Die Angst vor einer Präsidentin Marine Le Pen (Foto) war vor der Wahl nicht nur bei den Linken in Frankreich, sondern europaweit deutlich und viele befürchteten auch, dass es zu Wahlbetrügereien kommen würde. Nun steht fest, zwölf Prozent der abgegeben Stimmen bei der Stichwahl am Sonntag waren ungültig, das sind so viele wie nie zuvor. Bisher bewegte sich diese Zahl zwischen drei und sechs Prozent. Zudem wird von einer großen Anzahl beschädigter und daher ebenfalls ungültiger Wahlzettel für speziell Marine Le Pen berichtet.

Insgesamt rund 4,2 Millionen ungültige Stimmen, das hat schon das Potenzial als rekord- und betrugsverdächtig gewertet zu werden. Ein Teil davon kam durch die Abgabe leerer Stimmzettel für ein absichtlich so abgegebenes „Vote blanc“ zustande. Darüber hinaus gab es aber offenbar eine Vielzahl beschädigter Wahlzettel für Marine Le Pen. Bei der Wahl konnte nicht, wie bei uns üblich, ein Kandidat angekreuzt werden, sondern es gab zwei verschieden Stimmzettel, einen mit dem Namen Macron und einen für Le Pen. Diese Art der Abstimmung halten viele für einen Versuch der Einschüchterung.

Sputnik France berichtet, ein Wähler erklärte, unabhängig von jeder Präferenz für den einen oder anderen Kandidaten, fände er dies eigentlich skandalös, denn selbst wenn man im Wahllokal unbeschädigte Stimmzettel zur Verfügung habe, sei es einigen Menschen peinlich sich ihren bevorzugten zu nehmen, ehe sie die Wahlkabinen betreten. Auch wenn jemand beide Stimmzettel mitnimmt, wäre seine Präferenz wohl ersichtlich, denn es seien fast immer Le Pen-Wähler, die so vorgingen. Es mag lächerlich klingen, so der Wähler, doch er hielte diese Vorgehensweise mit den zwei Stimmzetteln für einen echten psychologischen Mechanismus. Es sei eine Art subtiler Einschüchterung. „Wir sind sehr weit davon entfernt, was eine Demokratie sein sollte“, schrieb er.

Julien Durand, aus dem Departement Savoie im Osten Frankreichs, der betonte keiner politischen Partei anzugehören, habe die Redaktion auch informiert er und seine Familie hätten drei verschlossene Briefumschläge mit Stimmzetteln erhalten in denen jene für Marine Le Pen schon beschädigt gewesen seien, die für Emmanuel Macron aber nicht. Solche Berichte gab es auch aus anderen Bezirken.

Marion Le Pen, die Nichte der Chefin des Front National hatte Fotos solcher bereits beschädigt zugesandter Wahlunterlagen getwittert , ebenso wie zahlreiche andere Franzosen:

Laut Sputnik France sollen allein im Departement Côte-d’Or 835 Stimmzettel für Le Pen verschwunden sein.

Wie französische Behörden bestätigten soll es auch bei der Briefwahl für im Ausland lebende Franzosen zu „Computerpannen“ gekommen sein. Laut britischer Medien hätten rund 500.000 Wahlberechtigte so die Möglichkeit gehabt schon im ersten Wahldurchgang jeweils zwei Stimmen abzugeben. Allein in London waren 300.000 Franzosen wahlberechtigt.

Marine Le Pen gab sich nach der Entscheidung am Sonntag aber dennoch alles andere als geschlagen. Immerhin hat sie ja in den vergangenen fünf Jahren, seit den letzten Wahlen ihr Stimmenniveau verdoppelt. Man sei noch lange nicht am Ende, die Partei müsse sich erneuern, so die Chefin des Front National. Le Pen will künftig u.a. mit dem konservativen EU-Skeptiker Nicolas Dupont-Aignan in einer „Patriotischen und Republikanischen Allianz“ zusammenarbeiten. Alle Patrioten müssten sich zusammentun, gab sie sich wie immer bereit zum Kampf für ihr Land.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

166 KOMMENTARE

  1. Darüber hinaus gab es aber offenbar eine Vielzahl beschädigter Wahlzettel für Marine Le Pen.
    +++++++++++++++++++++++++

    Irre!

    Warum soll jemand, der gewählt hat, seinen Stimmzettel beschädigen?

  2. Beschädigt oder nicht – die Zukunft Europas wird mit Sicherheit nicht an den Wahlurnen entschieden werden.

  3. Da braucht man nur beim Zählen etwas mit dem Finger auszurutschen, und schon ist der Zettel eingerissen. Komisch, daß das vor allem bei der einen Sorte passiert. Aber als Wahlhelfer hat man ja schließlich ein Gewissen und Pflichtbewußtsein, gell!

  4. Die Wahl in Österreich kam mir auch alles andere als koscher vor.

    Machen wir uns nichts vor, wenn man sich die Typen ansieht, die hinter der EU die Strippen ziehen, dann ist Wahlbetrug sicher nichts, was diese Leute abschreckt. Und die Mittel hätten sie dazu.

  5. Wobei zumindest nach einigen TV-Berichten (mit Befragungen von Wählern) die häufig gewordene Variante „ungültig wählen“ absehbar gewesen ist.

    So wollten manche zum Ausdruck bringen, dass sie bei dieser Wahl für genau keinen der beiden Kandidaten sind.

    Die Frage ist höchstens ganz allgemein, wie viele reguläre pro le Pen Stimmzettel, im Vergleich zu Macron, aus irgendeinem formalen Grund, für leider ungültig gewertet wurden.

  6. Vielleicht ist die Erdogan-Türkei ja doch für den EUdSSR-Beitritt geeignet ?

  7. Wahlbetrug – jetzt wissen sie sich schon nicht mehr anders zu helfen.
    Findet bei uns vermutlich auch statt. Das System hat fertig…

  8. Schminkt Euch die ehrliche Wahlmöglichkeit der Bürger doch einfach von der Backe.

    Bundestagswahl 2017 wird genauso laufen. Die Macht der Bösen ist größer als die der Gerechten von der AfD.

  9. Alle abgegebenen Stimmzettel für Makaron sind intakt, nur bei LePen sind viele kaputt, eigenartig.

  10. Nein das kann ich mir echt nicht vorstellen, in einer Bilderbergerdiktatur da gibt es doch gar keine Wahlen sondern nur Alibiveranstaltungen für das Dummvolk.

  11. Wahlbetrug in Frankreich? 12% ungültige Stimmen – beschädigte Wahlzettel für Le Pen

    und jetzt?

  12. Ein klarer Fall für die OSZE, die sollte einmal nachzählen.

    Zwei verschiedene Wahlzettel, das ist ja wirklich ein merkwürdiges Verfahren.

    Aber wie können dann „leere Stimmzettel“ abgegeben werden?

  13. Was man hier in Deutschland kaum erfahren hatte, daß eine 50 jährige Wahlkampfhelferin von Macron, Corinne Erhel, am Freitag bei einem Wahlkampf an einem Herzinfarkt verstarb. Sie soll mit den Wikileaksenthüllungen in Verbindung stehen.
    Hab diesbezüglich nur int. Presse gefunden, die Info aber von einem heute gefundenen Youtube Kanal.

    Mag sein, das es Verschwörungstherorie ist, will sie den PIlern jedoch nicht vorenthalten, fakt ist jedenfalls, die Frau ist tot:

    ehemalige Mitarbeiterin von Emmanuel Macron tot – 1 Tag vor Wahl – hat SIE die Daten gemopst ??

    https://www.youtube.com/watch?v=9wrqWQnR010

  14. Das mit dem Austritt aus dem Euro hat viele Franzosen verunsichert.
    Ohne dieses radikale Wahlversprechen hätte Le Pen bessere Chancen gehabt.Das war doch eine Nummer zu hoch..leider.
    Hätte sich Europa „freundlicher“ zeigen können..müssen.

  15. @ #1 Theo Retisch (09. Mai 2017 17:15)

    Nicht die Wähler werden ihre eigenen Stimmzettel beschädigen, sondern die Wahlhelfer – Und schon ist eine Stimme ungültig. Das dürfte auch der islamkrit. Partei DIE FREIHEIT die Stadtratswahl in München anno 2014 verhagelt haben: Man darf auf dem Stimmzettel nur EI-ne Partei ankreuzen. Setzt ein ubelgesonnener Wahlhelfer in einem unbeobachteten Augenblick jedoch ein ZWEI-tes Kreuz, ist die Stimme ungültig. Und die SAntifa hatte ihre Leute aufgefordert, sich als Wahlhelfer anzumelden… Das könnte sich also auch bei den beschädigten Stimmzetteln für le Pen abgespielt haben.

  16. Macron lässt heute im ganzen land illegale Lager schliessen. bin gespannt, wo er die asylbetrüger hinschickt? ich wette, in die BRD-GmbH. So wird er das Gesindel los und kann zudem bei FN-Wählern punkten!

  17. Überall hängen Überwachungskameras. Warum nicht bei der Auszählung. Da hätte man auch gleich die Verursacher, was sich sonst nur schlecht beweisen läßt.

  18. #16 grassort (09. Mai 2017 17:34)

    Dies müssten doch Gründe sein die Gültigkeit der Wahl anzufechten! Oder?

    Nur dann, wenn der/die Falsche gewinnt.

  19. Das ist die Kleinigkeit von 4,2 Millionen Stimmzetteln, die da für „ungültig“ erklärt wurden.

    Hat man ähnliches schon einmal gehört/gelesen?

  20. Staatlicher Wahlbetrug war keine Domäne der kommunistischen Diktaturen.
    In Deutschland mag man sich geschickter anstellen, aber die Fällen, die ans Tageslicht kommen, sind ein Indikator für organisierten Wahlbetrug.
    l

  21. „Die Leute, die Stimmen abgeben, entscheiden nichts. Die Leute, die Stimmen zählen, entscheiden alles.“

    Iosseb Bessarionis dse Dschughaschwili, genannt Stalin.

    Waum sollte das, was in der UdsSR galt, nicht auch in der EUdsSR gelten?

  22. #30 Religionsfeind (09. Mai 2017 17:47)
    So steht es der AfD auch bevor!

    Wahlbetrug ist in der BRD seit Jahren gang und gäbe.
    Wenn man bedenkt, dass Krenz und Schabowski dafür verknackt wurden, was hier mittlerweile ebenfalls praktiziert wird, dann weiss man, wo wir inzwischen angekommen sind.

  23. Es ist so offensichtlich, so sehr ist man seiner Sache sicher gewesen. Nochmal zählen wird nicht helfen – aber vielleicht nochmal wählen.

  24. Ein derart primitives und betrugsanfälliges Wahlsystem? Alles und jeder Pups ist gesetzlich streng geregelt und bei Wahlen ist es so, als wenn im Kindergarten wählen geübt würde. Seltsam, seltsam …

  25. #22 omega

    Macron lässt heute im ganzen land illegale Lager schliessen. bin gespannt, wo er die asylbetrüger hinschickt? ich wette, in die BRD-GmbH. So wird er das Gesindel los und kann zudem bei FN-Wählern punkten!

    BRD-GmubH

  26. „Die Leute, die die Stimmen abgeben, entscheiden nichts. Die Leute, die die Stimmen zählen, entscheiden alles.“

    Josef Stalin

  27. alles sehr bedenklich..Ich kann mir auch nicht vorstellen,dass über 4,2 Millionen zur Wahlurne gehen,um dort einen leeren Zettel einzuwerfen.

    Ob die dann zuhause geblieben wären,oder ihre Zeit verplempert hätten,zum Wahlbüro zu gehen um einen ungültigen Wahlzettel einzuwerfen..
    Dies hätte ja am Ergebnis nichts geändert.

    Naja..Konsequenzen wird es wohl keine geben..Was bleibt ist ein bitterer Nachgeschmack.

  28. Bin gespannt, ob diese Informationen über diese Wahlbetrügereien in Frankreich auch von den GEZ/ÖR-Medien berichtet werden. Die Massenproteste gegen Macron und die Wikileaks-Geschichte ham se ja einfach mal weggelassen. Wie immer.

    Im übrigen ist es eine üble Sauerei, die da bei den Wahlen abgelaufen ist. Sowas rächt sich ganz sicher!
    Außerdem wurde ja ein parteiloser Niemand als Präsident „ausgezählt“, der in einem ca. Monat bei der Wahl zur franz. Nationalversammlung keinen Rückhalt bekommen wird. In sofern verstehe ich das Gejuble der Medien und Eliten hier in DE nicht, weil FR einen zahnlosen Tiger ausgezählt hat.

  29. Le Pen hat laut Umfragen bis zu 41 % erreicht, offiziell gewählt war sie aber nur von knapp 34 %.

  30. #38 Heta (09. Mai 2017 17:55)

    Macht den Kohl aber auch nicht fett.

    ——————————————
    Der ist es schon. Und welk.
    🙂

  31. Wer würde von Ralle Stegner ein gebrauchtes Auto kaufen?
    Wer würde ihn in ein Wahlbüro setzen?
    Wer würde ihn die Stimmen auszählen lassen?

  32. Skandale welche einer echten Republik abolut unwürdig sind. Wäre Macron ein wirklicher Republikaner er würde sofort Neuwahlen ausrufen lassen ….

  33. wer nicht an Wahlbetrug glaubt, der glaubt halt daran dass der Osterhase immer noch Sex hat mit dem Weihnachtsmann …. oder an die unbefleckte Empfängnis….oder dass Frau Roth keine Warze hat ….

    Nene, im Ernst, Europa ist eine stinkende Kloake Dank IM und EU und unsere Politker sind so blöde, das kann in Worten nicht mehr gefasst werden – jetzt nehmen wir auch noch die Soldaten von Erdogan auf – Schätzfrage:

    wieviele kampferprobte Soldaten braucht es um Deutschland mitsamt Seiner unfähigen Polizei + total unfähigen Bundeswehr zu übernehmen ?

    ich schätze 5.000 reichen locker … die sind schon lange hier – WETTEN DASS ?

    http://www.focus.de/politik/ausland/asyl-fuer-tuerkische-soldaten-in-deutschland-wir-muessen-neue-nazi-vergleiche-befuerchten_id_7106698.html

  34. manche Linke sind leider nicht so dumm , wie ihre Ansichten. —

    Erst wird vielfach verbreitet , dass eine grosse Anzahl von Wahlberechtigten ungültig oder garnicht wählen wird und beim Auszählen oder Addieren wird die Stimmenanzahl dann angepasst. —

    Bevor ich PI kannte,hätte ich das nicht geglaubt, aber jetzt bin ich schlauer und traue den Linksfaschisten alles Böse,Hinterhältige und Gemeine zu. —

  35. #5 Demokratie statt Merkel

    Wenn ich keinen der Kandidaten wählen will, da bleib ich zu Hause. Warum sollte ich ins Wahllokal gehen um meinen Stimmzettel ungültig zu machen. Für mich spielt es doch dann gar keine Rolle, ob ich die beiden nun mit einem ungültigen Wahlzettel oder Wahlenthaltung nicht gewählt habe.

    Glaube keiner, dass in den 90er Jahren die Ergebnisse bei Wahlen von 4,8 – 4,9 % für „rechte“ Parteien Zufall waren.

  36. #22 omega (09. Mai 2017 17:41)

    Macron lässt heute im ganzen land illegale Lager schliessen.

    Quelle?

  37. Die politischen Drecksäcke stehen links von uns europäischen Vaterländern!

  38. Ich glaube, dass mittlerweile alle Wahlen in Westeuropa flächendeckend von Manipulation betroffen sind. Wie stark sie ist, mag von der jeweiligen Gegend abhängen, aber mit rechten Dingen geht es schon lange nicht mehr zu.

    Auch in Deutschland fliegt immer wieder Manipulation auf (besonders im Briefwahlbereich), aber man hört erstaunlicherweise nie etwas von Konsequenzen oder gar Verurteilungen. Das scheint alles unter der Hand geregelt und unter den Tisch gekehrt zu werden.

    Ich halte es für ausgeschlossen, dass Wahlen in unserem Land tatsächlich noch etwas ändern können. Das lassen die Netzwerke der Parteien schlicht nicht zu.

  39. DocTh (09. Mai 2017 17:58)

    Habe ich so ähnlich mal gelesen hier ?

  40. Marie-Belen (09. Mai 2017 17:53)

    OT

    Neeeeeeeiiiiiiiiiiiiin !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    .
    “Altkanzler Schröder und Peter Hartz melden sich mit neuen Ideen für den Arbeitsmarkt zurück”

    Es ist unerträglich, dass sich dieser rechtskräftig abgeurteilte Betrüger mit seinem Mist noch wagt, damit in die Öffentlichkeit zu treten. Diese Hartz-Ergüsse sind doch der allerletzte Schund.

  41. Wahlfälschungen zum Nachteil rechter Parteien in Deutschland haben und hatten volkssportähnlichen Charakter.
    In der Vergangenheit sollen Stimmen für die NPD und die Republikaner,teils mit Zustimmung der jeweiligen Wahlleiter, massenhaft vernichtet worden sein. Niemanden hat es interessiert und niemanden interessiert es heute.
    Die Fälscher, größtenteils Wahlhelfer, glauben noch heute, etwas Gutes im Kampf gegen Rechts getan zu
    haben.

  42. #5 Demokratie statt Merkel (09. Mai 2017 17:26)

    „Wobei zumindest nach einigen TV-Berichten (mit Befragungen von Wählern) die häufig gewordene Variante “ungültig wählen” absehbar gewesen ist.“

    Das mit dem „Vote blanc“ wurde in einer Tour im DLF bei jeglicher Vor“bericht“erstattung erwähnt, daß das angeblich so viele vorhätten.
    Im Nachhinein kann das schon stutzig machen – als habe man schon auf die auffallend vielen Ungültigen vorbereitet werden sollen.

    Was sollte der Unfug überhaupt – in Frankreich gibt es keine Wahlpflicht, hätte man sich die Mühe doch sparen können.

    Im Vorfeld wurde aber auch stets behauptet, eine geringe Wahlbeteiligung würde Le Pen nützen. Bekanntlich kam es genau anders herum.

    Da muss ich kein staatlich geprüfter Verschwörungstheoretiker zu sein, da Unregelmäßigkeiten zu vermuten.

    Und mal abgesehen von dem etwas unsinnigen System mit den 2 Wahlzetteln – warum ist ein eingerissener Wahlschein ungültig?

    Das hat doch System!

    (und nein, ich bin kein Fan von Le Pen)

  43. Wer glaubte dass die Puppenspieler ihren Marionetten den Verlauf und die Handlung des Stückes freiwillig überließen,der glaubt auch an die Segnungen der derzeitigen parlamentarischen Demokratie.Es geht,ging nie um den Pöbel ,der ist nur Staffage , er wird ab und an mal durch den Ring geführt, kurz gekrauelt,und dann schnell zurück auf den Acker,Rübe nach unten und folgsam die Furche ziehen.Die wahren Herren der Welt und ihre Herrschaft über die Systeme besteht aus einer Riege hochkriminellen,menschenverachtenden gewissenloser ,raffgieriger Lumpen.Manche kennt man ,manche nicht,aber man erlebt sie wenn sie „Frieden stiften“ durch Waffen und Mord und Totschlag,wenn sie Menschenrechte fordern um damit ihre Brutstätten des Hasses und der Zwietracht zu legitimieren.Diese Strolche sind das wahre Übel der Menschheit.Ich werd das nie verstehen,werde diese Wahnsinnigen nie verstehen.

  44. Gibt es hier wirklich jemanden den das verwundert ???
    Was glaubt ihr wohl was im September bei der Bundestagswahl los sein wird ?
    Massiver Wahlbetrug zu ungunsten der AfD.

    War es nicht Hartmund Honka,MdL,der meinte: Was ist schlimmer? Schüler fälschen Wahl oder ein Sitz mehr
    für die AfD?

    Noch nie seid bestehen der Bundesrepublik,wurde
    unsere Demokratie so „angegriffen“,wie mit der Äußerung von Honka.
    Das Schweigen der Medien dazu spricht Bände.

    Freie und Geheime Wahlen sind der stärkste Stützpfeiler einer Demokratie,ist sie verletzt,ist es nur noch eine Frage der Zeit,bis sie sich zur Diktatur umgewandelt hat.

  45. Falls es jemanden interessiert was „en marche“, die politische Bewegung des Emmanuel Macron, auf deutsch heisst:

    im A*rsch

  46. Dann kann man doch gleich alle Stimmen der Merkelferkelabteilung zurechnen.
    Jeder kann zu Hause bleiben.
    Nur Diejenigen die alternativ wählen wollen, müssen zum Wahllokal, natürlich vorher an einem Erschiessungskommando vorbei!

  47. „Noch nie seid bestehen der Bundesrepublik,….“

    Also doch imm Eifer des Gefechtes? 😉

  48. Es müssten sich doch, etwas guten Willen vorausgesetzt, Querverbindungen zwischen dem Front National, Marine Le Pen und dem Bundeswehrsyrerterroristen Franco A. finden lassen.

    Le Pen will Europa vernichten. Franco A. will den Ex-Bundespräsidenten und den Justizminister totschiessen. Da liegt es doch nahe einmal näher zu schauen.

    Und Putin nicht vergessen.

  49. Wahlen in Deutschland:

    Bundestagswahl
    Erneute Wahl-Panne in Essen – 26 Säcke mit Stimmzetteln wurden im Aufzug vergessen

    Essen. Schon wieder eine Panne bei der Bundestagswahl: In einem Aufzug der Universität Duisburg-Essen wurden bereits am Montag 26 Säcke mit Stimmzetteln entdeckt und von der Polizei sichergestellt.

    Die Staatsanwaltschaft geht derzeit nicht von einer Wahlmanipulation aus und hat keine Ermittlungen aufgenommen.

    Die Serie von Pleiten, Pech und Pannen rund um die Bundestagswahl in Essen geht weiter : In einem Fahrstuhl des Universitäts-Campus Essen wurden am frühen Montagmorgen 26 Säcke mit Stimmzetteln entdeckt. Der Finder alarmierte umgehend die Polizei, die die Säcke sicherstellte und zur Wache brachte. Dort wurden sie am Vormittag von einem Mitarbeiter des Wahlamtes abgeholt.

  50. Ich glaube nicht wirklich, dass da Betrug herrscht. Es spiegelt eher die echte Stimmungslage von Millionen Franzosen, die weder Macron noch Le Pen als Präsident/in haben wollen. Und genau dieser Zustand wird noch riesige Probleme bereiten. Denn das Macron mehr oder weniger eine installierte EU-Marionette ist, ünterstützt von allen dubiosen Parteien und nur um einen möglichen Sieg von Le Pen zu verhindern, haben natürlich auch die Franzosen schon längst gecheckt.

  51. Es mag zwar Wahlmanipulation gegeben haben, aber das betrifft niemals diese Differenz zwischen den Kandidaten.
    Auch wenn Musels ganz ungeniert die Wahlzettel klauen.

    Nein, die Franzosen haben den Freimaurer-Geldsozialisten gewählt.
    Sie wollten ihn haben. Denjenigen, die nicht zur Wahl gegangen sind, war es eben egal, wer da das Sagen hat.

    Sie werden sehen, was sie davon haben. Wohl bekomm es ihnen allen.

  52. #39 Heta (09. Mai 2017 17:55)

    „Macht den Kohl aber auch nicht fett.“

    ————————————————–

    Ich denke doch. Warum? Hier:

    1.Anfechtung (geringe Wahrscheinlichkeit)
    2.Leute wachen auf (mittlere Wahrscheinl.)
    3.Skepsis wächst (hohe Wahrscheinlichkeit)

    Die Präsidentschaftswahl in Österreich war ein Dammbruch. Das hinterlässt Spuren, sowohl national als auch International. USA siehe Bush/Gore 2000. Wochenlang wurde gezählt. Ein Desaster. Trump/Clinton 2016. Rechtsmittel wurden eingelegt. Ärgerliches Gezerre. Die Fälle häufen sich. Steter Tropfen höhlt den Stein und jedes Mal werden ein paar Leute mehr wach. Voalá!

  53. Wahlbetrug?

    Ich bin einerseits ein Gegner von Verschwörungstheorien.
    Andererseits halte ich mittlerweile alles für möglich.

    Sicher ist, dass Frankreich nun auf einen Bürgerkrieg zusteuert, der dann nach Deutschland übergreift.

  54. „Schweine, die sich trotz Betäubung vor Schmerzen krümmen, Schafe, denen an den Kopf getreten wird – Tierquälerei in Schlachthöfen wie zuletzt in Fürstenfeldbruck ist kein Einzelfall. Bei bisher zwölf Sonderkontrollen in elf bayerischen Schlachthöfen seit Jahresbeginn gab es nur in zwei Fällen keine Verstöße gegen die Vorschriften zur Betäubung der Tiere.“

    https://www.welt.de/regionales/bayern/article164420331/Schlachthoefe-kontrolliert-Fast-ueberall-werden-Schweine-gequaelt.html

  55. Es entscheidet nicht der Wähler, sondern der Zähler! J. Stalin

    Da ich in einem Land aufgewachsen bin in dem 40 Jahre lang Wahlbetrug
    gang und gäbe war, wundert mich nichts mehr. Daher bin ich Wahlergebnissen in nichtdemokratischen Staaten gegenüber sehr skeptisch.

  56. Passt alles Nahtlos zusammen…
    Es ist an der Zeit, sich sein Recht auf freie Meinungsäußerung auch in der Öffentlichkeit wieder zu erkämpfen. An sich eine Selbstverständlichkeit in einer Demokratie. Doch heutzutage reicht schon die falsche Parteizugehörigkeit, um sein Auto nicht mehr gefahrlos auf öffentlichen Straßenland abstellen zu können.

  57. #59 Lucius (09. Mai 2017 18:16)

    Stimmt. Und wer hängt auch wieder mit drin? Soros!
    Siehe OSIFE = Open Society Initiative For Europe, LIST OF EUROPEAN ELECTIONS PROJECTS.

  58. Mit einer beunruhigenden Einhelligkeit tönt es aus der Groko: keine Eurobonds zum Pampern des gerade abgestillten, dünnschissigen französischen Staatsoberhauptes. Eine bemerkenswert klare Position die bei der grenzenlosen Solidarität mit Dümpelnegern und koranischen Bombenlegern nicht lange durchzuhalten sein wird. Dieses zusammen mit der Berliner Einhelligkeit womit Le Pen verdammt und Macrons Europhilie gelobt wurde, bedeutet mit an Sicherheit grenzenden Wahrscheinlichkeit dass Merkel den Steuerzahler mal wieder rein legen wird.
    Also wird es aus Berlin heissen: sicher kein Pampern von Macron aber die österreichischen und sonstigen germanischen Steuerzahler lassen sich für das Schieben einer ruhigen Kugel der Franzosen solidarisch pempern.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/eurobonds-grosse-koalition-lehnt-macrons-ideen-geschlossen-ab-15007585.html

  59. OT

    Gerade RTL

    Franco A. wolle Anschläge auf den Bundespräsidenten und den Bundesjustizminister verüben und anschliessend den Verdacht auf Flüchtlinge leiten

    In dem er sich freiwillig stellt oder sich widerstandslos fangen läßt? Und niemand bemerkt, dass der Hassan F. in Wirklichkeit ein Franco A. ist?

    Und die glauben, dass irgendjemand einen solchen Stuss glaubt?

  60. Als gelerntem DDR Bürger kommt mir das irgendwie bekannt vor! Aber war das nicht doch zu erwarten??
    Und ich halte jede, das am 24.09. in „unserem“ Land das Gleiche passieren wird.
    Das Kapital wird nichts unversucht lassen seinen Einfluss auf Staat und Gesellschaft weiterhin aufrecht zu erhalten, will damit sagen es wird sich nichts ändern, es sei denn wir tun was…
    MfG

  61. #68 Freya- (09. Mai 2017 18:32)
    Frankreich: Moslem wirft alle Wahlzettel der Front National weg
    https://www.youtube.com/watch?v=gUuXIrQ_-Ho
    ——————————
    Und im hesslichen Rotfunk sitzt ein Vertreter Erdogans DITIB, der über Toleranz wacht.
    DITIB.
    http://www.hr-rundfunkrat.de/mitglieder/index.html
    Schaut man sich die Bauchtanztruppe einmal näher an, so wird einem schnell klar, dass der Erdogan Mann in Gülegen einen zweiten zur Seite hat + 2 GewerkschaftsVertreterInnen + Ypsilanti + die zwei Kirchen + x hosenscheißer.
    Der hässliche Rotfunkrat ist damit seid 5.5.17 in Erdogans Hand.
    Bald werden auch hier die Neger Druck auf die Wahl ausüben, wetten.

  62. Wie bitte?

    Vor der Wahl muß vom Wähler für alle sichtbar der passende Stimmzettel ausgesucht werden?

    Das ist doch Satire, in der falschen Rubrik abgelegt?

  63. #94 Cendrillon (09. Mai 2017 18:51)

    OT

    Gerade RTL

    Franco A. wolle Anschläge auf den Bundespräsidenten und den Bundesjustizminister verüben und anschliessend den Verdacht auf Flüchtlinge leiten

    In dem er sich freiwillig stellt oder sich widerstandslos fangen läßt? Und niemand bemerkt, dass der Hassan F. in Wirklichkeit ein Franco A. ist?

    Und die glauben, dass irgendjemand einen solchen Stuss glaubt?

    Eine Frage die sich mir stellt, in einer Kaserne Namens Franco Allemande nimmt man einen Soldaten Namens Franco A. fest?

  64. #87 Ende in Sicht (09. Mai 2017 18:47)

    “Schweine, die sich trotz Betäubung vor Schmerzen krümmen
    ——————-
    Das Verbot, Scheine zu töten, ist sicher schon längst in Arbeit, der Tierschutz liefert der Grund.

  65. Macht keinen Sinn einen kaputten Zettel ins Quvert zu stecken, wenn man keinen von beiden wählen möchte. Zudem die kaputten ja nur die von Le Pen waren, ist ein Betrug nicht ausszuschließen. Im Gegenteil, sogar ziemlich wahrscheinlich!
    Also ich hätte als „Enthaltung“ dann doch lieber 1. beide Wahlscheine genommen und 2. trotzdem einen völlig leeren Quvert oder gleich beide kaputte Scheine abgegeben, nur um in der Liste abgehakt zu werden.
    (Als Patriot hätte ich sowieso lieber Le Pen gewählt!)
    Viel bedenklicher finde ich, dass diese Wahl nicht „geheim“ und damit nicht demokratisch war!
    Kann man sowas nicht irgendwie anfechten oder einfach verweigern/boykottieren?

    Und richtig, mir sind die Auszählungen auch zu „geheim“!
    Wie schon ein/e MitkommentatorIn hier schrieb, überall hängen Kameras über Plätze, Kassen und Ampeln….warum nicht bei einer Wahlauszählung?

  66. Die Forderung der AfD, zur Bundestagswahl OSZE-Beobachter ins Land zu holen, halte ich für angebracht.
    Eine Regierung, die bezüglich der Transfer-EU (Griechenland-Rettung) und der illegalen Masseneinwanderung seit Jahren gegen deutsches und europäisches Recht und Gesetz verstösst, traue ich auch massiven Wahlbetrug zu!

  67. @#40 Herr Rossi (09. Mai 2017 17:56)
    Ja, so ist das eben in einer Gemeinde, wo man mit 82% die Raute wählt und so gar nicht genug kriegen kann, vor lauter Buntheit.

    http://wahlen.itebo.de/komw2016/sglengerich/454105_000041/index.html

    Das arme Kind kann leider nix dafür, verblödete Eltern zu haben, die seine Peiniger noch freudig empfangen und Politiker wählen, die Deutschland abschaffen wollen.

    Sich dann noch aufzuregen, daß niemand hilft, ist der Gipfel der Frechheit! Wer hat denn diese Drecksjustiz geschaffen, die jeden Deutschen seines Notwehr- und Nothilferechts beraubt hat wenn nicht der Wähler?
    Wie bestellt, so geliefert!

    Also Klappe halten und leise bluten! Für die 5%, die gegen das System gewählt haben, war eure Medizin ja gut genug. Also kostet davon!
    Jammern geht nur, wenn man nachweisen kann, das System nie gewählt zu haben.

  68. Egal, wer die Wahlen gewinnt – Soros gewinnt immer!

  69. Ich werde beim Auszählen im September dabei sein mit min. 6 Bekannten und die Auszählung notieren und weitergeben.

    Das kann ich allen nur raten!

  70. #99 lorbas (09. Mai 2017 18:56)

    #94 Cendrillon (09. Mai 2017 18:51)

    OT

    Gerade RTL

    Franco A. wolle Anschläge auf den Bundespräsidenten und den Bundesjustizminister verüben und anschliessend den Verdacht auf Flüchtlinge leiten

    In dem er sich freiwillig stellt oder sich widerstandslos fangen läßt? Und niemand bemerkt, dass der Hassan F. in Wirklichkeit ein Franco A. ist?

    Und die glauben, dass irgendjemand einen solchen Stuss glaubt?

    Eine Frage die sich mir stellt, in einer Kaserne Namens Franco Allemande nimmt man einen Soldaten Namens Franco A. fest?

    Ich find ja das Verstecken einer Museumswaffe Kaliber 7,65 (Codename „Mückentöter“) ausgerechnet in einer Flughafentoilette noch witziger. Wo es doch so wenig Felder, Wälder, Gärten, Müllplätze oder leerstehende Industriehallen gibt.

    Warum nicht gleich die Tatwaffe bei ALDI aufs Band legen oder in eine Glasvitrine in der Fußgängerzone?

  71. Good bye ,Demokratie. Es ist wahrscheinlich zu viel verlangt dieser Sache nachzugehen. Ich schätze mal ,wir haben es wieder einmal mit einer Verschwörungstheorie zu tun. Bei den Linken hätte man solange nachgefüllt bis die Zahl gestimmt hätte, aber bei Madame Le Pen ? Nein, die fiesen Rechten sollen doch auch nicht gewinnen…..

  72. Wahlbetrug ? wir sind noch viel blöder….

    Wie total verblödet unser Land (und wir sind ) ist zeigt der neue Prospekt von ALDI, Seite 1

    MACH DICH KRASS by Daniel Aminati hahaha so eine Scheiße

    Bald dazu mehr

    MACH DICH AUTO by Audi
    MACH DICH STEIF by Beate U.
    MACH DICH KRANKENHAUS by DRK
    MACH DICH STINK WIE DÖNER …..

  73. #105 Cendrillon (09. Mai 2017 19:01)

    #99 lorbas (09. Mai 2017 18:56)

    Ich find ja das Verstecken einer Museumswaffe Kaliber 7,65 (Codename “Mückentöter”) ausgerechnet in einer Flughafentoilette noch witziger. Wo es doch so wenig Felder, Wälder, Gärten, Müllplätze oder leerstehende Industriehallen gibt.

    Der Postillion berichtet:

    🙂

    Bundeswehr-Skandal: Massenweise Waffen bei Kasernen-Durchsuchung gefunden

    Illkirch-Grafenstaden (dpo) – Der Skandal um rechtsextreme Soldaten bei der Bundeswehr nimmt ungeahnte Ausmaße an: Bei einer Durchsuchung der Kaserne Illkirch-Grafenstaden, in der der terrorverdächtige Soldat Franco S. stationiert war, stellten Bundeswehr-Ermittler im Auftrag des Generalinspekteurs zahlreiche Schusswaffen und große Mengen Munition sicher.
    „Eigentlich sollten wir prüfen, ob sich auf dem Kasernengelände noch weitere Wehrmachtsdevotionalien befinden“, so Chefermittler Hartmut Berensen. „Doch was beim Jägerbatallion 291 fanden, war noch viel besorgniserregender.“
    Über 2000 Schusswaffen und mehr als eine halbe Million Schuss Munition seien in der Kaserne eingelagert gewesen. „Pistolen, Maschinengewehre, Panzerfäuste. Sogar ganze Panzer haben die irgendwo herbekommen. Das hatte militärische Qualität.“
    Besonders schockierend: Befragungen ergaben, dass alle 636 vor Ort stationierten Bundeswehrangehörigen von der Existenz der Waffen wussten. Doch anstatt sie den Behörden zu melden, sollen die Soldaten regelmäßig Schussübungen damit absolviert habe: Was das Ziel der offenbar gewaltbereiten Gruppierung war, ist nach wie vor unklar. Derzeit werden einzelne Mitglieder der streng hierarchisch organisierten Vereinigung vom Militärischen Abschirmdienst (MAD) vernommen. Es ist jedoch davon auszugehen, dass mit einem derart großen Arsenal furchtbare Gewaltakte hätten durchgeführt werden können.
    Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zeigte sich am Nachmittag schockiert von den Ergebnissen der Durchsuchung. Sie kündigte an, in den nächsten Wochen auch alle anderen Kasernen der Bundeswehr gründlich auf Waffendepots prüfen zu lassen.

    http://www.der-postillon.com/2017/05/waffen-bundeswehr.html#more

  74. #112 lorbas (09. Mai 2017 19:08)

    #105 Cendrillon (09. Mai 2017 19:01)

    #99 lorbas (09. Mai 2017 18:56)

    Ich find ja das Verstecken einer Museumswaffe Kaliber 7,65 (Codename “Mückentöter”) ausgerechnet in einer Flughafentoilette noch witziger. Wo es doch so wenig Felder, Wälder, Gärten, Müllplätze oder leerstehende Industriehallen gibt.

    Der Postillion berichtet:

    Hahahahaaa.
    Fantastisch.

  75. Insgesamt rund 4,2 Millionen ungültige Stimmen

    1. Wozu wählt man dann überhaupt?

    2. Und was geschieht nun weiter?

  76. Wahlfälschung in Deutschland? Mathematiker und Politikwissenschaftler haben dies eindeutig nachgewiesen. Diese Frage haben sich die renommierten Wissenschaftler Christian Breunig und Achim Goerres der Universitäten Köln und Toronto gestellt und die Ergebnisse der Bundestagswahlen nachgerechnet. Das Ergebnis ist erschreckend und lässt darauf schließen, dass Bundestagswahlen schon seit vielen Jahren systematisch manipuliert werden.

    Goerres und Breunig haben sich die Zahlen angesehen und mit den Einzelresultaten aus allen 80.000 Wahlbezirken ihren Computer gefüttert. Den Wissenschaftlern zufolge handelt es sich um die erste Arbeit, die Ergebnisse deutscher Bundestagswahlen unter statistischen Gesichtspunkten auf mögliche Manipulationen überprüft und sich dafür das Benfordsches Gesetz der Statistik zunutze macht. Einfach mal „Benfordsches Gesetz“ bei Wiki schauen.

    Bilanzfälscher wie die Großkonzerne „ENRON“ oder „WORLDCOM“ sind einst bei der Anwendung der Benfords-Methode darüber gestolpert. Die Wirtschaft erkennt diese Methode an. Hatte mal in London die Gelegenheit, mit einem aus Team zu sprechen. Goerres und Breunig können auf Basis ihrer statistischen Berechnungen zwar eindeutig belegen, dass eine oder mehrere Parteien von der Wahlabweichung betroffen sind, aber ihre Berechnungen lassen weder eine Aussage darüber zu, in welchem Umfang das Wahlergebnis falsch ist, noch in welche Richtung manipuliert wurde. Allerdings ist das auch gar nicht nötig, denn die Menschen können sich das an einer Hand abzählen, wem da geholfen wurde. Ich mache mal was für PI fertig. Hier ist die Studie. Viel Spaß:

    Searching for electoral irregularities in an established democracy: Applying Benford’s Law tests to Bundestag elections in Unified Germany

  77. #39 Heta (09. Mai 2017 17:55)

    Macht den Kohl aber auch nicht fett.

    Ob das Ganze nun „den Kohl fett macht“ oder nicht, ist für die Beurteilung dieser offenkundigen Schweinerei völlig unerheblich.

  78. #82 Ende in Sicht (09. Mai 2017 18:41)

    Nur eine Vermutung:

    Kann es sein, daß eben diese Schlachthöfe mit auf den Halal-Zug aufgesprungen sind und absichtlich nicht betäuben, um islamisch geschächtetes Fleisch anbieten zu können?

    Soviel Halal-Fleisch, wie allein hier in Schweinfurt in den Regalen liegt, kann niemals von den wenigen halal-zertifizierten Schlachthöfen kommen. Und was die Schweine betrifft, vielleicht sind das gar keine Schweine, sondern Rinder? Schwein klingt unverfänglicher, nicht mohammedanerverdächtig.

    Überall wird gelogen, warum nicht auch zugunsten unserer „Goldstücke“, die auch immer mehr Halal-Fleisch fordern.

    Ich weiß nicht, ich weiß nicht…

  79. War doch wieder klar.

    Briefwahl müßte überall verboten werden.

    Und warum muß bei uns kein Personalausweis „zwingend“ zur Legitimation vorgelegt werden,
    warum nur auf verlangen?

    Kann mir das jemand mal erklären.

  80. Muahahahaha
    Unsere Medien und vor allem unsere Politiker haben alle Macron gefördert und Ihn gestützt.
    Als er gewählt wurde brachen alle in Jubel aus.
    2 Tage später schimpfen alle weil Macron einheitliche EU Sozialstandards einführen möchte und vor allem die Schulden der kompletten EU gleichmäßig auf alle Verteilen möchte
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/emmanuel-macron-wachsende-kritik-an-macrons-europaplaenen-a-1146752.html?campaign_id=A100

    Das erinnert mich an Holland wo der Jetzige Kanzler gegen Erdogan wetterte und eine harte Linie forderte um 1 Tag nach der Wahl Erdogan die Hand zu reichen
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/emmanuel-macron-wachsende-kritik-an-macrons-europaplaenen-a-1146752.html?campaign_id=A100

  81. Noch was vergessen. Zur Methodik: es wurden die fünf Bundestagswahlen 1990-2005 untersucht.

  82. Wahlbetrug scheint schon Methode zu haben.

    Um das zu verhindern, müßte man Wahlautomaten einführen. In Köln gab es mal einen. Bei dieser Wahl mit Automat gab es in Köln ein unerwünschtes Ergebnis (Einzug von Pro Köln in Fraktionsstärke in das Rathaus.)

    Danach hat die Stadt Köln den Wahlautomaten ausgeliehen, wobei er dann abbrannte. Dann wurde kein neuer Wahlautomat angeschafft, er hätte ja wieder ein Ergebnis bringen können, das man nicht will. Eine Manipulation eines Wahlautomaten, den viele befürchten, halte ich kaum für möglich.

    Beim manuellen Auszählen kann man doch viel besser pfuschen, nicht nur in Köln.

  83. Wer allzu bereit ist Linke Aktivisten zu Demonstrationen und für Gewaltanwendungen zu finanzieren und zu decken, wird mit 1000%er Sicherheit hierzulande die Wahlen ganz nach seinem Wunsch beeinflussen. Wer ausreichend Kontakt zu Anwohnern, Bekanntenkreis, Arbeitskollegen und Familienkreis hat, erkennt sehr schnell, dass um die 55% – 65% der Afd voll und ganz zustimmen und diese auch wählen. Nur wie kommt es dann zu einer Wahlprognose und einer angeblichen Auszählung von 5%,irgendwas bis 15%,irgendwas ?!

    Wahlbetrug gehört unter EU-Politdarstellern mittlerweile zum guten Ton und wird, mit großer Sicherheit, auch kräftig finanziell unterstützt.

    „Niemand hat die Absicht die Wahlen zu beeinflussen.“
    Finde den offensichtlichen Fehler …

  84. Ich betonte es schon oft: werdet Wahlhelfer und -beobachter. Letzteres vor allem in Briefwahllokalen (was aber nicht davor schützt, daß schon manipulierte Briefe eintreffen – da muß man dann auf statistische Abweichungen achten).

    Bei meinen mehr als 10 Wahlen, in der ich Wahlhelfer war, lief es meist korrekt ab. Die Leute wählen wirklich so masochistisch. Die von mir aufgedeckten Manipulationen von anderen Wahlhelfern waren im einstelligen Bereich. Aber ich will nicht wissen, wie es in Wahlbüros abläuft, wo nicht ein ehrlicher Vorstand die Auszählung unternimmt. Deswegen: s. o.

  85. #131 bobbycar (09. Mai 2017 19:39)

    We are lost.
    …………………………………….
    “Lasciate ogni speranza, voi ch‘ entrate”
    Laßt jede Hoffnung hinter euch, ihr, die ihr eintretet
    Divina Commedia (Die Göttliche Komödie, entstanden etwa 1311–21), Hölle 3, 9
    Dante Alighieri

  86. #118 lorbas (09. Mai 2017 19:08)

    Tja, da müssen nun einmal die Soldaten Ihre eigenen Arbeitsmittel beschaffen, von der BW wird ja nichts bereit gestellt.

    Aber Truppen Vogelnest Uschi soll nicht zu genau kontrollieren, ansonsten steht Sie ohne Soldaten da und hat nur noch ausschließlich kampfunfähige Stäbe am Hals.
    Das Verhältnis Soldaten zu irgendwelchen seltsamen parasitären Mitarbeitern bei der BW
    beträgt aktuell 1:7

    Immerhin TruppenUschi kauft jetzt massiv Panzer, aber kein Witz, gebrauchte, also beim second hand Händler an der Ecke. Problem, das will irgendwie nicht richtig klappen, wie sonst eigentlich auch, ausnahmslos Alles in der Beschaffung.

    Normal müßte jetzt ein Intensivkurs für die kämpfende Truppe her, bei der Schnitzen von Pfeil und Bogen geübt wird….

  87. #39 Heta (09. Mai 2017 17:55)

    Macht den Kohl aber auch nicht fett.

    Das stimmt zwar, würde aber den hämischen Blickwinkel der Lügenpresse etwas ändern! Und wer weiß, vielleicht ist das nur die Spitze des Eisberges; aber ich weiß, dass tut jetzt nichts zur Sache.

  88. Die Bundestagswahl 2013 in Deutschland war nicht OSZE-konform. Ich weise darauf hin, dass die Wahl in Deutschland den Wahlstandards des Europarates und der OSZE nicht voll und ganz entspricht. Nach Auffassung vieler Experten bedarf die Wahlgesetzgebung der Bundesrepublik Deutschland einer ernst zu nehmenden Vervollständigung. Es gibt in der Bundesrepublik keine Institution für die öffentliche Überwachung der Wahl, deshalb hätten bei weitem nicht alle, die den Wunsch hatten, den Verlauf der Abstimmung und die Stimmenzählung zu verfolgen, die Möglichkeit, dies zu tun. Sehr viele Wähler wurden bzgl. des Personalausweises nicht überprüft. Durch Recherchen im Internet als letzte Möglichkeit der Freien Meinungsbildung, bin ich zur Erkenntnis gekommen, daß Massiv verdeckte Wahlmanipulationen statt gefunden haben. Aus diesen Gründen fordere ich Wahlen unter OSZE-Beobachtung.

  89. #116 haka fan (09. Mai 2017 19:03)

    Das Video ist der Knaller. Sollte man sich angesehen haben.

  90. Wahlbetrug in Frankreich? 12% ungültige Stimmen – beschädigte Wahlzettel für Le Pen
    ————————————————————————

    C’est pas une surprise!

    Passiert ja in DE auch wenn es um die AfD geht!

  91. Vielleicht habt Ihr al daran gedacht, dass ja zum Beispiel viele Wähler dabei waren, die zwar durchaus protestieren wollten und bewusst ungültig abgestimmt haben, weil sie keinen der beiden Kandidaten wollten. Und wenn wirklich Wahlbetrug (Dass Frau Le pen vielleicht einfach die wenigsten Leute in Frankreich wählen wollte und sie deshalb, und nicht durch Betrug, verloren hat, kommt hier scheinbar keinem in den Sinn…), dann ja vielleicht auch auf Kosten von Macron? Nein, es gab eine Bewegung, die dazu aufrief ungültig zu wählen.

  92. Süß… Wenn ich Macron nicht gewollt hätte, Le Pen aber ätte verhindern wollen, dann hätte ich sie angekreuzt und den Stimmmzettel dann ungültig gemacht. Den Stimmzettel für sie also quasi als Denkzettel für sie genutzt. Mal drüber nachgedacht, dass das viele so getan haben? Die Anleitung dazu gabe es im Internet – vor der Wahl…

  93. UND WIEDER ZEIGT SICH ZU 100%

    VERBRECHER SITZEN AN DER MACHT IN DER „EU“

    egal ob in Dummdoofdoitscheland,in France oder in
    Austria, diese Politgangster machen inzwischen bei JEDER Wahl innerhalb dieses Verbrecherkonstrukts namens „EU“ dasselbe, aber immer nur mit geringsten Variationen. Die glauben doch nicht im Ernst, dass
    fällt nicht auf, daran sieht man ihre unglaubliche
    Abgebrühtheit. Die machen das selbst noch, wenn ihnen für ihre Taten der Galgen droht

  94. #39 Heta (09. Mai 2017 17:55)

    „Macht den Kohl aber auch nicht fett.“

    Sicher richtig.
    Aber normalerweise sollte bei einer Wahl, dem „Hochamt der Demokratie“, nicht ein einziger noch so kleiner Fehler vorkommen.

  95. Also hat in Wirklichkeit die FN mit Marine die Wahl in Frankreich gewonnen!!?
    Das reduziert ein wenig die Angst, das Wahlvolk würde nicht aufwachen wollen. Das gibt auch Rückhalt für jene, die etwas an diesen Betrügereien ändern wollen.
    Und wer zu Recht befürchtet, dass sich das bei uns auch schon längst eingenistet hat und am 24 September praktiziert werden wird, -Bitte als Wahlhelfer zu seinem Wahllokal gehen oder wenigstens die letzte Stunde und die Auszählung aufmerksam beobachten. Notizblock und Handyfotos sind obligatorisch. Bring deinen eigenen Barhocker mit – sie werden dich sonst in eine ungünstige Position drängen wollen.
    Jeder Wahlberechtigte darf die Wahl beobachten!!! Dafür brauchen wir keine OSZE mit womöglich links indoktrinierten Beobachtern. How!

  96. Und woher Muttis MACARONI seinen Wahlkampf finanziert hat , weiß auch kein Schwein.

    Ob die Muslimbrüder, die sehr zahlreich in seinen Reihen sich versammelt haben und die jetzt schon recht wüst mit den Wüsten-Hufen scharren, die Assemblée Nationale im Obamastil des leadiung from behind steuern zu können, für ihren Macron einen Schariakuhhandel mit Katar eingefädelt haben, und/oder die EU schon mal so tut als sei sie schon der gemeinsame EU-Finanzminister und Schäuble bereits ein toter HUND oder Merkels Morgengabe für ihre EU-bonds-Vergewaltigung.

    Jedenfalls, dass Merkels MAC nur allein auf dieses heiße Pferdchen, seine devoteste Stute im Stall, setzte, hieße seine halbseidenen Maquereau-Stecherqualität nicht recht ernst zu nehmen. UNd in der Tat ein richtige französischer mac, hat neben den Pferdchen noch allerhand Hehlerwaren, Kriminasltangos- und und andere derartige Händel und Dienstleistungen im Firmen-Angebot.

    Schließlich ist er ein gelernter Finanzhai. Und was er vielleicht bloß als halal certifiziertes Sharia-Banking versteht ewn will, ird eventuell der finale Islamisierungsschub, der die Franzosen für immer zu Aliens im eigen Land machen wird.

    Und erst recht in der nahen Zukunft, nach den Septemberwahlen bei uns, wir der Lude von Merkel mit seinen politischen Schlägertrupps von der Muslimbruderschaft und zusammen mit seinen Mitbankrotteuren der EU-Mittelmeerstaatenmehrheit zum Abkassieren am rechtsrheinischeh Ufer auftauchen. UNd es werden permanente Raubzügen sei, weil das , eimal in Stand gesetzt ihre einzig zielführende Einkommensquelle, ja Produktion ist, mit der sie ihr Staatsleben fristen. Ganz wie einst die Grenz-Germanen von Raubzügen gegen die Römer in der anderen Rheintransgressionsrichtung halt nur lebten.

    Mittelfristig geht es um dabei mindestens einen 3stelligen Milliardenbetrag.

    Bis September wird uns Mutti Jokaste die 2te allerdings versichern, sie zahle an ihren lieben Mac Aroni Ödipussi lediglich die teuren Seidenhemden, die Lackschühchen und die EU-Krawatten und ab und zu einen neuen Homburger-Hut vielleicht , weil er sie ja schließlich so groß rausbringe und wir uns das ja auch leisten könnten,, so reich wie wir seien.

  97. Bei der Wahl konnte nicht, wie bei uns üblich, ein Kandidat angekreuzt werden, sondern es gab zwei verschieden Stimmzettel, einen mit dem Namen Macron und einen für Le Pen.

    Das ist ja ein Ding! Wo gibt’s denn sowas?
    Zum Vergleich:
    Grundgesetz, Art. 38:
    (1) Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt.

    Von „geheimer Wahl“ kann bei den Franzosen demnach keine Rede sein.
    Kopfschüttel!

  98. #150 miriffm (09. Mai 2017 21:38)

    Ein Text wie ein Segelflug. Auch die anderen Texte. Mag ich.

  99. @#4 Heisenberg73

    das sehe ich auch so. Diesem Pack glaube ich kein Wort mehr.

  100. Das ist die sogenannte „Westliche Werteordnung!“

    Alles ist möglich geworden …. seitdem unsere sogenannten Demokraten merken, dass ihnen die Felle davon Schwimmen, und die politische Kultur sich völlig verändert hat, verteidigen sie mit allen Mitteln ihre Pfründe und ihre Macht.

    Die Politik ist unberechenbar geworden, und davor fürchten sich unsere Politiker ……

  101. #154 BlogJohste (09. Mai 2017 23:35)

    Endlich mal eine erfreuliche Nachricht

    Philippinen setzen Kopfgeld auf George Soros aus – US-Milliardär muss Asien-Reise absagen
    ++++++++++++++++++++++
    Schon vor 20 Jahren wurde über ihn beschrieben, welches Unheil er „nur“ in Asien angerichtet hat.
    http://www.solidaritaet.com/neuesol/1997/32/soros.htm

    Die Liste seiner Schandtaten ist so lang, daß keine Hölle so schlimm sein kann wie er sie bräuchte.

    https://www.welt.de/print-welt/article645973/Der-heilige-George-denkt-an-sich-nicht-zuletzt.html
    verharmlost den Weltverbrecher.

  102. Eigentlich ist die Niederlage für Frau Le Pen ein großer Vorteil.
    Die Franzosen stehen vor vielen Reformen,das bedeutet ja es wird schlimmer als zuvor und da muss sie sich nicht in die Nesseln setzen,daß darf dann Ödipussi erledigen und die Kritik ertragen..

  103. #155 Lawrence von Arabien (10. Mai 2017 00:11)
    Das ist die sogenannte “Westliche Werteordnung!”

    Alles ist möglich geworden …. seitdem unsere sogenannten Demokraten merken, dass ihnen die Felle davon Schwimmen, und die politische Kultur sich völlig verändert hat, verteidigen sie mit allen Mitteln ihre Pfründe und ihre Macht.

    Die Politik ist unberechenbar geworden, und davor fürchten sich unsere Politiker ……

    ———-

    auch hier wurde nachgeholfen
    #154 BlogJohste (09. Mai 2017 23:35)

  104. Parallelen drängen sich auf.
    Marine Le Pen rudert kaum merklich zurück und passt sich für die Zukunft eher den konservativen Kräften an. Von einer Euro-Abkehr ist jetzt schon nicht mehr die Rede.

    Die AfD rudert ebenfalls zurück und meint, ein Europa der Vaterländer ist es nicht, was sie wollten. Wir wollen Europa behalten. Nur wollen wir es verändern. Das hört sich völlig anders an, als noch vor 6 Monaten. Da stand die AfD noch bei gut und gerne um die 18% Bundesweit und konnte auftrumpfen mit dem „Europa der Vaterländer!“ Jetzt aber fängt sie allmählich an, kleine Brötchen zu backen. Das gefällt mir nicht nur nicht. Nein, SO eine AfD ist nicht wählbar. Eine Partei kann sich nicht andauernd verbiegen, nur, um an die Macht zu kommen. Denn dann bräuchte es keine AfD. So eine Eierei haben wir immer und immer wieder bei den Altlasten-Lügnern.

  105. #155 Lawrence von Arabien (10. Mai 2017 00:11)

    Das ist die sogenannte “Westliche Werteordnung!”
    ++++++++++++++++++++++++++++

    Die gibt es nicht, sie ist ein Trick, sich ganze Völkerschaften untertan zu machen und diese auszuplündern.

    Wenn ein Land erobert werden soll, muß man sein eigenes Volk für den Krieg erwärmen, besser noch, begeistern.
    Wenn man sagt, man will ein Land überfallen,weil man seine Bodenschätze will, wird keiner dafür sterben wollen.

    Wenn man aber, als Paradebeispiel, eine falsche Krankenschwester vor der UNO heulen läßt, dass die bösen Iraker Frühgeborene aus den Brutkästen gerissen und auf den Boden geworfen haben, dann wird losmarschiert.

    Oder Syrien wird bombardiert wegen der „bjutifull Behbies“, die durch Gas der Regierung gestorben seien, die Trump bejammerte.

    Oder man greift sich unter falscher Flagge usw. usf.
    Die „Werteordnung“, die nur eine Preisliste ist, muß dann eben herhalten.

  106. „Bei der Wahl konnte nicht, wie bei uns üblich, ein Kandidat angekreuzt werden, sondern es gab zwei verschieden Stimmzettel, einen mit dem Namen Macron und einen für Le Pen. Diese Art der Abstimmung halten viele für einen Versuch der Einschüchterung.“
    Danke für die Info. Wußte ich gar nicht.
    Würde man bei uns sehen, wer die AfD wählt, würde sie kaum noch einer wählen – aus Angst vor Repressalien.

  107. Vermummte US-Antifa Gewalttäter entlarvt –
    Was in Berkeley geschah
    9. Mai 2017
    Die Gruppierung /pol/ von 4Chan konnte vermummte Gewalttäter der US-Antifa identifizieren. Einer von Ihnen ist ein Professor für ETHIK am Diablo Valley College. Sein Name Eric Clanton.

    https://youtu.be/1NHHXkDx9NA

  108. Emmanuel Macrons Pseudo-Partei „En marche“ hat übrigens genau die gleichen Initialen wie ihr Gründer. Sieht sehr nach Ego-Trip aus …

  109. #106 lorbas (09. Mai 2017 18:56)
    #94 Cendrillon (09. Mai 2017 18:51)

    OT

    Gerade RTL

    Franco A. wolle Anschläge auf den Bundespräsidenten und den Bundesjustizminister verüben und anschliessend den Verdacht auf Flüchtlinge leiten

    In dem er sich freiwillig stellt oder sich widerstandslos fangen läßt? Und niemand bemerkt, dass der Hassan F. in Wirklichkeit ein Franco A. ist?

    Und die glauben, dass irgendjemand einen solchen Stuss glaubt?

    Eine Frage die sich mir stellt, in einer Kaserne Namens Franco Allemande nimmt man einen Soldaten Namens Franco A. fest?

    ——————————-
    Da denkt man unwillkürlich an die ominösen Hitler-Tagebücher. Die trugen die Initialen FH … Und keiner bemerkte zuerst den Schwindel …

  110. #154 BlogJohste (09. Mai 2017 23:35)

    Endlich mal eine erfreuliche Nachricht

    Philippinen setzen Kopfgeld auf George Soros aus – US-Milliardär muss Asien-Reise absagen……….!“
    ————————————————

    Fantastisch,! (Das ging mir auch schon durch den Kopf,Und der Kerl macht es einfach.
    Toller Typ dieser Rodrigo Duterte.
    So muss man diesen kriminellen Globalisten entgegentreten. Die sollen nirgendwo mehr sicher um ihr Leben sein.

  111. #167 Freya- (10. Mai 2017 09:08)

    Wahlen bringen bei uns nix, die werden passend gemacht.
    +++++++++++
    Ja, das sagte uns schon Tucholsky, den Anfang zumindest.

    Für eine Art Umsturz sind die allermeisten zu fett und zu faul.

    Und angebliche Erziehung zu Freiheit und Selbstbestimmung ist die große Lüge, mit der das Volk dumm gemacht wird.

Comments are closed.