Zum 4. Pegidageburtstag: eine riesige Deutschlandflagge aus Luftballons.

Von HAMBURGERIN | Was macht ein Hamburger, wenn er dringend meinungsfreiheitliche Luft atmen muss? Wenn er nicht die verpestete Luft durch Islam-Demos in der Stadt einatmen will? Er fährt nach Dresden, wo er neben Frustabbau auch noch reichlich aufbauende Kultur genießen kann. Diesmal (das vierte Mal) haben wir uns schon am Vorabend  musikalisch auf die Pegida-Geburtstagsparty einstimmen lassen. Im umgestalteten Kulturpalast genossen wir Haydn und eine Messe von Bruckner. Die Tickets waren ungleich leichter und preiswerter zu haben als eine Karte für die Elbphilharmonie in Hamburg. Anschließend sorgten wir auch sonst noch für einen guten Umsatz im vermeintlich durch Pegida eingebrochenen Tourismus in Dresden.

Am Sonntag waren dann neben den vielen kulturliebenden Japanern bestimmt tausende Pegidisten unterwegs, die ihr Erarbeitetes und Erspartes in der schönen Stadt investierten. Wir haben sogar  Eierschecken im Cafe der Bäckerei Heberer an der Frauenkirche zum Frühstück verspeist, während die alimentierten herangekarrten schwarzgekleideten Ungewaschenen sich wahrscheinlich ein Ditsch im Bahnhof vom erhaltenen Regierungsgeld holten.

Die Sonne schien, und im Wechsel flanierten wir auf der Brühlschen Terrasse (wo man auf den wohl extra anberaumten Marathonlauf hinuntersehen konnte), am größten Wandbild der Welt mit 35 Fürstenbildern und deren tollen Beinamen (etwa Dietrich der Bedrängte, Friedrich der Gebissene, Friedrich der Streitbare oder Friedrich der Sanftmütige) vorbei zum Neumarkt, wo man den Pegida-Übertragungswagen startklar machte.

An der Seite des großen Platzes gab es Bänke; von dort aus sah ich eine kleine schwarz gekleidete Gruppe, die auf Steinbänken am Eingang zur Tiefgarage (mitten auf dem Platz) mit einem Polizisten sprachen. Na?, dachte ich und stellte mich so nah es ging dazu. Es waren eindeutig linke Dampfplauderer, die über politisch korrektes Verhalten diskutierten, und leider war der Polizist mit ihnen einig. Er bedauerte zwar die Pegida-Demos, müsse allerdings neutral bleiben. Eine Polizistin holte den schnackfreudigen Beamten dort weg, und nun fragten sie mich, warum und was ich denn so mithören wollte. Ich sagte, dass sie anscheinend politisch korrekt Angst vor der Meinungsfreiheit hätten und doch wohl eher zum Postplatz gehen sollten. Tja, da kam es auch schon: Freital, und Bachmann sei wegen Antisemitismus vorbestraft usw.

Ich stellte einiges klar, und dann waren wir schnell beim Thema Islam. Sie hatten keine Ahnung, dichteten dem Islam kurzerhand die Aufklärung hinzu, indem sie den Koran mit der Bibel verglichen usw. Als ich meinte, die Bibel ist dank Aufklärung auch durch Religionskritik nicht unser Gesetzbuch, man müsse den Koran unseren Grund- und Freiheitsrechten gegenüberstellen, wurden sie grantig. Als ich weiter sagte, der Koran sei ein Gesetzbuch und Grundlage der Scharia, weil der Islam niemals eine Aufklärung erlebt hat, da bis heute keine Islamkritik erlaubt sei, wurden sie noch grantiger. Einer outete sich als Antifa, woraufhin ich sie noch mit Dhimmis betitelte, mich aber lieber in Richtung der eintrudelnden Geburtstagsgäste entfernte. Sie gingen auch – in Richtung Postplatz oder direkt vor die Frauenkirche, von wo sie in Sicht- und Hörweite unsere Veranstaltung mit ihren Gewerkschaftstrillerpfeifen stören sollten.

Der Neumarkt war randvoll und die Reden laut genug, um die Pfeiferei zu übertönen. „Der Schreihals, aber er hat ja recht,“ sächselte ein Stehnachbar, als Michael Stürzenberger loslegte. Als der „Hamburger Brief“ (er war nicht von uns) vorgelesen wurde, ward uns warm ums Herz, denn wir haben am eigenen Leib erlebt, wie gefährlich es in der rot/grünen Antifa-Hochburg ist, wenn man als Regierungs- und oder Islamkritiker auf die Straße geht.

Der Brief (zum Vergrößern anklicken):

Als die Party vorbei war, rückten einige Antifanten vor, um den Abbau des Pegidawagens mit ihren immer wiederkehrenden wenigen Schlachtrufen zu begleiten. Gutgelaunt stieg Sigi auf die Leiter und forderte sie auf: „Mal was Anderes!“ Direkt dahinter amüsierten sich darüber Pegidateilnehmer in Sichtweite an den Tischen eines Italienischen Cafes. Von dort fotografiert:

Einer war aber ganz traurig an diesem Tag. Heiko Maas twitterte: „Der 4. Geburtstag von Pegida ist ein trauriger Tag für unser Land. Es ist aber gerade kein Tag, die Hände in den Schoß zu legen. Super, dass heute erstmals alle Protest-Initiativen in Dresden gemeinsam demonstrieren. Wer Zeit hat: ab nach Dresden!“

Wir fanden es prima! Bis bald.

Gruß aus Hamburg

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

77 KOMMENTARE

  1. Heiko Maas twitterte: „Der 4. Geburtstag von Pegida ist ein trauriger Tag für unser Land.“

    Das sagt alles über diesen „Mann“ aus. Jemand, der von sich selbst sagt, er sei wegen Auschwitz in die Politik gegangen, kann man nicht mehr ernst nehmen.

    @Klein-Heiko: Der Tag, an dem die SPD unter die 5% rutscht, wird ein schöner Tag für unser Land sein.

  2. Berliner Polizei muss sich in Grund und Boden schämen

    Sicherlich sind nicht die ganz normalen Berliner Polizisten für dieses Video verantwortlich, sondern nur einige Beamten mit eventuell Rot/Grünem Parteibuch in der politischen Führung der Berliner Polizei!

    Der Macher von Berliner Polizei Video KBNA ließ zuvor ein Rap Video mit dem islamistischen Rapper SadiQ produzieren, in dem die Morde im Batanclan verherrlicht und die Opfer verhöhnt wurden

    Das Video wurde von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften auf den Index gesetzt!

    https://web.de/magazine/panorama/rap-video-polizei-berlin-sorgt-unmut-33258916

  3. Ja, wer aus dem links- und islamversifften Westen nach Dresden zu Pegida kommt, der atmet endlich wieder freie Luft und trifft auf Leute mit gesundem Menschenverstand.
    Wenn man dann nach der Veranstaltung wieder nach Hause fährt oder noch etwas durch das schöne Dresden bummelt, fühlt man sich direkt wieder mit neuer Energie und Mut aufgeladen.
    Es war mein 4. Besuch bei Pegida und leider sind es 1000km für mich hin und zurück, so dass ich nicht so oft die Patrioten von Dresden unterstützen kann, wie ich gerne möchte. Eins kann ich aber sagen: Ich komme wieder.

  4. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 24. Oktober 2018 at 18:25

    Berliner Polizei muss sich in Grund und Boden schämen

    Sicherlich sind nicht die ganz normalen Berliner Polizisten für dieses Video verantwortlich, sondern nur einige Beamten mit eventuell Rot/Grünem Parteibuch in der politischen Führung der Berliner Polizei!

    Der Macher von Berliner Polizei Video KBNA ließ zuvor ein Rap Video mit dem islamistischen Rapper SadiQ produzieren, in dem die Morde im Batanclan verherrlicht und die Opfer verhöhnt wurden

    Das Video wurde von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften auf den Index gesetzt!

    https://web.de/magazine/panorama/rap-video-polizei-berlin-sorgt-unmut-33258916
    ———————————————————————————————————–

    Was erwartest du, wenn jeder dritte Polizeischüler in Berlin Migrationshintergrund hat? Die finden das Bataclan Video sicher janz dufte…

  5. @ matrixx 24. Oktober 2018 at 18:29

    Im Osten wurde immer mehr getrunken. Merkel säuft das Kabinett unter den Tisch.

  6. Toda raba aus Haifa!!!!
    Schöner Beitrag!!!!
    Und…. absolut treffend! Wir hier unten, einige ehem. Deutsche aus „Ost“ und West“ treffen uns sehr oft.
    (gehen wir zu mir oder zu dir?… LOL)
    Auch die Pegida- Spaziergänge sind über den lifestream schon zum Ritual geworden.
    An Hamburg erinnere ich mich noch gern. Kenne auch Rotterdam, Amsterdam, Rostock, Zingst und natürlich Dresden. Ist ja fast meine alte Heimat.
    Deswegen verstehe ich Ihren Beitrag voll und ganz.
    Übrigens: Hier haben wir einen Bäcker um die Ecke…. da gibt es richtige (!) sächsische Eierschecke!!!
    Shalom und Laila Tov!

  7. <b<Nehmt Heiko Maas das Thema Holocaust weg, dann weiß er nicht mehr was er vor den Kameras stammeln soll.

    Der hat sonst nichts.

    Der kann sonst nichts.

    Der weiss sonst nichts.


    Die SPD ist ein Sammelbecken für solche Verlierer und Neidhammel, genau wie DIE LINKE, bloß dass die LINKE noch nicht mit den Geldbonzen am Tisch saß, wie die SPD, um Schandtaten gegen die Arbeitnehmer zu vereinbaren z.B. mit Hartz und CumEX MAschmeyer.

    – HArtz IV
    – Riester Armutsrente
    – Zerstörung der gesetzlichen Rente
    – Mini- Jobs und Teilzeit
    – Leih- und Zeitarbeit


    Wer SPD wählt, der wählt die Islamisierung Deutschlands und die totale Überfremdung!

    Wer SPD wählt, wählt skrupellose Volksverräter wie

    – Martin Schulz
    – Sigmar Gabriel
    – Aydan Özoguz
    – Sawsan Chebli
    – Ralf Stegner
    – Heiko Maas
    – Olaf Scholz
    – Frank Walter Steinmeier inclusive (Linksextremisten von Feine Sahne Fischfilet)
    – Edathy

    und viele solcher Gestalten mehr…..

    Es wird Zeit, die SPD endlich unter die 5% Hürde zu bringen!

    Alleine Franz Müntefering müsste doch jedem Deutschen Arbeitnehmer gezeigt haben wie sehr diese Partei den kleine Mann, den Malocher mit Füßen tritt und ihn hinten und vorne belügt.

    Die SPD wirft dir 5 € hin und zieht dir auf dem Lohnzettel 50 € ab.

  8. @Haremhab 24. Oktober 2018 at 18:33

    @ matrixx 24. Oktober 2018 at 18:29

    „Im Osten wurde immer mehr getrunken. Merkel säuft das Kabinett unter den Tisch.“

    Mag sein…. aber ist die Tusse nicht bei der gleichen Partei mit „C“ (Chaos) wie die machtgeile Kanzelerin von D? Daran würde ich es festmachen!

    Le Chaim, Haremhab! Auf ein „Golan- Beer“!!!!

  9. Das ist Fakt :
    Wer noch einmal ein MITTELEUROPÄISCHES LEBENSGEFÜHL erleben will, muß sich auf den Weg nach OSTEN
    machen, sei es PRAG oder RIGA..
    Den ehemaligen OSTBLOCK – STAATEN mit ihrer HOMOGENEN BEVÖLKERUNGSTRUKTUR gehört die ZUKUNFT.
    Für den WESTEN bleibt nur die SHITHOLEISIERUNG.

  10. Die linksgrün-pädophile Lügenpresse, die 2014 vor dem Touristenschreck Pegida warnte, musste kleinlaut zugeben:

    https://www.sz-online.de/nachrichten/kultur/pegida-als-touristenmagnet-3635413.html

    Wir müssen umdenken. Gründlich. Zu lange schon hingen wir dem Aberglauben an, die montäglichen Pegida-Spaziergänger würden dem Image von Dresden schaden und für anhaltend sinkende Touristenzahlen sorgen. Das war offenbar ein Irrtum.

    Nicht nur sind die Besucherzahlen der Stadt wieder leicht gestiegen; womöglich kommen viele Menschen sogar eigens wegen Pegida an die Elbe. Am Rande der Internationalen Tourismusbörse in Berlin war jedenfalls zu vernehmen, dass die Zahl jener Städtereisenden zunimmt, die explizit montags kommen wollen.

    Die islamische Vergewaltigungshochburg Köln im Kalifat Al-Laschet hingegen mit einem närrischen Taharrush 2016:

    http://nrw-direkt.net/koeln-tourismus-ruecklaeufig/

    Köln. In diesem Jahr sind bislang deutlich weniger Touristen in die Domstadt gekommen. Selbst im Karnevalsmonat Februar sank die Zahl der Übernachtungen. Gründe sind die sexuellen Übergriffe durch Asylbewerber in der Silvesternacht sowie die Angst vor islamistischen Terror-Anschlägen.

  11. matrixx 24. Oktober 2018 at 18:22
    Heiko Maas twitterte: „Der 4. Geburtstag von Pegida ist ein trauriger Tag für unser Land.“

    ___________
    Dann heul doch, du Knallcharge.

  12. schon gehört

    OT,-….Meldung vom 24.10.2018 – 17:43

    Abschiebung in Asylunterkunft läuft aus dem Ruder: Sogar Autobahn zeitweise gesperrt

    Stephansposching – In einer Asylbewerberunterkunft in Niederbayern ist die versuchte Abschiebung eines Mannes eskaliert. Ein Geflohener befreite sich aus dem Gewahrsam der Polizei, eine Autobahn wurde zeitweise gesperrt. Nach Angaben eines Sprechers griff bei der geplanten Abschiebung am Mittwoch in Stephansposching im bayerischen Landkreis Deggendorf ein Asylbewerber aus Nigeria die Beamten an und wurde deshalb unter weiterhin heftiger Gegenwehr durch die Polizisten in Gewahrsam genommen. Mehrere weitere Asylbewerber, die wie der verhaftete Wortführer ebenfalls aus Nigeria stammen und selbst nicht vom Polizeieinsatz betroffen waren, störten diesen ( *Polizeieinsatz ) massiv.Der Nigerianer konnte sich in der Folge wieder befreien, wurde kurze Zeit später allerdings erneut festgenommen. Die Polizei durchsuchte am Nachmittag die Asylbude Unterkunft. Für den Einsatz musste den Angaben nach für etwa 20 Minuten die direkt an der Unterkunft entlangführende Autobahn 92 gesperrt werden, weil Gefahr bestand, dass ( die Asyl-Negerclique ) Menschen auf selbige liefen.Der Nigerianer war von dem Vorgang eigentlich gar nicht betroffen. Die Polizei wollte eigentlich einen Asylbewerber aus Sierra Leone zur Abschiebung im Rahmen der Dublin III Verordnung nach Italien abholen – traf diesen aber nicht an. https://www.tag24.de/nachrichten/stephansposching-unterkunft-asylbewerber-abschiebung-eskalation-sperrung-a92-bayern-835523

  13. Waldorf und Statler 24. Oktober 2018 at 18:45

    In den USA hätte ein Streifenwagen gereicht und der Nigerianer wäre freiwillig in sein islamisches Shithole in Afrika zurückgekehrt!

  14. OT sry
    Briefbomben (spannend)

    PK beginnt (CNN)

    Wir lassen uns nicht einschüchtern.
    Das ist ein Akt of Terror

  15. „Einer war aber ganz traurig an diesem Tag. Heiko Maas twitterte: “

    Wir sollten Frau Dr Merkels Hofnarr nicht mit Hohn und Spott überschütten!

    Ich habe viel Verständnis für diesen Außenzwerg, der auf seinen Plateausöhlchen dahin stapft und den Frau Dr. Merkel an der ganz kurzen Leine hält.

    Nachdem dieser völlig unfähige Wicht in der Außenpolitik nichts zu melden hat, ihm traut Frau Dr. Merkel keine 5m über den Weg, glaubt er eben, seinen Senf zur Innenpolitik abgeben zu müssen.

    Ich finde, dass Frau Dr Merkel in ihrem rabenschwarzen Humor zu weit ging, diese armselige Figur an die Spitze des Auswärtigen Amtes zu stellen. Gut, er passt zwar zum Niveau von seiner Peinlichkeit Frank-Walter des Ersten, aber das Amt hat eigentlich eine Persönlichkeit verdient.

    LESEBEFEHL!!!

    Was macht eigentlich das Männchen?

    Natürlich nichts:

    „Presserelevante Termine in der Zeit vom 19. bis 28. Oktober 2018
    19.10.2018 – Artikel
    Außenminister Maas

    keine presserelevanten Termine“

    https://www.auswaertiges-amt.de/de/aamt/leitung/presserelevante-termine-amtsleitung

  16. matrixx 24. Oktober 2018 at 18:32
    Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 24. Oktober 2018 at 18:25
    Berliner Polizei muss sich in Grund und Boden schämen
    Sicherlich sind nicht die ganz normalen Berliner Polizisten für dieses Video verantwortlich, sondern nur einige Beamten mit eventuell Rot/Grünem Parteibuch in der politischen Führung der Berliner Polizei!
    Der Macher von Berliner Polizei Video KBNA ließ zuvor ein Rap Video mit dem islamistischen Rapper SadiQ produzieren, in dem die Morde im Batanclan verherrlicht und die Opfer verhöhnt wurden
    Das Video wurde von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften auf den Index gesetzt!
    https://web.de/magazine/panorama/rap-video-polizei-berlin-sorgt-unmut-33258916
    ———————————————————————————————————–
    Was erwartest du, wenn jeder dritte Polizeischüler in Berlin Migrationshintergrund hat? Die finden das Bataclan Video sicher janz dufte…

    Haremhab 24. Oktober 2018 at 18:33

    —————————————————————————————–
    Wenn ein Gegensteuern dort nicht mehr möglich ist, sollte die „Berliner Polizei“aufgelöst werden.

    An Recht interessierten/einheimischen Bürger sollte ein Umzug in das Umland empfohlen werden.

  17. In Reutlingen ist die Leiche eines 48-Jährigen entdeckt worden.

    Im Reutlinger Stadtteil Bronnweiler ist Dienstagabend die Leiche eines 48-Jährigen gefunden worden. „Die Ermittlungen laufen in alle Richtungen“, teilte die Polizei mit. Am Abend waren Ermittler sowie die Spurensicherung vor Ort. Es könne nichts ausgeschlossen werden. Der Tote wurde den Angaben zufolge abseits von Wohnhäusern entdeckt. Weitere Details wurden nicht bekanntgegeben.

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.reutlingen-maennliche-leiche-gefunden.cafcacb3-e903-4130-8a48-9634180a79f9.html

  18. Traurig, als dreckiges Westkind schäme ich mich für die indoktrinierten Westkinder. Zum Kotzen. Vor der Lebensleistung der ehemaligen DDR-Bürger habe ich größten Respekt. Weltweit und in der Menschheitsgeschichte einmalig. Lieben Dank an die standhaften Sachsen, Thüringer, Sachsen-Anhaltiner, Brandenburger, Mecklenburger aus Vorpommern. Euer Einsatz für Freiheit und Friede gereicht denen zur Scham die Euch immer bevormundet und diffamiert haben.

  19. Eurabier 24. Oktober 2018 at 18:44
    Die linksgrün-pädophile Lügenpresse, die 2014 vor dem Touristenschreck Pegida warnte, musste kleinlaut zugeben:
    https://www.sz-online.de/nachrichten/kultur/pegida-als-touristenmagnet-3635413.html
    ————————————————————————————-

    „Am Rande der Internationalen Tourismusbörse in Berlin war jedenfalls zu vernehmen, dass die Zahl jener Städtereisenden zunimmt, die explizit montags kommen wollen. Dresden scheint also neben Zwinger, Frauenkirche und Grünem Gewölbe um eine weitere Attraktion reicher zu sein: Pegida-Watching.
    Wo sonst in Deutschland kann man auch immer noch ganze Herden von Exemplaren der Gattung „Öhs“ (öffentlich herumpöbelnde Sorgenbürger) in freier Wildbahn beobachten, die sich mit nur wenigen Lauten vollkommen verständigen können: „Volksverräter“, „Lügenpresse“, „Abschieben“, „nu genau“, „so isses“, „jawoll“ – mehr braucht es nicht, um das Miteinander zu regeln und zu ordnen! Eine echte Attraktion.
    Das nötige Umdenken verlangt aber auch, dass künftig niemand mehr Pegida bekämpft oder fortwünscht. Im Gegenteil: Um den Tourismus nachhaltig anzukurbeln, sollte die Bewegung unter Artenschutz gestellt oder, besser noch, gleich zum Weltkulturerbe erklärt werden. Damit Dresden auch weiterhin neben den Titeln „Weihnachtsmarkthauptstadt“ und „Geburtenhauptstadt“ mit der bewährten Auszeichnung „Hauptstadt der Bewegung“ punkten kann.“

    HAHAHAHAHA, das ist soooo unfassbar lustig. Ich fall vom Stuhl.

    *schnarch*

  20. Katrin Nolte statt Dummya Halali!

    https://www.youtube.com/watch?v=-yqEghzMFoM

    ********************

    Übrigens Jan-Ralph Nolte ist ja auch ein Bremer Jung und ein blauer Jung 🙂 (nicht nur AfD )

    Würde micht mal interessieren, wie Oberbootsmann Nolte die Situation in seiner Geburtsstadt Bremen einschätzt.

    ************************

    Ich schlage weiterhin vor, dass wir mal am Wochenende PI-Teams mit Kameras ins Bremer Nachtleben schicken. Hauptbahnhof + Discomeile.

    Da lässt sich ordentlich Material für PI News und auch das Compact Magazin sammeln!

    *******************+

    Undercover-Investigativ! 🙂

  21. @ Eurabier … …at 18:47… freiwillig in sein islamisches Shithole in Afrika zurückgekehrt!…u.s.w.

    RAUS ! aus D., und ganz weit weg mit den unbrauchbaren Irren, zurück in die afrikanische Steppe !, von mir aus kann man diese Orks auf einer aktiven Vulkaninsel aussetzen oder im Tiefflug über Oimjakon aus dem Transportflugzeug werfen

  22. Fett zieh mir gerade heute MDR Sachsen-Anhalt rein. Unfassbar was da an Hetze gegen die AfD läuft. Die AfD mag zwar antiproletarisch sein, trotzdem sollte man sich mit seinem Gegenüber konstruktiv auseinandersetzen.

  23. @ martinfry 24. Oktober 2018 at 19:25

    Am Ende ist kein Geld für die SPD-Politiker mehr da und A. Nahles muß sich von Schachtelhalm ernähren.

  24. OT
    Gefunden bei Philosophia Perennis
    ..ist zwar nix neues, aber..
    Hans Adler 23. Oktober 2018 at 23:14

    Scharia-Sozis, Mauerspecht-Linke , Grüne Kinderehen-Onkel’s und Tantchen fragen nicht woher die Kohle kommt. Die ziehen ihre Rolex und sonstigen Luxus überwiegend den produktiv malochenden Rechtspopulisten, Nazis, Dumpfbacken und dem Pack aus den schon reichlich vom Finanzamt malträtierten Taschen, weil bei ihrer Wählerschaft in dieser Hinsicht meist eh kaum was zu holen ist. In der DDR lief das ähnlich ab. Dem Volk wurde der weder von Ochsen noch Eseln aufzuhaltende Sozialismus verordnet und der höchstgradig asoziale Politklüngel schwamm obenauf wie das ranzige Fett auf der tranigen Sozialismus-Suppe. Mit dem Mauerfall begann sofort der fiese Überfall des Linksvergorenen, für seine der Menschlichkeit abträglichen Schandtaten nur recht selten strafrechtlich belangten SED-Klientels (heute die Linkspartei) auf die halbwegs funktionierende Rechtsstaatlichkeit und Demokratie, die sich Dank Merkel und ihrer unterwürfigen Paladine der Altparteien im Schulterschluss vereint wieder in eine widerwärtige Diktatur der sich am Volksvermögen sattsaugenden, Linksgrünen Büfett-Bonzen und Rolex-Sozis zurückentwickeln.
    Laut Volksmund haben die dümmsten Bauern die dicksten Kartoffeln. Die Scharia-Soze Chebli hat eine Rolex, d.h.sie hat trotz geistig unterdurchschnittlicher Leistung eine beachtlich gute Ernte vom bestellten Acker der Steuerzahler eingefahren, Glückwunsch. 😀
    … dachte mir, besser kann ich es auch nicht ausdrücken, mein Empfinden..

  25. Haremhab 24. Oktober 2018 at 18:41
    AFD : 1,8 Millionen Straftaten durch Nichtdeutsche, darüber sollten Sie sich mal Gedanken machen!

    https://www.youtube.com/watch?v=QWOfhqRNIpg

    6.000.000 Straftaten im Jahr

    2.000.000 Straftatverdächtigen davon

    – 1.042.500 Bio-Deutsche (52%)
    – 347.500 Deutsche mit Migrationshintergrund (17%)
    – 610.000 Nichtdeutsche (30,5%)
    – 957.500 Nicht-Bio-Deutsche (48%)

    6.000.000 Straftaten im Jahr

    – 3.127.500 Bio-Deutsche
    – 1.042.500 Deutsche mit Migrationshintergrund Straftraten
    – 1.830.000 Nichtdeutsche Straftraten
    – 2.872.500 Nicht-Bio-Deutsche Straftraten (48%)

    Danke für den Link.

  26. Kommissar Baerlach 24. Oktober 2018 at 19:07

    Weißes Pulver 😆

    KOKS, Mann ❗

    ##########

    Waldorf und Statler 24. Oktober 2018 at 18:45

    Neger „arbeiten“ mit allen Tricks ……….

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/thueringen-werdender-vater-sollte-abgeschoben-werden-hebammen-wehren-sich-a-1234907.html

    Acht Polizisten und ein Mitarbeiter der Ausländerbehörde Saalfeld-Rudolstadt gingen ins Krankenhaus. „Unter demütigenden Umständen“ hätten sie den Asylbewerber aus der Elfenbeinküste festgenommen und zum Frankfurter Flughafen gebracht, heißt es vom Flüchtlingsrat.

    Das Landratsamt verweist auf die Zuständigkeit des Bundesamts für Flüchtlinge und Migration.
    Es habe der Ausländerbehörde bestätigt, dass die Voraussetzungen für eine Abschiebung gegeben gewesen seien.

    In der Schwangerschaft der Frau wurde demnach kein Hindernis gesehen, da zwischen dem Paar kein „familiäres Verhältnis nach deutschem Recht“ bestehe. ❗

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Dreiviertel-aller-Abschiebungen-in-Niedersachsen-scheitern

    Hannover. Dreiviertel aller geplanten Abschiebungen in Niedersachsen sind in diesem Jahr gescheitert. Das geht aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine Anfrage des FDP-Landtagsabgeordneten Jan-Christoph Oetjen hervor.

    Demnach konnten von 4390 Abschiebungsersuchen, die die Behörden bis zum 31. August zu vollstrecken hatten, 3389 Ersuchen nicht ausgeführt werden.

    In 1621 Fällen hatte die Polizei die Betroffenen nicht angetroffen, in 448 Fällen waren Reisen umgebucht worden und 270 geplante Abschiebungsersuchen wurden von den Ausländerbehörden gestoppt.

    Das Innenministerium weist darauf hin, dass in vielen Fällen auch die notwendigen Passersatzpapiere nicht dagewesen seien.

    Asylbewerber verlassen zugewiesene Unterkunft

    Die hohe Zahl der nicht vollzogenen Abschiebungsersuchen ist erstaunlich.
    Denn seit 2015 hat sich die Abschiebepraxis in Niedersachsen verschärft. Im Gegensatz zu den Anfangsjahren der ehemaligen rot-grünen Landesregierung kündigen die Behörden heute die Abschiebungen nicht mehr an.

    Sie wollen vermeiden, dass zur Ausreise verpflichtete Menschen untertauchen. Das Innenministerium erklärt die Tatsache, dass viele Menschen nicht in ihren Unterkünften angetroffen werden, mit der Personengruppe der Asylbewerber.

    Zu 70 Prozent handele es sich um Menschen, die bereits in einem anderen EU-Staat um Asyl gebeten hätten und meist in Gemeinschaftsunterkünften lebten oder leben sollten. Doch daran hielten sie sich oftmals nicht.

    Der FDP-Abgeordnete Oetjen fragt Innenminister Boris Pistorius (SPD), warum er gegen das zunehmende Problem nichts unternehme. ❗

    „Offenbar hat das System gravierende Mängel.“ Ein erster Schritt wäre, so Oetjen, mehr Personal einzustellen.

  27. Bringt erstmal selbst was auf die Reihe, liebe Hamburger!

    „Ja, aber die linken Gegendemonstranten“ – Das ist es ja gerade, ihr seid vor diesem geistesgestörten Abschaum eingeknickt!

    Nach Dresden fahren ist leicht – eine Demo in Hamburg aufziehen etwas schwieriger, aber machbar mit entsprechender Ausdauer – die fehlt anscheinend.

    Also laßt euch nicht von den Linksfaschisten vertreiben und tut was – mindestens einmal die Woche! Die Erfahrung zeigt, daß die Linken dann immer weniger werden.

  28. Aus dem ROTzGRÜN kaputtreGIERten Bundes-Slum BÜRLÜN :

    Schrottfahrzeuge in der Hauptstadt: Feuerwehrmänner beklagen „desolate Situation“

    Die Berliner Bürger dürften derzeit mehr denn je hoffen, von einem Feuer verschont zu bleiben, denn: Auf die Feuerwehr der Hauptstadt können sie sich nur bedingt verlassen. Viele Einsatzfahrzeuge sind marode, springen nicht mehr an oder werden vom TÜV aus dem Verkehr gezogen.

    QUELLE : https://www.focus.de/politik/deutschland/schrottfahrzeuge-in-der-hauptstadt-sicherheit-der-buerger-gefaehrdet-feuerwehr-berlin-prangert-schrottfahrzeug-an_id_9792214.html

    Hauptsache DIESELFAHRVERBOTE möglichst „flächendeckend“ einführen !
    Den linkslinks verstrahlten Vollidioten und ROLEX-Sozialisten, die das für Neuanschaffungen notwendige Geld lieber für ihren „weltoffenen“, multikriminellen Streichelzoo und sonstigen Genderscheißdreck zum Fenster herauswerfen, kontrollieren vermutlich noch persönlich, ob bei Hausbränden, die dann nicht mehr gelöscht werden, wenigstens die CO-2-Grenzwerte nicht überschritten werden, weil ansonsten „Bußgelder“ verhängt werden.

    Fazit : Es ist kaum noch auszuhalten inmitten dieser mitteleuropäischen Endzeit-Dekadenz !

  29. http://www.spiegel.de/politik/ausland/eu-parlament-britischer-eu-abgeordneter-vergleicht-nazis-mit-sozialdemokraten-a-1234936.html

    Ein führender Politiker der britischen Konservativen hat den Nationalsozialismus als linke Ideologie bezeichnet.

    Im EU-Parlament ging es daraufhin hoch her.

    „Wir müssen uns daran erinnern, dass Nazis nationale Sozialisten waren“, sagte Kamall, Chef der konservativen EKR-Fraktion, am Mittwoch in Straßburg – und machte klar, dass er die Ähnlichkeit nicht nur im Namen sieht. Der Nationalsozialismus sei „eine Spielart des Sozialismus“.

    Nazis verträten „eine linke Ideologie“. „Sie wollen dasselbe wie Sie“, sagte der Tory-Abgeordnete in Richtung der sozialdemokratischen S&D-Fraktion.

    Auch Kommissionsvize Timmermans zeigte sich noch Stunden später im Plenum „emotional getroffen“ von Kamalls Bemerkungen.

    Die Behauptung, Nationalsozialismus sei links, gehöre zwar schon seit Jahren zum Repertoire der extremen Rechten. „Aber mir ist neu, dass der Anführer der Partei von Churchill und Thatcher in diesem Haus sich diese Erzählung zu eigen macht“, so Timmermans. „Was ist nur mit der Konservativen Partei geschehen?“

  30. Ich frage mich immer, wie die Cheblis und ihre Väter und sonstige Migranten hierher kommen konnten. Wo doch Deutschelande (Germoney) früher nur aus Nazis bestand und die Grenzen noch geschlossen waren. Wie haben die das nur geschafft ?? Wie konnten sie soviel Sozialhilfe ergattern ??
    Fragen über Fragen. Wer gibt mir die Antwort ?? Gehford Strom ?, Kirchenmann Marx (nicht der andere Marx,der lehnte Rolexuhren ab) , Göring KE ? Die personifizierte Intelligenzmaschine Claudia Roth ?? Stegner ?? Nahles?? oder gar Chebli selbst?? Warum hat sich nie nichts seither zum besseren gewandelt auf dieser Welt obwohl die Deutschen Spendenweltmeister sind und waren. Wo sind all die Milliarden, wenn nicht Billionen von Entwicklungshilfegelder hingegangen, ohne Schuhe und ohne Rucksack, und nix aber auch gar nix haben sie bezüglich Fluchtursachen bewirkt.?? So muss ich leider mit meinen Fragen wohl alleine bleiben. Von meiner Regierung kommt da nämlich nix… 🙁

  31. Fengler 24. Oktober 2018 at 19:48, „Bringt erstmal selbst was auf die Reihe, liebe Hamburger!“.
    Ich finde Ihren Beitrag nicht so schön. Es ist offenkundig in den alten Ländern deutlich schwieriger, eine Demo zu organisieren, ja selbst bei Lokalen gibt es Probleme.
    Und da ist es ganz toll, daß Hamburger extra nach Dresden kommen!
    Herzliche Grüße aus Leipzig

  32. Waldorf und Statler 24. Oktober 2018 at 18:45

    https://www.tag24.de/nachrichten/stephansposching-unterkunft-asylbewerber-abschiebung-eskalation-sperrung-a92-bayern-835523

    Ein schmiet mi wech! Jetzt gibt es eine Aktualisierung:

    Update 20 Uhr
    Wie nun bekannt wurde, gab es im Zuge des Einsatzes 17 Festnahmen. Verletzt wurde allerdings glücklicherweise niemand.

    Da drehen also tollwütige Nigerianer durch, weil sie was überhaupt nicht betrifft, und schon quackelt die Hohlpresse einen wertenden Satz mit Adverb samt Blähdeutsch. Korrekt redigiert heißen diese beiden Sätze:

    Die Polizei nahm bei dem Einsatz 17 Afrikaner fest. Niemand wurde verletzt.

  33. Deutscher Mann wurde in Wilhelmshaven von Merkels-Importen mit vorgehaltenem Messer gezwungen all seine Wertsachen abzugeben und seine gesamte Kleidung abzulegen. Der Mann wurde also maximal bereichert.

    Die Raubnomaden die hier schnell an Wohlstand kommen wollen, haben so ordentlich Beute gemacht und sich den Einkauf von Kleidung gespart.

    Merkels Raubnomaden lauern an jeder Ecke

    Feiern gehen wie früher ist nicht mehr – denn heute sind die Messer-Männer!

    https://www.hna.de/welt/wilhelmshaven-ueberfall-betrunkenen-suche-nach-hilfe-ohne-hose-zr-10360147.html

  34. Welch ein Zufall. Auch ich genehmigte mir vor der Demo ein Eierschecken 😉 Und erlebte dann unsere Kultur mit Singen und Tanzen kurz vor Beginn der Veranstaltung. Alleine das war die 1100km Reise wert.

  35. Thomas aus Leipzig 24. Oktober 2018 at 20:32

    Es ist offenkundig in den alten Ländern deutlich schwieriger, eine Demo zu organisieren

    Das weiß ich. Und? Deswegen den Linken das Feld überlassen?

  36. leicht OT

    ich bin immer wieder fassungslos und angewidert, wie 14, 15 jährige Girlies mit Syrern und Afghanen rum machen …; es war das erste, was ich meiner Tochter ( 13 ) gesagt habe. Lass dich nicht mit Negern, Arabern, Zigeunern und Türken ein

  37. Haben Anfang Januar schon eine Woche Dresden gebucht, freu mich auf den Urlaub, hoffentlich PEGIDA- Veranstaltung am 07.01.

  38. @ Elijah
    „Welch ein Zufall. Auch ich genehmigte mir vor der Demo ein Eierschecken ? Und erlebte dann unsere Kultur mit Singen und Tanzen kurz vor Beginn der Veranstaltung. Alleine das war die 1100km Reise wert.“
    ——
    Mit der Volksliedertafel Dresden?

  39. Ich hatte Anfang des Jahres beruflich längere Zeit in Dresden zu tun. Als Hamburger habe ich die Zeit dort sehr genossen. Endlich mal vernünftige Menschen, die geradeaus denken und ihre Meinung sagen. Das war wie Urlaub.

    Man muss leider immer wieder feststellen, Hamburg ist unrettbar linksrotgrün versifft, schade um diese schöne Stadt.

  40. Ja super und bald werden auch die Bayern in Dresden Erholung suchen,
    da gehts auch immer schlimmer zu!

    Stephansposching
    „Polizeieinsatz
    in Asylbewerberunterkunft soll eskaliert sein – Autobahn gesperrt

    Der Asylbewerber aus Nigeria soll sich aus dem Gewahrsam der Polizei befreit haben.
    Nach Angaben eines Polizeisprechers hatte der Mann bei der versuchten Abschiebung eines anderen Asylbewerbers am Mittwoch in Stephansposching (Landkreis Deggendorf) die Beamten angegriffen.“

    Ich habe schon oft gesagt,die werden sich mit Klauen dagegen wehren!

    https://www.focus.de/politik/deutschland/stephansposching-polizeieinsatz-in-asylbewerberunterkunft-eskaliert-autobahn-zeitweise-gesperrt_id_9795773.html

  41. Ich würde sofort nach „Dunkeldeutschland“ gehen und aus dem gleichgeschalteten Hamburg auswandern, wenn ich dort eine Arbeit fände. Die Wahrscheinlichkeit, dass man dort einen selbst denkenden Menschen trifft, ist ungleich höher als in Westdeutschland, insbesondere dem schon immer linken Hamburg.
    Wir waren mal in Wismar. Da haben wir ein deutsches Wunder erlebt. In einem Straßencafe`unterhielten sich Menschen HÖRBAR darüber, dass sie keinen Nerv darauf haben, dass so viele hier einwandern, dass wir in der Minderheit sein werden. Deutlich, nicht hinter vorgehaltener Hand, so wie man früher redete als es noch nicht diese neue totalitäre Ideologie gab, die uns das Sprechen verbietet, wenn wir anders denken.
    Wir haben denen gesagt: So was haben wir in Hamburg nicht erlebt und freuten uns.

  42. Die persönliche Meinung des H. Maas zur Pegida ist eigentlich irrelevant. Wenn, ja wenn er nicht am Hebel der Macht sitzen würde. Den (dem) Typen traue ich in der Zwischenzeit alles zu. Die Zerstörung Europas, bzw. Anpassung an die Wünsche der in USA sitzenden hinterfotzigen Strippenziehern, USA wird beherrscht von ca. 200 Familien). Die Anfang der 1980er Jahre ausgegebene These des Z. Brezienski hat immer noch Gültigkeit, die USA erreichen irgendwann die absolute Kontrolle über Euroasien. Who the fuck are the USA?? Why do so many people cry for help from the USA? Even the ARAB Communities! Who brought terror, killings. and….. to the arab world? Their absolute will to rule the world. Be carefull.
    They just give a shit on possible human losses, as long as they have their profit.
    Man sollte sich geschichtliche Entwicklung vor Augen führen. Die USA brauchen bzw. zetteln alle +/- 10 Jahre irgendwo in der Welt einen Krieg an. Die bankrotte US-Welt ist doch sowas von krank!!

  43. @Michael

    Ja, mit der Volksliedertafel.
    Vor 4 Jahren konnte ich mit 40 Jahren nicht einmal unsere Nationalhymne. Mittlerweile sieht es ganz anders aus 😉

  44. Dresden ist aus vielen guten Gründen Hamburgs Partnerstadt und ich empfehle eine Reise dorthin auf dem Fahrrad oder E-Bike -auf dem wunderschönen Elberadweg!

  45. Beschäftigen Sie alle sich bitte nicht mit diesem spalterischen Klatsch und Tratsch, der längst Bildzeitungsniveau erreicht hat.
    Beschäftigen Sie sich mit Ihrem Überlebenskonzept!
    Die Kriegsvorbereitungen laufen auf Hochtouren, in Norwegen führt die NATO mit 50.000 Soldaten, davon 10.000 deutsche, ein riesiges Manöver durch.
    Hören Sie Willy Wimmer genau zu! : „Ich bin ohne Illusionen nach Wien gefahren, ich bin ohne Hoffnung zurückgekehrt.“ https://www.youtube.com/watch?v=ZQlIbisveRE

    Die Kriegstreiber inszenieren zur Stimmungsmache Bomben-Attentate auf Soros und Clinton, siehe Erzherzog Franz Ferdinand und Seine Frau in Sarajevo 1914.
    Wir werden abgelenkt mit den ewigen Moslem-Migranten.

    Und wir merken dabei nicht, daß die Bedrohung mal wieder aus der Hochfinanz direkt auf uns zurollt.

    2018 ist unser letztes Jahr im Frieden.

  46. Restdeutsche 24. Oktober 2018 at 23:06
    Ich würde sofort nach „Dunkeldeutschland“ gehen und aus dem gleichgeschalteten Hamburg auswandern, wenn ich dort eine Arbeit fände. Die Wahrscheinlichkeit, dass man dort einen selbst denkenden Menschen trifft, ist ungleich höher als in Westdeutschland, insbesondere dem schon immer linken Hamburg.
    Wir waren mal in Wismar. Da haben wir ein deutsches Wunder erlebt. In einem Straßencafe`unterhielten sich Menschen HÖRBAR darüber, dass sie keinen Nerv darauf haben, dass so viele hier einwandern, dass wir in der Minderheit sein werden. Deutlich, nicht hinter vorgehaltener Hand, so wie man früher redete als es noch nicht diese neue totalitäre Ideologie gab, die uns das Sprechen verbietet, wenn wir anders denken.
    Wir haben denen gesagt: So was haben wir in Hamburg nicht erlebt und freuten uns.
    ———-

    Tun Sie es selber?
    Das ist hier die Frage.
    Ich ja.

  47. wanda 25. Oktober 2018 at 09:32

    Gerade die Schwerreichen sind ja gut vernetzt und dürften über gewisse Informationen verfügen (die bauen sich nicht zum Spaß Bunker…); auffällig auch, dass der „Spiegel“ Deutschland als „sinkendes Schiff“ bezeichnet:

    https://www.stern.de/wirtschaft/geld/millionaere-fliehen-aus-deutschland—die-nerze-verlassen-das-sinkende-schiff-7354096.html

    „Silicon Valley billionaires buy underground bunkers preparing for the apocalypse“

    https://www.independent.co.uk/life-style/gadgets-and-tech/silicon-valley-billionaires-buy-underground-bunkers-apocalypse-california-a7545126.html

  48. Gruß von Hamburger zu Hamburger

    Vielleicht sind wir uns ja sogar bei Merkel muss weg begegnet.
    Kann ich mal nettgemeint klugscheißen?
    Die Leute heißen PEgIdA. Nicht Pegidisten
    Alles mit ….isten hört sich eh irgendwie bösartig an und PEGIDA ist nunmal die Abkürzung für

    Patriotische
    Europäer
    gegen
    Islamisierung
    des
    Abendlandes

    Pegida.

  49. @ Heisenberg73 24. Oktober 2018 at 18:28

    Ja, wer aus dem links- und islamversifften Westen nach Dresden zu Pegida kommt, der atmet endlich wieder freie Luft und trifft auf Leute mit gesundem Menschenverstand.
    Wenn man dann nach der Veranstaltung wieder nach Hause fährt oder noch etwas durch das schöne Dresden bummelt, fühlt man sich direkt wieder mit neuer Energie und Mut aufgeladen.
    Es war mein 4. Besuch bei Pegida und leider sind es 1000km für mich hin und zurück, so dass ich nicht so oft die Patrioten von Dresden unterstützen kann, wie ich gerne möchte. Eins kann ich aber sagen: Ich komme wieder.

    Ich beneide Sie, an jenem denkwürdigen Tag in Dresden gewesen zu sein. Wenn ich dann den Unfug in weiten Teilen der Journaille lese (einer schmiert vom anderen ab und alle von der linkslastigen dpa), dass nur ein kleines-Häuflein „Rest-Ewiggestriger“ beim Pegida-Jubiläum gewesen sei, während die Massen „Zivilcourage“ bei breiten Bündnissen gezeigt hätten, fasse ich mir nur noch an den Kopf. Die Lügen werden halt immer dreister.

    Ich hatte gestern mein „Erweckungserlebnis“, habe es mir aber etwas leichter gemacht als Sie, lieber Heisenberg. Ich bin nur 270 Kilometer gefahren, nach Frankfurt/Main und zurück. Ich war bei der großen AfD-Wahlkampfveranstaltung in Bergen-Enkheim mit Beatrix von Storch, Gottfried Curio und anderen. Auch wenn Alice Weidel wegen Erkrankung absagen musste (Guido Reil und Steffen Königer sprangen kurzfristig ein), war es ein absolutes Highlight, das mir wieder Mut gegeben hat, für die richtige Sache zu kämpfen und nicht zu jammern, dass ja doch alles keinen Sinn habe. Alles im Leben hat Sinn, wenn man kämpft und nicht resigniert.

    Der Saal war mit 500 Leuten proppenvoll, irgendwann mussten die Tore geschlossen werden, es passten nicht alle hinein. Und draußen brüllten sich circa 400 Schreikinder, Gewerkschaftler, Kirchen-Heinis und Asyl-Fuzzis mit ihrem schwachmatischen „Es gibt kein Recht auf Nazi-Propaganda“ hinter den Absperrgittern einer Polizei-Hundertschaft die Seele aus dem Leib. Nun, Nazis habe ich keine gesehen (wer einen findet, darf ihn behalten), dafür aber so viel bürgerliche bzw. bürgerlich-konservative Mitte wie lange nicht mehr.

    Es war gigantisch, die Leute im Saal waren begeistert, Curio und von Storch erhielten stehende Ovationen. Sie wurden vom Publikum wie Popstars gefeiert. Am Ende waren die drei Personenschützer richtig unruhig, da „Trixi“ von Storch einfach nicht „losgelassen“ wurde. Die gut gelaunte Störchin musste für ein Selfie nach dem anderen herhalten – auch Curio und Reil waren beliebte Motive.

    Befürchtungen, dass es beim Verlassen der Halle noch Schwierigkeiten durch Antifanten geben könnte, bewahrheiteten sich nicht. Es wimmelte zwar noch von Polizei, doch erfuhr man, dass sich die Schrei-Demo eine gute Stunde zuvor aufgelöst hatte. Mein Auto war auch heil geblieben, obwohl ich es etwas unclever recht nahe an der Halle geparkt hatte.

    Mit einem Glücksgefühl trat ich die Heimreise an. Dieses tolle Publikum, lauter freundliche, interessierte und im Umgang sehr zivile Leute aller Schichten, von ganz jung bis Pflegeheim, hat mir richtig Mut gemacht. Weshalb sollten wir unsere Heimat aufgeben? Die Reden waren übrigens – wie ich nach Heimkehr feststellen konnte – bereits am Abend in sehr guter Bild- und Tonqualität auf der AfD-Facebookseite verfügbar, wo es auch einen Livestream gegeben hatte.

  50. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 24. Oktober 2018 at 18:36

    Die SPD ist ein Sammelbecken für solche Verlierer und Neidhammel, genau wie DIE LINKE, bloß dass die LINKE noch nicht mit den Geldbonzen am Tisch saß, wie die SPD, um Schandtaten gegen die Arbeitnehmer zu vereinbaren z.B. mit Hartz und CumEX MAschmeyer.
    – HArtz IV
    – Riester Armutsrente
    – Zerstörung der gesetzlichen Rente
    – Mini- Jobs und Teilzeit
    – Leih- und Zeitarbeit

    Wow! Daß ich mal mit Ihnen eine Meinung bin! Sie sind ja ein Linker, ein Sozialist!
    (in der alten, wahren, guten Bedeutung)

    Nein im Ernst, sehr schön beschrieben, und auch gezeigt, warum weder die SPD noch DIE LINKE mehr zu den wählbaren Parteien gehört (Wagenknecht und gesunder Menschenverstand wirken da zunehmend fehl am Platz).

    Ballermann 24. Oktober 2018 at 21:10

    ich bin immer wieder fassungslos und angewidert, wie 14, 15 jährige Girlies mit Syrern und Afghanen rum machen …; es war das erste, was ich meiner Tochter ( 13 ) gesagt habe. Lass dich nicht mit Negern, Arabern, Zigeunern und Türken ein

    In der Tat, ekelhaft. Die Mädels begreifen nicht, auf was sie sich einlassen. Und was ich nicht begreife, ist, daß die sich wie Dreck behandeln lassen. Haben die kein Ehrgefühl?
    Ich hoffe Sie klären Ihre Tochter auf, warum, sonst macht die das noch aus Trotz in der Pubertier-Phase.

Comments are closed.