Die Gastronomiebranche der Stadt Dresden hat mit einem Aufruf auf die dramatischen wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise für Kneipiers und Restaurantbesitzer hingewiesen.

Von WOLFGANG HÜBNER | Gegenwärtig ist nicht abzusehen, wie lange die von dem Virus verursachte und vom Staatsversagen in Deutschland zusätzlich begünstigte Krise andauern wird. Es ist auch völlig unklar, wie viele Opfer sie fordern wird – jedes einzelne Opfer ist selbstverständlich eines zu viel. Es geht deshalb jetzt nur noch darum, die Zahl der vom Virus getöteten Menschen so gering wie möglich zu halten.

Zugleich muss es aber auch darum gehen, die ökonomischen Schäden der Krise nicht unkontrollierbar ausufern zu lassen. Dieses Bestreben hat nicht mit der Vergötterung von Kapitalismus, Wachstum und Börsenkursen zu tun, sondern mit der wirtschaftlichen Existenz von Millionen und dem Erhalt des sozialen Friedens.

Was jetzt schon so gut wie sicher ist: Es wird im extrem exportorientierten Deutschland eine eher schwere Rezession geben. Ihre Folgen dürften erst dann richtig wahrgenommen werden, wenn die größte Angst vor dem Virus nach erfolgter Massenimmunisierung abnimmt. Denn nach der Krise wartet nur die aus dieser erwachsende nächste Krise.

Es spricht vieles dafür, dass diese andere Krise nicht weniger, sondern nur anders gefährlich ist wie die jetzige. Mehr als jeder andere Staat in Europa ist die Akzeptanz und Bindekraft des deutschen Staats von ökonomischer Stabilität abhängig. Kommt diese Stabilität ins Wanken, wird schnell offenbar werden, wie gesellschaftlich labil die bunte Einwanderungsgesellschaft längst ist.

Wenn nämlich zu den etlichen Millionen zwischen Flensburg und Konstanz, die von staatlichen Transferleistungen teils oder ausschließlich leben, all die als dringend hilfebedürftig hinzukommen, die nun oder demnächst Leidtragende  der Virus-Krise sind, dann werden die staatlichen Rücklagen und finanziellen Möglichkeiten nicht lange ausreichen.

Erschwerend kommen die vielen ungeheuer kostspieligen ideologisch motivierten Geldvernichtungsprojekte wie Energiewende, Klimaschutz, Asylförderung oder Antifa-Subventionierung hinzu. Die an diesen Projekten interessierten und von ihnen auch profitierenden Kreise werden unter keinen Umständen, also auch nicht in der kommenden ökonomischen Krise, widerstandslos zurückstecken.

Es stehen also Kämpfe in vielerlei, leider auch gewalttätigen Formen bevor. Vor allem werden – wollen sie nicht untergehen – auch die kämpfen müssen, die das nie für möglich gehalten hätten. Auf den Staat und die etablierten politisch-medialen Kräfte in diesen Kämpfen sollten gerade diejenigen nicht vertrauen, die urplötzlich keine Einnahmen mehr haben, aber weiterhin alle Kosten. Das sind gegenwärtig schon viele Unternehmen und Beschäftigte in Bereichen der Dienstleistungen, Tourismus, Kultur usw.

Der deutsche Staat wird sich jedenfalls schwer tun, diesen unzähligen Leistungsträgern der Volkswirtschaft namens Meier, Müller oder Schmidt plausibel zu begründen, Heerschaaren von anerkannten und abgelehnten Sozialasylanten mit zweistelligen oder gar dreistelligen Milliardenzahlungen ruhig zu stellen, aber die wirtschaftliche wie existenzielle Vernichtung von Millionen steuerzahlenden und gesetzestreuen Bürgern zu riskieren, wenn nicht gar hinzunehmen.

Für die unweigerlich anstehenden kommenden Kämpfe sind gerade die nicht gut gerüstet, die bislang stolz und selbstbewusst mit eigener Leistung ihre wirtschaftliche Existenz behauptet haben. Trotz aller derzeit vorherrschenden Ängste vor der Virus-Gefahr besteht jeder Grund, sich auf die schweren Konflikte der kommenden Krise vorzubereiten!

Ein gutes Beispiel dafür hat gerade die Gastronomiebranche der Stadt Dresden mit einem Aufruf geliefert, der wegen seiner Bedeutung hier dokumentiert wird. Solche Initiativen sind jetzt wichtiger als beruhigende Kanzlerinnenworte:

Sehr verehrte Damen und Herren, verehrter Ministerpräsident Michael Kretschmer, Martin Dulig, Christian Hartmann, Christian Fischer, DEHOGA Bundesverband, Dehoga Sachsen, IHK Dresden, Sächsischer Landtag,

bitte schenken Sie uns einen Moment Ihrer wertvollen Zeit:

Die Gastronomiebranche ist der Dienstleistungsbranche zuzuordnen und noch viel gravierender:

HIER GIBT ES KEINEN NACHHOLEFFEKT:
Einen Tisch der heute nicht reserviert wird, kann nicht in zwei Monaten doppelt reserviert werden. Ein Essen, das wir heute nicht verkaufen, wird auch in zwei Monaten nicht verkauft. Wenn unser Laden heute leersteht, können in zwei Monaten nicht doppelt so viele Menschen bewirtet werden.

Die Kosten aber türmen sich. DIESE RECHNUNG GEHT NICHT AUF!

Wir haben uns jeder für sich, jeder mit seinem vollen Einsatz und dem finanziellen Risiko behaftet, für einen Weg in die Selbstständigkeit in der Gastronomie entschieden. Hiermit trägt jeder einzelne Betrieb von uns zur wirtschaftlichen Leistung des Landes sowie zur touristischen Attraktivität der Standorte in Sachsen bei.

Wir als Mittelstand sind der Motor der Wirtschaft,
Wir als Gastronomen sind Magnete des Tourismus‘:

Wir leisten monatlich und pünktlich unsere Steuerabgaben in erheblichem Umfang wie in keinem anderen Land der EU! Ganz im Gegenteil zu beispielsweise Beziehern des Arbeitslosengeld II. Diese zahlen nicht in das System ein, profitieren jedoch vom System „Sozialstaat“, welches wir mit unseren Abgaben finanzieren. Und diese erhalten weiterhin ihre Unterstützung ohne Gegenleistung.

Obendrein unterstützen wir mit unseren Zahlungen kulturelle Einrichtungen, sozial Schwache, etc. um nur ein paar Beispiele zu nennen. Freiwillig unterstützen die meisten von uns zusätzlich soziale Projekte, die jetzt auch notgedrungen auf unsere Beiträge verzichten müssen.

Jetzt sind wir in der misslichen Lage, aufgrund des COVID-19 Virus unsere Betriebe teilweise oder in Gänze einstellen zu müssen. Fixe Kosten müssen wir aber dennoch tragen: Mieten / Pacht, eigene Lohnkosten, Nebenkosten, Versicherungen etc. laufen weiter auf. Diesen Verbindlichkeiten können wir unter keinen Umständen weiter nachkommen, solange keine Einnahmen erzielt werden.
Von Tag zu Tag sind wir dadurch mehr dem Untergang gefeit. Denn unsere Mittel gehen zur Neige, Existenzen brechen ein.

Sie haben ein Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen (Infektionsschutzgesetz – IfSG) §56, in dem geschrieben steht, dass erst Entschädigungszahlungen für Unternehmen und Selbstständige greifen, wenn diese von staatlicher Seite unter Quarantäne gestellt werden.
Da dies ja offenkundig nicht passiert, erhalten wir entsprechend keine Zahlungen.

Offen gefragt:
Wollen Sie dieses Gesetz umgehen, um die Zahlungen nicht leisten oder Ihrer Verantwortung nicht nachkommen zu müssen?
Nichts anderes beschreiben die Maßnahmen des Öffnens von Gaststättenbetrieben in der Zeit von 9-18 Uhr. (Stand 18.03.2020) Auch trägt diese Maßnahme nicht zur Versorgung der Bevölkerung bei.

Unter diesen aktuellen Umständen führen Sie ein Aussterben einer ganzen Branche mutmaßlich herbei.

Wir brauchen keine zinsfreien Kredite, die zu einem späteren Zeitpunkt zurückgezahlt werden müssen. Viele Betriebe bedienen noch Kredite und sehen sich in der Pflicht, diese erst einmal zu tilgen. Damit retten Sie nicht unsere Betriebe, sondern lediglich WIEDER DIE BANKEN.

Auch brauchen wir keine Stundung oder Aufschiebung von Steuerzahlungen. Hier helfen nur Erlasse! Sie können doch nicht von uns erwarten zu einem späteren Zeitpunkt doppelte oder dreifache Steuerlasten tragen zu müssen.

Sehr verehrte Damen und Herren,
wir wollen Solidarität zeigen,
wir wollen helfen,
wir wollen reden!
Reden Sie mit uns!
Bringen Sie Licht ins Dunkel und Klarheit in die Köpfe der Gastronomen!

Wir fordern aber ganz deutlich:

– Soforthilfe in Form von Geldfluss, gemessen an der Größe des Unternehmens und der Anzahl an Mitarbeitern. Nehmen Sie die Umsätze der Vorjahre als Grundlage.

– Steuererlass statt Steuerstundung

– Anteilige Übernahme der Gehälter von Selbstständigen und Freiberuflern, analog des Kurzarbeitergeldes der Arbeitnehmer.

– Ein immerwährenden Steuernachlass bzw. eine Festlegung auf 7% MwSt., um die Wirtschaft im Anschluss wieder aus der Krise zu führen und den Unternehmen neue Luft zum Atmen zu geben.

Wir standen und stehen dem Land Sachsen gerne helfend und unterstützend zur Seite. Noch einmal:

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf,
sprechen Sie mit uns
und nennen Sie uns einen Fahrplan, wie wir mit anpacken können, unsere Branche zu retten. Aber stehlen Sie sich bitte nicht einfach aus der Verantwortung.

Das hat die Gastronomie nicht verdient. Sie möchten doch auch bald wieder Essen in unseren Restaurants genießen und das in einer Bandbreite, die diese Branche ihnen und uns allen bietet.

Anmerkung: Dieser Aufruf ist von drei Initiatoren unterschrieben und wird von einer langen Liste Dresdner gastronomischer Einrichtungen unterstützt.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

188 KOMMENTARE

  1. Lutz bringt es auf den Punkt — Er gibt der ********* Lack!

    https://www.youtube.com/watch?v=2IedIznYiEY

    @ Lutz Bachmann……

    Du musst auch noch bedenken, dass Merkel potentielle Opfer anspricht, die es zu vermeiden gibt.

    Still dir mal folgende Frage….

    Hat Merkel sich jemals in ihrer Amtszeit darum bemüht, z.B. die jährlichen Kältetoten (Obdachlose) zu vermeiden.

    Aus ihrem Lügenmaul sprach das Subjekt, jedes einzelne Leben würde zählen.


    Seit Jahren erfrieren Winter für Winter Obdachlose auf den Straßen Merkeldeutschlands.

  2. Britische Armee hat 20.000 Militärangehörige in Bereitschaft versetzt, die der Polizei bei der Durchsetzung des Lockdown helfen sollen. Polizei soll Plünderungen verhindern, wenn die Städte leer und Geschäfte geschlossen sind.

    Militär soll außerdem in Krankenhäusern und in der Logistik helfen.
    In London nun ein temporärer Anbau einer Leichenhalle. Und schaut die Halle dort mal an. Da weiß man, womit dort gerechnet wird. Hier wird es nicht anders sein. Viele kapieren noch immer nicht wie ernst es ist.

    https://www.thesun.co.uk/news/11205235/army-preparing-troops-coronavirus-fight/

  3. Die hohe Mortalität in Italien, angeblich durch das Corona-Virus, kommt offensichtlich tatsächlich durch andere Erkrankungen!

    Dadurch ist die Corona-Mortalität im Vergleich zu der in Deutschland plausibel!

  4. Und ich rechne nächste Woche mit bundesweiter Ausgangssperre, dann wird das wirtschaftliche Leben komplett zum Erliegen kommen, auch keine Bockwürste mehr für Altmaier in der Bundestagspause!

  5. die wirtschaftlichen Folgen werden verheerend sein. Auf Stütze vom Staat würde ich mich nicht verlassen. Was wir nun bräuchten wären Sofort-Hilfen (keine Kredite) für kleine Unternehmen und das Aussetzen von Steuern für 3 Monate

  6. @ Eurabier 19. März 2020 at 14:48

    Supermärkte werden offen bleiben, wie in Spanien, Serbien , Belgien, Frankreich etc. auch.

  7. StopMerkelregime 19. März 2020 at 14:50

    Schon, aber man wird alle kontrollieren, soweit durchführbar.

    Das werden in erster Linie deutsche Deutsche sein, gegen die die Polizei hart vorgehen wird.

    Ein illegales Freitagsgebet wird wohl kaum von den Behörden aufgelöst werden.

    Kriegsrecht!

  8. Wie? Sind das die Gastronomen, die auf eine Bewirtung von AfD Mitgliedern/Sympatisanten/PEGIDA so generös verzichtet haben.

  9. DerHinweiser
    19. März 2020 at 14:49
    die wirtschaftlichen Folgen werden verheerend sein. Auf Stütze vom Staat würde ich mich nicht verlassen. Was wir nun bräuchten wären Sofort-Hilfen (keine Kredite) für kleine Unternehmen und das Aussetzen von Steuern für 3 Monate.
    ++++

    Noch besser wäre es, wenn die
    ca. 5 Millionen Neger und andere Invasions-Kuffnucken sofort aus Deutschland abgeschoben würden!

    Dadurch könnten ca. 150 Milliarden €/Jahr Einsparungen erzielt werden!

  10. Don Alphonso: Auch wir werden die Bundeswehr brauchen. Das Unvorstellbare von heute ist in zwei Wochen die Normalität. Sie sagen es uns nur nicht so deutlich.

    https://twitter.com/_donalphonso/status/1240415816241295366

    Die italienische Armee transportiert ca. 60 Leichen von Bergamo nach Modena und Bologna zur Einäscherung.

    http://www.ansa.it/sito/videogallery/italia/2020/03/18/coronavirus-lesercito-porta-le-bare-di-bergamo-fuori-regione_1d010bd8-f6e1-42c1-ba8e-0c4dad9ce402.html

  11. Es geht deshalb jetzt nur noch darum, die Zahl der vom Virus getöteten Menschen so gering wie möglich zu halten.

    Nein, darum geht es nicht. Es geht immer nur darum vernünftig und verantwortungsvoll zu handeln. Die obige Floskel kann man auf Alles und Jeden anwenden. Wir sind alle zu Geiseln dieser und ähnlicher Floskeln geworden. Und das ist auch der Untergang der westlichen Zivilisation. Meine Devise war immer:nicht drüber reden, tun. Die obigen Floskeln führen zur Lähmung. Ist nicht leicht auszudrücken was ich meine, aber habs hiermit mal versucht. Deshalb würde ich keine einzige Floskel benutzen, sondern nur sagen was ich tun will oder würde..

  12. Bisher sind allein Kredite über KfW und Hausbank möglich, wobei die Hausbank 20% des Risikos zu tragen hätte. Man kann sich bei der aktuellen, unberechenbaren Situation leicht vorstellen, wie da die Zinssätze zu kalkulieren wären. Solche Kredite würden für viele Unternehmer einen langen Leidensweg mit ungewissem Ausgang bedeuten.

  13. Allein die Rosa-Luxemburg-Stiftung
    kostet uns jährlich 60.000.000 EUR.

    Die kriminelle Amadeu-Antonio.Stiftung
    dürfte ebenso hoch liegen.

    Um nur zwei zu nennen.

  14. https://www.youtube.com/watch?v=qgylp3Td1Bw

    Aktuell 33 Todesopfer in Deutschland bei 15174 bekannten Fällen, ergibt eine momentane Mortalität von 0.217%, wobei die Dunkelziffer der infizierten Personen, die keine starken Symptome zeigen, noch höher und damit die Mortalität noch geringer ausfallen wird. Interessant wäre zu sehen, welcher Alterskohorte die Todesopfer überwiegend angehören, dann könnte man diese unter Quarantäne stellen und müsste nicht das ganze Land herunterfahren.

    2017 gab es 25.000 Grippetote. Nimmt man eine Grippesaison von 3 Monaten, also 90 Tagen an, so sind 278 Personen pro Tag an Grippe gestorben, ohne dass es zu drastischen Maßnahmen seitens der Behörden kam.

    Das Merkelkriegsrecht scheint mehr als unverhältnismäßig zu sein und was danach kommen wird, ist ungewiss.

  15. Das unterschreiben nicht nur Dresdner Gastwirte und Hoteliers, sondern alle Selbstständigen, Freiberufler, Unternehmer deutschlandweit.

    Es ist jetzt Abrechnungszeit. Mit der Regierung, mit deren Finanzen, mit deren bisherigen Ausgaben.

  16. Gab es nicht vor 3-4 Jahren die Empfehlung der Behörden, für 10 Tage einen Notvorrat anzulegen?

    Und es gab ein Szenario aus dem Jahre 2012 oder 13, das CoVid-19 sehr ähnelt……

  17. BZ Basel: «Kompletter Blödsinn» – so demontiert ein Biophysiker ein Video eines deutschen Arztes

    «Was Herr Wodarg da macht, ist unverantwortlich. Solche Desinformation führt dazu, dass die Menschen die Vorsichtsmassnahmen zur Infektionskontrolle nicht ernst nehmen und damit eine weitere Ausbreitung des Virus befördern. – Richard Neher, Biophysiker am Biozentrum der Universität Basel

    https://www.bzbasel.ch/leben/kompletter-bloedsinn-so-demontiert-ein-biophysiker-ein-video-eines-deutschen-arztes-137181157

  18. Diejenigen die der AfD Räumlichkeiten verwehren, rufen jetzt nach Hilfen die auch von AfD’lern bezahlt werden?

    Seltsame Moral.

  19. Durch den Corona-Ausbruch ist der Ausstoß von Treibhausgas zurückgegangen! Wer wird jetzt ganz heimlich jubeln und den Virus den Flüchtlingen an Wirkungskraft gegen die böse Alte Welt gleichstellen?

  20. https://warnung.bund.de/meldung/Ausgangssperre_Stadt_Mitterteich/DE-BY-WEN-W130-20200318-000

    Testfall Mitterteich

    Meldung vom:
    18.3.2020 – 15:43:42 Uhr

    Warnung
    Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (lfSG)
    Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie
    Bekanntmachung
    des Landratsamtes Tirschenreuth vom 18.03.2020, Az. 093/1-21
    Das Landratsamt Tirschenreuth erlässt auf der Grundlage des § 28 Abs. 1 Satz 2, 1 des In-fektionsschutzgesetzes (lfSG) in Verbindung mit § 65 Satz 1 der Zuständigkeitsverordnung (ZustV) folgende
    Allgemeinverfügung:

    1. Ab sofort gilt:
    Für das Stadtgebiet der Stadt Mitterteich gilt bis einschließlich 02.04.2020 eine Ausgangssperre. Das Verlassen der häuslichen Unterkunft ohne triftigen Grund wird untersagt.

  21. „…Zugleich muss es aber auch darum gehen, die ökonomischen Schäden der Krise nicht unkontrollierbar ausufern zu lassen. …“

    Das ist zwar richtig, aber meines Erachtens nur in der Hinsicht, daß wir nicht als Erstes zusammenbrechen sollten. Aber der Zusammenbruch und das große Chaos dürften unvermeidbar sein. Wie im letzten Jahrhundert muß der entgegengesetzte, anti-nationale Wahn ab- und ausbrennen, damit etwas Neues, Vernünftiges entstehen kann.

    Man muß sich vielleicht ab und zu unsere Zivilisationshöhe vor Augen halten, die vielleicht ähnlich überhöht ist, wie damals bei Pyramiden bauenden Ägyptern oder Azteken. Wenn das Gefühl der Erhabenheit am höchsten ist, ist es auch bald vorbei. Da sind wir jetzt. Ich denke nach wie vor, daß die Corona-Krise – ob sie nun echt oder gekünstelt ist, ist fast egal – nur der Anfang ist.

  22. Die EZB Tuschnelda La Garde-Zwergin hat mit der
    gleicher Spruch die ihre Vorgänger geschwafelt hat,
    750 Milliarden frei gegeben !
    Mittlerweile würde ich einen Hund der beim Metzger
    im Laden aufpasst, mehr vertrauen !
    Da wird mit Absicht alles an die Wand gefahren !
    Fuck the EU ! Grenzen zu !

  23. Vernünftiges und verantwortungsvolles Handeln bestünde z.B. (oder hätte darin bestanden) sich zu fragen wieso man wegen 28 Toten in zwei Monaten eine ganze Wirtchaft lahmlegt und 80 Mio Menschen bedroht. Entscheidend sind nur die Todesfälle, die Infektionen sind nicht relevant, denn die Infektionen und die angebliche Todesursache würden wir gar nicht kennen, wenn nicht jemand ein neues Virus gefunden und propagiert hätte, das jetzt, weil darauf getestet wird, überall gefunden wird.

    An der Anzahl der Toten würde man bei täglich 2500 sonstigen Todesfällen überhaupt nichts merken und auf nichts schließen. Und von Infektionen würde man nichts wissen, weil die Infizierten die Infektion ja gar nicht merken. Es gäbe kein Corona, jedenfalls bisher nicht in Deutschland, wenn nicht ein neues Virus gefunden worden wäre, auf das jetzt getestet wird. Italien ist natürlich ein Problem, aber man weiß nicht was in Italien los ist. Man weiß also (noch) nichts und legt die gesamte Wirtschaft lahm. Völlig verantwortungslos.

  24. ein kleiner Gruß an jede Gaststätte, die sich in der Vergangenheit dafür gefeiert hat, dass sie AFD Mitglieder nicht bedienen wollte, sie nicht in ihren Räumen wollte- heult doch!

    Den übrigen Gastronomen gilt unsere Solidarität.

  25. ein kleiner Gruß an jede Gaststätte, die sich in der Vergangenheit dafür gefeiert hat, dass sie AFD Mitglieder nicht bedienen wollte, sie nicht in ihren Räumen wollte- heult doch!

    Den übrigen Gastronomen gilt unsere Solidarität.

  26. Komme gerade von „ atu „ und will Sommerreifen kaufen , Pustekuchen geschlossen bis zum 06.04. und man bittet ab diesen Tag nachzufragen, ob die Firma dann wieder geöffnet hat !
    Bin ich jetzt im falschen Film oder ist das Realsatire ??

  27. Es rächt sich nun, daß der Merkel-Verbrecherstaat keinerlei finanzielle Reserven angelegt hat, sondern das Staats- und auch das Volksvermögen mit vollen Händen verschleuderte. Für eine Politik, die sogar schädlich war für Deutschland. Nun ist nahezu nichts mehr da, was man geben könnte. Dazu kommt eine bereits jetzt schon extrem risikoreiche Überschuldung des Staatshaushaltes.
    Den Unternehmen, gleich ob klein oder groß, wurde durch geradezu kriminell hohe Steuern, Abgaben und sonstige Belastungen die Möglichkeit genommen, Kapital für Krisenzeiten zu speichern und das Eigenkapital zu erhöhen. Daher wird es vor Allem den Mittelstand hart treffen, der kaum die Folgen der letzten großen Krise von 2008-2010 überstanden hat.
    Es werden harte Zeiten auf uns zukommen. Es ist nur zu hoffen, daß nachher mit den Politverbrechern weltweit gründlichst aufgeräumt wird!

  28. Komme gerade von „ atu „ und will Sommerreifen kaufen , Pustekuchen geschlossen bis zum 06.04. und man bittet ab diesen Tag nachzufragen, ob die Firma dann wieder geöffnet hat !
    Bin ich jetzt im falschen Film oder ist das Realsatire ??

  29. Offene Grenzen und eine Pest aus China eroberten Italien.

    In der Toskana hat die Stadt Prato die größte Konzentration von Chinesen in Europa, einige legal, viele nicht. Da das China Coronavirus Italien vernichtet, untersuchen wir weiter, WARUM dies geschieht.

    Zum Zeitpunkt des Schreibens beträgt die Zahl der Todesopfer durch das chinesische Coronavirus in Italien 2503 Personen, weitere 31.500 sind infiziert. Dies macht Italien zum schlimmsten Hotspot für Coronavirus-Infektionen außerhalb Chinas, wo die Zahl der Todesopfer angeblich 3226 beträgt. (Glaubt jemand den Zahlen des kommunistischen Staates?). Vor einigen Tagen hat ALTNEWSMEDIA eine exklusive Geschichte veröffentlicht, die enthüllt, WARUM Italien zu einem riesigen Todesfeld für Coronavirus geworden ist. Dies wurde von etablierten Medien mit Gleichgültigkeit wahrgenommen, obwohl es in den sozialen Medien große Aufmerksamkeit erregt hat.

    Ich kann Ihnen jetzt einige weitere Details geben, die klar stellen, warum Italien in einer solchen Gefahr ist.

    Betrachten Sie diese krasse Tatsache. Als chinesische Studenten am 4. Januar 2020 nach Großbritannien zurückkehrten, war das China Coronavirus noch neu, nur wenige hatten es. Die britische chinesische Gemeinde hat wenig Verbindung zu China (z. B. kommen viele aus Singapur / Hongkong). Vergleichen Sie das jetzt mit Italien, wo 300.000 Chinesen (Festlandchina) am 25. Januar zu Neujahrsfeiern nach Hause gingen und zurückkehrten. Wie viele dieser riesigen Zahl trugen die Infektion? Betrachten Sie die italienische Stadt Prato.

    Viele der chinesischen Bevölkerung waren Ende Januar zum chinesischen Neujahr nach Hause gereist. Der erste Tod durch das chinesische Virus wurde am 21. Februar in der Stadt Lombardei gemeldet. Seitdem sind die Dinge außer Kontrolle geraten, und dennoch scheinen die Mainstream Medien mystifiziert zu sein, unfähig (oder nicht bereit), die offensichtlichen Schlussfolgerungen daraus zu ziehen. Italienische Politiker scheinen auch nicht zu viel über die verheerende Situation zu sagen, die sie geleitet haben.

    In den letzten Jahrzehnten haben die Chinesen die Kontrolle über weite Teile Norditaliens übernommen. Es wurde kommerziell erobert. Und jetzt leidet es ungeheuerlich. War es das wert?

    https://www.altnewsmedia.net/news/open-borders-and-plague-in-chinese-conquered-italy/

  30. Hört, hört…..

    „Innenminister Pistorius: „Die Ausgangssperre kommt, wenn nichts anderes hilft“

    Die Landesregierung will ab sofort massiv Polizeikräfte einsetzen, wenn Bürger sich trotz aller Erlasse und Mahnungen noch in größeren Mengen versammeln. Das hat Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) mit großem Nachdruck bei der täglichen Corona-Lagebesprechung der Landesregierung erklärt.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Innenminister-Pistorius-zu-Corona-Die-Ausgangssperre-kommt-wenn-nichts-anderes-hilft

  31. Hört, hört…..

    „Innenminister Pistorius: „Die Ausgangssperre kommt, wenn nichts anderes hilft“

    Die Landesregierung will ab sofort massiv Polizeikräfte einsetzen, wenn Bürger sich trotz aller Erlasse und Mahnungen noch in größeren Mengen versammeln. Das hat Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) mit großem Nachdruck bei der täglichen Corona-Lagebesprechung der Landesregierung erklärt.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Innenminister-Pistorius-zu-Corona-Die-Ausgangssperre-kommt-wenn-nichts-anderes-hilft

  32. Ein großes Problem für die meisten Gewerbetreibenden ist natürlich, dass ihre Betriebe finanziell „auf Kante genäht“ sind. Das heißt, kaum jemand hat Rücklagen, die laufenden Kosten sind enorm, und außerdem müssen in vielen Fällen noch Kredite bedient werden. Wenn dann etwas ausser der Reihe geschieht, herrscht bei vielen Geschäftsleuten Ratlosigkeit und Angst. Staatliche Zusagen, finanziell zu helfen, sind nur Makulatur. Denn zum einen gibt es garnicht so viel Geld, und außerdem würden zusätzliche Kredite den Kostendruck für die betroffenen Unternehmen noch verstärken, auch ohne Zinsen.

  33. Hört, hört…..

    „Innenminister Pistorius: „Die Ausgangssperre kommt, wenn nichts anderes hilft“

    Die Landesregierung will ab sofort massiv Polizeikräfte einsetzen, wenn Bürger sich trotz aller Erlasse und Mahnungen noch in größeren Mengen versammeln. Das hat Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) mit großem Nachdruck bei der täglichen Corona-Lagebesprechung der Landesregierung erklärt.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Innenminister-Pistorius-zu-Corona-Die-Ausgangssperre-kommt-wenn-nichts-anderes-hilft

  34. Hört, hört…..

    „Innenminister Pistorius: „Die Ausgangssperre kommt, wenn nichts anderes hilft“

    Die Landesregierung will ab sofort massiv Polizeikräfte einsetzen, wenn Bürger sich trotz aller Erlasse und Mahnungen noch in größeren Mengen versammeln. Das hat Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) mit großem Nachdruck bei der täglichen Corona-Lagebesprechung der Landesregierung erklärt.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Innenminister-Pistorius-zu-Corona-Die-Ausgangssperre-kommt-wenn-nichts-anderes-hilft

  35. Hört, hört…..

    „Innenminister Pistorius: „Die Ausgangssperre kommt, wenn nichts anderes hilft“

    Die Landesregierung will ab sofort massiv Polizeikräfte einsetzen, wenn Bürger sich trotz aller Erlasse und Mahnungen noch in größeren Mengen versammeln. Das hat Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) mit großem Nachdruck bei der täglichen Corona-Lagebesprechung der Landesregierung erklärt.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Innenminister-Pistorius-zu-Corona-Die-Ausgangssperre-kommt-wenn-nichts-anderes-hilft

  36. Hört, hört…..

    „Innenminister Pistorius: „Die Ausgangssperre kommt, wenn nichts anderes hilft“

    Die Landesregierung will ab sofort massiv Polizeikräfte einsetzen, wenn Bürger sich trotz aller Erlasse und Mahnungen noch in größeren Mengen versammeln. Das hat Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) mit großem Nachdruck bei der täglichen Corona-Lagebesprechung der Landesregierung erklärt.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Innenminister-Pistorius-zu-Corona-Die-Ausgangssperre-kommt-wenn-nichts-anderes-hilft

  37. Kurz gesagt, jetzt kommt bald die Rechnung für den jahrzehntelangen Linksrutsch und die damit einhergegangen Fehlentwicklungen auf allen Ebenen.
    Das wird für viele sehr hart werden, vielleicht aber auch ein Erweckungserlebnis. Damit liegt in der Krise auch eine Chance, das Ruder in allerletzer Sekunde noch herumzureissen.

  38. @Heisenberg73 19. März 2020 at 15:39

    Danisch: Die politische Weichenstellung

    Wir sind schwer krank. Wirtschaftlich.

    Neulich wollten wir noch die Hälfte der Krankenhäuser abschaffen. Der Medizinbereich wurde kaputtgespart, jedenfalls nicht ordentlich regiert.

    Bei nahezu konstanter Ausbildungsquantität hat man zugelassen, dass immer mehr Leute ein Studium für sich verbrauchen, die danach ins Ausland gehen, halbtags arbeiten oder den Beruf schlicht nicht ausüben. Uns ging es lange gut, wir hatten im wesentlichen Luxuskrankheiten, und deshalb nicht gemerkt, wie die Leistungsfähigkeit des Gesundheitssystems immer weiter sank.

    Wir haben ein Bundessozialluftschloss, das gerade einstürzt, weil es auf der geisteswissenschaftliche-marxistisch-sozialistischen Lüge beruht, dass wir hier Sozialstaat spielen können, jeder bekommt Geld, viele arbeiten nicht, in Wirklichkeit aber der ganze Billiglohnkram nach Asien ausgelagert und dort versteckt wurde.

    Darauf aufbauend haben wir ein Heer von Geistes- und Sozialwissenschaftlern aufgehäuft, deren praktischer Nutzen nahe bei Null und nicht immer über Null ist.

    https://www.danisch.de/blog/2020/03/19/die-politische-weichenstellung/

  39. wenn wir alle nicht kapieren wem bisher die heilige Globalisierung den Reibach brachte, dann wird sich nichts ändern.

    Nur wenige Jeff´s, Bill´s und Ingvar´s haben den Rahm abgeschöpft, die anderen wurden durch die Globalisierung nur ärmer.

    Lassen wir das wieder zu, haben wir bald wieder dieselbe Blase wie Heute.

    Wir müssen wieder Verbrauchsgüter in guter Qualität selbst produzieren und den globalen Fluss des Geldes stoppen

  40. INGRES 19. März 2020 at 15:25

    Wie gesagt, das Problem ist Italien. Aber für Deutschland könnten man bisher sagen. Hier wird ein Virus gefunden, dass weder Todesfälle noch Symptome verursacht, weil beides nicht auffallen würde wenn das Virus nicht bekannt wäre. Um das zu erläutern: Nehmen wir an wir hätte plötzlich eine extreme Häufung von Todesfällen mit bestimmtem oder eben schwerwiegenden Verläufen Symptomen. Dann wäre klar, dass was in Busch ist, auch wenn die Ursache unbekannt wäre. Wie das bei Ebola in Marburg damals der Fall war, als die Patienten plötzlich aus Körperöffnungen bluteten. Aber Corona in Deutschland macht weder groß Symptome noch würden die 31 Todesfälle unter 150000 Sonstigen auffallen. Es würde einfach nicht auffallen, wenn das Virus nicht bekannt wäre und daher gefunden würde.

  41. Eurabier 19. März 2020 at 14:48
    Und ich rechne nächste Woche mit bundesweiter Ausgangssperre, dann wird das wirtschaftliche Leben komplett zum Erliegen kommen, auch keine Bockwürste mehr für Altmaier in der Bundestagspause!

    Das Altamier-Würstchen-Video aus der BT-Pause ist bei yt verschwunden.
    Zensur!

  42. Leute, vergesst dieses CORONA-Fake!!!

    Das ist normale Grippe mit Dünnschiss wie jedes Jahr!

    Es geht bei der ganzen Maschinerie die jetzt hier losgefahren wird darum, die totalitären Instrumente zu installieren, die künftig notwendig sein werden, um die fortlaufende Massenmigration aus Afrika und dem Orient gegen den Willen der Deutschen Bevölkerung durchzudrücken!

    Die wissen längst, das Erdogan die Schleusen im Frühjahr öffnet, sobald es jetzt wärmer wird.

    Die rechnen mit inneren Unruhen. An Corona testen die jetzt das Szenario mit Ausgangssperren über das Infektionsschutzgesetz.

    Die gleichen Maßnahmen werden angezogen über das allgemeine Ordnungsrecht.

    Die werden uns zwingen in den Häusern zu bleiben, beim nächsten Muselmanenstrom!

    Die rechnen fest damit! Das ist der einzige Grund für diese CORONA Panik.

    Das ist ein Testballon für die nächste Asylkrise.

    Die Lüge stand der Merkel doch bei ihrer Rede im Gesicht geschrieben, die Alte weiß genau was in ein paar Wochen hier Phase ist, wenn die Frühjahrsströme über den Balkan hereinbrechen.

    Das sind alles Willkürmaßnahmen die hier unter dem Deckmantel des Infektionsschutzgesetz laufen.

    Es sind Verbrecher, die, die sich diese CORONA Hysterie ausgedacht haben.

    Die müssen eines Tages vor Gericht zur Verantwortung gezogen werden.

  43. lorbas 19. März 2020 at 15:15

    Diejenigen die der AfD Räumlichkeiten verwehren, rufen jetzt nach Hilfen die auch von AfD’lern bezahlt werden?

    Seltsame Moral.

    karma is a bitch 😀

  44. Typhoon 19. März 2020 at 15:01

    Schreibt doch bitte das Wort „Krise“ in Anführungszeichen, denn es handelt sich um eine künstlich herbeigeredete.

    Hier meldet sich ein weiterer Virologe zu Wort. Es ist alles halb so wild:

    https://www.youtube.com/watch?v=cZFDmcA36aU

    Meine Rede! Es ist normale alljährliche Grippe, ggf. mit Dünnschiss!

    Und das sage ich als Nicht-Virologe 🙂 !

  45. @Marie-Belen 19. März 2020 at 15:30
    Hört, hört…..

    „Innenminister Pistorius: „Die Ausgangssperre kommt, wenn nichts anderes hilft“
    +++

    Gerade hier im linksbuntversifften München halte ich das für dringend notwendig!

    Ich kenne hier beispielsweise einen „Fall“ von einem jungen Mann, der aufgrund nachgewiesenem Kontakt zu einem Coronakranken unter Quarantäne gestellt wurde… und sich aber nicht dran hält…

    Was soll man denn sonst tun, als Ausgangssperren zu verhängen gegen so was?

    Übrigens, Lkr. Tirschenreuth: Da hängen jetzt 10 Menschen am Beatmungsgerät, nachdem man vorher noch ein Bierfest besuchen musste.

  46. Sehr seltsam auch, dass gerade jetzt ein (mehrteiliger) Propagandafilm über die bösen deutschen Unternehmer (alles Nazis) in der Zeit der Währungsreform 1948 in DE gesendet wird.
    Schön dekoriert mit Sexszenen und schrecklichen Krankheiten, damit der Zuschauer es auch frißt.

    Leute: Eff ifft ernfft (DER Bundeskanzler, historische Rede an die Nation) :

    Der Crash kommt (Max Otte)

    https://www.medimops.de/max-otte-der-crash-kommt-die-neue-weltwirtschaftskrise-und-was-sie-jetzt-tun-koennen-taschenbuch-M03548372902.html?variant=UsedVeryGood&creative=Shopping&sitelink=&gclid=EAIaIQobChMIn_OFrOmm6AIVCM13Ch3TkAD4EAQYAiABEgJX8vD_BwE

  47. Natürlich kann man die Ausbreitung zeitlich abschätzen.
    Ab einer gewissen Zahl von Infizierten, z.B. ab 200 Infizierte im Land ist die Epidemie nicht mehr zu unterbrechen und nimmt ihren landestypischen Verlauf, bis sich durch Massnahmen die Kurve ändert.
    Der tägliche Multiplikator kann dabei in Staaten, die viel tun (Südkorea, Japan, Singapore) bei ca 1.03-1,05 gehalten werden.
    Bei uns beobachte ich einen Multiplikator von 1,2 bis 1,3 pro Tag, der aber bald auf 1,1 sinken wird, was immer noch katastrophal wäre.
    Unser Multiplikator müsste auf 1,02 pro Tag gesenkt werden, was aber bei Aufrechterhaltung der Versorgung unmöglich ist.
    Für Deutschland ergibt sich folgende rückblickende Betrachtung.
    Tag 0 : ca. 200 bekannte Fälle war der 4.3.20
    Am Tag 10 =14.3. mit Multiplikator 1,3 ergibt 2757 Fälle. Tatsächliche Zahl am 14.3. war 3062.
    Am Tag 14 = 18.3.mit Multiplikator 1,3 ergibt 7874 Fälle. Tatsächliche Zahl von gestern 7156 Fälle.

    Weitere 14 Tage mit Faktor 1,3 ergibt zum 1. April ca. 310.000 Fälle, was ich für unwahrscheinlich halte.
    Mit Faktor 1,2 immer noch ca. 92.000 Fälle
    Mit Faktor 1,1 dann ca. 27000 Fälle.
    Mit dem fast unerreichbaren Faktor 1,05 wären es 14.200 Fälle, die wir aber wohl schon morgen erreichen.
    Die Wahrheit wird wohl zischen 27.000 und 92.000 Fällen am 1. April liegen, und dann kommt es auf den dann erreichten Multiplikator an.
    Dieser sollte unter 1,05 liegen, sonst wird es im Mai tatsächlich sehr chaotisch.

  48. INGRES 19. März 2020 at 15:54

    Noch etwas genauer: Man würde das Virus in Deutschland und fast allen anderen Ländern deshalb nicht erkennen, weil es einfach in Deutschland bisher nicht zu signifikanten Ereignissen führt. Man wird sehen ob sich das ändert.

  49. OT

    „In einem Supermarkt in Mannheim ist es zu einem Streit um Toilettenpapier gekommen. Ein Mann beleidigte erst die Kassiererin und trat dann einen Angestellten. Der Mann musste ins Krankenhaus gebracht werden.

    Später am Tag musste die Polizei noch einmal zu dem Supermarkt ausrücken, weil offenbar Unterstützer des 47-Jährigen in dem Markt erschienen waren, um die „Angelegenheit mit den Angestellten zu klären“. …“

    (Welt)

    Mein Lieblingsstilmittel, die Katachrese, falls die Nachtigall richtig trappst. Denn Brüda benutzen doch gar keins. Dann haben sie gleich zwei Gründe sich zu kloppen: einmal mit den Angestellten und einmal untereinander. Ist das zu Entfernende eigentlich halal oder haram oder einfach hallo (Hallo Stinkerle)? Späß’le g’macht.

  50. VivaEspaña 19. März 2020 at 16:07

    Wo ist denn der TOP-Jurist (sarc), der hier immer verkündet hat, Einschränkungen von Grundrechten wie Versammlungsfreiheit, Verhängung von Ausgangssperre etc. durch das Infektionsschutzgesetz würde es nicht geben?

    Mal wieder typisch deutsch: Man zerbricht sich die Köpfe darüber, ob Demos erlaubt sind.

    Die Leipziger Montagsdemonstranten von 1989 haben nicht gefragt.

  51. Fairmann 19. März 2020 at 16:18

    Danke! Ich bin gespannt, wann das Virus in China wieder epidemisch auftritt. Weg ist es ja nicht und Herdenimmunität haben die Chinesen auch noch nicht. Durch Desinfektion, Quarantäne und Kontaktvermeidungen können sie die Ausbreitungsrate niedrig halten, aber vermutlich nicht auf Dauer.

  52. NRW KÄMPFT GEGEN RECHTSEXTREME – Reul will „harte Linie gegen braune Soße“

    Düsseldorf – NRW kämpft auch während der Corona-Krise auf vielen Ebenen gegen den Rechtsextremismus – sogar die AfD will jetzt gegen den vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestuften „Flügel“ vorgehen.
    Der Landesvorstand der NRW-AfD dringt sogar auf eine sofortige Auflösung dieser informellen Vereinigung um den Thüringer AfD-Chef Björn Höcke (47), die bundesweit rund 7000 Anhänger hat.
    .
    In einem Brief des AfD-Landeschefs Rüdiger Lucassen (68) an die Parteispitze in Berlin heißt es, die Auflösung des Flügels könne wieder Ruhe in die Partei bringen, die bereits begonnene Austrittswelle stoppen. Veranstaltungen, Auftritte und andere Zusammenkünfte des Flügels sollten verboten werden. Im AfD-Landesverband heißt es, langjährige Mitglieder hätten einen tiefen Groll gegen neue Flügel-nahe Mitglieder „vom Typ Jogginghose, kein Job, keine Zähne“, (…)

    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/nrw-kaempft-gegen-rechtsextreme-reul-will-harte-linie-gegen-braune-sosse-69492528.bild.html

  53. Reul will „harte Linie gegen braune Soße“

    Düsseldorf – NRW kämpft auch während der Corona-Krise auf vielen Ebenen gegen den Rechtsextremismus – sogar die AfD will jetzt gegen den vom Verfassungsschutz als rechtsextrem eingestuften „Flügel“ vorgehen.

    Der Landesvorstand der NRW-AfD dringt sogar auf eine sofortige Auflösung dieser informellen Vereinigung um den Thüringer AfD-Chef Björn Höcke (47), die bundesweit rund 7000 Anhänger hat.

    In einem Brief des AfD-Landeschefs Rüdiger Lucassen (68) an die Parteispitze in Berlin heißt es, die Auflösung des Flügels könne wieder Ruhe in die Partei bringen, die bereits begonnene Austrittswelle stoppen. Veranstaltungen, Auftritte und andere Zusammenkünfte des Flügels sollten verboten werden. Im AfD-Landesverband heißt es, langjährige Mitglieder hätten einen tiefen Groll gegen neue Flügel-nahe Mitglieder „vom Typ Jogginghose, kein Job, keine Zähne“, die in einigen Kreisverbänden versuchten, den Ton anzugeben.

    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/nrw-kaempft-gegen-rechtsextreme-reul-will-harte-linie-gegen-braune-sosse-69492528.bild.html

  54. Hic 19. März 2020 at 16:31

    Die Leipziger Montagsdemonstranten von 1989 haben nicht gefragt.

    Keine vergleichbare Situation.

    Mich hat auch keiner gefragt, ob ich will, dass die Läden und Kneipen zu sind.
    Und ich kann trotzdem nicht rein.

  55. Der Berliner Senat erkennt nun doch „vorsätzliches Handeln“. Die Plagiatin und aktuelle Bundesfamilienministerin Franziska Giffey habe sehr wohl vorsätzlich in ihrer Doktorarbeit abgeschrieben, teilt die Landesregierung – im Windschatten von Corona auf Anfragen der AfD mit

  56. INGRES 19. März 2020 at 16:22

    Italien hat bezogen auf die Zahl der festgestellten Infektionen die 20-fache Todesrate wie Deutschland. Entweder bekommen wir das hier auch oder irgend was stimmt in Italien nicht.

    Die Erklärung ist, dass in Italien die Zahl der Infekte als zu niedrig ausgewiesen ist weil nur die schweren Fälle getestet wurden. In Deutschland sollen eben auch Leute mit leichten Symptomen getestet worden sein, so dass die Zahl der Infizierten genauer sei.
    Nun sagen diese Leute uns drohe Italien. Wie dem auch se,i die widersprechen sich jedenfalls. Denn wenn in Deutschland exakt getestet wurde, dann gibt es ja kein verdecktes Potential wie in Italien. Wenn uns Italien droht, dann müßte auch in Deutschland die Zahl der Fälle um das 20-fache unterschätzt sein.

  57. Marie-Belen 19. März 2020 at 15:31

    Hört, hört…..

    „Innenminister Pistorius: „Die Ausgangssperre kommt, wenn nichts anderes hilft“

    Die Landesregierung will ab sofort massiv Polizeikräfte einsetzen, wenn Bürger sich trotz aller Erlasse und Mahnungen noch in größeren Mengen versammeln. Das hat Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) mit großem Nachdruck bei der täglichen Corona-Lagebesprechung der Landesregierung erklärt.“

    https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Innenminister-Pistorius-zu-Corona-Die-Ausgangssperre-kommt-wenn-nichts-anderes-hilft

    ……………………………………………………………………………
    Der kann viel ankündigen vorallem wenn man die Realität verleugnet.
    Der Krankenstand in der Polizei wird auch massiv ansteigen und zudem kommen Verdachtsfälle eine Weile unter Quarantäne was die Iststärke noch weiter verringert. Wer soll denn die Ausgangssperre überwachen?
    Die Polizei wurde auch seit Jahren kaputt gespart.

  58. @TeeCee 19. März 2020 at 14:54
    „Wie? Sind das die Gastronomen, die auf eine Bewirtung von AfD Mitgliedern/Sympatisanten/PEGIDA so generös verzichtet haben.“

    Toda raba! Passt….!
    – auch wenn’s mich hier unten nix angeht:
    Wirst wohl (sehr!) recht haben! Umso mehr beseelt mich Schadenfreude. Das zeigt doch nur, das die vielen Unkenrufe einzelner Foristen hier zum Thema „Antifa und Linke“, „No- Pegida“ und Schreikinder nun für diese Sympathisanten der Wahlfälscher zum Bumerang geworden ist.
    Das Begreifen, ein Softball in den Händen dieser Karrieristen zu sein, wird und soll schmerzhaft werden.
    Bis zum Existenzverlust.
    Danach, wie bei einem reinigenden Sommergewitter, finden sich andere Gastronomen, welche ein reines und ehrliches Gewissen haben und sich gegen Manipulation und Drohungen zu wehren wissen.
    Es ist wie bei der Calabrischen Mafia…. so kommt es mir vergleichsweise vor.

    (Auch hier herrscht „Ausgangssperre“. Der Hafen ist voll gesperrt. Unsere Seilbahn ist auch geschlossen …)

    Shalom!

    Z.A.

  59. Ich wollte schnell zum 1-€-Laden, zwei Glühbirnen kaufen.
    Er hat zu.

    Der Blumenladen vorne im Edeka-Marktkauf hat zu.

    Edeka-Markauf hat zwei rote Klebebänder auf den Boden an der
    jeweiligen Kasse geklebt, also je eine Wagenlänge Abstand.
    Die Schlange dahinter steht aber dicht an dicht. Habe es
    für meine Agitation genutzt u. aufs kommunistische
    Merkel-Regime geschimpft. Daß jetzt als nächstes Ausgangs-
    sperre kommen würden, daß dies Merkel-Terror sei
    Notstandsgesetze durchgepeitscht würden usw.

    Heute schnappte ich mir eine 100-Stk-Box Taschentücher, von
    der neuen Lieferung wieder fast alles weg. Klopapier ist
    längerfristig alle. Brot, Knäcke, Mehl total ausverkauft,
    Haferflocken wieder da. Gut & günstig klumpende Katzenstreu
    keine mehr bei Edeka-Marktkauf, ebenso im kleinen Edeka-Laden.

    Die eingebildete Kassiererin, eine hübsche Osmanin meinte
    noch, ich solle nicht so laut sprechen u. jeder könne was
    tun, damit das Virus sich nicht ausbreite. So habe ich ihr
    gleich was von den Tausenden Grippetoten erzählt u. daß
    sie morgen im Kommunismus aufwachen werde. Da zuckte
    sie zusammen u. wurde plötzlich freundlich.

  60. INGRES 19. März 2020 at 16:40

    INGRES 19. März 2020 at 16:22

    Italien hat bezogen auf die Zahl der festgestellten Infektionen die 20-fache Todesrate wie Deutschland. Entweder bekommen wir das hier auch oder irgend was stimmt in Italien nicht.

    Die Erklärung ist, dass in Italien die Zahl der Infekte als zu niedrig ausgewiesen ist weil nur die schweren Fälle getestet wurden. In Deutschland sollen eben auch Leute mit leichten Symptomen getestet worden sein, so dass die Zahl der Infizierten genauer sei.
    Nun sagen diese Leute uns drohe Italien. Wie dem auch se,i die widersprechen sich jedenfalls. Denn wenn in Deutschland exakt getestet wurde, dann gibt es ja kein verdecktes Potential wie in Italien. Wenn uns Italien droht, dann müßte auch in Deutschland die Zahl der Fälle um das 20-fache unterschätzt sein.
    …………………………………………………………………………
    Was meinen Sie mit unterschätzt?
    Die meisten Leute lassen sich doch nur testen wenn sie bereits unter Symptomen leiden. Die Mehrheit fühlt sich aber pudelwohl und wird aber indifiziert sein und kann daher auch andere Leute anstecken.
    Deutschland ist im Gegensatz zu italien keine Insel der Glückseligkeit. Warten wir es mal ab. In zwei oder drei Wochen haben wir möglicherweise dieselbe Katastrophe wie in Italien.

  61. Die Pseudo-Maßnahmen zur Eindämmung der sog. Corona-Pandemie sind völlig ungeeignet, sie verlängern nur die Zeit, in dem der Virus sein buntes Treiben weiter spielen kann. Die meisten Infizierten merken nicht einmal, dass sie infiziert sind, weil sie keinerlei Krankheitssymptome haben. Ein Risiko besteht allerdings für Menschen mit einem geschwächten Immunsystem aufgrund einer Vorerkrankung oder auch altersbedingt. Von den über 12.000 angeblich Infizierten befindet sich nur ein verschwindend kleiner Teil in intensiv-medizinischer Betreuung. Von den Todesfällen ist auch der größte Anteil einer ernsthaften und lebensbedrohlichen Vorerkrankung zu zurechnen.

    Nachhaltig aber wird der wirtschaftliche Schaden sein, den diese Regierung in ihrer völligen Inkompetenz anrichtet. Wer darüber hinaus noch glaubt, dass einmal verfügte Einschränkungen unser Bürgerrechte je zurück genommen werden, da glaubt auch noch an den Weihnachtsmann! Wir sind schnurstracks auf dem Weg in eine Sozialistische Diktatur – und der deutsche Michel schweigt aus Angst!

  62. Friedolin 19. März 2020 at 16:33

    Momentan werden Neuinfektionen für China mehrfach am Tag einzeln aktualisiert. Also wenn einer in 2 h neu entdeckt wurde, geht der Zähler um eins rauf, im 80000-er Bereich.

  63. Kundgebung der Bürgerbewegung Pax Europa (BPE) am 13. März 2020 in Neufahrn zur Aufklärung über den Politischen Islam. Die Evangelische Kirche veranstaltete einen Protest-Gottesdienst und ließ ihre Glocken bimmeln. Anschließend gab es Diskussionen mit dem Pfarrer und Gottesdienst-Besuchern
    Moslemin in Neufahrn zu Stürzenberger: „Sie sind kein Mensch“
    weiter bei jouwatch

  64. (Islam-) Söder erwägt Ausgangssperre für ganz Bayern (ntv Laufband)

    Das Video von Nürnberger Christkindles-Markt, wo Söder ergriffen Korangejaule lauscht, ist auch bei yt verschwunden.
    Zensur.

  65. Meister Gepetto 19. März 2020 at 16:47

    Von den über 12.000 angeblich Infizierten befindet sich nur ein verschwindend kleiner Teil in intensiv-medizinischer Betreuung.

    ————————————————————
    Danach wollte ich eigentlich auch schon mal fragen, denn das wäre ja auch ein äußeres Zeichen dafür, dass etwas Schwerwiegendes im Gange sei. Aber wie hätte das jemals auffallen sollen, wenn auch kaum jemand intensiv medizinisch versorgt werden muß. Ich habe nichts Derartiges gehört oder gelesen. Sondern nur Modellrechnungen gelesen über das was da kommen solle. Vielleicht hat hier jemand einen Link zur Zahl der Fälle die momentan künstlich beatmet werden.
    Bei der Berichterstattung über Corona scheint das keine Thema zu sein. Wenn man da was aufruft kommt so was nie.

  66. INGRES 19. März 2020 at 16:56

    Auch von überfüllten Krankenhäusern lese ich nie was. Aber es gab Vorausrechnungen. Vielleicht hat jemand einen Link.

  67. INGRES 19. März 2020 at 16:48

    Danke für die Info. Verstehe ich es richtig: es gibt noch ca. 80,000 und kaum Neuinfektionen?

    Wie gesagt, ich vermute, daß es auch dort noch einmal eine Epidemiewelle geben wird, bis eben die Herdenimmunität erreicht wurde. China versucht um wirtschaftlich nicht einzubrechen, es mit der ersten Welle als „vorbei“ einzustufen, aber die Frage ist, ob das durchzuhalten ist.

    Übrigens – gerade im Radio gehört: In Japan testet man einfach gar nicht. Das wäre wahrscheinlich der Ansatz, den Sie favorisieren würden. In Holland dagegen setzt man darauf, daß die Jüngeren durchseucht und immun werden und somit die Alten schützen.

  68. StopMerkelregime 19. März 2020 at 14:45

    Britische Armee hat 20.000 Militärangehörige in Bereitschaft versetzt, die der Polizei bei der Durchsetzung des Lockdown helfen sollen. Polizei soll Plünderungen verhindern, wenn die Städte leer und Geschäfte geschlossen sind.

    Militär soll außerdem in Krankenhäusern und in der Logistik helfen.
    In London nun ein temporärer Anbau einer Leichenhalle. Und schaut die Halle dort mal an. Da weiß man, womit dort gerechnet wird. Hier wird es nicht anders sein. Viele kapieren noch immer nicht wie ernst es ist.

    https://www.thesun.co.uk/news/11205235/army-preparing-troops-coronavirus-fight/

    Ich sehe irgends eine Halle!

  69. Watschel 19. März 2020 at 16:47

    Ich hatte die Zahl der Todesfälle in Beziehung zur angegebenen Zahl der festgestellten Infekte gesetzt (das ist sicher nicht richtig, aber was anderes kann ich ja nicht machen).
    Diejenigen die meinen wir bekommen Italien müßten dann davon ausgehen, dass auch in Deutschland die Zahl der Infekte zu niedrig ausgewiesen ist, meinen aber, dass Deutschland genau zählt. Das war mir als Widerspruch aufgefallen.

  70. In Kindergärten und Schulen ist oft der NORO Virus zu finden, ist zwar nicht tödlich, aber auch sehr unangenehm.
    Noro Virus macht sich bemerkbar durch Kotz- und Kackreiz und zwar gleichzeitig.
    Schulen und Kindergärten sollten viel öfter grundgereinigt werden.
    Aber da wird gespart, wie überall.

  71. Friedolin 19. März 2020 at 17:01

    Genau ist es so: es gab insgesamt bisher ca 80000 Infektionen. Aktiv sind nur noch 10619 (der Rest ist genesen) mit teilweise drastisch fallender Tendenz. Also in 15 Tagen könnte China danach Coronafrei sein. Neuinfektionen werden aber zur bisherigen Gesamtzahl, also den ca 80000 hinzugezählt. Gestern waren das mal 30 oder 40. Heute ist mir aufgefallen, dass das mehrfach in Einer-Schritten erfolgt. Zu Hochzeiten waren das ja Tausende.

  72. @ Marie-Belen 19. März 2020 at 15:31

    Seit 3 Tagen schreibe ich schon, die Ausgangssperre
    werde kommen. Sie war von vorneherein geplant.
    Nur im Ex-Nazi- u. -Besatzungsdeutschland verpönt.

    Deshalb wollte man abwarten, weil ein 83-Mio.-Volk gar
    nicht allen Anweisungen folgen kann u. will. Dann
    wird die Regierung sagen, freiweillig habe es nicht

    geklappt, also nächste Stufe Zuchtrute her: Ausgehverbot,
    dies klingt auch viel netter, als Ausgangssperre. Bürger
    selber schuld…

    Die Ausgangssperre wird entweder Bundesinnenmini Seehofer
    verkünden müssen, die Kanzlerin der Herzen machte das
    nicht selber u. gäbe damit ihrem letzten Kritiker den Rest,
    oder die einzelnen Länderchefs, wie Laschet, Söder, Ramelow,
    Kretschmann usw.

    Die Ausgangssperre wird stückweise eingeführt werden:
    erst bestimmte Landkreise, wie Heinsberg, für die Bundesländer
    erstmal nur abends ab 18 Uhr, dann ganztägig…

    Im übrigen bin ich anderer Meinung als Autor Hübner. Das Virus
    ist an nichts schuld u. es gibt auch keine Krankheitskrise. Alles
    ist künstlich gehypt u. Absicht der Merkel-Junta.

  73. zu VE at 16:07

    Wo ist denn der TOP-Jurist (sarc), der hier immer verkündet hat, Einschränkungen von Grundrechten wie Versammlungsfreiheit, Verhängung von Ausgangssperre etc. durch das Infektionsschutzgesetz würde es nicht geben?

    *

    Coronavirus in Köln
    Unfassbar: Ordnungsamt löst Versammlung von 600 Menschen auf
    19.03.20, 14:54 Uhr

    Update vom 19. März: Ordnungsamt löst Gruppe von 600 Leuten auf
    Trotz eindringlicher Warnungen aus der Politik vor einer Verbreitung des Coronavirus haben sich am späten Mittwochabend rund 600 Menschen im Bereich des Deutzer Rheinboulevards und Kennedyufers aufgehalten. „Wir haben die Versammlung dann aufgelöst“, sagte Heribert Büth, Mitarbeiter des Ordnungsamtes. Die Polizei habe mit Streifenbeamten unterstützt.

    https://www.express.de/koeln/coronavirus-in-koeln-alle-aktuellen-infos-36330630

    Was ist jetzt daran „unfaßbar“?
    Die „Zusammenrottung“
    oder dass die „Versammlung“ aufgelöst wurde
    oder dass sich 600 Leute am Rheinufer „aufgehalten“ haben?

  74. Friedolin 19. März 2020 at 17:01

    Also, dass Corona, wenn es keine besonderen „Vorkommnisse“ auslöst (und in Deutschland macht es das ja nicht) momentan nicht auffallen würde, und nur deshalb auffällt, weil das Virus bekannt ist und getestet, wird habe ich von Wolfgang Wodarg. Aber ich fand das halt sehr überzeugend, bzw. eben eine erstaunliche Betrachtungsweise. Ich selber lehne deshalb, aber auch grundsätzlich lediglich die „Maßnahmen“ ab.
    Und ja ich sage nicht, dass das beweist, dass Corona harmlos ist,aber jedenfalls momentan nicht als besonders gefährlich gelten kann. Wobei mir Italien freilich Kopfzerbrechen bereitet.

  75. INGRES 19. März 2020 at 17:11

    Nun, China hat durch die rigorosen Maßnahmen (Quarantäne, Desinfektion, Atemschutzmasken) eben die Ausbreitungsrate extrem gedrückt. Aber ohne Impfung oder Herdenimmunität können sie es nicht loswerden. Nur weiter die Rate runterhalten durch die o.g. Maßnahmen. Wir werden sehen, es geht ja alles ziemlich rasch.

  76. Penner 19. März 2020 at 15:26

    Komme gerade von „ atu „ und will Sommerreifen kaufen , Pustekuchen geschlossen bis zum 06.04. und man bittet ab diesen Tag nachzufragen, ob die Firma dann wieder geöffnet hat !
    Bin ich jetzt im falschen Film oder ist das Realsatire ??
    ——————————————————————-
    Ich staune Bauklötze…!!!
    Sie kaufen Reifen bei einem mittlerweile börsennotierten Unternehmen, welches eine nebulöse Geschäftspolitik mit der Angst speziell bei älteren Herrschaften betreibt ??
    Reifen.com ist da die bessere Alternative, fast grenzenlose Auswahl nach Wunsch für fast die Hälfte des Preises Ihrer favorisierten Anlaufstelle incl. Mwst. sowie Anlieferung zu der von Ihnen gewünschten Adresse/Werkstatt/Tankstelle… Nur mal zur Info…

  77. Watschel 19. März 2020 at 17:01

    StopMerkelregime 19. März 2020 at 14:45
    —————————————————-
    Ich sehe irgends eine Halle!
    ———————————–
    Ich auch ned….

  78. Lieber Herr Hübner, Sie sollten mit den Begriffen genau sein. Begriffe konstruieren die Wirklichkeit.
    Deutschland ist keine „bunte Einwanderungsgesellschaft“, sondern Deutschland hat seit 40 Jahren unkontrollierte unqualifizierte Massenzuwanderung zugelassen.
    Das Volk wurde nie gefragt, siehe die gute Passage bei der Klage der AfD gegen die Grenzöffnung 2015
    hier: https://www.afdbundestag.de/wp-content/uploads/sites/156/2018/05/organklage-afd-fraktion.pdf
    Siehe auch schon Uta Rasche 2010, Einwanderungsland wider Willen, hier:
    https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/sarrazin/analyse-deutschland-ein-einwanderungsland-wider-willen-1580276.html
    Auf der ganzen Welt gibt es kein zweites Land, das eine solche Zuwanderung gegen die eigenen Interessen zugelassen hat.
    Ein EINWANDERUNGSLAND, Herr Hübner, wählt bekanntlich die Leute aus, die gut für das Land sind. Deutschland ist kein Einwanderungsland, sondern das Opfer einer Massenzuwanderung.

  79. INGRES 19. März 2020 at 17:20

    Also, dass Corona, wenn es keine besonderen „Vorkommnisse“ auslöst (und in Deutschland macht es das ja nicht) momentan nicht auffallen würde, und nur deshalb auffällt, weil das Virus bekannt ist und getestet, wird habe ich von Wolfgang Wodarg. …
    ___________________________
    Das dachte ich mir, es gibt ja viele Stimmen, und jeder kann dem Glauben schenken, der ihn am meisten überzeugt.

    Mich wundert der Zustand in Italien (oder jetzt auch Spanien) nicht so sehr. Aufgrund des besseren Wetters und der mediterranen Gepflogenheiten ist die Vermehrungsrate dort wesentlich höher. Zudem war oder ist Norditalien ein Brennpunkt, d.h. man hat viel zu spät Maßnahmen wie Ausgangssperren eingeleitet.

    Durch die hohe Rate werden zu viele Menschen – und eben auch Erkrankte und Alte- gleichzeitig infiziert. Und dann ist das Gesundheitssystem, das wahrscheinlich dünner ist als unseres, überfordert. In der Folge Todesfälle aufgrund der zusätzlich durch das Virus ausgelösten Belastung, die es ohne die Virusinfektion oder bei Vorhalten genügender Intensivkapazitäten nicht gegeben hätte. Wie man die Todesfälle zählt, ob als Corona-Tote oder nicht, ist so oder so mißverständlich.

  80. Friedolin 19. März 2020 at 7:21

    Ich halte es für eine interessante Frage, wie sich das mit der echten Gefährlichkeit von Corona entscheiden wird und ob es sich entscheiden lassen wird. Was mittelbar dadurch angestoßen wurde kann man leider nicht mehr reparieren.

  81. @ Eurabier 19. März 2020 at 14:48
    Nein, das ist etwas anders. In Italien wird jeder Tote auf Corona gestestet, was in D unterlassen wird.

  82. INGRES 19. März 2020 at 17:37

    Das ist wohl wahr. Wie ich ganz oben schrieb: Es ist mittlerweile egal, ob es eine reelle Gefahr oder Hysterie ist. Die ausgelöste Lawine ist großer als die Ursache selbiger. Global wird man bald vielleicht nicht mehr zwischen Hunger- und Coronatoten unterscheiden können.

  83. @Typhoon 19. März 2020 at 15:01 + Hic

    Schreibt doch bitte das Wort „Krise“ in Anführungszeichen, denn es handelt sich um eine künstlich herbeigeredete.
    Hier meldet sich ein weiterer Virologe zu Wort. Es ist alles halb so wild:
    (…)
    +++++++++++++++

    Wundert mich, dass Sie die von Ihnen geschmähten „Propagandamedien“ hier verlinken, sonst sind Sie da doch wesentlich „sensibler“, wenn andere das tun …
    Und:
    „Alles halb so wild“, das sagt er aber nicht!
    Weder dramatisieren, noch bagatellisieren!!, das ist das vernünftige Fazit von Prof. Streeck. Nicht mehr und nicht weniger.

  84. Um die Bevölkerung im Pandemiefall unabhängig von Lieferengpässen und
    von kostenintensiver Bevorratung mit ausreichend MNS zu versorgen wird in
    der Pandemie- Phase 6 eine Nähanleitung zum selbernähen eines MehrwegMund- Nasen- Schutzes an die Bevölkerung verteilt.
    Zur Versorgung der Bürgerinnen und Bürger, denen das selber Nähen eines
    MNS nicht möglich ist und zur zusätzlichen materiellen Versorgung der
    geplanten Zugangskontrollen werden die städtischen Schneidereien ab der
    Phase 5 aufgefordert Mehrweg- MNS anzufertigen.

    am besten schon mal anfangen , Anleitung gibt im Internet

  85. Ihre Fernsehansprache zeigt – Merkel muss weg!

    Vera LengsfeldVeröffentlicht am19. März 2020

    (…)

    Mit dem Ausnahmezustand wäre die ewige Kanzlerschaft Merkels gesichert, die einige Medien schon herbeischreiben. Angela Merkel in ihrem Lauf, halten weder Ochs noch Esel auf. Das können wir nur selber tun. Wenn wir uns nicht sofort entschieden wehren, wachen wir demnächst im permanenten Ausnahmezustand auf. Dann ist aus der Gesinnungsdiktatur eine handfeste Gewaltherrschaft geworden. Macht Euren Protest spürbar! Sagt Eure Meinung, den Medien, den lokalen Abgeordneten und vor allem dem Kanzleramt. Alle haben eine Homepage und eine Mailadresse!
    Wer schweigt, stimmt zu!

    https://vera-lengsfeld.de/2020/03/19/ihre-fernsehansprache-zeigt-merkel-muss-weg/#more-5190

  86. Keines Detail am Rande in Bezug auf Corona und die als nutzlos deklarierte Abschottung:

    Die Gefängnisse in Bayern sind bisher von dem neuartigen Coronavirus verschont geblieben. „Nach derzeitigem Kenntnisstand gibt es im bayerischen Justizvollzug bislang keinen Fall einer Infektion eines Gefangenen oder Bediensteten mit dem Corona-Virus“, teilte das bayerische Justizministerium auf Anfrage mit (Stand Mittwoch, 18. März). Damit das nach Möglichkeit so bleibt, wird der Haftantritt in einigen Fällen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Das gilt für Menschen, die eine Ersatzfreiheitsstrafe antreten müssen, weil sie eine Geldstrafe nicht gezahlt haben, für Jugendarrest in bestimmten Fällen oder für Freiheitsstrafen von bis zu sechs Monaten.

    https://www.merkur.de/bayern/coronavirus-bayern-muenchen-ausgangssperre-markus-soeder-joachim-herrmann-massnahmen-video-zr-13603820.html

  87. Eines ist sicher:

    Dieses System wird den kleinen Leuten die letzten Ersparnisse stehlen, das Leben wahnsinnig verteuern und Unsummen für Wirtschaftsmigration, Subventionsbetrüger, und Abzocker aller Art verballern.

  88. @VivaEspaña 19. März 2020 at 17:20

    Hihihihi, „der“ ist da, in diesem Strang. Kommt heute bestimmt noch einmal vorbei. Wie üblich in mehrfacher Ausführung und in neuen Klamotten. :-))

  89. DerHinweiser 19. März 2020 at 14:49

    Wenn man den News aus China glauben schenken darf, haben Sie dort ungefähr 3,x Monate benötigt um die Epedemie einzudämmen. Allerdings mit drastischen Maßnahmen..ala totaler Ausgangsperre, Wirtschaftsleben auf NULL und Zwangsfiebermessen mit Gewehrkolben an der Haustür.
    Bei der Zeitachse in Germoney sollte man realistischerweise die dreifachen Zeiträume annehmen, vorausgesetzt man greift ab sofort nun endlich zu ebensolchen Maßnahmen. Bisher haben wir im Gegensatz zu China nur Mickey Mouse Maßnahmen gemacht. Der Irrsinn geht munter weiter, alle Berufsgruppen gehen weiterhin arbeiten, keine Ausgangsperre, LKW Fahrer können weiterhin quer durch Europa den Virus neu verteilen, ebenso die Berufspendler die Grenzen tagtäglich überschreiten. Getopt wird dann noch alles mit Karnevalsveranstaltungen und der absolute Höhepunkt für mich mit der Kommunalwahl in Bayern am Sonntag den 15.03. während einer laufenden PANDEMIE. Dümmer geht es nimmer.
    Ich gehe felsenfest davon aus, dass es bis zum Schuljahresschluss

  90. Wenn die Leute erst einmal sehen was für ein Wahnsinns-Geld mit Asylbetrug und anderen Gaunereien verschleudert wird, während sie mit einer Lumpenrente dahinvegetieren müssen oder ihr Häuschen versteigert wird, dann muß doch auch der lethargischste Michel zum Wolf werden.

    Wenn ich meine Ersparnisse verlieren soll, damit der Betrug weiterläuft, kann ich für nichts mehr garantieren.

    Einige Seher und Propheten haben ja vorausgesagt, daß in Deutschland Politiker, Banker und Pfaffen totgeschlagen werden und es sehr unruhige Zeiten geben wird.

  91. https://gisanddata.maps.arcgis.com/apps/opsdashboard/index.html#/bda7594740fd40299423467b48e9ecf6

    Das Virus hat mutiert. Erkennt man auch an den Zahlen in den USA. Es gibt auch immer mehr junge Menschen die schwer erkranken und sterben. Das Verhältnis Infizierte und Tode war am Beginn ca. 1-2%. Jetzt 4%.

    Die Virus ist wahrscheinlich in Italien so mutiert. Wann weis keiner. Inwieweit dieser Mutierte in D sich verbreitet kann man jetzt noch nicht sagen.

    Dass Viren mutieren ist normal. Die mutieren in beide Richtungen.

  92. @Haremhab 19. März 2020 at 17:22
    „C. Özdemir hat Corona und ist in Quarantäne.“

    Toda raba Dir!
    Beim vollständigen Lesen dieser Zwitscher- Beiträge habe ich mich soeben so heftig verschluckt (ist mir die Spucke weggeblieben?) das mein Über- mir- Nachbar vom Balkon gerufen hat: „Hast du Corona?“
    Nee, natürlich nicht. Aber so ist das, wenn man eingesperrt ist.
    Und- solchen geistigen DünnschiXs liest, wie diese Zwitscherei bei dem verblödeten Kindergärtner der „Grünen“ von der Schwäbischen Alb …

    Jesses!
    Und dann hat der Jensi S. auch noch den Analwurm ….
    (Übrigens: Hier nehmen die meisten Klopapierrollen- zum Nase putzen!…)

    Laila Tov!

    Z.A.

  93. „…besteht jeder Grund, sich auf die schweren Konflikte der kommenden Krise vorzubereiten!….“
    Ja, Leute bewappnet Euch rechtzeitig-jetzt sofort am besten.
    Die Invasoren sind hungrig.

  94. Manfred24 19. März 2020 at 18:37

    (…)
    Dass Viren mutieren ist normal. Die mutieren in beide Richtungen.
    ++++++++++++
    Das ist bis dato ein Fakt, Viren mutieren.
    Es handelt sich um einen „neuen“ Virus. Was dieses Coronadingens noch alles so auf dem Kasten hat, wird sich zeigen. Und um so mehr „Experten“ ihren Senf dazugeben, um so mehr steigt die Verunsicherung bei dem Laien.
    Mein persönliches Fazit bis jetzt lautet: Verharmlosen sollte man Covid-19 definitiv nicht.

  95. VivaEspaña 19. März 2020 at 16:53
    (Islam-) Söder erwägt Ausgangssperre für ganz Bayern (ntv Laufband)

    Das Video von Nürnberger Christkindles-Markt, wo Söder ergriffen Korangejaule lauscht, ist auch bei yt verschwunden.
    Zensur.

    Als vernünftige Politiker überall auf der Welt handelten, hat der Faschings-Söder noch herumgealbert und sich >Ende Februar! in einer vollbesetzten Halle einen Blechorden für Hosenlatz-Gebabbel statt sinnvolle Taten umhängen lassen.

    Jetzt wo er denkt, er kann damit Stimmen fangen, springt er schnell auf den Zug auf und spielt den Macher.

    Der Mann ist in meinen Augen ein windelweicher Opportunist ein „Populist“ im negativen Sinn und nur an Karriere und Posten interessiert.

    Nur ganz Naive fallen auf den rein und himmeln ihn jetzt für seine alberne Rambo-Spielerei an.

    Solche Bilder sollten wir nach der „Krise“ überall veröffentlichen – sie zeigen Söders Arbeitseifer und Problembewußtsein als Handeln dringendst geboten war:

    Der abgeranzte Quatsch war ihm wichtiger als unverzüglich alles Menschenmögliche für Wohl und Leben der Bürger zu unternehmen.

    https://static3.main-echo-cdn.de/storage/image/5/5/3/2/5152355_original1280_1ulmg8_UGjGW5.jpg

  96. Tja, stellt euch schon mal auf Rente mit 70 und auf Hungerrenten ein.
    Wenn Merkel mit dem Land fertig ist, wird es in Deutschland aussehen wie 1945.
    Rauchende, qualmende Ruinen, verstörte Menschen, auf der Straße sitzend vor den Trümmern ihrer Existenz.

  97. Manfred24 19. März 2020 at 18:37

    Es gibt auch immer mehr junge Menschen die schwer erkranken und sterben.

    Richtig. Es gibt auch junge Menschen, die an einem geschwächten Immunsystem leiden. Aber das sind nur sehr wenige.

    Die Virus ist wahrscheinlich in Italien so mutiert.

    Italien hat ein katastrophales kaputtgespartes Krankenhaussystem. Die konnten nicht mehr alle aufnehmen.

  98. Friedolin 19. März 2020 at 17:35

    Also es geht mir weniger darum durch die Wodargschen Ausführungen eine Orientierung im Corona-Geschehen zu haben. Ich weiß nicht wie gefährlich das Virus ist. Für Deutschland sieht es bisher harmlos aus, aber Italien wäre schwer getroffen. Nein, wie es weiter geht ist für mich nicht ausgemacht. Es gíbt bei Wodarg auch einige Ungereimtheiten.
    Aber das Erstaunliche an der These war für mich, dass etwas was als existent gilt, zwar auch tatsächlich existiert (natürlich gibt es das Virus), in unserer Wahrnehmung aber überhaupt nicht existent wäre, weil es durch seine Wirkungen überhaupt nicht auffallen würde, wenn es nicht in China jemand propagiert hätte. Und wen wir nicht jetzt danach suche und es dann auch finden, weil es möglicherweise schon immer da war, aber nicht durch Wirkungen aufgefallen ist. Und in Deutschland immer noch keine Wirkung zeigt. Aber ich weiß ja nicht ob das kommt.
    Und schlimm ist natürlich, was auf dieser Basis alles zerstört wurde.

  99. Die Gaststätten sollen die Zeit der Ruhe nutzen und ihre Ölheizungen durch ökologische Systeme ersetzen. Die Antwort werden sie bekommen.

  100. Seit 50 Jahren lebt der ganze Westen auf Pump, man spart nicht mehr sondern alles muss sofort auf Pump finanziert werden. Alle Staaten betreiben Keynsianische Wirtschaftspolitik, die besagt, in der Krise Schulden zu machen und in die Wirtschaft zu pumpen und bei guter Wirtschaftslage die gemachten Schulden wieder zu tilgen und einen Finanzpuffer für die nächste Krise aufzubauen.
    Diesen zweiten Teil von Kaynes hat nie ein Staat umgesetzt.
    Jetzt kommt der Zahltag, der Tag der Abrechnung!

  101. Zwar OT, aber mal eine Frage in die Runde: Was haltet ihr von Qanon bzw. Global Change? Meine Partnerin schwört da so drauf. Ich bin ein sehr skeptischer Mensch. Wer würde denn so viel „geheime“ Info über YouTube-Kanäle veröffentlichen, wo jeder Hinz und Kunz drauf zugreifen kann?

  102. INGRES 19. März 2020 at 19:21

    Vielleicht sollte ich noch definieren was ich mit „Wirkung“ meine: Eine Wirkung wäre etwas was man wahrnehmen würde, ohne dass man gezielt danach sucht. Das ist bei Corona in Deutschland definitiv nicht der Fall. I.a. würde man 42 zusätzliche Tote auf 150000 nicht wahrnehmen. Die würden als schwere Atemwegserkrankung gezählt und das wars. Und es gäbe keine Corona-Infizierten in Deutschland, wenn man nicht darauf testen würde. Denn es gibt ja viel zu wenig schwere Symptomatik. Extra testen würde man nur wenn einem solche schweren Wirkungen auffallen. Ich finde dazu nichts.
    Doch ich habe gezielt gesucht. In Stuttgart muß jemand beatmet werden, mit schweren Vorerkrankungen. Also ich habs 1971 mal erlebt, da wurde die Frau eines Bekannten in dem Haus in den ich Zivildienst leistete mit Lungenentzündung eingeliefert. Der Stationsarzt war verzweifelt und die Frau starb noch in derselben Nacht.

  103. „Wir leisten monatlich und pünktlich unsere Steuerabgaben in erheblichem Umfang wie in keinem anderen Land der EU! Ganz im Gegenteil zu beispielsweise Beziehern des Arbeitslosengeld II. Diese zahlen nicht in das System ein, profitieren jedoch vom System „Sozialstaat“, welches wir mit unseren Abgaben finanzieren. Und diese erhalten weiterhin ihre Unterstützung ohne Gegenleistung.“

    Sauber, das nenne ich mal Hetze vom Feinsten. Wo bleibt die Antifa, wo bleibt die ev. Kirche, wo bleiben die Lichterketten von links ?

    Nun, liebe Gastronomen in Dresden. Wir sind eigentlich gern Gäste in Dresden, auch für längere Aufenthalte. Aber seit den Angriffen von diesem Gastgewerbe gegen PEGIDA hat sich das bei uns erledigt.
    Und richtig, geehrter Gaststättenverband, es ist so wie Sie schreiben das ein heute wegfallender Besucher später nicht durch 2 Besucher ersetzt werden kann. Das geht schon mal deshalb nicht weil wir die zweiten sind und sowieso nicht mehr kommen. Sie verlieren also nichts.

  104. Trump drückt jedem Amerikaner einen Scheck über 2000$ in die Hand, damit er die nächsten Wochen über die Runden kommt, die Kredite bedienen kann, der Konsum angekurbelt wird.
    Bei uns schaffen sie es noch nicht einmal den verfassungswidrigen Soli vorzeitig abzuschaffen.
    Das zeigt klar was die Regierung vom Volk hält.

  105. eule54 19. März 2020 at 14:46; Da wird jeder Todesfall einfach zu corona(r) in der Hoffnung, dass Deutschland in seiner Blödheit wieder etliche Mrd locker macht. Wahrscheinlich wird da sogar Liechtenstein mehr erhalten, als die eigene Wirtschaft. Tatsache ist halt mal dass corona(r) Erkrankungen schon immer in den letzten wenigstens 40 Jahren zu den häufigsten Todesursachen zählten.

    StopMerkelregime 19. März 2020 at 15:12; Wenn ich schon Bio höre, wird mir schlecht. Ganz unabhängig was der Heini auch labert. Erst vor 6 Tagen hatte der auch von vielen hier so geliebte Grüne da aus Tübingen Palmer der mich immer auf selbige bringt, hier im Dorf grossen Bahnhof, obwohl wir gar keinen mehr haben.
    4 Tage später kommt die Wirtschaft, nicht nur Gast im übrigen, praktisch komplett zum erliegen. Wer da keinen Zusammenhang sieht ist, (beliebige Beleidigung einsetzen).

    VivaEspaña 19. März 2020 at 16:53; Warum fällt mir bei Söder nur immer der Spruch „Nis ist doofer wie Hannover“ ein?

    Hans R. Brecher 19. März 2020 at 16:58; Hamster sind wohl überall ausverkauft, ob der örtliche Kleintierhandel überhaupt noch auf hat? Aber die Viecherl, auch wenn sie nicht so gut weggehen wie Hamster müssen ja auch täglich gefüttert werden.

    Friedolin 19. März 2020 at 17:35; Ich glaub eher, dass da jeder Todesfall, der nicht auf den ersten Blick andere Ursachen hat, den Stempel Corona kriegt.

    Topflappen 19. März 2020 at 18:35; Ja genau, Trucker stehen ja auch immer zu 600 am Rheinufer rum. Hör doch auf, die sind am allerwenigsten gefährdet. Die sehen andere Leute doch nur am Lade und Entladeort, sind häufig auch mehrere Tage am Stück unterwegs, ohne Kontakt zu wem auch immer zu haben.
    Und das Abladen klappt auch, ganz ohne dass man jemand persönlich sieht.

    Johannisbeersorbet 19. März 2020 at 18:59; Weder bei der Spielwarenmese noch bei der Embedded fanden Einreisekontrollen statt. Beides wird nun mal von ner grossen Anzahl Chinesen besucht. Oder welches Spielzeug kennt ihr, wo nicht made in China draufsteht. Selbst das ganze gesunde Hndayeuch mitm angebissenen Apfel kommt daher. Axo, verzögert sich jetzt die Auslieferung des neuesten Eipfon xy, dann wäre aus der momentanen Hysterie eine wirkliche Katerstrofe geworden.

  106. uli12us 19. März 2020 at 20:03
    Friedolin 19. März 2020 at 17:35; Ich glaub eher, dass da jeder Todesfall, der nicht auf den ersten Blick andere Ursachen hat, den Stempel Corona kriegt.

    Kriegt man bei Corona nicht Wasser in der Lunge und Steine an den Füßen?

  107. Radioheini 19. März 2020 at 19:44; Canon ist gut, Kameras, Drucker usw, die sollen auch Schiffe und ähnliches bauen.

    INGRES 19. März 2020 at 19:46; Bis vor so etwa 40-50 Jahren war Lungenentzündung eine bevorzugte Todesart bei alten Leuten. Erst danach wurden Antibiotika allgemein und in Mengen verfügbar. Ich erinnere mich noch, vor 40 Jahren da gabs noch Röntgen Reihenuntersuchungen auf TBC. Heute wär das vermutlich gar nicht mehr machbar, wo angeblich schon das Röntgen einer Hand eine so schwere Körperverletzung darstellt, dass sich der Medizinmann vor Gericht dafür verantworten muss.

  108. @Cornell 19. März 2020 at 19:16

    Richtig. Es gibt auch junge Menschen, die an einem geschwächten Immunsystem leiden. Aber das sind nur sehr wenige.
    ++++++++++++++++++

    „..Das Virus hat mutiert. Erkennt man auch an den Zahlen in den USA. Es gibt auch immer mehr junge Menschen die schwer erkranken und sterben. Das Verhältnis Infizierte und Tode war am Beginn ca. 1-2%. Jetzt 4%…“

    Es betrifft nicht nur wenige junge Leute und das Verhältnis von Infizierten und Todesfällen ist gestiegen, steht doch deutlich da.

  109. StopMerkelregime 19. März 2020 at 15:12

    Aso ich habe die „Entlarvung“ Wodargs durch Drosten gelesen. Drosten bringt weniger Einwände gegen Wodarg als ich es versucht habe. Drostens Einwände kann man gelten lassen, aber sie sind nichts Besonders und treffen für mich nicht den Kern.
    Drosten gesteht Wodarg 2 korrekte Aussagen zu und stellt dann lediglich zwei Gegen-Behauptungen auf die er nicht beweist. Dazu, dass die Toten bisher niemandem auffallen würden meint, er, dass das noch kommen werde. Ja kann sein. Aber dann hat Wodarg eben für die Zukunft falsch gelegen. Aber Wodargs Argumentation, dass das was bisher passiert niemandem auffallen würde ist vollkommen richtig (außer für Italien).
    Das alles wird großspurig als Entlarvung angekündigt und Wodarg als wirr bezeichnet usw. Wie üblich wenn jemand eine andere Meinung als Systemleute wie Drosten hat.

    https://www.welt.de/vermischtes/article206651673/Corona-Experte-Christian-Drosten-zerlegt-Aussagen-von-Wodarg.html

  110. cruzader 19. März 2020 at 20:09; Ach ja, ich erinnere mich, das soll aber mittlerweile aus der Mode gekommen sein. Heute werden die eher zu Grundsteinen vom Wolkenkratzer verarbeitet.

  111. INGRES 19. März 2020 at 20:17

    Auch die Hinweise auf uns Unbedarfte die der Führung bedürfen ist in dem Welt-Beitrag typisch. Ich habe Wodrags Aussagen keineswegs dafür benutzt nur sorglos zu sein. Ich weiß noch nicht was passiert. Und soziale Kontakte meide ich von selbst, das muß mir kein Drosten sagen. Ich bin nicht ins Fitness gegangen dass jetzt dicht ist. Aber ob es Corona gibt ist für mich eben theoretisch noch nicht ausgemacht. Was soll de Hinweis, dass nur Drosten uns leiten kann. Und jemand der eine abweichende Meinung hat eine Gefahr ist. Das ich selbst beurteilen.

  112. INGRES 19. März 2020 at 19:21

    …Aber das Erstaunliche an der These war für mich, dass etwas was als existent gilt, zwar auch tatsächlich existiert (natürlich gibt es das Virus), in unserer Wahrnehmung aber überhaupt nicht existent wäre, weil es durch seine Wirkungen überhaupt nicht auffallen würde, ….
    ________________________
    Das ist wohl wahr. Das ist ja schon ein allgemeines Problem unserer extremen Diagnostik und Naturwissenschaft. Vieles „gäbe“ es nicht, wenn man es nicht beschreiben und benennen würde, und manchmal wäre weniger mehr. Z.B. die extreme Diagnostik mittels CT und NMR hat mMn auch negative Seiten. Manche Leute werden durch eine Diagnose so in etwas hineingeritten, was sie ohne die Panik, die negative Suggestion, vielleicht einfach überstanden hätten. Bei Krebs kommt mir das oft so vor. Man kann daran sterben, wenn man es glaubt, und wieder ausheilen, wenn man das glaubt.

    Und letztlich kann man diesen Gedanken fast verallgemeinern. Es gibt nur das, was wir in Worte gefaßt haben. Ein sehr interessantes Thema. Geht bis in den Unterschied von Glauben und Wissen – oder ist es keiner? Niemand wüßte, daß sich die Erde um die Sonne dreht und nicht umgekehrt, wenn wir es nicht in der Schule plausibel lernen würden. Denn empfinden tue ich es anders, wenn ich im Garten stehe. Aber ich weiß oder glaube es.

  113. VivaEspaña 19. März 2020 at 16:07

    Wo ist denn der TOP-Jurist (sarc), der hier immer verkündet hat, Einschränkungen von Grundrechten wie Versammlungsfreiheit, Verhängung von Ausgangssperre etc. durch das Infektionsschutzgesetz würde es nicht geben?

    [..]
    ___________________________________

    Ich dachte, nur die Länder dürfen Ausgangssperren verhängen..aber nicht der Bund?

  114. cruzader 19. März 2020 at 20:09

    uli12us 19. März 2020 at 20:03
    Friedolin 19. März 2020 at 17:35; Ich glaub eher, dass da jeder Todesfall, der nicht auf den ersten Blick andere Ursachen hat, den Stempel Corona kriegt.

    *Kriegt man bei Corona nicht Wasser in der Lunge und Steine an den Füßen?
    __________________________

    * 😉

  115. @ INGRES 19. März 2020 at 20:17

    Ist Drosten nicht der, der den ungetesteten,
    laut Wodarg auch ungenauen Test erfunden habe?
    https://www.deutschlandfunk.de/neues-coronavirus-diagnostischer-test-aus-berlin-weltweit.676.de.html?dram:article_id=468640
    Die werden jetzt massenweise – dank Hysterie – auf
    der ganzen Welt gekauft. Ein Schelm, der Böses
    dabei denkt, ob Drosten daran verdient oder
    nicht oder nur Lorbeeren für ihn abfallen.

    Christian Drosten und sein Team haben den ersten Test für das neue Corona-Virus (SARS-CoV-2) entwickelt, der derzeit fast überall eingesetzt wird.
    +https://www.dzif.de/de/ndr-info-das-coronavirus-update-mit-christian-drosten

    Ein Team des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung (DZIF) an der Charité – Universitätsmedizin Berlin hat ein Nachweisverfahren für das derzeit in China kursierende Coronavirus entwickelt. Die WHO hat das Testprotokoll jetzt als bisher ersten diagnostischen Leitfaden veröffentlicht. Verdachtsfälle können nun schnell auf das Virus untersucht werden.

    Das Coronavirus, das in der chinesischen Metropole Wuhan aufgetreten ist und schwere Lungenentzündungen hervorgerufen hat, kann nun im Labor nachgewiesen werden. Die Arbeitsgruppe um Prof. Dr. Christian Drosten, Direktor des Instituts für Virologie am Campus Charité Mitte, hat im Rahmen ihrer Tätigkeit im DZIF den +++weltweit ersten Diagnostiktest entwickelt und zur Verfügung gestellt. Die WHO hat das Testprotokoll als ersten Leitfaden für Labore online veröffentlicht. Derzeit führt ein internationales Konsortium eine Einführungserprobung des Tests durch.

    „Ich gehe davon aus, dass die breite Verfügbarkeit des Diagnostiktests nun in kurzer Zeit helfen wird, Verdachtsfälle zweifelsfrei aufzuklären und zu bestimmen, ob eine Mensch-zu-Mensch-Übertragung des neuen Virus möglich ist“, erklärt Prof. Drosten. „Damit ist ein wichtiger Schritt zur Bekämpfung des neuen Virus getan.“

    Hintergrund
    Unter Leitung von Prof. Drosten konnten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bereits neuartige Zika-Virus-Tests und den weltweit verwendeten Standardtest zum Nachweis des MERS-Erregers („Middle East Respiratory Syndrome“) entwickeln. Der BIH-Professor hat im Jahr 2003 den SARS-Erreger („Severe Acute Respiratory Syndrome“) mitentdeckt und auch für dieses pandemische Virus den ersten Diagnostiktest zur Verfügung gestellt. Im Rahmen der DZIF-Arbeitsgruppe „Virusnachweis und Pandemieprävention“ bereiten sich die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an der Charité auch in den kommenden Jahren weiter auf neu auftretende Viren vor.
    https://www.charite.de/service/pressemitteilung/artikel/detail/erster_test_fuer_das_neuartige_coronavirus_in_china_entwickelt/

    Der Corona-Test von Drosten u. seinem Team kostet in Deutschland
    zwischen 200 u. 250 Euro
    +https://www.mdr.de/wissen/wie-funktionieren-corona-schnelltests-100.html

  116. „Nach der Krise wird in der Krise sein“

    Nach der angeblichen Corona-Krise werden „Flüchtlinge“, die schon lange vor der Erde nach D und EU flüchten (oder D und EU erobern wollen) dafür sorgen, daß es uns gut geht.

  117. Weil es zum Thema passt:

    Rudi L. Gastronom aus Dresden geht zu seiner Hausbank, der Mr. Burns Simpson Bank Filiale Dresden.
    Er braucht einen Überbrückungskredit, da er weiterhin auch noch andere Kredite bedienen muss. Mr. Burns erklärt Ihm, dass dieser Kredit über 20.000€ gewährt werden kann, aber die Burns Simpsons Bank das Risiko über 20% der Kreditsumme tragen muss. Der andere Teil des Kreditrisikos von 80% werden großartigerweise per Ausfallbürgschaft vom Bund übernommen. Mr. Burns fragt Gastronom Rudi L. nach seinen möglichen Umsätzen. Rudi L antwortet 0€ in den nächsten Monaten. Na gut sagt Mr Burns: aber ein kleines unbelastestes Häuschen wird doch wohl da sein vom Schwarzgeld. Rudi L antwortet, er war immer steuerlich und besitzt keine eigene Immobilie. Darufhin lacht sich Mr Burns schlapp und sagt nur kurz: Smithers, lass die Hund los.

    Deutschland 2020

    Im Gegensatz dazu:

    Coronavirus – Orban verkündet Moratorium für Kreditrückzahlungen

    In Ungarn werden die Verpflichtungen für Kapital- und Zinszahlungen für bis heute abgeschlossene Privat- und Unternehmenskredite bis Ende 2020 ausgesetzt. Das verkündete der ungarische Premier Viktor Orban am Mittwoch in Budapest als eine Maßnahme im Kampf gegen das Coronavirus. Weiters wurde die Verlängerung von Krediten mit kurzer Laufzeit bis 30. Juni angekündigt.
    Die österreichischen Banken Erste Group und RBI sind von der Maßnahme betroffen. In den besonders hart getroffenen Branchen, wie Tourismus, Gastronomie, Hotelgewerbe, Sport, Kultur und Personentransport, werden überdies die Arbeitgeber bis 30. Juni voll von der Zahlung der Lohn-Nebenkosten befreit. Die Beiträge der Arbeitnehmer wiederum werden bedeutend verringert.
    https://www.finanzen.at/nachrichten/aktien/coronavirus-orban-verkuendet-moratorium-fuer-kreditrueckzahlungen-1029009656

  118. Maria-Bernhardine 19. März 2020 at 20:46

    Der Drosten darf natürlich seine Sicht auf die Dinge haben und ich werde da auch nichts unterstellen. Aber er wurde ja gehypt als der beste Virologe der Welt. Aber das übliche ist natürlich die Art wie die Presse wieder gegen die Gegenmeinung hetzt und dann Argumente nicht ohne Schulmeisterung ausgetauscht werden. Wer was anderes als Merkel meint ist natürlich „umstritten.“

  119. @ INGRES 19. März 2020 at 20:17

    FORTSETZUNG VON
    Maria-Bernhardine 19. März 2020 at 20:46

    Hier wird Dr. Wolfgang Wodarg errissen.
    Ausgerechnet von Prof. Dr. Christian Drosten,
    https://de.wikipedia.org/wiki/Christian_Drosten
    dem schlimmsten Corona-Panikmacher
    +https://www.welt.de/vermischtes/article206651673/Corona-Experte-Christian-Drosten-zerlegt-Aussagen-von-Wodarg.html

    „Drosten wird zum Medienstar“
    In Zusammenarbeit mit dem NDR hat er einen Podcast gestartet, der so viele Menschen wie möglich so fundiert wie möglich informieren will – ohne dabei unnötige Panik zu verbreiten, heißt es auf der Website des NDR.

    Sogar Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bittet den Experten um seine Meinung und seinen Rat für Aussagen zum Coronavirus, berichtet focus.de.

    Außerdem melden sich derzeit beinahe rund um die Uhr Virologen und Gesundheitsbehörden aus aller Welt bei Drosten. Trotzdem findet der Virologe noch jeden Tag Zeit für das Corona-Update beim NDR, das derzeit im ganzen deutschsprachigen Raum auf große Nachfrage stößt. Wer mittags keine Zeit hat, beim NDR reinzuhören, kann den Radiobeitrag später als Podcast im Internet abrufen oder ihn als Skript nachlesen…
    https://www.merkur.de/welt/coronavirus-christian-drosten-virologe-charit-berlin-ndr-podcast-covid-19-zr-13597273.html

    Covid-19-Experte der Charité
    Der Corona-Professor:
    Deutschland hat den besten Mann für die Virus-Krise

    Er weiß mehr über das neue Coronavirus als die WHO. Und er teilt dieses Wissen mit den Bürgern.

    Täglich um die Mittagszeit gibt es ein Corona-Update. Es stammt weder von Kanzlerin Merkel noch von Gesundheitsminister Spahn. Es kommt von einem Mann, dessen Namen bis vor wenigen Wochen nur einem überschaubaren Kreis von Wissenschaftlern geläufig war. Dort wird von Christian Drosten, 48 Jahre alt und Virologe an der Berliner Charité, seit fast 20 Jahren mit größter Hochachtung gesprochen.

    Warum das so ist, lernen in diesen Wochen alle, die über das Thema Corona mehr erfahren wollen, als in reißerischen Schlagzeilen steht: Viele Mediziner geben derzeit Statements ab, keiner macht es so gut wie der Virologie-Professor aus Berlin. Um diesen Experten wird Deutschland beneidet.

    Corona-Erklärer und Ratgeber für Gesundheitsminister Spahn

    Seit dem Ausbruch der Coronainfektionen kennt ganz Deutschland den großen Kerl mit den unsortierten Locken und den leicht zerknitterten Gesichtszügen. Prof. Dr. Christian Drosten, Leiter der Virologie an der Charité in Berlin, ist der Mann, der der Nation das neue Coronavirus Sars-CoV-2 erklärt, und den Gesundheitsminister Jens Spahn um seine Meinung und seinen Rat bittet, wenn er Aussagen zum Virus und seinen Folgen machen muss.

    Fast rund um die Uhr melden sich aktuell Virologen und Gesundheitsbehörden aus aller Welt bei Christian Drosten. Dazwischen findet er noch täglich Zeit für das Corona-Update des Radiosenders NDR Info. Diese rund 30 Minuten Aufklärung und Einschätzung der momentanen Entwicklung werden derzeit im ganzen deutschsprachigen Raum aufmerksam und mit Spannung verfolgt. Wer sie verpasst, kann sie später als Podcast hören oder als Skript nachlesen…

    Vom Bauernhof im Emsland zum wichtigsten Virologen Deutschlands…

    2003 entwickelte er einen weltweit gesuchten Sars-Test

    Von Anfang an war weniger das Krankenbett als das Labor das Arbeitsfeld des jungen Arztes, und Viren wurden sein Forschungsobjekt. Die Virenforschung begleitete ihn von Stationen am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg, über das Institut für Virologie am Universitätsklinikum Bonn bis an die Charité in Berlin, wo er seit 2017 das angesehene Institut für Virologie leitet…

    Drostens heutige Expertise zum neuen Coronavirus fußt auf seiner bahnbrechenden Arbeit am Sars-Virus während der Epidemie 2002/2003. Er war an dessen Entdeckung beteiligt und ihm gelang zusammen mit einem Kollegen die Entwicklung eines diagnostischen Tests auf das damals ebenfalls neue Virus aus der Corona-Familie.

    Das Bundesverdienstkreuz hat Christian Drosten schon…

    Der Forschungserfolg, aber auch sein uneigennütziges Verhalten brachten Christian Drosten in der Folge eine Reihe wissenschaftlicher Preise, zum Beispiel den Abbott Diagnostics Award der European Society for Clinical Virology, sowie das Bundesverdienstkreuz ein.

    Den Vorsprung bei der Corona-Bekämpfung verdankt Deutschland seinem Sars-CoV-2-Test…

    Auch den präzisen Nachweistest für das neue Coronavirus Sars-CoV-2, den Drosten und sein Team sehr schnell entwickeln konnten, stellte er sofort Mitte Januar 2020 weltweit zur Verfügung. Er kam in den deutschen Laboren bei den ersten Verdachtsfällen direkt zum Einsatz.

    Die unter Wissenschaftlern nicht selbstverständliche Praxis, Erkenntnisse so schnell wie möglich zu teilen, verfolgt Christian Drosten konsequent. Er ärgert sich, wenn wichtige Infos in diesen Krisenzeiten nicht sofort veröffentlicht werden…

    Mit seiner täglichen Einschätzung der Lage ist Christian Drosten ein Glücksfall für die Medien…

    Dass er mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt und die Familie in Prenzlauer Berg lebt, verriet der Virologe bei dieser Gelegenheit auch noch…

    Den Ü-70-Jährigen auf dem Land mit dem typischen regen Vereinsleben müsse erst einmal klar gemacht werden, wie schlimm eine Ansteckung für sie werden könne…

    Sachlich und nüchtern sagt er dann im gleichen Atemzug, dass Covid-19 bei den gesunden U-50-Jährigen nur eine Erkältung ist, dass wir aber in den nächsten Monaten unsere Kinder von den Großeltern fernhalten sollten, da ab dem Rentenalter die Sterblichkeit bei einer Erkrankung deutlich steigt, ab 80 auf bis zu 25 Prozent. Auch eine Familienfeier zum 90. Geburtstag von Uropa sollte daher besser ausfallen. Es sei Zeit sich für eine Weile von liebgewonnenen Ritualen zu verabschieden…
    +https://www.focus.de/gesundheit/news/covid-19-experte-der-charite-corona-professor-deutschland-hat-den-besten-mann-fuer-die-virus-krise_id_11762766.html

  120. Übrigens:

    „Mehrere Tausend beatmungspflichtige Patienten in Italien sind eine Realität“, sagt Gérard Krause, Professor für Epidemiologie am Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig. „Sie wären auch dann aufgefallen, wenn wir noch keinen Nachweis für Sars-CoV-2 hätten.

    Also wie ich schon sagte: Eine Wirkung ist etwas was auch auffällt wenn man sie nicht kennt und nicht extra danach sucht. Aber in Deutschland gab es bisher keine Wirkung von Corona. Also wärs eben in der Tat bisher nicht aufgefallen, wenn nicht danach gesucht worden wäre

  121. Die Überlegung dreht sich aber letztlich im Kreis. Ja, bisher wäre nichts aufgefallen, wenn man das Virus nicht kennen würde. Aber in ca. 4 bis 6 Wochen eben schon, wie in Italien. Da man es aber durch Testung erkennen kann, kann man die italienischen Verhältnisse hoffentlich einigermaßen vermeiden.

    Es ist sicher angebracht, alles was die Regierung tut und die Medien hochspielen sehr kritisch zu hinterfragen. Aber was hätten sie bei dieser Pandemie tun sollen, um nicht kritisiert zu werden? Das Virus durchlassen, die Wirtschaft einigermaßen am Leben halten und Viele der Alten und Kranken opfern? Oder umgekehrt? Man macht jetzt so etwas wie einen Mittelweg. Schneller reagieren, finde ich. Aber ist vielleicht leicht gesagt von „hier unten“. Die Epidemie ist nun mal keine rein politische Sache wie die „Flüchtlingskrise“.

    Alle Länder reagieren ja irgendwie. Kolumbien z.B. verbietet den Alten auszugehen. Die amerikanische Regierung bemüht sich, den zu entwickelnden Impfstoff einer Tübinger Firma exklusiv zu bekommen. Und diesen enormen wirtschaftlichen Schaden nur wegen einer harmlosen Grippe oder gar einer reinen Hysterie? Kann ich mir keinen Reim drauf machen.

  122. Demon Ride 1212 19. März 2020 at 20:12

    Es betrifft nicht nur wenige junge Leute und das Verhältnis von Infizierten und Todesfällen ist gestiegen, steht doch deutlich da.

    Nein. Wer keine ernsten Symptome hat, läßt sich nicht testen. Es gibt also mehr Infizierte als registriert. Das Verhältnis ist deutlich kleiner.

  123. Friedolin 19. März 2020 at 21:50

    Das Virus durchlassen, die Wirtschaft einigermaßen am Leben halten und Viele der Alten und Kranken opfern?

    Die muß man nicht opfern. Man muß denen nur klarmachen, daß sie zuhause bleiben sollen, bis die Gefahr vorüber ist. Und das geht am schnellsten, indem die gesunden Leute so weiterleben wie bisher, den Virus unter sich verbreiten und dadurch immunisiert werden.

  124. Cornell 19. März 2020 at 21:57

    Das ist eine Möglichkeit zu reagieren, die Herdenimmunisierung. So macht es Columbien, anfangs auch GB. Ist aber auch umstritten:

    https://www.welt.de/politik/ausland/article206655991/Coronavirus-Kolumbien-sperrt-jetzt-die-Alten-ein.html

    Ich gehe jetzt doch tatsächlich einfach einmal davon aus, dass DE diese Möglichkeit auch durchgespielt, aber wieder verworfen hat. Vielleicht, weil anders als in Kolumbien bei uns zu viele Alte auf sich allein gestellt sind.

  125. uli12us 19. März 2020 at 20:03

    oh, je wieder so ein Kantholz..also aktuell stehen sie (die Trucker) ca. 70km am Stück in Doppelreihe Rückstau von der deutsch/polnischen Grenze bis auf den Berliner Ring. Wenn nur alle 100m 1 LKW steht sind es 1.400. Nur hier, dasselbe in Pommern gen Stettin, daselbe in sachsen gen Breslau
    Ach ja und an Raststätten gehen sie aus nie aufs Klo oder besuchen den Shop….Mann oh Mann

  126. An der Tatsache, daß Menschen mit schweren Vorerkrankungen an Corona sterben, führt kein Weg vorbei. Die Frage ist nur: Ist Corona tatsächlich gefährlicher als die ganz normale Influenza, um die sich bislang niemand geschert hat? Dies ist zumindest massiv anzuzweifeln.

    Und was Italien betrifft: Tausende ältere Menschen mit schwersten Vorerkrankungen (und damit ist kein ersetztes Hüftgelenk gemeint) in viel zu kleine Krankenhäuser zu stecken, wo sie sich mit ihren in vielen Fällen neben Corona bereits vorhandenen Infektionskrankheiten gegenseitig und zusätzlich dann auch noch mit multiresistenten Krankenhauskeimen anstecken können, ist vermutlich keine so kluge Strategie …

    Dies erklärt auch, warum das Coronavirus plötzlich über 95 % (Vergleichsmaßstab: Deutschland) seiner letalen Wirkung verliert, wenn es italienisches Staatsgebiet verläßt.
    Die Letalität von Corona beträgt in Deutschland offiziell 0,2 %. Da laut RKI auf einen positiv Getesteten mindestens zehn weitere kommen und eine gewaltige Dunkelziffer besteht, liegt die Zahl gewiß eher bei 0,02 %. Und darin sind die Menschen mit schwersten Vorerkrankungen bereits enthalten – eine Quote, die jeder bessere Schnupfen schafft.

    Ach ja: Friedrich Merz, von dem ich nicht zwingend ein Fan bin und der selbst an Corona erkrankt ist/war, hat heute anscheinend an sich selbst dann doch die Harmlosigkeit des Virus bei zuvor völlig Gesunden erkannt und hat vor einigen Stunden getwittert, daß ihm die deutsche Wirtschaft nun doch mehr Sorgen mache als Corona. Mal sehen, wie lange dieser Tweet on line bleibt.

  127. Minister Spahn sagte heute in einer PK sinngemäß: Das Virus wird bleiben, es wird nie mehr ganz verschwinden. Vergleichbar mit der Schweinepest, die seit 10 Jahren grassiert, nicht ausgemerzt ist, aber angeblich unter „Kontrolle“.

    Mit anderen Worten, die angespannte Lage wird sich so schnell nicht beruhigen. Oder wie ein Virologe sagte, erst wenn so viel wie möglich ca. 60-70% infiziert sind, wird die Bevölkerung immun sein. Es wird also unglaubliche wirtschaftliche Verwerfungen geben mit all den dazugehörigen Konsequenzen bis hin zum Bürgerkrieg. Der Fluch der Globalisierung. Mit einer zum größten Teil homo-ethnischen Bevölkerung und echten Grenzen wäre das so nicht passiert.

  128. Friedolin 19. März 2020 at 22:07

    Ich gehe jetzt doch tatsächlich einfach einmal davon aus, dass DE diese Möglichkeit auch durchgespielt, aber wieder verworfen hat.

    Weil die Pharmalobby was dagegen hatte.

  129. OMMO 19. März 2020 at 22:42

    Oder wie ein Virologe sagte, erst wenn so viel wie möglich ca. 60-70% infiziert sind, wird die Bevölkerung immun sein.

    Und das sollte eigentlich möglichst schnell gehen: Nur die Risikogruppe bleibt zuhause, die anderen sollten so weiterleben wie bisher und den Virus unter sich weiterverbreiten.

    Nur: Das ist nicht im Interesse der Pharmalobby. Die will noch einen Impfstoff unters Volk bringen.

  130. Topflappen 19. März 2020 at 20:59

    Weil es zum Thema passt:

    Rudi L. Gastronom aus Dresden geht zu seiner Hausbank, der Mr. Burns Simpson Bank Filiale Dresden.
    Er braucht einen Überbrückungskredit, da er weiterhin auch noch andere Kredite bedienen muss. Mr. Burns erklärt Ihm, dass dieser Kredit über 20.000€ gewährt werden kann, aber die Burns Simpsons Bank das Risiko über 20% der Kreditsumme tragen muss. Der andere Teil des Kreditrisikos von 80% werden großartigerweise per Ausfallbürgschaft vom Bund übernommen. Mr. Burns fragt Gastronom Rudi L. nach seinen möglichen Umsätzen. Rudi L antwortet 0€ in den nächsten Monaten. Na gut sagt Mr Burns: aber ein kleines unbelastestes Häuschen wird doch wohl da sein vom Schwarzgeld. Rudi L antwortet, er war immer steuerlich und besitzt keine eigene Immobilie. Darufhin lacht sich Mr Burns schlapp und sagt nur kurz: Smithers, lass die Hund los.

    Deutschland 2020

    ———————————

    Ein wunderbarer Kommentar.

    Der Bettelbrief der Gastwirte an die Obrigkeit ist peinlich.

  131. Hier wird immer wieder bemängelt, dass man keine finanziellen Reserven angelegt hat.
    Finanzielle Reserven anlegen = eine Hauptursache der Arbeitslosigkeit und die Aufforderung zum Sparen und Vorsorgen ist so die größte Wohlstandslüge, der fast alle aufgesessen sind.
    Geld erhält man normalerweise für geleistete Arbeit. Entzieht man dieses einerseits dem Wirtschaftskreislauf durch „Sparen“, kann man damit andererseits nicht Menschen in Arbeit bringen und dafür entlohnen. Damit macht Sparen die Beschäftigung schleichend kaputt und verursacht eine wirtschaftliche Abwärtsspirale, in der sich dazu oft die mit dem geringsten Nutzen an Arbeitsleistung noch am unverfrorensten die Taschen füllen.
    Geld kann man nicht essen und es bringt den Strom nicht zum Fließen
    Nur eine ständig auf hohem Niveau am Laufen gehaltene Wirtschaft ohne Verschwendung ist ein Garant gegen Krisen bzw.das Abfedern derselben.
    Höhere Arbeitsleistung muss sich in angenehmem Leben und sinkenden Arbeitszeiten widerspiegeln.
    Das ist in einem schlechten System nicht gewollt. Kurze Arbeitszeiten gäben den Menschen mehr Raum, über ihr Leben nachzudenken. Für Arbeitssoldaten wäre das hinderlich, deshalb ist alles so, wie es ist. Bürokratie herrscht über nützliche Arbeit.
    Wir leben in einem geldgläubigen Land, in dem der Irrglaube, dass Geld selbst einen Wert hat, der verbreitetste Irrglaube ist.
    Geld hat nur den Wert, den man ihn gemeinsam und übereinstimmend zurechnet.
    Entstehen durch zunehmende Verwerfungen große Meinungsdifferenzen über den zuzurechnenden Wert, ist „die Kacke am Dampfen“.
    Und zu den Meinungen, dass es wie im Sozialismus wäre, wenn man fürs Nicht-Arbeiten Geld bekommt:
    In der sozialistischen DDR gab es keine Sozialhilfe. Jeder musste nach eigenen Kräften arbeiten und den Lebensunterhalt verdienen, mit Ausnahme von schwer Kranken und Behinderten – die bekamen ein Hungertuch zum Nagen.

  132. Die Herdenimmunität ist äußerst umstritten:

    „…An der Kritik an Großbritanniens Premier Boris Johnson, der mittlerweile etwas zurückrudert mit seiner anfänglichen Skepsis bezüglich Shutdown-Maßnahmen, kann man allerdings sehen, wie umstritten die Idee einer „Herdenimmunität“ ist. Es gibt zwar Ausnahmen, auch in der wissenschaftlichen Community: der schwedische Epidemiologe Anders Tengell gilt als Vorreiter des Konzepts, so wie der wissenschaftliche Berater der britischen Regierung, Patrick Vallence. Die Weltgesundheitsorganisation WHO rät allerdings von „Herdenimmunität“ ab. Die wissenschaftliche Beweisgrundlage ist laut WHO nicht gesichert.

    „Wir wissen nicht genug über die Logik dieses Virus, es war nicht lange genug in unserer Bevölkerung, um zu wissen, was es in immunologischer Hinsicht tut“, sagt WHO-Sprecherin Dr. Margaret Harris.

    Man wisse hingegen, dass jedes Virus andere Reaktionen im Körper hervorrufe und unterschiedlich funktioniere. Auch Dr. Judith Wasserheit von der Universtät Washington sieht die Idee skeptisch. Laut ihr ist es nur schwer möglich, innerhalb des Konzepts jüngere von älteren Menschen zu separieren, sprich: ohne Restriktionen bei der Bewegungsfreiheit in Form von Ausgangssperren oder strengeren Auflagen könnten ältere Menschen nicht ausreichend geschützt werden.
    Außerdem wissen wir nicht, wie häufig eine Immunität nach einer Infektion mit diesem Virus auftritt und wie stark diese Immunität ist und wie lange sie anhält.

    Fakt ist: Die Niederlande begeben sich inmitten der Corona-Pandemie auf dünnes wissenschaftliches Eis. Während die Länder, die auf harte Maßnahmen setzen, sich vor unverhältnismäßigen Grundrechtseinschränkungen hüten müssen, lässt Niederlande seine Bevölkerung bewusst infizieren. Wenn die „Herdenimmunität“ nicht eintreten oder die Strategie der Niederlande ungewünschte Nebeneffekte zeitigen sollte, wird es für Mark Rutte wohl mehr als ungemütlich.“

    https://zackzack.at/2020/03/17/die-niederlande-und-die-umstrittene-herdenimmunitaet/

    „….Eine Infektionsrate von 60 Prozent würde bei der britischen Bevölkerung von 66,5 Millionen Menschen bedeuten, dass sich etwa 40 Millionen Menschen mit COVID-19 infizieren müssen, um eine „Herdenimmunität“ zu erhalten, von denen acht Millionen schwere oder kritische Fälle wären und im Krankenhaus behandelt werden müssten. Wenn Whittys „begründetes Worst-Case-Szenario“ von 80 Prozent eintreten würde und die Sterblichkeitsrate nur ein Prozent beträgt, würden 500.000 Menschen sterben….“
    (…)
    https://www.wsws.org/de/articles/2020/03/17/herd-m17.html

  133. Demon Ride 1212 20. März 2020 at 00:45

    Die Herdenimmunität ist äußerst umstritten:

    Jetzt reden die Pharmalobbyisten.

  134. @ Watschel 19. März 2020 at 17:01
    StopMerkelregime 19. März 2020 at 14:45

    Britische Armee hat 20.000 Militärangehörige in Bereitschaft versetzt, die der Polizei bei der Durchsetzung des Lockdown helfen sollen. Polizei soll Plünderungen verhindern, wenn die Städte leer und Geschäfte geschlossen sind.

    Militär soll außerdem in Krankenhäusern und in der Logistik helfen.
    In London nun ein temporärer Anbau einer Leichenhalle. Und schaut die Halle dort mal an. Da weiß man, womit dort gerechnet wird. Hier wird es nicht anders sein. Viele kapieren noch immer nicht wie ernst es ist.

    https://www.thesun.co.uk/news/11205235/army-preparing-troops-coronavirus-fight/
    ————————

    Ich sehe irgends eine Halle!
    __________________________________________

    Mit der Halle habe ich auf SKY News im TV gesehen.
    Habe das als zusätzliche Info geschrieben.

    Siehe Quelle bitte hier:

    Coronavirus: Londoner Leichenhalle wird erweitert, um mit Todesfällen fertig zu werden

    Die Hauptstadt ist ein COVID-19-Hotspot, an dem vermutlich 35 der 104 Todesfälle in Großbritannien verzeichnet wurden.

    https://news.sky.com/story/coronavirus-london-mortuary-to-expand-to-cope-with-deaths-11959712

  135. @ INGRES 19. März 2020 at 20:17
    StopMerkelregime 19. März 2020 at 15:12

    Wolfgang Wodarg: Top-Virologe Drosten zerlegt wirre Corona-These von SPD Lungenarzt

    Drosten hat die Aussagen nun in aller Deutlichkeit zurechtgerückt. „Es gibt natürlich Corona-Viren, vier Stück in der menschlichen Bevölkerung. Die sind endemisch, also saisonal. Die kommen vor allem dann vor, wenn auch Grippezeit ist. Die haben mit dem neuen Coronavirus aber nichts zu tun, das kommt als Pandemie zu uns“, erklärt Drosten.

    „Das heißt: Es gibt eine Infektionswelle, wenn wir nichts tun. Und diese Infektionswelle ist das gleichzeitige Auftreten ganz vieler Infektionen. Selbst wenn diese Infektionen genauso harmlos verliefen wie die mit den vier altbekannten Coronaviren des Menschen, wäre das bedenklich. Es sind einfach zu viele Fälle auf einmal. Dazu kommt dann aber noch, dass der Verlauf mit diesem neuen Coronavirus eben nicht so harmlos ist wie mit den altbekannten Coronaviren.“

    https://www.focus.de/gesundheit/news/christian-drosten-vs-wolfgang-wodarg-drosten-zerlegt-thesen-von-lungenarzt_id_11788299.html

  136. @ Fairmann 19. März 2020 at 16:18

    Natürlich kann man die Ausbreitung zeitlich abschätzen.
    Ab einer gewissen Zahl von Infizierten, z.B. ab 200 Infizierte im Land ist die Epidemie nicht mehr zu unterbrechen und nimmt ihren landestypischen Verlauf, bis sich durch Massnahmen die Kurve ändert.
    Der tägliche Multiplikator kann dabei in Staaten, die viel tun (Südkorea, Japan, Singapore) bei ca 1.03-1,05 gehalten werden………………….
    __

    Japan und viel tun? Nicht wirklich.

    Yokohama U-Bahn in Japan mit Passagieren vollgepackt trotz Coronavirus Pandemie – Video

    https://twitter.com/Ruptly/status/1240309487417917441

  137. StopMerkelregime 20. März 2020 at 07:59

    Drosten hat nicht Falsches gesagt aber nichts Substanzielles. Er hat Wodarg recht gegeben mit der Existenz von Corona-Viren und mit den wenigen Toten (was soll er da auch sonst sagen). Dann sagt er nur, dass das neue Corona anders sei und dass die Toten noch kommen. Das mag sein. Aber das hat keinerlei Substanz. Diese Aussagen kann ich auch nach erste Klasse Volksschule machen.

    Ob Wodarg richtig liegt weiß ich nicht. Wenn jetzt die Toten kommen (wenn heute in der BRD 10 dazu kommen und 2000 Infizierte haben wir immer noch 3 auf 1000, also keinerlei Änderung), muß auch ich mich korrigieren. Bisher aber muß ich das was Deutschland und fast alle anderen Länder anbelangt eben nicht. Im übrigen habe ich Wodarg etwas detaillierter als Drosten kritisiert (muß ich in den Kommentaren suchen), aber bin nicht sicher ob mein wesentliches Argument stichhaltig ist.

    Und es bleibt dabei, auf den wesentlichen Clou, dass wir in der BRD Corona (bisher) nicht bemerken würden, weil auch mittlerweile 44 Tote auf 150000 reguläre Tote nicht auffallen würden (wenn wir nicht sensibilisiert wären) geht Drosten gar nicht ein. Und diese Aussage ist und bleibt erstaunlich richtig, egal was jetzt im weiterem passiert. Dann werde ich mich korrigieren, ob Wodarg das dann macht weiß ich nicht. Italien ist eh das Poblem.

    Im übrigen weiß ich nicht, wen Wodarg denn sorglos machen sollte. Mich nicht. Ich argumentier lediglich logisch. Es ist doch alles in Panik (außer den Jugendlichen, die eh nichts begreifen), die stützen sich doch nicht auf Wodarg (schon gar nicht auf eine solch intelligente, erstaunliche Argumentation) Aber natürlich stelle ich auch eine Gefährlichkeit des Virus in Rechnung.

  138. Cornell 19. März 2020 at 22:45
    Friedolin 19. März 2020 at 22:07

    Ich gehe jetzt doch tatsächlich einfach einmal davon aus, dass DE diese Möglichkeit auch durchgespielt, aber wieder verworfen hat.

    Weil die Pharmalobby was dagegen hatte.
    ________________________
    Das klingt auf den ersten Blick logisch. Aber es gibt keinen Impfstoff, den sie verkaufen können wie bei der Grippe. Da dringt die Pharmalobby auf Impfung, selbst wenn keine Notwendigkeit vorliegt. Es gab sogar mal einen konkreten Fall bei GSK, wo schon produzierter Grippeimpfstoff noch an den Mann gebracht werden, verimpft werden mußte.

    Aber hier bin ich mir nicht so sicher. Würde man das Modell Herdenimmunisierung wählen, und das Geschäftsleben fast ungeregelt weiterlaufen lassen, hätte die Pharmaindustrie viel weniger Einbußen als jetzt, da die Lieferketten zusammenbrechen. Medikamente gibt es ja auch keine, die sie verkaufen können, sie verdienen also nur bei der Notfallmedizin. Insgesamt ist es ein Verlustgeschäft.

  139. Hier nochmal mein Haupteinwand gegen Wodarg. Es geht dabei um die Frage ob Corona ein separates neues Krankheitsgeschehen ist. Nach Wodarg soll es sich ja lediglich um die 10% der Corona-Fälle handeln, die schon immer in einer normalen Saison vorhanden waren. Drosten sagt nur, Corona ist anders. Ich habe etwas logischer hingesehen.

    Das Problem ist, es gibt in dieser Saison bisher nur 247 Grippe-Tote. Sonst können das um die 20000 sein. Üblich wären also bei 10% Corona-Anteil an vermeintlicher Grippe, 2000 Tote durch Corona (also für die BRD). Bzw. 2000 Tote bei denen auch früher schon Corona gefunden worden wäre, wenn man darauf getestet hätte., was übrigens über die Todesursache nichts ausgesagt hätte.
    Nun werden wir demnächst durch Corona vermutlich die 247 Toten überschreiten. Wär immer noch nicht signifikant, aber dann doch als separates (neues) Geschehen einzustufen, wenn es die Zahl der Grippetoten dann nun mal übersteigt. (Diese Überlegung habe ich bei Drosten noch nicht gefunden. ) Es wäre auch dann noch ungefährlich, aber eben ein neues Geschehen.

    Jetzt ist aber die Frage, wieviel Tote kann man Corona zugestehen, ohne dass es statistisch aus dem Rahmen fällt. Die Corona-Toten müssen ja zusätzlich zu den Grippetoten hinzukommen oder diese ersetzen. Das aber kann von 25 bis 20000 reichen. 25 dürfen es sein, wenn es der übliche 10% Anteil wäre.
    Es dürften (und das steht jetzt auch nicht bei Wodarg) aber 20000 sein wenn Corona den Virenkampf gegen die Grippe diesmal gewonnen hätte, die Grippe auf 247 dezimiert hätte und für den gesamten Rest verantwortlich wäre. Rein logisch betrachtet. Wichtig, Corona würde dann bis 20000 Toten statistisch nicht aus dem Rahmen fallen. Es sei denn mir ist ein Denkfehler unterlaufen. Aber das kann mir dann ja jemand korrigieren.

  140. Cornell 20. März 2020 at 01:18

    Demon Ride 1212 20. März 2020 at 00:45
    Die Herdenimmunität ist äußerst umstritten:
    ++++++++++++++++++++++++++

    Jetzt reden die Pharmalobbyisten.
    ***************************************

    Können Sie auch mal Gegenargumente bringen und diese untermauern oder können nichts weiter als unhaltbare Unterstellungen verteilen, wenn Ihnen gelieferte Fakten nicht in den Kram passen?

  141. INGRES 20. März 2020 at 10:26

    Ich weiß nicht, ob ich Ihnen ganz folgen kann. Ich habe die Thesen von Wodarg auch nicht gelesen, es ist mir zu viel im Augenblick. Mir fallen nur 3 Punkte auf, die in der Argumentation zu fehlen scheinen:

    1. Das SARS-CoV2 ist ein neuer Corona-Virus aus dem Jahr 2019, also kann man die früheren Geschehnisse vielleicht nicht ganz vergleichen, wo zu Grippeviren auch Corona-Viren hinzukamen.

    2. Corona ist sehr viel ansteckender als Grippe
    Dadurch treten mehr ernste Erkrankungsfälle gleichzeitig auf. Und genau das ist der Unterschied. Dadurch, weil man so viele Ernstfälle nicht gleichzeitig behandeln kann, ist die Auswirkung dramatischer und man kann von einem separaten, neuen Krankheitsgeschehen sprechen.

    3. Es gibt keinen Impfstoff
    Man kann die Anzahl und Gleichzeitigkeit der auftretenden Fälle nicht durch Impfung reduzieren, daher die unterschiedlichen Strategien der Länder, der Krankheit zu begegnen. Durch die unterschiedlichen Maßnahmen (hier Impfung, da Quartantäne, etc.) ist das Geschehen bei einer Corona-Epidemie doch schon ein komplett anderes als bei einer Grippe-Welle.

    Wären Ansteckungsrate und Krankheitsverlauf gleich oder sehr ähnlich der Grippe, wäre es in der Tat egal, ob dieses Jahr die Corona- oder die Grippeviren das Rennen machen. Aber es ist nicht so, wie man an China und Italien gesehen hat bzw. sieht. Zumindest ist das das Bild, das sich mir durch die Medien ergibt. Das kann auch wieder ungenau oder falsch sein.

  142. Friedolin 20. März 2020 at 09:37

    Das klingt auf den ersten Blick logisch. Aber es gibt keinen Impfstoff, den sie verkaufen können wie bei der Grippe.

    Noch nicht. Wenn aber das Volk schon immunisiert ist, wenn der Impfstoff da ist, können sie ihn nicht mehr verkaufen. Deswegen wollen sie die Ausbreitung verlangsamen.

  143. @ Friedolin 20. März 2020 at 11:06

    (…)
    1. Das SARS-CoV2 ist ein neuer Corona-Virus aus dem Jahr 2019, also kann man die früheren Geschehnisse vielleicht nicht ganz vergleichen, wo zu Grippeviren auch Corona-Viren hinzukamen.

    2. Corona ist sehr viel ansteckender als Grippe
    Dadurch treten mehr ernste Erkrankungsfälle gleichzeitig auf. Und genau das ist der Unterschied. Dadurch, weil man so viele Ernstfälle nicht gleichzeitig behandeln kann, ist die Auswirkung dramatischer und man kann von einem separaten, neuen Krankheitsgeschehen sprechen.
    (…)
    +++++++

    Korrekt!
    Reichen die Kapazitäten aus, um alle Erkrankten medizinisch zu versorgen? Und auch Ärzte und Pflegepersonal werden erkranken.

    Zu Covid-19:
    „Wir wissen nicht genug über die Logik dieses Virus, es war nicht lange genug in unserer Bevölkerung, um zu wissen, was es in immunologischer Hinsicht tut“, sagt WHO-Sprecherin Dr. Margaret Harris.“

    (Quelle siehe Demon Ride 1212 20. März 2020 at 00:45)

  144. TeeCee 19. März 2020 at 14:54
    „Wie? Sind das die Gastronomen, die auf eine Bewirtung von AfD Mitgliedern/Sympatisanten/PEGIDA so generös verzichtet haben.“
    Genau die sind es! Ich denke besonders gern an die Lügentrulli vom Cafe „AHA“. Mein Mitleid hält sich in Grenzen! 🙁

  145. Friedolin 20. März 2020 at 11:06

    Darüber werde ich jetzt 1,15 Stunden auf den Rad nachdenken. Vorab vielleicht: Ich habe ja auch nur gesagt dass Corona statistisch betrachtet Raum bis 20000 Tote hat. Ob das unter den aktuellen Bedingungen überhaupt realistisch ist anzunehmen (ob es also nicht Randbedingungen gibt, die die Statistik begrenzen) weiß ich nicht. Und wichtig, das waren meine rein logischen Überlegungen.

    Ob Corona ansteckender ist weiß ich jetzt nicht. Denn wenn 20000 an Grippe sterben und das verschwindend gering ist müssen ja auch Millionen angesteckt sein. Vielleicht 15 000 000. Für die 247 Todesfälle waren dieses Jahr 145000 mit Grippe infiziert. Bei Corona sind es jetzt 15000 für Deutschland.

    Und außer für Italien ist die Todesrate bisher gering. Und nur das kann m. E. letztlich die Gefährlichkeit des Virus belegen. Aber ich will nicht um jeden Preis recht behalten. Muß man so gut wie möglich durchdenken.

  146. Friedolin 20. März 2020 at 11:06

    Ich will aber grundsätzlich auch auf eins hinweisen. Bezeichnend ist wieder die unsachliche Auseinandersetzung mit Wodarg. Und solange sich ein Drosten nicht gegen diese unsachliche Form verwahrt, kann ich ihn nicht respektieren, auch wenn ich mich mit seinen Argumenten objektiv befassen muß und damit auch kein Problem habe.

  147. INGRES 20. März 2020 at 13:32

    (…)
    Und außer für Italien ist die Todesrate bisher gering. Und nur das kann m. E. letztlich die Gefährlichkeit des Virus belegen. Aber ich will nicht um jeden Preis recht behalten. Muß man so gut wie möglich durchdenken.
    ++++++++++++++++++++++++++

    Kommt auch immer darauf an, „wer“ zählt oder wer als „Corona-Opfer“
    etikettiert wird. Könnten in Italien mehr verbucht werden und in D halt eben weniger. So nach dem Motto: ES hat alles richtig gemacht, wir haben ja nur so wenig Tote…..
    In der Tat muß man hier alles gut durchdenken.

  148. Demon Ride 1212 20. März 2020 at 13:50
    INGRES 20. März 2020 at 13:32

    In Italien hat man tatsächlich anders gezählt, habe ich gelesen. Nämlich indem man den Test posthum durchgeführt hat, und bei positivem Ergebnis einen Corona-Toten gewertet hat.

    Durch die drastischen Maßnahmen wird man den Vergleich Corona und Grippe vielleicht nicht mehr ziehen können. Jedenfalls bleibt uns die Sache noch eine Weile erhalten. Mir ist an Zeitungsüberschriften auch aufgefallen, daß Hr. Wodarg ziemlich abgebügelt wurde. Aber die hier grundsätzlich geschilderte Überlegung – was, wenn man es ohne Test einfach nicht „gesehen“ hätte – ist ja mal nicht verkehrt. Weiter bin ich nicht eingestiegen.

  149. Friedolin 20. März 2020 at 14:43

    Tja, es gibt einfach zu viele Komponenten, die es verdammt schwer machen, alles richtig einzuordnen bzw. einzuschätzen. Mit meinem derzeitigen Wissen, als blutiger Laie, sollte man diese ganzen „Experten“ kritisch hinterfragen. Egal wen. Auch die Zahlen, egal von wo.
    Eine einzige und gefährliche Verunsicherung, so empfinde ich das z. Z..
    Für mich persönlich ist Corona kein Fake, so wie hier leider von einigen immer behauptet wird. Dennoch ist Panik bestimmt nicht sinnvoll, vllt oder auch bestimmt die eine oder andere „Maßnahme“ nicht.
    Es bleibt uns nur der vorsichtige und vernünftige Umgang mit dieser Situation. Bleiben Sie und Ihre Lieben gesund!

  150. Demon Ride 1212 20. März 2020 at 15:23

    So kann man das zusammenfassen. Durch die dritte Macht im Staate, die Medien, wird es auch nicht gerade übersichtlicher. Aber was man bei aller Kritik auch den Verantwortlichen – allen – nicht anlasten darf: Eine Pandemie in dieser Art ist neu. Da kann man nicht alles richtig machen. Kommen Sie auch gesund durch!

  151. Demon Ride 1212 20. März 2020 at 13:50

    Dass „Es“ alles richtig macht war sicher der allgemeine Tenor zu Beginn; denn es war sofort auffallend, dass es in Deutschland zunächst überhaupt keine Toten gab. Motto: ein Deutscher stirbt nicht an Corona; denn er lebt ja bei Merkel.
    Mit Sicherheit sind auch die Krankenhäuser in Deutschland auf Merkel-Linie, so wie auch die Charite und Drosten. Wegen Merkel darf nichts Schlimmes sein. Daran besteht gar kein Zweifel.
    Nur das kann nicht unbegrenzt gehen. Denn Tote fallen ja den Angehörigen und dem Umfeld auf. Also man würde die Merkel Loyalität nicht unbegrenzt (auch unbewußt nicht) aufrecht erhalten können.
    Es wird sich in der nächsten Woche entscheiden.
    Aber es ist schon verrückt, dass es vermutlich selbst beim Zählen von Toten eine (möglicherweise auch unbewußte) Merkel-Loyalität geben dürfte. Im besten Deutschland , bei Merkel kann zumindest der Tod nicht eintreten, auch wenn das Virus da sein sollte. Aber wie gesagt, es wird sich nicht unter der Decke halten lassen.

  152. INGRES 20. März 2020 at 16:07

    Es ist nicht nur verrückt, „die“ treiben mit uns ein schlimmes Spiel.
    Die Zeit wird uns zeigen, was dieses Coronadingens wirklich auf dem Kasten hat. Ich schließe inzwischen nichts mehr aus.
    An dieser Stelle möchte ich mich bei Ihnen für Ihre ernsthaften und sachlichen Ausführungen zum Thema bedanken. Alles, ohne sich auf eine „Seite“ zu schlagen und sehr Neutral.
    Sie machen sich wirklich Gedanken….

  153. Hier zwei interessante Links zur DWN:

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/502998/Schiffsdaten-Aussergewoehnlich-hohes-Verkehrsaufkommen-auf-internationalen-Seewegen

    Frage dazu:
    Lässt sich evtl. herausfinden, wo sich die Schlepperschiffe von Kirche & Co. gerade befinden?

    https://express.deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/503008/Grosshandelspreise-fuer-Strom-sind-um-30-Prozent-gefallen

    Bin gespannt, ob das evtl. auch privaten Stromkunden preislich nützen wird, oder nur der Industrie.

Comments are closed.