George Floyd stand offenbar bei seiner Festnahme durch die Polizei am 25. Mai 2020 in Minneapolis im US-Bundesstaat Minnesota unter Drogeneinfluss.

Von MANFRED ROUHS | Bereits im ersten, offiziellen Obduktionsbericht des mittlerweile weltweit zur Ikone gewordenen Afroamerikaners Georges Floyd sind Rauschmittel im Blut des 46-Jährigen erwähnt, die im Zusammenhang mit einer Herzerkrankung und Bluthochdruck sowie einer Coronainfektion zu dessen Tod geführt haben könnten. Jetzt wurden in den USA Mitschnitte der vollständigen Dialoge zwischen Floyd und den an seiner Festnahme beteiligten Polizisten veröffentlicht.

Demnach war George Floyd „high“, ihm stand zeitweise Schaum vor dem Mund und er bat selbst darum, von den Polizisten auf den Boden gelegt zu werden, weil er sich offenbar rektal Drogen verabreicht hatte, deren Wirkung er so besser ertragen zu können glaubte. Der deutsche Blogger Hadmud Danisch schlussfolgert daraus: „Der gefakenewste Todesfall George Floyd könnte als größere politische Intrige in die Geschichte eingehen.“

Die Anwälte der immer noch inhaftierten Polizisten, die für Floyds Tod verantwortlich gemacht werden, wollen offenbar gestützt auf die vorliegenden Fakten und Dokumente für ihre Mandanten auf „Freispruch“ plädieren.

Der ehemalige CIA-Agent und rechtsgerichtete Blogger Larry C. Johnson sieht die Anklage gegen die beschuldigten Polizisten in sich zusammenbrechen:

„Die Abschrift der Aufzeichnungen der von J. Alexander Kueng getragenen Körperkamera zeigt deutliche Hinweise darauf, dass George Floyd an Atemnot litt, bevor die Polizei Hand an ihn legte. Er starb an einer Überdosis Fentanyl, nicht daran, dass er von der Polizei in Minneapolis erstickt wurde. Diese Nachricht wird dem wahnsinnigen linken Mob, der die Enthauptung der Polizeibeamten von Minneapolis einfordert, die des ‚Mordes‘ an George Floyd beschuldigt werden, keine Freude bereiten.“

Die Aufzeichnungen wurden erstmals am 7. Juli 2020 veröffentlicht und bislang von den deutschen Massenmedien totgeschwiegen.


PI-NEWS-Autor Manfred Rouhs, Jahrgang 1965, ist Vorsitzender des Vereins Signal für Deutschland e.V., der die Opfer politisch motivierter Straftaten entschädigt. Der Verein veröffentlicht außerdem ein Portal für kostenloses Online-Fernsehen per Streaming und hat die Broschüre Coronazeit – Leben im Ausnahmezustand“ herausgegeben. Manfred Rouhs ist als Unternehmer in Berlin tätig und vermittelt Firmengründungen in Hong Kong.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

60 KOMMENTARE

  1. Der Typ war ein elendiger krimineller Neger!
    Nicht mehr, aber auch nicht weniger!
    Neger sind übrigens auch ganz klar im Durchschnitt erheblich krimineller, als weiße Europäer!
    Auch wenn es das linksgrüne Geschmeiß nicht wahrhaben will!

  2. Wenn dieser George Floyd im Knast gewesen wäre, wo er auch hingehört hätte, würde er wohl heute noch am Leben sein!

  3. Der Mob wird keine „Wende“ zulassen. Der will Blut sehen. So wie die Antifa bei der AfD!
    Mit tut der Richter im Floyd Fall extrem leid. Da gibt noch Welt-Theater.

  4. Ich habe ein interessantes Phänomen, dass mir beim letzten mal auch schon auffiel. Ich habe zwei Laptops. Auf dem Laptop auf dem ich auf PI während des Time-Out online war habe ich jetzt die üblichen Probleme. Keine Startseite, kein Einloggen möglich usw.
    Auf dem PC der während des Angriffs ruhte geht alles normal, da habe ich jetzt auch eingeoggt Also scheint es doch irgend etwas zu geben was sich während eines Anfgriffs auch lokal auf dem PC ändert. Browserdaten löschen hat aber nichts geholfen. Beim letzten mal dauerte es Wochen bis sich auf dem PC, der zu Zeiten des Angriffs online war, wieder alles normalisierte.

  5. Da hat sich das linksgrün verschissene Geschmeiß mal wieder den falschen Neger als Ikone ausgesucht!

  6. INGRES 17. Juli 2020 at 14:20
    Ich habe ein interessantes Phänomen,… “
    *****************
    Die Verbindung zu PI wackelt nach wie vor gewaltig. Das sieht mir nach professionellen Eingriffen aus. Vielleicht gar von“ MfS“ oder VS?

  7. hhr
    17. Juli 2020 at 14:31
    INGRES 17. Juli 2020 at 14:20
    Ich habe ein interessantes Phänomen,… “
    *****************
    Die Verbindung zu PI wackelt nach wie vor gewaltig. Das sieht mir nach professionellen Eingriffen aus. Vielleicht gar von“ MfS“ oder VS?
    ++++

    Sehr gut möglich!

    Jedenfalls aber mit vom linksgrünen Schweinsgesindel abgezweigtem Steuergeld finanziert!

  8. hhr 17. Juli 2020 at 14:20
    Der Mob wird keine „Wende“ zulassen. Der will Blut sehen. So wie die Antifa bei der AfD!
    Mit tut der Richter im Floyd Fall extrem leid. Da gibt noch Welt-Theater.

    Das Gute am Rechtssystem in den USA ist, dass Geschworene einen Delinquenten schuldig oder nichtschuldig sprechen und der Richter nur das Strafmass verhängt.
    Clever wäre es natürlich, in diesem Fall einen Schwarzen als Richter einzusetzen.

  9. Wenn das wirklich stimmen sollte und die US-Justiz spricht echtes Recht, dann werden die linken Terroristen die Neger zum Wahnsinn aufstacheln. Die Nationalgarde und die Marines sollten schnell noch ein paar Manöver abhalten, damit sie auf den kommenden Bürgerkrieg vorbereitet sind…

  10. Wenn die Weißen die Neger in Ruhe ließen, wären diese kurzfristig fast alle verhungert!

  11. Dieser rauschgiftsüchtiger Multikriminelli Falschgeld Händler hat eine bemerkenswerte typische und brutale Visage, die man leider viel zu selten sieht. Sozusagen der veredelte Neger.

    „Er starb an einer Überdosis Fentanyl“

    Trotz dieser völlig verblödeten Visage muss dieser Junkie ein ausgesprochen guter Geschäftsmann gewesen sein.

    Fentanyl muss man sich erstmal leisten können. Oder hat er seine Drogen durch die Stütze finanziert? Dann sollten die Amerikaner froh sein, dass er nicht weiter Stütze kassiert…

  12. Fentanyl ist ein Opioid und wirkt atemdepressiv.

    Fentanyl’s effects include

    – extreme happiness
    – drowsiness
    – nausea
    – confusion
    – constipation
    – sedation
    – problems breathing
    – unconsciousness

    https://www.drugabuse.gov/publications/drugfacts/fentanyl

    Jeder Tod ist tragisch aber…
    „I can´t breathe.“?
    Dann lass halt die Finger von Drogen und folge den Anweisungen der Polizei!

    Ein Mann, der an den Wirkungen seiner Drogen starb, nutzt aber dem Wahlkampf gegen Trump nichts. Deshalb wird es auch nicht an der großen Glocke landen.

  13. Was ich ja auch so schön fand. Den Aufreger der die Presse rauf und runter ging (ohne das jemand sein Gehirn eingeschaltet hat) Er soll 20 mal gerufen haben „ich kriege keine Luft“. Bitte jetzt einmal komplett ausatmen und dann 20 mal „ich kriege keine Luft rufen“. Wer laut rufen kann der kriegt auch Luft , alleine dieser von den Medien hochgespielte „Fakt“ entlastet die Polizisten komplett. So fern man auch die Lust hat den Kopf zu benutzen.

  14. … Er starb an einer Überdosis Fentanyl, nicht daran, dass er von der Polizei in Minneapolis erstickt wurde….

    um das mal klipp und klar zu sagen, es braucht ja geradezu Leute eines George Floyd, wie sonnst, denn nur so, durch diese Art des Ablebens ist es nun möglich, dass ein etwa lebensbejahender, seit langer Zeit im Hospiz wartender , an irgendwelchen Schläuchen angeschlossen mit quälenden Schmerzen oder im Pflegeheim dahinsiechender kranker Mensch, etwa ein den Tod ins Auge blickend, hoffnungsfrohes Kind, eine lebenswichtige Organspende für ein besseres zukünftig langes schmerzfreies und Gesetz treues ehrenhaftes Leben herbekommt.

    ausdrücklich ja, ich freue mich für jeden hoffnungsvollen Organempfänger , der jahrelang auf ein Spenderorgan gewartet hat und nun eins bekommen könnte

  15. Nach der Einnahme einer 3-fachen Überdosis Fentanyl hatte der Typ sein Todesurteil praktisch unterschrieben.

    Der Sänger Prince z.B. starb auch an einer Überdosis Fentanyl.

  16. Eine Wende? Nein. Man könnte der gehirngewaschenen Menschheit einen derartigen Vorgang live darbieten, mit der gleichen farblichen Konstellation (Drogen verabreichen meine ich), sie würden Rassismus kreischen. Sie wollen keine Tatsachen, sie wollen krakeelen, sie wollen Euphorie, sie wollen sich berauschen. Derartiges eignet sich besonders. Damals die Flüchtlinge, DE war vollkommen durch den Wind, Friday for Future = Hysterie pur, dann Corona, im Grunde das gleiche, nur unter Ausschluss der Öffentlichkeit, nun Rassismus. Die degenerierte Menschheit, vor allem im Westen, braucht dies offenbar dringend, denn wirkliche Aufgaben, Herausforderungen und vor allem Bezug zu etwas oder jemand fehlt gänzlich. Kill Bill Gates, Soros & Co., die für die Finanzierung und damit Steuerung wie FfF oder Antirassismus wird es freuen, ihr Plan geht auf. Wann wird es endlich zu dem gewünschten Bürgerkrieg in den westlichen Ländern kommen?

  17. Haremhab 17. Juli 2020 at 14:40
    Floyd war kein Held oder Vorbild, sondern ein Krimineller.“
    **********************
    Das plus schwarz sind für Generation Facebook eben heute Helden sobald sie unglücklich mit der Polizei bekanntschaft schließen.

  18. @ ghazawat 17. Juli 2020 at 14:51

    „Fentanyl muss man sich erstmal leisten können. Oder hat er seine Drogen durch die Stütze finanziert? Dann sollten die Amerikaner froh sein, dass er nicht weiter Stütze kassiert…“

    Es gibt doch die Beschaffungskriminalität. Das hat der sich bestimmt mit Raubüberfällen zusammengeklaut, so wie bei der schwangeren Frau, bei der er mal einbrach. –
    BLM und Fans haben ihre ganz große Show gehabt mit goldenem Sarg. Und das war erst der Anfang, weil der Hype so gut läuft. Die werden doch jetzt nicht damit aufhören, Denkmäler zu stürzen, Namen ändern zu lassen (übrigens jetzt auch die „Red Socks“, vorher Uncle Bens Reis), Bücher zu verbieten etc.
    Fakten interessieren nicht.

  19. vier schlimme Tage OHNE PI sind vorüber!!! Gott sei Dank!!!
    Zu der Wende im Fall Floyd kann man nur hoffen, daß von den Aufnahmen der Kamera ein paar Kopien gemacht wurden, ehe diese bekannt gegeben wurden. Die Linken werden alles tun, damit diese Wahrheit nicht an die Öffentlichkeit kommen soll.

  20. Was da jetzt noch bei herauskommt, ist völlig egal. Der Geist ist aus der Flasche, die Paste aus der Tube, Pöbel und Feuilleton toben, Revision wird allenfalls randnotizt werden.
    Es war von Anfang an völlig wurscht, was bei der Festnahme tatsächlich ablief, entscheidend waren nur die Bilder: Weißer Cop auf liegendem Neger, Neger tot: Perfekt, auf geht’s! Es war ja auch völlig egal, daß der angeblich so rassistische Polizist wohl doch kein ach so grimmiger Rassist ist, so wie es auch nicht interessiert, welchen Hintergrund dessen Kollegen haben.

  21. @INGRES

    Bei mir gibt es das Phänomen,das ich mit dem Firefox Browser PI nicht mehr erreiche…..unter Chrome allerdings ohne Probleme…

  22. Ein Herz für den “ sanften Riesen “ und Märtyrer G. Floyd !

    Bisher wurden schon 8,7 Millionen US – Dollar für die trauernden Hinterbliebenen gespendet .

    https://www.bild.de/news/ausland/news-ausland/spendenaktion-fuer-george-floyd-schon-ueber-8-millionen-dollar-71014946.bild.html

    Das Geld soll , so wurde erklärt , unter den ihm Nahestehenden
    aufgeteilt werden .

    Hoffentlich gibts da keinen Streit ! Der Floyd – Clan ist doch recht groß .

    Und alle Weißen *** de sind aufgerufen , ihren “ systemischen “ , angeborenen
    Rassismus zu überwinden , tätige Reue zu üben und kräftig mitzuspenden.

    Jawoll !

  23. Waldorf und Statler 17. Juli 2020 at 15:06

    Von richtig Toten werden m.W.n. keine Spenderorgane genommen, nur von „Hirntoten“ (im medizinischen Sinn, nicht die, die so durch die Gegend laufen.) Und von Abhängigen, ( Alkohol, Drogen etc. ) würde ich die Leber nicht wollen. 😉

  24. George Floyd lebt und startet im Herbst eine Ausbildung zum Bürokauffmann bei einer Firma in Bremen. Laut den Papieren ist er 17…

  25. @ Champ99 17. Juli 2020 at 16:40 … Und von Abhängigen, ( Alkohol, Drogen etc. ) würde ich die Leber nicht wollen.

    ausdrücklich Ja!, ich freue mich mit, wenn ein lebensbejahender gutherzig aber leider sehbehindert blinder hoffnungsvoller Organempfänger etwa die Augen-Hornhaut vom Georgi dem Kriminellen bekäme ! im Übrigen würde mich mal interessieren, ob ein etwa hellhäutiger BLM Aktivist, nach einem Unfall etwa einer Verbrennung seiner eigenen hellen Haut sich eine Hauttransplantation mit Spenderhaut eines Negers einwilligen und unterziehen würde

  26. Mein Ex-Kollege, welcher sich oft in den US aufgehalten hat, würde jetzt sagen “ Crack Ni**er“

  27. Ein Schwarzer an Drogen gestorben, was für eine Sensation!
    Das hätte man sich nie träumen lassen.
    Und was wird jetzt mit dem unter falschen Tatsachen erschlichene Goldenen Sarg?
    Muss der jetzt wieder ausgebuddelt werden?

  28. OT
    Ich wollte nur noch mal allen danken, welche zur Wiederherstellung der Seite beigetragen haben.
    Ich hab wirklich schon geglaubt, das es jetzt endgültig „Aus“ sei.
    Gott und vielen Anderen sei Dank, ist es nicht so.
    Bleibt alle gesund, vor allem auch im Kopf.

  29. In der US TV Serie „Chicago Fire“ wird das Thema schwarze Gang Kriminalität
    auch schon mal thematisiert.
    Einmal gab es eine Geiselnahme in der Feuerwache.
    Auch fährt ein Bekannter regelmäßig nach Chicago, der erzählt auch von den vielen Toten,
    welche es unter den rivilasierenden Banden dort gibt.
    Ohne jegliches Einwirken der weißen Cops.
    Vor zwei Jahren waren es mehr als 1000.
    Als ich diesen Fakt mal bei den FAZkes kundtat, gab es sofort Zunder von den grün-linken Schreibern,
    welche dort jetzt das Forum beherrschen.
    Auch gut provozeren kann man mit dem Thema “ Palestina“.
    Ich schreib dann immer, einen solchen Staat gibt es gar nicht, worauffhin dann auch das Geheul wieder los geht. Von Fakten keine Ahnung, aber eine große Klappe.
    Bringt richtig Spaß, diese Spinner auf die Palme zu bringen.

  30. INGRES
    17. Juli 2020 at 14:20
    Ich habe ein interessantes Phänomen, […]
    ======
    Hatte ich beim Smartphone auch.
    Ich habe den Browswe-Verlauf gelöscht.
    Dann ging es.
    Der PC machte alles wie gewohnt

  31. @ kalter Zorn 17. Juli 2020 at 17:15

    Langsam k*tzen einen diese verlogenen Realtivierungsversuche eines Totschlages im Amt nur noch an. Ihr könnt gerne noch tausendmal schreiben das George Floyd a) ein Krimineller war, B) auf Droge war, c) Vorerkrankungen hatte d) sowieso bald gestorben wäre e) bereits 1911 im Alter von drei Monaten verstorben ist und das alles nur mit Schauspielern inszeniert wurde.
    Soviel zu dem D*NNSCH*SS, der einem hier und anderswo serviert wird.

    Langsam – woher wollen Sie wissen, daß die Fentanyl-Theorie „Dünnschiß“ ist und es der Polizei als Totschlag in die Schuhe schieben wollen? Waren Sie live vor Ort? Bestimmt genauso wenig wie ich. Kann es sein, daß Sie hier im falschen Blog unterwegs sind?

  32. @ :zarizyn 17. Juli 2020 at 17:04

    In Berlin werden vom Senat diese Crack – N….r im Görlitzer Park aufgestellt und gezüchtet.
    Mit Steuergeld natürlich.

  33. @jeanette 17. Juli 2020 at 17:05

    „Ein Schwarzer an Drogen gestorben, was für eine Sensation!
    Das hätte man sich nie träumen lassen.“
    Die Drogen haben den Tod nur begünstigt nicht verusacht. Letztlich unterscheiden sich die Obduktionsberichte nur in der Anzahl der Mörder.

  34. INGRES 17. Juli 2020 at 14:20
    Vielleicht liegt Ihre bei zwei Rechnern unterschiedliche Verhaltensweise beim Aufruf der pi- Site daran, dass der nicht korrekt Seiten anzeigende Rechner seine Daten über einen Proxy holt. Der kann in dem Recher selbst sein und ist dann der Cache (?), oder der Rechner wird von einem externen Proxy versorgt, der ein anderer ist als bei dem „guten“ Rechner.
    Abhilfeversuche:
    1. Bei Firefox beim drei waagrechte Linien Symbol „Einstellungen“, dort bei „Allgemein“, dann ganz unten bei „Verbindungs-Einstellungen“
    2. Cache löschen: https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=firefox+cache+l%C3%B6schen
    3. Die Umschalttaste für Großbuchstaben drücken mit im Firefox gleichzeitigem Klick auf das Kreisymbol (wohl auch bei anderen Browsern vergleichbarer Funktion). Das fordert eigentlich die angefragte Website unter Umgehung irgend welcher Zwischenspeicher an.

  35. kalter Zorn- Mensch, Du kleiner Windbeutel, lass mal die Finger von dem Zeug. Das schadet offensichtlich Deinem Hirn!

  36. dieser BLM Neger hat ja bei seiner Verhaftung noch diese Drogenpackchen fallen gelassen, selbst als er saß und die Hände in Handschellen hatte…. der war auch Drogenhändler !!

  37. Was glaubt ihr wieso die Demokraten immer noch die Aufnahmen der Körperkameras unter Verschluss halten?

  38. Die Berichterstattung zu diesem Fall verfolge ich in nationalen und internationalen Medien. Da ist festzustellen, das bei den deutschen Medien in keine Weise ein objektive Berichtersttun erfolgt. Das ist ja hinreichend bekannt und nichts neues. Hier wurde aus meiner Sicht ein schwarzer Krimineller zu einem Helden stilisiert. Natürlich müssen die Umstände de Todes geklärt werden, aber bitte objektiv.

  39. hhr 17. Juli 2020 at 14:31; Seltsam, in der Vergangenheit wurde ja schon öfter was von Störungen berichtet, das war bei mir aber nicht zu spüren, aber die ganze Woche schon war Pi so gut wie gar nicht erreichbar,
    Trotzdem das wieder geht, gibts massive Anzeigeprobleme, gefühlt 20 Seiten nur knallrot mit ein paar Worten bis der erste Beitrag kommt.

    Waldorf und Statler 17. Juli 2020 at 15:06; Das vergiss mal ganz schnell, der ist ja bereits tot gewesen, wie der Krankenwagen kam. Diejenigen die als Organspender dienen sollen sind, wenn sie das Krankenhaus erreichen noch am Leben, wenn auch möglicherweise nicht mehr lange.

    BePe 17. Juli 2020 at 15:13; MIr war nur Michael Jackson geläufig, aber offenbar war Prince da auch dabei und sicher noch genügend andere, die man halt nicht kennt.

    Waldorf und Statler 17. Juli 2020 at 16:59; Klappt nicht, das ist nicht so einfach, wie immer getan wird, wenn man diese Transplantationsprofiteure hört. Da gibts Massen an genetischen Einzelheiten, die komplett übereinstimmen müssen, Neger und Weisse unterscheiden sich aber im Allgemeinen schon so stark, dass da nix kompatibel ist. Selbst unter Blutsverwandten die doch genetisch sehr nahe verwandt sein sollten, ist das nicht immer der Fall, dass die kompatibel sind. Auch wenn wir alle angeblich aus Afrika stammen, selbst wenn das stimmen sollte, dann sind seither mehrere 10.000 Jahre vergangen. Das hat sich derart weit auseinander gelebt, dass selbst Blut in den seltensten Fällen passt. Auch bei einer erfolgreichen Transplantation muss derjenige zeitlebens starke Medikamente nehmen um die Abstossung des fremden Organs zu verhindern.

  40. @Chlodhilde 17. Juli 2020 at 20:39

    „dieser BLM Neger hat ja bei seiner Verhaftung noch diese Drogenpackchen fallen gelassen, selbst als er saß und die Hände in Handschellen hatte…. der war auch Drogenhändler !!“
    Auch wen er an diesem Morgen ein Kind gefrühstückt hätte wird aus einem P?olizist kein Schafrichter.
    @Maxima 17. Juli 2020 at 22:10

    „Was glaubt ihr wieso die Demokraten immer noch die Aufnahmen der Körperkameras unter Verschluss halten?“
    Es sind nicht die Demokraten sondern der Rechtsstaat wen die Aufnahmen veröffentlicht werden wie will man Geschworene finden die das noch nicht gesehen haben?

  41. In Berlin sucht Rot-Rot-Grün nach neuen Namen für die Mohrenstrasse und für Onkel Toms Hütte….
    Da hätten sie nun einen Namen von einem im Goldsarg den es zu ehren gilt.

  42. Wenn der Polizist ihm wirklich die Luft abgedrückt hätte, dann wäre es ihm unmöglich gewesen zu reden.

  43. Die Demokraten machen sich alle Fehlentwicklungen in der USA zu nutze , um Donald Trump dafür verantwortlich zu machen . Da kam die Geschichte mit dem bei der Verhaftung gestorbenen gerade richtig! Wozu es führt wenn man auf solch einen Vorfall hin der Polizei ettliche Kompetenzen entzieht und finanzielle Mittel streicht , läßt sich derzeit sehr gut in New York beobachten . Der Links-Liberale Demokratische Bürgermeister De Blasio hat genau das getan und die Stadt verkommt immer mehr zu einem von kriminellen Gangs und Verbrechern beherrschten Loch .Die Straftaten sind in den letzten Wochen regelrecht explodiert .Die Hälfte der Polizisten dort erwägen ihren Dienst zu quittieren oder frühzeitig in den Ruhestand zu gehen . Das Werk von Rudolph Guiliani , der New York in den 90 gern mit seiner „zero Tolerance“ Politik zu einer der sichersten Megacities der Welt gemacht hat ,wurde in wenigen Wochen zerstört . Wenn die Demokraten im Herbst das Ruder in der USA übernehmen , wird das böse Enden !

  44. Die übliche Weise wie eine Lückenpresse arbeitet und somit zu Lügenpresse aufsteigt

  45. @Bumpf 18. Juli 2020 at 10:16

    „Wenn der Polizist ihm wirklich die Luft abgedrückt hätte, dann wäre es ihm unmöglich gewesen zu reden.“
    Ja diesen Irrtum hatten die Polizisten auch, und dan ist Floyd daran gestorben das man die Blutversorgung zum Hirn unterbrochen hat.

  46. Floyd ist nicht bei dieser Festnahme gestorben, auch wenn die Lügen- und Betrugsmedien durch irreführende Formulierungen diesen Eindruck erwecken wollen, sondern erst später im Krankenhaus.
    Er ist zwar nicht mehr zu Bewußtsein gekommen, das ist aber bei einer Überdosis normal. Floyd hatte Drogen im Körper die ein Pferd getötet hätten.

  47. Warum bekamen wir nur einen kleinen Ausschnitt des Videos zu sehen und nicht den ganzen Ablauf? Um sich ein Urteil bilden zu können, braucht es die ganze Geschichte. Selbstverständlich sollten wir nur das sehen, was in das Rassismusbild passt. Sicher ist jedenfalls, dass Floyd alleine durch den Druck auf den Hals nicht gestorben wäre. Hauptursächlich für seinen Tod war die Rauschgift-Überdosis.

    Bei mir klappt es immer noch nicht richtig mit dem Öffnen von PI-News. Wenn ich oben auf Startseite klicke,
    kommt immer die gleiche automatische Anzeige

Comments are closed.