Stadt im Jugendstil - Ålesund in Norwegen.

Von KEWIL | Auch der Polarkreis schützt nicht vor europäischen Entwicklungen. Bei einem Kurzbesuch Norwegens konnten selbst im nördlichen Polarkreis „Zuwanderer“ gesichtet werden. In Hammerfest (10.000 Einwohner) gleich neben dem Nordkapp bettelten etwa, mit wenig Erfolg, eine Handvoll südosteuropäischer Zigeunerinnen, die sich weiter südlich in Tromsö (75.000 Einwohner) bereits verdoppelt hatten.

Ebenfalls neben dem Nordkapp fand sich der erste Döner Kebab, dem im Süden weitere folgten. Ansonsten war es – gefühlt – leichter, ein chinesisches oder vietnamesisches Lokal zu finden als ein norwegisches mit Walfleisch, vor dessen Verzehr die ökologisch korrekte deutsche Reiseagentur natürlich sowieso warnte.

Stattdessen fuhren deutsche Kreuzfahrer mit ihren gemieteten AIDA-Fahrrädern in jede norwegische Stadt und auf dortigen Landstraßen. Die Einheimischen schauten verwundert, wenn nicht pikiert und leicht verärgert. Keine Ahnung, ob es in Oslo auch Radautobahnen wie in Kopenhagen gibt, aber im nördlichen Polarkreis ist das Rad sicher weder ein Liebling noch ein Renner.

Stattdessen sieht man nirgends so viele prächtige SUVs mit mächtigen Reifen, wie wenn es Richtung Nordpol geht. Seien es Spitzbergen oder das Festland selbst von Honningsvåg bis zu den Lofoten. Auffällig auch die vielen Teslas, die wohl vom Staat gefördert werden. In Stuttgart sieht man wochenlang keinen, in den kleinen Städten im nördlichen Polarkreis täglich bis zu drei.

Das Kaiser Wilhelm II.-Denkmal in Ålesund.

Und das führt zu einem unliebsamen Thema: die übertriebene politische und ökologische Korrektheit der Norweger. Unbestritten sind sie mit ihrem Öl reich geworden und haben mit den Öleinnahmen einen Staatsfonds mit einer Billion Dollar für die Rente zusammengespart. Dazu liegt auch der Benzinpreis bei 1,60 Euro und höher als bei uns. Und jetzt überlegt der „Ethikrat“ dieses Staatsfonds ernsthaft, ob er wegen CO2 und so Ölaktien halten darf. Schizophrener geht nicht mehr.
 
Ansonsten sind die Norweger glücklich und zufrieden. Immerhin sind sie wohlweislich nicht im Euro und wollen die Zinsen und die Billion Dollar möglichst allein verbraten. In der NATO sind sie kriegerisch gegen Russland, was sie von der EU und Merkel-Deutschland halten, wird kaum berichtet. Man weiß es nicht.

Aber wenigstens lieben die Norweger unseren Kaiser Wilhelm II., der jeden Sommer dort Urlaub machte. Und als die Holzhäuser der Stadt Ålesund 1904 abbrannten, sorgte er aus seiner Privatschatulle für erste Hilfe und den Wiederaufbau mit Steinhäusern. Noch heute gibt es in Ålesund eine nach dem „Keiser“ benannte Straße – und ein großes Denkmal! Immerhin.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

75 KOMMENTARE

  1. Sehr geehrter Herr KEWIL,

    das soll jetzt aber hoffentlich keine Werbung für den drecks Tesla sein?
    Mehr Umweltsünde, als mit diesen Tesla-Scheißkisten geht nicht!!!

  2. Jetzt bestätigt sich es immer mehr…
    .
    Die VISEGRAD-STAATEN haben ALLES richtig gemacht.
    .
    Richtigen echten Grenzschutz
    .
    keine Asylanten… kein Terror.. keine Kosten… keine Vergewaltigungen… keine Morde…
    .
    ALLES richtig gemacht.
    .
    Die Bürger der VISEGRAD-STAATEN können Gott danken, das sie solche Präsidenten haben.

  3. Haben die da auch schon ein Frauenparlament? Ich meine einige resolute habe ich vor einiger Zeit hier schon mal in einem Blog-Beitrag gesehen. Aber nach Harald Eia ist ja auch in Norwegen außerhalb de Politik alles so wie immer: Die Männer sind manchmal Ingenieure (auch mit Kittel) und die Frauen Krankenschwestern.

  4. „Ethikrat“

    Gehe ich Recht in der Annahme, das es sich dabei um eine „Kostgängertruppe“ handelt, die sich auf Kosten anderer zu Moralaposteln aufspielt?

  5. Was nutzt ein E-Auto, welches nach 150 Km stehen bleibt und keine Tankstellen vorhanden sind?
    Ähm, auf dem Bild sind gar keine Moscheen zu sehen.

  6. INGRES 20. Juni 2018 at 08:56

    Übrigens eine allgemeine Bemerkung am Rande: wenn es nicht um Leben und Tod gegangen wäre würde ich die Sache mit den Frauen ja als Folklore sehen. Im Prinzip als Zusatzvergnügen. Aber es geht halt auf Leben und Tod.

  7. OT

    USA-Reise des Bundespräsidenten: Steinmeier lässt Trump links liegen
    Bei seinem Besuch in Kalifornien versucht Frank-Walter Steinmeier, den US-Präsidenten und dessen jüngste Ausfälle gegenüber Deutschland zu ignorieren. Stattdessen setzt der Bundespräsident schon auf die Zeit nach Donald Trump.
    *http://www.spiegel.de/forum/politik/usa-reise-des-bundespraesidenten-steinmeier-laesst-trump-links-liegen-thread-767103-1.html
    – – – – –

    Die schreiben sich die Welt, wie es ihnen gefällt. Als ob TRUMP mit diesem Versager sich sehen lassen wollte.
    Und die Zeit nach Trump ist die Zeit mit Trump – wieder mal aufs falsche Pferd gesetzt, der Bundesuhu.

  8. OT
    SCHWEINFURT. Nachdem am Dienstagvormittag ein Flüchtling bei dem Versuch vor der Polizei zu flüchten aus dem Fenster gesprungen und sich dabei am Bein verletzt hatte, gab es am Nachmittag einen weiteren Einsatz in der Unterkunft. Eine Gruppe Bewohner hatte sich versammelt und zahlreiche Einsatzkräfte waren nötig, um die aufgeheizten Gemüter zu beruhigen. Vier Männer wurden in Gewahrsam genommen.
    – – – – –
    „…ein Flüchtling bei dem Versuch vor der Polizei zu flüchten…“ Ist das jetzt eine Flüchtlingsflucht? Da lernt man plötzlich neue Wörter kennen – echt wertvoller als Gold.
    http://reporter-24.com/2018/06/grosseinsatz-in-schweinfurter-asylunterkunft-polizei-setzt-pfefferspray-ein/

  9. “ Die Mädels in Hammerfest sind fester als sich denken läßt…“; oder so.
    Hans Albers

  10. Drohnenpilot 20. Juni 2018 at 08:55

    Wieviele Leben hat das gerettet. Wieviele Menschen geschützt.

    Allerdings kommt jetzt etwas auf die zu. Denn angesichts von Merkels bekanntgewordenen Straftaten wird in Deutschland eine Komplettrevision der Migration erfolgen müssen.

    Europa muss den Deutschen in dieser Notsituation zumindest organisatorisch und finanziell jetzt helfen.

  11. leevancleef 20. Juni 2018 at 08:59
    Richtig!

    Aber angeblich kommen dem Elon Musk seine Seifenkisten schon über 500 km weit.
    Da frage ich mich, wenn Akkus angeblich „soooooo“ fortschrittlich sind, warum heute noch, wie vor 20 Jahren Notebook Akkus nach 2-4 Stunden in die Knie gehen und warum Smartphones mindestens jede zweite Nacht geladen werden müssen.
    Man kann natürlich den Tesla mit Akkus vollstopfen, bis er 4 Tonnen wiegt, dann kommt man irgendwann sogar über 1000 Kilometer pro Ladung.

  12. Das heisst dann ja, dass Abschottung oder Isolationismus die Leute glücklich und zufrieden macht.
    Die Norweger könnten demnach noch glücklicher und zufriedener sein, wenn die paar Bettelzigeuner und verschrobenen Ethikräte nicht da wären.

  13. Wohne in Norwegen, und warte auf meinen Tesla. Hat aber nichts mit Umweltschutz zu tun, sonders dass ich es keine Steuern für das Ding bezahlen muss. Würde ein ähnliches Benzin-Auto kaufen, da würde ich dem Staat sicher 200-300 kNOK abgeben. Und danach bei jedem Tanken auch. Diesel werden übrings jetzt noch mehr bestraft.

    Grundsätzlich ist man in Norwegen, ein Idiot, wenn man sich jetzt nicht ein Elektroauto holt. (Ausser man wohnt am Arsch der Welt)

  14. Mehr Rechtgläubige in Doitschelan + Konjunkturabschwung = Höhere Steuern für die dreckige ungläubige Köterrasse:

    https://www.welt.de/finanzen/article177855850/Konjunktur-Deutschland-droht-das-Ende-der-Wohlfuehlblase.html

    Gleich reihenweise korrigieren die Konjunkturforscher ihre Prognosen herunter. Doch auf einen Abschwung ist Deutschland nicht vorbereitet. Die „Wohlfühlblase“ der Bundesrepublik wird jetzt zur großen Gefahr.

    Krenz-Karrenandiewandbauer wird es als KanzlerkandidatIx bei Neuwahlen nicht leicht haben!

  15. „Drohnenpilot 20. Juni 2018 at 08:55
    (…)
    Die Bürger der VISEGRAD-STAATEN können Gott danken, das sie solche Präsidenten haben.“

    Ach, haben die sie gar nicht selbst gewählt?

  16. Naja, Walfleisch essen ist wirklich abartig. Nicht nur das diese Tiere vom Aussterben bedroht sind, aber darüber hinaus sammeln sie soviel Müll im Meer auf, dass der Verzehr ihres Fleisches jeden Menschen mit Ekelgefühl zum kotzen bringen müsste.

  17. Gibt es in dieser Gegend auch richtige Neger, oder ist denen das dort zu kalt oder haben Angst gebleicht zu werden und ihre schwarze Farbe zu verlieren. Hi Hi Hi.

  18. Der verhinderte Rizin-Attentäter aus Tunesien, wohnhaft in Köln hatte wohl konkret vor, einen Anschlag zu verüben.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article177859364/Rizin-Fund-in-Koeln-Tunesier-hatte-wohl-konkrete-Plaene-fuer-Anschlag-mit-Biobombe.html
    Man braucht sich deswegen jedoch nicht verunsichern zu lassen. Denn das ist ein Einzelfall:

    Der in Köln festgenommene Tunesier hatte laut BKA konkrete Pläne für einen Terrorakt – ein „in Deutschland einmaliger Vorgang“.

    Da es ein „einmaliger Vorgang“ ist, kann auch ausgeschlossen werden, dass sich so etwas wiederholt.
    Auch die hohe Zahl an radikalen Moslems in Deutschland ist kein Grund zur Sorge, denn man ahnt es schon: Einzelfälle:

    Der BKA-Chef äußerte Sorge über die hohe Zahl radikalisierter Einzelpersonen. Aktuell sind 770 Personen in Deutschland als Gefährder eingestuft, so der BKA-Präsident.

    Das Wörtchen Einzel…. wird schon arg strapaziert in diesen Merkel-Tagen.

  19. Seehofer sagt Termin mit Merkel ab:

    Düsseldorf, BerlinBayerns Ministerpräsident Markus Söder ist gegen die Schaffung eines gemeinsamen Finanzbudgets für die Eurozone und will Kanzlerin Angela Merkel (CDU) deswegen zur Rede stellen. „Wir können jetzt nicht zusätzliche Schattenhaushalte auf den Weg bringen oder versuchen, die Stabilität der Währung aufzuweichen“, sagte der CSU-Politiker am Mittwoch kurz vor einem Treffen mit dem österreichischen Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) in Linz.

    Er warnte Merkel davor, europäische Finanz- und Asylpolitik zu vermischen. Es könne nicht sein, dass die Kanzlerin versuche, andere europäische Länder mit finanziellen Zusagen zu einer Zusammenarbeit in Asylfragen zu bringen. „Beides sind zwei unterschiedliche Bereiche. Es braucht ein klares Rechtsstaatsprinzip“, stellte Söder klar. Die CSU verlange die Einberufung des Koalitionsausschusses, sagte Söder.

    (….)

    Mit Blick auf den aktuellen Streit zwischen CDU und CSU in der Asylfrage unterstrich Söder die Forderung nach einer Zurückweisung von Flüchtlingen. „Wir können ja nur in unserem Land selbst für einen Rechtsstaat werben, wenn der Staat sich selber an die Regeln hält, die er sich gibt. Deswegen ist es wichtig, dass wir an dieser Stelle klare Position beziehen“, sagte er.

    Eine europäische Regelung, wie von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bis zum EU-Gipfel Ende des Monats angestrebt, bezeichnete Söder als „wünschenswert“. Jedoch dürfe dies nicht dazu führen, dass die geforderte Zurückweisung von bereits in anderen europäischen Ländern registrierten Flüchtlingen dadurch auf die lange Bank geschoben werde. „Wir erreichen europäische Maßnahmen auch dadurch, indem wir auch mit nationalen Vorgaben ein gutes Konzept anbieten können.“
    Seehofer sagt Termin mit Merkel ab

    Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat indes seine Teilnahme bei einer Gedenkstunde mit Merkel für die Opfer von Flucht und Vertreibung am Mittwoch in Berlin abgesagt. Die Absage habe terminliche Gründe, teilte das Bundesinnenministerium mit. Seehofer werde voraussichtlich von einem Staatssekretär vertreten. Der CSU-Chef sollte bei der Veranstaltung im Schlüterhof des Deutschen Historischen Museums vor Merkel sprechen. (….)

    https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/streit-in-der-union-soeder-will-die-kanzlerin-wegen-eu-plaenen-zur-rede-stellen-seehofer-sagt-termin-mit-merkel-ab/22711788.html?ticket=ST-3369431-2hnfEMcGBdEFVqMjKrNP-ap2

  20. @ Fasolt 20. Juni 2018 at 09:51:

    „Drohnenpilot 20. Juni 2018 at 08:55
    (…)
    Die Bürger der VISEGRAD-STAATEN können Gott danken, das sie solche Präsidenten haben.“

    Ach, haben die sie gar nicht selbst gewählt?

    Nein, haben sie nicht. Nur ausgewählt aus einem sehr kleinen Angebot, die alle – im Fall ihrer Wahl – den gleichen Effekt hätten. So ist es bei uns auch.

  21. @Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 20. Juni 2018 at 10:28

    Ich meine damit einen Thread aufzumachen, den ich dazu hier nicht sehe. Dass es oben oder sonst wo schon drinsteht, mag ja sein. Falls es einen älteren Thread gibt, ist er nicht mehr aktuell, denn das Geständnis dazu ist ganz neu.

    Also zackig bitte zum Thema einen Thread machen. Die Woche ist ja noch lange nicht rum … wer weiß was noch alles kommt?

  22. +++ Drohnenpilot 20. Juni 2018 at 09:12
    Geht doch.. China machts richtig.
    Viel Spaß mit diesen widerspenstigen Terror-Moslems..
    +++++++++++++++++++++++++
    Volksrepublik China
    Peking will Muslime in Lagern umerziehen
    Weil Peking Unabhängig­keits­bestrebungen befürchtet, sollen in der Provinz Xinjiang bereits Hunderttausende Uiguren und Kasachen interniert worden sein.
    http://www.sueddeutsche.de/politik/volksrepublik-china-peking-will-muslime-in-lagernumerziehen-1.4019185
    +++
    Schlage vor, mit der Außenstelle „Doitscheland“ anzufangen. Müssen nur noch Zäune drum, der Rest der Heilanstalt ist komplett bestückt…

  23. Forenpilot 20. Juni 2018 at 09:24
    Die Weisheiten kommen nicht von mir, also bitte keine Beleidigungen!

    Hier, überall nachlesbar:
    Erst nach sechs bis acht Jahren würde ein Elektroauto gegenüber Verbrennern in die CO2 Neutralität kommen, aber bis dahin sind die Akkus defekt, müssen erneuert werden und der Wahnsinn beginnt von vorne.
    Echt genial, diese Elektrokisten!

  24. +++ LANDmeinerVAETER 20. Juni 2018 at 10:36

    Zum Thema noch ein 1A-Hetzartikel von Focus Online:
    https://www.focus.de/panorama/welt/eine-stadt-im-ausnahmezustand-hass-rechtsradikale-parolen-beleidigungen-fall-mia-laesst-kandel-nicht-zur-ruhe-kommen_id_9124369.html
    +++
    Jo, super Qualitäts-Artikel! Handelsklasse A+++ Negativ!
    „… die zum Teil mit Bussen angefahren sind. …“ und wo DGB draufstand, gell? Haben die bestimmt vergessen, kann auch die Autozensur gewesen sein.
    Lustigerweise wird genau dieser Umstand auch im ersten Kommentar zum Schwachmatentext aufgegriffen:
    „Wie viele Medien
    vergisst auch der Focus zu berichten, dass die meisten angeblich rechten Demonstranten tatsächlich die Einwohner des Ortes Kandel und der Umgebung sind, mitnichten sind es extra angereiste Rechte – dies geschieht im Gegensatz viel häufiger bei den linken Gegendemonstranten unter dem Deckmantel der Guten.“
    Könnte sein, das „locus-irgendwas“ in Kürze wegen „Energieverschwendung“ komplett von der Bildfläche verschwindet.

  25. Unfasssbar… diese Ratten breiten sich bis in die letzten Ecken Europas aus und betteln selbst am Polarkreis.
    Das ist wie die Krätze, oder Sackratten bzw. Scheisshausfliegen ; die sind lästig und kleben uns wie Scheisse am Schuh. Immer aussaugen und immer sofort in Opferpose.
    Es wird Zeit, es wird wirklich Zeit dem ein Ende zu bereiten… eines mit Schrecken!!!

    Gute Nacht Deutschland

  26. 28jährige Studentin… irgendwas hab ich wohl falsch gemacht. Mit 28 Jahren hatte ich die ersten 14 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt.

  27. yps 20. Juni 2018 at 10:49

    Volker Poß möchte den Mordfall am liebsten vergessen
    und am besten so tun, als wäre nie etwas passiert.

    Wird aber nicht geschehen, Herr Poß.

  28. @ Drohnenpilot
    20. Juni 2018 at 08:55
    Jetzt bestätigt sich es immer mehr…
    .
    „Die VISEGRAD-STAATEN haben ALLES richtig gemacht.
    .
    Richtigen echten Grenzschutz
    .
    keine Asylanten… kein Terror.. keine Kosten… keine Vergewaltigungen… keine Morde…“

    Das wichtigste fehlt, KEINEN EURO!!!!!!

  29. Tritt-Ihn 20. Juni 2018 at 09:55

    Norweger- 193.000 $$ Staatsvermögen pro Kopf
    Deutsche – 60.000 $$ Staatsschulden pro Kopf

    Dafür sind wir aber verbrechenstoleranter. Vielleicht holen wir die Südafrikaner und Venezuelaner noch ein.

  30. Drohnenpilot 20. Juni 2018 at 09:12

    Geht doch.. China machts richtig.
    .
    Viel Spaß mit diesen widerspenstigen Terror-Moslems..
    .
    +++++++++++++++++++++++++
    .
    Volksrepublik China
    .
    Peking will Muslime in Lagern umerziehen
    .
    Weil Peking Unabhängig­keits­bestrebungen befürchtet, sollen in der Provinz Xinjiang bereits Hunderttausende Uiguren und Kasachen interniert worden sein.
    .
    http://www.sueddeutsche.de/politik/volksrepublik-china-peking-will-muslime-in-lagernumerziehen-1.4019185

    Pekings Imperialismus ist mir alles andere als sympathisch aber im speziellen Fall des Islams, der ja selbst so ziemlich die extremste Form von Imperialismus und Faschismus ist, die man sich vorstellen kann, leider die einzige Methode dabei Oberwasser zu behalten ohne noch weit Unsäglicheres zu tun.

  31. @ Religion_ist_ein_Gendefekt 20. Juni 2018 at 11:41

    In China dürfen sich Moslems nicht viel erlauben.

  32. Da haben die beiden Mädchen die Empfehlung des Reutlinger Polizeipräsidenten zu wörtlich genommen. Die Eltern können sich ja mal beim Herrn Polizeipräsidenten erkundigen, wie er das gemeint hat……:

    Reutlingen (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Stuttgart und des Polizeipräsidiums Reutlingen:

    Esslingen (ES): Wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs eines 12-jährigen Mädchens ermitteln die Staatsanwaltschaft Stuttgart und die Kriminalpolizeidirektion Esslingen gegen einen 21-jährigen, afghanischen Staatsangehörigen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand soll dieser in der Nacht zum 18. Mai 2018 in seinem von ihm bewohnten Zimmer in einer Esslinger Asylbewerberunterkunft das Mädchen missbraucht haben.

    Bisherigen Ermittlungsergebnissen zufolge hatte sich die 12-Jährige am Abend des 17. Mai 2018 mit einer 16-jährigen Freundin und einem den beiden Mädchen flüchtig bekannten Asylbewerber freiwillig in die Unterkunft begeben, um dort gemeinsam den 21-Jährigen zu besuchen. Nachdem zu später Stunde kein Bus mehr fuhr, übernachteten die Mädchen und der Bekannte im Zimmer des jetzigen Beschuldigten. Diesem wird vorgeworfen, im Laufe der Nacht die Situation für Zudringlichkeiten ausgenutzt und die 12-Jährige in der Folge sexuell missbraucht zu haben. Als die anderen Anwesenden aufwachten, ließ er von dem Mädchen ab.

    Die Staatsanwaltschaft Stuttgart erwirkte einen Haftbefehl gegen den Verdächtigen, der sich nur sporadisch in der Unterkunft aufhielt. Am Freitag konnte er schließlich von der Polizei dort festgenommen werden. Der wegen Diebstahls polizeilich bekannte Verdächtige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stuttgart noch am Freitag beim Amtsgericht Stuttgart dem Haftrichter vorgeführt, der gegen den 21-Jährigen die Untersuchungshaft anordnete. (ak)

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/3975715

    Was die Reutlinger Polizei gegen das Unsicherheitsgefühl empfiehlt

    Reutlingen ist die sicherste Großstadt in ganz Baden-Württemberg. Trotzdem fühlen sich manche Bürger unsicher. Reutlingens Polizeipräsident Alexander Pick gibt diesen Menschen eine Empfehlung.
    (…..)
    Was kann die Bevölkerung tun gegen das Gefühl der steigenden Unsicherheit, die von keinerlei Kriminalitätsstatistiken belegt würden? »Machen Sie öfter mal die Glotze oder den Computer aus, gehen Sie eine halbe Stunden abends in ihrem Wohngebiet spazieren, knüpfen Sie Kontakte – und womöglich begegnen Sie dabei auch fünf dunkelhäutigen jungen Männern«, sagte Pick. »Und dann sagen die Männer vielleicht Grüß Gott oder guten Abend, wir kommen gerade vom Deutschkurs – dann haben Sie die auch mal kennengelernt.« (….)

    https://www.gea.de/reutlingen_artikel,-was-die-reutlinger-polizei-gegen-das-unsicherheitsgef%C3%BChl-empfiehlt-_arid,6060095.html

  33. Haremhab 20. Juni 2018 at 12:05

    @ Religion_ist_ein_Gendefekt 20. Juni 2018 at 11:41

    In China dürfen sich Moslems nicht viel erlauben.“

    In China darf sich Niemand irgendwas erlauben. Beschimpfungen der Regierung, wie hier bei PI üblich. schon gar nicht. Die Internetzensur wurde, u.A. mit Hilfe von Google, in China getestet und China ist was den Überwachungsstaat und die Repression angeht technologisch das Vorbild des „Westens“.
    Dass man Moslems in Lager sperrt, so wie alle Dissidenten auch ist nun wirklich kein Grund zu feiern.

    Wer sich mehr Repression und einen allmächtigen Staat wünscht sollte sich nicht wundern, wenn es ihn dann auch selbst trifft.

  34. Frostbringer 20. Juni 2018 at 09:51
    Naja, Walfleisch essen ist wirklich abartig. Nicht nur das diese Tiere vom Aussterben bedroht sind, aber darüber hinaus sammeln sie soviel Müll im Meer auf, dass der Verzehr ihres Fleisches jeden Menschen mit Ekelgefühl zum kotzen bringen müsste.

    ———
    Wie sieht es mit Sprotten aus ?

  35. Ansonsten war es – gefühlt – leichter, ein chinesisches oder vietnamesisches Lokal zu finden als ein norwegisches mit Walfleisch, vor dessen Verzehr die ökologisch korrekte deutsche Reiseagentur natürlich sowieso warnte.
    ___________

    Absolut zu Recht. Der abartige Walfang ist ja wohl mit das Allerletzte.

  36. Selbsthilfegruppe 20. Juni 2018 at 12:24

    Absolut zu Recht. Der abartige Walfang ist ja wohl mit das Allerletzte.

    Es gibt verschiedene Walarten. Kleinere Spezies sind in der Schlachtung kaum anders als Schweine oder Kühe und werden entsprechend behandelt. Was wir immer noch im Kopf haben sind die grausamen Tötungen von Großwalen mit Sprengladung in den Magen o.dgl. Das ist nicht, was heutzutage in Norwegen oder den Färöer-Inseln auf den Tisch kommt. Es lohnt sich immer zu informieren.

  37. „AlterNotgeilerBock
    Unfasssbar… diese Ratten breiten sich bis in die letzten Ecken Europas aus und betteln selbst am Polarkreis.“

    War letztens in der tiefsten Eifel. Selbst da liefen Kopftücher herum.

  38. Ich war dieses Jahr auch in Norwegen. Selbst in Kirkenes oben am Arktischen Ozean (kurz vor der russischen Grenze) sind sie schon. Lief mir doch da eine Kindergartengruppe übern weg und eines der Blagen war schwarz wie die Nacht. Der Trost ist: Das Wetter und die Einsamkeit mögen unsere Goldstücke nicht wirklich. Das ist ja selbst für unsere teutonische Seele nicht ohne weiteres auf Dauer zu ertragen. Und oben in Finnmark (ein Gebiet so groß wie die Schweiz) leben insgesamt 50.000 Einwohner. Also wer irgendwas der Merkel-Macron-Rothschild-Hölle entkommen will und sich nicht nach Rußland traut – da oben ist jede Menge Platz. Das Land ist wunderschön.

    Was ich allerdings überhaupt nicht verstehe ist die NATO-Geilheit der Norwegen gegen Rußland. Gerade oben im Norden waren die Einwohner bitterarm und sind erst durch den Pomorenhandel mit Rußland im 19Jhd. wohlhabend geworden. In Krikenes herrscht kleiner Grenzverkehr. D.h. die Russen können 30km ohne Visum nach Norwegen rein zum Einkaufen und umgekehrt… und das über ne Schengengrenze. Selbst von einer Nordostpassage über Rußland – Beringstraße – China würde Nordnorge extrem profitieren. Schließlich haben die da oben neben Öl und Fisch auch Eisenerze mit der höchsten Eisenkonzentration, deren Abtransport momentan unrentabel ist.

    Überall das selbe Bild: Die Staaten Europas würden durch den Handel nach Osten enorm profitieren, nur unser drecks Transatlantikpolitik der Marionetten dieses bösartiken Angelsächsichen Bankenkartells wollen das um jeden Preis verhindern… und wenn dafür der 3. WK vom Zaun gebrochen wird.

  39. Selbsthilfegruppe 12:24
    „Der abartige Walfang ist ja wohl mit das Allerletzte.“

    Gibt’s genug Wale, fangt und esst sie.
    Werden es Wenige, dann schont sie.

  40. Noch heute gibt es in Ålesund eine nach dem „Keiser“ benannte Straße – und ein großes Denkmal!

    Hoffentlich findet Mehrkill das nicht heraus. Diese Ausgeburt an Deutschenhaß zahlt den Norwegern jede gewünschte Summe damit sie das Denkmal abreißen und die Straße umbenennen.

  41. In DÄNEMARK sieht man viele TESLA.
    Das liegt daran das E-Autos bei der AFGIFT, dem 150 % Aufschlag auf den Kaufpreis bei der Zulassung welcher pro KFZ 1 mal zu entrichten ist, wesentlich günstiger abschneiden.
    Bei importierten Gebrautwagen zählt übrigens nicht der angegebene Kaufpreis, sondern der von 3 Schätzern ermittelte Marktwert in DK.
    Bei KFZ Export bekommt man einen individuellen Anteil an der AFGIFT zurück erstattet.
    Damit und der 25 % igen MOMS (MWST)finanzieren die Dänen ihren Sozialstaat.
    Z.B. staatliche Mindestrente und kostenlose Gesundheitsversorgung.
    So ein System ist natürlich sehr empfindlich gegen Einwanderung in die Sozialsysteme.
    Weswegen nun Grenzkontrollen und zunehmend restriktive Bedingungen für Einwanderer stattfinden bzw. eingeführt werden.
    Dazu ist es bei nur ca. 5,5 Millionen Einwohnern welche meist in überschaubaren Orten und Kleinstätten wohnen schwieriger sich in Parallelwelten abzuschotten.
    Es wird z.B. bei Arbeitslosen auf Annahme des angebotenen Jobs bestanden.
    Bei der Arbeitsplatzvergabe gilt dänische Bürger zuerst.
    Und die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate.
    Überall sieht man neue Firmen entsteheen, besondeeers auf SEELAND und die Strassen werden in Ordnung gehalten.
    Auch das Zeigen des DANNEBROG, des Roten Tuchs, gehört zum Guten Ton.

  42. Marie-Belen 20. Juni 2018 at 10:27

    „WM 2018
    Deutschlands vergiftete WM-Stimmung“

    https://www.focus.de/sport/fussball/wm-2018/wm-2018-deutschland-vergiftet-fussballland-wie-rechte-hetze-die-wm-stimmung-verdirbt_id_9118240.html

    Ja klar, wer die vorsätzliche Kriecherei eines Gündogan und Özil in den rektalen Bosporus eines Autokraten kritisiert, ist ein rechter Hetzer, der die WM-Stimmung vergiftet, die aber gar nicht erst aufkommen darf, weil laut CFR jegliches Jubeln mit schwarz-rot-gold „igitt!“ ist. Der schlagende Beweis, dass sogar das winzige Spatzenhirn vom antifantischen Focus-Schreiberling Albert Linner noch von Bewusstseinsspaltung bedroht sein kann!

    Zum Glück wird von einigen Kommentatoren versucht, den linken Kopf zu waschen.

  43. delfol:
    „28jährige Studentin… irgendwas hab ich wohl falsch gemacht.
    Mit 28 Jahren hatte ich die ersten 14 Jahre in die Rentenkasse eingezahlt.“

    Du hast wohl was falsch gemacht. 🙂
    Ich glaube dir nicht, dass du mit 14 schon in die Rentenkasse eingezahlt hast.
    Hat man dich aus der Sonderschule gekickt und hast du als 14-jähriger eine Lehre als Schiffsschaukelbremser gemacht?
    Und früher war deshalb auch nicht alles „besser“.
    Mediziner z.B. haben auch schon vor 50 Jahren z.T. noch mit 28 studiert.

  44. gehasster Biodeutscher
    „Mehr Umweltsünde, als mit diesen Tesla-Scheißkisten geht nicht!!!“
    *********************
    Vielleicht mögen Sie Tesla nicht , weil er von den Schxxx Amis ist. Ich versichere Ihnen aber:
    der TESLA ist ein geiles Auto! Kommt gleich nach einem Ritt in einer F16! Unglaublich! Da müssen sich Porsche &Co noch sehr anstrengen!
    Seine miserable Öko-Bilanz ist eher dem sog. Zeitgeist geschuldet.
    Tut mir leid, aber ein „Scheißkiste“ ist er definitiv nicht! Das sind eher andere zB. mein T5.

  45. Rumänien mit über 3 Mio. Zigeunern belegt den erste Patz in Ost Europa gefolgt von Bulgarien mit über 750.000 Zigeunern.
    In ganz Osteuropa leben über 9 Mio. Zigeuner mit hoher Geburtenrate 5-7 Kinder mit Ausnahmen bis zu 11 Kinder, leicht auszurechnen was wir in 10 Jahren in Europa haben.
    Die Zigeuner begannen vor ca. 700 Jahren Europa zu besiedeln und konnten unter keinem Regime Ost oder West in mehr als 100 Jahren integriert werden.
    Jetzt folgt der nächste Versuch ca. 20 verschiedenen Rassen mit archaischer Tradition (zum Teil Barbaren), eigene Rechtsprechung (Scharia) und radikale Religion(Islam) zu Integrieren.
    Das alle in den Westen kommen wollen liegt an dem Sozialsystem sowie Wohlstand da durch Diebstahl und Betrug was zu holen ist.
    Das traurige ist dabei dass die armen noch zusätzlich von ihren Zigeunerkönigen ausgebeutet werden.
    Das ist halt Zigeunertradition, da hilft keine Demokratie oder Menschenrechts-Organisation.
    Hier haben wir einen Beweis, dass diese Menschen, nicht Europäer, aus anderen Kulturen, Traditionen, Religionen und Sprachen sich nicht integrieren.

  46. Moin Kevin,
    die Teslas sind in Norwegen wie alle E Fahrzeuge nicht mit dieser Luxus- und Märchensteuer belegt. Man kann sagen nur inderekt gefördert. Trotzdem kosten die dort immer noch mehr als ein Mittelklasse SUV mit Topausstattung. In Nordnorwegen, speziell Finnmark sieht man die Stromgurken aber seltener. Bei den Entfernungen und Reichweite ist das auch kein Wunder. Es ist auch erwiesen, das diese Gurken dort nur gekauft werden, weil man damit Mautstationen und Fähren gratis nutzen kann. Der Vorteil mit der Maut ist grade gefallen. Jetzt gilt bal überall wenigstens der halbe Mautsatz für die E-Gurken.

  47. Charly1 20. Juni 2018 at 15:54
    Die ganzen Balkanländer sind auch ohne die Zigeuner hochproblematisch was organisierte Kriminalität betrifft. Das ist alles ein vertürkter Dreckshaufen.
    Serbien hat unlängst die Visapflich für Iran abrogiert (seither wachsen die „Asylantrage“ von Iranern und Afghanen rasant , die zu Millionen in Iran hausen und nun mittels weniger hundert USD direkt nach Belgrad sich einfliegen lassen können).
    Nun beabsichtigt die Serbenregierung auch Nigeria und Pakistan Visafreiheit zu gewähren.

  48. Ich war im Januar 2017 auf den Lofoten. Ich kann das nur bestätigen. Bei jeder Busfahrt hatten wir reichlich afrikanische Gesellschaft und fragten uns, was zum Kuckuck suchen die hier im nördlichsten Winkel Europas. Also wer wegen unserer Gäste über´s Auswandern nachdenkt und Nordnorwegen ins Auge gafasst hat, landet vom Regen in der Traufe.

  49. hhr 20. Juni 2018 at 15:50

    gehasster Biodeutscher
    „Mehr Umweltsünde, als mit diesen Tesla-Scheißkisten geht nicht!!!“
    *********************
    Vielleicht mögen Sie Tesla nicht , weil er von den Schxxx Amis ist. Ich versichere Ihnen aber:
    der TESLA ist ein geiles Auto! Kommt gleich nach einem Ritt in einer F16! Unglaublich! Da müssen sich Porsche &Co noch sehr anstrengen!
    Seine miserable Öko-Bilanz ist eher dem sog. Zeitgeist geschuldet.
    Tut mir leid, aber ein „Scheißkiste“ ist er definitiv nicht! Das sind eher andere zB. mein T5.
    ———————————————–
    Dann ist dein Tesla eben keine Scheißkiste sondern teurer lebensgefährlicher Spielkram-Sondermüll, was imo noch schlimmer ist!
    Ich lach dich aus, weil du aufgrund eines Hypes extrem viel Geld für ein Fahrzeug ausgegeben hast, welches jeder DDR-Trabbi ab ca. 200km Autobahn im Regen stehen läßt und im Winter bei temperaturbedingter halber Akkukapazität schon ab 100km. Und da sind wir noch lange nicht bei der perversen Öko-/Energiebilanz der Lithium-Ionen-Akkus, dem „Hilfe, was mach ich wenn ich unterwegs liegenbleibe?“, der Ladezeit plus Infrastruktur, der lebensgefährlichen Brandgefahr und dem Bedarf an Kobalt und seltenen Erden mit entsprechenden Raubbau in Afrika oder weiß gott wo kein grüner Ökoapostel je hingucken wird.
    Sry, aber wer sich ein Elektroauto mit dem heutigen Stand der Akkutechnik kauft, hat imo zuviel Geld, was unbedingt zum Fenster raus muß, oder ist nicht ganz dicht bzw. helle.

    PS: Die Herstellung eines E-Autos ist von der Energiebilanz so dermaßen verheerend schlecht, daß man mit einem gewöhnlichen Diesel wenigstens 5 Jahren fahren muß (Herstellungsenergiebilanz + Spritverbrauch), um so’ne E-Gurke im negativen Sinne einzuholen.

  50. @Pio Nono Locarno TI 20. Juni 2018 at 16:48
    Auf dem Treffen in Genf, das im März stattfand, gestand Avramopoulos, dass das Ziel sei, Sammelpunkte auf der Küste Afrikas aufzubauen, wohin sich Migranten auf der Suche nach der Arbeit und Zukunft in Europa begeben könnten. In den nächsten Jahren sollten so 6 Millionen Neger in Europa aufgenommen werden, um die schrumpfende Bevölkerung Europas zu kompensieren.

  51. @ Drohnenpilot 20. Juni 2018 at 09:12
    „Peking will Muslime in Lagern umerziehen“

    Auf dieses Experiment bin ich mal gespannt.
    Falls sie Erfolgreich sind, dann gönne ich ihnen weitere
    50 Islamische Staaten zu „bekehren“.
    Aber in Europa sollten wir den Chinesen verbieten
    unser Land und unsere Firmen aufzukaufen.

    Trumplinie…

  52. Charly1 20. Juni 2018 at 21:05
    „sollten so 6 Millionen Neger in Europa aufgenommen werden“

    Dann hat das zu Folge, das im Laufe der Zeit unser Anteil
    von 3% Neandertaler-Genen verwässert wird, so das der
    geistige und kulturelle Fortschritt auf anderen Kontinenten
    stattfindet. Aber bestimmt nicht in Afrika..;=‘

Comments are closed.