Abtransport einer 24-jährigen Frau aus Essen, die mit mehreren Messerstichen lebensgefährlich verletzt wurde.

Das Schlachthaus Deutschland ist um eine weitere blutige Tat reicher. Am Mittwoch gegen 9 Uhr wurde eine 24-jährige Frau von einem „dunkelhäutigen“ Mann im Essener Nordviertel mit einem Messer angegriffen. Laut Polizeibericht habe der Täter auf dem Gehweg in Höhe der Sigsfeldstraße Nr. 6 mehrmals auf sein Opfer eingestochen und es lebensgefährlich verletzt. Danach soll er zu Fuß die Flucht ergriffen haben.

Ein RTL-Mitarbeiter hatte die Schreie der Frau bis in sein Büro gehört, war der Angegriffenen zu Hilfe geeilt und hatte sich mit anderen Zeugen bemüht die Schwerverletzte bis zum Eintreffen der Rettungskräfte zu beruhigen. Die Polizei fahndete mit Hubschrauber- und Drohnenunterstützung nach dem dringend Tatverdächtigen 25-Jährigen Ex-Partner der Frau, der laut Polizei in Würselen geboren sein soll. Auch ein Spürhund wurde angefordert. Die Tat wird als versuchtes Tötungsdelikt eingestuft, eine Mordkommission wurde eingesetzt.

Das Opfer wird im Krankenhaus intensivmedizinisch betreut und schwebt in Lebensgefahr. Der Täter wurde als etwa 1,80 Meter groß, dunkelhäutig, mit Oberlippenbart beschrieben.

Im Zuge der Fahndung wurde auch die Wohnung des Tatverdächtigen durchsucht. Die „mutmaßliche Tatwaffe“ sei nahe des Fluchtweges aufgefunden worden, heißt es. Am Nachmittag stellte sich der Mann und wurde in Altenessen-Süd  festgenommen. Er soll am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden.

Im Blutland- und Beuteland Deutschland gehen Trennungen und Auseinandersetzungen jeder Art immer öfter mit mindestens einem schwer verletzten oder getöteten Menschen einher. Die Täter stammen fast immer aus aggressiven Kulturkreisen, wo die Messer locker sitzen und verletzter Stolz, der eigentlich nur Narzissmus ist und gerne als „Ehre“ bezeichnet wird, nur mit Blut wiederhergestellt werden kann. Das gilt nicht nur für die frisch importierten Intensivfachkräfte, sondern diese Unkultur wird nach wie vor auch an die Folgegenerationen hier bei uns weitergegeben. (lsg)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

99 KOMMENTARE

  1. Wir brauchen eben jedes Goldstück das wir aus Afrika und den Nahen Osten bekommen können. Wir sind eben Tolerant und öffnen die Tore ziemlich weit für das Politische und wirtschaftliche Elend der ganzen Welt.

  2. „Danach soll er zu Fuß die Flucht ergriffen haben“ Wieso das denn ? Die Energie kann er sich sparen – mit deeskalierender Polizei und Migrantenbonus vor Gericht kann er doch ganz entspannt bleiben.

  3. Ob er keinen Garten hat ist nicht überliefert. Das jedoch sein Acker ihn verlassen hat, ist Fakt!
    Das kapieren die europäischen Weiber jedoch oft nicht, dass sie ins tradierte Eigentum des Negers und des K.nachen übergegangen sind und eine Trennung einer Beleidigung gleichkommt und deshalb oft mit dem Tod des Ackers einhergeht.
    H.R

  4. Warum kapieren die Weiber es nicht? Mit Negern udn Moslems nicht einlassen. Dann gibt es diese Probleme nicht.

  5. Irgendwie habe ich geahnt, dass die sich näher kannten und irgendwie war es mir in dem Moment ziemlich egal.

  6. Tötungsdelikt, .. Mordkommission

    Immer diese rassistiche Polizei mit ihren Vorurteilen!
    Wenn dieser „Dunkelhhäutige“ den Ehrenvergewaltiger Mohammed als Vorbild verehrt, dann war es ein
    Ehrendelikt!
    Dazu sollte die Polizei bitte kultursensibel eine Ehrenkommission einsetzen!

  7. Kann es sein, dass einige Damen diesen besonderen ‚kick‘ -Dunkelhäutiger brauchen? Willkommen im Club der Unbelehrbaren.

  8. Kalifat NRW. Ehemaliger Lebensgefährte. Steht doch im Polizeibericht. Muss ich da Mitleid haben? Muss ich nicht.
    Fühlte sich in seiner „Ehre“ verletzt, falscher „Stolz“. Man kennt das ja *Gähn*. 3 Jahre aufgrund Migrantenbonus, davon sitzt er max. 2 Jahre auf der linken Backe ab und dann darf er bleiben.

  9. Täglich und mehrmals täglich. Genau so wie die Tierquälereien und -tötungen schon fast täglich geschehen.

  10. traumatisiert – psychisch gestört – Beziehungstat – Einzelfall – gehen Sie bitte weiter.
    Nicht instrumentalisieren – offene Gesellschaft – bunt – tolerant.

  11. Man muss langsam einmal aufhören, das Märchen vom harmlosen Buschmann zu verbreiten.
    Den Frauen muss reiner Wein eingeschenkt werden!
    Man lässt die Frauen tatsächlich alle „ins offene Messer“ laufen!
    Ein Staat, der weder seinen Kindern, noch seinen Frauen, ordentlich Schutz anbietet, hat sogar noch die Frechheit, eine „Rassismus“-Debatte ins Leben zu rufen.

    Jeder, der sich auch nur halbwegs kritisch gegen diese gefährlichen Afrikaner äußerst, wird als Rassist an den Pranger gestellt.
    Diese unberechenbaren Kerle können ungehindert eine naive Frau nach der anderen abschlachten.
    Das ist nicht fair den arglosen jungen Frauen gegenüber !

    Die Polizei sollte offen warnen, so wie bei Einbrüchen mit Rundschreiben:
    “Lassen Sie sich nicht ein mit den afrikanischen Männern, denn so einen werden Sie nie mehr los, und wir können Ihnen nicht helfen. Wir haben zwar einen Stalking Paragraphen, aber der ist so wirkungslos wie die Situation vor 50 Jahren als es den noch nicht gab! Die führen sich auf wie Tiere! Da gibt es für eine Frau kein Entkommen!- Wenn einer keinen ordentlichen Arbeitsplatz hat dann ganz besonders: Finger weg!“

    In Indien ist es noch „praktischer“, wenn der Mann stirbt, dann wird die Frau ganz offiziell verbrannt.

    Und wenn die hoch traumatisierte Frau kaum wieder auf den Beinen steht, dann kommt der Deutsche Medizinische Dienst und schickt sie sofort wieder arbeiten!

    Das sind unsere Frauenrechte!!
    Wo ist die Claudia Roth, die sich schon Jahrzehnte lang für Frauenrechte/Menschenrechte fürstlich bezahlen lässt unsere Steuergelder verprasst ohne den Frauen in solchen Situationen etwas Brauchbares anbieten zu können! – Asyle mit Drogensüchtigen werden den Frauen in Not angeboten! So viel zu Frauenrechten und Frauenschutz in Deutschland! Oder gar keine Hilfe. Polizei auch hilflos.

    Man sollte davon ausgehen, dass dieser Mistkerl das Mädchen schon länger belästigt.
    So eine irre Bluttat kommt selten unerwartet über Nacht!

  12. Die Eisdiele „Mörchens Eis“ in Essen-Rüttenscheid wird angegriffen wegen der Eisbecher „Mohren-Kuller“ und „Mohren-Birne“ (beide mit Schokolade überzogen)

    Ja, DAS geht ja mal überhaupt gar nicht. 😉 oder?

  13. Wichtiger ist, dass kein Tropfen vom bunten, also höherwertigen Blut verspritzt wurde.
    Stellt Euch vor, die (womöglich weiße) Frau hätte dem ehrenwerten Dunklen ein Haar gekümmt!
    Das wäre ja Rassismus und ein Fall für BLM.

    „Abschottung würde uns in Inzucht degenerieren lassen“
    [Bundesminister für Reinheit des Blutes, CDU, 2016]

  14. Bodo der Boese 23. Juli 2020 at 19:01

    Kann es sein, dass einige Damen diesen besonderen ‚kick‘ -Dunkelhäutiger brauchen? Willkommen im Club der Unbelehrbaren.
    ———————————–

    Der war bestimmt lammzahm und stinkfreundlich, als er ihr hinterher lief zu Beginn.
    Was erwartet man wenn eine Frau 24 ist.
    Die fallen auf diese aufdringlichen Kerle einfach rein.
    Bevor sie erkennen was sie sich für ein „Raubtier“ eingehandelt haben, ich vermute mal ziemlich schnell, da ist es dann wohl schon zu spät.
    Solche Kerle nennen sich ja schon Freund, wenn sie nur die Telefonnummer des Mädchens haben.

  15. Diesen Vogel hat man wohl noch nicht erwischt. Überfällt am helllichten Tag um 10:45 eine Frau in einer äußerst belebten Gegend.
    „Asiatische Erscheinung“. “ Schwarze Hare, an den Seiten kurz und oben länger“, also Ghettoschnitt.
    T-Shirt mit einer „56“. Bei einer „88“ käme wohl der Staatsschutz.
    Laufen Thais, Japaner oder Chinesen so rum?
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6337/4659030

  16. .
    .
    Merkel und ihr Regime zählen für mich zu den größten SCHLÄCHTERN, Kriegsverbrecher, Diktatoren aller Jahrzehnten und Epochen.
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .

    Die Würde des Menschen ist unantastbar
    .
    GG: Artikel 1
    .
    (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

    .
    Ein deutsches Menschenleben zählt heute nichts mehr. Jedes dt. Menschenleben hat sich dem tödlichen Multi-Kulti-Wahn unterzuordnen… auch mit dem Tod..
    .
    .
    Migration TÖTET!
    Migration TÖTET!
    Migration TÖTET!
    Migration TÖTET!
    Migration TÖTET!
    Migration TÖTET!
    Migration TÖTET!
    Migration TÖTET!

  17. @Bodo der Böse
    @Schreibknecht

    Mein Mitleid und Interesse hält sich da auch extrem in Grenzen.
    Wer sich mit derartigen Zeitgenossen einlässt, ist selber schuld und geht auch ganz bewußt derartige Risiken ein.
    Normale Leute wechseln die Straßenseite oder meiden die Treffpunkte wo diese Leute chillen und abhängen.

  18. Würselen?

    Dann war das vielleicht ein besonders wertvolles Adoptiv-Goldstück des berüchtigten Maddin-Schulz-Clans?

  19. .
    .
    „Was die Flüchtlinge uns bringen, ist wertvoller als Gold.“
    .
    Martin Schulz, SPD

    .
    .
    Das Töten und Schlachten durch Merkels illegale Bestien geht weiter..

    .
    .

  20. Wenn auf „dunkelhäutig“ und „Ex-Partner“ stoße, höre ich mittlerweile auf, weiterzulesen. Moslem-Neger fühlt sich auf seinen Ehrenschwanz getreten, wie kann das Weib bloß abhauen? Die 24-jährige ist zu 99% Sicherheit eine Einheimische, entweder linksgrün und/oder wollte mal den ultimativen, animalisch erotischen Sex haben.

  21. Cosmopolit3 23. Juli 2020 at 19:14

    @Bodo der Böse
    @Schreibknecht

    Möglicherweise ist das Mädel lernfähig und war von Multikulti geheilt, immerhin hatte sie ihn bereits abserviert.

  22. Cosmopolit3 23. Juli 2020 at 19:14
    @Bodo der Böse
    @Schreibknecht
    Mein Mitleid und Interesse hält sich da auch extrem in Grenzen.
    Wer sich mit derartigen Zeitgenossen einlässt, ist selber schuld und geht auch ganz bewußt derartige Risiken ein.
    —————————————

    Mir tut das furchtbar leid.
    Das Mädchen wird nie mehr wie vorher werden. Vielleicht hat sie sogar noch bleibende Organschäden oder gar Organverluste.

    Die sind in eine tödliche „Raubtierfalle“ gelaufen.

    Ich habe so viele bildschöne Mädchen mit Schwarzen gesehen. Da fragt man sich immer warum? Die Antwort lautet wohl: Die waren so schön, da hat sich kein normaler Mann herangewagt. Dann sind sie allein, und dann kreisen die Raubtiere um diese fette Beute.

    Dann gibt es noch die Sorte Frauen, die bekommen keinen anderen ab. Gibt es ja auch. Die werden aber meistens nicht umgebracht. Die laufen ja auch nicht weg.

  23. Ist der mit den Flugzeug eingereist, oder mit einen Seenotrettungschiff von der Kirche?
    Jefengalls Marx und Strom sorgen für Nachschub, der Täter darf jetzt sagen, jedes Leben Zählt, nur kein Weisses
    ironisch gemeit an dei Rassismusidioten

  24. Haremhab 23. Juli 2020 at 18:51

    Warum kapieren die Weiber es nicht?

    Wenn ich die Antwort schreibe, dann kommen gleich die Foren-Feministinnen wieder hervorgekrochen

  25. Die Polizei fahndete mit Hubschrauber- und Drohnenunterstützung nach dem dringend Tatverdächtigen 25-Jährigen Ex-Partner der Frau.
    ————————————————————————————————————————————–
    Mein Mitleid tendiert gegen „0“…. sie wollte es ja nicht anders…..

  26. OT

    „Diskriminierung bei Edeka Rauswurf wegen Kopftuch:
    Hamburgerin bekommt Entschädigung

    Schülerin Miriam aus Hamburg wurde in einem Langenhorner Edeka Opfer von Diskriminierung. Die 16-Jährige war auf Jobsuche und wurde wegen ihres Kopftuchs abgelehnt. Jetzt haben sich der Supermarkt und die Schülerin außergerichtlich geeinigt. Miriam erhält eine Entschädigung, der Marktleiter muss seine Filiale abgeben.

    Die MOPO sprach mit Miriams Anwalt Yalç?n Tekino?lu. „Es hat zwischen Edeka und der Geschädigten eine außergerichtliche Vereinbarung gegeben. Über deren genauen Inhalt soll Stillschweigen bewahrt werden“, so Tekino?lu.

    Einigung mit Edeka: Marktleiter wird Filiale entzogen
    Dem Marktleiter des Edekas sei die Verantwortung für diese und eine weitere Filiale in Hamburg entzogen worden. Tatsächlich steht inzwischen ein anderer Name auf dem Edeka-Schild in Langenhorn.

    Weiterhin habe es zwischen dem Marktleiter, einem Konzernleiter von Edeka und Miriam ein persönliches Gespräch gegeben, in dem sich beide bei der Geschädigten entschuldigt hätten.

    Schülerin erhält Entschädigung von Edeka
    „Wir haben eine hohe Entschädigungssumme im fünfstelligen Bereich geltend gemacht“, sagt Miriams Anwalt. Am Ende habe die Schülerin tatsächlich eine Entschädigung erhalten, über den genauen Betrag sei jedoch Stillschweigen vereinbart worden.
    …“

    https://www.mopo.de/hamburg/diskriminierung-bei-edeka-rauswurf-wegen-kopftuch–hamburgerin-bekommt-entschaedigung-37056284, Hamburger Morgenpost, 23.07.2020, 17.00 Uhr

    Heißt das Mädchen wirklich Miriam? Oder heißt es nicht doch eher Mariam? Sollte das der Fall sein, kann sie ja gleich mal die Mopo verklagen wg. Diskriminierung.

  27. Wenn der Täter hell und das Opfer dunkel ist,
    dann ist es automatisch RASSISMUS.

    Wenn ein „Ungläubiger“ eine Frau mit Kopftuch belästigt (oder vergewaltigt … mordet),
    dann ist es automatisch RASSISMUS und IslamFEINDLICH.
    . . . .

    Daraus folger ich logisch:
    Wenn der Täter dunkel und das Opfer hell ist (vermutlich in diesem Fall),
    dann ist es automatisch RASSISMUS.

    Wenn der Täter den Vergewaltiger Mohammed als Vorbild verehrt
    und das Opfer kein Kopftuch trug,
    dann ist es automatisch
    – RASSISMUS
    – INLÄNDERFEINDLICHKEIT
    – UNGLÄUBIGENFEINDLICHKEIT
    – KAFIRFEINDLICHKEIT.

  28. Nein! Doch! Ooohhh!

    Würselen! Da wo unser Herr Schulz wohnt(e).
    Die Goldstücke kommen näher….

  29. Schurke1957 23. Juli 2020 at 19:45

    Die Polizei fahndete mit Hubschrauber- und Drohnenunterstützung nach dem dringend Tatverdächtigen 25-Jährigen Ex-Partner der Frau.
    ————————————————————————————————————————————–
    Mein Mitleid tendiert gegen „0“…. sie wollte es ja nicht anders…..
    ——————————

    Ach, der ist noch auf der Flucht?
    Dann wird er ja wohl verschwinden und seiner Strafe entgehen.
    Eigentlich so wie alle!

  30. Who cares…
    Selbst Schuld.
    Wäre eine Joggerin im Stadtpark niedergestochen worden, wäre meine Sicht der Dinge anders.
    Da sie sich aber im Vorfeld mit diesem Nxxxxxschwein eingelassen hat, trifft es hier nicht die Falsche…

  31. Man kann sich nur zurücklehnen und die Tragödie „Träumerei vs Realität“ geniesen.
    Ein leichtes Schmunzeln bzgl. der Naivität unserer Zeitgenossen sei mir verziehen.

  32. „Dunkelhäutig“ – auch z.B. im 1,3 Milliarden-Volk Indien und im 162-Millionen -Volk in Banlgadesch, wo viele Leute fast schwarz sind, hat immer eine Korrelation mit Gewalt. Tiefschwarze Inder und Bangladeschis kann ich ohne Probleme von pechschwarzen Negern unterscheiden. Auffällig ist: Je dunkler unter Dunklen in dunkelbunten Staaten, desto bestialischer und ungelittener: In Staaten, die sich ausschließlich aus „Pocken“, also „POC“, „People of Color“, braun bis schwarz mit allesamt schwarzen Haaren zusammensetzen, gilt schlicht: Je dunkler, desto „ähem“.

    Japan, 200 Mio, das nun keineswegs Braun bis Dunkelschwarz ist, nur asiatisch, hat einen rituellen Kult um weiße Haut entwickelt.

    Rund 90 bis 95 Prozent der Weltbevölkerung von 7,7 Milliarden sind braun bis schwarz. Und damit unzufrieden. Was wiederum ein Riesengeschäft für die Kosmetikindustrie mit ihren „Hautaufhellern“ vor allem in Afrika (1,3 Mrd Leuten) und Asien (gesamt rund 4 Mrd) ist. Dagegen stinken die paar Selbstbräuner in Europa grandios ab.

  33. @ ALIENSvsARYANS 23. Juli 2020 at 20:00

    Die Frau hat staats- u. zeitgeistkonform
    einen „Flüchtling“ kennengelernt.
    Merkel dürfte sehr zufrieden sein!

    Angela Merkel:
    „Lernt einfach mal einen Flüchtling persönlich kennen“

    Jedem, der Angst verspüre, empfehle sie, „wenn sich dazu irgendwie Gelegenheit bietet, einen Menschen, der zu uns geflohen ist, einfach mal persönlich kennenzulernen. Es sind Menschen, die vieles erlebt und erlitten haben und genauso wie wir ihre Sorgen und Hoffnungen haben.“
    https://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-06/angela-merkel-fluechtlingspolitik-verteidigung-bunte-interview

  34. Rolf Ziegler 23. Juli 2020 at 20:11

    Martin Sellner – ein Held im patriotischen Kampf !

    Da hat die BW unter Haldenzwang – der sich, das nur am Rande, offensichtlich inzwischen in die Belange des MAD einmischt, obwohl gerade diese beiden Dienste „aus den Erfahrungen der deutschen Vergangenheit“ strikt getrennt sind – gerade wieder ein rächtzäxträmes Probläm: Oberstleutnant Marcel Bohnert, verantwortlich für „Social Media“ der BW, hat die Identitären, Manfred Kleine-Hartlage und Götz Kubitschek „geliked“.

    Todeswürdiges Verbrechen! Nazi!

    https://www.bild.de/politik/2020/politik/bundeswehr-social-media-leiter-gibt-likes-an-rechtsradikalen-72028162.bild.html

  35. Die Tochter eines italienischen Freundes und Rechtsanwaltes ist mit einem Syrer leiert.
    Der Junge ist studentisch gebildet, höflich, gepflegt und spricht fast akzentfrei deutsch.

    Trotzdem hat mein Kumpel ihm zu Beginn der Partnerschaft deutlich gemacht, dass im Falle eines durch ihn verursachten Haarbruches am Kopf seiner Tochter, seine Hoden italienisch extrahiert werden. Und der meint das ernst!

    Der Jungmann läuft in der Spur.

  36. @ erich-m 23. Juli 2020 at 20:08

    PLANSOLL ERFÜLLT

    Die brave Staatsbürgerin hat einen „Flüchtling“
    kennengelernt u. der Kanzlerin einen Wunsch
    erfüllt:

    In der Flüchtlingskrise spricht sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für mehr Kennenlernen von Betroffenen aus.

    Viel Ablehnung hänge damit zusammen, dass „die allermeisten gar keine Gelegenheit hatten, Flüchtlinge als Menschen mit ihrem eigenen Schicksal kennenzulernen“, sagte Merkel im Interview mit dem „Kölner Stadtanzeiger“ (Freitag)…
    https://www.bild.de/bildlive/2016/05-merkel-44891014.bild.html

  37. .

    Betrifft: Ein Volk steht und fällt mit seinen Frauen (*)

    .

    1.) Weiße Bio-Deutsche Mädels, die die Seite wechseln,

    2.) gehören irgendwie nicht mehr zu uns.

    .

    *: Copyright am Satz liegt bei einem Foristen hier, dessen Namen ich nicht weiß.

    .

  38. Maria-Bernhardine 23. Juli 2020 at 20:25

    Viel Ablehnung hänge damit zusammen, dass „die allermeisten gar keine Gelegenheit hatten, Flüchtlinge als Menschen mit ihrem eigenen Schicksal kennenzulernen“, sagte Merkel im Interview mit dem „Kölner Stadtanzeiger“ https://www.bild.de/bildlive/2016/05-merkel-44891014.bild.html

    Das Ding vom März 2016 ist nach wie vor ein Knüller. ES hätte auch sagen können: „Lernen Sie mich persönlich kennen. Und schon halten Sie auf ewig die Schnauze. In Bautzen oder anderswo.“

  39. @ friedel_1830 23. Juli 2020 at 20:30

    …ist denn überhapt klar, daß das Opfer
    eine Biodeutsche ist? Wenn, dann bitte
    auch hier lesen:

    Maria-Bernhardine 23. Juli 2020 at 20:25
    Maria-Bernhardine 23. Juli 2020 at 20:19

    Staatskonform „Flüchtling“ kennengelernt

  40. @ Bodo der Boese 23. Juli 2020 at 19:01

    Ist das Opfer denn eine Biodeutsche? Wenn,
    dann ist sie eine folgsame Bürgerin u. hat
    artig einem Fremdling Willkommen gesagt.

    MERKEL 04.10.2015:
    Ich glaube, dass man Menschen, die zu großen Teilen
    aus einer Notsituation kommen,
    freundlich ‚Willkommen‘ sagen sollte“

    „Ich will daran erinnern, ich habe mit dem Flüchtlingsmädchen Reem im Frühsommer darüber gesprochen, wie wir es schaffen können, in Deutschland Schutz denen zu geben, die Schutz brauchen, indem wir auch denen, die den Schutz nicht so unbedingt brauchen, sagen: Sie müssen unser Land wieder verlassen. Und das ist der Maßstab, an dem ich mich orientiere.“

    „Mit Zäunen werden wir das Problem nicht lösen. Und deshalb glaube ich, dass wir es so lösen müssen, wie ich es skizziert habe: Die nationale Aufgabe annehmen, aber die Außengrenzen wesentlich besser schützen“

    „Und so wie im August schon viele in Deutschland auch angekommen sind, so war für mich erkennbar, dass sie auf dem Weg sich eh sehr schwer aufhalten lassen und ehe man dort noch Gefahren eingegangen wäre – wir hatten dieses schreckliche Bild von dem toten Jungen auch in der Türkei alle gesehen und waren erschüttert –, haben wir diese Entscheidung so getroffen. Ich würde sie wieder so treffen.“

    „ich halte es mal mit Kardinal Marx, der gesagt hat: „Der Herrgott hat uns diese Aufgabe jetzt auf den Tisch gelegt“ –, dann hat es keinen Sinn zu hadern, sondern dann muss ich anpacken“

    „Mit Blick auf Syrien habe ich erst mal gesagt: Wir werden militärische Anstrengungen brauchen“

    „Das heißt ja nicht, dass man nicht sieht, welche schrecklichen Wirkungen – das was Assad gemacht hat und bis heute tut mit den Fassbomben auf die eigene Bevölkerung – da sind.“

    „Da können Russland und die Vereinigten Staaten von Amerika eine wichtige Rolle spielen, aber genauso Saudi-Arabien und Iran, aber auch Deutschland, Frankreich, Großbritannien – wir Europäer haben da auch unsere Verantwortung.“
    https://www.deutschlandfunk.de/angela-merkel-sich-jetzt-wegzuducken-und-zu-hadern-das-ist.868.de.html?dram:article_id=332881
    Ein teuflisches Weib, diese Merkel!

  41. OT

    Mein PC ist in letzter Zeit häufig abgestürzt verursacht durch PI-News. Die Erweiterung NoScript bei Firefox oder besser Tor erkennt die DOS-Attacke und kann sie blockieren.

  42. Diese jungen Mädchen / Frauen sind leider viel zu jung und unerfahren. Ahnten Sie es nur ansatzweise – vielleicht oder sicher würden sie diesen IQ-niederen und schw…gesteuerten Wesen aus dem Weg gehen. So aber lassen sie sich auf eine tickende Zeitbombe ein. Diese Typen kennen keine Empathie….sie sind einfach wie wilde Bestien. Frauen haben für diese Gattung Mann keinen Wert…nur zum Abreagieren des tierischen Instinktes…sonst haben die Frauen zu folgen und zu parieren.
    Unsere Politik versagt hier nicht !! zufällig auf gesamter Länge samt ihrem Medienfolgsamen-, hörigen. Das alles ist so gewollt.
    ich hoffe, das junge Mädchen kommt durch. Ihre Familie muss gerade Schlimmes durchmachen.

  43. Weilheim Psychisch kranker lärmt mit Kettensäge und zückt Messer
    Der mutmaßlich in einer psychischen Ausnahmesituation befindliche Mann wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. In der Wohnung befanden sich zahlreiche Äxte, Macheten, Messer und selbst gebastelte Hieb- und Stoßwaffen. Diese wurden zur Gefahrenabwehr sichergestellt, zumal dem Mann aufgrund eines wegen früherer Vorfälle ergangenen Bescheides des Landratsamtes Weilheim-Schongau der Besitz sämtlicher, auch erlaubnisfreier, Waffen verboten ist.

    Frage:
    Was genau passiert mit diesen „psychisch verwirrten Kranken“ in der Klinik?
    Da muss man doch als normaler Patient Angst haben.

  44. Maria-Bernhardine 23. Juli 2020 at 21:14

    Die Alte ist kalt wie ein toter Fisch.

    Der Flüchtlingsjunge, der sterben musste, weil sich der Vater vom deutschen Arbeiter und Angestellten neue Zähne bezahlen lassen wollte, hat es ihr also angetan.
    Die zerschnittenen, zertretenen, vergewaltigten oder zerquetschten deutschen Opfer ihrer Gäste und ihrer Ansiedlungspolitik hingegen liessen und lassen sie kalt.

    Auf der – nach wie vor unbewiesenen – Fassbombengeschichte reitet sie rum, aber die schrecklichen Wirkungen ihrer Politik interessieren sie nicht im Geringsten.

    Die Alte hat auch der Flüchti-Bub nicht interessiert und die Syrer in Syrien interessierten sie auch nicht, aber die kann man halt so schön instrumentalisieren und sich auf deren – und unsere – Kosten einen Heiligenschein ankleben.

  45. @Bodo der Boese 23. Juli 2020 at 19:01
    Kann es sein, dass einige Damen diesen besonderen ‚kick‘ -Dunkelhäutiger brauchen?
    ++++++++++++++++
    Naja, der Muselmane umgarnt sie mit blumigen arabischen Floskeln.
    Der Negersmann nimmt seinen sprichwörtlichen Schwanz als Argument.

    Den haben viele deutsche Männer zwar auch. Aber von denen bekommen die Weiber keine Schmeicheleien zu hören. Warum auch? Wer will sich schon sagen lassen, er belästige eine Frau! Früher nannte man die entsprechende Form der Belästigung Flirten.

  46. Anwohner berichteten im Verlauf des Einsatzes, dass es zuletzt häufiger zu Einsätzen der Polizei gekommen sei, die durch das Verhalten der Familie ausgelöst wurden. Die Stimmung in der Seitenstraße in Ganderkesee-Hoykenkamp habe sich seit dem Zuzug der Familie vor rund eineinhalb Jahren deutlich zum Schlechteren verändert, berichteten die Anwohner.
    https://www.kreiszeitung.de/lokales/oldenburg/ganderkesee-ort58756/sek-einsatz-ganderkesee-personen-gefahr-polizei-messer-zugriff-taser-90012016.html

  47. @ nicht die mama 23. Juli 2020 at 21:32

    Typisch SoziopathIn: Menschen aufeinanderhetzen
    oder gegeneinander ausspielen; Machtgier,
    Mediensucht, Freude an Zerstörung u. Toten,
    je mehr desto lustvoller für solche Monster.

  48. Blue02 23. Juli 2020 at 21:42

    Bodo der Boese 23. Juli 2020 at 19:01

    Und noch ein weiterer Mythos, ich zitiere: „Der Neger schnackselt halt gern.“

    Nein, der Weisse schnackselt genauso gerne, aber der Neger verhütet halt nicht.

  49. Ich halte es für gefährlich, gar kein Mitgefühl mehr zeigen zu können.
    Dieses „selber-schuld“ und Achselzucken ist erbärmlich.
    Genauso zu sagen, 87% haben es so gewollt.

    Na, wer weiß schon, wieviele Passdeutsche/Neubürger/mit Migrationshintergrund wählen dürfen…Ich denke, dass von den 87% 1/3 dazugehören.

  50. .

    Betrifft: Geschlechtstrieb der Schwarz-Afrikaner

    .

    1.) Diese haben einen 20% höheren Testosteron-Spiegel (genetisch bedingt).

    1b.) Als weiße Mitteleuropäer.

    2.) Bedeutet mehr Libido. „Schnackseln“ dadurch „gerner“ ?

    3.) Höchstwahrscheinlich: Ja.

    4.) Keine Sexualpartner der eigenen Ethnie in Mitteleuropa.

    5.) Und der Geschlechtstrieb bahnt sich seinen Weg. So oder so.

    .

  51. Auf die „Nacht des langen Schwanzes“ folgt unweigerlich die „Nacht des langen Messers“.
    Aber sowas von.

  52. Santa Maria 23. Juli 2020 at 21:30

    Diese jungen Mädchen / Frauen sind leider viel zu jung und unerfahren. Ahnten Sie es nur ansatzweise – vielleicht oder sicher würden sie diesen IQ-niederen und schw…gesteuerten Wesen aus dem Weg gehen. So aber lassen sie sich auf eine tickende Zeitbombe ein. Diese Typen kennen keine Empathie….sie sind einfach wie wilde Bestien. Frauen haben für diese Gattung Mann keinen Wert…nur zum Abreagieren des tierischen Instinktes…sonst haben die Frauen zu folgen und zu parieren.
    Unsere Politik versagt hier nicht !! zufällig auf gesamter Länge samt ihrem Medienfolgsamen-, hörigen. Das alles ist so gewollt.
    ich hoffe, das junge Mädchen kommt durch. Ihre Familie muss gerade Schlimmes durchmachen.
    ——————————

    Das Allerschlimmste ist, die werden den Kerl ihr Leben lang nicht mehr los.
    Jedenfalls solange der lebt, steht er immer wieder vor der Tür, auch nach einer Strafe.
    Mehr als 5 Jahr bekommt der garantiert nicht, und dann ist die Familie wieder dran.
    Es ist entsetzlich.

    Die Männer begehen über 95 % aller Schwerverbrechen.
    Man sollte für solche gefährlichen Subjekte wirklich die Todesstrafe verhängen.
    Männer, die sich an Frauen und Kindern vergreifen gehören ausgeschaltet.
    Dieser Mensch wird sofort wieder Unheil nach seiner Entlassung anrichten, wenn nicht bei dieser Familie, dann findet er ein neues Opfer. Ich finde solche animalischen Bestien haben kein Recht auf Leben, haben ihre Rechte verwirkt.

    Vor ein paar Hundert Jahren wurden solche Mörder und Totschläger gehenkt und dann war Ruhe.
    Konnte man sich auf die neuen Täter konzentrieren.

  53. Ich kenne noch die Zeiten, da hätte man sofort gewusst, wo der Neger wohnt.

    POL-KA: (KA) Ettlingen – Unbekannter versuchte Frau zu vergewaltigen

    Ein bislang Unbekannter versuchte am Mittwochabend in Ettlingen eine 58-Jährige zu vergewaltigen. Die Frau war gegen 20.15 Uhr beim Walken auf dem Waldweg der Verlängerung der Waldstraße, als ihr der Unbekannte mit einem Fahrrad entgegenkam. Vor ihr sprang er vom Fahrrad und gestikulierte mit dem Mobiltelefon. In der Annahme der Mann wolle sie nach dem Weg fragen, erklärte sie ihm kurz, welche Ortschaften in welcher Richtung zu erreichen sind und ging weiter. Plötzlich sprang ihr der Unbekannte in den Rücken und sie stürzte auf den Weg. Der Mann legte sich nun auf sie, versuchte sie festzuhalten und griff ihr über der Kleidung in den Schritt. Die 58-Jährige schrie und wehrte sich heftig. Wohl aufgrund der starken Gegenwehr ließ der Täter von ihr ab, stieg auf das Fahrrad und fuhr davon. Während der Tat sprach er kein Wort. Die Frau lief nach Hause und verständigte die Polizei. Eine sofortige Fahndung verlief ergebnislos. Der Täter wird als ca. 25 Jahre, ca. 170 cm groß, schlank, mit dunklem Teint und braunen Augen beschrieben. Er hatte dunkelbraune kurze Haare, die an den Seiten rasiert waren, sowie einen Seitenscheitel links. Bei dem Fahrrad handelte es sich um ein schwarzes Mountainbike. Personen die Hinweise auf den Gesuchten geben können, werden gebeten sich mit dem Kriminaldauerdienst Karlsruhe, Telefon 0721/666-5555 in Verbindung zu setzen.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4660255

  54. Schurke1957 23. Juli 2020 at 18:46

    Keinen Schokopudding abbekommen ?

    Vielleicht hat ein Linker ihm den Schokopudding weggenommen, denn Schokopudding ist aufgrund der Farbe rassistisch.

  55. Ojeeee!

    Schon wieder etwa eine grüne oder rote Wählerin futsch?

    Haben die Grün-Roten denn überhaupt keine Bedenken mehr, dass ihnen mal die Wählerinnen ausgehen? Oder habe die Grün-Roten die perfide Idee dahinter, dass dumpfe Massen mit Agit-Prop von ZDF & Konsorten und dem riesigem SPD-Zeitungskonglomerat einfach ständig weiter als frische Wahlschafe im Gleichschritt zur Schlachtbank geführt werden sollen?

    Und hier nun die politische Umfrage zur Erlebnisbereicherten, bitte ankreuzen:
    [ ] zählt als Grüntote
    [ ] zählt als Rottote
    [ ] zählt als Merkeltote
    [ ] die AFD ist Schuld! Was denn sonst? Die AFD regiert ja schon seit mehr als 12 Jahren !!111 *

    * Vorsicht! könnte Spuren von Nüssen, Satire oder Habeck-Modus enthalten!

  56. Maria-Bernhardine 23. Juli 2020 at 20:19

    oder

    https://www.spiegel.de/familie/hamburg-warum-ein-ehepaar-die-patenschaft-fuer-eine-syrische-grossfamilie-uebernimmt-a-00000000-0002-0001-0000-000169338944

    Der Forscher sagt auch: Wer direkt mit Fremden zu tun hat, baue Vorurteile ab.

    ++++++

    https://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/versuchter-totschlag-in-leipzig-verdaechtiger-25-entkommt-sek-71783026.bild.html

    Hintergrund: Am 9. April fielen auf der Leipziger Eisenbahnstraße Schüsse. Das SEK rückte an, dutzende Polizisten suchten nach dem Schützen. Etwa eine Stunde später fanden sie nicht den Täter, sondern dessen Opfer. Ein Serbe (57) wurde blutend und mit schweren Verletzungen am Hals in Tatortnähe aufgegriffen.

  57. aenderung 23. Juli 2020 at 19:48

    “ Foren-Feministinnen“

    wo, wo sind sie?

    Die kommen, wenn ich die Antwort schreibe.

    Also: Frauen mögen Neger, weil sie gern jemanden haben, der intellektuell auf gleicher Höhe steht.

  58. jeanette 23. Juli 2020 at 19:25

    Ich habe so viele bildschöne Mädchen mit Schwarzen gesehen. Da fragt man sich immer warum? Die Antwort lautet wohl: Die waren so schön, da hat sich kein normaler Mann herangewagt. Dann sind sie allein, und dann kreisen die Raubtiere um diese fette Beute.

    Dann gibt es noch die Sorte Frauen, die bekommen keinen anderen ab. Gibt es ja auch. Die werden aber meistens nicht umgebracht. Die laufen ja auch nicht weg.
    ___________________________________
    Sehr gut analysiert, jeanette!! Da steckt viel Wahrheit drin! Aber der/die Deutsche Schlafmichel/in lernt leider nur durch Schmerz! Da kann man warnen ohne Ende, die hören einfach nicht. Nur eigene Erfahrung weckt die auf – wenn sie die „Beziehung“ denn überleben. Mein Mitgefühl ist auch bereits aufgebraucht. Die Leute sind doch ständig am Handy und im Netz: Dann sollen sie sich doch die alternativen Nachrichten ansehen! Kann doch nicht so schwer sein….

  59. Alban 24. Juli 2020 at 01:33

    aenderung 23. Juli 2020 at 19:48

    “ Foren-Feministinnen“

    wo, wo sind sie?

    Die kommen, wenn ich die Antwort schreibe.

    Also: Frauen mögen Neger, weil sie gern jemanden haben, der intellektuell auf gleicher Höhe steht.
    ___________________________________
    Neee, das sehe ich anders! Es geht dabei nicht um Intellekt oder Intelligenz, es ist das Fremde, Unbekannte, Exotische, welches die Frauen anzieht und dann finden es sehr viele auch gut, dass sie (am Anfang) so hofiert werden und alle Aufmerksamkeit bekommen. In unserer wohlstandsverwahrlosten Gesellschaft kommt das Zwischenmenschliche viel zu kurz. Die Nixxer und Musels haben ja den ganzen Tag nichts anderes zu tun, als sich gutgläubige „Opfer“ zu suchen, während der schläfrige Michel seine (wenig vorhandene) Energie dafür verwendet/n muss, die Steuergelder für den Unterhalt der Invasoren zu erwirtschaften.

  60. Man kann sich nicht des Einflusses der Medien und Gesellschaft bewusst sein, dennoch dem Mädchen die alleinige Schuld geben und ihr sein Mitgefühl versagen.
    Wenn ein Kleinkind einen Fehler macht, dann werfen die Eltern es auch nicht weg.
    Wie können junge Frauen es denn besser wissen, wenn sie von allen Seiten bestrahlt werden und danach glauben „Ja, der Mbele, der ist genau wie der Malte-Sören, nur eben dunkler.“ und in der KIKA Doku, da war ja auch alles „Ponyhof im Regenbogenland“.
    Hier ist Aufklärung durch Familie und soziales Umfeld nötig. Bleibt diese aus, dann machen junge Frauen eben solche Erfahrungen, die man ihnen hätte ersparen können.
    Ein Teil des Weltbildes der jungen Frau brach gerade zusammen, ihr jetzt auch noch zu sagen sie sei „schließlich selber Schuld“, ist wie nochmal nachzutreten.

  61. @ jeanette 23. Juli 2020 at 22:39

    Santa Maria 23. Juli 2020 at 21:30
    Diese jungen Mädchen / Frauen sind leider viel zu jung und unerfahren. Ahnten Sie es nur ansatzweise – vielleicht oder sicher würden sie diesen IQ-niederen und schw…gesteuerten Wesen aus dem Weg gehen. So aber lassen sie sich auf eine tickende Zeitbombe ein. Diese Typen kennen keine Empathie….sie sind einfach wie wilde Bestien. Frauen haben für diese Gattung Mann keinen Wert…nur zum Abreagieren des tierischen Instinktes…sonst haben die Frauen zu folgen und zu parieren.
    Unsere Politik versagt hier nicht !! zufällig auf gesamter Länge samt ihrem Medienfolgsamen-, hörigen. Das alles ist so gewollt.
    ich hoffe, das junge Mädchen kommt durch. Ihre Familie muss gerade Schlimmes durchmachen.
    ——————————
    Das Allerschlimmste ist, die werden den Kerl ihr Leben lang nicht mehr los.
    Jedenfalls solange der lebt, steht er immer wieder vor der Tür, auch nach einer Strafe.
    Mehr als 5 Jahr bekommt der garantiert nicht, und dann ist die Familie wieder dran.
    Es ist entsetzlich.
    Die Männer begehen über 95 % aller Schwerverbrechen.
    Man sollte für solche gefährlichen Subjekte wirklich die Todesstrafe verhängen.
    Männer, die sich an Frauen und Kindern vergreifen gehören ausgeschaltet.
    Dieser Mensch wird sofort wieder Unheil nach seiner Entlassung anrichten, wenn nicht bei dieser Familie, dann findet er ein neues Opfer. Ich finde solche animalischen Bestien haben kein Recht auf Leben, haben ihre Rechte verwirkt.
    Vor ein paar Hundert Jahren wurden solche Mörder und Totschläger gehenkt und dann war Ruhe.
    Konnte man sich auf die neuen Täter konzentrieren.
    ________________________________________________________________

    Ja, so ist es sicherlich 🙁 . Diese Typen sind einfach unberechenbar. Dann vereinen sich „unsagbare Kränkung der Ehre“ und die Wut über die abgesessene Strafe zu einem Konzentrat aus Hass und unendlicher Vergeltungslust. ( wenn überhaupt eine Strafe via Einbuchten – auf unsere Kosten – erfolgt – ich bin mir da nicht sicher :-/ – Aber allein die behördliche „Du Du – Schelte“ reicht dann aus , um die Mordlust aus Vergeltung extremst anzufachen.
    Ja – die Todesstrafe wäre für solche Monster das richtige… sehe ich auch. So füttern wir mit unseren Steuergeldern diesen Dre….pack noch durch und bei Entlassung ist die Bombe wieder am Ticken und wohl noch schärfer – in jeder Weise. 🙁

  62. Rurik 23. Juli 2020 at 18:37
    Er hatte wahrscheinlich keinen Garten!

    Schoko-Pudding war bestimmt auch alle.

    Aber im Prinzip sind das nur Meldungen von lokaler Bedeutung. Deutzelan ist wohlhabend und sicher wie nie und alles ist bestens.

    Die heutigen Kinder und Jugendlichen werden in 20 Jahren ihre Eltern und Großeltern verfluchen.

  63. warum sich Weiber und ja ,in diesem Fall schreibe ich bewusst Weiber , sich mit so etwas einlassen ist mir immer ein Rätsel, wie kann man sich nur so wenig selbst wertschätzen? Ich bekomme da einen Kotzreiz……

  64. Vor 10 Jahren hätten mir solche Ereignisse noch Herzrasen verursacht. Mittlerweile wird man mit Berichten über alle möglichen Tötungsdelikte und anarchistischen Verhältnissen derart überschüttet dass es zum Normalzustand geworden ist. Ist das für ein Land, in dem es zumindest an der Oberfläche einen kulturellen und gesellschaftlichen Konsens des Zusammenlebens gab ein Fortschritt oder Rückschritt?
    Wie findet es die Bundesregierung dass nun sehr viele Menschen glauben, sie könnten aufeinander einschlagen, einstechen oder auf andere übelste Weise schädigen? Was machen die Verursacher/ Ermöglicher dieser Zustände so sicher dass nicht irgendwann eine dicke Rechnung kommt (wenn nicht auf Erden dann woanders)?

  65. Mir tun Frauen welche mit diesen Farblosen (Schwarz ist ja keine Farbe) herumtreiben, egal was denen passiert, absolut nicht leid. Ein altes Sprichwort:“Wer Dreck anfasst besudelt sich !“

  66. Cracker 24. Juli 2020 at 02:40

    Ein Teil des Weltbildes der jungen Frau brach gerade zusammen, ihr jetzt auch noch zu sagen sie sei „schließlich selber Schuld“, ist wie nochmal nachzutreten.

    Richtig. Schuld sind Medien und Lehrer.

    Und den Eltern geb ich auch eine Mitschuld, denn sie hätten ihr Kind vor den Lehrern warnen müssen, und gegen die Lehrer vorgehen.

  67. Alle, die meinen, es geschehe dem jungen Mädchen recht ….vielleicht sind ja da einige , die keine Kinder haben. Aber selbst, wenn nicht kinderlos – man kann doch keinen Menschen zusätzlich noch verhöhnen, der sowas furchtbares ertragen musste, der in allerhöchste Lebensgefahr geriet – mit dem Tode rang oder sogar umgebracht wurde ??? Lese ich solche Nachrichten, stelle ich stelle mir sofort automatisch vor, wie erginge es mir, wäre es mein Kind gewesen – mir wird dann regelrecht übel und ich bekomme mehr als Wut auf den Täter.
    Eltern können sicher in der Erziehung das Beste versuchen, ihrem Kind mitzugeben, bis zu einem bestimmten Maße erzieherisch Einfluss nehmen. Aber ein großer Teil der Entwicklung wird von der Außenwelt mit beeinflusst und besonders später ab Beginn der pubertären Phase- da ist 1 +1 nicht immer =2 ……sondern auch mal 3 …..Es kommt darauf an, von welchen Menschen, Freundeskreis Kinder umgeben sind. Diese haben auch keinen unerheblichen Einfluss auf das Kind. Ich kenne Bsp. da gab es eine wirklich klasse beispielhafte Erziehung – dennoch ist das Kind auf eine ungewollte schiefe Bahn geraten, lief so einiges drunter bzw. drüber.

    Man kann sein Kind auch nicht einfach „einpacken und wegrennen“, wenn einem die Nase der Freundin oder des Freundes , Freundeskreis nicht passt. So einfach ist das nicht.

    Am Schluss möchte ich nur noch einmal sagen, mir tut jedes Opfer, nicht nur dieses Mädchen, irrsinnig leid. Es ist schlimm, weil diese Welt einfach so widerwärtig geworden ist. Ich bin froh, keine kleinen Kinder mehr zu haben. Ich ertappe mich mittlerweile oft, wenn ich junge Familien sehe, dass ich beginne , sie zu bedauern – weil sie nicht wissen, durch was ihre Kinder sich in der Zukunft noch durchschlagen müssen mit all den neuen großen Gefahren.

Comments are closed.