- PI-NEWS - https://www.pi-news.net -

Bankendämmerung: Ein Insider analysiert

Oft beginnen politische Umbrüche mit Aussteigern aus dem Mainstream, aus dem Establishment. Thilo Sarrazin machte es vor, andere folgten ihm. Es sind meist Politiker oder Publizisten, die auspacken, die nicht mehr mitmachen können. Denen ihr Gewissen sagt: Stopp, so nicht mehr, es darf nicht sein! Diesmal ist ein anderer „ausgestiegen“ aus dem Lügennetz der Volksverdummung.

Wolfgang Hetzer (Jhg. 1951) ist als Jurist bis vor kurzem im Europäischen Amt für Betrugsbekämpfung (OLAF) gewesen. Er arbeitete in Brüssel, dem Herz der Bürokratenwelt, im Zeichen der Korruptionsbekämpfung. Er lernte in dieser Zeit eine Menge über Banken und Transaktionen, Geldwäsche und Organisierte Kriminalität. Das Resultat: sein fulminantes Buch „Bankendämmerung“ [1].

Immer wieder wurde Wolfgang Hetzer klar: Das Problem sind nicht nur die Brüsseler Bürokraten. Nicht nur einzelne Banker oder Börsenspekulanten. Das Problem ist weitreichender. Es heißt: Finanzmarktkapitalismus. Dieser tötet die freie Wirtschaft, die unseren Kontinent so reich gemacht hat. Unsere Marktwirtschaft, die bewiesen hat, dass sie linken Stümpern überlegen ist. Daher ist der Finanzmarktkapitalismus verantwortlich, wenn Sozialisten wieder Zulauf erhalten, von SPD über Grüne bis Linke. Hetzer will das nicht akzeptieren. Er widmet sich lieber auf 130 Seiten der gut verständlichen und doch tiefschürfenden Aufklärung der Mitbürger.

Deutlich wird von Hetzer herausgearbeitet: Moderne Kapitalmärkte dienen der unbegrenzten Geldvermehrung, nicht dem Mittelstand als dem Rückgrat unseres Landes. Die Wirtschaft wird nur noch als Plattform für Wetten genutzt. Unser aller Geld wirkt mit bei diesem Spiel: Es befördert die totale Grenzenlosigkeit, die Zügellosigkeit, die Maßlosigkeit.

Wolfgang Hetzer legt anschaulich und überzeugend dar, wie sich der Finanzkapitalismus durch entfesselten Wertpapierhandel und grenzenlose Geldproduktion in schwindelnde Höhen katapultiert hat. Wir begegnen einer Fallgeschichte von Selbstüberschätzung und Habgier, an deren Ende der Untergang des einst führenden deutschen Kreditinstituts, der Deutschen Bank, droht. Und das betrifft uns alle, ob wir wollen oder nicht. Wer darauf vorbereitet ist, ist besser dran.
Bestellinformation:

» Wolfgang Hetzer: „Bankendämmerung“ [1] (16 €)

Beitrag teilen:
[2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9]
[10] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9]