eine Sauce, und niemand will diese Ghettos mehr sehen.

    Islam und Multikulti – das beste Selbstzerstörungsmittel überhaupt.

  13. #25 Das_Sanfte_Lamm

    Deshalb ist es ja auch so wichtig, gerade in diesen Zeiten eine pazifistische Partei zu wählen! Dann passiert uns nichts!

  14. Da gab´s doch schon früher so einen Blödelsong, „Kreuzberger Messer sind lang“ oder so ähnlich…

  15. Damals in Kreuzberg. Mein Bierchen trank ich gerne in einer „Rocker Kneipe“. Mitten unter den starken Jungens gelegentlich eine ca. 83jährige Omi. Nachts um 2Uhr machte sie sich auf den Heimweg. Ich fragte sie ob sie keine Angst hätte überfallen zu werden. Sie sagte in Zehlendorf, Charlottenburg schon, aber doch nicht Kreuzberg, die Jungens hier zerreißen sich für mich.
    Ich will mein altes Kreuzberg zurück.

  16. Ich bin sehr erleichtert, daß es zumindest im bunten Köln keine „No-Go-Areas“ gibt, das ist sowas wie eine Legende, so eine Märchen, wie die Geschichte vom Schwarzen Mann (ist diese Redewendung mittlerweile strafbar?):

    http://www.ksta.de/koeln/spd-gastbeitrag–die-maer-von-koelner–no-go-areas–26860446

    Und wenn doch, dann ist

    1) die CDU schuld

    und

    2) haben gewisse Gruppen in der Bevölkerung nicht das Geringste damit zu tun

    und

    3) ist es lange noch nicht so schlimm wie in Frankreich.

  17. #2 Babieca

    Ja es stellt sich die Frage, warum sind Shisha-Bars überhaubt noch erlaubt, obwohl die Shisha extrem gesundheitsschädlich ist?

    Shisha:

    Schädlich wie 100 Zigaretten!

    und schädlicher als 1000000 Dieselautos. 😉

    Warum verbieten die RotGrünen (die sonst immer alles verbieten wollen) dann das Shisha rauchen nicht? Weil es unsere deutsche Kultur vernichtet! Wo eine Shisha-Bar eröffnet verschwindet Deutschland und wird zu Turk-Arabien!

    Und mal an die Deutschen die da hingehen, ihr seid Idioten! Die können auch gleich zum Islam konvertieren.

    http://www.focus.de/gesundheit/news/schaedlich-wie-100-zigaretten-so-gefaehrlich-sind-wasserpfeifen-wirklich_id_3648797.html

  18. #27 Mainstream-is-overrated

    Manchmal könnte man glauben, man ist Zuschauer einer bitterbösen Komödie,
    aber es brutale Realität.

  19. Polizei, sowas dürft ihr nicht stören. Machen lassen! Wen die sich untereinander …….. ist das doch Super !

  20. #35 Das_Sanfte_Lamm
    Wir können noch von Glück sagen, daß sich „Deutsch-Türken“, „Deutsch-Araber“, „Deutsch-Kurden“ etc. etc. bei all ihrem Deutschsein (hüstel) und der vorbildlichen, lange gewachsenen Integration, nicht so richtig gut verstehen (siehe oben).

  21. Berlin auf dem Weg zur islamisierten Dritte-Welt-Kloake.

    Von den Wählern der Altparteien sehenden Auges zugelassen, wenn nicht sogar gezielt befördert.

  22. OT:

    Mal eine positive Tagesmeldung.

    George Soros:

    10 Milliarden-Klage gegen den Multimilliardär wegen „politischer Einflussnahme“ eingereicht

    Unternehmen, die vom israelischen Bergbau-Magnaten Beny Steinmetz kontrolliert werden, verklagten den Milliardärsgefährten George Soros und behaupteten, dass er ihnen mindestens 10 Milliarden Dollar durch eine Verleumdungskampagne gekostet habe, die ihnen die Rechte an einer Eisenerzlagerstätte in Guinea und andere Geschäftsmöglichkeiten auf der ganzen Welt entzogen haben.

    Oh ha, jetzt könnte es eng werden für Soros.

    http://www.neopresse.com/politik/usa/george-soros-10-milliarden-klage-gegen-den-multimilliardaer-wegen-politischer-einflussnahme-eingereicht/

  23. #34 katharer
    #13 Ende in Sicht

    Und die 10% in Arbeit sind sicher auch noch erstunken und erlogen. Wahrscheinlich rechnen die da 3-Monats Praktika, Umschulungen und ähnlichen Unsinn mit rein.

  24. Wenn schon alle hier geduldet werden müssen, dann sollte man in deren Streitigkeite nicht eingreifen. Ausleseproßess nennt man das. Oder?

  25. Wurde auf der Skalitzer Strasse daraufhin für die „Erlebenden™“ der Massenschlägerei von der islamischen Gemeinschaft ein „Zeichen gesetzt™“ in Form gemeinsamen Bückbetens auf der Fahrbahn?

  26. Ist doch völlig okay . Wenn 1 Türke einen Libanesen und einen Araber messert , dann steht es 2 : 0 für Deutschland .

  27. Warum wird bei solchen Schlägereien immer die Polizei gerufen?

    Kann Angela ihren eigenen Dreck nicht selber wegmachen?

  28. #46 Lepanto2014 (09. Mai 2017 16:16)

    Apropos Machtdemonstration/Landnahme durch demonstratives Shisha-Qualmen:
    Ziel der Stadt Köln sei es, den Rheinboulevard in der vorhandenen hochwertigen Qualität und in einem dauerhaft guten Erscheinungsbild allen Nutzern als Aufenthaltsfläche zur Verfügung zu stellen.
    (Orwell-Speech vom Feinsten)
    http://www.express.de/koeln/koelner-rheinboulevard-stadt-erlaesst-shisha-verbot-und-droht-mit-hohen-bussgeldern-26679070

    ————

    Scheiß auf Köln. Auch die können nächsten Sonntag wählen gehen. Werden sich aber trotzdem nicht vom rot/grünen Sumpf lossagen, sollen sie also drin leben. Rheinboulevard? Man sollten Strip in Gangesufer umtaufen, dann passt es auch mit Aussahen wieder.

  29. Massenschlägerei vor Shisha-Bar in Kreuzberg

    Diese Gewalt-un-kulturen wissen ganz genau, dass sie in Blödland unbehelligt bleiben.
    Irgendein Muselschlichter wird das schon regeln.

  30. #46 Lepanto2014 (09. Mai 2017 16:16)
    Apropos Machtdemonstration/Landnahme durch demonstratives Shisha-Qualmen:
    Ziel der Stadt Köln sei es, den Rheinboulevard in der vorhandenen hochwertigen Qualität und in einem dauerhaft guten Erscheinungsbild allen Nutzern als Aufenthaltsfläche zur Verfügung zu stellen.
    (Orwell-Speech vom Feinsten)
    http://www.express.de/koeln/koelner-rheinboulevard-stadt-erlaesst-shisha-verbot-und-droht-mit-hohen-bussgeldern-26679070

    Und wenn die sich nicht dran halten?
    Ich unterstelle einfach einmal, dass das „Rheinboulevard“ jedes Wochenende von Hunderten bis Tausenden Türken und was da noch alles kreucht und fleucht belagert wird, für die deutsche Gesetze allenfalls unverbindliche Empfehlungen darstellen.
    Da will ich 2 Leute von Ordnungsamt sehen, wie die das Sisha-Rauchverbot gegen ein paar Hundert…äh…“Deutschtürken™“ durchsetzen wollen, wenn die gesagt kriegen, dass die wissen, wo ihr Haus wohnt.

  31. Auch in Köpenick und Magdeburg Bereicherungen wertvoller als Gold!

    Einer der Beiden (mutmaßlich genannten Täter) schnitt einem syrischen Schadfschützen ddie Kehle durch, nachdem er diesen gezungen hatte, sein eigenes Grab auszuheben!

    http://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/bundesanwaltschaft-terrorverdaechtiger-syrer-in-koepenick-verhaftet-26868532?originalReferrer=https://www.facebook.com/

    https://www.morgenpost.de/berlin/polizeibericht/article210510335/Mutmassliche-Islamisten-in-Berlin-und-Magdeburg-festgenommen.html

  32. Ha, Berlin! Das können wir in Lübeck auch:

    Lübeck (ots) – Am heutigen Sonntag (07.05.) kam es gegen 17.50 Uhr offenbar zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen im Bereich des Lübecker ZOB in der Hansestraße. Nach ersten Erkenntnissen hat ein Täter einem 21-jährigen nach ersten Angaben des behandelnden Notarztes zweimal in den Rücken und einmal in den Bauch gestochen. Der schwer Verletzte wurde ins Krankenhaus gefahren und sofort notoperiert.

    Zwei Personen wurden vorläufig festgenommen; die Tatbeteiligung ist noch zu klären. Das mögliche Tatmesser wurde aufgefunden und sichergestellt.

    Insgesamt wurden zehn Streifenwagen eingesetzt. Der Kriminaldauerdienst übernahm die ersten Ermittlungen. Das K1 der Bezirkskriminalinspektion Lübeck -Mordkommission- und die Lübecker Staatsanwaltschaft übernehmen die weiteren Ermittlungen.

    Diese Pressemitteilung ist mit der Staatsanwaltschaft Lübeck/Pressestelle abgestimmt.

    Weitere Sachstände werden zum jetzigen Zeitpunkt nicht gegeben.

    Weitere Sachstände sind auch nicht nötig, aus den Codeworten ZOB, zwei Gruppen, Männer, Messer ergibt es sich – alles klar.

  33. Schlägerei- wir wissen es ja-, war als ein verzweifelter Hilferuf zu verstehen.

  34. Schlägerei- wir wissen es ja-, war als ein verzweifelter Hilferuf zu verstehen.

  35. Kommentar eines Lesers zu einem Welt-Artikel über „Franco A.“ und seinen „Helfer“:

    „Das mit den Listen finde ich besonders merkwürdig, um nicht zu sagen unglaubwürdig. Steht etwa im „Handbuch für Hobby-Terroristen“, dass man erst mal eine Liste mit möglichen Zielen schreibt? Und am besten legt man die als Excel-Tabelle unter „Meine-Todesliste.xlsx“ auf OneDrive oder sonstwo in der Cloud ab.“

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article164397686/Weiterer-Bundeswehrsoldat-unter-Terrorverdacht-festgenommen.html

  36. Hab gerade bei der deutsch-syrischen Suizid-Hotline angerufen.

    Waren total begeistert und fragten, ob ich LKW fahren kann.

  37. Kümmern wir uns wieder um die wahren Probleme Deutschlands: Killer-Petunien bedrohen den Fortbestand der Menschheit!

    Gentechnisch veränderte Petunien sind auch an einige Betriebe nach Schleswig-Holstein geliefert worden. Die nicht zugelassenen Jungpflanzen seien zunächst vorsorglich aus dem Verkehr genommen worden, teilte das Umweltministerium am Dienstag mit. Das Ministerium untersagte den Verkauf der Blumen mit den orangefarbenen Blüten. Die für diese Blumen unnatürliche Farbe wurde unerlaubt durch Gentechnik erzeugt. Die Petunien müssten sachgerecht zerstört und das Pflanzenmaterial entsorgt werden, teilte das Ministerium weiter mit. Eine entsprechende Allgemeinverfügung sei erlassen worden.

    Uff! Da bin ich aber erleichtert! Die Katastrophe wurde haarscharf abgewendet!

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article210513127/Gentechnisch-veraenderte-Petunien-auch-in-Schleswig-Holstein.html

  38. ttp://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Weniger-Angriffe-auf-Fluechtlingsheime

    Die Zahl der Angriffe auf Asylbewerberheime in Deutschland ist offenbar deutlich gesunken. Im ersten Quartal 2017 zählte das Bundeskriminalamt (BKA) laut Medienbericht 93 Attacken auf Flüchtlingsunterkünfte.
    Nach Beginn der Flüchtlingskrise hatte es jährlich bis zu 1000 Anschläge gegeben.

    ..

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Hainholz/Maenner-gestehen-im-Prozess-um-Marihuana-Riesendeal-in-Hainholz

    Sieben Männer, die acht Zentner Marihuana in einer Hainhölzer Lagerhalle gelagert und mit dem Rauschgift gehandelt haben sollen, haben vor dem Landgericht Geständnisse abgelegt.
    Als Drahtzieher will jedoch keiner der Angeklagten gelten. Alle spielen ihre Rolle herunter.

    Hannover. Im Prozess um die acht Zentner Marihuana, die aus Albanien stammen und die die Polizei im September 2016 in einer Hainhölzer Lagerhalle beschlagnahmt hatte, haben am Montag am Landgericht alle sieben Angeklagten Geständnisse abgelegt.
    Angeklagte spielen Rollen herunter
    Die Frage ist, was die Erklärungen ihrer jeweiligen Verteidiger wert sind.
    Denn als Drahtzieher will keiner der Männer gelten, die Pässe aus Montenegro, Albanien, Australien und Deutschland besitzen.

    Auch die drei mutmaßlichen Haupttäter Damir M. (35), Fabian S. (37) und Gentin M. (34) spielten ihre Rolle eher herunter.
    Anwalt Dirk Schoenian erklärte für seinen Mandanten Damir M., dieser habe in der Halle am Rande der Voltmerstraße eine Autowerkstatt und einen Boxtrainingsraum eingerichtet.

    Außerdem habe er im elterlichen Gebäudereinigungsbetrieb gearbeitet und in der Jakobistraße ein Uhrengeschäft geführt. Drogensüchtig und hochverschuldet habe sich M. dann auf das große Marihuanageschäft eingelassen, allerdings von den 400 Kilogramm selbst nur 20 Kilo abnehmen wollen.
    Kontakt zu den Hintermännern in Albanien habe M. nicht gehabt. Er sei auch nicht maßgeblich an der Organisation des Drogengeschäfts beteiligt gewesen.

    Auch Fabian S. und Gentin M. gestanden über ihre Anwälte, an diesem Rauschmittelimport beteiligt gewesen zu sein.
    Aber auch sie offenbarten kaum etwas über Hintergründe und Hintermänner.
    Tausende von Chat-Protokollen, die die Ermittler im Zuge einer monatelangen Telefonüberwachung sammelten, werden hier sicher noch manche Erinnerungslücke schließen.
    Am Dienstag möchte die 3. Große Strafkammer die sieben Angeklagten persönlich befragen. <<

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article164402837/Polizei-Aussagen-von-vier-Angeklagten-nicht-verwertbar.html

    ….

    Bekannter von mir beobachtet das mit Argusaugen bei seinem Sohnemann.
    Seine Meinng: "Reine Gesinnungsschnüffelei"!
    "Abweichendes Verhalten" wird dann bei Elternsprechstunden thematisisert.

    http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/juniorwahl-zur-bundestagswahl-schueler-waehlen-weniger-extrem-a-1144999.html

    Wolff: Es gibt bundesweit die Entwicklung, dass Politikfächer zugunsten von Pisa-relevanten Fächern aus dem Stundenplan gedrängt wurden – wir machen die Juniorwahl schon seit 18 Jahren, haben da also Erfahrung.
    Das großartige an der Juniorwahl ist, dass Politikunterricht durch Projektunterricht möglich gemacht werden kann. Das findet auch fächerübergreifend statt:
    Im Mathematikunterricht wird die Sitzverteilung berechnet, im Kunstunterricht werden Wahlplakate gemalt, im Deutschunterricht werden Wahlslogans besprochen.

    Wolff: Da unterscheiden sich die Schüler nicht stark von den demoskopischen Untersuchungen zu Erstwählerinnen und -wählern. Was aber auffällt: Die Schüler wählen weniger extrem als die Erstwähler. Hier sieht man, dass politische Bildung greift, die Schüler Medienkompetenz entwickeln und eine inhaltliche Auseinandersetzung mit den politischen Themen stattfindet. <<<

    Linksextrem is natürlich völlig in Ordnung!

  39. Und weshalb wird so ein interkulturelles Großereignis nicht live im TV übertragen,Karneval der Kulturen ist das Stichwort,statt dessen wird uns ein um ÖR Aufträge buhlender,weinerlicher Klaus Hafer-Handlauf in einer der ewigen zur Brechsucht reizenden Talgschaus inmitten seiner Jünger serviert,haben die sie nicht mehr Alle.Ich will die berühmte Integration gerne auch mal bei der Arbeit sehen,Namensvorschlag „Brüsünt“ oder „Türkish für Fortgeschrittene“

  40. Auf Durchführung von Aufständen, Clanstreitigkeiten, oder ähnlichen Affronts gegen das Gastland, sollte die unmittelbare Ausschaffung stehen.

    Mit samt der restlichen Sippe und Imman natürlich. Denn von nichts kommt nicht.

    Für solche Fälle sollte die BW immer eine bis zwei Transall startbereit haben.

    Einkesseln die kultur-inkompatiblen Staatsfeinde und zum Flugplatz schaffen.

    So und nicht anders!

    Anders wird das sonst immer weiter zunehmen.

    Und wir werden dann so ein verschissenes Land, von wo Merkelnde diese staatsfeindlichen Irren herbei geholt haben.

  41. #48 Mainstream-is-overrated (09.Mai 2017 16:20)

    Das stinkt zum Himmel!
    Dieses Bild ist eine Synästhesie.Man kann beim Betrachten den Gestank,der von diesen in den Himmel gestreckten Kehrseiten förmlich riechen.
    Ieeeh…

    PS:Wo bleibt der „außer Kontrolle geratene“ LKW?

  42. #72 Das_Sanfte_Lamm (09. Mai 2017 16:41)
    #36 Travis Bickle (09. Mai 2017 15:59)
    Hier wird exakt beschrieben, was passiert, wenn die Menge an Muslimen in einer Bevölkerung die kritische Masse erreicht:
    http://www.bild.de/politik/ausland/indonesien/zwei-jahre-haft-wegen-blasphemie-51658826.bild.html
    Deshalb kann es nur einen Weg geben:
    so wenig Muslime unters Volk wie irgend möglich

    Muslime MOHAMMEDANER

    Exakt!

    Wer das nicht begreift, der hat in seinem Leben noch nie etwas verstanden. Der Hass in Mohammedaner-Gesichtern schreit zum Himmel. Niemals dürfen wir dieser intolerant-dummen Religion auch nur einen Fußbreit Eintritt geben.

    In Indonesien wurden 1965 ca. eine halbe Million Sympathisanten und Mitglieder der Kommunistischen Partei Indonesiens sowie chinesischstämmige Bürger unter dem Kommando von Präsident Suharto umgebracht. „‘Die Armee ermutigte die nationalistische moslemische Jugend, alte Rechnungen zu begleichen. Banden jugendlicher Moslems massakrierten chinesische Bauern auf grausigste Art und Weise‘“, schreibt Ibn Warraq und zitiert einen Augenzeugenbericht des ‚Guardian Weekly‘ vom 23.9.1990: ‚Sie schnitten den Frauen die Brüste ab und warfen so viele Leichen ins Meer, daß die Leute sich fürchteten, Fisch zu essen. Mein Bruder musste immer noch im Geschäft arbeiten. Morgens kamen junge Moslems hereinstolziert und protzten mit ihren Halsketten aus menschlichen Ohren.‘ Bei der Invasion Osttimors 1975 schlachtete die moslemische indonesische Armee ca. 200 000 Christen, Buddhisten und Anhänger von Stammesreligionen ab, und weitere 100 000 folgten im Laufe der nächsten 25 Jahre.“ (Gopal 2006, S. 435).

  43. Hat sich der IS schon dazu bekannt?

    Düsseldorf: Getöteter Frau wurde Kopf abgetrennt

    Der Leiche einer getöteten 62-Jährigen, die am Freitag in einem Kellerverschlag in Düsseldorf entdeckt wurde, ist der Kopf abgetrennt worden. Eine Mordkommission ermittelt.

    Staatsanwalt Martin Stücker bestätigte am Dienstag Medienberichte. Warum der Täter dies getan habe, sei noch unklar.

    Nachbarn hatten die verstümmelte Frauenleiche den Angaben zufolge im Keller eines Mehrparteienhauses gefunden. Anwohner sagten aus, die allein wohnende Frau häufiger in Begleitung eines großen Mannes gesehen zu haben. Dies sei eine Spur, sagte ein Polizeisprecher. Wo, wie und wann die Frau umgebracht wurde, sagten die Ermittler aus ermittlungstaktischen Gründen nicht. Der Keller sei jedenfalls nicht der Tatort gewesen.
    https://www.rosenheim24.de/deutschland/duesseldorf-getoeteter-frau-wurde-kopf-abgetrennt-zr-8283214.html

  44. Biografie – leider 9 Jahre zu spät!

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/barack-obama-biografie-portraitiert-ex-praesident-als-super-ego-a-1146731.html

    In den USA sorgt eine neue, teils schmutzige Biografie über Barack Obama für Aufsehen.

    Es geht um Sex und Drogen und darum, dass der Ex-Präsident schon früh als Karrierist galt, der Freundinnen nach Aufstiegschancen aussuchte.

    Der Demokrat soll vor seiner Ehe mit Michelle ein ausschweifendes Sexleben geführt haben. Seitensprüngen soll Obama ebenso wenig abgeneigt gewesen sein wie dem Drogenkonsum.

    <<Was anderes als Defizite im Selbstbewusstsein treiben jemanden dazu, aus primär innerem Antrieb die "Führerschaft" anzustreben? Bei religiösen Zeitgenossen kann allenfalls eine göttliche Offenbarung diesen Ausspruch getriggert haben. Beides aus psychologischer Sicht bezeichnend. Sollte nicht jemand eher von denen, die seine Kompetenzen kennen, zur Leadership gedrängt werden? Aber leider werden immer wieder mit den medial verstärkten Manipulationstechniken psychisch defizitäre Menschen zum Heilsbringer/Messias hochgepuscht.<<<

    ttp://www.bild.de/politik/ausland/barack-obama/sex-vergangenheit-51613948.bild.html

    Bei seiner eurasischen Freundin Sheila Miyoshi Jager (53) hielt er zweimal um die Hand an. Mit der in Australien geborenen Genevieve Cook (57) hatte Obama als 22-Jähriger leidenschaftlichen Sex und nahm Drogen zuhauf.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-4470040/Obama-s-sex-drugs-past-laid-bare-new-biography.html

    And he considered a gay affair while at college where his mentor was an openly-homosexual professor who Obama called 'a wonderful guy'.

    ………………………………..

    David Garrow „Rising Star: The Making of Barack Obama“

    ttps://www.amazon.com/Rising-Star-Making-Barack-Obama/dp/0062641832

    ……………………………….

    Und der "Witz" ist, dass der Typ sich in Chimpcago ein 500 Mio. $ teures Denkmal setzen darf, zur Freude des Steuerzahlers.

    http://www.chicagotribune.com/news/obamalibrary/ct-obama-library-met-kamin-0503-20170503-story.html

    Barack and Michelle Obama on Wednesday offered the first look at the design of the planned Obama Presidential Center in Jackson Park — a campus of three buildings highlighted by an eye-catching museum, whose height and splaying walls would make a bold architectural statement.

    The three buildings could encompass 200,000 to 225,000 square feet, the foundation said. That would be roughly the same size, or slightly larger, than the George W. Bush Presidential Center in Dallas.

    A spokeswoman for the Obama Foundation said afterward that it was too early to specify the building’s cost.
    But the George W. Bush library and endowment, by comparison, broke records at more than $500 million, and federal endowment requirements have increased since then.

    2 Mio. sollen wohl angeblich von ihm selber kommen.

  45. Eine Wahnsinn-Kultur die wir nun hier haben!

    Ich hasse unsere POlitiker bis aufs Blut und ich nehme an das kann mir beim besten Willen niemand Uebelnehmen.

  46. Wetten das die Goldstückchen die den Obdachlosen in Berlin verkokelten wollten freigesprochen werden.
    Weil die zum Zeitpunkt der Tat noch keine Haare am Sack hatten 😉

  47. #88 Herr Rossi (09. Mai 2017 17:08)

    Wetten das die Goldstückchen die den Obdachlosen in Berlin verkokelten wollten freigesprochen werden.
    Weil die zum Zeitpunkt der Tat noch keine Haare am Sack hatten
    ———————————————-
    Freigesprochen vielleicht nicht, aber mehr als eine Bewährungsstrafe wird’s nicht geben.

  48. Warum so ein Aufriss, lass die sich doch gegenseitig umbringen, der letzte wird dann als „Held der Arbeit gefeiert“.

  49. Da muss nur endlich mehr Geld in die Hand genommen werden, dann verschwinden solche sozialen Probleme. Die Politik und die Zivilgesellschaft sind gefordert.
    Mit den orientalischen Wurzeln und IQs weit unter jeder Schmerzgrenze hat das nix zu tun. Nix,nix,nix. Ischwöör.

  50. Das deutsche Volk muss untergehen, damit Europa leben kann! Denn das HEUTIGE deutsche Volk ist zu 90% pro-islamisch und pro-afrikanisch und damit eine unzumutbare Verräter-Plage für die anderen europäischen Völker!

  51. #90 also angeblich waren die , wie sollte es anders sein, ja noch sehr sehr jung BEI DER Tat,obwohl die alle bestimmt über 20 sind…

  52. #15 sge (09. Mai 2017 15:40)

    Maßnahmen für Kotzberg:

    1) keine Polizei
    2) keine Staatsknete
    3) Mauer drum
    ……………………………………..
    4)Zuschei**en
    🙂

  53. X.Naidoo wurde nach Klärung eines Sachverhalts beim örtlichen VPKA und in Anwesenheit mehrerer Vertreter der Betriebsparteileitung der Stadt Mannheim ,dahin gehend überzeugt ,dass es sich bei dem irrtümlich auf die Platte geratenen Lied „Marionetten“ nur um ein weiteren Akt gesellschaftsfeindlicher ,subversiver Elemente handeln kann.Übereinstimmend wurde der Kulturschaffende Naidoo vom staatlichen Kulturrat für sein umsichtiges Handeln seinen Fehler rechtzeitig zu erkennen,belobigt.Nach dem feierlichen Gelöbnis ,jeglicher staatsfeindlicher Hetze entschlossen und kampfbereit entgegen zu treten ,gerade auch im Zuge der Feierlichkeiten zum 58 Jahr der Republik,wurde nach dem Verlesen eines Grußwortes der Genossin Roth mit lang anhaltenden Beifall genüge getan.

  54. #86 Wnn
    Ein großes Problem, das im Augenblick noch kaum jemanden in Europa interessiert, gelassen angesprochen:
    Der ostasiatische Islam steht vor der Explosion (Indonesien, Malaysia, China (Uiguren), Philippinen, Süd-Thailand u.a.).

    Zehntausende dieser Ethnien sind in den Dschihad nach Syrien und in den Irak gepilgert, ein untrügliches Zeichen, daß sich auch zu hause was zusammen braut.

    Das sind die bevölkerungsreichsten islamischen Länder, und das Krachen wird man bis ins bunte Traumland spüren.

  55. #49 BePe:

    Mal eine positive Tagesmeldung. George Soros: 10 Milliarden-Klage gegen den Multimilliardär wegen „politischer Einflussnahme“ eingereicht.

    Ich seh da nichts Positives: Ein Milliardär verklagt einen anderen. Mit dem Unterschied, dass Beny Steinmetz, der kein Problem damit hat, das bettelarme Guinea auszubeuten, der noch Skrupellosere sein dürfte. Siehe hier ab Minute 16:

    https://www.daserste.de/information/reportage-dokumentation/dokus/videosextern/panamapapers-im-schattenreich-der-offshorefirmen-106.html

  56. #97 Lepanto2014 (09. Mai 2017 17:40)
    #86 Wnn

    … ostasiatischer Islam… Das sind die bevölkerungsreichsten islamischen Länder, und das Krachen wird man bis ins bunte Traumland spüren.

    Ja. Das haben hier immer noch nicht genügend registriert: Islam ist Islam und strebt immer Islam an. Den von 622. Koran wörtlich. Die asiatischen islamischen Länder werden in unser Gesicht explodieren, genau wie der nahöstliche und afrikanische Islam.

    Den Islam bekommt man nur in den Griff, indem man ihn so behandelt wie die bekannten mörderischen Totalitarismen der jüngeren Neuzeit, namentlich zwei des 20. Jhds.: Bedingungsungslose Kapitulation oder Containment und Roll Back.

  57. Was hier in Europa abläuft, ist wohl nichts anderes als ein von langer Hand geplanter Bürgerkrieg – zumindest aber Destabilisierung der Gesellschaften.

    Es wäre ein absolut friedensstiftendes Projekt, inkompatible Kulturen zu trennen (eigene Staaten) und gegenseitige Besuche bzw. kulturellen Austausch, der tatsächlich beiderseitig als befruchtend empfunden werden kann, auf privater/freiwilliger Basis stattfinden zu lassen.

    Wetten, daß sich dies für alle Beteiligten als beste Lösung erweisen würde?

  58. Es ist einfach köstlich zuzusehen wie der radhelmtragende, komplett verweichlichte und verschwulte westliche Bunte Mensch incl. Polizei versucht mit den zwangsimportierten Goldschätzen aus den Affenländern der 3 Welt umzugehen und dabei gnadenlos scheitert. Sozialhilfeschmarotzerboote absaufen lassen, Sippenhaft und Abschiebung des ganzen Familienclans bei Straftaten…gibt paar Monate eine ordentliche Sauerei aber in einem Jahr ist die Welt wieder in Ordnung……wird aber nicht passieren …also Gute Nacht Zivilisation.

  59. „Damals flüchteten die Täter“ – Ob das eine gute Entwicklung ist, wenn die Täter nicht mehr vor der Polizei weglaufen?

  60. Alle Shisha-Bars u. Wettbüros schließen!

    Wer braucht denn diese primitive orientalische Höllenkultur?

  61. @ #103 Beelzebub (09. Mai 2017 17:55)

    …wegen Fluchtgefahr dem Haftrichter vorgeführt. Also ein fremdkultureller Invasor.

  62. #101 Heta

    Was Soros mit seinen NGOs anrichtet ist in meinen Augen viel schlimmer. Es werden ganze Völker und Nationen zerstört durch diese utopischen und wahnsinnigen (Teils auch gewalttätigen) Open-Boarder-/Open-Society-Kampagnen, siehe z.B. Ukraine über 1 Millionen „geschenkte“ Moslemmänner für Deutschland.

    Wenn Merkel und ihr Soros-Berater so weitermachen, wird Deutschland komplett kulturell verrichtet. Wir sehen es je schon jetzt in den großen Städten Westdeutschlands, in ganzen Stadtteilen hat Deutschland aufgehört zu existierten, die gehören jetzt zum Orient.

  63. OT

    :::RÄUBERISCHER MERKEL-GAST MIT VOLLBART

    SCHLÄGT 81-JÄHRIGE DEUTSCHE:::

    „Ältere(ALTE!) Frau überfallen – Polizei sucht dringend Zeugen
    08.05.2017

    Gütersloh (CK) – Am Samstagabend (06.05., 22.15 Uhr) hielt sich eine 81-jährige Frau im Wohnzimmer ihres Einfamilienhauses an der Jahnstraße – BEREICH MOHNS PARK* – auf…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3630209

    ++++++++++++++++++++++

    *MOHNS PARK GT

    Gütersloher Verleger Johannes Mohn

    In den 1930er Jahren gewährte Johannes Mohns Sohn Heinrich seinen Kindern zuliebe der Hitler-Jugend und dem Bund Deutscher Mädel zur Abhaltung von Freizeiten Zugang zum Gelände. Im Jahr 1935 wurde das hundertjährige Bestehen des Bertelsmann-Verlages auf dem Gelände zelebriert…

    https://de.wikipedia.org/wiki/Mohns_Park

  64. OT

    LINKSRADIKALE SCHWEINEREIEN

    Graffiti in der Doppelstadt
    Rheda(ev.)-Wiedenbrück(kath.)

    „Täter vergeht[sic] sich an mehreren Tatorten“
    08.05.2017

    „Zwischen Freitagabend (05.05.,18.30 Uhr) und Sonntag (07.05., 09.30 Uhr) hat es in Rheda-Wiedenbrück mehrere Graffitischmierereien gegeben. An der Heidbrinkschule haben die Täter zwei Nächte in Folge Wände mit gelber Farbe beschmiert. Zu erkennen waren im Wesentlichen Dreiecke, Kreise und Gesichter an den Wänden. Auf dem Gelände der Flora Westfalica wurde eine Steinskulptur mit roter Farbe angesprüht.

    +++Zu erkennen war das Wort ‚Bullenhass‘ und die Buchstabenkombination ‚acab'(Anm.: All cops are bastards).+++

    Die gleichen Schriftzüge wurden ebenfalls an einem Transporter an der Straße ‚Auf der Howe‘ und an einer Hauswand an der Wilhelmstraße aufgefunden. In einem Fall konnten Zeugen eine Täterbeschreibung machen.

    Es soll sich dabei um einen ca. 20 Jahre alten Mann mit dunklen Haaren gehandelt haben. Er hatte eine olivfarbene Jacke an und trug einen blauen Rucksack. Unterwegs war er mit einem schwarzen Damenrad. Die Polizei sucht weitere Zeugen…“
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3629955

  65. Bei Interkultureller Begegnung™ im öffentlichen Bereich, wird dem schon länger hier wohnenden folgendes geraten:

    A 030 Leitfaden zur Gewaltprävention

    1) Kultursensibles Verhalten!
    Migrantische junge Männer sind oft in einer Kultur aufgewachsen, die viel Wert auf Männlichkeit und Ehre legt. Uns autochtonen DeutschInnen mag das manchmal seltsam erscheinen, wir sollten aber im eigenen Interesse Toleranz und Respekt aufbringen.

    2) Provokationen vermeiden, auch unbewusste!
    Viele migrantische junge Männer fassen Verhaltensweisen, die uns unbedeutend erscheinen, im Kontext ihrer Kultur als Kränkung ihrer Ehre auf. Vermeiden Sie unbedingt Blickkontakt. Schauen Sie zu Boden oder in ein Schaufenster. Simulieren sie gegebenenfalls Handytelefonate.

    3) Respekt zeigen!
    Machen Sie sich nicht auf dem Gehweg “breit”. Treten Sie lieber zur Seite! Beim Gang durch vornehmlich von migrantischen Menschen bewohnten Gegenden kann eine vorsichtige Anpassung an dort typische Verhaltensweisen und Kleidungsstile manchmal angebracht sein. Das gilt besonders für Frauen.

    4) Kreativ sein!
    Wenn eine körperliche Auseinandersetzung kurz bevorzustehen scheint, seien sie einfallsreich! Tun sie alles, um ihre Konfliktpartner zu verwirren. Fangen sie z.B. laut zu singen an, werfen sie Geldstücke auf die Straße, simulieren sie Geisteskrankheit oder Übelkeit.

    5) Keine Gewalt!
    Kommt es tatsächlich zu einer Auseinandersetzung, sollte sie sich auf keinen Fall wehren! Das macht alles nur noch schlimmer. Versuchen Sie wegzulaufen oder schützen Sie wenigstens Ihren Kopf mit den Händen.

    6) Niemals irgendwelche Waffen!
    Wahrscheinlich werden ihre Konfliktpartner Ihnen Waffen abnehmen und diese gegen Sie selbst einsetzen. Waffen gehören nur in die Hände der Polizei!

    7) Ein guter Zeuge sein!
    Merken sie sich Einzelheiten, um vor Gericht ein guter Zeuge zu sein.

    Das ist an die folgenden Ratschläge der Berliner Polizei angelehnt.

    http://www.pi-news.net/2011/01/hh-jugendliche-treten-streitschlichter-bewusstlos/

    http://www.pi-news.net/2014/01/hamburg-langenhorn-ein-blick-reichte-um-dem-lehrling-robin-die-kehle-durchzuschneiden/

  66. Danke für die teilweise herzerfrischenden Kommentare!

    Es tut gut zu wissen, daß wir VIELE sind!

  67. #108 Maria-Bernhardine (09. Mai 2017 18:12)

    Alle Shisha-Bars u. Wettbüros schließen!

    Wer braucht denn diese primitive orientalische Höllenkultur?

    Volle Zustimmung !!!

    Ebenso kann man über Schließungen von 1 Euro Läden, Halal-Fress-Buden, McDoof und andere Fast-Food (krankmachende) Fresstempel nachdenken.

  68. Ja genau, am besten gleich unterwerfen, damit der Herrenmensch nicht gereizt wird.

    Ich möchte hier keine Mitbürger, vor denen ich den Blick senken muss, denen ich aus dem Weg gehen muss um nicht einfach so totgeschlagen zu werden.

    Am besten gleich die Geldbörse usw. ungefragt aushändigen.

    Ins Meer zurückwerfen, das muss man mit denen machen. Schäbiges primitives Gesocks.

    Allahu mich sonstwo!

  69. Erhebliche Verstöße bei Jugendschutzkontrollen

    25.04.2017

    Marburg – Erhebliche Verstöße bei Jugendschutzkontrollen

    Die Polizei führte gemeinsam mit dem Ordnungsamt und dem Jugendamt Marburg am Freitagabend (21. April) in Marburg Jugendschutzkontrollen mit Nachdenkens wertem Ergebnis durch. Neben mehreren Verstößen gegen die Gewerbeordnung, gab es 11 Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Verstoßes gegen das Jugendschutzgesetz. Die Polizei nahm drei deutlich alkoholisierte Jugendliche vorübergehend in Gewahrsam und übergab sie auf der Wache an Erziehungsberechtigte. Der Alkotest des „Spitzenreiters“ zeigte über 1,8 Promille. Dazu gab es noch eine Anzeige, weil einer meinte, ohne Folgen die falschen Personalien angeben zu können und vier Platzverweise bei insgesamt fast 50 Personalienfeststellungen.
    Die Einsatzkräfte stellten in allen kontrollierten Shisha-Bars gesundheitsgefährdende CO- Werte fest! Das CO-Warngerät der Polizei zeigte Werte von 82 ppm (Parts per Million). Zum Vergleich: 30 ppm ist die maximal zulässige Arbeitsplatzkonzentration, bei der ein täglicher, achtstündiger Aufenthalt ohne gesundheitliche Beeinträchtigung möglich ist. Bei mehr als 60 ppm ist die Gefährdungsschwelle erreicht. Hier sind Maßnahmen zur Belüftung zu treffen und wenn dies nicht möglich ist, sollten Menschen innerhalb von 15 Minuten den Gefahrenbereich verlassen. Die Stadt prüft nach diesen Feststellungen derzeit weitere gewerberechtliche Maßnahmen. Nach den Kontrollen identifizierte die Polizei noch einen 17 und einen 18-Jährigen als dringend Tatverdächtige einer gefährlichen Körperverletzung unter Verwendung eines Teleskopschlagstocks. Dieses Ergebnis zeigt die Wichtigkeit und Notwendigkeit von Jugendschutzkontrollen! Diese Kontrollen werden fortgesetzt.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3620271

  70. Nachfolgend mehrere Vergehen durch ETHNIENLOSE:

    MÄNNER
    Rheda-Wiedenbrück (RB) – Am Samstagabend gegen 22:20 Uhr erhielt die Polizei Kenntnis über Schüsse im Bereich der Straße Schäferwiese. Am Einsatzort trafen die Beamten 2 Personen an, die in einer Hofeinfahrt mit Schreckschusswaffen schossen. Die Beamten sprachen die Personen zu Boden.

    Bei der Durchsuchung nach weiteren gefährlichen Gegenständen stellten die Polizisten auch noch ein Einhandmesser und Munition zu den Schreckschusswaffen sicher…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3629195

    +++++++++++++++++

    UNBEKANNTE

    Schloß Holte-Stukenbrock (RB) (Mit 1000-Mann Zeltstadt-Druchgangslager, 500 Fremdlinge in der Polizeischule, plus 400 festes Kontingent zu Lasten der Stadt)

    Am Samstagabend randalierten unbekannte im Bereich der Grundschule Stukenbrock. Die Randalierer hatten einen Bauwagen des Städt. Bauhofes von dem Schulhof der Grundschule die Außentreppe zur Johannes-Siewe-Straße, heruntergestoßen. Der Bauwagen überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3629194

    +++++++++++++++++

    Streitigkeiten enden in der Gewahrsamszelle
    07.05.2017 – 04:05

    Gütersloh

    Am Samstagabend wurde die Polizei nach Rietberg-Mastholte gerufen. Dort war eine Person stark alkoholisiert in Streit mit anderen geraten. Alle Versuche den aufgebrachten Mann zu beruhigen blieben erfolglos. Da der Aggressor immer wieder auf seine Widersacher losgehen wollte musste er in Gewahrsam genommen werden. Hierbei leistete er Widerstand gegen die eingesetzten Beamten, indem er nach ihnen trat. So erwartet ihn nun auch noch ein Strafverfahren.
    presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3629196

    +++++++++++++

    Herzebrock-Clarholz (FK) – Am Dienstagabend (02.05., 21.00 Uhr) wurden zwei Diebe in der Lindenstraße auf frischer Tat ertappt. Zeugen bemerkten, dass zwei Männer über den Zaun eines bereits geschlossenen Blumengeschäfts stiegen und sich anschließend an den Pflanzen im Außenbereich zu schaffen machten. Einer der beiden Männer konnte durch die Zeugen vor Ort festgehalten werden.

    Sein Kumpane rannte davon. Er konnte aber im Anschluss an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Bei den Tätern handelt es sich um einen 27-jährigen und einen 31-jährigen Mann aus Rheda-Wiedenbrück.

    Sie sind bereits aufgrund ähnlich gelagerter Delikte in Erscheinung getreten. Gegen beide Männer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen besonders schweren Fall des Diebstahls eingeleitet.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3626262

  71. Geht es mir nur so,bin ich ein unsozialer Misanthrop, wenn ich die ewig Gleichen ,das ewig Gleiche abseiernde ,arschkriechende Schmierentheater der Höflinge und Fruchtfliegen unerträglich finde.Dieses an den Ärschen der Mächtigen klebende und an deren Durchfall saugende Schranzenpack hat ein Stadium des Ekels in mir erreicht welches mir fast körperliche Schmerzen bereitet.Weshalb ist es uns nicht vergönnt ,wie in der Vergangenheit, normale Menschen, zur Unterhaltung,unserer Unterhaltung, erleben zu dürfen.Statt dessen ist üblich geworden,von erbärmlichen Hackfressen und gescheiterte Existenzen pseudo-intellektuelle Parteiprogramme zu deren Fortkommen ,wohlfeil in die Stube gerotzt zu bekommen.Wo sind die Toelkes ,Rosenthals ,Lembkes,Fuchsbergers die guten alten Fernsehleute,die Unterhalter,die fürs Geld Zerstreuung Bereiter.Wo sind die hin,statt dessen, sich selbst überschätztende Sonderschüler vom Schlage Bömmelmann und Dietrichs,rotzendfreche Nichtsgelernte Pausenclowns die sich für geistreich halten und ihr Gestammel für eine Offenbarung.Gut liebe Moderatoren,ich hör auf,kein Ton mehr,nichtmal Anton.Nein, mit meiner Galle ist alles in Ordnung.

    MOD: Da sind wir aber froh jetzt. 😉

  72. „BIELEFELDER“ TÄTER VOM DEZ. 2016

    POLIZEI FAHNDET jetzt NACH RÄUBER mit KONTERFEI:

    BÄRTIGER AUS SÜDLAND!

    Bielefeld / Baumheide

    +++Bereits am Samstag, 17. Dezember 2016+++, ereignete sich nach einer verbalen Provokation eine körperliche Auseinandersetzung zwischen vier jungen Männern.

    Im Anschluss raubte der aktuell per Lichtbild gesuchte Tatverdächtige ein Portemonnaie.

    Gegen 01:10 Uhr hielt sich ein 21-jähriger Bielefelder gemeinsam mit einem Begleiter am Haupteingang eines Supermarktes am Rabenhof auf. Sie provozierten einen 32-jährigen Bielefelder verbal.

    Als ein 30-jähriger Bielefelder dem 32-Jährigen riet sich zu entfernen, schlug der 21-Jährige dem 30-Jährigen ins Gesicht. Die beiden jungen Männer zogen sich von den Provokateuren zurück und beabsichtigten, heim zu gehen.

    Am Ende des Wachholderwegs erschien das aggressive Duo gegen 01:20 Uhr erneut und griff beide jungen Männer an. Dabei konnte der 30-Jährige den Schlägen ausweichen. Beide Angreifer richteten sich gegen den 32-Jährigen, der zu Boden stürzte.

    Der 21-Jährige und sein Mittäter traten gegen den Oberkörper des Liegenden. Im Anschluss tastete der unbekannte Komplize den 32-Jährigen nach Wertsachen ab und nahm sein Portemonnaie an sich.

    Im Rahmen der Ermittlungen identifizierten und vernahmen Kriminalbeamte den beteiligten 21-jährigen Bielefelder. Der bereits polizeilich Bekannte macht keine Angaben zu seinem Mittäter.

    Die Personenbeschreibungen:

    Männlich, circa 170 cm groß, 25 Jahre alt, Bartträger, mit etwas korpulenter Statur und südländischer Erscheinung…
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12522/3631107

  73. Massenschlägerei vor Shisha-Bar in Kreuzberg

    So geht es doch schon seit vielen Jahren und es wird trotzdem nichts/nicht genug dagegen unternommen. Das zeigt mir nur wieder, wie hoffnungslos das alles ist.
    Ich habe es vor über 20 Jahren gesehen und werde es in 20 Jahren auch noch sehen.
    So einfach ist das.
    Und es ist zum kotzen.

  74. Ich musste heute wegen Arzt-Termin genau dorthin. Die Gegend, die ich vor Jahren noch mochte ist zu einen Scheißhaufen voller islamischer Anti-Zivilsation geworden. Jungmännerhorden mit offensichtlichen IQ_Problem, verschleierte Frauen haufenweise, Drogendealer, Verbrecher, kaum Deutsche, also genau das was uns als bunt und vielfältig gepredigt wird.
    Kaum zuhause musste ich direkt vor meiner Behausung durch ein Spalier von schwarafrikanischen Drogenhändlern marschieren. So und nicht anders sieht die Realität in Berlin aus. Das ist weder bunt noch vielfältig, sondern einfach nur widerlich, hoch gefährlich und suizidal….

  75. Und das alles nur weil wir sie nicht richtig integriert haben. Wir sollten uns schämen. Gewalt ist ja auch irgendwo ein Hilferuf. Die armen Türken…..Man sollte denen grosse Bargeld Erträge geben. Dann können die sich alles kaufen was sie wollen. Die Folge: Gewalt ist unnötig. Ganz einfach. Ein 3er BMW, ordentlich Cash, ein paar blonde Schlampen, fertig ist der türkische Idealzustand. Die Grünen werden mir da sicher recht geben. Wen kümmert es da schon das diese Typen bereits in der 3. oder 4. Generation hier leben. Aber das wird ja geflissentlich übersehen. Was ist hier bloß los? Deutschland ist komplett gaga geworden. In anderen Ländern würde man solchen ungezogenen Lümmel den Arsch verstohlen und nicht noch verhätscheln. Kein Wunder das die dieses Land nicht ernst nehmen.

  76. Tja, die Gesetze zum Nichtraucherschutz™ gelten für das Pack ebensowenig wie die Gesetze zum Mitbürgerschutz.

    Die dürfen das, die sind so.

  77. #124 guus fraba (09. Mai 2017 20:14)

    Und das alles nur weil wir sie nicht richtig integriert haben.

    Ich greife das mal auf und behaupte, die sind total integriert.

    Wären sie das nicht, hätten sie Angst, sich so aufzuführen, weil jeder Gast genau weiss, dass der Gastgeber einen unverschämten Gast vor die Türe setzt.

    Dieses Verhalten ist genau das Verhalten sich absolut sicher fühlender Mohammedaner und „Simpelkültüreller“, um es mal blumig auszudrücken.

  78. Schade… Könnt ihr so Infos nicht einen Tag vor Geschehen bringen?? Dann hätten meine Frau Popcorn und 2 Klappstühle mitgebracht, und das „Kino“ genossen!! Zum Abschluss hätten die sogar ein Molotov~Feuerwerk von mir bekommen!! Da werde ich gerne zum Mann der Tat!! 😀

  79. Schade… Könnt ihr so Infos nicht einen Tag vor Geschehen bringen?? Dann hätten meine und ich Frau Popcorn und 2 Klappstühle mitgebracht, und das „Kino“ genossen!! Zum Abschluss hätten die sogar ein Molotov~Feuerwerk von mir bekommen!! Da werde ich gerne zum Mann der Tat!! 😀

  80. Entschuldigt, habe zu schnell getippt ~ Aber ihr wisst ja,was ich meine!! 😀 Ach ja,bin Gestern aus Nerofix.de und 4Players geflogen, weil ich „zu Ehrlich“ war. Habe in etwa geschrieben, das unter den Fachkräften über die Hälfte Kriminelle und IS-Terroristen sind. Nach gut 30 Sekunden war ich gesperrt! Bei 4Players stand sogar: Grund:HETZE!!
    Aber wie immer nehme ich sowas mit Humor!!

  81. Müsst ihr nicht,müsst nicht froh deshalb sein ,und Heuchelei steht euch garnicht.Aber eines sollten wir nicht vergessen ,wir ziehen hoffentlich an dem selben Strang.Meine Zornausbrüche ,Quengeleien gepaart mit Unverständniss mögt ihr mir entschuldigen,manchmal wird man grau vor Wut,und ballert los.Ist schon gut dass es ein Korrektiv wie euch gibt,viele Grüße und achtet auf eure Galle(ehrlich gemeint)

  82. Einmal mehr hat eine Interkulturelle Begegnung…..

    Lieber PI-Autor!
    Mach doch bitte nicht mit beim Nachplappern dieses dämlichen „einmal mehr“!(Englisch: once more).
    Es heißt doch eigentlich auf Deutsch: „Wieder einmal“ oder „Schon wieder“.
    Bitte. Danke.

  83. #78 Ende in Sicht (09. Mai 2017 16:50)
    Kommentar eines Lesers zu einem Welt-Artikel über “Franco A.” und seinen “Helfer”:

    “Das mit den Listen finde ich besonders merkwürdig, um nicht zu sagen unglaubwürdig. Steht etwa im “Handbuch für Hobby-Terroristen”, dass man erst mal eine Liste mit möglichen Zielen schreibt? Und am besten legt man die als Excel-Tabelle unter “Meine-Todesliste.xlsx” auf OneDrive oder sonstwo in der Cloud ab.”
    ————————
    Klingt nach 80er Jahre Krimikomödie (Die nackte Kanone)

Comments are closed.