Die Türkei hat eben erneut Bundestagsabgeordneten einen Besuch bei den deutschen Soldaten auf dem Luftwaffenstützpunkt Incirlik untersagt. Ein Grund soll die Gewährung von Asyl für türkische Offiziere in Deutschland sein. Lässt sich Merkel von Erdogan wieder eine scheuern, ohne zu reagieren? Jürgen Stark hat die Türkei-Politik der charakterlosen Kanzlerin Merkel bereits beschrieben:

Über Monate konnte selbst der naivste Beobachter Erdogans Griffe nach totaler Macht beobachten. Signale über Signale: Blutige Niederschlagungen von Protesten nicht nur am bekannten Taksimplatz, Verbote von Zeitungen, Verfolgung von Regimegegnern und Abgeordneten der nichtislamischen Parteien, Förderung islamischer Wertvorstellungen in Schulen und Hochschulen, Weigerung die historische als auch gegenwärtige Schuld islamisch geprägter Massaker an Kurden, Aleviten, Armeniern und Christen einzugestehen. Erdogans finstere Aura erstrahlte mit seiner anwachsenden Macht über den ganzen nahen Osten, den Mittelmeerraum – und wie eine dunkle Sonne über Europa.

Mittendrin immer eine zappelige Kanzlerin Merkel, die wie ein Frettchen auf Koks um den neuen Kalifen herumschwirrte und ihn untertänigst bat, doch ein paar Tausend von den Millionen Auswanderern und Flüchtenden an seiner Grenze aufzuhalten…

Fortsetzung bei Jouwatch!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

68 KOMMENTARE

  1. Da wird es doch Zeit, noch einmal in den NATO-Vertrag zu schauen. In der Präambel steht:

    „Die vertragschließenden Staaten bestätigen ihren Glauben an die Ziele und Prinzipien der Charta der Vereinten Nationen und ihren Wunsch, mit allen Völkern und mit allen Regierungen in Frieden zu leben.

    Sie sind entschlossen, die Freiheit, das gemeinsame Kulturerbe ihrer Völker, gegründet auf die Prinzipien der Demokratie, auf die Freiheit des einzelnen und die Grundsätze des Rechts, sicherzustellen.

    Sie sind bestrebt, die Stabilität und Wohlfahrt im nordatlantischen Gebiet zu fördern.“

  2. Die islamophile Merkel spinnt doch.
    Spült die doch endlich mal den Rhein runter. Und Recep gleich mit.

  3. Wir gewähren türkischen Deserteuren Asyl und haben Truppen in der Türkei?

    Das ist pfiffig

  4. Hallo !!! Es müssen Bilder abgehängt werden und Kasernen umbenannt werden.Da kann v.d.Laien sich nicht um solche Nichtigkeiten wie Truppenzugang im Kalifat kümmern.

  5. Wer Bundeswehreinheiten in die Türkei genehmigt, ist selber Schuld!
    Welche Vollidioten!

  6. Wen interessiert es?

    Es liegt an der Bundeswehrführt gemäß Art. 20 Abs. 4 zu handeln.

    Da sie aber in der Vergangeheit fleißig an damals noch strafbaren Angriffskriegen mitgemacht haben, werden sie schön brav stillhalten, und auch noch gerne Schläge auf die andere Wange mit Freuden hinnehmen.

  7. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das ganze vielen Bundeswehrangehörigen einfach nur peinlich ist und die darauf sehnlichst hoffen, dass Merkel & Leyerkasten durch Wahlen wieder hinweggefegt werden. In einem politischen Kompostierungsprozess werden solche Figuren eigentlich regelmäßig zersetzt.

  8. Dürfen die Angestellten der Leyentruppe ein Gerät namens PATRIOT überhaupt bedienen??

    Klingt nicht besonders bunt

  9. und die Deutsche Reaktion:

    Regierungssprecher Steffen Seibert sagte, Berlin werde sich weiter um eine Besuchsmöglichkeit bemühen, gleichzeitig aber auch „Alternativstandorte ins Auge fassen“. Das Auswärtige Amt nannte die Haltung der Türkei „absolut inakzeptabel“.

  10. Unsere Hellsangela,immer weiter und tiefer in Erdogans Allerwertesten gekrochen,dem Wähler gefällt es.

  11. Stärke zeigen können diese Hampelmänner bei Menschen die keinen Bock haben GEZ zu zahlen, oder bei Bürgern die falsch geparkt haben oder etwas zu schnell gefahren sind.
    Auch am Monatsende wenn das Gehalt überwiesen wird, sind horrende Abzüge bei der Gehaltsabrechnung ausgewiesen. Dort lassen diese Hampelmänner ihre „Muskeln“ spielen.
    Bei zugewanderten Kriminellen oder Disputen wie Erdogan kneifen sie den Schwanz ein.

  12. Stärke zeigen können diese Hampelmänner bei Menschen die keinen Bock haben GEZ zu zahlen, oder bei Bürgern die falsch geparkt haben oder etwas zu schnell gefahren sind.
    Auch am Monatsende wenn das Gehalt überwiesen wird, sind horrende Abzüge bei der Gehaltsabrechnung ausgewiesen. Dort lassen diese Hampelmänner ihre „Muskeln“ spielen.
    Bei zugewanderten Kriminellen oder Dispoten wie Erdogan kneifen sie den Schwanz ein.

  13. Vor kurzem fuhr ein 3er hinter mir her mit aufgebrachter Türkenflagge auf der Haube. Meine Gedanken entgleisten innerlich ähnlich wie Erdowahn’s Gesichtszüge außen (siehe Bild oben). Abzug aller Streitkräfte aus Türkien dringend erwünscht. Nehme unsere im Tausch gerne zurück.

  14. Vorbereitung zum „Afrikaner-Umsteigen“ direkt vor Libyen:

    Und wieder ist es soweit, völlig unbemerkt von den Medien laufen die „Transportmaßnahmen“ vor der libyschen Küste erneut auf Hochtouren.

    Schon vor Ort am „Umsteigepunkt“ ist das Schiff Aquarius von SOS Mediterranee Deutschland e.V., Berlin.
    Der stellvertretende Ortsbrandmeister der Feuerwehreinheit Metjendorf aus Oldenburg
    Dirk Junkmann als Ehrenbeamter der Berufsfeuerwehr Oldenburg gehört auch zu den Besatzungsmmitgliedern.
    *://www.facebook.com/dirk.junkmann

    Der Gemeinderat beschließt, Herrn Dirk Junkmann, geb. am 09.01.1979 in Norden, wohnhaft in 26215 Wiefelstede, Ofenerfeld, Ofenerfelder Straße 7, für die Zeit vom 01. September 2016 bis zum 31. August 2022 unter Berufung in das Beamtenverhältnis als Ehrenbeamter zum stellvertretenden Ortsbrandmeister der Feuerwehreinheit Metjendorf zu ernennen.

    *://buergerinfo.wiefelstede.de/vo0050.php?__kvonr=28554

    Schnurstracks auf dem Weg zum „Umsteigepunkt“ mit 10,5 Knoten ist die
    Vos Prudence von Ärzte ohne Grenzen Österreich

    Ebenfalls auf dem Weg dorthin mit 9 Knoten ist das Schiff Phoenix von MOAS, Malta.

    Sich selbst in Seenot zu bringen, ist kein Fall einer Notlage im Sinne des Seerechts.

    Das internationale Seerecht beinhaltet explizit nicht das Recht, zu einem Wunschland gebracht zu werden.
    Die Ausschiffung hat immer im nächsten Hafen zu erfolgen.

    Da jeder Schiffs-Kapitän dies weiß, kann man hier nur von vorsätzlicher Schleuserei sprechen.

    Einer der Fotografen auf den „Rettungs“-Tranport-Schiffen ist:
    Laurin Schmid
    Potsdamer Strasse 187, 10783 Berlin
    laurinschmid @ gmx.de
    Telefon: 01525-5133224
    *://www.laurin-schmid.com/sos-med

    SOS Mediterranee Deutschland e.V.
    Stresemannstr. 72, 10963 Berlin
    Klaus Vogel, Sophie Beau
    Telefon: 030-22056810
    *://sosmediterranee.org/

    Ärzte ohne Grenzen Österreich
    Taborstraße 10, A- 1020 Wien
    Telefon: +43-1-409 72 76
    Margaretha Maleh, Leo Ho, Tomáš Šebek, KUŠÍKOVÁ Eva, Marcel Mittendorfer, Irena Janoušková,
    Reinhard Dörflinger, Franz Neunteufl, Mag. Mario Thaler

    *://www.aerzte-ohne-grenzen.at

    MOAS (Migrant Offshore Aid Station)
    54 Melita Street, VLT 1122, Valletta, Malta
    Tangiers Group, Plc
    Tel: +356 2247 9700
    Christopher und Regina Catrambone
    *://www.moas.eu

  15. Die Unterwürfigkeit der dt. Regierung wurde heute schon im DLF ausführlich beschrieben.

    Besonders ein C*SU-ler tat sich hervor.

  16. Erdowahn wird weitermachen wie bisher.
    Er weiß, dass ihn die Amis brauchen, darum hat er Narrenfreiheit.

  17. Der Hosenanzug arbeitet im Auftrag des Finanzkartells. Und bekommt in diesem Zusammenhang seine Befehle aus Washington. Egal im Übrigen, welcher Hampelmann dort gerade Präsident spielen darf.

    Und die Ekelraute darf so lange nichts gegen den Dönersultan unternehmen, wie kein Befehl dazu aus dem Pentagon/Langley/dem Weißen Haus kommt.

    Denn die osmanische Witzfigur ist – immer noch – ein äußerst wichtiger strategischer nützlicher Depp Vasall Verbündeter, natürlich gegen den Russland.

    Wenn es Putin allerdings gelingt, die Türkei für sich zu gewinnen, in dem sie zum Beispiel den feuchten großosmanischen Träumen des Muselfaschisten großzügig entgegenkommt, dann könnte Uncle Sam schnell eine 180° Wende hinlegen und dann muss auch der Hosenanzug mitziehen.

    DANN darf die Kanzlerdarstellerin diplomatisch gegen den Sultan vorgehen.

    Bis dahin hält sie still und spielt das Spiel mit.

    IM Erika macht nichts, was gegen das Interesse ihrer Auftraggeber sein könnte.

    Nochmal für Schwerfällige: Diese Auftraggeber sind NICHT wir.

  18. Was sollte die Welt wohl von solch einen Mann erwarten können?
    Erdogan, Mutterfüße leckender und schlotzender türkischer Ministerpräsident . “ Ich habe früher gerne die Füße meiner Mutter geküsst. „Meine Mutter zierte sich, aber ich sagte ihr immer: ‚Mutter, zieh deine Füße nicht weg, dort ist der Duft des Himmels.“ Und. „An den Füßen der Mütter findet man den Duft des Paradieses.“
    http://www.huffingtonpost.de/2016/05/30/erdogan-geburtenkontrolle_n_10206198.html
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/erdogan-lehnt-gleichberechtigung-von-mann-und-frau-ab-a-1004690.html
    http://www.spiegel.de/spam/satire-bei-spiegel-online-erdogan-guter-fusssohlenkuesser-a-1004852.html

  19. Merkel , die größte Pflaume unter Deutschlands Himmel ! Herr erlöse uns von dieser Zonenwachtel !

  20. Frau MURKSEL könnte Herrn Erdolf doch zwecks Besänftigung seiner angeknacksten „Ehre“ ein paar der von Panzer-Ursel abgehängten Bilder schenken. Das würde den Möchtegern-Osamenen-Sultan sicher besänftigen und uns dazu noch Entsorgungskosten sparen.
    Dann gibt es sicher wieder einen Bogen Besucher-Tickets. Inschalah!

  21. Der türkische Oberspinner ist die eine Seite der Medaille. Die andere ist die Frage, wen vermissen denn die deutschen Soldaten?
    Die meisten Reisenden reisen für das eigene Image. Soll etwa Röschen Trippelschritt persönlich gestandene deutsche Soldaten zum Begleithampelmann machen? Raus, ganz schnell raus aus dem entstehenden Idiotensultanat!

  22. #26 Nefe (15. Mai 2017 14:25)

    Was sollte die Welt wohl von solch einen Mann erwarten können?
    ______________________________________

    Igittigitt…ist ja ekelhaft..(Beides)

  23. #25 Renitenter (15. Mai 2017 14:22)

    Der Hosenanzug arbeitet im Auftrag des Finanzkartells. Und bekommt in diesem Zusammenhang seine Befehle aus Washington.
    ++++++++++++++++++

    Ja, du hast recht.

    Der heutige lautete:

    Der Internationale Währungsfonds hat Deutschland zu einer Investitionsoffensive und zu Steuerentlastungen bei den Arbeitseinkommen aufgefordert.

    Dazu gehörten etwa Investitionen in die digitale Infrastruktur, die Kinderbetreuung, die Integration von Flüchtlingen und die Senkung der Steuerlast für Arbeitseinkommen.

    Wer soll das bezahlen,
    wer hat soviel Geld,
    wer hat soviel Pinkepinke….?

    Zudem mahnt der Fonds eine Rentenreform an, die Anreize enthält, länger zu arbeiten.

    Liebe Nochnichtrentner, da könnt ihr euch freuen, aber ihr wählt die die fette alte Kinderlose wieder, der es wurscht ist, wie unser Volk untergeht.

  24. Das war doch klar, dass der große Erodogan IMMER einen Grund finden wird, die deutschen Einheiten in der Türkei triezen.

    Das ist ein ganz normales Verhalten für einen molsemischen Führer der ausnutzt, wenn jemand von ihm abhängig ist.

  25. Da hat wohl das merkel das Schutzgeld an adolf erdowahn nicht rechtzeitig überwiessen.

  26. #35 Theo Retisch

    Als Hundesbesitzer bin ich von Ihrem Kommentar angewidert. Einen Hund mit Erdogan vergleichen. Geht’s noch!?
    Apropos Köterrasse: Hunde sind loyale Tiere, die stets nur das Beste für ihre Liebsten wollen. Demzufolge kann ein Türke niemals Mitglied einer Köterrasse sein.

    Wir nehmen unsere Jungs zurück und als Dank für den langjährigen Aufenthalt in Deutschland kriegt Erdohuhn seine Türken, Ditib und seine Kurden zurück. Hört sich vernünftig an.

  27. Wenn die Offiziere nicht endlich meutern geht mir die ganze Angelegenheit sowas von am Arxxx vorbei!

  28. Ich kann mir die Schadenfreude darüber nicht verkneifen. Die Deutschen lassen sich vorführen und verarschen von jedem zweibeinigen Volldeppen.

  29. Die Aufzählung der von den Türken Gekillten ist nicht vollständig:
    Die Türken haben zu den Aufgezählten auch noch eineinhalb Millionen „PontosGriechen“ gemeuchelt.

  30. Die Deutsche soldaten in der Turkei sind durch Erdogan ins hirn geschissen und bemerken es noch nicht mal!

    Ist vd leyen trulla noch immer im amt?
    hahahaha

  31. Es hat zwar nichts mit dem Artikel an sich zu tun, aber ich komme mal wieder nicht umhin, meine Vermutung zu äussern, dass sich in Erdogans Ahnenreihe mindestens ein Kamel befinden muss.
    Die Unterlippe ist einfach zu verdächtig kameloid.

    Naja, dann hats irgandwie doch was mit dem Artikel zu tun, weil Erdolf sich mal wieder aufführt wie ein spuckender und pöbelnder Kamelbulle auf Steroiden, dessen Tierpfleger sich noch bemühen, den Bullen den Zoobesuchern zu erhalten, anstatt ihn wegen seiner Aggressivität zum Abdecker zu führen.

    Mal sehen, wie lange Erdolfs Pfleger dieses entwürdigende Spiel noch mitmachen.

  32. Der Kasper macht mal wieder den Affen. Wer sich das gefallen lässt ist auf der geleichen Stufe wie dieser Depp vom Bosporus.
    Flieger abziehen ist noch das einfachste.
    Aber dazu ist die Nato wie Deutschland zu unfähig wie ihre Leiter dieses Kaspervereins.
    Habt endlich einmal ein Arsch in der Hose und zeigt diesem Möchtegernsultan wo der Hammer hängt. Türken nach Hause wird etwas schwieriger werden geht aber auch.

  33. Die Türkei sprich Erdogan macht den wirklichen Wahlkampf u.a. aus in Deutschland. Witzig ist ja wie sich die Sprecher der Parteien im Wundenlecken üben bzw. in selbstdarstellerischer Manier der absoluten Selbstüberschätzung bei 40% Nichtwählern.

    Falls ich Politiker einer dieser Parteien wäre, würde ich mich im Gegensatz zu diesem verlogenen Pack in Grund und Boden schämen.

  34. #6 Spektator (15. Mai 2017 13:37)

    Wir gewähren türkischen Deserteuren Asyl und haben Truppen in der Türkei?

    Das ist pfiffig
    ##############################################
    Unsere Bw traut sich ja auch nicht zu putschen, selbst diese Drecksarbeit lassen die von den Türken machen, wie in den 1960er Jahren die Müllabfuhr. *KRANK LACH*
    H.R

  35. Der könnte die auch in ihren fetten allerwertesten treten, selbst dann würde sie weiter gekünzelt lächeln und weiter die Pyramide zeigen.

  36. Kein Wunder, das der türkische Sultan macht, was er will. Wie soll er Respekt vor dem HINUNDHER einer deutschen Bundesregierung haben, die ihr eigenes Volk hintergeht und nicht respektiert, keinen Nationalstolz zulässt und keine klare Linie verfolgt.
    Der versteht nur eine Sprache: Einstellung der Verhandlungen und der Zahlungen von DE und EU, Rückführung der türkischen Wähler aus Deutschland mit türkischen Pass oder Doppelpass. Reisewarnung für Türkei und Schießung der EU-Grenze und der deutschen Grenze. Ausweisung türkischer Imame.

  37. Merkels Hampelmänner erwägen angeblich den Abzug der BW aus Inkebabdönercik. Glaub ich nicht dran, die Merkel wird weiter kriechen vor dem Crazy Sultan.

  38. Das ist doch alles sinnlose Empörung.

    Unsere Regierungs-Darstellertruppe als ausführendes Helferlein Washingtons tut ALLES, was in deren Konzept/heutige NATO-Strategie hineinpasst!

    Wenn die (natürlich nicht öffentlich kommunizierte) Order ergeht, Herrn E. in den Enddarm zu kriechen, wird das stante pede vollzogen.

    Deutschen Soldaten kann man NUR diesen einen Rat geben: aussteigen aus dem Buntwehr-Laden, zumindest aus jeglichem Auslandseinsatz.

    Den Schwachfug „Deutschland wird am Hindukusch (oder sonstwo) verteidigt“, glaubt ohnehin kein anständiger Deutscher. Auf Achtung oder Dankbarkeit brauchen diese Soldaten gar nicht zu hoffen; übrigens auch nicht von Seiten derer, die sie dorthin geschickt haben. Für die sind Menschen nichts als Kanonenfutter.

  39. Ein Volk ohne Rückgrat hat eine Bundeskanzerlin ohne Rückgrat, die einer Regierung ohne Rückgrat vorsteht, die sich von einem Türken mit Rückgrat eben rückgratlos vorführen läßt.

  40. Wie peinlich, dass die als „mächtigste“ Frau der Welt von einem drittklassigen Despoten permanent vorgeführt wird. Was will denn die Bundeswehr überhaupt mit ihrem Schrottmaterial in Incirlik ?
    Abwarten, bis eine dieser Maschinen wegen Altersschwäche und mangelhafter Wartung „abschmiert“ um den Despoten noch anzubetteln, ob er genehmigt, die Wrackteile nach D zu überführen?
    So dämlich kann nur D sein, diesem Despoten in Nibelungentreue verbunden zu sein, dem gehört „KLare Kante“ gezeigt !

  41. Falls Deutschland eine enrstzunehmende pro Deutsche Regierung haette statt Merkuel

    waere die Reaktion

    Alle Soldaten/Geraet sofort und kompromisslos abziehen,
    anschliessend den einseitigen katastrophalen Vertrag zu Gunsten Erdowahns kuendigen und
    jede Chance fuer einen EU Beitritt beenden.

    Besser EU auf Grund der Politik gegen E Interessen, linkslastige Kaderschmiede die Europa ruiniert schliessen, das gigantische Monster ist die Eiterbeule Europas, ohne wird es auf allen Gebieten bes. Grenzsischerung, Migrantenabweisung, zurueck zu eigenen Waehrungen, EG statt Union besser und es besteht Aussicht die Millionen Raubnomaden wieder loszuwerden.

  42. #9 xtina (15. Mai 2017 13:46)

    Immer dieser Showkonflikt zwischen Merkel und Erdowahn. Das ist dieselbe Globalisten-Islamisten-Bande.
    ———————————————–
    Erdogan dokumentiert wieder einmal, welch ein erbärmlicher Korinthenkacker er ist. Dieser Mann versteht sich als weltmännisch, kommt aber über das Niveau eines verrrohten Cowboys, bei dem immer der Lauf qualmt, nicht hinaus 🙂

  43. #12 Spektator (15. Mai 2017 13:57)

    Dürfen die Angestellten der Leyentruppe ein Gerät namens PATRIOT überhaupt bedienen??

    Klingt nicht besonders bunt
    ———————————————-
    Deshalb eröffnet sie jetzt mit einem Grillfest auf jedem Truppenübungsplatz eine Krabbelgruppe. Geschossen wir natürlich nur virtuell, damit die Kids keine Traumata entwickeln. 🙂

  44. Erdogan führt nur den Beweis, den bereits ein Gericht geführt hat: Köterrasse.

    Quod erat demonstrandum.

    Wer sich so behandeln lässt, der verdient es, so genannt zu werden.

  45. Eigentlich ein feiner Zug von Erdogan, die ganzen Selbstdarsteller daran zu hindern, unseren Soldaten auf die Nerven zu fallen. Schlimm genug, wenn man Lebenszeit sinnlos an der syrischen Grenze verschleudern muss.

  46. Die Bundestagstouristen haben ein Reiseziel weniger. Das spart Geld.

    Als Ersatz können sie einfach die Heimatstandorte der in der Türkei befindlichen Truppenteile besuchen. Dort sind auch Leute, die in der Türkei im Einsatz waren. Die können sie interviewen. Aber vermutlich ist es langweilig, wenn einem nicht eine schöne türkische Frühsommerbriese um die Nase weht.

    Diese Reisen gehören verboten.

  47. Ich hoffe, die deutschen Soldaten lassen Unmengen von Schweinefleisch einfliegen und grillen jeden Tag.

    Das Fett vom Grill darf gerne auf den getürkten Boden tropfen.

  48. Paßt !
    Erdi wird immer mehr integriert. Momentan überlegt er jeden Morgen ob er sich den Bart an den Seiten abrasieren kann und seine Landsjeute ihn trotzdem erkennen (Deutschland hatte ja so einen Typen bereits) oder ob seine Rotzbremse ihn dann wie sein Auftreten nur lächerlicher macht.

  49. #12 Spektator (15. Mai 2017 13:57)

    Dürfen die Angestellten der Leyentruppe ein Gerät namens PATRIOT überhaupt bedienen??

    Absolut zutreffend! Ich schlage eine sofortige Umbenennung in GLOBALIST vor!

  50. Was steht da eigentlich für ein Mumpitz auf dem Abzeichen (Foto, links)?

    „DEU Einsktgt AF TUR“? =

    Siktir git, After?

    Und diese in den osmanischen Blutfetzen hineinfließende deutsche Flagge…
    Pfui!

  51. Deutschlandweit zu beobachten wie immer mehr Türken in ihrem Auftreten ihren geliebten Erdogan imitieren und uns zunehmend zu Hampelmännern machen?

Comments are closed.