Rüdiger Lucassen (l.), spricht sich gegen jegliche politische Vereinnahmung der Berlin-Demo am 29. August aus (Symbolbild).

Seit einigen Tagen positionieren sich bekannte Publizisten aus dem konservativen Spektrum und AfD-Politiker auf PI-NEWS zu den Gründen, warum sie am 29. August an der nächsten Großdemonstration gegen die Corona-Zwangsmaßnahmen in Berlin teilnehmen. Auch der AfD-Landesvorsitzende von Nordrhein-Westfalen, der Bundestagsabgeordnete Rüdiger Lucassen, hat sein Kommen angekündigt. Im Interview mit PI-NEWS erläutert der Ex-Oberst, warum er die Demo dennoch nicht offensiv auf AfD-Kanälen bewirbt und welche Corona-Politik die AfD für richtig halten würde.

PI-NEWS: Herr Lucassen, Sie haben öffentlich angekündigt, auch an der nächsten Großdemonstration gegen  die Corona-Politik der Regierung am 29. August in Berlin teilzunehmen. Warum?

RÜDIGER LUCASSEN: Ich werde als Bürger an dieser Demonstration teilnehmen, um meiner Sorge Ausdruck zu verleihen, dass die Regierenden mit ihren Maßnahmen als Folge der Corona-Epidemie die gebotene Verhältnismäßigkeit sträflich außer Acht lassen. Die negativen Folgen für unsere Volkswirtschaft und die Einschränkung der Freizügigkeit sind durch die relativ geringe Ziffer der Infizierten nicht zu rechtfertigen.

Haben Sie keine Angst, vielleicht mit den “Falschen” gemeinsam auf einer Demonstration zu sein? Schließlich ist die AfD nicht der Veranstalter und hat keinen Einfluss auf die Organisation, Redner und Teilnehmer…

Natürlich kann ich als AfD-Politiker identifiziert werden und laufe Gefahr, mir nachsagen zu lassen, ich würde die Veranstaltung für Parteizwecke instrumentalisieren. Ich werde versuchen, das zu vermeiden, da ich ausschließlich Bürgerrechte ausüben will.

Es ist festzustellen, dass jetzt verstärkt auch prominente AfD-Politiker offensiv für den Corona-Protest werben. So ruft zum Beispiel auch die Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Alice Weidel, zur Demoteilnahme in Berlin auf. Hat sich hier die Positionierung der AfD verändert und war man anfangs vielleicht zu zögerlich und uneinig in dieser Frage?

Ja, es ist zu beobachten, dass bestimmte Kollegen wie Frau Weidel, Herr Höcke und Herr Chrupalla über die sozialen Netzwerke für die Demonstration werben. Ich halte das für den verkehrten Weg. Es muss eine breite und vielschichtige Bürgerbewegung bleiben, um erfolgreich zu werden.

Welche Forderungen vertritt die AfD allgemein in Bezug auf die Corona-Maßnahmen? Was würden Sie anders als die Regierenden machen?

Ich würde gezielt Risikogruppen schützen und situativ Schutzmaßnahmen in Kraft setzen. Außerdem würde ich an die Selbstverantwortung der Bürger appellieren.

Was sagen Sie als NRW-Landesvorsitzender zur plötzlichen Extremposition des NRW-Ministerpräsidenten Armin Laschet, der seit Beginn des neuen Schuljahres Kinder ab der 5. Jahrgangsstufe zwingt, sogar im Unterricht eine Maske zu tragen?

Die Politik dieses Ministerpräsidenten ist absolut populistisch und verantwortungslos. Erst setzt er sich an die Spitze der Lockerungsbewegung, dann schränkt er die am wenigsten gefährdete Gruppe, unsere jungen Menschen, in drastischer Weise ein.

In Nordrhein-Westfalen sind am 13. September Kommunalwahlen. In der laufenden AfD-Wahlkampagne spielt das Corona-Thema bisher kaum eine Rolle. Gibt es Überlegungen, auch die Kritik an der Corona-Regierungspolitik noch stärker zu thematisieren?

Die Corona-Maßnahmen spielen bei unseren Themen sehr wohl eine Rolle. Allein betreffend die volkswirtschaftlichen Auswirkungen und die Einschränkung der Freizügigkeit. Wir müssen aber auch zur Kenntnis nehmen, dass der größte Teil der Menschen in unserem Land willenlos die Repressalien, die die Regierenden erlassen, ertragen. Sie machen sich sogar zu Erfüllungsgehilfen, wenn sie sich selbst zu Denunzianten und Oberwachtmeistern degradieren. In einer solchen Situation stößt unsere Politik der Vernunft auf keinen fruchtbaren Boden.

Danke für das Gespräch und Alles Gute am Samstag in Berlin.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

78 KOMMENTARE

  1. Sehr gut , Herr Lucassen!

    Ich finde es gut, daß sich nun immer mehr Afdler mit Querdenken solidarisieren, während Herr Prof.(FH) Meuthen wohl noch immer auf einem Moscheenteppich hockt.

  2. Minister Spahn sagt Wahlkampftermin ab!

    Die für Donnerstag geplante Wahlkampfveranstaltung der Rheda-Wiedenbrücker CDU mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn fällt aus. „Aufgrund eines wichtigen zeitgleichen Termins“ habe der Gastredner kurzfristig absagen müssen.

  3. „…..es ist zu beobachten, dass bestimmte Kollegen wie Frau Weidel, Herr Höcke und Herr Chrupalla über die sozialen Netzwerke für die Demonstration werben. Ich halte das für den verkehrten Weg. “

    Werter Herr Lucassen, wenn Sie bei PI (ca.120 000 Besucher) ein Interview geben, tun sie genau das Gleiche.

  4. Meuthen ist das Merkel-U-Boot in der AfD und der sitzt immer noch an der Spitze der Partei, wie lange wird der eigentlich noch geduldet vom Vorstand und den Funktionsträgern der AfD?

  5. Mitten in der größten Wirtschaftskrise seit dem Zweiten Weltkrieg gibt es in Deutschland deutlich weniger Insolvenzen als sonst. Grund: Die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht.

    Normal ist das schon längst nicht mehr: Mitten in der größten Wirtschaftskrise seit dem Zweiten Weltkrieg gibt es in Deutschland deutlich weniger Insolvenzen als sonst. Stattdessen nimmt die Zahl der Zombieunternehmen stetig zu, deren operativer Gewinn kaum ausreicht, um die Schuldzinsen zu zahlen. Sie gleichen lebenden Toten. Es handelt sich meist um kleine Firmen, aber auch einige größere sind darunter.

    Grund für die Ausbreitung der Zombies ist die Aussetzung der Insolvenzantragspflicht, die seit März gilt, um Unternehmen, die unverschuldet in Not geraten sind, das Überdauern der Coronakrise zu ermöglichen.

    Ende September läuft das Moratorium aus – und dann müssen zahlungsunfähige Unternehmen wieder Insolvenz anmelden. Eine nachgeholte Pleitewelle wird die Folge sein.

    Doch das ist nur eine halbherzige Rückkehr zum Normalzustand. Denn für überschuldete Firmen, deren Überschuldung aus der Coronakrise resultiert, wird die Aussetzung bis Ende des Jahres verlängert. Das ist ein gefährlicher Plan. Die Zahl der Zombieunternehmen in Deutschland wird dadurch erneut steigen.

    Die Wirtschaftsauskunftei Creditreform schätzt ihre Zahl in Deutschland bereits auf 330000 und rechnet mit einem Anstieg auf mehr als eine halbe Million. Je länger der Zustand anhält, desto stärker steigt das Risiko und desto größer wird am Ende der Schneeballeffekt durch zahlungsunfähige Unternehmen, die dann viele weitere Firmen entlang der Lieferkette mit in den Abwärtssog ziehen könnten.

    Die Verschlechterung der Bonität von Unternehmen ist durch die Aussetzung der Antragspflicht wesentlich weniger gut sichtbar. Durch die Verlängerung wird das Misstrauen potenziert. Für Lieferanten sind Geschäftspartner schwieriger einzuschätzen. Sie wissen nicht, ob der Abnehmer überhaupt noch zahlungsfähig ist, weil er eine mögliche Schieflage aktuell nicht bei einem Insolvenzgericht anzeigen muss.

    Damit wird die Selbstreinigung des Marktes vorübergehend ausgeschaltet. Unternehmen, die unabhängig von Corona nicht gesund sind und keine wirtschaftliche Perspektive haben, sollten aus dem Markt ausscheiden.

    Über diese Firmen weiter die schützende Hand des Staates zu halten, ist unangebracht. Das liegt weder im Interesse aller anderen Marktteilnehmer noch im Interesse der Gläubiger des Unternehmens. Wichtiger wäre es, schnell ein vorinsolvenzliches Restrukturierungsverfahren auf Basis der entsprechenden europäischen Richtlinie einzuführen.

    https://www.mmnews.de/wirtschaft/150029-die-zombies-kommen

  6. .

    1.) AfD-Tod durch „Distanzeritis“ (*)

    .
    * auch zu Pegida, IB, ausländischen rechten Parteien

    .

  7. Ja, es ist zu beobachten, dass bestimmte Kollegen wie Frau Weidel, Herr Höcke und Herr Chrupalla über die sozialen Netzwerke für die Demonstration werben. Ich halte das für den verkehrten Weg. Es muss eine breite und vielschichtige Bürgerbewegung bleiben, um erfolgreich zu werden.
    ————————————————————————————————————————–
    Herr Lucassen, wenn die genannten Personen und die in den sozialen Medien Angesprochenen an der Demo teilnehmen- ist die Demo dann weniger „vielschichtig“? Oder anders herum: Ist die Demo „vielschichtiger“, wenn ein ganz elementarer Bestandteil der dt. patriotischen Bewegung nicht dabei sein darf?

  8. Corona ist das Alibi von Politikern und Medien, das Grundgesetz rechtswidrig und ohne das Parlament einzuschränken bzw. außer Kraft zu setzen.

    Insofern sind derartige überparteiliche Demonstrationen und Willenskundgebungen geboten, legal und notwendig.

  9. Bei der Berichterstattung über die Proteste gegen die Corona Grundrechte Einschränkungen, nähert sich die Deutsche Presse mit ihren Lügen immer mehr den Medien der DDR an, vor allem die öffentlich rechtlichen Staatsmedien berichten über die Proteste nur noch mit Hasss und Hetze, man benutzt mittlerweile sogar das Gleiche Vokabular wie die DDR Medien, nennet die Demonstranten Rechte, Faschisten und Holocaustleugner jetzt fehlt nur noch das die ÖR Hetzer die Demonstranten Konterrevolutionäre und Wallstreetagenden nenne aber das kommt sicher noch beim ÖR-Merkelfunk.

  10. Renitenz 1.10 26. August 2020 at 09:08

    Je länger ich darüber nachdenke, umso mehr entsteht bei mir der Eindruck, daß Sie, Herr Lucassen, nicht mit vollem Herzen dabei sind.
    Hat etwa nur die Wahl in NRW Sie dazu getrieben?

    Was sollen diese Seitenhiebe?

  11. Her Rüdiger Lucassen kümmern sie sich besser um ihren Landesverband NRW und zeigen dort was sie können und führen die AfD zu Ergebnissen über 20% so wie es die AfD im Osten des Landes vorgemacht hat.
    Sie haben einfach nicht das Recht dazu andere zu kritisieren mit ihren gerade einmal momentanen 7 % bei Umfragen in NRW. Denken sie darüber nach warum das wohl so ist und was sie ändern müssen um auch erfolgreich zu werden im Westen oder ist ihnen das egal und sie sind auf Linie mit diesem Meuthen, der von innen die AfD zersetzt und schwächt, dann ist allerdings alles klar!

  12. Kalifat Al-Laschet

    Erst Querdenken aus Stuttgart, dann der Protest von steuerzahlenden Bürgern in Wuppertal gegen den willenstarken Villenbesitzer aus Berlin. Da hat sich in der öffentlichen Opposition gegen das repressive Merkelregime verändert:

    Früher gab es Proteste nur in Dresden, Zwickau oder Chemnitz. Da sagte sich der wohlstandssaturierte Westgutmensch: „Naja, alte abgehängte, weiße Männer aus dem Osten“. Das war 2015, zu FDJ-Merkels bis dato größtem Sündenfall, der islamischen Invasion. Proteste im Westen konnten schnell durch die Antifa niedergeschlagen werden, es gab nur einige Hundert Oppositionelle auf der Straße.

    Nun aber wacht auch der Westen auf und das sollte dem Merkelregime Kopfweh bereiten, denn nun hat es überzogen, die Millionen Arbeitslosen des Herbstes 2020 kündigen sich an.

    Konrad Adenauer, damals im Gegensatz zu Armin Laschet noch echter CDU-Politiker und Vater des Wiederaufbaus, sagte einst:

    „Wenn es an der Ruhr brennt, hat der Rhein nicht genug Wasser, um die Flammen zu löschen.“

    Hat Spahn schon eine Ersatzvilla in Punta Arenas gefunden?

  13. Unausgegoren, nicht zu Ende gedacht: Weidel, Höcke usw. dürfen nicht zur Teilnahme aufrufen, aber Herr Lucassen? Vielschichtigkeit ja, aber nicht mit denen?

    Die Gegner stehen außerhalb der AfD, werter Herr Lucassen!

  14. Der boese Wolf 26. August 2020 at 09:23
    Soweit ich informiert bin, soll Lucassen ein Meuthenanhänger sein. Stimmt das, oder liege ich da falsch?
    *******

    Würde mich auch interessieren!

    Fragen wir doch „His Master´s Voice“….

    „Herr Heisenberg, bitte übernehmen Sie!“

  15. Die sozialistischen Parasiten der Leistungsgesellschaft in Person von Olaf Scholz und Angela Merkel, planen unzählige neu erfundene Steuern um die ins EU Ausland verteilten Corona Milliarden durch Ausplünderung des Mittelstandes wieder einzutreiben.

    So soll die Lüge vom schädlichen Co2 weiter lanciert werden, um Co2 Zölle und neue Steuern auf Co2 einzuführen.

    Das heutige Kommunistengesockse verschleiert Enteignung und Umverteilung mit dem Slogan,-
    Der Umwelt zuliebe-.

    Deshalb is dieses Verbrechergesindel auf die Erzählung und Legende vom Schadgas Co2 angewiesen. Es geht dabei um das eigene politische Überleben. Mit der Wahrheit wischt sich dieses verlogene Verbrecherpack den Hintern ab.

    Bei Corona ist es das gleiche Spiel.

    Zahlen werden verdreht und Kritiker als moralisch Aussätzige dahingestellt, obwohl die Angstverbreiter selbst dieser moralisch verwerfliche Abfall sind.

    Die Lüge vom Korona Killervirus muss genau wie die Lüge vom Killergas zur Rechtfertigung des kriminellen und diktatorischen politischen Handelns der Altparteien aufrecht erhalten werden.

    Die schmutzigen GEZ Altmedien sind dabei boshafte und willfährige Diener dieser Verbrecherpolitiker.

    Die öffentlich rechtlichen sind schon lange keine unabhängige vierte Gewalt mehr. Wahrscheinlich waren sie es niemals gewesen.

  16. Lucassen und Meuthen vertreten in dieser Sache die völlig richtige Einstellung.
    Die AfD sollte sich hüten, offiziell diese Demo zu instrumentalisieren oder vereinnahmen zu wollen, denn damit würde der überparteiliche Charakter zerstört.
    Billige Versuche einiger Politiker, auf den Demozug aufzuspringen und sich so zu profilieren, sind abzulehnen.
    Die hohen Teilnehmerzahlen kommen nur dadurch zustande, dass es ein bunter Mix an Teilnehmern ist und eben keine Pegida oder AfD Demo.

  17. Die richtige Einstellung für Sie, Heisenberg 73, ist wohl, wenn der Präsident des Verfassungsschutzes Brandenburg keine „demokratische Mitte“ bei der AfD Brandenburg sieht und am nächsten Tag Herr Prof. Meuthen mit seinen bürgerbewegten Bundesvorstandsmitgliedern Herrn Kalbitz aus der Partei wirft, sehe ich das richtig ?

  18. hier mal zwei Meldungn, passend zum Thema Corona

    Meldung vom 28.7.2020. . .Kliniken und Praxen meldeten Kurzarbeit für mehr als 400.000 Mitarbeiter an … klick ! . . . . .

    andere Meldung vom 23.8.2020 . . . Jetzt steigt sogar die Arbeitslosigkeit von Pflegekräften … klick !

  19. Lucassen mach die Kurve und verzieh Dich. Bekennender Höcke-Hetzer und Meuthen-Anhänger.

    Ist im vorletzten Jahr durch die Kreisverbände in NRW getourt und hat gegen Höcke mit seinem brüllenden Adlatus Helferich vom Leder gezogen.

    Lucassen hat die Ausstrahlung eines toten Fisches.

  20. Danielleveline 26. August 2020 at 09:44

    Was hat das mit dem Thema hier zu tun? Kalbitz ist selbstverschuldet raus, die Karavane zieht weiter.

  21. Heisenberg73 26. August 2020 at 09:37

    Billige Versuche einiger Politiker, auf den Demozug aufzuspringen und sich so zu profilieren, sind abzulehnen.
    ————————————————————————————————————————–
    Das gilt dann wohl auch für Hr. Lucassen?! Vielleicht haben Sie Recht Heisenberg73, besser die komplette AfD lässt sich auf der Demo gar nicht sehen- zumindest machen dann die Meuthlinge das, was sie die ganze Zeit machen- denkbar wenig (siehe den neuen Asyl- und Migrationspakt der EU, wo ein gewisser AfD-Abgeordneter anscheinend gar nicht mitbekommt, was da passiert, zumindest verliert er kein Wort darüber und informiert die AfD-Wähler in Deutschland nicht aus erster Hand).

  22. Schade, Herr Lucassen, das ist bei Ihnen wohl nur reiner Opportunismus!

    „Man merkt die Absicht, und man ist verstimmt.“ Goethe

  23. Renitenz 1.10 26. August 2020 at 09:49

    Jeder kann teilnehmen. Aber bitte als Privatperson.

  24. „Wir müssen aber auch zur Kenntnis nehmen, dass der größte Teil der Menschen in unserem Land willenlos die Repressalien, die die Regierenden erlassen, ertragen. Sie machen sich sogar zu Erfüllungsgehilfen, wenn sie sich selbst zu Denunzianten und Oberwachtmeistern degradieren. In einer solchen Situation stößt unsere Politik der Vernunft auf keinen fruchtbaren Boden.“

    Der Boden ist seit vielen Jahren mit Gift und Galle verseucht und wird zusätzlich noch mit den völlig überflüssigen Wort Spenden von Frau Doktor Merkel unfruchtbar gehalten.

    Diese unfruchtbare fette Alte hasst aus tiefsten Herzen alles, was gesund, fruchtbar und natürlich ist.

    Ihr Narren Kabinett zeigt deutlich ihre Vorliebe für psychisch, intellektuell und körperlich Abnorme.

  25. 31.12.2021…..

    https://www.welt.de/politik/article214305266/Koalitionsausschuss-Einigung-auf-Verkleinerung-des-Bundestages-und-Verlaengerung-der-Corona-Massnahmen.html

    Dagegen war man sich bei den Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise schnell einig. Die bisherigen Maßnahmen zur Beschäftigungssicherung und Verhinderung von Massenarbeitslosigkeit werden verlängert. Etwa das Kurzarbeitergeld. „Die Bezugsdauer wird für Betriebe, die bis zum 31.12.2020 Kurzarbeit eingeführt haben, auf bis zu 24 Monate, längstens bis zum 31.12.2021, verlängert“, heißt es in dem Beschluss. Bislang sind die Zahlungen auf zwölf Monate befristet.

  26. Renitenz 1.10 26. August 2020 at 09:49
    Heisenberg73 26. August 2020 at 09:37

    Billige Versuche einiger Politiker, auf den Demozug aufzuspringen und sich so zu profilieren, sind abzulehnen.
    ————————————————————————————————————————–
    Das gilt dann wohl auch für Hr. Lucassen?! Vielleicht haben Sie Recht Heisenberg73, besser die komplette AfD lässt sich auf der Demo gar nicht sehen- zumindest machen dann die Meuthlinge das, was sie die ganze Zeit machen- denkbar wenig (siehe den neuen Asyl- und Migrationspakt der EU, wo ein gewisser AfD-Abgeordneter anscheinend gar nicht mitbekommt, was da passiert, zumindest verliert er kein Wort darüber und informiert die AfD-Wähler in Deutschland nicht aus erster Hand).
    =============================================
    Sehr gut! Sehr sehr gut! @Renitenz 1.10
    Genauso kommt Herr Meuthen auch bei mir rüber. Außer Spesen und Putschen nicht viel gewesen.
    Den Migrationspakt der EU hat er offensichtlich verschlafen, sonst hätte wenigstens PI berichtet.
    Diese Bevormundung des Herrn Lucassen bezüglich Herrn Höcke, Frau Dr. Weidel, u.a. ätzt mich auch an.
    Aber sehr interessant: Herr Lucassen stand zwischen den Lagern. Soll er solidarisch mit Herrn Meuthen sein oder soll er die interessante Demo wahrnehmen? Er hat lange (!) überlegt und lange gebraucht, bis er sich halbherzig und mit Seitenhieben gegen Herrn Höcke und Frau Weidel usw. dann doch für die Demo entschied. Das finde ich schäbig. Hatte er das nötig? Scheinbar brauchte er das für die Wahrung seines Beziehungsverhältnisses zu Herrn Meuthen. Er wollte ihm vermutlich signalisieren: „Ich habe mich nun doch für die Demo entschieden, will aber unser Verhältnis nicht trüben, deshalb habe ich Höcke und Weidel über PI ein deutliches „DuDu ihr Bösen!“ ausgesprochen.

  27. Es war vorauszusehen:
    Berliner Senat verbietet heute um 10:20 alle Corona-Demonstrationen in Berlin am Wochenende.

  28. Berlin verbietet Corona-Demonstrationen am Wochenende

    https://www.bz-berlin.de/berlin/berlin-verbietet-corona-demonstrationen-am-wochenende

    Die Versammlungsbehörde hat am Mittwoch mehrere Demonstrationen verboten, die am kommenden Wochenende in Berlin stattfinden sollten.

    Die Verbote werden maßgeblich damit begründet, dass es bei dem zu erwartenden Kreis der Teilnehmenden zu Verstößen gegen die geltende Infektionsschutzverordnung kommen wird. Besondere Auflagen – wie zum Beispiel das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung – als milderes Mittel seien bei den angemeldeten Versammlungen nicht ausreichend.

    Die Versammlungen vom 1. August hätten gezeigt, dass die Teilnehmenden sich bewusst über bestehende Hygieneregeln und entsprechende Auflagen hinweggesetzt haben.

  29. Eben im Welt TV – Laufband Ticker… Eilmeldung…

    Berliner Senat verbietet Corona Demo in Berlin

  30. ChrisOausH 26. August 2020 at 10:27
    Es war vorauszusehen:
    Berliner Senat verbietet heute um 10:20 alle Corona-Demonstrationen in Berlin am Wochenende.
    *****************

    Nicht ganz überraschend, diese weitere Schikane.
    Ich bin gespannt, was jetzt als nächstes passiert. Ich bin mir sicher, daß der Widerstand gegen die Corona-Diktatur weitergeht.

    Wie sagte schon Lincoln (glaube ich):“ You can fool some people some time, but you cannot fool all the people all the time.“

  31. Heimatsternle 26. August 2020 at 10:26

    Aber sehr interessant: Herr Lucassen stand zwischen den Lagern. Soll er solidarisch mit Herrn Meuthen sein oder soll er die interessante Demo wahrnehmen? Er hat lange (!) überlegt und lange gebraucht, bis er sich halbherzig und mit Seitenhieben gegen Herrn Höcke und Frau Weidel usw. dann doch für die Demo entschied. Das finde ich schäbig. Hatte er das nötig? Scheinbar brauchte er das für die Wahrung seines Beziehungsverhältnisses zu Herrn Meuthen.
    ————————————————————————————————————————
    Danke Heimatsternle- Ihre Beurteilung zur Situation von Hr. Lucassen scheint mir auch ziemlich plausibel. Mir scheint auch, daß Meuthen und Co. wenn es um ihre Mandate und Posten geht sich gerne auf die AfD und deren Unterstützer und Wähler berufen, aber in der Öffentlichkeit scheinen sie sich der Partei, die ihnen ihre üppigen, steueralimentierten Diäten zuschanzt zu schämen und versuchen, als nicht zur AfD gehörig wahrgenommen zu werden. Darüber hinaus- was soll der Blödsinn mit den Privatpersonen? Dann sprechen Höcke, Weidel und Co. die Menschen in den sozialen Netzwerken eben auch als „Privatpersonen“ an und kommen selber auch als „Privatpersonen“ zur Demo? Was ändert sich denn dadurch? werden die Medien nicht ggf. trotzdem über die AfD in personam Lucassen, Höcke, Weidel etc. sprechen? Was sollen diese kindischen Verrenkungen? Entweder man steht zur AfD- dann darf man sie auch nicht auf einer solchen Veranstaltung verschämt verschweigen, oder man steht nicht zu ihr- dann darf man sich aber auch nicht üppigst dotierte Posten von eben jener Partei zuschanzen lassen, für die man sich anscheinend so sehr schämt.

  32. Jetzt müsste selbst der letzte Depp erkennen, dass sogenannte „Hygienevorschriften“ den Wert benutztem Toilettenpapier haben.

    Es geht wieder mal um den feuchten Traum von Politikern:
    das entmündigte Volk

    …gerade heute haben Ostdeutsche Ministerpräsidenten dafür plädiert, entschieden mehr auf die Selbstverantwortung der Menschen zu setzen.

    …aber wie hat der überfressene und übergewichtige ehem. SPD-Vorsitzende das Volk genannt: „PACK“

    …für die jüngeren Foristen hier im Blog, „SPD“ ist die Partei, die früher mal Arbeiter vertreten hat

  33. Waldorf und Statler 26. August 2020 at 10:29

    Eben im Welt TV – Laufband Ticker… Eilmeldung…

    Berliner Senat verbietet Corona Demo in Berlin
    =================
    der weg in die diktatur schreitet voran.

    demonstrieren darf man nur wenn man die „gute“ gesinnung hat

  34. Marie-Belen 26. August 2020 um 10:33 Uhr

    Das Zitat lautet vollständig:

    Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen und das ganze Volk einen Teil der Zeit. Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.

  35. So der Berliner Senat hat die Demo nicht genehmigt. Diese Faschos glauben wirklich, dass Demos von ihnen genehmigt werden müssen. Nein, man muß nur bescheid sagen wann man wo demonstrieren will und dann haben die Staatsknechte dafür zu sorgen, daß die Bürger das in Ruhe und Sicherheit tun können. So will es das Gesetz, das Grundgesetz.

  36. Renitenz 1.10 26. August 2020 at 10:39

    Es geht ja weniger darum, was die Medien sagen, sondern darum, was die Nicht-AfD Teilnehmer denken und dann tun.
    Die wollen vielleicht nicht mehr mitlaufen, wenn die Demo von AfD Politikern vereinnahmt wird.
    Solche Aufrufe sind also gut gemeint, wirken aber womöglich kontraproduktiv.

  37. „Der Corona-Protest muss eine vielschichtige Bürgerbewegung bleiben“

    Das sehe ich auch so. Deshalb fände ich es auch schlecht, wenn AfD-Fahnen oder Symbole dort zu sehen wären. Jeder AfDler hat natürlich das Recht, als Bürger dort aufzutreten und auch als Bürger zur Demo aufzurufen, doch Wahlwerbung bei Demos, das machen die Anderen. Das machen sie falsch!

    Auch bitte keine AfD-Flyer verteilen! Wer zu einer solchen Demo geht, hat sich schon eigene Gedanken gemacht, braucht auch keine Wahlberatung.

    Querdenken ist eben unabhängig von Parteien! Das ist gut so und es ist auch wichtig, dass es so bleibt!
    Das Grundgesetz, die Freiheit und die Bürgerrechte sind das einende Fundament!
    Das ist mehr als genug!

    Grüße

  38. ghazawat 26. August 2020 at 10:40

    Auf der Fregatte Helge Ingstad hatten Frauen das Kommando, als sie aus einem Fjord ausparken wollten. Die Fregatte wurde ohne Feindeinwirkung versenkt!

  39. Demonstration verboten.
    Hunderttausende fahren nach Berlin.
    1000 kleine Spontandemos.
    Bei Spontandemos besteht keine Anmeldepflicht.

  40. ENDE

    Demonstrationsrecht erledigt!
    Merkel schränkt die Grundrechte ein:

    Versammlungsbehörde verbietet Corona-Demos in Berlin am Wochenende
    Die Demonstrationen von Corona-Skeptikern am Wochenende in Berlin werden nicht genehmigt.
    Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Das teilte der Senat von Berlin am Mittwochvormittag mit. „Die Versammlungsbehörde hat heute mehrere Demonstrationen verboten, die am kommenden Wochenende in Berlin stattfinden sollten. Die Verbote werden maßgeblich damit begründet, dass es bei dem zu erwartenden Kreis der Teilnehmenden zu Verstößen gegen die geltende Infektionsschutzverordnung kommen wird“, hieß es zur Begründung.
    Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) begrüßte die Entscheidung: „Das ist keine Entscheidung gegen die Versammlungsfreiheit, sondern eine Entscheidung für den Infektionsschutz.“ Man sei noch mitten in der Pandemie mit steigenden Infektionszahlen. Das könne man nicht leugnen.
    „Wir müssen deshalb zwischen dem Grundrecht der Versammlungsfreiheit und dem der Unversehrtheit des Lebens abwägen. Wir haben uns für das Leben entschieden.“
    Meldung der dts Nachrichtenagentur vom 26.08.2020

  41. @Marie-Belen 10:33
    Ich bin auch gespannt, wie weit die Regierenden gehen werden, wenn trotzdem demonstriert wird.
    Wie gegen demonstrierende Frauen gestern in Wuppertal vorgegangen wird, haben wir ja gestern im Video gesehen.

    Was kommt als nächstes?
    …Wasserwerfer?
    …Kommando „Schlagstock frei!“?
    …Schießbefehl?

    Damit hat unser watschelnder Hosenanzug ja schon positive Erfahrungen gemacht

  42. Demoverbot!

    Sie geben vor, Leben schützen zu wollen, schieben edle Motive vor, sie wollen „Leben retten“, „Lebensrecht“ hebelt Versammlungsfreiheit aus:

    „Wir müssen deshalb zwischen dem Grundrecht der Versammlungsfreiheit und dem der Unversehrtheit des Lebens abwägen. Wir haben uns für das Leben entschieden.

    Diese verfluchten Heuchler!

  43. „Wir haben uns für das Leben entschieden.“ Die Versammlungsbehörde hat die geplanten Proteste von Corona-Leugnern am Samstag in Berlin verboten.

  44. ChrisOausH 26. August 2020 at 10:50

    Vielleicht haben sie auch schon bald die Straße des 17. Juni zugestellt; z.B. mit Blumenkübeln, mit Panzern, mit Wasserwerfern, mit Gartenzwergen…….

    Es gibt viele Möglichkeiten…..

    Die Angst ist groß, und ich vermute, der Wassergraben um den Bundestag ist auch noch nicht fertiggestellt!

  45. @Juliane Carsar 10:53
    Sehr guter Vergleich.
    Seine eigenen Verbrechen MIT DEM HANDELN ANDERER zu rechtfertigen ist der Zement, mit dem die Gaskammern in Auschwitz gebaut wurden.

  46. ChrisOausH 26. August 2020 at 10:50
    …Damit hat (unser) der watschelnder Hosenanzug ja schon positive Erfahrungen gemacht.

    Ja stimmt. Mehrkill hat mitgemacht zu Stasi1zeiten in der „Gesellschaft für Sport und Technik“
    (GST). Das war die paramilitärsiche Organisatin der MauerMördeParteiJugend.

  47. Merkel, Steinmeier und andere Politiker in diesem Land könnten längst die Situation entspannen, indem man auf die Bürger zugeht.
    Sie tun es nicht!
    Niemals vergessen, welchen Gestalten wir all das zu verdanken haben!

  48. Betrifft: 29.08.
    Früher habe ich in Mathe bei Beweisen w.z.b.w. „was zu beweisen war“ unter die Ausführungen geschrieben.

    Heute dann eher w.z.e.w. „was zu erwarten war“

    Ich vermute aber, dass dazu noch nicht das letzte Wort gesprochen wurde.

  49. Wegen des Demoverbots werden die Meisten sich wohl sagen: Jetzt erst Recht! Und sei es nur jeder Zehnte, wären das 100-200.000. Das zu verhindern, dazu hat das Regime gar nicht die Kapazitäten. Sollte sich das Regime zu Gewalttaten herablassen, wäre das der Anfang seines Endes. Das würde auch international hohe Wellen schlagen.

  50. Eurabier
    26. August 2020 at 10:45

    „Auf der Fregatte Helge Ingstad hatten Frauen das Kommando, als sie aus einem Fjord ausparken wollten. Die Fregatte wurde ohne Feindeinwirkung versenkt!“

    Irgendwie so stelle ich mir das bei der Polarstern auch vor:

    Morgens bei der Arbeitseinteilung durch die Frauen Leitung:

    „Jens, du gehst mit Holger und John auf die Scholle und installierst die Messstation. Und wenn ihr noch eine helfende Hand braucht, dann ruft über Funk Albert zur Hilfe. Irene kommt dann heute Nachmittag und kontrolliert, ob ihr alles richtig gemacht habt.

  51. Innensenator: Keine Entscheidung gegen die Versammlungsfreiheit
    Der Berliner Senat hatte am Mittwoch über die Verbote mit.

    Berlins Innensenator Andreas Geisel begrüßte die Entscheidung: “Das ist keine Entscheidung gegen die Versammlungsfreiheit, sondern eine Entscheidung für den Infektionsschutz. Wir sind noch mitten in der Pandemie mit steigenden Infektionszahlen. Das kann man nicht leugnen. Wir müssen deshalb zwischen dem Grundrecht der Versammlungsfreiheit und dem der Unversehrtheit des Lebens abwägen. Wir haben uns für das Leben entschieden.”

    ————-
    ….dann sollte man dem „Kind“ einfach einen anderen Namen geben.
    „Demonstration für das Leben“
    man sollte immer FÜR etwas sein, nie GEGEN etwas.

  52. .
    Die Demo
    wie auch der
    große Zuspruch,
    den diese hierzulande
    und auch außerhalb erfährt,
    zeigen unzweifelhaft, daß wir nun
    in die Mobilisierungsphase eingetreten
    sind, was natürlich früher oder später zu
    einer Kraftprobe mit dem Merkel-Regime
    führen muß(te). Denn noch mal eine
    20.000er-Lüge hätte das System
    wohl nicht durchstehen
    können. Also geht’s
    jetzt DDR-mäßig
    weiter. Und der
    Herbst fängt
    erst noch
    an …
    .

  53. Bei einer Kundgebung in Darmstadt hatte Michael Ballweg am 22. August bereits über die Forderungen der Demonstranten informiert:

    Wir fordern die sofortige Beendigung aller Corona-Maßnahmen und die sofortige Abdankung der Bundesregierung.“

    Und: „Wir werden Berlin nicht verlassen, bevor wir unser Ziel erreicht haben.“

    sehr gut!
    ….der Heinrich will ja auch so lange durchs Mittelmeer schippern, bis das „Problem gelöst ist“

  54. wir sind umso mehr motiviert – Vorfreude steigt!

    Überlegen dann auch die großen Bündnisse gg Röööchtz, Ihre Gegen-Demos in Berlin einzustellen?

  55. „was natürlich früher oder später zu
    einer Kraftprobe mit dem Merkel-Regime
    führen muß(te). “

    Ich kenne Frau Dr Merkel bis in die Abgründe ihrer rabenschwarzen Seele. Frau Dr Merkel macht immer das, was sie am besten kann.

    Sie kümmert sich nicht darum, sie taucht ab, sie geht jeder Auseinandersetzung aus dem Weg… Und liegt faul auf der Couch und signalisiert dem Steuerzahler damit, dass sie jedes Problem im Griff hat und dass sie sich um solches pillepalle erst gar nicht kümmert.

    Ein Gegner, den man nicht stellen kann. Intelligenzmässig absolutes Untermaß, aber ein Profi, Gegner auflaufen zu lassen.

  56. Mantis
    26. August 2020 at 11:38

    „Lassen wir uns inspirieren von mutigen Frauen, wie Dr. Earle, Prof Wiltshire und der jungen Greta Thunberg. “

    Vielen Dank für den Artikel, den ich nicht kannte. Ja, die Polarforschung ist fest in weiblicher Hand, besonders dann, wenn es nicht zu kalt ist.

    Obwohl Forschung ist das falsche Wort. Unsere Hotelfachfrau hat von Wissenschaft nachgewiesenermaßen keine Ahnung, aber sie ist, was das Wichtigste ist… Frau mit mit der richtigen politischen Einstellungen. Kurz mal dutzende Millionen für ein paar uebergewichtige Lesben heraus zu werfen, die nachweisen wollen, dass die Arktis in einem katastrophalen Klima Zustand ist.

    Ja man kann die fetten Frauen trotz ihrer Schutzkleidung erkennen. Und in der Wissenschaft sind sie bisher eher weniger aufgetreten.

  57. „Kurz mal dutzende Millionen für ein paar uebergewichtige Lesben heraus zu werfen, die nachweisen wollen, dass die Arktis in einem katastrophalen Klima Zustand ist.“

    Ich weiß, dass ich ein böser alter weißer Mann mit kruden Ideen und skurrilen Ansichten bin. Heterosexuell, monogam und obendrein noch gesunde Kinder.

    Man muss Geduld mit mir haben.
    Ich kenne keine einzige Frau, die freiwillig ihren Partner für vier Monate verlässt, um Fotos von Schneekristallen zu machen. Aber ich kenne durchaus Frauen, die gerne Urlaubs Forschungsreisen mit anderen Frauen machen, besonders, wenn sie keinen einzigen Cent dafür bezahlen müssen.

  58. Thema: Polarforschung hier im Blog
    Ist es nicht egal ob Vagina oder Penis?
    Leistung zählt!

    Ich bin gegen Frauenquoten, weil sie implizieren, dass Frauen nur aufgrund ihrer Vagina und nicht ihrer Kompetenz wegen in bestimmte Funktionen kommen.

    …deshalb halte ich Feminismus für frauenfeindlich

    Die Kompetenz zwischen Frauen und Männern ist für mich nach 43 Jahren Berufserfahrung in Leitungsverantwortung fifty-fifty.

    …eben wie die Natur

  59. Dieser Rüdiger Lucassen ist ein enger Freund von Meuthen mehr ist zu diesem Menschen nicht zusagen, erspielt genauso falsch wie es Meuthen macht und das erkennen die Mitglieder und Wähler der AfD sehr genau nur leider sind beide noch in ihren Ämtern in der AfD und das ist der eigentliche Skandal.

  60. Man hüte sich vor Leuten, die (wie weiland Meuthen an den Flügel-Treffen) an etwas „teilnehmen“, um deren Stimmen und Stimmungen abzugreifen, dann aber ganz andere und möglicherweise gegensätzliche Wege gehen.

    Ja, es ist zu beobachten, dass bestimmte Kollegen wie Frau Weidel, Herr Höcke und Herr Chrupalla über die sozialen Netzwerke für die Demonstration werben. Ich halte das für den verkehrten Weg. Es muss eine breite und vielschichtige Bürgerbewegung bleiben, um erfolgreich zu werden.

    Offenbar kann oder will Herr Lucassen mit „bestimmten Kollegen nicht“, sonst würde er nicht einen solchen Unsinn verbreiten. Die Genannten haben stets deutlich gemacht, daß die Berliner Demonstration eine für alle ist und die Teilnahme von AfD-Freunden oder Sympathisanten, zu der sie aufgerufen haben (was nicht nur ihr Recht, sondern aus meiner Sicht auch ihre Pflicht ist) eben gerade nicht als Parteigänger, sondern als Bürger stattfinden wird, denen die Freiheitsrechte nicht am Allerwertesten vorbeigehen.

    Gerade das macht die Breite und Vielschichtigkeit doch aus, daß tatsächlich auch eine breiter und vielschichtiger, demnach also der Querschnitt der Bevölkerung teilnimmt, der diese Bevölkerung auch repräsentiert, und dazu gehören eben auch solche, die der AfD nahestehen. Und was, bitte, Herr Lucassen, war nun daran nicht zu verstehen? Hm?

Comments are closed.