Versagerfrauen unter sich: Annegret Kramp-Karrenbauer und Ursula von der Leyen Händchen haltend bei der Amtsübergabe des Verteidigungsministeriums im Juli 2019.

Von WOLFGANG HÜBNER | Es ist absurd, aber entspricht damit sehr genau dem Zustand der Verhältnisse in Deutschland: Ausgerechnet zwei politische Vertreterinnen aus dem Favoritenkreis der ausgebrannten Kanzlerin üben sich in wilden außen- und militärpolitischen Machtfantasien, die im krassen Widerspruch zum innen- und verteidigungspolitischen Versagen dieser Damen – Ursula von der Leyen (VDL) und Annegret Kramp-Karrenbauer (AKK) – stehen. Die erstere plädiert als neue EU-Kommissionspräsidentin für mehr Machtpolitik der EU, die andere will sich nicht nur in Syrien einmischen, sondern nun sogar der aufsteigenden Supermacht China im asiatisch-pazifischen Raum Grenzen setzen.

Auch wenn solche Fantasien zutiefst von Realitätsverlust des derzeitigen Berliner und Brüsseler Personals gekennzeichnet sind: Für die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland, insbesondere den steuerzahlenden und arbeitenden Teil davon, sind das beunruhigende Pläne der beiden CDU-Damen in wichtigen Positionen. Denn selbst wenn diese Machtfantasien, wie zu erwarten und zu erhoffen ist, an den rauen Realitäten dieser Welt scheitern dürften: Sie könnten den Deutschen sehr teuer geraten.

Ausgerechnet die militärignorante ehemalige Selbstverteidigungsministerin VDL und der jetzige Versorgungsfall im Verteidigungsministerium AKK propagieren Aufrüstung und verstärkte Machtpolitik Deutschlands und der EU. Das ist insofern nicht verwunderlich, weil das erneut eine alte historische Erkenntnis beglaubigt: Wer im eigenen Land politisch in Not ist, wird nach außen aggressiver. Dieser von den grünen Menschenrechtsdemagogen voll unterstützte Kurs ist jedoch in keiner Weise im Interesse der patriotischen und freiheitlichen Kräfte in Deutschland.

Darum dürfen sich diese Kräfte auf keinen Fall, das gilt insbesondere für die AfD, in die Falle eines militärpolitischen Pseudopatriotismus und hypermoralisch verschleierter außenpolitischer Abenteuer locken lassen. Wer im eigenen bunten Haus täglich mehr Kontrolle verliert, der hat weder Anspruch noch Glaubwürdigkeit, mehr Mittel für eine militärische Macht zu fordern, die mit der Verteidigung Deutschlands nichts mehr, mit Großmachtplänen unter dem EU-Deckmantel aber alles zu tun haben.

Wer das bezweifelt, sollte sich die höchst aufschlussreichen, nämlich ebenso aufgeregten wie erbosten Reaktionen von Merkel und Co. auf die realistische Einschätzung der NATO als „hirntot“ durch den französischen Präsidenten Macron näher anschauen. Zwar betreibt der Franzose damit einmal mehr sein eigenes Spiel. Aber er hat sich bei Trump inzwischen Rückendeckung geholt, der es schon lange leid ist, der Absicherung der deutschen Exportwirtschaftsorientierung auch noch weltweiten amerikanischen Militärschutz zu geben.

Die gegenwärtige Politik des Berliner Machtkomplexes hat sich in unlösbare Widersprüche verwickelt, aus denen die Machtfantasien von VDL und AKK Deutschland nur in so teure wie gefährliche Irrwege führen werden. Wirkliche Patrioten sagen dazu: Nein!


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

101 KOMMENTARE

  1. Meine Güte nochmal, diesen beiden kaputten Schranzen da auf dem Foto, würde ich persönlich nicht einmal eine Häkelnadel in die Hand drücken, aus Angst, Sie könnten sich ausversehen selbst damit löschen..

  2. @Nachdenklicher 13. November 2019 at 15:50

    „Die Blicke der beiden Offiziere im Hintergrund sprechen Bände…..“

    Allerdings 😉
    Und die Blicke der beiden Flintenweiber erinnern an Krimhild und Brunhilde nach der Zwangsversöhnung zu Worms – Ende bekannt.

  3. Das BRD Regime hat doch nicht einmal die eigenen Grenzen unter Kontrolle, von der inneren Sicherheit gar nicht zu reden.
    Bei der bunten Wehr fährt, fliegt und schwimmt nichts mehr, aber international auf dicke Hose machen.

    Das Ausland lacht sich schlapp über Deutschland.

  4. Ich weiß nicht, wie ich`s ausdrücken soll – sagen wir mal so: Früher wurden solch, der Realität Entrückten, mittels einer Apparatur eines frz. Arztes, das zentrale Nervensystem vom Rest des Körpers getrennt (um schlimmeres Unheil zu verhindern).

  5. ’s Annegret aus dem Saarland geht zum Militär und will Krieg spielen.
    Nur leider hat’s Annegret kei Ahnung net.
    Da würde ich mich als Soldat aber freuen, wenn Frau Kramp Bindestrich Karrenbauer, ihres Zeichens Deutschlands erfolgloseste Ministerpräsidentin, mich in den Krieg schicken will- obwohl diese Dame doch weiß, in welchem Zustand die Truppe dank ihrer patenten Vorgängerin, der Plagiats-Uschi ist. Merkels Personal wird immer qualifizierter!

  6. Ja, ja … mein Freund …

    Es fehlt nicht viel und AKK marschiert in Russland ein …

    mit ihrer Tunten und Transentruppe …

    Verstosch ?

    Vorne wegg die strammen Soldatinnen in der Umstandskleidung …

    … mit Lippenstift und falschen Möpsen bewaffnet …

    …………………………………………….

    Oder anders ausgedrückt:

    Feminismus ist der Untergang von Doischebums !

  7. > BenniS 13. November 2019 at 16:01

    ’s Annegret aus dem Saarland geht zum Militär und will Krieg spielen.
    Nur leider hat’s Annegret kei Ahnung net.
    Da würde ich mich als Soldat aber freuen, wenn Frau Kramp Bindestrich Karrenbauer, ihres Zeichens Deutschlands erfolgloseste Ministerpräsidentin, mich in den Krieg schicken will- obwohl diese Dame doch weiß, in welchem Zustand die Truppe dank ihrer patenten Vorgängerin, der Plagiats-Uschi ist. Merkels Personal wird immer qualifizierter!
    ##########
    Es ist völlig egal, wer in der BRD regiert. Hauptsache die Deutschen behalten ihre DM nicht und ihren Euro nicht und wählen keine AfD.
    Darauf hat sich EURopa schon verständigt.

  8. Viper 13. November 2019 at 16:00

    In früheren Zeiten hätte man bei solchem Versagen einen geladenen Revolver und eine Flasche Martell auf den Schreibtisch geknallt, demonstrativ auf die Taschenuhr geschaut und angekündigt, in einer halben Stunde zurückzukommen. Heute reicht es nicht mal mehr für einen Rücktritt.

  9. Einfach mal anschauen, wie dreckig bis grenzdebil die politischen Lakaien der Merkel grinsen, als die Merkel die deutsche Fahne in die Ecke schmeißt (siehe Link). Wer das sieht weiß, dass diesen antideutschen BRD-Alt-Politkern das deutsche Volk und Deutschland am Ar**ch vorbeigehen. Die sind bereit dazu, das deutsche Volk für ihre wahren Ziele eiskalt zur Schlachtbank zu führen um sie dort zu opfern

    Merkel wirft deutsche Fahne weg:
    https://www.youtube.com/watch?v=UQB9A6YhSJg

  10. Von TUTEN und BLASEN keine Ahnung, aber die Welt retten wollen.
    Eigentlich gehört dieser Typus eher an Heim und Herd –
    aber selbst dort würden sie nur viel Dampf um Nichts erzeugen.

  11. Barackler 13. November 2019 at 16:09

    Viper 13. November 2019 at 16:00

    In früheren Zeiten hätte man bei solchem Versagen einen geladenen Revolver und eine Flasche Martell auf den Schreibtisch geknallt, demonstrativ auf die Taschenuhr geschaut und angekündigt, in einer halben Stunde zurückzukommen. Heute reicht es nicht mal mehr für einen Rücktritt.
    #########
    Sie schauen zu viele schlechte Filme und lieben zu viele Alt-68iger.

  12. Bild oben: So wie die eine heißt, sieht die andere aus …

    Der Iwan, würde sich vor Schreck verkriechen …

  13. Grundsätzlich gilt:

    Wo der Wille zur Macht fehlt, folgt Niedergang.

    Die Westliche Welt hat ihren Willen zur Macht verloren, genauso wie z.B. die Kirchen. Die Deutsche Industrie hat den Willen zur Macht verloren, man biedert sich stagnierenden sozialistischen Staatslenkern an. Viele Rechte jammern noch immer rum über all die Ungerechtigkeiten der Politik, Medien und sonstwem. Es gibt nur noch jammern, keinen gesamtgesellschaftlichen Drang zu Stärke.
    Ich verabscheu den Islam, man muss aber konstatieren, die islamische Welt hat einen Willen zur Macht. Man will dort herrschen, erobern, konvertieren.
    Es wäre also an vielen Stellen wünschenwert gäbe es ihn wirklich, den neuen Willen zur Macht. An den beiden Gestalten kann ich ihn nicht erkennen. Die sind, aus der Hinsicht jedenfalls, ungefährlich.
    Vielleicht finden wir ihn ja eines Tages wieder.

  14. Naja, dass die Absolute Demokratie EU eben keine Demokratie ist, pfiff ja schon SPD-Schulz von den Dächern.

    Und jetzt räumt die EUdSSR mit der Behauptung auf, ein Friedensprojekt zu sein.

    Mit einem Panzer China ankläffen – das hat was.
    Obwohl…es gab ja mal die „Gespensterdivision“ eine Panzerdivision, die wegen ihrer genialen Führung für den Feind nicht zu greifen war…
    Kramp-Karrenbauers Ein-Panzer-Armee könnte das aufgrund ihrer Kleinheit wiederholen.

  15. Ich muß zu dem Thema was ganz anderes loswerden: Jahrzehntelang haben sich SPD und CDU vor den BW-Rekrutengelöbnissen geekelt. Der Haß, der der BW in Deutschland ungehemmt, ungeniert und von allen politischen Parteien außer der AFD gefördert begeistert entgegenschlug („Militarisierung! Gelöbnisse! BW! IGITT!“), haben alle Blockparteien zu verantworten. Und die polithörige Hofberichtspresse mit.

    Es ist absolut erbärmlich, daß all die Hetzer der letzten Jahre (Parteien und Presse) plötzlich scheinbar entsetzt vor den Trümmern ihres Vernichtungsfeldzugs stehen und greinen „So wollten wir das nicht“.

    Und es ist Oberheuchelei, daß die unbeholfene Annekröt samt genau der Blockparteien und Devotpresse, die immer BW-feindlich waren und sind, jetzt plötzlich einfällt (wo nicht Holland, sondern Deutschland in Not ist), daß man was für die BW tun sollte.

    Heuchler!

    Die Geister, die ich rief…

  16. Dieses Europa ist zum zahnlosen Tiger verkommen,
    und Deutschland insbesondere.
    Jahrelang wurde,unter Merkel, alles kaputt gespart,
    und vernachlässigt,aber die deutschen Großmannsphantasien,
    existieren immer noch,egal ob es der moralische Zeigefinger ist,
    die Klima,die Islam,oder die Asylpolitik,in allem will Deutschland,
    die führende Rolle übernehmen.
    Zum europäischen Klassenprimus werden,und zeigen dabei auch
    deutlich,daß ihnen der Nationalstaat,mit seiner Bevölkerung,vollends
    am „Schwarzen Loch“ vorbeigeht.
    Den Exoten,den Sozialpiraten,den Jallerbrüdern alles,und die ältere Generation der
    Deutsche Bevölkerung,kann in den Altenheimen in ihrer P****
    liegen,das interessiert diese Volksverräter,nicht die Bohne.
    Kinderarmut,Hungerrenten,desaströse Pflege,Mord,Terror, Vergewaltigungen,
    das ist, was diese Politverbrecher noch hin bekommen,
    und gackern dabei,ob n Huhn, n goldenes Gänseei gelegt hat.
    Es ist einfach nur noch traurig,widerwärtig und abstoßend!

  17. Kurzschlussingenieur 13. November 2019 at 16:17

    Nur Barbaren können sich wehren. Die guten Sitten des gehohenen Bürgertums stehen dem entgegen.
    Da geht man lieber unter. Aber mit der richtigen Einstellung.

  18. Diese „Pläne“ werden sowieso nichts. Das wird derzeit nur gemacht, um bei deutschen Gutmenschen Ohnmachtsgefühle z.B. gegen Erdogan zu kompensieren.
    Der Druck auf die Altparteien, nicht mehr so „ohnmächtig“ zu sein, war eben zu groß. Und dann wird halt irgendein Plan oder Projekt gestartet. Bis zu dem Zeitpunkt, wo es dann funktionieren sollte, hat die Mehrheit sowieso vergessen, worum es ging.
    Das ist alles nur Show.

  19. In dem Bild zum Artikel fehlt die Merkel. Die schlimmste aller Versagerinnen, und die bösartigste dazu, weil es ihr nach eigenen Aussagen egal ist.

  20. Man muss sich leider wirklich Fragen , ob man Frauen an die Hebelnder Macht heran lässt . Dieses hirnlose Geschnatter kann ganz schnell in einer ausweglosen Situation zu unseren Nachbarn und in der Welt führen ! Deutschland wird zunehmend unberechenbarer und damit auch gefährlicher !
    Ich habe das Gefühl, dass eine abgehobene Elite sich in einer selbstgeschaffene Blase bewegen , ohne die Realitäten und Fakten, sowohl Innenpolitisch als auch Aussenpolitisch , unabhängig zu bewerten ! Wir befinden uns im Niedergang und vor einem chaotischen Desaster !

  21. Babieca 13. November 2019 at 16:19

    Die Reste der BW stehen jetzt in Affghanistan und Mali. Als Vasallen der USA und Frankreichs.

    Aber über Hitla lästern. In ein paar Jahren werden sie Reparationen zahlen müssen, für den Angriff in der Fremde.

  22. Komisch ist das schon, wenn einer wie ich, der den Kollektivismus, den linken Faschismus, verachtet, in einem Punkt voll bei denen ist. Das ist der absolute Pazifismus der Linkspartei, so wie er auch von der DDR vertreten wurde, obwohl die Westdeutschen durch ihre Staatssender vom Gegenteil überzeugt wurden bzw. werden sollten. Die eiern nicht rum, Export von Waffen ja, sie benutzen aber bitte nicht, bloß um eine zweifelhafte Exportstatistik vorweisen zu können. Allerdings kriegen die auch Anderes gar nicht mehr hin. Um deutsche Produkte macht man doch am besten einen großen Bogen, wenn sie nicht sogar auf massivem Betrug gebaut sind. Die blamieren sich doch an allen Ecken und Enden, und die Aufzählung würde alle Kapazitäten sprengen. Erfreulich allerdings, dass die Gewehre – wie man hört – sich bei Wärme verbiegen und sogar um die Ecken schießen können. Das Kriegsgedöns, das AKK von sich gegeben hat, ist unterste politische Schublade, und ich frage mich, ob sowas nicht eine Sache für den Verfassungsschutz ist, falls der nicht gerade wieder mit der AfD beschäftigt ist. Geschichtlich nennt man Krieg die Ultima Ratio, also wenn man sonst nicht mehr weiter weiß. Und die Basis dafür sind nun mal Soldaten und Waffen, und die Einzigen, die in der BRD strikt dagegen sind, sind die linken Komsomolzen.

  23. @Babieca 13. November 2019 at 16:19
    Im Grunde ist das ganze Land absolut antimilitärisch. Die ganz überwiegende Mehrheit will mit Militär und Soldaten nichts zu tun haben. Fast so ähnlich wie im Mittelalter bestimmte Berufe gesellschaftlich isoliert waren.
    Wenn im Ausland ein deutscher Soldat umgebracht wird, interessiert das keine Sau (Und das ist wirklich anders als in den anderen westlichen Staaten, die auch linksgrün und islamisiert sind). Wenn aber deutsche Soldaten angeblich jemand Fremdes umgebracht haben, ist die Aufregung groß.
    Im Grunde ist fast das ganze Land antideutsch. Es ist ihnen nicht bewusst, aber diese mediale Grundausrichtung bestimmt die Art wie sie denken.

  24. Man kann über den deutschen Unrechtsstaat im Osten (DDR) und die NVA sagen, was man will.
    Als ich 1986 die Vereidigung meines Cousins besuchte, gab es eine Gänsepelle nach der anderen, dass die Körperhaare senkrecht vom Körper abstanden.
    Die Vereidigungszeremonie der NVA wurde seit den Zeiten von Friedrich Wilhelm III, von Gneisenau, Clausewitz und Scharnhorst nahezu unverändert beibehalten – derartige militärische Traditionen sind heute nahezu undenkbar geworden.

  25. Der Feminismus muss dafür eintreten, die Anzahl der Schwangerschaften bei Mönnern

    … und Glied tragenden Diversen zu erhöhen …

    Aber Ruck-Zuck !

  26. Das_Sanfte_Lamm 13. November 2019 at 16:29

    Ich habe dreimal versucht, Ihnen im anderen Thread zu antworten.

    Ich war 81 bei der BW. Und sollte auf Landsleute schießen und den USA-Neger verteidigen. Die haben mit ihren Panzern eigenwillig und besatzungsfroh die Pampa rasiert. Nix mit Schäden vemeiden.
    Danach habe ich verweigert. Als einer der wenigen. Musste dann „nachdienen“ im Krankenhaus.

  27. AKK und Flintenuschi sind die besten Argumente gegen die Quote. So viel gebündelte Dummheit (ich sage bewußt nicht Inkompetenz) ist in der deutschen Politikgeschichte ohne Beispiel.

    AKK kann nicht einmal gebrochen Englisch, hat nie etwas mit Verteidigungs- und Sicherheitspolitik zu tun gehabt und will auch prompt deutsche Soldaten weltweit bis zum Chinesischen Meer in den Tod hetzen. Die Putzfrau aus dem Saarland, die immer spricht, als würde ihr ein kleines renitentes Kindergartenkind gegenübersetzen, hat Deutschland bereits nach wenigen Wochen im Amt der Lächerlichkeit preisgegeben mit ihren Syrienplänen und ihrem Ruf nach einer weltweiten deutschen Söldnerarmee.

    Flintenusche wurden durch die Beziehungen ihres Papas (Vorsicht: alter weißer Mann) Herrn Albrecht, ehemaliger Ministerpräsident von Niedersachsen, alle Türen geöffnet. Was sie anpackte, ging daneben. Wo sie antrat, versagte sie, als Familienministerin und erst recht als Verteidigungsministerin. Sie machte die Bundeswehr zu einer Kasperltruppe ohne Kampfstiefel und mit nicht einsatzfähigen G36.

    Wenn nun per Quote tausende dieser dummen Hennen zwangsweise in Führungspositionen in Politik und Wirtschaft gespült werden, dann dürfen sich Chinesen und Amerikaner schon einmal die Hände reiben bei der Aufteilung des deutschen Beutestaates und der ehemaligen deutschen Wirtschaftsperlen.

  28. WER SIND DIE BERATER VON VDL & AKK?
    WELCHE LOBBYISTEN LIEGEN IHNEN IN DEN OHREN?
    WESSEN PAPAGEI/MARIONETTE SIND SIE?

    Versorgungsposten Verteidigungsminister? Eher
    Entsorgungsposten. Merkel schiebt ihre
    Konkurrenten immer auf Drehtürposten, wo sie
    sich lächerlich oder sonstwie unmöglich machen
    oder man nie wieder von ihnen hört: tot, obwohl
    noch am Leben.

  29. @ Indutiomarus 13. November 2019 at 16:13

    Wenn Sie meinen sehr kurzen Text richtig verstanden haben, werden Sie herausgelesen haben, dass ich mit einem Rücktritt völlig zufrieden wäre. Die Flasche Martell würde ich dann sogar spendieren.

    Was Sie mit Vorliebe zu Alt-68ern meinen, müssten Sie erklären. Aber Sie stellen Putin, Trump und Bolsonaro in einer Reihe gleich. Da komme ich etwas ins Grübeln.

  30. Anführer*innen ohne die Ausstrahlung natürlicher, innerer, Autorität halte ich für die gefährlichsten. Die meinen ständig (vor der Truppe) beweisen zu müssen, wie tough sie doch in Wirklichkeit sind – und neigen dann zu Aktionismus und sonstigem Kurzschlussverhalten.

  31. Konkret sagte von der Leyen, Europa müsse in der Sicherheitspolitik „eigene Muskeln aufbauen“ und „die Sprache der Macht lernen“:

    https://www.zdf.de/nachrichten/heute/von-der-leyen-fordert-von-europa-staerkeren-fuehrungsanspruch-in-der-welt-100.html

    Dazu dachte ich, die architektonische Formen-„Sprache der Macht“ könnte man wohl am besten aus den Entwürfen von Albert Speer lernen. Die kann von der Leyen dann ja wieder vorholen und sich daran berauschen.

    AKK wurde zitiert, wenn nötig müsse Europa das „Spektrum militärischer Mittel ausschöpfen“ (Augsburger Allgemeine).

    Und die AfD (die nur die eigenen Grenzen schützen und sonst die Truppe im Lande lassen will) soll radikal sein, oder was? Verkehrte Welt.

  32. Barackler 13. November 2019 at 16:42

    @ Indutiomarus 13. November 2019 at 16:13

    Wenn Sie meinen sehr kurzen Text richtig verstanden haben, werden Sie herausgelesen haben, dass ich mit einem Rücktritt völlig zufrieden wäre. Die Flasche Martell würde ich dann sogar spendieren.

    Was Sie mit Vorliebe zu Alt-68ern meinen, müssten Sie erklären. Aber Sie stellen Putin, Trump und Bolsonaro in einer Reihe gleich. Da komme ich etwas ins Grübeln.
    ##########
    Das wundert mich nicht im geringsten, dass sie da in Grübeln kommen. Wo sie doch ein Faible für die 68iger Revolution haben. Das alte Deutschland hassen wie die Roth.
    Ich hasse Bismarck nicht. Im Gegenteil. Aber das muss jeder für sich selbst verantworten.

  33. Hoffentlich bringt die BW dann genug Pferde mit um die maroden Panzer durch die Wüste zu abzuschleppen! :mrgreen:

  34. @ Indutiomarus 13. November 2019 at 16:50

    Das sind haltlose Unterstellungen. Offenbar beziehen Sie sich auf einen früheren Kommentar von mir, in dem ich versuchte, klarzustellen, dass die 68er nicht für all die Dummheit und den Wahnsinn verantwortlich sind, der erst mit den GrünInnen Einzug hielt. Vielmehr gab es damals Veränderungsbedarfe, es gab den Vietnamkrieg mit Agent Orange, Napalm und My Lai, es gab den Nazi MP Filbinger, es gab § 175 bis zu den Reformen von 1969 und 1973, es gab den Mord an Benno Ohnesorg.

    Wie Sie mich in Verbindung mit Roth bringen können, wird Ihr Geheimnis bleiben. Bismarck hatte ich mit keinem Wort erwähnt.

    Ich kann Ihre Ausführungen bei grösstem Wohlwollen nur als zusammenhanglos beschreiben. Um jetzt aber keinen sinnlosen Ketten-Kommentar-Wechsel fortzuführen, sollen Sie nun das letzte Wort haben, wenn möglich ohne weitere Beleidigungen.

  35. Die gesellschaftsinfiltrierende und auch gesetzliche Zementierung der Frauenquote bedeutet nicht nur die Degradierung und Diskriminierung des Mannes, sondern die Dekonstruktion der klassisch-europäischen Welt, die Verstümmelung ihrer vielgerühmten Werte und die Umwandlung strebenden Erkenntnisgewinns durch Aufklärung in verklärende Stupidität.
    Letztendlich bedeutet die selbstsüchtige und selbstgerechte Macht der Frau den Niedergang all der kulturellen und zivilisatorischen Errungenschaften zweier Jahrtausende.

  36. Blimpi 13. November 2019 at 16:19

    Dieses Europa ist zum zahnlosen Tiger verkommen,
    =======================
    nee, europa ist zu einer alten miezekatze gegendert…

  37. Barackler 13. November 2019 at 17:12

    Sie schreiben hier: Merkel ist Kult.
    Dann verteidigen sie die Kulturrevolution der 68iger. Es war nicht alles schlecht…

    Was soll ich mich mit ihnen streiten? Sie erleben den Staat der 68iger live und in Farbe.
    Ab nun an schreibt hier ein Forist Heerhausen. Statt Herrhausen. Vorstand Deutsche Bank.
    Es ist jetzt ihr Land. Da können sie Stolz drauf sein.

    PS. Was ärgert Sie an Trump, Putin und Bolsonaro?

  38. „Die Linke“ macht heute einen auf Antimilitarismus, aber ihre DDR war total durchmilitarisiert und waffenstarrend.

  39. Obiges Bild schockierte mich schon vor Wochen – zwei Glücksspielerinnen (?) halten sich selig an der Hand und gestandene Mannsbilder stehen (grimmig?) stramm!

    („ICH BIN SEIT 30 JAHREN IN DER POLITIK – DAS IST GLÜCKSSPIEL GENUG.“ – H. Seehofer, 2009)

    Hat Frau „AKK“ neben dem Amt etwa auch die langjährigen Schatten, SORRY, ich meine natürlich die langjährigen Berater geerbt, z.B. Mr. B. H.???

    YES?! Dann habe ich keine Fragen mehr.

    Übrigens – Herr Alexander Wendt hat eine interessante Wortschöpfung kreiert:
    „… die finale PLEMPLEMISIERUNG“ …“

  40. Klarofux 13. November 2019 at 16:51
    „Wir leben in einer ausgewachsenen Votzenkratie“

    Nee, nicht Votzenkratie, sondern Fotzokratie. 🙂

  41. Die zumeist häßlichen Weiber (es gibt nur wenige Ausnahmen) aus der Politik fangen häufig an zu spinnen, weil sie offensichtlich total untervögelt sind! 🙁

  42. .
    Es ist
    ein Elend,
    aber Teil einer
    üblen Strategie —
    denn die natürlichen
    Zusammenhänge werden
    völlig außer acht gelassen, zB.
    daß die Tussiisierung der
    Gesellschaft als Folge
    brutale Machos in
    großen Scharen
    anzieht und
    ins Land
    holt.
    .

    dabei vollkommen außer

  43. @aenderung 13. November 2019 at 17:13
    Das mag stimmen. Ich habe aber auch schon einige „tolle Männer“ erlebt.
    Typen, die mich zusammengeschriehen habe, was ich denn gegen Flüchtlinge habe.
    Oder ein Rentner heiratet eine Maximalpigmentierte. Die holt ihre gesamte Sippschaft nach, die der Rentner natürlich gerne alimentiert.
    Alles schon erlebt. Man steht nur daneben und denkt sich: Ist die Welt wirklich so blöd?

  44. Warum Frauen Große Politik nur begrenzt beherrschen – mal so gedacht

    Es mag an ihren zu oft emotional bestimmten Entscheidungen liegen. Es mag daran liegen, dass Frauen emotional zu sehr auf Familie und Kinder bezogen sind – aber wer sonst könnte das besser sein? Es mag daran liegen, dass die richtig bösen Dinge von Frauen zu oft ferngehalten werden, vom Papa, vom Partner, und dass Frauen daher eine eher positive optimistische Lebensgrundhaltung haben. Frauen lachen ja auch öfter als Männer …

    Jedenfalls fehlt ihnen in aller Regel die Emotion zum Gemeinwesen, zum Staat und großen Ganzen. Mag sein, dass das Bereiche sind, mit denen sie „nichts anfangen“ können, deren Schutz und Potentiale sie aber ständig nutzen. Wie sich das Leben als Frau aber ändert, wenn dieser Schutz der Rechtlosigkeit und Willkür Platz gemacht hat, haben Frauen in vielen schlimmen Zeiten erlebt. Dann haben sich junge Mädchen gefragt, warum sie ein Mädchen sein mussten.

    Ich habe mir nichts daraus gemacht, als eine Frau Kanzlerin wurde, fand das Getue der Presse darum etwas künstlich. Aber auch nach Röschens Fehlzündungen bei der Bundeswehr, zweifle ich wirklich, ob Frauen die richtigen Personen für die große Politik sind. Röschen hat niemals verstanden, welche Motivation ein Mann hat und haben sollte, um seine Gesundheit und sein Leben für das Gemeinwesen als Soldat aufs Spiel zu setzen. Sie kann einfach nicht „Mann denken“. Viele Soldatinnen sehen ihre Tätigkeit bei der Bundeswehr jedenfalls ganz anders, eher als Job, eine Sache, die Spaß machen und Geld bringen soll. Na ja, und darum bleiben sie i.d.R. auch im Camp, denn draußen ist zu gefährlich.

    Ich sehe mich noch nicht als Macho, aber irgendwas stimmt nicht mit dem politischen Bild der Frau in unserer Gesellschaft. Mit deren Einzug in die Politik sind die Werte von Verteidigungsbereitschaft und Erhaltungswille erheblich geschwunden, abgesehen davon, dass fachlich qualifiziertere Männer emporgeschobenen Durchschnittsparteimitgliederinnen Platz machen mussten. Mit der Quotenregelung ging es in der SPD jedenfalls richtig bergab. „Großmaul“ Nahles für den geachteten und zuverlässigen Müntefering, nee, da wusste ich damals: gar nicht gut.

  45. @Nehrenheim 13. November 2019 at 17:59
    Ein Ding von von der Leyen blieb mit im Gedächtnis. In einer Talkshow hat sie mal erzählt, wie sie einen linken Shitstorm – inklusive der Medien – bekam (wegen was weiß ich nicht). Und sie sagte, sie möchte so etwas nie mehr wieder erleben. Es hat sie regelrecht geschüttelt als sie das erzählt hat.
    Ich vermute, seitdem hat sie ihre Lektion gelernt. Sie macht einfach linken Sch… . Dann kann ihr nichts passieren. Und von konservativer Seite der Impotenten hat sie sowieso nichts zu befürchten.

  46. Nehrenheim 13. November 2019 at 17:59

    Das Östrogen und die Duldungsstarre ist der Untergang. Kinder und Frauen an die Macht klingt gut, aber es löst keine Probleme. Die Konfrontation wird gescheut. Die Konfrontation für das Richtige, Notwendige.

    Ob man es will oder nciht: Frauen werden überall auf der Welt nicht ernst genommen. Aber wir wissen es ja besser in Europa. Obwohl die Alten hier es genauso gesehen haben…..

  47. @ Indutiomarus 13. November 2019 at 17:22

    Da Sie nun in einem etwas moderateren Tonfall geantwortet und auch eine Frage gestellt haben, antworte ich selbstverständlich doch.

    Mein vielfach wiederholter Ausspruch „Merkel ist Kult“ bringt nicht etwa meine Bewunderung ihr gegenüber zum Ausdruck, sondern ist ein bescheidener Ansatz einer Erklärung, warum sich leider immer noch grosse Teile der Wählerschaft zu ihr bekennen, nach all dem Schaden, den sie unserem Land zugefügt hat. Diesem Phänomen ist mit Argumenten nicht beizukommen, es ist völlig irrational. Kult eben. Darum muss sie weg, weil dann das ganze Kartenhaus inklusive Klatschhasen zusammenfällt.

    Zu den genannten Personen: aus meiner Sicht ist Putin die bei weitem herausragende Persönlichkeit der aktuellen Zeitgeschichte, multitalentiert, vorausdenkend, allen anderen immer einen Schritt oder Schachzug voraus. Das sollten auch Putin- und Russlandfeinde anerkennen. Bei Trump fällt mir eine Einschätzung schon wesentlich schwerer. Er ist richtigerweise gegen die Transatlantik-Mafia von Hillary Clinton und Barack Obama angetreten und versucht, die durch die Globalisierung entstandenen Schäden zu reparieren. Für mich wird das entscheidende Beurteilungskriterium sein, ob er es gegen alle Widerstände schafft, wie versprochen das Verhältnis zu Russland zu normalisieren. Deshalb wünsche ich ihm eine Wiederwahl. Bolsonaro ist ein völlig anderes Kaliber. Er hat es einzig und allein durch sein Versprechen, gegen die ausufernde Kriminalität und die Korruption vorzugehen geschafft, an die Macht zu kommen. Er hat aber noch nichts geleistet und mich würde es nicht wundern, wenn demnächst die ersten Korruptionsvorwürfe gegen ihn auftauchen würden. Wie ich aus eigenem Erleben weiss, ist es nicht einfach, bei der Auswahl „Plata o Plomo“ (Silber / Geld oder Blei) die richtige Entscheidung zu treffen. Zum Glück stand ich nicht zu sehr im Brennpunkt der Interessen und blieb Zuschauer. Aber ich bin sehr skeptisch, was Bolsonaro betrifft. Jedenfalls sehe ich die Drei nicht in einer Reihe und schon gar nicht gleichrangig.

    So, jetzt hoffe ich, dass diese Antwort Sie in diesem inzwischen veraltenden Strang noch erreicht. Grüsse.

  48. Dunkelsachse 13. November 2019 at 17:29

    Klarofux 13. November 2019 at 16:51
    „Wir leben in einer ausgewachsenen Votzenkratie“

    Nee, nicht Votzenkratie, sondern Fotzokratie.

    Das Niveau der Leserzuschriften sinkt bei PI News immer zusammen mit der Sonne. Fotzokratur ist richtig.

  49. @Barackler 13. November 2019 at 18:17
    Putin mag außenpolitisch gut sein. Aber was die innere Entwicklung Russlands (Wirtschaft, Demographie) ist er auch nicht stark.
    Derzeit scheint ja der chinesische Präsident den besten Lauf zu haben. Sowohl innen- als auch außenpolitisch.

  50. Das ganze Elend begann damit, als die Frauen anfingen, fast immer und überall Hosen zu tragen.
    Der Feminismus hat bekanntlich die Frauen befreit.
    Schon wahr; und zwar vor allem von ihrer Weiblichkeit.

  51. Barackler 13. November 2019 at 18:17

    Am Anfang muss bei Ihnen stehen: Sie sind eine Bereicherung für das Forum. Früher hat man sich hier mit „Merkel muss weg“ begnügt.
    Für mich ist Merkel auch nicht irrational. Im Gegenteil: die BRD funktioniert in Europa nur mit Merkel oder einem Äquivalent. Die BRD ist nur als EU-Vasallenstaat lebensfähig. Dies garantiert Merkel.
    Höcke würde nicht gedultet. Weder in Europa noch außerhalb. So wie ein Kaiser Wilhelm II nicht geduldet würde.
    Die Deutschen sind zu groß für Europa und zu klein für die Welt.
    Putin ist ein Segen für Russland. Wenn dieser nachdenkliche Mann nicht mehr ist, wird irgendwann ein anderer folgen. Der nicht so an Bismarck erinnert.
    Trump muss die Pleite, die Obama eingeleitet hat aufhalten. Aber er wird es nur temporär können. Dann geht es weiter Richtung Südamerika.
    Bolsonaro ist die Antwort auf die Korruption. Dort wo nur Korruption funktioniert. Südamerika ist nicht zu retten. Siehe jetzt auch Chile. Die Südamerikaner erinnern an Italien, dass den Euro hasst, ihn aber nicht wegen einer Lire aufgeben will und kann.

    Die deutsche Geschichte sehe ich komplett anders als Sie. Aber auch erst nachdem ich aufgewacht bin. Es ist schade um die Deutschen, sowas wird es nicht mehr geben, aber sie werden verschwinden….

  52. Ist es tatsächlich so das grün und rot dem zustimmen ? Wäre das nicht ein extremes Versagen gegenüber ihren Anhängern aus der Antifa ? Wollen die das denn auch ? Man staunt täglich mehr über den Irrsinn. Naja, andererseits, sollte die Antifa bei entsprechenden Feldzügen eingesetzt werden sollte man tatsächlich über diese Fantasien nachdenken. Fantasien wird man ja wohl noch haben dürfen !

    Aber mal im Ernst : Fällt es eigentlich nur mir auf, das in den Qualitätsmedien immer mehr mitlitärische und gewalttätige Ausdrücke von seiten der rot-grünen Blase vorkommen (Napalm auf Dresden, jedem 5. Thüringer in die Fresse hauen etc.) ? Ich habe schon seit einigen Monaten den Verdacht das da etwas vorbereitet wird. Nun, den Plärrern aus dem rot-grünen Bereich wird dann eine gewisse Kriegserfahrung aus dem Bereich ihrer eigenen Fantasien bestimmt einmal eine unschätzbare Lebenserfahrung bringen.

    Ansonsten kann man den Wählern nur zu diesem „Führungspersonal“ gratulieren.

  53. Reichstagsgraben 13. November 2019 at 18:20

    „ Das Niveau der Leserzuschriften sinkt bei PI News immer zusammen mit der Sonne. Fotzokratur ist richtig.“

    Tut mir leid, in diesen tristen Zeiten muß ich mich auch mal mit Blödsinn über Wasser halten. Man möge es mir nachsehen ?

  54. Wer sich über diese beiden Frauen wundert hat es immer noch nicht gerafft. Alle Frauen sind hirntot und unrational! Wird Zeit das dieses bereits im Alten Testament stehende Wissen wieder verbreitet wird.

  55. Männer, werdet mal nicht frech! Sonst werdet Ihr entsorgt, ruckzuck – wie bei den Bienen!

  56. Heisenberg73 13. November 2019 at 17:22

    „Die Linke“ macht heute einen auf Antimilitarismus, aber ihre DDR war total durchmilitarisiert und waffenstarrend.

    Das war und ist einer der wesentlichen Punkte des Kommunismus: In der Minderheit (in der Diaspora, im öffentlichen Gedöns; übrigens genau wie der Islam) einen auf Frieden und Walla-Walla und Säusel machen und jede westliche Friedensbewegung kapern; im eigenen Einflußbreich ungeniert und erbarmungsloser als jede „westliche“ Armee nach 1945 wüten.

  57. @ NieWieder 13. November 2019 at 18:24

    Ja, was Sie schreiben ist richtig. Es dürfte durchaus schneller gehen mit der Entwicklung der Wirtschaft und des Wohlstands. Man muss aber schon in Betracht ziehen, welch einen Scherbenhaufen er nach Staatsbankrott und Auflösung der Sowjetunion übernommen hat. Und natürlich kostet die Aussenpolitik und Rüstung auch Unsummen an Geld, das dann in der Innenpolitik fehlt. Hätte sein Angebot an die EU, eine Freihandelszone „von Lissabon bis Wladiwostok“ zu schaffen, damals Zustimmung gefunden, würde es Russen und auch uns heute besser gehen. Leider setzten sich die Transatlantiker durch, die ausgestreckte Hand wurde ausgeschlagen, man begann, wohlwissend, dass das die Urangst der Russen ist, das Land einzukreisen und zu isolieren. Zur Lektüre empfehle ich „The Grand Chessboard“, wonach eben Eurasien „von Lissabon bis Wladiwostok“ geostrategisch wichtig ist und ein Schulterschluss von Deutschland und Russland nicht gewünscht wird. Nach der Ukraine, in der Putin eine Rote Linie zog, wird der andere Brückenstaat Aserbaidschan in den Fokus rücken, wobei hier auch alle Turkvölker innerhalb und ausserhalb Russlands eine Rolle spielen werden, ebenso wie die Türkei und der Iran.

    Gegen die Überalterung der Bevölkerung kann er alleine wahrscheinlich wenig ausrichten, er ist ja weder Rasputin noch Dschingis Khan.

    Zur Abrundung der Einschätzung von Putin empfehle ich einfach mal „Putin Kugelschreiber“ zu suchen und dann das erste Video anzusehen (Dauer 01:54).

    Nebenbei vielen Dank für Ihre bereichernden Beiträge.

  58. Kriegsminister Krampf-Knarren-Klauer (KKKK) … will wieder …

    Zucht und Ordnung in die Doischebumstruppe reinbringen …

    Vorallem die Rekruten vom 8. Geschlecht werden zu Bestien ausgebildet …

  59. Wenn diese furchtlosen VertreterInnen der Großmacht Deutschland wirklich gegen China auftrumpfen wollen, dann sollten sie die Unabhängigkeit von Taiwan, Tibet und Hongkong anerkennen. Und dann mal sehen, was passiert. Es ist doch wirklich zum Kringeln…

  60. Was denken sich wohl die armen Soldaten, wenn sie vor Witzfiguren und Wachteln strammstehen und Befehle entgegen nehmen müssen? Diese aufgeblasenen, inkompetenten Wichtigtuerinnen sind doch weder äußerlich, und schon gar nicht mental, auf gleicher Augenhöhe.

    Es ist eine Frechheit, Deutschland und der Bundeswehr solche Nullen zuzumuten.

  61. Nach wochenlanger Kritik hat die künftige EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen den Titel des Migrationsressorts in ihrer Behörde geändert. Statt „Schutz unserer Europäischen Lebensweise“ soll der Bereich von Vize-Präsident Margaritis Schinas nun „Förderung unserer europäischen Lebensweise“ heißen….
    Die erstere Bezeichnung „Schutz“…..war dem EU Parlament zu rechtslastig. Jetzt gibt es dort nichts mehr zu schützen, alle sind zufrieden. Übrigens, welche Rolle spielen in dem EU Parlament eigentlich die von uns dorthin gewählten patriotischen Parteien?

  62. Diese BEIDEN sind einfach nur eine Katastrophe!
    Die eine hat die Bundeswehr zu Tode gewirtschaftet!
    Die andere will die Reste noch verwerten, in allen Herren Ländern verteilen!

    Die BEIDEN sind nicht mehr zu retten!
    Ein elendes HIMMELFAHRTSKOMMANDO!
    Zwei fürchterliche SPARBRÖTCHEN wollen unsere SOLDATEN mit Verbandskasten, Butterbrot und Fahrrad in den Krieg schicken!
    Das ist hier kein Spiel!

    DIESE BEIDEN FRAUEN GEHÖREN HINTER DEN HERD UND SONST NIRGENDS HIN!!
    Dorthin, wo sie am wenigsten Schaden anrichten können!

  63. FrauM 13. November 2019 at 19:52
    Was denken sich wohl die armen Soldaten, wenn sie vor Witzfiguren und Wachteln strammstehen und Befehle entgegen nehmen müssen? Diese aufgeblasenen, inkompetenten Wichtigtuerinnen sind doch weder äußerlich, und schon gar nicht mental, auf gleicher Augenhöhe.
    Es ist eine Frechheit, Deutschland und der Bundeswehr solche Nullen zuzumuten.

    ……………………………………………………………….

    Wenn du mal gedient hast … dann weeßte wie es ist …

    sich von solchen Gurken was sagen zu lassen …

    Furchtbar !

    Aber zum Glück gab’s das 78/79 noch nicht

    Bei uns herrschte echt noch Zucht und Ordnung

    Wir hatten zum Beispiel einen Stinkstiefel … äh … Offizier …

    der war der Schrecken vom Standort: Major Konrad !

    2 Meter hoch; Kreuz wie ein Schrank, Hände wie Klodeckel !

    Und dann guckte der dich von oben herab (mit seinen zugekniffenen Oogen) an

    Und wehe dem; du hast mal nicht richtig gegrüßt mein Freund …

    Dann warst du geliefert !

    Wie schon gesagt: meine Ausbeute bei der Honeckertruppe:

    22 Tage Knast / 36 Wochen Urlaubs-und Ausgangssperre …

    und das letzte halbe Jahr wurde ich Strafversetzt

    Ja, ja … mein Freund: Das war’n noch Zeiten !

    Ich war ein so genannter Faktenbruder; so hieß das, wenn du oft bestraft wurdest

  64. Meinetwegen können die roten Merkelhennen den ganzen Globus mit robusten Friedensmissionen beglücken.. je mehr Humanismus-Helden im blutigen Sack heimkehren, desto eher kommt Vernunft in die Wähler!

  65. @ Jeanette 13. November 2019 at 20:01

    „Gehören hinter den Herd …“.

    Nein, auch Kochen können Männer besser. Frauen sind nachgewiesenermassen besser in der Kabelsatz-Montage, LED-Bestückung und ähnlichen Tätigkeiten verwendbar. Nicht zu vergessen das Nähen von Kleidungsstücken, Stroh flechten, Töpfern und Weben von Teppichen.

    Ausnahmen bestätigen die Regel. Sie können ja zum Ausgleich den Abwasch übernehmen. Und ich bin nun wirklich kein Macho. Im Gegenteil, ich habe sie immer auch mal kochen lassen, das Ergebnis gelobt und das Geschirr abgetrocknet.

  66. Warum haben Frauen eine Hirnwindung mehr als Hühner?
    Damit sie nicht in den Hof scheißen

    Diese beiden vollverblödeten, potthäßlichen, sich händchenhaltenden Weiber da oben auf dem Bild haben GARANTIERT eine Hirnwindung WENIGER als Hühner.

    Deshalb werden sie für das Gesamtzerstörungswerk eingesetzt und instrumentalisiert.

    Ja, ja, und pfümpf Mark in die Machokasse.

    https://www.youtube.com/watch?v=nLwML2PagbY

  67. @NieWieder 13. November 2019 at 18:09

    Daran kann ich mich komischerweise auch erinnern, aber ich schätze sie dennoch nicht so rückgratlos ein. Ich denke, sie ist einfach eine Familienministerin, die diese weiblich bestimmten Talente irrigerweise als Verteidgungsministerin eingesetzt hat.

  68. Ursula von der Leyen: Mit Leidenschaft zur Macht
    https://www.schwaebische.de › … › Ravensburg › Sigmaringen › Tuttlingen
    17.07.2019 – Ursula von der Leyen nach ihrer Wahl zur Präsidentin der … sie als Sozialministerin in Hannover als Erstes das Blindengeld strich,
    (Bezahlartikel, hervorheb von mir),

    da hatte sie, die „Ärztin“ und siebenfache „Mutter“ und „FamilienministerIn, bei mir für immer verschissen.
    Fast sämtliche Quellen dazu wurden aus dem „Netz“ entfernt.

    https://www.tagesspiegel.de/politik/niedersachsen-zahlt-wieder-blindengeld/714306.html

  69. @ Viva 13. November 2019 at 20:45

    Warum haben Frauen so kleine Hände? Damit sie beim Putzen besser in die Ecken kommen.

  70. Barackler 13. November 2019 at 21:13

    Warum haben Frauen immer TippEx neben dem Computer stehen?
    Damit sie die Tippfehler löschen können.

  71. @ Viper
    @ Viva

    Warum fahren keine Frauen in der Formel 1? Weil die Boxengasse zu eng ist zum Einparken.

    Jetzt reicht es aber mit diesen Witzen. Ich löhne auch fünf Pesetas in die Kasse. Oder hat noch Jemand einen Guten?

  72. Es war ja schon lächerlich als die zierliche Blondine die Truppe abgeschritten hatte. Aber diese AKK toppt das Ganze noch. Was müssen sich unsere Soldaten dabei denken, wenn solche Tussis versuchen Befehle zu geben. Ein Uwe Junge, der schon im Einsatz war, wäre hier die absolut bessere Wahl als Verteidigungsminister.

  73. In der DDR haben wir gelernt: „Von deutschem Boden darf nie wieder ein Krieg ausgehen.“
    Für den gelernten Ossi heißt das untrennbar, dass man sich auch nicht in andere Kriege einmischt, allein schon wegen der Vergangenheit.
    In der Schule und von Karl-Eduard von Schnitzler wurden die Ossis immer vor den bösen Bonner Ultras gewarnt, damals konnte man noch nicht wissen, dass die Ultas mal in Berlin sitzen würden, um ihren Großmachtsfantasien nachzugeben.

  74. Viper 13. November 2019 at 21:56

    Barackler 13. November 2019 at 22:12

    Geisterfahrer auf Autobahn hört Autoradio: Auf der A XY kommt Ihnen ein Geisterfahrer entgegen.
    Sagt er: Waas? Einer? Hunderte.

  75. @Barackler

    @ VE

    Frauen leben im Schnitt ca. 5 Jahre länger als Männer. Das ist der Zeitbonus Gottes, den er den Frauen für’s rückwärts einparken mitgegeben hat.

  76. Mir tun die Soldaten leid, denen man die diesen beiden unwissenden, unfähigen Feminismus-Monster und Deutschlandhasser vor die Nase gesetzt hat. Liebe Soldaten, wir würden euch gerne die Grenzen sichern sehen, wir sind im Krieg, denn das was da eindringt sind Soldaten – Erdogan sagt die Wahrheit.

  77. @VivaEspaña 13. November 2019 at 22:35
    @Viper 13. November 2019 at 21:56
    @Barackler 13. November 2019 at 22:12

    Wo ihr gerade bei den Schenkelkloppern flachen Witzchen seid, ich hab` auch noch einen:

    Männer sind wie Bahnhofklos, entweder beschissen oder besetzt

    GRÖÖÖÖÖHHHLLL

  78. An die Spitze von einer Kampftruppe gehören Offiziere, die Ahnung von der Materie haben. Keine Quoten-Feministinnen wie Flintenuschi oder die Karrenbauerin. Das kann nur in die Hose gehen. Wenn man den Zustand der Buntenwehr ansieht, ist alles klar. Schrottreifes, lausig gewartetes Equipment, die Soldaten werden am Arsch der Welt eingesetzt und verheizt etc. pp.

    Von Natur aus gibt es eben gravierende Unterschiede zwischen Mann und Frau, die man insbesondere in der Politik beachten sollte. Aber die linken wollen ja alles gleich machen, auch was vorne und hinten nicht gleichzumachen geht. So entsteht das totale Chaos.

Comments are closed.