Sehr geehrter Herr Mazyek, mit berührter Dankbarkeit nehme ich zur Kenntnis, dass Sie sich – wieder einmal – zu einem gesellschaftlich elementaren und religionspolitisch gewichtigen Thema zu äußern genötigt sahen; sind Sie doch Vorsitzender des „Zentralrats der Muslime in Deutschland“ (ZMD) und stehen damit an der Spitze immerhin der kleinsten der im „Organisationsrat der Muslime“ zusammengeschlossenen Organisationen.

Mazyek, stets im Dunstkreis der politischen Elite

Lassen wir einmal beiseite, dass Sie sich als – so werden Sie ja genannt – „selbst ernannter Obermuslim“ der Republik da hochstapelverdächtig auf die Ebene des „Zentralrats der Juden“ emporschwingen. Lassen wir auch beiseite, dass Sie sich – aus welchen persönlichkeitsimmanenten Gründen auch immer – gerne im Dunstkreis der politischen Elite und der ihr unterstehenden Medien tummeln. Belassen wir es dabei, dass Sie von der Wichtigkeit Ihrer öffentlichen Präsenz und der dadurch möglichen Streuung ihres Gedankengutes überzeugt sind, wie zum Beispiel aktuell die Pläne zur Kuppelbestückung des Berliner Stadtschlosses betreffend.

Es darf ein Kreuz sein auf dieser Kuppel, so höre ich es aus Ihrem Munde. Wie erleichternd! So bin ich das aus dem Munde koranaffiner Zeitgenossen gar nicht gewohnt; eher im Gegenteil: Gipfelkreuze wie Wegkreuze sind im Namen Allahs und seines Generalbevollmächtigten zur Ausbreitung seines Weltanspruchs suspekt und werden gelegentlich abmontiert – von Kreuzen auf Kirchtürmen oder Friedhöfen ganz zu schweigen.

„Kein Gefühl des Störens“

Nun aber sagen Sie uns Ungläubigen – offensichtlich im Namen aller Surenjünger – zu, ein Kreuz da oben am Berliner Himmel würde „kein Gefühl des Störens“ bei Ihnen hervorrufen. Ganz sicher wähnen Sie sich da doch in Gefühlseinheit mit Ihren Glaubensbrüdern (die Schwestern lasse ich der koranischen Tradition gemäß einmal außen vor, oder haben Sie auch bei denen nachgefragt?). Oder ist das nur Ihre persönliche Meinung, die Sie für so mitteilenswert halten?

Ganz gewiss werden Sie damit den Absichten des Berliner Senats und auch den entsprechenden Forderungen aus den Reihen von Linkspartei und Grünen einen Strich durch die weltanschaulich neutrale Rechnung machen: Die wollen nämlich gar kein Kreuz – womöglich haben Sie in der Tat, wie von Ihnen angedeutet, Angst vor solch einem martialischen Symbol an der Spitze eines „Tempels der Kunst und Wissenschaft“ namens Humboldt-Forum.

Mazyeks subtile Strategie

Dankbar bin ich Ihnen auch dafür, dass Sie mir in diesem Zusammenhang die Augen geöffnet haben für die subtile Strategie, die in Ihren Äußerungen anschaulich wird. Es ist ja wieder einmal wie folgt – ich skizziere in zeitlich wie inhaltlich geläufiger Abfolge:

  • Muslime nehmen aus „Glaubensgründen“ Anstoß an einem Brauch oder einem Symbol der Gesellschaft ihres Gastlandes (Kreuz, „nackte Haut“ in der Werbung, Schweinefleisch, gemeinsamer Unterricht von Buben und Mädchen, …).
  • Muslime geben ihrer Ablehnung des betreffenden Sachverhalts kreativ und lautstark Ausdruck (Kreuze in öffentlichen Gebäuden wie Schulen und Gerichten abnehmen, Verhüllungsforderung von Frauenkörpern, Veränderung der Speisenangebote und Bestehen auf geschächtetem Fleisch, Umgestaltung des Unterrichts bin hin zu Unterrichtsverweigerung im Ramadan, Ablehnung von weiblichem „Personal“ in Bildung und Medizin, Patrouillen der „Scharia-Polizei“, …).
  • Staat und Gesellschaft nehmen die geäußerte Kritik aus Gründen der Toleranz und im Namen der Religionsfreiheit ernst und verändern gesellschaftliche Selbstverständlichkeiten – notfalls durch Gerichtsurteile und Gesetzesanpassung – in Richtung einer schariakompatiblen Lebensweise („Kinderehen“, „Ehrenmorde“, „Gewalt“ in der Ehe, …).
  • Vertreter von Staat und Gesellschaft treffen vorauseilend Entscheidungen zugunsten der koranischen Weltbetrachtung, um den Zorn der „Gläubigen“ gar nicht erst aufkommen zu lassen (Verzicht auf das Tragen eines Kreuzes auf dem Tempelberg, Teilnahme am „Fastenbrechen“, Tragen von Kopftüchern bei politischen Besuchen, …).
  • Und nun der Clou: „Entgegen“ der eigenen Doktrin gestatten es die Gläubigen den Ungläubigen dann doch, bei deren Lebensweise zu bleiben: Das Kopftuch darf fehlen – aber nur mit gütiger Duldung der koranischen Autoritäten. Gemeinsamer Unterricht darf bleiben – aber nur in den Fächern, die der Scharia genehm sind. Ramadan darf ignoriert werden – aber nur, wenn den Fastenden jegliche diesbezügliche Freiheit zugestanden und ihre besondere Sensibilität und Empfindlichkeit in diesen Wochen im öffentlichen wie im Arbeitsleben berücksichtigt und durch entsprechendes (devotes?) Verhalten gewürdigt wird. Und: Ja, auf dem Berliner Stadtschloss darf ein Kreuz thronen – jedoch eben nicht aus eigener selbstbewusster, weil traditionskonformer Souveränität heraus, sondern mit zwar nicht expressis verbis ausgesprochener, aber eben doch erteilter „Zulassung“ durch jene Zeitgenossen, die mittlerweile die Deutungshoheit aller Lebensvollzüge auf der Basis ihrer „religiösen“ Ideologie beanspruchen. Das Beste jedoch – und das ist wirklich ein brillanter Täuschungs-Coup, Herr Mazyek: All dem geben Sie den gönnerhaften Anstrich eines toleranten Geschichtsbewusstseins im Sinne „unseres kulturellen und historischen Erbes in Deutschland“. Kreuze „gehören zu unserem Land dazu“! Darf ich fragen: Wen meinen Sie denn eigentlich mit „unser“? Ist es die Gesamtheit der „hier Lebenden“ – oder ist es etwa die Gemeinschaft der Korangebundenen? Im ersten Fall wäre die Ihre dann ja eine von vielen hier gleichberechtigt lebenden Gemeinschaften; eine, die andere Gemeinschaften neben der eigenen zulassen würde. Im zweiten Fall wäre das „unser“ allerdings nichts anderes als ein Besitzanspruch bezüglich jenes Landes, in das hinein der Koranglaube sich infiltriert hat. Übrigens – ein Schelm, wer Böses dabei denkt: Jüngst skandierten „Gläubige“ nach der islamischen Messer-Attacke in London in demonstrativer Deutlichkeit: „London ist unsere Stadt“. „Allah hat es gewollt“, riefen am Pfingstsamstag dort auch jene drei muslimischen Angreifer, während sie Ungläubigen die Hälse aufschnitten. Und aus dem Mund von so manchem Mohamed-Nachfolger hört man Sätze wie „Deutschland gehört Allah und sonst niemandem“. Also: Wer ist das „unser“ in Ihren Äußerungen, Herr Mazyek? Noch niemals in der Geschichte koranischer Landnahme hat es eine Gesellschaft geben dürfen, in der „Ungläubige“ wirklich gleichberechtigt neben der herrschenden Lehre des „Propheten“ ihr Dasein fristen konnten… Und: Wie darf ich Ihr „unser“ denn im Kontext „unseres“ „Tages der Deutschen Einheit“ verstehen? Just am 03. Oktober nämlich laden Sie und Ihre Glaubensgeschwister ja allerorts zum „Tag der offenen Moschee“ ein! Sollen die Deutschen also am liebsten in ihrer Gesamtheit in Ihre Lehrhäuser pilgern? Bitte verzichten Sie im Zusammenhang mit dem „unser“ doch auf den biografischen Einwand, Sie wären ja schließlich in Aachen geboren. Auf dem Bauernhof meiner Eltern habe ich vor Jahrzehnten schon folgendes erlebt: Die Katze hatte ihre Jungen in einer Ecke des Kaninchengeheges bekommen. Geworfen aber hat sie Katzen, keine Kaninchen …Und noch etwas: Für den Fall, dass die Berliner tatsächlich Angst vor einem Kreuz auf ihrem Stadtschloss haben, schlagen Sie stattdessen ein Symbol vor, „das alle drei abrahamitischen Religionsgemeinschaften vereint“. Wow, diese Idee hat Pfiff. Darf ich Ihnen einen Vorschlag für dieses Symbol machen? Man nehme den stilisierten Halbmond und platziere im oberen ersten Fünftel seines Bogens den Querbalken des christlichen Kreuzes. Auf diese Weise erhält man schon mal das türkische oder arabische Krummschwert, das ja schon manchen einen Kopf kürzer gemacht hat … Nun stelle man auf die Schneidenspitze dieses Säbels den Davidstern – leuchtend wie ein blinkender Spot auf edel geschliffenem Metall (Auf diese Weise würde auch charmant zurückhaltend die ihnen vom Koran zugedachte Bestimmung der „Juden“ zum Ausdruck kommen: über die Klinge springen …). Lassen wir bei diesen Überlegungen einmal außer Acht, dass das von mir hier beschriebene Symbol natürlich nicht die wirklichen Größenverhältnisse der darin abgebildeten religiösen Gemeinschaften darstellt; sonst wäre der Stern ja fast nicht zu sehen, die Klinge zerbrechlich dünn und der Säbelgriff unästhetisch überdimensioniert. Aber zugeben werden Sie mir: Mein Vorschlag für ein Symbol als Alternative für das Kreuz ist innovativ und zukunftsweisend. Sie haben mich dazu inspiriert – und dafür danke ich Ihnen. Auch für die „Aufhängung“ des Symbols darf ich Ihnen zwei Vorschläge machen: Man könnte es „stehend“ aufhängen mit nach rechts sich öffnenden Enden des Halbmondes; dann wäre das koranische Symbol das Bindeglied zwischen dem christlichen und dem jüdischen und würde die beiden anderen Glaubensgemeinschaften sowohl voneinander trennen als auch miteinander verknüpfen (welch edle Brückenfunktion der Offenbarung des „einen“ Gottes). Oder man kann das Symbol „quer“ aufhängen, also als liegendes Schwert. Dann wäre die Klinge beiderseits nach oben gebogen, und der christliche Querbalken sowie der jüdische Stern würden wie zwei kleine Schmuckstücke auf ihr thronen. Zugleich ließe sich diese Anordnung auch als Schaukel deuten: Auf der koranischen Schaukel tanzen Christen- und Judentum. Oder: Der Islam verschaukelt sie beide …Wie auch immer, Herr Mazyek, wissen sollen Sie eines: Sollten sie meine Idee für das Symbol auf dem Dach der Rekonstruktion des Berliner Stadtschlosses denn tatsächlich aufgreifen, würde ich dafür keinerlei Urheberrechte geltend machen. Nur eine kleine Bitte habe ich an Sie, den Vorsitzenden des „Zentralrats der Muslime in Deutschland“: Wenn es dann soweit ist, dass „unser Land“ Ihr Land geworden ist, erbitte ich einen kleinen Nachlass auf die Dschizya für mich und meine Familie. Ich bin ja immer ein ehrlicher Steuerzahler gewesen und habe auf diese Weise die Vergrößerung und Alimentierung des Koranertums in „unserem“ Land mitfinanziert. Nun möchte ich auch die Früchte meiner Mitwirkung ernten.

In diesem Sinne grüße ich Sie „kreuzweise“!

Ein deutscher Patriot und bekennender Anhänger der „Bewegung zur Abschaffung aller Buchreligionen“

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

217 KOMMENTARE

  1. Wenn die Maizecke das liest, versteht sie es nicht und wenn die Erkenntnis kommt wird ihr übel weil die Selbsterkenntnis kommen dürfte!

  2. Sehr geehrter Herr Mazyek, Sie sind nicht mehr Wert als ein Mückenschiss, als Mensch und als Vorsitzender einer Kriegsorganisation. Gehen dorthin wo sie hingehören, da sind Sie dann was. Vielleicht ein …. mit Ohren.

  3. An den deutschen Patrioten: die Dschizya wird kaum reduziert – das holen sie aber bei den Heizkosten wieder rein, denn ein Platz im angenehmeren Teil des Feuers dürfte Ihnen sicher sein, wie es auch dem treuen Abu Talib zuteil wurde, der Kafir geblieben ist.

    Sahih Al-Bukhari Hadith 8.227
    „O Messenger of Allah! Did you benefit Abu Talib with anything as he used to protect and take care of you, and used to become angry for you?“ The Prophet said, „Yes, he is in a shallow place of Fire. But for me, he would have been in the lowest part of the Fire.“

  4. Abgesehen davon, das ich sowieso nicht religiös bin, weil ich nichts davon halte, mich mit Leuten darüber zu streiten, wer den besseren imaginären Freund hat und Kirchen sowieso zu Vorfeldorianisationen der LinksGrünen Gutmenschenparteien verkommen sind, würde ich sagen, es interssiert hier in Deutschland nicht einem Menschen nur auch einen Pfifferling, ob so ein Teppichflieger aus dem ominösen Südland etwas dagegen hat, ob wir ein Kreuz oder nicht auf unsere Kulturbauten in unserem Land bauen. Wem es nicht paßt: Gute Reise!

  5. Klar ist, er will etwas Öl aus dem Feuer nehmen, um auf sich und seine friedliche, tolerante und zuvorkommende Moslembande aufmerksam machen, seitdem dieser Satanskult in letzter Zeit schlechte Schlagzeilen produzierte.

  6. Mazjek ist eines der Geschwüre, die sich auf einer Toleranz-bekifften, offenen Gesellschaft heran bilden.

    Selten wird man dreistere Vertreter seiner Art finden.
    Oder welche, die noch peinlicher wirken.
    Wer seine Lügen und Verdrehungen aus jeder Pore schwitz zeigt,
    dass er ein Feind unserer Gesellschaft ist.

    Er selbst nutzt dafür die dreiste Hochstapelei, ja ein Deutscher,
    und vor allem auch ein Demokrat zu sein.

    Nein: Majzeck ist ein Fremdkörper, eine Qual für unsere Gesellschaft.

    Nur komplett hohlbirnige Regierungen aus ebenso abartigen Charakteren, lassen solche Typen gewähren.

  7. Aktuelle „WelT“-Meldungen:

    „Protest gegen Flüchtlingsunterkunft
    Geschmacklose Sarg-Installation sorgt für Empörung

    Unterfranken
    Wer hat die IS-Fahne an die Kirche in Haßfurt gehängt“

    WAS der Springer-Redaktion mehr missfällt, ist offensichtlich…

  8. Sie mögen zwar keine Kreuze, aber dafür Kreuzigungen, wie der IS beispielhaft zeige.
    Ob sie wohl guten Gewissens über ein Kreuzung fahren, oder wegen denen auch das Kreuz des Südens abgeschafft werden muss?
    So manch einer derer trägt Schuhe aus Schweinsleder, ob er deshalb wohl nicht ins Paradies kommen wird?
    Wann werden eigentlich die vielen Fensterkreuze entfernt, oder ziehen Musel nicht in Wohnungen mit solchen Fenstern?
    Probleme welche die Buntheit liefert!!!
    Fragt eigentlich auch mal jemand Buddhisten ob diese mit allem zufrieden sind, oder gar die vielen Atheisten was diese meinen? Es scheint das aller, aller Wichtigste zu sein, dass sich Islamisten bei uns wohler fühlen als in ihrer Heimat!

  9. Doch, mich interessiert’s und noch ganz viele andere. Du meinst, die, die noch nicht begriffen haben, was eigentlich los ist.

  10. Das war ja gut gemeint, aber doch viel zu kompliziert formuliert, das versteht der doch gar nicht!!!

  11. Verlink doch mal bitte.
    Ich find grad nur:

    Warum der Staat Terroristen finanziert.

    Oder

    Was über den Täter von München bekannt ist
    (natürlich nur das, was wir nicht wissen sollen).

  12. Im Titel ist ein Fehler!
    Es muß heißen:
    Deutschland, in der Woche nach dem Dreifaltigkeitssonntag (evangelisch: nach Trinitatis) im Jahre des Herrn 2017

  13. Mazyek, … nach den man eigentlich eine aus getragenen Socken hochprozentig und billig, schwarzgebrannte Sorte Fusel nennen sollte, müßte wenn es nach seiner eigenen Frau und seiner in kulturell traditioneller Inzucht gezeugten restlichen Verwandtschaft ginge, eigentlich dauerhaft in eine Zwangsjacke gesteckt und dann in einem gut gepolsterten Einzelzimmer einer unterirdischen Klapsmühle unter starken Beruhigungsmitteln dauerhaft zur Selbstsicherheit verwahrt werden

  14. schau mal an !!!! die Maiz*cke wird sich doch nicht zum Christentum konvertiert haben ?????
    Dann soll er aber auf sich aufpassen…………..

  15. Nach dem Motto:
    Stalin hat 20 Millionen Menschen umgebracht. Trotzki hätte nur 5 Millionen umgebracht. Also ist Trotzki soooo gut!

  16. da dieser Mensch für mich dermaßen bedeutungslos ist, würde ich nicht auf den Gedanken kommen, ihm einen Brief zu schreiben. Es sei denn, er würde mich fragen, ob er nach Islamistan umziehen sollte. Dann würde ich ihm klar und deutlich mit JA antworten.

  17. Kreuze auf die Moscheen, ganz viele. Ganz oben drauf !
    Die Scharia hat doch nix mit dem Islam zu tun, Mohammed auch nicht!

  18. ::ein Kreuz da oben am Berliner Himmel würde „kein Gefühl des Störens“ bei Ihnen hervorrufen::

    NATÜRLICH TUT DER GERISSENE MAZYEK GÖNNERHAFT,

    SCHLIEßLICH ROUTIEREN IN SEINEM GEHIRN SCHON DIE

    ISLAMISCHEN EXTRAWÜRSTE, DIE ER IM TOLERANZ-GEGENZUG

    HABEN MÖCHTE:

    Gesetzliche islamische Feiertage, für seinen Verein den Status einer Körperschaft des öffentl. Rechts, Muezzinrufe 5mal am Tag, islamische Kopftücher bei Richterinnen(wurden erst jüngst richterlich abgebügelt, was ihn ärgert, siehe Twitter.) usw.

    DAS LÄSTIGE AN MAZYEK IST, ER IST EIN MULADI, er u. seine 6 Brüder haben eine deutsche Mutter, die fette Schwarzwälder Hidschab-Hildegard, verheiratete Mazyek, von der Unterleibskonvertitin zur Islam-Missionarin u. Muslimbruderschafterin mutiert.

  19. Tja, Mindy, so wie die Medien um den Namen und die Nationalität herumeiern, würde ich zumindestens auf Rotationseuropäer tippen. Wohnsitzlos, ohne Beschäftigung und nicht in DE gemeldet. Aber in Deutschland geboren. Who cares? Eine Maus, die in einem Pferdestall geboren ist wird dadurch nicht automatisch zu einem Pferd.

  20. Hoffentlich hat das keine negativen gesundheitlichen Folgen für ihn, nachdem er diesen überaus intelligent geschriebenen Brief gelesen hat. Bei Übergewicht sollte man den Blutdruck nicht plötzlich nach obenschiessen lassen. Wäre doch Schade für diesen Deutschlandfreund und würde die Krankenkasse unnötig belasten. Also, alles Gute Herr M. und lassen Sie sich nicht von echten Patrioten ärgern. Da stehen Sie doch drüber, oder?

  21. Warum schreibt man dem Typen „offene Briefe“?

    Da fährt einer mit dem Lautsprecherwagen vor dessen Tür und gibt durch: „Herr Mayzek, wir sind gekommen …. um Ihnen mitzuteilen …. dass Ihre Ausreise …. heute genehmigt wurde!“

    So, dann hat er kulanterweise 24 h Zeit zum Sachen packen und dann gehts ab hier. Ich brauch da keinen „offenen Brief“, da reicht eine klare Ansage.

  22. Wenn er seine Freigabe für eine Kirche mit Kreuz gibt, will er im Gegenzug bestimmt Moscheen mit Minaretten, die aussehen wie AK47 Mündungsfeuerdämpfer.
    Wegen aktueller Taqiyya-Einschränkungen wird er Moscheen wohl erst in 2-5 Jahren nachrüsten lassen.

  23. Die Maizecke heuchelt Toleranz.
    Ein Kreuz, ok, wird eh bald von seinen Glaubensbrüdern irgendwie entfernt.
    Ich geb hier @Maria-Bernhardine vollkommen recht.
    Die Zecke saugt sich fest.

  24. @Sanngetall

    Das perfide daran ist, die wissen, daß er in Bayern geboren ist, ein Strafverfahren am Hals hatte und sagen uns …. nichts !!!
    Ich fühl mich da einfach für dumm verkauft.

  25. Ringringring…
    ringringring…

    „Mit wem sprechen Sie bitte?“
    „Na, mit Ihnen!“
    „Wie „Mit Ihnen“?
    „Na, mit Ihnen am Telefon, Herr Mazyek!“
    „Wie, Telefon? Hier ist kein Telefon!“
    „Aber Herr Mazyek, säusel, säusel.
    hier ist der Auftragsdienst der Telekom
    säusel, sexy säusel,
    Sie wollten geweckt werden!“
    „Das hat nichts mit dem Islam zu tun,
    das ist aus dem Zusammenhang gerissen!“

  26. @ Patriot, PI-News

    Der Islam, also Mohammeds Sprachrohr, Mondgott Allah, bezeichnet im Koran u.a. das Christentum als Buchreligion. Das ist falsch, wie Msgr. Georg Gänswein auf einer Vortragsreise erläuterte.

    Die Bibel ist ohne den menschgewordenen Gott u. Erlöser, Jesus-Christus, unvollständig. Das Christentum ist KEINE Buchreligion!

    Johannes 1
    14 Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt und wir haben seine Herrlichkeit gesehen, die Herrlichkeit des einzigen Sohnes vom Vater, voll Gnade und Wahrheit.
    17 Denn das Gesetz wurde durch Mose gegeben, die Gnade und die Wahrheit kamen durch Jesus Christus.

    Das Wort Gottes ist in Jesus Christus inkarniert, also Fleisch geworden.

    Das Wort des Kaaba-Allah ist im Koran inlibriert, also Buch geworden.

    ++++++++++++++++

    DAS CHRISTENTUM IST KEINE BUCHRELIGION

    Ich habe die Ansprache von S.E. Erzbischof Gänswein, die ich oben schon erwähnte, hier in schriftl. Form gefunden:

    „…Denn die
    Hervorhebung der besonderen Würde des Wortes Gottes als Person stellt eine wichtige Leitmarke im interreligiösen Dialog dar. Im allgemeinen Trend von heute, in dem die verschiedenen Religionen als
    gleichermaßen gültige Beziehungen der Menschen zu Gott betrachtet werden, pflegt man auch unumwunden von den Heiligen Schriften zu reden. An dieser Sprachregelung ist gewiss viel Wahres.

    In Vergessenheit droht freilich zu geraten, dass das Christentum nicht –
    wie beispielsweise das Judentum und in anderer Weise der Islam –
    eine Buchreligion ist, sondern eine innere Freundschaftsbeziehung mit Jesus Christus als dem lebendigen Wort Gottes, ohne die letztlich auch das Papier der Heiligen Schrift wirkungslos bliebe.

    Das
    Spezifische lässt sich in der zentralen Aussage verdichten: „Das Christentum hat eine Heilige Schrift, ist aber keine Buchreligion. Im Mittelpunkt des Christentums steht der Gottmensch: Jesus Christus…“

    PDF
    1. Neuevangelisierung: Weg und Herzmitte der Kirche in unserer Zeit. (Altötting, 10. September 2016). (von Erzbischof Dr. Georg Gänswein).
    https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=4&ved=0ahUKEwjmrcPmssbRAhVH1hQKHQWSBIcQFggqMAM&url=http%3A%2F%2Fwww.neueschatzkammer.de%2Fsites%2Fdefault%2Ffiles%2Fu11%2F4629%252009.10.16%2520Vortrag%2520Erzbischof%2520G%25C3%25A4nswein.pdf&usg=AFQjCNEhnA-hd93YKBbd85INJ0jT_dOChQ&bvm=bv.144224172,d.d24&cad=rjt

    Erzbischof Gänswein erklärt auch den eklatanten Unterschied zur Bibelauffassung der reformatorischen Kirchen. Sollte jeder Christ, Agnostiker u. Atheist gelesen haben, um die christl. Konfessionen zu verstehen.

    Zu hören/sehen auch bei k-tv = Kephas-TV vor paar Monaten.

  27. Hmmm… bei allen Diskussionen um das Christentum und den damit verbundenen Symbolen… Das Kreuz hat mit dem Christentum eigentlich überhaupt nichts gemein. Das gab es schon VOR JESUS. ER wurde unter Pontius Pilatus gekreuzigt so wie viele andere. Nur das es eben dieses Symbol der Kreuzigung letztendlich in den Kirchen und biblischen Aufzeichnungen übernommen wurde ist quasi das eigentliche Erkennungsmerkmal der christlichen RELIGION. Eine Religion ist ein HALT in schwierigen Lebenslagen. Dieses mal so nebenbei.
    Wenn ich mir dagegen den Islam anschaue, dann sehe ich da KEINEN halt, sondern eher eine art Kriegsführung. Eine Religion darf aber NICHT dazu zweckentfremdet werden. Sicherlich hatten die alten Kardinäle im 14. Jahrhundert darüber eine andere Meinung. Nur sollte man nicht langsam einfach mal die KIRCHE im DORF lassen? Ich hatte erst vor 3 Wochen eine kleine Diskussion mit einen jungen Türken, der beständig auf sein Allah beharrte, und auch unser Grundgesetz auf die vermeintliche Religionsfreiheit merkbar stichelte… Auf die Frage, was für ihn denn eine Religion sei, bekam ich nur ein Gestammel ohne wirklichen Inhalt. Auf die Frage ob sein Allah auch nach dem Grundgesetz GOTT sei, bejahte es dieses und schließlich hätten wir ja den Krieg verloren…
    Tja, als ich ihm dann aber erklärte, das der in unserem Grundgesetz angegebene GOTT niemals Allah sein könne, da dieses völlig zwei verschiedene Epochen waren… Holte ich noch einmal zum Gegenschlag aus. Nämlich, wäre Allah Gott, dann müßte Jesus sein SOHN sein. Und sicherlich hast du damit recht, das Deutschland den Krieg verloren hat – ABER es waren letzendlich 4! GEGEN EINEN! Genau so wie es bei euch SITTE ist, wenn ihr euch mit anders gläubigen „prügelt“. Und dann ist es auch keine Schande einen Kampf zu verlieren. Aber es geht ja dabei um eure Ehre… Dabei wurde er sichtlich innerlich „kochend“ und meinte nur noch: DU HAST KEINE AHNUNG!
    Genau, deshalb bin ich ja auch Christ und zu allem Unglück auch noch DEUTSCHER. DU LAPPEN!

  28. @Maria-Bernhardine;
    Unterleibskonvertitin, ein sehr treffender und kreativer Ausdruck. Kompliment!

  29. Das geht alles nicht gut.
    Wer kam eigentlich auf die Idee für solchen Schwachsinn? Genderwahn, sexuelle Vielfalt, Multikulti ….
    Ist das wirklich eine Entwicklung von vernünftigem Denken?
    Brauchen die Menschen erst dieses Sodom und Gomorra, bevor alles den Bach runter geht?

  30. Die dummen unter den WelT-Lesern schreiben nach etlichen Terrorangriffen und Meldungen über IS- Schlächter, die in der BRD festgesetzt wurden (Spitze des Eisbergs), so etwas:

    torsten w.
    vor 6 Stunden
    @ Dina P. Es ist einfach eine Lüge, dass die Regierung es ausgeschlossen hat, dass es auch Terroristen unter den Flüchtlingen geben könnte. Wenn Sie mir hier die Quelle ihrer Informationen geben könnten, wo sowas ausgeschlossen wurde, dann bin ich Ihnen dankbar aber ich „befürchte“ das können Sie nicht, wie so oft wenn man Beweise solcher Behauptungen haben möchte. 😉 Im übrigen ist es der ERSTE Fall wo es um Menschen aus Syrien geht, die hier her als Terroristen gekommen sind, in den anderen Fällen ging es nur darum, dass DEUTSCHE ins Ausland gegangen sind um in einem Terrorcamp sich zu radikalisieren. 😉

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article165476814/Der-Weg-der-IS-Kaempfer-nach-Hamburg.html#Comments

    Einfach nur erschütternd.
    (Die Antwortschreiber haben das Suchmaschinen-Archiv bemüht und konnten dem stumpf-schwachsinnigen Nachweisforderer aushelfen. Ich hätte auch einiges anzubieten, schreibe bei dem Blatt aber nicht, weil die die Kommentatoren mittels Datenschnüffelei ausspionieren.)

  31. Auch wenn ich im Prinzip mit der „Künstlerin“ übereistimme, dass bald in Deutschland jede Grünfläche zubetoniert wird.
    So ist es aber wieder mal bezeichnend, dass sich mit dem eindringenen Kroppvolk die „Proleten“ herumschlagen dürfen, während die geglaubt Besseren in ihrem Refugium ihre Ruhe haben wollen.
    Einmal die Woche tagsüber helfen die sicher für das gute Karma und das überhebliche Gefühl in der „Flüchtlingshilfe“, aber die in der Nähe haben? Nein, igittttttt. Bigottes Pack.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/makaberes-protestsymbol-gegen-fluechtlinge-schwarzer-sarg-liegt-in-hamburger-nobelviertel_id_7242946.html

  32. Macht PI-News jetzt auf Christenhaß, oder wie verstehe ich die Unterschrift:
    Ein deutscher Patriot und bekennender Anhänger der „Bewegung zur Abschaffung aller Buchreligionen“

  33. Nett geschrieben. Leider ist es mittlerweile schon nötig, das man auf die Äußerungen eines Ausländers reagiert. Früher hätte man das schulterzuckend zur Kenntnis genommen. Mich persönlich interessiert die Meinung eines Ziegenhirten von irgendeiner Geröllhalde aus Anatolien nicht die Bohne. Und so sollte es , meiner Meinung nach, jeder halten. Jedwede Äußerung zu dem Gewäsch solcher gebietsfremden Mongolen bedeutet, daß man ernst nimmt was so einer sagt. Ich nehme es deshalb lediglich zur Kenntnis aber ich reagiere nicht darauf. Trotzdem war ihre Antwort deutlich und auf den Punkt gebracht.

  34. „Bezirksamtsleiter Harald Rösler erfuhr auf dem Eppendorfer Landstraßenfest von der Installation der Hobby-Künstlerin. Er habe sofort angeordnet, dass dieser „verstörende Unfug“ abgeräumt wird, erzählte er FOCUS Online. Wenige Stunden, nachdem der Sarg aufgestellt worden war, war er wieder weg.“

    Ach, DAS ist auf einmal „verstörender Unfug“, während Terror-Milizen-Schrott-Busse vor der Frauenkirche „Kunst“ sind.
    Eine Frechheit, wie Protest, der von der Meinungsfreiheit gedeckt wird, verunglimpft wird und die Initiatorin gleich mit, „Hobby-Künstlerin“. Die haben wohl noch nichts vom erweiterten Kunstbegriff gehört bzw. wenden ihn nur da an, wo es ihnen gerade passt, diese Rechtsbeuger…

  35. kleiner_Onkel 13. Juni 2017 at 21:50

    Sehe ich anders, die Leute in den anderen Vierteln könnten ja auch protestieren. Ist doch kein Grund, das in Eppendorf sein zu lassen, weil es in Barmbek (Wandsbek, etc.) nichts wird.

  36. Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Martin Schulz?Verifizierter Account @MartinSchulz vor 6 Stunden
    Aufruf von @Nicht_Mit_Uns_ unterzeichnet. Denn nach Opfern + deren Angehörigen leidet besonders eine Gruppe unter Terroranschlägen: Muslime.
    https://twitter.com/aimanmazyek?lang=de

    DER DURCHTRIEBENE SPIN-DOCTOR AIMAN MAZYEK:

    „In diesen hektischen Zeiten leisten Muslime einen entscheidenden Beitrag zur Mäßigung und zum Erhalt des gesamtgesellschaftlichen Friedens. In diesen Tagen des Fastenmonats Ramadan gehen zum Beispiel Hunderttausende deutsche Muslime jeden Abend in die Moscheen, um das traditionelle, gemeinschaftliche Nachtgebet zu verrichten und für den Frieden in der Welt und in Deutschland zu beten. Ein Beispiel für die Verbundenheit der überwältigenden Mehrheit der Muslime.“

    MEIN ZWISCHENRUF: ICH SCHEIXX AUF ISLAMISCHE GEBETE!

    „Seit Jahren verurteilen wir die Schandtaten von kriminellen Gesetzesbrechern, die jüngst in London, Manchester, Kabul und zur vergangenen Weihnachtszeit in Berlin Furchtbares angerichtet haben.“

    😛 HAT NIX MIT DEM ISLAM ZU TUN, GELL!

    „Und wir Muslime müssen vor allem muslimischen Extremismus und die dahinterstehende schändliche Ideologie demaskieren und als das entlarven, was sie sind: areligiöser Nihilismus. Doch dies wird uns nicht gelingen, wenn wir „den Islam“ als Religion unter Generalverdacht stellen oder muslimischen Vertretern unterstellen, sie würden insgeheim gemeinsame Sache mit Kriminellen und Terroristen machen. Der Schulterschluss aller nicht kriegstreibender Kräfte ist das Gebot der Stunde.“

    AIMAN MAZYEK – TAQIYYA-GROßMEISTER!

    „Auf der anderen Seite sollte niemanden überraschen, dass ein nicht unbeträchtlicher Teil der Terrorkrieger – meist hier geboren, aufgewachsen und sozialisiert – aus Europa stammt. Sie wissen nicht, dass es die Verschwörung „des Westens“ gegen den Islam genauso wenig gibt wie die von rechten Kreisen vertretene vermeintliche Verschwörung der „Islamisierung des Westens“. Diese sich gegenseitig bedienenden Verschwörungstheorien stellen einen gefährlichen Resonanzboden für Radikalisierungen dar.“

    DER VERLOGENE MUSLIMBRUDERSCHAFTER!

    „Den Ideologien von Krieg und Hass, gleich von wem diese propagiert werden, müssen wir ein neues, inklusives Verständnis von „WIR“ entgegensetzen.“

    WIR UNTERM DACH DES ISLAMS – DIES KÖNNTE MAZYEK SO PASSEN!
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/terror-im-namen-des-islam-muslime-muessen-extremismus-entlarven-15056707.html

  37. Au ja, bitte, Genscher soll noch mal kommen, im gelben Pullover: „Herr Mayzek, wir sind gekommen …. um Ihnen mitzuteilen …. dass Ihre Ausreise …. heute genehmigt wurde!“

    Und der ganze Mazyek-Clan aus 500 Mitgliedern jubelt laut, hat Tränen in den Augen – und hat erst nach einer halben Stunde verstanden, was der Mann gesagt hat!

  38. “ du hast keine Ahnung “ … Typisch… Kaya Cahit weiß ein Lied davon zu singen…

  39. OT:

    Die elende, dreckige, verlogene „Huffpost“ macht mal wieder billigste, mieseste Stimmung gegen die AfD! Da heißt es heute in der Headline: „Nieten mit Landtagsdiäten. Studie entlarvt AfD-Politiker als parlamentarische Versager“.

    http://www.huffingtonpost.de/2017/06/13/studie-afd-landtagsarbeit_n_17071724.html?ncid=webmail

    Ich kenne so viele Beispiele von AfD-Initiativen in deutschen Landesparlamenten. Natürlich bekommen sie nichts durch, weil die rot-schwarze Einheitsfront alles von ihnen abwürgt und torpediert. Und die Bürgerdialoge der AfD-Fraktiion in Thüringen sind vorbildlich, ja fast schon legendär. Zuletzt übrigens mit Armin Paul Hampel als Special Guest. So stelle ich mir Bürgerbeteiligung vor.

    Die Menschen werden „brutalstmöglich“ von solchen Journalunken angelogen. Wer heute z.B. AOL aufruft, etwa um seine Mails zu checken, bekommt immer wieder diese dreckige, gemeine, erlogene Schlagzeile unter die Nase gerieben. Es wird schon was hängenbleiben.

    Ich stelle an mir fest, dass mich die ständige Wiederholung solcher Lügengespinste nicht abstumpfen, sondern von Tag zu Tag geladener werden lässt. Ich möchte gerne mal einem solchen Lügenbold ungefiltert die Wahrheit geigen, natürlich nur mit Argumenten. Mein Gerechtigkeitsempfinden wird durch solche Drecks-Kampagnen mit Füßen getreten. Der deutsche Mainstream-Journalismus ist wirklich nur noch zum Kotzen! Erbärmliche kleine Nachplapperer ohne Profil und ohne Lebensleistung!

  40. die Kreuzritter konnten nicht siegen, weil sie im Nahen Osten demographisch weit unterlegen waren. Deshalb ist es ja so wichtig, dass deutschland zu 80% europäisch bleibt. aber wir nähern uns den 50%!

  41. Grundsatzfrage:

    Was geht es einen wie Maizeck an, was wir Deutschen auf unsere Bauten obendrauf stecken?

    Ich schreib Herrn Maizeck ja auch nicht vor, wie er den Wiederaufbau Aleppos vorzunehmen hat.

  42. „In diesen hektischen Zeiten leisten Muslime einen entscheidenden Beitrag zur Mäßigung und zum Erhalt des gesamtgesellschaftlichen Friedens. In diesen Tagen des Fastenmonats Ramadan gehen zum Beispiel Hunderttausende deutsche Muslime jeden Abend in die Moscheen, um das traditionelle, gemeinschaftliche Nachtgebet zu verrichten und für den Frieden in der Welt und in Deutschland zu beten. Ein Beispiel für die Verbundenheit der überwältigenden Mehrheit der Muslime.“

    Fette Lügen, so fett wie Mazyek selbst. Man möge sich das ansehen:

    https://www.youtube.com/watch?v=X78QTFaBjAE

    https://www.youtube.com/watch?v=Y_VU1BV6p_I

  43. Mazyek erzählt uns Lügengeschichten aus 1000 und einer Nacht
    Auch hier ist der Islam wieder einmal einsame Spitze!

    Der Islam ist der traurige Endzustand von Religionen als Selbstzweck.

  44. In gewisser Weise sind alle Städte verloren, weil diejenigen die in den Städten das Sagen haben es so wollen? Es ist sogar total schwierig seine Kinder anständig zu erziehen, weil man das ganze Kaputte überall irgendwann nicht mehr kompensieren kann. In Gießen/Hessen zum Beispiel kommen die jüngsten Kinder überall schon ganz günstig an Drogen und obwohl die Schule aufklärt, muss man so auf die Kinder aufpassen, dass sie nicht mal verführt werden.

  45. OT Offensichtlich verschärft man die Gangart! Zwei pro Tag!

    13.06.2017 – 20:18 Uhr
    Oer-Erkenschwick – Mysteriöse Schießerei mitten auf der Straße!
    Bei der Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern wurden am Dienstagabend in Oer-Erkenschwick drei Menschen verletzt, ein Verdächtiger flüchtete.
    „Die Hintergründe des Verbrechens sind noch völlig unklar“, sagte eine Polizeisprecherin.
    Nach BILD-Informationen hatte es vor einer libanesischen Autowerkstatt plötzlich Streit gegeben. Nachbarn hörten Schreie. Männer seien mit Stangen und Baseballschlägern auf andere losgegangen, dann fielen mehrere Schüsse.
    Rettungswagen brachten die Verletzten mit Polizei-Eskorte ins Krankenhaus. Die Polizei sperrte den Bereich später weiträumig ab und leitete eine Großfahndung ein.

    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/schiesserei/verletzte-in-oer-erkenschwick-52176256.bild.html

  46. Schießerei in Unterföhring…München

    PK spricht von Deutschem Täter dort auch geboren:
    https://www.youtube.com/watch?v=ts2-ivl6FEQ

    Beim Routineeinsatz nach Schlägerei in der S-Bahn hat er dem Polizisten im Gerangel die Waffe abgenommen, Magazin leergeschossen, Polizistin mit Kopfschuss schwer verletzt, zwei weitere Verletzte, Polizei hat den Typ dann niedergeschossen…
    ———————-
    https://www.tz.de/muenchen/region/s-bahn-horror-von-unterfoehring-zwei-augenzeugen-packen-aus-8401597.html

    Karl Eder – Er wollte den Streit schlichten – und dachte nicht, dass es noch schlimmer werden würde

    Mitten im Geschehen war Karl Eder (54). Der Theologe, ­Geschäftsführer des Landeskomitees der Katholiken, saß in der S-Bahn – neben ihm der Mann, mit dem der spätere Schütze in Streit geraten war.

    Sein Sitznachbar, Eder beschreibt ihn als südländischen Typ, springt plötzlich auf und läuft durch den Gang der S-Bahn zwei Abteile nach vorne. Eder denkt sich nichts weiter, als er plötzlich Geschrei und Schläge hört. „Ich bin aufgestanden und habe gesehen, wie er auf einen Mann einschlug. Der Angegriffene blutete heftig aus Mund und Nase.“
    —————————————–

    Südländer, soso, Deutscher in Bayern geboren.

  47. Exakt darin besteht die Dreistigkeit dieses Moh-Männchens. Übrigens lässt sich ein Kreuz – wenn die Zeit reif ist – in eine Sichel umschmieden. Dann wird auch aus dem feuchten Sichel-und-Hammer-Traum der Linken nix.

  48. int 13. Juni 2017 at 21:40

    Ringringring…
    ringringring…

    „Mit wem sprechen Sie bitte?“
    „Na, mit Ihnen!“
    „Wie „Mit Ihnen“?
    „Na, mit Ihnen am Telefon, Herr Mazyek!“
    „Wie, Telefon? Hier ist kein Telefon!“
    „Aber Herr Mazyek, säusel, säusel.
    hier ist der Auftragsdienst der Telekom
    säusel, sexy säusel,
    Sie wollten geweckt werden!“
    „Das hat nichts mit dem Islam zu tun,
    das ist aus dem Zusammenhang gerissen!“

    Könnte fast von Ephraim Kishon sein… 😆
    „Ich nur sprechen rumänisch“ Haha…

  49. aenderung 13. Juni 2017 at 21:12
    Wenn Jemand islamische, männliche Person bei Frauen mit Waffen angibt, weil er auf die Frage ob er einen verteidigen könnte auspackt über seine Waffen, dann haben seine Kumpels und Kontakte meistens auch Waffen, weil die auch Pakete geliefert bekommen haben?

  50. Ich bin dafür, daß alle Muselmanen eingesammelt und mit Karacho in ihre Herkunftländer gejagt werden.

  51. Selbst in der DDR war der Empfang von anderen Sendern möglich, aber was jetzt hier im Merkelmaasstasistaat vor sich geht, dass sucht weltweit seinesgleichen.

    https://www.youtube.com/watch?v=GPzvcBFHnI0 (Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar.)

    Wie unmündig macht uns Bürger diese Drecksregierung? Man schreibt uns vor, was wir sehen dürfen und was nicht. Man müllt uns 24/7 mit miesester Staatspropaganda zu, die erstunken und erlogen und hasstriefend ist … und zwingt uns auch noch unter Androhung von Freiheitsentzug, diesen Dreck wider unsererm eigenen Willen zu finanzieren (GEZ).

    Merkel ist eine hässliche Diktatorin, die endlich davongejagt gehört und mit ihr diese ganze parasitäre Mischpoke. Ich habe es so satt, von diesem Pack ständig gegängelt zu werden. Die sollen bloß aufpassen, die kritische Masse im Volke ist irgendwann erreicht, dann haben sie die, die was bewegen wollen, hier im eigenen Lande. Wir sind viele … noch besser: Das parasitäre Altparteienpack brauch uns zum Steuernzahlen.

    Deutsche, macht euch frei, von der Merkeltyrannei!

  52. Stammt nicht von Erdogan der Ausspruch, dass man Deutschen nur solange auf die Fuesse treten muss, bis sie sich entschuldigen? So aehnlich ist das was mit uns gemacht wird – wenn wir nur auf der Couch sitzen bleiben. Jeder kann etwas bewirken und sei es auch noch so klein – friedlich, aber bestimmt! Das Deutsche Volk ist nicht verhandelbar.

    http://homment.com/asesogeiyy

  53. Hoffentlich bekommt Aiman kein Anruf von Jiggs. Jiggs McDonald, National Hockey League Hall of Fame Reporter hat in Ontario kürzlich folgendes gesagt: “Ich bin wahrhaftig erstaunt darüber, dass so viele meiner Freunde gegen den Bau einer neuen Moschee in Toronto sind. Ich meine, dass es das Ziel jeden Kanadiers sein sollte, Toleranz gegenüber Jedermann zu üben, unabhängig von dessen religiöser Bindung. Deshalb soll die Moschee unbedingt gebaut werden, um beiderseitig Toleranz zu demonstrieren.

    Aus diesem Grunde schlage ich vor, dass neben der Moschee zwei Nachtclubs etabliert werden, wodurch die Toleranz der Moscheebesucher demonstriert werden kann. Einer der Clubs – für Schwule – könnte „Zum Turban Cowboy“ heißen; der andere, ein Oben-Ohne Etablissement „Du Mekkast Mich Heiss“ Daneben sollte eine Metzgerei sein, welche Schweinfleischspezialitäten anbietet, und daran anschließend könnte ein Freilichtgrill für Spare-Ribs unter dem Namen „Iraq of Ribs“ eröffnet werden. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite sollte ein Dessousgeschäft mit dem Namen „Suleika Hüllenlos“ sein, in welchen sexy Mannequins im Schaufenster die Modelle vorführen. Daneben könnte es einen Schnapsladen mit dem Namen „Morehammered“ geben.

    Mit all diesen Details könnten Muslime dazu ermutigt werden, ihrerseits die Toleranz zu zeigen, die sie von uns einfordern.

  54. Mazyek ist nicht bloß eine Witzfigur und ein geniales taqqiyya-Groß-Meisterchen erster Ordnung. Das verharmlost ihn aber immer noch, wenn man übersieht, was er eigentlich repräsentiert.

    Der Boss aller Muslime in Deutschland, nein das spielt er nur.

    Aber er ist der Boss aller Muslimbruderschaftsstrukturen hier in der BRD und wahrscheinlich noch mit Einfluss weit darüber hinaus., was man sich wohl gar nicht zu gewaltig, zu versippt, zu klandestin verbandelt, zu verschworen denken und vorstellen kann,und man wird es dann wahrscheinlich immernoch unterschätzt haben.
    Das ist so, weil es bei der Muslimbruderschaft immer schon so gewesen ist. Wenn es hinter her , in Spuren , enthüllt war, kam man aus dem Stauen nicht heraus.

    So war es auch mit dem letzten Ikhwan-Boss Agyptens aus der Münchener IGD-Muslimbrüdermoschee in München-Freimann, Akef. Man hielt ihn 20-30 J bei uns für eine Graue Maus,bis er, nach Ägypten abkommandiert von seinen Brüdern, Aufstände anleitete und als der Großen Emir und die Schaltzentrale des ganzes Internationalen Netzes einschließlich der Hamas sich entpuppte. Und den sogenannten Arabischen Frühling der Muslimbruderschaft heraufbeschwor.

    Warum schafft es PI nicht ein einziges Mal, den ZMD/IGD als das Netzwerk der Internationalen Muslimbruderschaft und Mazyek als ihren Emir auf deutschen Boden zu bezeichen, wo es längst sogar in den Arabischen Emiraten, in Ägypten und jetzt sogar in Saudiarbaien spruchreif ist, dass man selbst in der Hochburg des Ilsamsistischen Sunniislams die Muslimbrüder nicht mehr unbestraft operieren lassen will und Katar unter anderem deshalb unter Druck setzt und einkesselt.
    Und ganz explizit bezeichenen alle diese Länder die IGD, welche die mit Abstand größte Unterorgansisation in Mazyeks Verbands darstellt, als Terroristische Vereinigung, und die müssen es wissen, sie haben sie lange genung finanziert.

    Ferner gehts bei der Einkreisung Katars darum , den Einflüss des Iran und vor allem auch Erdogans in der Region zu brechen.

    The punishing Saudi-led initiative, though dramatic, was hardly surprising. Qatar has long adopted policies that were incongruent with the Gulf Cooperation Council’s goals. Saudi Arabia and other Sunni states did not look favorably on Qatar’s rapprochement efforts with menacing Shia Iran and neo-Ottoman, meddlesome Turkey. But most irksome for the Sunni states was Qatar’s cynical use of its propaganda media arm, Al Jazeera, to shill for the extremist Muslim Brotherhood.

    The issue of Hamas was another sore point where interests between the opposing sides diverged. Qatar is Hamas’ main benefactor. In 2014, it pledged $1b toward reconstruction efforts in Gaza. But much of Qatar’s aid money is skimmed off the top by notoriously corrupt Hamas officials, who maintain rather luxurious lifestyles. Some of the aid money is channeled into military projects, like construction of terror tunnels, rather than legitimate civilian purposes.

    Hamas is recognized by the United States and EU as a terrorist organization. During his recent trip to the region, President Trump in an address to several Muslim heads of state lumped Hamas with other recognized terror groups like Hezbollah, ISIS and Al Qaida. The group is a recognized offshoot of the Muslim Brotherhood, placing it at odds with several moderate Sunni nations like Egypt and Saudi Arabia.

    Last Tuesday, Saudi Arabian Foreign Minister Adel al-Jubeir, explicitly stated that Qatar must stop supporting terrorist groups like the Muslim Brotherhood and Hamas. Riyadh and its allies see both groups as destabilizing entities and have repeatedly criticized Doha for paying lip service to the war on terror while at the same time, providing financial, political and logistical support for terrorist organizations.

    The Saudi-led effort represents a concerted attempt to squeeze Qatar into making concessions. Undoubtedly, that includes Qatar adopting policies that are more in line with the goals of GCC, namely to thwart Iranian influence and curtail the activities of the Muslim Brotherhood.

    http://www.frontpagemag.com/fpm/266959/saudi-qatari-dispute-rising-ari-lieberman

  55. Mazyek ist der perfekte Moslem für Quassel-Shows im Staats-TV. Mit Typen wie ihm soll das Lügengerüst „Islam bedeutet Frieden“ künstlich aufrecht erhalten werden.

  56. #Mindy
    So sehe ich das auch. Wir müssen uns gegen die Unterwerfungsversuche und den Machtanspruch, den die Muslime erheben, der ihnen aber in keinster Weise und in i´keinster Form zusteht, wehren, und zwar konsequent und robust, mit der klaren Ansage: Wer hierher kommt, in dieses Land, tut das freiweillig und aus eigenen Stücken, nicht weil man ihn gerufen oder eingeladen hat.
    Und wenn diesem JEMAND, der von irgendwoher kommt, dann irgend etwas hier nicht passt, dann steht es IHM frei, den Koffer zu packen und weiter zu reisen. Das ist die Botschaft, die heute „kreuzweise“ zu vermelden und zu überbringen habe.

  57. Dafür, dass der Eimer Mayzeck nur 20 000 Moslems vertritt kriegt der von „unseren Eliten“ ganz schön viel Aufmerksamkeit…klar, für alle Minderheiten, Ausländer und asylfordernde Flüchtilanten setzen sie sich ein, nur nicht für den normalen Biodeutschen…typisch

  58. Es bleibt einem ja gar keine Wahl mehr!
    Man muß in der heutigen Zeit sehr schnell sein, sonst kommt der Anschlag vom Vormittag noch in Kollision mit dem Anschlag vom Abend!
    Nicht auszudenken, wenn unter Mittag auch noch „was ist“…
    Kommt ja kaum noch einer mit!

  59. moderne libanesische Variante von “ High Noon “ mit fremdländischen Wyatt Earp, Butch Cassidy und Doc Holliday

    OT,-….Meldung vom 13.06.2017 – 22:17 Uhr

    Schießerei in Oer-Erkenschwick: Polizei fahndet mit Hubschrauber nach Flüchtigem – SEK vor Ort

    Schießerei in Oer-Erkenschwick, SEK und Hubschrauber im Einsatz, Mindestens vier Personen verletzt, Polizei fahndet nach Flüchtigem, Schüsse fielen während einer Schlägerei. Oer-Erkenschwick. Großaufgebot nach einer Schießerei in der Ludwigstraße in Oer-Erkenschwick. Durch mehrere Schüsse sollen mindestens vier Personen zum Teil schwer verletzt worden sein, wie Ramona Hörs von der Polizei Oer-Erkenschwick mitteilt.Die Schüsse sollen laut Polizeisprecherin während einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gefallen sein. Ein SEK-Team ist angerückt und bleibt einsatzbereit. Zwischenzeitlich war auch ein Hubschrauber im Einsatz.Am Abend fahnden die Beamten nach einem Flüchtigen. Niemand weiß, ob die gesuchte Person bewaffnet ist.Hintergründe unklar. Warum es zu dem blutigen Konflikt kam, ist derzeit ebenfalls noch völlig unklar.Keine der beteiligten Personen konnte bislang von der Polizei vernommen werden, da alle Verletzten mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden mussten. Schlägerei und Schüsse. Noch gibt es keine Details zu der Schwere der Verletzungen. Die Polizei spricht lediglich von Schlag- und Schussverletzungen.
    Die Stimberg Zeitung berichtet: „Ein Mann sei im Oberschenkel von einer Kugel getroffen worden, ein weiterer an der Hand. Eine dritte Person soll durch einen Schlag mit einem Gegenstand am Kopf schwer verletzt worden sein. Eine vierte Person wurde leicht verletzt.“Bitte der Polizei
    Am Ort des Geschehens haben sich viele Schaulustige versammelt, die Ludwigstraße ist nach der Schießerei komplett gesperrt.Autofahrer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren. https://www.derwesten.de/region/schiesserei-in-oer-erkenschwick-sek-und-hubschrauber-im-einsatz-id210902957.html

  60. Irminsul – Wenn die AfD den Einzug in den Bundestag schafft, (und dieses werden wir schaffen) dann wird für die GEZ ein schwieriges „Leben“ beginnen…
    Ich gebe Ihnen mit Ihrer Meinung zu 100% Recht. Nur achten Sie auf die Zeichen in den Medien. Achten Sie genau darauf, mit was und wie die AfD in ein schlechtes Licht gerückt wird. Denn dass die AfD für diese Medienseppel ein rotes Tuch ist, steht völlig außer Frage. Sind doch unheimlich viele POlitiker im sogenannten Rundfunkrat ansässig. In vorderster Front ein gewisser Kurt Beck. Tja man sollte es langsam zur Warnung nehmen. Schmeißt den Fernseher und das Radio am besten aus dem Fenster. Und wo man schon einmal dabei ist, das Smartphone (von wegen dem geglotze und gewische) gleich hinterher. Die Wahrheit sieht und hört man nicht in den Medien, die sieht man in seiner (alten) Umgebung. UND DIESES AUCH NOCH ABSOLUT REAL.

  61. Update zur Schießerei in Oer-Erkenschwick:

    + Schießerei in Oer-Erkenschwick

    + SEK und Hubschrauber im Einsatz

    + Mindestens vier Personen verletzt

    + Großfandung nach Flüchtigem

    + Schüsse fielen während einer Schlägerei

    Durch mehrere Schüsse sollen mindestens vier Personen zum Teil schwer verletzt worden sein, wie Ramona Hörs von der Polizei Oer-Erkenschwick mitteilt. SEK-Team ist angerückt und bleibt einsatzbereit. Auch ein Hubschrauber ist im Einsatz. Fahndung nach bewaffneter Person. Die Stimberg Zeitung berichtet: „Ein Mann sei im Oberschenkel von einer Kugel getroffen worden, ein weiterer an der Hand. Eine dritte Person soll durch einen Schlag mit einem Gegenstand am Kopf schwer verletzt worden sein. Eine vierte Person wurde leicht verletzt.“ Mittlerweile große Menschenansammlung (kennen wir ja), die Ludwigstraße ist nach der Schießerei komplett gesperrt. Autofahrer werden gebeten, den Bereich weiträumig zu umfahren. Tja…komm ins Abenteuerland…

  62. Kreuz-, quer- und halbmondweise!

    Wobei er und seinesgleichen uns wahrscheinlich lieber messerweise….

  63. http://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/banken-bargeld-100.html

    Internationale Strategie gegen Bargeld.

    Die Kunden ärgern sich zwar oder verdrängen es, aber sie ahnen nicht, dass die Maßnahmen der Banken Teil einer internationalen Strategie sind. Langfristiges Ziel ist die Abschaffung des Bargelds. Vorreiter ist die so genannte „Group of 30“, in der sich Vorstände großer Finanzinstitute und Notenbanker zusammengeschlossen haben. Einer von Ihnen ist Mario Draghi, heute Chef der Europäischen Zentralbank.

    Vor zehn Jahren war er noch Chef der Zentralbank in Italien und mitverantwortlich dafür, dass dort heute nur noch bis 3.000 Euro bar bezahlt werden darf. Und als EZB-Chef lässt er die Einführung von solchen Bargeldobergrenzen in immer mehr EU-Staaten zu.

    http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/sparen-und-geld-anlegen/wegen-kosten-die-naechste-bank-mit-negativzinsen-auf-dem-tagesgeldkonto-15043050.html

  64. So ist es, es darf aber nicht so bewertet werden. Wer das so sieht, ist Feind der Gesellschaft. Unsere eigenen Gesetze machen uns dazu.

  65. Der Maizecke schickt man keine Briefe. Dem schickt man eine Patrone Kaliber .408 Chey Tac mit dem Hinweis, dass er 12 Stunden Zeit hat, dieses Land zu verlassen, weil ihm die nächste „Lieferung“ mit hoher Geschwindigkeit auch aus großer Entfernung genau ins Hirn treffen wird.

  66. Volksfeinde straft man am Besten durch Nichtachtung. Jedes Wort an eine Maizecke ist von Vornherein verschwendet. Abschieben und Ruh‘ ist.

  67. Irrtum: Die linksgrünversifften Multikulti-Verwirrten sind alles andere als „tolerant“ Das zeigt sich schon darin, daß sie gegen jeden, der ihren Totalitarismus beanspruchenden Gesinnungsschwachsinn nicht teilt, skrupellos und aggressiv zu Felde ziehen.
    Im übrigen ist die vom linksgrünversifften Milieu gepredigte „Toleranz“ keineswegs das, was normale und vernunftbegabte Menschen unter diesem Begriff verstehen. Die Linksgrünversifften verstehen darunter nämlich Beliebigkeit, Gleichgültigkeit, Selbstaufgabe und Selbstleugnung, Identitätsverrat und ANBIEDERUNG, sowie UNTERWERFUNG.
    Mit „Toleranz“ im Sinne der Duden-Begriffserklärung hat das nicht im geringsten etwas zu tun.
    Das sollte jeder wissen, denn das ist von essentieler Bedeutung für die Entwicklung dieser Geselschaft.

  68. int 13. Juni 2017 at 23:02
    (Der zweite Passus) „Telefon? Hier ist kein Telefon“
    i s t von Kishon.
    Respekt! ?

    Ja, „meinen Kishon“, den kenn‘ ich quasi auswendig…
    Wunderbar, wenn er gelegentlich auftaucht. 😆
    Und nicht zu vergessen in diesem und anderen Zusammenhängen natürlich auch Friedrich Torberg!

  69. Vielleicht müssen schon bald die Kreuze aus den Kirchen entfernt und die dortigen Kreuzgänge in Halbmonde umgeformt werden………

  70. Dieses Gebäude entstammt christlich-abendländischer Kultur und deshalb gehört da ein Kreuz drauf. Diesem Herrn Mazyek wird zuviel Bedeutung beigemessen.

  71. Oer-Erkenschwick, also!
    Gehört hab ich das schon; dort war ich noch nie.
    Will ich auch jetzt nit mehr hin…
    Ich bleib erst mal daheim!

  72. MARTIN SCHULZ TWITTERTE:
    „Denn nach Opfern + deren Angehörigen leidet besonders eine Gruppe unter Terroranschlägen: Muslime.“

    BUNT-IMAMIN SEYRAN ATES:
    „Warum der Terror uns Muslimen am meisten schadet“, in ihrem neuen Buch: „Selam, Frau Imamin.“
    https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/51b%2BJ3dNBxL._SR600%2C315_PIWhiteStrip%2CBottomLeft%2C0%2C35_SCLZZZZZZZ_.jpg
    Stinkt irgendwie nach Imam Bajrambejamin Idriz´ Traktat: „Grüß Gott, Herr Imam“

    Ates: „Wir modernen, liberalen Muslime müssen sichtbar werden“
    😉 DEN LIBERALEN ISLAM GIBT ES DOCH! ISLAM IST FRIEDENSRELIGION.
    ISLAM GEHÖRT ZU DEUTSCHLAND! MOSLEMS BEREICHERN UNS.
    ISLAM – RELIGION DER LIEBE. ALLAH IST BARMHERZIGKEIT.
    MOHAMMED IST VORBILD! ISLAM WERTET FRAUEN AUF.
    KORAN IST SPIRITUELL(ES KUFFARTÖTEN)!
    EUROPA BRAUCHT DIE ERRUNGENSCHAFTEN DES ISLAMS!
    AL-ANDALUS WAR GOLDEN (FRAGT SICH BLOß, FÜR WEN).

    „Sie kann sich hier auf eine breite, allerdings in der öffentlichen Wahrnehmung oft eher an den Rand gedrängte Tradition berufen, auf die US-amerikanische Islamwissenschaftlerin Asma Barlas etwa oder die Hamburger Professorin für Islamische Studien Katajun Amirpur(ANTISEMITISCHES SAATFELD DES KRUZIFIXHASSERS NAVID KERMANI).

    Jeweils eine Imamin und ein Imam sollen dort gemeinsam das Freitagsgebet vortragen…

    Sie steht für eine befreiungstheologische Sicht auf den Islam…“

    VERLOGENES GESCHWURBEL

    „dass wir in Berlin, im Herzen Europas, eine neue Moschee der Barmherzigkeit erbauen“, in der „Großmut und Vergebung, Mitleid und Freiheit“ gelehrt werden…

    SUPERLÜGE – MOSLEM HAT DAS ABENDLAND AUFGEKLÄRT:

    „im Westen unter seinem lateinischen Namen Averroes bekannt, ist nicht nur einer der einflussreichsten islamischen Philosophen (und bis heute unbedingt lesenswert); er ist es auch, der für den Westen die Werke von Aristoteles und damit eine der Grundlagen des westlichen Selbstverständnisses erschlossen hat.“

    „wie sich der Koran historisch-kritisch lesen und die islamische Theologie in fruchtbaren Dialog zur jüdischen und christlichen bringen lässt.“
    (berliner-zeitung.de)

    BP STEINMEIER FEIERT MOHAMMEDS KRIEG u. SIEG GEGEN „UNGLÄUBIGE“!!!
    „Dazugehören – nicht dazugehören: Dazu hatte ich am Mittwoch eine wunderbare Begegnung in Hannover, mit einer Gruppe von Menschen, die sich um die Aufnahme von Flüchtlingen, um Integration kümmern. Da war jemand dabei mit türkischem Migrationshintergrund – deutscher Staatsangehöriger…

    Endlich ist es soweit: Zwischen Ihnen und dem JUMA Iftar 2017 liegt jetzt nur noch meine Rede und ein bisschen Comedy, und dann darf anschließend wirklich gefeiert werden. Und ich freue mich natürlich riesig und bin dankbar dafür, dass Sie mich heute hierher ins Rote Rathaus eingeladen haben, um gemeinsam mit Ihnen zu feiern. Auf Facebook hat man in den letzten Tagen gesehen, wie Sie förmlich auf diesen Abend, auf diesen Tag hingefiebert haben: strahlende JUMAnerinnen und JUMAner mit großen Plakaten, noch zehn Tage – noch sieben – noch drei. Wie bei einem Adventskalender haben Sie die Tage bis zum Iftar heruntergezählt.

    Ein Bekannter hat mir vor ein paar Tagen erzählt, dass es das tatsächlich seit einiger Zeit gibt: einen „“Adventskalender““ für den Ramadan, den „“Iftarlender““. Ich finde, das ist ein wunderschönes Symbol – nicht nur, weil es zeigt, wie sich unterschiedliche Traditionen ganz offenbar gegenseitig inspirieren können, sondern weil es ein Bild für das ist, was im Ramadan im Mittelpunkt steht: Jeden Tag ganz bewusst die Türen aufzumachen, Familie und Freunde einzuladen, andere Menschen teilhaben zu lassen an dem, was einem geschenkt ist.

    Viele Menschen in Deutschland feiern auch dieses Jahr wieder den Ramadan weit weg von ihrer Heimat und ihren Familien. Flüchtlinge aus Syrien, Afghanistan oder dem Irak, die alles zurücklassen mussten, wie wir es eben in der in Sand gezeichneten Geschichte noch einmal gesehen haben. Im Ramadan ist die Sehnsucht nach der Heimat ganz besonders groß, und die Trauer darüber, dass sie so unerreichbar scheint, eben auch.

    +++Ich wünsche Ihnen nicht nur, dass die Möglichkeit zur Rückkehr eines Tages wieder eine greifbare Realität wird.+++

    Gleichzeitig wünsche ich uns, dass die Menschen, die zu uns gekommen sind, hier eben auch ein Stück Heimat finden. Über die letzten Jahrzehnte ist unser Land bereits Heimat geworden für Millionen von Menschen aus der Türkei, aus Südeuropa, vom Balkan…

    Auch mit Bildungsinitiativen, Workshops, Kampagnen geben Sie jungen Muslimen in Deutschland ein Gesicht und eine Stimme…“
    http://www.bundespraesident.de/SharedDocs/Reden/DE/Frank-Walter-Steinmeier/Reden/2017/06/170610-Iftar-Essen-JUMA.html

    DIE KONSERVATIV-FROMME ARABERIN SAUSAN CHEBLI; FACEBOOK:
    „Als Muslima macht es mich wütend und traurig, schon wieder ohnmächtig mitanzusehen, wie Monster, die sich Muslime nennen, meine Religion pervertieren und im Namen des Islams morden.“
    Sawsan Chebli hat 5 neue Fotos hinzugefügt — mit Mehmed Gencaslan.
    10. Juni um 14:51
    „Ein toller Abend im Roten Rathaus geht zu Ende. Fastenbrechen bei #JUMA mit unserem Bundespräsidenten Frank-Walter #Steinmeier als Ehrengast. Danke liebe Jumaner für den unvergesslichen Abend. Ihr zeigt, was junge Muslime alles drauf haben. Mit Eurem Witz und Eurem Humor habt Ihr uns alle begeistert und mein Herz mal wieder erobert. Danke für Euren Einsatz für unsere Gesellschaft. Danke, dass es Euch gibt! i,Slam RebellComedy“

  73. Was soll denn ein Kreuz uns dort nützen? Unter lauter Atheisten und/oder islamophilen Sozialisten im Land?

    Kein Atheist verteidigt das Kreuz!
    Und kein Christ verteidigt die Liberalität!
    Und kein Deutscher das Germanentum!

    Alleine die Diskussion darüber offenbart schon sinnfreie Wertlosigkeit insich!

    Kein heutiger Europäer besonders Europäerinnen (die das ja alles so wollten) ist mehr bereit für die Freiheit in den Kampf zu ziehen! Wofür auch?

  74. „DerWesten“ sollte mal so langsam seinen Domain-Namen erweitern auf „DerWildeWesten„!
    „Des hört jo gar nit mehr uff!
    Die neue CDU-FDP-Regierung könnte eventuell an jeden Haushalt einen Peacemaker verteilen lassen.
    Damit wieder Frieden einkehrt!

  75. Wir könnten ja künftig alle mit preußischen Pickelhauben rumlaufen, nur daß die oben dann keine Spitze sondern ein – bei Nacht blinkendes – Kreuz haben…;-)

  76. Doch, ich!
    Aber es nutzt halt nix…
    Bin ja auch nur ein kleiner Hutzelzwerg!

    (Wenn natürlich alle kleinen Hutzelzwerge gleichzeitig… aber, ach, doch wohl zu unwahrscheinlich; lassen wir das… zumindest „momentan“) 😆

  77. Man kann sich die entfesselten Bückbeter so richtig vorstellen, nachdem man das Video angesehen hat, wie sie Milizen bilden und jeden abschlachten, der wie ein „Ungläubiger“ aussieht.
    Waffen haben sie ja offenbar alle reichlich zur Hand.

  78. Das Video. Echt der Hammer. Auch das Gespräch dazu.
    Tja, demnächst auch in ihrer Stadt. Das kann ja heiter werden !

  79. MAZYEK SPRICHT DEUTSCH; WEIL SEINE MUTTER DEUTSCHE IST.

    VON BERUF IST ER MEDIENBERATER; BERÄT DAS TV, WENN ES UM ISLAM GEHT

    ER SPIELTE EINEN FREMDENFEINDLICHEN DEUTSCHEN POLIZISTEN IM FILM

    „Die Frau des Schläfers“ mit Yvonne Catterfeld.

    Mazyek ist unermüdlich unterwegs: In Gerichten beim Fall Marwa El-Sherbini u. den Jubiläumsfeiern dazu, beim Semperopernball, da durfte seine türkische Zweitfrau sogar ohne Hijab hin. Bei Pressebällen, an sämtliche höheren Politiker u. Kirchenbonzen hat er sich schon angewanzt, wenn irgendwo Schweinköpfe liegen oder angebl. Moscheeanschlägen u. beim Zentralrat der Juden…

    Bislang ging dem Fettsack noch nicht die Puste aus.

  80. An PI:

    Das Video bitte morgen zum Thema machen!

    Ein Kommentar unter dem Video:
    „Die omma die seelenruhig mit ihrem Fahrrad dahergeht ist am geilsten!?“

    Und meine Güte, ja, da läuft eine Frau durch die Kriminellen hindurch und schiebt ihr Rad! Nerven wie Drahtseile…Und einen Schutzengel.

  81. Schon bei der dekadent-degenerierten Formulierung des „Beweisvorlageersuchens“ schüttelt es einen. Wenn solche Leute wählen dürfen, braucht sich keiner mehr über den Untergang des Germanentums wundern.

  82. Ja das war wieder hier bei uns im Failed State NRW, wo auch sonst. Das ELEND nimmt seinen Fortgang.
    Wollte nicht die Laschet-Lusche für Sicherheit sorgen? Hab ich da was falsch verstanden? Im Schlepptau den Talk-Show-Tingelman Bosbach?;-)

  83. Luckstrike 13. Juni 2017 at 23:34

    Sicher so ein Migrant, die Polizei umwirbt die ja all überall tatkräftig. So wird Deutschland doch gleich viel „sicherer“:

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.mit-und-ohne-deutschen-pass-bayern-wirbt-migranten-fuer-den-polizeidienst-an.bddfd4ed-3fa6-4f2c-a160-a5e6c00d7fc9.html
    https://www.welt.de/regionales/koeln/article13456076/Polizei-wirbt-um-Migranten-Nachwuchs.html
    *https://www.welt.de/regionales/hamburg/article140913185/Hamburger-Polizei-wirbt-um-Migranten.html
    *http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/polizei-wirbt-um-migranten-aid-1.1199201

  84. Ich würde einen erneuten Kreuzzug gegen den Islam eher vorziehen als eine linke Zerstörerelite,die mit ihren Metzgern faule Geschäfte macht und sich pro Tag immer mehr und mehr abschafft.

  85. Ja, es ist so. Wir haben – auch wenn es viele Bürger nicht bzw. noch nicht realisiert haben – eine links-faschistoide Drecksregierung in Deutschland. Ich hätte nie für möglich gehalten, dass es so weit kommen würde, wie es bereits gekommen ist. Und Angela Merkel hat großen, sehr, sehr großen Anteil daran. Den Tag, an dem diese fürchterliche Frau abtritt, werde ich (als Nicht-Alkohol-Trinker!) mit reichlich Mumm-Sekt begießen.

  86. Man sollte die Kirchensteuer auch von allen Moscheebesuchern abkassieren. Könnten die deutschen Laberbischöfe übernehmen und in Demutspose immer mit dem Klingelbeutel am Moscheeeingang die Steuer einkassieren. Das wär ein Fest…….

  87. Auch als nicht Katholik bin ich mit Ihren Ausführungen sehr einverstanden. Ebenso mit den von Ihnen angeführten Auszügen aus der Schrift von Erzbischof Dr. Georg Gänswein insbesondere:
    „… sondern eine innere Freundschaftsbeziehung mit Jesus Christus als dem lebendigen Wort Gottes …“
    „… Im Mittelpunkt des Christentums steht der Gottmensch: Jesus Christus …“
    Das so verstandene Christentum ist eigentlich keine Religion, sondern zuerst eine Beziehung.

  88. Huffingtesigon P steht noch unter der Bildzeitung und sogar unter der wöchentlichen Werbebeilage
    von Fressnapf……..;-)

  89. # kleinerhutzelzwerg 13. Juni 2017 at 23:36

    „Doch, ich!“

    Wofür?

    Für die Blöden die weiterhin nicht AfD wählen und uns Nazi nennen???
    Für die Normalen die lieber Fremde lieben und ihre Kinder „abtreiben“…

    Für die soll ich in den Kampf für deren Freiheit ziehen?

    Während die dann Burka, Halal und Islamisch-Co geschäftsmäßig zur Normalität erheben und mich als einen Rassisten dann verunglimpfen!

    Für die soll ich kämpfen?

    Für solche Arschlöcherinnen soll ich kämpfen?

  90. Maria-Bernhardine 13. Juni 2017 at 23:24

    Was hat die Ates denn da auf dem Cover-Foto in den Händen? Einen roten Strick?

  91. Bei uns im Failed State IS Kalifat (einstmals NRW) ist das ein vollkommen normaler alltäglicher Vorgang
    Nichts zum aufregen………(kleine Rangelei;-)
    Inschallah

  92. Ist doch ein DEUTSCHER Staatsbürger………..Abschiebung is da nicht
    höchstens Motivation zur freiwilligen Ausreise in ein Land seiner Wahl
    in welchem es keine Störungen für muselmanische Sehorgane gibt.

  93. „Ein toller Abend im Roten Rathaus geht zu Ende. Fastenbrechen bei #JUMA mit unserem Bundespräsidenten Frank-Walter #Steinmeier als Ehrengast. Danke liebe Jumaner für den unvergesslichen Abend.“

    Das Rote Rathaus in Moslem-Hand.
    Herr Steinmeier bei Fress-Orgien dabei.
    Vielleicht schon konvertiert?
    Evtl. durfte er ja seine Zweitfrau zum orientalischen Schlemmen mitbringen.
    Jedenfalls bezeichnend, dass die Chebli, der man die Burka ja nun wirklich empfiehlt, vom Bundespräsidenten der Moslems schwadroniert; „unser Bundespräsident“.
    Geschenkt, den können sie haben.

  94. Solche „Einzelfälle“ gibt es in NRW HUNDERTE jeden Tag. feigen Brut, die sich nicht einmal schämt einen alten Mann zusammenzuschlagen sollte man die Köpfe abschneiden (wenn man dürfte).

  95. In Griechenland wurden Abermilliarden Euros versenkt ohne das die EU harte Sanktionen gegen die Griechen verhängt hat.
    Wer sich dagegen weigert „heilige Flüchtlinge“ aufzunehmen bekommt die volle Härte der EU zu spüren
    Flüchtlingsstreit EU leitet Verfahren gegen Ungarn, Polen und Tschechien ein

    Die EU-Kommission leitet gegen Ungarn, Polen und Tschechien ein Vertragsverletzungsverfahren ein.
    Grund ist die Weigerung, sich an einer 2015 in der EU beschlossenen Umverteilung von Asylbewerbern zu beteiligen.
    So sollten die Hauptankunftsländer des Flüchtlingsstroms, Italien und Griechenland, entlastet werden.

    Liebe Ungarn, Polen und Tschechen: pfeift auf die paar EU Euros und sollte es hart auf hart kommen auf die EU. Gründet einen Ost Staatenbund. Wir im Westen können nicht mehr unbeschwert in Freiheit leben. Der importierte Terror legt sich wie ein Mehltau über unser Leben!

  96. kleinerhutzelzwerg 13. Juni 2017 at 23:36

    Die Ertüchtigung für das, was vor uns liegt, fängt im Kopf an. Kleine Hutzelzwerge gibt es da nicht. Die Hutzelzwergen-Posts hier sind Beleg dafür. Deshalb lese ich sie alle und gern. kleinerhutzelzwerg: wir machen weiter. Wach sein, wach bleiben. Andere wach machen. Das ist jetzt dran.

  97. Es verschlägt mir die Sprache …
    Mildes Linken-Urteil für tschetschenischen Schlachtmeister

    Auf dem Linksradikalen-Schmierblatt „Spiegel-online“ gefunden:
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/cottbus-warum-das-gericht-rashid-d-nicht-wegen-mordes-verurteilte-a-1151914.html

    Zitat:
    „Im Fall Rashid D. kamen die Cottbuser Richter zu der Überzeugung, dass D. aufgrund der beschrieben Lebensumstände und der kurzen Zeit in Deutschland die niederen Beweggründe nicht habe erkennen können. “

    Ich übernähme keine Garantie für mein Handeln, begegnete ich diesem „Richter“ auf der Straße. Da ist ein DDR-Heini voll in der Scharia angekommen.

  98. Keine 10% im Land, aber schon erlauben uns die Moslems ob wir ein Kreuz haben dürfen oder nicht…

    Die Sozialisten werden sich wie im Iran danach richten und als erstes zur Belohnung dafür wie damals dort auch hier erhängt werden!

    Mein einziger Trost dafür!

  99. PPS: Aha. Klappt.
    Redaktion pi news: Bitte bedenkt, dass es auch Menschen ohne HTML-Kenntnisse gibt. Nichts als Selbstverständlichkeit nehmen.
    Ansonsten: Trotz der unsympathischen Symbolfarbe Rot: Die Ladezeiten sind besser geworden. Und die Professionalität hat sich insgesamt sehr erhöht. Prima. Reichweitenerhöhung! Bitte nicht zu plump in den Texten, sondern journalistisch bleiben/werden. Heißt eigentlich nur: Trennung Info / Meinung in den Artikeln selbst. Ich weiß, ist sehr schwer. Vor allem wegen der mittlerweile erreichten abstrusen politischen Verhältnisse in ehemals Deutschland.

    Nur als rasches Feedback.

  100. @ Polit222UN Das Gespräch in dem Video, die Frauenstimme :
    “ Oer-Erkenschwick, wat geht hier ab ?“
    Die Dame ist zu Besuch in NRW, die muß sich an die landestypische Folklore erst noch gewöhnen. Im Gegensatz zu der Dame, die ihr Fahrrad seelenruhig durch die kriegerische Auseinandersetzung der Facharbeiter schiebt, die kennt das schon. Der pure Wahnsinn !!

  101. Jeder kann ja bei sich in der Stadt erforschen wieso es Leute gibt, die das gut finden und was das für Leute sind und hier sind es zum Beispiel solche:
    Bei den RAF Leuten da gab es doch wohl auch Sympathisanten die heute in der Gesellschaft leben. Es gibt auch so alte Revoluzzer aus der ehemaligen Hausbesetzungs- und Kommunenszene. Dann gibt es die dekadenten linksgrünen Postensichzuschieber. Es ist eine auch untereinander befreundete Klientel die das gut findet und es befinden sich ganz viele Sozialarbeiter unter denen die bei den ganzen Organisationen arbeiten wie Caritas, Aktion Mensch, Lebenshilfe usw. weil die da alle gut bezahlter feste Stellen haben und andere ‚Normale‘ eigentlich misshandeln aber vorgeben sich um Menschen zu kümmern. Hinzu kommen noch akademische Drogensüchtige und Alkoholiker, sowie solche die sowas wie offen für Sex überall für sich selbst wollen. Wer mal mit Jemandem aus diesen Kreisen Kontakt hat und deren Freunde und Bekannte kennen lernt merkt wie die so drauf sind. Sie wechseln oft ihre Partner, haben also meist nur kurze Zeitabschnittpartner, viele von denen sind auch ewige Single ohne Kinder und verarschen anständige Menschen mit der Lüge einer angeblichen beständigen Beziehung, dabei haben tauschen viele von denen auch ihre Partner mal untereinander. Ich glaube auch das sind die 68er übrig gebliebenen die niemals wieder anständig werden. Leider habe ich auch mal Jemanden aus dem Klientel kennen gelernt und zum Glück nix mehr mit so Leuten zu tun, weil die gruselig sind, da sie keine Verantwortung tragen wollen für irgendwas, sondern nur wie Egomanen an ihren 68er Phantasien denken. Wenn sie unter sich und nur mit sich so umgehen kann einem das ja egal sein, doch das sie andere Leute Kinder nicht in Frieden lassen können finde ich voll das Letzte. Ich glaube hier im Westen gibt es diese 68er Altcliquen in fast allen Städten und über die sicher bezahlten unkündbaren Sozialarbeiterposten haben die ihre Privilegien in der Gesellschaft etabliert, weil es auch soviele von den Sozialarbeitern unter denen gibt. Deswegen könnte es sein, dass es an deren Studium liegt und an dem was die da lernen was ihnen an anderen Menschen erlaubt sei mit denen einfach zu machen, als seien sie befugt zum Menschen misshandeln. Dann müsste das Soziologiestudium um einen praktischen Teil ergänzt werden, damit die endlich die Leute in Ruhe lassen mit ihrem Ätzkram.

  102. Ich glaube nicht, dass alle überprüft wurden die mit den Asylanten beschäftigt sind, da sind auch schon seltsame Kaliber drunter und die melden dann auch nix.

  103. Ich glaube dieses mal wird das billige „Zuckerbrot & Peitsche_spiel“ der €UdSSR nicht aufgehen.
    Die Gräben werden tiefer, und die Abneigung gegen das Zwangskorsett der „Eliten“ aus BrüSSel_istan wird sich verfestigen und wachsen. Die Osteuropäer sind bereits seit Jahrtausenden EUROPÄER, und wollen sich den sog. „neuen €uropäischen Werten“ der globalistischen Salonbolschewikwn aus BrüSSel_istan/Strassburg_abad nicht unterwerfen.

    http://ateo.cz/f/originals/n/NobeulPrize.jpg

    EU-Verfahren gegen Ungarn, Polen und Tschechien wegen Flüchtlingen

    „….Die ungarische Regierung kündigte Widerstand gegen den Beschluss der EU-Kommission an. Budapest betrachte die Eröffnung von Vertragsverletzungsverfahren in der Frage «als Erpressung und uneuropäisch», sagte der ungarische Aussenminister Peter Szijjarto am Dienstagvormittag vor dem Parlament. Seine Regierung werde «niemandem erlauben, illegal nach Ungarn einzureisen»….“

    https://www.blick.ch/news/ausland/fluechtlinge-eu-verfahren-gegen-ungarn-polen-und-tschechien-wegen-fluechtlingen-id6830399.html

    Flüchtlingsstreit: EU startet Verfahren gegen Ungarn, Polen und Tschechien

    „Ungarn, Polen und Tschechien weigern sich nach wie vor, Flüchtlinge aufzunehmen. Nun will die EU Strafmaßnahmen einleiten….“

    https://www.merkur.de/politik/fluechtlingsstreit-eu-startet-verfahren-gegen-ungarn-polen-und-tschechien-zr-8400033.html

    Diese ganze „Flüchtlings“menkenke wird der €UdSSR hoffentlich den Halbmond(†) brechen.

    Wiederstand !!!!!!

    † † †

  104. Ich schaue Tagesschau rein aus informellen Zwecken…genau so wie ich gerade eben den Stürmer aufgemacht habe..

    Wollte beim S, Wissen, wie die über die Polzistin berichten…..GAR NICHT

    Sprich auf auf der Hauptseite von Spon ist NIX mehr davon zu lesen.

    Wenn man auf Schlagzeilen geht kommt dann der Bericht..allerdings von 13:14…Keine Aktualisierug..NIX.

    Ich persönlich, empfinde dieses, als eine weitere Eskalationsstufe, seitens dieses Mediums.
    Das ist schon recht pietätlos…allerhand, was für eine schallende Ohrfeige gegenüber den Angehörigen und insbesondere der Polizei…

    Verabscheuungswürdig

  105. Grüß Gott,
    ist dieser Mazyek eigentlich der Bruder von Jabba The Hutt?
    Oder ein Bigfoot?
    Die Ähnlichkeit zu beiden genannten ist verblüffend!

  106. Viele Lehrer sind zum Glück schon wachsam und hören auch auf dem Schulhof jetzt besser hin. Das Problem sind meistens so komische Sozialarbeiter die mit ihrem Motto der Klügere gibt nach, damit erstmal Ruhe und Frieden ist nicht schauen wo die Ursachen liegen oder sie machen so vertragt euch Veranstaltungen bei denen sie anwesend ist, doch um des Wurzels Übel kümmern sie sich nicht. Manche von den Sozialarbeitern unterstellen auch den Friedlichen sie würden sich um die anderen nicht kümmern und die ausschließen, doch da gibt es ganz Aggressive, Gewalttätige und auch Drogennehmer und Drogendealer an Schulen und wer will mit denen denn mit machen, doch manche Sozialarbeiter nehmen ja auch Drogen, am Ende kaufen die noch bei denen, man blickt halt nicht was da dann soll.

  107. .
    Irgendwie
    sind wir – was
    Deutschland und
    Europa zu großen Teilen
    angeht und auch darüber hinaus –
    in einer typischen Situation wie in eim
    klassischen Westen angelangt – eben die
    üblen Bastarde gegen die Redlichen.
    Um das zu bestehen, braucht es
    dann Charaktere, die mit Mut
    und Entschlossenheit den
    üblen Typen Paroli
    bieten. Salopp
    gesagt.
    .

  108. PI wirkt, weit mehr, als Ihnen / Dir (?) bewußt ist. Gerade die Dativ Kommentare und die daraus resultieren Kontroversen mit anderen Fioristen lese ich immer und sehr gerne, auch wenn ich hier selbst sehr selten kommentiere. PI hat mich wachgemacht und ich habe meinerseits viele Menschen in meiner Umgebung aufgeweckt und zu AfD Wählern gemacht.

  109. #Walkuere 14. Juni 2017 at 02:07

    Danke !
    Das hebt mein Selbstwertgefühl ungemein.
    Aber wen interessiert mein Selbstwertgefühl und warum auch ?

    Wir haben andere Ziele als uns gegenseitig zu bejubeln. Und diese wirklich wichtigen Ziele sehe ich allmählich dahinschwimen, weil jeder, naja, fast jeder, nur seinen Senf abgeben will.

    Ist ja okay, sich zu empören, manchmal. Aber bringt uns das weiter ?

    Unter einem Nachrichtenblog auch mal seI

  110. Natürlich bringt das die Sache weiter. Weil wesentlich mehr Leute hier lesen und dann vielleicht wie ich beginnen dannach zu handeln, als hier kommentieren. Die immer gleichen Leute die „Ihren Senf dazu geben“ sind das Salz in der Suppe, der Multiplikator für alle da draußen die hier nur lesen und nicht schreiben.

    Deshalb lieber Dativ, bitte nicht aufgeben, bleibe PI als Kommentator erhalten. Denn die Gegenseite wird auch nicht aufgeben.

  111. Als schon länger noch in Deutschland Lebende kann ich mir die Veröffentlichung meiner realen Kontaktdaten nicht leisten. Zur besseren Einschätzung des Gegenübers jedoch gerne soviel: Weiblich, Baujahr 74, im Kalifat NRW wohnhaft. Sollte ich mal zufällig in Indien sein, werde ich einfach klingeln;-)

  112. Sehr schön, liebe Walküre; natürlich kann es sich nicht jeder leisten, seine persönlichen Daten feil zu geben.
    Ich schon, denn mich kann keiner unserer Meinungsmacher erreichen und einschüchtern.
    Du bist nur neun Jahre jünger als ich. Bald wirst Du es auch geschafft haben, unangreifbar zu sein ;-))
    Und an unserer Tür in Indien gibt es keine Klingel. Die ist immer offen. Komm nur herein !

  113. Ich bin gegen jede Art von sichtbaren relilgiösen Symbolen in der Öffentlichkeit.

    Die einen vollen ein Kreuz auf der Kuppel ihres Tempels, die andere Religionsgemeinschaft fordert gemäß ihrem heiligen Buch ungläubige töten zu lassen. Gut, letzere Religionsgemeinschaft hat sich bereits in der BRD durchgesetzt.

    Religion ist Privatsache. Das hat Lenin schon richtig erkannt.

  114. Religionsfreiheit abschaffen -> Islam verbieten ->
    alles andere, was GG-konform ist, zulassen.
    Wem das nicht gefällt, kann in 56 Islamstaaten
    Asyl beantragen und auswandern.
    Nur so funktioniert relative Sicherheit.

  115. @ gehring norbert
    Are we forgetting something here?

    Who converted the people of one of the largest countries in the world to a quasi-religion called communism?

    Yes, Lenin.

  116. Mazjeck hat sich aus einem Siff hervor geschwitzt und führt nun das Maul, wie schon das tumbe Merkel in ihrer Art.

    Beide sind Lügner und VERBRECHER per der Asozialität, die ihnen, als erstrebenswerte „Befähigung“ wohl noch am nächsten lag.

    Jedoch ein SCHWEIN ist unserem Land noch MILLIONENFACH dienlicher,
    als diese beiden Geschöpfe aller niederster Auslese,
    aus dem Müll der Menschheit.

    Beide haben zwar ihren Fan-Kreis:

    – die geistig chronisch marode Merkel, die hat da die Idioten-CDU und die Antifa.
    – Und der Matzjeck hat an vergleichbarem Siff die links-grünen Perversen,
    – sowie allgemeinen Moslem-Müll als Unterbau.

    Merkel in ihrer linkischen Idiotie wird noch tausende von Mazjecks hervor bringen:

    – denn kein ehrloser Parasit wird sich die Chance je entgehen lassen,
    – die Merkel der Idiotie großflächig einräumt.

    Merkel ist der gleiche Schaden für jeden Verstand,
    wie es auch dieser branmige Idioten-Moslem ist.

    Wir sind das Volk.

    Brammige Kriminelle wie Merkel oder Mistjak denken aber offenbar, sie selbst sind das Volk(!).

    Und kein Staatschutz da, der das erbärmliche Trauerspiel das hunderte Milliarden kostet, mal beenden würde.

  117. Im Durchschnitt ca. 15.000 Erstanträge Asyl/Monat im Zeitraum Januar bis Mai 2017. Jeden Monat eine Kleinstadt.

  118. Marie-Belen 14. Juni 2017 at 07:47

    Müll im Eingang, linksgrüner Dämmplattenwahn, Ramandan…..

  119. Warum soll auf das neu erbaute Stadtschloss ein Kreuz drauf? Um zu zeigen wie christlich die Erbauer/Finanzierer sind?
    Ich halte das für SchnickSchnack. Wir leben in einem Staat mit religionsfreiheit und dazu gibt es insbesondere in Berlin und in der Umgebung eine Menge Menschen, die keiner Kirchengemeinschaft angehören.
    Zudem glaube ich, dass die allermeisten Kreuze bei uns von durchgeknallten Linken und Chaoten zerstört werden und sich auch kein saudischer Tourist an den Kreuzen hier stört, sondern diese im voreilenden Gehorsam linker Idioten übermalt werden.

  120. Schrottmacher: „gibt es insbesondere in Berlin und in der Umgebung eine Menge Menschen, die keiner Kirchengemeinschaft angehören.“

    + Dank DDR sind ca. dreiviertel der Ostdeutschen Atheisten
    + Das rote Westberlin ist seit 1965 kirchenfeindl. verseucht, Ostberlin eh
    + Berlin war mehrheitl. evangel., also heute rotgrünbunte Chrislamkirche
    + Die Kath. Kirche Berlins äfft die evangel. nach, also auch linksbunt verseucht
    + Die Millionen Moslems Berlins gehören natürl. zu keiner Kirche

    😛 GENAU DIESE CHRISTENFEINDE KÖNNTE MAN MIT EINEM

    KREUZ – AUF DEM BERLINER STADTSCHLOß – ÄRGERN!!!

    ++++++++++++++++++++

    BERLIN
    🙁 „Von den rund 3,65 Mio. Einwohnern Berlins, Mitte 2016, waren etwa 16,1% evangel. u. 8,9% katholisch. Etwa 75,0% gehörten anderen Konfessionen u. Religionen an oder waren konfessionslos.“

    DEUTSCHLAND
    🙁 „Ca. ein Drittel der Gesamtbevölkerung ist konfessionslos u. stellt mit 27 Millionen Personen die größte Bevölkerungsgruppe verglichen mit den einzelnen christlichen Konfessionen. In den neuen Ländern liegt dieser prozentuale Anteil zwischen 67,7% (Thüringen) und 81,7% (Sachsen-Anhalt) (Mittelwert 75,4%). Die DDR hatte eine atheistische Weltanschauung propagiert u. vermittelt (siehe Jugendweihe) u. den Kirchenaustritt gefördert.“

    (SIEHE WIKIPEDIA)

    PETER LEIFELD, kath. Theologe u. Religionssoziologe, 2013:
    🙁 10% der Bevölkerung Deutschlands sind Muslime, von daher gesehen gehört der Islam zu Deutschland.

  121. 😉 JA, MUß SEIN!
    https://nixgut.files.wordpress.com/2016/09/aiman_mazyek_das_opferlamm.jpg

    Thorbjorn Jagland besucht ZMD Vors. Aiman Mazyek in Berlin
    https://pbs.twimg.com/media/DB3ksvGUQAEwbzS.jpg
    09.06.2017
    🙁 ::Besuch des Generalsekretär des Europarates Thorbjørn Jagland beim ZMD in Berlin
    Der Generalsekretär des Europarates Thorbjørn Jagland stattete am Donnerstag (08.06.2017) dem Vorsitzenden des Zentralrates der Muslime in Deutschland (ZMD), Aiman Mazyek, einen Besuch in Berlin ab. Er informierte sich über die derzeitige Situation der Muslime in Deutschland und die steigende Gefahr antimuslimischen Rassismus.

    „Wir beobachten die zunehmende Islamophobie in Europa mit großer Sorge. Niemand darf aufgrund seines Glaubens diskriminiert werden. Die Initiativen des Zentralrats gegen Rassismus und Hassrede und seine aktive Zusammenarbeit mit anderen Religionsgemeinschaften und staatlichen Behörden verdienen unsere Anerkennung. Der Einsatz des Zentralrats zur Integration von Flüchtlingen ist ebenfalls sehr zu begrüßen.“ sagte der EU- Generalsekretär Jagland.

    ZMD-Vorsitzender Aiman Mazyek kommentierte nach dem Treffen: „Wir begrüßen den Besuch des Generalsekretärs des Europarates sehr, macht er doch deutlich, dass man diesem Thema die nötige Aufmerksamkeit schenkt.“ Zudem machte Mazyek klar, dass die heutige Situation, in der Anfeindungen und Anschläge auf Muslime und ihre Einrichtungen täglich zunehmen, hätte vermieden werden können, wenn man die richtigen Schlüsse in der Vergangenheit, nach Mölln und Solingen, den Mord an Marwa Sherbini oder die NSU Morde gezogen hätte“. „Die Fehler durch Unterschätzungen des Problems mit Rassismus wurden also in der Vergangenheit gemacht.“ sagte der er abschließend::
    (zentralrat.de/28895.php)

  122. @WSD
    Aus Ihren Beiträgen lese ich gelegentlich eine gewisse Verbitterung heraus.
    Das verstehe ich nur zu gut!
    Für wen man kämpfen soll?
    Da wüßte ich schon was: für das Eigene, die Familie, die „Community“ von PI, Gleichgesinnte, etc.pp.
    Zu viel Pessimismus hilft keinem…
    Ich selbst flüchte mich in „meiner Verbitterung“ ja gerne in Zynismus und Ironie…

    @DFENS
    Danke!
    Andere wach machen
    Könnte das Kurzmotto von PI sein!

  123. Man hätte dem trüben linken Antifa-Vogel Torsten W. auch einen Link zu diiesem Video mit dem verlogenen Maasmännchen vom 16. November 2015 schicken können:

    https://www.youtube.com/watch?v=lhj0eN0jB6g

    Bei 2:25 „… so wie es Herr de Maizière gesagt hat: Es gibt keine Verbindung, keine einzige nachweisbare Verbindung zwischen dem Terrorismus und den Flüchtlingen, außer vielleicht eine, nämlich dass die Flüchtlinge vor den gleichen Leuten in Syrien flüchten, die verantwortlich sind für die Anschläge in Paris. Und deshalb ist das glaub ich auch völlig unverantwortlich, eine Verbindung herzustellen ohne jeden Beweis …“ plus weiteres Blabla.

    Diese freche Ignoranz des Herrn Maas und vieler Politiker und Beamten des Merkelregimes kostete dann in Berlin zwölf Menschen in Berlin das Leben und viele weitere dort und anderswo die Gesundheit.

  124. Im Wesentlichen stimme ich Dir zu, bin aber andererseits der Meinung, daß das Kreuz auf die Kuppel gehört und deswegen soll.

    Ich glaube auch nicht an den „besseren imaginären Freund“, kann dennoch für das Kreuz sein (damals war ich dagegen). Es dient der Abgrenzung von diesen Wilden – hier wir, die Christen, dort die Barbaren. Peter Scholl-Latour hat dazu geraten, zu seinem Christentum zu stehen, und so verstehe ich mich als Kulturchrist. Im Gegensatz zu den Barbaren haben wir eine Kultur, eine christliche, auf der auch das Grundgesetz wie alle unsere Gesetze beruhen.

    Das pfäffische Gesabber zur momentanen Invasion stört mich dabei nicht die Bohne, diese Pseudo-Wissenschaftler (glauben statt forschen) haben eh keinen Dunst und ihre „Meinung“ (richtiger der regiereungsamtliche Mainstream, womit wir wieder im Dritten Reich wären) ist vollkommen unmaßgeblich. Das hat die Käsetante unlängst noch einmal dick unterstrichen.

  125. Auf einem öffentlichen Gebäude hat normalerweise ein Kreuz nichts verloren ( Trennung Staat-Kirche). Da es aber auf dem von den SED Halunken gesprengten auch war, gehört es da auch wieder hin. Sage ich als Atheist.

  126. OT

    🙁 DEUTSCHE POLITIKER FEIERN AUCH 2017

    MIT MUSELMANEN DSCHIHAD u. SIEG

    MOHAMMEDS ÜBER SEINEN GEBURTSSTAMM DIE

    QURAISCH/-ITEN, ALSO ‚KAFIRUN‘ = ‚UNGLÄUBIGE KREATUREN‘,

    ABSCHLACHTEN VON BADR 17. März 624 (17. Ramadan 2 AH)

    „Die Schlacht“ wird als Schlüsselereignis in der Frühgeschichte
    des Islams betrachtet…
    als ein entscheidender Sieg entweder göttlicher Intervention
    oder der Führung Mohammeds zugeschrieben. (WIKI)

    DEUTSCHE POLITIKER FRESSEN AUS FREUDE ÜBER

    KRIEG u. VERNICHTUNG DER NICHTMOSLEMS:

    Aiman A. Mazyek hat retweetet
    Sawsan Chebli? @SawsanChebli 10. Juni 2017
    „Coolste junge Muslime beim besten Iftar ever bei @juma_ev mit Bundespräsident #Steinmeier. @RebellComedy @iSlamPoeten“

    Die konservative Muslima(Selbstbezeichnung), Araberin Sausan Chebli, im Schlafanzug-Overall beim islamischen Fastenfressen mit dem roten Bundesaugust STEINMEIER u. schrecklichen Islam-Missionaren, Juma e.V. („JUMA steht für jung, muslimisch, aktiv. Das Projekt unterstützt junge Muslime, sich mit ihren Meinungen, Wünschen und Ideen in die Gesellschaft einzubringen.“)
    FOTO UNBEDINGT ANSCHAUEN
    https://pbs.twimg.com/media/DB_k7IDW0AQ5kQp.jpg

    GABI – DANK MAGENBAND JETZT FAST SCHLANK, ABER BÖSE:
    SIGMAR GABRIEL Vor 11 Stunden
    „Ich kann jedem nur empfehlen,mal ein Fastenbrechen zu besuchen! Eine wunderbare Tradition. Wir sollten Dialog pflegen, nicht nur im #Ramadan
    https://twitter.com/sigmargabriel?lang=de

  127. Weit ist es gekommen. Die Deutschen diskutieren darüber, ob sie ein Kreuz als christliches Symbol aufstellen dürfen und sollen. Das sind dann schon erste Symptome des endgültigen kulturellen Niedergangs.

    Eins ist aber jetzt schon klar. Sollte sich das Eiserne Kreuz im Lorbeerkranz der Quadriga auf dem Brandenburger Tor mal lösen und runterfallen, wird man dieses „Symbol des Faschismuses“ in der Rot/Grün-siffigen Stadt Berlin sicher nicht mehr ersetzen. Wer weiß denn auch noch heute im Zeitalter des schwulen Amplemännchens, dass es bereits 1813 gestiftet wurde und zu den Napoleonischen Befreiungskriegen gehört, diese Symbol deutscher Tapferkeit und Ehre.

  128. Nein danke, ich hab das schon mal mitgemacht, dass mirs Finanzamt wochenlang das Konto gesperrt hat, aufgrund einer imaginären Schätzung, weil der Steuerberater die Unterlagen nicht weitergereicht hat. Ohne Bargeld wär ich schlicht verhungert.
    Ausserdem, bei meiner Bank kostet jede Aktion extra, das werden die anderen Banken nach und nach auch machen. Wenn ich einmal sagen wir 500€ hole, kostet das 1mal, von dem Geld kann ich z.B 30 Einkäufe machen, die im Fall der Kartenzahlung 30mal kosten. Sagen wir mal 0,2€ pro Vorgang, hab ich schon 5,80€ dadurch gespart.

  129. Ja, ist schon merkwürdig. Wenn es im Hochhaus brennt in einer Wohnung ist meist die Feuerwehr gleich da und selten ist allein durch die Betonwände auch nur die Nachbarwohnung betroffen.
    Äussert merkwürdig!

  130. Spin-Doctor der ? Spinnen tut er ja und nen Doctor dafür (oder dagegen) würde er vielleicht brauchen.
    Die rennen nicht nachts in die Moschee um zu beten, höchstens um sich aufs grosse Fressen vorzubereiten. Es sollte ihnen wie flüssiges Blei im Magen liegenbleiben. Ist ja auch so ne Heuchelei, mit Fasten hat das jedenfalls nix zu tun, wenn man tagsüber weder isst noch trinkt, aber sich des Nachts den Wanst vollschlägt mit allem ungesunden, was man sich vorstellen kann. Nicht umsonst (vor allem für die Krankenkassen) leiden? viele Moslems an Fettsucht und Diabetes.

  131. Gestern war ein ähnlicher halbseitiger Schmähartikel auch iNNer Franken-Prawda. Komisch, bei allen anderen Politdarstellern ists völlig egal, dass die für Nulleistung hohe Diaten und noch hier was und dort was extra kriegen.

  132. Früher, als die Festivalaufbauhelfer noch Schmidt, Müller oder Meyer hießen….

    https://www.welt.de/vermischtes/article165526586/Schreibfehler-loesten-Terroralarm-bei-Rock-am-Ring-aus.html

    Schreibfehler lösten Terroralarm bei „Rock am Ring“ aus

    Stand: 12:26 Uhr | Lesedauer: 2 Minuten

    Ein Schreibfehler bei den Namen zweier Aufbauhelfer hat den Terroralarm bei „Rock am Ring“ ausgelöst Die Polizei in Rheinland-Pfalz will aus dem Vorfall lernen – zumindest ein bisschen.

  133. Ist der so wichtig, dass man dem antworten müsste? Der vertritt eine kleine, unbedeutende Minderheit der Anhänger des islamische Aberglaubens, die meisten Muslime scheren sich nicht die Bohne um den Fetzenschädel und seine verqueren Ansichten. Von mir aus könnten sie alle religiösen Symbole aus der Öffentlichkeit verbannen. Sagt einer, ich bin religiös, ist das eine Aussage, die bei mir als „ich bin verblödet“ ankommt. Religion ist ein Euphemismus für Aberglaube und Götzendienst.

  134. Der Obermusel wie überhaupt das gesamte Gemusel geht mir dermaßen auf die Nerven….

Comments are closed.