Von MICHAEL STÜRZENBERGER | In der letzten Dunya-Hayali-Sendung vom 16. August trat die hessische SPD-Lokalpolitikerin, ehrenamtliche Flüchtlingshelferin und Buchautorin Katja Schneidt auf. Sie war mit einem türkischen Moslem verheiratet und schrieb aus ihren damit gemachten Erfahrungen 2011 das autobiografische Sachbuch „Gefangen in Deutschland: Wie mich mein türkischer Freund in eine islamische Parallelwelt entführte“. Später trennte sie sich von dem Moslem, da die Islam-Ehe für sie eine wahre Hölle bedeutete, wie die Inhaltsangabe aus dem Buch bei amazon zeigt:

Katja Schneidt ist eine junge, moderne, selbstbewusste Frau, die ihr Leben liebt und jede Menge Spaß hat. Bis sie Mahmud kennenlernt. Sie verlieben sich, ziehen zusammen und Mahmud zeigt sein wahres Gesicht – das Gesicht eines Tyrannen. Katja Schneidt wird als Deutsche mitten in Deutschland Teil der türkischen Parallelgesellschaft.

Sie darf das Haus nur mit Einwilligung Mahmuds verlassen, muss Kopftuch und lange Kleidung tragen und wird brutal misshandelt. Sie wird immer stärker in einen Abgrund hineingezogen, in dem sie Zeuge von Zwangshochzeiten, Hochzeiten mit minderjährigen Bräuten und schlimmsten Auswüchsen von Gewalt – vor allem gegen Frauen – wird. Erst als sie zum wiederholten Mal halbtot geschlagen wird, sammelt sie all ihren Mut und flieht, um Mahmud anzuzeigen, gegen ihn vorzugehen und damit zur Geächteten zu werden, der bis heute die Blutrache von Mahmuds Familie droht. Die erschütternde Geschichte aus einer islamischen Parallelgesellschaft, in die plötzlich auch deutsche Frauen hineingezogen werden.

Wer sich mit den Bestimmungen der islamischen Ideologie auskennt, wundert sich über das hier Beschriebene nicht. 2013 brachte Katja Schneidt das Folgebuch „Befreiung vom Schleier: Wie ich mich von meinem türkischen Freund und aus der islamischen Parallelwelt lösen konnte“ heraus:

In ihrem Buch „Gefangen in Deutschland“ schilderte Katja Schneidt, wie sie sich von ihrem gewalttätigen türkischen Freund trennte und den Sprung in ein neues Leben wagte. Aber wie fängt man bei null an? Katja Schneidt erzählt, wie sie es geschafft hat, trotz massiver Drohungen und Angst vor der Rache ihres Exfreundes, ihren eigenen Weg zu gehen. Sie dokumentiert, wie sie sich nach Jahren der Unterdrückung und Freiheitsberaubung eine neue Zukunft schafft, alte Freunde zurückgewinnt und neue findet und wie sie juristisch gegen ihren Exfreund vorgeht. Belohnt wird ihr Kampf damit, dass sie wieder Vertrauen in sich und andere Menschen gewinnt und zudem den Partner fürs Leben findet.

Aber jetzt folgt eine völlig unverständliche und hochgradig irrationale Entscheidung: Nach der Scheidung (!) konvertierte sie zum Islam (!), was eine „ganz bewusste Entscheidung“ (!) gewesen sei. Wie kann man um Himmels Willen als eine im Westen zur Gleichberechtigung erzogene Frau in eine „Religion“ wechseln, die Frauen all diese Freiheiten nimmt? Die dem Mann das Schlagen von Frauen befiehlt, wenn er ihre „Widerspenstigkeit“ auch nur befürchtet, die ihre permantente sexuelle Zurverfügung-Stellung anordnet und dem übergeordneten Herren auch noch die Polygamie mit bis zu vier Ehefrauen erlaubt? Die die Versklavung von „ungläubigen“ Frauen erlaubt, was rund um den Erdball zehntausende Mädchen und Frauen auch heute noch hautnah erleben müssen?

Freiwillig in die „religiös“ angeordnete Frauenunterdrückung gewechselt

Ist Frau Schneidt eigentlich klar, dass sie in eine hochgradig faschistische Ideologie gewechselt ist, aus der sie NIE WIEDER herauskommt? Wusste sie vor diesem geradezu irren Schritt, dass ihr die Todesstrafe droht, wenn sie das wieder rückgängig machen möchte? Hat sie auch nur die geringste Ahnung, welchem „Propheten“ sie jetzt folgt? Der Frauen bis zur Hüfte einbuddeln und steinigen ließ, wenn sie ihrem Ehemann untreu wurden? Der eine alte Frau zwischen zwei Kamele festbinden und jene in entgegengesetzter Richtung auseinandertreiben ließ, was ihre Zerfetzung zur Folge hatte, nur weil sie sich in Spottgedichten über ihn lustig gemacht hatte? Dessen infernalischer Zorn über humorvolle Kritik sich 1400 Jahre lang in den Köpfen seiner Anhänger festsetzte, was u.a. zwölf Redakteure von Charlie Hebdo ihr Leben kostete? Und zig Islamkritikern knallharte Todesfatwas aus der islamischen Denkfabrik einbrachte, der Al-Azhar-„Universität“ von Kairo?

Was Katja Schneidt hier vollzog, ist in etwa das Gleiche, als wenn ein langjähriger Häftling nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis freiwillig wieder dorthin zurückkehrt. Für einen Psychiater dürfte sie ein hochinteressanter Fall sein, der möglicherweise dem „Stockholm“-Syndrom ähnelt, bei dem sich die Entführten mit ihren Peinigern solidarisieren. Vielleicht hat sie ja auch den ganzen Quark geglaubt, den ihr der türkische Moslem vor der Ehe von dem ach so tollen Islam erzählt hat und wollte nach der Trennung von dem ehemals geliebten Mann wenigstens noch seiner „Religion“ nahe sein? Wer es nicht glaubt, dass diese SPD-Frau genau das getan hat, hier der Ausschnitt aus der Sendung:

Dieser Filmausschnitt irritiert besonders, da sich Katja Schneidt hier durchaus kritisch zu der „Flüchtlings“-Thematik äußert und die falschen Versprechungen der Schlepper aufzeigt, was auch die dreiste Forderungshaltung der Asylbewerber erkläre. Zudem beklagt sie sich über immer größer werdende abschottende Parallelgesellschaften, in die auch viele „Flüchtlinge“ eintauchen würden. Schneidt ist also eine durchaus kritische und wache Frau, die 2016 auch folgerichtig das Buch „Wir schaffen es nicht“ verfasste, das es in die Spiegel-Bestsellerliste schaffte, ihr aber Ärger mit der SPD einbrachte.

Die totale Widersprüchlichkeit, die sie mit ihrer „ganz bewussten Entscheidung“ zum Islam zeigt, kann sie vermutlich selber auch nicht mit Logik erklären. Wenn sie konsequent wäre, müsste sie aus der SPD austreten, in die AfD wechseln, aus dem Islam aussteigen und Aufklärungsarbeit beim Zentralrat der Ex-Muslime betreiben. Aber das würde ihre gesellschaftliche Reputation und möglicherweise noch dazu ihr Leben kosten. Hier die gesamte Sendung mit der höchst aufschlussreichen „Flüchtlings“-Diskussion, bei der auch noch eine hochgradig naiv wirkende CSU-„Flüchtlings“-Helferin zu Wort kam (Minute 49:00 – 59:40).

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

157 KOMMENTARE

  1. Hallo Michael! Ich hatte Dir auf Deine PayPal-Email geschrieben. Ist das angekommen? Es geht um eine Überweisung von meinem Konto CZ auf Dein Konto CZ.

    Kommentar nach dem lesen bitte löschen

  2. Für die einen ist es die totale Widersprüchlichkeit, für die anderen ist es weibliche Logik.

  3. Weil es hier zum Theam passt. Die Frau beschreibt, daß man den Flüchtlingen über die zozialen Netzwerke (die alles andere sind als sozial) alles mögliche erzählt und verspricht. Hallo???! Die größten Versprechen macht die Bundesregierung und die GEZ finanzierte Medienlandschaft über die sozialen Medien über die Flüchtlings-Apps. Millionen Steuergelder flossen in die sogenannten Flüchtlings-APPS. Bezahlt vom dummen Steuerzahler. Ich liste hier auf:

    http://www.br.de/radio/bayern2/wissen/radiowissen/fluechtlinge-app-ankommen-100.html
    https://ankommenapp.de/
    https://www.bamf.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2016/20160113-002-pressemitteilung-pk-app.html
    https://www.goethe.de/de/spr/flu.html?gclid=EAIaIQobChMIiuray7731QIVE2YbCh0EwwBQEAAYAiAAEgLav_D_BwE
    An der Entwicklung dieser Anreize im Internet (das ist alles andere als sozial sondern ein Magenet der der hier lebenden Bevölkerung die Zornesröte ins Gesicht treiben muss). Da sind beteiligt öffentlich rechtliche Sender (finanziert durch Zwangsabgaben), sogar das Goethe Institut. Das sind völlig falsche Signale und Anreize!!

    So ein Blödsinn. Schaut mal im Internet, ob Cannada oder die USA beispielsweise Apps für Deutsche Einwanderer ins Netz stellt? Was wir hier sehen, ist ein gigantisches Islam-Bevölkerungs Einreise und Völkerwanderungs-Programm!!! Es handelt sich hier um staatlich (von höchster Stelle angeordnet) gelenkte Anzreize. Das denkt sich nicht nur allein ein ehrenamtlicher Flüchtlingshelfer, flüchtlingbeflissener Sozialbädagoge oder Journalist aus!

  4. OT (wichtig!): Polizei Leak zum Umgang mit kriminellen Flüchtlingen/ Migranten und rechtsextremen Demonstrationen in NRW:

    https://picload.org/view/rwiclopl/polizie.jpg.html

    https://picload.org/view/rwiclopi/polizei2.jpg.html

    Zusammenfassung:

    Straftaten von Asylanten/ Migranten nicht den Massenmedien melden
    Kein Strafverfahren bei Asylanten/ Migranten einleiten, sondern Platzverweis erteilen
    Festnahmeprotokolle mit Bleistift ausfüllen, damit „Berichtigungen“ möglich sind
    Straftaten von Asylanten/ Migranten sollen nicht registriert werden
    Falls Strafverfahren gegen Asylanten/ Migranten eingeleitet werden, sollen strafmildernde Umstände angegeben werden
    Rechtsextreme Kundgebungen sollen verstärkt kontrolliert werden

    Seht selbst… Natürlich weiß man, dass das gängige Praxis ist, aber so schwarz auf weiß ist es trotzdem nochmal eine andere Nummer.

  5. Deutschland mutiert zum Irrenhaus.
    Ok, es gibt immer wieder liebestolle „Frauen“, die glauben,
    dass arabische oder türkische Muslime besonderen Sex drauf haben.
    Mag sein, aber das ist nicht alles. Frau muss schon „Bestrafungen“
    und Verstecken akzeptieren. Daher ist es zutiefst antiISlamisch
    dem Pascha zu widersprechen. Und trotzdem „konvertieren“?
    Das bringt nichts, denn nun wird sie den oben benannten Spaß
    nicht mehr haben, weil Frau, die Mann verlässt, nur eine
    Strafe verdient. Ich weiß nicht, ab Frau auch 72 fette Jungfrauen
    vernaschen darf, aber bei der Religion des Friedens dürfte
    wegen des Namens eigentlich alles möglich sein.

  6. Bitte das überall auf Facebook weiterverbreiten !
    Bitte das überall auf Facebook weiterverbreiten !
    Bitte das überall auf Facebook weiterverbreiten !

    Italien: „Flüchtlinge“ führen blutigen Krieg gegen Militär und Polizei – Mafia liquidiert 120 Afrikaner

    In Italien regiert mittlerweile der Mob. In Rom, Neapel und im sizilianischen Catania ziehen Afrikaner marodierend durch die Straßen. Ganze Straßenzüge sind mittlerweile unter Kontrolle schwerkrimineller afrikanischer Banden. Polizei und Militär sind nicht mehr Herr der Lage. Für Ordnung sorgt nun die Mafia.

    Die „Camorra“ hat in Neapel bereits 120 Afrikaner mit Kopfschüssen hingerichtet. Die letzte Gewaltorgie ereignete sich erst am vergangenen Donnerstag. Auf einen Platz, mitten im Stadtzentrum von Rom, liefern sich sich mehrere Hundert Migranten, zwischen Touristen und angestammter Bevölkerung, einen blutigen Krieg mit der Polizei. Sie versuchten dort, ein illegales Camp zu errichten, nachdem Beamte zuvor ein von rund 1.000 Afrikanern besetztes Haus geräumt hatten.

    Als es zur Räumung des besetzten Hauses kam, haben die Migranten mit „massiver Gewalt“ reagiert, berichtet die Nachrichtenagentur Ansa. Die illegalen Einwanderer haben Gasflaschen und Steine auf die Polizisten geworfen und brennende Barrikaden errichtet. Daraufhin versuchten die Einsatzkräfte mit Wasserwerfern, die Lage auf dem Platz in der Nähe des Hauptbahnhofs unter Kontrolle zu bekommen. Die Räumung sei notwendig geworden, weil die Migranten eine alternative Unterbringung der Stadt nicht akzeptiert hätten, berichtet die italienische Tageszeitung Il Giornale.

    Auch in der nach Palermo zweitgrößten sizilianischen Stadt Catania kam es zu einer blutigen Auseinandersettzung zwischen angestammter Bevölkerung und illegal eingereisten Afrikanern.

    Eine Gruppe von italienischen Kaufleuten, die auf dem Markt ihre regulär gemeldeten Stände aufgestellt hatte, und mehrere Afrikaner, die auf dem Gehsteig illegal ihre Waren feilboten, bekamen sich dermaßen in die Haare, dass sie mit Stühlen, Eisenstangen, Tischen und anderen Gegenständen aufeinander einzuschlagen begannen. Auf dem Höhepunkt der wilden Prügelei startete ein italienischer Kaufmann seinen Kleinlastwagen der Marke Iveco Daily und überfuhr mit diesem im Vor- und Rückwärtsgang mehrere illegale Stände der Migranten. Ein Anwohner filmte das ganze Szenario.

    In Neapel kommt es seit geraumer Zeit ebenfalls zu blutigen Massenaufständen und Straßenschlachten zwischen Afrikanern, Polizei und Militär. Grund: Die illegalen Migranten aus Afrika wollen keine Gebühren bezahlen, wenn sie mit dem Zahlungsdienstleister „Money Gram“ Geld in ihre Herkunftsländer überweisen.

    Der italienische Fernsehsender RaiNews24 berichtet, dass Polizei und Militär zunhemend Schwierigkeiten haben, die Lage unter Kontrolle zu bekommen. Ganze Straßenzüge sind mittlerweile unter Kontrolle afrikanischer Banden. Für Ordnung sorgt nun die Mafia. Die in Neapel beheimatete „Camorra“, hat nach Angaben von RaiNews24 zufolge, bereits 120 Afrikaner liquidiert. Täglich finden die Behörden neue, durch Kopfschüsse hingerichtete, afrikanische Migranten am Straßenrand.

    Die Aufnahmen stammen aus Vasto, im Zentrum Neapels, nahe der Piazza Garibaldi. Soldaten überwältigen einen Migranten und drücken ihn zu Boden. Kurz darauf kommen andere Afrikaner dazu umringen die Soldaten und versuchen, ihn zu befreien. Die Anwohner machen sich in den sozialen Netzwerken Luft und schildern die unhaltbaren Zustände in ihrer Umgebung. „Verlassen und verraten“, postet Lello Cretella, auf dessen Facebook-Account auch das Video veröffentlicht wurde. „Solche Szenen spielen sich täglich hier in unserer Nachbarschaft ab. Und jeder bevorzugt es, einfach wegzusehen. Wir fühlen uns allein und verlassen. Wir haben Angst um unsere Familien.“
    Auch Politiker hat das Video inzwischen erreicht.

    Einer von ihnen ist Matteo Salvini von der Liga Nord: „Männer unserer Armee werden von Dutzenden Immigranten umringt und angegriffen, die die Verhaftung eines anderen verhindern wollen. Wir befinden uns in einem städtischen Kriegsgebiet“, postet er. „Die Spannung hier ist jeden Tag hoch“, kommentiert der Bürgermeister Neapels Alessandro Gallo die Szenen. „Es ist etwas sehr Ernstes passiert und die Soldaten werden umringt. Es ist unerlässlich einzugreifen.“

    Die Armee patrouilliert im Zuge der „Operation sichere Straßen“ bereits seit geraumer durch Neapel und soll die lokalen Sicherheitskräfte gegen kriminelle Migranten unterstützen. Während die Lage in Rom, Neapel und anderen Städten immer weiter eskaliert, rechnet die internationale Organisation für Migration (IOM) der UN mit 700.000 bis 1 Million weiterer Afrikaner, die in Libyen bereits darauf warten, nach Italien überzusetzen

    http://bayernweit.blogspot.de/2017/08/italien-fluchtlinge-fuhren-blutigen.html

  7. Halten wir Frau Schneidt zugute, dass sie vielleicht aus dem Hessischen nach Berlin-Moabit in die Al-Rashd-Goethe-Moschee geht.

  8. Ich habe mit solchen Frauen kein Mitleid. Das schlimme ist das sich dieses Pedo Pack ungestraft an Minderjährige Mädchen ran macht und das unser Staat dagegen nichts unternimmt. So ein junges Ding ist da leider leicht zu beeinflussen, und fühlt sich geehrt wenn ihr ein etwas älterer Komplimente macht und sie wie eine erwachsene behandelt. Und was dabei rauskommt wissen wir ja.

  9. Ich wurde als Student damals in München in Schwabing immer wieder von jungen hübschen Frauen angesprochen, die bei den Scientologen waren. Die sahen ganz normal aus.
    Es gibt einfach eine bestimmte Gruppe von jungen, aber auch älteren Frauen, die suchen in so einer ideologischen Gruppe Halt für sich. Ich denke, das ist teilweise eine Art verkappter Masochismus.

  10. „Wenn du wissen willst, wie zivilisiert eine Kultur ist, dann schau, wie sie ihre Frauen behandelt.“
    (Khan Abdul Ghaffar Khan)

    Islam bedeutet Unterdrückung, Missbrauch und Zwangsverheiratung von Frauen bis hin zur Beschränkung der persönlichen Freiheit.

    Im Koran wird die Abstufung der Frauen deutlich sichtbar. Von großer rechtlicher Bedeutung ist Sure 2.228, wo es heißt: „…Doch die Männer stehen eine Stufe über ihnen…“.

    Was Allah durch seinen Propheten über die Frauen sagte und anordnete, bleibt unwiderruflich. Denn die Worte Allahs sind herabgekommen, um das Verhältnis des Propheten zu den Frauen endgültig zu regeln und Glaubensmaßstäbe zu setzen.
    Demnach soll der Mann über die Frau herrschen und sie zum Gehorsam erziehen, notfalls mit Schlägen.
    In Sure 4.34 steht: „…Und diejenigen, deren Widersetzlichkeit ihr befürchtet, – ermahnt sie, meidet sie im Ehebett und schlagt sie…“.

    Frauenverachtende Aussagen des arabischen Propheten gibt es zur Genüge. Auch enthält der Islam der Frau ihre grundlegenden Rechte vor und stellt sie als minderwertiges Geschöpf dar:
    Sie wird eine Stufe niedriger gestellt als der Mann.
    Sie erbt die Hälfte dessen, was ein Mann erbt.
    Ihre Zeugnisaussage ist halb so Wert wie die eines Mannes. Also, 2 gebildete Frauen = 1 Bauer vor dem Gericht.
    Sie kann geschlagen werden, der Mann aber nicht.
    Sie darf im Bett gemieden werden, der Mann aber nicht.
    Ihr mangelt es am Verstand und an der Religion, sagte Mohammed.
    Sie ist unrein und mit der Unreinheit der Notdurft gleichgesetzt.
    Sie wird mit dem Vieh gleichgesetzt, da beide das Gebet beim Vorbeilaufen unterbrechen, sagte Mohammed.
    Aischa fragte entsetzt: „Also, habt ihr uns mit dem Esel und Hund gleichgesetzt?!“
    In der Frau liegt die Versuchung und ihre List ist groß und satanisch.
    Sie erscheint in der Gestalt eines Teufels.
    Sie ist neben das Haus und das Vieh ein Omen, ein Unglücksbringer.
    Sie ist unfähig, ein Volk zu regieren. (OK, da muss ich Allah mal recht geben. Siehe Merkel.)
    Die Mehrheit der Höllen-Einwohner werden Frauen sein, sagte Mohammed.
    Und zu Allerletzt: Sollte die Frau es sich anders überlegen und sich vom Islam abwenden wollen, so wird sie lebenslang eingesperrt und täglich ausgepeitscht, bis sie Reue zeigt.

    Eine Frau, die all das freiwillig auf sich nimmt, ist entweder dumm oder masochistisch veranlagt.

  11. manfred84 27. August 2017 at 15:17
    Merkwürdiger post nr.1…

    Das ist nicht merkwürdig, sondern für Michael Stürzenberger

  12. Manche Borderline-Persönlichkeiten brauchen für ihre (Selbst)Verletzung/-Mord einen Fremden.

    Beispiel:
    Wenn man nicht selbst abdrücken kann, fuchtelt man halt mit einer Waffe vor einem Polizisten rund. Der drückt dann vielleicht ab. Dann ist man tot oder ein Krüppel.

    Meine Schlussfolgerung:
    Die Erde ist überbevölkert und deshalb drehen wir alle irgendwie durch. Kollektiver Wahnsinn führt zur Populationskontrolle.

  13. @ Sauerlaender77 27. August 2017 at 15:22
    2015 hat der Lehrerbeauftrage von Sachsen-Anhalt junge Mädchen davor gewarnt, zu leichtgläubig gegenüber den Arabern zu sein. Er wurde natürlich entlassen.
    Es gibt immer wieder Fälle von jungen Mädchen, die belästigt oder schlimmeres wurden, die es aber nicht melden wollen, um den „armen Flüchtlingen“ nicht zu schaden.
    Das Vergewaltigungsopfer aus Freiburg war aus reichem Haus. Trotzdem haben die Eltern sie nicht gewarnt, weil die Ideologie höher stand.

  14. Was Katja Schneidt hier vollzog, ist in etwa das Gleiche, als wenn ein langjähriger Häftling nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis freiwillig wieder dorthin zurückkehrt

    —-

    Denke das wird ein entscheidender Punkt sein.
    Viele Gefangene haben Angst vor der Freiheit
    Angst den Alltag alleine zu meistern, sich selbst zu organisieren etc.
    Für viele Ex Gefangene ist der der Gedanke zurück ins Gefängnis auch kein Hindernis wieder straffällig zu werden.

  15. Was diese „Frau“ da gemacht hat ist nicht nachzuvollziehen. Wahrscheinlich ist durch den Islam und dem Türken doch was zurück geblieben.

  16. Also den ganzen Beitrag anzusehen, hat bei mir wegen eines akuten Würgereizes nicht geklappt. Und dann noch die grinsende Visage von dieser Özg…… aus Berlin.
    Die Blondine von der SPD und hat vermutlich den IQ den die Raute des Schreckens auch hat.

  17. Wahrscheinlich muß obige „Politikerin“ dem Herrn Muslim jetzt Unterhalt zahlen…

    Aus Steuergeldern?

  18. Diese Frau Katja Schneidt ist sowas von peinlich. Labert in die laufenden Kameras daß wir noch mehr islamisch sozialisite Menschen brauchen um die Probleme zu lösen. Und präsentiert sich als für die Gesellschaft „wertvoll“ weil sie auch schon mal in einer parallelgesellschaft gelebt und und den Blick von dort aus hat. Geht´s noch??! Und das Deutsche Fernsehen präsentiert uns solche „Randleute“ als Diskussiongrundlage für die Probleme in unserem Land! Bin wütend und zugleich sprachlos über das was man hier uns im Fernsehen vorsetzt. Wir sehen daraus noch eine weitere Fiesigkeit: Die Eliten (Politiker und Fernseleute) leiten schon seit Jahren ein Gewohnheitsrecht ab für alle Zugereisten die schon ein paar Monate hier in GERMONEY leben um hier zu bleiben, gegen das sich die einheimische Bevölkerung nicht wehren kann. Und das unter dem Deckmantel der Humanität. Gegen die eigene Bevölkerung zu regieren ist überhaut nicht human!!!!

  19. Menschen sind durch die Medien extrem beeinflussbar. Und wenn die Medien eben „tolle emotionale Liebesgeschichten“ mit islamischen Männern und deutschen Frauen erzählen, wirkt das eben.

  20. Soche Entscheidungen, und solche – logisch nicht erfassbaren und nicht verständlichen – Entwicklungen und Widersprüchlichkeiten von Menschen, die für jeden Halbvernunftbegabten vollkommen unverständlich sind und auch bleiben, kann man wohl nur mit psychologischen oder psychiatrischen Kategorien einigermaßen erfassen. Es muss eine Art Geisteskrankheit dahinter stecken, die in der Tiefe der Seele ihr Unwesen, und den/die Trager/in dieser Seele langsam, aber (tod-)sicher ins Verderben treibt, unaufhaltsam.

  21. Frau Hayali(welch scheußlicher Name…) ist eine der schlimmsten Multi-Kulti-„Moderatorinnen“ des TVs.

    Sie ist gut in Rabulistik und hinterhältiger Meinungsmache. Ob sie wohl die Deutschen liebt?

  22. Warum zieht es viele Deutsche oder aus der freien , westlichen Welt zum Islam?
    Für mich liegt die Antwort auf der Hand. Die freie, westliche Welt die meist linksgesteuert ist hat die traditionellen Werte abgeschafft. Jeder darf tun und lassen was er will. Es fehlt an jedweglicher Richtung und Orientierung. Viele, ich meine sogar immer mehr Menschen kommen damit nicht klar und kommen in dieser Welt nicht zurecht. Daher bietet der Islam mit den klaren Regeln eine Alternative. So wie andere extreme Ideologien immer Alternativen boten. Klarheit in der Gruppe etc. Man muss nur tun was verlangt wird und ist schon bei Gleichgesinnten akzeptiert.,

  23. ,,Aber jetzt folgt eine völlig unverständliche und hochgradig irrationale Entscheidung: Nach der Scheidung (!) konvertierte sie zum Islam (!), was eine „ganz bewusste Entscheidung“ (!) gewesen sei. “

    Nein.
    Weiber.
    In der SPD ist sie auch.

  24. „Nur 0,3% aller Flüchtlingshelfer sind Muslime“ … das sah die Bertelsmann-Umfrage im März gaaaanz anders:
    Fast jeder zweite Muslim in der Flüchtlingshilfe aktiv

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article163182078/Fast-jeder-zweite-Muslim-in-der-Fluechtlingshilfe-aktiv.html

    Aber die Studie zählte einfach die Selbstauskünfte der Moslems zusammen… alles klar.
    ———————————————————

    Tja, Katja Schneidt … hm, so einen offensichtlichen Widerspruch, so eine offensichtliche Realitätsverweigerung … nach einem gescheiterten Selbstversuch sich mit einem Moslem (mit allen Grausamkeiten) einzulassen und danach zum Islam zu konvertieren … das ist Dummheit, Ignoranz , völlig irre !!!

  25. Ich würde behaupten, dass das Stockholmsyndrom sich nicht auf Frauen beschränkt, die zum Islam übertreten, sondern hat vielmehr bereits den größten Teil der Politik, Justiz, Medien und weite Teil der Gesellschaft erfasst.

  26. Hmmm, klingt sehr widersprüchlich, ist es aber vielleicht nicht (so hoffe ich zumindest).

    Vielleicht bezweckt sie damit, den durch den Islam gepeinigten Frauen eine Alternative und einen anderen Ausweg zu zeigen, ihnen zu helfen, diesem Wahnsinn zu entkommen.

    Ein anderer guter Grund fällt mir nicht ein.

  27. Autorin Katja Schneidt:
    „Ich bin definitiv keine Asylkritikerin“

    Das spricht Bände. Das lassen wir mal einfach so stehen.

  28. @Eurabier:

    viele der in den Sesseln hockenden „Parlamentarier haben noch nie im Leben gearbeitet.

    Was sollen die dann nur machen?

  29. @ Eurabier 27. August 2017 at 15:44
    Es gibt so viele staatliche und halbstaatliche Organisationen. Dort können die alle abgefedert entsorgt werden. Außerdem ist noch die EU da. Sonstige staatlich finanzierte NGOs und und und.
    Das Ganze ist ein einziger Selbstbedienungsladen für Ex-Politiker.

  30. Das ist die typische Frauenlogik. So weit verschachtelt bis sie sich darin verirren.Merkt man immer wieder wenn man mit Frauen über Politik redet. Es gibt aber auch einen anderen Frauentyp: Extrem strukturiert schlagfertig. Bei Frauen ist meiner Erfahrung nach die Polarisierung deutlich ausgeprägter als bei Männern.

  31. In meinem Elternhaus galt der Lehrsatz : Wer nicht hören will muss fühlen! Vielleicht trugen auch die Eltern von Frau Scheidt eine gewisse Mitschuld an diesem Desaster. Wer im christlichen Glauben nicht stark erzogen wurde sucht später forschend die Erfüllung seines Daseins in einer anderen Religion und wird deren Gefangener. Hier kann man nur warnen: Reiche dem Teufel den kleinen Finger und er nimmt die ganze Hand ! Aber warten wir doch erst einmal den dritten Band von Frau Scheidt ab. ( Der letzte Satz darf als Ironie gewertet werden ).

  32. So dumme Frauen hat es immer mal gegeben und wird es immer geben. Was soll man dazu sagen? Einfach selbst schuld, bzw. unvergleichlich blöd. Empfehle ihr, noch einen Schritt weiter zu gehen und sich einen schwarzen Moslem zu suchen – dann ist das Glück perfekt (könnte schnell klappen, die mögen dicke weiße Frauen).

  33. ich verstehe nicht wieso eine solche blöde und rein sexualtriebgesteuerte, eine Ehe und Familie mit einem ehrlichen und arbeitsamen deutschen Facharbeiter verachtende Frau so viel Aufmerksamkeit geschenkt wird. Derer gibt es zuhauf und da kann man nur Verachtung übrig haben.

  34. Sie können die Dame auch anrufen:

    Tel 0177 – 1656977

    Ihre neue homepage heißt „WIX COM.“ Die Dame scheint in der Tat Probleme zu haben…

  35. Vielleicht war die ganze Hintergrundgeschichte der Dame auch eine geniale
    PR-Kampagne, um ihre Bücher zu vermarkten?

  36. Demonizer 27. August 2017 at 15:40
    „Nur 0,3% aller Flüchtlingshelfer sind Muslime“ … das sah die Bertelsmann-Umfrage im März gaaaanz anders:
    Fast jeder zweite Muslim in der Flüchtlingshilfe aktiv

    ________________________________________________________

    Kommt drauf an wie man es sieht:
    „Kannst du bei mir versteck Abdullah vor blöde Polisei….“
    „Geb isch dir krasse Alibi….“
    etc.

    Und die Alte da oben, die ist so fett, da läuft jedem Moslem das Wasser im Mund zusammen. Wenn sie Prügel will, lasst sie doch. Man sieht, Umgang mit Moslems macht dumm.

    Und eins weiss ich:
    Das blöde Ferkel wird in der Hölle schmoren. Der Teufel schürt schon die Glut unter dem Rost auf dem sie da landen wird. Na wenigstens hatte am Ende einer Spass mit der.

  37. Eurabier
    27. August 2017 at 15:44
    Nichtsnutze zur Bewährung in die materielle Produktion: ….
    ++++

    Bloß nicht!
    Kommt nur Schrott bei raus!

  38. Vielleicht hat sie aufgrund ihrer Bücher Drohungen von Islamis bekommen. Und der jetzige Übertritt ist ein Scheinübertritt – quasi als Lebensversicherung. Eine Glaubensschwester bringen die vielleicht nicht so schnell um. – So einen Eindruck hatte ich aus in dem Buch von Doris Glück, die mit Reda Seyam verheiratet war und zum Schluss, als sie ihn verlassen wollte, überlebt hat, weil sie noch Glaubensschwester war. – Ich weiß es nicht, ob es so ist, aber manchmal denke ich, dass ich meinerseits so eine öffentliche Lüge dem Tod vorziehen würde.

    Das ist übrigens die einzige rationale Erklärung, die mir einfällt. Wer die Politreligion Islam kennengelernt hat, der kann nicht ernsthaft dazugehören wollen.

  39. Antwort auf > NieWieder 27. August 2017 at 15:31
    „Menschen sind durch die Medien extrem beeinflussbar. Und wenn die Medien eben „tolle emotionale Liebesgeschichten“ mit islamischen Männern und deutschen Frauen erzählen, wirkt das eben.“

    Genau, das Fernsehen mischt kräftig mit bei Verklärung und Bejubelung von Mix-Ehen:

    http://atv.at/mein-traummann-aus-dem-internet/

    Das sind verkappte Kuppelsendungen für europäische Frauen, mit nur gaaaaanz positiven Beispielen („meiner ist immer lieb“).

    Da kommt bei mir der ganz große Würgereiz….

    Letztes Wochenende: dicke Salzburgerin heiratet Marokkaner, Studentendummchen fliegt mit Stussi-Freundin nach Kenia…
    Erstens ist das hochgradige Volksverdummung, zweitens sollten gerade Frauen vorsichtig sein mit dem Chatten im Internet. Es gibt genug Beispiele für Gaunereien und ganz berüchtigt ist da die Nigeria-Connection. Da wird die große Liebe vorgegaukelt, aber am Ende soll nur Geld, Geld, Geld geschickt werden. Manche haben schon Haus & Hof verloren.
    Gibt es aber auch in umgekehrter Richtung – Männer fallen ebenso auf Internet-Lockvögel rein. Einfach mal surfen, Stichwort „Scammer“…

  40. Den ganzen Tag mit diesen elenden Problemen vergammelt! Schande!!!
    Als einzige Ausrede das trübe Wetter! Keine Sonne den ganzen Tag! Die Sonne ist dran schuld!

  41. Es gibt viele Verrueckte, heutzutage kann man damit sogar durch sensationelle „Buecher“ Geld verdienen.

  42. NieWieder 27. August 2017 at 15:31

    „Menschen sind durch die Medien extrem beeinflussbar. Und wenn die Medien eben „tolle emotionale Liebesgeschichten“ mit islamischen Männern und deutschen Frauen erzählen, wirkt das eben.“

    Die BRD-Mainstreammedien betreiben knallharte Propaganda und Indoktrination. Gestern, um mal ein Beispiel zu nennen, habe ich zufällig auf pro7 eine Werbung für einen Film „Traumfrauen“ (Heute auf pro7) gesehen, der Film ist mit diesem österreichischen Türken Barak. Der Witz ist, der Ösi-Türke heißt in dem Film Josef, und um den wird irgendwie gebuhlt, und natürlich nimmt die Deutsche den Ösi-Türken Josef. Hier werden auf perfide Art und Weise nach allen Regeln der psychologischen Kriegsführung die Gehirne der jungen deutschen Frauen auf den Typ Türke/Araber/Moslem geeicht. Da brauch man sich dann über solch schwere Fälle wie Katja nicht wundern, und so läuft es seit Jahrzehnten, Jahr für Jahr zunehmend, bei allen BRD-TV-Sendern und in der Werbung.

  43. OT

    Entschuldigung – aber ob die dicke Tussy zum Islam konvertiert ist oder demnächst eine Kosmetiker-Ausbildung macht und danach auf den Mars fliegt, ist doch piepegal

    Darum hier ein ausserthematischer Radiotipp

    16:30 Uhr
    Forschung aktuell
    Wissenschaft im Brennpunkt

    Hype um den Hyperloop
    Die Vision von der Rohrpost für Passagiere nimmt Fahrt auf

    Mal was interessantes im Dooflandfunk.

  44. Frau Schneidt leistet keine Flüchtlingsarbeit sondern dient (im Video sehr gut zu sehen) ihren neuen Herr**innen von Mohamed gesandt. Dies erklärt auch ihre Übernahme des Islam um den Völkermord an den deutschen zu vollenden.

  45. Wie die Olle die sich Haushaltsmittel in die Augen spritze um Blind zu werden. Es war nun mal ihr Wunschvorstellung seit ihrer Kindheit, irgendwann mal blind zu sein.

    Darüber zu wundern? Schon mal so mancher Frau zugehört? Aber ganze männliche Personengruppen sind nicht besser.

  46. Das Paradebeispiel für eine Flüchtlingshelferin; bekommt wegen ihres Aussehens keinen Deutschen Mann ab und labt sich daran, von einem südländischen Stecher umworben zu werden. Ist naiv genug zu glauben „der ändert sich noch“ bzw. „der ist nicht so wie die anderen“.
    Völlig lernresistent.

  47. Die Frau will einfach nur Geld verdienen und berühmt werden! Und das geht eben mit solchen Liebesgeschichten oder Erzählungen aus dem Flüchtlingsalltag recht gut. Glaubt doch nicht alles, was irgendwelche Menschen schreiben, fragt lieber, wie viel Geld sie mit ihren Büchern und öffentlichen Auftritten schon verdient hat.

  48. @ Harpye 27. August 2017 at 16:03
    Es gibt sehr viele „unpolitische“ Frauen, die wirklich kaum Wissen zu Politik, Geschichte, etc haben, die es auch gar nicht haben wollen, weil es sie so interessiert wie Mathematik.
    Die „entscheiden“ dann rein nach medial transportierten Emotionen. Da ist dann die AfD eine „Krawalltruppe“. Oder Kohl war damals der „gemütliche Dicke“. Oder „Merkel kümmert sich um uns alle“. Oder „Lindner sieht doch so gut aus.“ Usw.
    Gleichzeitig wissen sie aber auch, was sie sagen dürfen und was nicht. Schon in den 80iger Jahren habe ich von vielen Frauen gehört, dass „die Ausländer immer so zudringlich werden.“ Sie wußten aber, dass sie das in der Öffentlichkeit nicht sagen dürfen.

  49. was haben die der nur in die Wasserpfeife getan??? Schrecklich..sie sollte evtl. ne zweite Karriere als Bauchtänzerin versuchen,weit weg in Anatolien

  50. OT
    Holzkirchen – Eine junge Frau (23) beobachtete den Vorfall und meldete ihn der Polizei. Weitere Zeugen werden nun gesucht.

    Eine 23-jährige Holzkirchnerin war mit ihrer Hündin bereits am Freitagnachmittag, gegen 13.30 Uhr, in Grubmühle an der Mangfall spazieren. Sie ging dabei nach Überqueren der Brücke Richtung Weyarn links am Ufer der Mangfall entlang.

    Dabei fiel ihr ein jüngerer Mann auf, der sich am Ufer unweit von ihr niederließ. Er zog seine gesamte Kleidung aus und ging nackt ins Wasser. Dieses Verhalten erschien der Hundehalterin zwar komisch, jedoch nicht sonderlich anstößig.

    Als der Naturfreund dann jedoch an seinem erigierten Glied manipulierte, reichte es der Spaziergängerin. Die junge Frau entfernte sich vom Geschehen, kam aber nicht umhin, dem Herrn noch mit den Worten „baggl dei Zeig wieda ei“ ihr Missfallen über sein Verhalten auszudrücken.

    Anschließend teilte die Frau den Sachverhalt der Polizeiinspektion Holzkirchen mit. Laut der Holzkirchnerin waren bei dem Ereignis noch zwei junge Mädchen sowie zwei Kanus mit insgesamt vier Personen vor Ort. Diese Personen werden gebeten, sich bei der Polizei Holzkirchen zu melden.

    Der Mann konnte wie folgt beschrieben werden: zirka 175 cm groß, schlank, etwa 25 bis 35 Jahre alt, zurückgekämmte, dunkelbraune, kurze Haare, Drei-Tage-Bart, keine Brille, trug ein helles Kurzarmhemd und eine Shorts. Außerdem führte er einen Rucksack mit sich und war zu Fuß unterwegs.

    Pressemeldung der Polizeiinspektion Holzkirchen

    Quelle:
    https://www.rosenheim24.de/bayern/holzkirchen-nackter-mann-spielt-mangfallufer-sich-selbst-herum-8629542.html

    p-town

  51. Die muss erst mal 80 kg abspecken und ihre Fresssucht überwinden, dann sieht die wieder etwas klarer !

  52. Man soll ja nicht von Äußerlichkeiten auf den Charakter schließen.
    Was ich hiermit aber bezweifle.

  53. Jedem so, wie er/sie es mag.
    Wer drauf steht sich benutzen zu lassen, wenn es juckt oder sich ein Liebestatoo ums Auge machen zu lassen.
    Mit klarem Verstand ist das schwer zu verstehen. Wobei sich mit den letzten Satz, das ganze erklärt. Mangelnde Selbstbewusstsein, gestörtes Reflexionsvermögen, etc.
    Ach ja: freiwillig in der SPD.

    Noch fragen.

  54. Diese Frau redet von Parallelgesellschaften?
    Die lebt doch schon in einer,nämlich ihrer verquerten Gutmenschenwelt.
    Blumen pflanzen und Honig schleudern für unsere wertvollen Facharbeiter,zur Arbeitsbeschaffung,einfach köstlich,1,2 Millionen Wohnungen bauen,für die Goldstücke,wer außer denen soll denn in solchen Bezirken leben? Also findet eine sofortige Gettoisierung statt und Sozialneid,des arbeitswilligen,deutschen Familienvaters,der sich ebenfalls keinen bezahlbaren Wohnraum leisten kann,ebenfalls.
    Es ist immer die alte Leier,alles für die armen Wirtschaftsschmarotzer und nix für die Deutschen,die arbeitswillig oder wirklich Bedürftig sind.
    Ja und dann die Buntheit und Bereicherung der fremden Kulturen,mich braucht niemand zu bereichern,ich bin mit der guten,alten deutschen Kultur völlig zufrieden,dies können mir diese Steinzeitflüchtlinge auch gar nicht bieten,dafür sind die meisten auf dem Stand von vor 1000 Jahren stehen geblieben.
    Aber ist ja alles so toll,bisschen Herzschmerz und was von fehlenden Integrationsbemühungen schwadronieren und schon ist der unkritische TV Konsument,zufrieden gestellt.
    Allerdings eines gibt sie ja unumwunden zu,nämlich,daß in Dörfern und Familien,gesammelt wird ,um weitere Sozialschmarotzer in unsere Systeme integrieren zu können,die so Weltfremd sind,dass sie doch wahrhaftig glauben,hier gäb´s Autos und Häuser für umsonst.
    Das bedarf schon einer Grenzenlosen Naivität dieser Geschöpfe,die laut unseren Umvolkern,wertvoller als Gold sind,alle eine besonders gute Schulbildung,Ausbildung und Studium genossen haben müssen,sollen sie doch für das Deutsche Volk ,den Rettungsanker in die vergreiste Zukunft,gewährleisten.

  55. Diese Frau ist ein Problem und hat ein Problem!

    Einmal von einem Mann begehrt und im Märchen stecken geblieben. Prinz ist schon lange tot und Dornröschen schläft weiter!

    Wenn man schon hört: Flüchtlinge/Bereicherung. Dann weiß man ihr Herz schlägt für die Muslime!! Da ist die SPD die richtige Partei für sie. Wenigstens mit ihrer Parteiwahl hat sie keinen Fehler gemacht!

  56. Da scheint ja jemand aus Schaden klug geworden zu sein. Erfrischend, denn die meisten Morgenland-Närrinen leiden ja eher in der Ehe unterm Stockholm-Syndrom.

  57. Na ja aus Sicht der GenoSS_in, eine Win-Win Situation. Dem MohammedanerMacho los, und dann doch schnell zum iSSlam gewechselt, denn so kann man bei der eSPeDe erst richtig Karriere machen.
    Ansonsten; Grüße nach Stockholm……

  58. Und über ihre Konvertierung zum Islam und über den friedlichen Islam wird sie wieder ein Buch schreiben. Ein Kapitel wird sie der IS widmen in dem steht dann das das keine richtigen Muslime sind, und den Koran falsch auslegen, und 284 mal Liebe und 312 mal Freiden im Koran steht.

    Der geht es nur um eins, G E L D !

  59. Nicht Katja Schneidts Halbsatz, dass ihre Konversion zum Islam eine „ganz bewusste Entscheidung“ gewesen sei, ist das Wesentliche an ihrem Auftritt bei Dunya Hayali, sondern ihre realistische Einschätzung der Flüchtlingsituation, wie man sie im deutschen Fernsehen in dieser Deutlichkeit noch nicht gehört hat. Ihr machten nicht die Flüchtlinge Angst, sagt sie, „mir macht der Umgang unserer Regierung mit der Flüchtlingskrise Angst“.

    Und ganz wichtig ist Schneidts Hinweis, dass „nur 0,3 Prozent der Flüchtlingshelfer Muslime sind“. Will uns Bertelsmann doch weismachen, dass sich „fast die Hälfte der Muslime in der Flüchtlingspolitik engagiert“, müssten demnach zwei Millionen sein, und dass Muslime „stärker als Christen oder Atheisten“ auf diesem Sektor aktiv seien, was unsere unabhängigen Medien auch alle brav abgeschrieben haben, „taz“: „Fast jeder zweite muslimische Mensch hilft Geflüchteten.“

    Nach einer Studie der FH Bonn-Rhein-Sieg von letztem Jahr sind drei Prozent der Flüchtlingshelfer Muslime, aber nicht 44 Prozent, wie Bertelsmann uns vorlügen will:

    http://www.focus.de/finanzen/karriere/nur-drei-prozent-der-helfer-sind-muslime-studie-zeigt-in-deutschen-fluechtlingsunterkuenften-arbeiten-vor-allem-frauen_id_5281841.html#

  60. Die Alte hat einen Riss in der Schüssel, den Schuß nicht gehört oder das ganze ist ein Fake, erfunden von dieser Tante.

  61. Der Bunte:
    Bei den aufgeführten Delikten handelt es ich um Straftaten, die im Strafgesetzbuch katalogisiert sind. Bei deren Verfolgung steht der Polizei kein Opportunitätsprinzip zu, sie muss eine Strafanzeige vorlegen und diese der Staatsanwaltschaft vorlegen.Dies ergibt sich aus dem sog. Legalitätsprinzip.
    Die Staatsanwaltschaft kann dann diese angezeigten Straftaten einstellen oder zur Anklage bringen.
    Das Legalitätsprinzip kennt keine Unterschiede zwischen Asylbewerbern, Personen mit Migrationshintergrund und anderern.
    Für mich ein weiterer Beweis, dass der Rechtsstaat in Gefahr ist. Volljuristen dieses Forums sollten sich der Angelegenheit unbedingt annehmen.

  62. Einfach nur ein krankes fehlgeleitetes Hirn. Davon haben wir in Deutschland respektive in Europa ja eine
    ganze Menge. Denen ist nicht mehr zu helfen. Also sollten wir auch nicht nach möglichen Ursachen für diese Erkrankung von Frau Schneidt suchen. Zuviel Schwermetalle eingeatmet.

  63. NieWieder 27. August 2017 at 15:23

    „Ich wurde als Student damals in München in Schwabing immer wieder von jungen hübschen Frauen angesprochen, die bei den Scientologen waren. Die sahen ganz normal aus.“

    Ha! Ich auch – allerdings in Brighton. Sie hatten argumentativ natürlich keine Chance. Zumal ich einige der klassischen SF-Romane Hubbards gelesen hatte…

    Aber wenn ich so drauf gewesen wäre wie die heutigen Nafris … da hätte sich problemlos etwas machen lassen.

  64. Katja Schneidt, SPD, adipöse Moslemmatraze, Flüchtlings- und Islamversteherin, masochistische Islamkonvertitin, psychisch hochgradig verwirrt + Dummja Hallali, zugelaufene „Qualitätsjournalistin“ + Moslemschwester Ötze + handverlesene gutmenschliche Zombies !

    Das ist ganz schön starker Tobak !

  65. LOL — Obwohl, hat die Dame ja auch. BRD ist ein Irrenhaus, in dem die Patienten die Wärter sind.

  66. Die Bertelsmann-Stiftung gehört zum linksbunten Schweinesystem der Bundesregierung!
    Setzt nur regierungskonforme und blödsinne Sozenscheiße in die Welt.
    Wahrscheinlich kocht unsere Kuffnucken-Kanzlerin immer abends Kartoffelsuppe für die Mitarbeiter von Bertelsmann.

  67. @ Michael Stürzenberger

    Sie haben ein wichtiges Element in Ihrer Aufzählung vergessen. Insbesondere diese Frau Schneidt sollte während ihrer Ehe, aber auch in ihrer muslimischen Community mittlerweile gemerkt haben, daß der Islam religiös rassistisch ist, wenn sie nicht vollends an Demenz leidet.
    Es ist doch komisch, das man des öfteren deutsche Frauen sieht, die mal mit einem Türken, Tunesier usw. verheiratet waren oder sind. Warum sieht man (fast) nie deutsche Männer (die nicht wegen dieser Ehe zum Islam konvertieren mussten), die ähnliches Berichten ?Zugegeben, es gibt deutsche nichtmuslimische Männer, die mit Musliminen verheiratet sind, doch meist handelt es sich dabei um die immer weniger werdenden Familien, welche noch von Atatürk säkularisiert sind. Seid 2002 herrscht und erzieht Erdogan. Doch vorab Auszug aus Ihrem Artikel:

    „Wie kann man um Himmels Willen als eine im Westen zur Gleichberechtigung erzogene Frau in eine „Religion“ wechseln, die Frauen all diese Freiheiten nimmt? Die dem Mann das Schlagen von Frauen befiehlt, wenn er ihre „Widerspenstigkeit“ auch nur befürchtet, die ihre permantente sexuelle Zurverfügung-Stellung anordnet und dem übergeordneten Herren auch noch die Polygamie mit bis zu vier Ehefrauen erlaubt? Die die Versklavung von „ungläubigen“ Frauen erlaubt, was rund um den Erdball zehntausende Mädchen und Frauen auch heute noch hautnah erleben müssen? “

    Mein Zusatz : …und die Frauen zu Rassistinnen erzieht und nötigt !

    Hintergrund meines Beitrages ist die islamische Vorschrift, wonach Muslime zwar eine Nichtmuslima heiraten können, es jedoch empfohlen wird, eine Muslima zu heiraten.
    Eine Muslima hingegen MUSS einen Muslim heiraten, entsprechend werden die Mädels, selbst in säkularen Familien, schon von kleinauf dazu erzogen, als Jungfrau in die Ehe zu gehen und sicherlich nicht, um später einen Atheisten oder Christen zu heiraten.
    Ein Christ oder Atheist hat nur die Möglichkeit eine Muslima zu heiraten, wenn er selbst zum Islam konvertiert. Das ist in etwa so, als würde ich einem potenziellen russischen oder türkischen Schwiegersohn die Auflage machen, er müsse erst Deutscher werden, bevor er meine Tochter heiraten kann ansonsten würde ich sie im gesamten Familienbund verbannen, was als Strafandrohung in den meisten muslimischen Familien geschieht, bis hin zum Ehrenmord.
    Was, wenn nicht diese Vorschrift, ist rassistisch und führt zu Parallelgeselschaften ?
    Diese Katja Scheidt scheint nicht mehr alle Latten am Zaun zu haben und ist völlig neben der Spur !

    Darf eine muslimische Frau einen Juden oder Christen heiraten?

    http://www.islam-wissen.com/fatwa-archiv/darf-eine-muslimische-frau-einen-juden-oder-christen-heiraten/

  68. Surgeon 27. August 2017 at 16:27
    Die muss erst mal 80 kg abspecken und ihre Fresssucht überwinden, dann sieht die wieder etwas klarer !

    Genau das ist der Grund warum viele zum Islam konvertieren.
    Im Islam ist es egal ob du dick oder dünn bist, ob du was aus dienendem Leben machst oder nicht, ob du intelligent bist oder nicht. Es ist auch egal ob du anderen Menschen gegenüber aufgeschlossen bist oder nicht, ob du nett bist oder ein vollpfosten.
    Damit wird der Islam ja schöngeredet.

    Was nicht zuende bedacht wird ist der Umstand das einzig und alleine zählt das du dich an die Regeln hälst. Je genauer und konsequenter desto besser bist du im Islam angesehen.

  69. Stefan Cel Mare 27. August 2017 at 16:55
    NieWieder 27. August 2017 at 15:23

    Ist mir auch passiert. An der Haustüre. Ich gefragt „Wie viel“? – „Wofür?“ – „Preis für ’ne Stunde.“ Dann gingen sie wieder.

  70. Versteh Einer die Weiber! Schneidt schreibt in GiD, dass sich ihre türk. „Verwandte“ habe auf den Boden knien müssen und ihr ihr Lebengefährte nun mit der größten aufbietbaren Kraft in den Bauch getreten habe. Sie habe vor Schmerz gebrüllt. Grund der Maßnahme: Sie hatte mit ihren Freundinnen unerlaubt ein Café aufgesucht! Und zu dieser Religion, die in Wahrheit ein Herrschaftssystem ist, konvertiert K. Schneidt!?

  71. Katja Schneidt ist eine junge, moderne, selbstbewusste, (modelhafte) Frau, die ihr Leben liebt und jede Menge Spaß (beim Rumfressen) hat.
    Äks. Aber na gut. Ich kenne auch einige Typen, die auf Fette mit Riesentitten stehen….

  72. Fällt nur mir die phänotypische Übereinstimmung mit Högl auf?

    ————-

    N.B.: Als meine Familie Anfang der 80er mal wieder in der Dauerumzugsroutine in ein Sanddorf auf der SH-Geest zog, gab es da auch einen recht prominenten Typ, den es in jedem Dorf fast tupfengleich und herausstechend gab: Dunkle Haare, dunkle Augen, Mondgesicht, kurzäugig bis fastblind, daher immer mit Hornbrille.

    Ja, es gibt lokal verwurzelte Genotypen…

  73. Soviel zur weiblichen “ Logik“:
    Es gab einmal eine Sendung, die in der eine ursprünglich weibliche „Ksmpfemanze “ (Begriff vom Morgen zur Charakterisierng gewählt) plötzlich seltsamerweise auf den Gedanken verfiel, die Viert(!)frau eines Mohammedaners zu werden. Was lernt man daraus? Frauen sind vielfach sprunghaft, unzuverlässig die n der ihren Haltungen und völlig unlogisch!
    Weiteres Beispiel gefüllig? Eine ahnte Frau hatt zwei oder drei (mein Erinnerungsvermögen ist begrenzt) Schwangerschaftsabbche gesunder Kinde hinter sich! Dann bekam sie einm Rappel und brachte nach meiner Ernnerng zwei bekanntermaßen erbgeschädigte Knder zur Welt! Diese Art von Frauen „brauchen. Wir, wenn wir unser Volk und unser Land nnehalb von 20 Jahren völlig in den Abgund fahren wollen! Ich kann nur sgagen: Pfui Teufel!

  74. Egal ob Männlein oder Weiblein des Westens: Bei beiden, die übrigens mit gleicher Freude zum totalitären Islam (ja, ich weiß, Tautologie) konvertieren, sieht man eins: Die Vernunft geht, der Islam kommt.

    Prominente Beispiele, die das auch noch begeistert schriftlich dargelegt haben („Der Islam herrscht“) – soll keiner sagen , er habe es nicht gewußt:

    Axel Ayyub Köhler (FDP)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ayyub_Axel_K%C3%B6hler

    Murad Hoffmann (Ex-deutscher Botschafter).
    https://de.wikipedia.org/wiki/Murad_Wilfried_Hofmann

  75. @deris 27. August 2017 at 17:54:
    Noch etwas zu Frau Scheidt: Diese Frau ist es nach nur strnzdumm!

    Was genau wollen Sie uns damit sagen? Und was mit dem Posting davor? 16 Rechtschreibfehler, nebenbei, und die Frau heißt Schneidt. Und was Ihren Hinweis auf die sprunghaften, unzuverlässigen, unlogischen Frauen betrifft: Da stimmen Sie mit den Koran-Gläubigen zu hundert Prozent überein, darum sind wir auch nur halb so viel wert (2:282).

  76. @Heta 18:08 h
    Mit den Beispielen habe ich zwei Extreme beschrieben, die wohl auch Ihrer Meinung nach kaum vorbildhaft sind! Frau Schneidt passt gut dazu! Meine Lebenserfahrung zeigt übrigens häufig unlogisches, sprunghaftes Verhalten bei Frauen! Zu welchen Anteilen das für Männer gilt, kann ich nicht sagen, jedenfalls kommt das mir seltener unter!
    Zu den Schreibfehlern: Auf meinem „Mini“ hat sich ein Wurm eingenistet, der meinen Text ständig verändert, so dass ich mit dem Verbessern kaum nachkomm ! Das bitte nicht ch zu entschuldigen!

  77. Also, ich vermute, die Frau will unbedingt weiter Wellen schlagen und mir „irgendwas“ ins Rampenlicht kommen. Ein 3. Buch zum alten Thema? Ging wohl nicht mehr, ohne Wiederholungen. Wie der Boxer heute früh in Las Vegas: http://ibb.co/dpCHGk Hauptsache Auffallen!

    Laut Prof. H.-W. Sinn geht es nur um mal eben 500 Mrd €. aber Murksel: https://www.theguardian.com/world/2017/aug/27/angela-merkel-no-regrets-over-refugee-policy-despite-political-cost Ist sie eine Psychopathin? Interessiert sie ihr Amtseid nicht? Wer erklärt diese Person der nächsten Generation?

    „KEINE OBERGRENZE“ erinnert an einen anderen idiotisch-bornierten Führer und Quatsch wie „ENDSIEG“.

    Maximale Schädigung ist leider oft das höchste Zeil? Wie war das beim Kaiser Nero?

  78. Die Tatsache, dass es Frauen gibt, die sich freiwillig dem Islam anschließen, ist ein Indiz dafür, dass das, was der Koran über Frauen sagt, doch wahr sein könnte.

  79. Eine SPD-Politikerin? Na, dann ist die Lösung des Rätsels ja schnell gefunden: nicht vorhandene geistige Zurechnungsfähigkeit.

  80. Oh neee….. macht es bitte nicht so kompliziert.
    Die Frau hat einfach einen Sprung in der Sch?ssel und das die noch ihren Schwachsinn öffentlich zelebrieren kann zeigt nur…… auch diese Medien haben den Sprung. So einfach, so unbedeutend und eins ist sicher…… Die bekommt genau das, was sie verdient.

  81. Oh neee….. macht es bitte nicht so kompliziert.
    Die Frau hat einfach einen Sprung in der Sch?ssel und das die noch ihren Schwachsinn öffentlich zelebrieren kann zeigt nur…… auch diese Medien haben den Sprung. So einfach, so unbedeutend und eins ist sicher…… Die bekommt genau das, was sie verdient.

  82. Oh neee….. macht es bitte nicht so kompliziert.
    Die Frau hat einfach einen Sprung in der Sch?ssel und das die noch ihren Schwachsinn öffentlich zelebrieren kann zeigt nur…… auch diese Medien haben den Sprung. So einfach, so unbedeutend und eins ist sicher…… Die bekommt genau das, was sie verdient.

  83. Anscheinend finden einige Menschen Gefallen daran, entrechtet und mies behandelt zu werden. Vielleicht ist die Dame einfach eine Masochistin. Dies würde sowohl die Arbeit für die SPD, als auch den Übertritt zum Islam erklären. Alternativ käme für mich nur noch Dummheit in Betracht.

  84. Es scheint ein weit verbreiterter Auswuchs psychischer Beeinträchtigung zu sein, das Absurde schlechthin zu befürworten, um angeblich intellektuelle Spitzfindigkeit, Klugheit, Weitsicht und philosophische Größe zu suggerieren.

    Da wird dann „differenziert betrachtet“ bis der Zirkus kommt, ungeachtet der Folgen. (aber natürlich nur da, wo es ideologisch „passt“)
    Links-Kranke sind nun mal von der Realität völlig abgekoppelt.

    So nach dem Motto:
    „Die Banane ist viereckig….“
    „Echt? Wirklich? Wow! Wär´ ich nicht drauf gekommen, du musst sehr tiefe Einblicke haben! Bewundernswert!“

    – PS natürlich kann es auch sein, dass Frau Schneidt in diesem Fall unter Druck gesetzt wurde, deren Buch „Wir schaffen es nicht“ durchaus realistisch ist.

  85. @alacran 18:29 h
    Zwar sollte der Wahrheitsgehalt durch irgendwelche Quellnnachweise belegt werden können! Aber auch ch halte solche Anweisungen in Buntschland für durchaus möglich (und wahrscheinlich)! Strafvereitelung ng imAmt ist gängige Praxis, wenngleich meist wohl eher eher n vorauseilendem Gehorsam ohne schruftliche Anweisung! Schließlich weiß jeder, was senie Vorgesetzten von ihm erwarten; besonders zu Zeiten des Herrn „Nazi“-Jäger in NRW!

  86. „Katja Schneidt ist eine junge, moderne, selbstbewusste Frau, die ihr Leben liebt und jede Menge Spaß hat. Bis sie Mahmud kennenlernt. Sie verlieben sich, ziehen zusammen und Mahmud zeigt sein wahres Gesicht –………“

    Daß Katja jung ist, mag ich ja noch glauben, modern und vor allem selbstbewußt ist sie aber mit Sicherheit nicht!
    Eigentlich hätte sie wissen müssen, was ihr blühen kann, wenn sie sich mit einem türkischen Moslem einläßt.
    Tausende naive Frauen haben diese schlimmen und ernüchternden Erfahrungen schon machen müssen, manche sogar mit ihrem Leben bezahlt, daß kann auch Ktja nicht verborgen geblieben sein. Daß sie aber nun, nachdem sie sich aus dieser unsäglichen Beziehung befreien konnte, auch noch zu dieser frauenfeindlichen Steinzeit-Sekte konvertiert, ist an Unlogik nicht zu überbieten.
    hiermit hat Katja bewiesen, daß sie nicht nur hoffnungslos naiv ist, sondern auch SAUDUMM!

  87. Das Ganze klingt für mich völlig unglaubwürdig. Wenn ihr ex-Mann so brutal war und sie z.B. zum Kopftuch gezwungen hat, dann frage ich mich, warum er sie nicht bereits zu Beginn der Ehe gezwungen hat, zum Islam zu konvertieren. Zumal soweit ich weiß, ein Mann nur dann eine Ungläubige heiraten darf, wenn sie zum Islam übertritt.

  88. Diese „Konversion“ war ein Akt des Selbstschutzes gegen ihren Ex —- der so islamischrechtlich kein Recht hat sie zu killen.
    Wäre sie eine „kaffira“ geblieben wäre sie eine Frau, die in islamer Sicht einem Muslim getrotzt hat …. und damit wäre ihre „Tötung“ islamisch legitim.

  89. Uns wäre allen gedient, wenn sich Frau Schneidt – ob ihrer neuen religiösen Überzeugung – nun bitte verhüllen würde.

  90. Nicht alle Moslems sind von Anfang an gestört, es wird erzogen und indoktriniert. Meist hängt es mit der Familienbindung zusammen. Lernt die ungläubige/falschgläubige Frau einen Moslem kennen und er ist nicht an seinen Clan/ seine Familie gebunden, dann droht zunächst mal keine Gefahr, aber erhöhte Wachsamkeit ist geboten. Denn die Verbindung kann ganz schnell hergestellt werden. Oft genügt ein Heimatbesuch, der Tod eines Verwandten, die Hochzeit eines Verwandten. Dann reist der normale Moslem hin und dort wird ihm dann gehörig ins Gehirn geschissen. Ist das der Fall, sollte frau sofort die Trennung einleiten.
    Dass sich Katja Schneidt dazu entschieden hat, nach diesem Matyrium auch noch Muslima zu werden, zeigt eine gewisse Unzurechnungsfähigkeit. Sie sollte das konsequent durchziehen, einen Salafisten heiraten und mit ihm nach Saudi-Arabien, Afghanistan oder Pakistan ziehen…

  91. @ArmesDeutschland :
    Mit höchster Wahrscheinlichkeit Direkteinspeisung ins Gehirn.
    Eine höchst effiziente Methode.

  92. Typisch SPD
    Vorwärts immer, Rückwärts nimmer
    Opfern sollen sich die anderen. Vielleicht klappt es ja…

  93. Die SPD

    Von der Partei der Arbeiter
    Zur Partei der Harz4-Empfänger
    Und jetzt „Sharia-Partei-Deutschland“ (Die Islamisierer)

  94. Vae victis
    27. August 2017 at 19:58

    Eine Ungläubige ist halt noch weniger wert als eine mit Islam-Macke. Und darüber freut sich der Sadist äh Moslem.

  95. Zur Ansteckung mit der GeisteskrankheitIslam ist immer ein Mentor nötig, welcher mit menschlicher Sprache den Inhalt der Schrift Koran an ein Medium überträgt. Alle weitere Infektion gescheht mit Befolgung des Koran mit dem fünfmal täglichen rituellen Beten in der Gemeinschaft, welche dabei die Funktion einer „Aufsicht“ ausübt und dabei unterbewusst diese behauptete Allwissenheit dieser Figur Allah dem Medium festigt.
    Diese Entwicklung zu einer Abhängigkeit geschieht durch Autosuggestion wobei das Medium vermeint, die Stimme dieses unsichtbaren „Gottes“ zu hören und zunehmend diesen Anweisungen des Koran versucht zu entsprechen, weil das Schuldgefühl bei Verletzung dieser Anweisungen bewirken Angst. Da diese gesamte
    „Bekehrung“ zu dieser von Arabern erdachten Schwindelreligion, zu einer geistigen Erkrankung führt, wobei der Befallene jeden Bezug zur Realität verliert, ist dagegen eine Verbreitung dieser Ansteckung , gesetzlich vorzugehen und jegliche Verbreitung zu unterbinden.

  96. Dann ab mit der nach Saudi Arabien. Oder zum IS.
    Da gibt s die volle Ladung Islam.
    Hier ist das doch bloß Angabe und Wichtigtuerei.
    Die Möglichkeit für Loser, sich über andere zu stellen.
    Wenn die gezwungen wären, den Glauben wirklich auch zu leben, dann wäre die ganze Thematik schnell durch.
    Aber brauchen die alle ja nicht hier. Wir lassen die ihre abgeschwächte Version leben, die s für sie schön bequem macht aber uns auch so schon auf die Nerven geht und schadet.
    Die Auswirkungen kennen wir ja.
    Das ist alles eine verlogene Scheiße.
    Du willst Moslem sein?
    Dann lebe auch so.
    Geht hier nicht, weil es mit dem GG nicht vereinbar ist. Tja, dann such dir ein anderes Land.

  97. Bei der Körperfülle hätte ihr Gott auch ruhig ein wenig mehr Hirn geben können. Dumm gelaufen.

  98. @Karl Brenner :
    genau so ist es, auch in punkto “ Direkteinspeisung“… eine alte Stasimethode….wer das aber gewohnt ist und Nichts mehr daruf gibt, der wird diffamiert, soziale Beziehungen werden vorsätzlich zerstört, Der Arbeitsplatz, oder die Selbstständigkeit werden zerstört… das Ganze nannte sich zu Stasizeiten “ Zersetzung“ ,
    und wird Heut zu Tage von den Links Faschisten so massiv(und gezielt) betrieben wie NIE zuvor !

  99. Was Katja Schneidt hier vollzog, ist in etwa das Gleiche, als wenn ein langjähriger Häftling nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis freiwillig wieder dorthin zurückkehrt.

    Schlimmer noch, denn es ist eher mit einem derartigen Fall vergleichbar:

    „Nachdem Sarah Ginsburg aus dem Vernichtungslager entkommen war, trat sie in die NSDAP ein.“

    Aber nun ja, diese Katja Schneidt wirkt schon physiognomisch sehr unterbelichtet. Vielleicht versuchte sie, von ihrer lebenslangen Sucht, dem unkontrollierten Essen, wegzukommen, indem sie auf die Zwangsneurose Islam umstieg. Es war aber augenscheinlich vergeblich. Vielleicht sollte sie es wie ihr Parteikollege Siggi Pop statt dessen lieber mal mit einem Magenband versuchen 😉

  100. Ich war auch sehr erstaunt, als ich in der Endung hörte, dass Sie bewusst zum Islam übergetreten sei, sich aber ansonsten als eine Frau zu erkennen gab, die die Welt durchaus realistisch sieht. Totales Unverständnis von mir!!!

  101. Ich hoffe für Katja Schneidt das sie ein männliches Kind zur Welt bringen kann.
    Sie sollte den Brauch kennen, dass die Frau zur Geburt eines männlichen Kindes Schuhe geschenkt bekommt. Sonst keine Schuhe. Im heißen Sand kann man ohne Schuhe nicht flitzen gehen. Ausserdem ist das wie eine Aufschrift „P“ risoner zu erkennen. Hat sie schon mal Häuser gesehen. Mit 2 Meter hoher Mauer. In Europa seltener. Wird aber.

  102. „Ist Frau Schneidt eigentlich klar, dass sie in eine hochgradig faschistische Ideologie gewechselt ist, aus der sie NIE WIEDER herauskommt?“

    Hat sie um „Rat“ gebeten? So viel Gesülze um nix!

  103. Gesunder Geist in einem gesunden Körper.
    Mittlerweile möchte ich nur noch vomieren,
    beim Gewahr werden solcher Naiv-Faschisten!

  104. Wie dumm muss man sein , um nach Prügel zu betteln ??
    Diese Frau hat nichts , aber auch gar nichts verstanden .
    Und so etwas ist in der Politik .
    Solche Typen sind unser Untergang !!

  105. Was will man von einem IQ weit unter 90 erwarten? Dort passt sie besser hin, da reicht ihre Intelligenz, denn unter den Blinden ist der Einäugige König.

  106. Wie behindert muss man sein, erstmal so etwas zu Heiraten, dann hat man den Absprung geschafft und konvertiert zu einer frauenfeindlichen Religion. Also Helle kann die Frau nicht sein.
    SPD halt!!!! Wahrscheinlich steigt man in der SPD nur noch auf, wenn man zum Islam konvertiert ist!!!

  107. @NieWieder
    (…)Das Vergewaltigungsopfer aus Freiburg war aus reichem Haus. Trotzdem haben die Eltern sie nicht gewarnt, weil die Ideologie höher stand.(…)
    …und das Mädel war aus einem katholischen Elternhaus. Das erklärt auch diese absurde Reaktion der Eltern auf den gewaltsamen Tod ihrer Tochter.

    Ich als Katholik weiß, wie die Kath.Kirche die Migration bewertet: Als Pflicht für die Aufnahmegesellschaft, bzw. als Akt christlicher Nächstenliebe, zu der wir als Christen unter allen Umständen verpflichtet sind.

    Nein, wir haben als Katholiken oder Christen allgemein NICHT DIE PFLICHT unsere Sicherheit und die unserer Töchter der Sicherheit der Migranten, die übers Mittelmeer kommen, unterzuordnen. Diese perfide Analogie zum Gebot der Nächstenliebe, die hier völlig in unverantwortlicher Weise verdreht wird, ist eine Folge der linken Ideologie, die man Jesus Christus bei Bedarf schon mal andichtet. Ausschließlich um der linken Ideologie willen.

    Jesus als Rechtferigung und Instrument für Linksfaschismus?

    Nein, dass man seine Töchter Immigrierten Straftätern als Opfergabe für ein friedliches Zusammenleben darbringt, das hat Christus nicht mit dem Satz gemeint: „Liebe Deinen Nächsten!“ Und fügte aber im Anschluß gleich hinzu, „so wie Dich selbst!“ – Offensichtlich hat hier der Papst ein noch zu füllendes Vakuum, wenn er kürzlich meinte, dass die Sicherheit der eigenen Bevölkerung dann hintan stehen müsse, wenn es um die Gewährleistung der Sicherheit von Migranten gehe.

  108. Es soll ja jeder Bekloppte nach seiner Façon sein Glück suchen dürfen.
    Über diese GEZ-Staatspropaganda werden uns Freaks jedoch seit geraumer Zeit als Normalität verkauft.

  109. Das muss der krankhafte Ethnomasochismus sein, von dem Martin Sellner mal in einer Videobotschaften gesprochen hat.

  110. @ Ausgewanderter 28. August 2017 at 05:28:

    Tja, schade eigentlich, PI könnte ein unverzichtbares Diskussionsforum sein, stattdessen wird hier täglich der immer gleiche Kram mit den immer gleichen Floskeln wiedergekäut. Und was den Autor des Threads betrifft, dem die meisten gedankenlos folgen: Er sollte aufhören, sich Journalist zu nennen. Journalisten haben ein untrügliches Gespür für das Wesentliche einer Geschichte, sollten es zumindest haben, aber mit dem Islamchip im Kopf geht dieses Gespür verloren, weil man nur noch Propagandist ist und folglich die Nebensache (Konversion) zur Hauptsache macht.

    Die Hauptsache ist Schneidts realistische Beschreibung von Ahmed-Normalflüchtling: Kommt mit Riesenerwartungen von eigenem Haus und Auto hierher und findet sich in der lärmenden Enge einer Gemeinschaftsunterkunft wieder. Was er gegenüber der Mischpoke zu Hause aber nicht zugeben kann usw., und anstatt einzusehen, dass er Schleusermärchen blind geglaubt hat, richtet sich die Aggression gegen uns, die wir ihm Haus und Auto verweigern, den Rest kann man in Enzensbergers zehn Jahre altem Essay vom „radikalen Verlierer“ nachlesen:

    https://www.amazon.de/Schreckens-M%C3%A4nner-radikalen-Verlierer-suhrkamp/dp/3518068202

  111. Ganz ehrlich ? Was ich spontan dachte als ich das las und das Foto der Dame sah : Die ist so blöd aus Verzweifelung den Fehler ein zweites mal zu machen und hat einen anderen orientalischen “ Prinzen“ gefunden der sie auch pfundig nett findet und ihr zuckersüß die Märchen aus tausend und einer Nacht neu aufgelegt hat und sie davon “ überzeugt“ hat, dass ihr Ex kein richtiger Muslim war, weil : Der Islam ist ja friedlich und ein echter Muslim verehrt die Frauen, lol.. Das sind doch genau solche Typen, die jedes Jahr zu Millonen auf solche Love- Scammer reinfallen,- allerdings in der Regel nur einmal.

  112. @ Heta : Dummerweise ist das hier kein “ Diskussionsforum“ sondern eine Kommentarfunze und was so ziemlich genauso überflüssig ist wie ein Kropf, ist Häme gegen die Plattform dessen Teil man selber ist und gar die Betreiber dieses Forums. Was für wen die “ Hauptsache“ ist, ist ebenso individuell wie die Sandkörner am Strand und ganz sicher steht es dir auch kaum zu , zu entscheiden, was das für alle alle allgemeingültig sei.
    Nebenbei bemerkt: Bei einer Dame, die ihre Überzeugungen genauso schnell wechselt wie ihre Diätpillen, wäre erstmal zu eruieren, wann sie oben abgegebene Einschätzung zum “ Ahmet-Normalflüchtling“ denn hatte .( wobei “ streiche Flüchtling. Wer wegen Auto und Kohle kommt, ist nicht aus Fluchtgründen hier)
    Auch wäre so eine Einschätzung rein gar nichts wert, weil sie daraus andere Schlüsse zieht. Nämlich den , dass man denen zu wenig bietet immer noch und man denen hier gefälligst aus Steuergeldern all das geben muss, was Leute hier x Jahre sich von Munde absparen mussten. Damit die Ärmesten bloß keinen Frust kriegen und dann auch nicht gezwungen wären kriminell zu werden. Das genau ist der O- Ton von Grün- Links und Teilen der SPD-CDU- Mischpoke.
    Die wenigsten Bürger dürften inzwischen dazu noch bereit sein trotz 24 Std- Propaganda, dass Flüchtlingshelfen hip ist und alle Flüchtlinge hilflose Frauen und Kinder und alles Facharbeiter sind, die sich hier immer alle korrekt verhalten und super Deutsch können . lol

  113. Ihr früheres Leben gibt durchaus einige Hinweis auf Gründe, warum sie sich so verhalten hat.
    Mit ca. 18 Jahren, also sehr jung, hat sie ihren türkischen Freund Mahmut kennengelernt und ihr gewohntes Leben als Mädchen in Deutschland aufgegeben.

    Fast alle Frauen, die in Sozialberufen arbeiten, und das war bei K.Schneid auch der Fall, haben Überlebensstrukturen aus ihrer Kindheit in das Erwachsensein übernommen.Oft waren es familiäre Traumen, schwere Krankheiten in den beiden ersten Lebensjahren, längeree Trennung von der Mutter, emotional unzugängliche Mutter, Familienstreitigkeiten oder eigene gesundheitliche Probleme als Kind, die zur zur Entstehung einer sogenannten Einstimmungs-Überlebensstruktur beigetragen haben können. Das wiederum führt zu sehr vielfältigen Bindungsstörungen.

    Menschen mit dieser Überlebensstruktur stecken in einem Konflikt: Einerseits drängt es sie, ihr Bedürfnis nach körperlicher oder emotionaler Nahrung auszudrücken, andererseits gehen sie ohnehin davon aus, erneut enttäuscht zu werden.

    Andere zu umsorgen ist ein Bewältigungsmechanismus, den diese Menschen mit dieser Überlebensstruktur dringend brauchen Dabei ist sich um andere zu kümmern eine Strategie, die auf Stolz basiert und einer Person erlaubt, sich als bedürfnislos zu erleben.

    Verhaltensmerkmale:
    … Probleme, neue Projekte aufrechtzuerhalten
    …Sehnsucht danach, eigene Wünsche erfüllt zu bekommen, ohne sie ausfrücken zu müssen
    …verdecktes Anklammern
    …Reden gerne:Aufmerksamkeit zu bekommen wird damit gleichgesetzt, Liebe zu bekommen
    ………. vieles andere mehr
    und zum Abschluß
    …nehmen umherstreunende Tiere und Menschen auf

    Vor allem im Sozialbereich anzutreffen; das sogenannte HELFER-SYNDROM.

    Sie war ja nicht im christliche Sinn mit dem Türken verheiratet. Sie lebt mit ihm zusammen.Durch ihr Äußeres und ihr neues Verhalten wurde sie während dieser Zeit zur Muslima im koranischen Sinn.Sie wurde dem Mann untertan.

    Sie behauptet ja auch, dass die brutale Mißhandlung durch ihren Ex-Freund nichts mit dem Islam zu tun hätte, sondern mit gelebten Traditionen.Das will ich jetzt so stehen lassen ohne Kommentierung.
    Das hätte ihr auch mit einem deutschen Mann passieren können.

    Diese Behauptung ist natürlich eine Schutzbehauptung und Rationalisierung, um ihr Selbstbewußtsein aufrecht zu erhalten.Würde sie es nicht tun, würde sie sich zu Tode schämen und selbst hassen dafür.

    Ihre weitere Behauptung sie wäre nach der Trennung von ihrem türkischen Freund zum Islam konvertiert, gehört natürlich auch zu ihrer Überlebnsstruktur.Schließlich hat sie ja selbst erklärt, an dieser anderen Welt hätte ihr der Familienzusammenhalt, der Zusammenhalt unter den Frauen und die gegenseitigen Hilfeleistungen sehr beieindruckt.Diese Erklärung zeigt doch schon die Mängel auf, die sie selbst während ihrer Kindheit selbst erlebt hat.

    Das was ich geschrieben habe, soll das Verhalten nicht entschuldigen, sondern ermöglichen, es besser zu verstehen.Diese Frau benötigt dringend fachliche Hilfe und Unterstützung, auch wenn sie jetzt wieder einen neuen Lebenspartnere gefunden hat.

Comments are closed.