Am 2. September hatte der „Flügel“ wieder zu seinem beliebten und seit Wochen ausgebuchten Jahrestreffen auf den Kyffhäuser in Thüringen geladen. Der Einladung der patriotischen Gesinnungsgemeinschaft innerhalb der AfD sind auch der Bundesvorsitzende Prof. Jörg Meuthen und der Spitzenkandat zur Bundestagswahl, Dr. Alexander Gauland, gerne nachgekommen. Neben diesen beiden Spitzenfunktionären hielt der Thüringer Fraktions- und Landesvorsitzende Björn Höcke die viel umjubelte Hauptrede des Tages.

Die rund 600 Besucher der Veranstaltung, darunter zahlreiche Landesvorsitzende, Abgeordnete und Bundestagskandidaten aus ganz Deutschland, hörten eine mitreißende Rede, die einmal mehr verdeutlichte, warum das verkommene politisch-mediale Establishment Björn Höcke so sehr hasst: Verbindet er doch rhetorische Qualität mit geistigem Tiefgang und authentischer Vaterlandsliebe.

Grundsätzlich in der Sache, aber dennoch offen für die politische Realität und auch für eine Verantwortungsübernahme in der Zukunft – wenn die alten politischen Kräfte sich auf die AfD zubewegt haben und nicht umgekehrt. Diesen Geist atmet auch das durch Akklamation der Teilnehmer verabschiedete Kyffhäuser-Manifest 2017, in dem sich der „Flügel“ ausdrücklich zur Einheit der AfD bekennt und jegliche Spaltungstendenzen in der Partei scharf verurteilt.

Abschließend bleibt feszuhalten, dass Höckes mitreißender Auftritt bei den Zuhörern nur einen Wermutstropfen hinterließ: Dass man auf solche Reden von ihm im nächsten Bundestag leider (noch) verzichten muss…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

53 KOMMENTARE

  1. Die Rede hab ich gestern Abend schon genossen und ein ums andere Mal festgestellt, das dieser Mann im Bundestag fehlen wird!

  2. beim mahnmal der schande hätte man noch sagen können das man nicht immer seine schlechte seiten hervorheben muß und das bis zum ende aller tage

    adolf sollte man aber gar nicht in den mund nehmen weder von links noch von rechts

  3. Auch mein Gedanke: Man darf doch nicht faschistoide Antifa-SA oder gar rotgrüne Spinner bestimmen lassen wer für die AfD Bundestagswahlkampf machen darf oder nicht.

  4. p-town 8. September 2017 at 14:05
    Von Anstand haben Sie auch noch nichts gehört oder?
    @Mods: Wenn es nicht anders geht, schreibt es doch bitte wieder oben drüber, dass wenigstens in den ersten 10 Posts kein OT dabei ist. Ich finde, das hat was mit Anstand und Respekt gegenüber dem entsprechenden Artikel und dessen Inhalt/Personen zu tun!

  5. Beim nächsten Bundestagswahlkampf geht es mit Höcke als Spitzenkandidat Richtung 30% Grenze!

    Dann wird es selbst für Schwarz-Rot nicht mehr reichen, dann müssen sie noch die SED, die gelben Wendehälse und die Ökonazis mit dazu nehmen……

  6. Buendler Havelland 8. September 2017 at 14:16

    Sie sind ja sehr optimistisch, einen nächsten Wahlkampf wird es in der Form nicht mehr geben, den hätte es jetzt gebraucht!

  7. Buendler Havelland 8. September 2017 at 14:16

    Soll das ein Witz sein? Das Gegenteil ist der Fall: Mit Höcke in einer Spitzenpostion driftet die AfD sicher Richtung unter 5% und in die Bedeutungslosigkeit. Das ist der Prozentsatz an Wählern, den der „rechte Rand“ in Deutschland einnimmt. Wir müssen die bürgerliche Mitte gewinnen, nur mit denen können wir was ändern. Nationale Positionen sind dagegen in Deutschland definitiv out!

    Hast du jemals irgendwas für die AfD gemacht, Plakate aufgehängt, Flyer verteilt oder Wahlkampfstände betreut? Ich (bin im Kreisvorstand) mache das alles bereits seit Wochen und kam mit vielen Bürgern und potentiellen Wählern ins Gespräch. Viele von denen sagten, wir würden viel mehr Stimmen bekommen, wenn Leute wie Höcke, manche nannten auch Gauland weg wären. Gauland habe ich stets verteidigt, Höcke würde ich niemals verteidigen und habe stets auf das laufende PAV (Parteiausschlussverfahren) verwiesen.

  8. EU-Flüchtlingsquoten: die Verteilung sei ein geeignetes Mittel gewesen, um die Hauptankunftsländer Griechenland und Italien zu entlasten, begründeten die EuGH Richter ihren Beschluß. Ein formelles Gesetz unter der Beteiligung der nationalen Parlamente sei nicht erforderlich gewesen. Der Vertrag von Lissabon ermächtige die EU-Organe, „sämtliche vorläufige Maßnahmen zu ergreifen, die notwendig sind, um wirksam und rasch auf eine durch den plötzlichen Zustrom von Vertriebenen geprägten Notlage zu reagieren“. Diese Maßnahmen dürften auch von Gesetzgebungsakten abweichen, vorausgesetzt sie sind „hinsichtlich ihres sachlichen und zeitlichen Geltungsbereichs begrenzt“. (Zusammenfassung der Jungen Freiheit)

    Die Notlage Griechenlands und Italiens war selbstverschuldet. Sogar eine rudimentäre Grenzsicherung fehlte. Die von Merkeldeutschland (de Misère) durchgesetzten Quotenregelung war daher offenkundig weder notwendig noch wirksam um diese Grenzen zu sichern, im Gegenteil die Verteilung war ein Anreiz für neue illegale Grenzübertritte. Nur der juristische Fachidiot könnte zu einer gegenteiligen Schlussfolgerung kommen: so geschehen zu Luxembourg. Angeblich „unabhängige“ und „unparteiische“ Gerichte sind aus der elenden Geschichte der Menschheit zur Genüge bekannt: Nachdem der jüdische Präsident des NL-Oberste Gericht (Hoge Raad) vom Nazi-Besatzer entlassen wurde, war es Wachs in den Händen des Reichskommissars Dr. Arthur Seys-Inquart. Als Gegenbeispiel gilt der Gerichtshof Leeuwarden, der es Mitte in der Besatzungszeit wagte vom Besatzer gesetztes Recht NICHT anzuwenden, weil es womöglich zum Tode des Angeklagten in einem KZ geführt hätte. Das EuGH-Urteil ist im Ergebnis menschenverachtend weil es heute auch noch die Polen, Tschechen, Slowaken und Ungarn dem mohammedanischen Terror schutzlos ausliefern würde (BRD: Weihnachtsmarkt: Merkel-Solidarität in Reinform). Die Unfähigkeit Griechenlands und Italiens ihre territoriale Unversehrtheit zu sichern kann es doch nicht NOTwendiig machchen dass andere Staaten wie Merkeldeutschland oder Ungarn diese Form der Fahrlässigkeit aus SOLIDARITÄT mitmachen müssen. Dafür schaffen die Bestimmungen des Lissabonner Vertrag keine Grundlage, Herr Prof. Dr. jur Heribert Prantl!!
    Dazu kommt dass diese Länder es grob fahrlässig unterlassen haben ihre Kriegsmarine und Armee dazu einzusetzen, obwohl der Verteidigungsfall gegeben war.
    http://www.sueddeutsche.de/politik/ungarn-und-polen-ex-lex-1.3656408

  9. Ich bin fix und foxi. Und das auf der Bild Titelseite.

    SARAH LOMBARDI
    Single! Ihr Ex knutscht
    schon wieder!

  10. OT

    Wie sich der Bundestag auf die AfD vorbereitet

    Der Haushaltsausschuss stellt sich auf einen Einzug der AfD in den Bundestag ein. Wenn die Partei die stärkste Opposition stellt, soll ihr der Vorsitz des Gremiums verweigert werden – und es gibt weitere Gedankenspiele.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article168439259/Wie-sich-der-Bundestag-auf-die-AfD-vorbereitet.html#Comments

    (Knapp 1000 Kommentare)

    Das, meine Damen und Herren, ist das Demokratieverständnis der Verräter Blockparteien, im Jahr 2017.

    Mein herzlichstes Beileid!

  11. Vae victis 8. September 2017 at 14:37
    Buendler Havelland 8. September 2017 at 14:16

    „Wir müssen die bürgerliche Mitte gewinnen, nur mit denen können wir was ändern. Nationale Positionen sind dagegen in Deutschland definitiv out!“

    Wir brauchen Europa-weit dringend eine „ent-merkelte“ konservative bürgerliche Mitte. Die nationalen Identitäten sind aufs peinlichste zu achten, aber uns verteidigen gegen den Islam können wir nur gemeinsam. Seid einig, …einig einig, sagte der sterbende Wilhelm Tell. Das gilt auch heute noch.

  12. #Vae victis

    Komisch, ich hör das gleichje immer in Bezug auf Personen wie Pretzell und Petry. Gerade aus bürgerlich-konservativen Kreisen, die mit solch halbseidenen Pleitiers und beruflich und familiär gescheiterten Existenzen nichts anfangen können.

  13. Von der drohenden Meineids-Verurteilung (Verbrechen, Mindesstrafe 1 Jahr) mal ganz zu schweigen …

  14. Ehrlich gesagt,
    stehe ich auch als ehemaliger von der Pike auf gelernter Sozi auf diese
    DUMPFE DEUTSCH – TÜMELEI.
    Und strafverschärfend kommt dann noch hinzu:
    ICH BIN AUCH NOCH STOLZ DEUTSCHER ZU SEIN.
    Richtiger Deutscher natürlich und keiner von diesen
    VORSILBE – UND PAPIERDEUTSCHEN.
    Aber das ALLERWICHTIGSTE:
    KEIN SOZI MEHR.
    Laßt uns jetzt die DEUTSCHE SOZIALDEMOKRATIE begraben
    und noch einmal einen SOZIALDEMOKRATEN zu Worte
    kommen, der mit den heutigen, agierenden
    FLITZPIEPEN nicht das Geringste zu tun hat,
    den ehemaligen NRW – Ministerpräsidenten HEINZ KÜHN,
    und was man in diesen Tagen unbedingt hinzufügen
    sollte:
    Auch kein NAAAHZIE, auch kein ehemaliger, weil er nämlich
    selbst GESTAPO – Besuch erhielt.
    ES SPRACH DER GENOSSE HEINZ KÜHN:

    „Unsere Möglichkeiten Ausländer aufzunehmen, sind erschöpft … Übersteigt der Ausländeranteil die Zehn-Prozent-Marke, dann wird jedes Volk rebellisch.“ – Zeitschrift Quick vom 15. Januar 1981

    …und für die ganz Blöden:

    „Wenn die Zahl der Ausländer, die als Minderheit in einer Nation leben, eine bestimmte Grenze überschreitet, gibt es überall in der Welt Stimmungen des Fremdheitsgefühls und der Ablehnung, die sich dann bis zur Feindseligkeit steigern. Allzuviel Humanität ermordet die Humanität. Wenn jedoch eine Grenze überschritten ist, wird sich die Feindseligkeit auch auf jene erstrecken, die wir sogar gern bei uns haben möchten.“ – Neue Osnabrücker Zeitung vom 13. September 1980

    Na,
    dann wünsche ich den HERRSCHAFTEN noch gutes Gelingen.

  15. Buendler Havelland 8. September 2017 at 14:16

    Soll das ein Witz sein? Das Gegenteil ist der Fall: Mit Höcke in einer Spitzenpostion driftet die AfD sicher Richtung unter 5% und in die Bedeutungslosigkeit. Das ist der Prozentsatz an Wählern, den der „rechte Rand“ in Deutschland einnimmt. Wir müssen die bürgerliche Mitte gewinnen, nur mit denen können wir was ändern. Nationale Positionen sind dagegen in Deutschland definitiv out!
    ———-
    Mensch Maier, noch nicht gemerkt, dass der patriotische Flügel der AfD sich von Mitte rechts ausdehnt Mitte einschließlich bis zur Wagenknecht fast ganz Links. Hätten die Linken nicht so einen bescheuerten Migrations und Integrierungsplan, wäre das AfD Programm auch mit der Linkspartei zu 80% identisch. Mehr kann die AfD doch gar nicht mehr abdecken. Das Problem liegt nicht bei der AfD sondern an jenen die politisch nicht auf Höhe sind.

  16. merkel.muss.weg.sofort 8. September 2017 at 14:08
    „**-Polen hat 40% Deutschlands eingesackt. Jetzt wollen sie noch eine Billion. Das schlägt dem Fass den Boden aus.“

    Merkel hat eine Spirale zurück in die Vergangenheit in Bewegung gesetzt. Die Art in der sie die Islamisierung der Visegrad-Staaten erzwingen will, provoziert eine Reaktion. Die polnische ist eine billige Retourkutsche. Die ungarische Forderung nach Kostenbeteiligung an der Grenzsicherung hat aber Hand und Fuss. Merkel webt Europas Leichentuch. MERKEL.MUSS.WEG.SOFORT.

  17. martinfry 8. September 2017 at 14:57

    Die Zitate von Heinz Kühn sind grossartig, man müsste sie Oh-so-gut und Schulz um die Ohren hauen. Der letzte Funken gesunder Menschenverstand in der SPD ist zusammen mit der Sozialdemokratie erloschen.

  18. Ist das die Pressemitteilung des Höcke-Flügels? Der Text liest sich so, als habe der Schreibe ’ne Freuden-Erektion beim Verfassen gehabt. Peinlich.

  19. Nach längerer Zeit dann doch mal wieder ein kurzer Kommentar von mir. Ich habe die Rede in aller Ruhe auf mich wirken lassen und muss zum wiederholten Male feststellen, dass mir das immer wiederkehrende Pathos Höckes einfach auf den „Zeiger“ geht, „Geschmack“ ist halt immer subjektiv. Sollte es 2021 noch einmal eine BTW geben so ist dann für mich ganz klarer Spitzenkandidat (und somit Nr. 1 innerhalb der AfD) Jörg Meuthen. Der AfD viel Erfolg bei der jetzigen Wahl, 15% wären super – nur leider räubert FDP Umfaller/Schaumschläger Lindner gerade erfolgreich in AfD-Gefilden und wird aller Voraussicht nach einiges an Stimmen für die AfD kosten. Poggenburg hat sich gestern meiner Meinung nach ganz wacker geschlagen, insbesondere wenn man die noch etwas unklare Position der AfD zum Thema, zu welchem er Stellung beziehen musste, in Betracht zieht. Werde mich übrigens als Wahlbeobachter betätigen!

  20. Ich hoffe die Führungsriege der AfD in NRW wird bald ausgetauscht. Energischer Einsatz sieht anders aus.

  21. @marnix
    Zudem zeigt der Zustand der „SPD“ exemplarisch,
    wie ein von Moslems unterwandertes Gemeinwesen
    vor die Hunde geht.

  22. Also, ich sage mal: Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke! Höcke!

    😉

  23. Diese fulminanten AFD-Reden sind den kleinbürgerlichen „Politikzwergen“ ein vernichtender Dorn im Auge!
    Reden die vom Heimatrecht für Deutsche, sogar mit Paragraphenzuordnung im GG, handeln, die Forderungen nach klugen, gebildeten, auch noch patriotischen Staatsmännern Nachdruck verleihen, gleichzeitig Failed State Bilder der verhätschelten Wohlstandkindern samt Gender-Wahnsinn anprangern, geht den ONE WORLD IDEOLOGEN gründlich gegen den Strich!

    Die Chaospolitik der bewussten Destabilisierung, die Bürger in den Ketten der politischen Korrektheit gefangen hält, die Polizisten zu Kasperlefiguren abstempelt, deren Parteimitglieder sich mit Straßenschlägern verbünden, und sogar von den Bürgern Menschenopfer fordert, dieser Politik gilt es, ein Ende zu bereiten!

    Herr Höcke wäre nicht Herr Höcke, hätte er nicht die unvergleichliche Gabe, den allgemeinen Wahrnehmungen Worte verleihen zu können. Die Warnung vor der KULTURELLEN KERNSCHMELZE, als Höhepunkt seiner alarmierenden Rede, müsste nun auch den Arglosesten im Lande wachgerüttelt haben!

  24. „Der Haushaltsausschuss stellt sich auf einen Einzug der AfD in den Bundestag ein. Wenn die Partei die stärkste Opposition stellt, soll ihr der Vorsitz des Gremiums verweigert werden – und es gibt weitere Gedankenspiele.“

    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article168439259/Wie-sich-der-Bundestag-auf-die-AfD-vorbereitet.html

    „Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, und dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann gnade Euch Gott!“

    Carl Theodor Körner

  25. Namen sind Schall und Rauch, es geht um inhaltliche Positionen.
    Und da stehe ich in gesellschaftlicher Hinsicht dem Gros der AfD-Führung sehr nahe.
    Nun kennt ja jeder den Wahl-O-Mat, hat ihn vielleicht auch schon ausprobiert und seine Position bestätigt gesehen. Ich habe eben mal das Wahl-Navi https://www.wahlnavi.de/ getestet. Natürlich gab es da für mich auch die größte Übereinstimmung mit der AfD, aber die Auswertung zeigt auch, dass ich zwar in gesellschaftlicher Hinsicht eher konservativ bin, wirtschaftlich aber eher links.
    Das bringt mich zu einer mich schon lange beschäftigenden Frage: Was würde eigentlich passieren, wenn die AfD in wirtschaftlicher und sozialer Hinsicht eher linke Positionen besetzen würde? Genau in dieser Kombination, gesellschaftlich-konservativ und wirtschaftlich-links sehe ich das größte Vakuum in unserer Parteienlandschaft.

  26. Katharer
    Ja,
    so’n bißchen POPULISMUS/LIGHT vor der Wahl hat noch nie geschadet.
    Natürlich weiß die gute Sarah ganz genau, daß die Mehrheit der Parteimitglieder
    keineswegs glühende MULTI – KULTURURISTINNEN sind, und da die Kurve
    nach unten geht…
    Ein Bekannter hat es so ausgedrückt:

    „Wagenknecht ist die Bosbach der Linksfaschisten.
    Ihre Aufgabe ist es, den deutschen Frosch einzulullen, damit bei der mörderischen Agenda der Linksfaschisten dieser nicht aus dem Kochtopf springt, bevor er tot ist.“

    Macht ja nichts. Immerhin haben DIE HERRSCHAFTEN schon wieder eine NEUE BAUSTELLE.

  27. Ich habe viele Reden von Höcke gehört.
    Es ist gut das es verschiedene Typen in der Afd gibt.
    Kann Höcke auch anders als viel Pathos und Heimatliebe?
    Mir ist das langsam zu einseitig und zu wenig.
    Auch wenn nichts davon was er sagt falsch ist.
    Aber immer die gleiche Platte von Heimatliebe und Patriotismus langweilt irgendwann.

  28. Er hats drauf!
    Einmalig.
    Jemand, der sich traut mit so viel Seele von Deutschland und den geschundenen deutschen Herzen zu sprechen, dem würde ich selbst die ehemalige Mitgliedschaft in einer rechtsradikalen Gruppe/Partei verzeihen. Ist mir egal wo er mal überall mitgelaufen ist. War offenbar eine Persönlichkeit und Haltung schmiedende Schule.

  29. Höcke ist der Mann „für’s Grobe“. Wat mutt, dat mutt!
    🙂
    Die AfD hat eben ein breites Portfolio an Spitzenpolitikern. Jeder für seinen Teil.

  30. @merkel.muss.weg.sofort: ich bin schon der Meinung dass Polen die Billion bekommen sollte -EZB fange schon mal das Drucken an- und im Gegenzug Polen das besetzte Deutschland zurück geben MUSS, sonst gibts nichts !! Polen kann sich ja seinen Teil des Landes von den Russen zurück fordern. Ich wundere mich, dass Polen das nicht von den Russen verlangt

  31. katharer 8. September 2017 at 15:57

    (…) Auch wenn nichts davon was er sagt falsch ist.
    Aber immer die gleiche Platte von Heimatliebe und Patriotismus langweilt irgendwann.

    * * * * *

    Die AfD ist eine junge Partei –
    und ich hab sogar schon mal den Begriff „Volkspartei“ vernommen –
    bei der die Parteimitglieder und auch die -Führung breit aufgestellt sind.
    Wer sich den Höcke nicht anhören will, schaut eben
    der Alice oder der Beatrix oder dem Jörg oder dem Alexander zu . . .
    Vielfalt(!!!) ist angesagt. In diesem Sinne – auf >15 Prozent am 24.9.

  32. Höcke deckt den ganz wichtigen völkisch-nationalen ‚Flügel‘ seiner Partei ab. Höckes Anhänger sind die treuesten AfD-Mitglieder. Er wird zu recht als die „Seele der Partei“ bezeichnet.
    Trotzdem schlau daß er sich aus dem Wahlkampf etwas raushält. In weiten Teilen Westdeutschlands und in einigen links-versifften Städten Mitteldeutschlands ist er nicht vermittelbar.
    Die kriegen ja schon Plaque wenn man den Namen ‚Kyffhäuser‘ in den Mund nimmt.
    Es geht um die Stimmen der noch unentschlossenen Wähler, nicht um persönliches Interesse.
    Für die Lügenmedien würde er im Wahlkampf zu viel Angriffsfläche bieten aber nach der Wahl ist vor der Wahl…

  33. Was für eine großartige Rede.
    ………………………..

    katharer 8. September 2017 at 15:57

    Kann Höcke auch anders als viel Pathos und Heimatliebe?
    Mir ist das langsam zu einseitig und zu wenig.
    Auch wenn nichts davon was er sagt falsch ist.
    Aber immer die gleiche Platte von Heimatliebe und Patriotismus langweilt irgendwann.
    ————————
    Klar, immer schön bunt im zukünftigen Negerland!
    Schon heute erkennt man keine Volksgemeinschaft wieder.

    Ja, es ist völkisch, denn es geht um unser deutsches Volk!
    Und die Zerstörung ist leider schon weit fortgeschritten.
    Du glaubst doch nicht im ernst, dass dir ein Türke oder Neger oder sonstiger ungebetener Gast in einer Not helfen wird?
    Man sieht ja jetzt schon jeden Tag, wie geraubt, geplündert, eingebrochen und gemordet wird.
    Willst du lieber diese Zustände?

  34. fozibaer 8. September 2017 at 14:57
    Buendler Havelland 8. September 2017 at 14:16

    Soll das ein Witz sein? Das Gegenteil ist der Fall: Mit Höcke in einer Spitzenpostion driftet die AfD sicher Richtung unter 5% und in die Bedeutungslosigkeit. Das ist der Prozentsatz an Wählern, den der „rechte Rand“ in Deutschland einnimmt.
    ————————————————————————————————————

    Im Gegenteil: Höcke bringt meiner Ansicht nach eher mindestens ein extra 5% in the AfD ein, solche die sich von ihm speziell inspiriert fühlen – wie auch mich!

  35. Vae victis 8. September 2017 at 14:37
    Soll das ein Witz sein?
    ………………………………………………………….
    Nein, Du Witzbold, wohl aus der Gegend, wo die AfD gerade mal 5% bekommt und sich vor Antifa-Kindern in die Hosen scheißt?
    Bei uns, wo die AfD 20 und mehr Prozent bekommt, wird Höcke abgefeiert, kapiert?
    Hier bleiben auch die AfD Plakate hängen, auf Augenhöhe….:-)))

    Und nun zieh wieder los, Plakate aufhängen, wird dunkel….lolllll

  36. ridgleylisp 8. September 2017 at 17:54
    Im Gegenteil: Höcke bringt meiner Ansicht nach eher mindestens ein extra 5% in the AfD ein, solche die sich von ihm speziell inspiriert fühlen – wie auch mich!
    ……………………………………………………………………………………..
    Richtig!
    Die Hosenscheißer im Westen und die ganzen U-Boote und Spalter dort, seit Jahren, haben die Partei von 20 auf unter 10% gedrückt!
    Wenn man sieht, was dort in NRW los ist, ein Witz!
    Wenn ich sowas schon lese, „die Mitte“….das ist dann nix weiter, wie ne umlackierte FDP, eine Mehrheitsbeschafferin, von derartigen Polithuren bieten sich doch schon 5 weitere an. da kann die AfD gleich einpacken……

  37. @ Vae victis 8. September 2017 at 14:37

    „(…)l ist der Fall: Mit Höcke in einer Spitzenpostion driftet die AfD sicher Richtung unter 5% und in die Bedeutungslosigkeit…“

    Teile und Herrsche, Wer so agiert, der betreibt Merkels Geschäft. Im Übrigen dürfte die (vor allem unter den Transatlantikern in der AfD grassierende) These, Höcke sorge als solcher für einen Rückgang der Wählerzahlen, ins Gegenteil hinein widerlegt worden sein, auch wenn ich die nun wirklich sehr, sehr optimistische Zahl, wie von Ihrem Vorposter angegeben, von 30% für völlig unsinnig halte.

    Wer nationale Themen ausklammert, sie gar ins Nirwana entsorgen möchte, der ist weder konservativ, noch hat er hat begriffen, worum es tatsächlich geht.

  38. Es müssen wahrlich miese Zeiten sein,wenn Jemand der von seiner liebe zur Heimat getragen wird und diese nicht verleugnet,dafür von seinen Mitbürgern kritisiert wird.Man hat weiten Teilen unseres Volkes scheinbar schon soweit mit dem antinationalen Schuldknüppel die Hirnregionen bearbeitet,dass die Sabbereien dieser linken Hamburger Pissnelke eigentlich nur die logischen Schlussfolgerungen davon sein müssen.Ich empfinde Björn Höckes Reden als Wohltat in Anbetracht der unserem Volk über Jahrzehnte angetanen Schmähungen und pauschalen Beschuldigungen,und es nimmt ja kein Ende wenn wir uns die aktuellen Reparationsforderungen östlich der Neiße und aus aller Welt betrachten.Nein, wer seine Heimat verleugnet ,wird sie restlos verlieren.Danke Björn Höcke für deine wie immer treffliche und herzerwärmende Rede ,und deinen unermüdlichen Einsatz für unsere gemeinsame ,deutsche Heimat.

  39. katharer 8. September 2017 at 15:57

    Kann Höcke auch anders als viel Pathos und Heimatliebe?
    ————————–

    Höre dir das an:
    „Die Heimat hat sich schön gemacht“
    https://www.youtube.com/watch?v=0A-atP342r8
    Das Lied rührt zu Tränen, aber unsere Heimat wird verramscht und betoniert für Invasoren aus aller Welt.

    Auch dieses:
    „Unsere Heimat“
    https://www.youtube.com/watch?v=sWPl94rpKrI

    Unsere Heimat gehört schon längst nicht mehr unserem Volk…..

  40. „Kann Höcke auch anders als viel Pathos und Heimatliebe?“

    Dies ist doch die Ursache dieses Übels aus Überfremdung und Islamisierung.
    Hätte man es dem Deutschen Volk,nicht Jahrezehnte lang versucht,vorzuenthalten,es zu einem stolzen,National bewußten Staat zu machen,dann hätten wir diese Verhältnisse,in diesem Ausmaß doch gar nicht.
    Klar,über Herrn Höcke werden sich immer die Geister streiten,er steht halt zu seinen Ansichten und macht keinen Hehl daraus.
    Diese Ehrlichkeit ist mir jedenfalls lieber,als das Toleranzgeschmuse einiger anderer,die aus der AfD,eine CDU light machen wollen,mit den gleichen Auswirkungen und Realitäten,wie wir sie zur Zeit haben.
    Ich wünsche mir ihn, als Innen-oder Justizminister,dann würden so einige,aus dem Ruder gelaufene Verhältnisse, ein schnelles und jähes Ende haben,vor allem der Linksterror und die Islamisierung,sowie dieser Asylmißbrauch.

  41. Omg.
    Was habe ich bloß gemacht?
    Ich habe per Briefwahl AfD gewählt.

    Warum? Katastrophale Eu-Politik, Flüchtlingskrise, Merkel hat keinen Plan. Merkel hat alle klugen Köpfe bei der CDU ausgeschaltet. SPD nur ein Schatten alter Tage. Ein irrer Kult um Frauen, Gender, Zuwanderer und Homosexuelle ist ausgebrochen. Eine neue Partei muss her, um Druck zu machen. Am besten liberal-konservativ mit guten Fachkräften an der Spitze. Die Grenzen müssen dicht gemacht werden, das kann doch kein normaler Mensch wollen!? Das Sozialsystem geht den Bach runter, das wird niemand über kurz oder lang bezahlen können.

    Weidel und Meuthen sind okay.
    Aber jetzt sehe ich mir wieder diesen Höcke an, oh Mann oh Mann. Ein Gymnasiallehrer der keinen Bock mehr auf Schule hatte. Jetzt betet er ein patriotisches Lied nach dem Nächsten runter, aber irgendeinen Plan von Fachthemen hat er nicht. Okay, andere Politiker auch nicht. Aber diesen Quark braucht kein Mensch.

    Tut mir leid Leute, damit ist kein „Staat“ zu machen. Der Höcke soll fein in Thüringen bleiben. Da kann er seine Schützenfest-Reden halten: der pöbelt doch nur rum.
    „Das Land zurückholen!“ Fein.
    Und wie will er das machen?
    Konkreter Plan?

    Nein. Ein Gymnasiallehrer der der NPD nahesteht ergreift die Chance und bezieht jetzt feinen Sold im Thüringer Landtag. Die AfD braucht gescheite Fachkräfte sonst hat die Partei keine Chance. Wahlen werden in der Mitte der Gesellschaft gewonnen und nicht am rechten äußeren Rand.

Comments are closed.