"Wollt ihr denn ewig leben?" Diese Frage stellte Friedrich der Große im Jahre 1757 seinen Soldaten in der Schlacht von Kolin, als sie vor dem Feind wichen.

Wollt ihr denn ewig leben? Diese Frage stellte Friedrich der Große im Jahre 1757 seinen Soldaten in der Schlacht von Kolin, als sie vor dem Feind wichen. Man ist geneigt, sich dieselbe Frage erneut zu stellen angesichts des diskutablen Verhältnisses zwischen Corona-Kranken und -Verstorbenen einerseits und der Gesamtbevölkerung sowie der Anzahl von an üblichen Krankheiten Leidenden anderseits. Manches scheint hier – buchstäblich – ver-rückt zu sein. Aber auch die Kollateralschäden der Seuchenbekämpfung mit ihrer mutwilligen Inkaufnahme der Zerstörung der Wirtschaft provozieren dieselbe Frage.

Die Medien kennen seit Wochen nur ein Thema: das kleine Ding, genannt Coronavirus. Sie treiben die Politik vor sich her. Diese überbietet sich mit primären drastischen Massnahmen und darauffolgenden sekundären Massnahmenpaketen, die die Nebenwirkungen der ersten Massnahmen abmildern sollen. Dies wiederum steigert die Medienberichterstattung zu einem monothematischen Tsunami, denn jetzt gibt es richtig was zu berichten: Man dramatisiert, spekuliert, liefert Betroffenheitsprosa, spricht von Krieg, vergleicht die gegenwärtige Situation mit den mittelalterlichen Pestepidemien.

Die Krise wird damit wirklich zur Katastrophe, zur Selffulfilling Prophecy. Wer Augenmass bewahrt, gilt wahlweise als Verharmloser oder Leugner, und wer differenziert, wird als «terrible simplificateur» hingestellt. Die Tragik des Geschehens muss gefeiert werden. Schiller hat treffend für solche Situationen gedichtet: «Der schrecklichste der Schrecken, das ist der Mensch in seinem Wahn.»

Die Regierungen verordnen immer mehr Einschränkungen der Bewegungs- und Wirtschaftsfreiheit, um die Menschen vor dem Virus in Sicherheit zu bringen. Sicherheit vor der Seuche wird aber erkauft mit wirtschaftlichem Ruin, Armut und Arbeitslosigkeit, führt also zu allem anderen als zu einer sicheren und stabilen Existenz. «Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren», hat Benjamin Franklin geschrieben.

Die drastischen Freiheitsbeschränkungen sind nur mit Notrecht möglich. Notrecht verleiht den Regierungen eine Macht, die ihnen demokratische Prozesse verwehren, weshalb sie es intensiv und über möglichst lange Zeit anwenden wollen. (Sehr lesenswerter Artikel von Georges Bindschedler im „Westfernsehen„)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

69 KOMMENTARE

  1. „Ihr verfluchten Racker, wollt ihr denn ewig leben?“
    So ging der Spruch. Dann gab’s noch einen Film drauf, Hunde wollt Ihr ewig leben?
    Natürlich wollen die meisten Menschen ewig leben. Ich möchte aber auch, dass sich das Leben lohnt. Einfach nur der Jahre wegen, das ist für mich uninteressant. Kurz- die Lebensqualität gehört dazu. Und da hapert es im Moment gewaltig.

  2. Drama, Baby, Drama. Man meint gerade, die Welt geht unter. Okay, wir leben momentan in keinen guten Umständen, aber Shit happens. Die Zeiten werden auch wieder besser . Das hat das Dasein so an sich

  3. Wenn der Zirkus zur Entlarvung der Lüge vom „reichen Land“ beiträgt ist schon viel gewonnen.

    Sicher wird das System uns noch brutaler abzocken, um die Asylindustrie und die Subventionsbetrüger finanzieren zu können, aber vielen Leuten wird ein Licht aufgehen und sie werden merken, daß das nicht unser Staat ist und das nicht unsere Politiker sind.

  4. Ich glaube,es ist zu früh für Spekulationen,
    noch „glaubt“ das Volk, aber diese Glaube
    wird bröckeln,sobald die finanziellen Forderungen,
    und Nachforderungen,ins Haus flattern.
    Allerdings,wer soll diesen Politverbrechern und
    Panikmachern ,in ihren Türmen, der Macht,einen Riegel
    vorschieben?
    Es ist niemand da,und es wird auch niemand kommen,ausser
    aus dem Kreis der Betroffenen selber.
    Man wird es alles erleben, und auch überleben,aber für welchen Preis?
    Ist es der alte Spruch,der zur Realität wird?

    „Die Lebenden,werden die Toten beneiden“

  5. dr.ngome 19. April 2020 at 14:36
    Man könnte auch sagen:

    „Ungläubige Hunde–wollt Ihr ewig leben?“

    Ewig arbeiten und zahlen wollen sie auf jeden Fall.

    Brave Köter.

  6. Blimpi 19. April 2020 at 14:47
    „Die Lebenden,werden die Toten beneiden“
    Ja. Ohne Komma.

  7. Zumindest war der olle Fritz sich nie zu schade, bei seinen Truppen vorneweg zu reiten.

  8. isabela1 19. April 2020 at 14:54
    OT
    Das könnte das politische Ende von AFD Hasser Johannes Kahrs bedeuten !

    Glaube ich nicht.
    Der wird bis ans Ende seiner Tage dem Politikbetrieb erhalten bleiben

  9. Naja – etwas merkwürdig ist sie ganze Sache schon. Wir haben bis jetzt ca. 4.600 Tote durch Corona. Dieses Jahr haben wir statistisch gesehen schon 270.000 die unter normalen Umständen verstorben sind.

  10. isabela1 19. April 2020 at 14:54
    OT
    Das könnte das politische Ende von AFD Hasser Johannes Kahrs bedeuten !

    *https://arcadi-online.de/satiriker-klemens-kilic-johannes-kahrs-spd-mdb-hat-zugegeben-dass-sein-staatsexamen-von-jemandem-anderen-geschrieben-wurde/
    ——
    Da siehste mal, wie klug es von vielen Politikern ist, vor allem bei den Grünen, einfach gar kein Examen zu machen.

    Anschließend schloss er nach neun Jahren ein Studium der Rechtswissenschaft an der Universität Hamburg mit dem ersten Staatsexamen ab.[3]
    https://de.wikipedia.org/wiki/Johannes_Kahrs

    (Neuer Stand 18.04.2020 21:47) Kahrs droht gegenüber Kilic mit rechtlichen Schritten, bezeichnet die Vorwürfe als quatsch und löscht den Beitrag dann.
    https://arcadi-online.de/satiriker-klemens-kilic-johannes-kahrs-spd-mdb-hat-zugegeben-dass-sein-staatsexamen-von-jemandem-anderen-geschrieben-wurde/

  11. Das_Sanfte_Lamm 19. April 2020 at 14:56

    Zumindest war der olle Fritz sich nie zu schade, bei seinen Truppen vorneweg zu reiten.

    Antwort an dich aus dem Nachtstrang – Pferde- Grauschimmel – historisch, Napoleonische Kriege:

    Scots Grey.

  12. istderhammer 19. April 2020 at 15:15
    Wir haben bis jetzt ca. 4.600 Tote durch Corona.
    ____________________________________________
    WHO:
    Malaria-Fälle
    Im Jahr 2017 traten weltweit ca. 219 Millionen Malariafälle auf, verglichen mit 239 Millionen Malaria-Fällen im Jahr 2010 und 217 Millionen Fällen im Jahr 2016.
    Malaria-Todesfälle
    Im Jahr 2017 gab es weltweit geschätzte 435.000 Todesfälle durch Malaria, verglichen mit 451.000 Todesfällen im Jahr 2016 und 607.000 Fälle im Jahr 2010.

  13. istderhammer 19. April 2020 at 15:15

    Naja – etwas merkwürdig ist sie ganze Sache schon. Wir haben bis jetzt ca. 4.600 Tote durch Corona. Dieses Jahr haben wir statistisch gesehen schon 270.000 die unter normalen Umständen verstorben sind.
    ################
    Wen interessieren denn Fakten???!!!??? Hör auf mit Deinen Fakten, die stören nur die Welt- und Menschenretter!

    Wichtig in diesem Zusammenhang: Bitte erinnert Euch daran, die Demonstration in Berlin, auf dem Rosa-Luxemburg-Platz, Samstag 15:30, die ist verboten. In Berlin und anderswo!

    #DEMOverbotenSAMSTAGhalbVIER !!!!

  14. In unserer Kreisstadt gibt es eine Behinderten-Werkstatt.
    Die ist jetzt auch „zum Schutz der Behinderten“ geschlossen.
    Gestern habe ich von jemanden, der dort beschäftigt ist, erfahren, dass es einen ersten Suizid-Versuch eines Behinderten gegeben hat. Der hält es psychisch nicht zu Hause aus, da dort kaum eine angemessene Betreuung möglich ist.
    Wir danken Dir, MP Kretschmer, Du Loser, Du Null!

  15. Wer will denn schon ewig leben?

    Aber ich möchte auf jeden Fall so lange leben, dass ich dieses Regime abdanken, die Mitglieder weinend auf den Trümmern ihrer Ideologien sitzen und die EUdSSR in Auflösung sehen kann.

    Und jetzt stelle ich mir gerade vor, wie unsere Kanzlerin der Lefzen wie weiland Friedrich der Soldatenkönig an der Spitze ihres Heeres aus Berufspolitikern, Soz-Päds, EUropäern und Komsomolzen-Fussvolk mit dem Schlachtruf „Wir faffen daff!“ in den Krieg gegen Corona, gegen „Rassismus“, gegen „Anti“EUropäertum, gegen das sich besinnende Volk und gegen die Reaktion zieht.

  16. Hätten die Bürger Verstand, hätten sie längst erkannt, dass das Corona-Krisenmanagement unserer Regierung beschissen war. Hätte man vorgesorgt und Mundschutz gebunkert wie die Finnen und bei Ausbruch der Pandemie in Italien sofort Kontaktbeschränkungen verhängt und Mundschutz in allen öfffentlichen Bereichen vorgeschrieben, wäre das Virus in Deutschland nicht mehr existent, so wie in Grönland. Aber aus politischen Gründen wurde uns ja lange erzählt, Mundschutz würde nicht helfen. Warum wohl? Weil keiner erhältlich war! Und wenn wir genügend Flüchtilanten als Pfleger und Reinigungskräfte in Krankenhäusern, Pflege- und Altenheimen einsetzen, werden wir die älteren Bürger dramatisch reduzieren. Aber damit spart man dann ja viel Geld, das man für noch mehr illegale Flüchtilanten und über 20jährige „Kinder“ aus griechischen Lagern benötigt. Hätten die Wähler bei der letzten Bundestagswahl die Partei gewählt, die im Interesse des deutschen Volkes handelt, würde es uns heute glänzend gehen. Ein AfD-Bundeskanzler hätte längst dafür gesorgt, dass die illegalen Sozialschmarotzer längst das Land verlassen hätten.

  17. Neunzehnhundertvierundachtzig 19. April 2020 at 15:23
    istderhammer 19. April 2020 at 15:15
    Wir haben bis jetzt ca. 4.600 Tote durch Corona.
    ____________________________________________
    WHO:
    Malaria-Fälle
    Im Jahr 2017 traten weltweit ca. 219 Millionen Malariafälle auf, verglichen mit 239 Millionen Malaria-Fällen im Jahr 2010 und 217 Millionen Fällen im Jahr 2016.
    Malaria-Todesfälle
    Im Jahr 2017 gab es weltweit geschätzte 435.000 Todesfälle durch Malaria, verglichen mit 451.000 Todesfällen im Jahr 2016 und 607.000 Fälle im Jahr 2010.
    ———-
    Das ist richtig, und es gab 207/2018 in Deutschland 25 100 Grippetote. Aber darum geht es nicht, sondern darum, daß beim exponentiellen Wachstum der Ansteckung durch Covid-19 das in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien totgesparte Gesundheitswesen zusammengebrochen wäre. Deshalb das Wegsperren.

  18. tban 19. April 2020 at 15:25
    In unserer Kreisstadt gibt es eine Behinderten-Werkstatt.
    Die ist jetzt auch „zum Schutz der Behinderten“ geschlossen.
    Gestern habe ich von jemanden, der dort beschäftigt ist, erfahren, dass es einen ersten Suizid-Versuch eines Behinderten gegeben hat. Der hält es psychisch nicht zu Hause aus, da dort kaum eine angemessene Betreuung möglich ist.
    Wir danken Dir, MP Kretschmer, Du Loser, Du Null!
    ———–
    Nicht nur Behinderte, sondern Menschen aller Altersstufen und Schichten werden sich umbringen, wenn das so weitergeht. Die einen deswegen, weil die es eingesperrt nicht mehr aushalten, die anderen, vor allem nach der Aufhebung der Sperre, weil sie wirtschaftlich ruiniert sind. Diese Toten werden diejenigen durch Covid-19 zahlenmäßig übersteigen. Leider kommen die dann allenfalls unter „Vermischtes“, oder sie werden gar nicht erwähnt. Letzteres erwarte ich von den regierungshörigen Medien.

  19. pro afd fan 19. April 2020 at 15:23

    Es reicht doch, wenn die Reichen ewig leben können.

    Nee, können die nicht, die werden doch erschossen.

  20. Babieca 19. April 2020 at 15:22
    Das_Sanfte_Lamm 19. April 2020 at 14:56

    Zumindest war der olle Fritz sich nie zu schade, bei seinen Truppen vorneweg zu reiten.

    Antwort an dich aus dem Nachtstrang – Pferde- Grauschimmel – historisch, Napoleonische Kriege:

    Scots Grey.

    BESTEN DANK!
    Sind das zufällig auch die im Original?

  21. Goldfischteich 19. April 2020 at 15:28
    Neunzehnhundertvierundachtzig 19. April 2020 at 15:23
    istderhammer 19. April 2020 at 15:15
    Wir haben bis jetzt ca. 4.600 Tote durch Corona.
    ____________________________________________
    WHO:
    Malaria-Fälle
    Im Jahr 2017 traten weltweit ca. 219 Millionen Malariafälle auf, verglichen mit 239 Millionen Malaria-Fällen im Jahr 2010 und 217 Millionen Fällen im Jahr 2016.
    Malaria-Todesfälle
    Im Jahr 2017 gab es weltweit geschätzte 435.000 Todesfälle durch Malaria, verglichen mit 451.000 Todesfällen im Jahr 2016 und 607.000 Fälle im Jahr 2010.
    ———-
    Das ist richtig, und es gab 207/2018 in Deutschland 25 100 Grippetote. Aber darum geht es nicht, sondern darum, daß beim exponentiellen Wachstum der Ansteckung durch Covid-19 das in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien totgesparte Gesundheitswesen zusammengebrochen wäre. Deshalb das Wegsperren.
    _____________________
    Das ist eine Hypothese. Aufgestellt von hyperventilierenden Systemmedien. Ich geniesse sowas mit Vorsicht.
    Wo liegt also das Problem- im Gesundheitssystem oder am Virus? Sie bräuchten die Grippe Infektionszahlen 2017-2018 für gleiche Länder um Tendenzen erkennen zu können. Hat bspw. die Grippe in dem genannten Zeitraum ähnliches Chaos erzeugt? Ich habe bspw. überhaupt nichts von der Grippe 2017-2018 in Deutschland mitgekriegt (ohne Impfung, ohne Schutzmaske bei gleichen Übertragungsbedingungen).

  22. Im Februar 2007 titelte die BILD: „Wir haben noch 13 Jahre, um die Erde zu retten!“
    Verdammt! Wir haetten es wissen koennen!

  23. Nun ja … ratet mal wer Merkels Arbeit geschrieben hat . Ein engl. Professor stellte fest, dass das keine Physikarbeit sei , sondern eine Chemiearbeit und damit am Thema vorbei geht. Diese Arbeit hätte nie angenommen werden dürfen . Herr Prof. Sauer ist Chemiker . Na … so ein Zufall aber auch .

  24. fOCUS online berichtet

    „Zwei junge Männer haben im Saarland Polizisten mit Macheten bedroht, beleidigt und angehustet. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurden die Beamten in der Nacht darüber informiert, dass drei Jugendliche mit Macheten durch Schmelz liefen.“

    Was ich nicht ganz begreife… Wieso leben die noch?

  25. Obelix57
    Richtig in allen Punkten, besonders der mit den
    Flüchtilanten in Alten- u. Pflegeheimen! Die Alten
    müssen weg, die Rentenzahlungen werden für Wichtigeres
    benötigt… Alles nur noch zum Koxxxx hier

  26. Das Land wird schrecklich verkatert aufwachen. Die Menschen werden erkennen, daß sie furchtbar hinter die Fichte geführt wurden und die ach so kompetente Regierung nichtmal in der Lage ist, einen Kindergeburtstag zu organisieren. Dann kommt es auf die an, die den Schutt aufräumen. Hoffen wir, daß auch diesmal genug Trümmerfrauen da sind.

  27. Ob Vogel-, Schweine oder jetzt die Fledermausgrippe: ‚Experten‘ empfehlen: „Kauft Impfstoffe!“
    Warum wohl? Natürlich weil es vor der Krankheit schützt!

    Eine anderslautende Verschwörungstheorie wird doch tatsächlich auf Gebührenzahlerkosten hier verbreitet:

    https://www.youtube.com/watch?v=APt4D3nXeQE

    Sofort verbieten, dieses Lügen-TV!

  28. OT
    Das_Sanfte_Lamm 19. April 2020 at 15:38

    BESTEN DANK! Sind das zufällig auch die im Original?
    https://www.youtube.com/watch?v=27o49JUoII8&feature=youtu.be&t=4792

    Ja! Der Film über Waterloo war genial. Und er hat 1:1 das berühmteste Bild der „Scots Grey“ umgesetzt. Da hier:

    https://c8.alamy.com/comp/BPFTD5/scotland-forever-the-royal-scots-greys-charge-at-waterloo-painting-BPFTD5.jpg

    Was nicht so schwer ist: Wenn ich mindestens 8 Pferde + x in einen kollekitiven Herdengalopp versetze, fangen die sofort an, nach guter Pferdemanier (siehe im Pferdeverhalten sehr realistisches Gemälde) sich gegenseitig zu beißen und zu schnappen. So sind Pferde nunmal.

    Was zu Punkt zwei der alten großen Kavallerieattacken führt: Das war immer ein nur mühsam gelenktes Durchgehen der Pferde. Walzen alles platt, und mit lenken ist da nicht mehr viel. Kommste nicht gegen den Herdeninstinkt in Bruchteilen von Sekunden an: Einer geht durch und alle folgen.

    Das ist übrigens auch einer der Gründe, warum die deutschen Kaisermanöver unter Willem Zwo – dazu muß man aber tief in der hippologischen Literatur graben – ab – schießmichtot, ich weiß das Jahr nicht mehr, muß ins Archiv – nur noch im Trab und nicht mehr im Galopp abgehalten wurden. Auf den riesigen Exerzierplätzen, die allen Pferden signalisierten: Ab die Post, wenn Galopp!

    Da war der durchschnittliche Rekrut nur noch hilfloser Ballast…

  29. Johannisbeersorbet 19. April 2020 at 14:46

    Sicher wird das System uns noch brutaler abzocken, um die Asylindustrie und die Subventionsbetrüger finanzieren zu können, aber vielen Leuten wird ein Licht aufgehen und sie werden merken, daß das nicht unser Staat ist und das nicht unsere Politiker sind.
    ————–

    Darauf warte ich jetzt, moment, so ungefähr seit 25 Jahren. Vergebens.

  30. OT, Folklore im Saarland

    „…Zwei junge Männer haben im Saarland Polizisten mit Macheten bedroht und beleidigt. Wie die Polizei mitteilte, wurden die Beamten in der vergangenen Nacht alarmiert, weil Jugendliche mit Macheten durch den Ort Schmelz liefen. Als die Polizei eintraf, versuchten die Männer zu flüchten.

    Als sie wenig später eingeholt wurden, zogen sie jeweils eine Machete aus dem Hosenbund. Erst als die Polizisten ihre Dienstwaffen zogen, legten die 18- und 24-Jährigen ihre Macheten nieder. Bei der Festnahme wehrten sie sich, beleidigten und bedrohten die Polizisten. Eine Beamtin wurde leicht verletzt, ein Ordnungshüter wurde angehustet.

    Der 24-Jährige war laut Polizei betrunken und stand unter Drogen. Die Unruhestifter erwartet nun unter anderem ein Verfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung, Körperverletzung und Bedrohung. “

    https://www.n-tv.de/der_tag/Der-Tag-am-Sonntag-19-April-2020-article21723898.html

  31. Friedolin 19. April 2020 at 16:25
    ———————————-
    Nachdem die Polizisten ihre Dienstwaffen zogen… wurden sie noch beleidigt bzw. leicht verletzt!
    Da fällt einem nichts mehr ein !

  32. Das_Sanfte_Lamm 19. April 2020 at 15:38

    Nachtrag: Viele Historiker sind keine Reiter. Sie beschäftigen sich mit der Kavallerie ohne die geringste Ahnung von Pferden. Dann kommt da regelmäßig seltsames (theoretisches, was sonst) Zeug raus.

  33. Babieca 19. April 2020 at 16:19

    Ja! Der Film über Waterloo war genial. Und er hat 1:1 das berühmteste Bild der „Scots Grey“ umgesetzt. Da hier:

    https://c8.alamy.com/comp/BPFTD5/scotland-forever-the-royal-scots-greys-charge-at-waterloo-painting-BPFTD5.jpg
    […]

    Rod Steiger als Bonaparte und Wellington aka Christopher Plummer sind bis heute jede Sekunde wert, gesehen zu werden.
    Was mir auffiel, ist das die Szene aus „Der Untergang“ in der sich Adolf vor seinem hysterischen Ausraster als alter kranker Despot umständlich die Brille vom Kopf nestelt, war 1:1 aus „Waterloo“ geklaut

  34. Auf Welt ist ein ganz guter Kommentar über die Arroganz der Politik:

    „Sicher ist es kein übergroßes Problem, noch zwei weitere Wochen mit Kontaktbeschränkungen und ohne Bundesliga durchzustehen. Woran sich die Mitglieder der Bundesregierung aber jetzt schon zu erinnern versuchen sollten, ist, dass sie weder unsere Vorgesetzten noch unsere Mütter oder Väter sind. Den paternalistischen Krisenton können sie gleich heute zurückfahren. Ich möchte von Jens Spahn für gar nichts gelobt werden, was ich tue oder unterlasse. …

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article207356289/Corona-Krise-Ich-moechte-von-Jens-Spahn-nicht-gelobt-werden.html

    Söder hat gestern im Radio gönnerhaft getönt, daß er nicht die Sommerferien verkürzen möchte. Das war ein Paradebeispiel für „paternalistischen Krisenton“.

  35. Das_Sanfte_Lamm 19. April 2020 at 16:33

    – Waterloo, Film 1970 –

    Rod Steiger als Bonaparte und Wellington aka Christopher Plummer sind bis heute jede Sekunde wert, gesehen zu werden. Was mir auffiel, ist das die Szene aus „Der Untergang“ in der sich Adolf vor seinem hysterischen Ausraster als alter kranker Despot umständlich die Brille vom Kopf nestelt, war 1:1 aus „Waterloo“ geklaut

    Stimmt!

  36. Friedrich der sogenannte „Große“, sagte: „Hunde, wollt ihr ewig leben“. Wenn man schon Zitate verwendet, dann richtig!
    Friedrich war übrigens ein Kriegsverbrecher.

  37. Der hier hat nur kurz gelebt:

    Horror-Tat in Essen Streit eskalierte: 17-Jähriger ersticht 14-Jährigen – tot
    (…)
    Wie die Polizei am Sonntagmorgen mitteilte, ereignete sich die Tat gegen 2.50 Uhr an einer Bushaltestelle (…)
    Zuvor soll es in einer Gruppe von mehreren Personen zu einem Streit zwischen dem vermutlich alkoholisierten 17-Jährigen und dem Opfer gekommen sein, der dann eskaliert sei.

    https://www.express.de/nrw/essen/horror-tat-in-essen-streit-eskalierte–17-jaehriger-ersticht-14-jaehrigen—tot-36576058

    POL-E: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Essen und der Polizei Essen: Messerstecher (17) verletzt 14-Jährigen tödlich – Mordkommission ermittelt – Polizei sucht Zeugen

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/4574420

    Gruppe, Personen.
    Und was macht ein 14-Jähriger nachts um 02:50 h an einer Bushaltestelle?

  38. F*CKEN, F*CKEN, F*CKEN FÜR DEN ISLAM UND DESSEN ANSPRUCH AUF DIE WELTHERRSCHAFT. https://www.welt.de/politik/deutschland/article207350335/Migranten-SPD-und-Gruene-fuer-mehr-Umsiedlung-aus-Griechenland.html#Comments
    Nennt nur einen einzigen Grund, warum dieses hirnlose Geschmeiss sich wie Efeu vermehrt?
    Warum lassen wir sie gewähren? Was stimmt mit dem Hass auf alles Deutsche dieser angeblichen politischen Eliten nicht? Wir brauchen dringend
    eine Lösung des Problems der Überbevölkerung welches sich hier ausschließlich zu unseren Lasten manifestiert hat und zwar dalli-dalli.
    Wenn’s nicht mehr anders geht auch mit Gewalt.
    Si vis pacem para bellum! Bereitet Euch vor. Schnell, Eile ist geboten. Der Dachstuhl brennt schon. Raus aus der gemütlichen Kellerbar.
    H.R

  39. EIN ARTIKEL GANZ NACH

    MEINEM GESCHMACK 😀

    IHN MUSS ICH UNBEDINGT

    VERBREITEN AUF

    FACEBOOK & PER E-MAIL.

  40. Fragezeichen 19. April 2020 at 16:56

    Friedrich war übrigens ein Kriegsverbrecher.

    Wo haben Sie diesen Schwachsinn her?

  41. „Kein Winter ohne Invasion des Grippevirus. Allein in Nordamerika, Europa und Japan erkranken jedes Jahr 100 Millionen Menschen. Der Held, der das Schreckgespenst Grippe bekämpft heißt Tamiflu . . . entwickelt in den Labors der US-Firma Gilead“ so mit einem anzüglich-ironischen Unterton das – natürlich deutschsprachige – Schweizer Fernsehen:

    https://www.youtube.com/watch?v=oS9_X4Zl_GQ

    Und auch dieses Jahr scheint der Held wieder derselben lauteren Quelle zu entsteigen – RemDesivir ist der Name des kommenden Heils!
    Wenn man nur hätte ahnen können, daß es ausgerechnet in diesem Jahr zu einer Grippe kommen würde, was hätte man mit ein paar call Optionen auf Gilead doch für einen schönen – noch dazu politisch absolut korrekten – Gewinn machen können; Völker der Welt, schaut auf diesen Aktienkurs! Aber das ist ja eine völlig unvorhersehbare „Naturkatastrophe“, das konnte leider niemand wissen; NIIIEEMAND, auch Bill Gates nicht . . .

  42. Mehrere deutsche Politiker* ließen schon mehr
    oder weniger direkt durchblicken, daß sie
    Corona-Panik u. -Verordnungen bis Ende 2020,
    gar bis weit ins nächste Jahr lebendig halten wollten.

    Häufig machen sie es an einem vorschnell zugelassenen
    Impfstoff fest. Laut Bill Gates** u. Virologe Drosten(Mehr
    dazu in meinem nächsten Kommentar) in ca. 18 Monaten.
    Was unsere Politiker verschweigen, aber garantiert denken,
    die nächsten Bundestagswahlen sind genau dann.

    *«Wenn wir jetzt die Nerven behalten, können wir
    einen zweiten Lockdown vermeiden», sagte(drohte)
    Altmaier.

    Kanzleramtschef Helge Braun (CDU): «Aber die
    Epidemie ist nicht weg. Wir müssen lernen, damit
    zu leben – bis es einen Impfstoff gibt.»
    +https://www.insuedthueringen.de/deutschlandwelt/brennpunkte/Deutschland-nach-Stillstand-vor-den-ersten-Lockerungen;art2801,7217317

    „Wenn wir allen Menschen in Deutschland das Arbeiten,
    Einkaufen und Busfahren mit Mundschutz ermöglichen
    möchten, brauchen wir zwischen acht und zwölf Milliarden
    Masken ++pro Jahr“, sagte Wirtschaftsmini Peter Altmaier.

    Man könne den Unternehmen zwar nicht vorschreiben „was oder wie viel sie zu produzieren haben“, betonte der Minister. „Wir werden die Industrieproduktion aber mit Investitionszuschüssen und Abnahmegarantien mit in Gang bringen.“

    Der (ROTE) Osten prescht vor
    https://www.dw.com/de/milliarden-masken-in-deutschland-ben%C3%B6tigt/a-53177074

    (Anm. d. mich)

    ++++++++++++++++++++

    **Der Microsoft-Gründer Bill Gates hat sich zuversichtlich gezeigt,
    dass es gegen Ende nächsten Jahres einen Impfstoff gegen das
    Coronavirus geben wird.
    https://www.nau.ch/news/amerika/bill-gates-bei-impfstoff-gegen-coronavirus-optimistisch-65695242

  43. Und wer sich keiner Grippe – Entschuldigung, CoronaImpfung unterzieht, darf nicht mehr zum Friseur!; naja, aber mindestens Stadionverbot!

  44. Auf Merkels Grabstein wird später mal stehn: Sie starb in Verantwortung …

    … und kroch in die Hölle zurück …

  45. Antwort zu Hesse42 18:51h:
    Die Inschrift: “ leider einige Jahrzehnte zu spät“
    H.R

  46. WO SIND EIGENTLICH DIE LINKEN TIERSCHÜTZER?

    TIERVERSUCHE

    FÜR IMPFSTOFFE, DIE MENSCHEN SCHADEN?

    DR. FRANKENSTEIN DROSTEN, VIROLOGE
    https://p5.focus.de/img/fotos/origs11799700/5315386719-w800-h533-o-q75-p5/imago97422320h.jpg

    IST IMMER MIT AN VORDERSTER FRONT

    PRO TIERVERSUCHE & IMPFSTOFFE

    Christian Drosten: Ja, also da ist es jetzt so, es gibt neuere Informationen bei diesem Virus, wo man jetzt sagen kann, da stellen sich erste Tiermodelle raus. Aber nicht jedes gute Tiermodell, bei dem einfach das Virus irgendwie repliziert im Rachen der Versuchstiere zum Beispiel, oder in der Lunge, ist auch gleich ein gutes Impfmodell.

    Das Immunsystem der Tiere ist zum Teil etwas unterschiedlich von dem des Menschen. Häufig ist das Krankheitsbild bei diesen Versuchstieren gar nicht ausgeprägt. Man sieht nur, das Virus repliziert, aber die Tiere werden in Wirklichkeit nicht wirklich krank. Deswegen muss man da schon sehr genau hinschauen.

    Die Alternative ist dann immer etwas, das man eigentlich nicht gerne machen will, das ist ethisch schwierig, das sind Primatenversuche. Also man macht natürlich keine Menschenaffenversuche, so etwas gibt es gar nicht mehr in diesem Thema. Aber natürlich Makaken zum Beispiel, Rhesusäffchen – also so etwas macht man dann eben schon in sehr, sehr limitierter Art und Weise, weil natürlich bei Primaten das Immunsystem dem Immunsystem des Menschen ähnlicher ist.

    Und so etwas braucht man dann schon ab einem bestimmten Zeitpunkt des sich Verlassens auf einen Impfstoff. Da möchte man solche Daten dann schon auch sehen.

    Verschiedene Immunantworten durch eine Impfung

    Dann gibt es davon abgesehen eine ganz andere Argumentation. Und die ist die, dass man in dieser Situation, die wir im Moment haben, mit sehr viel draußen stattfindenden Infektionsereignissen auch natürlich eine Situation hat, wo man zwangsläufig in solchen breiter angelegten Wirkungsstudien von einem Impfstoff im Menschen nicht sagt:

    Man infiziert jetzt die Impflinge nach der Impfung, sondern wo man einfach sagt, man impft Personen und man misst, ob die zum Beispiel Antikörper kriegen. Oder man misst, ob deren Immunzellen anspringen und gegen das Virus reagieren, das kann man im Reagenzglas testen.

    Also man nimmt Personen nach der Impfung Blut ab und gewinnt dann Immunzellen aus dem Blut und misst, ob diese Immunzellen jetzt empfindlich geworden sind gegen das Virus im Reagenzglas. Solche Teste macht man dann.

    PROF. DR. FRANKENSTEIN DROSTEN KOKETT:
    Ich muss hier übrigens wieder mal dazu sagen,
    ich bin kein Impfstoffforscher, ich bin ein
    allgemeiner Wald- und Wiesen-Virologe, vielleicht
    mit Spezialkenntnissen zu epidemischen Coronaviren…

    Christian Drosten: Viele Leute, mit denen ich spreche über Impfstoffentwicklung für dieses Virus, die sagen, dass die Wahrscheinlichkeit, dass solche Störeffekte auftreten, eigentlich nicht sehr groß ist. Aber man kann da im Moment wirklich nur spekulieren. Man muss solche Dinge auch ausschließen. Das ist einfach wichtig, dass man da Untersuchungen anstellt. Vieles davon kann man dann zum Beispiel in Tierversuchen beantworten…

    Ältere brauchen mehr Impfstoff

    Bei dem Impfen zum Beispiel von älteren Personen gibt es in vielen Fällen ein großes Problem mit vielen Impfstoffen. Die brauchen mehr Impfstoff für die gleiche Immunantwort.

    Korinna Hennig: Eine höhere Dosis.

    Christian Drosten: Richtig. Und wenn diese Dosis aber limitiert ist, also wenn die Produktion des Impfstoffs limitiert ist und man weiß, da gibt es eine Patientengruppe, die braucht fünfmal mehr Impfstoff als der normale Patient – dann wird man ziemlich schnell an den Punkt kommen, wo man sagt, es ist praktisch gar nicht möglich, fünfmal mehr Impfstoff herzustellen.

    Also muss man sich überlegen, will man fünfmal mehr Impfstoff machen und damit die Leute impfen, die eine Risikogruppe sind? Oder will man fünfmal mehr Impfstoff machen und damit fünfmal mehr normale Patienten impfen, und damit den Bevölkerungsschutz signifikant anheben mit der Impfung und eben die Pandemie damit früher zum Stoppen zu bringen?…
    https://www.ndr.de/nachrichten/info/26-Coronavirus-Update-Genbasierte-Impfstoffe-haben-Potential,podcastcoronavirus170.html

    SIEHE AUCH HIER:
    Maria-Bernhardine 19. April 2020 at 18:45

  47. Und nach der PanDämie wird nichts mehr so sein wie zuvor; wir werden uns auf eine „neue Normalität“ einstellen müssen.
    Genau! Und gewählt wird ab nächstes Jahr nicht mehr der Bundeskanzler(In), sondern gewählt wird dann – denn das wichtigste sind nicht mehr Recht und Freiheit sondern ist laut maßgeblicher Politikeraussagen „die Gesundheit der Menschen“, also gewählt wird ab sofort der BundesDROSTEN!; residierend dann in der Bundesdrostenei, wirkend allzeit zum Heile der erst kürzer und der schon länger hier lebenden Virusträger!
    HEIL Droste! Heil … Heil … Heil …

  48. tban 19. April 2020 at 15:25
    In unserer Kreisstadt gibt es eine Behinderten-Werkstatt.
    Die ist jetzt auch „zum Schutz der Behinderten“ geschlossen.
    Gestern habe ich von jemanden, der dort beschäftigt ist, erfahren, dass es einen ersten Suizid-Versuch eines Behinderten gegeben hat. Der hält es psychisch nicht zu Hause aus, da dort kaum eine angemessene Betreuung möglich ist.
    ———————————————————
    Also, das steht ja nun in keinem Verhältnis. Die Maßnahmen dauern vielleicht ein paar Monate. Gut, diese Monate sind halt ätzend. Aber dann wird es wieder besser – jedenfalls in Bezug auf dieses Kontaktverbot. Das Leben aber wäre noch relativ lang. Mehrere Jahrzehnte, wenn man Glück hat.
    Also, etwas mehr Durchhaltevermögen bitte!

  49. KREIS GT 365.000 Einw., jetzt 16 Tote mit Corona-Infekt

    🙁 „KOLLATERALSCHÄDEN“ DER PANIKMACHE DER
    MERKEL-JUNTA, VIROLOGEN & MEDIEN: AKUTPATIENTEN
    Neues Phänomen – Akut-Patienten meiden Kliniken
    wegen Corona | am Samstag, 18.04.2020
    Wer akute Gesundheitsprobleme hat, sollte trotz Corona-Krise nicht zu spät Krankenhäuser oder Arztpraxen aufsuchen. Das Klinikum Gütersloh warnt in einer Mitteilung davor, aus Angst vor einer Ansteckung mit dem Virus zu Hause zu bleiben.

    ➡ Derzeit sei es bundesweit zu beobachten, dass weniger Patienten mit akuten schweren Erkrankungen in die Krankenhäuser kommen. „Neben der Angst vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus führen Personen als Grund an, die Kliniken freihalten und nicht weiter belasten zu wollen“, sagt PD Dr. Matthias Kapischke, Ärztlicher Direktor des Klinikum Gütersloh.

    Das Klinikum Gütersloh hat umfangreiche Maßnahmen ergriffen, um das Ansteckungsrisiko im Krankenhaus so gering wie möglich zu halten. Wer Anzeichen eines Herzinfarktes, Schlaganfalles oder anderer akuter Erkrankungen hat, sollte nicht zögern und bei Bedarf auch die Zentrale Notaufnahme aufsuchen.

    Weniger Infizierte und weniger
    Krankenhaus-Patienten im Kreis Gütersloh
    am Samstag, 18.04.2020

    Zu großer Andrang: Stukenbrocker Safariland
    ist heute am Sonntag dicht!
    am Sonntag, 19.04.2020
    Der Andrang im Safariland ist heute, Sonntag, 19.04. um 14:30 Uhr so groß, bitte macht Euch nicht mehr auf den Weg zur Autosafari in Stukenbrock. Als einzige große Freizeiteinrichtung Europas hatte die Autosafari in Stukenbrock seit Freitag geöffnet. Jetzt haben sich dort lange Schlangen gebildet. Dringende Bitte des Safarilandes:Fahrt heute dort nicht mehr vorbei – alle Zufahrtsstraßen sind dicht!
    https://www.radioguetersloh.de/nachrichten/kreis-guetersloh/detailansicht/zu-grosser-andrang-stukenbrocker-safariland-ist-heute-am-sonntag-dicht.html

  50. @ Eistee 19. April 2020 at 22:29

    Wie wollen Sie Geistigbehinderten klarmachen, daß
    alles bald vorbei, nur vorübergehend sei, wenn schon
    der geistignormale Mensch – zurecht – Zweifel hat?

  51. „…Die Krise wird damit wirklich zur Katastrophe, zur Selffulfilling Prophecy. Wer Augenmass bewahrt, gilt wahlweise als Verharmloser oder Leugner, und wer differenziert, wird als «terrible simplificateur» hingestellt. Die Tragik des Geschehens muss gefeiert werden. Schiller hat treffend für solche Situationen gedichtet: «Der schrecklichste der Schrecken, das ist der Mensch in seinem Wahn.»…“
    ———————————————————————–
    Hier wird Katastrophe ohne Notwendigkeit mit dem fürchterlichen Anglizismus „Selffulfilling Prophecy“ übersetzt, was nicht nur absolut falsch ist, sondern zudem einen Verrat am deutschen Sprachgut bedeutet und all jenen in die Hände spielt, die alles Deutsche in den Abgrund der Bedeutungslosigkeit treten wollen.
    Und das auf einer bedeutenden patriotischen Plattform für den Erhalt des Eigenen.
    Schiller würde sich im Grabe umdrehen.

Comments are closed.