Von L.S.Gabriel | Wie weit die CDU sich vom Bürger und der Realität dieses Landes auch im Arbeitsmarktbereich schon verabschiedet hat bewies am Montag Generalsekretär Peter Tauber (Foto) in einem einzigen entlarvenden Satz. Tauber hatte einen Beitrag der WeLT über das Bundestagswahlprogramm von CDU und CSU via Twitter verbreitet, der titelte „Vollbeschäftigung ist viel besser als Gerechtigkeit“. Daraufhin twitterte ein Nutzer zurück: „heißt das jetzt 3 Minijobs für mich?“ Tauber, der neben seinem „Schwerarbeitergehalt“ als Generalsekretär allein in der Zeit von 1.11.13 bis 30.6.15 Nebeneinkünfte von rund 140.000 bis 300.000 Euro lukrierte, antwortet daraufhin völlig entrückt der realen Situation deutscher Arbeitnehmer: „Wenn Sie was Ordentliches gelernt haben, dann brauchen Sie keine drei Minijobs.“

Der wohlverdiente Shitstorm folgte sogleich. Hier eine kleine Auswahl:

Mittlerweile gibt es rund 1.400, teils sehr erboste Reaktionen auf Taubers Tweet, denen der Politiker vorerst trotzig antwortete:

Fakt ist doch: Nur mit einer guten Ausbildung verdient man genug, damit man nicht drei Minijobs braucht, um über die Runden zu kommen.

Und:

Und Fakt ist auch: Vollbeschäftigung wollen wir mit sozialversicherungspflichtigen Jobs und nicht durch Nebenverdienst und Mini-Jobs.

Derweil scheint man ihn wohl aber darauf aufmerksam gemacht zu haben, dass es, zumindest vor Wahlen, nicht so ganz klug ist die Distanz zwischen der Partei und den Wählern so klar offenzulegen. Tauber ruderte also heute zurück und entschuldigte sich, mehr halbherzig als aufrichtig einsichtig, beim verständnislosen Wahlvolk. Er wollte niemandem zu nahe treten, der in „so einer Situation“ sei. Seine „blöde“ Formulierung täte ihm leid und eigentlich wollte er nur sagen, „wie wichtig eine gute Ausbildung und die richtigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen sind, damit man eben nicht auf drei Minijobs angewiesen ist“, verbreitete er am Dienstag eiligst auf allen Kanälen.

Ist das nicht großartig? Wenn alles passen würde, ginge es allen gut. Warum kommen diese dummen, ungebildeten deutschen Malocher nur nicht auf diese einfache Lösung? Dass es ihm leid tut, glauben wir ihm denn, dass der Tweet „blöd“ war steht außer Zweifel, besonders wenn man auf Stimmenfang aus ist. Noch „blöder“ allerdings ist es, wenn die Rechtfertigung der eigenen Geistlosigkeit nur beweist, dass man schlicht über seinen zu hoch angesetzten Tellerrand nicht mehr hinaus kommt.

Kontakt:

» E-Mail: peter.tauber@bundestag.de


(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse, trotz aller Kontroversen in der Sache, um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise.)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

176 KOMMENTARE

  1. Auch das wird die Bevoelkerung mit einem laecheln wegstecken. Wer taegliche Vergewaltigungen ertraegt und eine Landnahme unterstuetzt, der laechelt auch bei solchen Aussagen noch.
    Uns kann nichts erschuettern, wir stehen mit erhobenen Hauptes auf dem sinkenden Schiff.
    Vielleicht noch ein Schweigeminute einlegen, das darf man immer.

  2. Der Steuerzahler kommt für das Leben dieses Windbeutels auf, und zwar bis zu seinem Ableben. Studium hat der Steuerzahker geblecht, sein fettes Politikergehalt, die damit verbundenen zahllosen Begünstigungen, und die Pension bekommt er dann auch noch. Dieser „Edel-Hartzer“ soll ganz schön den Rand halten, die von ihm verhöhnten Mini-Jobber arbeiten nahezu ausschließlich in der Privatwirtschaft. Dem Verein also, der das Geld erwirtschaftet, mit dem sich dieser Wondbeutel ein schönes Leben macht.

  3. Dieser Wendehals macht auch ganz schnell den Tugendwächter, wenn’s dann mal so weit ist. Die Sorte Handlanger der Mächtigen kennen wir.

  4. Besonders die Wähler Nordrheinwestfalens haben durch ihr Wahlverhalten gezeigt,
    dass Politiker alle Gründe der Welt haben, auf sie zu schei““en und sie bis auf´s Blut zu
    verhöhnen. Wer durch seine Wahlabstimmung oder Nichtwahl(aus Protest, hi hi) dafür sorgt, dass solche Typen wie der Kauder nicht aus der Regierung verschwinden,
    hat jede Demütigung verdient, die, ihm zu fressen, aufgenötigt wird.

  5. Ist das die CDU der 1960er Jahre ? (damals gab es solche Sprüche)

    Seit MINDESTENS 20 Jahren (eher 30) gibt es keine „bruchfreien Karrieren“ mehr.

    Um zu zeigen, dass der Staat wirtschaften kann sind hier an der Uni 90 % Zeitarbeitsverträge, die nach beleibigkeit nicht verlängert werden müssen….

    Wo lebt die CDU/Herr Tauber ?
    Im Wolkenkuckucksheim ?

  6. War er nicht das Täubchen das sang:
    in Europa wird wieder deutsch gesprochen?

    Wobei die Aussage, etwas ordentliches zu lernen
    natürlich RICHTIG bleibt, sagte schon meine Oma . .

  7. Wer was ordentliches gelernt hat, geht nicht in die Politik. Politiker werden nur kompenzlose Menschen.

  8. Genau, warum hat man nicht lügen, betrügen, Intrigen spinnen, Speichelleckerei gelernt, dann wäre man Politiker wie Herr Tauber und ließe sich als Parasit der arbeitenden Bevölkerung von selbiger aushalten. Oder wie der Blindgänger Herr Schulz, der nichts auf die Reihe bekommt und es zum Präsi des EU-Parlaments gebracht hat. Was sind das für faule Schweine, die einen Handwerksberuf gelernt haben oder in der Pflege, sich kaputt gebuckelt haben und sich nun anmaßen, H4 zu kassieren und sich noch an der Tanke sich etwas dazuverdienen. Denen wird das gleich abgezogen, wenn Herr Tauber vor Lobbyisten eine Runde schwafelt, dafür Sitzungen des Parlaments schwänzt, dann bekommt er dafür noch ein Honorar ode rman hockt in einem Aufsichtsrat, hat zwar keine Ahnung, kassiert aber richtig ab und davon wird nichts von den Diäten abgezogen. Wer hat denn die Globalisierung und Zentralsierung in der Landwirtschaft forciert, die Arbeitsplätze dort z.B. für Milchwirte, Arbeiter in der Lebensmittelverarbeitung usw zerstört?

  9. Wie viele u.a. C. Roth, V. Beck, KGE, Merkel, Nahles usw. Die haben noch nie gearbeitet.

  10. Dieser abgekochte Vollidiot hat – zeigt den Menschen im Land in unverhohlener Offenheit, welche VERACHTUNG er für sie hat.

    Es gibt Hunderttausende, wenn nicht gar Millionen AKADEMIKER in diesem Land, BESTausgebildet, oftmals sogar promoviert, mit oftmals exzellenten Abschlüssen, die keinen – adäquaten – Job finden, trotz hunderter von Bewerbungen.

    Die meisten von denen arbeiten in prekären Jobs, Minijobs, etc………..um sich über Wasser zu halten.
    Oft genug ist ihr PREKÄRER ARBEITGEBER sogar der STAAT selbst, zB die Universitäten, die hochqualifizierte Akademiker zu Sozialhilfeniveau-Tarifen „beschäftigen“.

    Der Bundestag höchstselbst ist in jüngster Vergangenheit als PREKÄRER Arbeitgeber unschön aufgefallen!

    Noch Fragen?

    Fazit: Wer solche ARSCHLÖCHER weiterhin wählt, ist selber schuld. Anders kann man es nicht sagen.

  11. bei dem Satz oben von wegen, …..wenn sie was Ordentliches gelernt haben…. u.s.w., mußte ich gleich an den kaltschnäuzigen Satz vom Genossen Kurt Beck denken , von wegen…
    “ Waschen und rasieren Sie sich, dann kriegen Sie auch einen Job „

  12. Tauber wieder. Ich sage nur „Pflegehinweise für das Kaninchen“ …
    Tauber streitet seine Urheberschaft ab, er habe lediglich davon gewusst.

  13. Der hat es deutlich gemacht, was wir für taube Säcke in Berlin zum lenken und leiten eines ehemaligen Wirtschaftwunderlandes haben.
    Den Rest meiner Gedanken zu solchen Politikratten muß ich leider zurückhalten, weil ich sonst mit dem Maaslosen Taubensack Probleme bekommen könnte.
    Wer sowas wie den momentanen Fratzen noch mit nem Kreuz zum Weiterverraten des Volkes verhilft, der ist Hirnamputiert, total!
    Den Rest haben schon die Kommentatoren vor mir verdeutlicht.

  14. @ Polit222
    Sie haben das geschrieben was ich
    4. Juli 2017 at 15:04 hier meinte.

    Ich krieg nur noch die kalte Wut

  15. Genau das ist der Punkt. Und weil wir nur noch von solchen VOLL-LOOSERN und VOLLPFOSTEN, die noch nie zuvor in ihrem Leben wirklich etwas GESCHAFFT oder GELEISTET haben,“regiert“ werden, befindet sich das Land in einem Zustand, wie man es sich vor 20 Jahren nicht einmal im Traum hätte vorstellen können und wollen.

  16. Frei nach: Und „wenn sie kein Brot haben, sollen sie halt Kuchen essen“…fine fine fine.

    Und dann holen wir, die hochbegabten Politiker dieses Landes, einfach mal eine Million völlig ungelernte Analphabeten pro Jahr ins Land und destabilisieren den unteren Lohnsektor mal völlig, damit die mal genau bescheid wissen, diese unakademischen Arbeitsdeppen!!

    Solange das Echo seinen Palast nicht erreicht, lebt er ausgesprochen gut mit seiner Attitüde.

  17. Tauber, Tauber… da war doch was, irgendwas Schmutziges… ach ja:

    „Nach Berichten mehrerer Medien beschimpfte Tauber parteiinterne Kritiker der Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlerin und Parteivorsitzenden Angela Merkel bei einem Treffen im November 2015 mit den Worten: „Wer hier nicht für Angela Merkel ist, ist ein Arschloch und kann gehen.“ Er erklärte später, man habe hitzig über die Flüchtlingspolitik diskutiert, „an jedes Wort“ könne er sich jedoch nicht erinnern. Wenn dieser Ausdruck gefallen sein sollte, tue er ihm leid.[27][28][29]

    Vorwurf des Mobbings

    Im September 2016 wurden Vorwürfe öffentlich, Tauber sei am Mobbing gegen Anne Höhne-Weigl beteiligt gewesen, die 1999 bis 2014 Geschäftsführerin im CDU-Kreisverband Main-Kinzig war.[30] Tauber gehört diesem Kreisverband an und saß ihm 2011 bis 2014 vor.[31] Aus dem Jahr 2006 existiert ein achtseitiger Text unter der Überschrift „Operation Kaninchenjagd“ (plus einem Deckblatt mit dem Titel „Pflegehinweise für das Kaninchen“),[32] in dem ein ausführlicher Plan konzipiert wird, Höhne-Weigel beispielsweise durch Drohung mit der Kündigung ihrer Tochter zur Einwilligung in einen Aufhebungsvertrag zu drängen. Am 28. September 2016 erklärte Tauber dazu, aus seiner heutigen Sicht sei es ein Fehler gewesen, nichts gegen dieses Schriftstück unternommen zu haben, bestritt aber, an der Verfassung beteiligt gewesen zu sein.[33] Auf dem Parteitag des CDU-Kreisverbandes Main-Kinzig am 30. September 2016 nahm Tauber zu den Vorwürfen kurz im Rahmen seiner 15-minütigen Rede Stellung.[34]“

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Peter_Tauber

  18. erstens ist so ein Twitter-shitstorm alltäglich, und zweitens interessiert es die Masse der (CDU) Wähler gar nicht, bzw bekommen die gar nichts davon mit.
    Ich bin zumindest davon überzeugt, dass die meisten gar nicht wissen, wer dieser Herr Fleischmützenmann überhaupt ist und welcher Partei er angehört. Ist das ein Politiker? Ist ja auch irgendwie egal, nicht?..
    wozu also die ganze Aufregung …. 😀

  19. Morgen wirdt das Japanisch handelsabkommen durch gespeitscht , da hort man diesen schwachkopf nicht!

  20. Was mich bei dieser Schwuchtel uns Seinesgleichen, den Arschkriechern von Muttis Gnaden Immer wieder wundert:
    Das die nicht längst schon ein schwarzes Loch zwischen den Augen haben, wie dreißt diese Schweine immer wieder den Steuersklaven, der sie bezahlt, verhöhnen !

  21. im übrigen bin ich der Meinung, dass die AfD genau dieses Bild oben mit diesem Zitat und dem Verweis wer es gesagt hat, als Wahlwerbeplakat der AfD für den BT- Wahlkampf öffentlich aushängen sollte

  22. Bis zur Wahl hat die retrograde Amnesie beim Schlafmichel eingesetzt und alles ist wieder vergessen.Wetten?

  23. Der weiß ganz genau, wieviele studierte Historiker (wie er selbst) es gibt, die eben nicht mit seiner Parteikarriere und entsprechender Protektion so gut bezahlte Jobs wie „Pressesprecher der Deutschen Vermögensberatung AG“ bekommen. So ein Riesena********!

  24. NEIN! Weiter „wirken“ lassen, damit der Schlaf-Michel bis September nichts „vergisst“, aus „Versehen“.

  25. Daneben studiert?
    Wenn ich Ägyptologie wähle und mich keiner mag,
    nun dann folgte ich meiner Neigung und soll mich
    nicht beschweren.

    Informatiker verdienen Spitzen-Gehälter, weltweit.
    Wenn mich das nicht interessiert, nun, Kismet . .

  26. Was will man auch von einem wertschöpfungsfreien Parteisoldaten erwarten?
    Kreißsaal, Hörsaal, Plenarsaal…nie gearbeitet, nie in die Rentenversicherung eingezahlt aber vom sicheren Elfenbeinturm aus die Menschen entwerten, denen man die Lösung für ihre Probleme schuldet.

  27. Aha, ein „Edel-Hartzer“ (=Berufspolitiker) verhöhnt Mini-Jobber. Ich lach‘ mich schlapp, oder besser, ich würde, wenn’s denn mal lutig wäre.

  28. Sehr geehrter Herr Tauber,

    1. Sie wissen doch -gerade als Akademiker- dass auch die Hochschulen kleinste Minijobs an fertige Akademiker geben, um zu sparen. Davon sind vor allem geisteswissenschaftliche Fächer betroffen.
    Das müssten Sie eigentlich wissen.

    2. Gerade Frauen sind auch von Minijobs betroffen. Ihr Tweet ist also insbesondere frauenfeindlich.
    Das müssten Sie eigentloich wissen.

    3. Es gibt heute keine ausreichende Vollbeschäftigung mehr. Die Teilzeit hat um sich gegriffen und die Arbeitnehmer müssen weitere Mini-Jobs übernehmen, um überhaupt über die Runden zu kommen.
    Das müssten Sie eigentlich wissen!

    4. Das müssten Sie eigentlich auch wissen: Sie sind extrem arrogant.

    Treten Sie zurück und +gehen einmal richtig arbeiten! Ich empfehle Ihnen einmal einen Putzjob oder einen Job in der Öffentlichkeit als Straßenfeger.

  29. der Witz ist doch, dass mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit seine PR Berater zum Zurückrudern geraten haben, bzw einer von ihnen den Text dazu verfasst hat, während er schön lecker Mittagspause war.

    rülps

  30. Der gute Tauber spricht nur aus wie unsere Gecken über die Arbeitende Bevölkerung Denken.
    Er zeigt als einziger Rückrad da es sich traut seine Meinung zu zeigen
    Das zurück Rudern ist auf Anweisung von der Sonnenkönigin.

    Darauf ein dreifach kräftiges „Deutschland, verrecke von ganzem Herzen,
    PS
    Österreich will Panzer am Brenner zu Italien Stationieren das ist mal eine Gute Nachricht….

  31. Man bekommt immer öfter den Eindruck, daß das GEHIRN der Mehrheits-Wähler sich AUFGEHÄNGT hat, wie das PCs und ihre Programme häufig zu tun pflegen, und dann heißt es: Ne rien va plus!

  32. Die Polit Macher zeigen ihr wahres Gesicht. Diese haben sich von dem hart arbeitenden Menschen verabschiedet. Den Parasiten ist der Lohn und Rente sicher solange sie hinter dem Unrechtssystem stehen und ihre Kaiserin Merkel huldigen. Der ehrliche hart arbeitende wird von denen gar nicht mehr wahrgenommen, kommt einer versklavung der Bürger gleich.

  33. Leute, die richten die Gesellschaft in jeder Hinsicht zu Grunde. Genießt euer Leben. Baut bloß nichts mehr auf. Lohnt sich für diesen multi-kulti-gender-Schwachsinnsstaat in keiner Weise mehr. Und was Figuren, wie dieser Tauber da erzählen, ist letztlich nur der Ausfluss einer auf einem anderen Stern lebenden politischen Kaste, die einzig als Generation politischer Totengräber dieses Landes in die Geschichte einen wird.

  34. Ja, der Tauber, der ist schon sehr „speziell“ und beherrscht sein Amt virtuos. Unvergessen sind seine Worte an seine eigenen Kollegen: „Wer nicht für Merkel ist, ist ein Arschloch!“

    Und wie man auf der veröffentlichten namentlichen Abstimmungsliste zur Homo-Ehe nachlesen kann, gehört Tauber in der CDU zu der Minderheit, die sich für die Homo-Ehe ausgesprochen hat.

    In ihm wohnt ein gewisser unbeherrschter Fanatismus, der anzeigt, dass er zu denjenigen in der CDU gehört, die diese Partei am vehementesten zum „geistigen Geschlechtsverkehr“ auf die GRÜNEN pressen, der also seine eigene Partei vergewaltigt.

    Aber die Zeit dieser Leute läuft langsam ab …

  35. Aussagen über den „Tauber“!
    „Nach Berichten mehrerer Medien beschimpfte Tauber parteiinterne Kritiker der Flüchtlingspolitik der Bundeskanzlerin und Parteivorsitzenden Angela Merkel bei einem Treffen im November 2015 mit den Worten: „Wer hier nicht für Angela Merkel ist, ist ein Arschloch und kann gehen.“ Er erklärte später, man habe hitzig über die Flüchtlingspolitik diskutiert, „an jedes Wort“ könne er sich jedoch nicht erinnern. “
    „Vorwurf des Mobbings“
    „Aus dem Jahr 2006 existiert ein achtseitiger Text unter der Überschrift „Operation Kaninchenjagd“ (plus einem Deckblatt mit dem Titel „Pflegehinweise für das Kaninchen“),[32] in dem ein ausführlicher Plan konzipiert wird, Höhne-Weigel beispielsweise durch Drohung mit der Kündigung ihrer Tochter zur Einwilligung in einen Aufhebungsvertrag zu drängen. “
    „Im Jahr 2007 wurde er promoviert mit einer Dissertation über die gesellschaftliche Stellung und ideologische Funktionalisierung des Sports im Deutschen Kaiserreich.“
    Verheiratet?Null.
    Kinder? Keine.
    Ja, Tauber hat wenigstens was gelernt, das in den Arsc…. kriechen, auf den Knien fortbewegen, sich in der Gülle wälzen, nichts tun für viel Geld , also die Standardprogramm aller Bundestags-Marionetten.
    Die Rolle hier wäre für ihn maßgeschneidert!
    https://www.youtube.com/watch?v=ymjT4EZoDPQ

  36. Ja, aber selbst auf der Titanic hatten die stolzen, zylindertragenden Engländer, die erhobenen Hauptes, das Whiskeyglas in der Hand, allem trotzten, am Schluß die Hosen voll und ertranken jämmerlich in den Fluten.
    Recht viel anders wird den dummstolzen Doofdeppen bei uns auch nicht gehen.
    Ja, ja —- die Weglächler und sich nicht in der guten Laune stören Lasser, die immer alles richtig machen und sich ja nicht aufregen, weil es ja eh nichts bringt:

    Auch sie werden jämmerlich verrecken, das ist sicher

  37. Apropos „was Ordentliches gelernt“…
    Die Bundesregierung hat nun die Hochtechnologie im Visier.
    Der neuste 5-Jahresplan sieht vor, dass das was in
    Silicon Valley codiert wird, von kompetenten CDU-Komsomolzen
    wie Anetta Kahane und dem Maasloch nach streng tschekistischen
    Vorgaben auf die Bedürfnisse der Demokratischen Deutschen Republik
    umgesetzt wird.
    Peter Tauber stöhnt: „Wenn wir vor ´89 schon drauf gekommen wären die Gesetzte
    Silicon Valleys zu bestimmen, so wie ab jetzt, dann hätten wir nicht unterzugehen brauchen. Natürlich wird die Deutsche Demokratische Republik einen monetären Anteil an den Einnahmen erhalten, die aus den Soft- oder Hardwareprodukten generiert wurden und in die sie nun reinregiert.“ Sagte er.
    Auch Martin Schulz (Gleiches Recht für alle ! ) kann jetzt nicht anders und verspricht, dass es mit der SPD nicht nur einen Fibonacci-Algorithmus geben wird mit dem sich die Hasen fortpflanzen, sondern auch noch einen Capuccino-Algorithmus, mit dem sich die Handys vermehren. „Das System ist ausbaufähig“ setzt der Globalist während der Besichtigung eines Nordwürseler Toleranz-Gulags kritisch hinterher.

  38. Sehr geehrter Herr Tauber,

    ….“was ordentliches“…..

    Ich finde auch, Sie sollten dringlichst einen Duden benutzen, denn dort stünde: „et-was Ordentliches“.

    Von einem Dr. phil. erwarte ich das einfach, dass er die deutsche Sprache nicht schludrig benutzt und sich an Sprachregelungen, d. h. Groß-und Kleinschreibung- hält!
    Vielleicht werden Sie dann von einem Mini-Jobber an der VHS in die Feinheiten der deutschen Sprache eingeführt!

  39. Und:
    Das obige Bild mit Textbeischrift insinuiert, dass er „was o rdentliches“ großgeschrieben hat, was aber nicht der Fall ist!!!

  40. Die Arroganz dieses „Germanisten“ und „Politologen“ ist unerträglich. So Leute gehören in Arbeitslager, 12-16 Stunden am Tag unter meiner Aufsicht.

    Ich bin Handwerker und ich mache seit Jahren keinen Handschlag mehr… nur noch Nachbarschaftshilfe

  41. Wenn man sich den Lebenslauf von diesem Tauber ansieht steht da auch nichts weiter als „Politik hier“ Politik da“. Berufspolitiker sind wie Inzucht, sie gehören verboten und mit frischem Blut durchmischt, sonst versumpft die Demokratie in lauter miteinander verwanter Missbildungen wie Peter Tauber und dem ganzen elenden Rest.

  42. Jo,und wenn der was ordentliches gelernt hätte,brauchten wir uns diese arroganten Sprüche nicht anhören.
    Allein daran sieht man die völlige Überheblichkeit,dieser in sich geschlossenen,Politkaste.
    Der Bürger und vor allem der bedürftige,zählt nichts,ausser er ist Bückbeter oder Migrant,damit kann man sich ja gut ablichten lassen und Menschlichkeit heucheln.
    Allerdings machen die das alle sehr gut,sonst würden denen nicht 90%,der Wähler,auf den Leim gehen.

  43. Wenn man quasi fürs Nichtstun 100.00 Tausende €uros bekommt, kann so ein Taugenichts leicht die große Klappe führen…

    der sollte einmal für ein paar Jahre für einen Hungerlohn minijoben, spätestens in ein paar Wochen ist der ganz leise und flüstert nur noch!

  44. Ich sag es nochmal: Solange die Polizei solchen Leute noch weiter schützt, ist sie genauso ein Dreck.

    Die Polizei macht sich nur noch zum Komplizen für solche Lumpen. Uns die normalen Bürger schützen sie nicht mehr aber solche Versager.

  45. Tauber verhöhnt nicht die „Bevölkerung“ sondern das deutsche Volk. in unsrem Land wird nur das deutsche Volk erniedrigt und in unwürdige Arbeits- und Lohnbedingungen gezwungen. die sonst das Land noch bevölkernde „Bevölkerungen“ sind da ja ausgenommen und bekommen allen, ohne sich in das System, dem die Deutschen unterworfen sind, integrieren zu müssen.

  46. Auf jeden Fall. Auch PI- News sollte hier was zum Ausdrucken auf Din A 4 anbieten.

    Ausdrucken und auf die CDU Plakate kleben…. dito für SPD und Grünen Sprüche…

  47. #der neue alte

    Die Allerwenigsten davon haben Ägyptologie studiert……..sondern die klassischen Fächer……mit echten Kernkompetenzen….

  48. Der angebliche Wohlstand Deutschlands: Ein Parteiengeckenmärchen

    Die Parteiengecken gehen ja gerne mit der großen Wirtschaftskraft Deutschlands hausieren, doch hat das Volk von selbiger denkbar wenig, denn dank den Parteiengecken müssen die Deutschen die höchsten Steuern in Europa bezahlen, bekommen am wenigsten Rente und müssen am längsten Arbeiten und haben das geringste Vermögen, während ihnen die Parteiengecken, mit dem Verweis auf die Wirtschaftskraft Deutschlands, neuerdings auch noch die Staatsschulden anderer Länder auferlegen; doch gilt hier eben, was der Geschichtsschreiber Theodor Mommsen über ein solches Treiben gesagt hat: „Aber wenn das Spiel mit dem Glücke der Völker ein lustiges sein mag und wohl lange Zeit hindurch ungestört gespielt werden kann, so ist es doch auch ein tückisches, das zu seiner Zeit die Spieler verschlingt; und niemand schilt dann die Axt, wenn sie dem Baum, der solche Früchte trägt, sich an die Wurzel legt.“ Was durch die Wirtschaftsverwerfungen und die steuerliche Auspressung schon bald der Fall sein dürfte.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  49. Der ist Historiker, nicht Germanist. Jedenfalls Geisteswissenschaftler, Dr. phil.

  50. Was für ein arroganter Schnösel. Ohne Arbeit viele tausend Euro Steuerkohle kassieren und dann so ein Gelaber. Wie war nochmal das Gedicht von Körner?

  51. Aber was ich bis heute nicht ganz verstehen kann:

    In der CDU gibt es eine ganze Reihe von Leuten, die altgedient sind. Sie haben als Mitglieder der Jungen Union die großen Zeiten und die Vorbilder erlebt, vielleicht hat so manches jetzt hochbetagtes CDU-Mitglied als Teenager noch Konrad Adenauer und Ludwig Erhardt erlebt.

    Die Leistung dieser Großen waren ihnen Ansporn gewesen, diese Partei zu unterstützen, für diese Partei das ganze Leben über zu arbeiten.

    Ich kann nicht verstehen, warum die altgedienten CDU-Mitglieder angesichts der jetzigen „Führungskader“ in der CDU nicht reihenweise ihre Mitgliederbücher zurückgeben.

    Die Altgedienten haben doch genau gesehen, dass innerhalb weniger Jahre ein rasanter Ausverkauf von Werten betrieben wurde, dass solche Gestalten wie Tauber Einfluss in der Partei gewonnen haben bzw. in der Partei solche alten senilen Spinner mobilisiert werden, die nach Griechenland in Flüchtlingslager fahren (Idomeni), um dort Kulturfremde zum gewaltsamen Durchbruch durch die Balkanroute zu animieren oder gar andere in der CDU der Ansicht sind, dass man das müde gewordene europäische Blut mit einem bisschen frischen Islam-Fanatiker-Blut anreichern sollte.

    Warum geben die werteorientierten Konservativen der CDU nicht massenhaft aus Protest ihre Parteibücher zurück? Ist es Gewohnheit, freut man sich auf die „goldene Ehrennadel“ und den Blumenstrauß für 50, 60 oder gar 70 Jahre Parteizugehörigkeit? Hat man Angst davor, dass man an der Wirklichkeit scheitert, die zumindest in den letzten Jahren zu einer Lebenslüge geworden ist?

  52. Fast so genial , wie die „Anschlussverwendung für die Schleckerfrauen“.
    Ab und zu kommt eben die wahre abscheuliche Denke unserer Politiker durch.

  53. Tja, der Tauber sieht nicht nur aus wie eines. Er ist auch eines. Und damit steht er nicht alleine unter seines gleichen!

  54. Tauber bekommt seine Mordskohle dafür, daß er ein Mordsarschloch ist. Nicht jeder hat diese – von aller Ausbildung unberührte – angeborene Veranlagung zum lustvollen Vernichten/Plattmachen/Mundtot pöbeln, die im wesentlichen darin besteht, auf zivilisierte Art ein Gemetzel unter Parteifreunden und Parteigegnern herbeizuführen. Die Jobs für geborene Parteigeneralsekretäre (also skrupellose Zuchtmeister und Vernichter – sind in Deutschland dünn gesät. Im römischen Reich gab es dazu mehr Stellen – als Galeerenkommandant.

  55. die Ungebildeten sitzen überwiegend im Bundestag..Viele Abgeordnete z.B. der Grünen haben keine n Berufs-oder Studium-Abschluss.
    Die meisten Abgeordneten der Altparteien haben noch nie in der freien Wirtschaft gearbeitet und wären dort wohl auch kläglich gescheitert.
    Viele kennen nur ihre Partei,wie z.B. die „Arbeitsministerin „Nahles“ die noch nie wirklich gearbeitet hat und die freie Wirtschaft überhaupt nicht kennt.
    Fakt ist:Viele junge gut ausgebildete Menschen bekommen heutzutage erst mal nur Zeitverträge mit schlechter Bezahlung.
    Die Arbeitsstunden die jährlich von allen Arbeitnehmer gelistet werden,sind in den letzten 15 Jahren um 20% gesunken.
    In den letzten Jahren sind über 5 Millionen Vollzeitjobs in der deutschen Wirtschaft abgebaut worden.
    Kann man sich alles ergoogeln.
    Wir haben tatsächlich über 8 Millionen erwerbsfähige Leistungsempfänger,darunter auch viele gut qualifizierte Menschen,die aber Schwierigkeiten haben,mit über 50 Jahren noch einen Job zu finden.
    Ältere Arbeitslose ab 58 Jahre alt werden in der Statistik nicht mehr berücksichtigt..
    Sind diese Menschen etwa nicht mehr arbeitslos?
    Kranke Arbeitslose werden nicht mehr gezählt..Sind diese Menschen etwa nicht mehr arbeitslos?
    Hunderttausende Arbeitslose werden in unsinnige Umschulungsmaßnahmen geparkt und während der Zeit nicht mitgezählt.
    Sind diese Menschen etwa nicht mehr arbeitslos?
    Man kann noch mehr aufzählen..Jeder Minijob,ob 2 oder 6 Stunden in der Woche wird als Arbeitsverhältnis mitgezählt!
    Und dann holt man noch Millionen illegale ins Land,obwohl wir selbst nicht genügend Arbeit für unsere Mitbürger haben.
    Die Statistiken werden frisiert,dass sich die Balken biegen..So bleibt man stets bei ca. 2,5-2,7 Millionen Arbeitslose.
    Je nach dem wie die Würfel fallen,werden mal 2,5 oder 2,7 Millionen Arbeitslose benannt,damit es nicht so auffällt!
    Würden wir die Arbeitslosenzahlen noch so benennen,wie es vor 15 Jahren noch war,würde jeder sehen,dass wir noch nie seit dem 2.Weltkrieg so viel Leute ohne Arbeit hatten.
    Die Medien recherchieren ja nicht mehr,sondern übernehmen diese getürkten Meldungen von Behörden und Regierungen stets 1:1.
    Dieses ganze Kartenhaus der Lügen wird uns eines Tages um die Ohren fliegen.

  56. Erzähl das doch mal deinen importierten blöden Goldstücken.
    „Du nix gelernt, du nix arbeit, du nix kriegst, auch nicht fucken“.
    DAS wäre mal die richtige Adresse für son Schwachsinn. Wer den noch wählt, dem kann keiner mehr helfen. Aber die Kommentare sagen ja alles schon aus.

  57. Tauber hat doch auch 3 Minijobs: Merkel den Arsch lecken, im Bundestag rumsitzen und blöde Tweets schreiben.

  58. Vielleicht mit einer Ausnahme hat Tauber auch mal im herkömmlichen und produktiven Sinne gearbeitet:

    Bis zur Bundestagswahl 2013 war Tauber als Pressesprecher der Deutschen Vermögensberatung AG (DVAG) tätig. Über diesen Zauber-Zeitraum gabs Zauber-Zauber und bei Wikipedia ist über die DVAG zu lesen:

    n einem Bericht des ZDF wird in einem konkreten Fall eine nicht bedarfsgerechte Beratung kritisiert. Ebenso geht es um die in der Form einer Pyramide strukturierte Hierarchie des Unternehmens und die Verträge die mit den Vermögensberatern geschlossen werden.[19] Die enge Verflechtung mit ehemaligen Politikern wie zum Beispiel Helmut Kohl, Theo Waigel, Bernhard Vogel, Horst Teltschik, Friedrich Bohl, Udo Corts, Petra Roth oder Guido Westerwelle wird wegen möglicher Einflussnahmen auf Gesetzesinitiativen (Anlegerschutzgesetze o.ä.) teilweise kritisch betrachtet.[20][21]

    Im Parteispendenbericht 2012, herausgegeben Anfang 2014, bemängelte Abgeordnetenwatch, dass die DVAG kurz vor dem Beschluss zur staatlich geförderten Pflegetagegeldversicherung große Summen gespendet habe. Der Beschluss brachte den Finanzvermittlern die Aussicht auf hohe Provisionen. Im Jahr 2012 betrug die Spendenhöhe an die CDU 320.000 Euro, an die SPD 50.000, die Spenden an die FDP stehen noch vor der Veröffentlichung. Dabei hatte die DVAG gestückelte Spenden von bis zu 50.000 Euro vorgenommen, die nicht unmittelbar veröffentlicht werden mussten, sondern erst Anfang 2014 als Gesamtsumme. Auch diese Stückelung wurde von Abgeordnetenwatch kritisierte, da die Höhe der Spenden so lange unbemerkt blieb. Abgeordnetenwatch sprach diesbezüglich sogar vom „Anschein von gekaufter Politik“ und forderte, Unternehmensspenden komplett zu verbieten.

    Man sieht, die Kumpane waren sich allseits bekannt. Und das Wissen über die privat beratene Politik- Klientel und das Wissen über die tatsächliche Höhe der gestückelten Schmiergelder der DVAG an die CDU war die Morgengabe von Zauber dann in sein neues Amt bei der CDU.

    Zauber störte sich nicht vor seinem Eintritt als Pressesprecher der DVAG an dessen unseriösem Gebaren. Ein Ex-DVAGler veröffentliche letzteres in einem Buch, dessen Erscheinen die DVAG bis hoch zum Bundesverfassungsgericht zu verhindern suchte. Markant die Ablehnungsstatements des Gerichts
    „Die Gerichte haben die Äußerungen des Beklagten […] als Werturteile eingeordnet, die ihrerseits auf Tatsachenbehauptungen zurückgreifen. Diese Tatsachenbehauptungen seien als wahr zu behandeln, da die Beschwerdeführerin ihre Unwahrheit nicht substantiiert dargelegt habe.“.

    Das ist so im Prinzip der Mechanismus, mit dem der Durazell-Häschen Klatschverein zusammengehalten wird.

  59. PI sollte nicht links agieren. Taubers Aussage ist weder falsch noch menschenverachtend. Es ist nun mal so, dass man eben nur gut überleben kann wenn man Fähigkeiten hat. Manchmal mag auch noch ein wenig Glück dazu gehören. Der vielbeschworene Fleiß ist nebensächlich, es kommt nur auf die Gene an! Denn wer wird nicht den notwendigen Fleiß aufbringen um gut leben zu können. (*)
    Ist man ein Schurke wie Tauber kann man sogar absahnen ohne irgendwelche Leistung zu bringen. Das alles würde sich übrigens auch mit einer AfD nicht ändern. Für Arbeitsplätze ist Politik nicht zuständig. Deshalb wäre es auch unsinnig wenn die AfD sich irgendwie zu sozialer Gerechtigkeit äußern würde. Politik hätte in einem seriösen Staat nur winzigste Aufgaben, Innere und äußere Sicherheit, viel mehr nicht. Das Problem ist nicht, dass Taubers Aussage falsch ist. Sie ist lediglich überflüssig und Banane, genau wie Tauber, wie Taubers Aufsatz und wie 99% dessen was Politiker machen. Das ist das Problem.

    (*) Ich erinnere mich an eine Nachmittagsserie über die Fugger (ca 40 Jahre her). Vom Fleiß einer der Gründer war die Rede, jedoch noch mehr als Fleiß sei es das Talent gewesen, dass ihm in die Wiege gelegt worden sei.
    Wems nicht in die Wiege gelegt wurde, der muß eben das nehmen was übrig bleibt oder es wie Martin Schulz versuchen. Aber das geht nur noch so lange, wie man auch als Schurke was verdienen kann.

  60. OT

    REALITÄT iN ÖSTERREICH:

    Österreich

    von Dominik Jenewein

    Achtung jetzt kommt ein längerer Text und meine Meinung zur aktuellen Situation in Österreich.

    Ich habe in meinem Unternehmen glücklicherweise dieses Jahr eine sehr gute Auftragslage, weshalb ich an mehreren Stellen aktiv nach Personal suche, um Kapazitäten zu erweitern. Wir haben 3 Wochen lang insgesamt 4 verschiedene Stellen in TT, Bezirksblätter, AMS und Internet inseriert.

    Die inserierten Stellen sind:

    – Facharbeiter für die Arbeitsvorbereitung (0 Bewerbungen)
    – Facharbeiter für die Produktionsleitung (0 Bewerbungen)
    – Lehrling für die Produktion (1 Bewerbung)
    – Hilfsarbeiter für die Produktion (ca. 15 Bewerbungen)

    Wir haben also nur für die Arbeiten ohne Ausbildung Bewerbungen erhalten. Von den erhaltenen Bewerbungen waren 90% übers AMS, davon ca. 80% Personen im Asylstatus mit Arbeitserlaubnis und grad und grad gebrochenen Deutschkenntnissen. Österreicher war nur ein einziger dabei, das alleine sagt schon genug über uns Österreicher aus…

    Ich habe 13 Personen zum Bewerbungsgespräch eingeladen, 11 sind erschienen.
    Nach den Bewerbungsgesprächen und der Information, dass das Einstiegsgehalt für Hilfsarbeiter bei mir im Unternehmen bei ca. 1300€ netto liegt, habe ich insgesamt 10 Personen zum (bezahlten) Probearbeiten für 1-3 Tage eingeladen, damit sie sich den Betrieb mal anschauen können und beide Seiten ein Bild vom Gegenüber erhalten können.

    Folgendes schlichtweg ernüchterndes Ergebnis hat sich daraus ergeben:

    – 5 Personen sind nicht zum vereinbarten Probearbeiten erschienen. Auf telefonische Nachfrage daraufhin, haben mir 2 Personen (beide mit Asylststatus) gesagt, für 1300€ nicht arbeiten zu kommen, dafür ist ihnen die Anreise mit dem Bus zu anstrengend (bei beiden ca. 35 Minuten Fahrt insgesamt)
    Eine Person (Tschetschene) sagte mir, sie hat es sich anders überlegt, will gar nicht erst Probearbeiten kommen.
    Die Vierte Person (Asylstatus) habe ich telefonisch nicht erreicht.
    Ein 17 jähriger Syrer, dem ich eine Lehre zur Fachkraft angeboten habe, ist auch nicht erschienen, da habe ich gar nicht mehr nachgerufen.

    – 2 Personen brachen das Testarbeiten spätestens nach dem ersten Tag ab.
    Eine Person (Asylstatus) sagte ganz offen, dass der Job zu anstrengend wäre, zuhause ist es angenehmer.
    Eine Person (Österreicher) kam unentschuldigt am zweiten Tag nicht mehr, weil nach telefonischer Rückfrage die Katze kastriert werden muss (what?!)

    – 2 Personen (ein Iraner und ein Serbe) habe ich am zweiten Tag abgelehnt, da sie keinerlei Motivation zu arbeiten zeigten.

    – 1 Person (in Österreich aufgewachsener Kroate) kam zum Probearbeiten für zwei Tage und wurde eingestellt

    – 1 Person (Aus Ghana) wird voraussichtlich mit Montag fix eingestellt.

    Die Busverbindung von Innsbruck aus zu unserem Unternehmen ist übrigens ausgezeichnet. Sowohl am Morgen als auch Abends fahren Busse im 30 Minuten Takt, ca. 20 Minuten Fahrt zum Hauptbahnhof)

    Folgendes fiel im Laufe der letzten 3 Wochen leider klar auf:

    – Alle Personen, welche nicht erschienen sind, waren Bezieher von Mindestsicherung bzw. im Asylstatus mit Arbeitserlaubnis.

    – Eine Person, die schon nach einem halben Probetag wieder ging, war ebenfalls Mindestsicherungsbezieher

    – Der Herr mit der Katze ist seit längerem arbeitslos und wohl auch bald Mindestsicherungsempfänger

    – Die zwei motivationslosen Personen waren ebenfalls Mindestsicherungsbezieher

    – Der junge Mann, welcher eingestellt wurde, überlegte es sich doppelt, ob er für 1300€ Einstiegsgehalt ohne Ausbildung arbeiten geht

    Einen Lichtblick hingegen gab es. Der Herr aus Ghana, welcher vermutlich am Montag eingestellt wird, ist positiv aufgefallen. Er spricht kein Deutsch, hat aber eine Freundin und ein 10 Monate altes Kind in der Nähe von Innsbruck. Ich habe ihn anfangs abgelehnt, da Deutschkenntnisse für unsere Produktion elementar wichtig sind, da einige Personen sich dort nicht verständigen können (nicht alle können Englisch)
    Nachdem ich ihn ursprünglich schon bei der Bewerbung abgelehnt habe, hatte er mich 3x angerufen und 2 SMS geschickt er will unbedingt arbeiten. Seine Hartnäckigkeit beeindruckte mich, also lud ich ihn ein und ließ in Testarbeiten. Er spricht nur Englisch, also ließ ich ihn mit zwei englisch-sprechenden Mitarbeitern zwei Tage die Firma anschauen. Direkt von Beginn an war es ein krasser Unterschied zu 90% der anderen Probearbeiter, man hat sofort bemerkt, dass er unbedingt arbeiten will und nie still steht, sich immer etwas zu tun sucht.
    Ich habe im Anschluss mit ihm gesprochen und er erklärte mir, dass er vom Staat Österreich keinen Cent bezahlt bekommt – da wurde mir der Unterschied bewusst. Ich habe ihm daraufhin die Bustickets zusätzlich bezahlt und habe direkt gewusst, weshalb er so hartnäckig war und so eine Motivation an den Tag legt.
    Mit ihm im Team haben wir dann mittlerweile 6 Nationen im Unternehmen vertreten.

    Die letzten 3 Wochen haben mir klar aufgezeigt, dass unser System eine Veränderung braucht. Viele liegen in der sozialen Hängematte und lassen sich von anderen, hart arbeitenden Personen, das Leben finanzieren.
    Ich bin der Meinung, dass 1300 netto für Personen ohne Ausbildung kein unzumutbarer Einstiegsgehalt ist. Dennoch ist der Anreiz für viele zu gering, um von der Hängematte aufzustehen.

    Man darf hier auch den Personen mit positiver Asylberechtigung und anderen Mindestsicherungsbeziehern nur wenige Vorwürfe machen, immerhin lässt das System das ja zu. Man könnte denken: „Dumm wären sie, wenn sie es anders machen würden. “
    Das System gehört geändert, nicht die Person alleine beschuldigt.

    Gleichzeitig haben wir einen unglaublichen Facharbeitermangel, haben aber kaum Bewerbungen für Lehrlinge. Wir sind ein top modernes Unternehmen mit vielen positiven Aspekten für Mitarbeiter, welche sonst nicht überall geboten werden. Auch im digitalen Bereich sind wir stark tätig, arbeiten mit hochmodernen CNC Maschinen. Der Anreiz für Lehrlinge wäre also da, auch aufgrund der sehr jungen Führungsstruktur im Unternehmen. Auch für normale Mitarbeiter ist eine hohe Zufriedenheit gegeben, immerhin sind fast alle Mitarbeiter schon lange Zeit im Unternehmen und manche haben große Entwicklungen und „Beförderungen“ erlebt.

    Als Unternehmer ist es leider sehr schwierig Leuten ohne Ausbildung, also klassischen Hilfsarbeitern, mehr als 1300 netto zu geben, da die Abgaben und Lohnnebenkosten bei uns immens hoch sind. 1300 netto wäre ja eigentlich eh schon recht viel für Leute ohne Qualifiaktion und ohne guten Deutschkenntnissen. Aber dennoch ist es schwierig passendes Personal zu finden, nicht einmal im Hilfsarbeiterbereich wo keine Ausbildung notwendig ist.

    Unser System im Arbeits- und Sozialbereich gehört dringend verändert. Ansonsten bleibt Unternehmen wie uns keine andere Möglichkeit, als niedrig qualifizierte Mitarbeiter mit Maschinen zu ersetzen – nicht einmal wenn wir es anders wollten.

    Es ist Zeit für Veränderung!
    Darf gerne geteilt werden.

  61. Lächerlich, das ist doch nicht nur der Tauber der die arbeitende Bevölkerung verhönt, das sind, bis auf die einzige Ausnahme die Linken, alle Banden die sich in den Parlamenten die Taschen voll machen!
    Arrogant und vollkommen verkommen, allesamt!

  62. Als Politiker hat er sich jedenfalls gerade disqualifiziert. Trotzdem danke für den Massiven Imageschaden, den er der CDU beifügt. Wollte hier eigentlich noch ein bisschen mehr schreiben, aber dieser Looser ist die Mühe einfach nicht wert…

  63. lisa 4. Juli 2017 at 16:19

    Wieviel Abgeordnete würde es geben, wenn folgende mehr als sinnvolle Regel gelten würde:

    Als Kandidat für den Bundestag und Landtage darf nur kandidieren, wer mindestens 5 Jahre Berufsleben(Angestellt,Selbstsändig,Freiberufler etc.) vorweisen kann. Ausgenommen sind davon Tätigkeiten in Parteien! Ausbildungs- und Studienzeiten werden nicht angerechnet!

    Ich denke, alle Parlamente würden derzeit fast leer sein…

  64. Der soll so weitermachen! Am Besten noch mal richtig Gas geben, den ganzen August durch! Das wirk sich sicherlich nicht positiv auf die CDU Wahlergebnisse aus.

  65. @Bi-BastI: Super Idee! Wir sollten wirklich sowas machen, ist ja auch schließlich nur die Wahrheit. Aber die will der kleine Heiko uns auch bald verbieten dürfen.

  66. Wenn der Tauber was ordentliches gelernt hätte, müsste er nicht das Volk verarschen. Es ist eine Schande, dass solche Dummköpfe eine breite Öffentlichkeit bekommen. Die SPD hat ihren Stegner, die CDU ihren Emporkömmling Tauber. Gut für die AFD!

  67. Ähm… man benäötigt doch gar keine Ausbildung. Man muss nur „Flüchtling“ sein und die Familie mit Kinder nachholen, dann bekommt man mehrere Tausend Euro Unterhalt. (Bedingungslos)
    Soviel Geld kann man mit keinem normalen Handwerksberuf verdienen.

  68. „Aber! Wo er Recht hat, hat er Recht:“

    Blödsinn! Nicht jeder Mensch wird vom Glück dauerverfolgt. Der Tauber ist einfach nur ein arroganter Schnösel. Das ihm jetzt Natürlich alle Neoliberale hinterherhecheln ist doch wohl klar, oder nicht?

  69. Der Tauber sollte bei dem Wetter dringend einen Sonnenhut tragen…super der Spruch, nach 45 Jahren Arbeit, ohne einen Tag arbeitslos gewesen zu sein, bin ich nun in Rente und darf bis zu meinem Lebensende auf 450,00€ Basis weiterarbeiten um wenigstens mein Auto behalten zu können. Ich gehöre zu der Generation die dem „Blümspruch“ geglaubt hat und sowieso, von was hätte ich Rücklagen fürs Alter bilden sollen, der Staat hat mir ja am Monatsende gleich die Hälfte meines Gehaltes abgezogen. Aber für die undankbaren Musels ist Kohle ohne Ende da, die werden uns bis zum Sanktnimmerleinstag auf der Tasche liegen. Die Elite stopft sich auf unsere Kosten die Taschen voll, Tauber, Hochmut kommt bekanntlich vor dem Fall und Sie werden sehr tief fallen, wenn auch finaziell gut ausgestattet, da fällt man dann weicher

  70. In der BRD zu arbeiten, heisst, Perlevordie Säue zu werfen. Niedriglohnjobs, bei denen man verspottet wird, gibt es in millionenfacher Ausfertigung.
    Damit bezahlt man auch gleich noch die Moslemisierung.

    Verweigert die Arbeit! Nurdas kann Islamisierung und die ganzen islamfreundlichen Gierunternehmer stoppen.

  71. Den Mainstream-Medien ist die Entgleisung dieser CDU-Schwuchtel offenbar keine Notiz wert.
    Unvorstellbar, wenn ein AfD-Politiker solche Bemerkungen gemacht hätte, das gesamte Altparteien-Kartell einschliesslich ihrer Hofberichterstatter würde sich hier vor Empörung überschlagen und Stasi-Maas hätte vermutlich sofort einen AfD-Verbotsantrag gestellt!

  72. Als Moslem braucht man weder Jobcenter noch Zeitarbeit fürchten.
    Jobcenter laden die nicht ein, weil das ausländerfeindöich wäre, und Jobdreck müssen dienicht machen, weil sie auch so lebenslang ein vom deutschen Arbeitsdeppen finanziertes Leben geschenkt bekommen, damit sie Deutschland arabisch machen können.

    Wer in der brd „über“ Dienst nach Vorschrift arbeitet, weiss oft garnicht, was er damit anrichtet.
    Hoffentlich hat es tauber unabsichtlich geschafft, dass diese Niedriglohnjobs weniger nachgefragt werden. Es täte Allen gut.

  73. Man kann Peterchen schon widersprechen.Gibt es doch haufenweise Abgeordnete im Bundestag die über keinerlei Ausbildung verfügen aber ’nen super bezahlten Posten innehaben.Man sieht:Mit dem richtigen Parteibuch kannste auch ohne (Aus)bildung so richtig Karriere machen.Genauso wie Peterchen.Und Fatima.Und Andrea.Und Volker.Und Katrin und,und,und…
    Bloß gut das er so unbekümmert diesen Tweet abgesetzt hat.Wird sich bei der Wahl lohnen.Auf sicher!

  74. Haben sie die Passagen des AfD-Programms zur Wirtschafts- und Arbeitspolitik gelesen? Neoliberal wie die FDP.

  75. 100% Zustiimmung. Die verdammte Wirtschaft hält die BRD am Leben.
    Jeder Arbeitnehmer arbeitet am Ende Deustchlands mit, sofern er fleissig ist und nicht nur Dienst nach Vorschrift tut.

  76. Da wäre auch ich dabei, wenn man etwas ausdrucken und verteilen könnte. Viele Ältere sind nicht mit einem Net-Anschluß vertraut. die würden sicher auch mit den Augen rollen und über den Politikerscheiss nachdenken. Noch nicht alle sind dement.

  77. Immer wieder blitzt die Verachtung dieser geistigen Tiefflieger der Altparteien gegen das arbeitende deutsche Volk auf. Das ist doch schon krankhaft, diese elende C+DU-Labertasche Tauber….
    Mensch Tauber, Höhenluft bekommt dir wohl nicht, der Sauerstoffmangel hat wohl dein Hirn benebelt oder was?

  78. Kann nicht mal jemand diese ganzen OFF TOPIC Kommentare löschen oder auf einen anderen Platz kopieren oder farblich deutlich markieren. Wer mag, darf dann dort lesen. Danke.

    Zum Thema:

    Hier fordern einige der Nutzer denen von den Blockparteien mal ihre private Berufslaufbahn vorzuhalten. Auf Wahlplakaten sogar.

    Das Ergebnis wäre eine Retourkutsche und somit ein Eigentor. Ich habe mich gestern erst mit den Karrieren der NRW AfD-Landtagsabgeordneten und mit denen aus Sachsen beschäftigt. Das sieht gar nicht gut aus. Tauber hat im Gegensatz dazu eine Bilderbuchkarriere hingelegt nahezu ohne Fehl und Tadel. Er hat eben nur nie wirklich traditionell gearbeitet.

    Dem könnte jemand höchstens Sexismus und schäbigstes Mobbing vorwerfen. Siehe hier die Kaninchenjagd. Das vollständige Mobbing-Manuskript muss irgendwo im WWW noch einsehbar sein. Unter anderem ruft er dort zur Kaninchenjagd gegen eine Frau auf. Kaninchen wurden in Ausschwitz jene genannt die reif für die Gaskammern waren. Nein, ich meine nicht die Muselmänner, das waren andere. Der Historiker Tauber sollte das wissen. Und es gibt den Fall Jenna Behrends die herum erzählt hat „sie habe mit Tauber gefi***.

    Wir wir heute wissen, waren beide Vorfälle in der Karriere des Herrn Tauber nicht sonderlich hinderlich. Heute sind die vergessen. Da hier niemand die Medienmacht hat, kann auch niemand daran etwas ändern.

  79. In diesem Zusammenhang wäre interessant zu hören, was Tauber denn meint, wie es mit den Millionen Assogranten weitergehen soll, die nichts gelernt haben, Analphabeten sind und eigentlich auch gar nicht arbeiten wollen.

  80. Polit222UN 15:57

    Stimmt.

    Der Arbeitsmarkt legt den Wert fest.
    Er bestimmt was Kernkompetenz ist.
    Natürlich kann man zur Zeit des Studiums nicht
    100% abschätzen wohin die Bedarfs-Reise geht.

    Wer gut ausgebildet ist
    und sich in Deutschland ausgenutzt wird,
    der soll in ein ordentliches Land ziehen.

  81. Ja, so eine Drecksau! (Nein, nicht der fabelhaft fleißige Berufspolitiker, sondern der aufmüpfige Prolet.)

  82. Diese Taube Nuss, ein Lutscher wie er im Buche steht. Der weis doch überhaupt nicht was Arbeit ist.
    Solche Versager holt sich Merkel damit ihr nichts passiert. Von den hat sie noch genug.

  83. „Früher, in der guten alten Zeit, als die Bilder noch laufen lernten, da reichte e-i-n Job, um Familie und KInder zu ernähren und um halbwegs „über die Runden“ zu kommen.
    Heute braucht man der 3, oftmals, und kommt dann immer noch nicht über die Runden—alles Auswüchse der Globalisierung mit Einsparungen auf der Arbeitnehmerseite und exorbitanten Auswüchsen auf der Gewinnseite des Unternehmens, weil man erstens die Ganze Produktion in die Sklaven-Billiglohnländer verlagert hat, dor die Leute auch noch unterbezahlt und dann in Europa die Gewinne vervielfacht, jedoch nur in den Chefetagen und dort Orgien auf Kosten der Malocher feiert.
    Diese dürfen sich dann mit mehreren Jobs über Wasser halten, können sich nicht richtig um ihre Kinder kümmern, wenn sie denn welche haben und die Kinder landen dann wieder in prekären Beschäftigungen, von denen sie nicht leben können.

    Und so hat man die Mittelschicht weitgehend abgeschafft. Und dieses Szenario haben solche Arschkriecher wie dieses neoliberale Arschloch von Tauber mitzuverantworten, die völlig den Bezug zur Realität verloren haben, da sie nie eine Arbeitsrealität mit geringem bis mittlerem Einkommen erlebt haben, und deswegen nicht nachvollziehen können, wie sich ein normaler Arbeitnehmer in diesem Land abmühen muß um halbwegs leben zu können. Und von solchen Irren werden wir mittlerweile regiert, die dann Gesetze nicht für das Volk, sondern für eine kleine Elite machen !

  84. Denke mal:
    von der CDU-Führung wurde ein weiterer linkischer Charakter benötigt,
    um den Staat und seine Einheimischen zerstören zu können.

    Und Tauber war wohl hoch qualifiziert dafür.
    Es hätte genau so gut auch Stegner gewesen sein können.

  85. @Hansi – Ja, da möchte ich Sie unterstützen! Es gibt in unserem Land nicht nur Ausnahmen, sondern viele Menschen, die sich für manche Arbeiten ganz einfach zu schade sind!

    Ich könnte vor Wut explodieren, wenn ich über diese Beispiele nachdenke, die für die Einstellung etlicher Menschen in unserem Land stehen! Nun muss ich mal auf ein hier vielgehasstes Presseorgan hinweisen, nämlich den SPIEGEL.

    Im SPIEGEL konnte man schon in den neunziger Jahren nachlesen, dass auf dem Höhepunkt der damaligen Arbeitslosigkeit das Arbeitsamt deutsche Arbeitslose, junge und solche mittleren Alters, beispielsweise als Erntehelfer in den Weinberge oder auf Erdbeerfelder geschickt hatte.

    Manche sind erst gar nicht dorthin gegangen, manche haben sich nach ein oder zwei Tagen Arbeit vom Arzt mit „Kreuzschmerzen“ krankschreiben lassen. Das Ende vom Lied war, dass die Bauern dann nur noch auf polnische Erntehelfer zurückgreifen wollten, wenn sie nicht riskieren wollten, dass ihnen die Ernte auf den Feldern verfault.

    Ein Beispiel, welches mir vor kurzem von einer Sozialarbeiterin berichtet wurde. Ein Absolvent aus einer Hauptschulklasse mit ganz krass schlechten Noten hatte erfolglos über 50 Bewerbungen geschrieben. Da hat sich die Frau mächtig ins Zeug gelegt, ist zu potentiellen Ausbildungsbetrieben hingefahren und hat geredet und geredet. Plötzlich, sie konnte ihr Glück kaum fassen, hat eine Bäckerei sich bereit erklärt, dem Jugendlichen einen Ausbildungsplatz anzubieten. Freudestrahlend ist sie zu dem Hauptschüler hingefahren, mit den Formblättern für den Ausbildungsvertrag in der Hand. Dann hat der Hauptschüler lapidar gesagt: „Oh, Bäcker müssen ja so früh aufstehen, danke nein!“

    Händeringend suchen Unternehmen im Hoch- und Tiefbau nach Auszubildenden, wo man sogar so viel Geld verdienen kann, dass man eine Familie davon ernähren könnte, ebenso ist es als Waldarbeiter im privaten oder staatlichen Forstbereich!

    Lieber nimmt dann ein Mensch jungen oder mittleren Alters drei Jobs gleichzeitig an, etwa hier ein bisschen putzen, dort im Supermarkt ein paar Regale einräumen und ein oder zwei Tage Post für einen privaten Postdienst ausfahren, anstatt sich der Lebensrealität auf einer Baustelle zu stellen.

    Und nein! Unter diesen Umständen habe ich nicht das geringste Mitleid mit dem einen oder anderen Mini-Mehrfach-Jobber. Nicht alle, aber doch sehr viele wollen sich ganz einfach nur handwerklich-körperlichen Tätigkeiten, die meist auch ganz gut bezahlt werden, entziehen. Wenn ein Mensch Alternativen hat, so wie ich sie oben aufgezählt habe, würde ich ihm nicht einen einzigen Cent Unterstützung aus Steuermitteln zahlen!

  86. Ja, wenn man sich ordentlich in die Regierung wählen lässt, braucht man keine drei Minijobs!

  87. oh doch die Claudia R. hat gearbeitet, die war doch Managerin der Band Bau-Steine-Erden oder so ähnlich und hat die Band in die Pleite gemanaged 🙂

    Es gibt so viele gut ausgebildete Arbeitslose in Hartz IV Ingenieure, IT Fachkräfte und Handwerker, die keine Jobs bekommen weil einfach die Arbeitsplätze und die Nachfrage fehlt. Wo sollen denn die 10 Millionen Arbeitsplätze für die 10 Millionen Arbeitslosen her kommen ? Mit 58 oder 60 selbst bei bester ausbildung noch eine Arbeitstelle finden ? Ja sicher die Nadel im Heuhaufen, aber Millionen finden eben die Nadel nicht !

  88. Die SPD muss jetzt nicht versuchen, daraus Kapital zu schlagen – ihr Ex-Vorsitzender Kurt Beck hatte einem Arbeitslosen schließlich auch empfohlen, sich zu rasieren, damit es mit der Jobsuche klappt. Und das nicht im Internet sondern Face to Face

  89. zunächst mal ist der Satz : „Wenn Sie was Ordentliches gelernt haben, dann brauchen Sie keine drei Minijobs.“ richtig. — Auch Herr Tauber kann mal Recht haben. — Diesen ganzen Sozialklimbim und die Sorge um die Armen halte ich für schädlich. — Es gibt das Sprichwort : Jeder ist seine Glückes Schmied , kein anderer und auch nicht die , denen der Staat hohe Steuern abnimmt. —

  90. Arschloch. Will mal sehen, wie der Affe neben mir als Küchenchef 12 Stunden durch ackert. So an die 5 Tage in der Woche.
    Und seinen Lohn kriegt er ja von den nicht gerade geringen Steuereinnahmen welche diese Jobs und Minijobs garantieren.
    Wer keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten. Kann er sie nicht halten, einfach mal Ahnung haben.

  91. Teilweise hat Herr Tauber recht. Wenn man eine Berufsausbildung hat oder sich sonstwie qualifiziert hat und seine Arbeit ernst nimmt hat braucht man keine 3 400 Euro Jobs. Andererseits macht der Staat es einem auch nicht einfach. Steuern und Abgaben sind zu viel. Die Belastungen sind zu hoch. Wenn ich Briefe von der Stadt oder dem Finanzamt bekomme habe ich schon richtig Angst. Das ist nicht lustig.

  92. Lasker
    Tu Deutschland einen gefallen und zieh weg!
    Gerade das Soziale für die Schwächsten ist eine der größten Errungenschaften unseres Volkes und du hast darauf kein Bock??

  93. Aus Tauber spricht der Frust seiner eigenen Minderrangigkeit.

    Glaubt ihr, dem macht es Spass, andauernd in den Analen irgendwelcher vorgezogener Partei-Freunde und Kanzler_Innen herumzurutschen und denen den Sabber von den Lefzen zu lecken?
    Da muss er ab und an etwas kompensieren, damit Taubers Selbstwertgefühl nicht auf das Niveau eines Strichjungen absinkt.

    Und nö, Leute mit Rückgrat nehmen selbstverständlich nicht jeden miesen Job an, auch wenn er noch so gut bezahlt ist, Selbstachtung, Tauber, Selbstachtung.

  94. Tauber … der Name ist Programm. Die arbeitende Bevölkerung beschimpfen und gleichzeitig für Vollversorgung der zugereisten Goldstücke sorgen. Was für ein Vaterlandsverräter!

  95. Das galt, als „der Staat“ sich noch nicht in dem Masse in die Wirtschaft eingemischt hat, wie heute.

    Zuerst kommt die Politik angekrochen und zwingt mit der EUropäisierung Arbeitgeber und Arbeitnehmer in einen Konkurrenzkampf mit Firmen in Niedrigsteuer- und Niedrigabgabenländer, dann werden die Steuergelder deutscher Arbeitgeber und Arbeitnehmer nach Brüssel geschickt, dass die Bonzen in Brüssel Lockangebote für deutsche Firmen anbieten kann, die ihre Produktionsstätten ins Ausland verlegen.

    Und dann sorgt die Regierung mit den Hartz-Reformen dafür, dass der Arbeitsplatzberaubten unterbezahlt arbeiten müssen, anstatt schlecht zahlende Firmen auf den marktwirtschaftlichen Weg in die Pleite zu schicken, wenn das Lohnangebot oder die Führungsqualitäten der Firmenleitung zu schlecht sind.

  96. Grundsätzlich hast du sicher nicht Unrecht. So eine Aussage kann aber nur ein gefühlskaltes Charakterschwein machen. Daher ist dieser Tauber untragbar.

  97. Die dumme Sxx! Wenn die maximal pensionsberechtigten rotgrünen Verbrecher in Berlin mir, 1. nicht ein Viertel meines, aus versteuertem Einkommen angesparten, Rentenkapitals, durch verfassungsrechtlich verbotene, rückwirkende Steuer-Gesetzgebung gestohlen hätten, und 2. die EZB Verbrecher nicht mit Nullzinspolitik und Euro-Inflationierung ihre Schulden loswerden wollten, müsste ich mit 70 Jahren nicht Minijobben, Tauber du überbezahlter arroganter Axxxx!

  98. Selten hatte ich so eine Wut auf Politiker.

    Ich kann Hr. Tauber ca. 1150 ( in Worten Eintauseneinhundertfünfzig ) Kopien meiner Absagen zu senden.

    Ich habe 2 Ausbildungen ( Groß-Aussnhandelskaufman und Vericherungsfachberater, incl. Berufserfahrung, auch als Marktverkäufer ) und diverse Weiterbildungen. Allerdings bin ich 45 und habe Blutdruckprobleme, wurde auch schon von der Arge durchgecheckt und kann 6 H am Tag arbeiten.

    Das Jobcenter sagt, meine Bewerbungen sind erstklassig und wundert sich, das ich immer soviele schriftliche Absagen bekomme. Womöglich bin ich in der falschen Partei ( PROnrw ) oder zu alt oder zu krank. Ich werde rechnerisch nie die Grundrente erhalten. Also Grundsicherung im Alter.

    Und dann kommt dieser Hinterlader vorbei und erzählt mir, Vollbeschäftigung ist die neue Maxime. Hat Herr Tauber schn mal was von Industrie 4.0 gehört ? Wie will man denn Vollbeschäftigung erreichen, ohne Menschen fürs Däumchendrehen zu bezahlen ? Als wenn es jemals noch mal Vollbeschäftigung geben würde ?

    Lieber Herr Tauber, halten Sie doch einfach Ihre FRESSE.

  99. Tauber ist genauso ein Blindgänger und charakterloses Würstchen wie der Bundeszensurminister!

  100. Tauber = Würstchen!
    .
    Merkel wird den abschießen, da sie spürt, dass er ihren Posten will. Gut so. Zumindest trifft es diesmal den Richtigen.
    .
    Würde mich einer wie Tauber zum Tanzen auffordern, würde ich dankend ablehnen. DANKEND deshalb, weil ich gute Erziehung habe.

  101. Dann wimmelt es hier nur so von Arschlöchern. Tauber ist ein unsympathischer Typ, der da wohl in ein sprachliches Fettnäpfchen getreten ist. Es stimmt sicher, dass eine gute Ausbildung Voraussetzung für ein gutes Einkommen ist. Leider gibt es aber persönliche Schicksale, die dazu führen können, dass auch ein gut Ausgebildeter auf Mini-Jobs angewiesen ist. Jetzt rudert er zurück, weil man in Wahlkampfzeiten keine Wählergruppe verärgern sollte. Kommt leider zu spät.

  102. Es ist schwer zu verstehen, weil man es einfach nicht wahrhaben will.
    Aber diese „Regierung“ vertritt nicht die Interessen des DEUTSCHEN VOLKES –
    sie ist fremdbestimmt – und die Agenda lautet (nach wie vor):
    GERMANY MUST PERISH

  103. Ja, vielleicht hätte er auch twittern können: Wärst Du Goldstück, dann bräuchtest Du keine drei Minijobs 🙂

  104. @Durchblick bewahren. „Ein Beispiel, welches mir vor kurzem von einer Sozialarbeiterin berichtet wurde. Ein Absolvent aus einer Hauptschulklasse mit ganz krass schlechten Noten hatte erfolglos über 50 Bewerbungen geschrieben. Da hat sich die Frau mächtig ins Zeug gelegt, ist zu potentiellen Ausbildungsbetrieben hingefahren und hat geredet und geredet. Plötzlich, sie konnte ihr Glück kaum fassen, hat eine Bäckerei sich bereit erklärt, dem Jugendlichen einen Ausbildungsplatz anzubieten. Freudestrahlend ist sie zu dem Hauptschüler hingefahren, mit den Formblättern für den Ausbildungsvertrag in der Hand. Dann hat der Hauptschüler lapidar gesagt: „Oh, Bäcker müssen ja so früh aufstehen, danke nein!““

    Diese Geschichte ist kein Pfifferling wert, weil Hörensagen!

    „Nicht alle, aber doch sehr viele wollen sich ganz einfach nur handwerklich-körperlichen Tätigkeiten, die meist auch ganz gut bezahlt werden, entziehen.“

    Quellen?

    Man muss schon ganz schön borniert sein, wenn man jeden neoliberalen Schrott glaubt!

  105. Die Einlassung des sauberen Herrn Tauber, der ganz offensichtlich noch nicht einmal zu Darlegungen fähig ist, die in einer ordentlichen Rechtschreibung und Grammatik verfaßt sind, wären zumindest dahingehend zu nivellieren, daß in der Tat Herr Tauber sich selbst wohl in anderen Positionen befände, wenn er „etwas“ (statt „was“) Ordentliches gelernt hätte. Anderenfalls müßte er sich kaum mit Studienabbrechern und sonstigen Versagern vor allem der linken und grünen Szene abgeben, die das „Hohe Haus“ heutiger Qualität – leider – zuhauf bevölkern.

    Solche Hochnäsigkeit, von deren aktuellen Produkt der Mann sich ob des von ihm ausgelösten, sich gegen ihn erhebenden Shitstorms genötigt sieht, mehr oder weniger halbherzig zurückzurudern, läßt tief blicken. Doch Hochmut kommt vor den Fall. Auch ein selbstgefälliger Herr Tauber, der sich in seiner Stellung sonnt, die er ganz offenkundig anderen zu verdanken hat als sich selbst, kann fallen, und zwar tiefer, als ihm förderlich sein könnte.

    Indes ist zu hoffen, daß sich vor allem die von ihm Diffamierten sich überlegen, ihr Kreuz künftig bei der richtigen Adresse zu machen, die eine andere Politik als die aus SPD, Grünen, CDU und FDP vertreten, die zu der Entstehung prekärer Arbeits- und Lebensverhältnisse für Hunderttausende erst geführt hat, wobei ich mit der „richtigen Adresse“ sicherlich nicht die Linkspartei gemeint habe, die aus dem Ganzen für sich lediglich Kapital geschlagen hat.

  106. Politiker wie Tauber leben in einer Parallelgesellschaft und sind mit ordentlichen Mitteln nicht mehr integrierbar.
    Wer sie noch wählt, darf sich auch nicht beschweren.
    Das Parteiprogramm ist bei ihm schon Regierungsprogramm. Weiß er etwa mehr als er zugeben dürfte, was die Methoden der Stimmenauszählung angeht?

  107. „Vollbeschäftigung ist viel besser als Gerechtigkeit“

    Schon klar, dass es für diese Bagage viel besser ist, wenn die Leute voll beschäftigt sind und Angst vor der Katastrophe haben, die für sie bereitsteht, falls sie nicht mehr voll beschäftigt sind. Denn wer nicht so ganz voll beschäftigt ist und trotzdem gut und angstfrei lebt, kommt vielleicht auf die Idee nachzudenken. Zum Beispiel darüber, wozu man diese Bagage überhaupt braucht.

    Tatsächlich wäre (geschätzt) eine 20-Stunden-Woche bei gleichem Brutto und sehr viel mehr Netto PLUS bedingungsloses Grundeinkommen nicht nur möglich, sondern auch genau das, was uns zusteht.

    Wer trotz Vollbeschäftigung seine Gedanken mal rund 7 Minuten – durchaus unterhaltsam – außerhalb ausgetretener Wege spazierenführen will: Der gefährliche winzige Punkt

  108. Viele Karrieren gleichen sich „frappant“. (für einige naive Betrachter)
    Laberfach, welches sich nicht an der Wirklichkeit messen lassen muss,
    die „andere Fakultät“,
    (nichts gegen Homosexuelle per se, Frau Schneider-Lützgehdorff z.B. setzt ihre Beine ein)
    weibliches Gebaren,
    dann fliegen die Hüte,
    wo es homosexuelle „Inseln“ gibt, (Vergleichbares gilt für lesbische)
    dies ist insbesondere und beinahe auschließlich dort der Fall, wo kein Mehrwert geschaffen wird,
    Intrigen,
    zicken, …(dann geht die Post ab)
    Wieso denke ich jetzt an Volker Beck?

    Was Herrn Tauber betrifft,
    er ist halt e bissl abgehoben.
    Dies ist angesichts der Höhe der Zwangsalimentaion durch das Pack leicht zu verstehen.
    Die Arroganz und Geringachtung,
    die offenkundig geworden ist indes ist ein Wahlkampfgeschenk,
    falls sich in einigen Wochen/Monaten noch jemand an die Sache erinnert.

    Die CDU verspricht „Vollbeschäftigung ab 2025!“
    Jets alle CDU wählen!
    Herr Tauber hat sich halt nur etwas vergaloppiert.
    Es tut ihm leid!
    Wir sind doch alle nur Menschen!

  109. Wer bräsig-wohlversorgt am Futtertrog sitzt, kann leicht lachen über die Leute, die ihn mit ihrem Fleiß, ihrem Schweiß und ihrer Naivität ernähren..

    Es wird Zeit für ein Bonzen-Revirement. Zeit, daß neue, ehrliche Politiker in die Parlamente einziehen, die für das Wohl der arbeitenden Bevölkerung sorgen, statt sie auszubeuten.

  110. Vollbeschäftigung ab 2025. Aber nur für deutsche Arbeits- und Zahldeppe . Da wird dann der Volkssturm an die Arbeitsfront geprügelt. Alte, Behinderte, jeder der noch ein Quentchen „Mehrwert“ schaffen kann muß dann ran. Muß sich in die Bresche werfen.

    Es werden schließlich Idioten gebraucht, die für die Bonzen und ihre Lieblinge schuften.

  111. Die Verbrecher stehlen uns die Früchte unserer Arbeit und betrügen uns um unser Lebensglück.

    Die wollen uns ständig im Stress halten, uns in die Tretmühle prügeln und ausbeuten, bis wir verrecken.

    Da muß man einen Schlußpunkt setzen. Bewußt aussteigen und sich nicht länger für die Bonzen und ihre Lieblinge aussaugen, verschleißen, kaputtmachen und vernichten lassen.

  112. … einer von Merkels Kriechern, Lakaien und Hofschranzen, die Mutti auch noch loben, wenn Mutti ihnen in den Allerwertesten tritt. Eine der erbärmlichsten politischen Merkel-Figuren: „des Brot ich ess, des Lied ich sing“.

  113. und weil ich laut Tauber ein Arschloch bin, bin ich gegangen- aus der CDU – die bei Helmut Kohl mal eine Partei für das Volk war.

  114. Ich bin 61, schwerbehindert und dieser Staat – der nicht der meine ist – zwingt mich immer noch Bewerbungen zu schreiben, mich vorzustellen und einen lächerlichen „Fördermaßnahmen“-Zirkus mitzumachen.

    Die Gaunerei, den Betrug (ähnlich der Asylindustrie), die Korruption und die ganze Sinnlosigkeit habe ich schon lange durchschaut. Aber ich trete zu jedem Vorstellungstermin geschniegelt und gebügelt an, präsentiere meine 1a-Zeugnissse und weiß wie die Sache ausgeht.

    Für so einen Lumpenstaat will ich schon lange nicht mehr arbeiten und Steuern zahlen und jeder Ausbeuter und Geschäftemacher, der mich in seinen Laden holt, weil er vielleicht Fördergelder abgreifen will, holt sich einen gewieften Saboteur und Feind ins Haus.

    Von mir aus kann das bunte Land verrecken und ich will keinen Finger mehr für den Sauladen rühren, sondern alles dafür tun, damit er Probleme hat und scheitert.

  115. So ein Aloch!
    So widerlich ordinär, strunzdoof und arrogant dazu.
    Lebt völlig in seiner Polit- Schmarotzer-Welt.
    Wenn sich der „Herr“ auskennen würde, wüsste er, dass heutzutage „sein“ Staat zum Beispiel ein hochgradig beschissener Arbeitgeber ist.
    Sogar Lehrer müssen teilweise während der Sommerferien Hartz4 beantragen, da ihre Verträge „aus Kostengründen“ mit Beenigung des alten Schuljahres auslaufen und man ihnen nichts bezahlt während der großen Ferien. Danach werden sie wieder eingestllt. Zu einem Schweinelohn.
    Menschen mit 2 Staatsexamen.
    Haben doch wohl nach Ansicht des albernen Pläten-August was Ordentliches gelernt, oder?
    Aber man gibt ihnen nur 75%-Stellen, stoppt sie gerade dahin, wo man sie brauchen kann.
    Von dem Leben eines Handwerkers hat dieser Analritter erst recht keine Ahnung.

  116. @ Nuada und Johannisbeersorbet
    Eure Beiträge sind toll, haben mir den Tag gerettet.
    Die wollen uns in dem Sinne voll beschäftigen, damit wir uns nicht mit ihnen beschäftigen. Nach amerikanischem Vorbild: drei Minijobs, wenn du mal ne Woche krank bist, setzen dich drei Arbeitgeber vor die Tür.
    Sie betrügen uns um unser Lebensglück. Das ist sowas von wahr.
    Wie viele Selbstständige enden im Prekariat, trotz lebenslanger harter Arbeit.
    Wenn wir diese Staatsschmarotzer aus Amt und Politik und Asylforderer nicht an der Backe hätten, könnten wir hier in Saus und Braus leben!

  117. Ich weiß, wie das weitergehen wird. Deshalb bin ich froh, daß ich keine 20 mehr bin. Die heutige naive Buntland-Jugend tut mir leid. Wird ein böses Erwachen für die geben.

  118. Sehe ich auch so. Sabotieren und kassyren. Keinen Finger für Buntland rühren.

    Buntes Sauland verrecke!

  119. Tja als Fachkraft aus Kassyrien gibt es schon beim Grenzübertritt die gute Aussicht auf lebenslange auskömmliche Sofortrente. Mich betrügt das System um Ersparnisse und gerechten Lohn der Arbeit, um Rente, Sicherheit und Zukunft.

    Dieser Staat ist nicht der meine. Diese Bonzen sind nicht meine Politiker. Dieses System kann von mir aus verrecken.

  120. @Johannisbeersorbet 4. Juli 2017 at 22:19
    „Vollbeschäftigung ab 2025. A…“

    Das darfst du nicht wörtlich nehmen.
    „2025“ liegt hinreichend weit in der Zukunft,
    weit genug,
    um eine Legislaturperiode zu überdauern und nicht gleich danach an die „Wahlversprechen“ erinnert zu werden.

    „2025“…
    …wir basteln uns einen Sheriff.

  121. Sehen wir einmal von Wahlstimmen-Fischern ab.
    Wer kann Zukünftiges versprechen?
    Außer „Mutti“ und der CDU?

  122. Nichtsnutzige Typen, die in keiner Firma Karriere machen könnten, finden man in der Politik in großer Anzahl, lieber Herr Tauber. Nirgendwo ist man so schnell so gut versorgt und muss sich keine Gedanken machen wie in der Politik. Warum haben sie es nicht zu mehr gebracht, als zu Merkels Bettvorleger, Herr Tauber???

  123. @Justitia – a) Ich bin nicht „borniert“ und verbitte mir solche Unterstellungen! b) Ich kann diese Geschehnisse besser beurteilen als Sie! Unterlassen Sie also diese Unterstellungen!

    Es ist kein „neoliberaler Schrott“ und es bedarf keiner besonderen Beweisführung! Wir haben zu viele faule Jugendliche im eigenen Volk. Schauen Sie sich doch die Anmeldezahlen im Gymnasium an, schauen Sie sich die Anmeldezahlen in der Realschule an, schauen Sie sich die Anmeldezahlen in der Hauptschule an.

    Da haben Sie ihre Beweise! Jeder Deutsche meint, dass sein Kind das Recht auf einen Bürojob hätte, Arbeiten mit der Hand (Facharbeiter, Handwerker) sollen doch bitteschön „die anderen“ werden, nur nicht das eigene Kind!

    Noch in den achtziger Jahren war „Krankenschwester“ ein begehrter und gesuchter Ausbildungsberuf insbesondere bei Realschülerinnen, heute lächeln die deutschen Mädels nur noch müde und halten einem für verrückt, wenn man ihnen diesen Beruf nahelegen will!

    Und wenn man mit den vielen „eigenen Kindern“ der anderen spricht, sagen sie einem das auch direkt und rundheraus ins Gesicht!

    Die Faulheit vieler Deutscher, sich zu fein zu sein für bestimmte Berufsbereiche, ist eine der Wurzeln, woran unser Land krankt!

    Dieser faule Zahn muss gezogen werden!

    Merken Sie sich das gut, Justitia!

  124. Wenigstens ist er mal ehrlich. Ich glaube, dass sämtliche offiziellen „Gutmenschen“ mindestens solche A…löcher sind wie er.

  125. Die Einstellung und der Umgang der Politik mit den kleinen Leuten kommt manchmal durch solche Äußerungen heraus.

    Die SPD, die Grünen oder Gewerkschaften sind Inhaltlich nicht besser aufgestellt. Die können ihre Verachtung vor dem kleinen Manne nur besser kaschieren. Es ist quasi ihre Existenzberechtigung, den kleinen Mann klein zu halten und so zu tun, als wolle man ihm helfen.

    So kann man auch die Zerschlagung des Sozialstaates durch den Import von Millionen von Sozialstaatsinvasoren verstehen.

  126. Der deutsche Wähler erinnert mich an eine Frau, die immer von ihrem Mann geschlagen wird. Anstatt sie es mal mit einem neuen Mann probiert, geht sie immer wieder zu ihrem alten Mann zurück in der Hoffnung, dass er sich ändern könnte.

  127. Verstehe die Aufregung nicht. Schon lange bekannt, dass für die Taubers und FDP-ler der gemeine Arbeiter nur einen einzigen Lebenszweck zu erfüllen hat, Gewinnmaximierung der Unternehmen. Und das hat gefälligst im Niedriglohn, Minijob, Leiharbeit, Abrufarbeit oder Mindestlohn zu tun. Wie wurde mal gesagt „bald werden die Bauarbeiter noch Urlaub verlangen, obwohl sie den ganzen Tag an der frischen Luft sind“.

  128. „Ich kann diese Geschehnisse besser beurteilen als Sie!“

    Ach ja, ich wusste gar nicht das wir uns kennen?

    „Es ist kein „neoliberaler Schrott“ und es bedarf keiner besonderen Beweisführung! Wir haben zu viele faule Jugendliche im eigenen Volk. Schauen Sie sich doch die Anmeldezahlen im Gymnasium an, schauen Sie sich die Anmeldezahlen in der Realschule an, schauen Sie sich die Anmeldezahlen in der Hauptschule an.“

    Ich weiß nicht was Sie mir damit sagen wollen, vielleicht könnten Sie das konkretisieren?

    „Da haben Sie ihre Beweise! Jeder Deutsche meint, dass sein Kind das Recht auf einen Bürojob hätte, Arbeiten mit der Hand (Facharbeiter, Handwerker) sollen doch bitteschön „die anderen“ werden, nur nicht das eigene Kind!“

    Da haben Sie uneingeschränkt recht! Dieses Anspruchsdenken (mein Kind darf alles werden was es will, selbst wenn es unqualifiziert ist!) ist regelrecht krank und pervers! Leistung und Anstrengung – NÖ warum auch? Papa Staat wird’s ja schon richten! PERVERS! Manchmal frage ich mich: Was würde eigentlich passieren wenn es den Staat nicht geben würden!

    „Noch in den achtziger Jahren war „Krankenschwester“ ein begehrter und gesuchter Ausbildungsberuf insbesondere bei Realschülerinnen, heute lächeln die deutschen Mädels nur noch müde und halten einem für verrückt, wenn man ihnen diesen Beruf nahelegen will!“

    Da gebe ich Ihnen wieder uneingeschränkt recht!

    „Und wenn man mit den vielen „eigenen Kindern“ der anderen spricht, sagen sie einem das auch direkt und rundheraus ins Gesicht!“

    Die schämen sich dafür noch nicht einmal mehr? Mein Gott, in was für einer kranken Welt leben wir mittlerweile?

    „Die Faulheit vieler Deutscher, sich zu fein zu sein für bestimmte Berufsbereiche, ist eine der Wurzeln, woran unser Land krankt!“

    Diesen Bodensatz gibt es in jedem Volk, leider!

    „Dieser faule Zahn muss gezogen werden!“

    Mit der CDU? SPD? GRÜNE? LINKE? Selbst die AfD will nichts am Grundproblem entern!

    „Merken Sie sich das gut, Justitia!“

    Ich glaube, ich bin einer der wenigen die das schon vor Jahren gemerkt hat!

  129. Korrektur: Mit der CDU? SPD? GRÜNE? LINKE? Selbst die AfD will nichts am Grundproblem ändern

  130. Hätte er etwas anständiges gelernt, brauchte er sich nicht als Politiker durchs Leben mogeln !

  131. Wenn ich mir so eine Figur vom Schlage Tauber oder auch vom Schlage von Bundesnachtreter Lammert ansehe, da lobe ich mir doch das Macrönchen. Der hat es doch geschafft, sagt er jedenfalls, dass er den alten Politikschotter entsorgt hat und mit frischen Kräften aus dem Volke einen Neustart macht.

    Wobei bisher nicht so ganz klar ist, wer die Finanzierer des Rothschild-Zöglings sind, denn mit Luft und Liebe ist so ein Wahlkampf nicht zu bestreiten. Auf jeden Fall wird es noch spannend.

  132. Ist diese Subjekt, das ausgerechnet in der „Christlichen“ DU gutbezahltes Asyl fand, eigentlich schon mal mit etwas anderem als mit Schweinereien und Charakterlosigkeit gegen Schwächere aufgefallen?

Comments are closed.