Erst vor wenigen Tagen hat PI-NEWS über einen Justizskandal im linksgrünbunten „Bundesland“ Bremen ausführlich berichtet.

Jetzt hat sich in der JVA Bremen-Oslebshausen ein als latent selbstmordgefährdet eingestufter Häftling in einer ganz besonders gesicherten Suizid-Präventionszelle mit Videoüberwachung erhängt.

Laut JVA-Leiter Dr. Carsten Bauer hatte vorher ein sogenanntes „Suizid-Screening“ die Gefahr eines Selbstmords als unwahrscheinlich eingestuft.

Beim Bremer Weser Kurier darf der JVA-Leiter bereits von einem „tragischen Zufall“ fabulieren:

Bauer spricht von einem „tragischen Zufall“. Der Gefangene war demnach in der JVA in einer sogenannten Suizidpräventionszelle mit Videoüberwachung untergebracht. Die Bilder der insgesamt 63 Kameras auf dem JVA-Gelände laufen in der Sicherheitszentrale der JVA auf. Dort verfolgen zwei Mitarbeiter an einer Videowand, was im Gebäude und im Außenbereich vor sich geht.
Im Moment des Suizidversuchs seien sie aber abgelenkt gewesen, erklärt Bauer. Ein anderer Häftling hatte zuvor demnach über Schmerzen geklagt. Der Sanitäter rief einen Rettungswagen, die beiden Sicherheitsleute koordinierten den Einsatz. In dieser Zeit hatten sie die Kameras offenbar nicht im Blick.

Zitat aus dem oberen Video:

Schon vor seiner Festnahme soll er nach buten un binnen-Informationen Abflussreiniger getrunken haben – mutmasslich um sich das Leben zu nehmen.

Keine Fragen mehr…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

61 KOMMENTARE

  1. . Häftling erhängt sich in Suizid-Präventionszelle
    . Berlin baut einen Flughafen
    . Die Bahn fährt von Berlin nach München
    . __
    . __
    . __ (bitte ausfüllen)

  2. Abflussreiniger als Henkersmahlzeit – jedem das seine.
    Das gibt wieder einen Aufschrei in diesem linksversüfften Bremen nach dieser Verzweiflungstat.

  3. Sehe den Sinn dieses Beitrages nicht. Wenn jemand unbedingt dahinscheiden will dann soll er es doch tun.

    Auf jeden Fall wird der hier sich so schnell nichts antun:

    Abgeschobener Afghane zurück in Tübingen

    „Hoffe, endlich ruhig schlafen zu können“

    Der aus Afghanistan zurückgeholte Flüchtling Haschmatullah F. ist in Tübingen angekommen. Dort hatte er vor seiner Abschiebung gelebt und berichtete am Donnerstagabend von seinen Erfahrungen.

    Wie schreibt ein Kommentator:

    Wie wäre es mit Begrüßungsgeld, rotem Teppich und Kapelle bei seiner Ankunft? Würde ja wohl dem derzeit irrsinnigen Zeitgeist gerecht werden.

    https://www.swr.de/swraktuell/bw/abgeschobener-fluechtling-zurueckgekehrt/-/id=1622/did=20802792/nid=1622/181m5xs/

  4. @katharer
    Mordopfer und Gewaltopfer werden totgeschwiegen
    Bringt sich ein Täter um, wird es zum Siandal
    =====
    So schauts aus. Danke. Man kann dieses Threat jetzt ruhig schliessen. Es ist alles gesagt.

  5. Fast schon alles so runtergekommen im Standard wie in Norwegen, wo schielende Produkte skandinavischer Inzucht, heutzutage fast alle mit Gutmenschengesinning, die korrupten Geschicke steuern? Unglaublich.

  6. Heute,

    Propaganda tageSSchau,

    ‚Die EU-Staaten streiten heute in BrüSSel über das EU-Asylrecht. @mijoste hat sich angesehen, was in der Flüchtlings™krise 2015 nicht funktioniert hat und jetzt geändert werden soll: …

    (Video) … gemeint ist die Dublin-Regelung …‘

    nett umschrieben für feige Verräterin mer‚kill‘ vs. Art 16a(2), Dublin III, Schengen Abk., Genfer Konv.
    schnellmann.org/video/Kein_Fluechtling_hat_Anspruch_auf_Asyl_in_Deutschland_Verfassungsrechtler_Prof_Rupert_Scholz.mp4

    https://twitter.com/ARD_BaB/status/941416616683859968

  7. Ich weiß nicht wo das Problem ist. Es gibt jeden Tag Suizidversuche in Deutschland und oft auch erfolgreich, warum auch nicht im Gefängnis?
    – Man hat sicherlich Hilfe angeboten, eine überwachte Zelle ausgesucht und Suizidausrüstung entfernt. Mehr geht halt nicht. Man kann nicht jeden Häftling rund um die Uhr persönlich bewachen. Auch so ein Bewacher muss mal Pinkeln gehen.

  8. Schon ein paar Monate alt, aber immer noch schön zu lesen:

    Unter einem Dach mit einem Flüchtling
    Karim, ich muss dich abschieben

    Unser Autor hat einen Flüchtling bei sich aufgenommen. Doch nun ist er genervt und fragt sich: Bin ich ein selbstgerechter Erste-Welt-Sack? (….)

    http://www.taz.de/!5409436/

  9. Multi-Kulti-Ausländerkuffnucken sind eine einzige Erfolgsgeschichte!

    Die machen unsere Renten sicher und sie sorgen für den Zusammenhalt der EU!

    *totlach*

  10. da wird die Sozialindustrie mit Ihren Ausbildungslagern hier bei uns in Freiburg, Tübingen und Ulm sofort 100.000 neue Stellen schaffen als Bachelor of Suizid-Präventions-Heil und Sonstiges

    Deutschland ist ein SIFF STAAT

  11. http://www.tagesspiegel.de/berlin/soziologin-necla-kelek-zwangsehen-werden-bei-uns-alltag/20697098.html

    „Soziologin Necla Kelek „Zwangsehen werden bei uns Alltag““

    Necla Kelek entlarvt den linken Dreck.
    Die Frage warum uns (nicht nur) der linke Dreck an den Fascho-Islam-Müll verrät, wird teils von einem Leser beantwortet:

    1. Die spd praktiziert seit Anfang der Nuller-Jahre den Stimmenkauf der türkischen Migrationsklientel. Und zwar in der Form, dass man den von der AKP-ferngesteuerten Interessenverbänden quasi jeden Wunsch von den Lippen abgelesen und in NRW umgesetzt hat. Und damit alle Bemühungen zur Integration konterkariert. Das Ergebnis sind Scharia-Milizen auf Pausenhöfen, Spitzelsysteme in Moscheen und insgesamt abgeschottete Parallelkulturen.

    2. Spaltung der Gesellschaft ist ein Geschäftsmodell der linken Parteien. Inländer gegen Ausländer, Männer gegen Frauen … auf allen Gebieten werden immer abstrusere Opfer-Täter Narrative konstruiert, um daraus Kapital zu schlagen. Als Politiker, als Beauftragte im ÖD oder in der milliardenschweren Sozialindustrie.“

    Wer hat uns verraten…

  12. Mir tun auch die Beamten leid, die ihn gefunden haben und abhängen mussten! Das ist ein schrecklicher Anblick und eine Arbeit, auf die jeder gerne verzichten würde.
    Auch das hätte durch funktionierenden Grenzschutz verhindert werden können. Der Mann könnte noch leben, aber eben in seinem Land!
    Wäre besser für alle gewesen!!!

  13. Bla bla bla
    Nachahmer Mohammeds sind intolerant, rassistisch , betreiben Mobbing und sind gewaltbereit. Sie sind cholerisch und fahren schnell aus der Haut, wenn sie nicht bevorzugt und mit Respekt behandelt werden. Gleichzeitig missbrauchen sie andere. Reinste Psychopathologie.

    Deshalb gibts nur eine Art und Weise des Umgangs:
    (25 Sekunden)
    https://youtu.be/OP0am-bJUx8

  14. BPOL NRW: Fahndungserfolg für die Bundespolizei -Festnahme im Hauptbahnhof Münster-
    15.12.2017 – 11:32

    Münster, Gronau (ots) – Am späten Donnerstagabend (14.12.2017) gegen 22:15 Uhr trafen Beamte der Bundespolizei einen 32-jährigen guineischen Staatsangehörigen im Hauptbahnhof Münster an. Eine Überprüfung ergab, dass der Mann in gleich zwei Fällen von den Staatsanwaltschaften Düsseldorf und Münster, Außenstelle Bocholt, gesucht wurde.

    Wegen Nötigung und Erschleichen von Leistungen hatte er noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von über 2000,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 122 Tage Haft zu verbüßen. Entsprechende Strafbefehle der Staatsanwaltschaften lagen bereits vor.

    Da der 32-Jährige, der sich zuletzt in Gronau aufhielt, den haftbefreienden Geldbetrag nicht aufbringen konnte, nahmen ihn die Bundespolizisten fest und führten ihn der Justizvollzugsanstalt in Münster zu.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70116/3816627

  15. BX744 15. Dezember 2017 at 12:07

    . Häftling erhängt sich in Suizid-Präventionszelle
    . Berlin baut einen Flughafen
    . Die Bahn fährt von Berlin nach München
    . __
    . __
    . __ (bitte ausfüllen)

    . Stuttgart 21: Immer teurer, immer später fertig: So geht es seit Jahren bei Stuttgart 21. Wie konnte es bei dem riesigen Verkehrsprojekt dazu kommen? Und wie sehr werden die Kosten noch steigen?

    . Hamburger Elbphilharmonie, 866 Millionen Euro, Platz zwölf im Ranking der teuersten Gebäude der Welt: Das sind die Zahlen zu den Kosten, die zur Eröffnung der Plaza der Hamburger Elbphilharmonie an diesem Freitag verbreitet werden.

    . „Wir faffen daf“, Flüchtlingskrise: Flüchtlinge kosten Deutschland 50 Milliarden Euro
    Das Institut der deutschen Wirtschaft prognostiziert wegen der Flüchtlingskrise hohe Kosten für 2016 und 2017. Vor allem Unterkunft und Verpflegung seien teuer.

  16. Es sind 63! Kameras installiert, die die Häftlinge 24h überwachen.
    In einem Augenblick einer Ablenkung erhängt sich der Suizidgefährdete.

    Man scheint dort alles im Griff zu haben.

  17. Das Schreien linksversiffter Verschwörungstheoretiker
    (siehe Stammheim, RAF)
    wird ohrenbetäubend sein.

    Google Suche
    Anzahl der Artikel:
    2000? 3000? 4000?

    Ungefähr 2
    (Weser Kurier, BILD)

  18. Bremen™ – das bürgt für Kompetenz und Qualität!

    Wenn’s mit dem Suizid sicher klappen soll: In Bremen™ in die Suizid-Prävention!

  19. Der Verrat der Linken
    Leserbriefe aus dem Dreckstagesspiegel:

    „Die Forderung nach einer „bunteren“ Gesellschaft ist kindisch und infantilisierend, also dumm und geistig unselbständig machend.
    Die Forderung nach Vielfältigkeit ist gegenüber den deutschen Bürgern und deren Kultur herablassend und beide verachtend.
    Das geht bis in die Aufklärung zurück, als der „weise Orientale“ erfunden wurde, der als Lehrer Europas den Europäern das Wissen bringe. Das funktionierte und funktioniert bis heute im Zusammenhang mit der Erfindung des dunklen Mittelalters, durch die man mit der Verleugnung der Geistesgeschichte von den geistigen Wurzeln Europas abgeschnitten werden soll.
    Bei der Linken ist das wohl verbunden mit einer vollständigen geistigen Bankrotterklärung und geschichtlichen Selbstentleibung.
    Die Hoffnung nicht weniger Bürger liegt deshalb wohl nicht von ungefähr jetzt auf einem aufgeklärten Konservatismus und echten Liberalismus.“

    Obwohl der Tagesspiegel ein linkes Drecksblatt ist, sehen die Leser sehr gut, was auf uns mit dem Islam zukommt. Sie bekommen es mit der Angst. Die Strukturen der Islam-Unterwanderrung, der Inviltration haben gigantische Ausmasse angenommen.
    Invasion, Kollaboration, Exek…

  20. Marburg – Ohne Gurt im Auto – Folgenreiche Kontrolle

    Der Grund für die Kontrolle am Mittwoch, 13. Dezember, war das augenscheinliche Nichtanlegen des Sicherheitsgurtes bei den Insassen eines roten VW LT. Das Ergebnis der Kontrolle: eine Festnahme wegen eines bestehenden Haftbefehls, eine aufgeklärte Unfallflucht vom Vortag mit notwendiger Blutprobe, eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz nach der Sicherstellung von einer geringen Menge Marihuana, eine Anzeige, weil der Fahrer offenbar nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist und letztlich war da auch noch der Verstoß wegen des nicht angelegten Sicherheitsgurtes. Die Kontrolle des LT war am Richtsberg. Im Auto saßen drei Männer im Alter von 27, 30 und 32 Jahren. Der Älteste räumte sofort ein, auf dem Weg zur Polizei zu sein, um sich zu stellen. Er sei der verantwortliche Fahrer einer Unfallflucht vom Vortag. Der genannte Unfall war am Dienstag, 12. Dezember, gegen 21.50 Uhr, in der Straße Am Richtsberg. Der Fahrer eines blauen VW Golf verlor in einer Kurve die Kontrolle. Der blaue VW Golf prallte gegen eine Betonwand. Am Auto entstand ein Totalschaden (1500 Euro), der Fahrer flüchtete. Bei der Kontrolle am nächsten Morgen um kurz nach 09 Uhr reagierte der Alkotest noch positiv. Der 32-jährige räumte zudem einen Drogenkonsum ein und gab zu, keinen Führerschein zu haben. Gegen eben diesen Mann lag zudem ein Haftbefehl in anderer Sache vor. Er befindet sich in der Justizvollzugsanstalt. Auch der 27-jährige Fahrer des Autos konnte keinen gültigen Führerschein vorlegen. Zumindest verliefen der Alko- und der Drogentest bei ihm negativ. Allerdings muss er sich zusätzlich noch für die gefundene und sichergestellte geringe Menge Marihuana verantworten. Gegen den 30-jährigen Mitfahrer lag nichts vor.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/3816140

  21. Wieso soll es im Knast anders sein als „draußen“?

    Draußen hat jeder das Recht, sich selbst umzubringen. Wieso im Knast nicht?

  22. Föderalismus ist mir ganz wichtig.
    Aber dieses unnütze Bundesland Bremen sollte abgeschafft werden.
    Dort funktioniert gar nichts!
    Schon in den 1980er Jahren, als ich in der Jungen Union war, haben wir von Bremen als der westlichsten Sowjetrepublik gesprochen.

  23. 24/7 Videoüberwachung aber gerade in dem Moment des Suizid sollen alle Beamten mit anderen Notfällen beschäftigt gewesen sein? Zu viele Zufälle für mich. Der Mann kann auch ermordet worden sein.

    Aber das ist eher was für ein Aluhutforum.

  24. Ein Kessel Buntes 15. Dezember 2017 at 13:00

    Obwohl der Tagesspiegel ein linkes Drecksblatt ist, sehen die Leser sehr gut, was auf uns mit dem Islam zukommt. Sie bekommen es mit der Angst. Die Strukturen der Islam-Unterwanderrung, der Inviltration haben gigantische Ausmasse angenommen.
    Invasion, Kollaboration, Exek…

    Viele Leser dieses Blattes haben traditionell Schiss, mit den Schmierfinken vom Lügel zu brechen, Sie sitzen auf wohlversorgten Jobs des Öffentlichen Dienstes.

    Auch wenn die Katastrophenstimmung bei der Lehrerschaft, bei den mittleren und höheren Dienstchargen in Polizei und Verwaltung um sich greift, kann das Merkel-Regime über ein fein abgestimmtes System der Sanktionsmöglichkeiten den Laden noch unter Kontrolle halten,

    Hinzu kommt, dass sich gerade in Berlin ein links-grün versifftes Gesockse bei den Behörden und Verwaltungen, Schulen und Universitäten an die Schaltstellen herangewanzt hat und oppositionelle Meinungen schnell zum Karriereknick führen.

    Diese Leute haben 20 Jahre lang den Lügel abonniert und ein Bruch mit diesem inzwischen zum linken Hetzblatt verkommenden Organ bedeutet auch ein Bruch mit ihren bisherigen persönlichen Anschauungen, was sich nicht Jeder eingestehen möchte.

    Schließlich gab es mal beim Lügel Zeiten, wo man noch vom Tagesspiegel sprach und Gauland eine regelmäßige Kolumne hatte.

  25. BX744 15. Dezember 2017 at 12:07
    . Häftling erhängt sich in Suizid-Präventionszelle
    . Berlin baut einen Flughafen
    . Die Bahn fährt von Berlin nach München
    . __
    . __
    . __ (bitte ausfüllen)
    ————————————————
    wie wärs mit:
    Polzisten sorgen durch Präsenz für friedliche Stimmung auf Weihnachtsmärkten
    Die inzwischen deutschland-weit bekannten MUFLs aus Marokko in Mannheim, Schützlinge von OB Peter Kurz (Scharia Partei Deutschland), der sich bei Innenmininster Thomas Strobl (Merkel Partei Deutschland) über sie beschwert hat, waren mal wieder in Aktion:
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3816600
    Vorläufige Bilanz des Einsatzes: Achtzehn Funkwagen/-streifen im Einsatz, sechs Festnahmen, fünf durch Tritte und Schläge verletzte Polizeibeamte, einer davon so schwer, dass er seinen Dienst nicht fortsetzen konnte.

    „Haus des Jugendrechts“ ist natürlich ein Code für alle, die noch nicht komplett bescheuert sind, dass es sich um sog. „minderjährige“ Kriminelle handelt, die hier gepampert, bespaßt und gemästet werden und jeden Tag ihre Raubzüge von neuem beginnen!
    Der Polizeibericht ist wieder mal voll mit Raubüberfällen, Wichsern, Antanzdiebstählen, Ausraubungen, Klauversuchen bei Omas und Opas sowie Einbrüchen ohne Ende…

  26. Ich hoffe doch, dass jetzt eine umfassende Untersuchung stattfindet so wie bei dem der sich selber angezündet hat in Dessau glaub ich. Alle Beteiligten sind vom Dienst zu entlassen nicht suspendieren und eine mehrjähriger Freiheitstrafe halte ich für angemessen und Zahlungen auf Lebenszeit für dessen ganzen Clan.

  27. Ein besonders gerissener Selbstmörder. Er hat abgepasst, bis die Überwacher abgelenkt waren und erhängte sich ganz schnell.
    Offenbar waren in der Selbstmord-Vermeidungszelle alle notwendigen Utensilien vorhanden:
    Haken, Seil, Leiter oder Stuhl….

  28. die Genossen M. Schulz und Karamba besuchen Uni Klinik in Halle/S.
    S. Liebich ruft den Schulz “ Arbeiterverräter “ entgegen und Karamba kann sich vor Zorn nicht beherrschen … siehe 3.17 min. Video … klick !

  29. „Der Mann aus Indien saß in der JVA, weil er am 5. Dezember 2017 auf seine Ex-Freundin (37) vor den Augen ihres Kindes eingestochen hatte und flüchtete. Einen Tag später wurde er betrunken von einer Streife aufgegriffen, saß in U-Haft.“

    Ganz ehrlich? Gut, dass die Beamten da ein bisschen weggeguckt haben. Bin ich jetzt echt nicht traurig drum….

  30. Bei aller Pietät, die der Tod eines Menschen einem auferlegt …
    .
    aber …
    Suizid in der Suizid-Präventionsquelle …
    ….das ist einfach…
    ich kann nicht anders , Vergebung
    aber ich muss schon wieder lachen.
    Und dann auch noch in Bremen.
    Fast so gut wie Bielefeld.
    Nein !

  31. Abflußreiniger in der Zelle?
    Wozu das denn?

    Aber alles kein Wunder.

    Bei Justiz und Polizei wurde seit vielen Jahren gespart. Allein in der Justiz hat das dazu geführt, dass Mörder freigelassen werden, weil die U-Haft ohne Anklage zu lange dauerte.
    Verwaltungsverfahren schieben sich auf Jahre hinaus- wegen der Invasoren, die mit Linksanwälten ihr Hierbleigen einklagen. 320.000 Verfahren sind offen….
    In den Knästen sitzen mehrheitlich ausl. brutalste Schwerverbrecher. Für deren Aufsicht reicht das Personal auch nicht.

    Ja, und dann die kleingesparte Polizei!
    Die soll das islamische Verbrechergesindel überwachen udn verfolgen. Dann soll sie auf den Weihnachtsmärkten, Bahnhöfen und sonstwo aufpassen. Dann macht sie Razzien gegen das MÖrderpack …. und unterdessen jubeln die Kriminellen und Christenfeinde, die neben Wohnungen ausplündern, Handtaschen klauen, Frauen vergewaltigen, Messerstechen, Tottreten und alle Bereiche der sonstigen üblichen Kriminalität ungehindert nachgehen.

    So sieht unser Land nach wenigen Jahren der polnischen Kanzlerin Merkel aus!

  32. Um zu verhindern, dass sich einer das Leben nimmt, das ist ja nur möglich, wenn man ihn rund um die Uhr bewacht, im Auge hat. Das heißt, die Person hätte nicht eine Sekunde Privatsphäre, nicht einmal auf der Toilette! Das ist ja fast noch schlimmer als jede Gewalt, die man sich überhaupt vorstellen kann. Diese Bewachung nimmt der Person noch die letzte Menschenwürde!

    Somit ist Selbstmord ist überhaupt nicht zu verhindern, mit dieser „Stasi Methode“ kann man eher eine Person direkt in den Selbstmord treiben! Außerdem bleibt es jedem selbst überlassen! Der Staat hat da gar nichts zu verhindern!

  33. @ Theo Retisch 15. Dezember 2017 at 16:23
    „Abflußreiniger in der Zelle? Wozu das denn?“

    wimre, stehen auf haushaltschemikalien die nummern des giftnotrufes druff,
    die website des herstellers, dessen festnetzrufnummer 24/7 und eine registriernummer
    des umweltbundesamtes fuer garantiert biohydraulische unschaedlichkeit.

    nach videosichtung und vor-ort-verifizierung des toten chemikalien-konsumenten
    haette der tod-erstentdeckende wachtmann nur die umverpackungen lesen, anrufen
    oder gugeln und dort fragen muessen, ob zb erbrechen oder kochsalz einfloessen
    oder hochlagern besser waere zur abwendung des eintritts des freitodes.

    vielleicht war auch das gebaeude aus stahlbeton und das wlan kam nicht durch.
    man weiss es nicht, aber bereitet sicher schon eine lichterkette vor.

  34. Oh je, das bedeutet dann wohl eine Wiederholung des Oury-Jalloh-Zinnobers, inclusive Mahnwachen, Lichterketten, Politischen Prozessen und ellenlagen Medienbeiträgen.

    Oder nicht, weils diesmal ein Inder war?

  35. Das war ein Inder.
    War der als Asylsuchender hier??
    Wie das??
    Welcher Verwaltungs-Gutmensch hat den denn reingelassen?

    Indien ist eine Demokratie und Bürger einer Demokratie
    brauchen im Ausland nicht um Asyl nachzusuchen.
    Denn, eine Demokratie ist aufgrund ihrer Regierungsform
    verpflichtet, Minderheiten oder einzelne Personen vor
    Verfolgung wie auch immer zu schützen!!!!!!!!!!!

  36. Zur Zeit, als es zwischen Deutschland und Österreich noch Grenzkontrollen gab, entdecken zwei deutsche Grenzbeamte kurz vor Feierabend einen erhängten Selbstmörder an einem Baum. „Wenn wir das melden, sind wir in vier Stunden noch nicht zu Hause“, sagt der eine. „Weißt du was?“, sagt der andere, „den hängen wir einfach zu den Österreichern rüber und machen Feierabend!“ Gesagt – getan. Kurze Zeit später kommen zwei österreichische Grenzer vorbei. Einer von ihnen sagt erstaunt: „Jetzt hängt der schon wieder da!“

  37. Vom gelegentlichen Sterben im deutschen Rumpfstaat

    „Graf! Dieser Mortimer starb Euch sehr gelegen.“ Diesen schönen Vers aus Schillers Trauerspiel Maria Stuart hat man im deutschen Rumpfstaat oft auf den Lippen. Denn hierzulande sterben die Leute wahrlich laufend gelegen: Ob nun der mißliebige Journalist Udo wenige Monate vor einer landesweiten Wahl einen Herzinfarkt erleidet. Ob nun die unpassenden Zeugen beim eingebildeten Autobahnuntergrund beispielsweise an einer unentdeckten Zuckerkrankheit versterben oder auf eine ziemlich merkwürdige Art und Weise Selbstmord verüben. Ob nun eine Berliner Richterin sich das Leben nimmt, nachdem sie ein unerwünschtes Buch geschrieben hat. Ob nun bei einem umtriebigen Politiker der Fallschirm nicht aufgeht, nachdem sich dieser unbotmäßig gegenüber dem Levanteengel gezeigt hat oder ob ein anderer Politiker tot in einer Badewanne aufgefunden wird, der in schmutzige Geschäfte verstrickt gewesen sein soll – immerzu sterben die lästigen Stimmen und die gefährlichen Zeugen den Parteiengecken sehr gelegen.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  38. War ja nicht alles schlecht in der ehemaligen UdSSR.
    Damals gab es eine recht wirkungsvolle Suizidpräventionsmethode für Massenmörder und Terroristen. Hier im Westen bekannt als Genickschuss.
    Okay, der Spruch war jetzt echt makaber. 😀

  39. Ich kann den Skandal nicht erkennen.

    Der 26jährige hatte eine Woche zuvor seine ehemalige 10 Jahre ältere Lebensgefährtin im Beisein des Kindes brutal mehrfach niedergestochen.

    Nun hat er seinem unwürdigen Leben ein Ende gesetzt und unserem Land einen teuren Prozess und seine weitere Anwesenheit erspart.

    Der eigentlich Skandal könnte sein, dass es keinen Aufschrei in den Medien gibt. Höchstwahrscheinlich handelt es sich um keinen Neger, Türken, Araber sondern einen Deutschen oder Europäer. Andernfalls wäre in Bremen schon die Hölle los wenn die unter Artenschutz stehenden typischen Verbrechervisagen aus dem Leben scheiden und ihre Taten nicht wiederholen dürfen.

  40. Jahrzehntelang durch die SPD und die Grünen geführt.
    Bei den Baden-Württembergern hat der Zerfall auch längst begonnen.

Comments are closed.