Ein Buswartehäuschen am Opernplatz, das bei den Krawallen in der Nach zum Sonntag mutwillig zerstört wurde.

Von WOLFGANG HÜBNER | Der Ordnungsdezernent der Stadt Frankfurt findet es „unglaublich“, was in der Nacht zum Sonntag auf dem Opernplatz in der Vielfalt-Metropole am Main ablief. Na ja, er ist halt ein harmoniesüchtiger CDU-Mann und hat deshalb weder gelesen noch gesehen, was kürzlich im nahen Dietzenbach oder im bunten, grün regierten Stuttgart geschehen ist. Sowas hat er deshalb in der Großstadt mit der migrantischen Mehrheit und den zahllosen politischen Beschwörungen des „friedlichen Zusammenlebens“ nicht für möglich gehalten. Außerdem ist er keineswegs der einzige Frankfurter Politiker im Römer, der realitätsignorant ist. In dieser Beziehung ist ihm sein linker, derzeit urlaubender SPD/AWO-Oberbürgermeister sogar noch ein ganzes Stück voraus.

Und was soll man von einem Frankfurter Polizeipräsidenten halten, der zu den gewalttätigen Krawallen und den Angriffen gegen seine Untergebenen stammelt: „Das macht mich fassungslos“? Allein diese Äußerung disqualifiziert ihn für seine Funktion. Denn damit gesteht er ein, nichts von der täglichen Praxis, den Erfahrungen und dem Leiden all jener Polizeibeamten zu wissen oder wissen zu wollen, die tagtäglich der Aggression, Respektlosigkeit und Verachtung bestimmter Bevölkerungsgruppen in Frankfurt ausgeliefert sind. Es ist auch keineswegs ein Beweis für plötzlichen Realitätssinn, wenn nun die Polizeispitze mitteilt, ein „Großteil“ der Gewalttäter habe einen Migrationshintergrund. Denn Augenzeugenberichten zufolge hatten alle Polizeiangreifer diesen „Hintergrund“, der in Frankfurt oder im benachbarten Offenbach bereits 75 Prozent der Kinder und Jugendlichen eigen ist.

Deswegen ist dieser Hinweis offen diskriminierend gegen junge Männer mit kroatischem, polnischen, spanischen oder chinesischen „Hintergrund“, die offensichtlich kaum oder gar nicht an den Krawallen beteiligt waren. Hingegen gibt es sichere Hinweise, in welch hohem, wenn nicht ausschließlichem Maße die Gewalttäter dem orientalisch-islamischen Kulturkreis entstammen. Dass da auch noch einige bioblonde deutsche Freundinnen ihre „Helden“ bejubelt haben sollen, ändert nichts an der Feststellung über diesen Täterkreis, der nie gelernt hat, nie lernen musste und nun auch nie mehr lernen will, deutsche Gesetze und polizeiliche Autorität zu respektieren.

Das aber ist die folgerichtige Konsequenz einer politischen Entscheidung, die 2010 nicht zufällig in Frankfurt mit Signalwirkung für ganz Deutschland fiel: Der Abschied von jedem Bemühen um Integration zugunsten der mit viel linksgrünem Theoriegeschwurbel begründeten Einführung des „Vielfalt“-Konzepts. Das war eine Kapitulation, der damals bis auf die kleine standhafte Fraktion der unabhängigen Wählergruppe „Bürger Für Frankfurt“ von CDU, SPD, Grüne, FDP bis zu den Linken alle zustimmten.

In jüngster Zeit kommen die linkspolitischen Kampagnen gegen angebliche Polizeigewalt sowie „Rassismus“ und „Rechtsradikalismus“ in Polizeikreisen hinzu. Das alles ist eine direkte Ermunterung für all diejenigen, die am Opernplatz gezeigt haben, wie die „Neue Normalität“ in Deutschland aussieht – demnächst auch anderswo.

Es gibt keinen glaubwürdigen Grund für das peinliche Geschnatter verantwortlicher Amtsinhaber, darüber „entsetzt“ oder „fassungslos“ zu sein. Denn diese Entwicklung wurde bewusst politisch ermöglicht und gefördert – natürlich auch von denen, die entsprechende Parteien wählen.

Die in Frankfurt festgenommenen Personen sind übrigens schon wieder frei. Die Täter vom Opernplatz werden diese Botschaft ganz richtig als das verstehen, was sie ist: Als Zeugnis der Schwäche dieses Staates und einer Gesellschaft, die sich ihren wahren Problemen nicht stellen will, weil sie längst viel zu viel Angst hat vor den wahren Hintergründen beim „Migrationshintergrund“ in Dietzenbach, Stuttgart und Frankfurt.


Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

105 KOMMENTARE

  1. Diese jungen Männer wissen sehr genau wer „Ehre“ hat. Der Staat ist es offensichtlich nicht.

  2. Nicht zu fassen!
    Wenn es nicht so traurig wäre müßte man schallend lachen. Die Stadt“verwaltung“ Frankfurt erläßt ein sog. ‚Betretungsverbot‘ für den Opernplatz:

    https://www.tagesspiegel.de/politik/nach-den-krawallen-stadt-frankfurt-erlaesst-ein-betretungsverbot-fuer-opernplatz/26020024.html

    Die nächste Party startet dann eben an der Hauptwache. Oder auf der Konstabler. Oder der Zeil. Oder, oder, oder…
    Der Mangel an Intelligenz innerhalb der BRD-Verwaltungen stellt selbst noch den des dümmsten Negers mit IQ<50 in den Schatten. Unfassbar, was für ein unfähiges Gesindel sich in deutschen Amtsstuben durch den Tag schnarchen darf!

  3. Die – und nicht nur diese Zwei – Regierungsbediensteten müssen lügen und schauspielern, DAS ist in Wahrheit deren Job.

    Was sollen die zwei Regierungsbediensteten denn auch sagen?

    Etwa:
    „Unsere Chefs, die gewählten Volksvertreter dieses Landes, haben mit ihrer verfehlten Einwanderungs- und Ansiedlungspolitik diese Zustände zu verantworten.“

    Da wärs ganz schnell vorbei mit der eigenen Karriere und den Karrieren sämtlicher Familienmitglieder.

  4. Die Polizei hat keinen Rückhalt in der Politik. Alle linken Parteien sind gegen Polizisten.

  5. Und wer bezahlt jetzt den Schaden, den die „dummen Jungens“, meistens wohl H4 Zugehörige, angerichtet haben?

    Die GRÜNEN, die ihre Sippen hier schon vor Jahrzehnten eingeschleust haben?
    Die SPD?

    Wahrscheinlich keiner von beiden, aber höchstwahrscheinlich der dumme weiße Michel wieder!
    Fahren Sie mal in einer vollkommen leeren Bahn ohne Maske, dann kommt der Kontrolleur und Sie sind 100-200 EUR los.

    Aber wenn Sie zu der „Minderheit“ der Volksgruppen gehören, dann können sie alles was den kultivierten Einheimischen lieb und teuer ist kurz und kleinschlagen, die Polizisten mit Steinen gleich mit k.o. hauen!
    Alles umsonst!

    Heute wieder mal alles frei für die arme Migrantenjugend, für die „Übermütigen“, für die „Coronageplagten“, Übernächtigten, den Alkohol und die Kontrollen nicht gewöhnten armen Minderbemittelten!

    Von dem Bürgermeister hat man noch gar nichts gehört!
    Nicht mehr seine Stadt??

  6. Anita Steiner 20. Juli 2020 at 15:16

    Opeernplatz? Eher Allah-Akbarplatz!!
    —————————————

    Aus der Ferne lacht sich’s gerne! 🙂

  7. Alte Teutonenweisheit:

    Viel mörderischer Islam und viel blauäugige Toleranz führen zum Verlust entspannter Selbstverständlichkeiten Deutschlands:

    Nach den Krawallen in der Nacht zum Sonntag hat die Stadt Frankfurt am Main ein Betretungsverbot für den Opernplatz freitags und samstags ab 0 Uhr beschlossen. Ab ein Uhr soll der Platz komplett gesperrt werden.

    https://www.welt.de/vermischtes/article211900477/Ausschreitungen-in-Frankfurt-Polizist-schreibt-Brandbrief.html

    Deutsche müssen dafür bluten, daß deutsche Politniks gegenüber ihrer Lieblinksklientel „gewalttätige Mohammedanerhorden“ Fehlentscheidungen in Serie verbrechen.

    Das Problem ist inzwischen so groß, daß es nur noch mit einem erbarmungslosen Polizeistaat gelöst werden kann. Und wer ist dann ganz vorne dabei, weil sich ein feuchter Traum erfüllt (die Mohammedaner waren dazu nur Werkzeug und Brandbeschleuniger): Alle Linken. Das schließt die linksgedrehte CDU mit ein.

  8. Mit großer Genugtuung habe ich gestern in DDR1 den Tageslüg gesehen. Jan Hofers Gesichtszüge, als er den Polizeipräsidenten von FFM zitieren musste und der Migrationshintergrund der Täter thematisiert wurde. Herrlich, einfach unbezahlbar! Von wegen „Partygänger“!
    Aber die Linken haben sich natürlich schon eine Erklärung gebastelt: Es ist der latente Rassismus der die Goldstücke und Deutschlandbereicherer gegen die Polizei solidarisiert.
    Es handelt sich hauptsächlich -wie in Stuttgart- um die hier geborene 4. Generation von Migranten. Also in der Mehrzahl diejenigen die hier in die Kindergärten und Schulen gegangen sind und an denen die Sozialisierung komplett vorbeigegangen ist.
    Die Frustration dieser Einwandererkinder ist ausschließlich in ihrem eigenen Vollversagen zu suchen.
    Wer mäßig die Schule besucht hat und lieber bekifft mit den „Kollegahs“ abgehangen hat, der deutschen Sprache nicht mächtig ist, keinerlei Sekundärtugenden entwickelt hat, keinen oder nur geringen Berufsabschluß hat, der muß sich über wenig Teilhabe an der Gesellschaft nicht beschweren.
    Deshalb haben es Moslems schwer eine Wohnung zu finden, deswegen finden die nur Jobs im Mindestlohnsektor und gerade wegen dem Hang zu Drogen und Gewalt werden sie auch häufiger kontrolliert. .Und das ist auch richtig so!
    Das hat auch nichts mit Rassismus zu tun, das ist selbstverschuldet.

  9. Das gespielte Entsetzen ist Programm.Eigentlich wissen alle Bescheid,doch die nackte Wahrheit würde den sedierten,schonlängerhierlebenden Bundesbürger verunsichern.Und,wie oben schon erklärt,dann wäre die politische Karriere des Nachrichtenüberbringers beendet.Außerdem findet Mutti Klartext nicht hilfreich.
    Deshalb wird vor der Presse immer das Gleiche geblubbert.

  10. Aber nicht nur bei uns kristallisiert sich die Richtung, die sich die Politik wünscht, immer klarer heraus.

    Auch in Österreich ist es für die Obrigkeit „nicht tolerierbar“, wenn ein Österreicher zu kulturfernen Gästen sagt, dass Österreich sein Land ist – und damit die Gäste an ihren Gaststatus und an ihre Verpflichtungen als Gäste erinnert.

    https://www.krone.at/2194929

    Ja, wem gehört – nicht nur – Österreich denn nun?
    Den Indigenen?
    Oder den Siedlern und Kolonisten?

  11. nicht die mama 20. Juli 2020 at 15:32

    Wobei „Siedler“ auch nicht stimmt.
    Unter einem Siedler stellt man sich einen fleissigen Menschen vor, der Land besiedelt, es urbar macht und bewirtschaftet.
    Die Staatsgäste unserer Regierung hingegen lassen lieber die Indigenen für sich arbeiten.

  12. Das ist die neue, moderne, bunte, offene Gesellschaft (früher gerne auch Pack, Gesocks, Absch… genannt):

    https://www.spiegel.de/panorama/justiz/frankfurt-stadt-verhaengt-betretungsverbot-fuer-opernplatz-a-b7c20797-3f2f-48a7-b038-59cf05035df4

    Die Personen seien „überwiegend polizeilich bekannt“.

    Bereswill nannte Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Diebstahls, Drogenhandels.

    Die Verdächtigen sollen zur Tatzeit „zum Teil“ alkoholisiert gewesen sein.

    Nur zehn der mutmaßlichen Täter seien in Frankfurt am Main wohnhaft.

    Die übrigen kämen aus Heidelberg, Darmstadt, Hanau, Limburg oder Koblenz.
    Sie hätten „überwiegend“ Migrationshintergrund.

    Bereswill nannte so unterschiedliche Länder wie Afghanistan, Syrien, Spanien, Marokko, Türkei.
    Ihm zufolge überwiegt bei den Migrationshintergründen kein bestimmtes Land.

  13. Die „normale“ Reaktion von den Verantwortlichen ist in der Regel zu zeigen, dass es für sie „unfassbar“, „nicht hinnehmbar“ ist oder dass sie „überrascht sind von der Gewalt“ und bestenfalls sind sie jeweils „in Gedanken bei den Opfern“.
    Die Einschläge kommen näher und die Taktzahl erhöht sich, aber wirklich etwas Effektives passiert nicht.
    Ich bin gespannt und besorgt, wie lange das noch so weitergeht, bis man mal von der Tagesordnung abweicht und die Gefahrenlage in ihrer ganzen Dimension als solche erkennt und entsprechend handelt.

  14. Diese imbezilen Hoffnungslosen, die schleudern Mülltonnen durch die Gegend wie geistig Behinderte!
    Dann drehen sie sich um, ob ihre Arsxxxloxxx Freunde auch zusehen wie toll sie randalieren, die schweren Tonnen durch die Gegend schleudern.
    Alles pfeift und klatscht so wie in der Klapse wenn die Medikamente ausgehen und der Arzt nicht da ist.

    Was will man mit solchen Blödköppen machen??
    Resozialisieren? Wohin resozialisieren? Zurück in ihre Heimatländer, dorthin wo ihre Wurzeln sind, wo Drecktonnen eher unbekannt sind, wo auf die Straßen gepinkelt wird und der Müll jahrelang dort liegt, wo ihn einer fallen ließ?

    Resozialisieren kann man nur Leute, die einmal sozial waren.
    Das sind alles Kiffer+, da ist das bißchen Hirn, was vielleicht mal existiert haben könnt, schon weggeblasen, nichts mehr übrig. Man kann schon froh sein, wenn die sich nicht noch vermehren, und noch mehr von diesen Figuren zum Vorschein kommen.

    SILVESTER ist nun überall!

    Jede Stadt, die etwas auf sich hält, die bietet derartige „Zirkusattraktionen“ als Sommerfest!
    Eintritt frei!
    Für Leib und Leben keine Gewähr!

  15. Wie bestellt so geliefert ! 87 % der Deutschen wollen es doch so . Bin ich dagegen bin ich Nazi.
    Die Pädophilen Grünen, pöbel Ralle unsere Wanderwarze, Fraulein Hofreiter , all das Gesocks in Berlin voran
    EM Erika und Steini , unser Maasmänchen im Kinderanzug , dazu unsere Gottleiche Murksel .

    DENK ICH AN DEUTSCHLAND IN DER NACHT ;

  16. Ob das auch in der Aktuellen Kamera kommt??
    Ein paar Kommentare der Welt-Leser lassen Hoffnung aufkommen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article211850975/Anschlag-in-Hanau-Beim-Taeter-wurde-bereits-2002-eine-paranoide-Schizophrenie-festgestellt.html

    Im Februar erschoss Tobias R. neun Menschen mit Migrationshintergrund in Hanau. Die Bundesregierung erklärte nun, dass die Ermittlungen zur Tatmotivation andauerten. Die Tat selbst ordnet das BKA aber weiterhin als rassistisch und rechtsextremistisch ein.

    Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tatmotivation beim Anschlag von Hanau dauern an. Das erklärte die Bundesregierung in der Antwort auf eine Kleine Anfrage des AfD-Abgeordneten Martin Hess, die WELT AM SONNTAG vorliegt.

    Demnach werden politische Motive, der „psychische Gesundheitszustand“, aber auch „andere Motivlagen einer intensiven Überprüfung“ unterzogen.

    An der Einordnung der konkreten Tatausführung halte das Bundeskriminalamt (BKA) jedoch fest:
    Diese bewerte man seit Beginn der Ermittlungen als „objektiv rassistisch und rechtsextremistisch“.
    Tobias R. hatte im Februar in Hanau vor allem im Umfeld von Shisha-Bars neun Personen mit Migrationshintergrund erschossen.

    Anschließend tötete er seine Mutter und sich selbst. Auf seiner Website hatte er zuvor ein mehrseitiges Dokument voller Verschwörungstheorien veröffentlicht. In anderen Passagen war die Rede von der „Vernichtung“ bestimmter Ausländer.

    Teile des Dokuments hatte der Täter Monate vor dem Anschlag unter anderem an den Generalbundesanwalt geschickt – allerdings ohne die rassistischen und rechtsextremen Passagen, wie die Regierung schreibt. Wann diese erstellt wurden, werde ermittelt.

    Wie die Bundesregierung in der Antwort zudem angibt, war bei dem Täter bereits 2002 eine paranoide Schizophrenie festgestellt worden, die offenbar aber unbehandelt blieb. Das Ergebnis einer forensisch-psychiatrischen Begutachtung befinde sich noch in Bearbeitung. Die Regierung geht davon aus, dass die Ermittlungen insgesamt in diesem Jahr abgeschlossen werden.

    <<<<Fest steht zweifelsfrei… Hätte das BKA auf das zig Seiten umfassende Pamphlet, welches im November 2019 bei der Behörde einging, reagiert, wäre es nicht zu den Morden gekommen. Eine 5 minütige Recherche u. a dem nationalen Waffenregister und den Einwohnermeldedaten hätte den psychisch Kranken als Waffenbesitzer identifiziert. Eine Meldung an die zuständige Waffenbehörde mit Hinweis auf die fehlende Eignung aufgrund einer offensichtlich psychischen Erkrankung, hätte zum präventiven Entzug der WBK und der Waffen geführt. Das das hier vorliegende totale Versagen des BKA von der "Qualitäts" Presse überhaupt nicht weiter hinterfragt wird, ist mir unverständlich. <<<<<

    <<<<Ich glaube nicht, dass diverse Parteien, Medien, Verbände und Initiativen ein anderes Motiv als rechtsextremen Terror akzeptieren werden. Außerdem ist es für alternative Motivlagen, ob wahr oder nicht, jetzt zu spät. Es gibt einen kritischen Zeitpunkt, wo Tatsachen noch als solche wahrgenommen werden. Alles, was jetzt der ursprünglichen Erklärung widerspricht, wird nur noch als Vertuschung oder Verschwörung abgetan werden.<<<<

  17. ghazawat 20. Juli 2020 at 15:08

    Diese jungen Männer wissen sehr genau wer „Ehre“ hat. Der Staat ist es offensichtlich nicht.
    —————————–

    Die sind auf dem geistigen Stand wie Tierquäler!
    Tierquäler lachen auch saudumm wenn sie Tiere quälen, finden das lustig!
    Die wissen gar nicht was sie da machen!
    Die machen was, aber wissen nicht was es bedeutet.
    Eben so primitiv und blöde wie Tierquäler!

  18. 700.000 bis 3 Millionen Abschiebungen, und wir können zur alten Normalität zurückkehren.

    Andere Maßnahmen brauchen wir gar nicht diskutieren, die wurden schon zig Mal probiert und sie sind alle wirkungslos verpuff, und haben die Lage sogar nur noch weiter verschlimmert.

  19. Das Dumme für die Jungs ist, dass sie glauben, es würde nichts passieren. Es wird alles notiert und dann….kommt das dicke Ende. Irgendwann ist das Maß voll und es geht in die Kiste.
    Die meisten können sich gar nicht mehr erinnern, was sie im Einzelnen gemacht haben.

    Prävention sieht anders aus. Gut gemeint, aber völlig daneben, da es nie einmal „Schnupperknast“ gegeben hat.

    Ein 15-Jähriger bekommt dann zur Volljährigkeit die Rechnung. – Pervers

  20. Das sind ausschließlich Mohammedaner, die unsere deutsche Innenstädte terrorisieren, Krawall machen, und Polizisten angreifen (von ein paar wenige deutschen und osteuropäischen Matratzenschlampen mal abgesehen), da der Islam dies so befiehlt, alle Ungläubige zu terrorisieren und zu töten.

    Die logische Konsequenz sollte daher nicht sein, noch mehr Mohammedaner in unser christlich-jüdisch, freiheitlich geprägtes Land zu schleusen, sondern genau das Gegenteil, alle kriminelle Moslems sofort abzuschieben, da sie nur hier sind um die Ungläubigen zu verhetzen, zu attackieren, zu plündern, zu verprügeln und zu töten.

    Es gibt nicht ein einzigen gläubigen Moslem, der sich im Westen angepasst hat, auf sowas steht im Koran schlichtweg die Todesstrafe!

  21. Muß Mohr jetzt auch seinen Namen ändern?

    Auch der Mannheimer Vorsitzende der Gewerkschaft der Polizei (GdP), Thomas Mohr, meldete sich zu den Ausschreitungen zu Wort. Bei Facebook schrieb Mohr: „Die ‚Randale-Nacht‘ in Stuttgart empo?rte alle! Jetzt auch in Frankfurt! Die Ta?ter erneut u?berwiegend junge Ma?nner mit Migrationshintergrund, die keinen Respekt haben vor staatlichen Institutionen, kein Benehmen, keine Wertschätzung vor dem Eigentum anderer Menschen, keine Skrupel haben Menschen Gewalt anzutun.“

    https://www.welt.de/vermischtes/article211900477/Ausschreitungen-in-Frankfurt-Polizist-schreibt-Brandbrief.html

    Hat sich Hamilton schon niedergekniet? BLM? Hat Mercedes seine „Silberpfeile“ jetzt noch schwarzer angemalt als schwarz in Negerunterwerfung?

    https://www.auto-motor-und-sport.de/formel-1/mercedes-aktion-gegen-rassismus-silberpfeile-schwarz/

  22. Diese „Menschen“, die im Umvolkungswahn des Altparteien-Clans in unser Land geholt werden fühlen sich als Eroberer, die uns Deutsche so wie unser Land hassen wie die Pest, so lange die Polizei nur mit Wattebällchen werfen darf, wird es immer schlimmer werden. In Polen würde es so etwas nicht geben, so langsam können wir froh sein das Niederschlesien unter der Polnischen Verwaltung ist, sonnst wäre Niederschlesien auch versaut.

  23. seegurke 20. Juli 2020 at 15:31
    ChrisC4 20. Juli 2020 at 15:29

    Die sind alle entwurzelt und befinden sich im falschen Land, diese „gefrustete“ 4. Generation sollte sich das mal langsam eingestehen. Die BRD sollte denen ein großzügiges Angebot mache wenn sie in ihre Heimatländer zurückkehren und den BRD-Paß abgeben. Diese 4. Generation wird sich in ihren Heimatländern viel wohler fühlen als in Deutschland, denn die werden sich hier nie wohlfühlen, weil sie instinktiv wissen am falschen Ort leben.

    Und komme mir jetzt keiner mit dem Vorwurf ich sei Rassist. Deutsche machen es nämlich auch so. Warum wohl wandern Deutsche aus, weil die sich in der BRD auch nicht mehr wohlfühlen! Warum soll ich mich in einem Land abquälen und mein Leben dort verschwenden, anstatt dahin zu gehen wo ich mich wohlfühle. Ich bin ja auch auf dem Sprung, weil ich die abgefuckte BRD inklusive der Gesellschaft kaum noch ertragen kann.

  24. Bei der letzten Wahl haben in Ffm. über 93% link(sextrem)e Parteien gewählt, als Belohnung müßte Tag und Nacht Migrantenparty sein.

  25. Migration ist ein anderes Wort für Invasion,

    oder für Landnahme. Eine wirksame Gegenwehr wird von der Einheitspartei CDUSPDGrüneLinke verboten. Frankfurt ist nur der Anfang. Am Ende wird die deutsche Minderheit von den afrikanischen und den islamischen Eroberern einfach getötet werden. Die Bevölkerungsüberschüsse und der Abschaum der Welt kommen nach Deutschland, weil Deutschland so schön wehrlos und so schön zu plündern ist. Die deutschen Wählerinnen haben auch noch nicht kapiert, dass sie nur Kriegsbeute sind und wählen links, eben die Altparteien. Europa wird in Flammen aufgehen, weil es unfähig ist seine Grenzen zu verteidigen.

  26. „Zwei der Randalierer, die vorher Polizisten mit Steinen und Flaschen angegriffen hatten, erlagen noch am Ort des Geschehens ihren Schussverletzungen. Ein weiterer wurde gleich in der Nacht notoperiert und befindet sich in kritischem Zustand. Für 38 der insgesamt 46 Festgenommenen wurde Untersuchungshaft angeordnet, nachdem ihre Verletzungen, grösstenteils Platzwunden in Folge des Einsatzes von Schlagstöcken durch die Polizei, ambulant behandelt werden konnten. Der Oberbürgermeister lobte das koordinierte und entschlossene Vorgehen der Ordnungskräfte. Glückwünsche kamen auch vom Bundesinnenminister“.

    Durch diese Pressemitteilung könnte sich etwas ändern. Und ich wünsche niemandem den Tod. Wenn es so weitergeht und der Rechtsstaat immer weiter zurückweicht, wird es aber bald die ersten toten Polizisten geben.

  27. .
    Valleicht
    sollten sie
    es einmal mit
    Ratzial Profilling
    versuchen. Denn
    so würden sie auch
    viel leichter ihre
    Kundschaft
    finden.
    .

  28. Die den Angriff führenden Muslime sind Glaubenskämpfer, Dschihadisten, die unser System mit ihrer Gewalt zerstören, um uns durch Terror zu islamisieren. Sie halten nichts von dem Gerede der Dialog-Imame über Islam ist Frieden, nichts von der friedlichen Islamisierung, die dauert ihnen zu lange.

    CDU, SPD, Grüne, FDP bis zu den Linken setzen dem nichts entgegen, weil sie alle der Internationalisierung dienen, bezahlt und unbezahlt. Da gibt es welche, die machen das umsonst. Solches wird auch unter professionellen Prostituierten immer sehr ärgerlich aufgenommen, die Konkurrenz, die es umsonst macht.

  29. Gauckler 20. Juli 2020 at 15:59

    Sehe ich auch, wenn die USA niemanden mehr zum arbeiten reinlassen in Zukunft, bleibt uns Deutschen als Rentner zum Glück noch Schlesien. Spätestens als Rentner ab nach Görlitz auf das Ostufer, Hirschberg, Breslau oder das Bergland. Da wagt sich keiner aus der neuen BRD-Gesellschaft hin, die polnische Polizei wollen die nicht kennenlernen. 😉

  30. Gauckler 20. Juli 2020 at 15:59

    Die Antifa wagt sich auch nicht mehr nach Polen, nachdem sie vor etlichen Jahren von der polnischen Polizei in Wahrschau tüchtig eingenordet wurden. 🙂

  31. Goldfischteich 20. Juli 2020 at 16:12

    Stimmt! Diese Dschihadtypen mischen da auch mit, die gefrustete 4. Generation ist eher der Typ Mitläufer.

  32. Ein islamfreies Land – was Deutschland, Skandinavien, Europa seit rund 1400 Jahren waren (und das war gut so, warum zusätzlichen Hackel importieren, wenn man genug eigenen an der Backe hat) – ist in Zukunft ein Standortvorteil. Könnte einer sein. Aber vorbei, vergeigt, durch islambesoffene Politruks und ideologische Wähler.

  33. .

    neue Normalität….. bestraft werden die Deutschen…
    .
    Gewalttätige Illegale Asylanten, Türken/Moslems und andere ausländische RASSEN begehen in DE schwerste Straftaten und Anstatt diese Ausländer sofort auszuweisen werden wieder Ordnungs-Maßnahmen ergriffen die wieder die deutsche Urbevölkerung betrifft…… nur weil die Politik und Justiz zu feige ist gegen die ausländischen Straftäter vorzugehen.
    .
    Für Asylanten/AUSLÄNDER ist das ein FREIBRIEF für Gewalt.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Drastische Maßnahmen
    .
    Frankfurt erlässt nach Krawallen
    .
    Betretungsverbot für Opernplatz

    .
    Nach den Ausschreitungen am Opernplatz in Frankfurt reagiert die Stadt: An den Wochenenden wird der Platz vorerst in der Nacht gesperrt. Außerdem soll es auch verstärkte Kontrollen in der näheren Umgebung geben.
    .
    Nach den Krawallen in der Nacht zum Sonntag hat die Stadt Frankfurt am Main ein Betretungsverbot für den Opernplatz freitags und samstags ab null Uhr beschlossen. Ab ein Uhr soll der Platz komplett gesperrt werden..
    .
    https://www.welt.de/vermischtes/article211910581/Nach-Krawallen-Frankfurt-erlaesst-Betretungsverbot-fuer-Opernplatz.html
    .
    .
    Welt-Kommentare lesen..

  34. ChrisC4 20. Juli 2020 at 15:29

    Es handelt sich hauptsächlich -wie in Stuttgart- um die hier geborene 4. Generation von Migranten. Also in der Mehrzahl diejenigen die hier in die Kindergärten und Schulen gegangen sind und an denen die Sozialisierung komplett vorbeigegangen ist.

    Das ist wirklich unbezahlbar, denn damit bröckelt (neben der Leugnung der menschlichen Genetik mit all ihren regionalen Ausprägungen, der „Ursprung der Arten“ läßt grüßen, auf menschliches Verhalten) ein weiteres Giga-Dogma der Linken: Angeblich ist alles „Kultur“ und Erziehung, womit man jeden Menschen unabhängig seiner genetischen Möglichkeiten überall formen kann. Pustekuchen.

    Tja. Vier Generationen Mohammedaner in Deutschland spucken in ihrer Masse (individuelle Ausnahmen gibt es) auch dieser Theorie ins Gesicht. Ganz ohne Gene:

    Moslem ist und bleibt Moslem. Per Islam gegen alles immunisiert, was human, leistungsorientiert, tolerant und selbstkritisch ist. Daß sich diese orientalischen Herrenmenschen in der deutschen Schuldkultsuhle wohler fühlen als eine syrische Wildsau im Tümpel, sollte keinen verwundern.

  35. @ BePe 20. Juli 2020 at 16:02
    Solange es H4 gibt, werden die den Teufel tun und aus dem Paradies Deutschland auswandern.
    Und wenn man sie mit Geld ködert, dann wandern sie unter falschem Namen nächste Woche wieder ein.
    Leistungslos durchs Leben zu treiben, dabei noch ordentlich Kindergeld & Stütze zu kassieren, eine funtkionierende Gesundheitsversorgung, das gibt es nicht im Heimatland der Eltern.
    Selbst diejenigen, die einen Hilfsarbeiterjob haben, verdienen noch mehr als ein Beamter im Shithole.
    Einen geleasten BMW, Saufgelage und Bambule mit den Mitaffen, deutsche Schlampen, das ist es was die wollen.
    Dabei noch den Haß auf die Deutschen pflegen, Allahu akbarrrr!!
    Ich bin übrigends vor 20 Jahren ausgewandert, genau aus den Gründen die Du beschrieben hast, hatte ein gut funktionierendes Geschäft bis zu Finanzkrise. Jetzt bin ich wieder Lohnsklave (und Steuersklave) in D.
    Man kann versuchen alles richtig zu machen, aber manchmal f….t einen das Leben trotzdem.

  36. Stadt Ulm: Es ist verboten, sich auf oder in der Donau aufzuhalten
    Denn die Stadt Ulm ist aufgrund der Corona-Lage und dem Verbot von Großveranstaltungen entschlossen, ein wildes Nabada zu verhindern. „Wir müssen da disziplinieren, können nicht einfach zuschauen“, sagt der Ulmer Oberbürgermeister Gunter Czisch (CDU).

    Für die Donau hat die Stadt Ulm im Schulterschluss mit dem zuständigen Kreis Neu-Ulm eine strenge Verfügung erlassen: Den gesamten Schörmontag wird es verboten sein, sich in oder auf der Donau aufzuhalten.

  37. Schwörmontag Ulm 2020
    So hoch ist das Bußgeld für wilde Nabader
    Die Donau ist am Schwörmontag gesperrt. Wer trotzdem mit Luftmatratze oder Schlauchboot unterwegs sein will, riskiert ein „dreistelliges Bußgeld“ und eine klare Ansage. „Wer sich nicht an die Regeln hält, muss mit den Folgen Leben“, sagt Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch.

    DAS gilt sicher nur für Einheimische, oder?

  38. Man lässt die Orientalen gewähren, um später einen starken Repressionsstaat zu begründen. Dann gibt es das Schema Aggression versus Repression als graue Realität. Der Kartoffelfresser steht da nur ungläubig daneben und will am liebsten seinen Maulkorb aus Scham gar nicht mehr abnehmen. Oder er schließt sich in seinem kleinen Appartement ein und flüchtet sich in die heile GEZ-Illusionswelt. Auf der anderen Seite verstehe ich auch, wenn junge Migranten gegen eine als schwul und verweiblichte „Gastkultur“ rebellieren. Aber schwul und verweiblicht stehen auf verschiedenen Seiten einer Medaille mit heimtückisch und verlogen. Wenn das bürgerliche Deutschland verschwunden ist, besteht auch keine Notwendigkeit mehr für orientalische Ghettofolklore und man fühlt man sich als ***MOD: gelöscht*** in Deutschland gefangen. Ohne Zukunft.

  39. Babieca 20. Juli 2020 at 16:17
    Ein islamfreies Land – was Deutschland, Skandinavien, Europa seit rund 1400 Jahren waren (und das war gut so, warum zusätzlichen Hackel importieren, wenn man genug eigenen an der Backe hat) – ist in Zukunft ein Standortvorteil. Könnte einer sein. Aber vorbei, vergeigt, durch islambesoffene Politruks und ideologische Wähler.

    Wenn’s bloß die Mohammedaner wären. Mindestens die gleichen Sorgen machen mir die Millionen männlichen Maximalpigmentierten mit ihrer Gier nach Glitzer, Bling Bling und Frauen, die man derweil im Shuttleservice aus Schwarzafrika nach Europa schippert, und die uns mittelfristig zum somalischen Freiluft-Slum werden lassen.

  40. „…, der zu den gewalttätigen Krawallen und den Angriffen gegen seine Untergebenen stammelt: „Das macht mich fassungslos.“?“

    Mich macht längst nicht mehr fassungslos, WAS passiert!
    Mich wundert, schmerzt und entsetzt, DASS ES passiert – passieren darf …!?

  41. Mantis 20. Juli 2020 at 16:25
    Schwörmontag Ulm 2020
    So hoch ist das Bußgeld für wilde Nabader
    Die Donau ist am Schwörmontag gesperrt. Wer trotzdem mit Luftmatratze oder Schlauchboot unterwegs sein will, riskiert ein „dreistelliges Bußgeld“ und eine klare Ansage. „Wer sich nicht an die Regeln hält, muss mit den Folgen Leben“, sagt Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch.

    DAS gilt sicher nur für Einheimische, oder?

    Das verhält sich ähnlich wie beim „Grill-Verbot“ in Deutschland. Die Kurden- und Türkensippen grillten ungeniert weiter und die Männeken vom Ordnungsamt sahen hilflos dabei zu.
    Wäre interessant, wenn man einfach mal als Deutscher in einem Park den George Foreman Grill aufgebaut hätte – das Ordnungsamt wäre gemeinsam mit einem SEK in einer gefühlten halben Sekunde vor Ort gewesen und hätte den Versuch beendet

  42. Wolfgang Hübner prangert als Frankfurter die linksbunten Zustände in seiner Stadt seit Jahren an. Jeder, der sich im Dunkeln mal im Bahnhofsviertel oder auf der Zeil aufgehalten hat, verschlägt es die Sprache. Nein, das ist nicht Kabul, Bagdad oder Beirut… das ist die deutsche Großstadt Frankfurt. Die übrigens einen Oberbürgermeister hat, der in jedem europäischen Land bereits hinter Gittern wäre, siehe AWO-Skandal.

  43. nicht die mama 20. Juli 2020 at 15:36
    nicht die mama 20. Juli 2020 at 15:32

    Wobei „Siedler“ auch nicht stimmt.
    Unter einem Siedler stellt man sich einen fleissigen Menschen vor, der Land besiedelt, es urbar macht und bewirtschaftet.
    Die Staatsgäste unserer Regierung hingegen lassen lieber die Indigenen für sich arbeiten.
    ———–
    Das sind Invasoren, die kriegerisch bei uns einfallen, um unser Land zu erobern.

  44. Die Marodierenden, wie in allen Videos gut zu sehen ist, sind Muslime!
    Muslime trinken in der Regel keinen Alkohol, weil dies im Islam verboten ist! Und da kann Herr Buschkowsky von „Massenbesäufnissen“ sprechen, es ist einfach nicht wahr!!!
    Sie verachten den deutschen Staat, damit auch dessen Vertreter, die Polizei!
    Sie zerstören die Geschäfte, weil diese die westliche Kultur symbolisieren und sie parasitär sich einfach das nehmen, was das zerstörte Geschäft ihnen so bietet.

    Das ist eine ganz schlichte Denke, darauf kommt man nicht unbedingt, wenn man gehirngewaschen ist.

    Man kann eigentlich nur hoffen, dass in NRW so etwas auch passiert, damit klar ist, was man am 13. 9. wählen sollte. Ich halte der Polizei allerdings den Daumen, dass bei diesen djihadistischen Schlachten auf ihrer Seite nichts passiert!

  45. Schon vor Jahren, als Saddam Hussein im Irak gstürzt wurde und die Amerikaner versuchten, diesen Wilden Demokratie beizubringen, sagte mir ein irakischer Kurde, der seit langem in Deutschland lebt:“ Das funktioniert nicht. Diese Leute brauchen einen Saddam!“

    Und diese Leute, die so gewaltätig und verroht sind, dass sie einen Saddam (Hussein) und ein extrem repressives Regime brauchen, um sich halbwegs zu benehmen, sind nun auf Einladung von Mama Merkel und ihren CDU-Knechten in einem Wattebäuschchenstaat angekommen. Hier werden sie von fetten grünen Weibern von vorne bis hinten verhätschelt. Klar, dass die dann machen, was sie wollen und wovon sie in ihrem Shithole nur Saddams Geheimpolizei abhalten konnte.

  46. Babieca 20. Juli 2020 at 15:58

    Ja, aber man sieht doch, dass wir Demokratie haben in der Kritik geübt wird. Der Mohr kann das so sagen. Das ist Demokratie.

  47. Bunte Vielfalt lässt Innenstädte veröden. Der Beweiss ist einfach , in dem man mit den 80gern oder 90gern vergleicht.

  48. Unlinker 20. Juli 2020 at 17:13
    Bunte Vielfalt lässt Innenstädte veröden. Der Beweiss ist einfach , in dem man mit den 80gern oder 90gern vergleicht.
    ————–
    So bunt sind die garnicht mehr.Die werden immer „dunkler“.

  49. Das ist doch alles nur ein Missverständnis! Das waren alles Raketenwissenschaftler, Chemiker und Atomphysiker, die sich darüber aufgeregt haben, dass die noch keinen Job haben.

  50. Das die Berufspolitiker der bunten Merkel-Parteien überrascht sind, glaube ich diesen nicht. Dass sie die Wähler für dumm verkaufen, ist eine Sache; dass sie aber keine Ahnung haben, was sie anrichten, darf man ihnen nicht abnehmen.

  51. Viele hier meinen, wir bekommen entweder einen Polizeistatt oder Anarchie! Ich glaube aber, dass es nur vorübergehend einen Polizeistaat geben wird, weil die Terrorarmee der Linksextremisten zusammen mit der muslimischen Guerilla alsbald die Herrschaft hier übernehmen wird. Sie sind viel motivierter, kampferprobter und sind der Kampftruppenstärke der Polizei weit voraus.

  52. Alle Großstädte werden für gesittete Bürger unbewohnbar, speziell für Frauen und Alte.
    Gestern war wieder so ein „Lieferheld“ bei mir und hat mir ein falsches Paket geliefert.
    Kein Wort deutsch, Jogginghose, kein Guten Morgen oder irgend etwas von Benehmen.
    Den Typen darauf angesprochen das das Paket nich mir gehört hat er zu Plärren angefangen.
    Ich habe ihn dann mitsamt seinem Paket raus geworfen und von Hof gejagd.
    Das war schon der Zweite diese Woche.
    Selbstverständlich habe ich mich bei deren Auftraggebern beschwert und den Fahrern Hausverbot erteilt.

  53. Es passiert noch zu wenig. Kommt aber noch. Hoffentlich massiv vor der nächsten BT-Wahl. Eigentlich müßte jedes WE eine Stadt in Stuttgarter Partyszene-Randale untergehen. Dann wird gaaaaanz langsam der Schlafmichel aufwachen. Und träge und widerwillig sein Kreuzerl bei der Wahl am richtigen Platz setzen.

  54. Eine Augenzeugin der ausgelassenen Stimmung der Party- und Eventszene auf dem Frankfurter Opernplatz schreibt Hadmut Danisch aus eigner Beobachtung und „versichert an Eides Statt”, das seien zu wirklich 100% Ingenieure, Piloten, Herz- und Hirnchirurgen, Anwälte, Informatiker auf dem Platz gewesen. Sie seien zu 100% aus migrantisch verschiedenen Generationen gekommen und da seien die Berufe ja bekannt.

    Also, daß Hirnchirurgen unter den Feiernden gewesen sind, leuchtet mir sofort ein. Nach einem Blick in deutsche Gehirne haben sie festgestellt, daß sie mit chirurgischen Mitteln nicht zu reparieren sind. Dabei sind sie gerade deswegen nach Deutschland gekommen, um ihre Kunst an hochentwickelten Hirnen zu zeigen. Daß ihre Enttäuschung sich im Feiern auf öffentlichen Plätzen entlädt, muß jeder mit einem bißchen Einfühlungsvermögen verstehen. Schlimm wäre es, wenn sie mit ihren Skalpellen auf Unschuldige losgehen würden. Seien wir dankbar, ob ihrer Zurückhaltung und ihrer Frustrationsbewältigung durch Hüpfen und Singen.

  55. Wir brauchen mehr Neger und Psslamer und mehr Deutschenhasser in der Regierung. Es reicht noch nicht zum Buergerkrieg.

  56. In den USA sieht die Sache anders aus.
    Überall in den USA, in den Vororten aller großen Städte, stehen hunderte Militärfahrzeuge und Truppen der Army. In Portland haben die Truppen die Krawallbrüder bereits in die Mangel genommen.
    Offenbar braut sich dort etwas zusammen, Trump ist vorbereitet.

  57. etwas OT

    Wo ist Viva? Seit ca. 3 Wochen ist er verschwunden! Er geht doch nicht einfach beleidigt weg, wie jemand hier mal vermutet hatte.
    Gibt es keine Möglichkeit zu eruieren, ob ihm was zugestoßen ist?

  58. Die Politik muss sich dringend hinter ihre Polizisten stellen. Auch sollte der Polizei erlaubt sein, bei solchen Ausschreitungen Tränengas, Schlagstöcke und Wasserwerfer einzusetzen Alle Randalierer einsammeln und Untersuchungshaft. Mehrere Tage in einer Einzelzelle ohne Smartphone und Fernseher. Nur mit einer Bibel als Ablenkung,, damit diese Personen kapieren, das Deutschland immer noch ein christliches Land ist und das es Konsequenzen hat, sich hier so zu benehmen. Dann diesen Typen die Rechnungen der zerstörten Sachen präsentieren.
    Es wird Zeit, das sich was ändert, es wird sich was ändern, aber nicht so, wie es sich diese seelenlosen Politik-Darsteller vorstellen.

  59. Die jugendlich fröhlichen „Party-Gänger“ hagengar. nichts zu befürchten.
    Siehe Stuttgart, siehe Sylvester in Köln und anderswo.
    Und nachdem derartige bürgerkriegsähnliche Zustände stets komplett folgenlos bleiben, werden sich die schon. länger hier Lebenden an diese neue Form der multikulturellen Gemeinschaft mit dem muslimischen Prekariat gewöhnen müssen.
    Die ewig wiederholten Satzbausteine der „Politiker“ sind langsam ausgelutscht und langweilig.
    Sofortige Inhaftierung,. Entzug der deutschen Staatsbürgerschaft und zeitnahe Abschiebung in die Heimatländer sind die einzigen Konsequenzen welche Sinn machen.

  60. Ein Gutes hat die Sache. Das was sich da zusammenbraut hat das Potenzial Deutzelan grundlegend zu verändern, die Ruhe und Sicherheit der Systemprofiteure wegzuwischen und die Altparteibonzen vom Futtertrog zu vertreiben.

    Ist natürlich ein Wermutstropfen, daß das was danach kommt nicht besonders schön ist, aber mir kann es egal sein. Ich bin alt. Die Suppe auslöffeln muß die Brut der Gutmenschen. Die können und werden nicht alle auswandern. Die werden die kommenden Zustände schön in Deutzelan erdulden müssen.

    Die Weichen sind gestellt. Hoffnung auf Besserung kann man vergessen.

  61. Die Randalierer, Räuber, Diebe, Mörder und Vergewaltiger werden nicht bestraft, sondern behütet. Denn man will ihre Wählerstimmen. Jeder Protest ist reine Heuchelei.
    Auch für die SPD und deren Leiter der Polizei gilt:
    Es kommt nicht darauf an was jemand SAGT, sondern was jemand TUT
    Und sie SPD/Grünen/Linken tun nichts gegen die Randalierer, Räuber, Diebe, Mörder und Vergewaltiger.

  62. Gäbe es Restwerte von Journalismus in Deutschland,würde die Frau Göring-Eckhardt an ihr Geblubber erinnern und wie nah deutschlands Realität an ihre Hirngespinnste vom tollen Multikulti herrankommen.
    Irrsinnigerweise steigen beim Wahlvieh die Zustimmungswerte der Multikultiparteii je öfter sie auf den Boden der Realität geholt werden.

    Also fassen wir uns alle bei den Händen,wenn man nur richtig fest daran glaubt kann es klappen….

  63. ghazawat 20. Juli 2020 at 15:08
    Diese jungen Männer wissen sehr genau wer „Ehre“ hat. Der Staat ist es offensichtlich nicht.

    Sicherheit, Wohlstand und gute Zukunftsaussichten werden überbewertet.

    Deutzelan macht es richtig und trennt sich von derartigen Sekundärwerten. Vielfalt ist viel wichtiger und moderner.
    Ist halt nur doof für die Kinder und Enkel der Gutmenschen. Die werden wohl noch sehr viel Spaß und Freude haben in den kommenden Jahrzehnten.

    „Deutzelan gute Lan – deutz Mann viel dumm“.

  64. Antoniu 20. Juli 2020 at 17:28
    Viele hier meinen, wir bekommen entweder einen Polizeistatt oder Anarchie! Ich glaube aber, dass es nur vorübergehend einen Polizeistaat geben wird, weil die Terrorarmee der Linksextremisten zusammen mit der muslimischen Guerilla alsbald die Herrschaft hier übernehmen wird. Sie sind viel motivierter, kampferprobter und sind der Kampftruppenstärke der Polizei weit voraus.

    Von mir aus sollen sie die spießige Puppenhausidylle zu Klump hauen. Michel wollte es so.

    Es gibt jetzt immer noch genug Blödel, die sich kaputtarbeiten, nur damit der Sauladen weiter funktioniert und die Bonzen genug Geld zum Versaubeuteln haben.

    Wer für diesen Staat heute noch einen Funken Einsatz und Loyalität zeigt ist selber schuld.

  65. Johannisbeersorbet 20. Juli 2020 at 18:32
    Wer für diesen Staat heute noch einen Funken Einsatz und Loyalität zeigt ist selber schuld.

    Ich werde GEZwungen und glaube mir; mir macht das keinen Spaß.

  66. Johannisbeersorbet 20. Juli 2020 at 18:32

    Antoniu 20. Juli 2020 at 17:28
    Viele hier meinen, wir bekommen entweder einen Polizeistatt oder Anarchie! Ich glaube aber, dass es nur vorübergehend einen Polizeistaat geben wird, weil die Terrorarmee der Linksextremisten zusammen mit der muslimischen Guerilla alsbald die Herrschaft hier übernehmen wird. Sie sind viel motivierter, kampferprobter und sind der Kampftruppenstärke der Polizei weit voraus.

    Von mir aus sollen sie die spießige Puppenhausidylle zu Klump hauen. Michel wollte es so.

    Es gibt jetzt immer noch genug Blödel, die sich kaputtarbeiten, nur damit der Sauladen weiter funktioniert und die Bonzen genug Geld zum Versaubeuteln haben.

    Wer für diesen Staat heute noch einen Funken Einsatz und Loyalität zeigt ist selber schuld.
    —————————————————————————–
    Sie können sicher sein dass mehr als genug Erwerbstätige die Schnautze restlos voll haben. Der entscheidende Unterschied zu ihnen ist nur dass die Leute die aus dem Hamsterrad aussteigen nicht so weich fallen.

  67. @Refrather 15.45 Uhr:
    Seh ich genauso. Wer wählt denn die Parteien, die das alles auf deutschem Boden möglich machen? Und dank wem ist denn Merkels CDU bei Umfragen wieder im Höhenflug? Dem Deutschen Schlafmichl reichts ja wohl lange noch nicht. Ist halt unbelehrbar.

  68. So richtig Ihr Kommentar auch ist, Herr Hübner, so hilflos erscheint er gleichermaßen.
    All das drumherum Gerede bringt diesem linksgrün verseuchten Land keine Besserung.
    Es ist an der Zeit, endlich eine radikale Kehrtwendung einzuleiten. Und die beginnt vor
    allem damit die derzeit herrschende politische Elite aus all ihren Ämtern zu jagen und
    Ihnen die Deutungshoheit zu nehmen. Stellen wir endlich die Parteien von CDU/CSU ganz
    besonders aber von SPD, Grünen und Linken ein für allemal kalt und versenken sie als
    Kaffeesatz im Boden der Geschichte. Sie und nur sie sind die Totengräber eines einst-
    mals glorreichen Deutschen Geistes und Landes und zwar lange vor den höllischen Irrungen
    einer Nazidiktatur.

    Hören wir endlich auf mit dem Geschwätze und Geschwafel von einer nutzlosen akademischen
    Proletarierkaste und besinnen uns wieder unserer Helden und Geistesgrößen der vergangenen
    1000 Jahre. Beenden wir die Parteiendiktatur und besinnen uns unserer Freiheitshelden. Bereits
    im 8. Jhdt. hat Carl Martell den islamischen Barbaren den Zutritt nach Europa verwehrt. Und es
    waren die Polen die dann gemeinsam mit dem Prinz von Savoyen die islamischen Osmanen
    vor Wien vernichteten.

    Und was machen wir heute? Wir holen uns trunken vor angeblichem Gutmenschentum diese
    islamischen und unzivilisierten Barbaren auch noch freiwillig, dank einer beseelten und ver-
    klärten Kanzlerin, Namens Merkel, zurück auf europäischen, sprich deutschen Boden. Dieser
    Akt ist gleichzusetzen mit dem verbrecherischen Todesurteil der Nazis gegen die Geschwister
    Scholl. So wie damals freiheitsliebende junge deutsche Patrioten starben mußten, so sterben
    heute ganze deutsche Städte und Landschaften wegen einer fehlgeleiteten Einwanderungs-
    und Migrationspolitik.

    Deshalb sage ich, Araber den Arabern, Türken den Türken aber Deutschland den Deutschen.
    Gleichwohl heiße ich jeden Fremden willkommen, sofern er sich den hiesigen Gesetzen und
    Traditionen beugt. Andernfalls hat er sein Gastrecht und vor allem sein Staatsangehörigkeits-
    recht verwirkt !!!

  69. Ein homogenes Volk durch „Vielfalt“ zu ersetzen („der große Austausch“) zeugt von Menschenverachtung!
    Der „molekulare Bürgerkrieg“ geht langsam sichtbar in den offenen Bürgerkrieg über. Und der deutsche Michel meint, wenn er die Augen verschließt bzw. „nicht hingeht“ passiert auch nix…..
    Ruanda, Jugoslawien, Libanon ….. wer nicht lernt, muß Geschichte wieder erleben….. Gnade uns Gott!

  70. ChrisC4 20. Juli 2020 at 16:20
    @ BePe 20. Juli 2020 at 16:02
    Solange es H4 gibt, werden die den Teufel tun und aus dem Paradies Deutschland auswandern.
    Und wenn man sie mit Geld ködert, dann wandern sie unter falschem Namen nächste Woche wieder ein.
    Leistungslos durchs Leben zu treiben, dabei noch ordentlich Kindergeld & Stütze zu kassieren, eine funtkionierende Gesundheitsversorgung, das gibt es nicht im Heimatland der Eltern.
    Selbst diejenigen, die einen Hilfsarbeiterjob haben, verdienen noch mehr als ein Beamter im Shithole.
    Einen geleasten BMW, Saufgelage und Bambule mit den Mitaffen, deutsche Schlampen, das ist es was die wollen.
    Dabei noch den Haß auf die Deutschen pflegen, Allahu akbarrrr!!

    Das funktioniert wunderbar, solange es genug Blödel gibt, die sich ausnützen lassen und sich für Buntland kaputtarbeiten.

    Ich war viele Jahrzehnte Arbeits- und Zahlblödel. Dann hat mir jemand erklärt wie man clever in den vorgezogenen Ruhestand gleiten kann. Jetzt bin ich Kassyrer.

  71. Kritik des Phallozentrismus 20. Juli 2020 at 17:00

    Sie verachten den deutschen Staat, damit auch dessen Vertreter, die Polizei!
    Sie zerstören die Geschäfte, weil diese die westliche Kultur symbolisieren und sie parasitär sich einfach das nehmen, was das zerstörte Geschäft ihnen so bietet.
    ———
    Sie zerschlagen unsere Gesellschaft, unseren Staat, unsere Ladengeschäfte, und sie nehmen sich aus ihnen, was ihnen zusteht. Das ist nicht parasitär, sondern das sind die Waren, die wir Dhimmis ihnen eigentlich freiwillig zu überlassen hätten. Wir aber sind störrisch, und wollen ihre Herrschaft nicht anerkennen.

    Seinem Heerführer Khalid Ibn al-Walid Saif Allah (gest. 642), den er 634 d.Z. mit 18 000 Mann nach Basra schickt, in die „Schlacht der Ketten“, Dhat as-Salasil, befiehlt Kalif Abu Bakr (632 – 634): „Fordere das Volk auf, sich Allah zu unterwerfen. Von denjenigen, die deinem Aufruf folgen, nimm es an. Diejenigen aber, die sich weigern, müssen zur Demütigung und Erniedrigung die Kopfsteuer bezahlen (Koransure 9:29). Wenn sie dies verweigern, ist es ohne Gnade das Schwert. Fürchte Allah in Bezug auf das, mit dem du betraut bist.“ Und so lautet das Ultimatum des Heerführers:

    „Nehmt den Glauben an, und ihr seid sicher, wenn nicht, zahlt Tribut. Wenn ihr beides verweigert, habt ihr es euch selbst zuzuschreiben. Ein Volk ist bereits über euch gekommen, das den Tod so liebt wie ihr das Leben.“
    https://arabic-media.com/arab_conquest.htm

    Daran hat sich bis heute nichts geändert. Danach handeln die „Party-Gänger“ auf den Plätzen unserer Städte. Der Islam bleibt sich immer treu. Kein Punkt des Korans, der Hadithen, der Scharia wird geändert, da können die Islambeschöniger erzählen, was sie wollen.

  72. eanette 20. Juli 2020 at 15:25

    Anita Steiner 20. Juli 2020 at 15:16

    Opeernplatz? Eher Allah-Akbarplatz!!
    —————————————

    Aus der Ferne lacht sich’s gerne
    Leider nicht zum lachen aus der Ferne, wir haben in SDT auch genug Probleme mit den islamischen ***MOD: gelöscht*** -Gesindel, nur mit den kleinen Unterschied, daß es noch Einzeltäter sind, und noch nicht in Bozen den Walherplatz errobern, aber ausgeschlossen ist da auch nichts

  73. Wie der Name schon sagt, kann man da in die Oper gehen. Daher ja Opernplatz. Nur welches Kopftuch hört schon Musik? Und welcher kurzbeinige Migrant ohne kulturellen Hintergrund war schon mal in einem Konzert?

    Jedem Flüchtling ein Musikinstrument. Oder Pflastersteine oder eine Mülltonne ihrer Wahl. So viele sie tragen können. Können ja die Müllabfuhr unterstützen, wenn die Polizei keine Zeit hat. Wurde doch schon in der taz vorgeschlagen.

    Sperrstunde? Geht da so ein Nachtwächter herum mit einer Laterne und ruft:

    Hört ihr Leut und lasst Euch sagen,
    Deutsche Land ist abgebrannt?

    Nach Mitternacht wird geschlafen.

    Verrückt. Nach Stuttgart durchgreifen bla bla. Nach Frankfurt Maßnahmen ergreifen bla bla.

    Immer wieder Applaus fürs Zerstören. Extra angereist, da nicht aus Frankfurt.

    Wer nimmt denn den weiten Weg zu einer Krawallnacht in Kauf?

    Echte Partyleute für das Randale Event.
    Was feiern die eigentlich immer?

    Übrigens, diese Kirche in Frankreich wird auf Staatskosten saniert. Ist ein Kulturgut.

    Und ich dachte immer, es gäbe wegen einer Religion solche Kathedralen.

  74. Das wird ein hartes Stück Arbeit für denjenigen, der in Zukunft den ganzen Dreck wegputzen muss. Der braucht eine harte Hand und einen eisernen Besen.

  75. Was sagt denn Göring- Ekkehardt zu den Krawallen?
    Sie muss sich doch vor lauter Freude gar nicht mehr einkriegen können.

    Nun wird der Opernplatz für Partys gesperrt und verantwortliche Politiker (von denen man eigentlich auch ein gewisses Mindestmaß an Intelligenz erwarten darf) glauben im Ernst, dass damit das Problem gelöst ist?
    Das wäre so, als würde ein Student, der für eine Klausur nicht gelernt hat, zu dieser Klausur nicht antreten und hoffen, dass es niemand merkt.

    Man bleibt einfach nur fassungslos zurück.

  76. @ BePe 20. Juli 2020 at 15:50

    700.000 bis 3 Millionen Abschiebungen, und wir können zur alten Normalität zurückkehren.

    Vorgeschaltet empfehle ich – Vieles im deutschen Straßenbau liegt im Argen – noch etwas körperbetonte Resozialisierung, die sich dann auch in den Heimatländern der „Party-Gänger“ als nutzenstiftend erweisen dürfte: https://www.youtube.com/watch?v=sI8NH1421-c&feature=youtu.be

    Don Andres

  77. Das Grundproblem der Polizei ist ganz einfach.
    Die Polizei soll weiterhin deeskalierend agieren und nur bei den Einheimischen 50 Plus dürfen sie sich austoben. Weder die Justiz noch de Politik steht hinter der Polizei. Und die links verstrahlten Medien schon gar nicht.
    Und diese Deeskalationsstrategie ist krachend gescheitert. Dieses Betretungsverbot für bestimmte Plätze in der Stadt ist purer politischer Aktionismus. Nichts anderes. Eine politische Kapitulation.
    Wie diese Einsatzsituation ohne Samthandschuhe verlaufen würde könnte die OMON anschaulich demonstrieren. Dann liegen eben von 800 Krawallbrüderm mal rund 300 mit eingeschlagener Fresse und mehrfachen Knochenbrüchen auf der Straße. Aber dann würden sie es lernen.
    Und wenn nicht dann landen eben nächstes Mal wieder 300 von diesen xxxxx auf der Intensivstation. Dieses asoziale Pack lernt es nur auf die richtig harte Tour.

  78. Die Altparteien und Sozialisten haben kläglich versagt das Deutsche-Volk gemäß GG zu schützen.
    Die Grünen welche sich ehemals als „Alternative“ anbiederten, haben gezeigt wie ihre Friedensbewegung aussieht; nämlich für eben die Deutschen die den gesellschaftlichen Frieden im Lande erhalten wollen.

    In jeglicher Hinsicht ist es von Nöten, dass dieses Versagen durch den links-kommunistischen Drift eine Alternative für Deutschland bekommt die diese verfehlten Entwicklungen rückvergütet.
    Interessant dabei ist, dass sich trotz den seit langem anhaltenden entkräften mit links-sozialistischen Verfahren und Sichtweisen der Handlungsrahmen der Polizeiorgane, sich viele Beamte ihre Treue zu Deutschland/ihrem Land als Dienstherr bewahrt haben.

    Vor geraumer Zeit, als die Grünen in die Parlamente einzogen, wurde nämlich abzielend nach den Führungsebenen – heraus, über Polizeiführungsausbildung deren Arbeitsweise transformiert, so wurde dies von mehreren alten Polizisten geschildert, Führungsstil und Wertung von geltendem Recht „linksrevolutionär“ dogmatisch auch gegen kritische Widerstände in der Polizei losgebrochen und breitgefächert indoktriniert. Die neuen Führungsebenen haben im Eiltempo dann Schlüsselbereiche in der Polizei umgestaltet und Verhaltensmuster ausgedünnt und verlagert.

    Die eh schon aufgrund unserer Geschichte stark sich zurückhaltende Polizei gegenüber ausländischen Bewohnern, welche jedoch sehr ausgewogen und Rechteorientiert operierte zu grundlegende Rechtsgütern, vollzog sich vor den älteren Beamten die noch mit den RAF-Erlebnissen geprägt waren in ihrem Erfahrungs-Fazit, einen subsystemischen Generationenwechsel – welche bewährte Dienstvorgehensweisen, Menschenbild und -Führung über den Haufen warf.
    Mit zunehmender Entwicklung wurde kritische Beamte dann regelrecht weggeparkt und durch Revier Umgliederungen Innendienst viel gebunden. Vielen älteren Polizisten war dies auch recht, da intern wenig übereinstimmende Praxis aufkam, eher ideologisierte Zielmethodiken, welche bewährt gewachsene Polizeivorgehen und Kausalwertungen relativierte wie deformierte durch vermeintlich neuste bessere Verfahrens-Erkenntnis.
    Mobb und Posten geschachere, Angst nicht Disziplinar anheimzufallen zu dem neuen Wandel in eine Neu-Wertepolizei, ließen viel Beamte deprimieren.
    In sich stehen wir heute vor einer ideologisierten Polizei, welche die rote gefärbte Fahne an ideologischem Umgestalten hält, aus der man Schwarz und Gold fast abgetrennt hat.

    In sich müsste man derweil erwägen, ob durch verfassungsfeindliche Kräfte unsere Sicherheit bei solchen Hundertschaften Aufständischer fremdstaatlicher Kräfte und Eingebürgerten, einem unkontrollierten Angriff ausgesetzt ist welcher durch Polizei nicht mehr unter Kontrolle zu bekommen ist und nötigen Falls den Verteidigungsfall ausrufen, um die Bundeswehr zur Verstärkung und Absicherung unserer Städte einsetzen zu können.
    Was ich schon viele Jahre mahne, wie es sich aufbaute, wir Enden im Bürgerkrieg durch inspirative Kräfte. – und, es hat schon längst begonnen.
    Die nächste Wahl entscheidet maßgeblich über das Volkswohl der Deutschen, ob sie blutig aufgelöst werden oder die volle Hoheit zurückerlangen.

    Merkel und die Regierung sollten lieber vorher abtreten.

  79. Die Naivität weißer selbsternannter Linker kennt eben keine Grenzen. Die glauben tatsächlich, dass man nur „Gruppenkuscheln“ rufen muss und es geht los und alle haben sich lieb und nur diejenigen Weißen stören, die diesem Glauben nicht anhängen und deshalb müsse man diese zerstören, um endlich Gruppenkuscheln zu betreiben.

    Plautzend dämlich, diese Schneeflöckchen.

  80. Auch in Karlsruhe Unruhen.

    Hurensöhne ist ein Begriff aus dem türkisch-arabischen. Und Stubenreinheit erwartet man ebenfalls nicht von Südländern.

    „Während einer Polizeikontrolle in der Nacht auf Sonntag auf dem Karlsruher Schlossplatz wurde eine Streifenwagenbesatzung von einer größeren Personengruppe verbal angegangen. Unter Hinzuziehung von mehreren Kräften und der Erteilung von Platzverweisen konnte die Situation wieder beruhigt werden.

    Die Polizeistreife hatte einen 42 Jahre alten Mann um 01.45 Uhr einer Kontrolle unterzogen, da dieser die Beamten mit den Worten „Was wollt ihr hier, ihr Hurensöhne“ beleidigt hatte. Noch während den Maßnahmen schloss sich aus einer Vielzahl von Menschen auf dem Schlossplatz eine Personengruppe von mindestens 50 Personen zusammen, die in aggressiver Art ihren Unmut über die Kontrolle äußerten. Nachdem einer der Hauptaggressoren in polizeilichen Gewahrsam genommen wurde, kam es zu Streitigkeiten innerhalb der Personengruppe. Letztlich mussten Polizeikräfte die Personen trennen. Es wurden 17 Platzverweise ausgesprochen.

    Der 24-jährige Mann, der aufgrund seines provozierenden Verhaltens in Gewahrsam genommen werden musste, ließ sich auch in der Gewahrsamseinrichtung nicht beruhigen. Er urinierte während seiner Durchsuchung demonstrativ auf seine Liege.“
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4657314

  81. Man stelle sich einmal vor, Herr Gauland hätte auf dem Opernplatz die Müllcontainer herumgewirbelt und diese in die Bushaltestellen klirrend hinein geschmissen, den Polizisten Steine und Flaschen auf ihre Häupter gefeuert, er hätte sich schadenfroh und laut johlend gefreut über die blutenden Polizeibeamten, wo wäre er heute Abend?

    Ganz sicher säße er im Gefängnis und wäre bestimmt nicht auf freiem Fuß, um mit seinen Taten herum zu prahlen! Man gäbe ihm sicherlich nicht die Gelegenheit, sich über die „blöde Polizei“ lustig zu machen und über die hoffnungslose Justiz Witze zu reißen!

    Die Taugenichtse fühlen sich nun als „Stars“, werden in ihren Ghettos gefeiert, als tolle „Brüder“, welche die Ungläubigen „aufgewirbelt“ haben! Die Helden, die dabei waren, sie bekommen sicher nun Gras und anderen Dreck den ganzen Sommer über kostenlos von ihren Bewunderern zugesteckt.

    Klasse Justiz!

    Bestraft werden wieder die anderen mit Hausarrest nach Mitternacht!
    Die friedliche Minderheit muss leiden unter den Dreckskerlen, die sich nun zu Recht eins lachen!

    Und das Opernhaus weint!
    Und wir weinen mit!

  82. Gauckler
    20. Juli 2020 at 15:59

    Niederschlesien? Leben Sie im restdeutschen Bereich? Dann sind wir Nachbarn.

  83. 1. Anita Steiner 20. Juli 2020 at 19:13
    eanette 20. Juli 2020 at 15:25
    Anita Steiner 20. Juli 2020 at 15:16
    Opeernplatz? Eher Allah-Akbarplatz!!
    —————————————
    Aus der Ferne lacht sich’s gerne
    Leider nicht zum lachen aus der Ferne, wir haben in SDT auch genug Probleme mit den islamischen -Gesindel, nur mit den kleinen Unterschied, daß es noch Einzeltäter sind, und noch nicht in Bozen den Walherplatz errobern, aber ausgeschlossen ist da auch nichts
    ——————————————–

    Es wäre schön, wenn es bei Ihnen so bliebe.
    Aber das geht alles so schnell, wie über Nacht.
    Plötzlich sind sie halt da!

    Am meisten sorgt mich mein schönes Italien.
    Dieses Land von denen versaut zu wissen, tut mir echt weh!!
    Es ist als wenn die einem den Paradiesgarten zerstören, da möchte man am liebsten die Flinte herausholen……
    Die sind einfach überall!!!
    Das Schöne wissen die gar nicht zu schätzen, zu blöde und zu stummsinnig, wie die Tiere.

  84. Selbst in Kleinstädten sind die Bahnhöfe und zentralen Plätze längst exterritoriales Gebiet und fest in der Hand herumlungernder und pöbelnder Moslem-Banden.
    Bürger meiden schon längst solche Plätze und abends traut sich kein normaler Mensch mehr dorthin.
    Ich frage mich nur wer für die enormen Schäden an den Ladengeschäften aufkommen wird.
    Versicherungen gibt es dafür nicht.
    Für den Besitzer eines kleinen Ladens bedeutet das meistens das Ende der Existenz.
    Ganz nebenbei klagen alle Ladenbesitzer aufgrund der herumlungernden Horden schon seit Jahren über gewaltig sinkende Umsätze nachdem sich niemand mehr zum Einkaufen in die Innenstädte getraut.
    Die überall sichtbaren Leerstände seit 2015 sprechen eine deutliche Sprache.
    Unsere früher so belebten Innenstädte veröden zusehends.
    Ich habe es schon vor Jahren in der Nordstadt von Dortmund erlebt.
    Außer ein paar Shisha-Bars mit extrem zweifelhaftem Publikum verirrt sich dorthin kein Mensch mehr.
    Die städtischen Parks sind inzwischen gefährlicher als der Central Park in New York zu seinen schlimmsten Zeiten.
    Und selbst auf den Friedhöfen auf dem flachen Lande werden Frauen im Greisenalter vergewaltigt.
    Und die Politik und die Main-Stream-Medien schweigen diese tägliche Wirklichkeit einfach weg.

  85. An BePe 16:02

    Meiner Meinung nach gibt es kaum Ausländer in Deutschland, die in 4. Generation sind.
    Die 1. Generation ist nicht etwa der Ausländer, der hier einwandert, sondern der, der hier geboren wurde.
    2. Generation kann man deshalb auch nur dann sein, wenn „beide“ Elternteile hier geboren wurden.
    D.h., dass bei der 4. Generation man selbst, beide Elternteile, alle vier Großeltern und sämtliche acht Urgroßeltern in Deutschland geboren wurden.
    So einen Ausländer wird man kaum finden können.
    Sobald also irgend eine Ehefrau, oder Ehemann aus der ursprünglichen Heimat eingeflogen wird, beginnen die Nachfahren dieser Beziehung wieder mit der 1. Generation.

  86. so siehts aus liebe linke Gutbürger oder 68iger 69iger …usw wenn man sich so wie üblich in Deutschland nicht einmischt und denkt “ einer kann dagegen nichts ausrichten“ …was wollt ihr denn noch ?
    Wenn Merkel sagt Deutschland ist viel sicherer aber Tausende neue Polizisten einstellt ? Warum sollte sie denn das machen wenn es doch so viel besser und sicherer geworden ist ? Noch dazu auf eure Kosten ?
    Es gibt doch gar keinen Grund ? (ausser ihrer Politik…) ihr schafft für eure Kinder ein Land indem ihr nicht mehr leben werden wollt ? Deswegen die überall zu spührende schlechte Stimmung /wahrscheinlich erst der Anfang in dieser Demokratur …

  87. MKULTRA 20. Juli 2020 at 15:40
    ah, Mist, Link vergessen:
    Kleine temporäre H4-Kürzung für diese Lausbuben.

    Was wohl der Gerichtsprozeß den Steuerzahler gekostet hat?

    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/bundesgerichtshof-bestaetigt-urteil-geldstrafen-gegen-sharia-police-71980332.bild.html
    —————
    Das ist ein letztes Aufbäumen von ein paar ganz wenigen Richtern.

    Ansonsten schafft die Justiz die Voraussetzungen für die Vorfälle in Stuttgart etc.

  88. Die Zeitung mit den dicken Buchstaben meint, wir hätten ein Integrationsproblem – Schnellmerker. Ihr ehem. Schreiber Fest hatte bereits vor Jahren die Ursache dafür kurz und prägnant genannt und wurde deswegen in Schimpf und Schande rausgeschmissen, weil nicht sein konnte was nicht sein durfte, was allerdings der Wirklichkeit schnuppe ist.

  89. Nicolaus Fest 2014:

    „Ich bin ein religionsfreundlicher Atheist. Ich glaube an keinen Gott, aber Christentum, Judentum oder Buddhismus stören mich auch nicht.
    Nur der Islam stört mich immer mehr. Mich stört die weit überproportionale Kriminalität von Jugendlichen mit muslimischem Hintergrund. Mich stört die totschlagbereite Verachtung des Islam für Frauen und Homosexuelle.
    Mich stören Zwangsheiraten, „Friedensrichter“, „Ehrenmorde“.

    Und antisemitische Pogrome stören mich mehr, als halbwegs zivilisierte Worte hergeben.
    Nun frage ich mich: Ist Religion ein Integrationshindernis? Mein Eindruck: nicht immer. Aber beim Islam wohl ja. Das sollte man bei Asyl und Zuwanderung ausdrücklich berücksichtigen!
    Ich brauche keinen importierten Rassismus, und wofür der Islam sonst noch steht, brauche ich auch nicht.“

    Das war kurz, prägnant und treffend und wird seit 6 Jahre geflissentlich ignoriert.

    Die Reaktion des Presserates siehe unten:

    „Kommentar vom Presserat gerügt
    Am 27. Juli 2014 hatten wir unter der Überschrift „Islam als Integrationshindernis“ diesen Kommentar veröffentlicht, der von vielen Lesern als islamfeindlich empfunden wurde. Auch der Deutsche Presserat ist der Ansicht, dass der Beitrag die Grenze der Meinungsfreiheit überschreitet. Der Kommentar sei unvereinbar mit dem Ansehen der Presse, spräche dem Islam als Glaubensrichtung die Integrationsfähigkeit pauschal ab und diskriminiere Muslime. Wegen Verstoßes gegen die Ziffern 1, 10 und 12 des Pressekodexes sprach der Presserat eine Rüge aus.“

  90. Aber wehe Du trägst als weißer deine Corona-Maske nicht !
    Dann bekommst du die volle Härte des Gesetzes ab und den Polizeiknüppel im Nacken !

Comments are closed.