- PI-NEWS - https://www.pi-news.net -

„Tut uns leid, Ihr ICE fährt gerade nicht, weil die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht!“

Von KEWIL | Die von der Regierungspropaganda missbrauchte Bahn hängt schon länger an jeden ICE eine Reklame „Unterwegs mit 100% Ökostrom“. Auch deutsche Züge, die mit 100% Atomstrom im Wechsel mit dem TGV in die französische Hauptstadt düsen, hängen dieses Schild in Paris Est und Paris Nord nicht ab – die Franzosen verstehen ja Gottseidank kein Deutsch. Oder haben sie parbleu ein geheimes öko-germanisches Stromkabel unter ihren Gleisen übersehen?

Nun, auch bei unseren DB-Zügen hier scheint es mit Ökostrom nicht weit her zu sein. In jedem Waggon liegt gratis das Heft DB MOBIL [1] aus, die aktuelle Ausgabe 11/2018 widmet sich voll ökologisch dem Artenschutz (Käfer, Eidechsen und so), aber da steht auch ein Interview mit „Frau Terawatt“: Zu Besuch bei  der obersten Energiebeschafferin der DB. Sie heißt Birgit Carlstaed und sagt:

„Der jährliche Bedarf der DB liegt bei zehn Terawattstunden, das entspricht fast dem Stromverbrauch einer Stadt wie Hamburg. Ein einzelner ICE in Doppeltraktion benötigt eine Leistung von 16 Megawatt, um anfahren zu können.“

Nur 40 Prozent sei Ökostrom. Erst 2050 seien 100 Prozent realistisch. Und das Speicherproblem ist eine weitere „Herausforderung“: „Um die Bahn nur an einem einzigen Tag zu versorgen, bräuchten wir so viele Batterien, wie in 60.000 Schiffscontainer passen.“

Diese Batterien gibt es gar nicht, der ganze Strom kommt aus dem Netz: „Aber wir können den Leuten ja nicht sagen: Tut uns sehr leid, Ihr ICE fährt gerade nicht, weil die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht.“

Ja, dieses Problem hat nicht nur die Bahn, Madame, sondern ganz Deutschland.

Beitrag teilen:
[2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9]
[10] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9]