Überall Rassismus wittern und am liebsten "Deutschland abtreiben" lassen - so ist die Denke vieler Linker in diesen Tagen.

Von CANTALOOP | Die Nerven liegen blank. Mit Argusaugen beobachtet der linksgeprägte Teil unserer Gesellschaft ganz genau, wie unsere Polizeikräfte aktuell mit fremdländisch aussehenden Gesetzesbrechern umgehen. Um selbst bei der Festsetzung eines gewalttätigen Randalierers sofort Rassismus zu wittern, und die Einsatzkräfte bei deren schwieriger Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit zu behindern.

So geschehen am Mittwoch im Hauptbahnhof der grüngetünchten Schwaben-Metropole Stuttgart. Das Presseportal der Bundespolizei berichtet:

Die alarmierten Beamten der Bundespolizei trafen vor Ort einen 40-jährigen kamerunischen Staatsangehörigen an, welcher starke alkoholbedingte Ausfallerscheinungen zeigte und sich nicht mehr selbstständig fortbewegen konnte. Gegenüber von Reisenden und den eingesetzten Polizeibeamten verhielt sich der im Rems-Murr-Kreis wohnende 40-Jährige zudem verbal aggressiv. Bei der anschließenden Personenkontrolle schrie der Polizeipflichtige lautstark umher und warf sich vor die Füße der Beamten (…)

Aufgrund der massiven Ausfallerscheinungen des mit mehr als zwei Promille alkoholisierten Mannes, sowie zur Verhinderung einer Eigen- und Fremdgefährdung, nahm die Streife der Bundespolizei den 40-Jährigen in Schutzgewahrsam. Während der Durchsuchungsmaßnahmen verhielt sich dieser anhaltend aggressiv und versuchte sich zu entkleiden. Auf dem Weg zum Bundespolizeirevier ließ sich der Mann mehrfach fallen und schrie lautstark umher, woraufhin zahlreiche unbeteiligte Reisende auf den Sachverhalt aufmerksam wurden. (…)

Infolge dessen sahen sich die Polizeibeamten mehrfach dem Vorwurf des Rassismus ausgesetzt. Zudem störten die anwesenden Passanten die polizeilichen Maßnahmen durch lautstarke verbale Beschimpfungen.“

Alleine die Festnahme eines aggressiven und laut schreienden „man of colour“ veranlasst also viele der gutmeinenden Stuttgarter Anti-Rassisten sofort zu unangemessenen Reaktionen. Die Polizei bei ihrer Arbeit zu behindern und sich mit Gesetzesbrechern zu solidarisieren ist bekanntlich ein übliches Gebaren, sowohl in linken, als auch in muslimisch orientierten Gemeinschaften. Und aus gutem Grunde strafbar.

Gleichwohl der Vorbote einer drohenden Anarchie, die eintreten wird, wenn die Polizei ihre Aufgaben nicht mehr wahrnehmen kann. Die vollkommen hysterisch geführte und emotional aufgeladene Debatte um den tragischen Tod des Kleinkriminellen George Floyd ist nun endgültig bei uns angekommen. Fortan wird das Leben und Wirken unserer ohnehin unterbesetzten Einsatzkräfte nicht unbedingt einfacher werden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

232 KOMMENTARE

  1. Ganz ehrlich? Ich hätte den Kerl da liegen gelassen, und mich auf die neueste Dienstanweisung berufen. D.h. abwarten, bis ein oder mehrere Passanten angegriffen wurden, abwarten, bis der „mutmaßliche“ Täter entfernt hat, und mit Blaulicht am Tatort eintreffen. Germoney für Euch.

  2. Die Taktik des Systems:
    Man hetzt den Pöbel so lange auf, bis der aufgebrachte Mob tut was er tun soll….

  3. „Rassimus“ ist nichts anderes als ein politischer Kampfbegriff. Er wurde von den Vordenkern der 68er erfunden, um ein künstliches Proletariat von „Entrechteten“ zu schaffen, mit dem Ziel von revolutionären Umwälzungen.

    Niemand kann mich zwingen, jeden Neger nett zu finden. Es gibt auch genug Weiße, die ich nicht nett finde…! 🙂

  4. Was noch auffällt: Die Rolle der Passanten, die jeden Scheixxs filmen müssen und sich in Polizeiarbeit einmischen. Wer heute noch das Pech hat, kein enteignetes Auto zu besitzen, und über sein Nummernschild identifizierbar ist, der kann auf der Autobahn für’s Gaffen böse bestraft werden.
    „Fotografieren oder Filmen eines Unfalls: Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren (Straftat)“
    Wer sowas in der Einkaufsstrasse im Zusammenhang mit Kuffnucken tut, bekommt dafür den Karlspreis.

  5. OT sry

    @ Neunzehnhundertvierundachtzig 7. Juni 2020 at 20:28

    Sie haben unten Antwort zur Rolex. Lügenpresse. So geht da.

  6. Deutsche Trittbrettfahrer, die mit dem Tod eines ihnen völlig unbekannten Schwarzen im 7.000 km entfernten Minneapolis nicht das geringste zu tun haben, denen aber selbiger sehr gelegen kommt um ihre linksgrünversiffte Agenda hier in Deutschland zu pushen.

    Wo waren diese 25.000 Berufsempörten und so mitfühlenden Heucheldemonstranten beim brutalen Mord von Mia in Kandel oder Maria in Freiburg? Oder passten diese Morde nicht, weil die Täter ausgerechnet „of colour“ waren und diese Tatsache mit der linken Multikulti-Ideologie kollidierte?

    Meine Fresse ihr linksverwirrten Deppen.
    Eure Logik ist so fucking krank.

  7. francomacorisano 7. Juni 2020 at 20:34
    „Rassimus“ ist nichts anderes als ein politischer Kampfbegriff.
    _______________________________
    Ja, zum politischen Kampfbegriff heute. Der Begriff ist aber auch wohl fundiert. Die Entstehung geht allerdings schon ein paar Jahre zurück. Ich glaube das letzte, offiziell als rassistisches Regime bekannte Land war Süd-Afrika (1990), was die dann unabhängigen Südafrikaner nicht davon abhielt, erst 1994 das Frauenwahlrecht einzuführen.
    Übrigbleibsel aus der Kolonialzeit ist der Kampfbegriff „Rassismus“, der bis heute gerne zwecks Absolution und Selbstgeißelung von Weissen gebraucht und benötigt wird. Tragisch für Deutsche: Wir bekommen es im Doppelpack: Erbschuld Drittes Reich plus Rassismus.
    Natürlich auch von Schwarzen gern benutzt, im Kartenspiel auch als „Joker“ bekannt. Meist, wenn sie liefern sollen, und dies nicht können/wollen.

  8. Solange die Polizisten friedliche Bürger die ein Heft des Grundgesetzes in der Hand halten abführen und wie einen Kriminellen behandeln, willkürlich festgelegte Abstandsregeln und Maskenpflicht aggressiv durchsetzen, ältere und kraftlose Menschen im Rudel attackieren und abführen können sie NICHT mit meiner Unterstützung rechnen.
    Polizisten in meinem Bekanntenkreis sind jetzt schon in einem extremen Gewissenskonflikt, denn sie erleben täglich was hier wirklich läuft.
    Ich kann ihnen keinen weisen Rat geben….

  9. Zoni
    7. Juni 2020 at 20:34
    Die Taktik des Systems:
    Man hetzt den Pöbel so lange auf, bis der aufgebrachte Mob tut was er tun soll….
    …….
    Definitiv!

  10. Die offensichtliche Mißhandlung mit Todesfolge von George Floyd hätte wie jede andere Mißhandlung auch nicht passieren dürfen!
    Die Beteiligten werden zu Recht dafür bestraft werden, so wie es sich in einem Rechtsstaat gehört!

    Aber die Rassismus-Hysterie wird die Neger auch nicht schlauer machen.

    Die meisten Neger sind nun einmal nicht besonders helle und werden deshalb immer benachteiligt bleiben.

    Wollen wir sie noch stärker unterstützen und durchfüttern?

  11. Den Menschen wurde durch jahrelange Medien- und Polit Indoktrination das eigenständige Denken abgenommen und es gingen Augenmaß und Objektivität verloren. Sachliche Diskussion ist unmöglich geworden. Fakten und Tatsachen haben keinen Bestand mehr. Hysterie und Happening sind die Motoren des menschlichen Antriebs.

    Bei Demonstrationen gegen Frieden und Freiheit sind Hass und Hetze, Verfolgung und Verunglimpfung, Zerstörung und Gewalt, plötzlich legitimes Mittel geworden. Wer hier nicht kollektiv mittanzt und mitschreit, ist schon verdächtig und steht unter Beobachtung, schlimmer noch, ist zum Abschuss freigegeben.

    Ein einst sicheres, stabiles und wohlhabendes Land wie Deutschland wurde durch ein politisches Experiment auf dem Altar der Perversion geopfert. Wie ein religiöser Wahn wird von den Deutschen der ihnen eingeimpfte Schuldkomplex zelebriert, der nicht einmal vor ihrer Selbstzerstörung haltmacht.

    Deutschland und die Deutschen sind hochgradig krank. Aber ebenso wie Schwerkranke sind sie sich der Schwere ihrer Krankheit nicht bewusst.

  12. Stuttgart ist ein links-grün versifftes Dreckloch! Eine ehemalige SPD Stadträtin gab unverhohlen zu, dass einzelne Stadtteile wie Cannstatt und Feuerbach an die Moslems verloren sind. Das war am Anfang so gewollt, bis man merkte was sich da entwickelte war es zu spät .. mittlerweile gibt es kein zurück mehr. Die Musels sagen offen, dass jedes Haus das von den Deutschen übernommen wurde, nie mehr zurück an einen Ungläubigen geht . Mir zum vielleicht noch ein paar Rentner leid die in dieser Kloacke leben müssen, anderseits gibt es ja die Omas gegen Rechts die sich so etwas wünschen. Kein Patriot setzt seinen Fuß mehr die diesen shithole. Kein Cent fließt dorthin. Produkte von dort werden konsequent boykottiert.

  13. So einem besoffenen Neger würde ich in Zukunft nur noch Fussfesseln (l=50 cm) anlegen. Soll er doch auf der Straße …. frieren. Durch die Fussfessel haben jedenfalls deutsche Frauen eine Chance zur Flucht, falls schlimmstenfalls die Penislänge Abstand mal unterschritten sein sollte.

  14. Die ganze schwarze Extra-Wurst, die schon seit Jahrezehnten friedliche US-Amerikaner drangsaliert, platzt nun mit den Merkel-Importen auch in der BRD auf.

    Eine Gesellschaft ist nicht nicht-rassistisch, weil sie multiethnisch ist, sondern sie wird rassistisch, wenn sie multiethnisch ist. Die Rasse ist in multiethnischen Sollbruchstelle, die als erstes reißt, wenn das gesellschaftliche Gefüge unter Druck steht.

    In den letzten Jahrzehnte (und verschärft noch unter Merkel), ist es der westlichen Polit-Elite gelungen, die Gesellschaften Europas in multiethnische Gebilde zu verwandeln. Der Druck ist mit der Corona-Wirtschaftskrise nun auch da. Anstatt ihr antirassistisches EU-Utopia zu erschaffen, haben diese linken Ideologen ein rassistische Dystopie (wieder einmal) ausgebrütet.

    Ein zeitlang ließ sich diese mutliethnische Gesellschaft durch Schutzgeld in Form von sozialen Transferleistungen vor dem Abdriften in die Gewalt bewahren, in Zukunft wird sich die Gewalt nur noch mit Gewalt im Zaum halten lassen. Dann geht es auch hierzulande endgültig so zu, wie heute schon in den Gangster-Hochburgen der USA.

    Es fürchten sich Weiße vor der sinnlosen und willkürlichen Gewalt der Schwarzen, die Schwarzen vor den Schwarzen selbst, und der Polizist riskiert lieber einen öffentlichen Spießrutenlauf, nachdem er zuerst geschossen hat, als selber erschossen zu werden. Dann ist die BRD endgültig bei Bunt, Vielfalt und Offener Gesellschaft angekommen. Die Wohlhabenden sperren sich bei solchen Zuständen in eigene Sicherheitsghettos für Reiche ein, die Politiker ebenfalls, der Rest muss zusehen, wie er in der Zukunftsgesellschaft überlebt.

  15. *Eine Gesellschaft ist nicht nicht-rassistisch, weil sie multiethnisch ist, sondern sie wird rassistisch, wenn sie multiethnisch ist. Die Rasse ist in multiethnischen Gesellschaften Sollbruchstelle, die als erstes reißt, wenn das gesellschaftliche Gefüge unter Druck steht.

  16. Genau darum geht es um „black lives matter“ kriminelle Neger sollen unberührbar und unantastbar werden.

    In weiten Bereichen funktioniert das heute schon.

    Der Neger ist zu wichtig und zu wertvoll, als dass er von der Polizei bei seinen Tätigkeiten irgendwie beeinträchtigt werden darf.

  17. @ Jens Eits 7. Juni 2020 at 20:53

    Wo waren diese 25.000 Berufsempörten und so mitfühlenden Heucheldemonstranten beim brutalen Mord von Mia in Kandel oder Maria in Freiburg? Oder passten diese Morde nicht, weil die Täter ausgerechnet „of colour“ waren und diese Tatsache mit der linken Multikulti-Ideologie kollidierte?

    Sowas kann ein vernünftiger und logisch denkender Mensch beim besten Willen nicht nachvollziehen. In knapp fünf Jahren ist Deutschland zur größten Freiluftklapse der Welt verkommen.

  18. Ich sage schon lange, Stuttgart 21 ist viel zu kurz gegriffen. Die komplette Stadt sollte tiefer gelegt werden.

  19. # VivaEspaña 7. Juni 2020 at 20:58
    Das wird hier nicht anders kommen als in anderen Erdteilen. Stichwort: Segregation

    Die Deutschen werden sich in deutschen Dörfern/Schutzgemeinschaften zurückziehen und die Innenstädte großer Städte fallen an den Invasionsmob. Eine Weile brauchen die sicher zum Runterwirtschaften und bis dahin müssen die Deutschen fit sein und aufgerüstet haben. Dann gehts hier zur Sache. Wir können mal sicher davon ausgehen, dass Polizei u. Justiz sich selbst auflösen. Also von der Seite Schutz zu erwarten sollte niemand. Wer in die Zukunft schauen will, schaut nach Südafrika. Was Neger dort mit weißen Farmern machen, wird hier auch bald tatsächlich. Das ist einfach deren Natur.

  20. „Black Lives Matter“ – eine von Soros finanzierte Foundation kann nur kriminell sein.

  21. Rassismus muss gepflegt werden, sonst verschwindet er. Für „Rassismus“.
    Heute braucht es dazu 2 Dinge:

    1. Einen Linken Rassisten
    2. Leute, die gerne die Opferrolle annehmen (Um Straftaten verüben zu „dürfen“)

  22. Jetzt ist es soweit :

    Die Antifa gibt den schwarzen Neubürgern Einkauftipps !

    ( Wobei die Tätigkeit “ einkaufen “ natürlich sehr großzügig ausgelegt wird )

  23. Wäre die Bahn patriotisch, würde sie all diese Trottel später am Bahnsteig stehen lassen mit der Durchsage: „Leider fallen alle weiteren Züge wegen Abtreibung aus“.

  24. Leider gibt es in der BRD noch nicht genug Neger wie in den USA oder England, welche hier mal richtig Bambule machen und der Öffentlichkeit die Absurdität von „Multikulti „vor Augen führen könnten.

    Man fragt sich im Angesicht dieser Proteste zudem: Wenn es doch in den weißen Ländern so schlimm für Neger und andere Minderheiten ist, warum gehen sie dann nicht einfach weg? Die Grenzen sind doch offen. Es wird niemand gezwungen, hier oder in den USA zu leben, wo man angeblich jedenTag so böse von Weißen diskriminiert wird.
    Geht ins Land eurer Vorväter und lebt unter euresgleichen. Baut eine bessere Gesellschaft auf, ohne die bösen Weißen.

    Ich halte das für eine riesige Mogelpackung. Nicht die Neger stecken hinter den Krawallen, die werden nur von Linken aufgehetzt und für deren Zwecke instrumentalisiert.

  25. So langsam gerät alles ausser Kontrolle, von den politisch Verantwortlichen sicher so gewollt (Merkels grosse Transformation)!

    Schon gesehen, was heute in GB los war?

    Da tobt der schwarz Mob auf den Strassen! Schon werden Denkmäler gestürzt oder geschändet!

    Wir stehen in Europa kurz vor einem Rassenkrieg. Verhältnisse wie in Südafrika halten Einzug!

  26. Künftig werden deutsche „Anti“Rassisten in Stuttgart Feuerwehrmänner zu Tode treten, damit sich die neuen Herrenrasse nicht die schönen, roten Schühchen beschmutzen muss.

  27. Ob ich wohl Prügel bekomme, wenn ich morgen eine Packung Negerküsse kaufe? 🙂

  28. Überall Rassismus wittern und am liebsten „Deutschland abtreiben“ lassen – so ist die Denke vieler Linker in diesen Tagen. (Bildunterschrift, s.o.)

    *

    https://www.express.de/image/36812882/2×1/940/470/1ff77ca1b2c597f19a3a5ae244b3ac5d/EA/denkmalporz.jpg

    „RIP George“ Besudelt: Was haben die Kölner Denkmal-Löwen mit Rassismus zu tun?

    Was für eine blöde Frage. Es steht doch im Artikel:

    Das Denkmal am Porzer Rathaus mit Löwe und Pavillon, das an die im Ersten Weltkrieg gefallenen Porzer Soldaten erinnert, (…)

    https://www.express.de/koeln/-rip-george–besudelt–was-haben-die-koelner-denkmal-loewen-mit-rassismus-zu-tun–36812850

    Fällt unter die Kategorie: Deutschland verrecke, Bomber Harris etc. pp.
    Alles vorbereitet von langer Hand.
    Von welcher Hand?

  29. Seit Tagen versucht uns ja die linksgedrillte Presse einzureden, dass es bei uns ja auch (mindestens) so schlimm ist wie in den USA. Natürlich müssen wir uns noch viel schuldiger fühlen, denn der Nationalmasochismus der Medien kennt keine Grenzen.

    Eine Zeitung hat da mal in einem Artikel ganz deutlich die Richtung aufgezeigt: Messerscharf haben sie erkannt, dass es bei uns nicht so viele schwarze Menschen gibt, als dass das ein veritables Problem bei uns sein könnte. Und nun kam es, worum es wirklich geht:“ Bei uns heißen die Schwarzen Türken, Araber usw.“

    Wir sollen reif für die Schlachtbank geschossen werden, so dass niemand mehr wagt aufzumucken gegen diese „tolle Bereicherung“ …

  30. Pforzheim Neu-Islamisdan 7. Juni 2020 at 21:14
    Ob ich wohl Prügel bekomme, wenn ich morgen eine Packung Negerküsse kaufe? ?

    Wer will denn Negerküsse?
    Mohrenköpfe sind viel besser.

  31. Da ist ja die nächste Sau, die keiner auf dem Schirm hatte: Negeraufstände bzw. Aufstände für Neger. Wenigstens wird es hierbei keine Wissenschaftsstreitereien geben, auch Statistik liefert keine Voraussagen. Die wahre Epidemie ist die Geisteskrankheit. Darum kann man auch nicht sagen, was als Nächstes kommt. Ich hoffe, daß das Land den Sommer nicht mehr übersteht. Es hat keinen Sinn mehr.

  32. Hans R. Brecher 7. Juni 2020 at 21:13
    Wir stehen in Europa kurz vor einem Rassenkrieg.

    Wir?

    Sagt Brecher Brasil?

    Pffft…

  33. Friedolin 7. Juni 2020 at 21:19

    Aus die Maus. Fledermaus. ( (c) Barackler, der echte )

  34. VivaEspaña 7. Juni 2020 at 21:20
    Hans R. Brecher 7. Juni 2020 at 21:13
    Wir stehen in Europa kurz vor einem Rassenkrieg.

    Wir?

    Sagt Brecher Brasil?

    Pffft…

    ——————————–
    Ja, sage ich! Denn mein Hauptwohnsitz ist immer noch in D, auch wenn ich aus beruflichen Gründen in BR lebe. Jedes Jahr bin ich für mehrere Monate in D, das meine Heimat und mein Herkunftsland ist.

  35. Warum haben Schwarze so einen Hass auf Weiße?
    Es ist der Neid der Erfolglosen.

    Weil es die allermeisten Schwarzrn aus eigener Kraft nicht schaffen, etwas gleichwertiges wie viele Weiße im Leben zu erreichen.
    Die allermeisten Neger in den USA gehören zur Unterschicht. Die kommen auf keinen grünen Zweig.
    Oft fehlt es an Fleiß und Intelligenz.

    Dann kommt der Linke und flüstert denen ins Ohr: „Du bist nicht Schuld. Schuld ist der Weiße, der dich unterdrückt und zurückhält. Das ist Rassismus. Der Weiße ist an deinem Unglück Schuld. Wehr dich! Hau alles kaputt! Räche dich!“.

    Das glauben die am Ende. Und schlagen los und fühlen sich im Recht.

  36. Wie groß ist doch die Regierungskunst unserer Kanzlerin ! Für jedes (teilweise durch sie geschaffene) Problem weiß sie keine Lösung. Sollte Deutschland brennen, hat sie die erprobte Lösung: „Das schaffen wir schon.“ Vielen Dank !

  37. Hans R. Brecher 7. Juni 2020 at 21:13

    Wir stehen in Europa kurz vor einem Rassenkrieg. Verhältnisse wie in Südafrika halten Einzug!
    ———————————-
    Südafrika liegt wenigstens in Afrika, während Nordafrika in Westeuropa liegt (also nicht in Afrika).

  38. VivaEspaña 7. Juni 2020 at 21:17
    Pforzheim Neu-Islamisdan 7. Juni 2020 at 21:14
    Ob ich wohl Prügel bekomme, wenn ich morgen eine Packung Negerküsse kaufe? ?

    Wer will denn Negerküsse?
    Mohrenköpfe sind viel besser.

    ———————————–
    Versuch’s mal mit Negerköpfen … 🙂

  39. Wenn es dich oder mich erwischt klatschen die selben Schlechtmenschen sicher noch, wer abgeführt wird muss ja schließlich was getan haben, nech?!

  40. Pforzheim Neu-Islamisdan 7. Juni 2020 at 21:14
    Ob ich wohl Prügel bekomme, wenn ich morgen eine Packung Negerküsse kaufe?

    ——————————————-
    Nur bei einer Packung Negernüsse … 🙂

  41. Den coolen Besserneger und Friedensnobelpreisträger Obomba,nimmt man nicht mal die unzähligen unschuldigen Drohnenbombenopfer übel,weil er eben die richtige Hautfarbe hat.

  42. Ich wette, Bilanz dieses Wochenende wird sein, bei oder im Anschluss von diesen Massendemos im Namen „BLM“ mehr als 1000 weiße Frauen von Afros oder Islamos vergewaltigt! Alleine nur in Deutschland!

    40% der vergewaltigten weißen Tussis betrachtet es als „Wiedergutmachung“
    20% der vergewaltigten weißen Tussis betrachtet es eh als „normal“
    20% der vergewaltigten weißen Tussis wollen keine Rassistin sein und schweigen
    10% der vergewaltigten weißen Mädchen werden zu weißen Tussis für Schwarze und Islamos werden
    10% der vergewaltigten weißen Mädchen werden Selbstmord begehen oder sich für lange Zeit isolieren

    Max. davon ca. 1% der vergewaltigten weißen Mädchen/Tussis wird Anzeige erstatten, man wird sie aber als Rassisten brandmarken oder nicht ernst nehmen!

    Und die Luschen-Leftis-„Männer“ schauen weg dabei…

  43. Barackler 7. Juni 2020 at 21:03
    Ich sage schon lange, Stuttgart 21 ist viel zu kurz gegriffen. Die komplette Stadt sollte tiefer gelegt werden.

    —————————————-
    Ist es doch schon. Man müsste nur den Talkessel zuschütten und versiegeln … fertig! 🙂

  44. Trololomanist
    33 minutos atrás
    IS did the same in several historic cities, likewise the Cultural Revolution in Mao’s China. In the meantime police-agents were kneeling and payed allegance to BLM. Who will stop this madness of structural black-victim-behaviour, this witch hunt.

    https://www.youtube.com/watch?v=Z6P3cPjbcqM

  45. OT: Mensch haben die gerade beim Tatort Dreck auf eine gutbürgerliche Familie geworfen, deswegen kam wohl kein buntes Gemüse vor. Wer denkt sich den ihre verrückten Geschichten blos aus, dem möchte ich nicht begegnen.

  46. Was sind denn das für Leute, denen ein krimineller Neger mehr wert ist als 5.000 – 125.000 Unschuldige, die durch abgesagte Operationen umgebracht wurden

  47. In Amerika reden die immer von früher. Dabei ist dort Sklaverei seit fast 200 Jahren vorbei. Selbst die Rassentrennung liegt Jahrzehnte zurück. Schwarze von heute haben damit nichts zu tun. Ihr versagen ist persönlich begründet. Nicht alle schwarzen in Amerika sind arm.

  48. .

    2.) Man nehme die „Links-Demontranten“.

    3.) Wasche, frisiere sie.

    4.) Und stecke sie in frische, ordentliche Kleidung.

    5.) Und schon hat man die „perfekte germanische Arier-Lese“ .

    6.) Will sagen: Weißen bio-deutsche Bessermenschen bleiben lieber unter sich.

    7.) Gilt für linke Straßenkämpfer ebenso wie für linke Kultur-Schickeria.

    8.) Die haben bestenfalls vereinzelt Vorzeige-Immigranten

    9.) (mit überdurchschnittlichem Erfolg / Bildungsabschlüssen) als Quote / Alibi.

    .

    9

  49. LINKS-RECHTS-UNTERSCHIED:

    Linke lieben dumme und gewalttätige Schwarze!

    Rechte lieben kluge und gesetzestreue Schwarze!

    Hat aber eigentlich beiderseitig nichts mit der Hautfarbe zu tun…

  50. Es läuft wie immer. Nun werden Schwarze von Linken angestachelt, um die Drecksarbeit zu erledigen. Sonst wird das immer mit Moslems gemacht.

  51. Wer wissen möchte, wie Fernsehen in totalitären Regimen abläuft, darf sich Anne Will nicht entgehen lassen. Wenn man denkt, das Tal der Abartigkeit der Berichterstattung der GEZ Zwangssender sei erreicht, kommt Anne Will mit neuen Bestialitäten um die Ecke. Trump Bashing bzw. Verleumdung bis an die Grenze der Volksverhetzung!

    Stargast ist eine freche, aufsässige Moslemfrau namens El-Irgendwas, die aussieht wie eine Drag Queen und behauptet, Trump habe noch nie ein Buch gelesen und wisse nicht einmal wo beim Buch oben und unten ist und wie man es hält.

    Hier ein Bild der Moslem Drag Queen, die, wie sollte es anders sein, als Kolumnisten für den Spiegel, den völkischen Beobachter der Linksextremisten, arbeitet:

    https://meedia.de/2020/02/14/der-spiegel-holt-samira-el-ouassil-als-neue-kolumnistin/

  52. Hätten wir die Medien- und Bildungsmacht, gäb es an jedem Wocheende 1.000.000 Jugendliche für uns auf den Straßen!

    Das könnte wir von jetzt auf gleich schaffen, denn in Wahrheit sind noch wir die Mehrheit!

  53. Eric X. von der Siegaue war definitiv zu früh dran.

    Heute würden deutsche „Anti“Rassisten sein Opfer für ihn festhalten und den lästigen Studifreund auf Abstand.

  54. Solange die Polizei rechtmäßig ihre Arbeit tut, gibt es nichts zu beanstanden. Das sage ich angesichts der sehr wohl stattgefundenen polizeilichen Übergriffe, die sich vor gar nicht so vielen Tagen gegen friedliche Demonstranten gerichtet haben. Zweierlei Maß sollte also nicht unsere Sache sein. Ob eine Polizeiaktion rechtmäßig ist oder nicht, entscheidet sich nicht an einer vorgeblich „richtigen“ Gesinnung, nicht an der Herkunft, der Religion oder Hautfarbe derer, die demonstrieren oder für die – vorgeblich – demonstriert wird, sondern schlicht und ergreifend an den gesetzlichen Bestimmungen.

    Das aber ist ganz offensichtlich nicht die Meinung derer, mit denen wir es hier zu tun haben. Sie wünschen sich einen Freifahrtschein für sich und für das in der Regel nichtweiße oder nichtdeutsche, häufig auch mohammedanische Klientel, das sie vertreten zu wollen vorgeben. Genau diese Haltung aber ist es, die man gemeinhin „Rassismus“ nennt. Wer meint, daß jemand trotz Ordnungswidrigen oder Straftaten als unantastbar zu gelten oder doch wenigstens ein „milderes Strafmaß “ zu erwarten habe als andere, weil er eine dunklere Hautfarbe oder anderer Herkunft ist hat als alle anderen, ist ein Rassist.

    Zu derartigen rassistischen Strukturen sind nicht nur große Teile der Grünen, der SPD oder der SED-Linkspartei oder deren Ableger hinzuzurechnen, sondern auch solche Schwarzen-Organisationen wie „Black Lives Matter“, die sich weigern anzuerkennen, daß auch der Slogan „All Lives Matter“ seine Berechtigung habe. Rassismus ist durchaus keine „nur weiße“ Angelegenheit, auch wenn diverse linke Propagandisten, nachdem sie bemerkt haben, daß man ihnen in genau dieser Frage auf die Schliche gekommen ist, das in den von ihnen in Beschlag genommenen Medien und anderswo noch so sehr leugnen.

    Selbst wer an der von diesen Kreisen verbreiteten Lüge festhält, das Rassismus „immer nur weiß“ sein könne, entlarvt sich damit selbst als Rassist, da er negative Urteile allein an einer Rasse (nämlich der weißen) festmacht. Wir müssen daran gehen, diese Lügen- und Terrorbande Stück für Stück zu entlarven und ihnen die Maske ihres selbsterdachten Nimbus, hinter der sie sich als „Saubermänner“ getarnt verbergen, immer mehr herunterzureißen.

  55. Pforzheim Neu-Islamisdan 7. Juni 2020 at 21:14

    Ob ich wohl Prügel bekomme, wenn ich morgen eine Packung Negerküsse kaufe?

    Dafür wohl noch nicht, aber wenn du auf die Schachtel springst und rufst: „Tötet es bevor es schlüpft“ wars das.

  56. @ Hans R. Brecher 7. Juni 2020 at 21:40

    Barackler 7. Juni 2020 at 21:03
    Ich sage schon lange, Stuttgart 21 ist viel zu kurz gegriffen. Die komplette Stadt sollte tiefer gelegt werden.

    —————————————-
    Ist es doch schon. Man müsste nur den Talkessel zuschütten und versiegeln … fertig! ?

    *****************************************

    Und da behaupten die immer, es gibt keine einfachen Lösungen. Aber wenn man es nicht bald tut, werden Bad Cannstadt, Untertürkheim und Sindelfingen bald aussehen wie die ehemals stolze MoTown Detroit (07:57).

    https://www.youtube.com/watch?v=W2IScU_q_zY

  57. Mir geht das alles sowas von am Arsch vorbei. Um Leute mit denen ich nichts zu tun haben will, mache ich einen Riesenbogen und fürs Buntland-System setze ich mich nicht mehr im geringsten ein.

    Der ganze Sauladen geht mich nichts an. Dafür will ich nicht mehr arbeiten und zahlen, höchstens noch mitnehmen was geht, bevor eh‘ alles zum Teufel geht.

  58. Der Weisse ist immer der Rassist ,
    Weil er halt kein Neger ist .

    Big problem !

    Martina Big hat das Problem gelöst : Sie ist Negerin , Massai , geworden !

    https://www.vip.de/cms/martina-big-naechste-brust-op-reality-star-lag-schon-wieder-unter-dem-messer-4501518.html

    https://www.youtube.com/watch?v=CHmnSYCDp14

    Zudem will sie sich auch noch die größten Möpse der Welt zulegen !
    Ihre jetzigen wiegen nur schlappe 14 kg .

    Mein Tipp : Sie sollte zusätzlich noch an ihrem Steiß arbeiten , und sich einen typisch afrikanischen Fettsteiß zulegen …

    Also , one world Mädels : Nicht nur Haare verfilzen , sondern ab unters
    Messer !

  59. Als Ruheständler finde ich es aber auch nicht o.k. wenn die Polizei am hellichten Tag eine dringend benötigte Rentensicherungsfachkraft belästigt.

    Laßt den Mann in Ruhe seiner Arbeit nachgehen – wir können auf kein Talent verzichten!

  60. Marionetta hat sich eben in übelster Weise an einen Neger oder Halbneger angeschleimt und die deutsche Sprache verleumdet und verleugnet.
    Naja, sie hat ja dieselbe Herkunft wie die Gottgleiche:

    Slomka bzw. S?omka ist ein polnischer Familienname mit der Bedeutung „Strohhalm“.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Slomka#:~:text=Slomka%20bzw.,Slomka%20(*%201969)%2C%20deutsche%20Journalistin

    Slomkas Vater stammt aus Ostpreußen, ihre Mutter aus Köln
    https://de.wikipedia.org/wiki/Marietta_Slomka

    Ach… Wie das? Ostpreußen gibt’s doch gar nicht mehr.
    Maikäfer, flieg

    Fieser Kommentar, wa…

  61. Die Linksfaschisten tun das ungestört , weil es keinen Gegenwind gibt . Die rechten Konservativen sind zu faul und feige um diesen Verhalten der Roten entgegenzuwirken.

  62. Wenn diese Generation Hirn hätte, dann würden sie die Hauptschuldigen besuchen, in ihren Villen, die Politiker, fette Vorstände GEZ Bonzen Bänkster und andere Hoch bezahlte Schmarotzer!!
    Oder wie gedenken diese Generation die hohen zusätzlichen Schulden, die dank Zuwanderung Asylindustrie Hartz4 und Corona Hilfes Pakete in Zukunft zurück zu zahlen??
    Das die neuen Schulden die nächsten Generationen stemmen müssen, hat die Diktatorin im Hosenanzug bereits gesagt, dazu noch die fette Rentenerhöhung 2020
    Goldesel streck dich….

  63. eule54 7. Juni 2020 at 22:03
    Seit Merkels Grenzöffnung 2015 habe ich keine Lust mehr auf Neger und Islamisten!

    Seit ungefähr dieser Zeit habe ich keine Lust mehr auf steuer- und sozialabgabenpflichtige Arbeit.

    Gegen die vielen hochqualifizierten Fachkräfte habe ich auf dem Stellenmarkt wohl auch keinerlei Chancen mehr.

    Ich kann jetzt nur noch untätig und mit einem alkoholfreien Cocktail in der Hand von Ferne zusehen, wie die mit ihrem Elan, ihrer Einsatzfreude und ihrer Innovationskraft die deutze Wirtschaft zum Brummen bringen und das Bruttosozialprodukt in bisher ungeahnte Höhen treiben.

  64. Struktueller Rassismus besteht, wenn man sich nicht mehr traut, öffentlich für die eigenen Interessen gegen die Regierung zu sprechen!

    Trauen sich Schwarze in den USA nicht mehr? Ich denke nicht!

    Trauen sich Deutsche in Deutschland nicht mehr? Ich denke ja!

  65. Was ist eigentlich aus dem Klimawandel geworden?
    Keine Sonnenflecken und Arschkalt wie im Winter!
    Da mussten die Wohlstandkinder wohl was anderes finden…
    Dieses Jahr sind es also die Drogendealer, welche besonders Mitgefühl bekommen.

  66. Anne Will mal wieder (heute im Links-TV)
    Und was war? Alle sind sich einig!
    Laaaangweilig

  67. Volle Rassismus-Aggitation auf allen Kanälen der Propgandamedien! Charlotte fühlt sich als Negerin verdiskriminiert.
    https://mobil.mopo.de/hamburg/appell-an-menschen-mit-weisser-haut-wie-eine-hamburgerin-gegen-den-rassismus-kaempft-36808964

    Die hannoveranische Hamburgerin und Menschin mit schwarzer(!?) Hautfarbe schaut eher nach mittleren Osten aus. Ich glaube, deren Rassismusproblem ist das, was Menschen mit prekärer Hautfarbe und ebensolcher wirtschaftlicher Situation als White People Problem bezeichnen. Als Schwarzer sollte man sich da langsam verarscht vorkommen.

    Hautfarbe interessiert nicht nicht, Sitte und Anstand zählen. Und Wahrheit und Ehrlichkeit. In Namen von Verbrechern Innenstädte anzuzünden und Geschäfte zu plündern passt nicht dazu. Ein Rechtsstaat darf das nicht zulassen und muss auch mit brutalen und letalen Mitteln Hab und Gut und Leib und Leben seiner nicht-kriminellen Bürger schützen. Kann er das nicht, braucht man solchen Staat nicht und der Bürger hat das volle Recht, sich selbst zu schützen. Immerhin haben die meisten Bürger der USA auch noch die Mittel dazu. Ein erstrebenswerter Zustand ist das aber nicht.

  68. Ich frage mich, warum muss Deutschland immer in den Extremismus verfallen. Ich denke dabei an Hitler, der extrem Millionen Menschen ermordet hat. An die extrem vielen Millionen Wirtschaftsflüchtlinge, die unsere dekadente Politelite nach dem, von uns durch Händefleiß erschaffenen, Wirtschaftswunder in unser Land Einlass für immer gewährten und die dadurch anfallenden extrem hohen Kosten dem deutschen Bürger aufgezwungen wurden und immer noch mehr werden. An die extrem großspurige und extrem teure Scheckbuchdiplomatie, nur um am kalten Weltbüfett als der Größte gefeiert zu werden. Die extreme Umgestaltung von der Atomenergie in Alternativenergie. Die extreme Verurteilung der Dieselfahrzeuge und extreme Förderung der Elektrofahrzeuge. Die dummextremen Demonstrationen für den Klimawandel. Und jetzt die extrem bescheuerten Demonstrationen gegen Amerikas Polizei – egal ob dabei jemanden mit Corona ein Mitdemonstrant ansteckt oder selbst angesteckt wird.

  69. Heisenberg73 7. Juni 2020 at 21:26

    Warum haben Schwarze so einen Hass auf Weiße?
    Es ist der Neid der Erfolglosen.

    Weil es die allermeisten Schwarzrn aus eigener Kraft nicht schaffen, etwas gleichwertiges wie viele Weiße im Leben zu erreichen.
    Die allermeisten Neger in den USA gehören zur Unterschicht. Die kommen auf keinen grünen Zweig.
    Oft fehlt es an Fleiß und Intelligenz.

    Dann kommt der Linke und flüstert denen ins Ohr: „Du bist nicht Schuld. Schuld ist der Weiße, der dich unterdrückt und zurückhält. Das ist Rassismus. Der Weiße ist an deinem Unglück Schuld. Wehr dich! Hau alles kaputt! Räche dich!“.

    Das glauben die am Ende. Und schlagen los und fühlen sich im Recht.

    So ist es.

    Und man muss sich eingestehen, dass Weisse nicht per sè intelligenter wie Schwarze sind, wie die aufmarschierende Anzahl der ebenso aufgehetzten weissen Fusssoldateska in unseren Städten zeigt.

    Der Neger kann bloss schneller laufen und besser tanzen.

    Oh, war das jetzt Rassismus?
    :mrgreen:

  70. Es wird noch soweit kommen: Ein Migrant ersticht eine deutsche Frau, die Polizei darf ihn nicht festnehmen. Das wäre Rassismus. Die Polizisten in Rotherham (UK) können ein Lied davon singen. Massenweise sexueller Mißbrauch, aber kein Einschreiten, das wäre Rassismus gewesen. Deutschland verblödet.

  71. Was kostet es eigentlich, solch einen Haufen von Leuten auf die Beine zu stellen?

  72. Man scheint sich zu langweilen. Das GEZ-TV ist den Linken sogar zu blöd. Da muss man auf die Staße wegen nichts

  73. Johannisbeersorbet 7. Juni 2020 at 22:13
    Mir geht das alles sowas von am Arsch vorbei.

    Mir nicht. Mich regt das auf.

    Bei Annewillundkannicht sitzt außer dem Kötzdemir eine Halbngerin, die heißt Samir El Quassil, „Kolumnistin und Autorin“, die quasselt was von psychischen Störungen bei Negern.

    Also mich kotzt das an.
    Ich gucke jetzt immer Schlagersendungen im mdr und auf ÄrrTehÄll.
    Dort spricht man noch doitsch.
    Niemals hätte ich sowas von mir erwartet….

    LG @ jeanette.

  74. Kleinkrimineller? Ich dachte Sir Floyd war ein Räuber, Bandenmitglied, Dealer und Fälscher, der jahrelang im Knast gewesen ist! Ein Chorknabe, der unser aller Mitleid verdient! Eine andere Seite des Rassismusvorwurfes, die ungern thematisiert wird, ist der regelmäßige (erpresserische) Vorwurf an junge weiße Frauen, „rassistisch“ zu sein, weil sie einen Schwarzen als Liebhaber nicht wollen. In linken Kreisen ist der Nachweis einer schwarzen Affäre inzwischen sowas wie ein Persilschein.

  75. Es wurde in Europa eine ganze Generation von Vollidioten großgezogen, die nun für ihren eigenen Tod demonstrieren. Ich unterstütze die Demonstrationen. Diese Idioten sollen so schnell wie möglich sterben.

  76. George Floyd ist mit 5 Jahren Haft wegen bandenmäßigem, bewaffnetem Raubüberfall (NACH etlichen Vorstrafen) kein „Kleinkrimineller“!
    Dieser Neger war ein Schwerkrimineller!

  77. @Penner
    7. Juni 2020 at 22:21
    „Die … Konservativen sind zu faul und feige um diesen Verhalten der Roten entgegenzuwirken.“

    Faul sich Konservative ganz sicher nicht, feige sind sie aber ganz sicher ja. Konservative sind der Macht, wie politisch pervertiert diese auch sei, stets Untertan. Deshalb sind sie der Opposition unfähig.

  78. Karl Brenner 7. Juni 2020 at 22:34
    Was kostet es eigentlich, solch einen Haufen von Leuten auf die Beine zu stellen?

    Nichts – die tun das absolut freiwillig, das ist ja das Schlimme. Woran man allerdings auch sieht, wie Gehirnwäsche wirkt.
    Die Organisatoren haben lediglich die Kosten für die Anmeldung und die Ausrüstung und als offiziell ehrenamtliche „Aktivisten“ der NGOs kriegen die auch noch Geld dafür.

  79. Bodo Schiffmann hat im letzten Video nur linken Mist gesagt. Arme Schwarze und sowas. Es gibt in Amerika auch reiche Schwarze und arme weiße. Daran denkt niemand.

  80. Ich bin 52, habe zu wenig aus meiner Freiheit gemacht, egal, werde nur keine Rente bekommen, damit kann ich leben und sterben…

    Ich trauere um unsere Jugend, sie wird noch nicht einmal die Freihit vermissen, weil schon als Sklavengenaration für XYZ erzogen!

    Evtl. Ist Spaß gegenüber Freiheit und Zeitgeist gegenüber Wahrheit und Gesinnung gegenüber Verantwortung für die Masse einfacher zur ertragen, wie …

  81. @Hilda 7. Juni 2020 at 22:38

    Der tote Schwarze war u.a. wegen Raub, Einbruch, Drogen und anderes vorbestraft. So harmlos war er doch nicht. Als die Polizei kam, wollte er mit falschen 20 $-Scheinen bezahlen.

  82. Hilda 7. Juni 2020 at 22:38
    Kleinkrimineller? Ich dachte Sir Floyd war ein Räuber, Bandenmitglied, Dealer und Fälscher, der jahrelang im Knast gewesen ist! Ein Chorknabe, der unser aller Mitleid verdient! Eine andere Seite des Rassismusvorwurfes, die ungern thematisiert wird, ist der regelmäßige (erpresserische) Vorwurf an junge weiße Frauen, „rassistisch“ zu sein, weil sie einen Schwarzen als Liebhaber nicht wollen. In linken Kreisen ist der Nachweis einer schwarzen Affäre inzwischen sowas wie ein Persilschein.

    Das gleiche bereits 1991 – als Polizisten Rodney King verprügelten.
    Los Angeles im Ausnahmezustand und alle, die es sich leisten konnte, zogen danach aus der Stadt – was logischerweise die Mittelschicht war, die jeder Gesellschaft Stabilität verleiht.
    Los Angeles hat sich von der N….r–Bambule nie wieder richtig erholt, da viele es vorziehen, ausserhalb zu wohnen.

  83. Karl Brenner
    7. Juni 2020 at 22:32
    Anne Will mal wieder (heute im Links-TV)
    Und was war? Alle sind sich einig!
    Laaaangweilig
    ++++

    Solch einen Scheiß schaue ich mir nicht mehr an.
    Die eingeladenen Gesprächsteilnehmer sind fast ausschließlich Sozialisten, Kommunisten und irgendwelche Knalltüten aus dem Showbusiness.
    Da wird deshalb fast nur Schwachsinn gelabert.

  84. Rassistisch ist wenn man die Schwarzen, als verfolgte Einheit sieht, und nicht die, die es zu etwas gebracht haben, als verfolgt, mit darstellt.

    Selbst zur Wahl gehen fällt manchen schwer.

    Wenn in einer Gesellschaft Waffen erlaubt sind, muss ein Polizist, zum Eigenschutz, härter zu greifen.

    Diese Macht wird in der USA gegen über allen Menschen ausgeübt.

    Das bedeutet jedoch nicht dass die Macht durch Polizist Angemessen angewendet werden sollte.
    Das war auch in Deutschland nicht immer so, sondern ein Prozess, anstatt zuschlagens Polizisten reden lernten, Das geschah in den 1970igern.

    Auch hier müssen manche lernen, dass Polizei Gewalt ausüben darf und muss, wenn es die Situation es erfordert.
    Jeder Polizist wird vorsichtig vorgehen da er immer Gefahr läuft in einem Verfahren sein Verhalten zu rechtfertigen.

    Sytemischer Rasissmus ist nicht wenn Polizie oder Bundesgrenzschutz nach illegalen Migranten fahndet. Ja es gibt illegalen Aufenthalt. Selbst ein unzuläsiger Grenzübertritt ist eine Straftat.
    Es währe sinnlos, dass sichtlich Deutsche nach ihrem Pass gefragt werden. Die Auswahl der zu fahndenden ist nun einmal so einschränkbar.

    In einer Schleierfahndung werden auch Personen mit bestimmten Eigenschaft gesucht. Das ist auch kein Rassismus

    Man sollte mal die die illegal kommen können und sich hier aufhalten, einschränken, dann brauchen sich die Anderen die ähnlich aussehen, sich zu rechtfertigen.

  85. Tja, liebe Polizisten, das ist nun Euer zukünftiges Schicksal. Ihr bzw. Sie ( „Ihr“ dürfen ja nur Kuffnucken sagen) werdet von nun an immer dem Verdacht dem „racial profiling“ ausgesetzt sein.
    Also müsst Ihr / müssen Sie eingeborene Deutsche schikanieren, denn die dürfen sich nicht wehren.
    Daher : Corona-Masken-Check bei Rollatorenfahre/-innen, exakte Tempokontrolle bei deutsch aussehenden Autofahrern (den tiefergelegten BMW meine ich nicht), den großen Max machen bei der „Strandpolizei“ / Abstandskontrolle.
    Aber Abstandskontrolle und Mundschutz bei 20.000 Anti-Rassisten ? Das ist ein anderes Thema. „Gehen Sie weiter. Hier gibt es nichts zu sehen“.
    Immerhin hat sich die Hamburger Polizei gewehrt und die Versammlung aufgelöst.
    „I can’t breathe“. Nach einem schweren Corona-Anfall kann man auch nicht mehr „breathen“ und benötigt ein Beatmungsgerät.

  86. Tja, so ist das halt,
    wer heute die Antifa füttert,
    wacht morgen in der Anarchie wieder auf.

    Allerdings,das alles ist gut,es zeigt,wie verkommen dieses
    Land,und vor allem,wie schwach es geworden ist.
    So mag die Umvolkung,weiter gehen,dieses Volk,wird
    auch das noch aushalten (müssen).
    Bald wird es Menschenjagden auf Weisse,und Wohnungsübernahmen,
    wie in Italien,geben,morgens gehste aus dem Haus,und abends,kannste
    dann,mit ein wenig Glück,ein Plätzchen unter der Brücke erhaschen…
    Das kommt halt daher,wenn man die
    Relevanz ,und Bedürfnisse von Fremden,
    über den,der eigenen Bevölkerung stellt.
    Ach ja, das Muezzingejallere und das Kopftuchverbot,sind die nächsten,
    und naheliegendsten Veränderungen,die wir alsbald,in voller Pracht,miterleben dürfen,
    dann sollte jeder Deutsche begreifen, es hat begonnen !

  87. VivaEspaña
    7. Juni 2020 at 22:20

    Ach… Wie das? Ostpreußen gibt’s doch gar nicht mehr.
    Maikäfer, flieg
    ++++

    Mit dem Maikäferlied ist Pommernland gemeint. 😉

  88. Heisenberg73 7. Juni 2020 at 21:12

    …“Ich halte das für eine riesige Mogelpackung. Nicht die Neger stecken hinter den Krawallen, die werden nur von Linken aufgehetzt und für deren Zwecke instrumentalisiert.“

    Wenn die Linken nicht ganz blöde sind müßten sie eigentlich wissen wo sie die perfekten Sturmtruppen für den Sturz des alten Systems und die völlige Vernichtung des Bürgertums herkriegen.

    Jeder halbwegs begabte Demagoge, bzw. jedes strategisch denkende Kollektiv hat derzeit gute Chancen wie nie zuvor ganz Buntlandistan in eine brennende Hölle zu verwandeln und die Verhältnisse vollständig umzukrempeln.

    Es muß sich ja nicht auf Buntlandistan alleine beschränken. Frankreich, Belgien, Niederlande – auch Italien – bieten Möglichkeiten für ein europaweites Fanal.

    Burn, Baby, burn…

  89. Heisenberg73
    7. Juni 2020 at 21:26
    Warum haben Schwarze so einen Hass auf Weiße?
    ++++

    Die Neger sind böse auf uns, weil deren Sozialhilfe zu niedrig ist! 🙁

  90. George Floyd war garantiert kein Kleinkrimineller, sondern ein richtiger gefährlicher Verbrecher, der eine lange Strafakte besitzt, Raub usw…

    …deshalb wurde er ja auch am Boden fixiert, weil er aggresiv und gewalttätig Widerstand gegen die Festnahme geleistet hat, wie immer.

  91. Wenn man so hier liest dann wird einem bewusst das diese mal notwendige Seite zu einem Shithole rassistischer Pöbler geworden ist.
    Aber es ist ja zum Glück nur eine Minderheit und sie wird eine Minderheit bleiben
    Ich hab mir noch gedacht nachdem ich alles gelesen habe von Zeit bis JungeFreiheit Guckst dioch makl hier wieder rein. Und es gibt tatsachlich einige Kommentare da möchte man de Schreiber zunindest virtuell die Schnauze polieren.
    Es wabert hier auch eine grenzenlose Dummheit die nicht verstehen will und kann, dass die Wut der Afroamerikaner. deren Vorfahren NICHT freiwillig nach Amerika gekommen sind weil sie es dort so toll fanden. über 400 Jahren Ungerechtigkeit einfach nachvollziehbar ist . Auch nach der Sklavenbefreiung durch den amerikan. Präsidenten Lincoln begann nach kurzer Pause der weiße Terror gegen die Schwarzen dem bis 1960 durch Lynch“justiz“ an die 4000 Schwarze teils auf bestialische Art und Weise zum Opfer fielen ( man lese da mal einen Artikel in der WELT) zu diesem fast vergessenen Thema. Es gibt sogar Postkarten von Massakern wo mit Kindern und Frauen gemütlich bei der Folterung gepicknickt wurde.
    Emphatie ist eben bei rechten Rassisten unbekannt was
    Wünsch noch einen angenehmen Tag und viel Schaum vor dem Mund 🙂

  92. In Berlin knallen momentan wohl die Korken bei der großen Corona-Soforthilfen-party:

    Zu lasche Vergabepraxis bei Soforthilfen

    Bund fürchtet großen Corona-Betrug in Berlin

    Ein Brandbrief des Bundeswirtschaftsministeriums an den Senat droht mit hohen Rückforderungen: Die Zahl der Antragsteller sei nicht plausibel. Georg Ismar Ronja Ringelstein

    Zu lasche Vergabepraxis bei Soforthilfen Bund fürchtet großen Corona-Betrug in Berlin

    Ein Brandbrief des Bundeswirtschaftsministeriums an den Senat droht mit hohen Rückforderungen: Die Zahl der Antragsteller sei nicht plausibel. Georg Ismar Ronja Ringelstein

    „Bei Konzipierung des Programms wurde die Anzahl der potenziell Berechtigten durch mein Haus anhand der vorliegenden Statistiken aus dem Unternehmensregister für das Berichtsjahr 2018 geschätzt“, betont Nußbaum.
    Erhebliche Unstimmigkeiten

    „Danach gab es in Berlin rund 170.000 Unternehmen in der entsprechenden Größenklasse“, sieht er erhebliche Unstimmigkeiten. Unter dem Strich wären das 40.000 Anträge mehr, als es überhaupt mögliche Antragsteller gäbe.

    „Ich bitte Sie daher zu prüfen, ob und in welcher Höhe ggf. Bundesmittel an Nichtberechtigte, etwa Vereine, die nicht wirtschaftlich und dauerhaft am Markt tätig sind, geflossen sind“, fordert Nußbaum. Zudem moniert er, dass bei Anträgen auch Kosten der privaten Lebensführung berücksichtigt worden seien, die nicht Teil der Betriebsausgaben seien.

    Ergänzend weist er auf die Warnung des Landeskriminalamts Berlin vom 8. April hin, wonach die IBB „bei Antragstellung weder die Identität des Antragstellers, noch ob der zum anspruchsberechtigten Personenkreis gehört, noch ob er von der Coronakrise überhaupt wirtschaftlich betroffen sei, prüfe“.

    [In unseren Leute-Newslettern berichten wir wöchentlich aus den zwölf Berliner Bezirken. Die Newsletter können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de]

    „Zudem hat Berlin meines Wissens in der ersten Auszahlungsphase auch Personalkosten bei der Ermittlung des Liquiditätsengpasses berücksichtigt, was aber durch die Vollzugshinweise ebenfalls nicht abgedeckt ist“.

    In Regierungskreisen wurde am Wochenende betont: „Das in Berlin ist eine Katastrophe.“ Es gehe hier um das Geld der Steuerzahler, man sei gegenüber dem Bundesfinanzministerium und dem Bundesrechnungshof rechenschaftspflichtig. Andere Bundesländer wie Nordrhein- Westfalen hätten bei Betrügereien die Gelder schon erfolgreich zurückgeholt.

    Nach Angaben des Bundesfinanzministeriums wurden im Rahmen der Soforthilfen für Selbstständige und kleine Unternehmen bisher bundesweit 12,6 Milliarden Euro bewilligt. Die vereinbarten Hilfsmaßnahmen, Kredite und Garantien, die eine Pleitewelle und einen rasanten Arbeitslosenanstieg verhindern sollen, belaufen sich auf knapp 1,3 Billionen Euro – haushaltswirksam sind für 2020 davon rund 430 Milliarden Euro.

    Von dem ersten Nachtragshaushalt in Höhe von 156 Milliarden Euro an neuen Schulden im Bund sind rund 65 Milliarden Euro noch nicht verbraucht, diese Summe könnte zur Finanzierung des zusätzlich geplanten Konjunkturpakets mitverwendet werden.
    Nachtragshaushalt

    Dennoch wird ein weiterer Nachtragshaushalt von rund 30 Milliarden notwendig sein. Das Bundeskabinett von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) könnte die von Juli bis Ende Dezember befristete Mehrwertsteuersenkung am 12. Juni beschließen, nach dem Bundestag soll der Bundesrat das Paket dann in einer Sondersitzung am 26. Juni billigen.

    Allerdings wird das gesamte Konjunkturpaket nach einer dem Tagesspiegel vorliegenden Aufstellung der Landesfinanzminister am Ende mindestens 167 Milliarden Euro statt wie bisher angegeben 130 Milliarden Euro kosten. Noch ist auch unklar, ob Handel, Geschäfte und Gastronomie die Mehrwertsteuersenkung weitergeben oder zur Abfederung der eigenen Umsatzeinbrüche für sich selbst beanspruchen.

    Zudem wird kritisiert, dass für Kulturschaffende und andere Gruppen keine effektiven Hilfen im Paket enthalten sind. Deshalb fordert der Bundesrat auf Initiative von Berlin und Bremen die Bundesregierung zu weiteren Hilfen für Selbstständige, Freiberufler und den Kunst-, Kultur-, Medien- und Kreativbereich auf: „Zur Deckung der Kosten ihres Lebensunterhalts werden Selbstständige auf die Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) verwiesen.

    Das schafft unnötige Bürokratie und ist nicht sachgerecht“, schreibt dazu der Berliner Kultursenator Klaus Lederer (Linke). Der Bundesrat fordert für die Betroffenen einen pauschalen monatlichen Zuschuss, mit dem Einnahmeverluste abgefedert werden können.

    https://www.tagesspiegel.de/politik/zu-lasche-vergabepraxis-bei-soforthilfen-bund-fuerchtet-grossen-corona-betrug-in-berlin/25895404.html

  93. hiroshima 7. Juni 2020 at 22:39
    Es wurde in Europa eine ganze Generation von Vollidioten großgezogen, die nun für ihren eigenen Tod demonstrieren. Ich unterstütze die Demonstrationen. Diese Idioten sollen so schnell wie möglich sterben.

    Ich finde den Gedanken auch sexy, daß kurz vor meinem natürlichen Abgang ganz Scheißhaufistan mitsamt seinem Idiotenvolk in Feuer und Rauch auf-, bzw. untergeht.

    So ein pomp funèbre hat nicht jeder.

  94. Bei aller berechtigten Abscheu über diese gesteuerten „Antirassismus“-Demos muss man das Ganze doch einmal aus der Vogelperspektive betrachten.
    Berlin, Köln, München usw sind Millionenstädte. Selbst wenn da 20000 Figuren auftauchen ist das eine verschwindend kleine, aber lautstarke Minderheit.
    Diese hat allerdings Medien und Kartellparteien auf ihrer Seite, so dass diese Demos medial stark vergrössert und überhöht werden.

    Fazit: Die Masse der Deutschen schließt sich diesen Demos eben NICHT an.
    (Das gilt natürlich leider ebenso für Pegida oder andere patriotische Demos)

  95. # guy 7. Juni 2020 at 22:33

    Ich frage mich, warum muss Deutschland immer in den Extremismus verfallen. Ich denke dabei an Hitler, …

    „Hitlerismus“ ist eine linke Krankheit

    Tröste dich, gibt dafür keine genetische Veranlagung, ist somit auch nicht vererbbar!

    Nur geistig selbsterwählte Linke befinden sich im „Hitlerismus“, im sowohl dafür wie dagegen. Beide Gruppierungen haben ihr selbst aufgegeben und sich dem „Hitlerismus“ unterworfen, die einem im „Kampf gegen Rechts“ und die anderen im „Kampf gegen Nichtlinks“!

    Dabei kann man „Hitlerismus“ nicht bekämpfen indem man gegen „Rechts“ oder „Nichtlinks“ kämpft, sondern nur indem man gegen LINKS kämpft!

    „Hitlerismus“ ist und bleibt ein Linkes Problem, das wissen die und wir alle eingtlich auch!

    Alle (die Mehrheit) sind zufrieden so wie es gerade läuft und die „Regierung“ wäre blöde was dran zu ändern… solange kein Widerstand, weiter so… unabhängig davon wohin… da gibt es in Wirklichkeit keinen Weltplan/ Weltverschwörung… vermutlich einfach immer nur Gedanken bis zum eigenen Lebensende von Reichen mit zuviel Geld…

  96. VivaEspaña 7. Juni 2020 at 23:08

    Das Lied ist übrigens verboten.

    Wirklich?
    Das Lied stammt aus dem Dreißigjährigen Krieg und hat mal ausnahmsweise nichts mit Adolf zu tun.

  97. Denkt doch mal genau nach wie man die nun nennen soll. Vor Jahren gab der Fußballer G. Asamoah ein Interview. Er meinte Schwarzer wäre ok.

  98. @ Deutschland abtreiben (Bild oben)
    in Verbindung mit „Deutschland du mieses Stück Scheiße“ u.ä.
    ——————————
    Leute ihr müsst weiter denken! Nehmen wir an, wohnt in einem kleinen deutschen Dorf namens Kleinkleckersdorf. Plötzlich ziehen Leute in dieses Dorf und demonstrieren kurze Zeit später „Nieder mit Kleinkleckersdorf“
    Welche Argumentation würdet ihr anwenden, nach dem die Presse schreibt „Kleinkleckersdorf hat beschlossen, sich abzuschaffen“.
    Warum raffen die meisten das nicht, wenn es ganz Deutschland betrifft. Es sind fremde Mächte.

  99. VivaEspaña 7. Juni 2020 at 23:14

    Danke fürs Reinstellen. „Wir sind beide Spracharbeiter“, so Slomka zu Marius Jung. Korrekterweise hätte sie sagen müssen „Wir sind beide Spracharbeiter-*-I-nnen“ oder so ähnlich. Oder am besten hätte sie einfach ihren gut bezahlten ZDF-journalplatz an jemand buntes abgeben sollen.

  100. Der Begriff Rassismus wird erheblich überstrapaziert.
    Jeder vernünftige Mensch ist Rassist. Um unbekannte Menschen in einer evtl. gefährlichen Situation einzuschätzen muß man zwangsläufig auf Vorurteile zurückgreifen.
    Zum Beispiel: Sie gehen nachts auf der Straße, Ihnen kommen zwei Gruppen entgegen, eine von jungen, lärmenden, afrikanischen Männern, auf der anderen Seite eine von beschwipsten Gymnasistinnen. Auf welcher Strassenseite gehen Sie lieber?
    Oder Sie suchen für Ihre Gartenparty einen Musiker, Ihnen stehen ein Schwarzer aus der Karibik und dein Eskimo aus Grönland zur Auswahl. Welchen engagieren Sie?
    Ich kann die „politisch korrekte“ Verbalhornung unserer Sprache nicht mehr ertragen, sie ist dermaßen von verlogen, humorlos und lebensfremd.
    Was sollen all die Ostriesen und Österreicher sagen, über die jahrelang die besten Witze erzählt wurden? Auch das ist nicht mehr möglich.

  101. gonger 7. Juni 2020 at 22:55

    Immerhin hat sich die Hamburger Polizei gewehrt und die Versammlung aufgelöst.
    ————————————-
    Einen shice hat sie aufgelöst:

    Trotz der hohen Zahl wurden die Protestaktionen von der Polizei jedoch nicht beendet. Ein gewaltsames Ende hätte das Risiko einer Corona-Infektion vermutlich erhöht.

    https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/ausschreitungen-in-hamburg-elf-festnahmen-nach-demo-krawall-71110594.bild.html

  102. In Deutschland wird kein Schwarzer, kein Ausländer oder Migrant diskriminiert.

    Im Gegenteil, sie werden hofiert.

  103. #ralf2008 7. Juni 2020 at 23:08

    Warum nicht auch eine WHITE LIVES MATTER Demo organisieren ?

    Warum nicht auch eine „Unicorn Lives Matter“ Demo organisieren?

    Macht alles den gleichen Sinn!

    Alle die hinter BLM herlaufen sind Rassisten! Das ist unsere Botschaft…

  104. So, jetzt mal eine Erklärung zu den brasilianischen Corona-Zahlen (mein Schwager, der ist Arzt, hat’s mir gerade eben erklärt):

    Die unterschiedliche Verbreitung der Corona-Fälle in Brasilien hat demographische Gründe. Dort, wo überwiegend Neger leben, also im Norden und Nordosten, sind die Fallzahlen besonders hoch, weil sich die Menschen nicht an die Regeln halten, weder Schutzmasken tragen, noch Hygienevorschriften einhalten, zudem ist das Gesundheitswesen in diesen Regionen deutlich weniger entwickelt als in anderen Landesteilen. Im Süden des Landes leben hingegend überwiegend Weisse, Nachkommen europäischer Einwanderer, die sich viel konsequenter an die Vorschriften halten. So sind die Infektionszahlen im Süden Brasiliens vergleichbar denen in Europa. Auch sind der Lebensstandard, das Gesundheitswesen, der technische Entwicklungsstand, das Bildungswesen ungleich höher als im Norden. Nord- und Südbrasilien, das ist, grob gesagt, ein Unterschied wie zwischen Afrika und Europa.

  105. Der Begriff Rassismus wird erheblich überstrapaziert.
    Jeder vernünftige Mensch ist Rassist. Um unbekannte Menschen in einer evtl. gefährlichen Situation einzuschätzen muß man zwangsläufig auf Vorurteile zurückgreifen.
    Zum Beispiel: Sie gehen nachts auf der Straße, Ihnen kommen zwei Gruppen entgegen, eine von jungen, lärmenden, afrikanischen Männern, auf der anderen Seite eine von beschwipsten Gymnasistinnen. Auf welcher Strassenseite gehen Sie lieber?
    Oder Sie suchen für Ihre Gartenparty einen Musiker, Ihnen stehen ein Schwarzer aus der Karibik und ein Eskimo aus Grönland zur Auswahl. Welchen engagieren Sie?
    Ich kann die „politisch korrekte“ Verbalhornung unserer Sprache nicht mehr ertragen, sie ist dermaßen von verlogen, humorlos und lebensfremd.
    Was sollen all die Ostfriesen und Österreicher sagen, über die jahrelang die besten Witze erzählt wurden? Auch das ist nicht mehr möglich.

  106. Das_Sanfte_Lamm 7. Juni 2020 at 22:41
    Nichts – die tun das absolut freiwillig, das ist ja das Schlimme.
    ——————————-
    Ich schätze, den geht es noch zu gut.
    Die werden sehen, wenn der Lockdown wirkt und das Geld weg ist.

  107. WahrerSozialDemokrat 7. Juni 2020 at 21:59

    Hätten wir die Medien- und Bildungsmacht, gäb es an jedem Wocheende 1.000.000 Jugendliche für uns auf den Straßen!

    Dazu braucht man keine Medienmacht, man muß es nur richtig angehen.

    „Rassismus ist cool“ als neue Losung unter den Schülern verbreiten! Die meisten in diesem Alter haben immer noch etwas rebellisches gegen die Obrigkeit in sich, und sind genervt von der ganzen „Rassismus“-Gehirnwäsche.

    Wenn man es richtig angeht, kann man sie dazu bringen, Rassismus von nun an cool zu finden, und dann war’s das.

  108. Heisenberg73 7. Juni 2020 at 23:19

    Bei aller berechtigten Abscheu über diese gesteuerten „Antirassismus“-Demos muss man das Ganze doch einmal aus der Vogelperspektive betrachten.
    Berlin, Köln, München usw sind Millionenstädte. Selbst wenn da 20000 Figuren auftauchen ist das eine verschwindend kleine, aber lautstarke Minderheit.
    ————–
    Aber immer Tausende mehr als „gegen Corona“, die Thunfisch-Demos an einem Wochenende.
    Ein durch unglückliche Umstände ums Leben gekommener krimineller Neger im weit entfernten USA interessiert die Leute! Staatsverschuldung, Pleiten (die übrigens genau diese Generation abtragen muss aber niemals dazu in der Lage sein wird) oder gar Corona (ist out) interessiert nicht.

  109. Übrigens: die am meisten diskriminierte Minderheit weltweit … sind Rassisten!

    Als Rassist muss man sich zunehmend ausgegrenzt und benachteiligt fühlen!

    RACISTS LIVES MATTER!

  110. Mastino 7. Juni 2020 at 23:41

    Zum Beispiel: Sie gehen nachts auf der Straße, Ihnen kommen zwei Gruppen entgegen, eine von jungen, lärmenden, afrikanischen Männern, auf der anderen Seite eine von beschwipsten Gymnasistinnen. Auf welcher Strassenseite gehen Sie lieber?
    —————————————
    In diesem Fall ist die Straßenseite wurscht, da sich die Neger gleich um die besoffenen Gymnasiastinnen „kümmern“ werden.

  111. eule54 7. Juni 2020 at 22:53
    Da wird deshalb fast nur Schwachsinn gelabert.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Sprechblasen, wo man hinhört. Man kann die Sätze aus einem Baukasten zusammensetzen. Die Soros-Typische NATO-Nutte Özdemir aus der „Atlantikbrücke“ hat wieder nur zustimmende Blicke von allen andern bekommen. Wie zufrieden alle mit sich selber waren, während den Bürgern die Probleme über den Kopf wachsen…

  112. Viper 7. Juni 2020 at 23:48

    In diesem Fall ist die Straßenseite wurscht, da sich die Neger gleich um die besoffenen Gymnasiastinnen „kümmern“ werden.

    HAHAHA

  113. Hans R. Brecher 7. Juni 2020 at 23:39
    Hochvereehrter Herr Präsident Bolsonaro, das geht aber nicht, das muß mehr mättern.

  114. Alltagsrassismus ist keine Straftat,
    ich bin kein Alltagsrassist,ich zeige denen
    nur,was ich von dieser Klientel halte,
    die lärmend,ihren Weg,als Sozialschmarotzer gehen wollen,
    anstatt ordentlicher Arbeit nachzugehen,oder
    mich mit ihrem Glaubensgejaller auf den wohlbekannten Sack gehen ,
    oder der Meinung sind,nur weil se bunt sind,muss ich sie auch lieb haben !

  115. Während es in Deutschland so richtig los geht mit Bläck Leifs Mätter, ist der Spuk in den USA fast vorbei, wie Corona.

    7. JUNI 2020. USA. George Floyd, hinreichend von den Demokraten ausgereizt
    https://eussner.blogspot.com/2020/06/usa-george-floyd-hinreichend-von-den.html

    Donald Trump gehört für Georg Restle zum Kuh-Klucks-Klahn
    DONALD TRUMP: KU-KLUX-KLAN-GESINNUNG?
    7. JUNI 2020BY BALTHAZAR VANITAS
    http://www.faktum-magazin.de/news/donald-trump-ku-klux-klan-gesinnung/

  116. #Rheinlaenderin 7. Juni 2020 at 23:23

    @ WSD
    Geht’s gesundheitlich wieder besser?

    9 Chemos hinter mir, noch eine vor mir! Zwischenergebnis aber super gut. Die eine mache ich noch. Danach will ich aber auch nicht mehr! Wenn die Chemos nicht wären, würde ich sagen, alles super gut bei mir, ausser die 40 Kilo die ich seit dem zugenommen habe. Schlimm. Sehr schlimm.

    Also danke der Nachfrage! Grundsätzlich aber alles OK! Die eine Chemo noch, danach mach ich mich wieder fit für uns, egal was die Ärzte glauben oder sagen, jede Woche wieder mindestens eine Demo mit euch und ein wenig Krafttraining und Triatlon und 2021 bin ich spätestens wieder ganz dabei!

    Aktuell halt nur bescheiden die Statistik, so gut wie ich kann…

  117. Horizont
    @hori_____zont
    Antwort an
    @georgrestle
    Georg Restle-Propaganda vs Realität:
    https://twitter.com/hori_____zont/status/1269295908304404480

    Neverforgetniki
    @nikitheblogger
    Ich habe eben eine zweite Morddrohung erhalten und veröffentliche diese nun hier, damit niemand sagen kann, ich würde dies nur behaupten!
    Jeder Mensch sollte das sehen: Extremisten wollen einen jungen Mann umbringen, weil er eine ihnen nicht genehme politische Meinung vertritt.
    https://twitter.com/nikitheblogger/status/1269670541855768576

    Das ist der Kampf gegen Rächtz und gegen Donald Trump!

  118. bet-ei-geuze 8. Juni 2020 at 00:05

    Bin täglich immer mehr bedient, welche Unmengen an black lives hier durch die Stadt schieben.
    ———–
    Dann fahre mal nach Vorpommern! Da kommen wir grade her. Nur Deutsche dort! Wir waren mit dem Camper dort und ab und zu gab’s eine Hotelübernachtung wegen richtig Duschen. Mit Ausnahme von Rostock absolut ohne Blacks…außer meiner karibischen Milchkaffefrau, die völlig anmachefrei alleine über die Strandpromenade in Binz lief.
    Null dumme Anmache, keine Nahtzies weit und breit. Nur normale Deutsche, die glücklich waren endlich wieder „raus“ zu dürfen.
    Leider ist da – ausgelöst durch einen polnischen Pfaffen – auch, also wie in Göttingen, ein neuer Corona-Hotspot entstanden. Mc Pomm war vorher Corona-frei.
    Ein polnischer (!!!) Pfaffe hat Hostien verteilt und die Deutschen (Ausländer gibt’s da nicht) haben’s gefressen. Unfassbar!!!
    https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Corona-nach-Gottesdienst-Stralsunder-Kita-geschlossen,coronavirus2384.html
    Etwas scrollen, da steht‘ mit dem Polen und seinen deutschen Schäfchen…

  119. WahrerSozialDemokrat 8. Juni 2020 at 00:08

    Auch von mir die besten Genesungswünsche. Wir hatten uns bei der Pegida NRW in Köln am 9. Januar 2016 kurz kennengelernt. Wo ein paar seltsame Gestalten plötzlich Böller warfen und IM Jäger daraufhin die Demo stoppen und dann abbrechen ließ. Ich weiß es noch wie heute, weil ich ziemlich in der Nähe war. Ein Typ mit Mantel lief da plötzlich vorne in der Demo, holte aus seiner Plastiktüte die Böller und verschwand dann gemütlich in der Seitenstraße. Und dann kamen die Wasserwerfer……..

    https://rp-online.de/nrw/staedte/koeln/koeln-polizei-loest-pegida-demo-nach-boellerwuerfen-auf_aid-19159679

  120. Trump macht leider zur Zeit alles verkehrt was man nur so verkehrt machen kann:
    1.) Er ignoriert Corona. Die Zahlen steigen wohl wieder.
    2.) Er will angeblich amerik. Soldaten gegen Amerikaner einsetzen. Da in den USA Soldaten respektiert werden (also anders als bei uns ) ist das ein absolutes „no go“.
    3.) Die Bibel hochhalten aber friedliche Demonstranten einzuschüchtern geht gar nicht. Die Christen sind seine Stammwähler.
    4.) Neger und Latinos haben Trump gewählt weil er ihnen Arbeitsplätze versprochen hat. Nicht weil sie ihn so toll fanden. Das funktionierte bis Corona kam. Ohne Neger und Latinos kann Trump es nicht schaffen bei der Wiederwahl.
    5.) Sich gegen seine eigene Kandidatin in Canada zu stellen und die Demokratin zu promoten ist absolut das Letzte. Das regelt man intern (Hallo AfD!).
    Trump kann froh sein daß Biden so schwach ist und selber Dreck am Stecken hat (sein Sohn und der ukrainische Komiker).

  121. WahrerSozialDemokrat 8. Juni 2020 at 00:08
    Auch von meiner Seite die besten Wünsche zur Wiedererlangung der Gesundheit an @WSD. Solch harte Therapien fordern vom Körper ihren Tribut, also hübsch langsam machen und keine allzu heftigen Ziele stecken, was die körperliche Ertüchtigung betrifft. Es gibt auch softere Methoden Gewicht abzubauen. Mir macht es auch nichts aus, wenn aufm Notfallblog mal nicht die neueste Statistik pünktlich erscheint. Herzlichen Dank übrigens für diese aufwendige Arbeit. Alles Gute.

  122. WahrerSozialDemokrat 8. Juni 2020 at 00:08
    9 Chemos hinter mir, noch eine vor mir! Zwischenergebnis aber super gut. Die eine mache ich noch. Danach will ich aber auch nicht mehr!

    ————

    9 Chemos und jetzt noch eine 10.. Das ist ja Wahnsinn. Ich hoffe, Du kannst Dein Leben nach und nach wieder genießen.
    Weiterhin gute Besserung. .-)

  123. gonger 8. Juni 2020 at 00:34
    Aber Du könntest wirklich mal nicht nur in deutschen Medien lesen, was in den USA los ist, auch mit Arbeitsplätzen, mit dem Rückgang der Arbeitslosigkeit im Mai usw. Die New York Times muß ja schon lügen, wenn sie Donald Trump anmachen will. Behauptet eine Arbeitslosigkeit von 20% und muß sich kurz darauf berichtigen: 13,3%.
    Und was das Militär angeht: Warum ist das ein No go? Weil die Vertreter der US-Rüstungsindustrie das sagen und dazu Mark Esper und James Mattis vorschicken? Das ist die Rache, daß Donald Trump keine neuen Kriege anfangen will. Zu Zeiten des Barack Obama hatten sie Hochkonjunktur, und zu George W. Bushs Zeiten auch. Das war die Zeit, als sich Republikaner und Demokraten in Sachen Rüstung und Kriege noch einig waren. Seit dem Tod von John McCain ist da nicht mehr viel Einigkeit.

  124. Rheinlaenderin 8. Juni 2020 at 00:40

    Weiterhin gute Besserung. .-)
    ———–
    Muss natürlich ein 🙂
    sein.

  125. gonger 8. Juni 2020 at 00:23
    Dann fahre mal nach Vorpommern (. ..)
    —————
    Danke für den Reisetipp, leider werde ich wohl die nächste Zeit nicht dazu kommen um dort anzureisen. Was der Geistliche dort allerdings fabriziert hat ist sträflicher Leichtsinn. In diesen Zeiten hat die Entgegennahme und Verteilung von Hostien während aller kath. Messen ein absolutes Tabu zu sein, sonst wird im Ernstfall (es gehen ohnehin mehr Ältere dahin) auch der Allmächtige nicht mehr helfen können.

  126. gonger 8. Juni 2020 at 00:34

    U.S. ECONOMY. Published 7 hours ago
    Unemployment report ‚biggest positive data shock‘ for markets in history: El-Erian
    Allianz chief economic adviser warns of slight increase in black unemployment
    By Evie FordhamFOXBusiness
    https://www.foxbusiness.com/markets/may-unemployment-rate-shock-el-erian

    Unemployment in the U.S. falls to 13.3%, confounding forecasters
    BY IRINA IVANOVA
    UPDATED ON: JUNE 5, 2020 / 11:58 AM
    https://www.cbsnews.com/news/may-jobs-report-unemployment-13-3/

  127. Goldfischteich 8. Juni 2020 at 00:45

    gonger 8. Juni 2020 at 00:34
    Aber Du könntest wirklich mal nicht nur in deutschen Medien lesen, was in den USA los ist, auch mit Arbeitsplätzen, mit dem Rückgang der Arbeitslosigkeit im Mai usw.
    —-
    Ich informiere mich über diese populäre Zeitung :
    https://eu.usatoday.com/
    Die ist so „middle“ konservativ aber sehr populär und keine intellektuellen Zeitung. Trump geht also einen „step“ zurück.
    Desweiteren Skype ich ab und zu mit dem Sohn meiner Frau, der in einem „Kaff“ auf dem Land in New Jersey wohnt und ganz andere Sorgen hat: Die Preise für’s Essen steigen weil es zu wenig Nahrung gibt! Die echten Sorgen der normalen Amerikaner wird ein Elmar Theveßen niemals begreifen und das interessiert ihn auch gar nicht.
    Der hier vielgescholtene Markus Lanz hat mal eine USA-Reportage gemacht in der Provinz, die echt Klasse war. Die USA ist so gewaltig vielfältig im negativen und positiven Sinne und jeder Bundesstaat ist anders.

  128. WahrerSozialDemokrat 8. Juni 2020 at 00:08

    Zwischenergebnis aber super gut..
    Na, also. Das ist doch super. 😀
    Auch von mir die allerbesten Wünsche für einen anhaltenden Therapieerfolg.

    Fast hätte ich gesagt: „Wir schaffen das“. ;-))

  129. Hab über 50 Jahre in Stuttgart gelebt, Ende 2016 tschüss gesagt! Stuttgart ist zum Shithole verkommen! Königstraße, Arnulf Klett Platz vor dem Hauptbahnhof, Schlossplatz etc. PP und die Parkanlagen sind mittlerweile NoGoAreale! Nur Dealer, Taschendiebe, Musels ohne Ende, jede zweite Frau rennt mit Kopftuch oder kompletter Sackhüllenburka rum, nur noch zum kotzen ?

  130. WahrerSozialDemokrat 8. Juni 2020 at 00:08

    Wünsche Dir alles Gute und beste Genesung!

  131. @ Hans R. Brecher 8. Juni 2020 at 01:31
    „Protesters in UK tear down 17th century slave trader’s statue“

    dann wird wohl die statue von carl hagenbeck und elefanten am portal –
    in der nachbarschaft des reichslehrsender nochtmachk in hamburch-stellingen –
    zu einer bronzenen blm-faust umgeschmolzen.

    der kallemann hatte naemlich neben seinen freigehege-wildtieren aus afrika
    auch freiwillige unter den dortigen bewohnern angeheuert, ne zeit lang gegen cash
    ihr leben vor den augen der staunenden weltoffenen, kulturinteressierten hanseaten
    fortzufuehren. alle verdienten daran, lernten was ueber den anderen und fandens gut.

    bis 1968 aus usa eine ideologie kam, die ueber die koepfe der zufriedenen beteiligten
    alles verdrehte, und voelkerkunde und entwicklungsarbeit einseitig doof fand.

  132. über die schwarzen, die schwarze töten

    „Mali: Bewaffnete töten 38 Zivilisten in Mali
    …haben offenbar Soldaten der malischen Armee zwei Massaker verübt.
    Alle Opfer sollen der ethnischen Gruppe der Peulh angehören.“

    HAttps://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2020-06/mali-massaker-armee-peulh-tabital-pulaaku

    Matter Peul lives ?

  133. @ bet-ei-geuze 8. Juni 2020 at 03:28
    „Hin und wieder muß man auch mal nachsehen, was die Jungen machen.“

    aber auch was die maedchen so machen:

    „Zum ersten Mal studiert eine Regie-Klasse nur aus Frauen
    an der Hochschule Ernst Busch. Zufall, sagt die Schule.
    Für die sechs fühlt es sich anders an: wie ein Auftrag.“
    https://www.zeit.de/campus/2020/03/hochschule-fuer-schauspielkunst-ernst-busch-regie-klasse-frauen

    erster Eindruck: kleine keifbereite kampfgören

  134. LEUKOZYT 8. Juni 2020 at 03:38
    Wichtig ist nur, alles Verpeulte auf dieser Welt nach Möglichkeit von der Macht auszuschließen.

  135. LEUKOZYT 8. Juni 2020 at 03:44
    Natürlich waren die jungen Fräuleins vom BDM gleich mit inbegriffen, wenngleich ich befürchte bei denen dauerts noch länger mit der tieferen Einsicht.

  136. LEUKOZYT 8. Juni 2020 at 03:44
    Welche Anmut, ich mag diesen zarten Leib- Liebreiz, vor allem wenn sie dann noch auf gefährlich und böse machen.

  137. bergwanderer 7. Juni 2020 at 23:08
    Wenn man so hier liest dann wird einem bewusst das diese mal notwendige Seite zu einem Shithole rassistischer Pöbler geworden ist.
    Aber es ist ja zum Glück nur eine Minderheit und sie wird eine Minderheit bleiben
    Ich hab mir noch gedacht nachdem ich alles gelesen habe von Zeit bis JungeFreiheit Guckst dioch makl hier wieder rein. Und es gibt tatsachlich einige Kommentare da möchte man de Schreiber zunindest virtuell die Schnauze polieren.
    Es wabert hier auch eine grenzenlose Dummheit die nicht verstehen will und kann, dass die Wut der Afroamerikaner. deren Vorfahren NICHT freiwillig nach Amerika gekommen sind weil sie es dort so toll fanden. über 400 Jahren Ungerechtigkeit einfach nachvollziehbar ist . Auch nach der Sklavenbefreiung durch den amerikan. Präsidenten Lincoln begann nach kurzer Pause der weiße Terror gegen die Schwarzen dem bis 1960 durch Lynch“justiz“ an die 4000 Schwarze teils auf bestialische Art und Weise zum Opfer fielen ( man lese da mal einen Artikel in der WELT) zu diesem fast vergessenen Thema. Es gibt sogar Postkarten von Massakern wo mit Kindern und Frauen gemütlich bei der Folterung gepicknickt wurde.
    Emphatie ist eben bei rechten Rassisten unbekannt was
    Wünsch noch einen angenehmen Tag und viel Schaum vor dem Mund ?
    ——————————————-

    Oh, ich glaube der Schaum vor dem Mund wird sich bei den Meisten hier in Grenzen halten und Sie dürfen ja auch gerne bei Ihrer Meinung bleiben.

    Aber vielleicht ist Ihnen schon einmal aufgefallen, das Sie in anderen Medien sofort verwarnt oder gesperrt werden, wenn Sie einen Kommentar schreiben, der „nicht auf Linie“ ist?

    Mag ja sein, das der eine oder andere hier manchmal die Wut kriegt und auch mal was raushaut, was nicht so ganz konform ist. Ich finde aber das die meisten Artikel sehr wohl von der Sache her so geschrieben sind, das es – zumindest für mich – nicht so aussieht, als seien das dumme, von Hass zerfressene Menschen, im Gegenteil! Gerade auch die teils sarkastischen Sprüche lassen für mich den Schluß zu, das diese Menschen doch über sowas wie Allgemeinbildung verfügen, sich mit der Geschichte usw auseinander gesetzt haben und diese kennen!

    Niemand wird abstreiten, das Amerika – wie übrigens andere Länder auch – damals einen Sklavenhandel betrieb, das man diese Menschen wie Vieh – oder noch schlimmer – behandelt hat. Und jeder halbwegs gebildete Mensch weiß von der „Rassentrennung“ und das diese sich nicht von selbst aufgelöst hat. In Amerika und Afrika und in vielen anderen Ländern, die davon betroffen waren, haben die „Neger“ dafür zurecht gekämpft, das ihnen die gleichen Rechte zugestanden werden, wie den „Weissen“.

    Das bedeutet aber nicht, das sie nun deswegen die besseren Menschen sind. Der weiße Farmer in Afrika, der von „Negern“ erschlagen wird, kann ebenso wenig für das, was in der Vergangenheit passiert ist, wie mein dunkelhäutiger Nachbar dafür kann, wenn seine „Landsleute“ Oma Schulze überfallen und sie halb totschlagen. Oder totschlagen. Es gibt bei allen Menschen gute und böse.

    Der Sklavenhandel ist nun seit fast 200 Jahren vorbei, die „Rassentrennung“ in Amerika seit den 1960iger Jahren. Der „Schwarze“ hat also seit dieser Zeit genügend Möglichkeiten gehabt, wie der „Weisse“. Letztlich liegt es auch an einem jeden Menschen selbst, etwas aus seinem Leben zu machen, freilig ist nicht jeder ein Einstein oder frei von körperlichen Gebrechen, Dinge, die einen daran hindern, soviel und so gut zu lernen und zu arbeiten, das man eben nicht arm ist. Das gibt es aber bei den „Weissen“ genauso! Das hat nichts mit Rassismus zu tun.

    Im jetztigen Fall wurde auch hier auf PI immer das Bedauern ausgedrückt, das ein Mensch zu Tode gekommen ist. Aber wenn Sie die Kommentare aufmerksam lesen, dann fällt ihnen auch auf, das darüber gesprochen wurde, das Mr Floyd eben kein unbeschriebenes Blatt war, das er einiges auf dem Kerbholz hatte und das es durch die Waffengesetze der USA ja auch so ist, das jeder Polizist damit rechnen muß, das sein Gegenüber eine Waffe trägt. Wir alle waren nicht dabei, wir haben es nicht gesehen und können nur spekulieren darüber, was den Polizisten letztlich dazu brachte, Mr Floyd derart und solange in die Mangel zu nehmen, das er daran verstorben ist. Aber das müssen auch in den USA die Gerichte klären und nicht der Mob auf der Straße! Daraus jetzt eine massenhafte Hysterie zu veranstalten und die Menschen in aller Welt aufzuhetzen, ist auch kriminell! Und was Plünderungen mit einer Demonstration für Menschen anderer Hautfarbe zu tun haben, das müßten Sie, werter Mituser „bergwanderer“ mir auch einmal erklären, denn diesen Zusammenhang habe ich nicht verstanden!

    Im Übrigen hat der ja ach so böse Trump die Nationalgarde laut einer Einblendung auf n – tv abgezogen. Bisher habe ich allerdings noch kein positives Statement dazu gehört und das wird wohl auch nicht kommen, denn „Mr Trump“ ist ja der Lieblingsfeind (fast) aller Medien in Deutschland. Er mag ein ungehobelter, cholerischer Flegel mit „Hire – and – Fire“ Mentalität sein. Aber im Gegensatz zu anderen Präsidenten fasst er auch heiße Eisen an und scheut auch vor unbeliebten Dingen nicht zurück. Die WHO kostet uns Millionen und bringt uns nichts ein? Ok – you are fired! Klasse, kann ich da nur sagen, er ist halt Geschäftsmann! Der Nordkoreaner gibt den dicken Angeber? All right, ich fahre hin und wir reden! Wer ist denn bisher nach Pyönjang gefahren?? Der Friedensnobelpreisträger Obama jedenfalls nicht (im Übrigen bekam er den Friedensnobelpreis, ehe er überhaupt sein Amt richtig angetreten hatte!) Ach ja und da fällt mir noch das Schulmädchen aus Schweden ein, das die ganze Welt in Panik versetzen wollte und immerhin fast ein Jahr für Massenhysterie und Schulschwänzen sorgte und unsere Medien in kollektive Begeisterung verfielen und gewisse Politiker sogar schon von der Kirchenkanzel predigten, sie sei eine „Heilige“. Mr Trumps Reaktion auf Gretas Ausflippen; sie muß eine tolle Kindheit gehabt haben! Bombe, einfach nur Bombe. Kleine trotzige Kinder, die meinen, sie müssten den Großen die Welt erklären und rumtoben, wenn man ihnen nicht zuhört, straft man am besten mit Nichtachtung, dann hört das ganz schnell auf. „Mr Trump“ weiß das im Gegensatz zu unseren Politikern und MEdien!

  138. Ingeborg Bachmann-Märchentante nora bossong („lyriker“) versucht sich als historiker,
    und deutet BLM-Antifa strassen- und pluenderterror als legitime „Franz. Revolution“

    „Am Ende eines Ancien Régime
    Die Schriftstellerin Margaret Atwood prophezeite den USA schon vor anderthalb Jahren
    eine Französische Revolution. Die gesellschaftlichen Parallelen sind längst da. “
    https://www.zeit.de/kultur/literatur/freitext/us-unruhen-protest-rassismus-polizeigewalt-gleichheit-revolution-george-floyd

    „Donald Trump setzt mit seinem Herrschaftsstil an der Wurzel an…
    Zum einen versucht er jenen Strang auszureißen, der im tiefen, institutionalisierten Freiheitsbegriff gründet, und sich selbst dagegen als absolutistischen Herrscher eines Ancien Régime einzupflanzen. …und das ist der Glaube an eine weiße Superiorität, die Überlegenheit der weißen Siedler sowohl über die von ihnen zu Zehntausenden abgeschlachtete indigene Bevölkerung des Kontinents wie über die erst versklavten, danach weiterhin diskriminierten Schwarzen. “

    Die Kommentare beweisen Nora tiefe historische Unkenntnis

  139. @ bet-ei-geuze 8. Juni 2020 at 03:55
    „…zarten Leib- Liebreiz…wenn sie dann noch auf gefährlich und böse machen.“

    ja, denn der heftige ausdruck innerer erregung ueber anderer missstaende
    bietet bei taktisch kluger analyse und individueller herangehensweise gute chancen,
    eine nur aesserlich negative erregung in eine positive, friedliche umzulenken.

    konkret: die jungen h-bomben zaehmen und in fusionsreaktoren umwandeln.
    hoerts sich kompliziert an, ist es auch, aber bietet beidseitig grosse chancen.
    und erlebnisse, die ebenso einmalig wie leider kurz sein koennen.
    auf nukleare energieerzeugung bezogen, natuerlich 😉

  140. LEUKOZYT 8. Juni 2020 at 02:43
    @ Hans R. Brecher 8. Juni 2020 at 01:31
    „Protesters in UK tear down 17th century slave trader’s statue“

    dann wird wohl die statue von carl hagenbeck und elefanten am portal –
    in der nachbarschaft des reichslehrsender nochtmachk in hamburch-stellingen –
    zu einer bronzenen blm-faust umgeschmolzen.

    ———————————————
    Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt! Vielleicht müssen Hamburg und Bremen wegen Kolonialschuld noch Reparationen an ganz Afrika bezahlen. Denkbar ist inzwischen alles!

    Edeka wird auch bald einpacken können, wenn die Rassismusjäger erfahren, was der Name bedeutet: „Einkaufsgenossenschaft der Kolonialwarenhändler“ …

  141. Sposinger 8. Juni 2020 at 01:23
    Hab über 50 Jahre in Stuttgart gelebt, Ende 2016 tschüss gesagt! Stuttgart ist zum Shithole verkommen! Königstraße, Arnulf Klett Platz vor dem Hauptbahnhof, Schlossplatz etc. PP und die Parkanlagen sind mittlerweile NoGoAreale! Nur Dealer, Taschendiebe, Musels ohne Ende, jede zweite Frau rennt mit Kopftuch oder kompletter Sackhüllenburka rum, nur noch zum kotzen ?

    —————————————
    Nicht zu vergessen: das Zigeunerlager im Schlossgarten … und die ganzen Baustellen überall!

  142. LEUKOZYT 8. Juni 2020 at 04:17
    Mit soviel raffinierter Schärfe hatte ich nicht mehr gerechnet, und ich fürchte ich musse passe, da letztlich zu uninspiriert und leicht indisponiert für eine adäquate Antwort.

  143. Wenn man bedenkt um welche Zeit es jetzt bereits tagt, und wie lang so ein Coronatag ist , da kommen nicht mehr so viele in die 24 Std. – Kneipe. Der Nachtclub hätt zwar länger uff, aber hamn se sisch ooch schon wegn
    den verd. Virussen am A*sch.
    https://www.youtube.com/watch?v=1Ig1ub8jwwU

  144. @ Hans R. Brecher 8. Juni 2020 at 01:31
    „Protesters in UK tear down 17th century slave trader’s statue“

    „John T. Essberger – Hamburger Grossreeder, „Führer der deutschen Seeschifffahrt“
    u a „Deutsche Afrika Linien“/South African Marine, und Namensgeber des groessten
    deutschen Seenotrettungskreuzers, muss vom Deckshaus des Rettungsschiffes
    gestrichen („mit stumpf und stiel auf alle Zeiten ausgerrrotttet) werden.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Afrika-Linien/John_T._Essberger_Group_of_Companies

    Ich hab ja fuers hollaendische Koenigshaus gearbeitet (Royal Dutch/Shell Tankers),
    und als kolonist dem armen, geschundenen, nigerianischen Volk sein Rohöl weggeklaut.

  145. Als krimineller Asylbetrüger muss man dieser Tage vorsichtig sein, sich nicht totlachen zu müssen. Zuerst zerrt einem dieses naive Volk regelrecht mit allen Mitteln ins Land, um eine lebenslange Rundumversorgung zu garantierten. Jeder, der dagegen aufmuckt, wird schwer angegangen. Dafür arbeiten die Michels am längsten in Europa bei höchstem Abgabensatz. Will die Polizei nun ausnahmsweise den kleinen Nebenerwerb unter die Lupe nehmen, wird sogar diese kriminalisiert. Ja, hier ist für Fremde das lange gesuchte Schlaraffenland.

  146. Handelt es sich um dasselbe Bronzedenkmal ?
    https://www.bitchute.com/video/JwfuUPNA4nJ2/
    (ab ca 3:15)
    dann ist das die bei Kommunisten und Mohammeds so beliebte Auslöschung der Geschichte und Kultur des (grundlos) aus reinen Minderwertigkeitskomplexen verhaßten Feindes. Vernichtung ist in diesen Kreisen alles. Aufklärung, Erfindung, Aufbau, Konstruktion, Pläne, Bilder, Darstellung ist nichts, aber Hauptsache ein frisch aus dem Busch gesprungenes Urwald-live mättert.

  147. Als krimineller Asylbetrüger muss man dieser Tage vorsichtig sein, sich nicht totlachen zu müssen…
    …….
    Allerdings,und da posten manche noch stolz den
    „hohen“ Durchschnitts IQ der Deutschen gegenüber den hier vollversorgten „Migranten“ 😉

  148. Eben statement auf CNN. Ex- (Verdeidi-?)Minister Powell: Trump has drifted away from the constitution.
    Wie bitte ?

  149. Die Denke ist die:

    Weiße haben aufgrund ihrer Macht andere Völker unterdrückt, dort Kolonien errichtet, die Indigenen unterdrückt; ebenso bis zum Krieg der Nord-Südstaaten in den USA Sklaven gehalten.

    Diese Anschauung hat sich bis heute gehalten.

    Auf der anderen Seite ist man Frenden ggü. vorsichtig und ggf. misstrauisch. Vorurteile gibt es auch, die sich bei mir nicht immer bestätigt haben, aber häufiger.

    Im z.B. Urlaub mag ich die Gastfreundschaft der Leute, die man aber eher außerhalb der Touristenzentren findet (privat mit Auto unterwegs). Dennoch hatte ich auch schon manche brenzlige Situationen. (das Werfen von Steinen aufs Auto (nicht getroffen), weil ich keine Süßigkeiten herausgab (die ich auch nicht hatte nebst Zigaretten), 1 versuchte Überfall etc.

    Aufgrund meiner weißen Hautfarbe sieht man, daß ich kein Ansässiger in südlichen Ländern bin und hat versucht Kohle abzuziehen auf verschiedene Art und Weise. So hat es die Polizei in afrikanischen Ländern immer wieder versucht (oft erfolgreich, um nicht Repressalien zu befürchten). „You are rich, you have to pay“.

    Was ist mit DIESEM Rassismus? Würde ich in Südafrika, Tanzania, Uganda Ruanda leben, würde ich häufig Probleme haben.

    Rassismus betreffend:

    Der (behaupte ich) ist immer da, wenn ich fremd bin. Man ist sich näher, wenn man den gleichen Kulturkreis hat und vertraut sich eher, sowohl weiß, schwarz, gelb, rot usw.

    Deswegen glaube ich, daß Multikulti NIE klappen kann und wird. Die Kulturen sind nicht alle kompatibel. Ein jeder sollte daher in dem Gebiet leben, wo sei Kulturkreis ist (Ausnahnen außen vor gelassen).

  150. Ewald Harms
    8. Juni 2020 at 06:14
    Als krimineller Asylbetrüger muss man dieser Tage vorsichtig sein, sich nicht totlachen zu müssen…
    …….
    Allerdings,und da posten manche noch stolz den
    „hohen“ Durchschnitts IQ der Deutschen gegenüber den hier vollversorgten „Migranten“ 😉
    ++++

    Durch eingedeutschte Kuffnucken ist der durchschnittliche IQ in Deutschland schon von 102 auf 99 gesunken.

    Dieser Wert ist m. W. bereits 5 Jahre alt und dürfte aktuell schätzungsweise jetzt bei ca. 98 liegen. 🙁

  151. OT

    Auch geil! Kohle für alle ausgeben, aber den Steuerzahler beeinträchtigen bei der „schönsten Zeit des Jahres“:

    Coronavirus-Krise: Außenminister Heiko Maas warnt Urlauber

    Berlin – Nach Angaben von Außenminister Heiko Maas (SPD) wird die Bundesregierung im Sommer keine Urlauber mit Coronavirus-Infektionen nach Deutschland zurückholen. „Wer sich im Urlaub* infiziert, kann jedenfalls nicht davon ausgehen, dass wir ihn nach Deutschland zurückbringen“, […]„Die Bundesregierung wird im Sommer nicht noch einmal Flieger schicken können, um deutsche Urlauber heimzuholen.“[…]

    https://www.merkur.de/politik/coronavirus-rueckholaktion-heiko-maas-urlaub-infizierte-reise-warnung-aufhebung-tourismus-europa-zr-13790257.amp.html

    […] Wer sich im Urlaub infiziert, kann jedenfalls nicht davon ausgehen, dass wir ihn nach Deutschland zurückbringen. […]

    Und WARUM nicht? Wir fliegen doch auch Leute aus Drittstaaten ein, oder?

    Wenn ich als STEUERZAHLER in Not bin, verdammt, hat die Regierung zu helfen. Dafür zahle ich Steuern!

    Corona wird nun mal immer da sein und bleiben.

    Wenn ich Gelb-, Denguefieber, Malaria oder in Indien die Pest/Cholera bekomme….dann geht es? Naja, ich bin für derartiges versichert, trotzdem ist diese Aussage frech.

    Es ist ja nicht so, daß die Bürger leichtfertig sind. Passieren kann immer was. Wenn man um die 50Mrd. für Dritte ausgibt, sollte selbst ein eigenes gecharteter Flug da mit drin sein, um EIGENEN Bürgern zu helfen, verdammt!

  152. Müsste das auf den Bannern nicht eigentlich ‚Only Black Lives Matter‘ heißen? Oder kämpft jetzt jede Ethnie für sich allein? Ist das nicht auch schon Rassimus? Und wenn man das Verhalten der ‚Demonstranten‘ im Allgemeinen zugrunde legt, dann müsste es ‚Only Certain Black Lives Matter‘ heißen. War ihnen sicher nur zu lang …

  153. Als kleiner Kontrast dazu, extreme Morgen-Jauling
    https://www.youtube.com/watch?v=u4771ohHNlU

    Zum Glück gibt es ein paar wenige Leute in diesem Lande die den Islam besser kennen und darüber aufklären.
    https://www.youtube.com/watch?v=hdGzKxYJm4Q
    Ich möchte selbst bei manchen Differenzen, auch ausdrücklich Maria-Bernhardine erwähnen. Es gibt aber auch etliche andere, die zu diesem Thema hier sehr gut Bescheid wissen. Natürlich kann man bei der relativen Langsamkeit der Entwicklung das Thema nicht zu häufig in den Mittelpunkt stellen, ohne sich der einseitigen rassistischen Hetze, da der Islam ja eine eigene Rasse darstellt (harr), schuldig zu machen.

  154. …auf dem Bild oben: „Deutschland abtreiben“.

    Föten/Ungeborene: Deren „live don’t matter“ oder was?

    Bande von Idioten!

    Geht doch woanders hin, aber OHNE GELDER des Staates und wenn es hier so schlimm für Euch ist, wird es Zeit, sich umzuschauen. Solltet Ihr je eingezahlt haben, bekommt Ihr auch in Hinterpusemuckel etwas Rente….naja, es sei denn, D wird abgetrieben. Dann müßt Ihr sehen, was Ihr tut.

    Was für ein schwachsinniges Banner

  155. mit Blick auf das obige Foto: „Deutschland abtreiben“
    –> man hat wohl vergessen, diese erbsenhirnigen Balastexistenzen abzutreiben.

  156. Der LINKE GRÜNE Terrorflügel will die Antifa bzw. alle NGOs offiziell aus der Steuerkasse finanzieren. Diese Neo-Liberale Intelligenzia gehört doch zusammen mit dem dazugehörigen Establishment rausgeschmissen. Von Linksterrorismus ist nichts zu hören. Solche Figuren sitzen im Bundestag und den Landtagen.
    https://www.youtube.com/watch?v=HRP9eDkTRVE
    Die Zerstörer werden vor der Haustür ernährt. Einfach nur zum KOTZEN.

  157. Mittlerweile bin ich überzeugter Rassist!

    Ich bin der Meinung, dass Deutschland „mein“ Land ist und natürlich dürfen Touristen mein Land besuchen und auch Händler und Freunde aus dem Ausland sind willkommen, denn die gehen auch wieder nach Hause. Aber Moslems und Neger haben in Deutschland nichts zu suchen. Es gibt weltweit genug islamische Staaten und Afrika ist riesig. Und mittlerweile glaube ich, dass der Kampf um Deutschland bereits begonnen hat und wenn wir Deutschen nicht rassistischer und wehrhafter werden, dann wird man uns unser Land wegnehmen. Unsere Verräter-Politiker werden sich ins Ausland absetzen und uns den eingewanderten Barbaren überlassen. Wir sind das Volk! Kämpft um Euer Land!

  158. John Kangal 8. Juni 2020 at 08:05
    (.. .) dann wird man uns unser Land wegnehmen (.. .)
    ————–
    und ganz genau danach sieht es aus, als ob man das mit aller Macht möchte…

    In Ermangelung an modernem deutschen patriotischen Liedgut, amerikanisches, was noch nicht allzu lange her ist.
    https://www.youtube.com/watch?v=HE4H0k8TDgw
    aber man darf nicht näher auf die Gitarre kucken, spätestens dann weiß man wo der ganze leftie-dreck herkommt.
    https://www.youtube.com/watch?v=wxiMrvDbq3s

  159. Ewald Harms 7. Juni 2020 at 21:37
    Den coolen Besserneger und Friedensnobelpreisträger Obomba,nimmt man nicht mal die unzähligen unschuldigen Drohnenbombenopfer übel,weil er eben die richtige Hautfarbe hat.
    ———————————————————————————————
    … mit Sicherheit stehen auch schon die Angehörigrn seiner
    Drohnenmordopfer bei ihm Schlange um sich ihm kriechend zu
    nähern und ihm zu huldigen. Diesem wiederlichen
    Massenmörder wünsche ich ein langes und gesundes Leben,
    oder auch nicht.

  160. bet-ei-geuze 8. Juni 2020 at 06:19
    Eben statement auf CNN. Ex- (Verdeidi-?)Minister Powell: Trump has drifted away from the constitution.
    Wie bitte ?“
    *****************
    Gott sei Dank, bin ich nicht der einzige, dem das übel auffiel.
    ——
    Danke PI, daß ihr mich mit dem Artikel an die Einnahme meiner Blutdrucksenker erinnert habt. Das Frühstück lass ich lieber ausfallen.

  161. Vernunft13 8. Juni 2020 at 06:51
    OT

    Auch geil! Kohle für alle ausgeben, aber den Steuerzahler beeinträchtigen bei der „schönsten Zeit des Jahres“:

    Wenn ich als STEUERZAHLER in Not bin, verdammt, hat die Regierung zu helfen. Dafür zahle ich Steuern!

    Corona wird nun mal immer da sein und bleiben.

    Wenn ich Gelb-, Denguefieber, Malaria oder in Indien die Pest/Cholera bekomme….dann geht es? Naja, ich bin für derartiges versichert, trotzdem ist diese Aussage frech.

    Es ist ja nicht so, daß die Bürger leichtfertig sind. Passieren kann immer was. Wenn man um die 50Mrd. für Dritte ausgibt, sollte selbst ein eigenes gecharteter Flug da mit drin sein, um EIGENEN Bürgern zu helfen, verdammt!

    Die eigenen Bürger haben das Recht zu arbeiten und zu zahlen. Was wollen die denn noch? Langsam wird die Gier der deutschen Niedriglöhner, Armutsrentner, Familien, Arbeitslosen und Kranken unerträglich. Die sollen froh sein, daß sie teilen dürfen und sich nicht so anstellen.

  162. .

    1.) Nach Lesen aller Kommentare hier brauche ich einen Black & White – Whisky.

    .

  163. Vernunft13
    Es ist ja nicht so, daß die Bürger leichtfertig sind. “
    ***************
    Ach?!?????

  164. Macht euch nichts vor:
    Alles Folgeerscheinungen einer mißverstandenen
    Demokratie !

    Irgendwann, bald, wird hier in diesem unserem
    Lande die Anarchie herrschen !!!

  165. Ein Strafblatt ohne ende hatte der USA Held der in die Zange genommen wurde bis ihm
    die Luft wegblieb ! Keinen einzige Silbe in die Linke Presse !

  166. Thomasz Gorzowsky
    ! Daraus jetzt eine massenhafte Hysterie zu veranstalten und die Menschen in aller Welt aufzuhetzen, ist auch kriminell! “
    *******************
    Ich würde so weit gehen zu sagen, daß es nicht nur Hysterie, sondern ebenfalls Rassismus ist oder einfach Dummheit hinter schwarzem Rassismus versteckt.
    Es gäbe auf dem Gebiet viel aufzudecken. Geht nur bjtte einmal in eine US Buchhandlung.
    Ansonsten danke für den deutlichen Beitrag, der leider ungehört verhallt.

  167. Ohne Kommentar…

    Erste deutsche Version von F. H. Benary (1885)

    Zehn kleine Negerknaben schlachteten ein Schwein;
    Einer stach sich selber tot, da blieben nur noch neun.

    Neun kleine Negerknaben, die gingen auf die Jagd;
    Einer schoss den andern tot, da waren’s nur noch acht.

    Acht kleine Negerknaben, die gingen und stahlen Rüben;
    Den einen schlug der Bauer tot, da blieben nur noch sieben.

    Sieben kleine Negerknaben begegnen einer Hex’;
    Einen zaubert sie gleich weg, da blieben nur noch sechs.

    Sechs kleine Negerknaben gehn ohne Schuh und Strümpf;
    Einer erkältet sich zu Tod, da blieben nur noch fünf.

    Fünf kleine Negerknaben, die tranken bayrisch’ Bier;
    Der eine trank, bis dass er barst, da waren’s nur noch vier.

    Vier kleine Negerknaben, die kochten einen Brei;
    Der eine fiel zum Kessel rein, da blieben nur noch drei.

    Drei kleine Negerknaben spazierten am Bau vorbei;
    Ein Stein fiel einem auf den Kopf – da blieben nur noch zwei.

    Zwei kleine Negerknaben, die wuschen am Nil sich reine;
    Den einen fraß ein Krokodil – da blieb nur noch der eine.

    Ein kleiner Negerknabe nahm sich ’ne Mama;
    Zehn kleine Negerknaben sind bald wieder da.

  168. An Regeln halten? Wieso das denn? Und nicht nur das: Es wird ein Freibrief für alles gefordert. Und wehe nicht, dann setzt es aber was. Das ist dann nämlich Rassismus, Rassismus, Rasissmus.

  169. Palaestinalied 8. Juni 2020 at 09:21

    ***MOD: Wir haben diesen Kommentar gelöscht***

    Was für ein Quatsch. Es ist eine Frage der Einstellung, nicht der Hautfarbe. Einige Neger können das durchaus und sind zurecht stolz darauf. Ein Mohammedaner kann es nicht, weil „Mohammedaner“ eine Ideologie bezeichnet und keine Rasse. Wenn er diese ändert und unsere Werte annimmt, ist er kein Mohammedaner mehr, der Neger aber immer noch äußerlich schwarz, was nicht das Problem ist. Unser Fehler ist, die Gerechten nicht vom Gesindel zu unterscheiden, die uns wohlgesonnen sind nicht von denen, die hier nur aus Eigennutz und zum Chaos stiften herkommen. Und genau das ist die Ursache für Rassismus in unserer Zeit. Das Schlechte nicht aussortieren und an seinen Ursprung zurückschicken zu dürfen begründet eben wieder Vorurteile gegen alle. Das ist ein natürlicher Schutzmechanismus, der sich in der Evolution begründet, und keine moralische Kategorie.

  170. VivaEspaña 7. Juni 2020 at 21:17
    Pforzheim Neu-Islamisdan 7. Juni 2020 at 21:14
    Ob ich wohl Prügel bekomme, wenn ich morgen eine Packung Negerküsse kaufe? ?

    Wer will denn Negerküsse?
    Mohrenköpfe sind viel besser.
    _______________

    Das meint auch ein Mohrenkopfhersteller in der Schweiz

    https://www.aargauerzeitung.ch/aargau/kanton-aargau/die-firma-dubler-stellt-mohrenkoepfe-her-und-wird-deshalb-des-rassismus-bezichtigt-131709775

    Die Firma sollte gezwungen werden, den Namen des Produkts zu ändern (2017)

    Robert Dubler: «Solange ich lebe, heisst der Mohrenkopf Mohrenkopf»

    https://www.dubler.net/produkte.html

  171. Bei den Linken und Alternativen geht es nicht um Rasissmus, sondern um die Abschaffung der Polizei, um die Ablehnung jeglicher staatlicher Authorität überhaupt.

  172. @Thomasz Gorzowskie
    vs ’netter, schwarzer Nachbar…‘ :
    Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, das sich dieser, natürlich außerhalb ihrer Reichweite mit dem Mordneger auf ein verständnisvolles,grinsendes ‚Take Five‘ trifft,als wenn unsereiner Vater geworden wäre.
    Wer dies für plumpe Hetze hält,und sowas nicht schon selbst oft genug beobachtet hat,sollte doch nocheinmal (wenn überhaupt!) in deren Gebetsbüchern genauer nachschlagen.

  173. „Kleinkrimineller George Floyd“ ❓

    Bei seinen Vorstrafen kann man wohl nicht mehr von einem Kleinkriminellen sprechen.

  174. Wie man liest, hatte der Kriminelle Floyd bereits schwerwiegende Vorerkrankungen (Herz, Suchterkrankungen). Daher wäre doch genauestens zu prüfen, ob der Polizeieinsatz bei einem Gesunden auch tötlich ausgegangen wäre. Bei uns wurde doch ein Deutscher von einem Goldstück totgeschlagen, am Tod war am Ende nicht der Migrant, sondern das Aneurysma schuld….

  175. Rhein-Laender 8. Juni 2020 at 11:07
    Wie man liest, hatte der Kriminelle Floyd bereits schwerwiegende Vorerkrankungen (Herz, Suchterkrankungen). Daher wäre doch genauestens zu prüfen, ob der Polizeieinsatz bei einem Gesunden auch tötlich ausgegangen wäre.
    _______________________
    Jeder Laie konnte sehen, dass die körperlichen Funktionen des Mannes stark eingeschränkt waren. Aus diesem Grunde wären nicht mehr herbeigerufene Polizeiwagen nötig gewesen, sondern ein Krankenwagen. Alles andere hätte warten können, bis der Mann wieder ansprechbar gewesen wäre.
    Ausserdem, wo lag die Gefahr? Da waren noch mehr Leute bei ihm, deren Personalien mit Sicherheit aufgenommen wurden.

  176. Dieser Rassismus-Blödsinn gehört sofort abgeschafft. Es geht hier um Straftaten und nicht um die Gesichtsfarbe.

  177. Heisenberg73 7. Juni 2020 at 21:26
    Warum haben Schwarze so einen Hass auf Weiße?
    Es ist der Neid der Erfolglosen.

    Weil es die allermeisten Schwarzrn aus eigener Kraft nicht schaffen, etwas gleichwertiges wie viele Weiße im Leben zu erreichen.
    Die allermeisten Neger in den USA gehören zur Unterschicht. Die kommen auf keinen grünen Zweig.
    Oft fehlt es an Fleiß und Intelligenz.

    Dann kommt der Linke und flüstert denen ins Ohr: „Du bist nicht Schuld. Schuld ist der Weiße, der dich unterdrückt und zurückhält. Das ist Rassismus. Der Weiße ist an deinem Unglück Schuld. Wehr dich! Hau alles kaputt! Räche dich!“.

    Das glauben die am Ende. Und schlagen los und fühlen sich im Recht.
    ————————–

    Stimmt zu 100%!
    Dabei gibt es auch vereinzelte Schwarze in den USA die wirtschaftlich erfolgreich sind: Oprah, Obama, und natürlich zahllose Sportler. Aber das sich Anstrengen ist in deren Kultur generell leider verpönt. Lieber wartet man auf den großen Wurf, und wenn der nicht gelingt, liegt’s am „Rassismus“. Das fängt schon in der Schule an: Wer sich z. B. unter schwarzen Schülern zu sehr anstrengt wird als „acting white“ verpönt und ausgegrenzt. Habe es als Lehrer dort selbst erlebt. Und so verfallen die meisten Jungen in Gangs, wo die primitivste aller Männlichkeiten gepflegt wird. In 75% aller Haushalte fehlt nämlich der Vater der ein zivilisierteres Vorbild abgeben könnte. Und so geht es weiter, von Generation zu Generation.

  178. Es freut mich, wenn die Merkel-Bullen Problemchen mit ihren Neger- und Muselfreunden haben. Die werden ja von den Systembütteln hofiert, genau so wie das linke Drecksgesindel, das Volk und Staat untergräbt. Bei autochtonen Deutschen treten die Büttel ja stets martialisch auf, reißen friedliche Demonstranten zu Boden, schlagen Wirtinnen nieder oder schleifen alte Damen über den Asphalt. Bei ihren Antifa-Freunden oder bei mohammedanischen Horden sind sie sonderbarer Weise stets devot.
    Seit dem Vorgehen gegen die Grundrechtsdemonstranten und den laissez-faire bei den linken demos haben die Systembüttel nicht nur bei mir jeden Rückhalt verloren.
    Früher hätte ich mich noch bei solchen Szenen wie am Stuttgarter Bahnhof für die Polisten eingesetzt, aber seit den jüngsten Vorfällen würde ich es mir nur in Ruhe ansehen, wenn sie selbst bekommen, was sie für andere für gut befinden.

    Die Linken träumen von der polizeifreien Gesellschaft. Das ist gut. Dann wird die Wahrnehmung des Rechts eben auf die Staatsbürger zurückfallen. diese werden sich dann mit den wenigen anständigen Polizisten verbünden und aufräumen. Die Mehrheit will offenbar Anarchie und wird sie bekommen. Wenn die Zustände dann unerträglich werden, kann sich vielleicht das Blatt nochmal wenden.

    Wir wissen ja: „Nicht Mord, nicht Brand noch Kerker, nicht Standrecht obendrein, es muss noch kommen stärker, soll es von Wirkung sein…“

    Der Merkelismus-Buntismus wird nur verschwinden, wenn er wie der Nationalsozialismus in völliger Niederlage endet.

  179. „Deutschland abtreiben?“ Soll dieser linke Dreck haben. 5 Jahre Verbannung wäre das geeignete Mittel. Wetten, daß die nach der Zeit reumütig zurückgekrochen kommen?

    „Erst die Fremde lehrt uns, was wir an der Heimat haben“
    Theodor Fontane (1819-1898)

  180. Sonne- 8. Juni 2020 at 10:09
    VivaEspaña 7. Juni 2020 at 21:17
    Pforzheim Neu-Islamisdan 7. Juni 2020 at 21:14
    Ob ich wohl Prügel bekomme, wenn ich morgen eine Packung Negerküsse kaufe? ?

    Wer will denn Negerküsse?
    Mohrenköpfe sind viel besser.
    _______________

    Das meint auch ein Mohrenkopfhersteller in der Schweiz

    https://www.aargauerzeitung.ch/aargau/kanton-aargau/die-firma-dubler-stellt-mohrenkoepfe-her-und-wird-deshalb-des-rassismus-bezichtigt-131709775

    Die Firma sollte gezwungen werden, den Namen des Produkts zu ändern (2017)

    Robert Dubler: «Solange ich lebe, heisst der Mohrenkopf Mohrenkopf»

    https://www.dubler.net/produkte.html

    Super. Aufrechter Mann.

  181. Stuttgart ist da kein Einzelfall. In Bielefeld hat es am Wochenende auch einen ähnlichen Vorfall gegeben. Die Polizei wollte einen Afrikaner kontrollieren, der sich auf einem Platz aufhielt, an dem seit Jahren mit Drogen gedealt wird, wobei die Dealer in großer Zahl afrikanischer Herkunft sind. Das ist zwar politisch nicht korrekt, aber leider eine Tatsache. Jetzt waren die Beteiligten plötzlich empört darüber, dass die Polizisten die Frechheit besaßen, und einen Dunkelhäutigen doch tatsächlich aufforderten, sich auszuweisen. Da gingen die Umstehenden dann auf die Polizisten los, nachdem der Afrikaner natürlich Widerstand gegen die Polizisten leistete, und alle schrien „Rassismus“. Das ist eigentlich ein trauriges Beispiel dafür, dass der Mord an Floyd dazu führt, gewisse Personengruppen vorn vornherein als unantastbar zu erklären und nicht etwa zu Gleichbehandlung. Wer jetzt politisches Kapital daraus schlagen will, tut der Kampagne gegen Rassismus keinen Gefallen

  182. ridgleylisp 8. Juni 2020 at 12:06
    Dabei gibt es auch vereinzelte Schwarze in den USA die wirtschaftlich erfolgreich sind: Oprah,…
    ______________________
    Stimmt, das Geld liegt in Amerika auf der Strasse. Man muss sich nur tief bücken. Oprah, bestes Beispiel wie man ohne Leistung an Geld kommt. Hat sich über Jahre durch die Shows geflennt als „Miss Emotional“. Fing glaube ich mit 55 Kilo mal an, und wuchs dann mit ihrem Bankkonto. Jetzt muss man die fette Wachtel aus dem Studio rollen.

  183. bet-ei-geuze 8. Juni 2020 at 06:19
    Eben statement auf CNN. Ex- (Verdeidi-?)Minister Powell: Trump has drifted away from the constitution.
    Wie bitte ?“

    ———————————————
    Powell … ausgerechnet … das ist der mit den angeblichen Massenvernichtungswaffen im Irak, was sich später als plumpe Propagandalüge herausstellte … der soll erstmal vor der eigenen Tür kehren …

  184. Dem Trunkenbold hätte man einfach noch ein Flasche Billigfusel hinstellen sollen. Etwas Flatterband drumrum, Warnschild „Vorsicht“ Explosionsgefahr!“ und den dann sich selbstbestimmt totsaufen lassen.

    Und diese Leuten da hinterm Transparent „Deutschland abtreiben“ sollte man als Rückführungsbegleiter gen Exotistan heranziehen.
    Ohne Rückkehrmöglichkeit, versteht sich.
    Was sind das für Leute?

  185. @vlad 8. Juni 2020 at 12:37

    „Der Merkelismus-Buntismus wird nur verschwinden, wenn er wie der Nationalsozialismus in völliger Niederlage endet.“

    Das ist nicht auf Merkel beschränkt.
    Hierzulande wird der Buntismus aber sicher in völliger Niederlage enden.
    Wenn nämlich der Islam übernimmt – und das wird sicher nicht allein im Lande des Merkelregimes sein, das ist in ganz Westeuropa so, auch in Kanada. In den USA ist immerhin ein Trump, der sich dem entgegen stellt. Und auch bei uns sind noch viele Leute, die nicht dem Defätismus verfallen.

  186. die reisenden waren verbeamtete wissenschaftstouristen oder sozialarbeiter, lehrer, die irgendwelche geschwätzveranstaltungen mit dem motto saufen, fressen, ficken besuchen. diese oberdekadente, vollversorgte klientel pflegt ihre langeweile und leere im alltag, ihre total kaputten beziehungen, durch gutmenschenspinnerei zu verdrängen.

  187. Lada-Niva 7. Juni 2020 at 20:57

    Stuttgart ist ein links-grün versifftes Dreckloch! Eine ehemalige SPD Stadträtin gab unverhohlen zu, dass einzelne Stadtteile wie Cannstatt und Feuerbach an die Moslems verloren sind. Das war am Anfang so gewollt, bis man merkte was sich da entwickelte war es zu spät .. mittlerweile gibt es kein zurück mehr. Die Musels sagen offen, dass jedes Haus das von den Deutschen übernommen wurde, nie mehr zurück an einen Ungläubigen geht . Mir zum vielleicht noch ein paar Rentner leid die in dieser Kloacke leben müssen, anderseits gibt es ja die Omas gegen Rechts die sich so etwas wünschen. Kein Patriot setzt seinen Fuß mehr die diesen shithole. Kein Cent fließt dorthin. Produkte von dort werden konsequent boykottiert.
    ———————————————————–
    Mir tun ausschließlich der Anteil der AfD Wählerinnen und Wähler leid.
    Alle anderen bekommen was sie bestellt haben.
    Ende der Durchsage.

  188. Kadiem 7. Juni 2020 at 22:17

    Der Weisse ist immer der Rassist ,
    Weil er halt kein Neger ist .

    Big problem !

    Martina Big hat das Problem gelöst : Sie ist Negerin , Massai , geworden !

    https://www.vip.de/cms/martina-big-naechste-brust-op-reality-star-lag-schon-wieder-unter-dem-messer-4501518.html

    https://www.youtube.com/watch?v=CHmnSYCDp14

    Zudem will sie sich auch noch die größten Möpse der Welt zulegen !
    Ihre jetzigen wiegen nur schlappe 14 kg .

    Mein Tipp : Sie sollte zusätzlich noch an ihrem Steiß arbeiten , und sich einen typisch afrikanischen Fettsteiß zulegen …

    Also , one world Mädels : Nicht nur Haare verfilzen , sondern ab unters
    Messer !
    —————————————————–
    Das ist ja monströs! Dem Chirurg gehört die Approbation entzogen für diese Verunstaltung und die Frau sollte dringend einen Therapeuten aufsuchen.

  189. @Lesefehler:
    Sie dürften recht haben! Wenn in den nächsten 2 bis 3 Jahren die Zahlungsfähigkeit unseres angeblich so „reichen“ Staates an ihre Grenzen gerät und soziale Leistubgen zurückgenommen werden müssen, werden sich unsere „Gäste“ marodierend durch die Straßen „selbst bedienen“! Jedenfalls wird es „spannend“ werden! (-:))

  190. deris 8. Juni 2020 at 17:52
    @Lesefehler:
    Sie dürften recht haben! Wenn in den nächsten 2 bis 3 Jahren die Zahlungsfähigkeit unseres angeblich so „reichen“ Staates an ihre Grenzen gerät und soziale Leistubgen zurückgenommen werden müssen, werden sich unsere „Gäste“ marodierend durch die Straßen „selbst bedienen“! Jedenfalls wird es „spannend“ werden! (-:))

    Das System wird uns vorher noch alles stehlen was wir besitzen, die Häuschen, die Renten, die Ersparnisse wegnehmen – rein alles.

    Schon heute sind die „reichen Deutschen“ aus dem angeblichen Schlaraffenland im europäischen Vergleich ganz arme Schweine, aber dann werden wir auf dem Niveau Haitis sein.

  191. @ bergwanderer 7. Juni 2020 at 23:08

    … Emphatie ist eben bei rechten Rassisten unbekannt was
    Wünsch noch einen angenehmen Tag und viel Schaum vor dem Mund

    An der Stelle verzichte ich darauf, Ihren haßtriefenden und ziemlich eindimensional daherkommenden Sermon auch noch in Gänze zu zitieren, der in der Tat davon zeugt, daß dessen Verfasser ziemlich viel Schaum vorm Mund gehabt haben muß. Ich würde daher vorschlagen, sich denselben erst einmal vom Mund zu wischen, bevor Sie von Sich auf andere schließen.

    Daß Schwarze in Amerika von der Plantagensklaverei angefangen vieles haben erleiden müssen, steht außer Frage. Außer Frage aber steht auch, daß wir heute das Jahr 2020 schreiben. Jeder in den Staaten hat unabhängig von seiner Hautfarbe auch die Chance, aus seinem Leben etwas zu machen. Das beweist allein schon die Zunahme einer schwarzen wohlhabenden Mittel- und Oberschicht, die seit der Amtszeit Ihres – wie ich wohl annehmen muß – Intimfeindes Trump vonstattengegangen ist, im Widerspruch zur Amtszeit Obamas, der sich vorgeblich so sehr für die Anliegen „farbiger“ Menschen eingesetzt haben will.

    Empathie – so korrekt geschrieben – macht bei mir und bei den allermeisten hier nicht an der „richtigen“ Hautfarbe halt. Andersherum: Wer Empathie daran festmacht oder nur dann „austeilen“ will, wenn sie einer ganz bestimmten Rasse oder Hautfarbe gilt, der ist ein Rassist. So. Nun dürfen Sie sich noch in den Spiegel anschauen und für Sich die Frage, ob Sie nicht vielleicht doch das, was Sie uns hier unterstellen, nicht doch selber sind. Daran wird auch nichts zu ändern sein, wenn Leute wie Sie daran gehen, andere Menschen, seien sie „Schwarze“, „Gelbe“, „Rote“ oder „Weiße“, in ihrem Sinne aufzuhetzen.

    Mit den traurigen Ergebnissen, wie wir sie in Minneapolis und auch an anderen Orten in- und außerhalb der USA gesehen haben.

    Für mich ist ein Mensch ein Mensch und damit hat sich’s. Unabhängig davon, ob mir seine Ansichten gefallen oder nicht. Für Sie nicht? Sehen Sie, auch das unterscheidet uns.

  192. Eigentlich ist der Bürgerkrieg längst ausgebrochen. Die linken fechten ihn längst schon aus, vor allem gegen „rechte“, „Konservative“ und weisse schon länger hier Lebende.
    Das werden zusehends auch die Sicherheitskräfte wie Polizei, Feuerwehr und auch Sanitäter im Einsatz merken, die sich immer öfter mit kranken, linken ideologieverseuchten Idioten herumärgern müssen, bis hin zu körperlichen Angriffen und Bedrohungen. Hättet ihr mal lieber schon früher gegen diesen politischen multikulti-Wahnsinn angekämpft, gemeinsam mit Patrioten und dem wertschöpfenden Teil der Bevölkerung.
    Jetzt dürfte es wohl zu spät sein. Der Wahnsinn nimmt seinen Lauf !

  193. Ausserdem hatten 2015 bei der Erstürmung Doitschelaands durch Allahs Bodentruppen die Grenzpolizei, auch eine Abteilung der Bundespolizei zusammen mit den Grenzern eine eher schlechte Figur gemacht, indem sie unser Land durch Untätigkeit und Obrigkeitshörigkeit den Erstürmungs- und Eroberungstrupps von Allahs Gnaden zum Frass vorgeworfen haben. Pfui Teufel—-das werde ich euch nie vergessen–ihr Feiglinge und Systemlinge seid am Untergang des Abendlandes maßgeblich schuldig !!! ES wäre ein wichtiges Zeichen an die anstürmenden Kuffnucken gewesen, daß niemand in unser Land so ohne weiteres hereinkommt !! Ich verachte euch dafür abgrundtief.
    Darum habe ich auch jetzt kein Mitleid, wenn ihr von den Multikultiidioten bedrängt werdet !!

  194. Der aktuelle N…..-Slogan hieß ursprünglich „black crimes matter“
    Dazu passt auch die Nachricht, daß in dem romatischen Ankerzentrum Pissdorf die „Strasse Zum Grossen Arschloch“ in „George-Floyd-Allee“ umbenannt wurde.
    Schliesslich soll ja die Grundaussage erhalten bleiben… :))

Comments are closed.