- PI-NEWS - https://www.pi-news.net -

Merkel: Noch eine volle Amtszeit aber keine Flüchtlingsobergrenze mit ihr

Von L.S.GABRIEL | Am Sonntag im ARD-Sommerinterview zeigte Bundeskanzlerin Angela Merkel einmal mehr, wie aalglatt und geradezu abstoßend ignorant und überheblich sie nicht nur politisch, sondern auch im Gespräch agiert. Das gesamte Interview zeichnete sich vor allem dadurch aus, dass man deutlich sehen konnte, dass sie auf jede Frage ihr eingefahrenes und davor wohl gut überlegtes Repertoire abspulte. Das wurde ihr aber durchaus von Tina Hassel und Thomas Baumann, zwei zahnlosen Fragestellern erleichtert.

Arroganz, die aus allen Poren trieft

Egal worum es ging, G20, Türkei, Klima oder die jüngsten Angriffe Sigmar Gabriels, Merkel blieb in ihrem jovial-arroganten Modus. Der Hamburger Krawall-Gipfel, für den sie mitverantwortlich ist, sei eben wichtig gewesen und über Gabriels Attacken habe sie sich bestenfalls gewundert.

Leicht unruhig wird sie bestenfalls, wenn man sie nicht ihren vollen Text zu Ende sprechen lässt. Auf Nachfragen zur Wiederkandidatur erklärt sie dann: „Ich trete für vier Jahre an“, das sei ihre „feste Absicht“, so Merkel.

Hassel und Baumann rutschten zwar nicht aus auf Merkels Teflon beschichtetem Panzer, aber er trug, dank der zurückhaltenden Fragestellungen, auch nicht einmal einen Kratzer davon. Dafür bekam Merkel die Gelegenheit ihr Programm abzuarbeiten und aus dem Gespräch noch selbstgefälliger hervorzugehen, als sie es begonnen hatte.

Beitrag teilen:
[1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8]
[9] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8]