Großes Kino gestern nicht nur im badenwürttembergischen Landtag, sondern auch abends bei Maischberger: Das konservative CDU-Feigenblatt, der scheidende Bundestagsabgeordnete Wolfgang Bosbach, verlässt unter Protest das Studio. Vorangegangen waren unerträgliche Provokationen der lange Jahre die Grünen prägenden Jutta Ditfurth, die heute in einer linksextremen Abspaltung der Ökopaxe aktiv ist. Ditfurth nahm die vermummten Hamburger Bürgerkrieger in Schutz und verstieg sich zu der steilen These, dort seien vor allem unvermummte Journalisten von der Polizei verprügelt worden.

Interessant die Reaktion von Sandra Maischberger: Sie forderte daraufhin Jutta Ditfurth auf, „aus Paritätsgründen“ ebenfalls das Studio zu verlassen, was diese beflissentlich ignorierte.

Was lernen wir daraus? – Einmal mehr zeigt sich, dass Linke im Rotfunk Narrenfreiheit genießen, während gegen Konservative mit unerbittlicher Härte vorgegangen wird. Niemand von uns hat schließlich den Rauswurf von Eva Herman beim unsäglichen Johannes B. Kerner vergessen!

Hinzu kommt, dass Maischberger mit ihrem Fabulieren von „Parität“ endlich einmal mit eigenen Worten die gesamte deutsche Talkshow-Szene entlarvt hat! Man ist sich dort also schon bewusst, dass die Möglichkeit in einer Talkrunde, einen Standpunkt gut in Szene zu setzen, etwas mit den Mehrheitsverhältnissen in der selbigen zu tun hat! Seit gestern haben wir es also amtlich, dass nie jemand die Absicht hatte, der AfD und ihren Positionen in solchen Schwafelrunden eine Chance zu geben. Seit man darüber hinaus festgestellt hat, dass AfD-Vertreter sich sogar im Format „me against the world“ – also einer gegen alle – gut behaupten, lädt man AfD-Politiker fast gar nicht mehr ein! Und damit man sich dieser unerträglichen Ungleichbehandlung nicht entziehen können, hat man aus der Rundfunkgebühr flux einen Zwangsbeitrag gemacht. Als nächstes muss vermutlich jeder eine Lokalzeitung abonnieren…

In diesem Video ist dokumentiert, wie die Auseinandersetzung zwischen dem sachlich argumentierenden Wolfgang Bosbach und der linksgrünen Schwaflerin Jutta Ditfurth immer mehr eskaliert, bis Bosbach endgültig der Kragen platzt:


Wer sich bei den vier großen deutschen Talkshows über die ständige Nicht-Beachtung von AfD-Vertretern in diesem Jahr (auch heute Abend wieder bei „Maybrit Illner“) beschweren will, schreibe an:

» maischberger@wdr.de
» maybrit-illner@zdf.de
» hart-aber-fair@wdr.de
» mail@annewill.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

206 KOMMENTARE

  1. Ich kann da leider nicht mitreden, weil ich mir so einen Scheiß schon lange nicht mehr anschaue!

  2. Bosbach ist Merkels bester Wahlhelfer!
    Die AfD wird bei Maischberger nicht eingeladen; aber Monsieur Bosbach sitzt da und vertritt publikumswirksam AfD-Positionen.
    Dabei ist Merkel seit 12 Jahren für die Ausbreitung des linken Terrorismus verantwortlich: finanziell und ideell.

    Herr Bosbach, wenn Ihnen Deutschland, Meinungsfreiheit und Demokratie am Herzen liegen, dann treten Sie aus der CDU aus!

    Folgen Sie der aufrechten Demokratin Erika Steinbach!

  3. Auch Meuthen haute gestern auf den Tisch im Landtag. Wie man sieht, nur mit Brandreden kann man Menschen wach rütteln. Sieht man an den Ansturm bei Meuthens Facebook Seite.

  4. Etwas bleibt auch bei der AfD hängen wenn das Rad mal gedreht wird und Links/Grün der Bösewicht ist.

  5. Sandra Maischberger entschuldigt sich bei Ditfurth.
    _________________________
    Kurzschluß-Handlung.

    Maischberger:
    „Ich möchte mich ausdrücklich bei Frau Ditfurth für den Versuch entschuldigen, sie aus der Sendung komplementieren zu wollen. Das war eine unüberlegte Kurzschlussreaktion, getrieben von dem Wunsch, in der Sendung den Ausgleich der Seiten wiederherzustellen. Es war ein Fehler den ich bedauere“.

    Zu keiner Zeit hatte Maischberger die Kontrolle über diese Runde, wie eigentlich in jeder ihrer Sendungen.

    Kritsche Wortbeiträge werden im Ansatz gestört.

    Linke und andere Spinner_Innen können ungestört ihren Salmon absondern.

  6. Alles endlich im richtigen Topf. Jetzt muss nur noch drangeblieben werden. Mehr solche Dinger und die Aufmerksamkeit wächst.

  7. Die persönliche Show war im wichtiger als sein Land. Ansonsten hätte er die Antichrist-Demokraten im Herbst 2015 verlassen. Eitel ohne Ende.

  8. Diese geheuchelte Debatte um Parität.
    ‚Ausgleich‘ interssiert die Verantwortlichen beim ÖR nun wirklich nicht, nur Meinungsfaschismus und Deutungshoheit.
    Entweder wir bekommen 5 Stühle – eine Meinung
    oder
    4 Blockflöten gegen die AFD

  9. Merkels Wahlkampf läuft darauf hinaus, dass die Brandstifter der CDU sich dem Wähler zunehmend als Löschtrupp präsentieren wollen. Sie übernehmen AfD-Positionen (oder tun so
    als ob) und erwecken den Eindruck, als wäre dies schon immer ihre Meinung gewesen.
    Damit dürfen sie nicht durchkommen.

  10. Bosbach ist und bleibt der „treue Eckart“ von Merkel, der die Wahlschafe zur CDU locken soll.

    Hier die letzte Strophe von Goethes „Der treue Eckart“, leicht abgewandelt!

    „Und wenn euch, ihr Kinder, mit treuem Gesicht
    Ein Vater, ein Lehrer, * ein Bosbach spricht,
    So horchet und folget ihm pünktlich!“

    * ein Aldermann

  11. „Als Moderatorin Maischberger Ditfurth bat, die Runde aus paritätischen Gründen ebenfalls zu verlassen, blieb diese sitzen.“

    Quelle: http://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/eklat-im-tv-studio-bosbach-verl%C3%A4sst-maischberger-talk-vorzeitig/ar-BBEjhvc?OCID=ansmsnnews11

    …gab es da nicht mal eine Parallele? Wurde nicht mal eine böse „Rechte“ aufgefordert ebenfalls die Rund zu verlassen…und DAS ist der Unterschied: brave Konservative tun was man ihnen sagt… „reaktionäre“ LINKE bleiben sitzen…

  12. Die Maischberger ist eine berufliche Niete wie die anderen Großfressen beim TV bzw. Medien.
    Das soll aber die „Qualitätsjournalismus“ sein?
    Zum großen Teil nicht mal einen Beruf gelernt, wie Jauche, Maischberger, Burdy, Jürgs, Plasberg und andere Versager.

    Maischberger hat gerade mal 3 Tage an einer Uni zugebracht und sofort in den Sack gehauen….
    „Nach dem Abschluss immatrikulierte sie sich an der Ludwig-Maximilians-Universität München für das Studium der Kommunikationswissenschaften, brach das Studium aber nach drei Tagen ab….“
    lt. Wiki

    Das sind sie, unsere un-moralischen Instanzen…..

  13. Noch schlimmer in solchen Sendungen finde ich, wenn da so Kopftuchanbeter sitzen und uns dann erklären wollen, was Demokratie bedeutet und wie schlecht sie hier behandelt werden. Auch das keine AFD Vertreter eingeladen werden zeigt in diesen Sendungen, aus welcher Richtung der Wind weht.

  14. richtig…die Ditfurth war ja mal die Chefin der Grünen.
    Viele Menschen glauben immer noch,dass diese Frau bei den Grünen ist,obwohl dies nicht mehr der Fall ist.
    Aber Ditfurth tickt noch grün und radikal links..
    Eigentlich war es gut,dass Ditfurth dort in der Sendung saß..
    So werden immer mehr Leute nicht mehr in Versuchung kommen,den Linken oder Grünen ihre Stimmen zu geben.
    Ob Bosbach die Sendung mit Berechnung verlassen hat,um gezielte Aufmerksamkeit zu erlangen,weiß ich nicht.
    Ein gestandener Politiker sollte eine wie die Ditfurth aushalten müssen.
    Aber so sprechen heute viele über die Sendung,die sicherlich ein Schlag ins Gesicht für alle rotgrünen Ideologen war!

  15. Öffentlich-Rechtliche- wie erwartet weiter auf Deutschland-Zerstörungskurs.

    Schon die eingeladenen Gäste waren eine subtile Warnung an alle Polizisten:

    Zieht Ihr nächstes Mal richtig den Rechtsstaat durch, dann machen wir Euch in Talkrunden mit Linksextremisten und links-grün Versifften fertig. Und Ihr habt sicher auch Familie, die auf Euren Arbeitsplatz angewiesen ist.

    Wie in Köln. Hätten die Polizisten die Straftaten verhindert, mit Schusswaffeneinsatz und Co.- hätten solche Leute sie persönlich zerstört.

  16. Bosbach ist der Ersatzspieler für Seehofer, der macht die GUTEN MERKEL und Tauber die BÖSE MERKEL.
    Reine Wahlkampf – Theatralik.
    Wenn er es mit seinen Auftritten wirklich ernst meinen würde, dann wäre er bei der vorher bekannt Gästeliste gar nicht erst hin gegangen. Oder wenn schon, dann nicht erst beinahe zum Schluss aufgestanden und seinen großen Auftritt zelebriert.
    Bosbach ist ein Heuchler, im Auftrag von Merkel, mehr nicht. Wenn bei dem mehr ehrliche Überzeugung wäre, dann würde wie Frau Steinbach aus der CDU austreten.

  17. Ditfurth nahm die vermummten Hamburger Bürgerkrieger in Schutz und verstieg sich zu der steilen These, dort seien vor allem unvermummte Journalisten von der Polizei verprügelt worden.

    Ströbele haut ja gerade in dieselbe Kerbe. Des klassische Mantra der Blutgrünroten in jeder Demokratie (es sei denn, sie haben endlich die volle Regierungsgewalt. Dann kann jeder mal einen echten „Polizeistaat“ kennenlernen): „Die Polizei ist schuld!“ Geflissentlich fallen gerade alle Ideologiemedien von ARD bis ntv um und tröten ins Horn der Straßenschläger.

  18. Die Maischbergerin und auch Amelie Fried waren schon in Live aus dem Schlachthof unerträglich.
    Wer das sah, konnte sich deren „Talkshows“ später komplett sparen.
    Dabei gab es im Schlachthof wirklich auch einige gute Moderatoren: Schmidbauer, Jauch, Sabine Noethen.

  19. Für Linke steht die Polizei eh stellvertretend für Nazi. Sprachen die Nazis noch vom Freund und Helfer gibt es heute acht Cola acht Bier (all cops are bastards).

  20. Wenn man die Rede von Olaf Scholz in Hamburg, und Jörg Meuthen in Stuttgart nebeneinander legt, dann sieht man, WIE man die Menschen wirklich erreicht …………..UND ABHOLT!

  21. Maischberger, Illner, Will, etc., laden lieber 6-mal einen Hanswurst von der Qualität eines Sascha Lobo ein, bevor sie einem AfD-Vertreter das Wort geben.

    Nicht eingeladen wird Nicolaus Fest, der Sachlichkeit und Wahrheit in die staatlich gesteuerten und weitgehend degenerierten Talk-Runden zurückbringen würde. Hoffnungsträger der Wert-konservativen Wähler, wie Meuthen und Weidel, sind Exoten in den staatlichen Kanälen. Man kann ja nicht erwarten, dass linke „Medienschaffende“, die mit Steuergeldern vergoldet werden, ihre Kritiker einladen.

    Zweifellos gibt es den Stall-Order, die AfD bis zu den Wahlen nicht einzuladen. Bis dahin ist Merkelkritik im Staatsfernsehen absolutes Tabu; Bosbach ist das maximal Verträgliche, weil er auf Kritik an Merkel verzichtet.

    Nach den Wahlen werden Maischberger, Illner, Will, etc., die in den Medien heute nicht präsenten AfD-Vertreter einladen und süffisant fragen, weshalb sie nicht gewählt wurden (…. so der Plan … ).

  22. Gut daß es kein Geruchsfernsehen gibt, dann hätte die Quote bei o,oo gelegen – zum Thema Ditfurth.
    Gott was ist das für eine widerliche Kreatur.

    Und wenn man sich die fortwährende Talkgäste Auswahl ansieht kommt einem die Erkenntnis daß bei einer Live-Übertragung aus einer geschlossenen Psychiatrie vermutlich mehr Intelligenz zu Tage käme.

    Es widert einen nur noch an; die Lumpenmedien müssen aufpassen … Hochmut kommt immer vor dem Fall !!!

  23. Das Ziel der Sendung ist erreicht. Die CDU stellt sich gegen linke Extremistem. Alle können sich zurücklehnen. Wählt die CDU und Merkel, dann wird alles gut!

  24. Bosbach erweist seinen Anliegen einen Bärendienst, wenn er sich als „Narkotikum für besorgte Bürger“ vor den Laschet und jetzt Merkel-Karren spannen lässt. Hätte er wirklich Charakter, würde er den Erika-Steinbach-Weg gehen!

  25. Bosbachs Reaktion war lächerlich. Wenn, dann hätte er spätestens 2013 nach den Koalitionsverhandlungen in seiner Partei aufstehen und den Laden verlassen müssen. Schon wegen „deals“ Doppelpass gegen Autobahnmaut (sowieso fraglich), wo die Merkel-CDU praktisch umsonst den SPD-Wünschen nachgegeben hat.

  26. Statt der Krawallschachtel Jutta D. hätte man lieber Prof. Meuthen einladen sollen. Die Maische kann keine Diskussion leiten, unterbricht ständig und stellt sackdoofe Fragen

  27. Wozu denn beschweren ?
    Diese Art von billigem TV-Format, das sich Talkshow nennt, ist seit vielen Jahren in Deutschland zu sehen.

    Mit damals Schreinemakers und Christiansen wurde das Sendeformat aus den USA kopiert und seitdem ergötzt sich der Michel an diesen politischen Stuhlkreisen.

    In Wirklichkeit geht es bei diesen sogenannten Talkshows um einen verlängerten Arm der Propaganda, für die in der Tagesschau keine Zeit mehr ist.

    Das politische Meinungsbild des Bürgers soll mittels Information und gezielter Desinformation in eine systemkonforme Richtung gebracht werden.

    Die Teilnehmer salbadern Ihre zurechtgelegten Sprüche runter, denn zu wirklichen sachlichen Diskussionen kommt es kaum. Es sind Schaukämpfe in einer öffentlichen ARENA.

    Damit sind die Talkshows im Deutschen Staatsfernsehen seither politische Verkaufsveranstaltungen der Parteien und deren Financiers (=Lobbyisten).

    Vor allem für die Herrschenden ist diese Sendeformat der Talkshows ideal, da sie sich dort volksnah präsentieren können, ohne echte Beteiligung des Volkes und zudem schwer angreifbar sind. Die Wirksamkeit dieser Sendungen wurde erkannt, weshalb beispielsweise die Regierung Merkel den Talkshow-Auftritten ihrer Vertreter mehr Bedeutung beimisst wie der Arbeit im Parlament.

    Ob es wirklich anzustreben ist an einem solchen Schaukampf teilzunehmen, das sei dahingestellt.

    Unklar ist bislang inwieweit die Durchführung dieser Talkshows durch vorherige Absprachen und ggfs. Zahlungen von Bestechungsgeldern beeinflusst wird.

  28. Andere Frage, wo hat man denn die Knalltüte Dithfurt ausgegraben? Das war sicher eine Herausforderung, die vom steuerbezahlten Essen abzuziehen (das scheint sehr gehaltvoll und kalorienintensiv zu sein) und dieses Sturmgeschütz der kommunistischen Propaganda in ein Studio zu karren.

  29. Gesinnungsfaschistischer Propagandafunk in seiner ganzen „Pracht“!

    Das konnte man gestern auch auf ARTE sehen, wo eine „Reportage“ über die Identitäre Bewegung zu einer geradezu gruseligen Hetzkampagne der übelsten Form ENTARTET ist. Der SPIEGEL, die linksradikale Kampfpostille, war -natürlich mit im – sinkenden – Boot.

  30. Unterdessen ist die Grauenraute unermüdlich bemüht, die „häßlichen Bilder“ von HH durch „schöne Bilder“ zu ersetzen. Gerde erst – gestern – in Triest, um da mit Macron und Gentiloni (die haben sich gerade erst in HH getroffen) für den Beitritt aller Balkan-Staaten zur EudSSR zu trommeln (dann kann kein einziger Zigeuner, „Serbe“, Albaner, „Montenegriner“, „Bosnier“ mehr abgeschoben werden); heute ist das übliche Rudel in Paris.

    Die Melkkuh Deutschland, die Titte aller Titten, ist eben überall gern gesehen. Macron mit seiner Vorliebe für ältere Frauen ist da ganz auf der sicheren Seit. „Merkron“ spotten die französischen Medien schon.

    Merkel, huhu! Deutschland brennt! Es zerfällt! Es ist schieres Glück, daß hier noch keine Stapel von Toten an jeder Ecke liegen! Und du verpixxxt dich in die die übliche Rosa-Politblase, wo nur Geschwätz, aber keine Taten zählen – wer würde das nicht . Deutlicher kannst du dem Souverän, den du ja sowieso nicht ausstehen kannst, selbst wenn er der CDU seine Stimme gibt, deine grenzenlose Verachtung nicht zeigen.

  31. In der menschlichen Dummheit gibt es keine Grenzen, vor allem nicht nach unten. Das zeigen eine Ditfurth, ein Scholz eine Merkel etc. Gabriel bringt es auf den Punkt, wir sind auf einem ganz niedrigen Niveau angelangt.

  32. Da die AfD nun mal noch nicht im Bundestag ist, kann ich eine gewisse „Unterrepräsentanz“ bei solchen Runden verstehen. Allerdings ist schon auffällig, dass ständig der vermeintliche Rechtsextremismus bei Pegida u. Co. in unzähligen Sendungen (mit vielen linken Politikern) diskutiert wurde und jetzt nirgendwo zum Thema Linksextremismus AfD-Leute eingeladen werden.

  33. Hat mich auch gewundert, dass die so wohlgenährt ist. Von zu engen Schuhen kommt das nicht. Und vom Körnerfressen und Müslilöffeln wirst nicht so fett. Schätze, die Matrone gibt sich ordentlich die Kanne was wiederum einige ihrer Aussagen erklären würde.

  34. die Maischberger ist eine echte Flasche.
    konsequent müsste sie bleiben.
    und…so Leute wie die Ditfurth
    gehören nicht eingeladen, da müsste man
    die Reichsbürger auch einladen – und zwar
    100x eher!

  35. Genau das bedeutet das. Wie schon der Erdogan-Deal bedeutete:
    Deutsche Steuern zum Verprügeln von Migranten in der Türkei. So schlimm und blutig, dass die Opfer dann andere warnen.
    Unmoral und Brutalität pur.

    Zivilisation wäre GRUNDGESETZ gewesen. Dann wären unglaublich viele Opfer unter den Migranten und Deutschen vermieden worden.

  36. Ich sehe mir den Mist auch nicht mehr an, aber beim Zappen gestern Abend hatte ich die grün-irre Toilettenbürste plötzlich im Bild und hab mir gedacht, musst doch mal sehen, was sich das Aas heute wieder zusammenlügt. Dann kam der Aufstand vom CDU-Feigenblatt.

  37. Links und Gewalt schließen sich aus, darauf Bosbach:
    „Dann war J. Fischer wohl ein Rechter, als er Steine auf Polizisten warf.“

  38. SPD-Vize Ralf Stegner: „Das hat nichts mit Links zu tun. Gewalt ist nicht links.
    Gewalt ist in der Regel rechts.“
    https://twitter.com/krk979/status/885154153458266112
    Tolle Karrikatur von JF

    Kauder (CDU)“ Jetzt spricht auf einmal Europa Deutsch“
    noch nicht angekommen bei Vodafon it?

    Was passiert, wenn sich italienische Unternehmen in eine Unterhaltung zwischen
    Südtirolern einmischen. Große Verwirrung
    https://twitter.com/antonrainer/status/885415055902343168

  39. Faschisten-Jutta hat sich geweigert, zu gehen…
    Hätte Maischberger sie nicht entfernen lassen können? Die haben doch Security, oder?

  40. Sandra Maischberger entschuldigt sich bei Ditfurth.
    _________________________
    Kurzschluß-Handlung.

    Maischberger:
    „Ich möchte mich ausdrücklich bei Frau Ditfurth für den Versuch entschuldigen, sie aus der Sendung komplementieren zu wollen. Das war eine unüberlegte Kurzschlussreaktion, getrieben von dem Wunsch, in der Sendung den Ausgleich der Seiten wiederherzustellen. Es war ein Fehler den ich bedauere“.
    ___________________________
    Schade, daß die Vizebürgermeisterin von HH, Katharina Fegebank (Grüne), nicht dabei war.
    Farblose Grüne gegen verbiesterte Ex-Grüne.
    Den Catfight hätte ich gerne gesehen !

  41. Ich bin beim Zappen zufällig grade da dazugekommen, wie sich die Dirtfuck oder wie die heisst selbst beweihräuchert hat, Sie allein wär verantwortlich, dass die AKW weltweit abgeschaltet worden sind, blablablub. Die paar Sekunden reichten auch schon, um weiterzuschalten.

  42. Dithfurt ist eine typische Altlinksradikale Grüne, mit ihrer Gesellschaft zerstörende
    Ideologie, die bis heute ihre Auswirkunge hat …..

    Bosbach hat das Einzige richtige gemacht!
    Mit solche Ideologen kann man nicht diskutieren,
    man muss sie ignorieren.

    A f D wählen!
    Die Alternative für Deutschland.
    Die A f D ist für Rückkehr von Demokratie, Recht und Freiheit!

  43. Der größte Jux war ja Maischbergers Hinweis auf „Parität“. Wenn ich an Diskussionen mit einem AfD-ler und 5 erklärten AfD-Gegnern denke, dann ist Parität neu zu definieren. Weg mit Maischberger, weg mit der GEZ.

  44. Irgendwie hab ich sogar Verständnis dafür, dass Bosbach keine grosse Lust verspürt, die nächsten 10 Wochen am Katzentisch zu verbringen.

  45. Ausgleicher der Sendung wieder herstellen??

    Der war doch von Anfang an nicht da…Bosbach und der Polizist,gegen 4 aus dem rotrotgrünen Lager,da der Jörges vom Stern ja auch links verseucht ist.
    Die Maischberger und andere Talkshows sollten mal vorab die Gästeliste so erstellen,dass wirklich ein Gleichgewicht da ist.
    Hier wäre es auch einmal angebracht,Politiker der AFD in solchen Sendungen einzuladen.
    Daher braucht Maischberger sich nicht entschuldigen,dass diese Ditfurth zum verlassen der Sendung aufforderte,um einen sogenannten Ausgleich wiederherzustellen.

    Dieser ist und war noch nie da,bei den Talkshows bei den ÖR…
    Die Gästeliste sah und sieht immer sehr einseitig aus,so dass man bei der Auswahl der Gäste schon dafür sorgt,dass die Sendungen stets in die gewünschte Richtung zum Wohle der Altparteien lenken kann!
    Dumm gelaufen gestern für Maischberger & Co,da selbst entlarvt!°

  46. Wann war diese Sendung jemals „ausgeglichen“?
    Aber ein in schönes Ablenkungsmanöver, von dem was
    Frau Merkel für uns vorgesehen hat, war sie erneut.
    Quoten-Bürgertum gegen Nazi-Hysterie.
    Hamburg:
    Irgendwie schon logisch, dass ich mit auf die Fresse
    kriege, wenn ich neben Terroristen herlaufe.

  47. Ich fand den Auftritt von Dittfurth gut. Auch wenn sie seit gut 25 Jahren nicht mehr bei den Grünen ist, hat diese Sendung (wenige Wochen vor der Wahl) die Deutschlandabschaffer wieder einige Wählerstimmen gekostet.

  48. Hmm, sehe ich anders. Vielleicht will er die Hoffnung für seine Partei nicht aufgeben. Im Moment ist es zwar Merkels Partei, aber er will eventuell den richtigen Samen streuen.

  49. die FDP ist auch nicht im Bundestag und deren Fratzen sieht man ziemlich oft in solchen Talkshows..

  50. Tja, der konservative Bosbach verlässt die Runde und überlässt der linksextremen Ditfurth das Feld.

    Ditfurth hat gewonnen.

  51. Das ist schon klar das Bosbach einen Auftrag zu erfüllen hat. Letztendlich spielt es aber keine Rolle ob Merkel mit 38% oder 30% Kanzlerin wird. Sie wird es sowieso.Wichtig ist jetzt, dass Rot/Rot/Grün der Boden unter den Füßen weg gezogen wird. Meinet wegen dürfen es bei der AfD dann auch 10% sein statt 15% sein. Wichtig alles Linke wird schnellst möglich angzählt. Die Zeit spielt eh für die AfD da die geschaffenen Probleme nicht mehr gelöst werden können.Dann werden es später 30%. Der AfD kann nur noch P&P mit internem Streit (Kampf gegen die Patrioten)ein Bein stellen.

  52. Leider hat auch Bosbach zur heuchlerischen Intervention von Lammert im Bundestag applaudiert, mit dem eine verdiente Politikerin vor versammeltem Haus lächerlich gemacht werden sollte.

    https://www.youtube.com/watch?v=4ftmROXC5s4 (zuerst zögerlich ab 00:40)

    Merkel hat die gesamte CDU-Truppe in Geiselhaft.
    Während Lammert mit Pathos verkündet, jeder Abgeordnete entscheide nach eigenem Gewissen, weiß das ganze Haus, dass „jeder ein Arschloch ist“, der nicht für Merkel votiert.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article158467201/Wer-nicht-fuer-Merkel-ist-ist-ein-Arschloch.html

    Dieser maximalen Verlogenheit des Bundestagspräsidenten hat Bosbach, der Beste in der heutigen CDU, applaudiert.

  53. Dittfurth gehört zu den widerlichen Heuchlern, die sich als moralische Instanz präsentieren, aber gleichzeitig das neo-stalinistische Kreml-Regime und den Angriffskrieg der russischen Vielvölkerarmee gegen die slawische Ukraine unterstützen!

  54. Die 21.000 Polizisten mussten 5000 Gipfelteilnehmer schützen.

    Alleine die Amerikaner kamen schon mit 900 Personen.
    Viele Polizisten waren eingebunden in Absperrmaßnahmen und
    Personenschutz.
    Die SEKs waren rund um die Hotels „eingegraben“.
    Es würde mich interessieren, wieviele Polizisten für den Schutz
    der Hamburger Bevölkerung übrig blieben.

  55. Sie haben das richtig erkannt.Aber das hat bei Maischberger wie auch Illner und sonstige Moderatoren des ÖR TV system.Wer gegen den Mainstream redet,wird notorisch mit unnötigen Zwischenfragen ausgebremst,während andere in aller Ruhe ausführen können. Das Paradebeispiel hierfür fand im letzten Feb-März statt. Zu Gast waren u.a. Petry,Stegner und Augstein zu den kurz bevorstehenden Landtagswahlen in BW.

  56. johann 13. Juli 2017 at 11:28

    Marie-Belen 13. Juli 2017 at 11:56

    So argumentiert mein SPD-Nachbar auch immer.

  57. Rkichtg! Frau Dithfurt ist als abschreckendstes Beispiel dafür, wie Lonke Ticken „unverzichtbar“! Das bringt weitere Wäher für die AfD! Welcher Mensch mit gesundem Menschenverstand glaubt dieser verlogenen, boshaften Trulla ihren abgesonderten Müll? Noch nicht einmal der Jörges! 🙂

  58. Gentiloni will auch noch ein paar Neger ver“schenken“. Es sind gerade so viele vom Fährdienst Frontex und den Soros-NGOs geliefert worden. Merkel und ihre Berater aus der Wirtschaft freuen sich schon auf die vielen Fachkräfte: Nach einer kurzen 2wöchigen Einweisung können sie als Ärzte oder Ingenieure mächtig für Steuereinnahmen sorgen….

  59. uli12us 13. Juli 2017 at 11:45

    Irgendwie hab ich sogar Verständnis dafür, dass Bosbach keine grosse Lust verspürt, die nächsten 10 Wochen am Katzentisch zu verbringen.

    Das klingt ja süß nach Kindergarten.

    Hier geht es um die Zukunft eines Volkes, meines Volkes!
    Und Bosbach könnte, da ihm die Schlafschafe so trottelig hinterherlaufen, viel bewegen und zum Denken anstoßen.
    Ich verachte solche Leute.

  60. Herr Bosbach sollte Frau Steinbachs Beispiel folgen – und gehen – nicht nur aus diesem Studio, sondern er sollte den Kadaver dieser CDU verlassen.
    Aus mehreren Gründen:

    1. Er sollte auf seine Gesundheit achten. Er ist angeschlagen und sollte sich noch einen ruhigen Lebensabend mit seiner Familie machen. In der CDU steht er als prinzipientreuer Konservativer allein. Das bekommt er rein körperlich nicht mehr gewuppt.

    2. Diese Merkel-CDU ist längst nicht mehr seine Partei. Er glaubt zwar noch, die konservative Partei zu vertreten, in die er mal eingetreten ist, die ist aber längst realpolitisch zerstört. Der Rest ist unwürdige Show. Bosbach ist dabei nur Kasper. Einen Neuanfang bei der AfD, mit unverbrauchten Leuten an seiner Seite, traue ich Bosbach nicht zu. Es wäre dennoch ein tolles Zeichen.

    3. Wenn Bosbach für Merkels Wahlkampf noch das „konservatives CDU-Feigenblatt“ gibt, lässt er sich vor einen Karren spannen, den er aus Prinzip nicht ziehen darf. Bosbach ist ein weitsichtiger Mann und sollte erkennen, dass er den falschen Leuten nutzt.

    4. Bosbach hat Verdienste als Politiker. Er hat in vielen Quatschbuden vernünftige Positionen gegen Mehrheiten hysterisierender Spinner vertreten. Es hat jedoch an der Politik der CDU nichts geändert, ist an Merkels Panzern wirkungslos abgeprallt.
    Als beliebter, prinzipientreuer Politiker könnte er als letzten Schuß noch einen mächtigen politischen Wirkungstreffer für unser Land landen – indem er die CDU verläßt.

    Eine Partei ist keine ewige Größe, eine Partei ist das, was sie real darstellt, was ihre Vertreter in ihrem Namen tun.

    Bosbach ist längst nicht mehr CDU, wie Sarrazin ist längst nicht mehr SPD ist.

    Sie sollten beide den Charakter aufbringen und die eigentlich notwendigen Konsequenzen ziehen.

  61. Wofür ? Die Multikultilanten und ähnlich Gestrickte waren anwesend bei Multikulti. Die anderen
    saßen im Keller und waren froh, dass die Molotow-Coktails wo anders feuerten.

  62. Anno 1970 hatten wir festgestellt, daß man mit Politidioten nicht reden/diskutieren kann. Wir hielten uns an die Regeln des Diskurses, sie nicht.

    Waren sie argumentativ geschlagen (damalige Mitbürger merkten das noch) verfielen sie in Schreierei, Dazwischengequatsche, hysterisches Gezeter. -> Ende Debatte. Bosbach raus.

    Wir haben uns damals überlegt: wie gehen wir damit um?

    Ein Versuch, die „Keimzelle“ der „roten“ Aktivitäten, das damalige Äquivalent der „Roten Flora“ in Hamburg hier in unserer Stadt passend zurechtzustutzen, gelang. Zunächst, bis der erste rote Blutstropfen zu Boden fiel und von unseren Altvorderen festgestellt wurde, das wir uns …. das war der böse Fingerzeig unserer „Nazi“-Eltern… Nazimethoden bedient hätten.

    Die Schule wurde auch böse. Wir mußten uns „entschuldigen“. Die roten VerBekloppten kamen ins schonende Biotop.

    Wir hatten ein schlechtes Gewissen und dahinter ein besseres Wissen, doch die Macht war woanders. Wir hielten die Klappe.

    Wenn Ihr wollt, gibt es Fortsetzungen und Kopfzurechtsetzungen.

  63. Wenn Bosbach für Merkels Wahlkampf noch das „konservative CDU-Feigenblatt“ gibt, lässt er sich vor einen Karren spannen, den er aus Prinzip nicht ziehen darf.

  64. Bolschewiki:

    <i<Jutta Ditfurth (geboren als Jutta Gerta Armgard von Ditfurth am 29. September 1951 in Würzburg) ist eine deutsche Sozialwissenschaftlerin, Politikerin und Aktivistin für Feminismus, Ökosozialismus und Antirassismus.

    Die Klingelworte dröhnen ihr „Stop“ lauter, als es jedes Sturmläuten in Kriegszeiten je könnte. Ihren Vater, Hoimar von Dithfurth, habe ich gern gelesen. Auch, weil er Naturwissenschaftler durch und durch war. Realistisch. Und mit Konrad Lorenz verbunden.

    Daß da eine von „Nazis“ besessene Tochter gegenüber ihrem Vater ihre persönliche Macke über Jahrzehnte auslebt, ist typisch, befremdlich und abstoßend. So eine Konstellation ist übrigens schon Thema der Sagen der ollen Griechen…

  65. Ich habe mir die gestrige Talkshow nach längerer Zeit wiedermal angetan, und fand die Reaktion von Herrn Bosbach völlig richtig. Nachdem diese unsäglich dämliche Altgrüne minutenlang ihren unerträglichen Stuss zum Besten geben durfte, ohne unterbrochen zu werden, fiel Maischberger unmittelbar danach Herrn Bosbach bereits nach dem ersten Satz schon ins Wort. Da platzte ihm bereits das erste Mal der Kragen und er drohte, die Sendung zu verlassen, wenn das weiter so läuft. Dass er diese Drohung dann später wahr machte, war nicht nur der Dittfurth geschuldet, sondern auch der Moderation Maischbergers. Darauf habe ich schon lange gewartet und sowas war längst mal angebracht.
    Als ehemaliger CDU-Wähler schätze ich Herrn Bosbach als einen der letzten bürgerlich konservativen Vertreter dieser Partei. Ich würde es mir sehr wünschen, dass Herr Bosbach diese bis zur Unkenntlichkeit nach Links abgedriftete Merkel-CDU endlich verlässt.

  66. Und Erika gibt den Löffel – äh, die Fahne ab, um zu zeigen, dass sie die
    Lehren ihrer Tätigkeit als Agitations- und Propaganda-Spezialistin der
    zweiten finstersten Zeit Deutschlands nicht vergessen hat.
    Hoffentlich gibt E. den Löffel ab.

  67. Am eindrucksvollsten fand ich, wie der Aken ausrastete, weil Linksradikale nun mit Rechtsradikalen und Islamisten in einen Topf geworfen werden. Nach dem Motto: Jeder Extremist ist Mist.
    Dass das mit Rechts (AfD, Pegida,IB zb) ….also nicht mal rechtsradikal (was eigentlich eh linksradikal ist) schon lang getan wird, nämlich mit Islamisten in einen Topf werfen, das ist natürlich in Ordnung. Zu peinlich war das. So dumm, wie er seinen Zwergenaufstand abgezogen hat.
    Ehrlich, die Diskussion kann doch nicht jetzt lauten, dürfen Vermummte mitlaufen oder wie hart muss Polizei gegen sie vorgehen.

    Was denkt sich die Politik dabei, anarchistische Zentren verteilt im Land zu fördern. DAS ist die Frage. Und daran sind alle Parteien ausser der AfD beteiligt.
    Denn diese Zentren werden von allen Parteien seit zich Jahren genutzt oder geduldet, jetzt, um die AfD zu verhindern. Und da haben wir die Antwort.
    Deshalb gab es da gestern wieder nur eine Richtung. Mancher etwas radikaler als andere, aber eine Soße.
    Das war eine Scheindebatte . Sie suchen sich Einzelthemen heraus um die werden künstlich Kontroversen gebastelt und das Kernproblem kann sich weiterhin ausbreiten.

    Dass die Flora nicht direkt Freitagnacht durchsucht und geräumt wurde….unbegreiflich. Was soll man da jetzt noch finden? Warum dürfen die Besetzer Stellungnahmen abgeben, die groß in Medien angekündigt werden, als handele es sich um eine demokratische Partei .
    Wenn diese Stellungnahme dann kommt….nix anderes, als eine Kampfansage an den Staat….dann wird das Haus immer noch nicht geräumt?!
    DAS wäre zu besprechen in einem Rechtsstaat.

  68. bleiben sitzen… das war schon in der Schule so XD.

    Richtig, es wird grundsätzlich mit zweierlei Maas gemessen. Im Moment schwingt das Pendel etwas zurück. Maische tat gut daran, diese Blödtrine zum Gehen zu bitten. Falsch ist, sich dafür zu entschuldigen.

  69. Proporzzange.
    Jetzt können alle behaupten.
    „Seht her, Links wurde von uns so richtig rangenommen.“
    Wenn dem so wäre, dann gäbe es heute, morgen, übermorgen, etc. weitere Sendungen zu diesem Thema.
    Bei solchen Verbrechen von rechts wäre das so. Plus 24 Stunden Endlosschleife.

    Da wird der Dumpfmichel wieder einmal mehr oder weniger gekonnt verarscht.

  70. Absolut richtig. Alles läuft wieder für Merkel. Schon die Entscheidung für Hamburg als Austragungsort des Bonzentreffens war ein taktischer Geniestreich: Linksrandale werden so gut wie sicher eintreten, die SPD regiert in Hamburg, also wem wird der schwarze Peter zugeschoben? Richtig, den „Sozen“. Der Heiland aus Würselen wird sogar zu Video-Botschaften wider der linken Randale genötigt. Die tendenziell unpolitische Masse zieht daraus den Schluss: ich wähle dann doch noch mal lieber „Mutti“.

  71. hätte Bosbach Format würde er gehen und zwar nicht aus der Quasselbude sondern aus der CDU, so macht er einen auf AfD und tut so als ob das eine CDU Position ist, die noch ernsthaft vertreten wird.

  72. Es gibt bestimmt noch viele CDU / CSU – Abgeordnete mit Gewissen.
    Aber bekanntlich ist der dicke Geldbeutel das beste Ruhekissen.
    Also – Schnauze halten, weiter bla-bla-blabla und KASSE.

  73. Diese Schwatzsendungen gibt es doch schon seit den 1970er Jahren. Nicht zuletzt, weil das billiges Fernsehen ist, nicht nur vom Inhalt her. 2 Stunden Programm zu einem Diskont-Preis gemacht.

  74. Ja , schade, ich hätte von Bosbach mehr Rückgrat erwartert, der Abgang war eine persönliche
    Niederlage gegen links, aber was mich persönlich irritiert, ist das Bosbach sich auch nach den
    Wind von Merkel dreht. Da haben fast Alle AFD-Politiker mehr Rückgrat!

  75. @ Church ill 13. Juli 2017 at 11:54 :
    Danke, dass Sie das hier einstellen: Auch mich irritiert das Lob und der Zuspruch der dem „CDU-Feigenblatt“ (@ Marija 13. Juli 2017 at 11:33: auch sehr zutreffend!) von vielen entgegenkommt.
    Dann soll er halt endlich mal klar aussprechen was Sache ist und Merkel eindeutig zu kritisieren ABER GENAU DAS TUT ER EBEN NICHT, anstatt sich als Dauergast in sämtliche Talk-shows zu hocken und dort rumzuschwadronieren.
    Natürlich hat er Recht, aber den entscheidenden Schritt tut er doch nie! Im Gegenteil: Hier in Mannheim hilft er dem örtlichen CDU-Jungspund Löbel und lässt sich zum Wahl-Kampf (gegen die AfD…) einladen… 🙁

  76. Die Linksextremistin Ditfurth bezeichnet Wolfgang Hübner als „rechtsextremen Stadtverordneten“.

    Auf ihrer Facebook-Seite schreibt Ditfurth: „Abs war Chefbankier der Nazis und mitverantwortlich für Krieg, KZ, Massenmord, Raub und Versklavung. Max Horkheimer und Fritz Bauer sollen durch die Nähe zu seinem Namen nicht beleidigt werden.“ Der erste Klebestreifen sei ihr sofort vom, wie sie schreibt, „rechtsextremen Stadtverordneten“ Wolfgang Hübner (Freie Wähler/AfD) abgerissen worden. „Die einzigen Stadtverordneten, die meine Aktion guthießen, waren die der Linke-Fraktion- und eine Stadtverordnete der Grünen. Aus der CDU brüllte es: ‚Rauswerfen! Rauswerfen'“, schreibt sie.

    *http://www.fr.de/frankfurt/frankfurt-roemer-jutta-ditfurth-sorgt-fuer-eklat-a-633203

  77. Kein Wunder, Hitler wie die NSDAP,

    die nationalSOZIALISTISCHEpartei waren,
    wie der Name sagt, wie die Reden zeigen,
    wie das Parteiprogramm der NSDAP zeigt
    und wie die Politik zeigte,

    SOZIALISTISCH.

  78. Ich finde Bosbach nach wie vor ok., aber er muss diese Partei verlassen. Denn er steht für etwas, was es in dieser Partei seit Merkel nicht mehr gibt. Ich meine Volksnähe und Konservatismus. Die CDU ist eine linksliberale Partei, die sich die Vernichtung unseres Landes auf die Fahnen geschrieben hat.

  79. Ich finde Bosbachs Standpunkte sehr gut und frage mich, warum er immer noch dem Merkel-Wahl- und Abnickverein angehört.

    Damit wird verschleiert, dass die C*DU keine Partei des Rechtstaates und der Inneren Sicherheit mehr ist.

    Sein Parteibuch hätte er der der Moderatorin in die Hand drücken sollen!

    Und DANN dieses Schmierentheater verlassen!

  80. 3 Tage ist Klasse! Andere brauchen Jahre oder gar Jahrzehnte, bevor sie endlich die Entscheidung treffen, ihr Studium abzubrechen.

  81. Nachträglich stellt man fest, dass sich nicht nur ein dummes Huhn in der Sendung befand.

  82. Bosbach ist gewiß ein aufrechter Politiker, der es sich nicht leicht macht.
    Doch seine Nibelungentreue hindert ihn am letzten Schritt : dieser Partei die Treue aufzukündigen und sie schleunigst zu verlassen. Bei der AfD wäre er besser aufgehoben.
    So zieht er weiter an Merkels Karren mit …
    Welten trennen ihn von der grünen Vogelscheuche Dittfurth ! Dieses Fossil hat nichts gelernt, nichts begriffen und quakt aus ihrem Sumpf immerfort die gleichen Töne.
    Obwohl ihr Feuchtbiotop zunehmend austrocknet !

  83. Die Grünen sind einfach doof. Ein anderes Wort ist dafür auch nicht mehr möglich.
    Die haben weder Ahnung von wirklicher Politik (Narrenschiff) bzw. von Umwelttechnik. Auch da
    keine diskussionsfähigen aussagen im allgemeinen. Alles nur heiße Luft. Auch das Waffengesetz ansich
    wahrscheinlich nie gelesen. Genauso wenig wie das einstige Grundgesetz. Eine Ideologie die sich aus dem Linken Vollpfosten entwickelt hat und vorgibt, eine Umweltpartei zu sein.
    Für mich sind die Grünen was sie schon immer waren, Staatsfeinde und nichts anderes.

  84. Bei solch widerlichen Gestalten wie Jutta Ditfurth findet man genau die Brutstätten, wo linksgrüne Deutschlandhasser entstehen. Bosbach hat vollkommen richtig gehandelt und das Gespräch mit dieser Kröte verweigert. Da hat die Maische aber dumm geguckt 😀

  85. Na, wenn man vegan auf tierisches Eiweiß verzichtet, muss man halt mit Kohlehydraten und Fett vorlieb nehmen. Anderes kann der menschliche Körper nicht verwerten.
    Also Körner (Stärke) und Pflanzenfett (Olivenöl etc.) haben eine hohe Energiedichte.
    Schau dir mal die hochveganen Inderinnen aus Bollywood an, immer gut gepolstert…

  86. Bosbach ist einer der letzten aufrechten Politiker. Er hat in den letzten Jahren versucht, der CDU ihr konseratives Weltbild zurück zu geben. Innerhalb der CDU steht er genau deshalb isoliert da.
    Aufgrund seiner Erkrankung kann ihm auch niemand Karriere- oder Machtstreben unterstellen.

    Seine Reaktion bei Maischberger war konsequent und integer.

  87. Im PI-Artikel steht: „Als nächstes muss vermutlich jeder eine Lokalzeitung abonnieren…“

    Kann schon sein. Freiexemplare gibt es ohnehin schon oft genug. Aber wenn ich eine Kölner Lokalzeitung abonnieren muß, benutze ich die als Klopapier.

  88. @ Jakobus … at 12:33

    …. Serverpanne …… Stecker gezogen…u.s.w.

    das hatten wir doch erst bei der Anne Will, zweiter Versuch mit dem Link zur Maischberger, … hier klick , wie gesagt ab der 37.40 Min. wird es richtig interessant

  89. Diese Gehirnwäschesendungen schaut man sich nicht an, verschenkte Lebenszeit!
    Über den „Schwarzen Kanal“ konnte man wenigstens noch ablachen, wie über Alfred Tetzlaff, aber diese Laberrunden sind doch blos geisteiger Müll, Massenverarsche für den Urnenpöbel. Vor der Kamera fetzt man sich, nach der Sendung wird auf Gebührenzahlerrechnung fein zusammen gesoffen und gespeist, da lachen sie sich dann gemeinsam wieder kaputt, über die TV-Deppen……
    Das ausgesuchte Puplikum bekommt dann vll. noch ein Glas billigen Secco, wenn alles geklappt hat, das wars dann.

    Wieviele Anzeigen gab es schon gegen diesen drolligen Anwalt in Hamburg, der Randale gut findet, blos bitte nicht im eigenem Kiez?
    Man stelle sich mal vor, das wäre ein AfD Mann gewesen, da wären garantiert schon 2000 Anzeigen bei der Staatsanwaltschaft Hamburg eingegangen!
    Nix wird passieren und auch die linken Nazis, die Wohlstandsgören, werden nicht vor Gericht kommen, keine Beweise…blablabla…….das wars dann gewesen, bis zur nächsten Randale……

  90. Dass Frau Ditfurth zu denen gehört, die linksextremistische Gewalt gegen Andersdenkende befördert, ja unterstützt, zeigen auch Bildmaterialien, in denen zu sehen ist, dass Frau Ditfurth hinter Transparenten wie „Nie wieder Deutschland!“ oder „Deutschland verrecke!“ zusammen mit der linksfaschistischen, staatlich finanzierten Antifa, hinterherläuft.
    Die Eklat-Sendung „Maischberger“ mit Herrn bosbach werde ich mir im Anschluss ansehen, wie auch den Redebeitrag von Herrn Meuthen im Landtag von Baden-Württemberg.

    Gerade auch dies hier im Linksfunk Deutschlandfunk gehört, was indirekt zu der Haltung der Mainstreammedien passt: hier entrüstet man sich, dass Strafgefangene in der Ost-Ukraine nun neuerdings zur Arbeit gezwungen werden. Zuvor konnten die sich aussuchen, ob sie lieber Pornos im Internet ansehen, oder doch lieber arbeiten wollten. Das „menschenrechtlich fragwürdige Desaster kam dadurch heraus, dass Gefangene per Smartphone (!) deutsche Linksjournalisten, wie beispielsweise die DLF-Russlandkorrespondentin, Sabine Adler, über diese „Menschenrechtsverletzung“ informierten.

    Wie Linke angesichts der rechtsstaatlich zerfallenden Bundesrepublik über die linksextremistische Gewalt denken und wie man verzweifelt versucht, durch fragwürdige Beiträge bei Facebook die Sache denen unterzuschieben, die um das Land vor der Verwahrlosung zu schützen versuchen und zu retten, was noch zu retten ist sieht man an Albrecht Müllers http://www.nachdenkseiten.de
    Schauen sie einfach dort mal hinein,um sich selbst ein Bild zu machen.

    Vielen Dank auch an PI für die Email-Adressen. Werde sie gerne nutzen.

  91. Heute morgen im Radio auf BR3 hörte ich eine Werbung, bei der ich zunächst mal die Ohren spitzte, weil
    ich dachte, die AfD macht jetzt schon Wahlwerbung im Radio, noch dazu auf einem der „geliebten“ GEZ-Sender. Aber nein, der Spot war nicht von der AfD; es war Werbung fuer die SZ: in Langschrift: für die
    „Süddeutsche Zeitung“ …. kennt ihr den Spot schon? Ich hab den heute erstmals gehört (höre ja auch nur alle Jubeljahre überhaupt noch Radio)

  92. Sophistische Frage: Hier war wohl etwas im Spiel, dass ich Erpressung nennen darf? „Wenn du das im Facebook nicht veröffentlichst, dann bist du das nächste Mal dran…“- so ein Angebot mit Mafia-Methode, das man nicht ausschlagen kann, wenn einem der Laden und das Leben lieb ist.

  93. Diese Bla Bla-Sendung, in der keiner, auch nicht Bosbach festhielt, dass Merkel Hamburg als Veranstaltungsort auswählte, war erneut typisch für die heutige Medien- und Politikerlandschaft. Jede(r) weiss über die grosse hamburger Chaoten- und Anarchoszene bescheid und dennoch fand die Konferenz dort statt. Dass dabei grosse Schäden an Menschen (meist Polizisten) und Eigentum der Bürger drohten, war Merkel und Entourage piep egal. Dass dabei auch der Ruf Deutschlands als zivilisiertes Land zerstört wird, war Merkel und Entourage ebenfalls egal. Die schlimmen Bilder, das Chaos wurden von den internationalen Medien weltweit veröffentlicht. Und dann noch die 200 eher 400 Millionen € Kosten. Merkel wollte mal wieder der Weltöffentlichkeit zeigen, wie „weise“ und „wichtig“ sie ist. Genau das Gegenteil hat sie erreicht und was am schlimmsten ist, sie hat den Ruf Deutschlands schwer geschädigt. Aber sie entschuldigt sich nicht mal. Von Rücktritt keine Spur. Und alle Altpolitiker und Medien kriechen ihr in den mächtigen Ar… .

  94. Vielleicht läuft dieser ganzes Sche*ss auch nach Drehbuch ab. Wenn einer den Text nicht mehr kann, kommt das Störungsschild!

  95. Auch ARTE war gestern Abend wieder in Hochform: Es ging um „die neuen Strategien der extremen Rechten“, die jetzt „mit den Waffen einer Frau“ kämpfen. Die „extremen Rechten“, das sind die Identitären und die mit den „Waffen einer Frau“ sind Ingrid Weiß (Wien) und Melanie Schmitz (Halle). Ingrid Weiß ist derzeit gern Hausfrau und Mutter (Baby), also rechtsextrem. Melanie Schmitz sondert „rechtsextreme Sprüche“ ab, welche? Keine Ahnung, reicht für ARTE, das nur zu behaupten. Beide Frauen „wollen die liberale, die offene Gesellschaft abschaffen“ – haben die das gesagt? Keine Ahnung, braucht man auch nicht zu belegen. Sie stehen für „das alte völkische Denken“, weiß die als Expertin befragte Wiener Linksaktivistin Natascha Strobl („Offensive gegen Rechts“), das reicht. Und was die Linken den vermeintlich Rechtsextremen besonders übelnehmen, ist, dass sie nicht mit Springerstiefeln und „Heil Hitler“ daherkommen, sondern mit hippen Klamotten und Laptop. Und die Kopftuchfrauen in Berlin-Wedding, erfahren wir, „gehören mittlerweile selbst zu den Ureinwohnern“. Ach ja?

    Autor der journalistischen Übung war ein Bub namens Manuel Gogos, nein, kein Bub, sehe ich grade, Gogos ist ein Mann von 46:

    http://www.arte.tv/de/videos/073399-047-A/re-mit-den-waffen-einer-frau

  96. Das angeblich Grüne ist Kommunismus in übelster Form.

    Wenn die Grünen Grüne wären, müßten sie ihr angebliches Ziel, unsere Umwelt zu schonen und zu schützen im Auge haben, aber weit gefehlt.

    Bis 1945 lebten auf einem Quadratkilometer 136 Menschen, jetzt sind es 231, somit der höchste Besatz weltweit!

    Bis vor weniten Jahren gingen schon jeden Tag rund 80 Hektar Fläche verloren, für Wohnungs- und Straßenbau und andere Belange. Unsere landwirtschaftliche Nutzfläche ist längst nicht mehr ausreichend, um unsere Bevölkerung voll zu ernähren. Anstatt diese Flächenverluste [Wälder, Wiesen, Äcker, Biotope] zu stoppen, wollte schon mal die „umweltschützende“ Göring-Eckardt 1.000.000 Wohnungen neu bauen lassen.

    Und mit der permanenten Forderung, noch mehr Flüchtlinge aufzunehmen, wird unsere schöne Umwelt nicht etwa geschützt, sondern mehr und mehr vernichtet.
    Wer unsere Umwelt in einem ungeahnten Ausmaß schädigt, indem für Millionen von Menschen Flächen zugebaut werden, dass diese Unmengen von Wasser verbrauchen, Unmengen von Abwasser und Müll produzieren, noch mehr Autofahrer und trotz Abfallbeseitigung ihre Umgebung vermüllen und vollkacken, dem ist der Umweltschutz eine Verhöhnung.

    Wie schlimm die Situation ist, verkündete Misere vorige Woche: Wir haben 85 Millionen Einwohner .!!!!
    Diese leben auf 357.376 km² , das sind 237,844 Einwohner/km²
    2015 lebten in der BRD 81,5 Mio. Einwohner
    Vor 100 Jahren waren es 104, vor 75 Jahren 136 und jetzt 238!

    Gibt es einen besseren Beweis, dass die Grünen Kommunisten die schlimmsten Umweltzerstörer sind?

  97. Ist doch pubertär einer Statue ein Klebeband über den Mund zu kleben.
    Die Ditfurth hat echt einen an der Waffel.
    Politisch hat sie kein Gewicht was sucht diese Kackpratze in
    einer politischen Talkshow.

  98. Bosbach muss man in der Tat sehr kritisch sehen, er ist ein Blender oder leidet am Stockholmsyndrom.

    Egal was es ist, er macht Wahlkampf für Frau Merkel mit Positionen, die die CDU nicht vertritt, das ist eigentlich mehr als dreist und zeigt was für ein Betrugssytem die GEZ Medien sind.

    Bosbach ist (gewollt oder nicht) Teil eines systematischen Wählerbetrugs, es soll konservativen Wählern vermittelt werden „Der Bosbach, der ist noch der vernünftigste in der Runde“ – klar, AFD Leute werden extra deswegen nicht mehr eingeladen.

    Propagandascheisse vom Feinsten!

  99. @ALL

    Ernstgemeinter Rat, hört auf diese GEZ-Talkrunden anzusehen und nutzt die Zeit z.B. auf Youtube politische Kanäle zu anzusehen.

    Wer zwei Monate kein GEZ-TV mehr guckt sieht die Sache noch viel klarer, versprochen!

  100. Nach der Einführung der Zwangsgebühren fehlt eigentlich nur noch das Zwangszuschauen. Wehe, die Glotze ist nicht den ganzen Tag eingeschaltet! Sonst kommt der Staatsschutz nach Hause!

  101. Wer glaubt denn in diesen Sendungen ginge es um die Wahrheit.
    Diese vom Staatsfernsehen vorgegebenen Ergebnisse sind geplant.

    Das Ziel ist ein EUROPA nach Vorgaben der Finanzelite dieser Welt.
    Leicht dunkelhäutig mit maximalem IQ von 90 intelligent genug um die
    vorgegebenen Arbeiten zu erledigen, zu dumm aber um Zusammenhänge
    zu erkennen.
    Und, sie werden leider ihr Ziel erreichen weil die Menschen nicht willens sind
    das zu erkennen. Prollfernsehen, saufen ect. ect. sind eben wichtiger als ihre Zukunft.

  102. und heute der absolute Gipfel:
    die Maischerger
    e n t s c h u l d i g t
    sich bei der Dtfurth.

    und dann noch die Aussage,
    sie wolle mit ihren Sendungen
    die Menschen an einen Tisch bringen –
    sind Vertreter der AfD keine Menschen?

  103. Der Gipfel der Frechheit, wenn Dittfurt sagt „weil Leute schwarz gekeidet sind …“

    Sie entblödet sich nicht, es so zu drehen, als wenn die Farbe der Kleidung und nicht die Vermummung zur Debatte steht. Dass Lügen immer flacher wird und mit immer größerer Selbstverständlichkeit daherkommt, ist auch ein Zeichen, wo unser Land zurzeit steht.

  104. Bosbach ist Merkels bester Mann und verfügt offensichtlich über keinerlei Selbstachtung mehr.

    Frag dich warum er in jede Talkshow als CDU Vertreter eingeladen wird obwohl er in der CDU nix aber auch gar nix zu sagen hat.

  105. Bosbach wusste vorher wer in der Talkrunde sitzt, ihm ist kein Wahlkampftrick zu billig

  106. Man muss sich auch nicht alles geben in dem Alter und Gesundheitszustand. Bezeichnend für das deutsche TV aber das wieder mal keine echte Stimme des Volkes in Form der AfD eingeladen war, dafür die schlimmsten unerträglichsten linksradikalen deutschenhassenden Aggro-Kampf-Lesben.

  107. ProErwin 13. Juli 2017 at 13:55

    Volle Zustimmung. Die viel intelligentere Alternative gezielt nach klugen Vordenkern abklappern.
    Solange „der große Bruder“ das noch zulässt.

  108. Bosbach ist einer der schlimmsten in der CDU. Als Konservativer hat er über Jahrzehnte hinweg dabei geholfen, dass christliche und konservative Wähler bei der CDU geblieben sind. Er ist einer der erfolgreichsten Blender dieser Partei.

  109. … und bald mal höchsten Genuss erleben – wo ? ->
    Denn die Wahlkabine ist ein Ort ultimativer Freiheit. Viele … würden sich in letzter Sekunde für … entscheiden, „nicht weil sie … übereinstimmen, sondern einfach, weil sie es können“. (Micheal Moore)

    Hä hä hä … und wenn dann auch noch Übereinstimmung und hinterher richtige Stimmauszählungen mit dazu kommen, wird der Wahltag zum Festtag.
    UN – Wahlbeobaschter sollten allerdings ab jetzt immer mit dabei sein, solange eine bekennende Deutsch-Demokratisch-Republikanisch Sozialisierte Herrscherin über die Wahlmaschinerie ist.
    …und überhaupt: Wer die nächsten 4 Jahre die Weihnachtszeiten mit ihren Glühweinmärkten, Ostern, Silvester und Karneval als Ausnahmemonate mit vielen, vielen Betonklötzchen erleben will – Feste, die wegen plötzlichem Wetter dann auch schon mal ganz ausfallen – oder wegen bewaffneter Moslems (München-Silvester 2016) oder man sich ständig auf Rolltreppen zur Seite drehen muss, damit man sieht, was hinter einem stattfindet (Musels von hinten) , der sollte unbedingt weiterhin CDU-SPD-Päderasten90/SED wählen. …ist dann alles weiterhin so schön unsicher hier.

  110. Ich DANKE Ihnen und Pi für die „Sendung“ dieser Ausschnitte. Ich selber schaue mir diese TV-Sendungen nicht mehr an, weil sie geistiger einseitiger Schrott sind usw.. Es werden auch keine AFD -Vertreter mehr eingeladen, weil ARD, ZDF, RTL Wahlwerbung für die linke Seite des Spielfeldes machen. Im rechten Spielfeld sind nur noch die CSU und die AFD. Die CSU ist aber der CDU in den Arsch gestiegen und ist also verschwunden. Leider müssen wir GEZ als Strafgebühr zahlen. Leider!

  111. Bosbach hat noch Stil und Charakter. Leider hört der auf. Wann tritt so Scholz und Merkel ab? Nie! Die Polizei wird hoffentlich nie mehr GRÜN oder LINKS wählen, nachdem was in Hamburg und danach war. Obige TV-Sendung war genau so wie der G 20 Gipfel. Man lädt ein und weiß im Vorfeld, was passiert. Dann passiert es und es platzt die große Bombe (hier der Abgang von Bosbach). Ich Hamburg haben die LINKEN nur Teile Hamburg zerlegt. Zum Glück starben keine Polizisten. Was wäre das Land ohne Polizei? Islamisiert! Die LINKEN wären auch eliminiert ohne die Polizei.

  112. Frau Dickfurz, die Expertin der „Experten“, die so gerne Behauptung auf Behauptung bringt und permanent jedem ins Wort fällt. Wer ladet nur diese ideologisch vollverblödete „Expertin“ von nichts, nur immer ein? Es ist doch bereits vorher bekannt, was sie so von sich gibt und alles faktenfrei behaupten wird. An sich hätten alle aufstehen müssen und diese Dickfurz alleine lassen sollen! Wer ist so bescheuert und nimmt diese Person wirklich ernst?

  113. Jutta Ditfurth argumentiert im Grunde genommen so überzeugend, dass es Bosbach und manch anderen in der Polizei-Runde an den Rand des Wahnsinns bringt.

    Das Problem ist, dass intelligente Menschen oft nicht verstanden werden oder verstanden werden sollen – und wenn eine gewisse Eloquenz dazu kommt, sich das Gegenüber schnell überfordert und provoziert sieht.

    Ich nehme Frau Ditfurth in jeder Hinsicht ab, jede Gewalt abzulehnen. Und stelle fest, dass Politiker, die nur mit Parolen arbeiten („Klischees“) ihr in Diskussionsrunden besser aus dem Wege gehen, wenn sie nicht scheitern wollen.

  114. Hat es bei der Rote flora gebaude schon eine hausdurchsungung gegeben auf suche nach beweise der mit taterschaft?
    Naturlich nicht!

  115. #lisa

    Die Maischberger ist auch linksverseucht. Von „Proporz“ konnte da von Anfang an keine Rede ein……….

  116. Alles nur Theater, um die deutschen Schlafmützen zu überzeugen, das Kreuzchen bei BW bei der CDU zu machen.

  117. Maischberger, lanz, Plasberg, Annewill alle in eine sack , und knuppel drauf, man trift immer die richtigen.

  118. Das Lebenswerk von dieser Ditfurth: 40 Jahre Demonstrationserfahrung!

    Ihre daraus resoultierende Lebensweisheit: Wenn jemand von der Polizei provoziert wird und dieser Provozierte dann zB Autos von Unbeteiligten abfackelt und Geschäfte plündert trägt die Polizei die Verantwortung.

    Welche Folgerung haben wir daraus zu schliessen?
    Etwa, dass derjenige, der fleissig seinem Tagewerk nachgeht und dabei in eine Radarfalle der ihn so provozierenden Polizei eilt, die Porsches und sonstige Karossen der Linken abfackeln darf?

  119. Interessant wie diese abgestandenen Fettflecken Dittfurth und Roth zu repräsentanten der Grünen mutierten.

  120. Herr Joachim Lenders wäre gute beraten gewesen, mit Bosbach zusammen diese Lügenrunde zu verlassen.
    Seines Zeichens Landesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft hätte er jederzeit doch die Macht, das die Polizisten, die ihren Kopf und ihr Leben für solchen Drecksabschaum wie die Antifa und deren Ökofaschisten Jutta Ditfurth und der völlig vernagelte Hans-Ulrich Jörges. Wenn der anfängt zu sprechen,bitte Mute auf der FB drücken, unerträglich. Und wer oder was ist Ditfurth: (geboren als Jutta Gerta Armgard von Ditfurth am 29. September 1951 in Würzburg) ist eine deutsche Sozialwissenschaftlerin, Politikerin und Aktivistin für Feminismus, Ökosozialismus und Antirassismus.

    Das reicht schon, solche Existenzen scheinen sich nur bei der Öko-SS ,den Grünen aufzuhalten.
    Zum Glück schaue ich solche „Shows“ schon lange nicht mehr,keine Nachrichten,nichts.Unerträglich.
    Hatte Fatima Roth keine Zeit,musste wieder Börek kochen, oder Beck, der GreenHomo, hatte der der gerade sein Date mit einem Deutschen Schäferhund, um ihn alsbaldig zu ehelichen???
    Fragen über Fragen………………………………………….

  121. Noch einmal mit dem „fehlenden Satz“!
    Herr Joachim Lenders wäre gute beraten gewesen, mit Bosbach zusammen diese Lügenrunde zu verlassen.
    Seines Zeichens Landesvorsitzender der Deutschen Polizeigewerkschaft hätte er jederzeit doch die Macht, das die Polizisten, die ihren Kopf und ihr Leben für solchen Drecksabschaum wie die Antifa und deren Ökofaschisten Jutta Ditfurth hinhalten anzuweisen, nichts zu tun, nichts zu bewachen oder zu beschützen.Und dann der völlig vernagelte Hans-Ulrich Jörges. Wenn der anfängt zu sprechen,bitte Mute auf der FB drücken, unerträglich. Und wer oder was ist Ditfurth: (geboren als Jutta Gerta Armgard von Ditfurth am 29. September 1951 in Würzburg) ist eine deutsche Sozialwissenschaftlerin, Politikerin und Aktivistin für Feminismus, Ökosozialismus und Antirassismus.

    Das reicht schon, solche Existenzen scheinen sich nur bei der Öko-SS ,den Grünen aufzuhalten.
    Zum Glück schaue ich solche „Shows“ schon lange nicht mehr,keine Nachrichten,nichts.Unerträglich.
    Hatte Fatima Roth keine Zeit,musste wieder Börek kochen, oder Beck, der GreenHomo, hatte der der gerade sein Date mit einem Deutschen Schäferhund, um ihn alsbaldig zu ehelichen???
    Fragen über Fragen…………………………………

  122. In Wahrheit heißt sie Jutta VON Ditfurth. Das ärgert sie. Deshalb sollen wir sie nur bei ihrem richtigen Namen nennen, so wie auch den Josef Fischer.

  123. Maischberger beweist gerade, dass sie Null Rückgrat besitzt und sich als Duckmäuser und Fähnchen im Wind outet. Eingeknickt vor einer linksextremen Deutschlandhasserin. Einfach nur widerlich.

    „Ich möchte mich ausdrücklich bei Frau Ditfurth für den Versuch entschuldigen, sie aus der Sendung komplementieren zu wollen. Das war eine unüberlegte Kurzschlussreaktion, getrieben von dem Wunsch, in der Sendung den Ausgleich der Seiten wiederherzustellen. Es war ein Fehler den ich bedauere.“

    http://www.daserste.de/unterhaltung/talk/maischberger/sendung/gewalt-in-hamburg-warum-versagt-der-staat-100.html

  124. Maischberger damit biste aus dem Rennen. Unfähigkeit von vorne bis hinten. Und die alte Ditfuth lässt sich nicht einmal rausschmeißen. Das zeigt doch dieses ganze eckliche linke Volk in seiner wahren Form.

  125. Wow, der blaubesakkote Bosbach gibt den AfD’ler.
    Soviel Ehrlichkeit war lange nicht mehr.
    Großes Kino -genau das trifft’s! Betonung hier auf Lichtspieltheater.

  126. Das kann ich voll und ganz bestätigen. Im Kopf ist vieles klarer und strukturierter. Mit Sicherheit!

  127. Die Dietfurt hätte ich auf den Mond geschossen. Schon die Einladung an dieses Subjekt war ein Fehler. Sowas lädt man nicht ein. Sowas gehört………….!

  128. Und die Entschädigung zahlt sie nicht aus ihrer Tasche, wie viele Zeitgenossen meinen, sondern wir Steuerzahler. Darauf weise ich alle Merkelfan hin. Und da sind bestimmt Empfänger darunter, die selbst geplündert haben und die Renovierung ihres Geschäftes und ihrer Wohnung nun bezahlt bekommen.

  129. Ich denke da an das Porschehaus. Der hat bestimmt alte Autos in sein Haus gestellt und bekommt nun neuerere und bessere Autos bezahlt.

  130. „Ich habe einen Imam ertragen, der wie ein Wasserfall geplappert hat, ich habe eine vollverschleierte Muslima ertragen. Aber irgendwann ist es auch mal gut.“

    Wolfgang Bosbach

  131. Bosbach könnte auf „Steinbach“ machen, tut es aber nicht, weil er – vermutlich – „meint“, das wäre „unanständig“……….

  132. # fm…

    So ist es. Heute zählen nicht mehr Prinzipien und Gewissen, oder Rückgrat und Haltung, sondern nur noch die finanzielle Ausstattung. Der Abgeordnete wird zur Hure seiner Partei…………und damit vom Volksvertreter zum Volksverräter………

  133. Ditfurth bei 4:30 min:
    Kleine Läden oder das man billige Autos mir ist die Straße völlig Wurscht…
    Aber ein Konzept brauchen wir doch zum Streiten…

    Also bissel geht immer doch aber nicht die kleinen.
    Ikea ist klein und noch kleiner war das Porschezentrum.
    Die Polizei das waren auch nur die kleinen, die großen standen beim Gipfel.
    Außerdem hattse doch Erfahrungen mir Kaputtmachen das muss doch was gelten.
    Soziologin obendrein, deshalb beobachtet sie ja auch den Affenstall in dem
    sie ihren festen Platz genießt von innen. Und der Steineschmeißer war ja auch nur ein
    kleiner der mahl auch wollen wollte.
    Dieses Pack ist unerträglich, oder auch hier:
    Grüne demonstrieren „Nie wieder Deutschland“ – Claudia Roth 1990
    https://www.youtube.com/watch?v=fmmXEELqs2Y
    Die haben sogar die Oma mitgenommen und das ohne Demomark.
    Ob die Abbruchsteine geschleppt hatte nee ne sieht dafür noch ganz gut aus.

  134. #lorbas

    Für dieses linksRADIKALE und linksTERRORISTISCHE Gesindel, dem die Ditfurth angehört, ist ALLES und JEDER, der/die nicht dem eigenen versifften Misthaufen angehört, rechts und rechtsextrem……….

  135. Natürlich war Bosbachs Reaktion in der Sache und aus der Situation heraus berechtigt, dennoch traue ich diesem Merkel-Trommler nicht mehr über den Weg. Andererseits war das Geschehen nicht so zwingend – wie etwa wenn er persönlich wiederholt beleidigt worden wäre -, als das man nicht auch den Verdacht hegen könnte, dass er mit dem Vorsatz in die Sendung gekommen ist, es bei einem passenden Anlas zum Eklat kommen zu lassen, um eine Show im Sinne seiner Götterkanzlerin abzuziehen. Dass die fette Ditfurth sich für Provokationen besonders eignet, weiß jeder. Ich halte die Dame im Übrigen für geistesgestört. Ich bin bei Bosbach eben inzwischen äußerst skeptisch. Das ist so einer, der den lieben langen Tag rechts blinkt und am Ende doch die Linksabbiegerspur nimmt, ein 10-Minuten-Klatscher von Karlsruhe und Essen, der sich für seine Chefin vierteilen lassen würde. Nee, mit dem Mann werde ich nicht mehr warm, eher heirate ich Erika Steinbach. 🙂

  136. Wuehlmaus 13. Juli 2017 at 17:17

    … es bei einem passenden Anlas zum Eklat kommen zu lassen …

    Sorry: Anlass

  137. Ditfurth behauptet ja immer, sie verfüge über eine Art Geheimwissen, was die anderen nicht verstehen wollten. Wenn sie das erläutern soll, dann kommt nur Gesabbel. Diese grüne, dicke Frau gehört in eine Anstalt. Maischberger will also Parität, das ist der Witz des Sommers. Bei Maische und Co. geht es doch immer 5 gegen 1, wobei der Eine Vernünftige kaum zu Wort kommt, während die linken Spinner ohne Ende blubbern dürfen. Bosbach sollte zur AfD wechseln, sonst wird er in die Geschichtbücher als Täter der Merkel-Partei eingehen.

  138. Wenn Bosbach so konsequent das Studio verlassen kann, warum nicht auch die CDU?
    Im ÖR. und unter Berücksichtigung der Schlafmichels die das konsumieren, ist er der gefährlichste CDU Politiker.

  139. Auch ich teile die kritische Sichtweise einer Reihe von Foristen in Bezug auf Bosbach. Lammert-Klatscher, Merkel-Parteitags-Jubler und Anti-AfD-Trommler, der den rechten Rand der Union gegenüber der Alternative abschirmen soll. Ursprünglich habe ich auch gedacht: Wow, endlich mal einer in der CDU mit Rückgrat! Doch das hat sich gewandelt. Ich würde mich nicht einmal wundern, wenn seine wichtigsten Aktionen nicht genau mit Merkel oder zumindest Tauber abgestimmt wären.

  140. Ich verstehe nicht, wie man sich mit solchen Leuten überhaupt in ein Studio setzen kann. Wenn normale Leute die Diskussion mit Linksextremisten, Salafisten und ähnlichem Gesochs verweigern würden, gäbe es solche Sendungen gar nicht.

  141. Maischberger war mal gut … die besten Sendungen waren mit Schmidt und Scholl-Latour … heute ist das nur noch miese Propaganda

  142. Jörges sabbelt auch. Er nennt den Linksterror „hanseatischen Bürgerkrieg“ und findet sich dabei wahrscheinlich noch witzig.
    Nö, Jörges! Das war kein Bürgerkrieg, das war Terror gegen die Bürger!

  143. Was für ein Irrenhaus !

    Ich will diese ganzen Schranzen nicht mehr sehen. Ich
    laufe bald über vor Misstrauen, Ablehnung, vor Ekel.
    Nichts ist unmöglich in diesem Irrenhaus. Auch nicht, das die
    Vorkommnisse im Studio mehr oder weniger nach Drehbuch abliefen.

    Unsere Heimat wird vor die Wand gefahren und im Staatsfunk leistet
    man sich regelmässig Luxusdiskussionen.

    Alle, wirklich alle Politpuppen, alle Journaillisten sollen verschwinden.
    Es muss alles raus. Es muss alles ersetzt werden !

    DAS IST EIN IRRENHAUS

  144. ich hab so ne art „sichtbarer bürgerkrieg“ erwartet, bei dem die wahlen 2017 verschoben werden.
    aber vielleicht war hamburg ja der beginn…

  145. Bei allem Verständnis für Herrn Bosbach: WARUM geht er überhaupt in eine Talkshow, in der Frau Ditfurth ebenfalls Gast ist?

    Es würde mir nicht im Traum einfallen, mit einer militanten Linkskriminellen, die wahrscheinlich eine terroristische Vergangenheit hat, in einer Talkshow zu streiten.

    Ich würde an seiner Stelle von Anfang an klarmachen, dass ich solche Leute nicht noch dadurch aufwerten möchte, dass ich im Fernsehen mit ihnen diskutiere.

  146. Theo Retisch 13. Juli 2017 at 13:44

    Ja, diese „Öko- und Tierschutzpartei“ (natürlich ist Öko und Tierschutz nur ein Köder, um Wähler zu fangen, und (damals) anders als die anderen Parteien zu sein) freut sich sicher auch auf die Millionen von extrem fleischfressenden Moslems, und auf die Halal-Tierquälereien Orgien.

  147. Ich nehme mal zu seinen Gunsten an, dass er Jahrzehnte CDU-Mitglied ist und er sich mit den Grundsätzen seiner Partei, so wie sie mal unter Adenauer war, identifiziert. Vielleicht ist für ihn die derzeitige Richtung der Partei nur eine vorübergehende Erscheinung und er hofft auf eine andere Führung. Anders kann man sich es nicht erklären, dass er immer noch nicht ausgetreten ist, so wie er sich in der Öffentlichkeit äussert.

  148. Man muss froh sein, dass überhaupt noch jemand im TV den Mund aufmachen darf! Wenn Bosbach aus der CDU austreten würde zugunsten der AFD, in keine Talkshow würde er mehr eingeladen!

    Erst weist Frau Maischberger der vulgären Dittfurt die Tür und dann muss sie wieder zurückrudern, die heutige Entschuldigung ist sicher nicht ohne Druck geschehen! Jetzt weiß man wenigsten ganz genau, wer bei den Fernsehsendern das letzte Sagen hat, welches Lager sich dort durchsetzt!

  149. Und wo bliebe dann Dein Ego? Deine PR? Dein Bekanntheitsgrad?
    Wie willst Du die schicke, junge „Mitarbeiterin“ bezahlen, die Dir als Politiker zusteht?
    Besonders wenn Du kleinwüchsig oder alt oder unattraktiv bist?

    Du bist das offensichlich alles eben nicht.

  150. Diese Dittfurth, sie könnte ja selbst als Ninja- Kämpferin gehen, was für ein Frauenzimmer! Da läuft es einem beim Anblick schon kalt den Rücken runter!

    Kein Wunder dass Bosbach abgehauen ist! Vielleicht hat er befürchtet, die wartet noch draußen vor der Tür!

  151. Was ich Bosbach aber sehr übel nehme, dass er vergessen hat die Dittfurth zu fragen: WAREN SIE AUCH VERMUMMT DABEI?

  152. Jutta Ditfurth war schon an den Krawallen der Startbahn West in Frankfurt als Extremhetzerin im Einsatz. Eine der wirklichen Gewalthetzerinnen, die ständig an der Startbahn bei Randale im Umfeld unterwegs war. Mit dabei ein evangelischer Pfarrer namens Öser und andere linkslastigen Krawallmacher. Ditfurth ist eigentlich genauso radikal wie Fischer, allerdings hat es diese Kreatur in der bundesrepublikanischen Nomenklatura -dank Unterstützung der damaligen SPD-Regierung (Börner)- weitergebracht.

  153. @Naddel2
    Darum geht es nicht – und Bosbach steht gewiss über solchen Dingen.

    Es geht um die Grenzen dessen, was man sich als rechtschaffener Mensch antun muss. Ich als rechtschaffener, unbescholtener Bürger muss mich nicht von Frau Ditfurth für meine Rechtschaffenheit bepöbeln, noch über die Unfehlbarkeit des linkskriminellen Weltbilds belehren lassen.

    Zumindest in meiner Welt gibt es Grenzen. Und die beginnen z.B. dort, wo man die Zerstörung anderer Leute Eigentum als „Ideologie“ verkauft. Bitte mal Wikipedia über Frau Ditfurth googeln, die aus ebendiesem Milieu kommt.

  154. Bosbach ist doch derjenige, der nach Lammert´s Streit mit der Steinbach erst anfing, dem Lammert zu applaudieren, als die Steinbach an ihm vorbei war.

    Dem sollte man nicht den Rücken zudrehen!

  155. Doch darum geht es. Ditfurth wurde ganz gezielt eingeladen. Und alle Beteiligten wußten, was auf sie zukommt.
    Bosbach hat planvoll mitgespielt.

    Es gibt vielleicht 10x klügere und kritischere Köpfe als Bosbach, sogar in der CDU. Aber sie machen den GEZ-Zirkus nicht mit. Und sind uns daher unbekannt. WIR sollten uns auch ändern. Und diese PR-Politiker, die im Öffentlich-Rechtlichen mitmachen, nicht so ernst nehmen.

    Ob Frauke Petry da eine gute Show abliefert oder Vera Lengsfeld eine schlechte- darum geht es nicht.

  156. Was für Mini-Dekadenz-Problemchen die damals in der alten Bundesrepublik hatten.

    Jetzt steht das gesamte Land vor dem Kippen.

  157. @Naddel2
    Du begehst einen Denkfehler: Du kannst nicht von Dir ausgehen. Dir sind die GEZ-Shows wahrscheinlich so Wurst wie mir.

    Aber der Großteil der Bevölkerung glaubt doch an die Wahrhaftigkeit der Nachrichten in ARD und ZDF und lässt sich beeinflussen von „Kandidatenduellen“ vor einer Bundestagswahl.

    Insofern ist die Figur, die eine Frauke Petry oder eine Vera Lengsfeld im GEZ-Fernsehen abgeben,(letztere lesen WIR ja ohnehin jeden Tag) nicht unerheblich, sondern durchaus meinungsbildend.

    Ich wäre froh und glücklich, wenn die Mehrheit der Wähler sich so informieren würde, wie wir.

  158. Neben dem Bosbach habe im Karneval gesessen. Der ist echt witzig! Der hat richtig guten Humor. Ein typisch rheinischer Witzbold.
    Und konsequent wie man sieht. Finde ich gut.
    Den als Kanzler und wie hätten eine Art Helmut Schmidt der CDU gehabt.

    Die Frau Dittfurth habe ich auch mal erlebt.
    Die kam mit ihrer Schlägertruppe(1) in eine spannende und leise Veranstaltung rein gestürmt und hat dann alles niederschreien lassen.
    Dafür ist sie aber bekannt. Und deswegen wurde sie auch genau an dieser Position eingesetzt. Von Rot-Funk.

    Man kann mit solchen Leuten nicht reden. Man war natürlich nicht bereit, diese Randaliererin aus dem Studio zu entfernen. Sie hätte jemand von der Sicherheit holen kommen und dann raus mit dieser Person.

    Aber selbst hier werden die Randalierer von Rot-Funk geschützt.

    (1) Die hatte tatsächlich so etwas

  159. Der von Oben-arrogante Blick der Maischetante kotzt mich nur noch an.

    Wie können sich Bürger diesen Schwachsinn noch antun???

  160. dafür bist DU Populist :).

    Wir unterscheiden uns schon von den Grundannahmen- Du gehst von wichtigen Wahlen aus und einer formbaren Wählermasse durch das Zwangsfernsehen.

    Ich glaube, dass es freie Wahlen nicht mehr geben wird, dass u.a. das Zwangsfernsehen ein anti-demokratischer Garant ist. Die Mehrheit der Bevölkerung wird sich mit wirtschaftlichen Änderungen- die kommen werden- umdrehen und für Veränderungen sorgen. Dann kann kein GEZ-Fernsehen mehr etwas korrigieren. Und dann spielen Bosbachs und Maischbergers keine Rolle mehr.
    Möglicherweise auch nicht die AfD, wenn sie zu sehr im Zirkus mitspielte.

    Grüße an Dich!

  161. Ich schätze Wolfgang Bosbach als einen der letzten Konservativen in der CDU sehr.
    Aber ich kann ihm nicht verzeihen, dass er in NRW Merkels Bettvorleger Laschet massiv unterstützt hat!
    Und Jutta Dittfurt hätte ich knallhart die Stirn geboten, egal ob sie geheult oder einen Herzinfarkt bekommen hätte. Wir brauchen keinen Stuhlkreis und erst recht keinen Kuschelkurs mit Kriminellen!!!

  162. Wer diese Art, die Wirklichkeit zu dekonstruieren, als überzeugend empfindet, ist der linksfaschistischen Ideologie schon auf den Leim gegangen. Da geht es nicht um die Sache, da geht es darum, den politischen Gegner mit allen Mitteln der Rabulistik plattzumachen. Bei schlichten GEZ dressierten Angsthäschen kann ich verstehen, dass so jemand wir Dittfurth Eindruck macht. Alle andern sind aufgefordert, diese Art der Wirklichkeitsverdrehung immer wieder deutlich zu machen, bis auch der letzte begreift, dass der linke Ungeist keine Kleider anhat. Und alles andere als intelligent ist. Denn sie brauchen immer das Geld der andern. Oder Maggie Thatcher unnachahmlich festgestellt hat. Der Sozialismus, die Linke scheitert jedesmal wieder daran, dass das Geld anderer Leute knapp wird und sie irgendwann keinen mehr beklauen können. Jetzt gerade wieder (un)schön in Venezuela zu betrachten. Das ist die ganze Herrlichkeit von Dittfurth und unterstützenden Medien. Sie brauchen immer Leute, die für ihre Scheiße bezahlen. Irgendwann kommt immer die dicke Rechnung.

  163. Ich jedenfalls könnte mich mit diesen Links-Grün-Gestörten nicht in eine Talkrunde setzen. Da gehört schon viel Geduld und Gelassenheit dazu, solch dummes Gequatsche zu diskutieren.
    Die AfD reicht Klage gegen ARD und ZDF ein wegen Ausgrenzung in Talk-Shows.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article166638886/AfD-will-sich-in-Talkshows-bei-ARD-und-ZDF-einklagen.html
    Das finde ich völlig richtig. Unsere Lumpenpresse gibt der AfD überhaupt keine Bühne mehr um über die derzeitigen Missstände berichten zu können.

  164. Ich finde es auch gut an Herrn Bosbach, dass er eine konservative Linie vertritt.
    Mich stört aber, dass er sich öffentlich gegen die AfD positioniert hat.

  165. Es ist für jeden Menschen mit etwas Verstand eine Zumutung, mit so einem Weibstück an einen Tisch zu sitzen.
    Meine Hochachtung an Herrn Bosbach, dass er so lange das verlogene Geschwätz anhörte.
    Er sollte sich das nicht mehr antun.
    Wer jetzt noch Rot/Grün wählt, dem ist nicht zu helfen.

Comments are closed.