Erhielt trotz großer Show um eine angebliche "Morddrohung" und Anbiederung an das linke Klientel bei der Thüringen-Wahl eine saftige Klatsche - Mike "Prösterchen" Mohring (CDU, r., hier neben Ramelow).

Von WOLFGANG HÜBNER | Der angeblich von Morddrohungen überhäufte Thüringer CDU-Vorsitzende Mike Mohring hat die Wahl überlebt, aber jetzt die linke Seuche am Hals. Und dazu hat er trotz massiver Hetzkampagnen, bei denen er keine Nebenrolle gespielt hat, mit seiner tief abgerutschten Partei nur den dritten Platz hinter der Höcke-AfD abbekommen – eine ganz besondere Schmach. Zwar feiern die linksgrünen Lücken- und Manipulationsmedien nun „Landesvater“ Bodo Ramelow als Gewinner. Doch mit einer Steigerung von über 100 Prozent im Vergleich zur letzten Landtagswahl 2014 ist der wahre Wahlsieger selbstverständlich die AfD. Dass ARD und ZDF das wieder mal anders, nämlich nicht wahrnehmen wollen, ist mittlerweile nur noch so lächerlich wie verräterisch.

Es ist in Thüringen so gekommen, wie es irgendwann kommen musste: Eine bürgerliche Mehrheit ohne die AfD ist unmöglich. Und auch eine linke Mehrheit ist infolge eines weiteren Desasters der SPD und dem jähen Ende des grünen Höhenflugs ebenso nicht mehr möglich. Nun steht die CDU in Erfurt wie in Berlin vor einer Situation, die schlimmer ist als die abermals hohen Verluste in Thüringen: Mit der AfD will sie nichts zu tun haben; selbst mit SPD, Grünen und FDP an der Seite könnte die CDU keine Regierung bilden; die Linke wiederum bräuchte die FDP nebst SPD und Grünen, um an der Macht zu bleiben – wohl eher unwahrscheinlich.

Doch es gibt ja noch eine Variante der ganz besonderen Art: Ein faktisches oder informelles Bündnis von Linken und CDU. Wer das als absurde Erwägung ausschließt, hat die Entwicklung der Partei von Adenauer, Erhard und Kohl in der Merkel-Ära irgendwie überhaupt nicht wahrgenommen oder will das nicht tun. Tatsache ist jedoch: Die feindselige Abgrenzung der heutigen Parteiführungen in CDU und CSU gegenüber der AfD ist so fest betoniert, dass das einst Unvorstellbare inzwischen vorstellbar ist: Eine wie auch immer geartete politische Kooperation mit der SED- und DKP-Nachfolgepartei.

Wer bei den Stellungnahmen von Mike Mohring am Wahlabend genau hingehört hat, der hat von klarer, eindeutiger Ablehnung einer solchen Kooperation nichts vernommen. Natürlich will einer wie Mohring Minister oder gar Ministerpräsident werden, gerne auch um jeden Preis. Doch für die CDU im Bund wäre ein solches Bündnis – der angeblich „ideologiefreie“ Ramelow hin und her – selbstmörderisch. Zwar ist das im Grunde schon lange die Politik von Merkel und ihrem unseligen Klon AKK, aber auch ein Selbstmord in Raten und Zeitlupe. Eine Kooperation mit der Linken, auch in Form einer stillen Duldung, würde unweigerlich zu parteiinternen Erschütterungen schwersten Ausmaßes und auch zu Abspaltungen, wenn nicht gar zur Spaltung führen.

Die Kanzlerin der Grenzöffnung hat die einstige Staatspartei der alten Bundesrepublik in ein nicht mehr gut zu lösendes Dilemma, in eine selbst gestellte Falle geführt – und alle in der Partei haben sich dorthin führen lassen. Das wird nicht ohne Strafe bleiben, aktuelle positivere Umfragewerte im Bund ändern daran nichts. Vermutlich das erste Opfer wird die jetzige Parteivorsitzende werden: Die Schutzzone, die AKK jetzt selbst braucht, wird sie so wenig bekommen wie die von ihr fantasierte Schutzzone in Nordsyrien.

Ein sehr erfreulicher Aspekt der Thüringen-Wahl ist die Schlappe der Grünen. Diese haben nicht nur nichts hinzugewonnen, sondern sogar verloren. Es gibt offenbar doch mehr Deutsche als gedacht, die sich von der Klimahysterie nicht beeinflussen lassen, sondern überlegen, welche persönlichen Konsequenzen das für sie hat bzw. haben wird. Habeck und Co. werden deshalb jetzt alles versuchen, mit der Union bundespolitisch ins Geschäft zu kommen, bevor sich das Zeitfenster für die ersehnte Teilhabe an der Regierungsmacht in Berlin wieder schließt.

Doch Neuwahlen nach einem Zerbrechen der GroKo werden für alle Parteien riskant, selbst für bestimmte Kreise in der AfD. Denn Höckes Triumph in Thüringen gefällt vielen in der Partei nicht. Anne Will hatte ja zur Wahldiskussion nicht ohne Hintergedanken ausgerechnet den parteiinternen Höcke-Feind Georg Pazderski eingeladen. Dass dieser die Einladung tatsächlich angenommen hatte, lässt noch auf einige Turbulenzen in der AfD schließen. Immerhin: Deutschland ist in Bewegung. Danke Thüringer!


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

Like
Beitrag teilen:
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

185 KOMMENTARE

  1. Mohring hätte auf der Flucht vor seinen Verfolgern, die ihm nach dem Leben trachten, besser den Hals nach LINKS drehen sollen als nach RECHTS!

  2. Bild unterschrift mit Verlinkung:

    – Mike „Prösterchen“ Mohring

    HAHAHA.

    Damit es auch keiner übersieht:

    Mike Mohring (CDU) lässt bei Bier alle Hemmungen fallen – Hass auf AfD – Thüringen-Wahl 2019
    https://www.youtube.com/watch?v=0MAQrLWXzpE

    Das war übrigens ein Saufgelage mit der taz.
    Es gibt noch ein längeres Video zu diesem signifikanten Ausschnitt.

    Eine echte PolithXXXX, dieser Mr. Bean in der Kunstlederjacke.

  3. Dass ARD und ZDF das wieder mal anders, nämlich nicht wahrnehmen wollen, ist mittlerweile nur noch so lächerlich wie verräterisch.

    Am lächerlichsten war ja der Versuch des Merkur die Wahl noch zu beeinflussen durch die Meldung, dass 1 Tag vor der Wahl die CDU plötzlich deutlich vor der AfD sei. Ich weiß nicht ob das als Satire gekennzeichnet war, aber ich konnte mich nicht mehr halten, obwohl es ja bald nichts mehr zu lachen geben wird.

  4. Ich denke, es wird auf eine Bolschewiken-Minderheitsregierung unter Tolerierung von CDU und Schleimspur-FDP hinauslaufen.

  5. Ausplünderung des Bürgers, Abschaffung Deutschlands durch islamische Massenzuwanderung und Auflösung des Staates in einer EU-Diktatur sind die Schnittmengen die SED und CDU verbinden. Eine Koalition dieser beiden linksextremen Parteien ist folgerichtig.

  6. Der Mann, der vermutlich Morddrohungen an sich selbst geschickt hat, scheint auch schlecht in Mathe zu sein. Nach ihm sind 20 + 1,8 % ein Viertel der Wähler.

  7. Die Kanzlerin der Grenzöffnung hat die einstige Staatspartei der alten Bundesrepublik in ein nicht mehr gut zu lösendes Dilemma,

    Unter normalen Umständen wäre die CDU politisch verloren. Aber ich kann nur betonen, dass Politik für die nahe Zukunft keine Rolle mehr spielen wird. Natürlich wird das System des Mainstream jeden Tag weiter bröckeln, möglicherweise werden sie nicht mal mehr die Umvolkung unbeobachtet von den 85% weiter führen können. Aber das nutzt nichts mehr.

  8. Ohne Worte:

    Das Wahlverhalten war auch je nach Geschlecht anders: So konnte die AfD in Thüringen vor allem bei Männern punkten – mit 29 Prozent der Stimmen. Bei Frauen waren es 18 Prozent. Die weiblichen Wählerinnen wählten mehrheitlich die Linke – 32 Prozent der Stimmen.

  9. Landtagswahl in Thüringen: Die Linke ist Gewinnerin. Obwohl die Bundes-CDU eine Zusammenarbeit mit ihr ausschließt, erklärt sich Mohring zu Gesprächen bereit.

    Thüringens CDU-Spitzenkandidat Mohring schließt nach der Landtagswahl eine Zusammenarbeit mit den Linken und Ministerpräsident Ramelow nicht aus. Die CDU in Thüringen sei bereit für Verantwortung, wie auch immer die aussehen könne und solle, sagte Mohring in Berlin.

    *https://www.deutschlandfunk.de/landtagswahl-in-thueringen-mohring-offen-fuer-gespraeche.1939.de.html?drn:news_id=1063774

    Wer hätte das gedacht ❓

  10. Hut ab. Merkel hat es geschafft. Sie hat die CDU so runter gewirtschaftet, daß die ehemalige SED Partei in Thüringen nun an der Spitze steht und die CDU zwingt letztlich nach ihrer Pfeife zu tanzen. Da wird auch die AFD nichts machen können. Die gehören laut der Medialen Wahlberichterstattungen nicht zu den „demokratischen Parteien“. Folglich bin ich als Wähler der AFD dann wohl ein Aussetziger. Aber Frau Merkel hat Wort gehalten und hats „geschafft“. In Thüringen wird die DDR beginnen Die BRD zu übernehmen. Sie kann beruhigt in Rente gehen.

  11. Die CDU verliert laufend Wahlen. Zurückgetreten ist noch niemand. Mohring ist ein schwuler Simulant. Morddrohungen bekommen AFD-Politiker laufend. Darüber regt sich niemand auf. Angriffe auf AFD-Politiker und Wahlhelfer sind normal geworden. Auch Angriffe auf Häuser und Autos von AFD-Mitgliedern kamen vor genauso wie Bombenanschläge auf AFD-Büros.

  12. schön, dass es nicht der AfD bedarf, wenn sich nun die völlig konträr gegensätzlich ausgerichteten Parteien bei einer Koalitionsbildung finden müsen, um ihr jeweiliges den eigenen Wähler versprochenes dem etwaigen Koalitionspartner gegensätzlich ausgerichtetes Wahlprogramm in die Tat umzusetzen, somit wird ein Verrat der Altparteien am Wahlvolk unumgänglich sein, Auf die Neujahresansprache 2020 des thüringischen Ministerpräsidenten dürfen wir gespannt sein

  13. @Anne Backe 28. Oktober 2019 at 11:19
    Die lässt sich niemals blicken, wenn es negativ aussieht. Nur wenn es den „Hohen Preis der hohen Worte“ in Harvard oder Kuala Lumpur gibt, macht sie „schöne Fotos“.
    Sie möchte mit all dem Negativen nicht in Verbindung gebracht werden. Und beim dummen Wählern (vor allem den Rentner) wirkt das.

  14. Hat sich der Bundes-Uhu Steinmeier schon zu Wort gemeldet? Hat er schon von Staatspolitischer Verantwortung gefaselt, wie er seinerzeit nach der BT-Wahl seine eigene SPD in die GroKo (mittlerweile KleKo) gezwungen und damit deren Totenglocke geläutet hat?
    Eine vermutlich jetzt zustande kommende Linke-CDU-Regierung wird auch der CDU die Totenglocke läuten – der Klöppel schlägt schon leicht am Glockenrand an (siehe Kommentare einiger Leser selbst in den MSM), aber die Große Führerin lauscht und lauscht, hört aber nichts – woher auch, wenn ihre Sinnesorgane verkümmert sind. Ihre Paladine und Steigbügelhalter ergeben sich bei den dort gehörten Glockenschlägen in extase ähnlichem Kadavergehorsam.

  15. Die CDU wird erkennen müssen, dass es nicht ausreicht, die Methoden der Linken in Deutschland zu kopieren. „Diese Drecksnazis gehen mir auf den Sack“ ist nicht nur ein recht diffuses politisches Credo sondern diese Aussage nutzt allenfalls einem JUSO oder anderem pubertären Linksextremisten bei der Identitätsfindung seiner Gruppe. Zur Wählergewinnung taugt das allgemein nicht aber darüber sollte man wirklich nicht traurig sein.

    Auch wird der CDU die Anbiederung an Linksextremisten oder gar die Koalition mit ihnen nicht davor bewahren zur Zielscheibe für linke Schlägerhorden oder sog. Aktivisten zu werden. Thomas de Maiziere durfte nun ebenso wie Lucke erfahren, wie weit es bei den Demokratiewerten und der Meinungsfreiheit bei den Linken bestellt ist. Was sie im Bundestag bei der Thematisierung der Angriffe auf die AfD als Gejammer abgetan hat, trifft sie jetzt selbst. Und während die Linken gleich der SA-Horden die Straßen erobern, glaubt die CDU, sie könne ihren Kopf aus der Schlinge ziehen, wenn sie gemeinsam mit der Linken auf die AfD (mithin ihre ehemaligen Wähler, Mitglieder und Entscheidungsträger) einprügelt.

  16. „Anne Will hatte ja zur Wahldiskussion nicht ohne Hintergedanken ausgerechnet den parteiinternen Höcke-Feind Georg Pazderski eingeladen.“

    Pazderski ist ein U-Boot. Ganz unangenehme Charaktere. Hoffe, das wird rechtzeitig erkannt.

  17. Es gibt noch eine Möglichkeit.

    Ramelow verhindert eine Koalition und bleibt gemäss der Verfassung Thüringens kommissarischer MP auf Lebenszeit ermächtigt.
    Die Verfassung Thüringens sieht hier nämlich keine zeitliche Begrenzung vor, entscheidend ist nur, dass keine Regierung zustande kommt.

  18. „Wer andern eine Grube gräbt“, nicht wahr, ‚liebe‘ **U? – Dass Annekröt keine Schutzzone hat/bekommt, würde ich übrigens nicht so sehen: sie kann ja notfalls nach Nordsyrien (und nimmt am besten gleich noch die GröKaZ, den Außenmini und etliche andere dorthin mit).

  19. Sie sitzen es einfach aus. Ob die Politiker, die Parteien, die Medienschaffenden, die Promis/“Künstler“, die Kirchen, die Gewerkschaften, die gesamte Zivilgesellschaft.
    Und natürlich gibt es immer noch genügend Unterstützer dieser Altgruppierungen.
    Wobei eine gewisse Unzufriedenheit schon vorhanden ist. Nur eben „die AfD, Trump, Johnson, Brexit, Salvini, die EU-Feinde in Polen, Ungarn, Putin, Erdogan, …“ sind noch viel schlimmer.

  20. Strategisch wählen und zweckdienlich koalieren.
    Anders kriegen sie die „Populisten“ scheinbar nicht mehr gestoppt.

    Wie lange man mit dieser Vorgehensweise noch durchhalten kann und ob es nicht vielleicht besser wäre die eigene Politik zu überdenken… darauf kommen sie nicht.

  21. VivaEspaña 28. Oktober 2019 at 11:29

    Anne Backe 28. Oktober 2019 at 11:19

    Gibts auf jüdischen Festlichkeiten geistreiche Getränke?

    Weil geistreiche Worte darf man von unserer Kanzler_In nicht erwarten.

  22. Die AfD repräsentiert die bürgerliche Mitte und die anderen Parteien sind nur noch kuffnuckenaffines linksgrünes Geschmeiß!

    So ist die Lage!

  23. Doch Neuwahlen nach einem Zerbrechen der GroKo werden für alle Parteien riskant, selbst für bestimmte Kreise in der AfD. Denn Höckes Triumph in Thüringen gefällt vielen in der Partei nicht. Anne Will hatte ja zur Wahldiskussion nicht ohne Hintergedanken ausgerechnet den parteiinternen Höcke-Feind Georg Pazderski eingeladen. Dass dieser die Einladung tatsächlich angenommen hatte, lässt noch auf einige Turbulenzen in der AfD schließen.

    —-

    Kay Gottschalk ist auch einer der dauernd gegen Höcke stänkert – gestern auch wieder im Interview.
    In ihren eigenen Wahlkreisen versagen sie jämmerlich aber öffentlich agitieren sie gegen die Erfolgreichen. Da werden und müssen noch so einige Köpfe bei der AfD rollen… Höcke ist jedenfalls jetzt fest im Sattel und sollte im Vorstand der Bundes-AfD eine größere Rolle spielen!

  24. Die SED und CDU werden in Thüringen koalieren – später dann im Bund, Honecker wird umgebettet und erhält ein Ehrengrab unter dem Brandenburger Tor. Mörkl nach ihrem Ableben an seiner Seite beigesetzt. Inschrift über dem Mausoleum: „Den Sozialismus in seinem Lauf und so weiter und so weiter“ ….ihr wißt schon

  25. Malu Dreier redet sich mal wieder um Kopf und Kragen, indem sie jede Verantwortung für das schwache SPDSU auf die AfD abwälzt. Das Gequatsche wird begleitet von den üblichen Verunglimpfungen und Diffamierungen gegen die AfD. Nix kapiert, die SPD hat’s einfach nicht kapiert, und wird deshalb weiter absteigen, nach 1-Stellig kommt der Kampf um die 5% Hürde.

  26. Was der Mike Mohring für ein widerlicher kleiner Wicht ist, sieht man jetzt. Er will tatsächlich mit den Linken über eine Regierung reden. Der AfD kann das ja nur recht sein. Aber wie tief ist die CDU nur gesunken, sich zu Steigbügelhaltern der Mauermörderpartei machen zu wollen!

    Auch DAS hat der Ungeist Merkels möglich gemacht.

  27. @ nicht die mama 28. Oktober 2019 at 11:48

    Was glaubst du, was an Wein und Whisky von Juden getrunken wird. Eine Ausnahme ist Pessach.

  28. Sie sitzen es einfach aus. Ob die Politiker, die Parteien, die Medienschaffenden, die Promis/“Künstler“, die Kirchen, die Gewerkschaften, die gesamte Zivilgesellschaft.
    Und natürlich gibt es immer noch genügend Unterstützer dieser Altgruppierungen.
    Wobei eine gewisse Unzufriedenheit schon vorhanden ist. Nur eben „die AfD, Trump, Johnson, Brexit, Salvini, die EU-Feinde in Polen, Ungarn, Putin, Erdogan, …“ sind noch viel schlimmer.
    Ich denke die Gesellschaft vor allem im Westen, hat sich viel mehr geändert als es mir die ganzen Jahre über bewusst war.

  29. nicht die mama 28. Oktober 2019 at 11:42
    Es gibt noch eine Möglichkeit.

    Ramelow verhindert eine Koalition und bleibt gemäss der Verfassung Thüringens kommissarischer MP auf Lebenszeit ermächtigt.
    Die Verfassung Thüringens sieht hier nämlich keine zeitliche Begrenzung vor, entscheidend ist nur, dass keine Regierung zustande kommt.

    Halte ich für sehr wahrscheinlich.
    Alle bleibt wie es ist. Stillstand statt Fortschritt.
    Ganz im Sinne der (Aus-)Sitzenden.
    Koalition con C*DU mit Mauermörderpartei wäre „Selbstmord aus Angst vor dem Tode“.

  30. @STS Lobo 28. Oktober 2019 at 11:51
    „Kay Gottschalk ist auch einer der dauernd gegen Höcke stänkert – gestern auch wieder im Interview.
    In ihren eigenen Wahlkreisen versagen sie jämmerlich aber öffentlich agitieren sie gegen die Erfolgreichen. Da werden und müssen noch so einige Köpfe bei der AfD rollen… Höcke ist jedenfalls jetzt fest im Sattel und sollte im Vorstand der Bundes-AfD eine größere Rolle spielen!“
    Na Höcke hat auch kein Direktmandat bekommen mit 21 Prozent der Erststimmen lag er sogar unter dem Landesschnitt.

  31. Wendehals Mohring muss zurück treten. Gestern Abend noch Verweigerungshaltung. Heute früh biedert man sich den #Postkommunisten an. Hat Merkel angerufen?

  32. STS Lobo 28. Oktober 2019 at 11:51

    Oder Höcke könnte mal darüber nachdenken, dass sein schwülstiger Ton und seine Themen der AfD auch arg geschadet haben könnten und ohne ihn in Thüringen ein viel besseres Ergebnis für die AfD möglich gewesen wäre.
    Man könnte auch behaupten, die Thüringer haben trotz Höcke 23% AfD gewählt, nicht wegen.

    Höcke hat dem Feind durch viele unbedachte (oder absichtliche?) Äußerungen völlig unnötig wertvolle Munition gegen die AfD in die Hand gegegen. Diesen Vorwurf muss er sich gefallen lassen. Er ist nicht sakrosankt und hat nach Brandenburg und Sachsen auch nur das schwächste Ergebnis aller drei Ostwahlen 2019 eingefahren, wenn auch auf hohem Niveau.

    Natürlich werden die Medien immer etwas finden. Aber Höcke macht er ihnen auch sehr leicht.

  33. Ha, Ha, Ha, ! eben ( 11.56 Uhr )… hat die Malu Dreyer in der Live SPD Pressekonferenz ( im Phönix TV ) im wörtlichen Sinn zugegeben, dass sie den Argumenten der AfD inhaltlich nicht wirklich etwas entgegensetzen können

  34. Reizdarm 28. Oktober 2019 at 11:52

    CDU. Von wegen „langweilige Karrieristen“.
    Moderne Selbstfindung im Spannungsfeld zwischen Kommunismus und Islam. Zwischen FFF-Schulschwänzen und Maximal-Steuerzugriff.

  35. Herr Mohring sollte mal Andrea Ypsilanti googeln. Die durfte nach ihrer Wahllüge in Hessen die Koffer packen. Richtig so!

  36. Gerade gelesen auf zerohedge. Anti-Establisment Partei zieht erstmalig mit einem Sitz in Portugals Parlament ein.

  37. Heisenberg73 28. Oktober 2019 at 12:02

    n-tv nennt es „völkische Rhetorik“.
    Das gibt Angriffsfläche, da muß er dran arbeiten.

    PK mit Höcke & Meuthen 14: 30 n-tv und phoenix (angekündigt)

  38. @ Reizdarm 28. Oktober 2019 at 11:52

    Die SED und CDU werden in Thüringen koalieren – später dann im Bund, Honecker wird umgebettet und erhält ein Ehrengrab unter dem Brandenburger Tor. Mörkl nach ihrem Ableben an seiner Seite beigesetzt. Inschrift über dem Mausoleum: „Den Sozialismus in seinem Lauf und so weiter und so weiter“ ….ihr wißt schon

    „Mörkl“ wird einbalsamiert. Wie Lenin.

    PS Reizender Nickname. Ich bin begeistert. 😀

  39. VivaEspaña 28. Oktober 2019 at 12:06

    Sollte er. Die Grünen und Linken zeigen doch, wies geht. Warme gemäßigte Worte vor der Wahl und dann nach der Wahl knallhart linke Politik machen. Die sagen nicht „Wir wollen Deutschland zerstören“ sondern „Wir wollen Deutschland verändern“.
    Kommt aber aufs selbe raus. Der Ton macht die Musik, Herr Höcke.

  40. VivaEspaña 28. Oktober 2019 at 11:58

    Ja, ich denke auch, dass Ramelow die SED-Tradition, auf den Willen des Volkes zu koten, fortzuführen versucht.
    Obwohl es ihm mit einem Opportunisten wie M*hring an der Seite gelingen dürfte, sehr viel seiner SED-Politik umzusetzen, aber dann bleibt an beiden, M*hring und Ramelow, etwas kleben.
    Bei M*ohring der Vorwurf des Opportunisten und bei Ramelow der Vorwurf des Klassenverräters.

    Es bleibt spannend – und hoffentlich wirds auch lustig.
    :mrgreen:

  41. Stimmt

    ich als Schwabe , mit einem gewählten grünen ErzKommunisten an der Spitze sollte hier das Maul halten

    mach ich jetzt auch ….und schäme mich für die grünwählenden Vollidioten aus Baden Württemberg

  42. Das wird eine Regierung der Splitterparteien.

    Der „Gleikruuscht“ (wie der Schwabe sagt) wird es dem Rammler schon ermöglichen.

    Es Politgschäft isch halt e Hur,
    gveglett werd, wer Geld het.

  43. @ jeanette 28. Oktober 2019 at 11:02

    Mohring hätte auf der Flucht vor seinen Verfolgern, die ihm nach dem Leben trachten, besser den Hals nach LINKS drehen sollen als nach RECHTS!
    ———————————————————————————————————————

    Tatsächlich sprechen einige Indizien dafür, dass die Morddrohungen aus dem linken Spektrum kamen.

    Siehe auch bei Vera Lengsfeld:
    https://vera-lengsfeld.de/2019/10/25/kam-die-morddrohung-gegen-mike-mohring-cdu-von-einem-linken-politaktivisten/

  44. Die Verlogen- und Verkommenheit der Etablierten Parteien auf höchstem Niveau! Es ist einfach zu köstlich wie die sich in den eigenen Ergüssen suhlen….
    Am geilsten ist doch, das sich die ehemaligen „Bürgerparteien“ sich über diese Wahlergebnisse wundern.
    Wundern? Jahrzehntelang die Bürger belogen und getäuscht. Für nichts ist angeblich mehr Geld da, Brillen Zahnersatz, Zuzahlungen alles muss privatisiert werden da nichts mehr bezahlbar ist, aber Abermilliarden für afrikanische Invasoren mit denen nur so um sich geschmissen werden kann?
    Wie passt das denn zusammen?
    Ihr kassiert halt langsam eure Quittungen für eure Verlogenheit und eure Gier und den Verrat am Volk zugunsten des internationalen Finanzverbrechertums!
    Löhne unter alle Sau, Mieten und laufende Kosten unbezahlbar….und sich dann wundern dass das Volk die Schnauze voll hat?
    Wie blöd sind die??

  45. OT
    Höcke ist kein Medienprofi. Man merkt ihm derzeit die Angst an, wenn er mit Mainstream-Journalisten spricht. Das wirkt nicht souverän, sondern ängstlich.
    Wollte ich nur anmerken.

  46. Nach TBC und Krätze, welche in Deutschland schon lange ausgestorben waren und Impfungen jetzt plötzlich gesetzlich vorgeschrieben ist, obwohl seit ca. 50Jahren keine gesetzliche Regelung vorlag , kommt jetzt der Ebola- Virus nach Deutschland?

    Vom Winde verweht!!????

    Mögliche Epidemie? Ebola in Deutschland ist abhängig von vielen Faktoren –
    https://www.futurezone.de/science/article227377773/Moegliche-Epidemie-Ebola-in-Deutschland-ist-abhaengig-von-vielen-Faktoren.html?utm_source=user-share&utm_medium=email&utm_campaign=amp

  47. NieWieder 28. Oktober 2019 at 12:42

    Höcke ist seit Langem Opfer von Morddrohungen. Sein Haus wird von „Pseudokünstlern“ belagert. Er wird regelmäßig von Medien und politischen Gegnern entmenschlicht und auf das Übelste verleumdet. Seine Reden werden oft aus dem Zusammenhang gerissen. Das kann dünnhäutig und unsicher machen.
    Meine Solidarität gilt Herrn Höcke. Ich auch, dass er aus Fehlern der Vergangenheit gelernt hat.

  48. @Heisenberg73 28. Oktober 2019 at 12:50
    Das glaube ich ja alles. Aber das sollte man auch berücksichtigen, wenn man Höcke als „Messias der AfD“ haben will. Dazu ist er meiner Meinung nach nicht der Richtige. Ich denke, dass muss jemand sein, der innerlich härter ist, aber äußerlich charmant sein kann.

  49. OT (Nicht das der Mord von gestern an einer 33 Jährigen Frau noch untergeht)

    Frau (33) in Hausflur getötet

    Mannheim – Ein Mann soll seine Ex-Freundin (33) in einem Hausflur in der Innenstadt von Mannheim mit stumpfer und spitzer Gewalt getötet und eine weitere Frau mit einer Stichverletzung schwer verletzt haben. Das SEK konnte ihn festnehmen!

    Sonntagnacht wurden Polizei und Rettungsdienst zu zwei vermutlich schwer verletzten Personen gerufen. Sie fanden die 33-Jährige tot im Hausflur, versuchten noch sie wiederzubeleben. Ohne Erfolg. Die andere Frau hatte eine Stichverletzung, wurde ins Krankenhaus gebracht. Sie ist außer Lebensgefahr.

    Der Ex-Freund der Toten wurde am Morgen vom SEK festgenommen. Er gilt als dringend tatverdächtig. Im Hausflur soll es zu einem Streit gekommen sein.

    Die Spurensicherung war die ganze Nacht vor Ort, Kripo und Staatsanwaltschaft ermitteln. Der mutmaßliche Täter soll dem Haftrichter des Amtsgerichts Mannheim vorgeführt werden.

    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/mannheim-ex-freund-festgenommen-frau-33-in-hausflur-getoetet-65623764.bild.html?wtmc=twttr.shr

  50. Pressekonferenz C*DU 13:00

    Mr. Bean in trouble:

    Bundes-C*DU wirft ihm „Alleingang“ vor (n-tv)

  51. So ein heuchlerisches Benehmen kann in keinen anderen Pareiensystehm in EU-Ländern wahrnehmen, nur um die AFD zu bekämpfen, legtm nman sich sogar mit den zweitgrössten Feind ins angebliche demokratische Bett!
    Die CDU hat fertig! In Italien holt sich jetzt Salvini in Regionen bei den Regionalwahlen die Mehrheit, zbsp in Umbrien, Prognose 35-40%

  52. eben gab es in der Live Pressekonferenz im TV der …“ die Linke “ die wichtigste Aussage, dass der linke Ramelow mit seiner Politkorona mehr direkte Demokratie in Thüringen umsetzen will, da dürfen wir aber mal gespannt wie der Wähler Wille der AfD Freunde dann gegen den Willen der Linken umgesetzt werden wird

  53. „Die Geister die ich rief, die werde ich nicht mehr los.“

    Pfefferspray und Nazi-Rufe

    Eine Gruppe Vermummter hat in der Nacht zu Sonntag (27. Oktober) am Rudolphsplatz in Marburg zwei Männer als Nazis beschimpft und mit Pfefferspray attackiert

    Marburg – Vermummte unterwegs – Zeugen gesucht- Hinweise erbeten

    In der Nacht zum Sonntag, 27. Oktober, fiel eine Gruppe von mindestens fünf vermummten Personen auf. Um 03.45 Uhr beschimpften sie am Rudolphsplatz einen 30 und einen 38 Jahre alten Mann und besprühten sie dann noch mit Pfefferspray. Das Vorgehen war nach Angaben der Opfer politisch motiviert. Die Beleidigungen bezogen sich auf die Zeit des Nationalsozialismus. Wie sich hinterher herausstellte bedrängte die Gruppe bereits zuvor in der Kugelgasse einen Mann, ohne ihn jedoch anzugreifen oder zu verletzten. Der Staatsschutz der Kriminalpolizei Marburg hat die Ermittlungen in beiden Fällen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise. Wer hat die Begegnungen in der Kugelgasse und am Rudolphsplatz gesehen? Wer kann die vermummten Personen näher beschreiben?

    *https://www.op-marburg.de/Marburg/Pfefferspray-und-Nazi-Rufe?fbclid

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43648/4416045

  54. Höcke ist mir auch zu „Völkisch“ die AFD muss der Tatsache einsehen, dass D/ ein Einwanderungsland ist, nur die Steuerung muss man mit Anstand dikutieren. Ein Meuthen hätte in Thüringen 27 +x Geholt!!

  55. NieWieder 28. Oktober 2019 at 12:42

    OT
    Höcke ist kein Medienprofi. Man merkt ihm derzeit die Angst an, wenn er mit Mainstream-Journalisten spricht. Das wirkt nicht souverän, sondern ängstlich.
    Wollte ich nur anmerken.

    Ja, stimmt. Aber dafür gibt es Profis, die zeigen wie man es macht. Höcke sollte einfach mal ein professionelles mediencoaching machen, eine Woche intensiv oder so. Am besten mit personal trainer oder mit ein paar Getreuen als staffage. Weidel war am anfang auch etwas unsicher, aber mittlerweile hat sie echt Format gewonnen und kann austeilen.

  56. Mr. Bean in trouble, Teil 2

    Hauen und Stechen in der C*SU

    Nach Wahldebakel in Thüringen Jetzt Krimi im CDU-Vorstand
    Mohring will Freigabe für Gespräche mit Ramelow ++ Rückendeckung von Altmaier ++ JU-Chef Kuban greift AKK frontal an

    (…)kündigt Spitzenkandidat Mike Mohring (47) nach BILD-Informationen an, dass er mit dem Linken Bodo Ramelow (63) Gespräche über Zusammenarbeit führen will: „Ich brauche das Vertrauen und die Freiheit, dass ich mit ihm reden kann. Ramelow ist inhaltlich leer. Und wir werden als Union alles mit ihm machen können. Ich halte es sonst nicht durch, wenn wir nicht reagieren.“
    (…)

    Bei der CDU fliegen die Fetzen!
    .
    Mohrings Forderung nach Gesprächen: Abgewatscht!

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/wahlergebnisse-thueringen-cdu-chef-mohring-will-mit-der-linken-reden-65646774.bild.html

  57. Hab vor der Wahl geschrieben. Wer die Union wählt bekommt die SED.

    Hoffentlich ist das so.

    Das zerreißt die CDU Bundesweit.

    Der Streit hat schon begonnen.

    Die Werteunion hat mehr Unterstützung intern als es öffentlich gemacht wird!

    Merkel und AKK sind untergetaucht.

    Vielleicht kommen die nicht mehr hoch

    oder nur noch schwer beschädigt.

    Entspannen und zuschauen …

  58. Liebe Türinger, warum die Linke? Haben Euch 40 Jahre DDR nicht gereicht ? Warum bettelt ihr um Nachschlg ?
    Geht nach Nordkorea oder China, da werdet ihr euch wohl fühlen.
    Es ist einfach unglaublich!

  59. Merkel schwebt zur Zeit auf einer Wolke. Sie ist ja keine Parteivorsitzende mehr. Sie begiebt sich jetzt 2 Jahre auf Abschiedstour und streicht Preise ein. Thüringen ist ihr egal.

  60. AR§§§Krampe hetzt gegen Höcke.
    Der ist am schlechten C*DU-Abschneiden schuld…

    PK C*DU jetzt ntv

  61. Erst mal das amtliche Endergebnis abwarten, wegen der FDP.
    Warum sollte die CDU nicht mit der Linken eine Koalition bilden? Da wächst doch zusammen, was zusammen gehört. Der Kanzlerin und AKK wird das sicherlich gefallen und die ganzen anderen Schlappschwänze in der CDU werden auch diese Kröte schlucken. Ob der typische Rentner West, auf dessen Gunst die CDU unbedingt angewiesen ist das akzeptieren wird, bleibt abzuwarten.

    Im Übrigen wäre auch eine Koalition Linke/AfD in Ordnung. Da gibt es sicher ideologische Unterschiede, aber was das Programm angeht, gibt es sicherlich Schnittmengen. Schließlich ist die Linke in Thüringen eine Besitzstandswahrer-Partei und das ist eigentlich auch konservativ. Die Presse würde auch in Schnappatmung verfallen.

  62. Doch es gibt ja noch eine Variante der ganz besonderen Art: Ein faktisches oder informelles Bündnis von Linken und CDU.
    ——
    Das ist doch so:
    Eine Duldung der Minderheitsregierung von Ramelow wäre möglich. Die SED könnte dann zwar keine neuen Minister entlassen oder ernennen aber danach sieht es nicht aus. Schlauerweise hat Ramelow den Haushalt 2020 bereits verabschiedet, also auch in diesem Punkt käme das Duo-Infernale durch.
    Ob es die CDU innerlich zerreißen wird weiß keiner aber auch jeden Fall würde die Union wie bereits in den letzten Monaten geschehen noch weiter nach links rücken und rechts davon ein riesiges Vakuum hinterlassen was die AfD füllen könnte aber dies geht wiederum nicht mit Höcke so gut ich den Mann persönlich finde.

  63. Anita Steiner 28. Oktober 2019 at 13:03

    Höcke ist mir auch zu „Völkisch“ die AFD muss der Tatsache einsehen, dass D/ ein Einwanderungsland ist, nur die Steuerung muss man mit Anstand dikutieren. Ein Meuthen hätte in Thüringen 27 +x Geholt!!

    Wers glaubt, wird seelig! 😉

  64. gonger 28. Oktober 2019 at 13:17

    „Duldung“ wäre für die CDU auch die A-karte. Sie müssen dann die Kritik (innerparteilich und außerhalb) hinnehmen (perfekte Vorlage für die AfD) und bekommen nicht mal Ministerposten und Staatssekretäre etc., ein echtes Minusgeschäft. Dann wäre eine Koalition zumindest „logischer“.

  65. VivaEspaña 28. Oktober 2019 at 13:17

    Wenn die CDU was mit der Linken macht (abgesehen davon, dass sie informell schon viel machen), dann kann die AfD sich auch in Westdeutschland als einzige Oppositionspartei positionieren. Strategisch für die AfD gar nicht schlecht.

  66. Merkel schwebt über den Dingen, Thüringen ist ihr schnurz-egal, mit der Stümperin AKK hat sie mal wieder ihre potentielle Nachfolgerin weggebissen (wo lauert das nächste Fettnapf?), Altheini, pro Duldung, schiebt sich in den Vordergrund aber kann nichts mehr werden bleibt nur noch der eher konservative Friedrich Merz ist gefährlich aber wie man den wegmacht weiß sie ja aus Erfahrung.
    …und die SPD greift die Union aus der Türkei an. Maas und sein Kumpel, der türk. Außenminister. Der muss vor Freude gejuxt haben. Eine Muppet-Show vom Feinsten.

  67. ratloser
    28. Oktober 2019 at 12:21
    @ vivaespana

    „„Mörkl“ wird einbalsamiert. Wie Lenin.“

    Mörkl wird trotzdem ranzig.
    ++++

    Mörkl ist jetzt schon ranzig!

  68. johann 28. Oktober 2019 at 13:23

    Habe ich oben at 11:58 geschrieben, das wäre für die C*SU „Selbstmord aus Angst vor dem Tode“.

  69. Es wird mir ein Vergnügen sein, die Abgeordneten und Amtsträger der absaufenden MerkelParteien dabei zu beobachten wie sie sich, schlimmer als die allerletzten HafenNutten, jedem anbieten, der ihnen den Erhalt ihrer Amtsprivilegien (Dienstwagen [mancher mit Chauffeur], schickes Abgeordnetenbüro, hübsche Sekretärin, Mitarbeiterstab, kostenlose Eintrittskarten zu Presse-Galaveranstaltungen etc. p.p.) in Aussicht stellt.
    HafenNutten haben Prinzipien. Diese Merkel-Applaus-Clowns nicht.

  70. AKK sieht ziemlich geschredert aus auf der PK. Ich glaube, sie war die längste Zeit Vorsitzende. Laschet und Spahn überlegen im Moment vermutlich, wann der beste Moment für sie gekommen ist.

  71. Dass die CDU mít der Linkspartei koalieren wird ist nicht das Problem. Die Funktionäre der CDU sind ja wie man will rechts-bzw. linksextremer Pöbel (so wie die FDP gleichermaßen korrupt ist). Aber ich halte nicht jedes CDU-Mitglied für rechts/linksextremen Pöbel und auch nicht jeden CDU-Wahler, noch jeden falls nicht. Mal sehen was ich demnächst ob und was ich dazu demnächst feststellen muß.

  72. gonger 28. Oktober 2019 at 13:24

    Merz hat m. E. zu wenig eigene Truppen in der CDU. Wenn Laschet will, dann wird er momentan am meisten Unterstützer haben, da die CDU durch Merkel ja völlig auf links gedreht ist. Laschet dürfte AKK noch bis zum Herbst oder so herumhampeln lassen. Sie haut ja ständig irgendeinen Klopps raus. Irgendwann wird man dann im Adenauerhaus Laschet anflehen, doch Vorsitzender zu werden. Wenn ers nicht macht, dann kommt Spahn.

  73. Johann 13:20:
    Das käme auf das Thema an. Ramelow will z.B. Rückkehrprämien für Thüringer, die in andere Bundesländer geflüchtet sind um dort zu arbeiten.
    Ich könnte mir gut vorstellen daß nun so mancher arbeitslos werdende Automobil- oder Maschinenbauer im sauteuren Bayern überlegt in sein Heimatkaff zurückzukehren z.B. um sein Elternhaus auszubauen. Einen neuen, gutbezahlten Job wie bei Audi in Ingolstadt kriegt er ab einem bestimmten Alter eh‘ nicht mehr. Warum sollte die CDU dagegen sein?
    Sicher gibt es noch mehr solche regionsspezifischen Themen und Gemeinsamkeiten aber so tief stecke ich in der thr. Landespolitik nicht drin.
    Wird aus Thüringen eigentlich abgeschoben oder nicht? Falls ja, könnte man sich auf einen „Winterabschiebestopp“ einigen und danach kommt eben der „Frühjahr- Sommerabschiebestopp“. Man muss also keine Grundsatzentscheidung treffen. Damit könnte auch die CDU leben. So geht Politik. Man hangelt bzw. wurschtet sich so durch.

  74. Mohring ist ein tragischer Merkel-Versager, entweder sich oder die CDU versenkt.

    Bitte an die Reception des Hotels Beau Rivage: Keine Reservierungen aus Erfurt entgegen nehmen!

  75. gonger 28. Oktober 2019 at 13:38

    Ramelow hat schon vor 2 Jahren den totalen Abschiebestopp verhängt. Thüringen soll noch richtig bunte werden, hat er 2014 in seiner Antrittsrede selber gesagt. Wäre aber für die CDU überhaupt kein Problem. Eine Koalition mit der Linkspartei wäre tatsächlich machbar, keine Frage.

  76. johann 28. Oktober 2019 at 13:29
    AKK sieht ziemlich geschredert aus auf der PK.

    Stimmt. Wie eine Mischung vom Leiden Christi und Therese von Konnersreuth.
    Wenn das so weitergeht, fängt die an, sich zu „ritzen“…

    Tja, wer sich mit dem Teufel einläßt…

  77. Ramelows Bedingung für Mohring am Katzentisch wird sein, dass Mohring bekennen wird, dass es niemals Tote am Eisernen Vorhang gab.

  78. Eurabier 28. Oktober 2019 at 13:48
    Don Rammilow und Beppone,
    Komministen und Christen Hand in Hand

    Christ? Pffft. Opportunist:

    Mr. Bean hat sich exakt zum Zeitpunkt des Mauerfalls schnell nachtaufen lassen:

    Mike Mohring (* 22. Dezember 1971 in Apolda)
    (…)
    Mohring ist ledig und seit seiner Taufe mit 18 Jahren evangelisch.[5]

    https://de.wikipedia.org/wiki/Mike_Mohring#Leben

  79. Es ist merkwürdig: Höcke kann auf eine bestimmte Art Reden halten wie kein zweiter. Dafür passen sein Tonfall und seine Stimme (auch der Duktus). Aber das ist nicht mehr so gut geeignet für Parlamentsreden oder gar für Interviews oder Talks. Bei letzen wirkt er in der Tat hölzern und unsicher. So ist das halt. Curio kann dagegen sachlich brillieren wie kein zweiter, aber nicht so gut „Hallo Thüringen“ sagen. Obwohl es das in seinen Reden immer wieder versucht.

  80. Anita Steiner 28. Oktober 2019 at 13:03

    Höcke ist mir auch zu „Völkisch“ die AFD muss der Tatsache einsehen, dass D/ ein Einwanderungsland ist, nur die Steuerung muss man mit Anstand dikutieren.

  81. Eurabier 28. Oktober 2019 at 13:41

    Mohring ist ein tragischer Merkel-Versager, entweder sich oder die CDU versenkt.

    ➡ Bitte an die Reception des Hotels Beau Rivage: Keine Reservierungen aus Erfurt entgegen nehmen!

    Im Gegenteil, es gibt einige für die man im Beau Rivage in Genf ein Zimmerchen reservieren könnte.

    Im Jahr 1873 verstirbt der exzentrische Karl II in seiner Suite. Der ehemalige Herzog von Braunschweig war für seine Prunksucht bekannt. Aus diesem Grund gab man ihm den Beinamen “Diamantenherzog”. Unter der Bedingung, dass ihm postum ein Denkmal gesetzt werde, stiftete er der Stadt Genf eine Oper (das heutige Grand Théâtre de Genève) sowie sein stattliches Vermögen. Das von ihm selbst entworfene Grabdenkmal zählt heute zu den Sehenswürdigkeiten von Genf. Das Monument Brunswik (auf Deutsch “Braunschweig”), befindet sich neben dem Beau Rivage.

    Für einen Besuch der Baronin Rothschild, wählte Kaiserin Elisabeth von Österreich, kurz Sissi genannt, das Beau Rivage für ihren Aufenthalt in Genf. Am 10. September 1898 verließ sie das Hotel, um mit dem Schiff zurück nach Montreux zu fahren. Auf dem Weg zum Bootsanleger, wurde sie von einem italienischen Anarchisten erstochen. Die Eintrittswunde war so klein, dass ihre Zofe erst einmal gar nicht bemerkte, wie schwer der Angriff tatsächlich war. Sissi wurde zurück in die Suite des Hotels getragen, wo sie nach kurzer Zeit ihren letzten Atemzug tat. Das von ihr bewohnte Zimmer ist seitdem der österreichischen Kaisern gewidmet und die opulente Sissi Suite zählt zu den beliebtesten Suiten des Hotels.

    Ein weiterer tragischer Todesfall ereignete sich fast neunzig Jahre später, am 11. Oktober 1987. Der deutsche Politiker Uwe Barschel wurde tot in der Badewanne der Suite 317 aufgefunden. Noch heute ist nicht eindeutig geklärt, ob der in Affären verstrickte Ministerpräsident Selbstmord beging oder ermordet wurde.

    https://hotel-legenden.com/beau-rivage-genf/

  82. Die einzigste Möglichkeit der CDU, gegen weiteren Wählerverlust,
    ist die sofortige Trennung von der Hochverräterin,
    und ein zurück rücken auf die Vormerkelzeit.
    Die AfD in die Regierung mitnehmen,und dieses Land sorgsam sanieren,
    Fernab von Aslyanten und Klimahysterie,die Wirtschaft muss als aller erstes,
    wieder ans laufen gebracht werden,dort findet man unseren Wohlstand,die
    fairen Renten,und den Rest der Sozialkassen.
    Die Menschen müssen wieder eine Perspektive bekommen,und müssen auch
    wieder in der Lage sein,die Wahrheiten,aussprechen zu können,ohne, daß ihnen
    Soziale und Gesellschaftliche Vernichtung droht.
    Und vor allem den Zwangsgebührensendern muss Einhalt geboten werden,
    die haben mit Kleber und Co, schon genug Elend,verursacht!

  83. Anita Steiner 28. Oktober 2019 at 13:03

    Höcke ist mir auch zu „Völkisch“ die AFD muss der Tatsache einsehen, dass D/ ein Einwanderungsland ist, nur die Steuerung muss man mit Anstand dikutieren.

    @ Seit wann ist D ein Eiwanderungsland?
    D ist eins der am dichtesten besiedelten Länder. Und völkisch ist das deutsche Wort für national. Volk oder Nation was gefällt Ihnen da nicht, ist das zu deutsch? Sie klingen wie eine von den internationalistischen
    multikulturellen Sozialisten.

  84. Merkel wusste genau wo der Weg hinführt , dafür ist sie als Vorsitzende zurück getreten …… das was Merkel alles verbockt hat , bekommt jetzt AKK zu spüren ….AKK ist zwar eine Fehlbesetzung , aber der wahre Schuldige für die Situation ist MERKEL , doch die hat den Kopf aus der Schlinge gezogen , nach dem Motto ,schnell weg , die Kritik für Ihr versagen sollen andere abbekommen .
    Jede Partei ,die mit Merkel zusammen gegangen ist , wurde in den Sand gesetzt , ob FDP oder SPD , sie stehen beide nach dem Regieren vor einem Desaster . Die (MERKEL) Presse , hat die Fehler Merkels immer auf die andere Partei geschoben , Ihre eigene Partei , die CDU , konnte Scheisse machen wie sie wollten , die Wahlumfragen haben immer nur andere Parteien abgestraft ,Merkels CDU wurde selbst bei den größten Fehlentscheidungen nicht abgestraft , sondern schwankte immer zwischen 28-31 % .So wie uns die Medien auch heute noch verkünden ( Bundestagswahl )
    Merkel ist die Schuldige , die ,die CDU in den Abgrund gefahren hat und keiner hat es bis heute gewagt ,
    die Vertrauensfrage zu stellen !!

  85. Höchste Zeit für direkte Demokratie. Diese Parteienoligarchie ist obsolet. Warum leisten wir es uns überhaupt, diese ganzen Flitzpiepen aus unseren Steuern so fürstlich zu alimentieren? Politik sollte, wenn überhaupt, ein Ehrenamt sein. Weg mit dem ganzen Müll!

  86. Volle Zustimmung Captaintom. Diese Wahl wird als die Schande von Thüringen in die deutsche Geschichte eingehen, in der jeder 3. (!) Wähler statt konservativ-bürgerlicher freiheitlich-demokratischer Parteien eine unverändert radikal-ideologische Unrechtsstaatspartei wie die SED zur stärksten politischen Kraft wählt! Ist Thüringen das Sammelbecken alter und neuer Mielkefans, das ist die brennende Frage der Gegenwart. Was genau haben die Thüringer aus der eigenen Geschichte NICHT gelernt? Was erträumen sie sich für die Zukunft von den Verbrechern sozialistischer Menschenbeglückung, die bereits seit 100 Jahren alle freiheitlichen bürgerlicheen Grundwerte und Menschenrechte verachten und das auch mit unzähligen Millionen Opfern bewiesen haben. Danach sehnen sich die Thüringer zurück? Was ist der Grund für diesen offensichtlichen kollektiv-massenhaften Masochismus? Wo man auf der Welt in der Menschheitsgeschichte hinschaut, alle flohen und fliehen zu Hauf mit guten Gründen aus Regionen mit SED Ausrichtung und die Thüringer wählen das freiwillig? Dann schickt sie nach Nordkorea, Kuba oder China, offensichtlich haben voll einen an der Waffel!

  87. @Fremder.im.eigenem.Land 28. Oktober 2019 at 14:09

    Anita Steiner 28. Oktober 2019 at 13:03

    Höcke ist mir auch zu „Völkisch“ die AFD muss der Tatsache einsehen, dass D/ ein Einwanderungsland ist, nur die Steuerung muss man mit Anstand dikutieren.
    —-
    @ Seit wann ist D ein Eiwanderungsland?
    D ist eins der am dichtesten besiedelten Länder. Und völkisch ist das deutsche Wort für national. Volk oder Nation was gefällt Ihnen da nicht, ist das zu deutsch? Sie klingen wie eine von den internationalistischen
    multikulturellen Sozialisten.
    ___

    Höcke ist mir auch zu völkisch, d.h. für mich altbacken und pathetisch. Aber ein klassisches Einwanderungsland sind wir nicht. Die „Zuwanderer“ kommen nur wegen dem Kindergeld und anderen Sozialleistungen. Sie kommen nicht, weil es hier so tolle Jobangebote für Hochqualifizierte gibt oder weil hier das Wetter so toll und die Deutschen so sympathisch sind.

  88. Eurabier 28. Oktober 2019 at 13:41
    Mohring ist ein tragischer Merkel-Versager(..)

    Für diese Lusche braucht man doch kein Beau Rivage.
    Bei dem geht das auch einfacher.

    Nun ist er konvertiert, in die C*DU eingetreten, hat das Jurastudium abgebrochen, hat in der Regenbogenpresse seinen Krebs diskutiert, auf leerem Marktplätzen gesprochen (Video hatte jemand hier eingestellt), mit der taz im Kunstlederjäckchen vor der Kamera Bier getrunken und gegen die AfD gepöbelt und jetzt kommt endlich seine große Stunde und er möchte mit dem Großen Thüringer Vorsitzenden von der Mauermörderpartei SED/KPD Vehandlungen führen:

    (…)Mike Mohring (47) nach BILD-Informationen an, dass er mit dem Linken Bodo Ramelow (63) Gespräche über Zusammenarbeit führen will:
    „Ich brauche das Vertrauen und die Freiheit, dass ich mit ihm reden kann. Ramelow ist inhaltlich leer. Und wir werden als Union alles mit ihm machen können. Ich halte es sonst nicht durch, wenn wir nicht reagieren.“(…)

    Und nu isses auch wieder nix. Mit dem „Alleingang“.
    Dem muß man nur ein ganz kleines Beinchen namens MRKLscher Stasimäßger Zersetzung stellen, dann ist der hin.
    Dann schreibt der selber keine Drohbriefe mehr…

    (Hinweis: in Teilen sarc)

  89. Was soll die Aufregung?

    Es ist doch scheißegal, ob Du die SED/Linken oder die CDU wählst.

    Alles der gleiche linksgrüne Mist!

    Mit der bräsigen Kommunistin Merkel an der Spitze!

    Abwählen, dieses Geschmeiß!

    Oder die Umvolkung akzeptieren!

  90. Das ist doch eher buntes Kollabieren als koalieren , AFD wirkt langsam aber wir kommen, wir brauchen
    mehr Neger, mehr Scheinasylanten,mehr Mord,Raub und Totschlag dann begreift auch der letzte Gut Mensch
    woher der Wind Dank EM Erika und Konsorten weht. Wir brauchen mehr Teddybären !

  91. Es ist für die AfD das perfekte Ergebnis. Denn endlich muss die CDU Farbe bekennen! Wird sie sich als Marionette von Allahu-Akbar-Ramelow und seinen Stasi-Freunden zur Verfügung stellen oder endlich zur Vernunft kommen!?

  92. @Fremder.im.eigenem.Land 28. Oktober 2019 at 14:09

    Anita Steiner 28. Oktober 2019 at 13:03

    Auch das Antikapitalismusgeseiere von Höcke ist nicht viel anders als das von Ramelow.
    In Thüringen ist die Wahl nur die Kehrseite einer Medaille.
    Der eine (Höcke) ist National-Sozialist
    Der andere (Ramelow) International-Sozialist.
    Möchte mal wissen wie viele Ex-SED Wähler dort zur AfD abgewandert sind…
    da liegt nämlich auch eine Gefahr für konservative Patrioten.

  93. Fürmich ist die Will das für Merkel, was Riefenstahl für Hitler. Nur, die Riefenstahl, die hatte was drauf, die Will baut ihre Lichtdome sehr krampfhaft und unfair mit Worten und Hetze.

  94. @INGRES 28. Oktober 2019 at 13:59
    Völkisch ist mir egal. Es geht um menschliche Sympathie. Gauland finde ich sympathisch. Oder Martin Sellner. Auch Götz Kubitschek. Und die beiden letzteren gelten vermutlich auch als „Völkisch“.
    Die AfD braucht einfach Leute vorne, die sympathisch wirken. Bei Lieschen Müller ist das am Wichtigsten.

  95. Die Linkspartei PDS SED Mauermörderpartei besitzt heute 8 Gruppierungen in der Partei, die vom Verfassungsschutz in seinem Bericht 2018 als extremistisch und verfassungsfeindlich eingestuft wurden. Das sind ca. 5000 Mitglieder. Kein Thema bei Koalitionen im Land und Bund für Politik und Medien!

  96. Die pummelige Kommunistin aus der Zone ist ganz schön fett geworden!

    Vielleicht haben wir ja Glück und sie platzt demnächst von selbst! 🙂

  97. @ NieWieder 28. Oktober 2019 at 14:24
    INGRES 28. Oktober 2019 at 13:59

    Höcke ist mir unsympathisch. Gauland wirkt sehr sympathisch auf mich, wobei der Vogelschiss bei mir gar nicht gut ankam.

    Na ja und Kubitschek wirkt halt wie ein etwas stoffeliger „Schwob“.

  98. OT
    Aktuell gibt Phoenix angebliche Umfragen bekannt, dass die deutliche Mehrheit der Thüringer gegen eine Regierungsbeteiligung der AfD ist und dass sie die AfD zu „rechtsradikal“ finden.
    Weiß nicht, ob das stimmt.
    Andererseits: Ich könnte mir vorstellen, wenn die AfD den Ministerpräsidenten stellt und er seine Arbeit gut macht, sagen die gleichen Leute in ein paar Jahre: Höcke – find ich gut!
    Menschen ändern ihre Meinung auch schnell.

  99. Was ich nicht kapiere: Bei den Pressekonferenzen sitzt dort immer die gleiche Leiterin. Ganz egal welche Partei.
    Die aktuelle Leiterin hat vorher bei den Grünen und besondern Habeck sooo rumgeschleimt.
    Vor ein paar Wochen weiß ich noch, wie sie die AfD absolut barsch behandelt hat.
    Kann die AfD das nicht selbst leiten? Fände ich besser.

  100. StopMerkelregime 28. Oktober 2019 at 14:22

    @Fremder.im.eigenem.Land 28. Oktober 2019 at 14:09

    Anita Steiner 28. Oktober 2019 at 13:03

    Auch das Antikapitalismusgeseiere von Höcke ist nicht viel anders als das von Ramelow.
    In Thüringen ist die Wahl nur die Kehrseite einer Medaille.
    Der eine (Höcke) ist National-Sozialist
    Der andere (Ramelow) International-Sozialist.

    Meine Güte, sind Sie gerade ausm Ei geschlüpft?
    Höcke ist National-Sozialist?
    Und wo lässt er „Antikapitalismusgeseiere“ ab? Noch nie von ihm gehört. Haben Sie da Belege?

    Was tummeln sich hier mittlerweile viele von der Aluhutfraktion.. man glaubt es kaum.

  101. Linke mit CDU? wHrscheinlich kopulieren die miteinander. Wächst da nicht zusammen, was zusammengehört? Die FDJlerin hat die CDU überrumpelt durch konservatives Getue, Auschaltung der Konservativen, Subversive Bestzung der Schaltstellen mit treuen Gefolgsleuten und nu: führt die Stoefmutte sich und ihre Partei Heim in den sozialistischen Sumpf mit den NacHkommen der Mauermörderpartei und Anhängern von Liebknecht und Luxemburg, die 1919 nach Petersburger Muster eine genauso blutige Revolution im Deutschen Reich anzetteln wollten.

  102. StopMerkelregime 28. Oktober 2019 at 14:22
    @Fremder.im.eigenem.Land 28. Oktober 2019 at 14:09

    Anita Steiner 28. Oktober 2019 at 13:03

    Auch das Antikapitalismusgeseiere von Höcke ist nicht viel anders als das von Ramelow.
    In Thüringen ist die Wahl nur die Kehrseite einer Medaille.
    Der eine (Höcke) ist National-Sozialist
    Der andere (Ramelow) International-Sozialist.
    Möchte mal wissen wie viele Ex-SED Wähler dort zur AfD abgewandert sind…
    da liegt nämlich auch eine Gefahr für konservative Patrioten.
    ###########
    Außer der BRD sind fast alle Länder in der EU nationalsozialistisch. Alle sorgen für ihre Landsleute und lassen es von den Deutschen finanzieren.
    Salvini liebt seit kurzem auch den Euro. Er sichert den Zugriff auf das deutsche Steuergeld.

    Die Franzosen melken die Deutschen besonders gerne. Sie wollen ja mit 62 in Rente und jemand soll ihr notorisches Definzit finanzieren, denn sie konsumieren mehr als sie erwirtschaften.

    Die EU lebt von der Ausbeutung der Deutschen. Die EU würde Höcke sofort entsorgen, sollte er eine Rolle in der BRD spielen wollen…..

  103. StopMerkelregime 28. Oktober 2019 at 14:27
    @ NieWieder 28. Oktober 2019 at 14:24
    INGRES 28. Oktober 2019 at 13:59

    Höcke ist mir unsympathisch. Gauland wirkt sehr sympathisch auf mich, wobei der Vogelschiss bei mir gar nicht gut ankam.

    ############

    Das wundert mich nicht. Die hassen das alte Deutschland genauso wie die Grünen und die Antifa.

  104. @ Daytrader 28. Oktober 2019 at 14:36
    StopMerkelregime 28. Oktober 2019 at 14:22

    Seit wann ist Salvini ein Nationalsozialist? Salvini ist ein Konservativer durch und durch!
    Die Franzosen wählen seit Jahrzehnten Sozialisten, inkl. Macron, er war ja früher der Wirtschaftsminister unter dem linksradikalen Hollande.

  105. @ Daytrader 28. Oktober 2019 at 14:43

    Schreib nur weiter Unsinn! Konservative mögen keine Sozialisten, egal welcher Couleur.
    Und Anita Steiner ist sowieso Südtirolerin, warum beleidigst Du sie so?!
    Der wache Blick von europäischen Nachbarn auf uns, ist meist der Objektivste.

  106. Bei der Pressekonferenz: Höcke ist ganz gut, aber derzeit viel viel zu nervös. Er braucht auf jeden Fall etwas Ruhe um seine Nerven zu schonen.

  107. Pressekonferenz wieder unter aller Kanone, freche und unverschämte Fragen und Unterstellungen durch die versammelte linke Journaille.

  108. Gauland ist ein alter Fuchs. Man merkt, er hat Jahrzehte lang CDU-Erfahrung. Er sagt etwas, ohne es direkt zu sagen.

  109. @Heisenberg73 28. Oktober 2019 at 14:51
    Aber ich finde Gauland, Meuthen und Höcke ganz gut. Nur ist Höcke viel zu nervös und aufgeregt. Könnte ihn allerdings bei den Zuschauern auch sympathisch machen.

  110. Begriffe wie „völkisch“, „Volkstod“, „Volkskörper“, „Umvolkung“, „Schuldkult“ sind natürlich unterschiedlich interpretierbar genauso wie „Autobahn“ oder „Führer“. Von viel zu vielen selbsternannten „Rechtsextremismus-Experten“ wird dies als Steilvorlage genutzt um uns ihre Meinung als die einzig wahre Meinung zu verkaufen und um das sog. schlechte Gewissen wach zu halten um damit ihren überflüssigen, beschissenen Job zu erhalten weil sie sonst nichts anderes gelernt haben.
    Trump spricht auch ständig von der „US-Nation“ und das akzeptieren dort sogar die Demokraten nur bei uns springen die sog. Haltungsjournalisten wie Klebrig, Restle, Reschke, die Irakerin Hallali im Dreieck.
    Höcke bedient sich einer etwas altertümlichen Sprache aber so ist er eben. Soll er „Ej Digga“ oder „Ich geh‘ Bäcka“ sagen? Das nimmt ihm auch keiner ab.
    AfD’ler darf man ungestraft als Nazi, Nazischlampe, Faschisten bezeichnen. Deutsche gehören der sog. Köterrasse an: Der Ton wird noch viel, viel rauher werden. Die AfD, und hier allen voran Höcke, sollten sich nun auch keinen Zwang mehr antun und zurückkeilen. Die Systemparteien und ihre Mainstream-Journalisten wollen das ausdrücklich so. Die Wahl in THR hat gezeigt daß die moderate Mitte wegbricht. Zuerst im Osten aber auch im Westen gibt es klare Indizien dafür.

  111. StopMerkelregime 28. Oktober 2019 at 14:48
    @ Daytrader 28. Oktober 2019 at 14:43

    Schreib nur weiter Unsinn! Konservative mögen keine Sozialisten, egal welcher Couleur.
    Und Anita Steiner ist sowieso Südtirolerin, warum beleidigst Du sie so?!
    Der wache Blick von europäischen Nachbarn auf uns, ist meist der Objektivste.

    ##############

    Die europäischen Nachbarn wollen in erster Linie das deutsche Steuergeld. Um das zu erreichen haben sie sich in den Euro gelogen und betrogen.
    Das war die Installation der sozialistischen Pipeline.
    Wäre Salvini konservativ, würde er den dauernden Vertragsbruch der Italiener nicht hinnehmen. Aber er ist Sozialist und hat kein Problem wenn Italien doppelt so viel Schulden macht wie erlaubt. Es zahlt ja ein anderer. Vertragstreue und konservativer Haushalt gibt es nicht bei Sozialisten.

  112. Die CDU wird vermutlich die giftige SED-Kröte schlucken.Machtgeil und dumm wie Mohring ist.
    Und genau das wird weitere Wähler von der CDU zur AfD treiben.Die zerlegen sich selbst.
    „ES“ ist auf Tauchstation.Knabbert Nägel und macht Prösterchen.

  113. Höcke hat ganz einfach Dinge gesagt und geschrieben aufgrund denen das ZDF ihn in einem Interview linken konnte. Nun das ZDF versucht auch Leute zu linken die derartiges nicht gesagt haben. Aber Höcke hats nun mal gesagt und da ist es einfacher. Und es ist für mich eindeutig, dass Höcke mehr zur deutschen Scholle tendiert, als ich das nun mal tue und so redet er nun mal auch im Tonfall.
    Ich wende mich deshalb nicht von der AfD ab, aber ich stelle das nun mal objektiv fest. Ich meine, es steht nicht zur Debatte, aber selbstverständlich würde ich eine isolationistische Schollenpolitik beobachten, wenn sie irgendwann greifbar würde. Aber wie gesagt, steht nicht zur Debatte und so finde ich es gut, dass die AfD vor der CDU gelandet ist. Höcke, Höcke werde ich genauso wenig skandieren wie Curio Curio. Und wer das da gschafft hat und wer mehr oder weniger geholt hätte interessiert mich auch nicht.

  114. @ STS Lobo 28. Oktober 2019 at 14:35
    StopMerkelregime 28. Oktober 2019 at 14:22

    Höcke steht in der ideologiegeschichtlichen Traditionslinie eines völkischen „Antikapitalismus“, also eines (vermeintlichen) Antikapitalismus von rechts.

    Wäre ganz förderlich seine Reden auch mal anzuhören!

    Alternative für Antikapitalisten. Ok.

    Ab Minute 21
    Höcke lobt Marx‘ Kapitalismuskritik

    https://youtu.be/SjqdFggKRjw

  115. INGRES 28. Oktober 2019 at 15:08

    Außer seiner ideologischen Tendenzen (und seiner daraus resultierenden innerparteilichen Taktik und daraus resultierenden Spannungen) habe ich an Höckes Ansichten übrigens nichts zu kritisieren. Sonst würde ich das schon tun. Gut eine konkrete Sache gabs mal. Da sollte Rente vorzugsweise an Deutsche ausgezahlt werden. Nun man muß jeden Illegalen rausschmeißen oder internieren, aber wer eingezahlt hat, muß nach seiner Einzahlung behandelt werden. Das wat eine merkwürdige Einlassung von Höcke. Nicht akzeptabel. Und besonders in der metapolitischen innerparteilichen Auseinandersetzung war einiges. Auch das Gehabe auf einem Kyffhäuser-Treffen.
    Aber wie gesagt, dass schmälert nicht dass die AfD vor der CDU gelandet ist.

  116. @ Daytrader 28. Oktober 2019 at 14:58
    StopMerkelregime 28. Oktober 2019 at 14:48

    Es gibt nur zwei Möglichkeiten, entweder ist man für Kapitalismus oder für irgend eine Form des Sozialismus. Das AfD Grundsatz-Programm bekennt sich klar zum Kapitalismus!

  117. @ Daytrader 28. Oktober 2019 at 14:58
    StopMerkelregime 28. Oktober 2019 at 14:48

    Was Salvini betrifft, kann Anita Steiner sicher besser aufklären.
    Ich bin derzeit mit dem Irrenhaus Deutschland voll ausgelastet.

  118. Die AfD hat ja jetzt bis 2021 erst mal Ruhe, 2020 gibts nur die Hamburg Wahl und da ist eh nicht viel zu holen.

    Bis dahin sollte man, wie es Dieter Stein ganz richtig in der JF beschreibt, der Stigmatisierung als angeblich „rechtsradikaler Partei“ entgegenwirken – und darf hierfür nicht unnötige Anlässe bieten. Höcke war hier in der Vergangenheit bekanntermaßen ein denkbar schlechter Stichwortgeber.

    Es müssen auch die moderaten Töne in der AfD gehört werden, nicht nur die schrillen Stimmen aus dem Osten.
    Denn ohne Koalitionsparter hat die AfD selbst langfristig keine Machtoption, von 51% kann sie da lange träumen.Das gibts nichtsmal in Sachsen. Natürlich ist die Merkel CDU tabu … aber auch da wird sich mittelfristig was ändern. Dann muss aber auch die AfD beweglicher sein als heute.

  119. StopMerkelregime 28. Oktober 2019 at 15:12
    @ STS Lobo 28. Oktober 2019 at 14:35
    StopMerkelregime 28. Oktober 2019 at 14:22

    Höcke steht in der ideologiegeschichtlichen Traditionslinie eines völkischen „Antikapitalismus“, also eines (vermeintlichen) Antikapitalismus von rechts.

    —————————————-
    Das war mir auch schon vor Jahren aufgefallen. Ich wollte es nur nicht so ausdrücken (um nicht Mißverständnisse aufkommen zu lassen) und bin vielleicht auch nicht so auf den Ausruck gekommen. Übrigens seht da auch Kubitschek, er lebt ja schließlich auf einem Rittergut und siezt seine Frau. Also man muß überall mit Nachteilen kalkulieren. Aber es ist legitim völkisch antikapitalistisch zu sein im Rahmen einer Demokratie. Ich bin allerdings skeptisch darob.

  120. StopMerkelregime 28. Oktober 2019 at 15:17
    @ Daytrader 28. Oktober 2019 at 14:58
    StopMerkelregime 28. Oktober 2019 at 14:48

    Es gibt nur zwei Möglichkeiten, entweder ist man für Kapitalismus oder für irgend eine Form des Sozialismus. Das AfD Grundsatz-Programm bekennt sich klar zum Kapitalismus!

    ########

    Alle, die den Euro wollen, sind Sozialisten. Sie wollen, dass ein anderer die Rechnung zahlt. Sie wollen keine Eigenverantwortung und keine Vertragstreue.
    Salvini möchte möglichst viel für seine Landleute rausholen! Das ist nationalsozialistisch.

  121. @ Daytrader 28. Oktober 2019 at 15:24
    StopMerkelregime 28. Oktober 2019 at 15:17

    In der EU sind nur Sozialisten/Kommunisten. Dass Salvini auch einer sein soll, wäre neu für mich.

  122. Heisenberg73 28. Oktober 2019 at 14:51

    Pressekonferenz wieder unter aller Kanone, freche und unverschämte Fragen und Unterstellungen durch die versammelte linke Journaille.
    ——————————–
    Sagen wir es deutlich: Kloakenjournaille! Erwartbar: Taz-Bolschewisten
    Besonders widerlich weil von Zwangsgebühren fettgefüttert (nicht von mir!) die GEZ-Kloake. Zum Beispiel ein Alexander Kähler (Phoenix) und Tilo Jung. Gerade bei Phoenix eine Professöse Römmele von der „Hertie Infiltratorenschule“ (eine Suborganisation der Hertie-Stiftung, geführt von Frank-Jürgen Weise, genau, der die Invasion 2015 für Merkel beim BAMF und der Bundesagentur für Arbeit managte)

  123. StopMerkelregime 28. Oktober 2019 at 15:36
    @ Daytrader 28. Oktober 2019 at 15:24
    StopMerkelregime 28. Oktober 2019 at 15:17

    In der EU sind nur Sozialisten/Kommunisten. Dass Salvini auch einer sein soll, wäre neu für mich.

    ############

    Das ist doch nicht so schwer zu begreifen! Italien first (national), zahlen soll Deutschland via Euro (sozialistisch).

  124. StopMerkelregime 28. Oktober 2019 at 15:36

    Also Salvini mag in der Flüchtlingspolitik seine Verdienste haben. Aber er wollte ja wohl auch das Arbeitslosengeld auf dann natürlich deutsche Kosten erhöhen. Ich habe damals hier ausführlich die Stellungnahme von Reinhold Messner kommentiert (ich weiß nicht was aus Salvinis Plänen geworden ist, Messner sagte vehement voraus, dass nichts davonkommen werde). Natürlich war Salvini innenpolitisch auch Populist (wer ist das nicht, außer AfD). Und Salvini ist ein erster Linie Vertreter Italiens und will natürlich ans deutsche Geld, wie Macron und alle Anderen. Deutschland hat zwar keine Geld, aber gibt halt das weg, was es seinen eigenen Bürgern vorenthält. Hört sich einfach an, aber ist in gewisser Weise alles so. Wobei Deutschland natürlich auf den Hanel angewiesen ist.

  125. Zur CDU: Es ist zu brandmarken, daß die alte und neue Blockpartei CDU dem Führungsanspruch der Ramelow-SED wie vor 1989 stattgeben wird sobald das absehbar ist. Der alte und neue Führungsanspruch der Mauermörder-SED ist genauso zu betonen wie das servile Blockflötenverhalten Mohrings, der sich meiner Meinung nach eher seinem Krebs widmen sollte, da wird er genug zu tun haben!

  126. @ Daytrader 28. Oktober 2019 at 15:46
    StopMerkelregime 28. Oktober 2019 at 15:36

    Rückblick: Schröder und Eichel brachen den Maastrichter Vertrag

    Der Vertrag von Maastricht sieht vor, dass Schuldensünder mit Milliardenbußgeldern und strengen Kontrollen des Haushaltes durch Brüssel bestraft werden können. Das Problem war nur: Deutschland und Frankreich, die wichtigsten Länder der Eurozone, machten selbst mehr Schulden als erlaubt und hatten auch Tricks zur Haushaltskosmetik angewendet.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article7432792/Die-Schuldigen-des-Griechenland-Desasters.html

  127. Semi-OT

    In der PK der Linken heute hat heute Journalist/In gefragt, sinngemäß, was es damit auf sich habe, dass DIE LINKE Wahlplakate aufgestellt habe, auf denen Rammelow zu sehen war, aber kein Logo oder Hinweis auf DIE LINKE.

    Dummfreche Antwort ausweichend gab das Br-Mittel Kipping, sie wisse sogar von Leuten, die sich darüber gestritten hätten, ob auf den Plakaten mit Rammelow ein logo von DIE LiNKE gewesen wäre oder nicht, sie hätten gemeint, eines zu sehen, obwohl keines drauf war, so gesehen spiele das doch überhaupt keine Rolle.

    Da Rammelow einen auf gütigen Landeesvater macht, ist angesichts der Vollverblödung des Großteils des deutschen Schafs-Wahlvolkes anzunehmen, dass da ein Teil den gewählt hat, ohne zu wissen, dass er zu DIE LINKE gehört.

    Wie ist die Rechtslage?
    Gehört der Parteiname aufs Wahlplakat oder nicht?

    https://apps-cloud.n-tv.de/img/21260001-1567956366000/16-9/750/124006134.jpg

    https://bilder.t-online.de/b/86/67/14/60/id_86671460/610/tid_da/das-wahlplakat-der-linken-das-parteilogo-fehlt-bei-der-werbung-fuer-bodo-ramelow-.jpg

  128. @ Daytrader 28. Oktober 2019 at 15:46
    StopMerkelregime 28. Oktober 2019 at 15:36

    Merkel hat neben Österreich (mit Hilfe des Zentrum für politische Schönheit) auch in Italien die Regierung gesprengt!Dann bringt sie ihre BFF von der Leyen undemokratisch zur EU. Warum sollte Salvini Mitleid mit Deutschland haben?! Sozialistisch ist vor allem Deutschland.

    LITAUENS EX-STAATSCHEF

    Landsbergis: „Deutschland gleitet ein drittes Mal in den Sozialismus ab“

    Den Deutschen wirft er vor, sie mieden Tabuthemen. Ihre Sympathien für den Kommunismus kann er nicht verstehen.

    https://www.tichyseinblick.de/meinungen/litauens-ex-staatschef-landsbergis-deutschland-gleitet-ein-drittes-mal-in-den-sozialismus-ab/

  129. StopMerkelregime 28. Oktober 2019 at 16:03

    Ja, man muß natürlich versuchen objektiv zu sein. Deutschland war wohl just zu Beginn des Euro in einer wirtschaftlich schwierigen Situation und hat als Erster die Kriterien gebrochen. Im übrigen beruht der Euro eben auf Gegenseitigkeit. Deutschland exportiert (läßt ja sogar über Target anschreiben). Die anderen Länder nehmen die deutsche Kohle. Man weiß nicht wer der größere Bandit ist in dieser Schicksalsgemeinschaft. Nur, alles auf Deutschland zu schieben? Ich weiß nicht ob man das ohne Euro hätte insgesamt besser regeln können.

  130. zu VE at 16:12

    Wahlplakat ohne Parteilogo?

    Ein Wahlplakat ist von einer Partei während eines Wahlkampfes genutzte Form der Eigenwerbung. In der Regel beschränken sich Wahlplakate auf ein Bild eines oder mehrerer Vertreter der jeweiligen Partei, des Parteienlogos sowie einen kurzen prägnanten Slogan

    https://de.wikipedia.org/wiki/Wahlplakat#Rechtliches

    (Hervorheb. von mir)

  131. Ich glaube auch, daß es auf eine Tolerierung der eigentlich abgewählten RRG-Koalition durch CDU und/oder FDP hinauslaufen wird. Eine direkte Beteiligung würde die CDU zerreißen und die FDP auch bundesweit in den Abgrund stürzen. So aber könnte man erklären, aus „staatspolitischen“ Gründen das Land Thüringen regierbar zu halten.

  132. gonger 28. Oktober 2019 at 14:54

    „daß die moderate Mitte wegbricht“,

    Offene Grenzen. Mündliche Dekrete, die die gesamte Bevölkerung neu ordnen.

    Das hat mit „Mitte“ oder „moderat“ nicht zu tun. Das ist Radikalität in Reinstform.
    Marxismus-Leninismus und Crack zusammen.

  133. Ich wage mir gar nicht vorzustellen, wo die AfD stimmenmäßig stehen würde,
    wäre in den Medien ähnlich positiv über sie berichtet worden, wie über die Etablierten.
    Wo keinerlei Kritik zu hören war, sondern nur wohlwollend – und auch bei Totalversage(r)n
    immer Verständnis gezeigt wurde und wird.
    (PC ist scheixxe!)

  134. Wer wissen will wie dieser linke Mohring tickt siehe hier:

    Unglaubliche Entgleisung und Hetze von Mohring Richtung AfD, Video ab Stunde 1:26-1:30. Mohring ist ganz klar auf dem bunten Islamisierungskurs. Das hätten knallharte Linke wie Stegner, Roth oder Kipping nicht anders gesagt!

    Mohring bei TAZ: Video ab Stunde 1:26-1:30.
    https://www.youtube.com/watch?v=SJN-rPI6d9k

  135. @Haremhab 28. Oktober 2019 at 11:55
    „@ nicht die mama 28. Oktober 2019 at 11:48

    Was glaubst du, was an Wein und Whisky von Juden getrunken wird. Eine Ausnahme ist Pessach.“

    Stimmt!
    Aber!…. Du hast zur Aufklärung vergessen:
    Original (ungepanschten!) Russischen Wodka!!!! Sehr teuer, aber jederzeit im „TivTaam“ zu haben. Und zwar reichlich. Ekelhaftes Gesöff…

    Übrigens:
    „Pessach“ und „Alkoholverbot“ interessiert die wenigsten russischen Israelis- sofern sie keine Gebetslocken, Vollbart und Kaftan tragen…. LOL!

    Shalom!

    Z.A.

  136. Gestern bezeichnete die Grüne Anna-Lena Baerbock („Anna, du bist von hinten wie von vorne“) die AfD-Mitglieder in der ARD als Faschisten, und Manu Dreyer erklärte, Björn Höcke würde vom Verfassungsschutz überwacht. Stimmt das? Sind wir schon so weit?

  137. BB Merlin 28. Oktober 2019 at 16:20
    Ich glaube auch, daß es auf eine Tolerierung der eigentlich abgewählten RRG-Koalition durch CDU und/oder FDP hinauslaufen wird. Eine direkte Beteiligung würde die CDU zerreißen und die FDP auch bundesweit in den Abgrund stürzen. So aber könnte man erklären, aus „staatspolitischen“ Gründen das Land Thüringen regierbar zu halten.
    ———
    Auf dem Weg in die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands!

  138. In wenigen Tagen werden sie das unseelige AnneKröt kack kack
    zu Gammelfleisch – Bratwurst verwursten und der zahnlosen SPD als Thüringer Qualitätsware in den Käfig werfen.

  139. BePe 28. Oktober 2019 at 16:51 . Wer wissen will wie dieser linke Mohring tickt siehe hier:
    Unglaubliche Entgleisung und Hetze von Mohring Richtung AfD, Video ab Stunde 1:26-1:30. Mohring ist ganz klar .
    https://www.youtube.com/watch?v=SJN-rPI6d9k
    #
    #

    Wie ich schon mal vor Stunden geschrieben habe , ist dieser Mohring aus der gleichen SED-Ecke ( Herkunft ) wie die Merkel , also ein internationaler Sozialist oder noch genauer, ein Kommunist im Schafspelz und auf keinen Fall ein Christdemokrat .

    Wenn man sieht ( Video oben ) , wie dieses politische rote Chamäleon so richtig vertraut mit den ganzen Linken und Linksradikalen bei der TAZ – Tante auf der Eckbank sitzt , wundert einen wirklich nicht, dass dieser sozialistische Wolf sehr sehr gerne nunmehr mit dem Oberlinken Ramelow vertraute Gespräche führen möchte und auch führen wird , natürlich ganz ohne Koalitionsabsichten.

    Im Hintergund applaudiert die Merkel und AKK ( die dagegen ist ) beugt sich der linken Mehrheit im CDU-Vorstand. An diesem ganzen CDU-Geschwurbel mit Mohring im CDU-Vorstand sieht man ganz deutlich :

    Diese CDU wurde von Merkel bzgl. Konservatismus entmannt und damit impotent gemacht . Da laufen nur noch Enuchen herum , die zu allem ja und Amen sagen, damit sie ihre Pöstchen behalten dürfen !

    Der Sargdeckel für die CDU wird von diesem Mohring gerade zurechtgezimmert . Er will so gerne mitregieren , weil er in Ramelow
    einen Vertrauten im Geiste sieht.

    Die letzte konservative Bastion in der CDU (falls noch vorhanden )
    wird damit der Beerdigung zugeführt .

  140. lorbas 28. Oktober 2019 at 11:20; Wer nicht? Ich hör nix.

    Heisenberg73 28. Oktober 2019 at 12:02; Mir wärs lieber, er hätte der AfD noch mehr geschadet. Dann wär auch der direkte Wahlsieg möglich gewesen.

    Captaintom 28. Oktober 2019 at 13:11; Im Vergleich zur letzten Wahl ist die Wahlbeteiligung um rund 1/4 höher. Sorry, das kann ich nicht glauben, mehr wie höchstens mal 5% können realistisch nicht sein.

    NieWieder 28. Oktober 2019 at 14:29;Wenn ich mir die Sitze so anschau, dann haben, falls man die Halbmondpartei und die gelben noch als bürgerlich betrachten will, die bürgerlichen, egal ob mit oder falls die gelben rausfliegen auch ohne sie 2 Sitze Vorsprung. Das ist in meinen Augen eine leichte Mehrheit für bürgerlich. Aber unsere Lügenpresse ist ja für eigenwillige Interpretation von Umfragen berüchtigt.

  141. Es ist nicht wie beim Catchen, wo Sam Mohring die Möhre auf Joe Rammelow den Rammler trift.

    Was kann Ochs und Esel dazu bringen, den Sozialismus aufzuhalten?

  142. @ Daytrader 28. Oktober 2019 at 15:46
    StopMerkelregime 28. Oktober 2019 at 15:36

    Regionalwahlen in Umbrien: Salvini holt historischen Sieg

    Mit der Kundgebung in Rom, auf der Piazza San Giovanni, als sich knapp 200.000 Bürger aus allen Regionen zum friedlichen Beisammensein einfanden, hatten Salvini, Giorgia Meloni, ja, und auch ein betagter Berlusconi nochmals für Rückenwind vor der Wahl gesorgt.

    Nun, wie die Heilige Dreieinigkeit wirkten sie zwar nicht, schon gar nicht Giorgia Meloni, die der bestehenden Regierung um Giuseppe Conte einheizte, den EU-Sozialismus auseinander nahm, den Islam aus Europa und Italien heraushalten und die Häfen wieder geschlossen haben wollte.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/regionalwahlen-in-umbrien-salvini-holt-historischen-sieg/

  143. Man macht sich hier immer Gedanken darüber, dass die CDU die Macht verliert und es die CDU zerreißt. Kurt es wir hier immer so diskutiert als ob wir in irgendwelchen normalen Zeiten leben, als ob irgend etwas normal zugehen würde, obwohl man doch andererseits die Absurdität des Geschehens irgendwie konstatieren muß.
    Aber eins müßte doch klar sein. Sofern in der CDU auf den oberen Rängen nicht nur Kranke und echt voll geistig Minderbemittelte rumlaufen, muß das diesen CDU-Oberen doch völlig egal sein, ob sie die politische Macht behalten oder überhaupt politisch existent bleiben.
    Denn erstens müßten sie wissen, dass die CDU-Politik in den Untergang führt und dass damit auf die ein oder andere Art unter normalen Umständen die politische Macht verloren geht. Die SPD suhlt sich ja bereits in diesem Zustand, wird aber noch durch die CDU über Wasser gehalten.
    Es ist natürlich nicht auszuschließen, dass Merkel so blödsinnig ist, dass sie nicht mal das begreift. Aber das ist egal. Nicht alle können dort dermaßen blödsinnig sein. Aber auch die machen nichts. Es ist denen also egal was passiert. Der Erhalt der politischen Macht kann sie also nicht interessieren. Auch und insbesondere Friedrich Merz nicht, von dem zwar genau deshalb auch nichts zu halten ist, dem ich aber zumindest durchschnittliche Intelligenz zuschreiben würde. Deshalb muß man davon ausgehen, dass diese Leute in eine Alternative eingeweiht sind, bzw. eben nur für den eigenen Ausgang arbeiten.

  144. INGRES 29. Oktober 2019 at 08:03

    Natürlich wissen die, dass die Mühlen langsam mahlen, aber sie wissen auch, dass sie kontinuierlich mahlen, und dass unter normalen Umständen also die politische Bedeutungslosigkeit erreicht wird. Sie müssen also andere Ziel haben, und sie müssen auch wissen, dass es etwas geben wird, was ihren Sturz in die politische Bedeutungslosigkeit verhindern wird. Zustimmung bei Wahlen könnte das aber langfristig nicht sein. Sie müssen also um etwas Anderes wissen.
    Und nochmal. Es ist sicher klar, dass auch bei den CDU-Oberen unendlich viele Krüppel der verschiedensten Art rum laufen. Degeneraten bis zum geht nicht mehr. Ein Laschet, ein Günther usw. dann die Frauen-Riege. Aber nicht alle können derart minder bemittelt sein.

  145. INGRES 29. Oktober 2019 at 08:14

    Ich will es noch mal kurz zusammen fassen. Da die CDU offensichtlich Kamikaze betreibt folgt logisch, dass wir von den Erfolgen der AfD nichts haben werden. Das kann man auch anders begründen, aber es folgt eben auch logisch aus dem CDU-Kamikaze. Die CDU (die CDU-Oberen) kann sich dieses Kamikaze leisten, weil es nicht den eigenen Tod zur Folge hat, sondern ein alternatives weiter leben, während der politische Gegner beseitigt werden wird.

Comments are closed.