Hier passierte die Vergewaltigung: Die Diskothek
Hier passierte die Vergewaltigung: Die Diskothek "Maquina" in Dortmund.

Wie die Ruhrnachrichten berichten, kam es in der Nacht auf Sonntag, dem 20. August, zu einem schweren sexuellen Übergriff in der Diskothek „Maquina“. Gegen 3.50 Uhr soll eine Frau von einem Mann auf der Herrentoilette des Nachtclubs vergewaltigt worden sein. Der Tatverdächtige konnte im Rahmen der Polizeifahndung schnell gefasst werden. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen Vergewaltigung erlassen. Es handelt sich um einen 20 Jahre alten Asylbewerber aus Afrika. Er war ursprünglich einer Stadt in Norddeutschland zugewiesen worden, hatte sich aber bei Bekannten in Dortmund aufgehalten. Täter und Opfer sollen sich zuvor nicht gekannt haben, schreibt Dortmund24 mit Verweis auf die Staatsanwaltschaft. Für weitere Ermittlungen sucht die Polizei nach Zeugen, insbesondere eine dunkelhäutige Frau, die dem Opfer direkt nach der Tat geholfen hat. Hinweise an die Ermittler unter 0231/1327441.


Wie aufgrund der muslimisch-rassistischen Silvester-Pogrome bekannt wurde, werden Straftaten von „Flüchtlingen“ systematisch vertuscht: „Es gibt die strikte Anweisung der Behördenleitung, über Vergehen, die von Flüchtlingen begangen werden, nicht zu berichten. Nur direkte Anfragen von Medienvertretern zu solchen Taten sollen beantwortet werden.“ Trotz des absichtlichen Vertuschens nachfolgend wieder einige Vergewaltigungen und sexuelle Übergriffe durch Rapefugees, die es an die Öffentlichkeit geschafft haben. Dank des Asylanten-Tsunamis von vorwiegend jungen Männern im Alter von 18-35 Jahren gibt es in Deutschland im Jahr 2017 20 Prozent mehr Männer als Frauen. Abgeschoben werden Merkels Ficki-Ficki-Fachkräfte übrigens so gut wie nie. Inzwischen befinden sich über eine halbe Millionen abgelehnter Asylbewerber in Deutschland, und sie werden so gut wie alle dauerhaft hierbleiben. #Merkelsommer2017

München: Am Mittwoch, 23.08.2017, gegen 02.05 Uhr, wurden Zeugen auf Schreie einer 17-jährigen aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck im Alten Botanischen Garten aufmerksam. Sie sahen eine Frau, die mit heruntergezogener Hose auf dem Boden lag und einen Mann, der ebenfalls mit heruntergezogener Hose auf ihr lag. Augenscheinlich vollzog der Mann sexuelle Handlungen an der Frau. Die Zeugen verständigten sofort den Notruf. Bei Eintreffen der Streife flüchtete der Mann sofort, woraufhin diese die Verfolgung aufnahmen. Ein Polizeibeamter schrie dem Mann hinterher „Stopp Polizei“, was den Mann allerdings nicht dazu bewegte, stehen zu bleiben. Im weiteren Verlauf drohte der Polizist mit den Worten „Stehen bleiben oder ich schieße“ den Schusswaffengebrauch an. Auch dies veranlasste den Täter nicht zum Stehenbleiben, woraufhin der Polizist einen Warnschuss in die Luft abgab.
Daraufhin blieb der Mann stehen und konnte so vorläufig festgenommen werden. Der 18-jährige Afghane aus dem Landkreis München wurde in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht und wird dem Ermittlungsrichter zur Klärung der Haftfrage vorgeführt.

Arnstein: Nach einem sexuellen Übergriff durch einen 22-Jährigen auf eine zwei Jahre jüngere Frau, hat die Polizeiinspektion Karlstadt die Ermittlungen aufgenommen. Da das Opfer mutig und entschlossen reagierte, konnte es sich erfolgreich aus der Situation retten und der Tatverdächtige schnell festgenommen werden. Der sexuelle Übergriff ereignete sich in einem Garten in der Schwabenstraße. Der 22-Jährige betrat gegen 13:30 Uhr das dortige Grundstück und brachte an einem Pkw eine Visitenkarte an, aus der ein Kaufinteresse hervorging. Die 20-Jährige Bewohnerin war hiermit nicht einverstanden und verwies den Mann senegalesischer Herkunft des Anwesens. Der ungebetene Gast blieb jedoch und bat ihr Marihuana zum Rauchen an. Die Frau lehnte ab und forderte mehrfach erneut zum Gehen auf. Erst nachdem sie ankündigte, die Polizei zu verständigen, ließ sich der Mann zum Verlassen des Grundstücks bewegen. Etwa eine Stunde nach dem Vorfall erschien der Senegalese erneut auf dem Grundstück, zog vor der jungen Frau seine Hose herunter und bedrängte sie sexuell. Das Opfer agierte mutig, fing laut an zu Schreien und schlug auf den Angreifer ein. Der Tatverdächtige ließ ab und rannte davon. Hierbei folgte ihm die 20-Jährige in sicherem Abstand und verständigte über ihr Handy die Polizei. Währenddessen traf sie auf zwei Anwohner, die sie zur Mithilfe aufforderte. Die beiden Männer kamen dem nach und unterstützten die Frau bei der Verfolgung. Einige Straßen weiter konnte der Tatverdächtige dann von einer verständigten Polizeistreife festgenommen und zur Dienststelle gebracht werden. Der 22-Jährige hatte tatsächlich eine Kleinmenge Marihuana bei sich und musste eine staatsanwaltschaftlich angeordnete Blutentnahme über sich ergehen lassen. Nach Durchführung aller polizeilichen Maßnahmen wurde der Beschuldigte wieder aus dem Gewahrsam entlassen. Er muss ich nun wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung sowie einem Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz im Strafverfahren verantworten.

Stuttgart: Ein bislang unbekannter Täter hat am Mittwochabend (23.08.2017) im S-Bahnbereich des Stuttgarter Hauptbahnhofs offenbar durch die geschlossene Hose an seinem Geschlechtsteil manipuliert. Ersten Erkenntnissen zufolge soll eine 27-jährige Frau gegen 22:15 Uhr von der Kriegsbergstraße kommend in Richtung S-Bahnbereich gelaufen sein, als sie bereits in der Arnulf-Klett-Passage von dem Unbekannten und seinem Begleiter angesprochen wurde. Nachdem sie die Männer ignorierte bot ihr ein bislang unbekannter Passant, der die Situation beobachtete, an, sie zur S-Bahn zu begleiten. Der Tatverdächtige folgte ihnen offenbar und stellte sich am Treppenabgang zum Bahnsteig in die Nähe der beiden. Hier soll es zur Handlung des unbekannten Täters gekommen sein, der anschließend in die S-Bahn der Linie S6 in Richtung Weil der Stadt stieg. Die 27-Jährige erstattete am nächsten Abend Anzeige beim Bundespolizeirevier Stuttgart. Der Mann wird als etwa 1,80m groß, 30 bis 35 Jahre alt, stämmig und dunklen Hauttyps beschrieben.

Fulda: Opfer einer sexuellen Belästigung wurde bereits letzten Sonntag, gegen 01.30 Uhr, eine 25-Jährige aus Fulda. Ein 26-jähriger Asylbewerber aus Eritrea soll die Frau bedrängt und unsittlich berührt haben. Der Vorfall ereignete sich am Bahnsteig 6/7. Lautstark wehrte sich die 25-Jährige und entfernte sich von dem Mann. Kurzdarauf informierte sie zwei Bundespolizisten, die im Bahnhof auf Streife waren. Die Beamten vom Bundespolizeirevier Fulda trafen den Mann noch am Bahnsteig an und stellten seine Identität fest.

Haselünne: Am Dienstagnachmittag ist es an der Löninger Straße zu einer exhibitionistischen Handlung durch einen bislang unbekannten Täter gekommen. Eine 80-jährige Seniorin war gegen 16.45 Uhr mit ihrem Hund auf dem Rückweg von einem Spaziergang am Haselünner See. Auf dem Gehweg entlang der B213, etwa in Höhe des Rathauses, zwischen Plesseparkplatz und Seniorenheim, näherte ihr sich ein Mann auf einem Fahrrad. Er hielt einige Meter vor ihr an und zeigte ihr bei geöffneter Hose sein Glied. Die Seniorin erblickte in der Nähe einen Bekannten und rief diesen zur Hilfe. Der Täter flüchtete. Er wird als etwa 30 Jahre alt und 1,70 bis 1,75 Meter groß beschrieben. Er hat ein schmales, sehr markantes Gesicht und ist von vermutlich südländischer Abstammung.

Bestwig: Am Dienstag gegen 16.40 Uhr belästigte ein alkoholisierter Mann zwei Frauen am Bahnhof in Bestwig. Bei der anschließenden Verhaftung wehrte sich der Mann und spuckte um sich. Der 19-jährige Zuwanderer beleidigte und beschimpfte zunächst eine 40-jährige Frau. Die Frau ging dem Mann aus dem Weg, konnte aber beobachten, wie dieser anschließend eine andere Frau am Arm festhielt und an ihr zerrte. Die Frau wehrte sich, schlug den Täter und konnte sich losreißen. Anschließend entfernte sie sich in unbekannte Richtung. Beim Eintreffen der Polizei zeigte sich der Mann aus Somalia weiterhin aggressiv. Er widersetzte sich den Anweisungen der Beamten. Daraufhin wurde der Mann gefesselt und ins Polizeigewahrsam gebracht. Auf der Fahrt nach Meschede randalierte der Mann weiter und spuckte um sich. Nach erfolgter Ausnüchterung wurde der Mann entlassen

Osnabrück: Am Dienstagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, befand sich eine 35-Jährige mit ihren beiden Kindern auf der Treppe des Theaters (Domhof), als sie von einem ca. Ende 20 bis Anfang 30-Jährigen belästigt wurde. Ein Radfahrer kam der Frau zur Hilfe und begleitete sie zu einem nahegelegenen Eiscafé. Der Täter wurde als dunkelhäutig beschrieben.

Stuttgart: Ein 32-jähriger Mann hat am Mittwochabend (23.08.2017) gegen 23:45 Uhr in der S-Bahn der Linie S3 Richtung Backnang eine Reisende offenbar sexuell belästigt. Ersten Erkenntnissen zufolge stieg der mutmaßliche Täter im S-Bahnbereich des Stuttgarter Hauptbahnhofs in die Bahn ein und setzte sich unmittelbar neben die 32-jährige Frau, die daraufhin den Platz wechselte. Kurz bevor die Reisende am Bahnhof Stuttgart-Bad Cannstatt aussteigen wollte, soll der Mann ihr unvermittelt unter das Kleid gefasst und sie am Oberschenkel sowie am Gesäß gestreichelt haben. Infolge dessen schubsten sich die beiden Personen nach bisherigem Kenntnisstand gegenseitig. Nachdem sich die Türen der Bahn öffneten versuchte die peruanische Staatsangehörige den wegrennenden Mann offenbar festzuhalten, was ihr jedoch misslang. Der in Richtung Bahnsteigunterführung flüchtende 32-Jährige soll die Frau zuvor noch beleidigt haben. Zwei Reisende, die auf den Vorfall aufmerksam wurden, rannten dem mutmaßlichen Täter hinter. Alarmierte Beamte der Landespolizei nahmen den mit 1,3 Promille alkoholisierten pakistanischen Staatsbürger kurze Zeit später in der Nähe des Bahnhofs vorläufig fest.

Bürstadt: Eine 23 Jahre alte Frau wurde am Dienstagabend (22.08.) gegen 21.00 Uhr im Bereich Gartenstraße, auf dem Feldweg entlang der Bundesstraße 44 in Richtung Lampertheim, beim Joggen unvermittelt von einem bislang unbekannten Kriminellen von hinten gepackt und anschließend gegen den Oberkörper geschlagen. Aufgrund ihrer heftigen Gegenwehr gelang es der 23-Jährigen sich zu befreien und davonzulaufen. Die junge Joggerin wurde bei dem Angriff verletzt und musste ärztlich versorgt werden. Bei dem Täter handelte es sich um einen vermutlich dunkelhäutigen, kräftigen Mann im Alter zwischen 20 und 30 Jahren. Der Angreifer sprach eine dem Opfer unbekannte Sprache und trug ein dunkles T-Shirt.

Lippstadt: Eine 23-jährige Frau aus Lippstadt entdeckte am Mittwochabend gegen 19:00 Uhr in einem Gebüsch am Strandbad Alberssee einen unbekannten Mann. Als die Frau ihn bemerkte entblößte sich der Unbekannte. Sie informierte die Polizei, die im gesamten Strandbadgelände nach dem Mann sucht. Allerdings ohne Erfolg. Er wurde wie folgt beschrieben: 30 bis 40 Jahre alt, südländisches Aussehen mit dunklen Haaren.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

113 KOMMENTARE

  1. Macht das doch endlich mal publik – das gibt es schon so lange und wurde in Südafrika erfunden:

    „Ein Rape-axe besteht aus Kunststoff und funktioniert ähnlich wie ein Femidom, also ein Kondom, das wie ein Tampon in die Vagina eingeführt wird. Im Innern des Rape-axes befinden sich Widerhaken aus hartem Kunststoff. Versucht ein Mann nun, die Frau zu vergewaltigen, bohren sich die Widerhaken in den Penis. Das ist für den Mann nicht nur sehr schmerzhaft, sondern auch entlarvend: Denn die kleinen Zähnchen geben das Geschlechtsteil nicht von selbst wieder frei, erst ein Arzt kann den Vergewaltiger von Rape-axe befreien – und dann auch gleich die Polizei rufen.

    Gleichzeitig schützt Rape-axe die Frau vor Schwangerschaft, Geschlechtskrankheiten und Aids. Südafrika, die Heimat von Sonette Ehlers, hat nicht nur eine der höchsten Vergewaltigungsraten der Welt (rund 50.000 werden jedes Jahr registriert), es kämpft auch massiv mit der Ausbreitung von HIV. Jede dritte Frau im Alter von 20 bis 34 Jahren ist in Südafrika mit dem Virus infiziert.“

    http://www.brigitte.de/aktuell/gesellschaft/rape-axe–kondom-mit-zaehnen-10128924.html

  2. Diesen Post hatte ich zwar auch im vorherigen Srang bereits gepostet, hier passt er aber besser, darum noch einmal:

    Rimini: Frau mehrfach vergewaltigt, Partner zusammengeschlagen

    Für ein polnisches Pärchen endete der Urlaub an der Adria in einem Alptraum: Während der Mann bewusstlos geprügelt wurde, vergewaltigten die vier Täter die Frau mehrfach. Die Gewalt ging auf der Staatsstraße von Rimini weiter, wo sie einen Transsexuellen vergewaltigten und verletzt auf der Straße zurückließen.

    https://www.stol.it/Artikel/Chronik-im-Ueberblick/Chronik/Rimini-Frau-mehrfach-vergewaltigt-Partner-zusammengeschlagen#commentswrapper

    Deutsche Medien berichten NICHT über den Fall, nur 2 deutschsprachige Zeitungen aus Südtirol.
    Auf die Täter wird dort jedoch auch nicht näher eingegangen.
    Da werden allerdings polnische Medien konreter, dort heisst es (googleübesetzt):

    „26-jährige Polin und ihr Mann wurden von vier Männern aus Nordafrika am Strand in Rimini angegriffen. Die Angreifer vergewaltigten gemeinsam eine Frau und ein Mann schlug mehrmals in dem Kopf, in dem Bewusstsein verloren führt. Beide wurden auch beraubt.“

    https://translate.google.com/translate?sl=pl&tl=de&js=y&prev=_t&hl=de&ie=UTF-8&u=http%3A%2F%2Fwww.fakt.pl%2Fwydarzenia%2Fswiat%2Fwlochy-26-letnia-polka-zgwalcona-w-rimini%2Fvse90l7&edit-text=

  3. Seit sehr langer Zeit checke ich täglich den Polizeibericht meiner Stadt. Dort gibt es außer Unfällen und „Essen auf Herd vergessen“ kaum noch etwas zu lesen.
    Das steht überhaupt gar nicht im Einklang mit der immensen Anzahl an Martinshörnern, die ich selbst jeden Tag höre.
    Dazu weiß ich persönlich von zwei größeren Vorfällen mit schlimmer Körperverletzung, die auch nicht dort auftauchten.
    Auch die Feuerwehrseite gibt nur noch spärlich Auskunft.
    Soviel zu meinem Wohnort.
    An meinem Arbeitsplatz habe ich ein Büro mit Blick auf eine Hauptstraße, an deren Ende eine große Unterkunft ist. Mehrmals täglich fahren Polizei und/oder Krankenwagen vor meiner Nase dahin. Auch im örtlichen Polizeibericht von dort: Gefühlt jeder zwanzigste Einsatz wird mal erwähnt, aber sonst gähnende Leere!
    Die Dunkelziffer der kriminellen Vorkommnisse muss gigantisch höher sein, anders ist das nicht mehr erklärbar.

  4. deruyter

    Urlaub in West-EUropa zu machen grenzt schon an Wahnsinn. Lediglich die Kanaren kann man noch empfehlen. Für mich kommt nur noch Ost-Europa in Frage.

  5. Eine kleine Selbstbeschreibung des Clubs: Wer MAQUINA nicht kennt, hat etwas verpaßt. MAQUINA verbindet Menschen, Völker & Welten…

    Da muss ich mir keine weiteren Gedanken um das dort verkehrende indigene Publikum machen.

  6. Die AfD könnte auch ein Untersuchungsausschuß über die Verniedlichung von Straftaten von Muslime einrichten!

  7. Bitte das überall auf Facebook weiterverbreiten !
    Bitte das überall auf Facebook weiterverbreiten !
    Bitte das überall auf Facebook weiterverbreiten !

    Italien: „Flüchtlinge“ führen blutigen Krieg gegen Militär und Polizei – Mafia liquidiert 120 Afrikaner

    In Italien regiert mittlerweile der Mob. In Rom, Neapel und im sizilianischen Catania ziehen Afrikaner marodierend durch die Straßen. Ganze Straßenzüge sind mittlerweile unter Kontrolle schwerkrimineller afrikanischer Banden. Polizei und Militär sind nicht mehr Herr der Lage. Für Ordnung sorgt nun die Mafia.

    Die „Camorra“ hat in Neapel bereits 120 Afrikaner mit Kopfschüssen hingerichtet. Die letzte Gewaltorgie ereignete sich erst am vergangenen Donnerstag. Auf einen Platz, mitten im Stadtzentrum von Rom, liefern sich sich mehrere Hundert Migranten, zwischen Touristen und angestammter Bevölkerung, einen blutigen Krieg mit der Polizei. Sie versuchten dort, ein illegales Camp zu errichten, nachdem Beamte zuvor ein von rund 1.000 Afrikanern besetztes Haus geräumt hatten.

    Als es zur Räumung des besetzten Hauses kam, haben die Migranten mit „massiver Gewalt“ reagiert, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa. Die illegalen Einwanderer haben Gasflaschen und Steine auf die Polizisten geworfen und brennende Barrikaden errichtet. Daraufhin versuchten die Einsatzkräfte mit Wasserwerfern, die Lage auf dem Platz in der Nähe des Hauptbahnhofs unter Kontrolle zu bekommen. Die Räumung sei notwendig geworden, weil die Migranten eine alternative Unterbringung der Stadt nicht akzeptiert hätten, berichtet die italienische Tageszeitung Il Giornale.

    Auch in der nach Palermo zweitgrößten sizilianischen Stadt Catania kam es zu einer blutigen Auseinandersettzung zwischen angestammter Bevölkerung und illegal eingereisten Afrikanern.

    Eine Gruppe von italienischen Kaufleuten, die auf dem Markt ihre regulär gemeldeten Stände aufgestellt hatte, und mehrere Afrikaner, die auf dem Gehsteig illegal ihre Waren feilboten, bekamen sich dermaßen in die Haare, dass sie mit Stühlen, Eisenstangen, Tischen und anderen Gegenständen aufeinander einzuschlagen begannen. Auf dem Höhepunkt der wilden Prügelei startete ein italienischer Kaufmann seinen Kleinlastwagen der Marke Iveco Daily und überfuhr mit diesem im Vor- und Rückwärtsgang mehrere illegale Stände der Migranten. Ein Anwohner filmte das ganze Szenario.

    In Neapel kommt es seit geraumer Zeit ebenfalls zu blutigen Massenaufständen und Straßenschlachten zwischen Afrikanern, Polizei und Militär. Grund: Die illegalen Migranten aus Afrika wollen keine Gebühren bezahlen, wenn sie mit dem Zahlungsdienstleister „Money Gram“ Geld in ihre Herkunftsländer überweisen.

    Der italienische Fernsehsender RaiNews24 berichtet, dass Polizei und Militär zunhemend Schwierigkeiten haben, die Lage unter Kontrolle zu bekommen. Ganze Straßenzüge sind mittlerweile unter Kontrolle afrikanischer Banden. Für Ordnung sorgt nun die Mafia. Die in Neapel beheimatete „Camorra“, hat nach Angaben von RaiNews24 zufolge, bereits 120 Afrikaner liquidiert. Täglich finden die Behörden neue, durch Kopfschüsse hingerichtete, afrikanische Migranten am Straßenrand.

    Die Aufnahmen stammen aus Vasto, im Zentrum Neapels, nahe der Piazza Garibaldi. Soldaten überwältigen einen Migranten und drücken ihn zu Boden. Kurz darauf kommen andere Afrikaner dazu umringen die Soldaten und versuchen, ihn zu befreien. Die Anwohner machen sich in den sozialen Netzwerken Luft und schildern die unhaltbaren Zustände in ihrer Umgebung. „Verlassen und verraten“, postet Lello Cretella, auf dessen Facebook-Account auch das Video veröffentlicht wurde. „Solche Szenen spielen sich täglich hier in unserer Nachbarschaft ab. Und jeder bevorzugt es, einfach wegzusehen. Wir fühlen uns allein und verlassen. Wir haben Angst um unsere Familien.“
    Auch Politiker hat das Video inzwischen erreicht.

    Einer von ihnen ist Matteo Salvini von der Liga Nord: „Männer unserer Armee werden von Dutzenden Immigranten umringt und angegriffen, die die Verhaftung eines anderen verhindern wollen. Wir befinden uns in einem städtischen Kriegsgebiet“, postet er. „Die Spannung hier ist jeden Tag hoch“, kommentiert der Bürgermeister Neapels Alessandro Gallo die Szenen. „Es ist etwas sehr Ernstes passiert und die Soldaten werden umringt. Es ist unerlässlich einzugreifen.“

    Die Armee patrouilliert im Zuge der „Operation sichere Straßen“ bereits seit geraumer durch Neapel und soll die lokalen Sicherheitskräfte gegen kriminelle Migranten unterstützen. Während die Lage in Rom, Neapel und anderen Städten immer weiter eskaliert, rechnet die internationale Organisation für Migration (IOM) der UN mit 700.000 bis 1 Million weiterer Afrikaner, die in Libyen bereits darauf warten, nach Italien überzusetzen

    http://bayernweit.blogspot.de/2017/08/italien-fluchtlinge-fuhren-blutigen.html

  8. Die vom Verfassungsschutz abgestellten Mitleser von pi dürften auf unserer Seite sein!
    Ihren Chefs müssen sie aber irgendeinen Scheiß erzählen!
    Sonst werden sie nicht befördert oder rausgeschmissen! 🙁
    Das walte Wachtel und Co.!

  9. Harpye 27. August 2017 at 13:38

    Macht das doch endlich mal publik – das gibt es schon so lange und wurde in Südafrika erfunden:

    MmN…Gefährlich da die Gefahr besteht nicht „Nur“ Vergewaltigt sondern gleich Umgebracht zu werden.Man stelle sich einen in Panik geratenden Affenmenschen vor der seinen Dödel nicht Rauskriegt.Geht nich gut aus für die Frau Denke ich.

    Besser wären Rasierklingen die das „Gemächt“ sauber durchtrennen.Da ist der Menschenaffe erstmal geschockt wenn der Döder gänzlich ab ist.

  10. Die Frage bleibt: warum sich Frauen nicht bewaffnen, welche auf solch einschlägigen Orten verkehren.
    Es gibt doch kleine Schusswaffen, welche in jede Jackentasche passen. Im Falle des Falles einfach abdrücken.

  11. alexandros
    27. August 2017 at 13:45
    „Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne leben“
    Ihre CDU.
    ++++

    Die CDU-Politiker mit der Wachtel an der Spitze leben sehr gut in Deutschland!
    Die Steuerzahler weniger!

  12. lorbas
    27. August 2017 at 13:51
    Kastrieren alle. Fertig!!!
    ++++

    Müßte bei der Menge industriell durchgeführt werden!

  13. Für die Gerichtsakte „Merkel“ wird die Güterabwägung bei der Grenzöffnung unter Berücksichtigung ihres Amtseids von zentraler Bedeutung sein. Merkel wusste aus amtlichen Statistiken, dass die Folge unkontrollierter Zuwanderung hunderttausender kulturfremder Migranten zahlreiche Schwerverbrechen sind.

    In der der Grenzöffnung zugrunde liegenden Güterabwägung hat Merkel ihr freundliches Gesicht höher gewichtet als den Anspruch der Bürger, denen sie gemäß Amtseid verpflichtet ist, von diesen Schwerverbrechen verschont zu werden.

  14. Diese Typen werden niemals den Gaul stillhalten können und den inneren Schweinehund in den Griff bekommen! Es gibt einen ganz krassen Nord/West – Süd/Ost-Gegensatz, was Sozialverhalten, Intelligenz, Fleiß, Kompetenz, kulturelle Fähigkeiten oder die ethisch-moralische Einstellung anbelangt! Das ist mir seit Merkels „völkerverbindender“ No Border-Politik erst so richtig bewusst geworden!

  15. lorbas 27. August 2017 at 13:51

    „Kastrieren alle. Fertig!!!“

    Und zwar genauso wie Sie es in Ihren Dreckslö….ern an Frauen Praktizieren.Ohne Betäubigung mit einer Glasscherbe.

  16. Kassandra 27. August 2017 at 13:49

    Der Krieg beginnt, denn das ist Krieg! Und dieser von Merkel und BRD-Konsorten zu verantwortende Krieg wird brutal werden. Der Blutzoll der der schwarzrotgrünen Gender-BRDler in den Städten wird hoch sein.

    Ganz EUropa wird einzig den Deutschen die Schuld für den Krieg geben. Die bescheuerten Refugee-Welcome-„Deutschen“ werden im Ausland so verhasst sein, wie die Deutschen nach dem Krieg, wahrscheinlich sogar noch viel mehr.

    Hier sehen wir die Vorboten dieses Krieges:

    „Drohende Eskalation: Chemnitzer Stadtfest abgebrochen!“

    https://www.tag24.de/nachrichten/chemnitz-stadtfest-abbruch-musik-aus-brueckenstrasse-vorfaelle-322625#article

  17. Pellkartoffel
    27. August 2017 at 13:58
    lorbas 27. August 2017 at 13:51

    „Kastrieren alle. Fertig!!!“

    Und zwar genauso wie Sie es in Ihren Dreckslö….ern an Frauen Praktizieren.Ohne Betäubigung mit einer Glasscherbe.
    ++++

    Islamische Machete mit Rost und Scharten wäre auch angemessen!

  18. Er wird belehrt werden und dann in ein anderes Heim verlegt werden, damit man ihn nicht erkennt. Gibt ja viele Heime wo man ihn zirkulieren lassen kann und den Terror verbreiten lassen kann.

  19. Hier in München finden derartige, bereichernde „Erlebnisse“ auffällig oft im alten botanischen Garten statt. Das sollte sich unter Frauen doch so langsam rumgesprochen haben, dass man (frau) ganz schnell zu „Erlebenden“ wird, wenn man sich dort zur falschen Uhrzeit aufhält.

  20. Merkel Deutschland:
    August 2017

    Wieviel Einzelfälle gibt es denn noch?!
    Es macht einen wütend, diesen Wahnsinn täglich zu registrieren.

    Merkel hat unverantwortlich gehandelt, was sie ihrer eigenen
    Bevölkerung zumutet.

    Das hat mit moralischen handeln nichts mehr zu tun!
    Die Pflicht ist es, von einer Bundeskanzlerin:

    „Den Schaden, vom Deutschen Volk abzuwenden“.
    Das hat sie aus eigenen und Alleinigen Entscheidungen,
    ganz bewußt n i c h t gemacht …..

    Das ist menschenverachtend, der eigenen Bevölkerung gegenüber!
    Ich hoffe und wünsche mir zumindestens, dass sie das Chaos was
    sie mit ihrer unverantwortlichen Entscheidung getroffen und
    angerichtet hat, registriert.

    Warum stehen die Grenzen immer noch offen?
    Sollen noch mehr kriminelle Muslime, Terroristen, Verbrecher und geistig Verwirrte,
    in unser Land kommen.

    Es reicht!
    Dieser Wahnsinn muss ein Ende haben.

  21. DPA: 51 jährige Deutsche heute in Barcelona aufgrund des Anschlages ihren Verletzungen erlegen. Damit nun schon 16 Tote!

    Aber hey, nix geht über Charlottesville. Das war ja Massenmord… oder etwa nicht?!

  22. Ein 21-Jähriger hat am späten gestrigen Abend (22. August) eine 29-Jährige im Bamberger Bahnhof sexuell bedrängt und wenig später den männlichen Begleiter der Frau mit einer Glasflasche angegriffen.

    Der 30-Jährige erlitt dadurch eine blutende Wunde am Arm und musste im Krankenhaus behandelt werden.

    Während ihre Begleiter die Treppe nutzten, fuhr sie mit dem Fahrstuhl aufwärts zum Bahnsteig 1. Während der kurzen Fahrt bedrängte ein 21-jähriger Marokkaner die Frau sexuell

    Aufgrund seines Verhaltens wurde er mittlerweile in eine psychiatrische Klinik eingewiesen.

    http://www.radio-bamberg.de/polizeibericht-23-08-2017-5954000/

  23. Pforzheim brennt 27. August 2017 at 13:57
    Diese Typen werden niemals den Gaul stillhalten können und den inneren Schweinehund in den Griff bekommen! Es gibt einen ganz krassen Nord/West – Süd/Ost-Gegensatz, was Sozialverhalten, Intelligenz, Fleiß, Kompetenz, kulturelle Fähigkeiten oder die ethisch-moralische Einstellung anbelangt! Das ist mir seit Merkels „völkerverbindender“ No Border-Politik erst so richtig bewusst geworden!

    Die Gleichwertigkeit von Menschen ist nur eine unwissende Behauptung, nie war das so deutlich.
    Die Ursachen sind nicht beaknnt und nicht Gegenstand der Forschung, jedenfalls nicht der oeffentlich zugaenglichen.

    Erfahrungsmaessig ist es natuerlich bekannt, genau deshalb hat man diese Regeln eingefuehrt, die das zum Nicht-Thema machen, sonst waere es ja jedem (auch allen ohne Erfahrung damit) von vornherein klar, dass Multikultur mit diesen Barbaren unmoeglich und abzulehnen ist.

  24. Und die Lügenmedien verschweigen alles, um die multikulturelle heile Fassade wenigstens bis zur BTW aufrecht zu erhalten. Aber wehe, eine(r) AfD parkt irgendwo falsch oder schreibt was Mißverständliches auf Facebook …

  25. alexandros 27. August 2017 at 14:06

    Wer heute noch nicht herzhaft gelacht hat
    GROSSE URLAUBS-UMFRAGE UNTER DEUTSCHEN WÄHLERN: AfDler pinkeln am häufigsten in den Pool
    http://www.bild.de/bild-plus/reise/deutschland/umfrage/so-reisen-waehlergruppen-cdu-afd-spd-italien-fernreisen-52951958,view=conversionToLogin.bild.html
    —————————————————————————————-

    „Typisch Blödzeitung!“
    Mich würde interessieren wie die das festgestellt haben ….

    So probiert man zumindestens den politischen Gegner schlecht zu machen …..
    Dabei hat man sich selber der Dummheit offenbart.

  26. Hymne der Merkelbande :

    Wir werden weiter regieren,
    Bis alles in Scherben fällt
    Bis wir getilgt alles Deutsche
    Und werden zum Gespött der Welt !

    @ Esper Media Analysis schrieb am 27.08.17.13:43 :
    Der bevorstehende Untergang verdirbt den ganzen Spaß an der Dekadenz.

    Wie treffend !

    Aber so langsam werden die Beförderer dieses Untergangs von der Wirklichkeit eingeholt, vgl. Gabriel, Münte, Özdemir, Yüksel & Konsorten !

    Man kann nur hoffen, daß dieser Kreis der Betroffenen ständig erweitert wird !

  27. Schon lange läuft ja gewaltig etwas schief. Die Frauen haben ein Recht darauf, dass sie unbehelligt spazieren oder den Heimweg überstehen. Und nicht von Kunta Kinte, Hadschi Halef Omar, King Kong oder sowas angefallen zu werden.
    Und was mir hier auch einen Röchler entlockte:
    Kaffer kriegen hier Asyl, weil die zu Hause jemanden geschlachtet haben und dort dafür die Todesstrafe bekommen würden? Hallo? Jeder Mörder darf jetzt kommen?
    Weg damit. Genauso wie diese widerlichen IS-Rückkehrer. Braucht niemand.
    Und ja, kastrieren wäre gut. Und zwar am besten am Hals.

  28. Harpye 27. August 2017 at 13:38

    Macht das doch endlich mal publik – das gibt es schon so lange und wurde in Südafrika erfunden:

    „Ein Rape-axe
    —————————————————–
    Ausgezeichnete Idee. Ich habe drei Töchter, vier Enkelinnen und eine Urenkelin (7) und bin selbst auch noch ansehnlich. Übernimmt Merkel die Kosten der Anschaffungen, der alte gebrechliche Mann im Rollstuhl oder wer?

  29. omega 27. August 2017 at 13:33
    https://www.youtube.com/watch?v=S5iFB7mhdos
    ukrainische militärparade am donnerstag. garantiert musel-und negerfrei! Seit einer woche sind in der ukraine zudem sämtliche Lenin-Statuen zerstört .

    Im gesamten Baltikum ist übrigens das öffentliche Zeigen von kommunistischen Symbolen wie Hammer und Sichel oder der Rote Stern verboten.
    Angesichts der sowjetischen Massenmorde und Vertreibungen ist das auch nicht verwunderlich.

  30. @Heisenberg73 27. August 2017 at 14:28
    Und die Lügenmedien verschweigen alles, um die multikulturelle heile Fassade wenigstens bis zur BTW aufrecht zu erhalten…….

    In Österreich sind auch bald Wahlen, darum ähnliches Schema:

    Sicherheitsbehörden verheimlichten die Sex-Überfälle
    Die Sicherheitsbehörden hielten die Sex-Überfälle geheim, sodass potenzielle Opfer nicht gewarnt wurden. Nun ist der Täter in der Welser Justizanstalt in Haft.

    Augenzeugen retteten zwei Sex-Opfer 27.08.2017, 06:00

    Äußerst brutal wollte in Vöcklabruck ein 37-jähriger Asylant aus dem Irak zwei Frauen zum Sex zwingen: Die erste überfiel er bereits am 15. Juli, die zweite am 20. August. Dabei prügele er auf seine Opfer ein. Einmal waren es Autolenker, die eine 33-Jährige retteten, dann zwei Türsteher eines Tanzlokals, die eine 18-Jährige vor einer Vergewaltigung bewahrten. Nun wurde der Täter gefasst.

    http://www.krone.at/oberoesterreich/augenzeugen-retteten-zwei-sex-opfer-asylant-in-haft-story-585423

  31. Auch an diesem Wochenende hat es wieder Tote, Vergewaltigte und (Schwer-) Verletzte gegeben.

    „Das ist der Preis unserer Freiheit.“

  32. Dortmund: Asylant vergewaltigt Frau auf Disco-Toilette

    Welcher Discobetreiber lässt diese Leute in seinen Laden?
    Es war doch bereits früher allgemein so, dass jeder Clubbesitzer, der nicht insolvent gehen wollte, keine Türken einließ, weil man wusste, dass irgendwann der Ärger vorprogrammiert war und das normale Publikum dann ausblieb.

  33. War nun ein ein Wochenende in Köln und Bonn. Gestern im Schwimmbad, alles voll mit Kuffnucken. Benehmen sich nicht, klauen dort, diskutieren dann mit den Bademeistern und fliegen als Gruppe raus. Bin grad in Köln im Zug, fühlt sich an als wäre ich im Orient oder Afrika. Nun kam die Durchsage auf seine Wertgegenstände aufzupassen, weil Taschendiebe unterwegs sind…. Innerhalb 60 Jahren Deutschland komplett an die Wand gefahren.

  34. @deruyter

    Hoffentlich wird der irakischen Drecksau im Knast der Arsch aufgerissen!
    Im Wortsinne.

  35. Die Ösis sperren zumindestens mal ihre Täter weg!
    Was bei uns recht fraglich ist …..

  36. „AfDler pinkeln am häufigsten in den Pool“
    Ich hab schon in den Pool gepinkelt,als es die AfD noch gar nicht gab.
    Öhm schäm,freiwillig in die Ecke geht.

    Aber mal ganz ehrlich,wenn man glaubt,man hätte jeden Schwachsinn schon gelesen,schaffen es die Schmierblätter es doch tatsächlich und hauen noch einen größeren heraus.
    Für wie dämlich müssen die ihre Leser halten und wie groß der Hang ,zur Diffamierung,der AfD.

  37. Mädchen (17) kämpft halbe Stunde, um Vergewaltigung zu verhindern – 50 Sozialstunden Strafe für Amadou S. (20)

    Das Amtsgericht Freiburg hatte Amadou S. (20) aus Gambia zu lediglich acht Monaten Jugendstrafe wegen versuchter Vergewaltigung verurteilt. Der Asylbewerber ging dennoch in Berufung – mit Erfolg. Vor dem Landgericht bekam er ein noch milderes Urteil.

    „Gute Integrationschancen“

    Der steuerfinanzierte Anwalt des 20-Jährigen erklärte nun vor dem Landgericht, die Tat seines Mandanten sei durch „enttäuschtes Beziehungsleben“ geprägt gewesen.

    Die zuständige Staatsanwältin forderte, die Bestrafung beizubehalten. Sie kritisierte auch, dass der Angeklagte über sein tatsächliches Alter lüge.

    Keine Reue vor Gericht

    Amadou S. entschied sich vor Gericht, sich nicht bei seinem Opfer für die Tat zu entschuldigen.

    http://www.freiezeiten.net/maedchen-17-kaempft-halbe-stunde-lang-um-vergewaltigung-zu-verhindern-50-sozialstunde-strafe-fuer-amadou-s

  38. alexandros 27. August 2017 at 14:06

    Wer heute noch nicht herzhaft gelacht hat
    GROSSE URLAUBS-UMFRAGE UNTER DEUTSCHEN WÄHLERN: AfDler pinkeln am häufigsten in den Pool
    http://www.bild.de/bild-plus/reise/deutschland/umfrage/so-reisen-waehlergruppen-cdu-afd-spd-italien-fernreisen-52951958,view=conversionToLogin.bild.html

    Wunderbar. Herrlich kontrapoduktiv. Find ich gut, dass BLÖD so engagiert Pro-AfD-Wahlkampf macht. Bei der BLÖD scheinen etliche AfD-U-Boote zu sitzen.

  39. Vergewaltigung auf der Toilette das gehört doppelt bestraft!

    Wer sich dann noch wehrt, der schlägt sich auch noch den Kopf an der Toilettenschüssel auf, und verliert womöglich noch ein paar Zähne bei der Gewaltaktion!

    Diese Tiere gehören hier überhaupt nicht her!!!

    Es ist solch eine Argumentation wie die von Kampfhundbesitzern: „Oh, der ist ganz lieb beißt nicht, macht gar nichts!“ Nachdem der gefährliche Köter dann einen anderen Hund oder gar ein Kind zerfleischt hat, weil er keinen Maulkorb trug, heißt es dann lapidar: „ Das hat der aber sonst noch nie gemacht!“

  40. So sieht dann der journalistisch korrekte Artikel aus..

    „Am Sonntag, 20. August 2017, kam es gegen 3.50 Uhr zu einem schweren sexuellen Übergriff auf eine Dortmunderin auf der Herrentoilette der Diskothek „Maquina“ in Dortmund-Mitte. Der Tatverdächtige konnte im Rahmen der sofortigen Fahndung festgenommen werden. Es handelt sich um einen 20-jährigen Mann, gegen den Haftbefehl wegen Vergewaltigung erlassen wurde.“

    http://www.volle-pulle-dortmund.de/index.php/innenstadt/539-vergewaltigung-in-dortmunder-diskothek-maquina.html

    Tja und welche Klientel dort wohl vorherrschend verkehrt,wird auch gleich erläutert…

    Hallo Freunde der WELTMUSIK!!!!

    Wer MAQUINA nicht kennt, hat etwas verpaßt. MAQUINA verbindet Menschen, Völker & Welten…
    MAQUINA ist anders als andere,
    MAQUINA ist eine Mischung aus Weltmusik

    Samstags: Wird es dann richtig heiß „AFRO FLAIR PUR“
    Wer noch nicht hier war Hmmmmmm SELBST SCHULD!!!
    Musik: Afrobeatz / Hip Hop / Reggaeton / Dancehall / Decalé / R’n’B / Urban Dance / House
    DJ’s: KOBE, MO-SEZ, YOUNG

    http://www.virtualnights.com/dortmund/location/maquina.69570

  41. Merkel und ihre S(E)PD-Freunde haben im wahrsten Sinne des Wortes die Vergewaltigungs-,Mord- und Gewaltkriminalitäts-PEST über dieses Land gebracht.
    Abertausende von Frauen und Mädchchen, sowie auch Männer wurden seit Merkels rechtswidriger Grenzöffnung Opfer schwerster Kriminalität, und ein Ende ist nicht abzusehen. Im Gegenteil (!)
    Das ist ungeheuerlich und unfassbar.
    Ich frage mich, wozu wir einen Generalbundesanwalt und eSinen Verfassungsschutz haben? Diese Frau und ihre kriminellen Helfer und Helfershelfer gehören längst in HAFT.
    Sollte – weil von Merkels Gästen bereits besetzt- keine Zelle mehr frei sein, muss man sie eben in eine Gemeinschäftszelle stecken, zusammen mit ihren Gästen, damit sie diese mal persönlich kennenlernen und sich mit ihnen „gepflegt“ austauschen kann (!)
    Herr Generalbundesanwalt, tun sie IHRE PFLICHT (!) und verhaften sie DIESE Frau und ihre Helfershelfer (!), noch heute.

  42. Eule54, ich würde mich freiwillig melden und mein Handwerkszeug kostenlos stellen…als kleiner Junge gab es für jeden Maulwurfschwanz 50Pfennig auf dem Rathaus..ich würde die Negerschw…kostenlos abliefern

  43. OT
    Bei der ZEIT folgende Überschrift:
    „Flüchtlinge: Merkel will Vorwürfe gegen libysche Küstenwache aufklären“
    Für mich ist das linkes Herrenmenschentum. Was hat Merkel mit der libyschen Küste zu tun. Ist sie die Beherrscherin der Meere.
    Für mich ist das nur linker Kolonialismus, unterstützt durch die NGOs.
    Aber immer mehr Länder wehren sich gegen diese linke Bevormundung ohne jedes Recht. In Europa z.B. Polen, Ungarn, Tschechien, Slowakei. Aber auch außerhalb Europas.

  44. heutige Umfrage:

    – BILD Leser pinkeln häufiger in den Pool als AfD Anhänger

    . BILD Leser pinkeln häufiger in den Pool als Pegida Anhänger

    – BILD Leser pinkeln häufiger in den Pool als Rentner und Rentnerinnen

    – BILD Leser pinkeln häufiger in den Pool als Hunde, Katzen und Schweine zusammen

  45. @ Blimpi 27. August 2017 at 14:56
    Da weiß frau wenigstens, wo sie hingeht. Wer sich in die Gefahr begibt, kann die Folgen zu spüren bekommen. Das ist einfach so. Und wer schön links-naiv sein will, bekommt die Folgen eventuell eben auch zu spüren.

  46. Auf der Facebook-Seite der Dortmunder Disco steht, dass es zu einem „Vorfall“ (!) kam und sich Zeugen melden sollen. Eine Täterbeschreibung fehlt natürlich auch.

  47. Selbst im Speichelforum kippt langsam die Stimmung.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/angela-merkel-will-vorwuerfen-gegen-libysche-marine-nachgehen-a-1164766.html

    Auch zu einem anderen strittigen Thema nahm die Kanzlerin in der „Welt am Sonntag“ Stellung. Kürzlich hatte es Berichte gegeben, dass Flüchtlinge für einige Zeit in ihre Heimatländer zurückgekehrt seien – angeblich um dort Urlaub zu machen (lesen Sie hier mehr dazu).Eine kurzzeitige Rückkehr hält die Kanzlerin unter besonderen Umständen für möglich – nur nicht, um dort Urlaub zu machen.

    „Geschieht dies dennoch, kann es Anlass dafür sein, die Asylentscheidung noch einmal zu überprüfen“, erklärte sie. Aber: „Ich kann mir schwierige familiäre Situationen vorstellen, in denen eine Rückkehr für einige Tage verständlich ist.“

    In Baden-Württemberg sollen einem Bericht zufolge 100 Flüchtlinge erfasst sein, die seit 2014 zum Teil mehrfach ❗ in ihre Heimatstaaten gereist sein sollen. ❗

    <<< Laut Seerecht müssen Schiffbrüchige an den nächsten Hafen gebracht werden. Das ist internationales Recht! Der Hafen ist sicher nicht in Europa.<<<

    <<< Manchmal glaube ich nicht, welchen Unsinn ich so lese. Die Schlepper-Mörder sollen doch nach Ansicht von Frau Merkel einen gut bezahlten anderen Job bekommen? Außerdem sollen weiter die Helfer der Schlepper innerhalb der lybischen Hoheitszone geduldet werden, damit die Schlepper möglichst viele Menschen in kleine Schlauchboote setzen, die dann ja von den guten Hilfsorganisatoren (besser: Schlepper-Motivatoren) gerettet werden und nach Europa kommen. Ich wundere mich darüber, dass immer noch viel zu viel naive Bürger solch einen Unsinn einfach nur zur Kenntnis nehmen und Deutschland bzw. die EU weiterhin Milliarden Euro verbrennt, die dringend für unsere Sicherheit, die Bildung und Infrastruktur benötigt werden.<<<<<

    <<Ist sie unfähig, kriminell oder beides? Was Merkel erreicht: Eine Steigerung der Zuwanderungszahlen von Flüchtlingen, die hier alle Vorteile eines Sozialstaats genießen und dann mit dem erbeuteten Geld Urlaub in ihren Heimatländern machen, aus denen sie wegen angeblicher Verfolgung "geflohen" sind. <<<

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/barcelona-deutsche-stirbt-nach-terror-anschlag-in-katalonien-a-1164789.html

    Bei den Anschlägen wurden zudem mehr als 120 Menschen verletzt. Den Behörden zufolge befinden sich noch immer 24 von ihnen im Krankenhaus, der Zustand von fünf Personen gilt als kritisch.

  48. @ Blimpi 27. August 2017 at 14:56
    Die Bilder sind jedenfalls auch klar: Dort kann frau Neger zum … finden.

  49. Hätte sie mal bloß eine Armlänge Abstand eingehalten. Andere Frauen werden sicherlich in Zukunft verschont werden. Man muss nur noch ein paar Millionen Euro in Aufklärungskampagnen investieren. Die Afrikaner sind nämlich normalerweise sehr sehr nett. Es ist doch alles noch neu für sie. Wenn erstmal die ganze Familie hier ist ,dann wird alles anders. Dann sind diese fleißigen netten Kerle ja schließlich mit Arbeit beschäftigt. Es ist die Schuld Europas das die Afrikaner so sind . Hätten wir uns bloß nicht so sehr an Afrika versündigt! Zwar haben die Europäer aus Südafrika ein blühendes Land gemacht, und die Schwarzen haben es dann anschließend unter eigener Regie wieder ruiniert, aber das ist irrelevant. Die Vergewaltigung ist ein kulturelles Verhalten. Damit zeigt der Afrikaner seine Zuneigung zu jungen Frauen. Außerdem können wir so unsere Schuld begleichen. Noch 20000 bis 30000 Vergewaltigungen und man kann sich wieder in die Augen sehen. Also, bitte offen sein für derlei Dinge. Die weitsichtige Kanzlerin denkt sich bestimmt etwas dabei. Für ein Deutschland in dem man gern lebt!

  50. @ Vinny12 27. August 2017 at 15:05
    Damals gab es auch Türkendiskos und ähnliches. Einmal bin ich aus Versehen in so einer gelandet. Ich war froh, dass ich ohne Prügel wieder raus kam. Später habe ich gelesen, dass ein 18jähriges Mädchen dort von 4 Türken vergewaltigt wurde.

  51. Gestern – wie täglich – den Bild-Regionalstrang überflogen. Also den von Sex & Crime. Mord, Totschlag, Vergewaltigung, Brutalität, Folter, Töten. Nur noch Moslems. Iraker, Afghanen, Syrer, Marokkaner, Albaner, Iraner, Somalier, ganz Afrikanislamien.

    http://www.bild.de/regional/startseite/regional/regio-15799990.bild.html

    Selektiv:
    – Iraker, „Flüchtling“, islamischer Dachschaden, 2015 in Deutschland samt Sippe eingefallen, metzelt islamkonform seine Frau (seine siebenköpfige Kuckucksbrut päppelt jetzt der deutsche Steuermichel auf)

    http://www.bild.de/regional/bremen/prozesse/prozess-in-verden-52977470.bild.html

    – Türkfrau Saray Güven wohl von Islamhengst Hayreddin T. (übrigens ganz interessant: Gestern war der widerliche Typ noch mit vollem Namen und vollem Bild da, der Artikel ist inzwischen penibel geschrubbt, ich habe ihn mir mal wieder schlampigerweise nicht gesichert) umgebracht:

    *http://www.bild.de/regional/frankfurt/fahndungen/saray-verschwunden-52996360.bild.html

    Moslemverbrecher – getreu dem Vorbild von Karawanenräuber Mo – Tunesier Karim F. (25) und der Libyer Alaeddin E. (21) machen Luxusurlaub im deutschen Knast (unverpixelte Hackfressenfotos der üblichen Verdächtigen):

    *http://www.bild.de/regional/chemnitz/chemnitz/knast-in-zwickau-oder-sofort-abschieben-52974510.bild.html

    usw. usw. usw…. es geht seitenlang so weiter. Schön, wenn der Islam zu Deutschland gehört und die letzten Drecksprimitivgewaltvölker den freundlichen Rechtsstaat auslachen können.

  52. @ MaschinenMensch 27. August 2017 at 15:07
    „Eine Täterbeschreibung fehlt natürlich auch.“
    Täterberschreibung? – Schwarz wie die Nacht.

  53. @ porklover 27. August 2017 at 14:54
    Ich unterscheide schon, ob so ein A… das im „Flüchtlingsheim“, der Negerdisko oder irgendso einem linken Verein macht. Frauen, die dort hingehen, gingen freiwillig dorthin.
    Oder ob diese A… das irgendwo machen, wo man hin muss (Straße, Supermarkt, Restaurant, Badesee, Haltestellen, Bahnhöfe, …).

  54. Nachtrag: Der Tüp heißt Hayreddin Tandogan und ist, wie alle der frohgemuten Millionen Mordbrenner weltweit, Mohammedaner. Weil denen ihre beklapste, mörderische, totalitäre Ideologie vorschreibt, alle umzubringen, die von der beklpasten Ideologie und vor allem der beklapsten Ideologie im Hirn ihres Besitzers abzuweichen: Hier noch ein nicht gelöschtes Bild:

    https://media.tag24.de/1/8/d/8dc0e77775031c4b87e2.jpg

    https://www.tag24.de/nachrichten/frankfurt-am-main-polizei-mordkommission-fahndung-saray-g-hayreddin-t-321711

  55. Mein Mitleid hält sich in Grenzen.

    Welche Frau geht schon in so einen Negerbums ❓

    Bei uns gab es auch einige „Vorfälle“.

    Immer das selbe Schema:
    Naives Gutmenschenschaf mag es gern exotisch.
    „Ach, die sind sooo nett..“
    Der Neger fragt nicht lange, sondern nimmt!
    Und schon kippt die Stimmung.
    Ein Schaf konnte zwar eine Vergewaltigung verhindern, verlor aber leider komplett die Frontzähne.
    Shit happens.

    Die 16jährige Tochter einer Bekannten musste nach einer Multkultiparty fürchterlich Fersengeld geben, weil sie von 4 Negern verfolgt. wurde.
    Nur weil sie geradenoch auf ihr Fahrrad schaffte, konnte sie der Horde entkommen.

    Ob sie daras lernen wird?
    Ich bin skeptisch.

    //////////////////////////////////////////////////////////

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/bundestagswahl-union-und-spd-droht-verlust-dutzender-mandate-a-1164774.html

    Nur vier Parteien sitzen derzeit im Bundestag.

    Sehr wahrscheinlich kommen im Herbst mit FDP und AfD zwei weitere hinzu – mit denen sich die anderen dann die Sitze im Parlament teilen müssten. Vor allem für Schwarze und Rote bedeutet das wohl massive Verluste bei den Mandaten. <<

    Mir kommen die Tränen.

  56. Bin gerade sentimental angehaucht:

    Ich habe früher (also in den 70ern) mal immer gedacht, daß sich primitive Völker ihrer Primitivität und ihrer absonderlichen Neurosen (wie der Islam bzgl. Männer-Frauen) mal entledigt, wenn er sieht, daß es Gesellschaften und Staaten gibt, die ganz problemlos und gewinnbringend deshalb funktionieren, weil sie den Schwachfug archaischer Gesellschaften abgelegt haben.

    Boah! Was habe ich mich geirrt. Statt daß der Islam lernt, daß man Frauen, zumal unverschleierte, nicht umbringt, schwenkt „der Westen“, vor allem in Toto seiner Sozenparteien, auf die islamische Linie „alle umbringen und Gängeln“ ein.

    Vor 1,5 Jahren schrieb Spahn bei Tichy dieses – und PI war sofort dran:

    http://www.pi-news.net/tomas-spahn-spd-wird-zur-scharia-partei/

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/spahns-spitzwege/der-faktencheck-zum-faktencheck-die-spd-wird-zur-scharia-partei/

  57. Lawrence von Arabien
    27. August 2017 at 14:29
    alexandros 27. August 2017 at 14:06

    Wer heute noch nicht herzhaft gelacht hat
    GROSSE URLAUBS-UMFRAGE UNTER DEUTSCHEN WÄHLERN: AfDler pinkeln am häufigsten in den Pool
    http://www.bild.de/bild-plus/reise/deutschland/umfrage/so-reisen-waehlergruppen-cdu-afd-spd-italien-fernreisen-52951958,view=conversionToLogin.bild.html
    —————————————————————————————-

    „Typisch Blödzeitung!“
    Mich würde interessieren wie die das festgestellt haben.
    ++++

    Ganz einfach!
    Haben ihre Zungen in die Hosen der AfD-Wähler gesteckt und dann verkostet. 🙂

  58. Insgesamt 16 Todesopfer Deutsche stirbt nach Anschlag in Barcelona
    http://www.faz.net/aktuell/insgesamt-16-todesopfer-deutsche-stirbt-nach-anschlag-in-barcelona-15170721.html

    Mehr als eine Woche nach dem Attentat in Barcelona ist eine 51 Jahre alte Frau aus Deutschland ihren schweren Verletzungen erlegen.
    ————————————————————————–
    Ob die arme schwerverletzte Deutsche wohl auch ‚keine Angst‘ vor dem Sterben hatte wie die zigtausend todesmutigen Leute in Barcelona, die gestern so laut schrien: Ich hab keine Angst? Und was ist mit den vielen Schwerstverletzten, die noch um ihr Leben bangen müssen, während die Meute draußen mit vollen Hosen schreit und hofft, dass es sie das nächste Mal nicht trifft?

  59. Die SZ mal wieder: Das deutsche Fernsehen, das deutsche Kino und das deutsche Theater sind „ZU WEISS“!!

    http://www.msn.com/de-de/unterhaltung/tv/warum-ist-das-deutsche-fernsehen-so-weiß/ar-AAqMuO0

    „Flüchtling, Drogendealer, Shisha-Bar-Besitzer: Ausländer in Filmen und Serien landen noch oft in Klischee- oder Nebenrollen – und selten auf dem Traumschiff. Dabei tut sich gerade viel in der Branche.

    Was sieht man an einem ganz normalen Tag in der Münchner Innenstadt? In der Fußgängerzone singen südamerikanische Schülerinnen im Chor, eine Studentin lehnt an der Schulter ihres dunkelhäutigen Freundes. Eine Gruppe grauhaariger Türken sitzt laut debattierend vor einem indischen Restaurant, und nebenan servieren asiatische Kellnerinnen Weißwürste im Wirtshaus.

    Was aber sieht man abends vor dem Fernseher? Versunken im Sofa und eingetaucht ins öffentlich-rechtliche Programm kommt das dumpfe Gefühl auf, die Soko München ermittle in einer anderen Stadt und dasGroßstadtrevier in einem anderen Hamburg. Unterschiedliche Kulturen mag es auf der Straße geben, auf dem Bildschirm aber findet man sie kaum.“

  60. Babieca 27. August 2017 at 15:28
    Bin gerade sentimental angehaucht:
    Ich habe früher (also in den 70ern) mal immer gedacht, daß sich primitive Völker ihrer Primitivität und ihrer absonderlichen Neurosen (wie der Islam bzgl. Männer-Frauen) mal entledigt, wenn er sieht, daß es Gesellschaften und Staaten gibt, die ganz problemlos und gewinnbringend deshalb funktionieren, weil sie den Schwachfug archaischer Gesellschaften abgelegt haben.
    Boah! Was habe ich mich geirrt.
    […]

    Krassestes und anschaulichstes Beispiel: Somalia.
    Somalia bekam mit der Entlassung in die Unabhängigkeit ein völlig intaktes Staatswesen GESCHENKT (!)
    Viele Ältere, die in der Bonner Republik aufwuchsen, können sicher erzählen (wie einige meiner Verwandten) was Somalia für ein herrliches Urlaubsland war und schwärmen vom Flair Mogadischus.
    Übrigens wurde 1977 die „Landshut“ in Mogadischu befreit, nachdem sie auf dem damals modernsten internationalen Standards entsprechenden Flughafen sicher gelandet war.
    Bis man sich Ende der 1980 auf die kulturellen Wurzeln besann, das damals moderne westliche Leben über Bord warf und zu einer der primitivsten Lebensformen, dem mohammedanischen Stammes- und Milizenwesen zurückkehrte.
    Mit dem Resultat, dass einer der Milizen unter Mohammed Aidid schätzungsweise 300.000 Menschen umbrachte – in etwa innerhalb von 6-9 Monaten.

  61. Ja… wir haben durch die Verbrecher im Augenblick diese Probleme
    Wie sieht aber die Zukunft aus ❓
    Wie werden die Gold-Stücke von Merkel mit Anhang, wegen ihrer großen Vermehrung, sich in entwickeln ❓ 😕

  62. „Eine kurzzeitige Rückkehr hält die Kanzlerin unter besonderen Umständen für möglich.“

    Ich sage das noch einmal in aller Deutlichkeit,dies ist für Wirtschafsflüchtlinge möglich,politisch Verfolgte,würden sofort bei der Einreise verhaftet werden.
    Durch solche Aussagen,entlarven sich die Politiker doch selbst,welche Klientel,in dieses Land einfällt.
    Es gibt so gut wie niemanden von denen,die aus pol.Gründen kommen und nur die besitzen entsprechende Rechte,aus dem GG.,herleitend.
    Alles andere ist der fortgesetzte Rechtsbruch dieser Regierung.

  63. Babieca 27. August 2017 at 15:28

    Bin gerade sentimental angehaucht:
    ________________________________________

    In den 70igern war es tatsächlich so, dass ein Teil der islamischen Welt und die ersten Mohammedaner (nicht die aufgezwungenen Türken), die nach Arbeit in Deutschland nachsuchten, weg von den alten hierarchischen Strukturen wollten. Es waren in den 80ziger Jahren die dämliche SPD und die Grünen, die den ‚Affen Zucker gaben‘ und den Kerlen einredeten, dass der Islam doch sooo schön voller geheimnisvoller Kultur sei, die sie ‚ausleben‘ müssten. Sogar die Klitorisbeschneidung fanden die roten Weiber eine Zeitlang gar nicht so schlecht, eben ‚Tradition‘. Die mohammedanischen Frauen waren entsetzt!
    Ich kannte etliche fremde mohammedanische Frauen (die nicht zu meiner Familie gehörten), die sich völlig frei fühlten, mit denen man offen über ihren Allah, Männer, und ihr ganzes Leben sprechen konnte. Ob das heute überhaupt noch möglich ist, möchte ich bezweifeln. Die SPD wollte sich von Anfang an die Mohammedaner zunutze züchten und dann kam auch noch Merkel mit ihrer völlig idiotischen, verlogenen Politik.

  64. @ Traudl 27. August 2017 at 15:44
    Neuere „deutsche“ Filme oder Fernsehproduktionen sehe ich mir grundsätzlich nicht an, weil ich davon ausgehen, dass die entsprechenden Botschaften verbreitet werden sollen.
    Bei deutschsprachiger Musik ist es auch schon fast so.
    Früher ging ich z.B. gerne ins Theater oder Kabarett. Kabarett ist total tabu. Den linken Einheitsscheiß packe ich nicht mehr. Theater nur, wenn der Regisseur das Stück nicht „modernisiert“ hat.

  65. @ Traudl 27. August 2017 at 15:44
    Der frühere Darsteller des britischen „Inspector Barnaby“ sagte, dass die Serie in GB so beliebt ist, weil es dort noch das weiße ländliche England gäbe, das es in der Realität nicht mehr gibt.
    Natürlich musste er seine Aussage sofort zurückziehen.
    Ich denke, vor allem die Älteren wollen wenigstens im Fernsehen noch das frühere Deutschland sehen. Damit sie sich etwas vormachen können.

  66. (..)Gegen die 651 Flüchtlinge, die bei ihrem Heimaturlaub ertappt wurden, wurde ein Aberkennungsverfahren eingeleitet. Dabei handelt es sich um einen Anstieg von 171,2 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres, gab das Innenministerium bekannt. NEOS- Klubobmann Niki Scherak ortet in diesem Anstieg ein großes Problem und fordert das Innenministerium auf, zu handeln. Nach Ansicht seiner Partei müsse es bereits vor der Ausreise von Asylwerbern entsprechende Kontrollen geben.(..)

    651 Flüchtlingen droht nach Urlaub Abschiebung
    http://www.krone.at/oesterreich/651-fluechtlingen-droht-nach-urlaub-abschiebung-heimatland-besucht-story-585066

    Heimatland besucht
    „Wer freiwillig zurückreist, benötigt offenbar keinen Schutz“
    ———————————————————————–

    Das ist ja wohl das mindeste, was sich als zahlendes „Gastland“ gehört!

  67. #Clint Ramsey

    „Ich kann mir schwierige familiäre Situationen vorstellen……………“

    Diesen DÄMLICHEN SPRUCH hat Murksel praktisch 1:1 von der ÖZOGUZ (!) übrnommen……..

  68. alexandros 27. August 2017 at 13:45

    Die Größe der Buchstaben messen und den Schrifttyp erkunden. Dann zuhause „ten“ drucken lassen. Ab zum Kopieren und dann das „ten“ hinter dem „b“ kleben. Was kommt dann raus?
    „Für ein Deutschland, in dem wir gut und gerne lebten“

  69. jeanette 27. August 2017 at 14:50

    „Es ist solch eine Argumentation wie die von Kampfhundbesitzern: „Oh, der ist ganz lieb beißt nicht, macht gar nichts!“ Nachdem der gefährliche Köter dann einen anderen Hund oder gar ein Kind zerfleischt hat, weil er keinen Maulkorb trug, heißt es dann lapidar: „ Das hat der aber sonst noch nie gemacht!““

    Immer diese Diffamierungen! Kein Tier – und speziell kein Hund – fällt einfach so über andere Hunde oder Kinder her – wenn er nicht speziell darauf abgerichtet worden ist.

    Wir haben hier in der Gegend erfreulicherweise etliche grosse Tiere – darunter ca. 5 Wuskys, in den meisten Fällen Polarwolf-Husky-Mischlinge; einen deutschen Hyänenhund (das gibt es! wenn auch kaum jemandem bekannt), zwei Neufundländer, einen Bedlington Terrier. Allesamt grossartige Tiere, mit denen ich mich gut verstehe. Gut, der Hyänenhund bekommt die Panik, wenn er Bus fahren muss…

  70. @ Marija 27. August 2017 at 16:12
    „651 Flüchtlingen droht nach Urlaub Abschiebung“:
    Soweit ich weiß müssten über 400.000 „Asylanten“ abgeschoben werden. Und werden sie es?
    Werden also die abgeschoben werden?
    Diese ganzen Gerichtsverfahren sind nur Scheinaktionen, damit der Dumm-Michel denkt, es passiert irgendwas.

  71. Interessant die Haltung von der Web-zeitung Dortmund24 auf einen Leserkommentar:
    Nathalie Czyk; „Warum schreibt ihr nicht dass es sich um einen Asylbewerber handelt?“
    Dortmund24:
    Pressekodex 12.1: „In der Berichterstattung über Straftaten ist darauf zu achten, dass die Erwähnung der Zugehörigkeit der Verdächtigen oder Täter zu ethnischen, religiösen oder anderen Minderheiten nicht zu einer diskriminierenden Verallgemeinerung individuellen Fehlverhaltens führt. Die Zugehörigkeit soll in der Regel nicht erwähnt werden, es sei denn, es besteht ein begründetes öffentliches Interesse.“
    Wir sehen in diesem Fall das begründete öffentliche Interesse nicht, außer das Interesse rechter Hetzer, Minderheiten zu diskriminieren.

  72. Cendrillon 27. August 2017 at 14:45
    Demokratius 27. August 2017 at 14:31

    Uuuuuuund… HOPP!

  73. @ eule54
    Korrekt ausformuliert. Und deshalb krankt unser ganzes Land. In den Behörden werden nur Speichellecker und systemkonforme Typen befördert. In den DGB Gewerkschaften machen nur Leute mit dem richtigen Parteibuch Karriere und der richtigen Ansicht. In der Privatwirtschaft muss man genauso ein Schleimscheisser sein.
    Vor allem lustig finde ich Geschäftsleute, die einen auf links machen, aber selber die skrupellosesten Kapitalisten sind.
    Übrigens werden Eltern in die Kindergärten einzitiert, wenn ihre Kinder Neger zu einem Neger sagen.
    Wenn aber eine Blag „Scheiss Deutscher“ sagt, ist das kein Grund auch nur im Ansatz die Eltern auf ihr Kind hinzuweisen ! Warum ? Weil die linksextremen Gutmenschen Umerzieher Schiss von Ausländern haben, aber Landsleuten jede Straftat anhängen würden, weil die sich nicht wehren.

    Ich würde einen scheiss Dreck machen, als bei EDEKA das Regal gegen Rassismus auszuräumen.

  74. BePe 27. August 2017 at 13:47
    Urlaub in West-EUropa zu machen grenzt schon an Wahnsinn. Lediglich die Kanaren kann man noch empfehlen. Für mich kommt nur noch Ost-Europa in Frage.
    00000000000000000000
    das sollte man eher „wild-west-europa“ nennen

  75. Das_Sanfte_Lamm 27. August 2017 at 15:47

    Mit dem Resultat, dass einer der Milizen unter Mohammed Aidid schätzungsweise 300.000 Menschen umbrachte – in etwa innerhalb von 6-9 Monaten.
    ========================
    er hat den volkstod gefördert und teilweise vollzogen

  76. 2020 27. August 2017 at 17:07

    Wild-West-Europa ist noch viel zu harmlos. Man sollte West-EUropa (also auch Deutschland) als das bezeichen wie es die Moslem-Terroristen und die Moslems in Allgemeinen sehen, als „Haus des Krieges“. Für Moslems ist das hier das Haus des Krieges, und die Moslem-Terroristen machen was, die führen Krieg gegen uns „Ungläubige“. Nizza, Barcelona, berlin usw. ist also kein Terror, sondern Krieg der hier tobt, und jeder abgestochene oder totgetrtene deutsche Junge/Mann ist ein weiteres Opfer dieses islamischen Eroberungs-Krieges.

    Zitat: Der arabische Begriff D?r al-Harb heißt wörtlich übersetzt „Haus des Krieges“ oder besser: „Gebiet des Krieges“ und bezeichnet alle Gebiete der Welt, in denen der Islam nicht Staatsreligion ist, die kein D?r-al-ahd (Gebiet des Vertrages) sind.
    https://de.wikipedia.org/wiki/D%C4%81r_al-Harb

  77. 2020 27. August 2017 at 17:07

    Wild-West-Europa ist noch viel zu harmlos. Man sollte West-EUropa (also auch Deutschland) als das bezeichen wie es die Moslem-Terroristen und die Moslems in Allgemeinen sehen, als „Haus des Krieges“. Für Moslems ist das hier das Haus des Krieges, und die Moslem-Terroristen machen was, die führen Krieg gegen uns „Ungläubige“. Nizza, Barcelona, berlin usw. ist also kein Terror, sondern Krieg der hier tobt, und jeder abgestochene oder totgetrtene deutsche Junge/Mann ist ein weiteres Opfer dieses islamischen Eroberungs-Krieges.

    Zitat: Der arabische Begriff Dar al-Harb heißt wörtlich übersetzt „Haus des Krieges“ oder besser: „Gebiet des Krieges“ und bezeichnet alle Gebiete der Welt, in denen der Islam nicht Staatsreligion ist, die kein Dar-al-ahd (Gebiet des Vertrages) sind.
    https://de.wikipedia.org/wiki/D%C4%81r_al-Harb

  78. Das Video über die Militärparade in Kiew ist sehenswert. Wenn ich da an unsere „Buntewehr „und die Flintenuschi denke, vergiss es. Deutschland geht unter in der Bedeutungslosigkeit. AFD wählen um jeden Preis.

  79. Mit den ganzen jungen Weibern, die in dieser Disse bewusst mit Negern verkehren, habe ich null Mitleid. Die bieten sich ja förmlich als F*ckstücke an.

  80. Wenn ich da an unsere „Buntewehr „und die Flintenuschi denke, vergiss es.

    Jo, wie kann man eine Person vor eine militärische Truppe stellen, die von Verteidigung soviel Ahnung hat wie eine Kuh vom Sonntag. Aber Hauptsache, die Betonfrisur sitzt. In der freien Wirtschaft wäre sowas ein Unding. Daran merkt man, wie weltfremd unsere selbsternannte „Elite“ tickt.

  81. manfred84 27. August 2017 at 14:37

    Auch an diesem Wochenende hat es wieder Tote, Vergewaltigte und (Schwer-) Verletzte gegeben.

    „Das ist der Preis unserer Freiheit.“

    Nein, das ist der Preis, den unsere Regierung uns für deren Freiheiten zahlen lässt.

  82. Öhhhmmm….

    Hallo Freunde der WELTMUSIK!!!!

    Wer MAQUINA nicht kennt, hat etwas verpaßt. MAQUINA verbindet Menschen, Völker & Welten…
    MAQUINA ist anders als andere,
    MAQUINA ist eine Mischung aus Weltmusik:

    Freitags: Heißt es ab dem 01.03.2013 „POLSKA ONLY PARTY“
    Die Party für Freunde der polnischen Tanzmusik.
    Musik: Polskie Hity / Disco Polo / Charts / House / Black / Urban Dance uvm.
    DJ’s: METIU & OJ
    Bier: TYSKIE
    http://www.polska-only.de

    Samstags: Wird es dann richtig heiß „AFRO FLAIR PUR“
    Wer noch nicht hier war Hmmmmmm SELBST SCHULD!!!
    Musik: Afrobeatz / Hip Hop / Reggaeton / Dancehall / Decalé / R’n’B / Urban Dance / House
    DJ’s: KOBE, MO-SEZ, YOUNG

    http://www.virtualnights.com/dortmund/location/maquina.69570

    Tja, liebe Freunde der „Weltmusik“ und des „Afro-Flairs“, die Rage- und Rapekültür bekommt man gratis dazu.
    Wer das nicht wahrhaben will…Hmmmmm SELBST SCHULD.

  83. Jetzt muß er nur noch gestehen in seiner Heimat einen Mord begangen zu haben, dann kann dasarme Pzelchen nicht mehr abgeschoben werde. Nach seiner Haft kann er wieder ind die Negerdidco gehen. Genug blonde deutsche Frauen die auf Neger stehem gibt es ja.

    In Dortmund gab es mal ein Tanzlokal, da waren nur kleine schmächtige Türken und fette deutsche Frauen, die deutschen panzer kommen. Da wurde aber keine Frau vergewaltigt. Die hätten einen Vegewaltiger an der Wand zerquetscht. Die Türken sind gegenüber den Negern schon fast friedlich. Das einzige schlimme ist bei Türken der Koranchip im Kopf.

    http://www.focus.de/panorama/welt/tat-in-bonner-siegaue-mutmasslicher-vergewaltiger-soll-in-heimat-schwager-getoetet-haben_id_7518356.html
    Bonner SiegaueMutmaßlicher Vergewaltiger soll in Heimat Schwager getötet haben

  84. Bonner SiegaueMutmaßlicher Vergewaltiger soll in Heimat Schwager getötet haben

    Kein Wunder, wir bekommen hier doch den ganzen Verbrecher-Abschaum geliefert, der in den Heimatländern aus den Knästen geworfen wird.

  85. >>> Vinny12 27. August 2017 at 15:05
    Ich mache drei Kreuze das ich mein Discozeitalter Anfang der 90er hatte. Was heute in den Musel verseuchten Großstädten in den Discos abgeht ist nicht mehr normal. Das ist hier auch kein Einzelfall, ähnliches passiert täglich. Ich würde so einen Laden nicht mehr betreten. Zum Glück haben meine Kinder mit Discos absolut nichts am Hut und ersparen mir somit schlaflose Nächte.<<<
    Trauig aber wahr! Auch ich habe die Muselisierung der Discos mitbekommen. Vollkommen spaßbefreite, aggressive und kulturfremde Assi zerstörten damals Step by Step das Disco-Feeling. Immer wieder Schlägereien, Muselgangs und Assitum in Discos, Kneipen und Stra­ßen­ca­fés. Ebenso z.B. auf der Loveparade! Heute möchte ich nichtmal mit 10 Promille in einer Discoecke liegen…

  86. Immer wieder Schlägereien, Muselgangs und Assitum in Discos, Kneipen und Stra­ßen­ca­fés.

    Ich war selbst mal DJ in den 80er-Jahren. Was waren das noch für wunderbare Zeiten. Man konnte noch ungestört die Musik und das tanzen erleben. Schlägereien waren die absolute Ausnahme.

  87. „Asylant vergewaltigt Frau auf Disco-Toilette“

    Schon erstaunlich, daß solche „wehrkraftzersetzenden“ Nachrichten die Zensur von Stalinisten passieren können.

  88. Merkel macht Deutschland, langsam aber sicher, zu einer kriminellen Müllhalde und keiner darf was degegen sagen.

  89. Dank der Schlam.. Merkel, die ich abgrundtief Hasse, ist Deutschland zu einem Großbordell geworden. Wo unsere „Lieblingsgäste“ sich bedienen dürfen, wann Sie wollen. Praktisch „All you can Fuck“!!!!

  90. Krass, was für eine Frauenfeindlichkeit einige an den Tag legen. Auch wenn eine Frau in so eine Disco geht, ist das wohl kaum eine Entschuldigung für eine Vergewaltigung .
    Allerdings bin ich echt froh, dass mein Disco- Alter auch vorbei ist. Disco gibt es in der Form ja auch gar nicht mehr. Die euphemistisch “ Clubs“ genannten Etablissements sind zum Tanzen kaum noch geeignet es sei denn einige Überbleibsel aus den Großraum- Disse-zeiten. Die Scheiss- Mucke möchte ich auch nicht hören und rauchen darf man da ja auch nicht mal mehr. Irgendeinen affektierten Hip- Hop- Scheiss oder sonstwie ethnisch angehauchter Mist. In den Charts nur noch diese Betroffenheits- Wimmerer mit politisch korrekter “ Botschaft“ oder gar “ Schlager“ ( würg) Jeder linke Spinner fühlt sich ja berufen inzwischen sich politisch zu betätigen und gibt “ Unterstützerkonzerte“. Typen wie die Ärzte und die Toten Büxen sind bei mir unten durch. Reich, satt gefressen, privilegiert und längst mainstream-spiessig leben die in teuersten Wohnvierteln und machen immer noch auf Underdog und verarschen die Leute. Die haben mit den normalen Volk doch gar nichts mehr zu tun und wissen gar nicht, wie die Leute wirklich leben müssen mit 80 % Islam in manchen Stadtteilen, wo zunehmend nur noch schwarze Ganzkörperkondorme rumlaufen und keiner mehr Deutsch spricht. Wo man abends nicht mehr alleine auf die Strasse kann.

    Comedy, Kabarett kann man sich auch nur ansehen,wen man gerade ein Brechmittel braucht. In der Comedy-Szene kommen als “ Newcomer“ nur noch welche mit Migrationshintergrund vor, den sie selber dann immer thematisieren und die alten Säcke der Comedyszene sind Oberlehrer , die witzig finden zum 28765.sten male Häme gegen AfD oder Trump zu bringen. So sicher wie die schlecht sitzenden Hosen vom Nuhr. Aber Islamwitze – dau sind die zu feige schon lange! Ein Bülent Ceylan wird medial gefeiert schon, weil der sich “ getraut“ hat mal einen Kindergag in einem Nebensatz zu bringen – mitten in Deutschland , nicht im Iran oder der Türkei ! toller Typ ! Wahnsinns- Mut ! *würg*
    Im Staats-Umerziehungssender im TV kommen haufenweise überall Migranten vor, die allesamt immer nur als Opfer oder edele Retter und niedliche Kinder oder exotische Schönheit Rollen besetzten . Gleichzeitig die gefühlt 2654390. ste Wiederholung sämtlicher Dokus über Hitler und das 3. Reich.
    Die Kinder heute wissen schon gar nicht mehr, dass es ein Deutschland vor der Zeit gab, lol. Wird ja auch im Geschichtsunterricht kaum noch am Rande erwähnt.
    Werbung – egal ob Waschmittel, Sportschuhe oder Zahnpasta – mindestens jede zweite Figur ist “ dunkel“ nahöstlich stammend offensichtlich oder negrider “ Hintergrund“.
    Und das alles reicht dann immer noch nicht ? Obwohl hier ( noch) nicht 50 % solche leben?
    Noch schnell ein paar “ reale“ Dokus übers Alis schweren Start hier und seine “ harte“ Arbeit und was für ein toller Typ er doch ist und noch ein Musterexemplar eingeladen bei den Flüchtlings- Werbesendungen -wie Lanz und Will und wie sie alle heißen, wo sich die Runde das Maul regelmäßig süffisant zerreißt über das einfache Volk, dass leider nicht promi- privilegiert ist und es nicht mit nur Musterexemplaren zu tun hat und die ganze Scheiße ausbaden muss. Gefilterte “ Zuschauerstimmen“ bei Hart aber fair“ (Da muss man inzwischen wohl länger suchen die Flüchtlings- Merkel- Jubler zu finden) Gewürzt das ganze mit der üblichen Häme gegen Trump, Pegida, Afd – mit den üblichen Vergleichen Richtung Nazi bis es auch der letzte bekloppte Zögling aus der grünen Lehrerfamilie glaubt, der sowieso studieren wird und sich mit Arbeit nicht die Hände dreckig machen wird. Die soz. “ Brennpunkte“ kennen die nur marginal stundenweise aus ihren Sozialbüros wo sie abgeschlossen sitzen und Kaffee saugen und genau die Gülle “ beratend“ ablassen, die sie für die Wahrheit halten. Dann verlassen sie das Viertel wieder, kehren nach Hause in ihre Vorort-Villa mit Gartenzaun und Carport und sammeln Unterschriften gegen das Windrad vor der eigenen Haustür und dem Asylheim in ihrem Park, denn das mindert den Wert des edlen Eigenheimes. Nein – ausbaden dürfen ihre Gutmenschlichkeit gefälligst die anderen . Verlogene Heuchler.

Comments are closed.