„Kill Me Today, Tomorrow I‘m Sick!“ ist ein deutscher Film – das mag die meisten jetzt abschrecken, was verständlich ist. Deutsche Filme kennt man als so albern, dass es peinlich wird, auf einem geistigen Niveau, das mindestens genauso peinlich ist. Und dann noch dieses möchte-gern-intellektuelle Getue – was vielleicht das peinlichste wäre – wenn da nicht die grausige Verwirklichung sogenannter „Schauspieler“ wie Till Schweighöfer, Til Schweiger oder Elyas M‘Barek wären.

Wenn man Meisterwerke wie „Fack Ju Göhte“ bestaunt hat, bekommt man doch dieses dringende Bedürfnis, jeder dahergelaufenen Kindergartenaufführung vom Krippenspiel den Oscar zu verleihen. Und doch sollte man sich diesen deutschen Film auf gar keinen Fall entgehen lassen. Nicht nur, weil man den Schauspielern bei ihrer Arbeit zuschauen kann, ohne aggressiv zu werden, sondern auch, weil man diesen Film auch tatsächlich als Film bezeichnen kann und nicht als Mainstream-Propaganda-Werbespot.

Denn „Kill Me Today, Tomorrow I’m Sick!“ spricht aus, was sich sonst kein anderer zu sagen traut, sieht Themen aus einer Sichtweise, von der sie nicht mehr betrachtet werden und beschäftigt sich mit der Realität wie sie ist und nicht wie Mutti und Co. sie gerne hätten. Der Film spielt im Jahr 1999 im Kosovo – erfrischend für die, die „Flüchtlingskrise“ und „Klimawandel“ nicht mehr hören können. Nach dem Krieg zwischen den Serben und den Albanern wütet der Hass zwischen den beiden Parteien noch weiter, weshalb westliche NGOs sich berufen fühlen, riesige und teure Hilfsaktionen zu starten.

Anna gehört zu der NGO OSZE und kommt in das Krisengebiet, mit der Mission, freie und demokratische Medien aufzubauen. Ein sicherlich guter Zweck, aber wenn das so einfach wäre, hätte das sicher schon jemand gemacht. Dort angekommen wird Anna und der Zuschauer mit der bitteren Realität konfrontiert. Die Hilfsaktionen der NGOs sind nicht so sozial und hilfreich wie man uns immer erzählt, wenn die Politiker uns auffordern, unser hart verdientes Geld in ferne fremde Länder zu spenden. Dort sind Korruption und Lügen an der Tagesordnung, aber alles natürlich politisch korrekt, denn darauf kommt es ja schließlich an.

Man ist es nicht gewohnt und kann es garnicht glauben, aber es ist wahr: dieser deutsche Film ist anders als die anderen. Er ist nicht mainstream-konform, sondern er richtet sich gegen das Establishment. Er kritisiert die Gutmenschen, statt sich bei ihnen einzureihen. Und wen das noch nicht überzeugt, dem sei geraten, sich mal die Besetzung genauer anzuschauen, denn dort wartet eine Überraschung: unter anderem Henryk M. Broder und Joachim Steinhöfel haben in diesem Film mitgewirkt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum kaum jemand seine Premiere Anfang des Jahres mitbekommen hat, weil bekannte Kinoketten wie Cinestar den Film nicht zeigen wollten.

Und es ist wahrscheinlich auch der Grund, weshalb es Jahre gedauert hat, den Film zu drehen, weil kaum einer solche Filme fördern möchte. Trotzdem hat er es irgendwie doch an dem Mainstream vorbei ins Kino geschafft, wenn auch nicht in sonders große. Nur kam dann Corona, niemand durfte und wollte mehr ins Kino und man musste sich neu orientieren. Jetzt kann man sich den Film auf DVD und online anschauen und dort sollte man ihn auf jeden Fall unterstützen. Damit der erste deutsche Anti-Establishment-Film unserer Generation nicht der letzte bleibt.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

24 KOMMENTARE

  1. Ist Volker Beck wieder auf Christal Meth?

    Volker Beck von Pädos/90 jammert rum, dass das Inaussichtstellen der Todesstrafe für seine Person, ihn in seiner Menschenwürde verletzen würde, da er dadurch zu einem bloßen Objekt degradiert werden würde.

    Ist der zugedröhnt? Was labert der für einen Müll?

    Was ist mit den Kindern und Strichjungen an denen sich die Pädophilen befriedigen? Die werden doch wohl viel eher zu einem bloßen Objekt degradiert, zu einem Lustobjekt.

    Volker Beck redet sich um Kopf und Kragen.

  2. @ NadFL 22. Juli 2020 at 13:15
    „Der Schweighöfer heißt Matthias und nicht Till mit Vornamen!! Bitte ändern.“

    unsinn. der heist sebastian und ist fussballer.

  3. Außerdem wird das Tatort-Team Dresden wohl bald eine neue Komissarin brauchen. Karin Hanczewski’s Karriere bei den GEZ-Propaganda-Medien dürfte mit dieser Hauptrolle wohl beendet sein.

  4. Bis ins Kosovo habe ich es nicht geschafft, aber Bosnien 1996 war auch schon gut. Es gab, wohin man schaute, zerstörte Häuser, von total bis nur die Fensterscheiben. Inmitten aller Zerstörungen eine von saudischem Geld wunderbar restaurierte Moschee und ein mittleres Hochhaus mit dem Open Society Institute, heute Open Society Foundations. https://osfbih.org.ba/ Es waren in dem früher laizistischen Teil Jugoslawiens schon mehrere Frauen mit Kopftüchern zu sehen. Familienväter, die ihre Töchter unters Kopftuch zwangen, bekamen pro Tochter $60/Monat.

    Ihr seht, ich habe den neuen Film nicht so nötig! 🙂

  5. Ach, der Sigi Zimmerschied im Bild… ja, da überrascht eine gewisse Intellektualität nicht wirklich…

    An der Stelle sei auf ein Buch hingewiesen: „Der Wahnsinn der Normalität: … eine Theorie der menschlichen Destruktivität“ von Arno Gruen.

    Er legt in diesem Buch die Wurzeln der Destruktivität frei, „die sich viel öfter, als uns klar ist, hinter vermeintlicher Menschenfreundlichkeit oder »vernünftigem« Handeln verbergen.“

  6. ich war vor Ort

    Herr Gates hatte auf anraten Seiner Frau Miilionen über MIllionen an harten Dollars in Anti-HIV Projekte gepumpt

    das Geld kam niemals unten an der Basis, bei den Infizierten oder bei den „zu Unterrichtenden“ an – die Millionen gingen für teure Autos, PArties und noch mehr Sex drauf und brachte bei der HIV-Eindämmung nur auf dem Papier was – denn im Urkundenstempeln waren und sind die Empfänger Weltmeister – es gibt kein Papier das es für Geld nicht geben würde….

    Ihr Gutmenschen – Ihr seid nicht gut sondern komplett geistig behindert und lebt in einer Scheinwelt

    die wahre Welt ist korrupt, hart, knallhart und nichts für deutsche Blumenkinder

  7. JETZT WIRD ES ABER ECHT IDIOTISCH HIER IM LAND

    FOCUS – habt Ihr noch alle Bretter am Zaun ?

    Honecker, Kim, Pol Pot, Stalin alles Weicheier gegen Merkel

    also ehrlich – dieses Land ist ein komplettes Scheißland durch die alte fette hässliche „Frau“ geworden

    Der Streit um Erdgas im östlichen Mittelmeer hat einen neuen Höhepunkt erreicht: Zahlreiche Schiffe der türkischen Kriegsmarine bewegten sich seit Dienstag in der Ägäis und im östlichen Mittelmeer. Auch Schiffe der griechischen Marine waren in der Region unterwegs. Bundeskanzlerin Angela Merkel konnte eine Eskalation zwischen den Nato-Partnern wohl gerade noch verhindern.

  8. Goldfischteich 22. Juli 2020 at 13:34
    Korrektur:
    Ich habe nochmal in meinen alten blauen Briefpapieren nachgesehen: Nicht $60/Monat, sondern 60 DM/Monat, bei einem Verdienst für jemanden mit akademischem Abschluß um die 200-300 DM/Monat.

    In Bad Godesberg kriegten Väter sogar 250 DM/Monat/Kopftuchtochter. Fragt mal Bedienstete oder Begünstigte der König- Fahd-Akademie (pbuh). 🙂
    https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/zukunft-bonner-koenig-fahd-akademie-100.html

  9. einerderschwaben 22. Juli 2020 at 14:13
    ich war vor Ort
    … das Geld kam niemals unten an der Basis, bei den Infizierten oder bei den „zu Unterrichtenden“ an – die Millionen gingen für teure Autos, PArties und noch mehr Sex drauf…
    die wahre Welt ist korrupt, hart, knallhart und nichts für deutsche Blumenkinder
    ——
    Das fiel mir heute spontan ein, als ich las, die Vereinbarungen von Brüssel über das „historische Corona-Paket“ wäre ein Zeichen der Solidarität unter den EU-Staaten. Man kann als Faustregel setzen: Da, wo in staatlichem und zwischenstaatlichen Kontext „Solidarität“ vorkommt, ist höchste Vorsicht geboten.

    Beispiel: Minister der Solidarität und der Gesundheit: Olivier Véran, heißt, daß mittels dieses Ministeriums die großen Gelder für die Pharma-Industrie, für Bill Gates‘ Impfkampagnen usw. die Besitzer wechseln.
    Ministre de la Solidarité et de la Santé : Olivier Véran

    Kommentar: Die EU tut das Richtige
    Für ihre Verhältnisse hat die EU in Windeseile ein historisches Finanzpaket geschnürt. Riesige Solidarität, die die Union für immer verändern wird, meint Bernd Riegert. DW, 21.7.2020
    https://www.dw.com/de/kommentar-zum-corona-finanzpakt-des-eu-gipfels-die-eu-tut-das-richtige/a-54251815

    „Das ist die beste solidarische Abmachung mit einem weiterhin großen Volumen, das jedoch eine bessere Balance hat“, verteidigte die dänische Regierungschefin Mette Frederiksen die Korrekturen an dem Paket. Und aus dem so hart von der Pandemie getroffenen Süden der Gemeinschaft gab es lobende Worte: Er sei „zu 95?Prozent zufrieden“, betonte der spanische Premier Pedro Sanchez. Nahezu wörtlich äußerte sich sein italienischer Kollege Giuseppe Conte.
    https://www.saarbruecker-zeitung.de/nachrichten/politik/inland/eu-feiert-die-einigung-auf-wuchtiges-anti-coronavirus-programm_aid-52321715

    Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man sich beölen! Solidarität ist das Vorzimmer zur „Völkerfreundschaft“.

  10. Goldfischteich 22. Juli 2020 at 14:56

    als ich las, die Vereinbarungen von Brüssel über das „historische Corona-Paket“ wäre ein Zeichen der Solidarität unter den EU-Staaten

    Die Griechenland- und PIIGs-Rettung – die dauerschwärende Wunde das ideologisch falsch konstruierten Euros (Preis der deutschen Einheit und reinschuggeln Griechenlands) mit deutschem Steuergeld – geht in die nächste Runde. Jetzt ist F ungeniert dabei.

    Und es schwärt weiter. Den Euro und die Eurozone kann man (= Deutschland) auch nicht Gazillionentrillarden retten, weil das Ganze eine ideologische Fehlkonstruktion ist.

    So wie ein Auto, das angeblich seine Maximalgeschwindigkeit erreicht, wenn man gleichzeitig seine Flunken auf Gas und Bremse drückt. Und sich davon einschüchtern läßt, wenn inmitten des qualmenden Wracks Zweifel an dieser Idiotie als „unsolidarisch gegenüber den Herstellern“ gebranntmarkt werden.

    Beim Auskuppeln des Verstandes…

  11. Durchschnittliches Nettogeldvermögen (Median) pro Kopf in Euro, 2018
    https://img.welt.de/img/finanzen/mobile200530534/4961627017-ci23x11-w780/DWO-FI-privates-vermoegen-mku-Median-jpg.jpg

    Deutschland in der Welt an 20. Stelle, Deutschland in der EU an zehnter Stelle, wenn man noch GB in der EU sieht. Die Bürger des armen Italien an dritter Stelle, die des armen Frankreicsh an fünfter Stelle, des armen Spaniens an neunter Stelle.

    Danke, Angela Merkel, daß die Bürger Deutschlands das weiter finanzieren dürfen. In Frankreich Rente mit 60, viele sogar mit 55, 35-Stunden-Woche. Danke für die Solidarität, die deutsche Bürger denen Italiens, Frankreichs und Spaniens entgegen bringen dürfen!

    Sooooo wohlhabend sind die Deutschen!
    https://www.welt.de/finanzen/article200530536/Vermoegen-So-wohlhabend-sind-die-Deutschen-wirklich.html

  12. Zwar spielen Henryk M. Broder und Joachim Steinhöfel da mit, – und das ist auch der Grund warum das hier beworben wird. Aber Vorsicht! Es wird ein Mainstreamfilm sein. Sieht man schon an den Trailern. Ich hab mir den auf YT angeschaut. Schon wie die Protagonistin eingeführt wird ist so die typische „tough woman attitude“. Wenn man das schon sieht, sofort wegschalten. Es wird nie besser dann. Dann der charmante Jugo, in den sie sich natürlich verlieben wird. Vergewaltigt wird sie schließlich vom blond gelockten NGO-Mitarbeiter. Also weißer Mann böse, korrupt, vergewaltigend. Jugos alle charmant und tragen nette Lederjäckchen. – Alles andere sind Einzelfälle. Natürlich gibt es auch keinen männlichen Protagonisten. Sowas wird da abgehen.

    Der Film wird im Fahrwasser der political correctness schwimmen. Sonst würde er flächendeckend von den Kritikern zerrissen werden. Das ist nicht der Fall. Wir müssen aufpassen. Es ist ein schönes Gefühl, wenn der Schmerz nachlässt. Aber gute Filme sind einfach in Deutschland verboten. Und die Filme sind nur moralisierter Müll. Ich würde mir da keine DVD von kaufen. Raubkopie ist das höchste der Gefühle, weil es eh nach 10 Minuten wieder gelöscht wird.

  13. „LEUKOZYT 22. Juli 2020 at 13:33
    @ NadFL 22. Juli 2020 at 13:15
    „Der Schweighöfer heißt Matthias und nicht Till mit Vornamen!! Bitte ändern.“

    unsinn. der heist sebastian und ist fussballer.“
    ———-
    Nochmal Unsinn: Der heißt Werner und moderiert den ‚Internationalen Frühschoppen mit drei Journalisten aus zwölf Ländern!

  14. Lucius Lutz 22. Juli 2020 at 16:12
    Warum ist ein solcher Film aus Deutschland in Besatzersprache betitelt ??? Warum ???

    Der Film heißt „Kill Me Today, Tomorrow I‘m Sick!“ und nicht „Ubey menya segodnya, zavtra ya boleyu!“

  15. Ich kenne zwar nicht die Situation im Kosovo, dafür aber die im Donbass aus eigener Erfahrung. Der Wahnsinn hat Methode, ob man es jetzt OSZE oder wie auch immer nennen mag. Die Menschen dort versuchen schlicht, zu überleben, während in Berlin, Brüssel, Washington Spielchen mit deren Leben gespielt werden.

    Wer jemals gesehen hat, was unsere „demokratischen Führer“ so anrichten, kann nur noch – im besten Falle – herzhaft kotzen.

Comments are closed.