In der Nacht zum Sonntag explodierte die bunte Vielfalt in Frankfurt. Am Opernplatz ging ein Mob von Ausländern erst aufeinander und dann auf die Polizei los.

In der Nacht zum Sonntag eskalierte die bunte, migrantische „Partyszene“ am Opernplatz in Frankfurt. Nachdem laut Polizeiangaben 6.000 bis 7.000 Personen seit den frühen Abendstunden in der Stadt gefeiert hatten, sei die Stimmung gegen 1.00 Uhr morgens „gekippt“. Die „Feiernden“ seien zunehmend aggressiv geworden, heißt es.

Gegen 3.00 Uhr befanden sich noch etwa 500 bis 800 Personen auf dem Opernplatz und es sei zu einer Schlägerei zwischen 25 bis 30 der launigen Partypeople gekommen. Als eine Person blutig geprügelt worden war schritt die Polizei mit etwa zehn Mann ein. Dann kam es, wie es kommen musste, man hatte nun einen gemeinsamen „Feind“ und die Gewalt begann sich „offen und direkt“ gegen die Beamten zu richten. Schließlich lässt diese Klientel sich nicht gerne dabei stören, ein auserkorenes Opfer zu Brei zu treten.

Unter tosendem Beifall der Anwesenden rund 800 Personen wurden die Polizisten mit Flaschen beworfen, beschimpft und tätlich angegriffen, ein Haltestellenhäuschen wurde entglast, Mülltonnen auf die Straße und auf Autos geworfen. Daraufhin zog sich die kleine Gruppe von Beamten zurück und forderte Verstärkung an, die wenig später in zwei Ketten mit Schutzschildern dem hochaggressiven, gewalttätigen Mob entgegentrat. Doch schon während der Anfahrt waren auch die Polizeifahrzeuge mit allem was zur Hand war beworfen worden. Der Platz wurde dann gesperrt und geräumt.

Im Zuge der polizeilichen Maßnahmen seien 39 Personen vorläufig festgenommen worden. Mit ernsthaften Konsequenzen werden sie wohl nicht zu rechnen haben, 31 von ihnen wurden sofort nach der Identitätsfeststellung noch vor Ort wieder entlassen. Nur acht der Gewalttäter seien tatsächlich mitgenommen worden. Fast alle der Festgenommen, im Alter von 17 bis 23 Jahren, hätten Migrationshintergrund. Es war nur eine Frau dabei, so der Polizeibericht. Mindestens fünf Beamte seien durch die Angreifer verletzt worden. Es entstand Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Euro.

Bei einer Pressekonferenz am Sonntagmittag zeigte Polizeipräsident Gerhard Bereswill sich „entsetzt“ über die ungehemmte Gewalt und Respektlosigkeit gegenüber der Polizei. Besonders „schmerzlich“ sei, dass die Angriffe auf die Beamten von johlendem Beifall aller anderen Anwesenden begleitet worden sei.

Schmerzliches Entsetzen über die Zustände in Frankfurt? Seit Jahren spitzt die Lage sich im Migranten-Hotspot Frankfurt immer weiter zu. Kriminelle „Großfamilien“, afrikanische Drogendealer, Vergewaltiger und Mörder aus aller Herren Länder haben die Stadt schon lange zu ihrem Territorium erklärt – DAS ist „schmerzlich“, vor allem für die einheimische Bevölkerung, die mit all dem leben muss. Dem Polizeipräsidenten ist offenbar bis heute nicht aufgefallen, was auf den Straßen dieser Stadt los ist. Bürgerkriegsähnliche Szenen, wie sie seit Jahren auch zum Beispiel in Frankreich zu beobachten sind, sind nicht nur die Folgen der deutschlandschädigenden Migrationspolitik, sondern auch das Ergebnis einer submissiven Haltung der Polizeispitze gegenüber diesen Landnehmern, einem duckmäuserischen Verhalten angesichts des Drucks von links. Seit Jahren und in den vergangenen Wochen zunehmend wird sofort „Rassismus“ gelplärrt, wenn einem der Krimigranten auch nur mit Handfesseln gedroht wird.

Auch jetzt überschlägt man sich wieder in den sozialen Netzwerken vor Empörung, weil im Polizeibericht beschrieben wurde, dass eine „überwiegenden Mehrzahl“ der Täter „einen Migrationshintergrund“ habe. Das sei Racial Profiling, heißt es.

Für Montag ist in Frankfurt eine Sicherheitskonferenz geplant. Daran teilnehmen sollen Vertreter der Ordnungsbehörden und des Gesundheitsamtes, Polizeipräsident Gerhard Bereswill, sowie die grüne Umweltdezernentin Rosemarie Heilig.

Es ist nicht zu erwarten, dass sich an den Zuständen in der Stadt etwas ändern wird. Jedenfalls bestimmt nicht, solange man die Augen davor verschließt, wer die Aggressoren sind, was sie wollen und man sich devot dem linken Multikultirausch ergibt.

Videos der Szenerie:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

225 KOMMENTARE

  1. Diese Migranten taugen nicht für eine Demokratie!
    Diese Asozialen, die sich wie die Tiere gebärden, die müssen alle gehen!

  2. „Jugendliche, überwiegend migrantischer Herkunft“ gab um 19 Uhr das ZDF in den Abendnachrichten an – das ist doch schon mal eine journalistische Mutprobe!

  3. Eventszene =
    Invasions-Neger und -Araber!

    Danke dafür, ihr linksgrünes Geschmeiß mit Merkel an der Spitze!

  4. Zerstören, kein Respekt vor fremdem Eigentum oder gar der Polizei.

    Festgenommene den Schaden nebst allen anderen Josten abarbeiten lassen, nichtdeutsche danach abschieben. Doppelte Staatsbürgerschaft: die deutschexsberkennen und tschüss.

    Das kann doch alles nicht wahr sein.

    Welche Stadt ist als nächstes dran?
    Bremen, Hamburg, Köln?

  5. Der Opernplatz ist für die so eine Art erweiterte Kölner Domplatte!

    Die Polizei sollte mit den Knüppeln auf alle einprügeln dürfen!
    Anders wird man mit solchen „Jungen Männern“ aus fremden Kulturen leider nicht fertig.
    Spanien macht es vor.
    Dort ist die Polizei nicht zimperlich.
    Die haben keinen Respekt deswegen werden sie immer frecher und gewalttätiger in ihrer brutalen blutrünstigen Zerstörungswut!

    Wahrscheinlich alle Wenigen, Eingefangenen schon wieder auf freiem Fuß! ??

    Diese Bilder gehen um die Welt!
    Strolche bewerfen Deutsche Polizisten mit Flaschen als Art blutiges „Freizeitspiel“!
    Sie lachen sich kaputt wie die Polizisten umkippen!

  6. Die komplett ahnungs-, fassungs- und realitätslosen Beamten in ihrer seit jetzt etwa 30 Jahren, verschärft seit zehn Jahren (gespielten?) Naivität gegenüber Mohammedanern schaffen es jedesmal, mir ein Kopfschütteln abzuringen:

    Auch Frankfurts Sicherheitsdezernent Markus Frank zeigte sich bestürzt über die Randale am Opernplatz. „Ich bin fassungslos, dass gezielt Polizeibeamte angegriffen werden, wenn sie einem Menschen helfen wollen. Das ist inakzeptabel“, machte er deutlich. Damit sei eine ganz neue Stufe der Gewalt erreicht worden.

    https://www.fnp.de/frankfurt/frankfurt-opernplatz-randale-polizei-schlaegerei-party-corona-muell-zr-90010754.html

  7. „Täter haben überwiegend Migrationshintergrund“ heisst: Alles Ausländer, bis auf die festgenommene Matratze.

  8. Die verstehen nur die Sprache der Gewalt?

    Taser, Gummiknüppel, Reizgas, im Extremfall bei Gefahr um Leib und Leben scharfer Schußwaffengebrauch.

    Wenn das die Polizei so dürfte, wäre wieder Respekt ihnen ggü. wieder da und vieles sicherer.

    So sind es fast zahnlose Tiger. Schlimm!

  9. Babieca 19. Juli 2020 at 19:55

    Der Sicherheitsdezernent Markus Frank sollte für diese schauspielerische Leistung mindestens einen Oscar kriegen.

    „Dem Politnicks dindu nuffin!“

  10. jeanette
    19. Juli 2020 at 19:44
    Diese Migranten taugen nicht für eine Demokratie!
    ++++

    Invasions-Asylanten sind fast ausnahmslos Taugenichtse!

  11. jeanette 19. Juli 2020 at 19:55

    Hat man vom Bürgermeister schon etwas gehört? Wo ist er?

    Der Frankfurter Würgermeister? Der mit der Türk-Ehefrau Zübeyde samt Schwangerschaft und dem AWO-Genossenfilz-Skandal? Peter Manuel Feldmann (SPD)? Im Amt seit 2012? Unter dem auch 2015 die Antifa die Frankfurter Innenstadt zur EZB-Eröffnung abgefackelt hat?

    Krankfurt. SPD-Shithole.

    https://www.pi-news.net/2015/03/linksterroristen-machen-frankfurt-zum-kriegsschauplatz/?print=print

  12. … Es ist nicht zu erwarten, dass sich an den Zuständen in der Stadt etwas ändern wird.

    so ist es, ja ganz genau, denn wie sagete die Angenital Merkel , … „ aber wir müssen akzeptieren, dass die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist „ .. … klick !

    und zur ganzen Aufarbeitung zum Thema Frankfurter Partyszene Ausschreitungen hier mal die
    Merkel am 8.7.2020 in Brüssel, von wegen . . . „Dem faktenleugnenden Populismus werden seine Grenzen aufgezeigt…. eine Demokratie braucht eine Öffentlichkeit in der Wissen und Informationen geteilt werden können … In einer Demokratie braucht es Wahrheit und Transparenz“ … klick !

  13. Ich muß gar nichts lesen oder sehen, ich weiß auch so aus tiefster Überzeugung, dass das, was als „Party- und Evenszene“ umschrieben wird, in Wahrheit ein Heer aus wehrfähigen jungen, nicht selten islamischen Männer darstellt, die mit diesem Terror aus rassistischen Gründen heraus (Deutschenhass), unsere Städte, die Deutschen, in Angst und Schrecken zu versetzen versuchen.

  14. nicht die mama 19. Juli 2020 at 20:04

    „dindu nuffin!“

    Immer wieder herrlich! :)) Sowas wie die Notmies…

  15. Merkel lässt ihre Verbrecherhorden wieder ungestraft durch unsere Straßen laufen

    https://www.youtube.com/watch?v=qALKpTy6e2w

    Ist alles abgesprochen mit Thomas Haldenwang und der roten Verbrecherbrut die Thüringen regiert.

    Ein schlag ins Gesicht der SED Opfer und pissen auf die Toten an der Mauer.

    Sehr schön zu sehen aus welchem Dreck Angela Merkel emporgekrochen ist.

    @ PI News, daraus könntet ihr vielleicht einen guten Beitrag machen.

  16. Babieca 19. Juli 2020 at 19:55

    Ja es ist erstaunlich. 30 Jahre lügen. Also ich habe die erste Erinnerung an die Beschönigung von Ausländerdelikten wohl auch seit dieser Zeitspanne, vielleicht sogar etwas länger (eher 40 Jahre) Aber ich war wohl damals schon ein Rassist (*).
    Unter Hitler mußte man nur 12 Jahre durchhalten. Das jetzige System ist effizienter.

    (*) Ich kann mich an zwei Fälle erinnern. In einem Fall war ein Deutscher am Rand eines Fußballspiels zum Invaliden geprügelt worden. Auf Schadensersatz keine Chance. Im zweien Fall lautete eins Schlagzeile auf der ersten Seite der Ruhr-Nachrichten: „Messerstecherei auf Hochzeit“. Ich dachte wird wohl Balkan gewesen sein. Stand aber erst im Innenteil, dass das so war.

  17. .

    Betrifft: Wie hätten US-Polizisten und US-Justiz-Apparat reagiert ?

    .

    1.) @ Deutsche Polizei: USA konsultieren (*) !

    .

    *: Tragische/ungeklärte Vorkommnisse um Tod von Georg Floyd seien ausgeklammert

    .

  18. Man höre und staune, der Tagesschausprecher spricht bei den Gewalttätern und Randalierern von Leuten mit „Migrationshintergrund“!
    Die meisten aus Frankfurt und Umgebung!

    Auch wurde das Verhalten, die Polizisten mit Flaschen und Steinen zu bewerfen, kritikreich erwähnt, dies ganz besonders in Verbindung mit lautem Lachen der Horden bei jedem Treffer, der einen Polizisten K.O. schlug, wurde als besonders schändlich bewertet.

  19. Von diesen Kuffnuckenpartys brauchen wir mehr! Viel, viel mehr! Nicht nur in den Innenstädten, sondern z.B. auch in Bad Homburg, Oberursel, Friedberg. Da, wo die wohlstandsverwahrlosten Grünen-Wähler wohnen.
    Jede Mittelstadt ab 20.000 Einwohner braucht regelmäßig solche Nächte; besonders jene, in denen die volksverräterischen Bürgermeister und Gutmenschen nicht genug Neger und Kuffnucken einschleusen können.
    Und bitte liebe Neger – plündert nur Einfamilienhäuser in den besseren Gegenden! Da ist oft mehr zu holen als in einem Supermarkt…

    Nur durch selbsterlernten Schmerz lernt der Mensch!

  20. Wer schweigt macht sich schuldig! Die Christen zählen zu den meist verfolgten Religionen der Welt

    https://www.youtube.com/watch?v=t-g7pxQ9EI4
    ———————————————————————————-
    Moslems sind nicht verfolgt. Die spielen gerne Opfer, es sind aber mehr Täter.

  21. Nach Köln dachte ich: Nun ja, einmal im Jahr gibt es keinen freien Tag für die Polizisten. Das wird noch auszuhalten sein.

    Nun sind in Stuttgart mindestens jede Freitag- und Samstagnacht etwa 200 Polizisten im Einsatz, zuzüglich der einen oder anderen Bereitschaftshundertschaft in Rufbereitschaft. Das wird nach meiner Prognose so lange andauern, bis die Nächte dunkel, kalt und naß werden. Und nächstes Jahr geht das „Spiel“ dann wieder von vorne los.

    Wenn dann im Laufe der nächsten Monate und Jahre laufend neue Städte mit diesem Problem hinzukommen, dann bin ich gespannt, wie lange der Staat da wirtschaftlich und personell gegenhalten kann.

    Und irgendwann ist dann zwei- oder dreimal die Woche Silvester.

    Spätestens dann kommt der Polizeistaat oder die Anarchie.

  22. In Köln und Stuttgart gab es keinerlei Strafen. So wird es hier genauso sein. Bei islamischen Migranten ist die Justiz immer lasch. Es wird daher so weitergehen.

  23. jeanette 19. Juli 2020 at 20:19
    Man höre und staune, der Tagesschausprecher spricht bei den Gewalttätern und Randalierern von Leuten mit „Migrationshintergrund“!
    Die meisten aus Frankfurt und Umgebung!

    Auch wurde das Verhalten, die Polizisten mit Flaschen und Steinen zu bewerfen, kritikreich erwähnt, dies ganz besonders in Verbindung mit lautem Lachen der Horden bei jedem Treffer, der einen Polizisten K.O. schlug, wurde als besonders schändlich bewertet.
    ——————
    Mich erinnert das etwas an die Unterhaltung und die Zuschauer im Kolosseum im alten Rom.

    „Brot“ kriegen viele Leute und die „Spiele“ machen sie sich selbst.

  24. Ja, ja, immer diese Party- und Eventszene. Woanders nennt man die Freischärler.

    Die Haager Landkriegsordnung von 1907 unterschied streng zwischen Freischärlern und den Angehörigen der regulären Streitkräfte. Nach der damals herrschenden Rechtsauffassung mussten Freischärler nicht einmal vor ein Gericht gestellt werden. Sie konnten vor einem Standgericht abgeurteilt und erschossen werden.

  25. Die Blondine im unteren Video wurde hoffentlich vom Filmteam dafür bezahlt?

  26. Vielleicht sollte die Polizei nach einem Einsatz mal kurz durchzählen wie viel Krimigranten festgenommen wurden, und dann sofort im nächstgelegenen Altersheim genau so viele Rentner sicherheitshalber fest nehmen. Dann gibts wenigstens keinen Rassismus Vorwurf.

  27. Ich arbeite seit nunmehr fast 30 Jahren in bzw. bei Frankfurt und konnte die Entwicklung oder besser: den Niedergang dieser Stadt beobachten.
    Daher wundert es mich, dass es so lange dauerte, bis hier vergleichbares zu Köln und/oder Stuttgart passierte.
    Und wenn Frankfurt bereits ein unausstehlicher multikultureller Klumpen ist, aus dem man nach Feierabend besser so schnell wie möglich wieder abhaut, will ich lieber nicht wissen, wie es in Köln, Berlin oder einer Ruhrgebietsstadt zugehen und aussehen mag.

  28. jeanette 19. Juli 2020 at 20:19
    Man höre und staune, der Tagesschausprecher spricht bei den Gewalttätern und Randalierern von Leuten mit „Migrationshintergrund“!
    (…)
    ——————————————
    Die Macht des Faktischen … irgendwann kann man es nicht mehr weglügen, ohne sich der Lächerlichkeit preiszugeben … Aber wir wissen ja: Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht. Die Staatsmedien sind bei mir längst unten durch. Denen glaube ich nicht mal mehr den ideologisierten (Klimawandel-) Wetterbericht!

  29. Herr Oberbürgermeister Peter Feldmann weilt im Club Aldiana auf Zypern. Da machen die Götter Urlaub. Also wenn sie mit Zybeide (AWO)diesen verbringen wollen. Das habe ich der Lokalpresse entnommen. Kinderbetreuung gibt es dort auch…

  30. ThomasEausF 19. Juli 2020 at 20:22
    Nach Köln dachte ich: Nun ja, einmal im Jahr gibt es keinen freien Tag für die Polizisten. Das wird noch auszuhalten sein.

    Nun sind in Stuttgart mindestens jede Freitag- und Samstagnacht etwa 200 Polizisten im Einsatz, zuzüglich der einen oder anderen Bereitschaftshundertschaft in Rufbereitschaft. Das wird nach meiner Prognose so lange andauern, bis die Nächte dunkel, kalt und naß werden. Und nächstes Jahr geht das „Spiel“ dann wieder von vorne los.

    Wenn dann im Laufe der nächsten Monate und Jahre laufend neue Städte mit diesem Problem hinzukommen, dann bin ich gespannt, wie lange der Staat da wirtschaftlich und personell gegenhalten kann.

    Und irgendwann ist dann zwei- oder dreimal die Woche Silvester.

    Spätestens dann kommt der Polizeistaat oder die Anarchie.

    Aus meiner Sicht sind das Machtdemonstrationen unserer Dauergäste in Verbindung mit Ausweiten „ihrer“ Reviere, bzw. eine Art Austesten, wie weit die gehen können.
    Irgendwann haben wir dann den Dauerzustand, dass die die Macht über die Strasse haben und die Staatsmacht (sofern man die in Deutschland überhaupt so nennen kann) nichts mehr zu melden hat.

  31. Babieca 19. Juli 2020 at 20:04

    jeanette 19. Juli 2020 at 19:55

    Hat man vom Bürgermeister schon etwas gehört? Wo ist er?

    Der Frankfurter Würgermeister? Der mit der Türk-Ehefrau Zübeyde samt Schwangerschaft und dem AWO-Genossenfilz-Skandal? Peter Manuel Feldmann (SPD)? Im Amt seit 2012? Unter dem auch 2015 die Antifa die Frankfurter Innenstadt zur EZB-Eröffnung abgefackelt hat?

    Krankfurt. SPD-Shithole.

    https://www.pi-news.net/2015/03/linksterroristen-machen-frankfurt-zum-kriegsschauplatz/?print=print
    ———————

    Ich war in Frankfurt zur Einweihung der EZB
    Es war gemeingefährlich. Der reinste Albtraum.
    Die haben sogar vor einer Polizeiwache die Polizisten im Polizeiauto angezündet.

  32. ThomasEausF 19. Juli 2020 at 20:26

    jeanette 19. Juli 2020 at 20:19
    Man höre und staune, der Tagesschausprecher spricht bei den Gewalttätern und Randalierern von Leuten mit „Migrationshintergrund“!
    ——————
    Mich erinnert das etwas an die Unterhaltung und die Zuschauer im Kolosseum im alten Rom.

    „Brot“ kriegen viele Leute und die „Spiele“ machen sie sich selbst.
    ———————————-

    Genau das sagte heute eine Freundin: Das ist wie im alten Rom!

  33. Denen wurde ja von den sauberen Herren der Bundespolitik das blaue vom Himmel versprochen. Wenn man doch nur irgendwie die arbeitende Nazibevölkerung dafür verantwortlich machen könnte..

  34. Passt zu dem Land!
    Egal ob Virus oder Import Kriminalität, hier wütet es sich gut mit dem Segen von Merkel und Altpartein Kartell!

  35. Diese „neue Welle“ der Gewalt war doch vorauszusehen, die war vorprogrammiert. Daß sich „danach“ darüber aufgeregt wird, kann ich nicht nachvollziehen, zumal diese Eskalationen zunehmen werden. Glaubt irgendjemand von denen da draußen, wir hätten nur neue brave Ingenieure und Altenpfleger im Land? Auch unsere Städte werden brennen. Ich habe mal vor ein zwei Jahren einen Polizisten gefragt, der im Ruhrpott täglich damit gefordert wurde, was er zur uneingeschränkten Aufnahme von unzivilisierten Neubürgern hält. Die Antwort war: Die Menschen haben das gewählt, die wollen das so. Isso. Das war klar und deutlich gesagt und seitdem habe ich nur ein müdes Achselzucken übrig, wenn sich einer beschwert. Wer Krieg haben will, der bekommt ihn.
    Unverantwortlich finde ich in dem Zusammenhang mit Respektlosigkeit gegenüber der Polizei die durch Medien befeuert BLM-Debatte, die dazu beigetragen hat, die öffentlich zur Schau getragene Abneigung gegenüber unserer Polizei möglich zu machen. Da kommt eins zum andern.

  36. Hans R. Brecher 19. Juli 2020 at 20:44
    jeanette 19. Juli 2020 at 20:19
    Man höre und staune, der Tagesschausprecher spricht bei den Gewalttätern und Randalierern von Leuten mit „Migrationshintergrund“!
    (…)
    ——————————————
    Die Macht des Faktischen … irgendwann kann man es nicht mehr weglügen, ohne sich der Lächerlichkeit preiszugeben … Aber wir wissen ja: Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht, und wenn er auch die Wahrheit spricht. Die Staatsmedien sind bei mir längst unten durch. Denen glaube ich nicht mal mehr den ideologisierten (Klimawandel-) Wetterbericht!
    ——————————

    Ja, aber ich glaube die Leute, die bei den Medien arbeiten, denen gefällt das auch nicht besonders, ihre Alte Oper, in die sie zu Silvester und bei jeder besseren Gelegenheit gehen unter Dauerbeschuss zu sehen.
    Die Einschläge kommen nun immer näher, und die „Einschläger“ nehmen keine Rücksicht wessen Nest das ist.

    Man will diese Leute nicht. Ihre Sprache, ihre Musik ihre Unbildung, ihre Kleidung, ihre überzogenen unberechenbaren Aggressionen, ihre ganzen Sitten & Bräuche ist keinem von denen sympathisch, ihre ungezogenen, unerzogenen Kinder, das ganze laute Geschrei und Gezeter ist nicht erwünscht. Solange es in ausreichender Entfernung stattfindet und nur den entfernten Nachbarn trifft, da ist das in Ordnung, aber wenn man selbst dauernd darüber stolpern muss, dann wird es unbequem.

    Sobald einer den Startschuss gibt, der Aufschrei aus der braven Mitte gebündelt kommt, erst dann kommt der Stein ins Rollen…
    Dann kommen solche Szenen wie neulich bei den braven RTL Reportern: „Drecksviehzeug“ etc. dann fallen alle Schranken, und wenn die gemeinsam fallen, dann kommt die Stunde Null für alle Schmarotzer!

    Dann kann man plötzlich auch die Gesetze ändern.

  37. Asoziales Gesindel, abschieben.
    Ungeachtet dessen sollten PI-Autoren sich hüten, indymedia-Diktion nachzuahmen. Da wurde nichts „entglast“, da wurden Scheiben eingeschlagen.

  38. Unsere Polizisten sollten neben ihren Schusswaffen ALLE mit Teaser, Gummi-Geschoss-Gewehren ( neben 200 Schuss-Munition) und härteren Schlagstöcken ausgrüstet werden und sich niemals rechtfertigen müssen warum sie alles eingestzt hat……

  39. Solche Szenen in immer kürzeren Abständen und bald auch in immer mehr Städten lassen die Medienmacher und die Gutmenschen jetzt doch etwas nachdenklich werden.
    Im nächsten Jahr vor den Wahlen wird das noch schlimmer werden.
    Diese Zustände sind ein lohnendes Wahlkampfthema und für Deutschland wichtiger als Tempo 130.
    Deutschland ist vom Klimawandel bedroht, besonders vom Wandel des Gesellschaftsklimas.

  40. @INGRES 19. Juli 2020 at 19:58

    „Guter Frauen-Flaschenweitwurf. Die sollte Speerwerfen machen“

    Wohl kleiner Scherz. Die Nutte ist sogar dazu zu blöd, bestimmt gerade bei Master in Geschwätzwissenschaft.

  41. @Schurke1957 19. Juli 2020 at 21:23

    Man sorge, worum man bittet – es könnte einem gewährt werden.
    Sollte es zu einem Neuaufguß von 1989 kommen wäre ich jedenfalls froh, wenn Staatspolizei nicht so agiert, wie von Ihnen gewünscht.

  42. Das ist doch nur Pillepalle. Die AfD ist viel schlimmer. Der Kampf gegen Rächtz muss unverzüglich verstärkt werden. Unverzüglich!

  43. @Fairmann 19. Juli 2020 at 21:23
    Solche Szenen in immer kürzeren Abständen und bald auch in immer mehr Städten lassen die Medienmacher und die Gutmenschen jetzt doch etwas nachdenklich werden.
    *****
    Und das glaub ich eben nicht. Trotzdem, ihr Wort in Gottes Gehörgang. All diese Eskalationen werden enden in Rassismusdebatten, am Ende wird der Deutsche als Schuldiger hingestellt, weil er rassistisch ist und voll des N-Wort ist, dafür wird gesorgt. In genau diese Richtung geht es doch seit Jahren. Ein richtig wirksam eingetrichterter und ausgelebter Schuldkult, alle Achtung, habe nie so eine Manipulation für möglich gehalten.

  44. Diese Vorgänge werden sicher wieder von den Rechten instrumentalisiert werden. So etwas geht aber nuin gar nicht! Deshalb muss nun unbedingt in Frankfurt ein Konzert mit Fischfilet stattfinden, mit Texten, wo diese Bullenschweine eins in die Fresse kriegen. Der Bundespräser ist schon auf der Suche nach einem Termin, damit dem demokratischen Gedanken wieder Geltung verschafft wird.

  45. Bei Straftat(en) konsequent verurteilen und ins Heimatland abschieben.
    Die Haftstrafe wird dort verbüsst, denn so kann er besser landestypisch resozialisiert werden.
    Deutschland übernimmt die landestypischen Haftkosten, zusätzlich einem Aufschlag für die Gefängniswärter für die tägliche Lektion als Resozialisierungshelfer.
    Das liesse sich mit allen Ländern aushandeln.
    Es gibt bestimmt auch Länder, die Staatenfremde/Staatenlose zur Resozialisierung aufnehmen würden.
    Das würde Wirkung zeigen und sich schnell rumsprechen.

  46. Wir haben Fertig wohin soll man die abschieben wenn sich die Staatsbürgerschaft der Täter in Absprache mit Schleppern und Rechtsanwälten im Minutentakt verändert bzw. die Täter schon deutsche Staatsbürger sind. Gefängnis die Lachen sich Bauschmerzen an und lassen sich damit auch Arbeitsunfähig auf Lebzeiten schreiben.

  47. Eeeendlich auch in diesem dreckigen, versifften Frankfurt, wo man angeblich Multikulti so gut im Griff hat und sich freut, daß der Ausländeranteil schon seit einiger Zeit gräßer 50% ist! Jetzt kriegen sie die bittere Medizin auch zu fressen, das gefällt mir – auch wenn mir die Gesamtsituation natürlich nicht gefällt!

  48. Die Hemmschwelle der Mihigrus sinkt, mittlerweile gehört die Randale auf den Plätzen in der Fußgängerzone ja schon zum üblichen Fun-Programm der Samstagnacht.

  49. FFM war schon vor mindestens 40 Jahren eine Shithole Town. Ich habe damals auf der „besseren“ Seite des Bahnhofsviertels eine Nacht verbracht, der mit dem Schach-Café, wo GM, IM und Bundesligaspieler verkehrten. In a Lousy Room in a Lousy Hotel in a Lousy Town (Sin City).

    Damals wurden keine relevanten Massnahmen ergriffen. Die Resultate sieht man heute. Damals wie heute waren der Schlüssel Drogen. Der Hauptunterschied ist, dass sich die deutschen Dealer und Loddel aus dem Geschäft zurückgezogen haben. Aus Angst.

  50. Kleinerer Mob, wirksame Ansage – aber der Ärger für den Polizisten ist vorprogrammiert:
    https://www.krone.at/2194929

    IM TON VERGRIFFEN
    Wiener Polizist im Einsatz: „Des is mei Land!“

    Mit einer durchaus deftigen Wortwahl beendete ein Wiener Polizist vor wenigen Tagen eine Amtshandlung in Ottakring. Ein Video von dem Einsatz landete im Internet und wird heftig diskutiert. Vor Kurzem wurden – wie berichtet – acht Polizisten suspendiert, die teils vor laufender Kamera einen Tschetschenen misshandelten.

    Dass es auf den Straßen des 16. Wiener Gemeindebezirks oft ruppig zugehen kann, ist bekannt. Und so wurde die Polizei kürzlich alarmiert, um eine Schlägerei unter Teenagern zu schlichten. Dabei lieferte sich ein Beamter ein Wortgefecht mit einer Gruppe Halbstarker – und wurde dabei von einem Wohnhaus aus gefilmt (siehe Tweet unten).
    „Mochts an Schuach“
    Bei dem Einsatz sind jedenfalls Sprüche gefallen, die nun auch die Landespolizeidirektion Wien auf den Plan rufen. Sätze wie „Mochts an Schuach“, „Wanns eich laung deppert spülts, seids alle eingsperrt“ oder „Des is mei Land!“ sind auf dem Video deutlich zu hören. Doch sie scheinen ihre Wirkung nicht verfehlt zu haben – die Jugendlichen zogen ab.

    „Nicht tolerierbar“
    In sozialen Netzwerken, vor allem in der „Twitter-Blase“, wird die Amtshandlung nun heftig diskutiert. In einem Posting meldete sich auch die Wiener Polizei zu Wort: Die getätigten Äußerungen seien „nicht tolerierbar“, heißt es. Das Video werde zur Überprüfung weitergeleitet.

    Ja ja – die heilige pc! Und dann kommt wohlmöglich noch Rasssisssmusss dazu..
    Fakt ist: Der Polizist repräsentiert den Staat Österreich.
    Warum darf er also nicht sagen, dass das sein Land ist?

  51. Die blonde Schla… Im Video, is das typische Großstadt Miststück das ganz begeistert von den geflüchteten ist .

  52. Großteil der Randalierer mit Migrationshintergrund

    Ich sehe in den Videos überall nur die gleichen Haufen junger Kotzbrocken aus Islamien. Die Wüstensöhne filmen alles sogar selbst – mit teurer westlicher Technik. Zwischen Affengebrüll und Glasscherben stöckeln ihre blonden deutschen Schnecken im Miniröckchen herum. Die sind multikulturell bewegt. Muß das schön sein. Das Häuflein Polizei als lustige Zielscheibe. Hoffentlich hat jeder seine Türen gut gesichert und eine Waffe zum Schutz seiner Wohnung griffbereit. Deutschland 2020… Das wird noch lustig…

  53. Wie viel Geld bekommen die Event und Partygäste der Altparteien Monat für Monat von den hart arbeitenden Teilen der Bevölkerung fürs Partymachen in den A… geblasen. Die Rentner, welche oft ein Leben lang geschuftet haben für diesen Staat müssen sich nach dem Abschaum der Welt mit den Resten der Tafel begnügen, oder Flaschen sammeln.
    Danke Frau Merkel

  54. @ jeanette 19. Juli 2020 at 19:55

    Der wird bei der AWO sein!

    Ein bisschen Geld verdienen / abholen / umleiten. wie auch immer man es nennen möchte. 😉

    PS: Das Einloggen hier ist immer noch eine sehr schwere Geburt! 🙁

  55. Verstehe die Polizeibeamten nicht . Warum fordern sie nicht endlich eine vernünftige Ausrüstung mit der es möglich ist auf solche Lagen zu reagieren ? Persönliche Schutzausstattung, bestehend aus Helm und einer richtigen Weste(nicht mehrere Zusatzausstattungen, die übereinander getragen werden müssen .. ) Distanzwaffen wie Gummischrot, Gummigeschosse. Dazu das Recht Randalierer für mind. 72 Stunden festzusetzen. Außerdem Kostenrechnungen für Polizeieinsatz und Reinigungskosten! Eine Gewerkschaft ähnlich dem Zentrum Automobil wäre vielleicht die Lösung

  56. Falls sich jemand Sorgen gemacht hat, wie es wohl den letzten acht Festgesetzten geht – sie sind wieder freigelassen worden. Tja, was nicht reicht das reicht eben nicht…..

    Jetzt muss die Polizei die letzten acht von 39 Krawallmachern wieder laufen lassen. Es reicht nicht für U-Haft. Für Frankfurts Polizeipräsident Gerhard Bereswill (63) ein Unding: „Das ist ernüchternd und ein fatales Signal an unsere Beamten.“ Hintergrund: Die Staatsanwaltschaft sah keine Beweise, dass Flaschen bzw. Steine, die die acht geworfen haben sollen, die Polizisten auch wirklich trafen.

    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/40-festnahmen-flaschen-werfer-verletzen-polizisten-am-opernplatz-71964350,la=de.bild.html

  57. Den armen Partygängern zwischen 17 und 21 Jahren fehlen eben die Frauen.
    800 junge Männer und eine blondierte Schlampe – tolle Party!
    Da hätte ich auch Frust, würde saufen und randalieren.

    Frauen hätten zur Deskalation beigetragen, siehe Chemnitz.
    Bei den Drückjagden gegen die Polizei hätte es bestimmt eine gegeben, die gerufen hätte:
    “ Hasi, ähm Hassan, du bleibst hier!“

  58. @Barackler 19. Juli 2020 at 22:00
    FFM war schon vor mindestens 40 Jahren eine Shithole Town.
    ******
    Schon, aber kein Vergleich mehr zu heute. Ich krieg das kalte Grausen, wenn ich jetzt an die Innenstädte denke, ist ja nicht nur Frankfurt. Ich bin dort immer mal gern gewesen zum Einkaufen, auch in Köln. Wohne ja dazwischen. Eben gern gewesen. Seit Jahren bemühe ich kein Auto und keine Bahn mehr dahin, sondern bediene mich des bequemen Internets und schaffe hoffentlich bezahlte Mehrarbeit für die Postboten. Nicht nur die deutschen Dealer werden verdrängt, auch die alteingesessenen Geschäfte machen pleite und werden zu Shishabars und Dönerbuden. Anscheinend brummt das Geschäft.

  59. Auf1000 19. Juli 2020 at 22:22
    ————————————-
    Und so eine Meldung kurz vor meiner „Nachtruhe“!

  60. Und die AfD unter 10% und die Meute jubelt zu Ramelows Stinkefinger.

    Was regt ihr euch noch auf.

    Hilfe und Schutz haben die Bürger in diesem Land doch gar nicht mehr verdient.

  61. Im Park war heute die Wiese voller Menschen. Weit über 80% davon aus Islamien. Viele Afrikaner. Es saß dort kein einziger autochthoner Deutscher mehr, ungelogen… keiner. Ist das jetzt „Multikultur“? Ist es Rasssismus, diese Frage überhaupt zu stellen?
    Die migrationshintergrundlosen Deutschen haben im „bunten“ Köln wohl andere Dinge zu tun. Es hängt dort zum Beispiel gerade an jedem zehnten Fenster oder Balkon ein Banner mit der Aufschrift: „Kein Rassismus“. Die werden wohl gerade irgendwo gratis ausgegeben… Ist das jetzt neue Vorschrift, sowas raushängen zu lassen?

  62. @ jeanette 19. Juli 2020 at 19:53

    Die Polizei sollte mit den Knüppeln auf alle einprügeln dürfen!

    Gute Idee, nur wird das unter dem Linkssozialisten Feldmann niemals geschehen. Der Mann liebt Migranten aus dem Drittwelt-Shitholes abgöttisch und hat für jeden Deutschen nur abgrundtiefe Verachtung übrig, der nicht Marxist ist wie er selber. Eine Stadt, in der so viele einem solchen Einheimischen-Hasser ihre Stimmen geben, hat es vielleicht genau so verdient.

  63. Racial Profiling? Macht doch heutzutage jeder POC, oder täusche ich mich da? Nee, ich täusche mich nicht!

    Und nochmal: Wer nicht kapiert, dass Kriminelle aller Farben ökonomisch denken (minimales Risiko bei maximaler Ausbeute, also ab nach Germoney), der ist nunmal rassistisch und spricht POC die Fähigkeit ökonomischen Denkens ab.

    Anmerkung: Ich nutze den Neusprech, um die Diskrepanz zwischen Antirassismus und Allerbestmenschentum zu pointieren.

  64. Auf1000 19. Juli 2020 at 22:22

    Jetzt muss die Polizei die letzten acht von 39 Krawallmachern wieder laufen lassen.
    —————————-
    In Stuttgart sitzt garantiert auch keiner mehr in Haft.

  65. @ Mindy 19. Juli 2020 at 22:24

    @ Barackler 19. Juli 2020 at 22:00
    FFM war schon vor mindestens 40 Jahren eine Shithole Town.

    ******

    Schon, aber kein Vergleich mehr zu heute. Ich krieg das kalte Grausen, wenn ich jetzt an die Innenstädte denke, ist ja nicht nur Frankfurt. Ich bin dort immer mal gern gewesen zum Einkaufen, auch in Köln.

    XXXXXXXXXXXXXXX

    Mindy, völlig richtig. Köln war sogar früher mal meine Lieblingsstadt. Es war aber überall schon lange erkennbar, wohin es laufen würde. Und ich wiederhole mich: Ausgangs-, Dreh- und Angelpunkt waren und sind Drogen.

  66. Der eigentliche Skandal an dem oben angesprochenen Nebenthema ist doch, dass nach dem AWO-Skandal der Herr Feldmann IMMER NOCH IM AMT IST und nicht mit Schimpf und Schande aus dem Amt gejagt wurde und all die durch Filz, Kungelei und Sozen-Absprachen verschobenen Millionen an Genossen zurückgezahlt werden mussten und der unsägliche AWO-Korruptions-SPD-SUMPF trockengelegt wurde, sondern einfach weiter läuft!
    Juckt den Millionär Feldmann und seine türkische Konkubine doch nicht, betrifft ja „nur“ die Ordnungskräfte in Frankfurt, die für seine katastrophale Politik und die armen Menschen, die noch in der Kloake rund um den Opernplatz wohnen (müssen) und nicht – wie er – in Harheim!

  67. „Das sei Racial Profiling, heißt es.“
    – – – – –
    Nö, das obige ist es nicht. Racial Profiling ist, wenn man einen im Görlitzer Park in Berlin rumstehenden Neger auf Drogen kontrolliert, Klaus und Peter dort aber nicht. Racial Profiling ist durchaus sinnvoll.

  68. bleibt die Frage, wozu gibt es Tränengas? Nächste Frage, warum werden die nicht sofort abgeschoben. Weil es noch nicht weh genug tut.

  69. @Dichter 19. Juli 2020 at 22:37

    Das, was Du wahrscheinlich meinst, haben sie längst eingezogen. Ach sagen wir es doch: Den Schwanz haben sie längst eingezogen. Diese Sorte Mensch hängt alles raus, was ihnen Vorteile und ein leichteres Leben verspricht. Bei dieser Sorte Mensch hing damals das Hakenkreuz am Balkon und heute hängt da eben gruppendynamisch „Refugees Welcome“ oder „Kein Rassismus“. Eben „weil´s alle machen“. Die Fahnen ändern sich, die Charaktere nicht.

  70. Nachtrag: Die armen bedauernswerten Ordnungskräfte, die für Feldmanns katastrophale Politik – den Kopf hinhalten müssen,
    – wollte ich geschrieben haben, Verzeihung.

  71. „über die ungehemmte Gewalt und Respektlosigkeit gegenüber der Polizei.“

    Sind es nicht die ach so liberalen Politiker,Schmierblätter und der Rest der Lügenmedien
    schuld?
    Sie wiegeln das Volk, gegen eine angeblich rassistische Polizei auf,
    nimmt ihnen Ehre und Ansehen,
    und nun wundert man sich?
    Jeden Tag,werden von Ausländern,tausende von Straftaten begangen,
    für die man ja Verständnis haben muss,selbst unsere Gottkanzlerin,
    selbst,gab einen entsprechenden Kommentar dazu ab.
    Diese Probleme sind ganz einfach Hausgemacht,wenn der Staat,nur
    noch Stärke gegen Maskenverweigerer und GEZ Sünder an den Tag legt,
    dann hat man die Spitze dieses Fahnenmastes erreicht.
    Räumt den Görli, anstatt auch noch Denkmäler zu setzen.
    Schiebt die Mörder,die Vergewaltiger die Schwerkrimminellen und die,
    die diesen Staat nicht annehmen,sich ihm verweigern ,ab.
    Gnadenlos und ohne Mitgefühl, wenn es sein muß,und falls die bestehenden
    Gesetze nicht reichen,erlasst neue,oder novelliert die alten.
    Rüstet die Polizeien wieder auf,um diesem Mob Herr werden zu können,
    und tut nicht so,als ob die Polizei noch der Freund und Helfer des kleinen
    Mannes sei.
    Sie ist es nämlich schon lange nicht mehr,weil sie den kleinen Mann
    nicht mehr beschützt,und er,
    wenn es geht,als Arbeitsbeschaffungsmaßnahme, missbraucht
    wird, ganz ohne Gefährdung ,hässlichen Bildern,und Wahrheiten,
    die ja unter allen Umständen zu vermeiden sind
    Zum Wohle der entsprechenden Ausländer, und der Asylschmarotzer!

  72. Oben im Strang steht, dass der Frankfurter Oberbürgermeister (SPD) gerade im Urlaub im Aldiana Club auf Zypern ist.
    Da ist es sehr nett, gated community. Hochpreisklasse.
    Der ist auch sonst weit weg von den Problemen der Menschen.
    Schöne Ferien noch.

  73. Ja, nach Köln sind wir immer wieder gerne mit dem WE-Ticket gefahren, wir, mein Mann und ich mit unseren drei Töchtern, Kölner Dom , Schokoladenmuseum, Früh, dann rüber nach Deutz , um einen guten Sitzplatz im Eifelexpress zurück nach Trier zu ergattern. Diese komplett veränderte, negativ veränderte Stadt sieht mich nie wieder.

  74. Doppeldenk 19. Juli 2020 at 22:46

    Eben, Racial Profiling ist eine sinnvolle Strategie.Man hat ja einen Anlaß. Ohne Anlaß wäre es Diskriminierung oder Schikane oder usw. Z.b. auch ein Neger im Zug von Italien bietet auch einen Anlaß, wegen möglichem illegalen Grenzübertritt. Alles ganz einfach. Aber in einem verkommen ideologsierten Land eben nicht.

  75. @Barackler
    Und ich wiederhole mich: Ausgangs-, Dreh- und Angelpunkt waren und sind Drogen.
    *****
    Habe gerade einen Welt-Artikel aus 2014 gelesen, zwar von Berlin, im Endeffekt beschreibt er die Situation vieler Städte, wenn auch aus einer offensichtlich linken Sicht des Autors.
    Haupteinnahmequelle vieler Flüchtilanten sind eben nun mal Drogen, mangels versprochener und nicht eingehaltener Alternativen der Regierung. Diese Drogen müssen ja auch unter die Leute gebracht werden, meine Güte, wer kauft das denn alles? Mittlerweile müßte halb Deutschland drogenabhängig sein bei dem Angebot.

    @Maria Koenig 19. Juli 2020 at 22:58
    Diese komplett veränderte, negativ veränderte Stadt sieht mich nie wieder.
    *****
    Mich auch nicht. Zuviel des „Guten“.

  76. Anfang der 80er wohnte ich in Berlin, Bergmannstraße, Ecke Chamissoplatz. Krawall war an der Tagesordnung. Eines Tages knallte es mal wieder recht heftig. Da drückt mir einer einen Molotow-Cocktail in die Hand. Er sagte: 2/3 Heizöl, 1/3 Benzin – das(!) ist die Mischung von West-Berlin.

    Eine Kakophonie des Grauens. Brennende Autos, Wasserwerfer, Schleuderblei, Krankenwagen, schwangere Frauen die die mit Knüppeln auf Polizisten einschlagen. Der Zusammenbruch jeder Ordnung. Plünderungen, Vergewaltigungen, Brandschatzung.

    Mord und Totschlag!

    Und heute?

    Eingeschlagene Scheiben in Kombination mit dauerdummschwätzender Verleumdung.

    Also wirklich!

    Linke sind nicht mehr, dass sie einmal waren.

    Liegt wohl daran, dass sie im Marsch durch die Institutionen angekommen sind, die arrivierten Fettärsche.

  77. Bald wird die Polizei auch so agieren müssen wie die in diesen Shithole Countries….
    Keiner will das so haben aber es wird sich nicht mehr vermeiden lassen.
    Dann wird das Gejammer groß sein…

    Was will man machen, „Nu sind se halt da…“

  78. Alle Verhafteten von Frankfurt sind wieder frei.

    Dindu nuffin!

    Ist doch schön, in einem Rechtsstaat zu leben.

    PI bildet! (c) eurabier?

  79. Fairmann 19. Juli 2020 at 22:56
    Oben im Strang steht, dass der Frankfurter Oberbürgermeister (SPD) gerade im Urlaub im Aldiana Club auf Zypern ist.
    Da ist es sehr nett, gated community. Hochpreisklasse.
    Der ist auch sonst weit weg von den Problemen der Menschen.
    Schöne Ferien noch.

    Gegen den Virus des Salonbolschewismus ist man eben auch in der Sozialdemokratie nicht immun, auch wenn man sich Arbeiterpartei nennt.

  80. Mindy, genau. Zuviel des „Guten“. Aber meine Töchter glauben mir nicht, sie rollen die Augen, wenn ich ihnen von meiner AFD-Mitgliedschaft erzähle. Vielleicht müssen sie die harte Wirklichkeit selbst erleben, wenn ich schon im Ofen war. Gute Nacht.

  81. Wo ist denn der Herr R. Brecher, wenn ich schon mal um diese Uhrzeit noch wach bin? Und wo bitte ist der Herr Viva? Der fehlt mir so arg.

  82. Ups, was denn da bei unseren offiziellen Propagandamedien los? Also erstmal erstes Statement des Frankfurter Polizeipräsidenten, sog. Partyszene „überwiegend junge Männer mit Migrationshintergrund“, soweit mir erinnerlich, auf NTV! Mein erster Gedanke, der war die längste Zeit in seinem Amt. Nun aber heute, Tagesschau 20.00: gleiches Zitat. Also das ist ja nun wohl nach bisheriger Diktion purer Rassismus!? Das von der ARD? Wie geht denn sowas?
    Kann ich mir nicht so wirklich erklären. Mut zur Wahrheit schließe ich mal grundsätzlich aus. Bleiben Wendehälse in den Propagandamedien und „Hosen voll“?

  83. Übrigens ist die Seenotretterflotte eigentlich schon wieder unterwegs um noch weiteres Event und Partyvolk zu beschaffen um aus solchen Veranstaltungen zukünftig ein Giga Mega event zu machen? Wann werden die ersten Werbeblöcke für solche events auf den üblichen Sendern ausgestrahlt und wird Steinmeier Schirmherr dieser events werden?

  84. Fridericus 19. Juli 2020 at 23:40
    Ups, was denn da bei unseren offiziellen Propagandamedien los? Also erstmal erstes Statement des Frankfurter Polizeipräsidenten, sog. Partyszene „überwiegend junge Männer mit Migrationshintergrund“, soweit mir erinnerlich, auf NTV! Mein erster Gedanke, der war die längste Zeit in seinem Amt. Nun aber heute, Tagesschau 20.00: gleiches Zitat. Also das ist ja nun wohl nach bisheriger Diktion purer Rassismus!? Das von der ARD? Wie geht denn sowas?
    Kann ich mir nicht so wirklich erklären. Mut zur Wahrheit schließe ich mal grundsätzlich aus. Bleiben Wendehälse in den Propagandamedien und „Hosen voll“?

    Das Phänomen ist relativ schnell erklärt:

    Es war aus meiner Sicht ein klare Botschaft an alle Deutschen .
    Wir sprechen aus, wer die Täter sind, denn die werden Deutschland nie wieder verlassen, geschweige denn für ihre Taten bestraft und die habt Ihr jetzt für immer am Hals.
    Und an solche Zustände werdet Ihr Euch von jetzt an gewöhnen müssen.

  85. @dortmunder bürger
    Keine Angst, die angeblich so verwöhnten Hochtaunuskomunen bekommen genug bunten Terror aus Frankfurt (oder Berlin)ab. Auch hier leben normal situierte Menschen die Nachts nicht mehr in die Bad Homburger Innenstadt gehen möchten, den öffentlichen Nahverkehr nutzen möchten oder ins, durch Musels und Nafris übervölkerte Seedammbad mit ihren Kindern gehen. Bad Homburg ist nicht nur der Hardtwald oder die Ellerhöhe!
    Wenn der generellen REspektlosigkeit unserer Gesetze, Werte, und auch im Speziellen der Polizei nun nicht entgegengetreten wird und das ganze weiterhin verbal virtuos verniedlicht wird, kriminelle Migranten denen die Scharia wertiger ist als unsere Gesetze sind keine Partybevölkerung, kann man den Laden hier bald ganz zu machen und Anarchie walten lassen. Das ist die Vorstufe zum Bürgerkrieg bei dem wir bald in der Minderheit sind. Auch in Bad Homburg oder Oberursel.

  86. Das_Sanfte_Lamm 19. Juli 2020 at 23:46
    Na ja, Ihrer Schlussfolgerung, was die Zustände hier betrifft, stimme ich ja zu. Aber: Nach dem bisherigen Framing war es ja absolut „NoGo“ irgendwas über die Ethnien bei irgendwelchen Straftaten zu verlauten! Und das jetzt?

  87. Das ist die Erziehung die man diesen Leuten nicht angetan hat und keine Integration eingefordert hat.

    So werden die Konflikte zwischen Nationen oder Kulturen nicht mehr, an den Grenzen, sondern innerhalb der Gesellschaft eines Landes ausgefochten.

    Es gib nun mal unterschiede und die daraus entstehenden Konflikte die nicht überwindbar sind.

    Das Einfügen in die Einwanderungsgesellschaft und die Integrationsarbeit hat der Migrant zu leisten. Die Gesellschaft hat ein Recht diese einzufordern. Sie kann helfen, ist hier zu jedoch nicht verpflichtet.

    Die Staatsbürgerschaft, der BRD, ist nicht jedem der nicht integriert ist, zu vergeben.

    Es ist festzulegen, wann die Integration gescheitert ist und das der Migrant die Konsequenzen zu tragen hat.

    Konsequenzen gehen bis zum Ausschluss aus der Einwanderungsgesellschaft.

    Es ist die Sippenhaftung einzuführen und entsprechend zu verfahren. Vielleicht hilft es ja wenn der Patriarch mithaftet und sich einsetzt. Wenn er seine Brut nicht, mit Respekt vor der Einwanderungsgesellschaft erzieht, hat er und die Familie zu haften.

    Bei festgestellter Demokratiefeindlichkeit und Arbeiten gegen diese Gesellschaft oder Kriminalität, erfolg der sofortige Ausschluss aus der Gesellschaft.

  88. Racial profiling? Empörung? Wer mag im Video begeistert gefragt haben „wos get ab jüngs?!“? Jan-Torben war es sicher nicht! Wieso darf man die gefilmten (!) Täter nicht nennen? Das ist Täterschutz praktiziert von gehirngewaschenen mutter- und vaterlandslosen GesellInnen! Woher kommt diese mentale Krankheit? Maria Ladenburgers Eltern haben sogar ihre von einem „Schutzsuchenden“ ermordete Tochter verraten. Sowas ist nur in Deutschland möglich! Deren Eltern müssen eine deutsche staatliche Schule erlitten haben!
    Der weltweit einzigartige deutsche Schulzwang muss fallen! Kinder und Eltern müssen befreit, aus der Geiselhaft des Links-Staates entlassen werden und die überall übliche Bildungspflicht eingeführt werden! So wie in allen unseren Nachbarländern! Wo ist die EU wenn man sie braucht?

  89. Frankfurt war quasi die Steigerung zu Stuttgart – was passiert wenn die Allianz aus Antifal linken Deutschlandhassern , dem bewusst eingeschleusten Migrantenmob, oder sollte man sagen Landnehmern und kriminellen Schmarotzern in erster, zweiter und auch schon dritter Generation, in Berlin in wesenlich intensiverer Anzahl loslegen. Wird dann auch eine Party gefeiert oder sollte man mal ohne die rosarote multikulti ‚Brille

  90. Wenn fast alle Festgenommenen einen Migrationshintergrund haben und die Bilder im Netz dies auch so zeigen, dann müssen die Medien diesmal Kreide fressen und es melden.
    Dann kommt eben die Justiz ins Spiel mit dem Staatsanwalt, der keine hinreichenden Beweise sieht und keiner wird wegen Landfriedensbruch angeklagt.

    Ohne Polizeieinsatz wäre die Party auch weiter friedlich verlaufen.
    Was mischen die sich auch ein, nur weil einer am Kopf blutet?
    Und der Polizeipräsident (63) wird die zwei Jahre bis zu seiner ehrenvollen Pensionierung doch wohl auch noch durchhalten können, oder?
    Parallelgesellschaft statt Einigkeit.
    Gesinnungsjustiz statt Recht.
    Meinungsdiktatur statt Freiheit.
    Für das deutsche Vaterland. (m/w/d)

  91. Taunusadler70 19. Juli 2020 at 23:48
    @dortmunder bürger
    Keine Angst, die angeblich so verwöhnten Hochtaunuskomunen bekommen genug bunten Terror aus Frankfurt (oder Berlin)ab. Auch hier leben normal situierte Menschen die Nachts nicht mehr in die Bad Homburger Innenstadt gehen möchten, den öffentlichen Nahverkehr nutzen möchten oder ins, durch Musels und Nafris übervölkerte Seedammbad mit ihren Kindern gehen. Bad Homburg ist nicht nur der Hardtwald oder die Ellerhöhe!
    Wenn der generellen REspektlosigkeit unserer Gesetze, Werte, und auch im Speziellen der Polizei nun nicht entgegengetreten wird und das ganze weiterhin verbal virtuos verniedlicht wird, kriminelle Migranten denen die Scharia wertiger ist als unsere Gesetze sind keine Partybevölkerung, kann man den Laden hier bald ganz zu machen und Anarchie walten lassen. Das ist die Vorstufe zum Bürgerkrieg bei dem wir bald in der Minderheit sind. Auch in Bad Homburg oder Oberursel.

    Wiesbaden und der Vordertaunus, sowie der Opernplatz, die Fressgass und die Goethestrasse in Frankfurt waren als mondäne und noble Orte bekannt.
    In den Einfamilienhaussiedlungen in Mittelhessen und in Hochtaunus werden in letzten Jahren fast im Akkord kleine Schwimmbecken verbaut, wie mein Installateur mir erzählte, da viele Eltern ihre Kinder nicht mehr in die öffentlichen Hallen- und Freibäder lassen möchten.

  92. Fairmann 19. Juli 2020 at 23:17
    Alle Verhafteten von Frankfurt sind wieder frei.

    Dindu nuffin!

    Ist doch schön, in einem Rechtsstaat zu leben.

    PI bildet! (c) eurabier?

    ——————————————-
    PI bildet! (c) Viva

  93. Fridericus 20. Juli 2020 at 00:00

    Na ja, Ihrer Schlussfolgerung, was die Zustände hier betrifft, stimme ich ja zu. Aber: Nach dem bisherigen Framing war es ja absolut „NoGo“ irgendwas über die Ethnien bei irgendwelchen Straftaten zu verlauten! Und das jetzt?

    Wie gesagt – mir drängt sich der Verdacht stark auf, dass der politisch-mediale Komplex uns auf diese Art die Zunge rausstreckt und uns auf diese Art mitteilt, dass so jetzt die Zukunft aussieht – nach dem Motto „Fresst oder sterbt!“

  94. Fairmann 20. Juli 2020 at 00:25
    Wenn fast alle Festgenommenen einen Migrationshintergrund haben und die Bilder im Netz dies auch so zeigen, dann müssen die Medien diesmal Kreide fressen und es melden.
    Dann kommt eben die Justiz ins Spiel mit dem Staatsanwalt, der keine hinreichenden Beweise sieht und keiner wird wegen Landfriedensbruch angeklagt.
    […]

    Mir war die Blonde (oder Blondierte? eigentlich egal) im kurzen Rock aufgefallen, vermutlich fungiert die auch als Wanderpokal innerhalb der Migranten-Clique.

  95. Da tun sich doch viel Kolaborations- und Koalitions- Potential auf.
    Die Polizei Frankfurts könnte sich doch super mit der Kölns
    und anderen Jungmänner-Event-Zentren zusammenschliessen und sich über
    die eigene neuen Fähigkeiten des Erstaunt-Seins
    aber auch Entsetzt-Seins , was besonders schmerzlich käme, mal
    brutalstmöglich auszusprechen. Sensible in den mittleren Dienst.
    Die philosophischen Heureka-Erlebnisse im Polizeidienst nehmen rapide zu,
    so dass damit zu rechnen ist, dass nach der elektro-Mobilisierung und Demobilisierung
    bei den Bullen mit dem Verteilen dann Philosophentonnen zu rechnen ist.
    In denen man von Morgens bis Abends die ganze Skala von Erstaunen über Erschrecken
    und Überrascht- bis Enttäusch-Sein durchdekliniert werden kann.
    …ist mächtig nachhaltig und gut für die Umwelt.
    Xhttps://b7.icdn.ru/b/butterblume_7/2/62553672PdJ.jpg

  96. Wie die Politiker auf dem derzeitigen EU-Gipfel alle demonstrativ mit Masken herumlaufen! Wetten? Sobald die Kameras für’s dumme Wahlvieh aus sind, reissen sie sich die Stoffetzen runter und lachen sich schief über die blöden EU-Untertanen!

  97. aus https://heplev.wordpress.com/

    „Mehr als ein halbes Jahr nach einer Anzeige gegen das „Zentrum für politische Schönheit“ wegen der Aufstellung einer Säule mit Asche von Holocaust-Opfern hat die Staatsanwaltschaft von Berlin das Verfahren eingestellt. Das sei weder eine Störung der Totenruhe gewesen noch pietätlos – „aufgrund des antifaschistischen Anliegens der Aktion“. Merke: Wenn du „antifaschistisch“ motiviert bis, darfst du alles, was sonst nicht erlaubt ist…“

  98. Direkt dazu:
    CDU-Deutschtürke Ismail Tipi will Partyterroristen abschieben!
    „Nicht nur abschieben will er sie, die kulturfremden Einwanderer, die unsere Großstädte zerlegen, sogar „konsequent abschieben“, der Ismail Tipi, Mitglied des Landtags der CDU in Hessen. Hoffentlich überlebt er seine Tweets. Also innerparteilich.“
    https://19vierundachtzig/2020/07/19/cdu-deutschtuerke-ismail-tipi-will-partyterroristen-abschieben/
    Der Herr schreibt ja auch für Tichys Einblick, er ist immer nur „schockiert“ ( so wie damals in Dietzenbach, als die Polizei und Feuerwehr angegriffen wurde 24.5.2020) oder
    „Clan-Kriminalität gefährdet den Rechtsstaat“ ( 31.5.2020)
    – unterstützt aber durch seine Mitgliedschaft in dieser Deutschland-zerstörenden Merkel-Partei indirekt das ganze Theater doch noch, oder warum sind Sie noch immer in der CDU, Herr Tipi ?!?
    Immer nur blöken und „fordern“, letztendlich die Polizei und Feuerwehr gerade in den Moslem-Kloaken Dietzenbach, Offenbach (wo er her kommt!), Frankfurt, Bad Homburg usw. verheizen, anstatt sie endlich WIRKSAM zu schützen und zu BEWAFFNEN, wie es oben von einem klugen Mitkommentatoren bereits geäußert wurde. Sowie die Gesetzeslage ENDLICH zu ändern, um solch nutzlosen Abschaum direkt unschädlich zu machen, mit Betäubungsgeschossen außer Gefecht zu setzen. Warum nicht – wie oben bereits angesprochen – die Einsatzkräfte mit effektiveren Waffen auszustatten, um solch feindliche Kombattanten beim Marodieren und Brandschatzen zu eliminieren?!? Oder sie wenigstens kurzzeitig zu betäuben um sie dann aufzusammeln um sie in Arbeitslanger zu verlegen oder am besten gleich abzuschieben?

  99. Nachteule
    20. Juli 2020 at 01:27

    Auch das wird vorbeigehen, aber es stellt sich die Frage, welche Narreteien darauf folgen.

    Ich höre mit gerade das erste Buch des Mittelalters an.
    Was damals unter Chlodwig und den Merowingern abging, spottet allen Beschreibungen und wie mir scheint, sind die sich selbst als so weise bezeichnenden Menschen zum Großteil immer noch so doof.

  100. So wird es weiter gehen, von Stadt zu Stadt, von Wochenende zu Wochenende, von Jahr zu Jahr, und nichts wird sich ändern, weil diese „Party-Events“ von LÜGENMEDIEN und linker Politik systematisch heruntergespielt werden um bloß nicht die verdummten Gutis aufzuwecken.

  101. Stellt Euch drauf ein!

    Wir werden amerikanische Verhältnisse bekommen.

    https://www.spiegel.de/politik/ausland/new-york-blutiger-sommer-durch-waffengewalt-a-67685380-3654-48ba-a32c-9978e5969bf0

    Eine historische Mordwelle erschüttert die Metropole.

    Davells Tod in der Nacht zum Montag war der traurige Schlusspunkt eines blutigen Wochenendes in New York City: Vier Menschen wurden erschossen, 49 weitere angeschossen.

    Allein im Juni gab es 205 Schießereien, 130 Prozent mehr als im Juni vergangenen Jahres.

    Die Zahl der Todesopfer stieg im Juni um 30 Prozent zum Vergleichsmonat 2019, auf 39 Prozent.

    Und dann kam das US-Feiertagswochenende des 4. Juli: 64 Schießereien, elf Todesopfer, davon vier an einem einzigen Tag – dem Fourth of July, Amerikas Unabhängigkeitstag.

    PS

    Neger ist wohl wieder draußen.

    https://www.tagesschau.de/ausland/nantes-kathedrale-feuer-festnahme-103.html

    Es handelte es sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft um einen Freiwilligen, der in der Diözese gearbeitet habe und für die Schließung der Kathedrale am Freitagabend zuständig gewesen sei.

    Die Ermittler wollten Sennès zufolge Fragen in der zeitlichen Abfolge des Abends klären.

    Die Widersprüchlichkeiten hätten sich jedoch aufgelöst, hieß es in dem Bericht.

  102. In den USA gehen die Ausschreitungen nach dem Tod von George Floyd weiter. In Portland wurde die Polizeivereinigung von „Black Lives Matter“-Aktivisten angezündet. Die Stadt hat den Notstand ausgerufen.

    https://www.epochtimes/politik/welt/notstand-in-portland-ausgerufen-polizeivereinigung-von-black-lives-matter-aktivisten-in-brand-gesteckt-a3294215.html

    Aber Trump schickt Truppen:

    https://www.faz.net/aktuell/politik/trumps-praesidentschaft/usa-welche-truppen-schickte-trump-nach-portland-16868005.html

  103. https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/in-mauerpark-berlin-junger-mann-in-den-ruecken-gestochen-71955142.bild.html

    https://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-aktuell/frankfurt-ex-box-profi-in-psychiatrie-eingewiesen-71948556.bild.html

    Ex-Box-Profi Enad Licina (40) schlug immer wieder zu, seit letzter Ausraster brachte ihn in eine Einzelzelle der JVA Butzbach. Ein Gutachter bescheinigt bei ihm eine psychische Störung.

    Jetzt das Urteil vom Landgericht Frankfurt: Dauerhafte Unterbringung in der Psychiatrie!

    Im Fitness-Raum des „Lindner Main Plaza“ schlug er Putzmann Mohammed S. mit einem Schlag ins Gesicht krankenhausreif.

    *https://www.bild.de/bild-plus/regional/berlin/berlin-aktuell/sinisa-k-gefasst-die-strafakte-des-serien-vergewaltigers-71949336,view=conversionToLogin.bild.html

    Jetzt, wo er gefasst ist, kommen immer mehr Details aus dem früheren Leben von Sinisa K. (29) ans Licht – so auch, dass er 2012 schon einmal eine Minderjährige vergewaltigte!

  104. Vorsicht mit den Worten!!! Es geht nicht banal um „Migranten“, sondern vorwiegend um Subjekte die einer bestimmten „Kultur“ enstammen und sich hier quasi ohne Konsequenzen austoben. Das darf ruhig schon benannt werden.

  105. Der seit Jahrzehnten aktive parallelstaatliche Moslemmob, kann jetzt endlich frei agieren, ohne noch irgendeine ent-eierte, rassismus-sensitive Pozilei fürchten zu müssen. Da wünscht man sich manchmal sogar wieder Serben vor die Haustür des Abendlandes.
    https://www.bitchute.com/video/qlmIhg0it1M2/

  106. Ruanda oder Eritrea usw. usf.. Die, die angeblich aus der angeblichen Wiege der Menschheit nach hierher gekommen sind, um uns, ihre bösen Sklavenhalter zu beglücken.
    Sehr viele, zu viele von denen, laufen zumindest was ihre geistig-kulturelle-intellektuelle Entwicklung betrifft, vielfach noch auf vier Beinen dem aufrechten Gang hinterher.
    Sowas kann man hier auf Dauer, weder dulden noch tolerieren, wenn zivilisierte Staaten in Zukunft noch halbwegs funktionieren sollen.
    https://19vierundachtzig/2019/07/29/frankfurt-eritreer-stoesst-jungen-8-aufs-gleis-tod/
    und das ist nur eines von den Beispielen, die im Quadrat mit dem weiteren Zuzug aus den Brutstätten der Gewalt anwachsen werden.

  107. Man muss Zustimmung für seine Arbeit suchen, nicht Beifall.
    Charles-Louis de Montesquieu

  108. Der Edle weiß, ohne irgendwo hinzugehen,
    sieht, ohne hinzublicken und hat Erfolg
    ohne eigenes Zutun.
    Lao-tse

  109. Naja, die Indigenen, die sich darüber aufregen könnten, obwohl die meisten linksbunt wählten, sind mittlerweile in der Minderheit.

  110. Fairmann 20. Juli 2020 at 00:25

    Wenn fast alle Festgenommenen einen Migrationshintergrund haben und die Bilder im Netz dies auch so zeigen, dann müssen die Medien diesmal Kreide fressen und es melden.
    Dann kommt eben die Justiz ins Spiel mit dem Staatsanwalt, der keine hinreichenden Beweise sieht und keiner wird wegen Landfriedensbruch angeklagt.

    Ohne Polizeieinsatz wäre die Party auch weiter friedlich verlaufen.
    Was mischen die sich auch ein, nur weil einer am Kopf blutet?
    Und der Polizeipräsident (63) wird die zwei Jahre bis zu seiner ehrenvollen Pensionierung doch wohl auch noch durchhalten können, oder?
    Parallelgesellschaft statt Einigkeit.
    Gesinnungsjustiz statt Recht.
    Meinungsdiktatur statt Freiheit.
    Für das deutsche Vaterland. (m/w/d)
    ………………………………………………………………………….
    Die Regelarbeitszeit endet für Polizeibeamte mit dem 60. Lebensjahr.
    Dass der Polizeipräsident mit 63 noch arbeit liegt daran dass er das Arbeitszeitmodell der Lebensarbeitszeitverlängerung gewählt hatte.

  111. Hans R. Brecher 20. Juli 2020 at 01:18

    Wie die Politiker auf dem derzeitigen EU-Gipfel alle demonstrativ mit Masken herumlaufen! Wetten? Sobald die Kameras für’s dumme Wahlvieh aus sind, reissen sie sich die Stoffetzen runter und lachen sich schief über die blöden EU-Untertanen!

    Genau dasselbe hatte ich auch gedacht.

  112. Der Frankfurter OP Feldmann ist ein korrupter SPD Arbeiterverräter und Bolschewike.
    Die Polizei sollte den gleich mit diesen Ausgeburten der Hölle einkassieren.

    Warum ist der überhaupt noch im Amt nach den AWO Machenschaften?

    Denkt der etwa er kann die Sache Aussitzen und Gras über die Sache wachsen lassen?

  113. @ Mindy 19. Juli 2020 at 21:47
    @ Fairmann 19. Juli 2020 at 21:23
    Gestern wurde in den Radionachrichten davon schwadroniert, dass die „Feiernden“ fast ausschließlich aus Frankfurt gestammt habe. Übrigens „Feiernde“ in solch einem Zusammenhang zu nennen, ist auch schon wieder sehr GEZeichnend. Und der Begriff „Abstammung“ – bööhse ist, wer arges dabei denkt.

  114. @ Vernunft13 20. Juli 2020 at 05:46
    War das in der Kathedale von Nantes auch ein „Feiernder“? Dem sind bestimmt nur die drei Indoor-Kohlegrills versehentlich umgekippt. der Arme Mann hat doch nbestimmt nicht gewußt, dass man das Zeug nur draußen benutzen darf. Warum hat man dem das nur nicht erklärt? So. Damit wäre auch hier die Schuldfrage geklärt.

  115. Das Ganze ist das Ergebnis des Wahlverhaltens der letzten Jahrzehnte der Deutschen. Jetzt regen sich die Deutschen über ihr eigenes Versagen auf.
    Lächerlich!

  116. Was hat das blonde Mädel im Jeansrock bei diesem Gossendreck zu suchen ? Wenn das Meine wäre könnte die ihr „blaues Wunder “ erleben, wenn sie nach Hause kommt ! Abgesehen davon hätte man den ausländischen Pöbel zusammentreiben müssen, egal wieviel Beamte dazu nötig gewesen wären, und nichts wie raus damit ! Wielange wollen Justiz und unser Politikschausteller sich das noch bieten lassen ?

  117. Nachteule 20. Juli 2020 at 01:27
    aus https://heplev.wordpress.com/

    „Mehr als ein halbes Jahr nach einer Anzeige gegen das „Zentrum für politische Schönheit“ wegen der Aufstellung einer Säule mit Asche von Holocaust-Opfern hat die Staatsanwaltschaft von Berlin das Verfahren eingestellt. Das sei weder eine Störung der Totenruhe gewesen noch pietätlos – „aufgrund des antifaschistischen Anliegens der Aktion“. Merke: Wenn du „antifaschistisch“ motiviert bis, darfst du alles, was sonst nicht erlaubt ist…“
    ————————
    Bisher: Satire darf alles.

    Nun hat der Antifaschismus nachgezogen.

    Frage: Wer kommt als nächstes?
    FFF und BLM scharren bereits mit den Hufen.

    Hauptsache politisch korrekt – irgendein Grund wird sich dafür schon finden.

  118. Der bekannte Schlachtruf Allahua Akbar,bekannt aus allen Kriegs&Unruheherden der Welt,immer wieder gut hörbar,in den Eventsszenen Deutschlands.
    „Die Gefahr kommt von rechts“

  119. Das ist erst der Anfang,

    es wird noch viel schlimmer werden. Wir werden zu dem was wir importieren, einem afghanischen, syrischen, nigerianischen, marokkanischen, Neger- und Moslem-Shithole. Der Abschaum der islamischen und der afrikanischen Länder erobert gerade Deutschland.

  120. Ich wittere Raischl-Profeiling!

    Es wurden fast nur junge Kuffnucken-Männer mit Mohammed-Hintergrund verhaftet. Die Polizei hätte aber Täter im Verhältnis zueinander nach der allgemeinen Bevölkerungszusammensetzung der BRD verhaften müssen, also auch alte Frauen, minusdeutsche Männer, Christen, Transgender-Personen etc. pp. Wie kann das sein, dass die Polizei in einer internationalen Metropole der BRD mindestens genau so rassistisch agiert, wie die Cops in den USA. Das zeigt doch nur, dass etwas total falsch in der BRD läuft. Ich erwarte, dass das in den Regierungsmedien gehörig analysiert wird!

  121. Taunusadler70 19. Juli 2020 at 23:48
    Keine Angst, die angeblich so verwöhnten Hochtaunuskomunen bekommen genug bunten Terror aus Frankfurt (oder Berlin)ab.

    Scheinbar noch längst nich genug. Sonst würden die Leute dort und in anderen ‚besseren Gegenden‘ nicht nach wie vor Merkel, Habeck und deren linksgrüne Verbrecherbanden wählen.

    „Erst wenn der letzte Sohn gemessert, die letzte Tochter geschändet, die letzte Kirche verbrannt ist, werdet Ihr merken, daß Kuffnucken keine Bereicherung sind.“ Weissagung der Neuen Rechten Europas.

  122. Vom Allgäu bis nach Zingst haben sich Merkels Ehrengäste niedergelassen. Das konnte ich mit eigenen Augen beobachten, da ich in den letzten 5 Jahren viel unterwegs war im good old Germoney.

    In den Großstädten natürlich konzentrierter aber auch auf dem Land sieht man sie an den üblichen Lagerplätzen der Asylantenlegion: Bahnhöfe, Supermarktparkplätze, öffentliche Plätze mit Brunnen/Statuen aus vergangener glorreicher Zeit.

    Mal sehen, wann der Deutsche endlich wieder zur Vernunft kommt und das Ruder rumreißt. Ich fürchte durch die 70-jährige Gehirnwäsche wird das zu viel zu spät eintreten und dann hat man eben nur noch die militärische Option übrig.

  123. Die Polizei und die Verantwortlichen haben die Hosen voll und werden niemals einen Migranten zusammenfalten oder verletzen.
    Falls das passiert, bekommen wir schlimmere Zustände wie in den USA.
    In jeder grossen bundesdeutschen Stadt schlagen 1000-5000 von den Jungs gleichzeitig zu und setzen alles in Brand. Das führt zur Kapitulation der Sicherheitskräfte und zum Bürgerkrieg, obwohl dazu braucht es ja einen Gegner, der ist nicht vorhanden. Der Deutsche steht in sicherer Entfernung und filmt das Geschehen, den Untergang seines Landes, in Ton und Farbe für die Enkel… schau mal da war Papi noch jung… und hatte auch die Hosen voll.
    Das sagen die Jungs auch ganz offen, da wird kein Geheimnis draus gemacht, hier im Ruhrgebiet geht man offen und ehrlich miteinander um. „Den Krieg gegen uns gewinnt ihr nicht“ ist keine leere Drohung oder als Witz gemeint, die sind davon zutiefst überzeugt, uns haushoch überlegen zu sein.
    Unsere Party ist mit Corona beendet worden, deren Party wurde durch und mit Corona gerade erst gestartet.

  124. Frankfurt ist das Synonym für Linksgrüne Gewalt gewesen . Hier gab es und gibt es eine gewisse Affinität zwischen diesen Migratenmop und grüne Ideologen . Das ist es doch , worauf sich KGE so freut … ja , auch ich kann eine klammheimliche Freude nicht verbergen . Nur weiter so , die linksgrünen Wähler haben es sich redlich verdient .
    Irgendwann werden auch diese Bürger wach und es bleibt Ihnen dann nur noch die AfD . Insofern die beste Wahlhilfe für die AfD .

  125. Wozu ist die Polizei eigentlich bewaffnet ???
    Vorgänge wie von Peter Hammond,Kapstadt, in seinem
    Buch „Slklaverei, Terrorismus und Islam“über das Verhalten
    von Muslimen in fremden Ländern je nach Moslemanteil
    beschrieben:
    ab 20% furchteinflößende Krawalle,
    ab 40 % Anteil Massaker an Nichtmuslime …..

    da kommt was auf uns zu !!!!

  126. tron-X 20. Juli 2020 at 06:31

    Das Ganze ist das Ergebnis des Wahlverhaltens der letzten Jahrzehnte der Deutschen. Jetzt regen sich die Deutschen über ihr eigenes Versagen auf.
    Lächerlich! “

    Genau! Wie bestellt, so geliefert.

  127. Da haben Seehofer und Haldenwang das Problem Deutschlands gerade noch rechtzeitig festgestellt.

    Hätte man den Ausführungen dieser beiden Gesellen nicht gelauscht, würde man hinsichtlich Stuttgart und Frankfurt tatsächlich annehmen, dass die von Merkel importierten Mohammedaner das Problem sind.

  128. Das war erste der Anfang , was in D/ zukünftig Alltag sein wird, sytnomatisch auch der Ort, der sich Opernplatz nennt, die Muslime ,die Ja Opern so sehr lieben, haben auf Ihre Art, eine Freilichtoper veranstaltet, also die Oper auf den Vorplatz der Oper verlegt, und für dies islamische Kulturveranstaltung, ist der
    Schirmherr , die CDU/GRÜNE Landesregierung verantwortlich ,
    An Jubelnden Publikum mit „Allah Akbar“ Rufen hat es auch nicht gefehlt
    Von Merkel der Ober-Islampatin hört man nichts aus Brüssel, im Vergleich aus Südafrika
    zur Kemmerichwahl, Sie hat im Momment große Probleme Deutsches Geld an Südländer zu verschenken

  129. AlterNotgeilerBock 20. Juli 2020 at 08:48
    Die Polizei und die Verantwortlichen haben die Hosen voll und werden niemals einen Migranten zusammenfalten oder verletzen.

    Das genau ist das Problem. Würde die Polizei, Justiz und wenn nötig auch das Militär durchgreifen, wäre der Spuk ganz schnell vorbei. Die Kuffnucken würden aus Dummheit vielleicht ein einziges Mal einen Aufstand proben, jedoch wenn sie dann merken, daß ihre Party vorbei ist und sie nur den Tod gewinnen können werden sie ganz, ganz schnell wieder in ihre Heimat-Shitholes zurückkriechen.

    Es ist nur eine Frage des Willens! Wie tief sind wir gesunken. Noch vor wenigen Jahrzehnten hat unsere Armee einen ganzen Kontinent in die Knie gezwungen und es bedurfte einer Allianz aus fast allen Staaten der Erde um dies mit Müh und Not wieder rückgängig zu machen. Und heute können wir uns nicht einmal mehr ein paar aufmüpfigen Jugendlichen aus Islamien und Negerien erwehren? Lächerlich!

    Unser Problem sind nicht die eingesickerten Kriminellen, sondern die Verbrecher in Legislative und Judikative.

  130. Mit einem drei Punkte Plan kann man das Problem gut lösen:

    1. Den Kampf gegen Rechts intensivieren

    2. Mehr soziale Integrationsangebote für die Goldstücke

    3. Weiter fleißig Schutzsuchende ins Land schleusen

    Dann wird alles gut!

  131. Ich verstehe nicht, dass die Polizei wie ängstliche Häs’chen mit Schild und Lampe Schrittchen für Schrittchen in Richtung dieser Ausgeburten der Hölle entgegen gehen. Könnten die nicht, wie es wahrscheinlich früher mal erlernt wurde, im Sturmschritt auf dieses Gesocks losstürmen? Und nicht nur eine Kette, nein 2 , 3 müssten folgen. Dann könnten sie diese Marodeure bis an das Meer jagen. Aber das sind eben Vorstellungen von naiven Menschen, die denken, die Polizei sei für Recht und Ordnung im Land da.

  132. Gebt der Polizei nur eine Nacht!

    Mit Schlagstöcken, Elektroschockern, Wasserwerfern so wie in den 60ern mit Tränengas die gewalttätige Migrantenhorde einkesseln, und dann draufschlagen so wie die Spanier, so daß bei den Taugenichtsen kein Zahn mehr im Mund bleibt, genauso wie zu Fischers Zeiten. Dann müssten der ganzen angriffslustigen Meute die Handys weggenommen werden und die Turnschuhe ausgezogen, so wie sie es von ihren Moscheen gewöhnt sind, denn der Opernplatz ist der Deutschen Moschee, alles in einen Sack in den Wasserbrunnen schmeißen und 3 Stunden keine Ambulanz. – So funktioniert das überall auf der Welt! Bloß der deutschen Polizei wurden die Samthandschuhe angelegt.

    Auf allen Vieren sollten die nachhause kriechen. Verhaftungen wären dann auch nicht mehr nötig!
    Das müsste vielleicht noch einmal wiederholt werden, dann passierte das am Opernplatz nie mehr!
    Dann dürften sich die Journalisten auch gerne die Finger wund und blutig schreiben über Polizeigewalt, da gäbe es wenigstens einmal einen Grund.

    Sogar die FAZ berichtet empört. Schließlich kann es so nicht weiter gehen.
    Polizisten werden wie in Computerspielen mit Steinen „erledigt“ und die dreckige Meute lacht, alles ungestraft! Die gehen jetzt alle nachhause und werden in ihren Ghettos als große Zampanos gefeiert.
    Das darf ja wohl nicht wahr sein.

  133. Das passt schon!
    Nur so wird sichtbar was man sich für ….. ins Land geholt hat.
    Ich kann alle ausländischen Urlauber nur warnen in Deutschland Urlaub zu machen, es ist lebensgefährlich und mit Deutsch hat das nichts mehr zu tun.
    Müll, Dreck, Krawall, Gewalt, Kriminalität, ungebildte, ungepflegte Massen in Jogginghosen, ohne Erziehung und Anstand können sie auch bei sich sehen, da müssen sie nicht nach Deutschland kommen.

  134. Frankfurt ist genau so ein Shithole wie Berlin. Etwa 60 % Kanackenanteil geben vor wo und wie es langgeht. Ich meide diese Stadt wo es nur geht, obwohl ich im Vordertaunus lebe. Ich habe kein Lust für so ein Ungeziefer in den Bau zu gehen, weil ich definitv so lange draufschlage bis sich nichts mehr rührt.

  135. .
    Wo waren
    in Frankfurt
    eigentlich die
    Wasserwerfer ?!
    Oder sind die denn
    schon vom Feldmän
    abgewrackt
    worden ?
    .

  136. Opernplatz

    Das rote Mistblatt FAZ berichtet mit einem Foto friedlich und brav feiernder junger Frauen!
    Eine Idylle vorgebend wie anno dazumal.

    Die schreiben:

    „Guten Morgen!
    War das vorherzusehen? In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist es zu einer Schlägerei auf dem Frankfurter Opernplatz gekommen, und als die Polizei einschritt, wandten sich die Streitenden gemeinsam gegen die Beamten und bewarfen sie mit Flaschen. Andere johlten freudig erregt.“

    Ist das zu glauben?
    Aus einer brutalen Massenschlägerei, wobei alles zu Bruch ging, der ganze Opernplatz in Schutt und Asche ging, die Polizei mit Steinen förmlich „geköpft“ wurde, wurde ein „Streit“ von ein paar harmlosen Betrunkenen, die freudig erregt waren!

    Die FAZ, das Lügenblatt bringt es nicht über die Feder, die Wahrheit dementsprechend widerzugeben!
    Die „bösen Bilder“ von gestern sind schon vergessen.
    Wer gestern keine Zeit für die FAZ hatte, der hat halt Pech gehabt.

    Weiter schreiben die Träumer aus einer anderen Zeit:
    „Vielleicht wäre das alles nicht passiert, würden diejenigen, die ihre Grenzen nicht kennen und hemmungslos um sich schlagen, einfach mal eine schöne Oper hören.“

    Wer möchte solche Leute in der Oper als „Platznachbar“ wissen?

    In welcher Welt leben die FAZ Leute pendelnd von Tiefgarage zu Tiefgarage? Die sollen mal am richtigen Leben teilhaben, dann wüssten sie mit welcher Klientel man es zu tun hat.
    Aber sie werden es schon wissen, doch dies zu schreiben sind sie zu feige und zu rot!

    https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/f-a-z-hauptwache-gewalt-geplant-geschlossen-16868266.html

    Herr Manfred Köhler sind Sie der Verfasser dieser Schmonzette?
    Dann schämen Sie sich!
    Ihre vergreisten Leser haben besseres verdient, als so dermaßen angelogen, regelrecht „verarscht“ zu werden!

  137. Die Party- und Eventszene wird sich nicht mit der Rolle des nützlichen Idioten fürs linksrotgrüne Establishment zufrieden geben.

    Die werden diesen Leuten schon noch zeigen wo der Hammer hängt und die von ihnen verachteten linksrotgrünen Zustände wegwischen wie Dreck.

    Die linken dachten, sie holen sich willige und pflegeleichte „Onkel-Toms“ ins Land, die sie prima instrumentaliseren können und die immer brave „new-world“-Untertanen bleiben.

    Aber falsch gedacht. Die haben eigene Vorstellungen und linksrotgrünes Schwuchtel- und Spießbürgtum zu stützen gehört sicher nicht dazu.

    Man sieht ja jetzt schon, daß die „Staatsgewalt“ an ihre Grenzen kommt. Wenn Hausbesuche im Rotweingürtel anstehen sind die brd-Spießer verloren und absolut schutzlos.

  138. Das Thema ist schon so gut wie durch. Die BILD hat die heutige Pressekonferenz dazu schon unter die Bezahlschranke gestellt.

    Resultat wird zuletzt ein „Glasflaschenverbot“ werden, das schon in Arbeit ist!
    Vielleicht am besten gleich noch ein „Pflastersteinverbot“ dazu erlassen.

  139. Johannisbeersorbet 20. Juli 2020 at 11:12
    Die Party- und Eventszene wird sich nicht mit der Rolle des nützlichen Idioten fürs linksrotgrüne Establishment zufrieden geben.
    ———-
    Die Mohammedaner,und ihre Intifada (Krieg(er) der Steine) lassen sich vom Kuffar nicht zur Party&Eventszene degradieren.

  140. @1buffalo1 20. Juli 2020 at 10:05
    („Ich verstehe nicht, dass die Polizei wie ängstliche Häs’chen mit Schild und Lampe Schrittchen für Schrittchen in Richtung dieser Ausgeburten der Hölle entgegen gehen. Könnten die nicht, wie es wahrscheinlich früher mal erlernt wurde, im Sturmschritt auf dieses Gesocks losstürmen? Und nicht nur eine Kette, nein 2 , 3 müssten folgen. Dann könnten sie diese Marodeure bis an das Meer jagen. Aber das sind eben Vorstellungen von naiven Menschen, die denken, die Polizei sei für Recht und Ordnung im Land da.“)
    ================================
    DANKE für diesen Kommentar, der genau meine Empfindungen wiedergibt. Marodeure, die Polizisten angreifen und Landfriedensbruch begehen, gehören zumindest angeschossen, damit man sie verurteilen kann:
    https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__125.html
    Aber jede Wette, wie in Stuttgart, wird wieder NICHTS geschehen.
    Dann sind zwei erst „siebzehn“, einer hat grad die dritte Lehre begonnen und man fleht um Gnade, der vierte hatte es in der Jugend in Afghanistan schwer, der fünfte aus Syrien hat durch eine Kriegsverletzung einen Finger verloren, der sechste aus dem Kosovo im Krieg seine Mutter verloren, der siebte im Sudan den Vater, der achte in Bukina Faso angebliche beide ElternTEILE, der neunte ist angeblich „staatenlos“ obwohl er perfekt libanesisch spricht und kann eh nie abgeschoben werden, usw usw usw…

  141. @INGRES, 19. Juli 2020 at 23:00:
    „Eben, Racial Profiling ist eine sinnvolle Strategie.Man hat ja einen Anlaß. Ohne Anlaß wäre es Diskriminierung oder Schikane oder usw.“
    – – – – –
    In England gab es vor ein paar Monaten ziemlich Unruhe, weil eine bestimmte Clientel wohl statistisch mehr kontrolliert wurde. Es kam dann aber auch heraus, dass die ein Vielfaches an Beanstandungen pro Kontrolle hatten. Ist doch eher ein effizienter Umgang mit den begrenzten Ressourcen als Diskriminierung, wenn man sich auf die mehr relevanten Gruppen konzentriert.

  142. Mit großer Genugtuung habe ich gestern in DDR1 den Tageslüg gesehen. Jan Hofers Gesichtszüge, als er den Polizeipräsidenten zitieren musste und der Migrationshintergrund der Täter thematisiert wurde. Herrlich, einfach unbezahlbar! Von wegen „Partygänger“!
    Aber die Linken haben sich natürlich schon eine Erklärung gebastelt: Es ist der latente Rassismus der die Goldstücke und Deutschlandbereicherer gegen die Polizei solidarisiert.
    Die Frustration der Einwandererkinder ist ausschließlich in ihrem eigenen Vollversagen zu suchen.
    Wer mäßig die Schule besucht hat und lieber bekifft mit den „Kollegahs“ abgehangen hat, der Deutschen Sprache nicht mächtig ist, keinerlei Sekundärtugenden entwickelt hat, keinen oder nur geringen Berufsabschluß hat, der muß sich über wenig Teilhabe an der Gesellschaft nicht beschweren.
    Deshalb haben es Moslems schwer eine Wohnung zu finden, deswegen finden die nur Jobs zum Mindestlohn.-
    Das hat auch nichts mit Rassismus zu tun, das ist selbstverschuldet.

  143. Es ist heller Wahnsinn in ein angeblich reiches Land gewaltgeneigtes Prekariat aus aller Welt zu locken.

    Die merken, doch auch, daß das Luxusversprechen nicht gehalten werden kann. Die sehen doch auch wie die linksrotgrünen Ungläubigen im scheinbaren Reichtum schwelgen.

    Allah kann nicht wollen, das Schwuchteln, ungehorsame Weiber, Emanzen und Lesben gar alles haben, während die Anhänger des Propheten noch immer keinen Mercedes, kein Eigenheim und keinen 6.000-Euro-Job haben.

    Das muß´böse knallen.

    Nur gut, daß die Ungläubigen weich sind und die Pozilei schwach.

    Da kann man die Schraube Tag für Tag mehr andrehen.

  144. Doppeldenk 20. Juli 2020 at 11:28

    @INGRES, 19. Juli 2020 at 23:00:
    „Eben, Racial Profiling ist eine sinnvolle Strategie.Man hat ja einen Anlaß. Ohne Anlaß wäre es Diskriminierung oder Schikane oder usw.“
    ———————————————-

    Alles was man macht ist „für die Katz'“ wenn man sie doch alle wieder laufen lässt!

    Die Schläger sind alle wieder frei!

  145. @ jeanette 20. Juli 2020 at 11:40
    („Alle Schläger wieder frei!“)
    ============================
    Abartig. Nur noch abartig! wie von mir oben antizipiert vor wenigen Minuten, ich kannte den Artikel noch nicht. Quasi ein Freibrief, es nächste Woche erst RICHTIG krachen zu lassen, dann halt in Offenbach, Wiesbaden, Mainz, Bad Homburg, Dietzenbach oder Langen…
    In Frankfurt selbst werden sie jetzt Hunderte im Schichtdienst patroullieren lassen und etliches an Manpower woanders abziehen, die dann dort wiederum fehlen(!), wie in Stuttgart, um darzustellen „Wir tun was!“ angeblich, aber das dies nur eine lächerliche Hinterher-Sympomatik und eine armseelige Flickerei ist, da das Gesindel sich eben verabredet in eine andere Stadt zu gehen um dort mit paar Hundert Mohammedaner Randale zu machen, das haben die Totalversager der hessischen Politik wie auch in ganz Deutschland nicht auf dem Schirm…

  146. Die Machthaber im Nahen Osten und in Afrika können solche Leute nur mit äußerster Härte halbwegs im Zaum halten.

    Ein weiches Land wie Buntland hat da keine Chance. Die werden das Buntland-System und seine Bonzen wegwischen wie Scheiße und die Verhältnisse hier radikal ändern, wenn sie gut organisiert und geleitet werden.

    Es braucht keinen François-Dominique Toussaint Louverture und keinen Mohammed Abd al-Karim – halbwegs gerissene Führer mit Bürgerkriegserfahrung, die zunächst das rot-grüne Establishment benutzen und es dann beseitigen reichen aus um das kaputte Buntland auf den Müllhaufen der Geschichte zu werfen.

    Kein ausgenutzter Arbeiter, kein betrogener Rentner – und erst recht keine derzeit noch profitierender Systemmitläufer – wird für Buntland und seine Bonzen sein Leben riskieren.

  147. Ein klarer Fall von Racial Profiling. Die Hunderten von deutschen Partygänger wurden verschont, während man zufällig anwesende Migranten verhaftet hat.

  148. Moin,

    wenn die sich gegenseitig die Köpfe einschlagen ist das i.O. ,
    als Polizei würde ich da gar nicht mehr einschreiten.
    Man müsste nur entsprechende Areale dafür kennzeichnen,
    wo es erlaubt ist und keine Sachbeschädigung möglich ist
    und keine Unbeteiligten verletzt werden.

    Abtransport: Freitag Nachmittag 16:00 Uhr,
    Rücktransport: Sonntag Nachmittag 16:00 Uhr was noch übrig ist.
    An den Transportkosten beteilige ich mich gerne.

    True7

  149. Alle wieder frei

    In der Pressekonferenz wird von
    „Kleiner Minderheit“ geredet.
    Kleine Minderheit von Totschlägern, was macht das schon!

    Geplant:
    Sperrstunden
    Flaschenverbot
    Alkoholverbot

    Hier nochmal ein kleiner Einblick der kleinen Minderheit:
    Eine schlampige Tussi ist auch unter Flaschenwerfern
    https://www.youtube.com/watch?v=xTCrxlW2Nus

  150. was sagt der bei der blondie „Was hat deine Freundin gemacht?“ – ein anderer schreit wohl „Jalla“ was ägyptisch „schnell“ bedeutet….
    Warum sich jetzt manche aufregen – ich sage auch, das ist halt schön bunt und MultiKulti – andere Länder – andere Sitten…. und mal ehrlich, so ein bischen Party ?
    Ist mir aber egal, können DIE jeden Tag machen – sie sollten sich nur mal absprechen, denn die Kapa der Polizei sind begrenzt und überall können sie nicht sein – also die Polilazei….
    hauptsache der Kampf ggn. Rächts kommt nicht in stocken – also, liebe Neubürger, nehmt euch einfach, was ihr glaubt, dass euch zusteht !

  151. Was wir alles in Deutschland mittlerweile zulassen ist schier unglaublich,da ist es kein Wunder das die Spackos meinen, sich alles erlauben zu dürfen.
    Es muss sich schnell was ändern. Vor allem Merkel muss weg,aber ganz schnell. Gut ist, das andere Länder ,wie
    ( Schweden ,Österreich,Finnland ,Dänemark und die Niederlande ) mittlerweile auf unser Geld aufpassen,damit sie nicht in Ihrem Delir ,alles raus schmeißt.

  152. schroeder 20. Juli 2020 at 12:15
    Was wir alles in Deutschland mittlerweile zulassen ist schier unglaublich,da ist es kein Wunder das die Spackos meinen, sich alles erlauben zu dürfen.
    Es muss sich schnell was ändern. Vor allem Merkel muss weg,aber ganz schnell. Gut ist, das andere Länder ,wie
    ( Schweden ,Österreich,Finnland ,Dänemark und die Niederlande ) mittlerweile auf unser Geld aufpassen,damit sie nicht in Ihrem Delir ,alles raus schmeißt.

    Das Problem ist:

    Unsere Führerin wird für die mitzahlen. Die läßt unsere Rentner Scheiße fressen, nur damit die viel wohlhabenderen Italiener, Spanier, Franzosen, Griechen etc. gut und gerne leben und hohe Renten haben können.

    Die Propagande-Kompanien verkaufen das dann als wunderbare Leistung und großen Sieg, wenn man uns weiter bestiehlt und die Beute an lachende Dritte verteilt.

  153. .
    Beim DLF
    trauen sich
    die Feiglinge
    noch nicht mal,
    die Presseschau
    von heute morgen
    reinzustellen … Schätze
    mal, daß den total verpeilten
    Radiofuzzis vom DLF die
    Kommentare dazu
    wohl zu kritisch
    erschienen.
    .
    PS.
    Hat denn
    jemand heute
    die Presseschau
    gehört und kann
    berichten ?
    .

  154. Test
    Warum ist die Seite weiterhin nicht sicher?
    Achso,der VS hat es dann leichter….
    den DLF hab ich garantiert noch nie gehört….
    VOrhin war PK der Frankfurter Polizei,da interessieren irgendwelche Meldungen der Wald-und Wiesenpresse niemand….
    Herr Gärtner falls Sie mitlesen:Bilder wurden schon immer manipuliert oder auch gefälscht ….

  155. Ich suche gerade im Internet nach einem anderen Auto. Dabei kam mir der Gedanke: Wer bei einem intakten Auto Zucker in den Tank gibt, dessen Motor geht in kurzer Zeit kaputt; Zucker gehört da nicht rein. Tanks können darum abgeschlossen werden.

    Wer in ein friedliches Land massenweise Kulturfremde importiert („arme friedliebende ‚Flüchtlinge'“), der leitet einen ähnlichen Prozess ein.

  156. Man ist doch nicht etwa verwundert bzw. überascht in Frankfurt? Schwarz, Rot,Grün hatte bei der Landtagswahl 2018 zuammen 66,6 % lt. offiziellem Wahlergebnis. Wie gewählt – so geliefert. Und es wird noch erstaunlicher.

  157. Ein Konfliktforscher (was immer das bedeutet) meinte heute morgen im Radio zu den Randalierern mit Migrationshintergrund in Frankfurt:
    Man müsste auch bedenken, dass es sich hier um eine Gruppe von jungen Männern mit einem gewaltinjiziertem Männlichkeitsnorm handelt, welches sich bereits in den Genen befindet.
    Noch Fragen?

  158. Und wieder waren es größtenteils Kanaken, wie auch in Stuttgart. Aber dieses Gesindel genießt ja bei uns
    einen Sonderstatus. Sie dürfen machen was sie wollen. Auch mit der Genehmigung von linken Richtern und Richterinnen. Alle aus der 68er Szene.

  159. arno conda 20. Juli 2020 at 13:47

    Ein Konfliktforscher …. von jungen Männern mit einem gewaltinjiziertem Männlichkeitsnorm handelt, welches sich bereits in den Genen befindet….

    Boa, wenn das jetzt nicht voll rassistisch ist ? aber halt, hier dient es ja als Entschuldigung, dann ist es was anderes….

  160. Packdeutscher 20. Juli 2020 at 06:19
    („Gestern wurde in den Radionachrichten davon schwadroniert, dass die „Feiernden“ fast ausschließlich aus Frankfurt gestammt habe. Übrigens „Feiernde“ in solch einem Zusammenhang zu nennen, ist auch schon wieder sehr GEZeichnend. Und der Begriff „Abstammung“ – bööhse ist, wer arges dabei denkt.“)
    =======================
    Und der Herr Polizist hat vorhin in der Press-Konf. genau das Gegenteil gesagt, dass viele von anderen Städten (Heidelberg und Koblenz habe ich noch in Erinnerung…) kamen!
    Mich dünkt, man will die Krawallmacher möglichst weit weg von Frankfurt lokalisiert wissen…
    JA WAS DENN JETZT, HERR PETER BEUTH ?!?
    Verletzte und demoralisierte Polizei- und Hilfskräfte können sich von einer „Schutzschleifen“-Initiative sicher nichts kaufen!!!

  161. Wenn es nicht so traurig wäre müßte man schallend lachen. Stadt Frankfurt erläßt ein sog. ‚Betretungsverbot‘ für den Opernplatz:

    https://www.tagesspiegel.de/politik/nach-den-krawallen-stadt-frankfurt-erlaesst-ein-betretungsverbot-fuer-opernplatz/26020024.html

    Die nächste Party startet dann eben an der Hauptwache. Oder auf der Konstabler. Oder der Zeil. Oder, oder, oder…
    Der Mangel an Intelligenz innerhalb der BRD-Verwaltungen stellt selbst noch den des dümmsten Negers mit IQ<50 in den Schatten. Unfassbar, was für ein unfähiges Gesindel sich in deutschen Amtsstuben herumlümmeln darf!

  162. Schon vor Jahren, als Saddam Hussein im Irak gstürzt wurde und die Amerikaner versuchten, diesen Wilden Demokratie beizubringen, sagte mir ein irakischer Kurde, der seit langem in Deutschland lebt:“ Das funktioniert nicht. Diese Leute brauchen einen Saddam!“

    Und diese Leute, die so gewaltätig und verroht sind, dass sie einen Saddam (Hussein) und ein extrem repressives Regime brauchen, um sich halbwegs zu benehmen, sind nun auf Einladung der Merkel in einem Wattebäuschchenstaat angekommen. Hier werden sie von fetten grünen Weibern von vorne bis hinten verhätschelt. Klar, dass die dann machen, was sie wollen und woran sie in ihrem Shithole nur Saddams Geheimpolizei abhalten konnte.

  163. arno conda 20. Juli 2020 at 13:47

    Ein Konfliktforscher (was immer das bedeutet)

    Ein Konfliktforscher ist in der Regel ein vom System bestellter hochbezahlter armer Irrer, der die wahren Konfliktursachen vertuschen soll.

  164. Dortmunder Buerger 20. Juli 2020 at 15:03
    Wenn es nicht so traurig wäre müßte man schallend lachen. Stadt Frankfurt erläßt ein sog. ‚Betretungsverbot‘ für den Opernplatz:

    https://www.tagesspiegel.de/politik/nach-den-krawallen-stadt-frankfurt-erlaesst-ein-betretungsverbot-fuer-opernplatz/26020024.html

    Die nächste Party startet dann eben an der Hauptwache. Oder auf der Konstabler. Oder der Zeil. Oder, oder, oder…
    Der Mangel an Intelligenz innerhalb der BRD-Verwaltungen stellt selbst noch den des dümmsten Negers mit IQ<50 in den Schatten. Unfassbar, was für ein unfähiges Gesindel sich in deutschen Amtsstuben herumlümmeln darf!

    Ja und wenn ich in der Oper jetzt für eine Heldentenorrolle in der „Barbar von Sevilla“ vorsingen will, was soll ich da jetzt machen?

    Inszenieren die jetzt nur noch die „Barbaren aus Melilla“?

  165. Wenn ich das sehe kriege ich nur noch Hass.

    Wie kann sowas hier möglich sein? Das ist krank!

  166. Fluchbegleiter 20. Juli 2020 at 15:28
    arno conda 20. Juli 2020 at 13:47

    Ein Konfliktforscher (was immer das bedeutet)

    Ein Konfliktforscher ist in der Regel ein vom System bestellter hochbezahlter armer Irrer, der die wahren Konfliktursachen vertuschen soll.
    ————————

    Kurz und knapp erklärt und Bestandteil, falls man sich sich mit einem solchen auseinandersetzen soll.

    Topp!

  167. Shalom!
    … na ja, der Suff und „die Moslems“!
    Als ich mich das erste Mal „besoffen gemacht habe“, da war ich vielleicht 16. Mit Bier!
    Aggression? I‘ wo! Ich bin eingepennt!!!!
    Und das ist WEIT ÜBER 50 Jahre her. Weit!
    Herrlich!
    Vergleiche ich diese „Deutschen Jubelfeiern“ zwischen meinem Erleben damals und den deutschen Nachrichten von heute … überkommt mich Mitleid!
    „Mitleid“ für die Ordnungskräfte, „Mitleid“ für die geschädigten Deutschen und ausländischen „Mitbürger“, welche rechtschaffen ihr Geld verdienen und mit enormen Steuern geschröpft werden.
    Armes DEutschland- von heute!
    Drei Kreuze ….! „Holyland Israel“- trotz „Corona“ und „Palästinenser“!!!!!!!!! Drei Kreuze …

    Shalom!

    Z.A.
    (und nun: Zu Pegida DD!)

  168. Dortmunder Buerger 19. Juli 2020 at 20:20

    Von diesen Kuffnuckenpartys brauchen wir mehr! Viel, viel mehr! Nicht nur in den Innenstädten, sondern z.B. auch in Bad Homburg, Oberursel, Friedberg. Da, wo die wohlstandsverwahrlosten Grünen-Wähler wohnen.
    Jede Mittelstadt ab 20.000 Einwohner braucht regelmäßig solche Nächte; besonders jene, in denen die volksverräterischen Bürgermeister und Gutmenschen nicht genug Neger und Kuffnucken einschleusen können.
    Und bitte liebe Neger – plündert nur Einfamilienhäuser in den besseren Gegenden! Da ist oft mehr zu holen als in einem Supermarkt…

    Nur durch selbsterlernten Schmerz lernt der Mensch!
    ————————————————————————
    Das sehe ich ganz genauso. Die Migrantengewalt soll genau diejenigen treffen die frenetisch ihre Willkommensschilder hochgehalten haben. Diejenigen die die ganze gewalttätige Kultur der Migranten aus islamischen Ländern komplett ausblenden sollen die Medzin verabreicht bekommen die sie uns vorsetzen.Noch fühlem sich diese Multi-Kulti-Besoffenen sicher in ihren Rotweingürteln. Noch. Aber das wird sich schon sehr bald ändern. Sie ändern die Realität nicht indem sie sie idologisch bedingt ausblenden.

  169. Warum wurde das LINKE ROT-GRÜNE G’schmeiß gewählt. Der Bodensatz der Gesellschaft, der Leistungsver – weigerer. HIRNIES etc. sind schon zu lange im Auffangbecken POLITLANDSCHAFT. Erst kürzlich wurde ich von einem alten Freund aus Jordanien, hat in München Bauwesen studiert, gefragt: Was ist in Deutschland los. WARUM LASST IHR EUCH DAS VON SPINNERN AUS POLITIK UND MEDIEN GEFALLEN? Ihr werdet doch täglich verarscht und belogen. Der Aussage schließe ich mich an und weiß, was ich bei kommenden Wahlen mache. Leute werdet schlau. WÄHLT BLAU.

  170. Die blonde Kollaborateurin müsste sich aber identifizieren lassen. Auch wenn man sie nur von hinten sieht.

  171. An Hans R Brecher 01:18

    Das ist aber unfair von Ihnen, uns so eine Wette anzubieten, bei der Sie niemals verlieren können.

  172. Shalom!
    … „es soll sie selbst treffen“?
    Wie wahr!
    In welchem Land dieser Erde dürfen „Kinder“ wählen?
    Mal „googeln“, Freunde! Ihr werdet erstaunt sein!….
    … drei Punkte!
    Nr:
    Der Unterschied ist …. der „IQ“ dieser Kinder!
    In Deutschland, vor allem „in Bildungsfernen Regionen“ (den Rest erspare ich mir. Es schaudert mich …), wird das „Abi“ oder gar der „Grundschulabschluss hinterher geworfen! So lese ich, immer wieder.
    „Partygänger“ werden verglichen mit „Deutschen“.
    Was in den „Nafri- Staaten“ unter „Party“ verstanden wird ist nicht vergleichbar mit dem, was bei Euch abgeht!
    So kenne ich diese Regionen. Klar.
    Hier, in Israel, „benimmt man sich“!
    Aber auch wir verlebten Urlaube in Marokko oder Tunesien. Als „es noch ging“.
    Nur … keine Gewalt und „Auswüchse“ gegen Urlauber oder „Andersgläubige“. Wir feierten gemeinsam, lachten und scherzten!
    Die Erinnerungen sind schön …
    Jedoch, „Deutschland heute“:
    „Man“ will es nicht bemerken … Alles, was zu Euch „eingeladen wurde“ hat nichts mit den jungen Leuten zu tun, welche wir kennengelernt haben!
    Sicher erkennt der eine oder andere Leser hier sich selbst wieder.

    Was bei Euch „eine Duldungserlaubnis“ mit erheblichen „Vorstrafenregister“ erhalten hat, das sind DIE Leute, welche in Marokko oder Tunesien schon massiven Dreck am Stecken hatten!!!!
    Wen interessiert das bei Euch?????

    Tauchen hier bei uns, in Tel Aviv, in Beer Sheva, in Hadera oder Haifa „wohnsitzlose ‚Blacks'“ auf, erfolgt eine „Überprüfung“….
    Ohne Ausweis (weggeworfen?) … Haft! Mehrere Tage! Vernehmung. „Reise“ nach Dimona. Komfortabele! Im Reisebus- klimatisiert.
    Dann „Unterkunft“ in Zelten. In der Halbwüste Negev….

    Weitere Fragen? DAS, deutsche Freunde, ist Israel!!!!!

    Warum macht Ihr mit Putin „keinen Deal“?
    Sibirien, im Hohen Norden, ist landschaftlich schön… und völlig Natur! „Nordstream 2“ wäre doch ein Tauschobjekt- oder nicht? Könnten „die“ nicht auch Erdöl um die Ecke schaufeln, wie damals „Strafsoldaten“ in der NVA?

    Shaom! Laila Tov!

    Z.A

  173. @aususacan 20. Juli 2020 at 20:35
    „An Hans R Brecher 01:18

    Das ist aber unfair von Ihnen, uns so eine Wette anzubieten, bei der Sie niemals verlieren können.“

    Ken, lieber Freund!
    DAS macht „Klugheit“ aus! Ganz einfach!!!

    Shalom!

    Z.A.

  174. Hoffe und wünsche, das mir die @mods hier keine „Sperre“ verordnen.
    Zu „Covid 19“ in Israel. Aktuell.
    Wer des Englischen nicht mächtig ist… Translator.
    Und dann mal vergleichen- mit den „Aussagen“ in der „Deutschen Presse“.
    Einfach anschauen, lesen und überlegen … das steht Jedem frei:
    https://www.youtube.com/watch?v=uRKqyhA__ag

    Wissenswert? Vielleicht …

    Shalom und Laila Tov!

    Z.A.

  175. An Zuri Ariel 20:51 und 20:56

    Ich persönlich würde von Großbritannien die Inselgruppe Südgeorgien abkaufen, oder zumindest, auf lange Zeit pachten.
    Dort müsste man Gefängnisse / Gehege für je 100 Gefangene errichten.
    Gehege für Muslime, für restliche Ausländer und für „Weiße Ausländer“.
    Getrennt nach:
    – Mörder, Totschläger, Täter schwerer Körperverletzung
    – sonstige Schläger und Vergewaltiger
    – mehrfache Wiederholungstäter
    – restliche Kriminelle
    Außerhalb dieser Gehege, in der freien Landschaft, würden alle abgewiesenen Asylanten untergebracht.
    Diese dürften sich in der dortigen Natur lebenslang frei bewegen.
    Dieser Quarantäne könnten die Asylanten nur durch die Ausreise in ihre ursprünglichen Heimatländer wieder verlassen.
    Da würde einigen, von diesen Lügnern, sofort ihr „wahres“ Heimatland wieder einfallen.

    Shalom !

Comments are closed.