Nach dem schlimmen Terror-Anschlag in Manchester, bei dem der 23-jährige islamische Selbstmordattentäter Salman Abedi mindestens 22 Menschen mit in den Tod riss und 59 Menschen, unter ihnen 12 Kinder, verletzt wurden, hat die ZEIT-Redaktion sich dazu entschieden, die Kommentarfunktion eines ihrer Artikel zum Thema zu schließen. Bereits nach elf Kommentaren hatten die Zensoren genug. Um 1:02 Uhr heute Nacht, als der Artikel erschien, konnte man schon recht sicher von einem Terrorakt in Manchester ausgehen.

Die ZEIT schreibt:

Durch eine Explosion während eines Konzert[s] im britischen Manchester sind mindestens 19 Menschen getötet worden. Die Polizei behandelt den Vorfall als Terrorakt.

Freunde und Gegner des Islam als politischer und gewaltaffiner Ideologie wussten das schnell richtig einzuordnen, allerdings wollten es die Islamfreunde nicht gern auch noch an der großen Glocke hängen sehen. Bitten an die Redaktion, den Kommentarbereich zu schließen bzw. die Berichterstattung zum Thema noch ganz auszusetzen, machen die ersten nervösen Äußerungen der ZEIT-Leser aus:

1. Bitte die Kommentarfunktion bis man mehr weiß schließen! Danke!

1.1   macht sinn

1.2   Ich hätte vielleicht mit der Eilmeldung generell gewartet, bis man irgendetwas weiß

1.3   Aber später bitte nicht vergessen, sie wieder zu öffnen. Ebenfalls: Danke!

1.4   In anderen Online Medien wirds schon hässlich, schließen der Kommentare scheint
angebracht. Derzeit weiß eh noch niemand irgendwas.

1.5   Dito!

2. …nein, die Kommentarfunktion nicht schließen! Die Menschen sind nicht so dumm, dass man ihnen geäußerte Gefühle und auch Kommentare nur dann erlauben darf, wenn alle „genug“ wissen…

3. Entfernt. Bitte verzichten Sie auf Spekulationen. Danke. Die Redaktion/dl

3.1 Der Kommentar, auf den Sie Bezug nehmen, wurde bereits entfernt.

3.2  Der Kommentar, auf den Sie Bezug nehmen, wurde bereits entfernt.

3.3  Der Kommentar, auf den Sie Bezug nehmen, wurde bereits entfernt.

Der Kommentarbereich dieses Artikels ist geschlossen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Hier ein Screenshot:

Theoretisch sind viele Erklärungen („Spekulationen“) möglich, auch das Bersten einer Gasleitung nach einem Erdbeben. Nur sind einige wahrscheinlicher und plausibler als andere, und dass das so ist, liegt nicht an den Lesern, sondern an der Realität. Wir haben verstanden.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

1 KOMMENTAR

  1. Ironie ein:

    Wo kämen wir wir denn bitte hin,
    wenn es plötzlich Privatleute gäbe, die ihre eigene Meinung im Internet unkommentiert kundtäten?

    Stellen Sie sich das mal unter demokratischen Gesichtspunkten vor!
    jeder darf die Meinung der „Zeit“ übernehmen – so einfach ist das.

    / Ironie aus.

Comments are closed.