Überall in Deutschland finden in den letzten Tagen vor dem 24. September Wahlveranstaltungen der AfD statt. Unter anderem auch heute im thüringischen Gera, wo in diesen Minuten eine AfD-Demo auf dem Geraer Marktplatz mit 500 Teilnehmern und dem thüringischen Landesvorsitzenden Björn Höcke, Stephan Brandner, Robby Schlund und Denny Jankowski vonstatten geht.

Hier die weiteren Reden des Abends:

Stephan Brandner:

Robby Schlund:

Denny Jankowski:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

122 KOMMENTARE

  1. Auch ein Thema für den AfD-Wahlkampf:

    SPD-Oppermann und andere „Granden“ hetzen gegen die Wermachtssoldaten und stellen sie
    als Mörder dar!
    Als Reaktion auf Gaulands Rede bei einem Kyffhäuser-Verein.
    Das muß man sich mal reinziehen! Und der windelweiche Quietschefrosch Volker „Crystal“ Beck sagt, wir Deutschen (ist diese Witzfigur überhaupt einer?) dürften nur auf Widerständler und Deserteure!!! stolz sein!

    Es geht in rasendem Tempo bergab mit Buntland. Wo ist der schreiende Protest???
    Jede deutsche Familie hat im Krieg blutige Opfer gebracht. Alle umsonst?

  2. Ich bin ein Nachkomme eines Marine-Wehrmschtssoldaten der mit 17 Jahren freiwillig in den Krieg zog, der außerdem seine Heimat Ostpreußen verloren hat und ich in erster Generation geb. 1956 in Freiburg, 1962 in der Schule noch als Flüchtling beschimpft wurde, obwohl Bio-Deutscher bin…diese Etablierten Arschlöcher sollten endlich ihr dummes Maul halten, weil sie gar nichts verstanden haben..

  3. bentrup 15. September 2017 at 18:30

    Auch ein Thema für den AfD-Wahlkampf:

    SPD-Oppermann und andere „Granden“ hetzen gegen die Wermachtssoldaten und stellen sie
    als Mörder dar!

    Egal was diese Sa*ubande in den Äther furzt….. das geht 90% aller Deutschen um mindestens 180° am A vorbei und stärkt die Motivation der AfD-Wähler umso mehr. Die Nahtzie-Horrorkeule zieht nicht mehr. Deutschland ist dagegen immun und resistent.

  4. Kaum zahlt es sich in höheren Umfrageergebnissen für die AfD aus, daß geschlossen und mit Klartext Wahlkampf geführt wurde und wird, vorallem seitens Alice Weidel, die immer besser in Fahrt kommt, versucht die Noch-Parteivorsitzende, dem erfolgreichen Spitzenduo Knüppel zwischen die Beine zu werfen. Besser kann man sich nicht selbst demontieren und ins Abseits stellen. Ps Auftritt bei Fakt-ist war ein kompletter Reinfall. Sogar die Pädochefin hat besser gepunktet, einfach peinlich diese Person.

  5. Wer wissen will, ob die Wehrmacht aus Helden oder Kriegsverbrechern bestand, informiere sich hier:

    Die Besten Soldaten der Welt -Die Deutsche Wehrmacht aus der Sicht berühmter AUSLÄNDER Taschenbuch – 1994
    von Helwig Adolph-Auffenberg-Komarow

  6. Und der windelweiche Quietschefrosch Volker „Crystal“ Beck sagt, wir Deutschen (ist diese Witzfigur überhaupt einer?) dürften nur auf Widerständler und Deserteure!!! stolz sein!

    Da ist es mal wieder: Das elende alte DÜRFEN.

    Das brauchen wir nicht. Es gibt keine Instanz, die uns vorschreiben kann, auf wen wir stolz sind und auf wen nicht. Und wenn es eine geben sollte, die sich anmaßt, das zu versuchen, dann können wir sie ignorieren.

    Wo ist der schreiende Protest???

    Brauchen wir nicht.

    Protest ist die Reaktion eines Kindes, das etwas nicht darf. „Oh Menno! Das ist voll fies. Andere Völker dürfen auch stolz auf ihre toten Soldaten sein.“

    Wir sind aber keine Kinder. Wir brauchen keine Erlaubnis, schon gar nicht die von windelweichen Quietschefröschen oder der Instanz, der sie zu gehorchen glauben müssen, wer oder was das auch immer sein mag. Und wir müssen auch nicht protestieren, rumschreien, mit dem Fuß aufstampfen, uns auf den Boden werfen und … letztendlich doch nichts anderes als betteln. Wir müssen es einfach tun. Kein Politiker oder sonstwer hat uns vorzuschreiben, auf wen wir stolz sind oder nicht, und auch nicht, wen wir im Land haben wollen und wen nicht.

    Ich weiß, viele mögen denken, das hilft nichts. Das ist richtig, davon passiert zunächst einmal gar nichts. Aber man kann es ja trotzdem mal versuchen, abwarten, wie es im Inneren wirkt, und dann nach außen zeigen. Ich glaube, es färbt ab.

  7. @Rittmeister:

    was Frau P. und andere jetzt im heißen Wahlkampf von sich geben, ist parteischädigend und kontraproduktiv!

    Entweder Klappe halten oder austreten!

    Wer sind die Agenten und bezahlten Spitzel in der AFD?

  8. WARUM hört man nichts mehr von Syrien in den westlichen Propagandamedien?
    .
    Der Westen, mit seinen Expansionsplänen, hat verloren.. !!!!!!!
    .
    Assad holt sich sein Land zurück
    .
    Danke an Russland und der syrischen Armee für den Kampf gegen der Moslem-Terror!

    .
    .
    Syrien:

    Reine Propaganda, der Westen versagt auf ganzer Linie

    Dirk Müller, 15. September 2017

    https://youtu.be/gGOTYu5Z8H0

  9. Oh sehr schön. Frau Wiebke Muhsal ist auch vor Ort. Welche Labsal! Jetzt redet Stephan Brandner, den ich seit Jena sehr gern hab.

  10. Derweil handelt ZDF-heute, mit dem lispelnden Christian Sievers, zu großen Teilen von Angela Merkel. 56% wollen sie als Bundeskanzlerin, den Martin Schulz 32%. Und wieder wurde die die „Trübsicht, Frau Merkel“ eingeblendet. Daran geilt sich das ZDF noch bis zum 24. September auf.

  11. D Mark 15. September 2017 at 19:11
    Höcke und Brandner, das verspricht beste Unterhaltung ?

    —————————————————

    Yeppp! Und es geht schon los.

  12. D Mark 15. September 2017 at 19:11
    Höcke und Brandner, das verspricht beste Unterhaltung ?

    —————————————————

    Yeppp! Und es geht schon los.

  13. Man sollte in die Zukunft gewandte Politik machen und nicht die potentiellen Wähler verwirren und abschrecken. Das Hauptziel muss sein: Asylirrsinn beenden. Mit diesem Thema erledigt man gleich mehrere Missstände auf einmal.

  14. Hurra , hurra der Höcke ist da. 😉
    Ich hoffe das er Bundeskanzler 2021 wird.
    Deutsche wehrt euch Wählt AFD , den AFD ist OK .

  15. bentrup 15. September 2017 at 18:30
    Auch ein Thema für den AfD-Wahlkampf:
    SPD-Oppermann und andere „Granden“ hetzen gegen die Wermachtssoldaten und stellen sie
    als Mörder dar!
    Als Reaktion auf Gaulands Rede bei einem Kyffhäuser-Verein.
    Das muß man sich mal reinziehen! Und der windelweiche Quietschefrosch Volker „Crystal“ Beck sagt, wir Deutschen (ist diese Witzfigur überhaupt einer?) dürften nur auf Widerständler und Deserteure!!! stolz sein!
    Es geht in rasendem Tempo bergab mit Buntland. Wo ist der schreiende Protest???
    Jede deutsche Familie hat im Krieg blutige Opfer gebracht. Alle umsonst?
    —————————————————————————————————————–
    Mein Opa, den ich nur von Bildern her kenne, fiel in Russland in der Neujahrsnacht
    1943. Bei einem russischen Angriff, obwohl für diese Nacht Waffenruhe vereinbart
    war. Meine Oma und meine Mutter (Jg. 1937) haben das nie richtig verkraftet,
    bis zu beider Tod.
    Gauland hat Recht. Mein Opa und die meisten anderen Soldaten waren nie
    Nazis. Sie haben tapfer für ihr Land gekämpft. Sie hatten auch keine Wahl.
    Jetzt hetzen diese Drexschweine beim Heute-Journal.
    Ein Fornhoff und so eine andere Sprechpuppe.
    Oppermann, der lfd. mtr. Maas und der Türke Cem sondern auch
    ihren unMAASgeblichen Mist dazu ab.
    Sie haben alle große Angst um ihre Pfründe.
    Sie müssen alle weg!!
    Es gibt nur eine Wahl: AfD!!!

  16. Die Links lassen sich leider nur über Facebook App öffnen.
    Daher für mich keine Option..

    Dann Lese ich hier eben nur die Kommentare. Das ist interessanter.
    Fratzenbuch ist und bleib für mich
    ein no go.

  17. Noch was zum Umgang mit der Polizei.
    Mag sein, dass viele in Ordnung sind und auch
    AfD wählen. Aber nicht alle.
    Wenn, dann die unteren Chargen.
    Die Führungsspitze ist systemkonform.
    Aber auch bei den unteren Knallchargen
    gibt es Idioten.
    Wer sich mit dem roten Pack rumschlagen muss
    und dann gegen Pegida, Afd etc. vorgeht, der hat
    ein Charakterproblem. Und davon gibt es wohl viele.
    Also, das mit „Danke Polizei“ sollte man sich schenken.
    Die tun nur ihre Arbeit. Meist schlecht.

  18. Mehrere Direktmandate für die AfD in Sachsen, Thüringen oder Mecklenburg-Vorpommern sind durchaus denkbar, denn die anderen Kandidaten teilen sich auf 4 Parteien auf…..

  19. @ regentropfen 15. September 2017 at 19:25
    „Die Links lassen sich leider nur über Facebook App öffnen.
    Daher für mich keine Option..

    Dann Lese ich hier eben nur die Kommentare. Das ist interessanter.
    Fratzenbuch ist und bleib für mich
    ein no go.“

    Ich suche mir auch gerade den Wolf. Sehr ärgerlich, dass das nicht gleich aus dem Text hervorgeht.
    Für mich auch überhaupt keine Option und wird auch nie eine werden.

  20. OT

    DAS FAKE-DEUTSCHE VOLK

    MERKEL IST ZWAR FETT,
    doch auch ziemlich kokett.
    Sie hat Fremdvolk hergeholt,
    das ihr große Verehrung zollt.
    Fremde, die nur Diktatoren kennen;
    angesichts Merkels ergriffen flennen.
    Weil sie ihnen unseren Wohlstand gibt,
    wird sie von den Schmarotzern geliebt.
    Bei Moslems kommt noch hinzu:
    laut Koran steht ihnen Beute zu.

    Auch ein Flüchtling aus Syrien, der als Physiotherapeut in Duisburg (Nordrhein-Westfalen) arbeitet, saß im Publikum.

    Er sagte Merkel: „Bevor sie meinen Namen kennen: Ich liebe Sie.“…
    Der Syrer fuhr fort: „Die Frau Merkel ist die Beste nach meinem Papa und Mama, weil sie mit Herz arbeitet.“

    Der junge Mann(Syrer) sagte, er sei seit etwa zwei Jahren in Deutschland und habe „einen großen Schritt nach vorne gemacht“. Aber er habe noch mit Problemen zu kämpfen. So könne seine Frau immer noch nicht zu ihm kommen, obwohl er Anspruch auf Familiennachzug habe. Sein syrisches Zertifikat als Physiotherapeut sei noch nicht anerkannt worden. Und: Sein Aufenthaltsstatus in Deutschland gelte nur bis 2019, was ihn bedrücke. (bild.de, Link s.u.)

    LUDER MERKEL GESTERN IM LÜGEN-TV,
    UMRINGT VON FREMDEN STECHERN:
    https://www.welt.de/img/politik/deutschland/mobile168664546/4212504177-ci102l-w1024/ZDF-Sendung-Klartext-Frau-Merkel-3.jpg

    ➡ Gottkönigin Merkel: „Wir haben Gefährdungen zu bewältigen, die wir vor 12 Jahren nicht hatten.“
    😛 SOLCHE, DIE IHRO GNADEN GESCHAFFEN HABEN!

    ➡ ZARIN MERKEL IM ELFENBEINTURM
    „Der junge Mann erwiderte, der Staat eröffne Hackern erst die Möglichkeit, Infrastruktur lahmzulegen.

    Das wollte die Kanzlerin so nicht stehen lassen: Man müsse erstmal sehen, dass es ja keinen Sinn ergebe, Krankenhäuser oder den Bahnverkehr lahmzulegen.“

    Anm.: WAS IST MIT ISLAM-TERRORISTEN;
    MIT DER DSCHIHAD-PFLICHT FÜR MOSLEMS?
    http://www.bild.de/politik/inland/bundestagswahl2017/merkel-stellt-sich-den-fragen-der-buerger-53215154.bild.html

  21. Vielen DANK PI für die Übertragung. Beste Grüße nach GERA …
    Wir sehen Euch gerade auf der Großleinwand hier in einem Münchner Sportheim 🙂
    Ein „Hoch die Gläser“ und „Prost“ nach GERA!

  22. Und bald ist der gute Höcke im Bundesvorstand!
    Das ist so sicher, wie der Einzug der AfD in den Bundestag 2017!!!

  23. Schade, dass Mr. Ian Kilmister AKA „Lemmy“ seine Meinung zur deutschen Wehrmacht nicht mehr äussern kann…

  24. Die Wehrmacht bestand nicht nur aus ergebenen und überzeugten Nazis.
    Trotzdem führten Generäle der Wehrmacht einen Vernichtungsfeldzug gegen die Sowjetunion, überfielen neutrale Staaten, töteten Zivilisten und schickten ihre eigenen Soldaten in aussichtslose Schlachten (z.B. Stalingrad, Kessel von Halbe). Besonders verachtenswert ist der Einsatz von Kindersoldaten (sog. „Volkssturm“)

    Nazideutschland zettelte einen Krieg an und jubelte einem „Führer“ zu, der

    – keine Kinder hatte
    – den Islam hoch schätzte und sich mit ranghohen Vertretern traf
    – Menschen, die seinem Menschenbild nicht passten, das Recht zu leben absprach
    – und all dies in seinem Buch „Mein Kampf“ detailliert ausführte und erläuterte.

    Ich habe durch meine Eltern und Grosseltern derailliert Einblick bekommen, wie sie denken und wie sie diese Zeit zwischen 1933-1945 erklären.

    Ich habe grosse Angst, dass junge Leute heute nur aus Geschichtsbüchern erfahren, was Nationalsozialismus und totalitäre Herrschaft bedeuten.

    In Sachen Wehrmacht gibt es NICHTS, ABER AUCH GAR NICHTS, worauf nachfolgende Generationen „stolz“ sein müssen.

    Ja, die Männer des 20. Juli wollten durch den Tyrannenmord noch mehr Schlimmeres verhindern, was sie selber vorher mit angerichtet haben. Trotzdem war ihr Einsatz heldenhaft und ihre Ziele ehrenwert, ja.

    Aber die „anständige Wehrmacht“ ist ein Mythos. Keine Armee ist „anständig“ und Geschichtsbücher können nicht vermitteln, was Krieg aus Menschen macht.

  25. Sagt mal Leute,

    ist der mit der frischen Glatze und der Fahne in der Hand hinter Björn Höcke vielleicht Sven Liebich?

    Haare ab und Bart ab? Er sieht ihm jedenfalls wirklich ähnlich 🙂

    Wäre mir aber neu, dass er bei der AfD ist, aber auch nicht schlecht.

  26. Anstieg der Vergewaltigungen in Bayern durch Zuwanderer um 92 %:

    Innenminister Herrmann hat ja angekündigt, dass die „Polizeiexperten an einer detaillierten Analyse der Statistikdaten“ arbeiten würden. Jetzt gibt es erste Ergebnisse und Interpretationen der „Experten“ zu den „verstörenden Zahlen“. Man flüchtet vor der Realität in eine Traumwelt und stellt den Wahrheitsgehalt der Zahlen in Frage:

    Als ich die Zahlen das erste Mal gesehen habe, dachte ich sofort – dass das nur zu einem geringen Anteil auf einem realen Anstieg beruhen kann.“ (Ralf Kölbel, LMU)

    ==> Die Statistiker glauben also ihren eigenen Zahlen nicht mehr! Weil nichts sein kann, was nicht sein darf! Wenn es tagelang in Strömen regnet und der Pegel der Donau steigt um zwei Meter an, kann dann auch der gemessene Anstieg „nur zu einem geringen Anteil auf einen realen Anstieg beruhen“? Was für ein Gehirnakrobat.

    „Was wir heute vorgestellt haben, ist nur ein Überblick über die Tendenz. Ich denke, die regionale, genaue Aufschlüsselung, was, wo, innen, außen und welche und so weiter, das ist heute erst in die Wege geleitet.“ (Marcel Huber)

    ==> Was für ein verbaler Dünnschiss. Ja, wenn man die verstörenden Zahlen nur richtig „aufschlüsselt“ (im Klartext also nochmals durch 5 statistische Trickmühlen dreht), dann werden sie gleich viel harmloser ausehen

    „Aber vermutlich ist es sehr viel wichtiger, dass durch die letztjährigen, öffentliche Debatten – also Stichwort: nein ist nein – die Sensibilität und die Anzeigenbereitschaft in der Bevölkerung generell gestiegen sind.“ (Ralf Kölbel)

    ==> Die verstörenden Zahlen rühren also daher, dass einfach nur mehr Anzeigen erstatten werden, insbesondere wenn Ausländer die Täter sind. Da ist die Hemmschwelle niedriger, weil die Deutschen (und insbesondere die Frauen) ja ganz böse Rassisten sind. Das ist auch die generelle Erklärung der Kriminologen-Pfeiffe (Christian Pfeiffer), warum der Ausländeranteil bei den Straftaten generell so hoch ist.

    http://www.br.de/nachrichten/mehr-vergewaltigungen-bayern-100.html

    Nein, wir können sie nicht dazu zwingen, die Wahrheit zu sagen. Aber die Wirklichkeit wird sie dazu zwingen, immer dreister zu lügen. Und irgendwann wird ihr Lügengebäude so monströs und instabil werden, dass es wie ein Kartenhaus zusammenbricht. Und dann werden diese Zahlenverbrecher und Hochverräter um Gnade winseln.

  27. D Mark: ein Staat braucht eine Armee, Bürger in Uniform.

    Ich bin jedoch der Auffassung, dass Deutschland ein Recht darauf hat, eigene Ansichten zu Nazideutschland zu finden und nicht „verpflichtet“ ist, dem Diktum Frankreichs, Englands, Russlands (UdSSR) und der USA zu folgen, etwa, so lange für „Bomber Harris“ in Grossbritannien Denkmäler stehen. Oder in Russland Siegesparaden zelebriert werden. Okay, ist deren Bier. Aber unser Bier ist es, unsere Geschichte auf unsere Art zu beurteilen. Und auch nur so gelingt es, dass sich diese Verbrechen (z.B. Der Holocaust, T40 oder Par. 175) nicht wiederholen, etwa durch Islamofaschismus durch die Hintertür.

  28. „Wehrmacht“ war nach der Bedeutung der Wortteile lediglich ein anderes Wort für Streitmacht und wurde zumindest ab Mitte oder Ende des 19. Jahrhunderts so gebraucht. Im damaligen Sprachgebrauch wurden auch die Streitkräfte anderer Staaten als Wehrmacht bezeichnet, so beispielsweise die italienische Wehrmacht oder die englische Wehrmacht. Es taucht bereits in der Paulskirchenverfassung von 1849 für das deutsche Militär auf.“

    wikip.

  29. Monnemer: ich habe Zivildienst geleistet, ich weiss genug aus Erzählungen meiner Eltern und Grosseltern, was Krieg aus Menschen macht.

    Genügt das, um „Ahnung“ zu haben?

  30. Eurabier 15. September 2017 at 19:38

    Mehrere Direktmandate für die AfD in Sachsen, Thüringen oder Mecklenburg-Vorpommern sind durchaus denkbar, denn die anderen Kandidaten teilen sich auf 4 Parteien auf…..
    ———–
    Mannheim!
    Pforzheim ?
    Aber hier kommst der absolut geilste Wahlkreis Deutschlands : Mecklenburg-Vorpommern-Rügen ganz oben rääächtz.
    Direktkandidat Subjekt M gegen Direktkandidat Leif Erik Holm von der AfD.
    Der Mann weiß wie eine ’20‘ aussieht. Kennt er von der Landtagswahl.
    Er ist ein „Lindner-Typ“ aber nicht so verlogen und Oppositionsführer gegen die Schweriner „Schlossherrin-Domina“ Schwesig.
    Auch in Brandenburg sollte ein Direktmandat drin sein.
    Es wäre nett wen einige etwas über die Stimmung in Pforzheim und Mannheim schreiben würden.

  31. @ nouwo 15. September 2017 at 19:19

    Mein Opa, den ich nur von Bildern her kenne, fiel in Russland in der Neujahrsnacht
    1943. Bei einem russischen Angriff, obwohl für diese Nacht Waffenruhe vereinbart
    war. Meine Oma und meine Mutter (Jg. 1937) haben das nie richtig verkraftet,
    bis zu beider Tod.
    —————————————————————————–

    Ja, so viele Familien haben das durch; meine Oma und meine Mutter (Jg. 1938) haben es auch nie verkraftet, Omas Sohn war etwas über 20, kam von den Fliegern nicht zurück, irgendwann paar und vierzig. Da nie eine Todesmeldung kam, hofften sie noch in den 70-ern auf ein Lebenszeichen. Natürlich vergeblich. Wer sich einmal INTENSIV und mit offenen Augen mit der Weltpolitik der 20-er und 30-er Jahre beschäftigt, dass wir auch wegen des 2. Weltkrieges belogen werden, was das Zeug hält. Denn Deutschland sollte geknechtet und kaputtgemacht werden.

  32. Jakobus 15. September 2017 at 19:56

    In Sachen Wehrmacht gibt es NICHTS, ABER AUCH GAR NICHTS, worauf nachfolgende Generationen „stolz“ sein müssen.
    ———————–
    Ich bin stolz auf die Leistung meiner Vorfahren.
    Daß diese von AH & Co. verblendet waren und vorgeführt wurden mindert nicht ihre Lebensleistung.
    Die Reparationsleistungen aus dem WKI und das Verhalten gegen Volksdeutsche im Osten haben das Problem verstärkt.
    Die Generation damals. Das waren eben Kinder ihrer Zeit.

  33. Angela Merkels Asylanten machen den Schulalltag für unsere Kinder zur Hölle

    Wie soll unter diesen Umständen von Stress, Agression und Gewalt noch eine erfolgreiche Bildung unsere Kinder an den von uns finanzierten Schulen möglich sein.

    Wenn die Seelen unserer Kinder der Gewalt ausgesetzt sind die Merkels Islam-Asylanten auch auf die Schulhöfe mitbringen.

    Alleine in Sachsen-Anhalt soll es innerhalb der letzten beiden Wochen 5 brutale Gewaltattacken Illegaler auf Schulhöfen gegeben haben.

  34. Jakobus 15. September 2017 at 19:56

    Gebe ich dir vollkommen recht.
    Stolz konnte nur der Soldat sein, welcher das alles überlebt hat.
    Ad. Hitl. hatte seine Frontsoldaten im Stich gelassen. Mein Grossvater hat ihm
    das auch vorgeworfen und nach dem Krieg vollkommen mit dem Nationa. Sozialism. gebrochen.
    Obwohl er vor dem Krieg ein begeisterter Anhänger von diesem war.
    Er hat mir viel erzählt über den Krieg und seine Kriegserlebnisse. Auf manche Fragen hat er aber geschwiegen.
    Nein es gibt nichts worauf die nachfolgenden Generationen dieses verlorenen Krieges stolz sein können.
    Es war ein Vernichtungskrieg mit Millionen von Opfern.
    Wieviele Soldaten der Wehrmacht sind in Stalingrad gefallen ?? Von den russischen Heimatverteidigern ganz abgesehen ?? Und wieviele deutsche Generäle sind aus Stalingrad wieder nach Hause zurückgekehrt ?? Von 24 Generälen sind 23 wieder nach Hause gekommen, einer hat Suizid begangen.
    Das ist die Wahrheit und die Wahrheit muss immer bei der Wahrheit bleiben.
    Ich empfehle das Buch Stalingrad von Heinz Schröter. Wer danach noch diesen, von mir absolut nachvollziehbaren (ja, kann ich nachempfinden) Stolz empfindet, dem ist nicht mehr zu helfen.
    Ich weiss auch, dass viele dt. Soldaten in den Krieg mussten, “ Nein “ sagen ging nämlich nicht.
    Dieses Heldentum und die Opfer die sie brachten waren aber umsonst und für eine schlechte Sache.
    Ich bin für die AFD, sie soll als Opposition die aktuellen Probleme benennen, die Schweinereien und Korruption der Lobbyisten und Ideologisch verblendeten aufdecken und dagegen angehen. Jeder der sich für Nationalsozialismus oder Internationalsozialismus oder den Islam einsetzt, soll zur Hölle fahren. Diese elenden 12 Jahre, könnten wir sie nur ungeschehen machen. Können wir aber nicht und deshalb gilt jetzt die Devise: Alle Unterdrücker der Meinungsfreiheit, alle Manipulateure der Lügenpresse, alle Geldgierigen Bankster und sonstige Arschlöcher wie Vergewaltigende Neger, Araberclans etc. :::: Raus aus Deutschland. Geht dort hin wo ihr glaubt ohne uns SpiessBürger besser leben zu können. Dort könnt ihr euer sozialistisches Paradies aufbauen und die kleinen Mohrenkinder in euerem Sinne doktrinieren. Wir brauchen euch nicht.

  35. @aenderung
    Geht mir auch so!

    @Jakobus
    Kenn ich auch, aus den Erzählungen meiner Großeltern, das hat aber nichts, aber auch gar nichts, mit den Leistungen, deutscher, Soldaten zu tun. Weshalb, denken Sie, hat die US Army, bis heute, Teile der Ausbildung der Wehrmacht übernommen?

  36. An die Alt und Kartell-Parteien:
    Ihr habt Flasche leer …..

    Ihr werdet die A f D nicht aufhalten können, trotz Eurer Verunglimpfungen,
    und Millionen von Steuergeldern,
    die ihr für Euren Schlaftabletten-Wahlkampf gegenüber
    den kleineren Parteien zur Verfügung hattet….. und noch andere sonstige Vorzüge.

    Geld ist nicht alles!

    Die A f D hat die besseren Politiker, und die weitaus besseren Argumente!
    Was mit Geld alleine nicht aufzuwiegen ist ….

    Gibt es in den Kartell-Parteien auch noch andere Politiker/innen
    wie die Autokratin Merkel, ich konnte keinen andern feststellen.
    Das spiegelt das Bild der CDU/CSU und den Oppositionsparteien
    wieder – bestehend aus Abnickern und feigen Politiker/innen.

    Daran erkennt man den Zustand, was ihr für Demokraten seid!

    Außerdem war der Schlaftabletten-Wahlkampf von Merkel eine Katastrophe
    und eine Zumutung, mit ihren leeren Worthülsen und Stammelsätzen.

    Darum und jetzt erst recht:
    Es gibt nur eine Alternative für Deutschland

    Die Alternative für Deutschland!
    A f D

    Die Altparteien an der Spitze die Autokratin Merkel, haben bewiesen,
    das ihre Politik gegen ihre eigene Bevölkerung, ihnen ihre Unfähigkeit aufgezeigt hat,
    und sie ein Land wie Deutschland nicht regieren können und dürfen…
    da sie mit ihrer unverantwortlichen Politik, Deutschland ruinieren werden.

  37. OT
    Nur so am Rande:
    Ich habe mir eben mal aus Spaß die AfD-Beschreibung bei Wikipedia angesehen. Naja. Linksextremistische G20-Bereicherer hätten sie wohl auch nicht anders beschrieben.
    Wahnsinn!

  38. Es sind großartige Reden, von allen!

    Kein Wunder, dass der Maas-lose plötzlich nach über 4 Monaten festgestellt haben will, dass das Programm der AfD in mehreren Punkten verfassungswidrig sei.

    Heute holt nun der 100-%-Schulze nach, dass die AfD vom VS beobachtet werden soll.
    „Die Spitze der Partei sei rassistisch, sagte Schulz dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. Angesichts einer – Zitat – „völkischen Rhetorik“ müsse man davon ausgehen, dass nicht nur an der Basis, sondern auch in der Führung der Partei eine Gesinnung herrsche, die mit den Grundwerten der deutschen Verfassung nicht vereinbar sei. Zugleich erklärte Schulz, er wolle um AfD-Sympathisanten werben. Man könne die Leute, die sich zur AfD hingezogen fühlen, auch zurückgewinnen.

    Die Funktionäre der Partei müsse man bekämpfen, betonte der SPD-Kanzlerkandidat. Auf die Sympathisanten aber dürfe man nicht einprügeln.“

    Ach, was haben wir doch für Politiker, die es kriminell finden, für ihr eigenes Volk zu arbeiten…..

  39. Jakobus 15. September 2017 at 19:56

    Ja, Sie bringen Aspekte, die zum Nachdenken anregen. Der Zivilisationsbruch Mitte des letzten Jahrhunderts in Europa war jedoch ein vielschichtiger.

    […“was Krieg aus Menschen macht…“]. Ja. Der Krieg. Wie viele gab es? Wozu wurden die geführt. Wer führte sie? Und vor allem, wer weiß in differenzierter und freier Sicht Heute etwas darüber? Kleiner Exkurs zum sogenannten „Winterkrieg“: Im Herbst 1939 hatte die Sowjetunion Finnland mit Gebietsforderungen in der Karelischen Landenge konfrontiert. Nachdem Finnland die Forderungen abgelehnt hatte, griff die Rote Armee am 30. November 1939 das Nachbarland an. Ursprüngliches Kriegsziel der Sowjetunion war vermutlich die Besetzung des gesamten finnischen Staatsgebiets gemäß dem Ribbentrop-Molotow-Pakt. Der Angriff wurde aber von den zahlen- wie materialmäßig erheblich unterlegenen finnischen Streitkräften zunächst gestoppt. Erst nach umfassenden Umgruppierungen und Verstärkungen konnte die Rote Armee im Februar 1940 eine entscheidende Offensive beginnen und die finnischen Stellungen durchbrechen. Am 13. März 1940 beendeten die Parteien den Krieg mit dem Friedensvertrag von Moskau. Finnland konnte seine Unabhängigkeit wahren, musste aber erhebliche territoriale Zugeständnisse machen, insbesondere große Teile Kareliens abtreten.

    Um eines klar zu stellen. Es geht mir nicht um Revisionismus oder Relativierung. Es geht mir um das Recht, frei Denken und Meinen zu können.

    […“Ich habe große Angst, dass junge Leute heute nur aus Geschichtsbüchern erfahren, was Nationalsozialismus und totalitäre Herrschaft bedeuten.“…]. So sieht es wohl aus. Das teile ich. Die offizielle Geschichtsvermittlung folgt jedoch bedauerlicherweise einer Engeführung der Darstellung der Geschehnisse. Ziel und Ergebnis dieses Prozesses Heute: Politische Vernutzung von Geschichte statt frei von Tabus alle Tatsachen auf den Tisch zu legen um daraus zu lernen. Schon als Kind (Jg. 63) wurde mir in der Schule und anderswo permanent der Schuld-Status auf Grund dieser Epoche eingetrichtert. Aufgeklärt wurde ich dadurch nicht. Aber ganz sicher gebrochen und verbogen. Bin allerdings froh, durch eigenes Fragen die Kurve gekriegt zu haben. Ich bin mir über die Barbarei dieser Zeit im Klaren. Ich weiß aber auch, dass in widerwärtigster Art und Weise das grauenhafte Geschehen dieser Zeit bis Heute missbraucht wird, um freies Denken und Meinen zu unterdrücken. Auch ein Schlag in das Gesicht der Opfer dieser Zeit, die in Vernichtungslager endeten. Immer dann, wenn früher und jetzt die Nazikeule hervorgeholt wird, erfolgt so ein Schlag und stellt eine perverse Verhöhnung der Opfer dieser Zeit dar. Bleibt eine Frage: Wer schwingt die Keule? Wer benutzt dieses Mittel und wozu?

    Ich vermute, dass meine Gedanken zum Thema auch der adäquate Antrieb für Gauland war, zu sagen, was er sagte.

  40. Nominalberrag: bin ich ganz bei Ihnen.

    Mein Grossvater mttls. kam um auf dem Weg von Stalingrad in die Kriegsgefangenschaft. Meine Grossmutter konnte ihn nicht für totverklären lassen, um Lastenausgleich zu bekommen. Meine Mutter musste sie beknien, es doch zu tun, mit dem Versprechen, alles zurück zuvzahlen, wenn er doch wieder kommt!

    Und väterlicherseits.: er war in der polnischen Armee, war aber Deutscher. Er wollte. Ur in Frieden leben. Als die Deutschen in Polen einmarschierten, nahmen kurze Zeit später Polen Rache nach deutschem Vorbild: alke Männer des Dorfes wurden durchs Sorf geführt, die Familien mussten in Sonntagskleidung Spalier stehen. Danach ging es in den Wald. Mein Grossvater überlebte das Massaker irgendwie. Mein Vater musste sein ganzes Leben mit diesen Bildern leben. Welches Recht habe ich, meinem Grossvater vorzuwerfen, dass er danach selber Menschen getötet hat? Das zum Thema „was macht Krieg aus Menschen“.

    Wie sch***egal sind mir deutsche „Feldherren“, und wie ach wie egal ist mir ihre „Genialität“! Und welche Staaten sie kopiert haben!

  41. Putzfrau stellt Angela Merkel unbequeme Fragen zum Thema Altersarmut und Rente
    https://www.youtube.com/watch?v=1r_qQWBJx1U

    Merkel antwortet ausweichend und von oben herab. Die Hauptfrage, warum kein Rentensystem nach Vorbild Östereichs (alle zahlen ein) antwortet sie nicht…
    Je mehr ihre abgehobene „Durchlaucht“ (die ja von diesen Problemen nicht betroffen ist, wie alle Hofschranzen) solche Antworten gibt und nicht weiß, warum sie in 12 Jahren eigentlich nur Mist gebaut oder die Situation nicht geändert hat, wird die schön an Stimmen verlieren, täglich mit jedem Auftritt – das ist so erbärmlich für eine „Führungskraft“!!!

  42. Zur Entspannung gucke ich mir momentan ebenfalls auf You-tube die hervorragenden Reden von z. B.

    Meuthen, Gauland, Weidel, von Storch, Junge, Bystron, Fest!!!, Martin Hess (innere Sicherheit)!, Glaser (top) an. (Und natürlich die vielen von Höcke.)

    Eine besser als die andere. Allesamt Spitzenleute, die von ihrem Fach etwas verstehen. Absolut empfehlenswert.

    Angucken und jetzt auf dem Endspurt verbreiten.

    Das sind Politiker, die Deutschland dringendst braucht, wenn es als demokratischer Rechtsstaat noch eine Chance haben will!

    Am 24. 09. beide Stimmen AfD!

  43. Nachtrag: meine Grossmutter erfuhr offiziell vom Tod ihres Ehemannes erst in den 70er Jahren. Ich war ein kleines Kind, als der Brief vom Suchdienst des Roten Kreuzes kam. Aber kann mich daran erinnern.
    30 Jahre hat sie nichts gewusst und dann war es für sie ganz schwer, nicht zu wissen, wo er begraben liegt und ob er überhaupt begraben wurde.

  44. @ Jakobus 15. September 2017 at 19:56
    ————————————————————–

    Wir müsen aufpassen, dass wir nicht alle aneinder vorbei reden. Niemand ist stolz darauf, w as alles im Krieg passiert ist; von allen Kriegsparteien.

    Es geht eher darum, wie der Krieg eigentlich begann, welche wirklichen Gründe er hatte und wer die wirklichen Kriegstreiber waren (Bitte nicht ins SCHUL-Geschichtsbuch sehen).
    Was damals wirklich los war und wie die Volksdeutschen im Ausland behandelt wurden, darauf wies uns

    gonger 15. September 2017 at 20:25

    schon hin.

    Es war damals (wie heute) eine dreckige verlogene Weltpolitik und es wurde in der internationalen Presse gehetzt ohne Ende. Beschäftigt euch, lest Zeitdokumente über die wirklichen Ursachen des Krieges und wie oft Deutschland Frieden angeboten hatte.
    Sich das nicht gefallen zu lassen, darauf bin ich stolz. Dass der Krieg grausam und oft ungerecht die Falschen Menschen trifft, darauf bin ich nicht stolz.
    In jedem anderen Land ist man bis heute stolz auf alles und keiner hat irgendwie einen Schuldkomplex, weder Japan, noch Italien oder andere. Nur Deutschland. Und das hängt mit den Juden zusammen.

  45. Und hätte Nazideutschland den Krieg gewonnen, dann wären nach den Juden die Polen nach Auschwitz gekommen. Und alle, die nach deren verbrecherischer Ideologie auch sonst kein Recht auf Leben hatten.

  46. Jakobus 15. September 2017 at 20:51 :
    So gehts mir auch, interressant in diesem Zusammenhang ist auch die Tatsache das nach dem Krieg
    Ausschwitz ein Kriegsgefangenenlager war und mein Grossvater dort interniert war.
    Von diesen erzählungen weiss ich auch das der Holocaust nicht geleugnet werden kann. Deswegen sind diese elenden ewiggestrigen Hitleranhänger und Holocaustleugner komplett aus der AFD zu entsorgen. Dies ist eben die Last welche eine rechtskonservative Partei mitsich trägt und sich auch stellen muss.
    Egal, danach ist er ab dort zu Fuss nach Hause gelaufen ist, mehrmals dabei fast gelyncht worden. Er hat aber auch die Hilfsbereitschaft vieler mir unbekannter Menschen bekommen hat, welche selber kaum etwas zu essen hatten. Er kam bei seiner Rückkehr auch durch das zerstörte Dresden, mir hat er darüber berichtet das es dort 3 Jahre nach Kriegsende immer noch nach Verwesung gestunken hätte. Deshalb glaube ich auch nicht die heute von Historikern angegebenen Zahlen der Opfer der Bombenangriffe welche auf nur noch 25000 angegeben werden. Ja, ich war und bin auch heute noch stolz auf meinen Grossvater das er das alles überlebt hat.
    Vor allem aber das er nicht an seinem Glauben an den Nationalsozialismus und A.Hit. festgehalten hat.

  47. Jakobus 15. September 2017 at 21:10

    Und hätte Nazideutschland den Krieg gewonnen, dann wären nach den Juden die Polen nach Auschwitz gekommen. Und alle, die nach deren verbrecherischer Ideologie auch sonst kein Recht auf Leben hatten.
    ===============================
    es sollten mal die geschichtsbücher gelesen werden

  48. Nominalbetrag: Meine Grosseltern auch nicht. Meine GM vät. hatte ein Beil in der Küche stehen, mit dem sie Jeden erschlagen hätte, der ihren ältesten Sohn zum „Volkssturm“ geholt hätte. Sie war , trotz geringer Schulbildung (zwei Winter Schule) vom verbrecherischen Wesen der Nazis überzeugt. Als man ihr das Mutterkreuz überreichte, warf die das der Parteitante vor die Füsse. „Ich brauche keinen Orden, ich brauche meinen Mann! Wer soll das Feld bestellen?“

    War sie eine „Wiederstandskämferin“? Nein. Aber sie konnte sehr genau erzählen, was Krieg aus Menschen macht.

    Und natürlich auch Flucht und Vertreibung.

    Und: dass der Krieg verloren war, da waren sie froh drüber! Alles war besser, nur kein Krieg! So wurde sicher auch Einiges verwischt. Und so haben wir heute voelleicht neue Antworten zu finden für etwas, was wir nicht unmittelbar erlebt haben.

  49. @ Jakobus 15. September 2017 at 21:06
    ——————————————————-

    Jakobus, ich versteh ja wie du es meinst; aber wieder machts du das Gleiche: du sieht nicht alles im Zusammanhang seit 1933, als Deutschland aus der verlogenen Weltpolitik ausgestiegen ist. Du zitierst lediglich das Schulgeschichtsbuch und schaust auf die Jahre ab 1942 …
    Die Anfänge sind wichtig; lies die internationalen Hetzartikel in der damaligen Lügenpresse. Aber ich verstehe das Problem: die heutigen Menschen sind so Kapitalismus vernarrt dass jeder, der das nicht nicht mitmacht, als Buh-Mann dasteht. Deswegen hier auch die Hetze gegen die DDR, die NICHT dasselbe war, was man oft hier mit DDR 2.0 bezeichnet. Ich will sagen, das dritte Reich war links (und nicht rechts) und jeder der links ist wird international geächtet. Alle die sich heute links nennen, sind rechts und die sich rechts nennen, sind eigentlich links, außer denen, die den Finanzkapitalismus so toll finden. Die sind immer rechts, egal ob sie sich links oder rechts nennen oder genannt werden.

  50. Naja, „Anständig“, „Stolz“… Es war Krieg!
    Legt man die allgemeine Disziplin, die deutschen Soldatengesetze und das soldatische Handwerk als Meßlatte an, dann war die Wehrmacht zweifelsfrei an der Spitze aller Streitkräfte.
    Nur ist es nun mal so, daß Krieg Krieg ist. Da geht es ums Gewinnen, um die Goldmedaille. Für den zweiten Platz gibt es schon keine Siegprämie und keine Medaille mehr, egal wie fair, humanistisch, etc. dieser „Teilnehmer“ gehandelt hat. Schaut man sich diverse Entscheidungen der Feldherren von damals an, kann man aus Sicht des späteren Verlierers nur sagen: Idioten! Dünkirchen? Idioten! Warschau? Idioten! Blablabla? Idioten! Geht man von der damaligen Moral aus, handelten die Truppenführer richtig und man kann in den Fällen, in denen der Gegner geschont wurde, sagen: Respekt! Die Gegner haben es allerdings nicht honoriert.

    Ich arbeite lösungsorientiert und ticke da anders. Die englische Expeditionsarmee hätte ich platt gemacht, die Warschauer Aufständischen nach den damals geltenden Regeln als Partisanen eliminiert, etc pp. Denn Wiederholung: es gibt im Krieg keine Silbermedaille und der Sieger schreibt die Geschichte.

  51. Rautenschreck: ich bin sicher, Hitler war populär, in vielen Teilen der Bevölkerung, und aus ganz verschiedenen Gründen heraus.

    Den meisten Anhöngern steckte der 1. WK und die Behandlung Deutschlands durch die Siegermächte im Vordergrund; verletzter Stolz und Rache für erlittenes Unrecht.

    Und sicher auch Hass auf Juden, die Geld durch die „Arbeit“ von Geld verdienten und vielfach reicher und gebildeter waren; gerade in den Städten. Da war Neid dabei, klar.

    Hitler nutzte vor allem Stimmungen und Ängste.

    Deswegen darf politischer Diskurs auch nur mit Fakten und Tatsachen gemacht werden und diese müssen auch benannt werden dürfen. Und man muss selber sehr reflektiert sein, um auf keine „ideologische Masche“ hereinzufallen.

  52. Drohnenpilot 15. September 2017 at 19:10

    WARUM hört man nichts mehr von Syrien in den westlichen Propagandamedien?

    Weil die Neutralisierung diverser Islam-Banditen durch Assad und Putin, von Merkel teilweise als „Freiheitskämpfer“ bezeichnet, einer der vielen Merkel-Flops ist, die vor der Wahl nicht thematisiert werden dürfen.

    Was hat es wochenlang von der hiesigen Lumpenpresse und vom Staatsfunk breitgetretene Geschichten gegeben über die Unmenschlichket von Putin, der Assad half, Al Nusra und Konsorten aus Aleppo zu vertreiben.

    Den auf Merkel-Linie Hetzenden hierzulande war selbst von moderaten Stimmen, etwa aus der christlich orthodoxen syrischen Geistlichkeit, die mit Assad auch nicht viel am Hut haben, nicht beizukommen.
    Diese Christen haben deutlich gemacht, dass in der gegenwärtigen verfahrenen Lage Assad noch das kleinere Übel ist, nicht zuletzt, weil Assad ihnen nicht droht, ihnen die Kehle durchzuschneiden.

    Bekanntlich wurden In Syrien massenhaft Christen von islam-Killerbanden ermordet. Den Christen drohte ein Genozid und damit die völlige Ausrottung in ihrem Jahrhunderte währenden urchristlichen Siedlungsgebiet.

    Assad ist kein Demokrat, aber es gibt im gesamten arabischen Raum keine Demokratie. Sowohl unter Assad und auch unter seinem Vater wurden die Christen in Ruhe gelassen.

    Entsprechend schweigt jetzt das Hetz- und Lügenkartell.

    Ein anderer Grund natürlich ist die Befürchtung dieser Kreise, dass durch den Umstand, dass durch Putin und Assad es inzwischen große Teile in Syrien gibt, wo kein Krieg mehr herrscht, ihre ‚Schutzsuchenden‘ in Deutschland nach dem hiesigen Asylrecht abhanden kommen könnten.

  53. bentrup 15. September 2017 at 18:30

    Jede deutsche Familie hat im Krieg blutige Opfer gebracht. Alle umsonst?
    ———————————
    Fast…..

    Die schlimmsten Deutschenhasser, die beide Weltkriege angezettelt haben, die Briten, haben durch ihren mörderischen Deutschenhaß ihr Emmpeier verloren.

    Das war ihr Pyrrhussieg!

  54. DER ALTE Rautenschreck 15. September 2017 at 21:23

    Der Zusammenhang ist doch in diesem Sinne total gleichgültig. Was hier beschrieben wird ist das Schicksal von Menschen im Krieg. Es gab Millionen davon. Das Ergebnis davon war das viele Politiker (nicht alle) einiges daran setzen das es nie wieder Krieg geben darf in Europa.
    Und jetzt gibt es viele Menschen die diesen Krieg nicht miterlebt haben und alles vergessen.
    Ich meine deshalb das es vollkommen gleichgültig ist wer was geschrieben hat, ob Volksdeutsche unterdrückt wurden oder ob amerikanische (jüdische) Geldgeber die Nazis mit Finanzmitteln unterstützten.
    Es ging um die Frage ob die Aussage Gaulands gerechtfertigt ist, dass die deutschen (ich verallgemeinere jetzt einfach mal) stolz sein dürfen auf deutsche Soldaten des WKII.
    Ich hatte es schon geschrieben, ich bin stolz auf meinen Grossvater das er wieder nach Hause gekommen ist und das er nicht geschwiegen hat.
    Und ich sehe es wie Jakobus: Es gibt nichts worauf wir Deutschen bei diesem Krieg stolz sein können.
    Wen es die anderen sind, egal ob Siegermächte oder Italiener oder Japaner, so ist das deren Sache.
    Ich weiss jedenfalls für mich persönlich das ich am Holocaust oder am Krieg keine Schuld trage und ich fühle mich auch nicht schuldig fühle sogar Hass gegenüber jenen welche mir das immer einreden wollen. Aber jeder der heute wieder daherkommt und mir sagen will was gut oder falsch ist, welche Partei ich wählen soll das alles gut wird oder mir sonst einen Müll von Alternativlosigkeit oder sonstwas erzählt, wie mit genau den gleichen Mitteln Politik gemacht wird wie ehedem, dem sage ich: Wähl AFD, dann hast du eine Opposition im BT und das brauchen wir damit unsere Demokratie funktioniert und unser Deutschland so weiter existiert als Nationalstaat mit Grenzen und Grenzsicherung. Europa wird zusammenwachsen und das ist auch gut so. Aber dies soll es auf kulturellem Wege tun und nicht monetär. Führen wir doch einmal eine gemeinsame Sprache in Europa ein. Warum wird dazu nicht einmal ein Versuch unternommen??? Vviele andere Länder beneiden uns um unseren Wohlstand der übrigens sämtliches Gesindel aus der ganzen Welt anzieht wie der Speck die Maden.
    Schauen wir lieber das uns dieser Wohlstand nicht in die Dekadenz und geistige Verwahrlosung treibt.
    Und wenn Menschen vor Kriegswirren fliehen dann helfen wir denen und wenn einer bleiben will und sich integriert und deutsch sein will und fleissig ist , bitte sehr, meinen Segen hat er und zwar egal welche Hautfarbe er hat.

  55. crafter 15. September 2017 at 21:38

    Assad ist kein Demokrat, aber es gibt im gesamten arabischen Raum keine Demokratie. Sowohl unter Assad und auch unter seinem Vater wurden die Christen in Ruhe gelassen.
    ———————————-
    Die wahren Kriegsverbrecher und Massenmörder sitzen in Washington!

    Jetzt wurde bekannt:Stützpunkt Ramstein
    Bundesregierung ohne Kenntnis über US-Waffenlieferungen

    http://www.deutschlandfunk.de/stuetzpunkt-ramstein-bundesregierung-ohne-kenntnis-ueber-us.1939.de.html?drn:news_id=791891
    13. September 2017

    Die Bundesregierung hat nach eigenen Angaben keine Kenntnis davon, dass die USA Waffenlieferungen an syrische Rebellen über den Stützpunkt Ramstein abgewickelt haben.
    Das Wirtschaftsministerium erklärte, die Vereinigten Staaten hätten seit 2010 keine Genehmigung beantragt. Im Übrigen gehe man davon aus, dass die US-Regierung das deutsche Recht und die geltenden Embargos kenne.

    Die „Süddeutsche Zeitung“ hatte nach monatelanger Recherche mit zwei Journalistennetzwerken darüber berichtet, dass das US-Militär über Ramstein Waffen und Munition aus Osteuropa an syrische Rebellen geliefert hat. Die Genehmigungen dafür hätten gefehlt, weswegen womöglich gegen das deutsche Kriegswaffenkontrollgesetz verstoßen worden sei.

    Sie schalten und walten hier in unserem Land, wie eben Kolonialherren schalten, wir sind ihre Sklaven!
    Es schert sie einen Scheixxdreck, was wir für Gesetze haben. Sie führen auch von hier aus ihre Mordfeldzüge.

    Mit dieser Art BEFREIUNG muß Schluß sein nach über 70 Jahren.
    Aber wir haben ja keinen Friedensvertrag, also herrscht bestenfalls Waffenstillstand – auf Abruf -wie es unseren Herren gefällt.

  56. @ Nominalbetrag 15. September 2017 at 21:49
    Vor ein paar Tagen lief der Film „Lakonia“.

    Sieh ihn an, dann weißt du, worauf wir u. a. stolz sein können.

    Du solltest die Gehirnwäscher Knopp und Konsorten bei ZDFinfo meiden. Dann geht es dir besser mit deinem Volk!

  57. AFD Brandner kannte ich nicht. Guter Mann. Was ich sage: es wird Zeit, dass die AFD-Leute den Bundestag rocken. Das werden Reden!! Endlich!!

    Die Kommentare in Pi sind herrlich und sehr gut. Mit das beste deutsche Medium für Information. Die ganzen links-grünen Pseudo-Schreiberlinge der GEZ-Medien sind dagegen kein Vergleich.

  58. @ Nuada 15. September 2017 at 19:06

    „….und auch nicht, wen wir im Land haben wollen und wen nicht.
    Ich weiß, viele mögen denken, das hilft nichts. Das ist richtig, davon passiert zunächst einmal gar nichts. Aber man kann es ja trotzdem mal versuchen, abwarten, wie es im Inneren wirkt, und dann nach außen zeigen. Ich glaube, es färbt ab.“

    Darüber denke ich schon lange nach und ich glaube das wirkt. Den Türken in meinem Umfeld gebe ich auch immer den Rat sie sollen sich mal Gedanken mach wie es mit ihrer Heimat so aussieht.
    Sie wissen ganz genau das sie hier nicht hin gehören und je öfter wir es ihnen sagen um so größer wird die Wahrscheinlichkeit das sie gehen. Zu mindest was die Türken angeht. Mit dem anderen neu Ankömmlingen habe wir weniger Berührungspunkte die stellen was die Integration an geht das kleinere Problem dar. Das Hauptproblem sind die Integrierten und da sind die Türken die erste Zielgruppe. Und dabei ist die Einstellung im Inneren ganz entscheidend. Den diese wird von den Türken und Libanesen akzeptiert.

  59. Buendler Havelland 15. September 2017 at 19:52

    Und bald ist der gute Höcke im Bundesvorstand!
    Das ist so sicher, wie der Einzug der AfD in den Bundestag 2017!!!

    Richtig, der Einzug in den Bundestag ist sicher. Aber wenn Höcke in den Bundesvorstand kommt, dann wird die AfD – genau wie die Republikaner – bald Geschichte sein. Wir brauchen definitiv keine N*D 2.0 in Deutschland. Wenn die AfD was bewirken will, dann geht das nur über die bürgerliche Mitte, aber niemals über den rechten Rand. Und genau dafür kämpfe ich in der AfD. Und ich weiß, dass dafür eine Mehrheit da ist. Mit anderen Worten: Die Frage „Höcke im Bundesvorstand“ wird sich gar nicht erst stellen. Aber warten wir erst mal das PAV (Parteiausschlussverfahren) ab!

  60. einen hab ich noch:
    die Israelis mag ich sehr, ich beobachte es äusserst interessiert wie die ihren Nationalstaat verteidigen, wie sie ihr Volk schützen und wie sie zusammenhalten. Nicht nur jetzt, sondern über 2000 Jahre wo die alle über die ganze Welt verstreut waren auch.
    Wenn nur die Deutschen auch so zusammenhalten würden.
    Was ich gar nicht mag sind die linken Heuchler und Selbsthasser, welche die Juden weg haben wollen um sie gegen ein anderes nationalistisches Gebilde, nämlich den Palästinenserstaat zu ersetzen und die die Deutschen hassen und dieses Deutschland auch weg haben wollen und die Islamischen Koraner welche auch nur glauben, das sie die besten sind auf dieser Welt.
    Wie dieser Yücel, möge er beim Erdogan im Knast über seine Weltsicht nochmals genau nachdenken, Zeit dafür hat er ja jetzt. Vielleicht kommt er ja zu dem Ergebnis, dass Dtl. doch nicht so schlecht ist und der dtsche Volkstod doch nicht ein so erstrebenswertes Ziel ist.
    Meine Kreuze bekommt die AFD. Hoffentlich über 15%.
    So und jetzt gehe ich zu Bett, denn ich arbeite morgen und zwar ehrenamtlich. D.H. ich bekomme für diese Arbeit kein Geld. Jugendliche findet man übrigens wenige dabei. Die meisten die da mitmachen sind Ü55. Und nein, es handelt sich nicht um irgendwas in der Flüchtlingshilfe. Dort würde ich mich nicht engagieren. Gute Nacht.

  61. @ Jakobus 15. September 2017 at 21:37
    ————————————————————

    Ich sehe, dich interessiert in keiner Weise die damalige Weltpolitik. Hitler böse, die Alliierten gut.

  62. Craft: Barack Hussein Obama hat ja ordentlich im Syrienkrieg mitgemordet, indem er die „moderaten Rebellen“ mit Waffen unterstützte.

    MerKILL hat das, mindestens durch Unterlassen, unterstützt, und das fällt ihr heute gewaltig auf die Füsse, weil sie noch nicht mal zu wissen scheint, was „moderate Moslemrebellen“ überhaupt sein sollen.

  63. ———–
    Mannheim!
    Pforzheim ?
    Aber hier kommst der absolut geilste Wahlkreis Deutschlands : Mecklenburg-Vorpommern-Rügen ganz oben rääächtz.
    Direktkandidat Subjekt M gegen Direktkandidat Leif Erik Holm von der AfD.
    Der Mann weiß wie eine ’20‘ aussieht. Kennt er von der Landtagswahl.
    Er ist ein „Lindner-Typ“ aber nicht so verlogen und Oppositionsführer gegen die Schweriner „Schlossherrin-Domina“ Schwesig.
    Auch in Brandenburg sollte ein Direktmandat drin sein.
    Es wäre nett wen einige etwas über die Stimmung in Pforzheim und Mannheim schreiben würden.
    _________________________________________________________________________________

    Mein Kommentar zu „Pforzheim“:
    Ich war im Congresscentrum bei der AFD. Der Saal mußte verdoppelt werden, so viele wollten rein. Am Ende waren es 1.200 Leute. Der Spass des Abends war „wo sind denn all die Nazis, die bei der AFD sein sollen“? Niemand sah auch nur einen Nazi unter den 1.200. Was mich überraschte ist welch ein Puplikum bei der AFD war! Der deutsche Mittelstand und andere!! Handwerker, Unternehmer, Arbeiter. viele Frauen!!! auch junge Frauen! Ich dachte ich sei bei Konzert von Udo Jürgens oder Helene Fischer. Es sind in den letzten Tagen unglaubliche Dinge in Pforzheim passiert mit nackten Migranten in Bank und vor Kindergärten usw.. Einfach unglaublich! Ich schätze, dass die AFD die Nr. 1 Partei wird in Pforzheim, noch mehr wie bei den Landtagswahlen. Im Kreis um Pforzheim (Enzkreis) waren es ca. 20% (1. Grüne-2. CDU-3.AFD). Hier glaube ich, dass die AFD die neue Nr. 1 wird. Ich habe da so ein Gefühl! Auch da glaube ich an eine Steigerung. Die AFD wird hier die neue CDU. Die neue Partei des Bürgertums. Besser geht es nicht mehr!

  64. @Nominalbetrag 15. September 2017 at 21:49

    [bezgl. DER ALTE Rautenschreck 15. September 2017 at 21:23]

    Der Zusammenhang ist doch in diesem Sinne total gleichgültig. …
    ———————————————————————————————-

    Wenn Zusammenhänge total gleichgültig sind, haben und die heutigen Volksverräter genau dort, wo sie uns hinhaben wollten. Die Zusammenhänge SIND aber, wie immer wichtig.

    Und wenn du schreibst:

    „Und wenn Menschen vor Kriegswirren fliehen dann helfen wir denen und wenn einer bleiben will und sich integriert und deutsch sein will und fleissig ist , bitte sehr, meinen Segen hat er und zwar egal welche Hautfarbe er hat.“

    dann ist das zwar menschlich nobel gedacht, aber nichts anderes als was unsere jetzige Regierung will.

    Denn das heißt, wenn sich 20 Millionen Neger und 30 Millionen Museln anständig in Deutschland „benehmen“, dann ist alles ok????

    Schon mal dran gedacht, dass es um die Vernichtung unserer Rasse geht? Dass es in so und so viel Jahren kein blondes Mädchen mehr geben wird? Schon mal was vom Trojanischen Pferd gehört? Völker und Nationen haben einen Sinn! Warum sollen wir Germanen ausgerottet werden? Um Zig Millionen Menschen aufzunehmen, was die Probleme global eh nicht besser macht? Augen auf und weg von dieser Meinung, wir brauchen 50 Millionen Neger im Land. Egal wie die sich benehmen … Sicher sollte ich besser die NPD wählen, die sind nicht so einfältig.

  65. Vae victis 15. September 2017 at 22:10
    Buendler Havelland 15. September 2017 at 19:52

    Und bald ist der gute Höcke im Bundesvorstand!
    Das ist so sicher, wie der Einzug der AfD in den Bundestag 2017!!!
    Richtig, der Einzug in den Bundestag ist sicher. Aber wenn Höcke in den Bundesvorstand kommt, dann wird die AfD – genau wie die Republikaner – bald Geschichte sein. Wir brauchen definitiv keine N*D 2.0 in Deutschland. Wenn die AfD was bewirken will, dann geht das nur über die bürgerliche Mitte, aber niemals über den rechten Rand. Und genau dafür kämpfe ich in der AfD. Und ich weiß, dass dafür eine Mehrheit da ist. Mit anderen Worten: Die Frage „Höcke im Bundesvorstand“ wird sich gar nicht erst stellen. Aber warten wir erst mal das PAV (Parteiausschlussverfahren) ab!
    _____________________________________________________________________________
    Mein Kommentar:
    Richtig! 1.200 Leute der Mittelschicht waren im CCP in Pforzheim. Das sind genau die Leute, die AFD wählen. Kein einziger Nazi. Kein Krach, keine lauten Worte. Die Mitte wählt AFD. Das wissen die Altparteien noch gar nicht richtig! Mit dem rechnen die nämlich in keinster Weise. Das wird die umhauen! Die Mitte ist AFD!

  66. ossi46 15. September 2017 at 22:01
    … ich schaue mir Knopp und Konsorten schon lange nicht mehr an.
    ZDF und ARD sind für mich Probagandasender der etablierten Parteien und das auch noch Zwangsfinanziert.
    In diesem BT Wahlkampf wurde das deutlicher denn je zuvor. Siehe auch die Studie der FAZ. Kam heute schon bei PI.
    Wer meine Beiträge kennt, der weiss das ich schon seit langer Zeit den Kampf mit der GEZ führe und dieser Kampf ist ein Kampf gegen Windmühlen. Trotzdem mache ich weiter.
    Wenn du nicht verstehst was ich meine bezüglich dt. Geschichte des tausendjährigen Reiches kann ich dir auch nicht helfen.
    Aber ich schreibe es gerne nochmals: JEDER SOZIALISMUS IST WIDER der MENSCHLICHEN NATUR und FÜHRT IMMER NUR ZU KRIEG und HASS und MILLIONEN TOTEN.
    und EINZIG SCHLIMMER IST DER ISLAM.
    Und deswegen: ISLAM, NEIN DANKE… SOZIALISMUS auch: NEIN DANKE.
    JA zu DEMOKRATIE (auch wenn es langwierig und wirklich schwierig ist) und Meinungspluralismus und Parteienpluralismus… und wenn dir ein Licht aufgeht, du diese Argumente verstehst und auch verstehst warum ich die AFD wähle und nicht die SPD und wenn anderen das gleiche Licht aufgeht und sie nicht im Endspurt im BT Wahlkampf jetzt wieder mit dieser unsäglichen Heroisierung von irgendwelchem Gedankengut was irgendwie mit den Nazis in Verbindung gebracht werden könnte, anfangen würden, dann klappts auch mit den 15-18% bei der AFD und das wird bei dem Bashing das in den Medien betrieben wird schwer genug.

  67. @ John Maynard 15. September 2017 at 20:17

    SUPER – Höcke das Mikro abgedreht? Für Brandner tut es mir leid.

    ————————————————————-

    Kann man auch mal genau schreiben was man meint?

  68. Nominalbetrag 15. September 2017 at 21:49
    DER ALTE Rautenschreck 15. September 2017 at 21:23

    Der Zusammenhang ist doch in diesem Sinne total gleichgültig. Was hier beschrieben wird ist das Schicksal von Menschen im Krieg. Es gab Millionen davon. Das Ergebnis davon war das viele Politiker (nicht alle) einiges daran setzen das es nie wieder Krieg geben darf in Europa.
    Und jetzt gibt es viele Menschen die diesen Krieg nicht miterlebt haben und alles vergessen.
    Ich meine deshalb das es vollkommen gleichgültig ist wer was geschrieben hat, ob Volksdeutsche unterdrückt wurden oder ob amerikanische (jüdische) Geldgeber die Nazis mit Finanzmitteln unterstützten.
    Es ging um die Frage ob die Aussage Gaulands gerechtfertigt ist, dass die deutschen (ich verallgemeinere jetzt einfach mal) stolz sein dürfen auf deutsche Soldaten des WKII.
    Ich hatte es schon geschrieben, ich bin stolz auf meinen Grossvater das er wieder nach Hause gekommen ist und das er nicht geschwiegen hat.
    ———————————————
    Ja, ganz genau. Ich bin stolz auf meinen Vater, dass er das alles überlebt hat: Mutter gestorben, als er 2 Jahre alt war. Harte Feldarbeit nach dem WWI in West-Pommern. Kriminelle polnische Banden kamen damals ständig über die Grenze und erschlugen dt. Bauern. Auch den Vater meines Vaters und einen Bruder. Das war vor dem WWII.
    Darum bin ich fest überzeugt, dass der Sender Gleiwitz tatsächlich überfallen wurde von Polen. Hitler musste aufgrund der Morde an der dt. Bevölkerung in Westpommern also handeln. Mein Vater hatte ein Bild (er war in der Mitte als Soldat), wo sie den Grenzbalken zu Polen hochheben und einmarschieren. Als Einwohner von Schneidemühl war er wohl als erstes dabei… war nur 500m von der damaligen Grenze entfernt…
    dann an der Ostfront gedient und später wochenlang durch Tschechien in den Westen durchgeschlagen als Survivalist inkl. von selbst gesammelten Pilzen sich ernähren usw.

    Und ich sehe es wie Jakobus: Es gibt nichts worauf wir Deutschen bei diesem Krieg stolz sein können.
    Wir können stolz sein darauf, dass Deutschland eine militärische Großmacht war. Es gibt auch keinen Grund uns zu schämen, denn dann müssten sich ja Amis und Engländer ebenso schämen – was sie nicht tun. Im Gegenteil: z.B. haben die Engländer in den Kolonien ziemlich gewütet, die Deutschen eigentlich nicht so…

    Außerdem bin ich stolz drauf, dass die Deutschen eigentlich nur sehr wenig gejammert haben, obwohl sie vertrieben wurden und ihnen viel Unrecht geschah. Sie haben pragmatisch alles wieder aufgebaut und meine Eltern z.B. haben niemals das Hitlerreich in den Himmel gelobt, sondern hatten eigentlich nur Schlechtes darüber zu erzählen. Z.B. dass es die Todesstrafe gab, dass jeder erschossen wurde, der desertierte, dass Frauen, die sich mit Polen einließen, an den Dorfpranger gestellt wurden und kahlgeschoren wurden… also eigentlich nur Gruseliges. Mir kam es immer so vor, dass meine Eltern unendlich froh waren, dass es das alles nicht mehr gab.

    Wen es die anderen sind, egal ob Siegermächte oder Italiener oder Japaner, so ist das deren Sache.
    Ich weiss jedenfalls für mich persönlich das ich am Holocaust oder am Krieg keine Schuld trage und ich fühle mich auch nicht schuldig fühle sogar Hass gegenüber jenen welche mir das immer einreden wollen. Aber jeder der heute wieder daherkommt und mir sagen will was gut oder falsch ist, welche Partei ich wählen soll das alles gut wird oder mir sonst einen Müll von Alternativlosigkeit oder sonstwas erzählt, wie mit genau den gleichen Mitteln Politik gemacht wird wie ehedem, dem sage ich: Wähl AFD, dann hast du eine Opposition im BT und das brauchen wir damit unsere Demokratie funktioniert und unser Deutschland so weiter existiert als Nationalstaat mit Grenzen und Grenzsicherung. Europa wird zusammenwachsen und das ist auch gut so. Aber dies soll es auf kulturellem Wege tun und nicht monetär. Führen wir doch einmal eine gemeinsame Sprache in Europa ein. Warum wird dazu nicht einmal ein Versuch unternommen???

    Ja, das sehe ich auch so. Zumindest sollten wir eine Zweitsprache haben, die wir alle verstehen und sprechen. Englisch? Auf jeden Fall fühle ich aber mit den dt.! Opfern des 2. Weltkrieges, es tut mir leid, dass diese Kinder und Männer in den Krieg geschickt und verheizt wurden, darum verteufele ich sie auch nicht wie z. B. Linke. Natürlich war damals jeder ein „Nazi“, wenn das Land von Nazis beherrscht wurde. Aber waren das wirklich alle? Glaub ich nicht. Das wäre ja so, wie wenn man heute sagen würde, ja, die Deutschen folgen ja alle der Merkel. Und das tun wir ja nicht. Darum finde ich es wichtig, nach außen ein Zeichen zu setzen, damit alle im Ausland sehen, dass hier nicht jeder der dämlichen Wachtel folgt.

    Für unsere Soldaten brauchen wir uns aber nicht zu schämen. Das haben mir sogar mehrfach ehemalige Feinde, nämlich die Amis selber, gesagt. Damals war die halbe Welt faschistisch, nicht nur D.

  69. Wer hat eigentlich wann diese ominöse politische „Mitte“, in welcher sich alle so ängstlich drängen, entdeckt?

  70. zum neuesten Thema Gauland:
    Meine Mutter hatte drei Brüder, also meine Onkels.
    Alle drei waren eingezogen. Einer davon kam in Afrika um, der Zweite im Osten, der Dritte überlebte und war aber jahrelang in Kriegsgefangenschaft bei den Amerikaner und mußte dort Baumwolle pflücken. Mehr erzählte er nicht aus dieser Zeit.
    Gesundheitlich war er angeschlagen und nie ganz gesund und starb auch recht früh.
    Der Bruder meiner Oma war als ganz junger Mann im ersten Weltkrieg eingezogen und im Zweiten mußte er wieder antreten.
    Zwei mal im Krieg!

    Mein Vater widerum war auch als ganz junger Mann eingezogen, bekam eine Granate ab und der Arm rechtseitig war zwar nicht lahm aber
    gefühl- und kraftlos. Und überall im Körper Splitter.
    Dieses Elend nur alleine in meiner Familie.

    Diese jungen Menschen hatten keine Wahl, den Dienst verweigern war doch gar nicht möglich.
    Wie kann man diese Menschen nur verurteilen und sie als „Nazis“ oder sonst was verunglimpfen.
    Diesen Männern kann man im nachhinein wirklich nur Ehre und Respekt entgegenbringen.

  71. DER ALTE Rautenschreck 15. September 2017 at 22:30
    Ich verstehe was du meinst, das ist das Ergebnis der etablierten Parteien und deren Politik.
    Deswegen brauchen wir auch eine Grenzsicherung und da gibt es i.M. nur eine Partei welche darauf drängen kann dies durchzusetzen. AFD.
    Und die Verdünnung und Verdrängung der Deutschen wie dies einst der J. Fischer Steinewerfer gefordert hat ist ganz bestimmt auch nicht in meinem Interesse.
    Trotzdem bleibe ich dabei, wer jetzt da ist, sich anpasst hier seine Zukunft im Sinne der deutschen Leitkultur leben will, sollte nicht ausgewiesen werden. Das wäre unmenschlich.
    Das dieser abnormen Zuwanderung einhalt geboten werden muss ist für mich selbstverständlich und ich habe es oft genug geschrieben, sämtliche Goldsucher, Glücksritter, Verbrecher Psychopathen können gerne am Klondyke ihr Glück versuchen aber nicht in unserem Land und müssen deswegen abgeschoben werden. Mit Schiffen nach Nordafrika. Die finden dann schon den Heimweg. Hergefunden haben sie ja auch.
    Also reg dich nicht auf, wir sind schon ungefähr auf der gleichen Wellenlänge. Sonst wären wir nicht hier bei PI.

  72. FailedState 15. September 2017 at 22:40

    Ich glaube, dass das 20Jh das Jahrhundert der deutschen geworden wäre, im positiven Sinn, weil die deutschen noch vor dem WKI mit ihrer Innovationskraft, Intelligenz, Disziplin und Wille viele Erfindungen und Patenten, mit den Dichtern und Denkern Vorbild für viele Völker und Menschen in der Welt waren.
    Ich glaube aber das die beiden Weltkriege dieses Bild ins negative verkehrt haben und wir heute aufgrund unserer Produktivität und Wohlstandes deswegen so viele Neider und Hasser gegen uns haben.
    Nun ja, Viel Feind viel Ehr..

  73. @ DER ALTE Rautenschreck 15. September 2017 at 22:40

    @ John Maynard 15. September 2017 at 20:17

    SUPER – Höcke das Mikro abgedreht? Für Brandner tut es mir leid.

    ————————————————————-

    Kann man auch mal genau schreiben was man meint?

    —————————————-

    Kann man. Die Rede von Höcke wurde abrupt unterbrochen. Danach kam die Meldung, dass das Video nicht mehr verfügbar sei. Jedenfalls bei mir war es so.

  74. @ Nominalbetrag 15. September 2017 at 22:40

    Frage deinen Opa, wenn du einen solchen alten Mann hast.

    Und frage ihn, wer den mörderischen Krieg gegen das DR begonnen hatte.
    Steh übrigens auch bei Wiki!

    Vor fast 80 Jahren haben sich die Polen von den kriegslüsternen Briten gegen die Deutschen aufhetzen lassen, bis der Regionalkrieg ausbrach.

    Darauf haben die Deutschenhasser in UK und France nur gewartet, und haben uns den Krieg erklärt und damit den WELTKRIEG vom Zaun gebrochen.

    Aber den Polen haben sie nicht nur nicht als „Schutzmacht“ geholfen, sondern der Kriegsverbrecher Churchill ließ 1943 den General Sikorski umbringen, als dieser den Verrat dieses Verbrechers erkannte, und er warf 1945 ganz Polen dem Stalin in den Rachen.

    Jetzt schieben sie uns auch immer noch die Massenmorde der Amis im Pazifik in die Schuhe.

  75. sommerwind 15. September 2017 at 22:48
    Diese jungen Menschen hatten keine Wahl, den Dienst verweigern war doch gar nicht möglich.
    Wie kann man diese Menschen nur verurteilen und sie als „Nazis“ oder sonst was verunglimpfen.
    Diesen Männern kann man im nachhinein wirklich nur Ehre und Respekt entgegenbringen.
    ————————————–
    Das sehe ich auch so. Vielen Dank für deine Zeilen.
    Ps: Alle, die das anders sehen, haben m.M.n. kein Herz.

  76. @ Nominalbetrag 15. September 2017 at 22:40

    Kann es sein, dass du gesetzlichen Urlaub bekommst, auch Entlohnung nach Tarif, Kindergeld, steuerfreie Zuschläge usw.?

  77. ossi46 15. September 2017 at 23:18
    @ Nominalbetrag 15. September 2017 at 22:40

    Frage deinen Opa, wenn du einen solchen alten Mann hast.

    Und frage ihn, wer den mörderischen Krieg gegen das DR begonnen hatte.
    Steh übrigens auch bei Wiki!

    Vor fast 80 Jahren haben sich die Polen von den kriegslüsternen Briten gegen die Deutschen aufhetzen lassen, bis der Regionalkrieg ausbrach.
    ———————————
    „Die“ Polen sind ja fast wie Moslems oder? Immer Opfer von pöhsen Engländern, im Zweifelsfall Außerirdischen oder was… sorry, nee, Polen sind Kriegstreiber No. 1. Waren es damals, sind es heute.
    Polen schieben unendlichen Hass auf Deutsche, Neid ohne Ende auf uns. Warum kriegen die nichts gebacken in ihrem Land und müssen England und D fluten und hier arbeiten?
    Jeden Morgen, wenn ich zur Arbeit komme, ist da so eine polnische Putzfrau und sie scheint so angepisst zu sein, dass sie hier Geld verdienen und uns mit ihrer Anwesenheit belästigen muss, dass sie stets so schaut, als würde sie in der nächsten Sekunde vor mir ausspucken und ob sie einen freundlichen Gruß, ist reine Glückssache! – Ey, diese Leute dürften m.M.n. niemals Erlaubnis haben, hier zu sein… hmm… okay, vielleicht ist die ja geisteskrank oder so…

    Darauf haben die Deutschenhasser in UK und France nur gewartet, und haben uns den Krieg erklärt und damit den WELTKRIEG vom Zaun gebrochen.

    Aber den Polen haben sie nicht nur nicht als „Schutzmacht“ geholfen, sondern der Kriegsverbrecher Churchill ließ 1943 den General Sikorski umbringen, als dieser den Verrat dieses Verbrechers erkannte, und er warf 1945 ganz Polen dem Stalin in den Rachen.
    Wow… die Polen wurden also für Kriegstreiberei bestraft. Daran sind natürlich nur die pöhsen Engländer schuld… LOL Jetzt schmeissen sie diese hochanständigen Polen schon wieder aus England. Tse, tse tse

  78. Dichter 15. September 2017 at 23:17
    —————————–
    Worüber hat unser lieber Höcke denn gesprochen? Ich habe auch nur mitgekriegt, dass auf einmal Schluss war. Bildschirm fror ein, gerade als ein Floridianisches Opfer von Irma mir sein Leid klagte und ich Durchhalteparolen via I-Net rüberschickte und Tips, wie man am besten lecke Dächer kurzfristig reparieren kann…

  79. FailedState 15. September 2017 at 23:25

    sommerwind 15. September 2017 at 22:48
    Diese jungen Menschen hatten keine Wahl, den Dienst verweigern war doch gar nicht möglich.
    Wie kann man diese Menschen nur verurteilen und sie als „Nazis“ oder sonst was verunglimpfen.
    Diesen Männern kann man im nachhinein wirklich nur Ehre und Respekt entgegenbringen.
    ————————————–
    Das sehe ich auch so. Vielen Dank für deine Zeilen.
    Ps: Alle, die das anders sehen, haben m.M.n. kein Herz.
    ————————————————————————————————————————–
    Genau diese Reaktion zeigen mindestens 75% der Deutschen. Alexander Gauland hat den Bluthunden von Blockparteien und Lumpenpresse diesen Knochen hingeworfen und sie balgen sich begierig darum. Jetzt sind sie dabei, unsere Väter und Großväter als Verbrecher abzustempeln. Die Mehrheit der Deutschen weigert sich aber, die Väter und Großväter als Verbrecher zu sehen. Ihr Zorn gegen die selbsternannten Richter ohne Robe schwillt an und sie geben der AfD, in Person von Alexander Gauland recht. Ich sags nochmal, der Mann ist genial.

  80. @ Barry : Danke für Ihren / Deinen Bericht aus der ehemaligen ‚Goldstadt‘.
    Der Report schildert anschaulich aus der Provinz (sorry, ich habe auch mal auf dem Dorf / Kleinstadt liebenswert gelebt) wie sich in den letzten Wochen die Stimmung „in diesem unserem Lande“ gedreht hat bei den „schon länger hier Lebenden“. Oder bald Toten.

  81. Nominalbetrag 15. September 2017 at 23:17
    FailedState 15. September 2017 at 22:40

    Ich glaube, dass das 20Jh das Jahrhundert der deutschen geworden wäre, im positiven Sinn, weil die deutschen noch vor dem WKI mit ihrer Innovationskraft, Intelligenz, Disziplin und Wille viele Erfindungen und Patenten, mit den Dichtern und Denkern Vorbild für viele Völker und Menschen in der Welt waren.
    Ich glaube aber das die beiden Weltkriege dieses Bild ins negative verkehrt haben und wir heute aufgrund unserer Produktivität und Wohlstandes deswegen so viele Neider und Hasser gegen uns haben.
    Nun ja, Viel Feind viel Ehr..
    —————————-
    Richtig. Wegen unseres Wohlstandes und unserer Produktivität haben wir viele Neider und Hasser und nicht erst seit heute… s. oben mein Beitrag bzgl. Polen.
    Ich kann dir aber sagen, dass wg. dieser Produktivität wir viel Respekt von gerade den Amis bekommen, auch anderen wie Spaniern, teilweise Engländern. Ich finde, die Deutschen sollten mal davon wegkommen, immerzu die No. 1 der Welt sein zu wollen, gerade aktuell mit der unsäglichen Kanzlerette, die meint, D müsse moralisch die No. 1 sein und das Wohl der 3. Welt über das Wohl D stellen zu müssen.
    Mir wäre es ganz lieb, wenn D weniger Einwohner hätte, wenn wir weniger durchindustrialisiert wären, unsere Landschaften wieder der Erholung dienten und man nicht überall LKW/Schiffsverkehr mit Gütern hätte, Deutsche mal ne ruhigere Kugel schieben würden etc. pp. Dann würden auch all die Glücksritter wegbleiben. 🙂
    Übrigens sehe ich es nicht wie du: alle Illegalen, die Merkel reinließ, müssen wieder gehen. Außerdem alle Kriminellen. Bleiben können nur qualifizierte Arbeiter. Für Pflegenotstand gilt es, eine Qualifizierungsoffensive unter den hiesigen Arbeitslosen zu starten und sie fit zu machen für den Pflegeberuf.
    Daneben: Festung Europa. Investitionen in die afr. Länder zur Selbsthilfe. Türken, die aus Gastarbeitergeneration stammen und sich integriert haben, die dürfen meinetwegen hier bleiben, aber müssen sich entscheiden, kein Doppelpass mehr.

  82. @ FailedState 23:50:
    Der Güterverkehr der Deutschen Bahn wurde hinsichtlich der Infrastruktur durch das „Mora C“ – System 1994 zerstört.
    Wir bekommen keinen Respekt von den Amis als Besatzungsmacht.
    Wer „eine ruhige Kugel schiebt“ unterliegt im gnadenlosen Wettbewerb z.B. mit China
    Respekt bekommt der Deutsche im Ausland nur wenn er zahlt…zahlt und zahlt.
    Respekt bekommt der Deutsche wenn er Dieselautos in Südostasien verkauft wo die Importzölle den Preis des SUV’s mehr als verdoppeln aber die Leute trotzdem DEUTSCHE Autos kaufen.
    Die Polacken sollten sich mit ihrer Wahnsinnsforderung mal gepflegt zurück halten.
    Sonst wird um 05:45 zurückgekeilt.
    Sie sind „Student“ jenseits von MINT-Fächern, gelle ?

  83. gonger 16. September 2017 at 00:10
    @ FailedState 23:50:
    Der Güterverkehr der Deutschen Bahn wurde hinsichtlich der Infrastruktur durch das „Mora C“ – System 1994 zerstört.
    Wir bekommen keinen Respekt von den Amis als Besatzungsmacht.
    Wer „eine ruhige Kugel schiebt“ unterliegt im gnadenlosen Wettbewerb z.B. mit China
    Respekt bekommt der Deutsche im Ausland nur wenn er zahlt…zahlt und zahlt.
    —————————————————————
    Wir brauchen nicht um Teufel komm raus mit China konkurrieren. Das ist ein Riesenland, wir sind ein kleines Land. Wir können auf Qualität setzen, anstatt ein Zwangsarbeitslager aus D zu machen und unsere schönen Landschaften zu verschandeln. Die Chinesen können Menschenmasse einsetzen und ich bin auch dankbar für ihre niedlichen Billigprodukte, z.B. würde eine solche verspielte Henne, mit der man in der Mikrowelle Eier kochen kann, von dt. Ingenieure erfunden, mindestens 50 EUR kosten und damit wäre der Spaß schon vorbei…
    Sie übrigens mit Ihrer milchkaffee-Latina, wollen mich also zwingen, auf meine Vision von D zu verzichten… klar wollen Sie ein reicher dt. Sack bleiben, um sich Ihre Latina leisten zu können… auf meine Kosten! Volksverräter, der Sie sind!

  84. gonger 16. September 2017 at 00:10
    Wir bekommen keinen Respekt von den Amis als Besatzungsmacht.
    ———————————————-
    Aufgrund Ihres Minderwertigkeitskomplexes halten Sie sich wohl nur an Drittweltländer, wie unsere hundeleftzige Kanzlerin, die uns mit dem Abschaum der 3. Welt beglückt. An die großen Player wie USA trauen Sie sich wohl nicht ran, aber da ist es so wie ich sage: Amerikaner wissen unsere Qualitäten zu schätzen, also vergessen Sie mal ganz schnell die Mär von der sog. Besatzungsmacht.

  85. gonger 16. September 2017 at 00:10
    Respekt bekommt der Deutsche im Ausland nur wenn er zahlt…zahlt und zahlt.
    ——————————
    Nur weil Sie das für sich so akzeptieren, müssen das noch lange nicht alle Deutschen! Zahlen Sie doch für Ihre Latina bis Sie selber schwarz sind! Aber gut, dass Sie das immerhin erkannt haben, dass Sie nur aufgrund Ihres Geldes akzeptiert wurden. Auf dieses Niveau begebe ich MICH aber nicht! Meine Freunde in USA wollen weder Geld von mir noch, dass ich für sie zahle. Meine engl. Freunde können schon mal gar nicht verstehen, warum D dieses vereinte Europa so pusht (darum der Brexit) und waren entsetzt, als sie von mir hörten, dass wir bzgl. Euro-Einführung noch nichtmals gefragt wurden. Die Engländer hatten nämlich gedacht, wir Deutschen hätten darüber gestimmt!
    Aber tun Sie nur weiter was bzgl. „Völkerverständigung“ indem Sie Latino-Frauen nach D schleppen, für die Sie (und D) zahlen zahlen zahlen sollen. Was für ein krankes Weltbild haben Sie! Gem. Ihnen muss Deutschland also geopfert werden und wir immer flüssig bleiben, um überhaupt Respekt zu bekommen. Sie sind eine Memme, Gonger!

  86. Wer Höcke morgen live sehen will, und Poggenburg und noch einen Direktkandidaten aus Mecklenburg-Vorpommern, der komme nach:

    Neubrandenburg
    Marktplatz
    um 15:00 Uhr

    blaue KOnvois haben sich schon angekündigt. jippiiii

  87. 99% der 10 Millionen Wehrmachtssoldaten im WK II waren Wehrpflichtige. Wehrdienstverweigerung war nicht vorgesehen !! Freiwillige gabs bei der Waffen SS ab 1944 wurden auch 16 und 17-jährige zur Waffen SS freiwillig gemeldet. Es gab sogar eine SS Division Hitlerjugend, die bis 8. Mai 1945 in Ungarn gegen die Rote Armee kämpfte. Die Wehrmacht ist sogar 1945 bewaffnet gegen Polizeieinheiten der SS vorgegangen und hat vielen Juden das Leben gerettet. Wenn man wissen will was Krieg ist, dann weiss man das wenn 400 4-Mot Bomber tausende Bomben und Millionen Brandbomben auf eine Großstadt abwerfen auf Frauen und Kinder. Im übrigen beruht die Zahl von 300.000 bis über 1 Million Bomben Toten in Dresden auch auf britische Gefangene in Dresden (Buch: „Schlachthaus 5“). In Dresden waren an diesem Tag hunderttausende Flüchtlinge zur normalen Bevölkerung. Diese Hunderttausende waren nach dem Feuersturm spurlos verschwunden, sie sind nirgends aufgetacuht, sie waren einfach nicht mehr da. Es existierte sogar eine Liste der Toten im Rathaus von Dresden, soweit die Toten idendifiziert werden konnten. 270.000 waren da verzeichnet. Auch heute noch werden in Dresden bei Bauarbeiten Skelette gefunden aus dem Febr. 1945 – Auch 1998 griff Deutschland völkerrechtswidrig Serbien an, nur um für die USA den Raum zu schaffen für die größte Basis in Europa. Noch heute sind tausende Soldaten im Kosovo um diese US Basis zu schützen. Aber auch um die kosovarische Regierung, die durchwegs aus Terroristen besteht zu schützen, sowie die Menschenhändler, Schmuggler, Schleuser

  88. Dies ist ein Song einer US-Band, zur Ehre unserer Soldaten. Eine Schande, dass es von keiner dt. Band ist! Bei Min. 2:23 muss einem doch das Herz aufgehen, wie die armen Jungs noch versuchen, gute Laune zu versprühen und den Konserven-Frass für gut bewerten oder bei Min. 2:43, dem dt. Soldaten sieht man doch geradezu an, wie er scharf auf einen Vernichtungskrieg ist und sich nicht etwa wünscht, lieber daheim bei seiner Familie zu sein…
    https://www.youtube.com/watch?v=4hHhgjDkpk4

  89. An Nuada 15. September 2017 at 19:06
    Zitat “ … Kein Politiker oder sonstwer hat uns vorzuschreiben, auf wen wir stolz sind oder nicht, und auch nicht, wen wir im Land haben wollen und wen nicht. …“

    In ihren Beiträgen schreiben sie, daß uns keiner vorschreiben kann, wen wir in unserem Land haben wollen oder nicht in unserem Land haben wollen. Das ist insoweit richtig, als daß kein Fremder, kein Nichtdeutscher, kein Politiker, kein Feind des deutschen Volkes uns das vorschreiben kann.

    Weiter dazu: Wir sind eingebunden in die Generationenkette, wir sind mit unserem Volk verwoben, wir sind selbst das Volk. Wir sind unserem Volk, unseren Kinder und Enkeln, unserer weißen Rasse verpflichtet. Und zwar nicht nur irgendwie und nur ein wenig, sondern unbedingt, ohne jede Minderung.

    Unsere Kinder und unsere noch ungeborenen Nachfahren zwingen uns zu gewissen Handlungsweisen, die wir bereits heute tun und die Auswirkungen in die Zukunft haben:
    Wir müssen heute dafür sorgen, daß unser Volk, daß unsere Nachfahren leben können. Einfach und klar dargelegt in den 14 Worten (14 words).

    Die Entscheidung, ob wir 20 Millionen und mehr Neger, Türken, Araber, andere Nahostherkünfte im Land haben wollen oder nicht:
    a) Es kann uns kein anderer vorschreiben, was wir in dieser Hinsicht wollen.
    b) Wir wollen es nicht (vom Gefühl her), wir dürfen es aber auch gar nicht wollen (aus moralisch-ethischer Verantwortung gegenüber unseren Nachfahren, gegenüber unserem Volk): denn es wäre der Mord an unserem Volk, an unserer Rasse.

  90. „Wir sind unserem Volk, unseren Kinder und Enkeln, unserer weißen Rasse verpflichtet.“

    Ja Karlfried, so einfach ist das und da gibt es überhaupt nichts zu verhandeln.
    Wir haben nicht nur das Recht unser Land und unser Volk zu verteidigen wir habe die Pflicht dazu.

  91. Karlfried 16. September 2017 at 10:36
    Unsere Kinder und unsere noch ungeborenen Nachfahren zwingen uns zu gewissen Handlungsweisen, die wir bereits heute tun und die Auswirkungen in die Zukunft haben:
    Wir müssen heute dafür sorgen, daß unser Volk, daß unsere Nachfahren leben können. Einfach und klar dargelegt in den 14 Worten (14 words).

    Die Entscheidung, ob wir 20 Millionen und mehr Neger, Türken, Araber, andere Nahostherkünfte im Land haben wollen oder nicht:
    a) Es kann uns kein anderer vorschreiben, was wir in dieser Hinsicht wollen.
    ————————————————————
    Das hat auch keiner getan außer unserer eigenen Regierung. Die USA-Regierung unter Trump hat 2x glasklar den dt. Patrioten zu verstehen gegeben, dass die Flutung mit Syrern auf keine Anweisung der USA zustande kam, sondern auf dt. Bonzenseite (oder Kommunistin Merkel) eigenmächtig entschieden wurde. Zuletzt bei G20 hat Trump drauf bestanden, dass in die Erklärung aufgenommen wird, dass alle Staaten souverän handeln dürfen insbesondere beim Grenzschutz und es ihnen obliegt, ihre Grenzen adäquat vor den Invasoren zu schützen.
    Es sind wahrscheinlich geldgierige dt. Bonzen, die sich mittels Aufnahme Flüchtlinge erhoffen, dass ihr Zwangsarbeitslager D weiterhin funktioniert.
    Das Thema war, wenn der „Reichtum“ D’s damit bezahlt werden muss, dass hier Mio. Araber angesiedelt werden, dann wäre ich persönlich bereit, dass D in Zukunft weniger reich ist, dafür aber das Land der Deutschen vor Auflösung/Abtretung an Araber beschützt wird. So wie unsere Ahnen Opfer brachten, wäre ich dazu ebenfalls bereit. Gonger ging aber sogleich der A++++ auf Grundeis, dass er zukünftig nicht mehr Großkotz in der 3. Welt spielen und sich dort Weiber zum persönlichen Vergnügen kaufen kann… ekelhaft so was… dann noch Hetze gegen USA, wahrscheinlich direkt aus den Merkel-Medien bezogen.
    Glaube nicht, dass Gonger schon mal mit diesem Herrn aus den USA auf der Bühne stand, diesen durch die Menge trug, zusammen den gebräuchlichen dt. Gruß von damals zelebrierte (zur Durchbrechung des Tabus in D). Ich schon, sehr zur Freude der dt. Metal-Fans. Bei Min. 1:21 + 4:21 sieht man, dass dieser New Yorker ein Eisernes Kreuz auf dem rechten Unterarm tätowiert hat, um unsere Soldaten zu ehren. Als Zeichen der Solidarität. Kein Respekt von Amis, eh? I think not!

    https://www.youtube.com/watch?v=EhzzkpgBVDY

  92. @ Jakobus 15. September 2017 at 20:13

    „Ich bin jedoch der Auffassung, dass Deutschland ein Recht darauf hat, eigene Ansichten zu Nazideutschland zu finden und nicht „verpflichtet“ ist, dem Diktum Frankreichs, Englands, Russlands (UdSSR) und der USA zu folgen“

    Wenn Sie zu dieser an sich richtigen Erkenntnis gelangt sind, warum tun Sie dann – siehe weiter oben – das Gegenteil, indem Sie die „politisch korrekten“ Vorgaben der Alliierten in betreffs der Entstehung des deutsch-polnischen Krieges, aus dem erst Jahre später ein Weltkrieg wurde, wiederkäuen?

    Hochkomplexe Zusammenhänge können nicht mit einem Satz nicht erklärt werden, wie dies Märchenerzähler wie Knopp & Co leider immer wieder tun. Hinsichtlich der Entstehung bzw. der Hintergründe eines Krieges und damit nicht zuletzt auch der Schuldfrage ist es „nicht wichtig, danach zu fragen, wer den ‚ersten Schuß‘ abgegeben hat . Es ist vielmehr wichtig zu erfahren, was diesem Schuß vorausgegangen ist“ – um Asher ben Nathan, den ersten israelischen Botschafter zu zitieren.

    Was das betrifft, war das Verhalten der Polen, umso mehr aber das der Engländer und der nachmaligen Alliierten sicherlich kein Ruhmesblatt – um es mal sehr, sehr „diplomatisch“ auszudrücken. Aus meiner Sicht zu empfehlen ist hierzu das in mittlerweile 9. Auflage vorliegende Buch des ehm. Bundeswehrgenerals Schulze-Rhonhof „Der Krieg, der viele Väter hatte“.

    Die Quelle des II. WK liegt im Wesentlichen im Diktatfrieden von Versailles, dem eine Neuordnung Europas gefolgt ist, die infolge rücksichtsloser Bildung diverser Kunststaaten die Wurzeln nachfolgender Zerwürfnisse gelegt hat, die letztlich in diesen Krieg gemündet haben. Ohne Versailles und dessen direkte Folgen sowie völkerrechtswidrige Blockaden Großbritanniens noch weit nach 1918 etc. pp. gegen Deutschland hätte es überdies wohl kaum eine Herrschaft der Nationalsozialisten noch kommunistische Umtriebe und Unruhen zuvor in Deutschland gegeben, alles Dinge, ohne die alles das, was darauf folgte, überhaupt keine Grundlage besessen hätte.

  93. Die Alternative FÜR Deutschland tut gut daran den Mohammedanismus bei den Hörnern zu packen

    „Es ist unmöglich, mit Leuten, die man für verdammt hält, in Frieden zu leben; sie lieben hieße Gott hassen, der sie bestraft. Es bleibt keine andere Wahl, als sie zu bekehren oder zu peinigen.“ Wußte schon der gallische Philosoph Rousseau und daher verwundert es auch nicht, daß unsere wackere Alternative FÜR Deutschland (als Land der echten Deutschen) sich gegen die geplante und überaus widernatürliche Verpflanzung des morgenländischen Mohammedanismus in den deutschen Rumpfstaat ausspricht. Dies ist gerade vor dem Hintergrund der ruhmreichen deutschen Geschichte auch zwingend geboten: Zerschmetterten doch Karl der Hammer und seine Franken die Sarazenen in der Schlacht von Poitiers, unser Reichsgründer Karl der Große legte später die spanische Mark gegen die teuflischen Mauren an und zwei Mal verteidigten unsere Wiener ihre schöne Stadt gegen die nicht minder teuflischen Osmanen, ehe unser Prinz Eugen diesen derart aufs Haupt geschlagen hat, daß sie für eine Weile Ruhe gaben.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

Comments are closed.