Kranzschleifen-Drucker Heinz-Jürgen Jahnke (70) zeigt das Fax der Blumenhändlerin: „Wir haben am 12. November den Auftrag per Fax bekommen. Alles war klar und deutlich geschrieben und leserlich. Ich drucke das, was der Kunde uns per Fax zuschickt.“

Von REALSATIRE | „Verschissmuss“-gate, die Nächste. Jetzt wissen wir es endlich: Keine linke Nummer von Rechts, kein Höcke undercover – ein Blumenfräulein hats verbockt, berichtet BILD hinter Bezahlschranke. Die SPD sieht sich im selbstverschuldeten Trauerspiel weiter als Opfer.

Mit ihrem Kranz zum Volkstrauertag (Aufschrift: „Den Opfern von Krieg und Verschissmuss“) hatten sich die GenossenInnen von Unterbezirk und Ratsfraktion in Mülheim an der Ruhr unsterblich blamiert (PI-NEWS berichtete). Keiner hatte die hochnotpeinliche Aufschrift kontrolliert. Erst auf der „Kranzabwurfstelle“ (irritierter Spott eines örtlichen Teilnehmers) hatte es ein Nicht-Genosse bemerkt. Da war es aber schon zu spät. Zum Glück hatte die SPD eine Schere dabei: Schnipp, schnapp, „Verschissmuss“ ab. „Wenn es drauf ankommt, schneidet die SPD gut ab“, ätzte ein Kommentator im Netz.

So soll es laut BILD zur unverzeihlichen Panne gekommen sein: der Text wurde einer Blumenbinderei in Mülheim-Dümpten telefonisch mitgeteilt. Die Floristin schrieb das Gehörte auf und übermittelte den Text an eine Schleifendruckerei in Essen per Fax.

Eine inhaltliche Kontrolle erfolgte dort nicht und sei nicht machbar, weil auch Aufträge in arabisch, italienisch oder polnisch erfolgten, wird nachvollziehbar begründet.

Der Blumenladen brachte den Kranz im Auftrag der SPD zum Mahnmal. „The same procedure as every year“, heißt es bekanntlich bei „Dinner for one“. „Seit Jahrzehnten wird das aus dem Fraktionsbüro so gemacht“, sagt die SPD-Mülheim. Ein Schelm, der sich Böses dabei denkt.

Damit hat das Trauerspiel noch kein Ende. Die Blumenverkäuferin ist untröstlich, sie hat gekündigt, der Blumenladen personalbedingt am Dienstag geschlossen. Die SPD setzt noch eins drauf. BILD:

Sie hat einen Anwalt eingeschaltet, will Gärtnerei und Druckerei noch einmal selbst zur Stellungnahme auffordern. Auch die Polizei ermittelt aufgrund des großen öffentlichen Interesses inzwischen, der Staatsschutz wurde informiert. An einen politischen Akt glaubt aber so wirklich niemand.

Die SPD will jetzt Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, „damit so etwas nicht mehr passiert“, tönt  Mülheims SPD-Chef Rodion Bakum (29). PI-NEWS-Tipp: Den Kranz künftig selbst abholen, Aufschrift kontrollieren, selbst niederlegen. Dann klappts auch mit der ehrlichen Trauer.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

196 KOMMENTARE

  1. Die Rentenkürzerpartei ist wirklich eine tolle Lachnummer.

    Nur gut, daß die bei allen Wahlen immer weiter auf die Fresse fallen.

  2. Tja, der SPD-Verschissmuss!
    Zu schön beschreibt er so zutreffend den Zustand der International-Sozialistischen-Arbeiterpartei in Deutschland!

  3. .
    .
    SPD… milliardenschweren Medienbeteiligungen DDVG
    .
    Vielleicht sollte die SPD von ihren milliardenschweren Medienbeteiligungen DDVG mal etwas mehr in die Bildung investieren, anstatt sich die fetten Profite einzuverleiben.
    .
    Dumme Leser kaufen keine Zeitungen..

  4. Das gibt mindestens pro Bundesland, vielleicht sogar pro Gemeinde, eine zusätzliche Stelle für die Ehefrau eines Bürgermeisters oder den Antiverschissten-Sohn eines Genossen, der sein Studium der Sozialwissenschaften abgebrochen hat. Dienstwagen gibt es dazu. Geht bei uns sogar ohne Hawala-Banking, wenn man das richtige Parteibuch hat. Für die arme Floristin, die nicht nur den Spott, sondern auch den Schaden hat, sollte ein Spendenkonto zur Belohnung für ihre geniale, kreative Wortschöpfung eingerichtet werden.

    Ich würde einen kleinen Beitrag springen lassen.

  5. ZITAT:
    „Die SPD will jetzt Sicherheitsmaßnahmen ergreifen,[…] Den Kranz künftig selbst abholen, Aufschrift kontrollieren, selbst niederlegen. Dann klappts auch mit der ehrlichen Trauer.“
    ZITAT/

    Na hoffentlich ist der Genosse von der QS auch in der deutschen Sprache bewandert. Am Ende hat der auch nur Schreiben nach Gehör gelernt und kennt sich mit Büchern nur aus, wenn es sich um Hörbücher handelt.

    Wie haben die Schulen in NRW eigentlich in Rechtschreibung und Textverständnis abgeschnitten?
    Ich ahne hier Übles!

  6. Auch die Polizei ermittelt aufgrund des großen öffentlichen Interesses inzwischen, der Staatsschutz wurde informiert.

    Verschissmuss-Verdacht im Blumenladen: da müssen die Jungs vom Verfassungsschiss wohl wieder Überstunden schieben….

  7. Ganz klar: der Verschisst Höcke hat hier wieder einen Anschlag verübt.

    Wann endlich wird die AfD verboten und ihre Mitglieder/Wähler ins politische Sammellager interniert?

  8. Nicht ganz Offtopic: Mörder von Fritz von Weizsäcker ein Antifaschist???

    Gregor S. 4 days ago 24 likes 0 comments
    …scheint die Sonne auch für Nazis?! #remagen2019 #keinbockaufnazis #keinbockaufhass #arschhuhzängussenander #rheinahrcampus #wirsindmehr #keinmillimeternachrechts #fckafd #fcknzs

    http://picpanzee.com/gregor.s.punkt

    „Die Familie lebte aufgrund der diplomatischen Tätigkeit des Vaters von 1920 bis 1924 in Basel, von 1924 bis 1927 in Kopenhagen, von 1931 bis 1933 in Oslo, von 1933 bis 1936 in Bern, wo Weizsäcker das Gymnasium Kirchenfeld besuchte, und danach in Berlin, wo der Vater zunächst Leiter der politischen Abteilung des Auswärtigen Amtes unter Konstantin Freiherr von Neurath wurde und 1938 zum Staatssekretär unter Reichsaußenminister Joachim von Ribbentrop avancierte.“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Richard_von_Weizs%C3%A4cker

    Dem muss nachgegangen werden!

  9. Die SPD will jetzt Sicherheitsmaßnahmen ergreifen, „damit so etwas nicht mehr passiert“, tönt Mülheims SPD-Chef Rodion Bakum (29).

    Die SPD gehe nun mit einem Rechtsbeistand dem Verdacht nach, ob es sich um einen gezielten Sabotageakt handele, sagte Rodion Bakum, Mitglied im SPD-Fraktionsvorstand, der Deutschen Presse-Agentur . Zuerst hatten «Rheinische Post» und «WAZ» online berichtet. Das Thema war am Sonntag auch in den sozialen Medien hochgekocht. Die SPD-Fraktion hatte sich auf ihrer Facebook-Seite für den Vorfall «ungeachtet der möglichen Ursachen» entschuldigt.

    Bakum ging davon aus, dass es nicht um ein einfaches Versehen handeln könne. Er vermute eher, dass dem Ansehen der SPD geschadet werden sollte. Der Text auf der Trauerschleife der SPD-Ratsfraktion sei jedes Jahr derselbe und vom Fraktionsbüro an die zuständige Gärtnerei in korrekter Schreibweise übermittelt worden. Diese habe in diesem Jahr allerdings erstmals eine neue Schleifendruckerei in Essen beauftragt.

    Nun werde geprüft, ob der Fehler dort entstanden und womöglich bewusst herbeigeführt worden sei. In der Druckerei habe man zwar eine Verwechslung der Anfangsbuchstaben F und V eingeräumt, weil das Bestellungsfax unleserlich gewesen sei. «Das erklärt aber noch nicht, wie das gesamte Wort so stark abgeändert werden konnte», sagte Bakum weiter.

    Auch SPD-Ratsherr André Kasberger, der bei der Kranzniederlegung dabei war, wunderte sich nach eigenen Angaben über das neugebildete Wort «Verschissmuss» – und schnitt es kurzerhand mit dem unteren Teil der Schleife ab. «Das kommt ja nicht von ungefähr», sagte er am Sonntag, «zumal man auch in Verwendung von zweimaligem Doppel-s durchaus etwas hineindeuten kann.»

    https://www.wn.de/NRW/4035649-Kriminalitaet-Verschissmuss-auf-Trauerschleife-SPD-schaltet-Anwalt-ein?utm

  10. Echt jetzt?
    Die Arbeiterpartei prügelt auf ein kleines Blumenmädchen ein, nur weil die SPD-Kasper zu schlampig, zu nachlässig oder zu desinteressiert sind, die Scheift auf dem Kranz zu lesen?

    Das kann man sich nicht ausdenken.

    Und sollte das Blumenmädel wirklich SPD-Bildungsreform- oder gar einen SPD-forcierten Migrationshintergrund mit Integrationsdefiziten haben, so ist das auch ein Teil der Brühe, die uns die SPD mit eingerührt hat.

    Aber zu sagen, linksgrüne (Ver)Bildungsreformen und linksgrün befürwortete Einwanderung samt Integrationsverweigerung verschlechtere das Leben der Einheimischen ist ja sowas von nahtsi und rechte Hetze™.

    Und: Die SPD sollte auf Knien allen bekannten und verleugneten Göttern danken, dass es nur die Aufschrift auf einem Trauerkranz und kein falsch ausgefülltes Medikamentenrezept war!

  11. deris 20. November 2019 at 15:41
    Verschissmus – das Wort des Jahres! Die Antiverschissenen sind überall!

    Zu der Partei fällt mir nur ein:

    „Wer noch der spd vertraut, dem hat man das Gehirn geklaut.“

    – Nie wieder Beschissmus
    – Nie wieder Rentenbetrug
    – Nie wieder spd!

  12. Es ist geradezu das Paradebeispiel eines Fehlers.

    Jeder verlässt sich auf Jeden und niemand kontrolliert.

    Dabei ist es die erste Pflicht des Auftraggebers, zu kontrollieren, ob der Auftragnehmer auch die richtige Ware geliefert hat. In dem Fall liegt der Fehler eindeutig bei der SPD.

  13. @ VivaEspaña 20. November 2019 at 15:30
    (Zum Glück hatte die SPD eine Schere dabei: Schnipp, schnapp, „Verschissmuss“ ab.
    Es war eine NAGELschere.
    Sowas kennt die gottgleiche Kanzlerin erst gar nicht.“)
    = = =
    Aber bitte: Wo nichts ist, kann nix abgeschnitten werden: Das kaut ES doch alles bis aufs Nagelbett und darunter ab, bis aufs wunde Fleisch:
    https://dm1fis1lh7pbl.cloudfront.net/articles/43961734/page.jpg?1504707611
    Nennt sich übrigens Onychophagie (Nägelkauen)
    Und : Onychophagie (= Nägelkauen) kann bei Neurosen oder bei paranoiden Psychosen auftreten.
    Ha: als ich gerade „Nägelk…“ in eine Suchmaschine eingab, wurde mir doch prompt schon gleich:
    * Nägelkauen Merkel * vorgeschlagen!!! Hihi! 🙂
    Deutschlands bekannteste Nägelkauerin: Angela Dorothea Merkel!!!
    Und KEIN (etabliertes…?) Magazin mit Auflage im Sinkflug macht eine Story draus: Weder Speichel, noch Lokus, weder die Alpen-Prawda noch die linksradikale Taz… also auf, Relotius-Presse, wenn Ihr Auflage wollt, thematisiert das ENDLICH!!! Könnte man doch den Claas reaktivieren und dransetzen, als „Strafarbeit“ sozusagen… :-/
    Aber wehe, Donald Trump hat auch nur EINMAL eine ein wenig schief gebundene Krawatte, DA sind se alle schnell dabei mit HASS und HETZE in ihren Lügenpresse-Artikeln !!!

  14. nicht die mama 20. November 2019 at 15:43

    Also wirklich, da überprüft niemand bei PI die Texte auf Danebentippfehler, bevor die Texte veröffentlicht werden?
    Wo ist mein Advokatus?
    😉 :mrgreen:

    /ironie off/

  15. Was passiert eigentlich mit den vielen kleinen Ferkeln im Schweinestall auf dem Bauernhof
    wenn die mal groß sind?
    Na was wohl? Die werden GENOSSEN!
    H.R
    @SPD in Mühlheim a.d. Ruhr: entspannt Euch, schickt Eure Töchter mal auf eine Party ins Asylantenheim. 😆
    H.R

  16. Was lernen wir daraus? Offenbar, dass die routinemäßige bundesweit erfolgende Lranzniederlegung an Trauertagen – sicher bei anderen Parteien auch – ohne innere Anteilnahme erfolgt! yHauptsache ein Kranz liegt da – gleichgültig was darauf stteht! Man darf grspannt sein, wann erstmals ein Heil Hitler durch die Maschen schlüpft – strenge Koraner sind immer noch davon begeistert!

  17. ungar 20. November 2019 at 15:50
    Alles Quatsch, Putin hat den Drucker gehackt ….oder Trump.
    ######
    Die AfD kann´s nicht gewesen sein. Die sind augenblicklich für´s SCHEI§§WETTER zuständig.
    H.R

  18. „….der Staatsschutz wurde informiert.“

    Alles klar. Das Blumenmädel ist sicher brandgefährlich. Vielleicht hat sie irgendwo Na(r)zissen gepflanzt, da läßt sich sicher was machen. Oder sie ist hellsichtig und legt uns bereits einen Kranz nieder, den künftigen Opfern von Verschissmus.

  19. Naja, wenn es jetzt plötzlich die Schleifendruckerei in Essen gewesen sein soll mit dem Verarschmuss, warum musste dann das Blumenmädel kündigen?

    Fragen über Fragen…

  20. Ich hatte von vornherein auf „Schreiben nach Gehör“ getippt. Habe selbst 10 Jahre im „Kohlenpott“ gelebt (sehr gern übrigens) und erinnere mich daran, dass im Ruhrgebietsdeutsch die unbetonte Vorsilbe „ver“ als „fa“ ausgesprochen wird, z.B. „iss faboten“, „das haste fabockt“ usw.
    Das arme Mädel tut mir leid. Ich würde ihr gern von meiner Rente einen Zehner rüberschieben, haste vaschtanden? Hat jemand Adresse?

  21. Mit „Den Opfern von Krieg und Nationalsozialismus“ wäre das nicht passiert! Weiß eh keiner, was die Sozen immer mit den Italienern haben, dass sie immer „Faschismus“ sagen, wenn nationaler Sozialismus, insbesondere der deutsche, gemeint ist. Finde das höchst problematisch, ungefähr so wie „polnische KZs“.


    Trend zum Sofakauf vom Sofa aus hin oder her: Jedenfalls habe ich für meinen Teil gelernt, dass ich niemals telefonisch eine Chaiselongue bestellen werde! – Denn womöglich arbeitet ja zufällig der Bruder des Blumenfräuleins, der zuvor dieselbe couragierte Schule besucht hat wie sie, beim beauftragten Möbelgeschäft in der Bestellannahme!

  22. nicht die mama 20. November 2019 at 15:43

    Das muß man sich mal vorstellen: Die SPD, die „Partei der kleinen Leute“, kloppt auf einem Blumenmädchen rum, das angeblich von sich aus gekündigt hat = Verlust des Arbeitslosengelds („selbstverschuldet“). Aber ich kenne noch ein Happy End:

    Essigralle schwebt als Professor Higgins vom Olymp direkt aus dem Willy-Brandt-Haus ein und lehrt die arme Kreatur richtig Schreiben. „My Fair Lady“ als SPD-Schmonzette. Hurra, alles wieder gut!

  23. O T Um 4Uh rin der nacht lief im Lauband bei NTV ,dass es sich bei dem Mörder des v.W. um einen Syrer handelt ,l daraus später dann ein Mann wurde und ab den 6Uhr Nachrichte war nur noch von einem Deutschen die Rede.

  24. Noch können wir uns über solche Lappalien amüsieren, wenn erst die schwedische Bombenstimmung in Deutschland herrscht, werden solche Lappalien gar nicht mehr in der Zeitung stehen. In Schweden und Finnland dreht sich deswegen jetzt der politische Wind in Richtung scharf rechts.

    Kleine Sensation in Schweden und in Finnland.
    .
    Wahlumfrage:
    Schwedendemokraten: jetzt mit 24% stärkste Partei
    Wahre Finnen: mit 22% stärkste Partei

    Kein Wunder, denn in Schweden herrscht ja auch eine Bombenstimmung, und die Finnen bekommen sicher mit was in Schweden abgeht.

    Das sind natürlich noch keine Wahlergebnisse (schon gar keine Regierungsbeteiligung), wir wissen ja wie kriminell das Vorgehen der Altparteien bei Wahlen ist. Siehe Österreich, Italien und Sachsen.

    Quelle:
    https://www.youtube.com/watch?v=54J0c2rZsE4

    Linke Journalistin über Schwedens No-Go-Areas (Migration)

    „Jeder wusste, dass es in einer Katastrophe enden würde.“

    Was wir PI-Verschwörungstheoretiker hier auf PI seit Jahren schreiben gibt jetzt eine linke Journalistin offen zu. Die linken, globalistischen Kulturmarxisten (BRD-Alt-Politiker usw.) wissen ganz genau, dass ihr linkes Einwanderungsexperiment in einem gewaltigen Desaster enden würde und haben es trotzdem durchgezogen (deren Motiv, Hass auf alles deutsche). Deshalb steht für mich fest, wenn wieder Recht und Gesetz herrschen, dann müssen min. 250.000 Verantwortliche vor Gericht gestellt werden.

    Zitat der Journalistin: „“Alle Parteien, mit Ausnahme der Linkspartei und der Schwedendemokraten (SD), die in diesem Punkt kaum Einfluss auf die Realität hatten, sollten sich schämen““
    Das sagt eine linke Journalistin, die die Massenmigration vehement verteidigt hat.

    Left-Wing Journalist on Sweden’s Migrant Suburbs: “Everyone Knew it Would End in Disaster”
    https://summit.news/2019/11/18/left-wing-journalist-on-swedens-migrant-suburbs-everyone-knew-it-would-end-in-disaster/

  25. @ Viper 20. November 2019 at 15:50
    („Blumenfräulein???
    Da hüpfen ja sämtliche FeministInnen aus der Urne.“)
    = = =
    Wieso ??? –> „Bitte bezahlen, FRÄULEIN!“ sage ich bis heute in der Kneipe / Restaurant. Habe ich von meinem Vater so gelernt!
    „Ja, gerne, der Herr: Sie hatten zwei mal das ZIGEUNER-Schnitzel und als Nachtisch zwei MOHREN-Köpfe und als Getränk zwei Weißbier-Cola, bei uns sagt man auch Neg*r. 🙂 Macht (*rechen*): 27,40€
    „Okay, 30 – stimmt so!“
    Wir waren in Bayern essen. Steht so auf der Getränkekarte, das Getränk!

  26. Wenn alle Beteiligten etwas mehr Sorgfalt und Umsicht an den Tag gelegt hätten, müsste eine Angestellte jetzt nicht den Spott und Rassismusverdacht in allen Medien ertragen, der Arbeitsplatz ist wohl auch weg – vielleicht einfach erst einmal von einem Fehler ausgehen, anstatt die ganz großen „Geschütze“ aufzufahren… (Eigen)Kündigung, Anwalt, Strafanzeige, Staatsschutz – haben wir keine dringenderen Probleme? Gibt es nicht tatsächlich Menschen mit Schreibproblemen, auch Deutsche?

    Eine Frau steht jetzt erst einmal vor den Trümmern ihres Lebens… da gibt es manchmal vor deutschen Gerichten für Schlimmeres eine mildere Strafe.

  27. Babieca 20. November 2019 at 16:02

    Wenn Ralle Pöbel-Stegner im Spiel ist, denke ich eher an Lagerhaft verpflichtende Teilnahme an Toleranz- und Integrationskursen.

  28. Smile 20. November 2019 at 15:50

    Deutschlands bekannteste Nägelkauerin: Angela Dorothea Merkel!!!
    Und KEIN (etabliertes…?) Magazin mit Auflage im Sinkflug macht eine Story draus: Weder Speichel, noch Lokus, weder die Alpen-Prawda noch die linksradikale Taz… also auf, Relotius-Presse, wenn Ihr Auflage wollt, thematisiert das ENDLICH!

    Der Postkartenmaler war doch auch nicht ganz dicht, hatte angeblich nur ein Ei und war auf seinen Leibarzt Dr. Morell voll angewiesen.
    Hat damals auch keine Sau interessiert.
    Ist eben so in der Diktatur.

    PS Und nein: Ich will keinen Godwin-Award. MfG @ Lamm

  29. Kann mir doch niemand weissmachen, dass die in der Druckerei das nicht gemerkt haben. Gut gemacht…

  30. Smile 20. November 2019 at 16:06

    @ Viper 20. November 2019 at 15:50
    („Blumenfräulein???
    Da hüpfen ja sämtliche FeministInnen aus der Urne.“)
    = = =
    Wieso ??? –> „Bitte bezahlen, FRÄULEIN!“ sage ich bis heute in der Kneipe / Restaurant. Habe ich von meinem Vater so gelernt!
    „Ja, gerne, der Herr: Sie hatten zwei mal das ZIGEUNER-Schnitzel und als Nachtisch zwei MOHREN-Köpfe und als Getränk zwei Weißbier-Cola, bei uns sagt man auch Neg*r. ? Macht (*rechen*): 27,40€
    „Okay, 30 – stimmt so!“
    Wir waren in Bayern essen. Steht so auf der Getränkekarte, das Getränk!
    ——————-
    Ich weiß. Ich finde da auch nichts Schlimmes dabei.
    Übrigens: Ich komme aus Bayern (Allgäu). Dort heißt der Neger (Weißbier-Cola) Mohren.

  31. nicht die mama 20. November 2019 at 15:43

    Und sollte das Blumenmädel wirklich SPD-Bildungsreform- oder gar einen SPD-forcierten Migrationshintergrund mit Integrationsdefiziten haben, so ist das auch ein Teil der Brühe, die uns die SPD mit eingerührt hat.</i<

    Es flutscht so leise vor sich hin und schafft dadurch immer mehr Fehlerquellen, statt sie zu reduzieren. Alles ist immer "nachvollziehbar begründet" (auch der Druckereifredel kann das; eine inhaltliche Kontrolle erfolge dort nicht und sei nicht machbar, weil auch Aufträge in arabisch, italienisch oder polnisch erfolgten).

    Aber an einem bleibt das ganze "nachvollziehbar Begründete" – wer könnte das nicht, Ausreden sind die Natur der Meisten – immer backen: Am schwächsten Glied der Kette.

  32. Für mich ein Beweis,wohin dieses Deutschland in Zukunft dümpeln wird.
    Diese Schleife war das Zusammenspiel von fehlender Allgemeinbildung,
    und entsprechenden Rechtsschreibkenntnissen, sowie eine immer
    größer werdende Selbstverantwortlichkeit.
    Also nicht nur die SPD,ganz Deutschland,hat bald vollkommen Verschissen,
    der Absturz der Wirtschaft,sowie entsprechender Akademiker,ist vorprogrammiert.
    In diesem Land wird weniger Wert auf eine Leistungsgesellschaft gelegt,allerdings
    blüht die Alimentationsgesellschaft,Hand aufhalten,woher die Knete kommt,ist egal,
    aber dieser Brunnen,ist irgendwann trocken,aufgrund der grassierenden Unfähigkeit,
    logisch zu denken,zu lernen und zu leisten!

  33. Kein Einzelfall?

    Auf Facebook kursiert zudem ein Foto eines Kranzes mit derselben falschen Aufschrift, das angeblich schon im vergangenen Jahr aufgenommen worden sei. Ob dieses Foto echt ist und den Fehler nur niemand bemerkt hatte, kann weder die SPD noch der Bürgerverein Dümpten bestätigen oder dementieren. „Wir suchen noch nach Bildern der Veranstaltung im Vorjahr, auf der die Kranzaufschrift zu lesen ist“, erklärt Vereinsvorsitzender Bernd Lüllau. Bisher sei man noch nicht fündig geworden.

    https://www.lokalkompass.de/muelheim/c-politik/spd-hat-einen-anwalt-eingeschaltet_a1251984

  34. Um abschließend wieder zum Ernst der Sache zurückzukommen: Genau wie es jetzt hier oben beschrieben wird, hatte ich es gestern prognostiziert und bereits als sehr wahrscheinlich vermutet. (Zu faul, um nur zur Selbstbestätigung das jetzt rauszusuchen) Dass der Ersteller ein Auftragsbuch / in diesem Falle eben ein Fax hat, dieses abheftet und bei (etwaigen) Problemen hervorholt. Das weiß eigentlich auch jeder, selbst mittel begabte Mensch, nur die dummen Sozen in Dümpten natürlich nicht!

  35. OT v. Weizsäcker

    Tatmotiv:

    es gehe um eine allgemeine wahnbedingte Abneigung gegen die Familie Weizsäcker

    n-tv soeben.

  36. Rächt schrai punk wirt über be währtet. Ich wünsch den müsli munn alles gutte unt In Schallah in ir Haimat.

  37. Zum Weizsäcker-Killer Gregor S.: Als er abgeführt wird, trägt er seine Jacke über dem Kopf, daher wären seine Unterarme frei (er trägt ein T-Shirt), und dort wäre irgendetwas zu sehen, was man uns nicht zeigen will: Tätowierungen? Daher sind die Unterarme mit braunem Papier bedeckt, zusammengehalten von schwarzem Klebeband.

  38. In manchen Berufen oder Positionen ist eben besseres Deutsch als nur blabla Niveau gefragt…

    Zum Glück nur ein Fehler am Trauergesteck…
    Es hätte auch ein (Verständigungs)Fehler bei ner Blinddarmoperation werden können?

  39. Wie auch immer das zustande kam, der ganze deutschsprachige Raum ist dankbar für diese Wortschöpfung. Ich finde, Verschissmuss sollte das Wort des Jahres 2019 werden. Wie wird das wohl gegendert? Der Verschisst, die Verschistin, das Verschisste? 😀
    Ich hoffe, die Blumenverkäuferin findet schnell wieder eine neue Arbeitsstelle.

  40. VivaEspaña 20. November 2019 at 16:20

    „Dümpten“ und „Lüllau“. Herrlich! Und da sag‘ mal wer, die deutsche Provinz sei langweilig.

  41. OT
    In einer EU-Umfrage von YouGov für den ECFR, vom Mai 2019, haben42% der Frsnzosen, 40% der Holländer, 37% der Dänen und 46% (!) der Deutschen gegen eine Erweiterung der EU durch Nordmazedonien (650 000 Muslime von 2 Millionen Einwohnern) und Albanien (1,5 Millionen Muslime, von 2,9 Millionen Einwohnern) gestimmt.

    Frankreich, die Niederlande und Dänemark haben daraufhin die EU-Erweiterung zurückgestellt. Allein Angela Merkel, deren Bevölkerung zu 46% den Höchstwert bei der Ablehnung erreichte, setzt sich weiterhin vehement für die Aufnahme der Verhandlungen mit beiden Staaten ein.

    Was Staaten wie Polen und Tschechien schön finden an dieser Erweiterung, das wüßte man gern. Sie würden sich nach dem Brexit allmählich zu Nettozahlern entwickeln.

  42. OT Weizsäcker

    Name vom Täter: „Gregor F.“ (n-tv)

    „Er saß in der ersten Reihe während des Vortrags und stürmte dann….“

  43. Babieca 20. November 2019 at 16:27

    „Dümpten“ und „Lüllau“. Herrlich!

    Wußtich, dass Dir das gefällt 😀

  44. „Wahnbedingte allgemeine Abneigung gegen die Familie von Weizsäcker.“

    Ja, Naziwahn eines linken Bessermenschen, der Nzs (bis ins dritte Glied) und AfD fuckt. Siehe:
    Baerbelchen 20. November 2019 at 15:38

  45. „Verschissmuss“ ist auf jeden Fall stilprägend. Vielleicht gibt es irgendwann ein Blumenmädchen-Denkmal.

  46. Bei der SPD läuft aber auch garnichts mehr rund. Mietpreisbremse artet in Mieteninflation aus, Rentenerhöhungen haben 5-fache Steuererhöhung zur Folge, Partei-Erneuerung endet in Führungslosigkeit, Sankt Martin behält seinen Mantel für sich selbst, und dann noch eine chronische Legasthenie bei Parteifunktionären. Das hat die Partei nicht verdient. Schliesslich war sie während der Nazi Ära DAS Bollwerk gegen Verschissmus. Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen. Selbst die Antifaschistische Aktion vormals als Antifa bekannt und geliebt, muss sich nun Antiverschisstische Aktion nennen. Kleiner Tipp Ihr Experten der Assimilation: löst Euch auf und ordnet euch bei den Die Linke ein. Die haben wenigstens in der Schule aufgepasst.

  47. Smile 20. November 2019 at 16:06
    „… und als Nachtisch zwei MOHREN-Köpfe“
    Ich war gerade in Basel, Schweiz, essen:
    Als Nachtisch zum Kaffe gab es Mohrenkopf – und es stand auch auf der Verpackung!
    Als der Mohrenkopf war einzeln in Folie umwickelt.

  48. „Mein Brille ist so ganz schmutzig, dass ich nur noch Schlieren seh‘.
    …legen Sie los“

    Staatsanwalt Berlin in n-tv Kamera.

    Supi.

  49. Und die niedlichen kleinen blauen Blümchen, die heißen gezz „Verschissmeinnicht“!
    Und die Antifanten heißt gezz Antiverschisste!

  50. @Babieca 20. November 2019 at 16:31
    Vermutlich wird er bald zum „Rechten“ erklärt wie dieser Ali aus München.

  51. Goldfischteich 20. November 2019 at 16:28

    OT
    In einer EU-Umfrage von YouGov für den ECFR, vom Mai 2019, haben42% der Frsnzosen, 40% der Holländer, 37% der Dänen und 46% (!) der Deutschen gegen eine Erweiterung der EU durch Nordmazedonien (650 000 Muslime von 2 Millionen Einwohnern) und Albanien (1,5 Millionen Muslime, von 2,9 Millionen Einwohnern) gestimmt.

    Frankreich, die Niederlande und Dänemark haben daraufhin die EU-Erweiterung zurückgestellt. Allein Angela Merkel, deren Bevölkerung zu 46% den Höchstwert bei der Ablehnung erreichte, setzt sich weiterhin vehement für die Aufnahme der Verhandlungen mit beiden Staaten ein.
    —————————–
    Das denke ich mir, dass es die Verschisstin Museline einen feuchten Kehricht interessiert, was das Volk möchte.

  52. @Goldfischteich 20. November 2019 at 16:28
    Vielleicht wäre die Aufnahme dieser Staaten gut? Die EU fliegt noch früher auseinander?

  53. Damit so etwas nicht noch mal passiert, sollte der Volkstrauertag abgeschafft werden. Schon das Wort: igitt!

  54. Der po-sitive Nebeneffekt der Affäre ist der, dass das Wort „Faschismus“ jetzt verbrannt ist und als Vorwurf lächerlich wirkt. Diese Keule ist kaputt!

  55. https://www.spiegel.de/panorama/justiz/fritz-von-weizsaecker-in-berlin-erstochen-angaben-zum-motiv-des-taeters-a-1297439.html

    „Der Täter begründete nach SPIEGEL-Recherchen seine Abneigung mit der Rolle Richard von Weizsäckers, dem Vater des Getöteten, beim Chemiekonzern Boehringer Ingelheim. Richard von Weizsäcker sei als Geschäftsführer des Konzerns in den Sechzigerjahren dafür verantwortlich gewesen, dass das Unternehmen tödliche Giftstoffe für den Vietnamkrieg geliefert habe.“

    Also LINKS! Und darum wird jetzt auch alles auf die Psychoschiene geschoben, weil es nicht sein darf, dass ein politisch linker, tatsächlich mal vollendeter Mord die Republik erschüttert. Es bedarf aber schon einer gewissen Planung, eigens von RP nach Berlin zu reisen und sich zu dem Seminar anzumelden? Akuter Wahn, ja nee, klar!

  56. nicht die mama 20. November 2019 at 15:43

    Echt jetzt?
    Die Arbeiterpartei prügelt auf ein kleines Blumenmädchen ein, nur weil die SPD-Kasper zu schlampig, zu nachlässig oder zu desinteressiert sind, die Schrift auf dem Kranz zu lesen?

    Das kann man sich nicht ausdenken.

    Arbeiterpartei ❓

    Faschistenpartei trifft es wohl eher: SPD Sendling in braunen Stiefeln unterwegs.

    Freitag, 04.08.2017,

    Anfang Oktober 2015 hat der Wirt des „Casa Mia“, Giovanni Costa, eine Reservierung für Montag abends halb zehn, für 10 bis 20 Leute erhalten. Die selben Gäste kamen anschließend immer wieder, tranken Bier und aßen Pizza – immer montags.

    Bis Ernst Dill (SPD), Beauftragter gegen Rechtsextremismus vom Sendlinger Bezirksausschuss, im Januar 2016 forderte, die Gäste nicht mehr zu bedienen. Grund dafür sei, dass es sich bei ihnen um Pegida-Mitglieder handelte, die nach ihrer Kundgebung in das Restaurant einkehrten. Costa erteilte den Gästen jedoch kein Hausverbot, da es keine politischen Treffen waren, wie er FOCUS Online erklärt. Darum beendeten auch Polizei und Zivilbeamte, die gelegentlich gerufen wurden, die Treffen nicht.
    Hassparolen und beschmierte Hauswände

    Giovanni Costa wirft Dill nun vor, das „Casa Mia“ absichtlich geschädigt zu haben. Laut Costa forderte er Gäste vor dem Lokal dazu auf, es zu boykottieren und drohte dem Wirt mit dem Gesundheitsamt. Später wurde das Lokal auch mit Sprüchen beschmiert: „Nazis verpisst euch“ und „Nationalsozialismus raus aus den Köpfen“ wurden an die Wand gesprüht.

    Kaum war der Schaden beseitigt, wurden die Fenster mit Aufklebern beschmutzt. Auch darauf waren wütende Tiraden zu lesen. Das „Casa Mia“ war daraufhin immer schlechter besucht. Da die Gäste ausblieben und immer mehr Stammtische absagten, geriet Costa in Pachtrückstand.
    Schließung des „Casa Mia“ steht kurz bevor

    Am Freitag schließt das italienische Restaurant, der Pachtvertrag Costas wurde nämlich nicht verlängert. Nach 14 Jahren kündigte die Brauerei Anheuser-Busch InBev, die das Lokal mit Bier belieferte, den Kontrakt. Die Entscheidung sei rein wirtschaftlich motiviert und habe keinen politischen Hintergrund, erklärte der Brauerei-Sprecher Oliver Bartelt gegenüber der „Bild“.

    Costa hält dagegen: Die Pachtrückstände seien der Verdienst der Schmutzkampagne, die man gegen ihn gefahren habe. Deshalb sei es natürlich auch eine politische Entscheidung, wie er FOCUS Online sagt.
    Stammgäste kämpfen um Erhalt des Restaurants

    Viele Stammgäste setzen sich nun für den Erhalt des „Casa Mia“ ein, sammeln Unterschriften und appellierten an den Bezirksausschuss und die Brauerei. Ob sie das Restaurant noch retten können, wissen sie nicht.

    https://www.focus.de/regional/muenchen/casa-mia-in-muenchen-vor-dem-aus-pegida-anhaenger-liebten-seine-spaghetti-das-wurde-einem-gastwirt-zum-verhaengnis_id_7427708.html

    SPD vertrieb Casa Mia aus buntem Sendling

    BILD ist den Vorwürfen des Casa-Mia-Wirtes Giovanni Costa im einzelnen nachgegangen und hat die SPD-Blockwarte Ernst Dill und Markus Lutz damit konfrontiert. Sie haben insoweit gute journalistische Arbeit geleistet. Es zeigt sich, dass die SPD eine ganze Reihe von Maßnahmen zur Drangsalierung des Wirtes ergriff, und dass der von der SPD-Stadtgesellschaft und ihrer „Fachstelle für Demokratie“ in den Dienst genommene Brauereikonzern AB InBev die erste Gelegenheit zur Kündigung nützte, die sich daraus ergab.

    https://bayernistfrei.com/2017/08/02/spd-kampagne/

  57. OT
    Täter wollte sich offenbar an Familie von Weizsäcker rächen
    Der Täter begründete nach SPIEGEL-Recherchen seine Abneigung mit der Rolle Richard von Weizsäckers, dem Vater des Getöteten, beim Chemiekonzern Boehringer Ingelheim. Richard von Weizsäcker sei als Geschäftsführer des Konzerns in den Sechzigerjahren dafür verantwortlich gewesen, dass das Unternehmen tödliche Giftstoffe für den Vietnamkrieg geliefert habe.
    So gesehen würde ich den Täter als Linken bezeichnen.

  58. @ alles-so-schoen-bunt-hier 20. November 2019 at 16:24

    Nein, dies macht die Kripo zur Spurensicherung
    für spätere Tests auf Blut, DNS, Schmauchspuren
    nach einer Schießerei, Übertragung von Kleiderfasern
    u. Hautpartikel des Opfers usw. Außerdem werden
    Kratzer, Verletzungen durch z.B. Abrutschen vom
    blutverschmierten Messer fotografiert, dokumentiert…

  59. @cruzader 20. November 2019 at 16:48
    Ich denke auf Demos und Co könnte man „Anti-Verschissmus“ gut als Running Gag verwenden.
    Die AfD darf das nicht machen. Allerdings darf es die gesamte „rechte Zivilgesellschaft“ machen (Ja ich bin der Meinung, die gibt es mittlerweile wirklich. Als Gegengewicht gegen die staatsfinanzierte linke „Zivilgesellschaft“).
    Ich denke, vor allem in der Form von „Anti-Verschissmus“ ist es witzig.

  60. Smile 20. November 2019 at 15:50
    @ VivaEspaña 20. November 2019 at 15:30
    (Zum Glück hatte die SPD eine Schere dabei: Schnipp, schnapp, „Verschissmuss“ ab.
    Es war eine NAGELschere.“
    *****************
    Eine Nagelschere hat die Ehre der SPD gerettet. Sonst hätten sie es abnagen müssen. Ein Job normalerweise für Stegner.

  61. Viva Espana:
    „Gregor S.
    Tschetschene vielleicht?“

    Lasst stecken. Das ist ein Biodeutscher. Aber trotz Glatze ein Linksextremer! Antinazi, Antivietnamkrieg. Die Glatze war eh gelogen, das sollte das Gegenteil insinuieren. Hat noch graue Haare, nur ne ordentliche Platte.

    Nicht alles, was handelt wie ein Mu…. ist auch ein Mu…. Linke und Mu….. sind sich ja in vielem ähnlich.

  62. Baerbelchen 20. November 2019 at 17:00

    Ich frag ja nur.

    Es gibt ja auch so Biodeutsche, die haben mal von weitem einen doitschen Schäferhund gesehen.

  63. VIER VERLETZTE
    Schlägerei in Magdeburg

    Ein 21-jähriger Magdeburger fuhr in der Straßenbahn der Linie 1 und geriet mit drei jungen Männern aus Syrien im Alter zwischen 16 bis 19 Jahren aus bisher nicht geklärter Ursache auf Höhe der Haltestelle „Kastanienstraße“ in Streit™. Dieser Streit mündete schnell in eine Schlägerei und verlagerte sich auf den Gehweg gegenüber der Haltestelle.

    In Magdeburg ermittelt die Polizei nach einer Prügelei. Symbolfoto: Martin RießIn Magdeburg ermittelt die Polizei nach einer Prügelei. Symbolfoto: Martin Rieß
    In Magdeburg sind bei einer Schlägerei vier Männer verletzt worden. Zeugen sicherten ein Messer.

    Magdeburg (vs) l Am Abend des 19. November 2019 gab es gegen 18.20 Uhr in der Straßenbahn Linie 1/Lübecker Straße in der Magdeburger Neuen Neustadt eine Schlägerei zwischen vier jungen Männern. Alle wurden dabei nach Polizeiangaben leicht verletzt.

    Zum Ablauf ist bisher dieses bekannt: Ein 21-jähriger Magdeburger fuhr in der Straßenbahn der Linie 1 und geriet mit drei jungen Männern aus Syrien im Alter zwischen 16 bis 19 Jahren aus bisher nicht geklärter Ursache auf Höhe der Haltestelle „Kastanienstraße“ in Streit. Dieser Streit mündete schnell in eine Schlägerei und verlagerte sich auf den Gehweg gegenüber der Haltestelle.

    Ebenso soll auch einer der Beteiligten ein Messer mit sich geführt haben, das später von Zeugen gesichert und den eintreffenden Polizeikräften übergeben werden konnte.

    https://www.volksstimme.de/lokal/magdeburg/vier-verletzte-schlaegerei-in-magdeburg

  64. Shalom!
    Da fällt mir doch was ein…
    https://www.youtube.com/watch?v=lYz05LyuHW8
    … war’s das „Blumenmädchen“, neben der Bundeswarze?
    Na, bei „B1- Level“ a la Claudia Roth kommt eben solcher „Verschissmus“ heraus!!!
    Das Mädel hätte sich beim Rausschmiss aus dem Blumenladen bei Claudia im Büro melden sollen. Da wäre ihr geholfen …
    Übrigens:
    Herzlichen Dank an Spürnase @Viva Espania! Hat davon schon vorher, vor Tagen, hier geschrieben!
    Toda raba!

    Z.A.

  65. Rot-güne Bildungspolitick!
    Ich kome aus Baden Würtemberg.
    was glaubbt ihr, wie nach 6 Jaren rot-grüner Bildungspolitick
    das lese und rechtsschreibnivau in unsererm Bunndesland gefallen isst?

  66. Ja, liebe SPD, warum regt Ihr Euch so auf? Dieser Text auf der Kranzschleife ist doch das Produkt Eurer desaströsen Schulpolitik der letzten Jahrzehnte. Wenn Kinder schreiben, wie sie meinen, kommt das dabei heraus. Und jeder mittelmäßig talentierte Hirnforscher könnte Euch aufklären, dass man eine länger eingeübte falsche Schreibweise nur sehr schwer wieder wegtrainieren kann. Also haltet schön den Ball flach und murkst weiter. Wir sehen uns bei der 5%-Hürde!

  67. OT
    Weizäcker Sohn „erstochen“ von einem „wahnsinnigen“, einem „Deutschen“, der noch nie „polizeiauffällig“ war, noch nie in der Klappse und der sogar in einer ordentliche Wohnung lebte. Er sitzt nicht im Gefängnis, sondern in der Psychiatrie.
    Das schreiben die Staatsmedien.
    Ich hätte jetzt gerne Informationen zu diesem widersprüchlichen Nachrichten aus objektiver Quelle!
    Wieso landen politische Straftäter, Dissidenten und Frauen und Mädchen, die man am sprechen hindern will (Fall der russischen Lisa) in Psychiatrien?
    Warum hat die gleichsam lichtgestaltige First-family Weizäcker so viele Feinde? Ich erinnere mich an eine Ohrfeige für Weizäcker Senior, die im Zusammenhang mit dessen Aktivitäten in der Nazizeit gegeben wurde. Sitzt der Ohrfeigen-Täter von damals immer noch in der Psychiatrie? Was ist/war da los?

  68. Eurabier 20. November 2019 at 16:19
    Der Florist hat bei den Sozen verschissen.

    Er ist jetzt Opfer des Verschissmus!

    „Glücklich ist, wer verschisst
    was nicht mehr zu ändern ist…“

  69. SPD-BONZEN GEHEN ÜBER „LEICHEN“

    SPD STÜRZT KLEINE LEUTE INS UNGLÜCK

    SPD FÄHRT DICKE GESCHÜTZE AUF:

    SPD SCHALTET JUSTIZ & STAATSSCHUTZ EIN

    SPD HAT FLORISTIN ZUM KÜNDIGEN GENÖTIGT

    FLORISTIN JETZT ARBEITSLOS, Sperre des ALG I
    wegen Eigenkündigung.

    Wer aber ist der Minijobber, der die Schleifen
    bedruckt hat? Kann dieser nicht lesen?
    Ist es ein Pole, Türke oder Araber?
    Hat der Chef – Kranzschleifen-Drucker
    Heinz-Jürgen Jahnke (70) – selber gedruckt?

    Wer hat letztendlich die Schleife an den Kranz
    gebunden? Die ganze Angelegenheit ging
    durch soviele Hände bzw. Augen! Stecken
    da keine Gehirne dahinter? Ist dies wirkl.
    ein Kündigungsgrund?

    Drucker Jahnke sagte dem Blatt: „Wir haben am 12. November den Auftrag per Fax bekommen. Alles war klar und deutlich geschrieben und leserlich. Ich drucke das, was der Kunde uns per Fax zuschickt.“ Aber warum wurde er bei dem Wort „Verschissmuss“ nicht stutzig?

    Eine inhaltliche Kontrolle sei nicht vorgesehen und gar nicht machbar, verteidigt er sich. „Wir drucken manchmal auch arabische, italienische und polnische Schriften. Wie soll ich da kontrollieren, ob das alles so gewollt ist?“ Er würde nur dann nochmal nachhaken, wenn Worte nicht leserlich sind.

    Außerdem habe die Floristin bei der Übergabe der Schleife auch nichts bemängelt, so der Besitzer der Druckerei. Der Blumenladen brachte den Kranz im Auftrag der SPD direkt zum Mahnmal. +++Von der Partei las vorher keiner mehr Korrektur. Den Genossen fiel der Fauxpas erst auf, als es schon zu spät war.

    ➡ Drucker Jahnke nimmt die Sozialdemokraten für den Fehler in Mitverantwortung: „Sie hätte der armen Floristin den Text einfach rüberfaxen sollen. Dann wäre es nie so weit gekommen.“

    Der Vorgang hat noch einen weiteren Kollateralschaden: Die Blumenverkäuferin, die über ihren Fehler untröstlich sei, habe gekündigt, berichtete ihr Chef Hartmann. „Ohne sie kann ich meinen Laden dicht machen“, sagte er der „Bild“.

    Besonders im Advents- und Weihnachtsgeschäft sei es unmöglich schnell Ersatz zu finden. Am Dienstag hat er den Blumenladen jedenfalls geschlossen.
    +https://www.rnd.de/politik/fehler-im-blumenladen-so-kam-verschissmuss-auf-den-spd-kranz-DBTSQYBHCBB4ZJCQEXKG7X7F4A.html

    Wurde die Arbeitslosigkeit grob fahrlässig herbeiführt, indem man etwa seinen Job ohne wichtigen Grund aufgegeben hat, führt das in der Regel zu einer sogenannten Sperrzeit beim Bezug des Arbeitslosengeldes (ALG I). Damit ruht die Auszahlung der Leistungen des Arbeitsamtes.

    Das trifft die Betroffenen in der Regel hart. Denn es unterbleiben nicht nur die Überweisungen für die Dauer der Sperrzeit, sondern auch die Anspruchsdauer wird um diese Zeit verkürzt. Und zwar im Falle einer Sperre von 12 Wochen mindestens um ein Viertel der gesamten Anspruchsdauer. Die auf Grund der Sperre ruhenden Leistungsansprüche verfallen dabei ersatzlos.

    Und nicht nur das: Alle angeordneten Sperrzeiten werden auch in einem so genannten Sperrzeitkonto summiert. Dabei werden auch die Sperrzeiten mitgezählt, die 12 Monate vor einem aktuellen Anspruch entstanden sind – sofern sie nicht bereits „abgehungert“ wurden. Sind auf dem Strafkonto 21 Sperrzeitwochen aufgelaufen, entfällt schließlich jeglicher Anspruch auf Arbeitslosengeld. Da kennt das Gesetz kein Pardon.

    Einziger Lichtblick: Wenn das ALG I gesperrt ist, kann möglicherweise ein Anspruch auf staatliche Unterstützung mittels ALG II bestehen. Allerdings muss der Antragsteller dafür die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen und vor allem den Nachweis erbringen, über keinerlei nennenswerte eigene Reserven mehr zu verfügen. Außerdem wird natürlich das Lebensumfeld in Form der so genannten Bedarfsgemeinschaft in Mithaftung genommen.

    Ganz zu umgehen sind die behördlichen Sanktionen übrigens nie: Bei Sperrzeiten für das ALG I werden auch beim ALG II automatische Straf-Kürzungen von 30 Prozent der Regelleistungen vorgenommen.

    Rechtsanwältin Tanja Leopold
    +https://www.deutsche-anwaltshotline.de/recht/news/300088-arbeitslosengeld-gesperrt—was-nun

    Was passiert mit der Krankenversicherung während der Sperrzeit?
    https://www.arbeitsrechte.de/sperrzeit-arbeitslosengeld/

    Arbeitslosengeld II während der Sperrzeiten
    Kann der Leistungsempfänger während einer Sperrzeit seinen Lebensunterhalt nicht allein bestreiten, kann er gegebenenfalls Leistungen zur Grundsicherung, also ++Arbeitslosengeld II oder ++Sozialhilfe beantragen.

    Hierbei ist jedoch zu beachten, dass bei Auszahlung von Arbeitslosengeld II bei Ehepartnern auch das Einkommen und Vermögen des Ehegatten herangezogen wird. Darüber hinaus sieht die Regelung beim Arbeitslosengeld II vor, dass aufgrund der Sperrzeiten beim Arbeitslosengeld I Sanktionen in Höhe von 30% beim Arbeitslosengeld II verhängt werden.
    https://www.alg-i.de/sperrzeiten.html

  70. NieWieder 20. November 2019 at 16:45
    @Goldfischteich 20. November 2019 at 16:28
    Vielleicht wäre die Aufnahme dieser Staaten gut? Die EU fliegt noch früher auseinander?
    ———-
    Aber dann fliegen viele Bürger mit; denn bezahlen wird auch das die Mittelschicht bis runter zu den Armen.

  71. Maria-Bernhardine 20. November 2019 at 17:19
    SPD-BONZEN GEHEN ÜBER „LEICHEN“

    SPD STÜRZT KLEINE LEUTE INS UNGLÜCK…

    Ja, so sind diese Leute.

    Deshalb darf kein Arbeitnehmer und kein Rentner mit Verstand die jemals wieder wählen.

  72. ….HELDEN DES ALLTAGS….

    Alle, die an der Verschissmuss-Geschichte mitgewirkt haben, von der Kreation des Wortes, über die Herstellung der Schleife, über den „Kranzabwurf“ bis hin zum Fotografieren und Veröffentlichen im Netz, sind Helden des Alltags. Dieses berühmte kleine eine Prozent, das das System nicht im Griff hat. Da hat nun die SPD Medienkonzerne und Medienmacht ohne Ende – und dann das. Das ist einfach wunderbar.

    –> HELDEN DES ALLTAGS ! ! ! ! <–

  73. Maria-Bernhardine 20. November 2019 at 17:19

    Abartig. In jedem halbwegs anständigen Verein würde irgendwer Größeres aufstehen und sagen: Jetzt laßt mal das Blumenmädel in Ruhe. Wir haben’s verbockt, nicht schriftlich den Text durchgegeben und nicht kontrolliert.

    Hat sie nicht einen Anwalt genommen? Vielleicht handelt der mit einem SPD-Bonzen ein kleines Schuld-Übernahme-Sümmchen aus.

  74. Die politische Macht der SPD samt ihres Medienimperiums können den gigantischen Angriff eines Mädchens nicht aufhalten. Völker höööörrrrt die Sägnaaaaaale, auuuf zum lääääätzen Gefääääächt…Arbeiter aller Vöööölker – schnappt Euch das Blumenmädchen!!!
    Und ich war einmal überzeugtes SPD-Mitglied…

  75. Shalom!
    Nachtrag an Freya…. äh!:
    „@StopMerkelregime 17. November 2019 at 09:47
    Die DDR hatte sich sogar am Jom-Kippur-Krieg beteiligt:…“
    Soeben gefunden.
    Herzlichen Dank, Dir! Toda raba!!!
    Habe selbst in der Vergangenheit hier manchmal darüber berichtet, was ich selbst bei meinem Wehrdienst in der NVA- „Panzerei“ 1973 erlebt habe.
    Ich war Einer von Vielen, der von den über 60 T- 54 Panzern mindestens 10 (!) „kampfbereit“ und sandfarben spritzen mußte. Im Halbdunkel und Scheinwerferlicht- unterirdisch irgendwo in der Nähe von Bautzen. Was wir nicht ahnten, auch die Offiziere nicht: Eben diese Frackpanzer waren für die Syrer oder Ägypter- gegen die „Juden“ und Israel.

    Liest man sich Deinen ganzen pdf- Beitrag (nochmals: Herzlichen Dank!) dazu durch, kommt einem Beteiligten wie mir die Jungendzeit in Zwangs- Uniform und dem „Eingesperrt- Sein“ wieder in den Sinn.

    Du hast mir eine große Freude bereitet!

    Shalom!

    Zuri Ariel

  76. n-tv 18:00h

    akut psychisch krank
    wahnhafte Abneigung gegen die Familie v.W.
    deshalb kein Haftbefehl
    Unterbringung in Psychiatrie
    Opfer gezielt ausgesucht
    Hass hat sich eigentlich gegen Richard vW gerichtet, der ist leider schon tot, also Sohn ausgesucht.
    Gezielt angereist.
    Messer gekauft.
    Vortag angehört
    losgestürmt
    und zugestochen.

    Haben Hans & Franz schon immer so geregelt. ;-))
    Die Klapsen waren auch von jeher voll mit Messerstechern.

    Gehen Sie weiter.

    allein mit fehlt der Glaube
    Das kommt davon, wenn man unentwegt verscheißert ähh ver- oder ange-schissen wird.

  77. @ Resurrector 20. November 2019 at 17:51

    Die Floristin schämt sich, hat gekündigt u. sich
    verkrochen. Die SPD schämt sich nicht, sondern
    macht einen riesigen Bohei.

    @ SPD-Genossen
    Jetzt kriegt Euch wieder ein! Wer von Euch
    arbeitet jeden Tag für wenig Geld u. mit
    klammen zerstochenen, aufgerissenen
    Händen in einem kalten Blumenladen?

    Allerheiligen, Allerseelen, Volkstrauertag,
    Buß- u. Bettag, Totensonntag, Advent,
    Weihnachten, Silvester, Beerdigungen,
    Ostern, Geburtstage, Hochzeiten usw.

    …und wenn der Blumenladen jetzt noch
    schließen muß, weil er in der Hochsaison
    keine neue Floristin bekommt, dann müßt
    Ihr, verschi… Sozialmißraten, äh großzügige
    Sozialdemokraten

    dafür sorgen, daß die unglückliche Floristin
    wieder zurückkommt. Oder habt Ihr Genossen
    noch nie einen Fehler gemacht? Nur wer arbeitet,
    kann auch Fehler machen!

  78. VivaEspaña 20. November 2019 at 18:08

    Hier das gleiche:
    https://www.welt.de/vermischtes/article203663500/Fritz-von-Weizsaecker-tot-Mutmasslicher-Taeter-gibt-Rache-als-Motiv-an.html

    Das mit Boehringer ist schon eine wilde story. Und ausserdem ist es nicht so einfach, einen Menschen in sehr kurzer Zeit (sprang ja ein Polizist dazu) tödlich zu erwischen. In unseren Breiten ist das nötige know-how dazu eher unüblich. Wird wohl nie geklärt werden – Psychatrie, Psychopharmaka rein (z.B. von Boehringer), und der Mensch weiß bald seinen eigenen Namen nicht mehr. Dann erzählt er jede gewünschte Version.

  79. Da habt Ihr recht!!!!
    „…. Dann erzählt er jede gewünschte Version.“
    …. wenn auch nur lallend, jeder Motorik verlustig und unfähig, einen Stift zu halten.
    Von Einem, der sich auskennt …

    Shalom!

    Z.A.

  80. „Spiegel Online“ und „Bild“ berichten übereinstimmend, dass es sich bei der Tat möglicherweise um einen Racheakt gegen die Familie von Weizsäcker gehandelt hat. Demnach habe der Verdächtige seine Tat damit begründet, dass der Vater des Toten, der ehemalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker, als Geschäftsführer beim Chemiekonzern Boehringer Ingelheim tätig gewesen sei und dieser in den Sechszigerjahren tödliche Giftstoffe für den Vietnam-Krieg geliefert habe.

    https://www.welt.de/vermischtes/article203663500/Fritz-von-Weizsaecker-tot-Mutmasslicher-Taeter-gibt-Rache-als-Motiv-an.html

    Ahh, ein „68-er“ also.
    Wenn auch ein bissl zu jung für einen „Alt-68-er“.

    Na dann ist ja die Welt auch für einige PI-Kommentatoren wieder voll krass in Ordnung. (sarc) ;-))
    Boah, ähh Alda, isch mein ja nur, verstehstdu?

    Da kommen einem ja noch ganze andere Asoziationen.

    Ich will vollen Namen und Foto (echtes Foto) von dem Typen sehen!

  81. Polizei und Staatsschutz ermittelt wegen eines Rechtschreibfehlers. Haben die sonst keine Sorgen?
    Einfach nur lächerlich oder besser gesagt traurig wie weit Bergab es in diesem Land schon gegangen ist.

  82. Maria-Bernhardine 20. November 2019 at 18:09

    @ SPD-Genossen
    Jetzt kriegt Euch wieder ein! Wer von Euch….
    ______________________
    Heroisch, wie sie sich alle sofort vor das tapfere Arbeitermädel werfen: Gabriel meldet sich aus den USA, Chulz erinnert sofort an Würselen, wo er vor Jahren auch mal einen Fehler machte, hart arbeitend, bei Nahles überschlägt sich die Stimme vor Empörung. Wat habt ihr ne fiese Charakter.

  83. Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) 20. November 2019 at 17:48
    „Bitte achtet auf die korrekte Schreibweise. Verschissmuss wird richtig mit Doppel-S am Ende geschrieben.“

    endlich einer….

  84. 20.11.2019 – 18:14 Uhr

    VOR 20 MIN.: SPD GENOSSEN & IHR IMAGE

    In ihrer offiziellen Pressemitteilung gehen Dieter Spliethoff, SPD-Fraktionschef, und Rodion Bakum, Mülheims SPD-Vorsitzender auch offen auf die Floristin zu:

    ➡ „Wir laden die Floristin gerne auch auf einen Kaffee und ein Gespräch ein, wenn sie sich dazu bereiterklärt“, heißt es da.

    Die SPD habe aus dem Vorfall gelernt – man wolle nun die Abläufe bei der Bestellung von Trauerkränzen verändern und entsprechende Kontrollmechanismen einführen.
    https://www.waz.de/staedte/muelheim/ablaeufe-bei-der-bestellung-sollen-veraendert-werden-id227705059.html

  85. @VivaEspaña 20. November 2019 at 18:28
    Shalom!
    Ein „Vidschi“??? Könnte von der Statur und den dürren Stelzen her passen….
    Na, ich gucke mal gezielt nach und telefoniere mit dem Zeigefinger … klappt schon noch!

    Z.A.

  86. @ Resurrector 20. November 2019 at 18:32

    Die verschi… Sozialmißraten haben bei
    uns mitgelesen u. laden die Floristin
    doch noch auf einen Kaffee ein.

    MEHR HIER:
    Maria-Bernhardine 20. November 2019 at 18:34

  87. schmibrn 20. November 2019 at 18:03
    Die politische Macht der SPD samt ihres Medienimperiums können den gigantischen Angriff eines Mädchens nicht aufhalten. Völker höööörrrrt die Sägnaaaaaale, auuuf zum lääääätzen Gefääääächt…Arbeiter aller Vöööölker – schnappt Euch das Blumenmädchen!!!
    Und ich war einmal überzeugtes SPD-Mitglied…

    Ich bin auch mal auf die reingefallen. Dafür schäme ich mich.

    Nie wieder Verschissmuss – nie wieder spd!

  88. @Maria-Bernhardine 20. November 2019 at 18:40
    Hab’s grade gelesen. Macht die Sache noch widerlicher: „Kleines, ist nicht schlimm. Haddu Fehler gemacht. Na, jetzt kommt halt der Staatsschutz mal zu Dir nach Hause, schaut sich bisschen um, was Du sonst noch so machst – das wird schon wieder. Machst Du halt in Zukunft Putzfrau, kannst Du nix falschmachen.“

    Die ist doch völlig durch den Wind, mit der Nummer, die da abgezogen wird. Dreckspack. Alle in einen Sack und…

  89. Maria-Bernhardine 20. November 2019 at 18:40
    @ Resurrector 20. November 2019 at 18:32

    Die verschi… Sozialmißraten haben bei
    uns mitgelesen u. laden die Floristin
    doch noch auf einen Kaffee ein.

    MEHR HIER:
    Maria-Bernhardine 20. November 2019 at 18:34

    Da hat wohl ein Image-Berater gerade noch rechtzeitig die Notbremse gezogen und die machen jetzt zähneknirschend gute Miene in ihrem bösen Spiel.

    Normalerweise kennen diese Verschissten keine Rücksicht auf kleine Leute und machen sie in ihrer Kleingeistigkeit gnadenlos nieder. Ich habe es selbst erlebt.

    Nie wieder Verschissmuss – nie wieder spd!

  90. Das nennt man schreiben lernen nach Gehör. Die Linken hatten schon immer absurde Einfälle.

    Wieso gibt es kein Foto vom Täter? Bei Lübcke, Christchurch und Halle, wo es sich angeblich um Rechtsterroristen handelte, war sofort ein Bild in den Medien.

  91. Goldfischteich 20. November 2019 at 18:35
    StopMerkelregime 20. November 2019 at 17:31
    Bei den Grünen: Künftig entscheiden nur die Frauen darüber, ob über Anträge diskutiert wird. Und Delegiertenposten bleiben künftig leer, wenn sich keine Frau für das Amt findet.

    https://amp.welt.de/politik/deutschland/article203624286/Gruenen-Parteitag-Die-Frauen-entscheiden-ob-debattiert-wird.html
    —————–
    Solches nennt man Sexismus! :mrgreen:
    ———-
    Ist das nicht eher das Matriarchat?

  92. Mal kurz recherchiert:
    Es ist tatsächlich so, das nahe liegt- ohne spekulieren zu wollen- das der Weizsäcker- Sohn ein Messeropfer eines in Deutschland geborenen Vietnamesen sein könnte. „Sein könnte…“!!!
    Schließlich war Weizsäcker tatsächlich, auch wenn er behauptet hat es nicht gewusst (wäre es anders, wie hätte er sich da verhalten? Wie sein Großvater im 1000- jährigen Reich?) zu haben in DEM deutschen Chemiekonzern (gehörte übrigens zu „IG- Farben“… „Zyklon B“…!) an „verantwortlicher Stelle“ dafür verantwortlich ist, das eben diese Chemie- Entwicklungen für ALLE gesundheitlichen Spätfolgen in Vietnam, Laos (Ho- Chi- Minh- Pfad) und Kambodscha) für „Agent Orange“ großflächig eingesetzt wurde.

    Damit, mit dieser Überlegung zur Ausgangslage, wäre es für die deutschen Behörden einer von vielen Ermittlungsansätzen. Das ernsthaft und ehrlich zu betreiben sollte nun nach dem unendlich scheinenden „Nahzi“- und AfD- Bashing der deutschen Presse und der Regierungsparteien oberste Pflicht sein.

    Den Recherchen zufolge ist es immer noch fest verwurzelt (in den Köpfen der „Redakteure“ und „Journalisten“), alles zu zerschreiben, wegzulassen und Unsicherheit im Nachdenken zu forcieren.

    Kurz:
    WER in Deutschland ÖM konsumiert, und nahezu ausschließlich, ist der Lüge und der Propaganda völlig ausgeliefert!

    Shalom!

    Z.A.

  93. Weizäcker Mord

    Das soll wohl der Hintergrund sein:
    „Mit großer Betroffenheit“ habe er erst Jahre nach seiner Tätigkeit bei Boehringer von Agent Orange erfahren, sagt Richard von Weizsäcker, …“
    https://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13487619.html

    Boehringer hat wohl eine größere Menge eines Zwischenproduktes von Agent Orange in die USA geliefert:
    „Zwischenprodukte lieferten auch die deutsche Firma Boehringer Ingelheim und das tschechoslowakische Unternehmen Spolana.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/Agent_Orange#cite_note-CS-2

    Na ja, das kann auch eine schnell zusammengebastelte Geschichte sein. Da kann man so ziemlich jeden Vorstand jeder Chemiefirma wegen irgendwas anmachen. Immerhin, man kann es aus dem Spiegel erfahren haben.

  94. ThomasEausF 20. November 2019 at 19:03
    Goldfischteich 20. November 2019 at 18:35
    StopMerkelregime 20. November 2019 at 17:31
    Bei den Grünen: Künftig entscheiden nur die Frauen darüber, ob über Anträge diskutiert wird. Und Delegiertenposten bleiben künftig leer, wenn sich keine Frau für das Amt findet.

    https://amp.welt.de/politik/deutschland/article203624286/Gruenen-Parteitag-Die-Frauen-entscheiden-ob-debattiert-wird.html
    —————–
    Solches nennt man Sexismus! :mrgreen:
    ———-
    Ist das nicht eher das Matriarchat?
    ____________
    Was? Wer von den Tussis hat denn auch nur von weitem Ähnlichkeit mit einer Mutter?

  95. Zuri Ariel 20. November 2019 at 18:34
    @VivaEspaña 20. November 2019 at 18:28
    Shalom!
    Ein „Vidschi“??? Könnte von der Statur und den dürren Stelzen her passen….
    Na, ich gucke mal gezielt nach und telefoniere mit dem Zeigefinger … klappt schon noch!

    Z.A.

    Gloobsch nich. Die Fidschis haben meistens O-Beine. ;-))

    Und stechen auch nicht in den Hals.
    Kartoffeln eher auch nicht.

    Name und Foto bitte.
    Ungeburkt und unabgeklebt.

  96. VivaEspaña 20. November 2019 at 16:46
    OT Weizsäcker

    „an Folge eines Halsstiches gestorben“ (StA Berin ntv)

    Ah, so.
    ———
    Das erklärt etwas besser, warum die Anwesenden so geschockt waren.

  97. Das war so sicher wie das ‚Aluhut Nacktbar‘ in der Musche (excusez moi: meinte selbstverfreilich ‚Amen in der Kirche‘). Als ob die SchariaPartei ihre Kompetenz so offen dargelegt sehen wollte! Leider hat jemand das Ganze publik gemacht; da musste nun also schnellstens ein Sündenbock her. Mir tut die Floristin außerordentlich leid. Und die Genossen machen sich durch den veranstalteten Aufriss nicht unbedingt glaubwürdiger oder beliebter.

  98. @ ThomasEausF 20. November 2019 at 19:03

    Och, der arme Habicht möchte so gerne
    grüner Kanzlerkandidat werden u. jetzt
    wird die Frau Kobold an die Front geschoben,
    Frauenquote und so 😛

  99. Die Erfinderin einer neuen Wortschöpfung – eine Floristin .

    Und wie immer , ist die / der Hauptschuldige der/ die Schwächste in der Kette , der/die sich am wenigsten wehren kann .

    Das ist auch bei den internationalen Sozialisten so . – Widerwärtig .

  100. @ pro afd fan: Wieso gibt es kein Foto vom Täter? Bei Lübcke, Christchurch und Halle, wo es sich angeblich um Rechtsterroristen handelte, war sofort ein Bild in den Medien.>>> Das frage ich mich auch. Wird wieder scheibchenweise ans Licht kommen, wenn überhaupt. Wie vor ein paar Jahren zu Silvester in Köln. Oder in München, wo aus einem Davoud ratzfatz ein David wurde.

  101. Nosti 20. November 2019 at 19:26 . @ pro afd fan: Wieso gibt es kein Foto vom Täter?
    #
    #
    Die eleganteste und unauffälligste Lösung einen unliebsamen Mörder schnellstmöglich aus der Öffentlichkeit verschwinden zu lassen, ist der Verschluß in einer Nervenheilanstalt , denn da vermeidet man einen monatelangen Prozeß mit vielen unangenehmen Einzelheiten .

  102. @ Resurrector 20. November 2019 at 18:54

    @ Johannisbeersorbet 20. November 2019 at 18:56

    KLEINER TIP:

    Die Floristin muß jetzt nur noch was gegen
    die AfD sagen, dann bekommt sie sogar
    einen Job beim Staatsfunk u. alles ist
    wieder gut.

  103. Der Stich in den Hals führte zu einem Herzstillstand. Das Opfer ist somit an einem Herzfehler verstorben. Der Täter muß sofort auf freien Fuß gesetzt werden. Fluchtgefahr besteht ohnehin nicht, wohin auch?

  104. Maria-Bernhardine 20. November 2019 at 19:32
    @ Resurrector 20. November 2019 at 18:54

    @ Johannisbeersorbet 20. November 2019 at 18:56

    KLEINER TIP:

    Die Floristin muß jetzt nur noch was gegen
    die AfD sagen, dann bekommt sie sogar
    einen Job beim Staatsfunk u. alles ist
    wieder gut.

    Wenn rote Verschissten jemand nicht unauffällig und kostengünstig fertigmachen können, versuchen sie es mit Kaufen.

    Mies und niederträchtig sind sie in jedem Fall.

  105. „Auch die Polizei ermittelt aufgrund des großen öffentlichen Interesses inzwischen, der Staatsschutz wurde informiert.“

    Ich nehme mal ganz schwer an, daß sich der Staatsschutz verschissmusst gefühlt hat.

  106. Maria-Bernhardine 20. November 2019 at 19:26
    @ ThomasEausF 20. November 2019 at 19:03

    Och, der arme Habicht möchte so gerne
    grüner Kanzlerkandidat werden u. jetzt
    wird die Frau Kobold an die Front geschoben,
    Frauenquote und so ?
    ————
    Aus taktischen Gründen wird aber der Habeck Kanzlerkandidat werden müssen, da die meisten Wähler von einer Kanzlerin genug haben.

  107. ThomasEausF 20. November 2019 at 19:57
    „Auch die Polizei ermittelt aufgrund des großen öffentlichen Interesses inzwischen, der Staatsschutz wurde informiert.“

    Ich nehme mal ganz schwer an, daß sich der Staatsschutz verschissmusst gefühlt hat.

    „Keine Handbreit den Verschissten!“

    Keine Stimme der Rentenkürzerpartei!

  108. Goldfischteich 20. November 2019 at 18:35

    StopMerkelregime 20. November 2019 at 17:31

    Jedenfalls werden die Grünen damit für eine ganz bestimmte Sorte Mann sehr attraktiv.
    Aber die Dominas mit ihren Peitschen und Strap-Ons werden den Verlust dieser Kundschaft bitter beklagen – und den Grünen beitreten.
    :mrgreen:

  109. Mal ein Wort zur Rettung der Blumenfrau:
    geschmackvolle Blumenarrangements machen können beinhaltet nun mal nicht unbedingt schriftstellerische Fähigkeiten.

    Jetzt mal ehrlich: wenn ich ein schönes Blumenarrangement haben will, nutzt es mir nichts wenn die da einen Relotius im Blumenladen haben, der mir bloß Märchen aus tausend und einer Nacht erzählen will, sondern ich will dann schöne Blumen haben. Ob die Blumenfrau dann unfallfrei Verschissmus oder Faschismus schreiben kann, gehört nicht zu den essentiellen Dingen beim Blumenbinden.

    Womöglich hat sie ja auch einen Migrationshintergrund, oder konnte trotz Sonderschule einen Platz im Arbeitsleben finden. Also seid doch bitte nicht zu hart zur armen Blumenfrau! Zumal der Zufall da etwas ans Licht der Öffentlichkeit brachte, was schon lange mal bloßgestellt werden musste. Die Doppelmoral der Noske-Partei, Heimat von Antisemitismus nicht nur damals unter Noske, ganz egal wie sehr die Verschissmus-Partei das auch verleugnen mag.

  110. pro afd fan 20. November 2019 at 19:00
    („Wieso gibt es kein Foto vom Täter? Bei Lübcke, Christchurch und Halle, wo es sich angeblich um Rechtsterroristen handelte, war sofort ein Bild in den Medien.“)
    ===
    Danke, dass Sie das übernommen haben! 🙂 Das habe ich nämlich hier schon x-mal geschrieben!
    Ich habe einmal ein wenig recherchiert: Der Vortrag begann wie alle im Rahmen des „Patientenforums“ bereits um 18:00 Uhr (siehe Homepage)
    Um 18:59 ging der Notruf ein, dies passt zu der Angabe der Patientin, die aussagte, dass es eine Racheaktion eines Migranten war. Wenn nur 20 anwesend waren, war der Vortrag wohl nach ca. 45-50 Minuten vorbei, nimm den einen Besserwisser, der dann danach zum Referenten geht und ihn mit einer Frage nervt und es passt zeitlich. Referent verließ dann den Vortragsraum und der Mörder lauerte ihm (draußen) auf.
    Irritierend ist, dass der Täter schon jetzt nicht mehr als Mörder, sondern als Psychiatrie-Patient gilt!
    Wenn der Gregor Sch. (nicht nur Gregor S.), 57, gebürtiger Berliner, in der Nähe von Koblenz wohnhaft, Lagerist bei amazon, doch nie psychisch in Erscheinung trat, wieso gilt er nun plötzlich als „psychisch krank“?!?
    Nur um ihm einen Strafrabatt-Bonus zuzuschanzen? Was soll das???
    Die Info, dass der jüngste Sohn seiner Eltern bei drei Geschwistern, vor 30 Jahren aus der Familie verbannt worden sei, weil er nicht ihre religiösen Ansichten teile, finde ich interessant…

  111. Diese rotlinken Volksverräter haben gar kein Recht für das deutsche Volk zu trauern, wenn sie zeitgleich alles dafür tun, um das deutsche Volk abzuschaffen!

  112. So eine Schleife an dem Kranz zu lassen, zeigt symptomatisch den Stand dieser ehemaligen Volkspartei. Anstatt den Teil mit „Verschissmus“ einfach abzuschneiden. Man man man. Was für Hohlbirnen. Und dann noch die Schuld auf die Floristin schieben. Demnächst bestellen die Hohlbirnen noch ein Auto mit SPD-Schriftzug, wenn dann ein Auto mit AfD-Schriftzug geliefert wird, fahren die damit durch die Gegend bis es ihnen einer sagt. Können diese Gestalten eigentlich alleine auf den Abort gehen?

  113. Schweinskotelett 20. November 2019 at 20:24

    Die Blumenfrau wird nicht kritisiert. Sie ist ein Opfer der grünlinken Bildungspolitik.

  114. Wegen Fritz von Weizäcker, ein Screenshot:
    https://postimg.cc/1nLzP0m7

    Oh nein, das ist doch nicht etwa ein Negerlein was da drunter versteckt wird?
    Schaut mal auf die Arme, die helle Haut ist die Hand es Polizisten.
    Gibt es auch im bewegten Bild ganz kurz zu sehen:
    https://www.welt.de/vermischtes/article203663500/Fritz-von-Weizsaecker-tot-Mutmasslicher-Taeter-gibt-Rache-als-Motiv-an.html

    Fürchterlich, dass man heutzutage den Massenmedien derartig misstrauen muss und sie dann auch noch fast jedes mal ertappt.
    Immerhin können sie nun wohl keinen „Nazi“ mehr daraus basteln:

    Demnach habe der Verdächtige seine Tat damit begründet, dass der Vater des Toten, der ehemalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker, als Geschäftsführer beim Chemiekonzern Boehringer Ingelheim tätig gewesen sei und dieser in den Sechszigerjahren tödliche Giftstoffe für den Vietnam-Krieg geliefert habe.

  115. „Verschissmuss“-gate: Ein Blumenfräulein soll schuld sein…. “
    ……………………………………………………………………………….

    Tja, in Zeiten ausufernden MönntschiSSmus ist es schwer alle Mönntschn auf Linie zu bringen. Schätze mal das Blumenfräulein, das oh Schröck, mit dem „Verschissmuss“ der hyperventilierenden Art nichts anzufangen wusste, muSS da wohl noch auf Linie gebracht werden. Über „Umerziehung“ wird in diesem immer LINKSRADIKALER eingefärbten „Gebilde“ (früher Deutschland) mittlerweile ja ganz ungeniert und laut „nachgedacht“. Die staatlich finanzierten KDF- IWÄNTS im hysterischen KrampfGegenRächz sind ja schon so inflationär und flächendeckend aktiv, daß sich die Mönntschisten schon gegenseitig auf die Füße treten.

    Den „HumaniSSmus“ in seinem Lauf, hält weder Ochs noch Esel auf.
    :mrgreen:

  116. 1. Fehlerhafte Schleifen hat man früher – wenn das denn überhaupt mal vorkam – einfach reklamiert. Heute ermittelt der sog. Staatsschutz!
    2. Die Früchte „diewerser Bildungsrefoamen“ fallen den Promotoren auf die Füße. Gut so!
    3. Ein alter Floristenwitz ist war geworden!
    Gespräch am Telefon:
    Florist: „Was soll den auf die Schleife drauf?“
    Bestatter: “ Ruhe sanft – auf beiden Seiten – und wenn noch Platz ist: Auf Wiedersehen im Himmel!“
    Geliefert wurde:
    Schleifenband 1: Ruhe sanft auf beiden Seiten
    Schleifenband 2: Und wenn noch Platz ist: Auf Wiedersehen im Himmel!

  117. hiroshima 20. November 2019 at 19:32
    Der Stich in den Hals führte zu einem Herzstillstand. Das Opfer ist somit an einem Herzfehler verstorben. Der Täter muß sofort auf freien Fuß gesetzt werden. Fluchtgefahr besteht ohnehin nicht, wohin auch?
    ———–
    War das nicht auch bei Daniel aus Chemnitz so, oder verwechsle ich das? Man kommt ja nicht nach mit all den von muslimischen Verschissten gemeuchelten Bürgern.

    Florist/in: Blumen für die Dame!
    https://www.ausbildung.de/berufe/florist/

  118. Dem Frollein Floristik das Bundesverdienstkreuz, denn sie hat mit ihrem genialen Einfall für die herzhaftesten Politlacher des Jahres gesorgt!

  119. Das Blumenmädchen wollte wohl partou eine adelige Dame (Liselotte von der Pfalz) nachahmen; denn diese hat Hunderte von Briefen verfasst, ohne auf die Rechtschreibung zu achten. Da muss man erst einmal drauf kommen.

  120. Obwohl, andersrum betrachtet könnte die Peinlichkeit für die SPD die Lösung des gordischen Knotens sein: Die Wählerschaft der SPD hat ein Rechtschreibproblem. Die Wahlplakate der SPD verstehen die so nicht. Einfach mal die Slogans an das SPD Wählerniveau anpassen, und schon gehen die Resultate wieder nach oben. Also für: „Anpacken statt Schlechtreden“
    Ey, was gucks du, paks du an un redde keinen scheis
    Oder statt:
    „Ein moderner Kanzler für ein modernes Land“
    SPD hath gailen Mufti fihr moddernden Marxloh.

  121. Jedem Kranzschleifen-Drucker wäre so etwas aufgefallen und hätte eine Rücksprache mit dem Auftraggeber gehalten.
    Ich glaube, es war ihm ein „innerlicher Durchmarsch“ die Schleife so wie die Vorgabe war zu drucken und abzugeben. Zum (ab)lachen ist er dann in den Druckerkeller gegangen.
    Er brauch nichts befürchten. Denn er hat ja ein Alibi.
    Seine Unschuld hält er per Fax in der Hand. ;-D

  122. D500 20. November 2019 at 22:56

    Ich sehe auf dem Bild jedenfalls keinen Deutschen

    Danke. ich hab’s nicht gewagt auszusprechen, aber genau so gedacht.
    Man weiß ja nie, ob es nicht Paranoia ist. ;-)) 😎

    Finger weg von meiner Paranoia
    sie war mir immer lieb und teuer
    nie ließ sie mich so kalt im Stich wie Du

    https://www.youtube.com/watch?v=pV2-5uaxVhU

  123. „Verschissmus“ charakterisiert die Politik und den Zustand der SPD sehr treffen. Offenbar ein sehr intelligentes Blumenfräulein.

    Nicht nur bei ihren Stammwählern hat die SPD längst „verschissen“, sondern bei der Wählerschaft insgesamt. Und ihr linkslastiger Bundespräsident auch.

    Und so geht der „Verschissmus“ der SPD immer weiter.

  124. Nicht kündigen!
    erstmal krankmelden!
    das arme Blumenkind sollte eine gute arbeitsrechtliche Beratung bekommen.

  125. Die SPD schafft keine Arvbeitsplätze sondern vernichtet sie.

    Und weil die Verkäuferin nicht mehr kommt ist das Geschöft erst einmal geschlossen.

    Danke SPD.

  126. Telefonische Übermittlung trifft auf „Schraibn nach Gehöa“….

    „Schraibn nach Gehöa“ war doch ein Lieblingsprojekt linksgrüner „Bildungspolitiker“

  127. Tut mit Leid fuer die Floristin, aber deren Kulturniveau und das von der SPD Hellkopf (der sich am Telefon angeblich nicht ausreichend deutlich ausgedrueckt hat) sind genau der Blockparteien geschuldet, indem staending in der lezten 10Jahre das Schulniveau gesenkt haben.
    Karma ist eben a bitch/telefo

  128. Im Ernst? Das Mädel hat den Job los wegen der Geschichte?
    Und die SchissPartei der Deppen hat uach noch die Unverschämtheit, auf das Mädel mit Anwalt und Staatsschutz loszugehen?

    Es ist deren eigene Aufgabe zu kontrollieren, was auf der Schleife gedruckt ist. Aber immer schön die Schuld auf die Anderen, die Schwächeren schieben.

    Dass das Blumenmädchen den Job verloren hat ist der viel größere Skandal als das Wort Verschissmus auf der Schleife. DAS sollte die AfD thematisieren. Von wegen Arbeiterpartei!

  129. Lasst Euch nicht verschissern, dass das Blumenfräulein selbst gekündigt hat, ist vermutlich auf massiven Druck durch den Arbeitgeber, welcher wiederum massiven Druck von der Scheiss Partei Dummlands bekommen hat, zurückzuführen.

  130. Mir tut das Blumenfräulein leid, weil sie jetzt als Sündenböckin durch die Medien geschleift wird.
    Hoffentlich tut sie sich nichts an.
    Von wo soll sie wissen, was Faschismus bedeutet. Nicht jeder interessiert sich für Geschichte und Politik.
    Jeder steht mal daneben und man sollte es nicht allzu ernst nehmen. Ist ja nichts schlimmes passiert.

  131. Der Antiverschisst, hat vermutlich recht, die wurden vermutlich von der Satan Partei unter Druck gesetzt.

  132. Lasst Blumen sprechen!

    Den Verschissmus in seinem Lauf hält weder Ochs noch SPD auf….

    Die SPD glaubt mit dem antifaschistischen Zug wieder Fahrt auf zweistellige Ergebnisse aufnehmen zu können. Das Thema ist nur von der DDR bis zur letzten Patrone ausgelutscht worden und auch wenn sie sich zur USPD umgründet wird sie hoffentlich bald und krachend untergehen. Die Kandidaten für den neuen SPD-Vorsitz machen ja schon Hoffnung auf ein baldiges Ende dieses verlogenen Haufens.

    „Antifaschismus“ als Legitimation
    Der Herrschaftsanspruch der SED ist nicht durch eine demokratische Mehrheit der Menschen in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) legitimiert. Ihre führende Stellung rechtfertigt die SED anhand ihres sozialistischen Weltbilds: Demzufolge ist der Faschismus die extremste Form des Kapitalismus und die Bundesrepublik Deutschland ist in Kontinuität des Nationalsozialismus eine „monopolkapitalistische“ Gesellschaftsordnung. Die DDR unter der Führung der SED hingegen habe aus der Vergangenheit gelernt und sich systematisch gegen den Faschismus gestellt.

  133. Hilda 20. November 2019 at 17:14

    Wieso landen politische Straftäter, Dissidenten und Frauen und Mädchen, die man am sprechen hindern will (Fall der russischen Lisa) in Psychiatrien?
    _________________________
    Finde ich auch bemerkenswert. Und so schnell, wo kommt so schnell ein Gutachten her? Die Psychiatrien haben etwas von Gulag, von Beseitigung unliebsamer Personen, wie z.B. Guslt Mollath. Seltsamerweise landen Päderasten nicht selbstverständlich dort.

  134. Antiverschisst 21. November 2019 at 08:25

    … Dass das Blumenmädchen den Job verloren hat ist der viel größere Skandal als das Wort Verschissmus auf der Schleife. DAS sollte die AfD thematisieren. Von wegen Arbeiterpartei!

    Das ist eine Arbeiter-Ausnützer- und Rentenkürzer-Partei. Deren „Respekt“-Rente ist ein weiterer Beschiss.

    Nie wieder Beschissmuss – nie wieder spd!

  135. Ich denke, ich sollte dies beim Duden einreichen …

    Verschissmus, der
    Substantiv, maskulin
    Trennung Ver|schiss|mus

    – ideologisch geprägte, ausschließlich emotional bestimmte Regierungstätigkeit ohne konkrete Handlungsziele, die bestehende Zustände stets verschlechtert.
    – Ursache für den sich fortwährend zum negativen entwickelnden Gesamtzustand einer Nation.

  136. Ich halte es mit JFK, der bei seinem Besuch in Berlin 1962 wahrheitswidrig behauptete, er sei ein Berliner. Nun bin ich wahrheitsgemäß ein ehemaliger Berliner und zusätzlich noch ein Verschissener. Es ist nicht zum aushalten, diese Überhäufungen von Ehrungen!

Comments are closed.