Angela Merkel 2014 bei der Eröffnung der Gedenkstätte Deutscher Widerstand in Berlin vor einer Büste des Hitler-Attentäters Claus Schenk Graf von Stauffenberg

Von C. JAHN | Im folgenden Beitrag soll es nicht darum gehen, anlässlich des 20. Juli erneut Parallelen zu ziehen zwischen der Zerstörungswut des Führers und der Zerstörungswut der heutigen Führungstruppe in Berlin. Allerdings eröffnen uns erst die Verhältnisse der gegenwärtigen Merkel-Zeit einen wirklich ausgewogenen Blick auch auf den deutschen Widerstand gegen Hitler.

Zu den weit verbreiteten Aussagen gegenüber dem deutschen Widerstand im Dritten Reich zählt bekanntlich der Vorwurf, der Widerstand habe zu spät, zu zögerlich und insgesamt auch zu feige gehandelt. Warum hat man ein Attentat auf Hitler nicht schon früher gewagt? Warum hat sich trotz der zahllosen bewaffneten Personen in Hitlers nächstem Umfeld niemand getraut, einfach die Waffe zu zücken und abzudrücken? Warum haben sich die erfahrenen Generäle der Wehrmacht hinterrücks über ihn echauffiert, sind aber vor ihm zu Kreuze gekrochen?

Solche Vorhaltungen, auch wenn sie in der Sache nicht unberechtigt sein mögen, werden der Komplexität der Verhältnisse im Dritten Reiches nicht gerecht. Diese damalige Komplexität zu verstehen, nicht nur rational, sondern auch auf der emotionalen Ebene, ist das Geschenk der Merkelschen Gegenwart: Wir erleben in vielerlei Hinsicht ja eine Wiederholung der Zerstörungskraft, zu der eine radikale und fanatische Politik in Deutschland fähig ist. Wir erleben zugleich, mit welcher blinden Hingabe die Menschen ihrer Führungsfigur vertrauen, obwohl der Schaden, den diese Figur anrichtet, Tag für Tag deutlicher hervortritt. Und wir erleben, mit welchen raffinierten Methoden ein zerstörerischer Staat jeden Widerstand im Keim erstickt und dafür, trotz allen Schadens, vom Volk sogar noch gelobt wird.

Die Macht der Propaganda

Genau wie in Hitlers Staat beruht auch Merkels Macht zu einem großen Teil auf der Macht der Propaganda. Wir erinnern uns beispielsweise an die professionelle Pressemaschinerie auf dem Höhepunkt der sog. „Willkomenskultur“ Ende 2015: Tagaus, tagein wurden die Deutschen einem Propagandafeuerwerk erster Güte ausgesetzt, einem Dauerfeuer aus hysterischen Jubelmeldungen, das der Göbbelschen Frontberichterstattung in Methodik und Tonfall alle Ehre gemacht hätte. Und natürlich sind die meisten Menschen aufgrund der natürlichen menschlichen Trägheit und Bequemlichkeit immer gern geneigt, ihrer Regierung zu glauben. Wie man 1945 der Göbbelschen Propaganda von angeblichen Wehrmachtssiegen geglaubt hat, so hat man 2015 auch der Merkelschen Propaganda geglaubt, dass es sich bei den völlig unbekannten Heerscharen aus aller Welt, die von Österreich nach Deutschland „flohen“, tatsächlich allesamt um „Flüchtlinge aus Syrien“ handelt. Selbst heute noch glauben die meisten Deutschen, dass es sich bei den erkennbar ausschließlich schwarzafrikanischen Personen, die jeden Tag zu Tausenden illegal das Mittelmeer überqueren, um Bürgerkriegsflüchtlinge aus Syrien handelt, denen man helfen müsse. Der fast religiöse Glaube des Durchschnittsbürgers an die vermeintlichen Wahrheiten der Regierungspropaganda ist daher, selbst wenn ganz offensichtlich ist, dass die Panzer auf dem Foto aus Ostpreußen keine deutschen Panzer sind und in Syrien keine Afrikaner leben, kaum zu erschüttern.

Das Volk in seiner großen Masse glaubt also bevorzugt seiner Regierung und misstraut denen, die davor warnen, auf die Propaganda der Regierung hereinzufallen. Genau diese Mahner und Warner stören nämlich das tägliche Wohlbefinden. Da man der Regierungspropaganda ja nicht entfliehen kann – unter Hitler nicht im Volksempfänger, unter Merkel nicht in nahezu allen Sendungen des Staatsfernsehens – ist es stets der leichtere Weg, dieser Propaganda einfach zu glauben und Zweifel bequemerweise auszublenden. Wer deshalb darauf hinweist, dass die „Frontbegradigung“ eigentlich ein Rückzug ist und der angebliche „Flüchtling“ in Wahrheit gar kein Flüchtling ist, wird nicht nur von der Propaganda zum Staatsfeind erklärt, er wird auch von der nicht unbedeutenden Masse des bequemen Spießbürgertum ausgegrenzt. Diese Solidarität zwischen Propaganda und Spießertum zu durchbrechen, ist außerordentlich schwierig.

Die Herausforderung für den Widerstand

Genau um diese wichtige Frage, wie das Solidarsystem zwischen der Regierungspropaganda und der breiten Masse zu überwinden sei, kreisten auch jahrelang die Debatten im deutschen Widerstand während des Dritten Reiches. Da das Volk von den Verhältnissen an der Ostfront und in den neuen Konzentrationslagern gar nichts wusste – und vielleicht auch nichts wissen wollte –, wieso sollte es denjenigen Glauben schenken, die die Täter für diese Verhältnisse zur Rechenschaft zogen? Wieso sollte es den Verschwörern trauen, wenn es dem Führer traute, der doch Deutschland dienen wollte und die Arbeitslosen von der Straße gebracht hatte? Die politische Herausforderung des Widerstands bestand also nicht nur in der operativen Durchführung eines Attentats, sondern mehr noch in der anschließenden Überwindung einer zu erwartenden Solidaritätswelle zwischen dem Volk und seinem toten Führer.

Die Merkel-Zeit ermöglicht uns heute, all diese Einwände gegen ein Attentat auf Hitler deutlich besser zu verstehen, als uns dies früher, in stabileren Zeiten der Bundesrepublik, möglich war. Merkel ist heute weiterhin im Volk beliebt, nicht zuletzt aus ähnlichen Gründen wie Hitler: weil die Wirtschaft läuft und sie selbst persönliche Bescheidenheit und Einfachheit an den Tag legt. Wie gegenüber Hitler, der ständig Krisen auslöste, aber immer einen Weg fand, eine Scheinlösung herbeizuführen, vertrauen die Deutschen Merkel blind – und genau deshalb sind sie auch bereit, ihrem diktatorischen Politikstil zu folgen. Das Motto heißt: Ja, es gibt Probleme, aber die Kanzlerin /der Führer wird das schaffen. Nur Merkel kann die Integrationskrise lösen, nur Merkel kann die Eurokrise lösen, nur Merkel kann die Energiewendekrise lösen, nur der Führer kann die Russen besiegen. Dass Merkel all ihre Krisen komplett selbst produziert hat, genau wie Hitler seinen Krieg selbst produziert hat, geht in diesem blinden Glauben an die heilige Kanzlerin völlig unter. Würde Merkel heute einen Herzschlag erleiden, würden die Deutschen ihrer geliebten Kanzlerin auf ewig nachtrauern.

Der feste Glaube im Volk

Der 20. Juli wurde von den meisten Deutschen auch im Jahr 1944 immer noch nicht verstanden. Die meisten Deutschen sahen in dem Attentat einen Verrat am Führer und glaubten weiterhin der Propaganda vom Endsieg. Es hätte deshalb dem deutschen Widerstand auch nichts geholfen, Hitler schon Jahre früher mit der Pistole zu erschießen – Anschlagspläne gab es ja genug. Diese politische Sachlage, der feste Glauben im Volk an den Führer und das absehbare Unverständnis gegenüber den Attentätern, war den Verschwörern vom 20. Juli durchaus bewusst. Dennoch entschloss man sich zum Handeln, weil es angesichts der Dimension der sich abzeichnenden Katastrophe für die Deutschen weniger um den tatsächlichen Erfolg, sondern vor allem um das politische Zeichen ging. Dafür sind wir Deutschen den Verschwörern des 20. Juli für alle Zeit dankbar.

Auch heute glauben die meisten Deutschen weiterhin die Propaganda von Merkels buntem Paradies. Sie glauben daran, obwohl sie persönlich bereits erleben, dass sie sich beim Besuch auf dem Volksfest anders kleiden, sie sich nachts nicht mehr auf die Straße trauen, sie nicht mehr ins Freibad gehen und ihre eigenen Kinder in der Schule eine ethnische Minderheit sind, die verlacht und angefeindet wird. Noch wirkt die Propaganda, noch glauben die Deutschen an Merkels Endsieg, dass das bunte Abenteuer letztlich gut ausgehen wird. Doch dieser Glaube ist nur eine Illusion. Eines Tages werden die Deutschen diesen Glauben verlieren. Zu fürchten ist allerdings, dass sie dies, wie seinerzeit, erst tun werden, wenn es nicht nur im fernen Ostpreußen brennt, sondern das eigene Haus mitten in Köln in Flammen steht. Welche Fragen werden sie dann stellen?

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

221 KOMMENTARE

  1. Heiko Maas hat sich neue Freunde gemacht unter den Angehörigen von Motorradclubs

    Eine erste Ansage an den linksfaschistischen Gesinnungsjustizminister von der Saar, der sich für den Erhalt von Räumlichkeiten Linksextremer stark macht, wurde jetzt ausgesprochen.

    https://www.youtube.com/watch?v=PbIlV0K6E6I

  2. Ja, ohne Frage bräuchten wir dringend einen wie Claus Schenk Graf von Stauffenberg oder auch „nur“ einen Georg Elser. Jemanden, selbstlos ist und den Mut hat, gegen dieses Lumpenpack vorzugehen.

    Echte Helden – beide – des Deutschen Volkes. Elser noch mehr als Stauffenberg.

  3. Neeee. So ein 20.Jul-Dings schaffen wir nicht. Da müsste man ja erstmal Peter Altmaier wegsprengen

    [/sarcasm-off]

  4. Irgendwie geht der Tag unter. Kaum wird darüber berichtet. Früher waren die Zeitungen am 20. Juli voll damit.

  5. Seehofer ist Ankündigungsminister. Er springt immer als Tiger und landet als Merkels Bettvorleger.
    Wolfgang Bosbach der letzte Aufrechte, er hat aber resigniert.
    Die AfD hat im Gegensatz zur CDU eine tolle Mannschaft. Merkel ist reif für die Abwahl

  6. Der Artikel ist gut gemeint, und wenn man der offiziellen Geschichtsschreibung folgt auch scheinbar logisch.

    JEDOCH:

    „Geschichte ist die Luege, die der Sieger festgeschrieben hat.“ Napoleon hat das gesagt und er hat recht.

    Koennen wir davon ausgehen, dass uns die Sieger die Wahrheit ueber unsere juengste Vergangenheit erzaehlen? Vor allem vor dem Hintergrund, wenn wir vergleichen wie sehr allein bereits ueber die Gegenwart gelogen wird?

    Diese Frage kann man getrost mit NEIN beantworten. Die offizielle Geschichtsschreibung ist nur auf den ersten Blick logisch und stringent. Bei naeherer Betrachtung faellt da so manches Kartenhaus.

    Wer kennt denn heute z.B. die Rheinwiesenlager auf denen Millionen Deutsche nach dem 2ten Weltkrieg interniert wurden – OHNE WASSER UND NAHRUNG wohlgemerkt. Wieviele starben dort? Offiziel weniger als heute in einer Vergleichsbevoelkerung mit Vollversorgung. Luegen ueber Luegen wohin man schaut in unserer Vergangenheit.

    Nicht zu vergessen das Zitat Churchills:

    „Ich führe keinen Krieg gegen Hitler, sondern ich führe einen Krieg gegen Deutschland.“

    „Ich möchte keine Vorschläge haben, wie wir kriegswichtige Ziele im Umland
    von Dresden zerstören können, ich möchte Vorschläge haben, wie wir 600.000
    Flüchtlinge aus Breslau in Dresden braten(!) können.“

    „Wir werden Hitler den Krieg aufzwingen, ob er will oder nicht.“

    „Wir hätten, wenn wir gewollt hätten, ohne einen Schuss zu tun, verhindern können, dass der Krieg ausbrach. Aber wir wollten nicht.“

    Da kommt man ins nachdenken.
    Lest Gert Schulze Ronhoff „Der Krieg der viele Vaeter hatte“

  7. Das ganze Bohei um Stauffenberg und Co. würde
    exakt auf unsere geliebten Sprenggürtelträger passen.

    Diese Geschichte wird von Leuten erzählt,
    die uns all die anderen faustdicken Lügen auftischten.
    Katyn – Wehrmachtsausstellung – Seife – Lampenschirme

    Aber diese Story ist jetzt aber wirklich wahr,
    . . may be.

  8. Die letzten Worte stauffenbergs waren:Es lebe das heilige Deutschland!
    Dem möchte ich mich anschließen
    Leider teilen immer weniger Menschen die liebe zu diesem Land und dort begründet sich der Widerstand…im glauben daran das etwas wichtiger ja größer ist als die eigene Existenz
    Geht es doch dem „durchschnittsgutmensch“ nicht um die Zukunft seiner Leute, seines Landes oder gar der Verbesserung der lebenssituation der Flüchtlinge…Nein das ist Imagepflege
    Ehrenamtliches facebookprofilaufgehübsche
    Allen zeigen wie tolerant und bunt man doch ist …mir zeigt ihr nur das ihr das denken verlernt habt
    Den Mund macht ihr nur noch auf wenn ihr vor der Tastatur hockt
    Leider eine Unart die auch uns betrifft…gibt es keine Helden mehr?

  9. Mir wäre es völlig egal, aus welcher Gesinnung heraus jemand heute eine Bombe zünden würde.
    Hauptsache mit Erfolg.

    Ob im Auftrag von FSB oder CIA, Freimauerer, katholische Geheimbünde, ein revival der RAF, Untote aus dem NSU, Antifa, ein verzweifelter Hartzer, Reichsbürger, Patrioten oder Abu Bakr al-Baghdadi persönlich – wenn die Aktion gelingt, dann lasse ich die Korken knallen.

  10. Egal ob Stauffenberg, Sitting Bull, Nana, Ulzana oder Crazy Horse;
    Sie eint eine Gemeinsamkeit – alle konnten mit einem reinen Gewissen vor den Schöpfer treten, auch wenn sie unmittelbar gescheitert waren.

  11. Die linken Bazillen wollen den 20. Juli genau wie den 17. Juni am liebsten vergessen.

  12. Was für ein Quatsch.
    Da waren alle Messen gesungen.
    Jeder wusste es und man war nur noch damit beschäftigt, den nächsten Bombenangriff zu überleben, die Familie satt zu kriegen und zu hoffen, dass der Vater, Bruder oder Ehemann heil nach Hause kommt.

  13. 1933 bis 1945

    Wir behalten uns vor, von
    unserem Hausrecht Gebrauch
    zu machen und Personen,
    die jüdischen Parteien
    oder Organisatoren angehören,
    der jüdischen Szene
    zuzuordnen sind oder bereits
    in der Vergangenheit durch
    rassistische, internationalistische,
    deutschfeindliche oder sonstige
    menschenverachtende
    Äußerungen in Erscheinung
    getreten sind, den Zutritt
    zur Veranstaltung
    zu verwehren oder von dieser
    auszuschließen.

    2016 Gorki Theater

    http://www.pi-news.net/gorki-theater-berlin-im-kampf-gegen-rechts/

  14. AM ist doch noch mehr Wendehals.

    Früher FDJ und MfS, heute CDU

    Energiewende?

    PKW-Maut?

  15. Klar,man will ja nicht am Ende doch noch jemand
    aud „dumme“ Gedanken bringen mit der Publikation
    falscher Vorbilder und Idole.

  16. „Innerhalb einiger Jahre wird sich Hitler von dem Hass
    lösen und als eine der bedeutendsten Personen aller
    Zeiten in die Geschichte eingehen“

    Wer schrieb das?
    JFK in seine Tagebuch.

    Auch ein künftiger amerikanischer Präsident kann irren.

  17. Wenn Claus Schenk Graf von Stauffenberg (und viele andere Offiziere) richtig Eier gehabt hätten, wäre es ein Einfaches gewesen:
    P38 rausgezogen und Magazin leergeschossen!
    Es gab genug andere Möglichkeiten, jedenfalls nicht in der Wolfsschanze, da dort Waffenverbot innerhalb eines bestimmten Kreises bestand.
    Trotzdem war er mutig.

  18. Der 20-Juli ist aktueller denn je!!
    Ein persönliches Beispiel für die Gesinnungsdiktatur:
    Ich habe am 17.06. eine Einladung zu einem Vortrag beim Shakespearfestival Neuss mit Hinweis auf mangelnde Sicherheitsvorkehrungen abgelehnt. Meine Ablehnung war eine private, nicht öffentliche E-Mail. Aufgrund einer mir in Bulgarien zugezogenen Entzündung des Herzens (z.Z. 31% Leistung) war ich bis vorgestern im Krankenhaus. Das hinderte aber nicht die Staatspolizei aus EN sowohl im Krankenhaus, als auch bei mir zu Hause mit VIER schwerbewaffneten Leuten vorbeizukommen. Man wollte wohl wissen, welche Sicherheitsmaßnahmen ich mir vorstelle. Als Doppelstaatsbürger, Deutsch-Israeli habe ich diese Menschen lachend zu ihrer Dienststelle zurückgeschickt.
    Eine PRIVATE MAIL ZUM KULTURAMT NEUSS und dann so etwas!
    Wie war das mit den Denunzianten? Da gab es doch mal was!
    Wer in ähnlicher Lage ist:
    Meine Anwälte sagen:
    private Meinungsäußerung
    keinen öffentlichen Charakter
    keine „Hatespeach“, sondern nur Fragen bezüglich Sicherheit
    Staatsschutz darf Personalien feststellen
    auf Vorladung durch die Staatsanwaltschaft bestehen
    Kopie der Mail behalten
    Einschüchterungsversuche durch die Staatspolizei sind normal, wirken zu über 90% auch, aber NICHT bei JEDEM

    Hier grüße ich besonders
    unseren LORBAS
    den DATIV, der ja nur noch mitliest
    und T.F., die ja auch oft in Bulgarien ist.
    Gruß,
    ein nicht einzuschüchterner
    URI und Dharma,
    die die die Welt nicht mehr versteht!

  19. Ich hoffe schon den ganzen Tag auf einen Stauffenberg. Das kann aber nur, wie damals, einer aus der näheren Umgebung der „Unsterblichen“ sein. Doch von den eierlosen Typen ist nichts zu erwarten. Nicht mal ein kleines Aufmucken.

  20. lorbas: Natürlich hat das verblödete Volk 2015 jedes Märchen
    geglaubt.Täglich waren die Nachrichten voll mit Bildern von
    Booten,auf denen rabenschwarze Briketts zusammengepfercht
    saßen.Das waren den Medien zufolge alles syrische Kriegs-
    flüchtlinge.Und da ein Großteil unserer Zeitgenossen keine
    Ahnung hat,wo Syrien geographisch liegt,konnte man locker
    diese dreiste Lüge verbreiten.
    Ich bin sicher,es trifft auch noch auf heute zu,leider!

  21. Als der GröFaZ sich im Keller die Kugel gab, war der Horror vorbei. Nach der Katastrophe konnte es wieder aufwärts gehen.
    Wenn die Kaiserin von Europa in vier oder vielleicht ja auch erst in acht Jahren abdankt, wird Europa noch lange an dieser Regentschaft zu beissen haben. Wahrscheinlich ist, dass sich dieser Kontinent nie wieder richtig erholen kann.

  22. Der Artikel beschreibt tatsächlich die Parallelen zwischen damals und heute.
    Aus der Gegenwart heraus kann man jetzt verstehen, wie es damals „dazu“ kommen konnte. Man kann aus der Gegenwart heraus sogar verstehen, wieso es so oft zu Fehlentwicklungen und daraus resultieren Katastrophen kam.

  23. So sehr das auch stimmt. Trotzdem kann 1 Bauer nicht mit seiner Mitgabel den König stürzen. Hierzu gehören Strukturen einflussreicher Personen. Großangelegte Versuche, wie von Müntzer 1525 scheiterten an der Macht der militärischen herrschenden Riege. Es ist immer das Militär, das die größte Rolle spielt; in unserer heutigen Zeit so gut wie undenkbar.
    Vorschläge?

  24. Über den 20 Juli 1944 ist hier keine Berichtserstattung mehr zu erkennen. Wer kann mir sagen warum dies so ist ?

  25. Bartels appeliert am 20.7. an den krebskranken Bosbach unsterblich zu werden.Ob er das gelesen hat?

  26. „Einen habe ich noch“: SATIRE
    Äußerte mein veganener Zimmergenosse im Krankenhaus: „Heil Merkel!“!
    Ich: „Au ja, geerne, woran fehlt es der Allerwertesten denn?“

  27. „Einen habe ich noch“: SATIRE
    Äußerte mein veganener Zimmergenosse im Krankenhaus: „Heil Merkel!“!
    Ich: „Au ja, geerne, woran fehlt es der Allerwertesten denn?“

  28. Jemand bietet Ihnen seine Hilfe in der Küche beim Abspülen an. Sie freuen sich sehr darüber. Der Helfer läßt einen wertvollen Teller fallen. Dumm gelaufen, kann aber jedem mal passieren. Klirr! Eine wertvolle Tasse zerscheppert auf dem Boden. Dann geht das dritte und auch noch das vierte Teil in die Brüche.
    Gute Menschen können sich nicht vorstellen, daß andere ihnen etwas Böses zufügen wollen. Was ist also mit dem Küchenhelfer? Ist er vielleicht krank, leidet an plötzlicher Muskelschwäche oder schweren Konzentrationsstörungen?

  29. Zu fürchten ist allerdings, dass sie dies, wie seinerzeit, erst tun werden, wenn es nicht nur im fernen Ostpreußen brennt, sondern das eigene Haus mitten in Köln in Flammen steht. Welche Fragen werden sie dann stellen?

    Ostpreußen wurde schon von Kohl verschachert. Und Köln und weite Teile von NRW sind jetzt schon Gebiete, die mit Deutschland wenig bis gar nichts zu tun haben.
    Nach dem Zerfall der EU kommt es hoffentlich zur Neuorganisation des Staatswesens und des Staatsgebietes von Deutschland.
    Erst wenn der importierte Müll weggebracht ist kann neue Ordnung geschaffen werden.
    Merkel mit Hitler zu vergleichen greift zu kurz.
    Madam Schnurzpiepeegal ist eine „ehrenwerte Frau“.

  30. Sorry, das ich nochmals poste.
    Einige User kennen ja meinen Klarnamen und meine Telefonnummer. Ich werde jetzt noch etwa eine Stunde lang Andrea Jürgens Lieder auf YOUTUBE hören. Danach … nur noch AB!

  31. Die Gegenwart hat enorm viel mit der Geschichte zu tun, die uns über unsere Vergangenheit erzählt wird.
    Je mehr sich besonders die Islamkritik bemüht, das Format der ewigen Herumhitlerei und damit den Schuldkult zu unterstützen und zu bedienen, haben wir uns eine scheußliche Gegenwart auch redlich verdient.

  32. Manche Probleme können mit 9mm gelöst werden, bei diesem bin ich mir nicht sicher .

  33. Sehe es auch gerade.
    Es wird gerade gelogen und jeder kann es nachprüfen. Der Polizist hätte den Demonstranten niedergestreckt, dabei steht das Arsc..ch danach und pöbelt weiter.

  34. Das Problem liegt heute anders: wäre Hitler ermordet worden, hätte es tatsächlich eine Änderung im Reich geben können. Weil alles auf den Führer zugeschnitten war.

    Heute hören zwar auch alle auf uns’Angela, aber ihre Beseitigung würde nicht ändern.
    Es käme ein anderer „Demokrat“, der ebenso von den Mächtigen abhängig wäre und nach deren Pfeiffe tanzte.

    Nein, es geht um das Zentrum der Macht. Und das sitzt nicht in Berlin.
    Solange Deutschland als GmbH nur besetztes Land ist, wird niemand hier eine Änderung herbeiführen können.

  35. Richtig !
    Du schneidest der Hydra einen Kopf ab und es wachsen 10 Köpfe nach.
    In den Lagern von Union und SPD wird schnellstmöglich die nächste Flasche auf den Schild gehoben.

  36. Die Hitler- Vergleiche bei PI zur heutigen Situation: Bescheuerter denn je? Leute, hier brennt die Hütte und ihr labt euch an Wunden der Vergangenheit. Denkt mal darüber nach.

  37. Da gebe ich Ihnen unumwunden recht aber es demoralisiert mich also kann ich es nicht gebrauchen …nehmen wir das Militär oder die Polizei …das sind/sollen ja representative Spiegel der Gesellschaft sein
    Und das sind es auch! Ich kenne seitens beider Behörden einige die denken wie wir …sogar einige die den Mund aufmachen, wenn auch noch sehr zaghaft
    Aber der Punkt ist ich sehe die Polizei und das Militär nicht als Problem sondern eher als teil der Lösung
    Es fehlt mir der Ruck der durch alle Institutionen gehen muss …Menschen die sich für irgendeine sache wegsprengen beeindrucken ja heute keinen mehr …schon gar nicht so kurz nach ramadan
    Es ist der Mut der kleinen Dinge Flügel verleiht und der wieder zur Mode werden muss …sehr ich unrecht steh ich auf und sage : Nein!
    Jetzt mag man denken …ach der eine Heinz
    Aber man stelle sich vor ein Volk steht auf und sagt nein …ich habe noch Hoffnung und glaube noch an unser Volk und unser Land
    Lasst uns aufhören die Details zu erörtern
    Lasst uns aufhören alles zu zerkauen …einfach aufstehen und nein sagen
    Ich hab das in vielen kleinen Dingen getan und fahre gut damit

  38. Wir brauchen keinen Stauffenberg oder Elstner.
    Noch können wir einen popeligen Bleistift ,für ein pol. Attentat, auf Merkel benutzen.
    Das könnte sogar in gut 2 Monaten erfolgen.
    Wird es aber nicht!
    Was soll das ganze Geschreibsel,von Widerstand,wenn das Deutsche Wahlvolk,zu 90%,keine Verantwortung zum Wechsel auf sich nehmen will und stattdessen,in alter und bisher bequemer Art und Weise,den „Mächtigen“ eine weitere Card Blanche erteilt.
    Für die Umvolkung,der Islamisierung,der Vernichtung der Inneren Sicherheit und Flutung mit Millionen von Wirtschaftsflüchtlingen-und Schmarotzern in unsere Sozialsysteme.

  39. Sledge Hammer 20. Juli 2017 at 21:39
    Eine weitere Frage: Warum hat er das zweite Päckchen, trotz Hektik und Aufgeregtsein, nicht in der Aktentasche belassen?
    Es wäre eine doppelt so grosse Explosion enstanden!

    Stauffenberg, wie heute, ein halbherziger Mann.
    Trotzdem möchte ich seinen Mut nicht schmälern, denn er wusste, wenns schiefgeht ist er dran, und alle anderen.

    Trotzdem:
    ES LEBE DAS HEILIGE DEUTSCHLAND !

  40. HH 40 Anzeigen gegen die Polizei und 500 verletzte Polizisten!
    Das zeigt doch deutlich, dass die Polizei um ihr Leben gekämpft hat!!!
    Im Grunde hätte es 1000 verletzte Krawallmacher geben müssen wenn jeder verletzte Polizist auch nur 2 von den Strolchen verprügelt hätte!

    Dann wird noch von „Treibjagd gegen Linke“ gesprochen!
    Und Reschkes zynisches Gesülze gibt noch den Rest an Weisheiten!!

  41. Tut mir leid, aber ich kann diese ganze „Soschäl Netzwürg Schei**e“ wie Zwitter, Fotzbuch und so weiter einfach nicht ab.
    P.S. Arbeite seit 30+ Jahren in der EDV IT.

  42. Viel Wenn und Aber, dennoch Stauffenberg ist ein deutscher Held !
    Ihm und seinen verbundenen Widerstandskämpfern gebührt Ehre.
    Deshalb sollte der 20. Juli der Feiertag der Deutschen werden !

  43. Der Autor würdigt nicht angemessen, dass Stauffenberg nur der aktive Bomben-Attentäter sein sollte. Er war aber Teil eines weitgespannten Netzwerkes, das einen richtiggehenden Staatstreich mit Machtübernahme einer national-konservativen Übergangsregierung vorbereitet hatte, Reichskanzler sollte Carl Friedrich Goerdeler werden. Fast alle wurden gefasst und gehängt oder erschossen.

  44. Heimatland (März 2016)

    nun liegst danieder- Du
    Du einst so aufrecht stolzes Land
    ohne Rücksicht eingenommen und gemeuchelt
    durch Regierungs und Barbarenhand
    einst so aufrecht und so stolz
    einst die Wiesen grün
    und Deutscher Wald so hart wie Eichenholz
    Steh auf- oh Germania du Große
    wie Phoenix aus der Asche
    Steh auf und befrei den Geist der alten Götter
    aus der Flasche
    Schlag zurück die verdorb `ne Schlangenbrut
    Vernichte sie mit Feuerglut
    Vertreibe sie mit starker Hand
    Erwache Du
    mein starkes
    Deutsches
    Heimatland

    (Albert Huss *1975)?

  45. Heimatland (März 2016)

    nun liegst danieder- Du
    Du einst so aufrecht stolzes Land
    ohne Rücksicht eingenommen und gemeuchelt
    durch Regierungs und Barbarenhand
    einst so aufrecht und so stolz
    einst die Wiesen grün
    und Deutscher Wald so hart wie Eichenholz
    Steh auf- oh Germania du Große
    wie Phoenix aus der Asche
    Steh auf und befrei den Geist der alten Götter
    aus der Flasche
    Schlag zurück die verdorb `ne Schlangenbrut
    Vernichte sie mit Feuerglut
    Vertreibe sie mit starker Hand
    Erwache Du
    mein starkes
    Deutsches
    Heimatland

    (Albert Huss *1975)?

  46. Es ist doch so:

    die normale Bevölkerung sieht in Merkel und deren korrupten Hunds-Charakteren (aus den Zwingern CDU/CSU) eine Gemeinschaft aus schlimmsten Volksunterdrückern und Staatszerstörern.

    Merkel (und ihre schleimigen Mischlinge aus Berufsverbrechern und Volksverrätern)
    sehen das natürlich ziemlich umgekehrt:

    – nämlich die Bevölkerung besteht aus unmaßgeblichem Gesindel und aus quasi ja „Regierungsverrätern“.

    Die Situation ist da ungefähr so: 500 Machtausübende zu 50.000.000 darunter Leidende.

    Und diese 500 meinen in ihrer dünkelnden Abartigkeit als volksfeindliche Polit-Parasiten,
    die 50.000.000 hätten aber doch eh nichts zu sagen.

    Und das ist der Bruch, der zum garantierten Bürgerkrieg führen wird:
    die Unterdrückung von Millionen, die um ihr Land und um ihre Leben bangen.

    Niemals wurden Merkel-Charaktere nicht irgendwann doch noch zur Verantwortung gezogen.
    Und niemals wurden die Hunde solcher linkischen Typen dabei verschont.

    Wenn die internationalen Haftbefehle einst raus sind, wird es auch Merkel wissen:

    NIEMAND der so gegen die ihm anvertraute Bevölkerung handelt, ist jemals davon gekommen.
    Denn entweder haben es die Einheimischen selbst geregelt, sich von Polit-Irren befreit.
    Oder, dass ausländische Mächte dem abartigen Spiel von offensichtlich Polit-Irren ein Ende bereitet haben.

  47. Die Eunuchen aus dem Volk aber auch nicht.

    Mir egal! Ich habe das Eunuchentum vor 20 Jahren erkannt und die Konsequenzen gezogen. Seit 16 Jahren bin ich weg. Angenehmen Untergang für die Eunuchen. Nur: Es wird kein Land mehr geben, das man wieder aufbauen könnte und die Eunuchen haben als Sitzpisser nicht die Kraft, die unsere Eltern und Großeltern hatten.

  48. @Roadie
    Ich auch nicht.
    Bin bei keinem angemeldet.
    Erbeute da nur Neue Nachrichten.
    P.S. Die Soschäl- Media- Gesichtsbuch-Zwitscher- Fraktion überlasse ich gerne den Hipsterschwuppen!
    🙂
    P.S.: Hab neulich nem Hipster ins Bein geschossen- Jetzt Hopster ….

  49. In vier Jahren bin ich 63.
    Mein sehnlichster Wunsch, einmal an einer Jagdsafarie teilzunehen, könnte mit einem Reiseinstitut von Paraguay Wahrheit werden. Ein kurzfristiger Besuch in Uruguay wäre eine gute Option, aber nicht notwendig, könnte man success in Paraguay vermelden, zumal Urguay nun auch offiziell volkseinschläfernde Drogen verkauft. Das macht viele Sauer.

  50. Merkel zieht die Strippen. Darum würde es viel ändern. Wie ein Bot im Internet. Ohne Steuerung kommt da nicht mehr viel.

  51. Wissen sie was? Die haben wahrscheinlich die ganze Zeit gehofft, dass irgendeiner etwas gegen Hitler macht. Aber weil keiner kam, mussten sie selber Hand anlegen.

    So ist es heute ebenfalls. Nicht nur hoffen oder labern, machen!

  52. zwischen der Zerstörungswut des Führers und der Zerstörungswut der heutigen Führungstruppe in Berlin.
    ++++++++++++++++
    Und wieder die ewige Schuld auf unser Brot geschmiert.

    Brecht beschrieb die Lügen in unserer Geschichte:
    Immer schreibt der Sieger die Geschichte der Besiegten.
    Dem Erschlagenen entstellt der Schläger die Züge.
    Aus der Welt geht der Schwächere und zurück bleibt die Lüge.

    Danke an Schneekonig 20. Juli 2017 at 21:14

  53. Da denkt man automatisch an Leute aus der CDU/CSU.
    Die hatten und haben es in der Hand.

    Aber: es sind nur Knechte.
    Also keine normalen Menschen.
    Und erst Recht keine irgendwie aufrechten Männer.
    Sondern:
    die sind in der Merkel-Suhle das unterste Sediment, von wo die stinkendsten Faulgase austreiben.

    Könnte mir vorstellen, dass eher noch ein charakterlich intakter SPDler (oder ein entsprechender Grüner) für die nötige Abhilfe sorgt.
    Vielleicht auch die Antifa?
    Denn die haben es ja gar nicht so gerne, wenn sie ihre Suhle mit dem Islam und aggressiven Afrikanern teilen müssen.

  54. Habe mal ein Gespräch mit einem Negermädchen (12 Jahre, tat sich mit dem Lernen sehr schwer) geführt, ging um Kapitalismus und Kommunismus.
    Die Namen Lenin, Stalin und Mao sagten ihr nichts. Meine Erklärung: Kommunisten, die größten Massenmörder des vergangenen Jahrhunderts. Negermädchen (ungläubig, stirnrunzelnd): „Hitler?“

    Meine Wenigkeit: „Stelle Dir doch einmal vor, die würden Euch ständig in der Schule etwas über die Massenmörder Lenin, Stalin und Mao erzählen. Meinst Du im Ernst, man könnte uns Deutsche dann noch so hübsch vorführen und mit dem Ring durch die Nase durch die Manege ziehen.“

    Negermädchen runzelte darob die Stirn, lange Rechenzeit, ließ sich das durch den Kopf gehen, dann schließlich verschlagenes Grinsen, Zustimmung.

  55. Mir fällt, beim besten Willen, kein passender Vergleich in der Geschichte ein. Die „üblichen Verdächtigen“ waren vergleichsweise kleine Fische oder wurden im Nachhinein verleumdet. So etwas wie das Kazmierczak-Monster gab es noch nie.

  56. Ist das, was man über Hitler und den Nazis uns erzählt genau so wahr, wie das was man uns heute so alles über Flüchtlinge, Klimawandel, Umvolkung, Demokratie etc. erzählt?

  57. Ich habe ausnahmsweise nicht den Eindruck, dass sich hier jemand „an den Wunden der Vergangenheit labt“.

  58. Zitat Angela Merkel:

    “Antisemitismus ist unsere staatliche und bürgerliche Pflicht”

    https://www.youtube.com/watch?v=YBFuvKMkQPE

    Peinlich! Oder doch nur trauriger Beweis für das virulente Desinteresse politischer Würdenträger im deutschen Bundestag? Angesichts der Pariser Terroranschläge gab Bundeskanzlerin Angela Merkel eine Regierungserklärung ab, bei der sie sich einen sehr groben Versprecher erlaubte und “Antisemitismus zur staatlichen Pflicht” erklärte. Die Abgeordneten jedoch applaudierten unbeeindruckt der deutschen Regierungschefin zu.

  59. OT:

    Diese Dreckslügenpresse will uns wieder mal weißmachen, daß man in Thailand bei der Einreise verhaftet wird, wenn man zuwenig Bargeld dabei hat!
    Die Wahrheit ist, daß der gute Mann in Abschiebehaft kam, weil er in Thailand nicht Einreiseberechtigt ist, warum auch immer.
    http://www.focus.de/reisen/videos/nicht-genuegend-bargeld-bei-der-einreise-willkuerliche-kontrollen-tourist-landet-bei-thailand-einreise-im-gefaengnis_id_7375877.html

    Mir ist auch klar aus welcher Ecke dieser Mumpitz wieder kommt.

  60. Die Bindestrichnamenfrauen sind irgendwie besonders bescheuert und linksgutmenschlich versifft.

  61. Halb OT zu Schondorf:

    Feminismus und Rassismus: Neues Ungemach für Oktoberfestlügnerinnen

    2009 schrieb die Autorin Maria Rossbauer in der linksalternativen taz einen Beitrag über sexuelle Belästigungen und Vergewaltigungen auf dem Münchner Oktoberfest. Der damals unbeachtet gebliebene Beitrag behauptete, es gäbe dort eine Dunkelziffer von 200 Vergewaltigungen:

    Rund 10 Vergewaltigungen pro Oktoberfest gehen in die Statistik ein.

    Nach der Silvesternacht von Köln wurde dieser mit einem Dunkelzifferfaktor 20 rechnende Beitrag von Feministinnen der sog. 3. Welle ausgegraben, die seit Jahren behaupten, es gäbe in Deutschland eine “rape culture“, für die vor allem “alte, weisse Männer“, “heteronormative Dominanz“ und “Privilegien“ verantwortlich seien.
    ➡ Abgesprochene Massenübergriffe durch junge, nichtweisse Migranten passten da nicht ins Weltbild, und deshalb musste das Oktoberfest als Vergleichsmaterial herhalten. Die These der Ähnlichkeit wurde von migrationsfreundlichen Medien begierig übernommen, indem man diesen Aktivistinnen reichlich Raum überliess: Margarete Stokowski zog den Vergleich bei Spiegel Online, Anne Wizorek nutzte die taz-Zahl beim Morgenmagazin des ZDF, in einem Beitrag bei der Vice und in Interviews mit der Frankfurter Rundschau und dem Kölner Stadtanzeiger, und Anna-Mareike Krause verwendete sie bei der ARD.

    ➡ Ich sprach damals mit der Münchner Polizei, die die Zahl der taz – und in der Folge der Abschreibenden – empört als blanke Erfindung zurückwies: So viel bekäme man in zehn Jahren nicht zusammen.
    ➡ Die angebliche Dunkelziffer hat sich die Autorin der taz selbst zusammengereimt.
    ➡ Als das bekannt wurde, knickte die ARD ein – bei anderen Medien findet sich immer noch der Vergleich zwischen Köln und der Wiesn. Anne Wizorek startete danach die Kampagne #ausnahmslos, die – mit führender postfaktischer Unterstützung durch Manuela Schwesig vom Team Gina-Lisa und Löschungsspezialist Heiko Maas – das Problem von der Domplatte in Köln zu einem allgemein männlichen Problem ummünzte, und die Gelegenheit nutzte, um beispielsweise Werbeverbote zu fordern.

    Die Tatverdächtigen auch nach Herkunft aufgeschlüsselt: https://www.polizei.bayern.de/content/2/4/7/7/5/7/2016_abschlussbilanz.pdf

    ➡ Bei den festgenommenen Beschuldigten handelt es sich um 2 deutsche Staatsangehörige und 16 ausländische Staatsbürger (darunter 6 Asylbewerber)

    ➡ Einer der beiden deutschen mutmasslichen Täter ist dem Vernehmen nach ein männlicher Busfahrer, der sich an einem betrunkenen Mann oral verging.

  62. Wer also heute noch meint, es reiche einfach mal die Nazikeule auszupacken und sich unter den Schutz des Gesetzes stellt, um eine Diskussion zu vermeiden (die erlaubt wäre, wenn die Wahrheit der Lüge nicht so verdammt gefährlich werden würde), der sollte sich vielleicht einmal fragen, in was für einer Welt er eigentlich leben möchte.

    Zuhören und kritisieren erlaubt:
    “das absolut Böse”
    https://youtu.be/hzItBJtX8UI

  63. von Stauffenberg hat drei Fehler gemacht :
    1.) Der Attentatstort „Wolfsschanze“ bei Rastenburg war viel zu weit entfernt von Berlin, 3 Flugstunden inkl. An- und Abfahrt. In der Zeit ist bekanntlich viel passiert.
    2.) Der 2.Sprengsatz wäre zusammen mit dem 1.Sprengsatz explodiert auch ohne Zünder trotz einer 1/2-stündigen Vorverlegung des Meetings.
    3.) Der Graf hätte beim Adolf im Raum über der Landkarte stehen bleiben müssen samt Aktentasche aber er wollte…die Macht.
    Vergleiche zu heute ? 90% der Wähler stehen hinter Merkels CDU/SPD/Grünen/Linken-Politik.
    Presse/GEZ-TV (wie damals der Rundfunk) stehen zu > als 90% hinter ihr.
    Das war in Bezug auf die Meinung der Bevölkerung 1944 etwas anders…Da zweifelten Viele wie ich von meinen Eltern weiß.

  64. Mag ansonsten Deine Kommentare als alter Onkelz, aber mach keine Werbung für so eine Flachzange!
    Danke
    Gruss

  65. „wird nicht nur von der Propaganda zum Staatsfeind erklärt, er wird auch von der nicht unbedeutenden Masse des bequemen Spießbürgertum ausgegrenzt. Diese Solidarität zwischen Propaganda und Spießertum zu durchbrechen, ist außerordentlich schwierig.“ C. JAHN

    LEUTE, LAßT DOCH MAL DEN „DEUTSCHEN SPIEßER“ IN RUHE!
    Der Türke Pirincci fing damit an.

    Doch der „deutsche Spießer“ hat Deutschland zu einem sicheren, sauberen, wohlhabenden Land für alle deutschen Bürger gemacht. Daß er nun keine Barrikaden baut, die Antifa verhaut, die Merkel umlegt, spricht für seine Seriosität. Ein nichtkrimineller Bürger läßt seine Kinder bzw. Familie eben nicht verwahrlosen, begeht keine Selbstjustiz u. das ist gut so!

    Was nicht spießig sei, ist dehnbar. Wenn man damit Konservatismus, Fleiß, Sauberkeit, Ehrlichkeit, Hetero-Einehe auf Lebenszeit, Familiengründung mit zwei bis vier Kindern, Sonntagsmesse, regelmäßige Mahlzeiten u. Mißtrauen gegenüber allem Fremdem meint, dann ist es gut „spießig“ zu sein.

    Was Pirincci jüngst meinte, nämlich Bordellbesuche, Strandurlaub in exotischen Ländern mit exotischen Weibern (statt zu sparen u. seriös Kinder groß zu ziehen), für Hurerei u. Sauferei den Lohn zu verprassen. Dies ist nicht „unspießig“, sondern unseriös u. verantwortungslos.

    Wer wie die „fortschrittlichen“, also nicht „spießigen“ Frauke Petry u. Pretzell, trotz insgesamt neun Kindern von polit. Termin zu Termin hetzt, vernachlässigt zwangsläufig die Kinder u. ein anständiges Familienleben, ein harmonisches Heim, ein regelmäßiges Einkommen u. Alimente zahlen. Oder sind die beiden nicht pleite? Und was soll an deren Lebenswandel gut sein? Ehebruch, Scheidung, stunden- oder tageweise „Patchworkfamilie“, dafür tolle AfD?

    WENN NUR ALLE BIO-DEUTSCHEN SPIEßIG WÄREN!!!

    DANN HÄTTEN WIR KEINE KARRIEREWEIBER u. KEINE „EHE FÜR ALLE“!

    DANN HÄTTEN WIR KEINE PORNOGRAPHIE IN DEN SCHULEN u. IM TV!

    DANN HÄTTEN WIR KEINE ZEIT, FREMDLINGSMASSEN ZU PAMPERN!

    DANN WÄRE UNS DEUTSCHLAND AM ALLERWICHTIGSTEN!

    GERADE, WEIL DIE DEUTSCHEN NICHT MEHR „SPIEßIG“ SIND,

    HABEN WIR DIE BUNT-VERSIFFTE MERKEL-REGIERUNG AM HALSE.

  66. Naja, Staufenberg ist für mich eine ambivalente Perosn. Einserseits ein Patriot aber andererseits hätte sich unter seiner Führung vermutlich eine Art Faschismus unter militärischer Führung in Deutschland etabliert. Ein demokratisches Deutschland hat ihn vermutlich nicht sonderlich interessiert. An den politischen Kriegsfolgen hätte der Tod Hitlers am 20. Juli ’44 wahrscheinlich nichts geändert – das war von den Alliierten berits besprochen. Aber es hätte der Welt eine große Zahl an Toten auf allen Seiten erspart. Aber auch mit einem Gegenputsch durch Keitel hätte man rechnen müssen und damit die Fortführung des Krieges. Aber – hätte, hätte Fahrradkette.

  67. Jo:

    Merkel soll lt. Bild-online von gestern oder vorgestern ja angeordnet haben,
    ab sofort (wegen Wahlkampf) alle kritischen Sachverhalte nicht mehr öffentlich zu diskutieren.

    Und auch jegliche Sticheleien bezüglich anderen Parteien zu unterlassen,
    die dann ja schnell nach hinten los gehen könnte.

    So die Realität subversiv unterdrückt und getürkt, will Merkel die Wähler also „von sich überzeugen“.

    Billigster, undemokratischer, egoistischer Machterhalt also.
    Die Frau ist so peinlich in ihrer verquasten Idiotie.

  68. Machen wir uns nichts vor, würde es einen erfolgreichen Staufenberg 2.0 gegen, würde sich kaum etwas ändern. Dann übernimmt ein Schulz, eine Schwesig, eine vonderLeyen das Ruder und alles geht so weiter.

    Das Volk stüzt Merkel doch, wählt sie immer wieder. Im Gegensatz zu Hitler könnten sich die Deutschen von Merkel befreien, wenn sie wirklich wollten. Wollen sie das denn wirklich? Ich denke nicht. Zudem Merkel wie oben beschrieben ja nur der Kopf der Hydra ist. Wer ist Merkel? Das ist jeder kleine Mitläufer, jeder Helfer in der Asylindustrie, jeder bei den Grünen. Das ist der spießige Nachbar, der nur meckert aber immer wieder CDU wählt. Die sind alle Merkel.

  69. Stauffenberg ist ein HELD!
    Er konnte sich seine Chancen durchzukommen ausrechnen. Die dürften, auch das wird als intelligenter Mensch gesehen ja kleiner als 0,3 gewesen sein.
    Es mag sein, er war zuvor voll auf Hitlers Seite. Seine Selbstaufopferung, seine Aktivität machen ihn zwar nicht unbedingt zum Helden, ABER ZU EINEM GERECHTEN unter den Völkern.
    GEBE ES DOCH EINE REINKORDINATION, oder wie auch immer das auf unserer Sprache geschrieben wird.
    DANKE STAATSMACHT
    Ich wollte nicht meckern, sondern unterstützen.
    Gruß
    D und U

  70. Menschenmüll hat es in jeder Gesellschaft zu jeder Zeit gegeben. Das Problem für dieses Land ist, dass dieser Müll sich das Land zur Beute gemacht hat, die Medien, Justiz und Parteien kontrolliert.

  71. Ich schaue ja ganz gerne die Serie „House of Cards“. Der abgrundtief böse Präsident Underwood kommt mir im Vergleich zu Merkel immer wie ein netter Großvater vor.

  72. Mal gaaanz ruhig. Man stelle sich vor, es hätten sich Leute öffentlich hingestellt und gerufen: „Hitler muss weg!“ oder „Schluss mit dem Krieg, Truppenabzug jetzt!“ oder „Juden sind unsere Nachbarn, nicht unser Unglück!“ Was wäre wohl passiert? Öffentliche Ächtung? Keinen Leserbrief an den Völkischen Beobachter mehr schreiben dürfen? Verfolgung von sog. hate speech heute und die Konsequenzen für sog. Wehrkraftzersetzung damals sind ja doch wohl eine andere Hausnummer, was für ein unpassender Vergleich! Bemüht man das Internet, denke man weniger an pi, als an den Blogger Raif Badawi (Rechtschreibung ohne Gewähr), der in Sau-die-Barbaren zu 1000 Peitschenhieben und Gefängnis verurteilt wurde. Das heißt nicht, dass ich die jetzige Athmosphäre in den deutschen Medien und die bestehenden Demokratiedefizite gutheiße oder relativiere. Manchmal erträumt man sich einen Stauffenberg und v.a. keine Generale, die sich in letzter Minute in die Hosen schxxen und einen Rückzieher machen. Vielleicht hätte der Putsch ja damals geklappt, obwohl der GröFaZ die Bombe überlebt hatte? Am liebsten wäre mir eine friedliche Revolution a la 1989, die Stimmung im Volk ist ja da. Da steht m.W. in Chile jetzt eine Wohnung leer, also a Dios Merkel!

  73. Der Tyrannenmord wäre heute nicht mehr nötig. Die Deutschen könnten den Diktator einfach abwählen. Aber nicht mal dazu sind sie fähig. Es gibt diesmal wirklich absolut keine Entschuldigung für das stumpfsinnige Volk.

  74. Du kannst dir sicher sein, dass dem Merkel das genau so gleichgültig ist, wie vor zwei Jahren.

  75. Du kannst dir sicher sein, dass dem Merkel das genau so gleichgültig ist, wie vor zwei Jahren.

  76. Nachtrag: Kann es sein, dass 1944/45 die Nibelungentreue eines großen Teils der Deutschen nicht auf Glauben an die Propaganda beruhte, die sog. Flüsterwitze belegen das Gegenteil, sondern einfach auf Angst gegenüber einem übermächtigen Repressionsapparat, Gestapo, SD, SS, Feldgendarmerie usw.? Dass viele Leute nicht fünf vor zwölf „kaputtgehen“ wollten, weil Alle im Prinzip wussten, der Krieg ist verloren und nur hofften, in irgendeinem Versteck das Ende zu überleben?

  77. Dieser Bericht trifft den Nagel auf den Kopf. Unsere Enkel werden einmal in der Schule lernen, welchen riesen Fehler die sogenannte Bundeskanzlerin ab dem Jahr 2015 gemacht hat, der für den Untergang der abendländischen Kultur und den erarbeiteten Wohlstand verantwortlich war. Ich verstehe nur nicht die 90% der Deutschen, die erneut und sehenden Auges diesen Untergang unterstützen. Diese Leute denken, dass sich die Geschichte nicht wiederholen darf und machen aber den Fehler, die Bedrohung, die vom Islam ausgeht, nicht zu erkennen. Wir sind anscheinend doch nicht so intelligent, wie wir glauben. Good by Deutschland.

  78. So ist es. Dass Problem ist dass das deutsche Volk durch 70 Jahre Friedenszeit und materiellen Überfluss von grundauf versifft und verkommen ist, jung und alt, alle Generationen. Schon in den 60ern hätten man die deutsche Jugend nach Vietnam und anderswo verschiffen sollen um die auf Zack zu bringen. Hätten die Blut an den Händen gehabt dann wäre die 68er Scheisse niemals passiert.

    Aber der grösste Fehler überhaupt ist die politische Gleichberechtigung der Frau. Es ist doch kein Zufall dass mit Merkel ausgerechnet eine Politikerin ein solches Unheil anrichten konnte. Hätte sich ein männlicher Politiker sowas geleistet, der wäre von seinen eigenen Leuten um die Ecke gebracht worden. Es ist eine der grössten Fehlentwicklungen der Menschheitsgeschichte, Weiber wählen zu lassen und sogar noch in die Politik zu lassen. Es ist mir auch nicht klar wie man es als Mann überhaupt soweit kommen lässt, dass irgendwelche versifften Kaffeetanten ala Merkel einem auf der Nase rumtanzen. Das muss man regeln wie im alten Rom wenn der Pöbel Ärger macht, öffentlich abschlachten und ans Kreuz nageln.

  79. Merkel dürfte mit ihren zusammengekniffenen Augen und dem verbissenen Mund auf dem Foto oben etwas in der Art von „Hoffentlich wird nicht auch auf mich ein Attentat verübt“ denken.

  80. @ Schneekönig

    Noch ein paar Zitate zu Churchill:
    (1925) „Vielleicht wird es sich im nächsten Krieg darum handeln, Frauen und Kinder oder die Zivilbevölkerung überhaupt zu töten. Und die Siegesgöttin wirdsich zuletzt vol entsetzen dm vermählen, der dies in gewaltigstem Ausmaß zu organisieren versteht.“

    (1935) Erklärte er, daß schon in der „Stunde Null“ des nächsten Krieges (er wusste 1935, wie auch 1925 schon, dass es einen nächsten Krieg gegen Deutschland geben wird) SOFORT mit der Bombardierung der deutschen Städte, vor allen der des Ruhrtgebietes begonnen werden müsse.

  81. Dennoch kommen die vier Täter zwischen 20 und 22 Jahren glimpflich davon, werden zu Jugendstrafen zwischen einem und zwei Jahren auf Bewährung wegen Brandstiftung und Verstoß gegen das Waffengesetz verurteilt. – Quelle: http://www.mopo.de/28005722 ©2017

    Jugendstrafen???

  82. http://www.bild.de/politik/inland/g20-gipfel/neonazis-geben-beteiligung-an-protesten-zu-52610408.bild.html

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Polizei-will-Maschseefest-weitraeumig-absperren

    In diesem Jahr werden sich Besucher des Maschseefestes auf neue Verkehrsbedingungen einstellen müssen. Polizei und Stadtverwaltung wollen aus Sicherheitsgründen den gesamten Norden des Sees, Hauptanziehungspunkt des Fests, an vier Tagen in der Woche zu unterschiedlichen Zeiten weiträumig absperren.

    „Ebenso wie das Schützenfest besitzt das Maschseefest einen hohen Symbolwert“, sagt der städtische Eventmanager Ralf Sonnenberg. Daher gelte es, angesichts islamistischer Terrorbedrohung besondere Sicherheitsvorkehrungen zu treffen.

    Die Polizei wird nahe dem Courtyard Hotel am Nordufer eine mobile Wache installieren. Wie schon im vergangenen Jahr werden Polizisten verstärkt Streife laufen.

    „Das ist bei unseren Gästen damals gut angekommen“, sagt Hans Nolte, Chef der Hannover Veranstaltungsgesellschaft (HVG), die das Fest ausrichtet.

    Zum Sicherheitskonzept gehören auch die Straßensperrungen. Die Polizei hatte nach den Lkw-Anschlägen von Nizza und Berlin angekündigt, Vorkehrungen treffen zu wollen. „Die Polizei braucht Handlungspielraum“, sagt Sonnenberg.

    http://www.sportbuzzer.de/artikel/inter-nachwuchscoach-nico-dorrlamm-bei-einer-messerattacke-schwer-verletzt/

  83. Bundestagswahl
    Erneute Wahl-Panne in Essen – 26 Säcke mit Stimmzetteln wurden im Aufzug vergessen

    Essen. Schon wieder eine Panne bei der Bundestagswahl: In einem Aufzug der Universität Duisburg-Essen wurden bereits am Montag 26 Säcke mit Stimmzetteln entdeckt und von der Polizei sichergestellt.

    Die Staatsanwaltschaft geht derzeit nicht von einer Wahlmanipulation aus und hat keine Ermittlungen aufgenommen.

    Die Serie von Pleiten, Pech und Pannen rund um die Bundestagswahl in Essen geht weiter : In einem Fahrstuhl des Universitäts-Campus Essen wurden am frühen Montagmorgen 26 Säcke mit Stimmzetteln entdeckt. Der Finder alarmierte umgehend die Polizei, die die Säcke sicherstellte und zur Wache brachte. Dort wurden sie am Vormittag von einem Mitarbeiter des Wahlamtes abgeholt.

  84. Der an sich (mit Ausnahme u.a. seiner völlig überflüssigen und schädlichen Vulgaritäten) von mir sehr geschätzte Akif Pirincci hat sich in seinen Büchern und Texten mit seinen platten und selbstgefälligen Theorien zum deutschen Spießer leider völlig verhoben. Das kann man nicht ernstnehmen.

  85. Die Lügenpresse entlarvt sich selbst der Lüge. Während die restliche Lügenmedien den Namen des Vaters ganz verschweigen, hat die BZ es zumindest versucht, dieses Verbrechen einem Deutschen unterzujubeln…

    Aus anfangs Andreas T. wird im Artikel Jerome T. daraus, ein französicher Name, evtl. Neger oder Moslem, oder beides, oder warum wird er freigesprochen? Einen Biodeutschen ohne Hirn hätte man garantiert bestraft, oder in die Psychiatrie eingewiesen…:

    Prozess in Berlin
    Baby geschüttelt und schwer verletzt: Vater trotzdem freigesprochen
    Ein Vater, der sein zwei Monate altes Baby in einer Wohnung in Berlin-Spandau misshandelt und schwer verletzt haben soll, ist freigesprochen worden.

    Er soll sei­nen knapp zwei Mo­na­te alten Sohn so hef­tig ge­schüt­telt haben, dass das Baby ein schwe­res Schä­del­hirn­t­rau­ma, Schä­del­brü­che und Hirn­blu­tun­gen er­litt. Trotz­dem wurde Andreas T. (25) heute vor dem Land­ge­richt frei­ge­spro­chen. Der Grund: Die „subjektive Tatseite war nicht nachweisbar.“

    Am Donnerstag fand der Pro­zess wegen Miss­hand­lung von Schutz­be­foh­le­nen und schwe­rer Kör­per­ver­let­zung teil­wei­se unter Aus­schluss der Öf­fent­lich­keit statt.
    Laut An­kla­ge soll Je­ro­me T. das Baby am Vor­mit­tag des 5. Sep­tem­ber 2014 ge­schüt­telt haben. Zur Tat­zeit soll er al­lein in der Woh­nung in Span­dau ge­we­sen sein. Die bei der Ge­burt noch min­der­jäh­ri­ge Kinds­mut­ter kam erst mit­tags nach Hause. Erst Stun­den spä­ter rie­fen die El­tern die Feu­er­wehr.
    Im Kran­ken­haus stell­ten die Ärzte dann die schwe­ren Kopf­ver­let­zun­gen fest. Au­ßer­dem wur­den äl­te­re Brü­che bei­der Schlüs­sel­bei­ne dia­gnos­ti­ziert.

    Als Folge der Ver­let­zun­gen ist die Ent­wick­lung des Jun­gen er­heb­lich ver­zö­gert. Er war mit sie­ben Mo­na­ten nicht in der Lage, sich selbst zu dre­hen. Die Ärzte be­fürch­ten eine dau­er­haf­te Be­hin­de­rung.

    Am Donnerstag im Pro­zess ver­wei­ger­te Je­ro­me T. die Aus­sa­ge. Nach der Be­fra­gung eines psych­ia­tri­schen Gut­ach­ters plä­dier­te selbst die Staats­an­wäl­tin auf Frei­spruch. Er habe die Fol­gen sei­nes Han­delns nicht vor­aus­se­hen kön­nen, hieß es. Die In­tel­li­genz des An­ge­klag­ten wird wie bei einem 12-jäh­ri­gen Kind ein­ge­stuft.

    http://www.bz-berlin.de/tatort/menschen-vor-gericht/baby-geschuettelt-und-schwer-verletzt-vater-trotzdem-freigesprochen

  86. Am 20 Juli 1944 wollten die aber nicht nur Hitler töten, sondern auch die SS und die obersten NSDAP-Funktionäre entmachten. Und die Macht zeitweise der Wehrmacht übergeben.
    Heute gibt es niemanden, dem man die Macht übergeben könnte, weil praktisch alle mitmachen.

  87. ehrlich gesagt, stört mich das sehr, wie man Adolf Hitler hier reinwaschen will. Er hat eine Diktatur errichtet, die junge Demokratie der Weimarer Republik zerstört, Sozialdemokraten, Kommunisten, Zigeuner, Juden, Obdachlose, Homosexuelle einfach in KZs eingekerkert, geistig Behinderte für nicht lebenswert erachtet und töten lassen….das dürfte doch schon reichen und ist längst nicht alles. Aus seinem Buch Mein Kampf geht außerdem hervor, dass er sich Gebiete, wo andere Menschen lebten , aneignen wollte- durch Kriege natürlich. Allein dass er andere Menschen als sog Untermenschen gesehen hat- das ist alles furchtbar, und mir graut es, wenn ich an ihn denke. Und Sie verstehe ich nicht.

  88. BILD hat glaubwürdig erfahren, dass sich Aliens vom Mars unter den G20-Aktivisten befanden!

  89. https://www.welt.de/politik/deutschland/article166859539/Die-Zahl-der-Abschiebungen-geht-zurueck.html

    Zugleich stieg nach Recherchen des ZDF-Hauptstadtstudios die Zahl der Ausreisepflichtigen, die das Land eigentlich verlassen müssten, bis Ende Mai auf rund 222.200 Menschen,
    Ende 2016 waren es 207.500.

    Im ersten Halbjahr 2017 wurden 90.389 Asylsuchende in Deutschland registriert.

    Diese kamen vor allem aus Syrien, dem Irak, Afghanistan und Eritrea. Im ersten Halbjahr 2016 waren es etwa doppelt so viele, im zweiten Halbjahr 2015 sogar mehr als achtmal so viele.

    <<<Durch die deutsche Politik ist inzwischen der Eindruck entstanden, dass man einen Rechtsanspruch darauf hat, in Deutschland leben zu dürfen, wenn man will und das Deutschland die Pflicht hat, für den Lebensunterhalt zu sorgen, wenn man es selber nicht kann oder will. Dazu die Verpflichtung, alle Angehörigen nachholen zu dürfen.<<<

    <<<Bei diesen ganzen deprimierenden Meldungen bin ich schon ziemlich froh, keine Kinder zu haben. Wenn man denen mal erklären muss, wie die Zukunft aussieht, dann dürfte man komplett in Erklärungsnot kommen und sich nur noch schämen.<<<

    https://www.welt.de/vermischtes/article166861551/Englische-Zeitung-sieht-in-der-Merkel-Raute-eine-Verschwoerung.html

    <<<Keine Ahnung, ob sie zu den Illuminaten gehört. Mir ist sie jedenfalls zutiefst suspekt und unheimlich. Ich könnte nachts ruhiger schlafen, wenn sie keine Macht über unser Land mehr hätte.<<<

    https://www.welt.de/wirtschaft/article166859884/Warum-Migranten-weniger-arbeiten-als-Einheimische.html

  90. Ich glaube es war eine Mischung aus allem. (Ähnlich wie heute, wo zwar die Folgen nicht so groß sind, aber die Mechanismen ähnlich.):
    Viele Naiv-blöden glaubten der Propaganda. Sie erfuhren ja nichts anderes, da sich keiner traute etwas anderes zu sagen.
    Viele wollten es nicht wissen, weil sie so besser schlafen konnten.
    Viele wollten „anständig“ sein (d.h. von der Obrigkeit gelobt) – ähnlich wie heute.
    Viele waren Opportunisten.
    Vielen ging es ganz gut und das wollten sie nicht gefährden.

  91. Jetzt mal alle ganz locker, besonders (ausgenommen PI) die weibliche Belegschaft hier im Land..

    Jede bekommt Ihr Negerlein…(oder auch 2 oder 3)…also keine Panik.

    Die Gott?önigin des Untergang, himself, sorgt schon rasch, für den nötigen Nachschub!

    Und wem das nicht sicher genug ist, der kann bei der Wahl, dieses mit Schwarz und Grün…untermauern.

    Da seid Ihr dann ganz sicher…Also, jetzt nicht ungeduldig werden!

  92. Lorbas, im Mai gab es bei WO das selbe (oder ein ähnliches) Foto. Darauf habe ich versucht einen Kommentar zu schreiben, welcher mehr oder weniger lautete: „Dieses Foto erinnert mich irgendwie an Fotos von Hitler 1945 als er auch Kinder streichelte“. Ich wurde daraufhin sofort von WO gesperrt und bin es heute noch.

  93. Häh? Wer will Euren Leibhaftigen reinwaschen? Unter dem BUNTEN Regime ist Geschichtsforschung in Sachen 1933-1945 unter dem Herrschaftsbereich Eures Leibhaftigen verboten. Aus diesem Grunde: kein Kommentar.

  94. ach mein Gott, und so etwas vor dem Schlafengehen lesen..das arme Kind, und dann einfach ein Freispruch. Auch wenn er die Intelligenz eines 12jährigen hat, so weiß doch ein Junge diesen Alters, dass er weder stehlen noch schlagen usw. darf, auch kein Tier quälen und gewiss keinem Baby gegenüber gewalttätig sein. Er hat sein Baby äußerst schwer verletzt und soll nicht gewußt haben, dass das falsch ist ? Alles ist so verkehrt.

  95. Das Blöde mit den Deutschen (Spießern???) ist:
    – Sie wollen nicht außerhalb des Mainstreams stehen, selbst wenn der gegen sie ist.
    – Sie wollen sich zur „anständigen Masse“ zugehörig fühlen, auch wen ihnen die feindliche Obrigkeit sagt, was „anständig“ ist.
    – Sie glauben oder wollen glauben, was ihnen Einheitsparteien und Einheitsmedien verkünden.

  96. Hitler war der Diktator des Grauens, Merkel ist die Raute des Grauens.

    In den britischen Medien wird die Raute mit den Illuminaten in Verbindung gebracht.

  97. Bayerns Gemeinden haben an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) appelliert, einen neuen Flüchtlingsstrom nach Deutschland zu verhindern. Die Aufnahmebereitschaft der Bevölkerung sei erschöpft, sagte der Präsident des Bayerischen Gemeindetages und Abensberger Bürgermeister, Uwe Brandl (CSU).

    Einen erneuten massenhaften Zustrom wie vor zwei Jahren könnten die Kommunen nicht mehr verkraften, betonte Brandl, dessen Verband in Bayern die Interessen von über 2000 Gemeinden vertritt. „Der Fehler vom Herbst 2015 darf sich nicht mehr wiederholen.“ Das Problem eines sich abzeichnenden neuen Zustromes an Flüchtlingen dürfe nicht wegen des Bundestagswahlkampfes verdrängt werden.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article166841095/Bayerische-Gemeinden-appellieren-an-Merkel.html

    Umfrage im Artikel: „Droht eine neue Flüchtlingskrise?“

    Aber egal, dann sind eben noch mehr da.
    Mutti geht erstmal in Urlaub:
    http://www.n-tv.de/politik/So-wird-Merkel-ihren-Urlaub-verbringen-article19947499.html

  98. @eo
    Ich habe nicht behauptet, dass im Herbst 45 schon alles wieder normal lief. Der Winter 46/47 war eine Katastrophe nach der Katastropfe. Was ich sagen wollte, Europa war kriegsmüde und wollte und konnte optimistisch in die Zukunft schauen.
    Heute kommt die Katastrophe schleichend und immer schneller auf uns zu. Die wird kein Selbstmord eines Politikers, kein Attentat oder sonstiges plötzliches Ereigniss aufhalten. Oder es passiert tatsächlich irgendetwas, dass zeitgleich alle europäischen Völkern mobilisiert. Was Merkel angerichtet hat ist nicht nur ein Problem Deutschlands, es betrifft fast alle europäischen Staaten.

  99. Angenommen, das Merkel – Malheur wäre über Nacht verschwunden.
    Nicht mehr aufzufinden ! Weg ! Ganz einfach nicht mehr da !

    Bundesweite Trauerwoche !
    Bundesflagge incl. Homobettlaken auf Halbmast !

    Symbolische Beisetzung des leeren Sarges in irgendeiner einer Kaisergruft. Vielleicht Aachen.
    Chulz erleidet bei der Grabrede einen Weinkrampf.

    Zigtausend Bundesbürger, Kinder, Jugendliche, Rentner, Greise u.ä. irren deroutiert und tränenblind durch die Gegend.
    Allerorten Gedenkminuten, -stunden, – kundgebungen .

    Petition an den hl. Franzl zwecks Heiligsprechung, der sich alle Fraktionen im BT einstimmig anschließen.

    H.Maas und de Maizière fordern die Bürger auf, unpassende, rechtextremistische Verhaltensweisen, wie z.B. Freude über das Verschwinden, unverzüglich zur Anzeige zu bringen.

    Alle Zeitungen, ja selbst die kostenlose Apothekerzeitschrift, erscheinen mit Trauerrand und würdigen ausgiebig die Verdienste der Verschwundenen.

    In allen dt. Moscheen wird für die Verschwundene gebetet.
    “ Sie war fast eine von uns !“ So ein Imam, der mutmaßt, die Kanzlerin sei von Rechtsextremisten entführt worden, um ihre bevorstehende Konversion zum Islam zu verhindern.

    In Berlin wird eine zentrale Angela Merkel-Gedenkstätte eingerichtet.Dort sollen auch Hosenanzüge, die sie bei wichtigen politischen Anlässen trug, in mottensicheren Vitrinen ausgestellt werden.

    Bundesweit werden die jeweils Verantwortlichen aufgefordert, Orte, Strassen, Plätze usw. nach dieser großen Politikerin zu benennen, um sie niemals in Vergessenheit geraten zu lassen.

    Angela Merkel platz !
    Dein Wille geschehe, oh Herr !
    In Ewigkeit, Amen !

    Chulz hat kommisarisch das Amt des BK´s- übernommen !
    In seiner Antrittsrede wür(di)gte er die Verdienste der Verschwundenen und verschwor sich, ein würdiger Nachfolger zu werden …

  100. Klasse, einfach nur Klasse von Dr.Meuthen. Wenn wir so etwas hier oben hätten.
    Was ist das denn für eine Kreischtante als „Präsidentin“?

  101. Blödsinn. Chultz hat garnix. Der hat nicht einmal ein Regierungsamt jedoch ein Milliardenschweres, d.h. unbezahlbares sog. „Zukunftsprogramm“ in den Raum gestellt.
    Ansonsten ist man in Brüssel bekanntlich froh den Spacko endlich los zu sein und jetzt haben wir ihn halt an der Backe.
    Merkel „sonnt“ sich dagegen international. An dem G20-Desaster bleibt bei ihr nix kleben. Das kriegt der Hamburger Bürgermeister Scholz ab. Sie empfängt die „Royals“ und jettet medienunterstützt von Konferenz zu Konferenz.
    Das bleibt im Gedächtnis der Wähler haften! Das „Mutti macht das schon“ , trotz aller hausgemachter Probleme, sitzt tief im Gedächtnis des noch-Wählers. Man wählt halt das kleinere Übel.
    Während dessen zerlegt sich die AfD fröhlich weiter selbst. Hier ein besonders ekelhaftes Beispiel von der desolaten AfD in Schleswig-Holstein. Nicht mal die eigenen Leute stehen hinter ihrem eigenen Parteimitglied!
    „Die AfD enthielt sich“.
    https://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/politik/landtag-hebt-immunitaet-von-afd-politiker-volker-schnurrbusch-auf-id17357761.html

  102. All die Schutz- und Goldsuchenden von Kirche und Staat angebeteten neuen Heiligen und das in der gnadenlos heiß und ewiglich brennenden Naziiee Sonnne über Nassiee Deutschland. Das kann und wird nicht gutgehen.

  103. Früher hielt ich es mal fast für schick, direkt vom Zentralgestirn wienerwaldmäßig angebruzzelt Eindruck zu schinden. Inzwischen weiß ich edle Blässe mehr als alles andere, und vor allem die neu angesagten Modefarben zu schätzen. Selbst mit dunklem Teint bin ich selten bis nie, gewalttätig oder gar bemessert aufgefallen.

  104. Wir hatten fast nichts außer Piz-Buin, und die Sonne hätte fast das Genom aus unseren Zellen gebrannt.

  105. Hitler hat mehr als 20 Anschläge überlebt, wir sprechen hier von einer göttlicher Fügung, sie wollten alle den Krieg und sie haben ihn bekommen unser Gegner steht vor der Haustür, es ist unser ewiger Störenfried!

  106. BKA-Chef Münch
    Zahl islamistischer Gefährder gestiegen

    Laut BKA-Chef Münch ist die Zahl islamistischer Gefährder in Deutschland gestiegen. Von ihnen gehe auch die größte Terrorgefahr aus. Die Gefahr linksextremistischer Anschläge hält Münch für gering – größer sei diese bei Rechtsextremisten.

    Die Zahl islamistischer Gefährder in Deutschland hat sich laut Angaben des Präsidenten des Bundeskriminalamtes, Holger Münch, erhöht. Sie sei auf 690 gestiegen, sagte Münch der „Frankfurter Rundschau“. Im Februar hatte das Bundesinnenministerium dem Bericht nach rund 600 Gefährder vermeldet.

    Das größte Risiko eines terroristischen Anschlags gehe von Islamisten aus, sagte Münch. Die Gefahr eines von links verübten Anschlags halte er für gering. „Im Bereich links gingen die Länder bislang von einer Größenordnung aus, die man an einer Hand abzählen kann“, sagte Münch.

    Risiko bei Rechten höher

    „Anders als derzeit im Bereich der politisch linksmotivierten Kriminalität sehen wir im rechten Spektrum durchaus das Risiko, dass sich terroristische Strukturen bilden können“, ergänzte Münch. In den vergangenen zwei Jahren habe das Thema Zuwanderung zu einer erkennbaren Radikalisierung der Szene beigetragen. Die immense Zahl von Straftaten gegen Asylbewerberunterkünfte in den Jahren 2015 und 2016 unterstrichen dies.

    ________________________________________

    Diesen gequirlten Scheißdreck…kann jeder auf Tagesschau „bewundern“…

    Dieser Volltrottel an BKA Chef…beleidigt meine Intelligenz!

    „Größe Gefahr von rechts“ (Solltest Du auch, denn für meine Rechte bin ich berühmt –

    Du Schnuller…..

  107. Peter Tauber am 11. September 2017 auf einer Wahlveranstaltung in der Elbphilmarmonie: „Und ich frage Euch, vertraut Ihr der Merkel?“

  108. Oder in 10 Jahren sagt der Kalif von Eurabistan über Merkel:
    „Sie war fast eine von uns, hätten sie nicht Rechtsextremisten getötet, hätte sie konvertiert“

  109. Das ist nicht nur wahrscheinlich, dass ist die logische Konsequenz des IST Zustandes.

  110. Alles klar, Sledge Hammer.

    Mir kam es auch eher darauf an, dass die Botschaft des Plakats im Vordergrund steht.

    Sledge Hammer war jedenfals eine absolut geniale Serie in den 80er 90er.
    Habe mir erst kürzlich mal wieder eine Folge via youtube reingezogen.

    Sledge Hammer gegen Merkels-Regime könnte die Lösung sein.

  111. Nur mal so eine Frage am Rande, paßt aber – glaub ich – ganz gut zum Thema Merkel. Was ist eigentlich aus oder mit Frank A. geworden ?

  112. „Zerstörungswut!…
    …ist es nicht.
    Es ist die Gewinnmaximierung für das „Ich“ bei fehlendem „Wir“.
    Außerhalb der Bananenrepublik wacht man auf.
    Alarm!
    Flaschensammler waren kein Argument.
    Wer soll den Zahlmeister geben?
    Die Achmeds und Nbongos machen es nicht.

    Hoch das Bein!

  113. Alarm!
    „Sichert eure Grenzen!“

    Erzähl´ das Ralle Stegner, einem Großgeist des Jahrhunderts.
    Er hat es nicht leicht.
    Er wird (einmal mehr)´n „Rittberger“ machen müssen.
    Wie viele andere.
    Wie Bedford-Strom, der sich in chicem Rock und Kreuz(!) am Strand ablichten lässt.

  114. „Gerade, weil die Deutschen nicht mehr spießig sind,
    haben wir die bunt-versiffte Merkelregierung am Halse.“

    Gute Feststellung.
    Bringt es auf den Punkt und erklärt vieles.
    Kann man sich merken.

  115. Ich kann da nur zustimmen:
    Die Typen wollten nur ihren Arsch retten, nachdem sie 10 Jahre lang mitgemacht haben.
    Wendehälse, die zu feige waren, ihr eigenes Leben zu opfern.
    Und heute werden sie als Widerstandskämpfer gefeiert.
    Eine Lügengeschichte, die erst ab 2040 klargestellt werden wird.

  116. `n „Rittberger“ wird er nicht machen,…
    …nicht der Heinrich!

    „Heinrich, der Wagen bricht!“…noch lange nicht…
    …nicht für Heinrich, solange die Sache mit der Kirchensteuer noch funzt.

    Moslems zahlen keine Kirchensteuer.

  117. Immer mehr Milliarden für die Invasoren und bald auch für erdrückende Massen von pensionierten Beamten mit ihren Luxusbezügen:

    http://www.focus.de/finanzen/altersvorsorge/rente/interview-mit-bernd-raffelhueschen-rentenexperte-warnt-alte-bundeslaender-werden-bald-in-pensionslasten-ertrinken_id_7377138.html

    Kein Zweifel, Deutschland wird bereits in den nächsten zwei, drei Jahrzehnten komplett untergehen. Dann werden all die politisch Verantwortlichen seit den Sechzigerjahren schon alle längst pensioniert oder tot sein.

    Glücklich, wer dank Jugend, guter Ausbildung und einem gewissen Vermögen zur Absicherung vorher noch möglichst weit weg auswandern konnte.

  118. Sehr gute Analyse!
    Die Lügenpresse als Kombattanten der Merkel-Diktatur gegen das deutsche Volk. Gut wäre noch eine Untersuchung, wie wir Patrioten dieses Lügenkartell aufbrechen können und unser mediales Gewicht verstärken.

    PS: Natürlich wird die Geschichte von Siegern geschrieben. Natürlich wurde dem deutschen Volk auch viel Unrecht getan. Aber selbst der kritischste Beobachter muss doch zu dem Schluss kommen: Das System Hitler hat versagt. Hat letztendlich komplett versagt und in nur 12 Jahren zu einer endgültigen Katastrophe geführt. Das System war also kein überlebensfähiges Gesellschaftsmodell für das deutsche Volk. Das sozialistische System Hitler hat versagt und einen Teil des eigenen (sic!) deutschen Volkes in die Emigration bzw. Vernichtung getrieben. Und daran war kein Churchill schuld, das war die Ideologie des nationalen Sozialismus.

  119. Ja und dann diskutiert man spitzfindig über den Islamismus, der ja nichts mit dem Islam zu tun hat.
    Genauso wenig wie ein Autounfall mit einem Auto zu tun hat.
    Oder Alkoholismus mit Alkohol.
    Oder Drogensucht mit Drogen.

    ….

  120. Sie meinen diesen erfundenen rechtsradikalen Scharlatan, dessen angeblichen Namen man der Einfachheit halber von der „brigade franco-allemande“ (= „Franco A.“) ableitete, in der er gedient haben soll?

  121. Aus der Lügenpresse:

    https://www.welt.de/wirtschaft/article166859884/Warum-Migranten-weniger-arbeiten-als-Einheimische.html

    Ein syrischer Geflüchteter kann von dem Arbeitsleben in der Europäischen Union sehr unterschiedliche Eindrücke gewinnen. Deutsche, Niederländer und Finnen müssen auf ihn geradezu arbeitswütig wirken. Griechen, Slowenen und Italiener eher nicht so.

    Offenschtlich wird in D, NL und FIN mehr Schutzgeld erwirtschaftet, also geht der Syrer dorthin.

  122. Der Vergleich mit Hitler ist hier völlig fehl am Platz und geschmacklos. Der Führer hat nie absichtlich versucht Deutschland gegen die Wand zu fahren oder das eigene Volk auszurotten.

  123. Die Folgen der Zerstörungswut der“ Truppe in Berlin“ werden für die Stamm-Deutschen nachhaltiger sein als all das, was Hitler angerichtet hat. Viele der gefallenen deutschen Soldaten hatten schon vor ihrem Tod Kinder gezeugt, die den Fortbestand des deutschen Volkes nach dem Krieg sicherten. Davon kann heute keine Rede mehr sein, denn es ist der mehrheitlich politische Wille, dass das Deutsche auf dem Altar einer zu schaffenden amorphen Multi-Kulti-Weltgesellschaft geopfert werden soll.
    Auf diesem Weg befindet sich Deutschland dank unserer Kanzlerin und ihrer Getreuen.
    Stauffenberg wollte Deutschland retten, indem er Hitler beseitigen wollte. Er hatte erkannt, dass die Allierten, die ihm jegliche Hilfe verweigerten, nicht nur Hitler, sondern in erster Linie die Deutschen für immer vernichten wollten, und zwar Churchill durch Bomben-Harris mehr denn Stalin, der immer zwischen dem deutschen Volk und Hitler unterschied, was aber nichts daran änderte, dass auch er ein Kriegsverbrecher war.

  124. „genau wie Hitler seinen Krieg selbst produziert hat“

    Die Hauptschuld an beiden Weltkriegen trägt England. Die Wehrmacht war 1939 gar nicht kriegsbereit.

  125. Die Tatsache, dass Hitler ein verbrecherischer Diktator war und die Tatsache dass am Kriegsausbruch hauptsächlich andere, insbesondere England schuld waren schließen einander nicht aus.
    Churchill hat übrigens in seinen Memoiren geschrieben wie sehr er den Krieg genossen hat.

  126. @ Metal-Juergen 21. Juli 2017 at 07:19

    Ich kann da nur zustimmen:
    Die Typen wollten nur ihren Arsch retten, nachdem sie 10 Jahre lang mitgemacht haben.
    Wendehälse, die zu feige waren, ihr eigenes Leben zu opfern.
    Und heute werden sie als Widerstandskämpfer gefeiert.
    Eine Lügengeschichte, die erst ab 2040 klargestellt werden wird.

    Ich stimme da gar nicht zu. Das waren aufrechte, konservative Patrioten, die so viel mehr Mut bewiesen haben als wir alle zusammen. Für Deutschland und für die Freiheit.

    Sie wissen im Übrigen vielleicht gar nicht, wie nahe sie an der kommunistischen Geschichtsklitterungs-Version seit 1945 sind, die genau diesen – sorry! – Bullshit behauptet und zu dem idiotischen Schluss kommt, dass nur Kommunisten ernsthaften Widerstand gegen das NS-System geleistet hätten. Dabei waren die kaum besser. Hätten die Kommunisten die Macht gehabt, wären ebenfalls viele Andersdenkenden in Gulags verschwunden.

    Ich erinnere mich noch, wie linksradikale Studenten mit null Hirnmasse in den Uni-Seminaren über den deutschen Widerstand gegen Hitler pausenlos solche Phrasen abgesondert haben. Ich musste mal ein Referat über Carl Goerdeler abbrechen, weil die mich ständig mit diesem Mist unterbrochen haben und der Dozent zu „soft“ war, diese Affenärsche rauszuschmeißen. Der wollte mit denen diskutieren, aber die wollten gar keine Argumente hören, die wollten nur ihren ideologischen Sondermüll absondern – mit Ideologen sind Diskussionen eben immer völlig zwecklos.

  127. Stimmt, was der Mann sagt, hat Hand und Fuß. Außerdem mag ich Chopper-Fahrer, da ich selbst so ein Teil besitze. 🙂

  128. Kleiner Tipp an die Pegida-Leute, namentlich an Lutz und Siggi, die hier natürlich mitlesen:

    Ladet diesen „Rocker“ mit Herz und Verstand doch mal ein, an einem der nächsten Montage in Dresden eine Rede zu halten. Der Mann kommt richtig gut rüber und hat eine Menge zu sagen.

  129. Das Bild „Mutti und Stauffenberg“ soll die gleiche wirkung erzielen
    wie Ralles Verknüfpung „Holocaust, AFD“.

    Achtung Aufnahme!
    „Host mi?“
    Übersetzung:
    Haben Sie mich?

    I hob di!

  130. Reconquista2010 21. Juli 2017 at 09:22

    Ja, vor Stauffenberg können wir heute alle nicht bestehen
    +++++++++++++++++

    Am System wollte er nichts ändern.
    Also ist es völlig egal, ob Merkel bleibt oder nicht.
    Die anderen sind durch ihre Duldung noch schlimmere Lumpen.

  131. Ausgewanderter 20. Juli 2017
    So so, sie haben vor 16 Jahren Probleme in Deutschland erkannt und sind, anstatt sie aktiv anzugehen augewandert. Jetzt 16 Jahre später sschimpfen sie aus der Ferne über die feigen, deutschen Sitzpisser.
    Jaja, von feige haben sie nichts geschrieben aber es ist der Subtext ihres Beitrags. Sie projezieren…..
    Wenn ihnen Deutschland so wichtig ist wie es den Anschein hat dann kommmen sie zurück und machen es
    besser, ganz einfach.
    Dieses Rumgemecker über die eigenen Landsleute führt zu nix.

  132. Was heute im Jahr 2017 in Deutschland abgeht ist nichts anderes als die Wiederauferstehung der 30er Jahre des letzten Jahrhunderts. Die mahnende kaum vorhandene Opposition wird mit Propaganda Einschüchterung und Gewalt klein gehalten und die Mehrheit der feigen Deutschen ruft Heil Merkel, und hält es für hinnehmbar wenn mörderische Invasoren ihre perversen Triebe ungehindert ausleben können. Ist es lohnenswert für diese verachtenswerten gehirngewaschenen Selbstzerstörer Kopf und Kragen zu riskieren? Nein, denn bevor nicht jede einheimische Familie ein Opfer der Mord-und Vergewaltigungsinvasoren zu beklagen hat, wird die Propagandamaschinerie der elitären Parasiten die Oberhand behalten und der Widerstand läuft ins Leere. Die kritische Masse derjenigen, die sich die linksfaschistische Unterdrückung nicht mehr gefallen lassen wollen ist noch längst nicht erreicht.

  133. @ Mignon 21. Juli 2017 at 07:10

    „Gerade, weil die Deutschen nicht mehr spießig sind,
    haben wir die bunt-versiffte Merkelregierung am Halse.“

    Gute Feststellung.
    Bringt es auf den Punkt und erklärt vieles.
    Kann man sich merken.

    Stimmt, da hat Maria-Bernhardine, mit der ich bisweilen ein wenig auf Kriegsfuß stehe, etwas Kluges gesagt und treffend formuliert.

  134. Wir erleben auch wieder, dass die Spezies Mensch eben nicht die Krone der Schöpfung ist, denn als solche sollte sie fähig sein, etwas aus ihrem Verhalten zu lernen. Dass besonders die Deutschen anfällig sind für Manipulation liegt in ihrer zweitausendjährigen Geschichte begründet, nicht in den vergangenen 100 Jahren. Die haben nur die unsägliche Naivität und Dummheit der Deutschen für jeden sichtbar und spürbar ans Tageslicht gebracht.

  135. Absolut spitze! Knallhart in der Sache und herrlich ironisch dazu.

    So leid es mir für Meuthen tut, ein Mann mit diesen Fähigkeiten kann auf Dauer nicht im „Ländle“ bleiben. Alleiniger AfD-Vorsitzender zu werden ist Pflicht, zudem muss er AfD-Fraktionsvorsitzender im Bundestag werden – jammerschade, dass letzteres erst 2021 möglich ist.

    Und bitte, liebe AfD, ich möchte nicht erleben müssen, dass Frauke Petry die AfD-Fraktion im nächsten Deutschen Bundestag anführt. Die wird alles daransetzen, um dann ihr eigenes Ding durchzuziehen. Und dann wird man diese Intrigantin so schnell nicht mehr los. Mein Vorschlag: Fraktionsvorsitz an Weidel, ab 2021 an Meuthen.

  136. Die Erfahrungen aus dem dritten Reich helfen uns heute gar nicht weiter. Es bringt nichts, eine nationalsozialistische Führerdiktatur mit einer linken informellen Parteiendiktatur zu vergleichen.

    Merkels Ansehen in der Öffentlichkeit ist ein anderes als das von Adolf Hitler; auch wen der eine großes Leid über dieses Land gebracht hat und die andere noch dabei ist dies zu tun.

    Einen Adolf Hitler konnte man versuchen gewaltsam zu stoppen, weil auch er offen Gewalt zum Machtausbau und zum Machterhalt einsetzte. Darin unterscheide er sich nicht von einem Stalin, PolPot, Mao, Saddam Hussein oder Gaddaffi. Merkel dagegen steht einem Parteiensystem vor und übt ihre Gewalt nicht direkt aus. Es war schon schwer die Verantwortlichen des Merkel-Staates DDR wegen der Mauerschüsse zu belangen. Mittlerweile ist das linke System noch weiter verfeinert worden.

    Die Toten, Vergewaltigten, Missbrauchten, Ausgeraubten, Bespuckten und Beleidigten werden nicht durch unmittelbare Staatsgewalt um ihr Leben, ihr Hab und Gut, ihre Ersparnisse und ihre Gesundheit gebracht. Es ist die wider besseres Wissen verfehlte Politik und infolge dessen die Eroberer, die in unser Land gebracht worden sind, die juristisch für die Taten verantwortlich sind. Sie können dies weiter tun, weil Regierungsverantwortung dafür sorgt, dass sie unser Land nicht verlassen müssen und milde Urteile keine Abschreckung für Andere zeigen. Währenddessen zieht eine Institution namens Finanzamt uns das Geld aus der Tasche und setzt es nicht ausschließlich für seine Aufgaben ein sondern im großen Umfang für eine verfehlte Flüchtlingspolitik.

    Wen sollte also ein Claus Schenk Graf von Stauffenberg heute in die Luft jagen, wenn er des Elends der Bundesrepublik Deutschland 2017 überdrüssig wäre? Wenn ein grundlegender Politikwechsel durch Wahlen nicht gelingt, kommt nach dieser Regierungszeit der SPD/CDU nur Flucht und Bürgerkrieg. Es wird hier nicht anders aussehen als in Syrien oder Libyen.

  137. Der Widerstand gegen den Autobahnbauer war ziemlich unsinnig

    Wohl mögen sich die Liberalen und Marxisten für die Landfeinde gegen den Autobahnbauer in die Bresche geworfen haben, denn diese konnten seit jeher nur darauf hoffen von fremden Mächten an die Macht gebracht zu werden, für alle anderen gab es keinen Grund gegen den Autobahnbauer Widerstand zu leisten. Die Landfeinde führten ja nicht Krieg gegen den Autobahnbauer – wie weiland Metternich und Blücher gegen Bonaparte gekämpft haben und zufrieden waren, als Ludwig XVIII. den welschen Thron bestieg – nein, die Landfeinde führten erklärtermaßen Krieg gegen Deutschland selbst. Eine Ersetzung des Autobahnbauers als Oberbefehlshaber erschien zwar wünschenswert (wie der Feldmarschall Manstein in seinen verlorenen Siegen nahelegt), aber dies hätte die Gefahr eines Bürgerkrieges bedeutet. Die Knechtung, Verstümmelung und Teilung Deutschlands war beschlossene Sache und so konnte man nur seine Pflicht und Schuldigkeit tun und hoffen, daß der Ansturm der Landfeinde abgeschlagen wird.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  138. Dafür sind die Deutschen inzwischen zu satt und zu verblödet… gut, waren sie 1944 irgendwie auch, denn die Hitler-Attentäter waren ja eher gebildet und intellektuell.

  139. Ich muss gestehen, Ihre Antwort lässt mich ratlos zurück. Denn was hat ausländischer Kriegsgenuss mit einem in sich nicht funktionierenden Gesellschaftsmodell in Form des nationalen Sozialismus zu tun? Jedes sozialistische System endete bisher in einer mehr oder minder schrecklichen Katastrophe für das Volk. Mal Millionen Todesopfer (Stalin, Mao, Hitler) und mal weniger (Mauertote der DDR).

    Noch einmal für Sie: Hitlers System und dessen Unterstützer und Brüder im Geiste haben einen Teil des eigenen -EIGENEN- deutschen Volkes vertrieben und ermordet. Das Versprechen eines Gesellschaft ist das Wohl aller seiner Mitglieder (natürlich nicht das Wohl kriminelle Handlungen, also „böses“ zu tun). Dieses Versprechen brechen Sozialisten aller Art, ob braun oder rot, gleichermaßen krass. Leider manchmal auch Demokratien, aber das ist eine nächste Diskussion wert.

  140. Na ja, einen Teil des deutschen Volkes hat er schon versucht auszurotten. Ein Blick in die Geschichte der 12 Jahre kann sich als sehr hilfreich erweisen.

  141. Die in deutsche Geschichtsbücher teils übernommene Kriegspropaganda der Alliierten steht auf einem ganz anderen Blatt. Wären diese Bücher nicht in den 40er und 50er Jahren sondern heute geschrieben worden, wären die Bombardements auf deutsche Städte und Kriegsverbrechen wahrscheinlich nicht nur in der Deutung sondern nicht einmal als Fakten präsent.

    Darum ging es primär in meinem Beitrag nicht. Wir können das auch heute noch beobachten: Wir sind die Guten, egal was wir machen. Hauptsache die Begründungen stimmen – die Fakten müssen es nicht. Das ist das große Versagen der Konservativen der letzten 20 bis 30 Jahre. Man hat den politischen Diskurs, die standhafte Vertretung der eigenen politischen Überzeugung nicht geführt und zwar solange, bis gar keine mehr vorhanden war. Anders ist der Höhenflug von IM Merkel nicht möglich gewesen.

Comments are closed.