Wer in den Tagen des zweiten Lockdowns in Deutschland unterwegs ist, der bekommt einen Vorgeschmack, was die Dauer-Angstmacherei mit der Psyche des Menschen anstellen kann. Auch das Reisen mit der Deutschen Bahn – sogar im 1. Klasse-Abteil – wird gefährlich, wobei die Gefahr nicht zwingenderweise von den Viren ausgeht, sondern von den hilfreichen „Zugbegleitern“, die sich jetzt als die idealen Blockwarte und Aufseherinnen entpuppen. Die Bahn der Covidioten – ein launischer Frontbericht von Thor Kunkel.

Am Donnerstag Morgen (5.11.) im Zug von Horb nach Zürich geriet ich an zwei ausgesuchte Exemplare dieser Gattung, die mich wegen zwei winzigen Löchern in meiner Maske, die ich aufgrund meiner Asthma-Erkrankung als lindernd empfinde, ernsthaft an meiner Weiterreise hindern wollten. Sie wollten mich mitten auf der Strecke aus dem Zug befördern, obwohl ich erklärte, ich hätte noch drei Ersatzmasken in meinem Koffer und sei bereit, die Maske zu wechseln.

Als der Ton des Duos immer unfreundlicher wurde, entschied ich mich, mein Markenerlebnis Deutsche Bahn aufzunehmen, wobei der „Zugführer“ (hier ist die Bezeichnung Rottenführer vielleicht angebrachter, wer weiß?) nach meinem neuen Handy auskeilte. Es entwickelte sich ein irrwitziger Disput, der sich trotz meines Maskenwechsels immer mehr zuspitzte. Der Zugbegleiter der Hölle droht sogar die Polizei zu verständigen – obwohl es nicht verboten ist, seine Maske zu perforieren.

Nach dem Vorfall ignorierten mich beide „Zugbegleiter“ als hätte ich die Pest.

Eine Beschwerde an die Beschwerdestelle der Deutschen Bahn kundendialog@bahn.de habe ich gerade auf dem Zug nach Locarno abgeschickt, in der Hoffnung, dass ich wenigstens mein Geld für eine nicht reservierte Fast-Schlägerei von der Deutschen Bahn zurückbekommen werde.

Fazit

Sollte auf Covid 19 ein Covid 20 folgen und deshalb die Maskenpflicht nicht aufgehoben werden, werden sich die bereits existierenden psychischen Defekte der Gutmenschen und politisch-korrekten Aufseher mit Gewalt Bahn brechen. Vielleicht ist es das, was die Eurokommunisten ja brauchen: Kontaktverbote, Sperrstunden, Demoverbote, Wahlverschiebungen und eine vor Wut kochende, menschliche Biomasse, entwurzelt und kirre gemacht, in einem dauernden Klima der Angst…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

190 KOMMENTARE

  1. Viele, sonst wenig beachtete Menschen, können sich nun in Form von Blockwarten wichtig machen, ihren persönlichen Frust ausleben und endlich mal Macht ausüben. Ist vielleicht für manche von denen besser als Sex.

  2. Früher fragte ich mich, wie die Nazis ganze Völkerscharen ausrotten lassen konnten, ohne daß sich irgendein Widerstand regte. Heute frage ich mich das nicht mehr.

    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das Deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

    Ferdinand Freilighrath (1810-1876)

  3. Auch die schönste Seuche dauert nicht ewig.
    Bin ja mal auf die nächste Sau gespannt, die durch das Dorf getrieben wird.

  4. Es gibt überhaupt keine Mindestanforderungen an diese Masken, außer daß sie Mund und Nase bedecken müssen. Man kann sich ein Stück Gaze vors Gesicht hängen oder einen Damenstrumpf übern Kopf ziehen. Es ist völlig verrückt.

  5. In so eine Situation dürfte ich nicht geraten. Der Blockwart befände sich dann im Krankenhaus und ich in Polizeigewahrsam. Ich würde mich dann aber auf das Notwehrrecht berufen, weil der Blockwart mich angegriffen hat. Aus Angst könnte ich dann auch überreagieren, was nach StGB § 33 nicht strafbar ist.

    Bleibt auch zu prüfen, ob gegen den Blockwart nicht Strafanzeige wegen Nötigung und versuchter Körperverletzung gestellt werden kann.

  6. Jede Maske bzw. Mund- und Nasenbedeckung hat Löcher.
    Sonst würde der Träger ersticken.

    Und die Grösse dieser Löcher werden nicht von Zugbegleitern und Maassregelvollzugsbeauftragten der Bahn festgesetzt.

  7. Ich hoffe nur, diese “ Eskalation“ kommt bald . Sonst müssen viele von uns mit dem Rollator ins Gefecht…

  8. Zugführer haben keine entsprechende Weisungsbefugnis, die BuPo hingegen durchaus.
    Ein Attest vom Arzt dabeigehabt? Das hätte deeskalierend wirken können.
    Die seit Tagen explodierenden Corona-Zahlen kann nun wirklich niemand mehr ignorieren und zur „Beruhigung“: Die Intensiv-Pflegebetten füllen sich rasant und – nur ein paar Tage Geduld – die Toten kommen schon noch wenn es erst einmal richtig Winter wird. Denn von der Intensiv-Pflege bis zum Tode dauert es meistens ein paar Tage. Die Maske in öffentlichen Räumen ist die einzige Maßnahme dagegen.
    Wem das nicht passt soll mit dem Auto fahren (alleine natürlich) oder zuhause bleiben.
    Auf die Beschwerde an den Kundendialog kommt fast immer nur ein Textbaustein-Formschreiben zurück.

  9. gonger 5. November 2020 at 16:45

    Wobei dann niemand weiss, ob diese Toten dann an Covid 19 oder mit Covid 19 an beispielsweise einer Grippeinfektion oder gar an systemimmanenten multiresitenten Krankenhauskeimen verstorben sind.

    Da erinnere ich mich an die Geschichte vom Politiker kleinen Jungen, der sooft aus Spass „Feuer, es brennt, rettet mich!“ rief, bis ihm niemand mehr geglaubt hat, als es dann tatsächlich mal brannte.

  10. gonger 5. November 2020 at 16:45

    „Die Intensiv-Pflegebetten füllen sich rasant und – nur ein paar Tage Geduld – die Toten kommen schon noch wenn es erst einmal richtig Winter wird.“

    Herrlicher Sarakasmus! :)))
    Nur mit Ironie und Sarkasmus lässt sich dieser Wahnsinn noch halbwegs ertragen!

  11. Es hört sich so an wie von einem HIV Infizierten:

    Ich habe in das Kondom nur ein kleines Loch gemacht, weil es mich so drückt!

  12. Mielkes Apparat war sehr teuer: Hunderttausende Hauptamtliche und IMs.

    Merkel ist billiger: Bei uns ist jeder sein eigener IM!

  13. nicht die mama 5. November 2020 at 16:58
    gonger 5. November 2020 at 16:45

    Wobei dann niemand weiss, ob diese Toten dann an Covid 19 oder mit Covid 19 an beispielsweise einer Grippeinfektion oder gar an systemimmanenten multiresitenten Krankenhauskeimen verstorben sind.
    ———-
    In Hamburg wird jeder tote Corona-Verdachtsfall obduziert. Dann weiß man es.

    Noch ist ein frischbezogenes Bettchen nebst fürsorglicher Pflegerin frei in Hamburgs Vorzeigekrankenhaus UKE. Die Homepage ist recht aktuell und hilfreich und Tierärzte wie in Berlin, die noch schlechter zählen und rechnen können wie Wahlhelfer in den USA gibt es da auch nicht. Deren Chef war neulich bei Lanz. Kein Paniker oder Brüllaffe wie Lauterbach.
    https://www.uke.de/corona-virus/corona-update/index.html
    Nur ein Beispiel aber ein gutes Beispiel und die Schleswig-Holsteiner werden auch zunehmen infiziert und in manchen von deren Dorfkrankenhäusern möchte man eher nicht liegen.

  14. Wenn Merkels Gäste handgreiflich werden, dann glotzt denen der Bolzen aus dem Hintern. Übrigens sieht deren Uniform aus, wie bei einem Kofferträger im Hotel.

    p-town

  15. Inzwischen habe ich fast einen Salafistenbart. D. h., die Maske liegt nicht mehr an und ich bekomme so wunderbar Luft. Bin gespannt, wenn mich der 1. Nazi deswegen anspricht.

  16. Zu Entsetzen muß ich feststellen, daß auch die zunehmende Gehirnerweichung und die damit verbundene Verblödung auch hier mit Riesenschritten Einzug gehalten hat.
    Wenn man nicht in der Lage ist, windige fehlerhafte Testergebnisse, eventuelle Erkrankungen, schwere Verläufe, Todesfälle, Vorerkrankungen, Altersgruppe, etc. miteinander in Verbindung zu bringen, zu analysieren, also zu durchdenken und zu eignen Erkenntnissen zu kommen, der muß „natürlich“ die Propaganda uns hier vorkauen.
    Die ständige Propaganda, das Angst machen und die Panik erzeugende reißerische, verlogene Berichterstattung haben ihr Ziel erreicht.
    Leider werden wohl Einige (die Wenigsten ) beim Schreiben auch schon den Lappen vorm Mund haben.

  17. Nachtrag:
    Es müsste mittlerweile sich auch in des unterbelichtesten Kreisen rumgesprochen haben:
    Die gebräuchlichsten Masken, Schale, Schläuche,Hauben etc. schützen nicht vor Viren.
    Sie halten weder welche zurück, noch halten sie welche ab.
    Sie schützen vor feuchter Aussprache, also vor Bakterien u. ähnlichen,
    und müssen STÄNDIG gewechselt werden.
    Wer an den Schutz glaubt, hält auch Maschendraht für den effektiven MücKenschutz

  18. wehrhase 5. November 2020 at 17:20
    Zu Entsetzen muß ich feststellen, daß auch die zunehmende Gehirnerweichung und die damit verbundene Verblödung auch hier mit Riesenschritten Einzug gehalten hat.
    Wenn man nicht in der Lage ist, windige fehlerhafte Testergebnisse, eventuelle Erkrankungen, schwere Verläufe, Todesfälle, Vorerkrankungen, Altersgruppe, etc.
    ————————————-

    Ich möchte Ihnen einmal sagen: Es muss gar keiner mit Schlauch im Hals auf der Intensivstation landen oder im Sarg.

    Mir persönlich reichte es schon, und ich will das auch keinesfalls erleben, dass von diesem so harmlosen Schnupfen allein mein Geschmack- oder Geruchssinn nur im Geringsten Schaden erleidet! Das ist es mir schon wert, mich mit Händen und Füßen zur Wehr zu setzen, gegen Leute, die ihre eigene Gesundheit nicht zu schätzen wissen und mit der Gesundheit anderer fahrlässig oder sogar vorsätzlich auch noch meinen, Russisch Roulette spielen zu dürfen.

    Das sind rücksichtlose brutale Charaktere, die hier scheinheilig das Opfer spielen!

  19. Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in Zügen der deutschen Bahn oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie individuelle Masken tragen und die eine oder andere Erkrankung haben.

    …frei nach… Na, wissen wir ja schon.

  20. wehrhase 5. November 2020 at 17:30

    Nachtrag:
    Es müsste mittlerweile sich auch in des unterbelichtesten Kreisen rumgesprochen haben:
    Die gebräuchlichsten Masken, Schale, Schläuche,Hauben etc. schützen nicht vor Viren.
    —————————————

    Hat sich auch schon herumgesprochen. Deshalb sind nur die medizinischen Masken zu empfehlen FP2 Masken.
    Die gebräuchlichsten Masken etc. helfen immerhin, um die großen nassen Tröpfchen abzuhalten, so wie ein Regenschirm und so wird die volle Virenlast vermindert. Auch wenn einer mein Sprechen spuckt, wie die meisten, dann landet das erst einmal in seinem Schal, das ist auch besser so!

    Jede Maske ist besser als gar keine!

  21. Den Gesichtslappen habe ich auch schon mal vielfach perforiert mit dem Bürolocher. Aber den freundlichen Hinweis auf diese nicht korrekte Maske war die Krankenfahrtbegleiterin und bot mir eine neue Maske an. Streit wäre erst entstanden, wenn ich auf die gelochte Maske bestanden hätte.
    Die Deutschen sind nunmal sehr Vorschriftsbewusst und lassen zur Einhaltung nicht so leicht nach…..

  22. @ Jeanette:
    „Nur weil einer Asthma hat kann er nicht alle anstecken!“
    ——————————————————
    Mit WAS soll er denn ALLE anstecken? Ist er mit irgendwelchen Krankheitssymptomen unterwegs, die infektiös sind?
    Werden ab jetzt bis in alle Ewigkeit alle Menschen grundsätzlich als „infektiös“ angesehen und deswegen mit Maulkorbpflicht drangsaliert, bis sie das Gegenteil beweisen?
    (Die WHO hat schon lange bestätigt, dass die Mortalitätsrate der Covid-Grippe-Viren nicht höher ist, als die der Influenza.)

  23. nicht die mama 5. November 2020 at 17:07
    depressiver_Halbautist 5. November 2020 at 16:47

    Um 5:45 Uhr wird Covid 20 ausgerufen.

    ############

    Die Uhrzeit kommt mir irgendwie bekannt vor.
    Aber egal, heute habe ich gelesen, dass Thailand die Deutschen und Österreicher wieder ins Land läßt. Und zwar am 9. November. Das Datum kommt mir auch bekannt vor.

    Der Thai-König residiert zur Zeit in Bayern. Vielleicht wollte er mit dem Datum an den WWI erinnern. Seither haben wir weder einen König noch einen Kaiser…..

  24. Im Netz
    werden sog. „Sportmasken“ angeboten, die bedecken zwar vollständig Mund und Nase,
    haben aber dafür seitlich mehr offeneres Material, so das man mehr Luft bekommen soll.
    Die sind auch zugelassen.
    Ob das wirklich fuktioniert weiß ich nciht, habs noch nciht ausprobiert.
    Meine Asthma Praxis stellt übrigens keine Atteste aus.
    Die schwören auf die Wirkung der Maske als Schutz.
    Und ja, Corona ist gefährlich, man stirbt nicht am Virus selbst, das stimmt schon, aber z.B. an der dadurch verursachten Lungenentzündung.
    Das geht dann ratz fatz, mir ist ein Fall bekannt, da war der Mitte 40 jährige mit Vorerkranlung innerhalb von zwei Wochen tot.

  25. Das ist erst der Anfang. Der 2. Lockdown zieht den Leuten mehr an den Nerven als der Davorige und mit den Nachfolgenden Lockdowns & Pandemien wird es immer schlimmer, weil sich die Leute an solche Zustände gewöhnt haben und die Hemmungen immer weiter fallen werden.

    Es wird so enden, dass wir alle diese „Vorkehrungen“ einhalten müssen, weil wir sonst „potentielle Mörder“ sind. Die Angst vor dem Ungewissen ist immer stärker als die Gefahr selbst – Angst kann einen in den Wahnsinn treiben.

    Faschismus ist immer gleich.

  26. Ein Zitat:
    „Es sind deshalb eine Reihe von Maßnahmen getroffen worden. … Wir haben beispielsweise die Schließung der Bars und Nachtlokale angeordnet. … Wir haben diese Amüsierlokale geschlossen, weil sie anfingen, uns lästig zu fallen … Wir verfolgen damit durchaus keine muckerischen Ziele. Nach dem Kriege wollen wir gern wieder nach dem Grundsatz verfahren: Leben und leben lassen. Während des Krieges aber gilt der Grundsatz: Kämpfen und kämpfen lassen!
    Auch Luxusrestaurants, deren Aufwand in keinem Verhältnis zum erzielten Effekt steht, sind der Schließung verfallen. Es mag sein, daß der eine oder der andere auch während des Krieges noch in der Pflege des Magens eine Hauptaufgabe sieht. Auf ihn können wir dabei keine Rücksicht nehmen. … Feinschmecker wollen wir wieder nach dem Kriege werden.“
    Das ist ein Zitat von Goebbels aus der Sportpalastrede von 1943. Erst im „Totalen Krieg“ wurden die Restaurants und Lokale geschlossen. In den drei Kriegsjahren davor nicht, da blieben sie geöffnet.
    Wie man liest, stellte Goebbels zur Beruhigung in Aussicht, daß es bald wieder weitergehen werde. Anders Söder und Merkel.
    An all dem sieht man, auf welchem Niveau sich das Schließen von Restaurants und Lokalen eigentlich bewegt. Das sind Maßnahmen, die eine Regierung höchstens in einem „Totalen Krieg“ ergreifen würde.

    Und übrigens: Wenn Corona so ansteckend ist wie Grippe, dann ist es dem Menschen objektiv unmöglich, es aufzuhalten. Auch die Grippe kann nicht mit Masken und Abstand aufgehalten werden. Sonst hätte man das schon vor Jahrzehnten gemacht.
    Ein paar Monate Masken tragen, und man hätte nie wieder Grippe? Das ist eine lächerliche Illusion. Und bei Corona ist es das ebenso.

  27. Wer fährt heute noch Bahn oder ÖPNV?
    Ich werde mich bestimmt nicht da reinquetschen, überall diese Typen, überall stinkt es nach Schweiss und Urin, überall Dreck, überall laute unappetitliche Masse.
    Ferner ist der ganze Mist total überteuert.
    Lieber fahre ich da mit meinem Auto, sicherer, bequemer, unabhängig, schneller.
    Bevor ich diesen Systemlingen einen Euro geben, gehe ich lieber zu Fuß.
    Tot der Bahn!

  28. Ich war vor kurzem C+ und bin mittlerweile wieder „genesen“. Ich gehöre zur größten Gruppe innerhalb unseres Bundesverbandes der CoronaPositiven: den symptomlos Erkrankten.

    Ich rufe hiermit alle CoronaPositiven auf, sich im Bundesverband der CoronaPositiven zu organisieren und unsere Rechte einzufordern.

    Unsere Rechte sind:

    – Eigene Fuß- und Radwege.
    – Staatliche Zuschüsse bei Lebensmitteln und Bekleidung
    – Beihilfen zu Gesundheitsmaßnahmen
    – 4 Wochen Zusatzurlaub und 2 freie Freitage je Monat
    – Mobilitätsunterstützung (1x 60 Euro Tankfüllung im Monat)
    – einen eigenen Fernsehkanal mit speziellen Themen
    – Interessenvertretung innerhalb der Bundesregierung
    – CoronaPositiven-Beauftragten in jedem Unternehmen
    – CoronaPositiven-Schutzhäuser in den Kommunen

    Wir CoronaPositiven lassen uns nicht abspeisen! Wir werden konsequent unsere Rechte einfordern!

  29. zarizyn 5. November 2020 at 17:41
    (…)
    Das geht dann ratz fatz, mir ist ein Fall bekannt, da war der Mitte 40 jährige mit Vorerkranlung innerhalb von zwei Wochen tot.

    #############

    Das wäre ein wunderbarer Ausgang, nach dem ich schon so lange suche.
    Die Menschen meiner Umgebung machen mir das Leben unerträglich…..

  30. jeanette 5. November 2020 at 17:10

    Fordern Sie doch mal öffentlich, HIV-Infizierte unter Quarantäne zu stellen…

    *hust*

  31. „jeanette 5. November 2020 at 17:36“

    Viren auf Tröpfchen hin und her, die Gefährlichkeit vor Viren ist nicht anders wie die vielen Grippewelle zuvor, und das waren auch alle Coronaviren. Jetzt wurde die Viren als besonders gefährlich erfunden und werden plötzlich mit staatlichen Schutz verordnet.
    Es soll bitteschön nicht die Meinung von Drosten, aber die Ahnung und Wissen von Prof. Dr. med. Bhagdi gelten. D. h. überhaupt keine Maske.

  32. Die Schönheitsköniginnen müssen künftig mit Maulfetzen und mit 1,5 Meter Abstand zwischen den Brüsten angewackelt kommen …

    Na dann ?

  33. Kulturhistoriker 5. November 2020 at 17:18
    Inzwischen habe ich fast einen Salafistenbart. D. h., die Maske liegt nicht mehr an und ich bekomme so wunderbar Luft. Bin gespannt, wenn mich der 1. Nazi deswegen anspricht.

    +++++++++++

    Vor ein paar Tagen war ich am Chiemsee.
    Viele Ostdeutsche vor Ort. Die Boote waren voll. Das Wetter war herrlich.

    Im Restaurant haben die Kellner transparente Masken aus Kunststoff getragen. Unten offen, denn sie müssen viel Laufen. So eine will ich auch. Hindert nicht am Atmen und die Merkel-Stasi hat sie zugelassen. Eine echte Innovation.

  34. Einfach die inneren beiden Vlieslagen rausschneiden. Dann bleibt vorne die blaue übrig, und kein Mensch schaut so genau hin, um das zu bemerken! Funktioniert auch in Frankreich und Belgien tadellos, man kann super atmen. Trotzdem natürlich alles Quatsch, wer glaubt, daß diese Dinger schützen, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten.

  35. zarizyn 5. November 2020 at 17:41

    Im Netz
    werden sog. „Sportmasken“ angeboten, die bedecken zwar vollständig Mund und Nase,
    haben aber dafür seitlich mehr offeneres Material, so das man mehr Luft bekommen soll.
    Die sind auch zugelassen.
    —————————————–

    Ich habe in diversen Sportgeschäften gefragt, die verkaufen nur Modemasken, die sind erlaubt aber die sind alle nicht medizinisch.

    Im Internet gibt es irgendwelche die medizinisch sind, die dann nicht weiß sind.
    Namen leider vergessen…..

  36. Thema Corona Blockwarte . . . damit man sich das vor Augen hält

    neulich in Riesa, übergriffiger Blockwart ( Nahkampf erfahrener Stasi Mitarbeiter ? … ) greift Kundinnen mit Maskenbefreiung in Baumarkt mit Cuttermesser an . . . siehe 2.06 Min. …Netzfund Video vom 4.112020 … klick !

  37. Video:
    Provokateur.

    Was soll dieses Video? Völlig uninteressant.

    Da kann ich mir auch Selbstdarsteller auf Instagram oder Tik-Tok oder Twitter anschauen.
    Genau! Bei keinem bin ich angemeldet!

  38. Es wird in solchen Fällen immer an unsere Vernunft und Zurückhaltung erinnert, aber welchem halbwegs normalen Menschen würde angesichts dieser neuen Zucht an Blockwarten und Gauleitern nicht mal die Hand ausrutschen können, jasogar dürfen.
    Zumal durch die Kontrollweitergabe an den „couragierten“ Bürger sich viele berufen fühlen, den Autoritären rauskehren zu müssen und sich oft wie cholerische SA-Männer vor einem aufbauen.
    Hier wird staatlicherseits an die niedersten Instinkrte appelliert. So funktionieren totalitäre Herrschaften.
    Dazu muß man noch nicht mal hundert Jahre in die Geschichte zurückblicken.

  39. OT
    Zu der grotesken Berichterstattung unserer ÖRE GEZ Medien.
    Das ist ja fast schon surreal.
    Oder Slapstick pur.
    Am Abend vor der Wahl im Heute Journal mit Marionetta.
    Die ZDF Reporterin vor Ort in Washington stand vor dem weißen House und meinte,
    auf den Zaun deutend, welcher sich da „schon immer “ befindet, das sei die Mauer, welche Donald an der Grenze zu Mexiko bauen wollte ( und es nicht geacht hat, im Gegensatz zu seinen Vorgängern),
    und Donald habe sich nun dahinter „verschanzt“.
    Ist im Kanzleramt das Ganze Jahr „offeneTür“?
    Gibts da keinen Zaun/Mauer?
    Kann da Jeder jederzeit rein und raus spazieren?
    Sind die Regierungssitze auf der ganzen Welt, gerade seit den ständigen Terrorangriffen,
    nicht alle entsprechend geschützt, auch zusätzlich durch bewaffnete Bewachung?
    Die hanze Wortwahl dieser „Dame“ bzgl. Trump war nur negativ, immer wenn Joe ins Bild kam, wurde sie wieder versöhnlich, denn Joe trug ja eine Maske, und Donald nicht.
    Einfach nur ekelhafter Linker Medien Terror.
    Ja, ich weiß, muss man sich nicht antun.

  40. Irminsul (Bundesverband der CoronaPositiven) 5. November 2020 at 17:46
    Ich war vor kurzem C+ und bin mittlerweile wieder „genesen“. Ich gehöre zur größten Gruppe innerhalb unseres Bundesverbandes der CoronaPositiven: den symptomlos Erkrankten.
    .
    Ich rufe hiermit alle CoronaPositiven auf, sich im Bundesverband der CoronaPositiven zu organisieren und unsere Rechte einzufordern.

    Unsere Rechte sind:
    […]

    ———

    Super Idee. :- )

    Hysterikern und Panikmachern solltet ihr eine Ehrenmitgliedschaft anbieten. Eine bestimmte Userin hier bei PI würde bestimmt sofort Mitglied bei euch.

  41. Mal ehrlich: Ich würde mich auch nicht von einem Spas… Dahahrgelaufenen Filmen lassen. Weiß der Geier wie der das dann verpackt.

    Hauptsache provokant in Szene setzen

  42. Vernunft13 5. November 2020 at 18:09
    Ich verstehe PI nicht.
    Das Video ist echt was für die Tonne.

    ++++++++++++

    Die Tonne gibt es ja nicht. Sie müssen schon genau sagen: Bio, Restmüll oder Papier.
    Wir sind hier ja schließlich in Germany….

  43. Irminsul (Bundesverband der CoronaPositiven) 5. November 2020 at 17:46
    Ich war vor kurzem C+ und bin mittlerweile wieder „genesen“. Ich gehöre zur größten Gruppe innerhalb unseres Bundesverbandes der CoronaPositiven: den symptomlos Erkrankten.

    Ich rufe hiermit alle CoronaPositiven auf, sich im Bundesverband der CoronaPositiven zu organisieren und unsere Rechte einzufordern.
    […]

    Einen ZENTRALRAT wennschon dennschon

  44. jeanette 5. November 2020 at 17:32

    „… Das sind rücksichtlose brutale Charaktere, die hier scheinheilig das Opfer spielen!…“

    ——-

    Manche kapieren halt die Grundsätze der Verhältnismäßigkeit und Vernunft nicht! Hauptsache die von „oben“ befohlene „Verordnungen“ werden kritiklos befolgt. Für mehr reicht auch die Intellektualität nicht! Von mir aus können sich solche Leute auch vollgeschissene Babywindel umschnallen, oder eine Plastiktüte überstülpen und am Hals zuschnüren! Dann kommt bestimmt kein Virus mehr durch, der einen Schlauch im Hals notwendig macht!
    Halleluja!

  45. @ johann 5. November 2020 at 18:00 . . . „Wir brauchen ein Lagebild“
    Grüne wollen

    beim Terminus . . . „Lagebild“ muß ich komischerweise an einen Kartentisch, etwa in einer Holzbaracke welche mitten im polnischen masurischen Wald umgeben von streng bewachten inneren und äußeren Sperrkreisen liegt, denken … klick !

  46. Jetzt wissen alle verkappten Diktatoren*innen wie Merkel genau was sie mit Ihrem Deppenvolk alles anstellen können, wegen einer Grippe kurz den Notstand ausrufen und jeder bindet sich nen Lappen vors Maul und schliesst sich freiwillig zu Hause ein

    Hätte ich nie gedacht und für möglich gehalten

    Ich weiss jetzt auch wie Hitler genau mit diesen Deutschen Gauleitern an die Macht kam, nämlich ganz einfach, siehe Merkel

    Was können die dann mit diesem Deppenvolk machen wenn es richtig Ernst wird?

    Das Volk zerfleischt sich auf Befehl auch gerne selbst

    Mann Mann was für eine Scheisse haben wir da zu gelassen

  47. Eistee 5. November 2020 at 17:42

    An all dem sieht man, auf welchem Niveau sich das Schließen von Restaurants und Lokalen eigentlich bewegt. Das sind Maßnahmen, die eine Regierung höchstens in einem „Totalen Krieg“ ergreifen würde.
    ================
    Für Merkel und ihren 16 Politbüro-häuptlingen ist das doch „Orgasmus in Reinformat“….endlich braucht das Parlament nicht gefraft zu werden
    =======
    =======
    Und übrigens: Wenn Corona so ansteckend ist wie Grippe, dann ist es dem Menschen objektiv unmöglich, es aufzuhalten. Auch die Grippe kann nicht mit Masken und Abstand aufgehalten werden. Sonst hätte man das schon vor Jahrzehnten gemacht.
    Ein paar Monate Masken tragen, und man hätte nie wieder Grippe? Das ist eine lächerliche Illusion. Und bei Corona ist es das ebenso.
    ================
    So denke ich auch. Aber wie lange wird es brauchen bis die Masse oder „unsere totale Regierung“ das begreifen wird….die haben doch schon bei den 3 kritischen Mediziner-Verbänden die Ohren auf Durchzug geschaltet…

  48. So wird das nix …

    Der Spahn muss das Firus mit der Kneifzange von hinten packen; – und dann (wie Trump) mit der flachen Hand drauf hauen …

  49. Waldorf und Statler 5. November 2020 at 18:18
    @ johann 5. November 2020 at 18:00 . . . „Wir brauchen ein Lagebild“
    Grüne wollen

    beim Terminus . . . „Lagebild“ muß ich komischerweise an einen Kartentisch, etwa in einer Holzbaracke welche mitten im polnischen masurischen Wald umgeben von streng bewachten inneren und äußeren Sperrkreisen liegt, denken … klick !

    ++++++++++

    Ja, das kommt mir auch bekannt vor. Liegt in der Dunkelheit vergraben.
    „Wolfsschanze“ – wobei die Wölfe heute unter Naturschutz stehen….

  50. Die werden die Corona-Pandemie so lange rauszögern, bis der Mars bewohnbar ist.
    .
    Dann werden die Corona-Sektenanhänger alle mit Flugtaxis dort hochgebracht.

  51. OT

    p-town 5. November 2020 at 17:18
    Wenn Merkels Gäste handgreiflich werden, dann glotzt denen der Bolzen aus dem Hintern. Übrigens sieht deren Uniform aus, wie bei einem Kofferträger im Hotel.
    Kulturhistoriker 5. November 2020 at 17:18
    Inzwischen habe ich fast einen Salafistenbart. D. h., die Maske liegt nicht mehr an und ich bekomme so wunderbar Luft. Bin gespannt, wenn mich der 1. Nazi deswegen anspricht.
    *******************************************************
    „guckt denen der Bolzen aus dem Hintern“
    super, habe ich ja noch nie gehört, bei PI lernt man noch jeden Tag dazu

    Kunsthistoriker
    ich habe jetzt auch gerade angefangen, aber langsam wird es..
    Ein Kollege hat bereits einen richtigen „Taliban Bart“, sieht schrecklich aus, aber bei mir sagen die Mädels noch „sieht gut aus“.

  52. @jeanette

    Haben Sie eine Ahnung wie der menschliche Organismus und das Leben funktioniert?

    Bakterien sind überall und wir können uns überall und ständig irgendeine Krankheit einfangen. Ihre Katze kann ihnen eine Narbe verpassen (oder ein Splitter), die sich entzündet, wenn sie so klein ist, dass sie sie nichteinmal bemerkt haben. Sie können überfahren werden, sobald sie über die Straße, bei Grün, gehen, da der Mensch fehlerhaft ist oder vielleicht grad irgendeinen Anfall hinterm Steuer hat. Sie können an Krebs sterben, obwohl sie sich immer gesund gelebt haben. Ihr W-Lan Router erzeugt hirnschädliche Strahlungen, genauso wie das Handy. Heißt das jetzt, dass wir auf all das verzichten, in Ganzkörperkondomen rumlaufen müssen und alle anderen Mitmenschen als böse Egoisten darstellen müssen?

    Sie haben bei Corona nur die Freigabe dazu, durch den Staat gefordert, mehr nicht. Das Leben und der Tod ist dem Staat vollkommen egal oder warum glauben Sie, dass es keine Grenzen gibt?

    Wachen Sie auf und lassen Sie sich nicht von der Angst beherrschen. Sie können den Tod nicht aufhalten, denn er lauert überall. Genießen Sie das Leben, anstelle sich das Leben mit ihrer Dauerangst und Hass gegenüber „Coronasündern“ zu verkürzen oder seien Sie konsequent und packen Sie sich in eine Schaumstoff-Burka mit ausgeschmückten Alu-Innenfutter ein.

  53. […]der bekommt einen Vorgeschmack, was die Dauer-Angstmacherei mit der Psyche des Menschen anstellen kann. […]

    …Das war schon Thema in Goethes düsterer Ballade „Der Erlkönig“ – das von einem Kind handelt, das sich derart in einen Wahn hineinsteigert, dass es am Ende stirbt.

  54. Dortmunder Bürger 16:25>> Die logische Schlussfolgerung wäre doch den Neu-Blockwarten eine Uniform zu verpassen. Wie seinerzeit bei der SA. Gehört doch einfach dazu. Oder zumindest eine Armbinde. Der ‚Schwaze Block‘ der Antifa macht es vor. Schwarze Uniformen hatten wir doch auch schon mal. So schließt sich der Kreis. Immer schön aufpassen, die Gefahr droht schließlich von Rechts.

  55. zarizyn 5. November 2020 at 18:25
    OT
    p-town 5. November 2020 at 17:18
    Wenn Merkels Gäste handgreiflich werden, dann glotzt denen der Bolzen aus dem Hintern. Übrigens sieht deren Uniform aus, wie bei einem Kofferträger im Hotel.
    Kulturhistoriker 5. November 2020 at 17:18
    Inzwischen habe ich fast einen Salafistenbart. D. h., die Maske liegt nicht mehr an und ich bekomme so wunderbar Luft. Bin gespannt, wenn mich der 1. Nazi deswegen anspricht.
    *******************************************************
    „guckt denen der Bolzen aus dem Hintern“
    super, habe ich ja noch nie gehört, bei PI lernt man noch jeden Tag dazu
    Kunsthistoriker
    ich habe jetzt auch gerade angefangen, aber langsam wird es..
    Ein Kollege hat bereits einen richtigen „Taliban Bart“, sieht schrecklich aus, aber bei mir sagen die Mädels noch „sieht gut aus“.
    ——————————–
    Ohne Ihnen die Illusionen rauben zu wollen, die wollen nur freundlich sein.
    Frauen mögen keine Bärte! Glauben Sie mir. Ich habe so viele Freundinnen, keine einzige findet das gut.
    Ich wünsche Ihnen bei Frauen viel Erfolg. Nur deshalb antworte ich Ihnen.
    Ein Rübezahlbart finden nur die Männer toll. Die fühlen sich dann irgendwie „männlicher“, aber die zu männlichen Männer werden von den Frauen nicht so toll gefunden.

  56. Das_Sanfte_Lamm 5. November 2020 at 18:31
    […]DER BEKOMMT EINEN VORGESCHMACK, WAS DIE DAUER-ANGSTMACHEREI MIT DER PSYCHE DES MENSCHEN ANSTELLEN KANN. […]

    …Das war schon Thema in Goethes düsterer Ballade „Der Erlkönig“ – das von einem Kind handelt, das sich derart in einen Wahn hineinsteigert, dass es am Ende stirbt.

    das die

  57. Wenn ich das Video sehe, schaudert es mich und ich drücke mich bewusst rustikal aus: Was für Dreckschweine! Dieses Blockwart-Gehabe offenbart natürlich den Charakter dieser grässlichen Kreaturen. Und der Mann hat natürlich nicht im Mindesten nach Kunkels Handy zu greifen. Das ist irgendetwas zwischen Tätlichkeit und versuchter Sachbeschädigung – nach meinem juristischen Restverständnis. Hatte erst drei Semester Jura studiert, war dann aber in ein anderes Fach gewechselt.

    Gottlob konnte ich jetzt schon acht Jahre lang jede Fahrt mit der Deutschen Bundesbahn vermeiden. Und das wird so bleiben. Lieber laufe ich, wenn mein Motorrad und mein Motorroller mal gleichzeitig kaputtgehen sollten und – na ja – ein gebrauchtes Auto (nur ein Diesel kommt für mich in Frage, bin absoluter Dieselfan!) ist nach drei autofreien Monaten auch wieder in Sicht. Durch den verschissenen ersten Lockdown konnte ich es aber noch nicht vollends bezahlen. Dann sah es gut aus und nun verhängt das Monster unter Assistenz der fränkischen Satansfratze begierig den nächsten – wegen nichts.

  58. jeanette 5. November 2020 at 17:32
    Mir persönlich reichte es schon, und ich will das auch keinesfalls erleben, dass von diesem so harmlosen Schnupfen allein mein Geschmack- oder Geruchssinn nur im Geringsten Schaden erleidet!
    —————————————–
    Wäre dann also auch ein billionenschwerer globaler Lockdown verhältnismäßig, um leichte Beeinträchtigungen des Geschmacks- oder Geruchssinns (auch bei einer normalen Grippe) zu vermeiden?

  59. depressiver_Halbautist 5. November 2020 at 18:30

    Meine Freundin hat mir kürzlich eine Maske geschenkt. Da ist König LudwigII drauf. Mit weiß-blau Rautenmuster.
    Leider sieht der Kini darauf etwas jung aus – schwul sozusagen. Nun habe ich ein Problem. Schwul oder Bayrisch National. Ich muss mich entscheiden…..

    Dass er, wie Friedrich II von Preussen, schwul war, ist eigentlich allgemein bekannt.

  60. DendeJohnny
    5. November 2020 at 18:27
    @jeanette

    Haben Sie eine Ahnung wie der menschliche ….

    Xxxxxxxxxxx

    Danke
    Super
    Auf den Punkt

    Ich dachte schon ich bin der letzte hier der sterblich ist

    MEMMEN wohin ich schaue

  61. Gesetzentwurf
    der Fraktionen der CDU/CSU und SPD

    Drucksache 19/23944

    Entwurf eines Dritten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite
    ————–
    Jetzt wird es richtig hart. Dieses Giftpapier soll am Freitag im Bundestag besprochen werden. Grundrechtsbeschränkungen, Masken, Berufsverbote und andere Härten …

    angeblich alles nur zu „unserem Schutz“ …

    Verordnungen wurden von Gerichten gekippt, nun also Gesetze.
    DIKTATUR im ANMARSCH.

  62. DendeJohnny 5. November 2020 at 18:27
    Haben Sie eine Ahnung wie der menschliche Organismus und das Leben funktioniert?

    Bakterien sind überall und wir können uns überall und ständig irgendeine Krankheit einfangen.
    ==================
    Wie sagte mein Chemielehrer ?

    Es gibt IMMER irgendwelche Organismen auf der Haut, egal wie sehr man sich mit Seife wäscht oder desinfiziert…

    Und zu den Desinfektionsmittel….die gehn grad den Weg der Antibiotika…. durch massenhaften Gebrauch werden diese wirkungslos.

    Keimfrei ist nur der Tod bzw das menschliche Skelett

  63. @ jeanette 5. November 2020 at 17:32

    Mir persönlich reichte es schon, und ich will das auch keinesfalls erleben, dass von diesem so harmlosen Schnupfen allein mein Geschmack- oder Geruchssinn nur im Geringsten Schaden erleidet! Das ist es mir schon wert, mich mit Händen und Füßen zur Wehr zu setzen, gegen Leute, die ihre eigene Gesundheit nicht zu schätzen wissen und mit der Gesundheit anderer fahrlässig oder sogar vorsätzlich auch noch meinen, Russisch Roulette spielen zu dürfen.

    Das sind rücksichtlose brutale Charaktere, die hier scheinheilig das Opfer spielen.

    Mein Gott, wie es langweilt! Können Sie diese Idiotennummer nicht endlich in die Tone klopfen! Jawohl, klar doch, wir werden alle sterben, wenn wir uns nicht diese Rotzbremsen über die Visagen streifen. Lächerlicher Bullshit – und das wissen Sie längst auch, wollen aber immer das letzte Wort behalten. Albern! Oder haben Sie was zu verbergen, sind Sie vielleicht froh, wenn Sie Ihr Gesicht nicht zeigen müssen. Bei einer Merkel wirkt der Spuckschutz ja auch verschönernd.

  64. Jetzt müssen wir alle ganz stark sein!

    Denn jetzt werden wir überall darauf eingestimmt, BIDEN lieben zu lernen.
    Jetzt kommen seine Leidensgeschichten, Schicksalsschläge von Familientoten durch Unfälle, Krankheiten und den Leidenskram, den andere Menschen ohne Geld und Hilfe ganz allein bewältigen und durchstehen müssen.

    Wir sollen langsam auf diesen neuen Präsidenten eingestimmt werden. Biden und Ehefrau gehen mit ihrem Leid hausieren, erzählen alle ihre intimen Geschichten der ganzen Welt. Alle Filme werden hervorgeholt. Man weiß schon bei den Deutschen muss man nur auf die Tränendrüse drücken, dann gehen den Deutschen die Herzen auf! Was dahinter steckt, ob eine kaltblütige bekloppte Familie dahinter steckt, das interessiert dann keinen mehr. So wie bei den Flüchtlingen. Einmal die Kulleraugen gerollt und alle Gefahr ist vergessen.

    Unterdessen bauen sich vor den Wahllokalen Trump-Anhänger auf und wollen die Auszählungen stoppen.

  65. Das_Sanfte_Lamm 5. November 2020 at 18:35
    depressiver_Halbautist 5. November 2020 at 18:30

    (…)
    Dass er, wie Friedrich II von Preussen, schwul war, ist eigentlich allgemein bekannt.

    +++++++++++

    Der Kini war nicht schwul, wer war einfach verrückt. Adel – Inzucht – usw.
    Der Preussenkönig war schwul, sein Vater hat es genau gewusst und ihn mit dem Todesurteil für seinen „Freund“ gequält.

    Ich frage mich heute, ob der Schickelgruber das gewußt hat. Dass er einen Schwulen anbetet….

  66. gonger 5. November 2020 at 16:45

    Also die Toten können Sie sich sich jeden Tag exklusiv hier ansehen, immer um Mitternacht. Heute kommt die Vorhersaga für den 22. NOV dazu.
    Es läuft heute sehr schleppend mit den Toten. Und ich habe für heute meine ich 125 vorhergesagt. Aber es sieht im Moment nach weniger aus. Zu Intensivbetten mach ich heute noch was im vorigen Corona-Artikel.

  67. Wuehlmaus 5. November 2020 at 18:41
    ========
    es gibt Personen, die sind beratungsresistent…jegliche Diskussion ist sinnlos…da gibt es schönere Dinge 🙂

  68. @gonger @jeanette

    Ihre Kommentare sind köstlich amüsant.
    Mauern Sie sich doch zusammen im Keller ein 😉

  69. @ DendeJohnny 5. November 2020 at 18:27

    @jeanette

    Haben Sie eine Ahnung wie der menschliche Organismus und das Leben funktioniert?

    Bakterien sind überall und wir können uns überall und ständig irgendeine Krankheit einfangen. Ihre Katze kann ihnen eine Narbe verpassen (oder ein Splitter), die sich entzündet, wenn sie so klein ist, dass sie sie nichteinmal bemerkt haben. Sie können überfahren werden, sobald sie über die Straße, bei Grün, gehen, da der Mensch fehlerhaft ist oder vielleicht grad irgendeinen Anfall hinterm Steuer hat. Sie können an Krebs sterben, obwohl sie sich immer gesund gelebt haben. Ihr W-Lan Router erzeugt hirnschädliche Strahlungen, genauso wie das Handy. Heißt das jetzt, dass wir auf all das verzichten, in Ganzkörperkondomen rumlaufen müssen und alle anderen Mitmenschen als böse Egoisten darstellen müssen?

    Sie haben bei Corona nur die Freigabe dazu, durch den Staat gefordert, mehr nicht. Das Leben und der Tod ist dem Staat vollkommen egal oder warum glauben Sie, dass es keine Grenzen gibt?

    Wachen Sie auf und lassen Sie sich nicht von der Angst beherrschen. Sie können den Tod nicht aufhalten, denn er lauert überall. Genießen Sie das Leben, anstelle sich das Leben mit ihrer Dauerangst und Hass gegenüber „Coronasündern“ zu verkürzen oder seien Sie konsequent und packen Sie sich in eine Schaumstoff-Burka mit ausgeschmückten Alu-Innenfutter ein.

    Sehr vernünftige Worte, lieber DendeJohnny, doch die Dame kann, will und wird es nicht einsehen. Wer erklärter Fan des Berufshypochonders Karl Lauterbach ist (ja, sie hat mich mal gerügt, wie ich diesen großartigen Menschen bloß so beschimpfen könne!), ist da vermutlich völlig schmerzfrei.

  70. # jeanette 5. November 2020 at 18:44

    „Gehen Sie doch mit Schlauch im Hals sterben. Können Sie ja.
    Aber bitte alleine, ziehen Sie niemanden mit sich.“
    ———————————————————————-
    Ja, und das andere Ende bitte im Sangria-Eimer! Schöner Tod … 😉

  71. gonger 5. November 2020 at 17:11

    Wie wird COVID eigentlich obduziert. Zeigen die Lungen ein ganz spezifisches nur für COVID typisches Bild (ich meine ganz zu Beginn habe ich mal sowas gelesen? Wo gibt es weiterführende Literatur. Das Virus kanns ja für die Obduktion nicht sein. Und es müßte dann auch in jedem Fall kultiviert werden für den Nachweis.
    Und im übrigen war dich gerade aus Hamburg durch Püschel bekannt, dass im April dort niemand (das hat der so gesagt) nur an COVID verstorben ist sondern mehrere schwere Krankheiten hatte.
    Aber wenn sich was geändert hat, ich nehmen das dann zur Kenntnis und versuche das zu bewerten.

  72. nouwo 5. November 2020 at 18:50
    @gonger @jeanette

    Ihre Kommentare sind köstlich amüsant.
    Mauern Sie sich doch zusammen im Keller ein ?

    ———–

    Aber dann nicht vergessen, einen großen Karton voller Gesichtsmasken mit in den Keller zu nehmen.

  73. @Wuehlmaus 5. November 2020 at 18:34

    Wenn ich das Video sehe, schaudert es mich und ich drücke mich bewusst rustikal aus: Was für Dreckschweine! Dieses Blockwart-Gehabe offenbart natürlich den Charakter dieser grässlichen Kreaturen. Und der Mann hat natürlich nicht im Mindesten nach Kunkels Handy zu greifen. Das ist irgendetwas zwischen Tätlichkeit und versuchter Sachbeschädigung – nach meinem juristischen Restverständniss.

    Für mich hätte es einen tätlichen Angriff des Zugpersonals auf meine Person dargestellt, die ich geschmeichelt ausgedrückt „nicht nur mit verbaler Gegenwehr beantwortet hätte“, so wie der Autor angegeangen wurde….das ist Fakt.
    Äääähm….sind diese Attacken und sonstigen Geistigen Ausfälle des Bahnpersonals eigendlich im Fahrpreis inbegriffen oder kosten die extra?

  74. @ nouwo 5. November 2020 at 18:50

    @gonger @jeanette

    Ihre Kommentare sind köstlich amüsant.
    Mauern Sie sich doch zusammen im Keller ein ?

    Aber bitte beim Einmauern die 1,50 Meter Mindestabstand nicht vergessen, ach was soll’s 3 Meter sind viel sicherer. Und wenn die Viren sich erst mal durch den Beton bohren …..

  75. Im Übrigen ist Corona keine Krankheit, sondern eine Medizin.

    Sie kuriert die Wohlstandsverwahrlosung. Also das Übel ansich….

  76. depressiver_Halbautist 5. November 2020 at 18:43

    Der Kini war nicht schwul, wer war einfach verrückt. Adel – Inzucht – usw.
    Der Preussenkönig war schwul, sein Vater hat es genau gewusst und ihn mit dem Todesurteil für seinen „Freund“ gequält.

    Ich frage mich heute, ob der Schickelgruber das gewußt hat. Dass er einen Schwulen anbetet….

    Mit zunehmender Dauer einer Onlinediskussion…. – aber egal.
    Dass Fritze schwul war, war eigentlich schon zu seinen Lebzeiten in ganz Europa allgemein bekannt. Schon Voltaire wurde mehrmals Zeuge, was in seinen Schlafgemächern „abging“ und die „Rheinsberger Jahre“ müssen eine einzige Orgie gewesen sein, wo jeder mit jedem und mit jeder……
    Sein Bruder Heinrich von Preußen lebte seine Homosexualität offen aus und um Friedrich wurden die abenteuerlichsten Sagen gestrickt, um seine Kinderlosigkeit offiziell zu erklären – und ja Adolf wusste es wie jeder andere auch – zumal ja in Friedrichs Briefen und Korrespondenzen, vor allem mit denen seiner Liebhaber alles eindeutig bewiesen war – in einigen Briefen ging es unter anderem um Hämorriden, die für die Dauer des Befalls eben „DAS“ unmöglich machten…..

  77. Eistee 5. November 2020 at 18:34

    jeanette 5. November 2020 at 17:32
    Mir persönlich reichte es schon, und ich will das auch keinesfalls erleben, dass von diesem so harmlosen Schnupfen allein mein Geschmack- oder Geruchssinn nur im Geringsten Schaden erleidet!
    —————————————–
    Wäre dann also auch ein billionenschwerer globaler Lockdown verhältnismäßig, um leichte Beeinträchtigungen des Geschmacks- oder Geruchssinns (auch bei einer normalen Grippe) zu vermeiden?
    ——————————–

    Spreche ich chinesisch?
    Ich rede hier von einer Maske, die wirklich jedem zuzumuten ist.

    Von Lockdown war gar nicht die Rede.
    Wenn alle von Anfang an eine Maske getragen hätten, dann brauchten wir keinen Lockdown jetzt,
    dann wären viele Tote heute noch am Leben!

  78. gamerlol 5. November 2020 at 18:57
    @PI / MOD´s

    wieso wird hier weiterhin dieses jeanette-gesülze geduldet ?

    […]

    Vermutlich wegen des Unterhaltungswertes und der Ausrufezeichen an jedem Satzende.

  79. Verkehrsminister Dobrindt (CSU) „die-Verkehrsflasche“ und Milliardenveruntreuer/Verschleuderer darf im selbstgefälligen Kanon der Politapparatschiks auch nicht fehlen:

    WELT: Herr Dobrindt, bis zu 25.000 Euro für Vergehen gegen die Maskenpflicht in Düsseldorf. Verlieren Politiker die Nerven in der Corona-Krise?

    Alexander Dobrindt: Nein, im Gegenteil! Die Politik zeigt, dass sie zum richtigen Zeitpunkt die notwendigen Maßnahmen ergreift, um die Kurve der Pandemie umzukehren. Denn völlig klar ist: Wir müssen Kontakte zwischen den Menschen deutlich reduzieren, darin sind sich auch alle Wissenschaftler einig. Und dort, wo Kontakte nicht zu vermeiden sind, muss man sich und seine Mitmenschen mit einer Maske schützen. (…) Es gibt keine Freiheit, andere anzustecken, genauso wenig wie es einen Anspruch gibt, dass die eigene Gesundheit die Freiheit der anderen absolut einschränkt. Mit unseren Maßnahmen wahren wir das Gleichgewicht und die gebotene Verhältnismäßigkeit.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article219404050/Dobrindt-Brauchen-Wachstumsimpulse-keine-Steuererhoehungsdebatten.html

    Muhahaha!

    Noch etwas – außer dem neuen Verkehrobervirenminister Dobrindt – ist an diesem Interview sehr bemerkenswert, denn es zeigt wieder, daß sich die Nomenklatura in ihren Blase mit ihren Corona-Ordre de Muftis tatsächlich in einen „Wettbewerb der Systeme“ gegen China hineinhalluziniert. Diese Passage des Interviews ist entlarvend:

    Dobrindt: Wir befinden uns aktuell auch in einem Wettbewerb der Systeme. Diejenigen, die sich über hohe (/(Corona, ed.)) Bußgelder beklagen, sind doch oftmals dieselben, die mit Bewunderung auf die Pandemie-Bekämpfung in China blicken. Die Wahrheit ist jedoch, dass China ein restriktives System ist, das mit größter Härte, mit härtesten Strafen und strengsten Verboten gegen die eigene Bevölkerung arbeitet. Digitale Medien wie Apps auf dem Handy müssen gezwungenermaßen verwendet werden, Menschen werden engstens digital überwacht. Was dort mit großen Repressalien und hartem Zwang erreicht wird, kann bei uns richtigerweise nur über Freiwilligkeit, Verständnis und Akzeptanz erreicht werden. Dazu gehört aber auch in besonders schwerwiegenden Fällen der Verweigerung die Androhung von Bußgeldern.

    Da ist dem Fuzzi doch glatt seine Maulkorbmaske entglitten…

  80. @Das_Sanfte_Lamm 5. November 2020 at 18:35

    Ludwig II war wahnsinnig und stockschwul. Das ist historisch bewiesen. Eigentlich könnte Spahn den Ludwig II als Vorbild haben.

  81. Man kann in die ganz gewöhnliche „Alltagsmaske“ (also dieses weiße Ding, das zwei Gummifäden für die Ohren hat und in Falten gelegt ist), einfach parallel zu den Falten einen Schnitt hineinmachen. Vorher kann man alle Lagen bis auf eine (die vorderste) ganz heraustrennen.
    Wenn man sich das dann auf das Gesicht steckt und sich dann mit sowas wie ein Idiot vorkommt, dann sieht man den Schnitt gar nicht und bekommt wenigstens etwas mehr Luft.

    Ich selbst verwende das allerdings nicht, ich habe – nach vielen Wochen mit großen Erfindergeist – noch etwas besseres … kann ich aber verständlicherweise hier nicht beschreiben.

  82. Das_Sanfte_Lamm 5. November 2020 at 19:00

    Schwul an sich ist ja nicht böse. Die „Männer“ sind dann einfach keine. Fritz hat dann einfach den Gegenangriff genutzt und möglichst viele Kriege angezettelt, wo seine „langen Jungs“ ordentlich gefordert wurden.

    Neben Spahn gibt es heute einen unbekannten Schwulen: Scholz.
    Von der SPD. Keine Kinder und eine alte Frau. Fast wie der Franzose.

    Der eigentliche Kanzler der BRD. Verschiebt das Steuergeld wie es ihm gefällt….

  83. INGRES 5. November 2020 at 18:55
    gonger 5. November 2020 at 17:11

    Wie wird COVID eigentlich obduziert. Zeigen die Lungen ein ganz spezifisches nur für COVID typisches Bild (ich meine ganz zu Beginn habe ich mal sowas gelesen?
    ———-

    Das habe ich auf die Schnelle gefunden:

    Ärzteschaft
    COVID-19 bei Mehrzahl der Betroffenen auch die Todesursache
    Donnerstag, 20. August 2020
    .
    Berlin – Die Ergebnisse von 154 in Deutschland durchgeführten Obduktionen von ver­storbenen COVID-19-Patienten bestätigen, dass bei einem schweren Verlauf der Erkran­kung diese in der Mehrzahl der Fälle auch die Todesursache ist.
    […]
    Mehr als die Hälfte der charakteristischen autoptischen Organbefunde hätten diffuse Al­veolarschäden (37%) und diffuse Alveolarschäden mit Bronchopneumonien (15%) ausge­macht, so Friemann. Darüber hinaus fanden sich bei den Obduktionen Thrombosen und Thrombembolien (19%), Mikrothromben (20%) und Endothelialitis (95).
    .
    Bei den Obduktionen der COVID-19-Verstorbenen seien zudem Schäden an Immunorga­nen wie der Milz oder den Lymphknoten, Leberschäden, Herzmuskelentzündungen, Lungenentzündungen bei Embolien sowie Hirninfarkte und Hirnblutungen beobachtet worden, berichtete Friemann weiter.
    […]

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/115799/COVID-19-bei-Mehrzahl-der-Betroffenen-auch-die-Todesursache

  84. Wegen Leuten wie hier sind wir überhaupt in dieser furchtbaren Misere!
    Wenn sich alle anständig benehmen würden, dies nur 4 Wochen durchgehalten hätten, so wie in Wuhan, dann hätten wir das Theater jetzt gar nicht.

    Alle Pleiten und Insolvenzen gehen auf die Maskenignoranten!!
    Denen haben wir die Weiterverbreitung des Virus zu verdanken!

    Und sie lernen einfach nicht!
    Heute 20.000 Neuinfektionen!

    Wer hier kommentiert und wem die 10.000 Corona Toten und fast 300.000 Erkrankten nicht reichen, der sollte hier gar nicht schreiben wenn es sich um 250 Messertote handelt.

    Soll man hier auch so ignorant argumentieren: „Was regen Sie sich über 250 Messertote auf, wenn im Straßenverkehr jedes Jahr 3000 Menschen umkommen und sich 10.000 Menschen das Leben nehmen?“

    So kann man keine Diskussion führen.

  85. @ jeanette 5. November 2020 at 17:09

    Das würde ich mir als Bahnpersonal auch nicht bieten lassen, mich von jedem darhergelaufenen Kerl filmen zu lassen.

    Allein schon in diesem albernen Statement zeigen Sie, dass Sie nicht zum alternativen, freiheitlichen Lager gehören, sonst wüssten Sie sehr genau, wer Thor Kunkel ist. Der ist in unseren Kreisen nämlich fast so bekannt wie Sarrazin.

  86. Übrigens, ich analysiere lediglich den Status von COVID und die inneren Widersprüche rund um COVID. PCR-Test, Zahlen-Manipulationen( usw.) Die Zur Maske kann ich nichts sagen. Ich setz die da auf wo es Pflicht ist. Den ich habs nicht so dicke mehr wie früher mal. Und ich möchte mir auch Theater ersparen. Sollte mir jemand krumm kommen, dann muß er schon stärker sein als ich.
    Aber mit der Obrigkeit laß ich mich erst ein, wenn sie mich physisch weitergehend zwingen (die Maske interessiert mich nicht, die kann auch ich ja auch nicht beurteilen). Das könnte jemand schwer bereuen. Allerdings gibts dann hier auch keine Kommentare mehr von mir.
    Das mit den Löchern sieht unverhältnismäßig aus, aber sie waren so groß, dass sie erkennbar waren. Gesetz ist nun Gesetz. Allerdings gibt es Grenzen und das wird der Betreffende schwer bereuen.

  87. jeanette 5. November 2020 at 19:10

    Die Medien suchen schon seit Monaten nach einem prominenten Opfer. Aber es gibt keines. Nicht mal der alte Berlusconi wollte an Corona sterben….

  88. @Rheinlaenderin

    Wir haben den gleichen Humor!
    Mein Vater war Rheinländer,
    aus Großbüllesheim.
    Weiß gar nicht, ob es den Ort noch gibt.

  89. Liebe PI-Leser,

    ihr dürft nicht vergessen, dass es die gleichen Leute sind, die uns mit dem Corona-Schmierentheater verarschen, die von uns die Einwilligung zur Organspende haben wollen. Wie sollen wir solchen Lügnern vertrauen?

    Denkt dabei konkret an den Panikpriester Spahn …. genau der will, dass wir der Organspende zustimmen. Warum wohl? Wem will der Homolaner unsere Organ feilbieten? Wem nützt das? Fragen über Fragen ….

    Hier ist gesundes Misstrauen angesagt. Sonst wird man als gesunder Mensch genauso gnadenlos ausgeschlachtet, wie man heute & hier als gesunder Mensch einfach weggesperrt wird.

  90. @ jeanette 5. November 2020 at 19:10

    Und sie lernen einfach nicht!
    Heute 20.000 Neuinfektionen!

    Nein, das sind – falls die Zahl überhaupt stimmt – das RKI ist eine Regierungsbehörde und lügt folglich, wenn es Merkel oder Spahn verlangen – POSITIV GETESTETE, KEINE INFIZIERTEN! Vielleicht sollten Sie das als kleine Strafarbeit für Ihre gewollte Begriffsstutzigkeit tausendmal in ein Übungsheft schreiben, etwas so: WENN DAS RKI INFIZIERTE VERMELDET, SIND DAS IN WAHRHEIT NUR POSITIV GETESTETE. 90 % dieser positiv Getesteten hüpfen fröhlich durch die Gegend und sind bester Dinge. Und der Rest scheißt sich gerade die Hosen voll, weil sie das Testergebnis gelesen haben und – propagandakonform hirngewaschen – meinen, ihr letztes Stündlein habe geschlagen. Und morgen früh, erstaunt, immer noch am Leben zu sein, stehen sie beim Bestatter ihrer Wahl auf der Matte und suchen sich einen besonders schönen Sarg aus. Nochmal: Der PCR-Test kann keine Infektionen feststellen. Und der Witz bei der Geschicht‘: Dass RKI und die Gesundheitsämter räumen das bei beharrlichen Journalisten-Nachfragen sogar ein. Boris Reitschuster etwa hat darüber berichtet und der Rechtsanwalt Ralf Ludwig, will die Gesundheitsämter nunmehr zu eidesstattlichen Erklärungen bezüglich dieses Sachverhalts zwingen. Wen wollen Sie denn bitte mit Ihrem ARD-/ZDF-/RKI-/Merkel-Lauterbach-Sprech beeindrucken? Die meisten Foristen hier sind bestens über dieses absurde Testverfahren, für das ein Drosten eigentlich in den Knast gehen müsste, informiert.

  91. jeanette 5. November 2020 at 19:10
    Wegen Leuten wie hier sind wir überhaupt in dieser furchtbaren Misere!
    Wenn sich alle anständig benehmen würden, dies nur 4 Wochen durchgehalten hätten, so wie in Wuhan, dann hätten wir das Theater jetzt gar nicht.

    ——————–
    Entschuldigung, das ist doch Blödsinn. Die verängstigten Deutschen halten sich doch sicher zu 99% an die Verordnungen (die im übrigen mehr Tote kosten werden als COVID, meinen Sie die Arbeitslosen werden ewig eine Wohnung und was zu essen haben?) und sind sogar bereit den Nachbarn zu denunzieren. Ich habe zweimal Personen ohne Maske gesehen. Nun mich interessiert das nicht, wahrscheinlich Attest.
    Es gibt doch überhaupt keine Beweise, das man ein Virus mit Masken besiegen kann (wenn ich voraussetze, dass COVID überhaupt existiert). Was soll es also, wenn eine nicht richtig sitzt.

    Das sind doch alles Hirngespinste, man könne ein Virus besiegen. Grippeviren kann man auch nicht besiegen. Weiß man doch seit man denken kann. Man muß mit jedem Virus und seinen Gefahren leben. So war es immer.

  92. # jeanette 5. November 2020 at 19:10

    Du hast „die Zustände von Bergamo“ vergessen zu erwähnen.

    Mal unter uns: Hast du gesundheitliche Probleme oder kriegst du dafür Geld? Willst du Corona von mir haben und mal am eigenen Leib testen, dass da nix ist? Also ich hüstle dich gerne mal an. Dann legst du dich ins Bett und wartest auf den Tod. Schreib einen Einkaufszettel, du wirst nach einer Woche sicher Hunger haben.

    Dadideldum ooh ooh ooh … Corona geht jetzt um …. ooh ooh ooh.

  93. Babieca 5. November 2020 at 19:05
    Verkehrsminister Dobrindt (CSU) „die-Verkehrsflasche“ und Milliardenveruntreuer/Verschleuderer darf im selbstgefälligen Kanon der Politapparatschiks auch nicht fehlen:
    .
    Dobrindt: ……..Die Wahrheit ist jedoch, dass China ein restriktives System ist, das mit größter Härte, mit härtesten Strafen und strengsten Verboten gegen die eigene Bevölkerung arbeitet. Digitale Medien wie Apps auf dem Handy müssen gezwungenermaßen verwendet werden, Menschen werden engstens digital überwacht. Was dort mit großen Repressalien und hartem Zwang erreicht wird, kann bei uns richtigerweise nur über Freiwilligkeit, Verständnis und Akzeptanz erreicht werden. Dazu gehört aber auch in besonders schwerwiegenden Fällen der Verweigerung die Androhung von Bußgeldern.

    ———-

    Diese Äußerung von Dobrindt dient doch zur Einschüchterung der Bevölkerung, schon fast eine kleine versteckte Nötigung. Und ein Wink mit dem sog. Zaunpfahl: Wenn ihr dummen Deutschen nicht alles „freiwillig“ mitmacht, müssen wir chinesische Verhältnisse einführen.

  94. Rheinlaenderin 5. November 2020 at 19:10

    Die Frage war natürlich immer. ist das alles COVID-spezifisch und wie wird das gegen Grippefolgen abgegrenzt usw. aber muß ich natürlich erstmal zur Kenntnis nehmen.

  95. depressiver_Halbautist 5. November 2020 at 19:09

    Schwul an sich ist ja nicht böse. Die „Männer“ sind dann einfach keine. Fritz hat dann einfach den Gegenangriff genutzt und möglichst viele Kriege angezettelt, wo seine „langen Jungs“ ordentlich gefordert wurden.
    […]

    Eigentlich waren es nur die schlesischen Kriege und die machten Preussen zur europäischen Großmacht.
    Die preußischen „langen Kerls“ stammen nicht von ihm sonder waren eine Idee seines Vaters bzw. eine seiner Generäle und hatten einen pragmatischen Hintergrund – auf Grund ihrer Körpergröße konnten sie die damaligen Gewehre wesentlich schneller laden als kleingewachsene Männer.

    Und bei Bismarcks Nachfolger Leo von Caprivi deutet auch alles darauf hin, dass er schwul war. Und Caprivis Regentschaft wird bis heute als die Blütezeit Deutschlands sowie als der große Sprung nach vorn bezeichnet, was Deutschland endgültig zur einer Weltmacht formte.

  96. Ich kommentiere selten, aber diese jeanette ist eine Brotfahrerin. Man sollte auf diesen Dünnsch…. gar nicht mehr reagieren. Die sollte mal arbeiten gehen.

  97. Babieca 5. November 2020 at 19:05

    Denn völlig klar ist: Wir müssen Kontakte zwischen den Menschen deutlich reduzieren, darin sind sich auch alle Wissenschaftler einig.

    ——————————-
    Ach das ist Wissenschaft. Also ich habe das im März Seuchen PillePalle genannt, was nicht heißt, dass es falsch ist. Es wird nicht mehr lange mit der BRD dauern.

  98. gamerlol 5. November 2020 at 18:57

    @PI / MOD´s

    wieso wird hier weiterhin dieses jeanette-gesülze geduldet ?
    ———————————-

    Wenn Sie eine Diktatur wollen, dann gehen Sie doch bei DIE WELT kommentieren!

  99. Der Aufrechte 5. November 2020 at 19:38

    Ich kommentiere selten, aber diese jeanette ist eine Brotfahrerin. Man sollte auf diesen Dünnsch…. gar nicht mehr reagieren. Die sollte mal arbeiten gehen.
    ————————

    Ich gehe arbeiten! Das ist ja das Problem.
    Sonst würde ich mich zuhause distanzieren bis das Virus Geschichte ist.

  100. nouwo 5. November 2020 at 19:21
    @Rheinlaenderin

    Wir haben den gleichen Humor!
    Mein Vater war Rheinländer,
    aus Großbüllesheim.
    Weiß gar nicht, ob es den Ort noch gibt.

    ——-

    Großbüllesheim? Noch nie gehört. Ich kenne nur Bullerbü. :- )

  101. Irminsul (Bundesverband der CoronaPositiven) 5. November 2020 at 19:31

    # jeanette 5. November 2020 at 19:10

    Du hast „die Zustände von Bergamo“ vergessen zu erwähnen.

    Mal unter uns: Hast du gesundheitliche Probleme oder kriegst du dafür Geld?
    ————————————————-

    Ich habe keine gesundheitlichen Probleme, das soll es auch so bleiben, denn dann bekäme ich von keinem mehr Geld!

  102. @ Sanftes Lamm

    Den „Erlkönig“ haben Sie aber nicht bzw. sehr eigenwillig verstanden. Wenn Sie es von der Seite des Knaben her angehen anstatt von der Seite des Vaters, tut sich eine ganz andere Sichtweise auf.

  103. Wenn man sich gegen Corona so furchtbar dringend schützen muss, so hätte das auch schon seit eh und je konsequent gegen alle!!! anderen krankmachenden Viren, Bakterien, Pilze, die uns täglich überall umgaben & weiterhin umgeben, geschehen müssen.
    Doch, wenn Angst und Panik stetig unser Begleiter ist, wir uns schon verfolgt fühlen, was ist da unser Leben noch wert. Das ist eine Art bewusster oder unbewusster Dauerstress – so erreicht man das, was man nicht will , an z.B. einem winzigen Luftzug zu erkranken. Also sollte man nicht mit übertriebener Angst oder Panik durch das Leben gehen und nicht zum – sich – Verfolgten mutieren. Wie soll denn unser Organismus Abwehrkräfte sammeln, Immunitäten aufbauen können, wenn er nicht geschult wird, indem er damit in Berührung kommen darf. Kinder , die nicht mal im Sand / Dreck spielen dürfen, wo schon zu Hause übertrieben ( vor Corona ) desinfiziert bzw. geputzt wird nach Teufel komm raus, die sind oftmals häufiger krank oder leiden zunehmend an Allergien. Bei älteren Menschen, deren Abwehrkräfte herabgesetzt sind, kann ich einen gesunden Schutz / Vorsicht verstehen – aber ohne Zwang!!! und erst recht ohne Einsperren und unmenschliche Isolation. ( Grippeimpfungen werden ja auch empfohlen aber nicht aufgezwungen )

    Ich habe eine gute Bekannte – sie hatte Corona – ihr Mann auch – beide „litten“ unter stärkerer Schnupfen -Symptomatik – der Geschmack war eingeschränkt. Beide haben es schadlos überstanden . Sie ist sogar eine Risikopatientin aufgrund diverser Grunderkrankungen. Auch ich hatte direkten Kontakt zu einem Corona+ – war aber selbst symptomlos.

    Am Rande: Ich habe mal etwas interessantes aus dem Internet herauskopiert zum Thema:
    „Bakterien und andere Lebewesen im menschlichen Körper“

    „Wir Menschen sind keine !!! klinisch reinen Wesen, sondern bilden eine muntere Wohngemeinschaft. Zu unseren Dauergästen gehören zum Beispiel: Bakterien, Amöben, kleine Spinnentierchen und sogar Spuren von Viren in unseren Genen. Insgesamt besteht der Mensch aus 10 Billionen Zellen – das ist eine 1 mit 13 Nullen. Zehnmal so viele Bakterien haben es sich im Laufe der Evolution in und auf uns gemütlich gemacht. Grob gerechnet machen sie zwei Kilogramm unseres Körpergewichts aus. Die meisten davon sind uns wohlgesonnen – ja, wir brauchen sie sogar. Alle Körperflächen, die einen Kontakt zur Außenwelt haben, sind von Bakterien besiedelt, „also Haut, Mund sowie Magen und Darm, usw. Sie schützen den Körper vor krankmachenden Keimen, weil sie diesen schlichtweg das Futter wegfressen. 99 Prozent aller menschlichen Bakterien leben im Darm. Dort helfen sie bei der Verdauung, sorgen aber auch dafür, dass schädliche Keime sich gar nicht erst breitmachen können. Kein Wunder, dass viele Menschen sich ausgesprochen elend fühlen, wenn sie eine Antibiotika-Kur hinter sich haben. Denn Antibiotika töten eben fast alle Bakterien im menschlichen Körper – leider auch die nützlichen. Im Laufe der Jahrmillionen hat sich eine freundschaftliche Beziehung zwischen uns und unseren kleinen Gästen entwickelt. Die Gäste residieren in einem Milieu, das ihnen genehm ist und bekommen von den Nährstoffen etwas ab – wir profitieren von ihren Schutzdiensten und der Hilfe bei der Verdauung.
    „Unser Immunsystem trainiert von klein auf den Umgang mit Keimen“, erklärt Mikrobiologe Frithjof Blessing. Dabei lernt es zu unterscheiden zwischen harmlosen Keimen, die dem Körper nützen und anderen, die bekämpft werden müssen. Je mehr Auswahl, desto besser. Wenn aber alles fast keimfrei ist, ist die Gefahr groß, dass sich das Immunsystem auf alles stürzt, was sich bewegt. Deshalb haben Desinfektionsmittel im normalen Haushalt auch nichts verloren.
    Wir sind also alles andere als hygienisch. Dabei wären wir es so gern! Die Werbung überbietet sich mit Vorschlägen, wie man den Menschen sauber, nach Rosen oder Zitronen duftend und noch keimfreier machen kann.“
    ENDE des Artikels

  104. Meine Güte, Leute.

    Hier soll doch jeder seine Meinung sagen können. der / die eine so oder umgekehrt

    Ich bin seit dem Lockdown mur n einer Handvoll Geschäfte gewesen (außer Lebensmittel-/Baumarkt). So sehr ich gerne weit wegfliege…nie mit Maske länger als 1/2 Std. Ich werde darunter verrückt.

  105. Dass Hypochonder „jeanette“ hier permanent mit faktenverweigernden, immer wiederkehrenden, stereotypen GEZ-Propagandaphrasen den Kommentarbereich zuballert, geht mir auch auf die Tröte. Dafür gibt’s auch entsprechende Bezeichnungen.
    Und ja – jeanette geht arbeiten: Hier! Wahrscheinlich von der Bundesmatrone bezahlt. Nicht weiter beachten! Kostet nur wertvolle Lebenszeit, die man sinnvoll verwenden kann.

  106. Warnung, Jaenette wieder mal im Panikmodus, macht mehr Trump Beiträge, da kann sie komischerweise noch normale Sachen schreiben.

  107. INGRES 5. November 2020 at 18:44

    Irgendwas stimmt heute anscheinend heute nicht mit der Datenermiitlung hinsichtlich Der BRD. Es können noch zwei Meldungen kommen, aber die müßten dann eben jeweils 30 % zusätzlich bringen. Das ist völlig untypisch.

  108. Meines Erachtens gehören Maskendurchlöcherer allesamt vor Ort erschossen und als abschreckende Beispiele kopfüber entlang der Bahnlinien aufgeknüpft.

    Man sollte überhaupt Bahnreisende in Plastik-Sarkophage packen, alle andere ist viel zu gefährlich.

    Am besten noch während der Reise deren Blut gegen Terpentin austauschen, oder Salzsäure, keine Ahnung, bin kein Mediziner, aber Hauptsache, das Virus wird zerstört!

  109. jeanette 5. November 2020 at 19:42
    Der Aufrechte 5. November 2020 at 19:38
    Ich kommentiere selten, aber diese jeanette ist eine Brotfahrerin. Man sollte auf diesen Dünnsch…. gar nicht mehr reagieren. Die sollte mal arbeiten gehen.
    ————————
    Ich gehe arbeiten! Das ist ja das Problem.
    Sonst würde ich mich zuhause distanzieren bis das Virus Geschichte ist.
    ___________________________________________________
    Sorry Jeanette – dann kommt eine andere Art von Virus, Bakterium oder …oder, wovor sie keiner psychohaft „warnt“!!!! Viren werden niemals „Geschichte“ sein – sie sind Gegenwart und Zukunft !!! Sie gehören wie Bakterien , Pilze zu uns…ohne diese keine Existenz .
    Ergo : Sie dürfen somit niemals mehr raus – sondern müssten sich in einem hermetisch abgeschlossenen Zelt verbarrikadieren.

  110. Symptome, die auf Covid-19 hinweisen:
    Fieber
    Husten
    Kurzatmigkeit
    Hals- / Kopfschmerzen
    Trockner Hals
    Übelkeit/ Erbrechen
    Muskel- / Gelenkschmerzen
    Verlust des Geschmacks- / Geruchsinns
    Teilweise Gedächtnisverlust
    Totale Lustlosigkeit
    Das war früher ein normaler Sonntagmorgen

  111. Rheinlaenderin 5. November 2020 at 19:33

    – Interview Dobrindt in der Welt –

    Diese Äußerung von Dobrindt dient doch zur Einschüchterung der Bevölkerung, schon fast eine kleine versteckte Nötigung. Und ein Wink mit dem sog. Zaunpfahl: Wenn ihr dummen Deutschen nicht alles „freiwillig“ mitmacht, müssen wir chinesische Verhältnisse einführen.

    Genau so ist es. Die Drohungen der Politiker an die Bürger werden immer unverholener und brutaler.

    INGRES 5. November 2020 at 19:40

    – ebenfalls zum Dobrindt-Interview, „Wir müssen Kontakte zwischen den Menschen deutlich reduzieren, darin sind sich auch alle Wissenschaftler einig“ –

    Ach das ist Wissenschaft. Also ich habe das im März Seuchen PillePalle genannt, was nicht heißt, dass es falsch ist. Es wird nicht mehr lange mit der BRD dauern.

    Ich habe auch bitter gelacht. Totalitär ist und bleibt totalitär. Das erinnert immer wieder an den Begriff der „Wissenschaft“ im real existieren Sozialismus des ML: „Wissenschaft ist das, was den Sozialismus als Naturgesetz bestätigt. Darin sind sich alle Wissenschaftler einig.“

    Hat was von der „Einigkeit der Wissenschaftler“ im Islam, daß der Islam „wissenschaftlich bewiesen“ die einzig mögliche Daseinsform ist.

  112. jeanette
    5. November 2020 at 19:56

    Ein jeder soll machen wie er mag….
    ======
    Jemand, der mit seiner eigenen Gesundheit schändlich umgeht ist für mich low IQ oder verwahrlost oder beides. Das sind da diejenigen, die wenn es sie erwischt am lautesten Jammern!
    ======
    Tja, ich bin einigermaßen überdurchschnittlich gut gestellt (kein Erbe) und wohne in einem sauberen Eigenheim und bin gepflegter Hemdträger.

    Wenn es mich bei der Heimarbeit erwischt , (ich Fuchs 😉 ) und mir mit dem Teppichmesser mit Kralle die halbe Hand tief aufschlitze, tape ich die Wunde zuhause. …habe nur eine minimale Narbe.
    Halbe Kuppe abgesäbelt…eben zum KRK gefahren und zusammenflicken lassen.

    Ne, jammern ist nicht mein Ding.
    =======
    Die letzten Maskenverweigerer sind wahrscheinlich alle hier versammelt und beschimpfen mich!
    =======
    Ich als vehementer Maskenverweigerer nicht.
    Ich halte es simpel: Ich gehe gar nicht erst dahin, wo man sie tragen muß.
    Büro? Nö. Homeoffice.
    Supermarkt/Baumarkt: nur da trage ich sie.
    Daher: Ich sollte eine geringfügige Gefahr darstellen.

    Corona fürchtet mich aber auch keineswegs.
    Ich habe im Bodenzelt zwischen kämpfenden Hippos, spielenden Löwen gelegen, (unfreiwillig), wurde von 150 Tsetses gestochen, hatte Denguefieber etc.
    Nein, ein Virus macht mir keine Angst, so lange es nicht Ebola o.ä. ist.

  113. Ich finde jeanettchen ganz in Ordnung; – sie kann ja nix dafür, dass ihr ständig paar Firen über’n Weg laufen

  114. INGRES 5. November 2020 at 20:14

    Jetzt hat worldometer nachgeliefert und gleich mit 60%. Wenn meine Prognose richtig ist, bleiben jetzt noch 21 Tote. So ungefähr wird das schon enden. Wunder gibts leider keine.

  115. Ich würde mich auch als zahlender Fahrgast der 1. Klasse von solch einem Fußvolk schikanieren lassen!
    Ich hab ein Attest, dass ich den Deppenlappen nicht tragen muss. Die dürften mir ein eiskaltes Bier bringen und fertig! Und wenn es nicht schln kalt ist, wird es zurück gegeben. So geht man mit dem Fußvolk um.

  116. Die Folgen dessen müssen offensichtlich sein: Meiden wir in Zukunft die nur noch so genannte „Deutsche Bahn“ einfach wie die Pest, die ihr zu einer Ansammlung von Blockwarten mutiertes Zugpersonal verteidigt, als gälte es das Leben. Sollte man es sich dort einmal anders überlegen, und verstehen, daß man für die Reisenden da zu sein hat und nicht die Reisenden für die Bahn, kann man das gerne wieder ändern. Derweil helfen PKW, Straßen und Autobahnen. Bildet Fahrgemeinschaften.

    Ich schreibe das durchaus mit Bedauern, weil ich immer gerne Bahn gefahren bin.

  117. @Rheinlaenderin

    Musste auch erst mal nachgucken.
    War nur einmal als Kind da.
    GBH liegt im Norden von Euskirchen.
    2.000 Einwohner. Da sagen sich Fuchs
    und Hase „Gute Nacht“.
    Wie mein Vater selig immer erzählt hat,
    hatte er eine sehr schöne Kindheit und Jugend.
    Musste auch viel arbeiten (Eltern Mühle und
    Fuhrbetrieb). War damals normal und wurde nicht als
    Belastung empfunden.
    Bin manchmal froh, dass meine Eltern diesen Irrsinn
    nicht mehr erleben müssen.

  118. wehrhase 5. November 2020 at 20:18

    Symptome, die auf Covid-19 hinweisen:
    Fieber
    Husten
    Kurzatmigkeit
    Hals- / Kopfschmerzen
    Trockner Hals
    Übelkeit/ Erbrechen
    Muskel- / Gelenkschmerzen
    Verlust des Geschmacks- / Geruchsinns
    Teilweise Gedächtnisverlust
    Totale Lustlosigkeit

    ———————————–
    Das mir diesen Symptomen ist einfach lächerlich. Dafür bin ich mein Lebtag nie zu einem Arzt gegangen. Das ist doch die normale Erkältung oder der grippale Infekt, den ich auch mit Grippe identifiziert habe wenn Schnupfen und Husten ganz übel wurde.
    Aber damit bin ich doch nicht zum Arzt gegangen. Sondern zur Arbeit. Es ist einfach irrsinnig was hier abläuft und in keiner Weise mehr entschuldbar. Wer sich da freiwillig testen läßt ist nicht mehr normal. Und das ist wohl auch ein Anzeichen für das Ende.

  119. Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer, zum Nutzen der Alltagsmasken bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie: „Weil es auch keine tatsächliche wissenschaftliche Evidenz darüber gibt, dass die tatsächlich hilfreich sind … schon gar nicht im Selbstschutz und wahrscheinlich auch nur ganz wenig im Schutz, andere anzustecken“. (Talkshow „Markus Lanz“ am 23.10.2020)

  120. Irminsul (Bundesverband der CoronaPositiven)
    5. November 2020 at 19:28

    [….] die von uns die Einwilligung zur Organspende haben wollen.
    =====
    Meine Einwilligung ist im Portemonnaie.
    Soll doch jemand damit weiterleben, wenn es mi h erwischt.
    Ich finde das nicht schlimm.

  121. depressiver_Halbautist
    5. November 2020 at 18:13
    Vernunft13 5. November 2020 at 18:09
    Ich verstehe PI nicht.
    Das Video ist echt was für die Tonne.

    ++++++++++++

    Die Tonne gibt es ja nicht. Sie müssen schon genau sagen: Bio, Restmüll oder Papier.
    Wir sind hier ja schließlich in Germany…
    ======
    Vollkommen richtig 🙂
    Ich muß überlegen, welche die richtige ist

  122. INGRES 5. November 2020 at 20:36
    wehrhase 5. November 2020 at 20:18

    Symptome, die auf Covid-19 hinweisen:
    […]
    Teilweise Gedächtnisverlust
    ———
    Das mir diesen Symptomen ist einfach lächerlich. Dafür bin ich mein Lebtag nie zu einem Arzt gegangen.

    ######

    Mit dem Symptom „teilweise Gedächtnisverlust“ hattest Du ja auch vergessen, dass Du damit zum Arzt musst. :- )

  123. Doppeldenk 5. November 2020 at 20:47
    Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer, zum Nutzen der Alltagsmasken bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie: „Weil es auch keine tatsächliche wissenschaftliche Evidenz darüber gibt, dass die tatsächlich hilfreich sind … schon gar nicht im Selbstschutz und wahrscheinlich auch nur ganz wenig im Schutz, andere anzustecken“. (Talkshow „Markus Lanz“ am 23.10.2020)

    —————————————-
    Mußte er widerrufen. es war sofort der Rücktritt gefordert.

  124. Rheinlaenderin 5. November 2020 at 20:55
    INGRES 5. November 2020 at 20:36
    wehrhase 5. November 2020 at 20:18

    Symptome, die auf Covid-19 hinweisen:
    […]
    Teilweise Gedächtnisverlust
    ———
    Das mir diesen Symptomen ist einfach lächerlich. Dafür bin ich mein Lebtag nie zu einem Arzt gegangen.
    ######

    Mit dem Symptom „teilweise Gedächtnisverlust“ hattest Du ja auch vergessen, dass Du damit zum Arzt musst. :- )

    ————————————–
    Das hab ich ja auch nie gehabt. Aber ich war zu faul das extra zu spezifizieren. Also im Grunde genommen wäre das das einzige Symptom, dass ich als spezifisch akzeptieren würde, wenn es nicht so idiotisch wäre. Alles andere ist doch Erkältung. Mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit in der Tat irgendein Corona -Virus. Nur eben Erkältung.

  125. Irminsul (Bundesverband der CoronaPositiven) 5. November 2020 at 19:28
    Liebe PI-Leser,
    ihr dürft nicht vergessen, dass es die gleichen Leute sind, die uns mit dem Corona-Schmierentheater verarschen, die von uns die Einwilligung zur Organspende haben wollen. Wie sollen wir solchen Lügnern vertrauen?
    Denkt dabei konkret an den Panikpriester Spahn …. genau der will, dass wir der Organspende zustimmen. Warum wohl? Wem will der Homolaner unsere Organ feilbieten? Wem nützt das? Fragen über Fragen ….
    Hier ist gesundes Misstrauen angesagt. Sonst wird man als gesunder Mensch genauso gnadenlos ausgeschlachtet, wie man heute & hier als gesunder Mensch einfach weggesperrt wird.
    __________________________________

    So ist es – Organspenden sind auch eine ganz teuflische Nummer . Man kann nämlich keine Organe von Toten entnehmen – dann sind diese Organe nämlich auch „tot“ und somit „nutzlos“ / nicht mehr zu gebrauchen.
    Der Körper wird während der Entnahme festgeschnallt , mit Muskelrelaxantien und Narkosemitteln ( Schmerzmittel enthaltend ) vollgepumpt. Warum wohl ?
    Beim Längsschnitt (und Durchsägen) vom Brust – bis zum Schambein kann es zu Blutdruck-, Herzfrequenz und Adre­nalinanstieg kommen. Auch Rötungen des Gesichts, flächenhafte Hautrötungen und Schwitzen können eintreten. Bei „normalen“ Operationen werden diese Zeichen als Schmerzreaktionen ge­wertet. Die Augen werden zuletzt entnommen.

  126. Warum fühlt sich der Bahntyp provoziert? Genau, weil er seinen Job macht und ein Vollidiot ihn provoziert indem er sich nicht an die Auflagen hält. Was kann der Bahntyp dafür? Und Leute zu provozieren die Ihren Job machen und dann noch die Reaktion zu filmen um sich selber zu profilieren ist einfach das letzte! Wenn ich der Bahntyp gewesen wäre, hätte das Video gar nicht existiert und es hätte eventuell eine Meldung im Regionalblatt gegeben, ganz hinten bei den Anzeigen für Puppenhaus zu verschenken!

    Leute, wir sind alle einer Meinung, und wir ziehen alle am gleichen Seil, aber sowas ist nur dumm. Lasst die Leute ihren Job machen, seid friedlich und denkt euch was besseres aus als Leute zu provozieren und dann zu filmen!

  127. Ich habe auch schon 2x Leuten die mir ein Handy vors Gesicht hielten,dasselbe aus der Hand geboxt. Was soll so ein unflätiges Verhalten? Aus meinem Zug würde dieser Typ auch rausfliegen.

  128. jeanette 5. November 2020 at 19:00
    Eistee 5. November 2020 at 18:34
    jeanette 5. November 2020 at 17:32
    Mir persönlich reichte es schon, und ich will das auch keinesfalls erleben, dass von diesem so harmlosen Schnupfen allein mein Geschmack- oder Geruchssinn nur im Geringsten Schaden erleidet!
    —————————————–
    Wäre dann also auch ein billionenschwerer globaler Lockdown verhältnismäßig, um leichte Beeinträchtigungen des Geschmacks- oder Geruchssinns (auch bei einer normalen Grippe) zu vermeiden?
    ——————————–
    Spreche ich chinesisch?
    Ich rede hier von einer Maske, die wirklich jedem zuzumuten ist.
    Von Lockdown war gar nicht die Rede.
    ————————————-
    Äh, doch? Der wurde doch schon einmal gemacht?
    Und zur Zeit haben wir einen „Teil-Lockdown“, der teilweise noch schlimmer ist als ein Voll-Lockdown.
    Deine Masken allein bringen gar nichts. Deshalb ergreift man ja auch härtere Mittel.
    Die letztlich aber auch nichts bringen.
    Aber all das ist noch nichtmal der Punkt: Meine Frage war, ob Du bei der Gefahr bloßer Beeinträchtigung von Geruchs- und Geschmackssinn, die es ja auch bei normaler Grippe gibt, die Corona-Maßnahmen anwenden würdest. Kann ein Voll-Lockdown sein, kann aber auch nur eine Maskenpflicht sein. Ich hielte beides bei normaler Grippe für unverhältnismäßig.
    Und um wieviel Corona gefährlicher ist als Grippe, das ist eben die Frage.

  129. Die Hoffnung stirbt zuletzt 5. November 2020 at 20:16

    jeanette 5. November 2020 at 19:42
    Der Aufrechte 5. November 2020 at 19:38
    Ich kommentiere selten, aber diese jeanette ist eine Brotfahrerin. Man sollte auf diesen Dünnsch…. gar nicht mehr reagieren. Die sollte mal arbeiten gehen.
    ————————
    Ich gehe arbeiten! Das ist ja das Problem.
    Sonst würde ich mich zuhause distanzieren bis das Virus Geschichte ist.
    ___________________________________________________
    Sorry Jeanette – dann kommt eine andere Art von Virus, Bakterium oder …oder, wovor sie keiner psychohaft „warnt“!!!! Viren werden niemals „Geschichte“ sein –
    ————————————-

    Erzählen Sie doch nichts!
    Die Schweinegrippe ist ja auch weg!
    Die Vogelseuche auch!
    BSE was es alles sonst noch gab

    alles weg….:)

  130. Eistee 5. November 2020 at 21:30

    jeanette 5. November 2020 at 19:00
    Eistee 5. November 2020 at 18:34
    jeanette 5. November 2020 at 17:32
    Mir persönlich reichte es schon, und ich will das auch keinesfalls erleben, dass von diesem so harmlosen Schnupfen allein mein Geschmack- oder Geruchssinn nur im Geringsten Schaden erleidet!
    —————————————–
    Wäre dann also auch ein billionenschwerer globaler Lockdown verhältnismäßig, um leichte Beeinträchtigungen des Geschmacks- oder Geruchssinns (auch bei einer normalen Grippe) zu vermeiden?
    ——————————–
    Spreche ich chinesisch?
    Ich rede hier von einer Maske, die wirklich jedem zuzumuten ist.
    Von Lockdown war gar nicht die Rede.
    ————————————-
    Äh, doch? Der wurde doch schon einmal gemacht?
    Und zur Zeit haben wir einen „Teil-Lockdown“, der teilweise noch schlimmer ist als ein Voll-Lockdown.
    Deine Masken allein bringen gar nichts. Deshalb ergreift man ja auch härtere Mittel.
    Die letztlich aber auch nichts bringen.
    Aber all das ist noch nichtmal der Punkt: Meine Frage war, ob Du bei der Gefahr bloßer Beeinträchtigung von Geruchs- und Geschmackssinn, die es ja auch bei normaler Grippe gibt, die Corona-Maßnahmen anwenden würdest.
    ———————————-

    Nein, natürlich nicht. Wenn „nur“ der Geschmack wegging, und es die ganzen Gräber und Intensivpatienten nicht gäbe, dann würde auch keiner einen Lockdown veranlassen.

    Doch Masken bringen etwas!
    Alles hilft ein bißchen, auch Händewaschen hilft ein bißchen, Mundwasser ebenso.
    Bei 20.000 täglich neu Verseuchten wird es allerdings schwieriger.

    Die Infektionen verdoppeln sich in einer Woche und versechzehnfacht sich in einem Monat.
    In 3 Monaten könnten es 10 Millionen Infizierte sein wenn man es einfach so laufen ließe.

  131. Nix da mit „teilweise Gedächtnisverlust“ nur bei Covid-19-Grippe.
    Gibt es auch bei ganz normaler Grippe.
    Artikel ist vom 27.02.2018. Habe jetzt keine Lust, die danach erfolgten Studienergebnisse zu suchen. Kann INGRES machen.
    .
    Grippe schlägt aufs Gehirn
    Von Christiane Fux, Medizinredakteurin
    27. Februar 2018
    .
    Die Grippe ist endlich überstanden, aber der Kopf ist immer noch wie blockiert? Die verschlechterte Denkleistung könnte eine Langzeitwirkung der Virusinfektion sein.
    .
    Wer mitten in einem Grippeinfekt steckt, wundert sich kaum, wenn auch das Gehirn nicht richtig arbeiten will. Doch selbst wenn die klassischen Grippesymptome längst abgeklungen sind, können Konzentrations- und Gedächtnisstörungen auftreten.
    […]
    Um mehr über mögliche Langzeitfolgen für das Gehirn herauszufinden, haben die TU-Forscher das Lern- und Erinnerungsvermögen sowie die Gehirnstrukturen von Mäusen untersucht, die zuvor mit verschieden Influenza-A-Viren infiziert worden waren.
    […]
    Und auch bei Infektionen mit dem Hongkong-Grippevirus H3N entstanden Schäden. Das erstaunte die Forscher, denn dieses Virus ist selbst gar nicht im Gehirn aktiv.
    […]

    https://www.netdoktor.de/news/grippe-schlaegt-aufs-gehirn/#:~:text=Wer%20mitten%20in%20einem%20Grippeinfekt,das%20Gehirn%20auf%20Infekte%20reagiert.

  132. @jeanette

    Sie stellen eine Gefahr für sich (was mich nicht
    interessiert) und für andere dar.
    Begeben Sie sich in ärztliche Behandlung.
    Nur mal so als Ratschlag.
    Wobei die Gefahr, die Sie für sich selbst
    darstellen, mich ja nicht interessiert.
    Daher interessiert mich nur die Gefahr.
    Die Gefahr an sich. Also grundsätzlich.
    Ist das logisch (INGRES?)
    😉

  133. jeanette 5. November 2020 at 21:39
    Erzählen Sie doch nichts!
    Die Schweinegrippe ist ja auch weg!
    Die Vogelseuche auch!
    BSE was es alles sonst noch gab

    alles weg….:)
    ———-

    Och, die Vogelseuche ist weg? Dann sollten Sie aber mal schnellstens das Friedrich-Loeffler-Institut drüber informieren, damit die sich dort keine Sorgen mehr machen brauchen. Denn:
    .
    Vogelgrippe erreicht MV: Virus bei einem Bussard nachgewiesen
    Stand: 31.10.2020
    Auf Rügen ist am Montag ein verendeter Mäusebussard gefunden worden. Experten am Friedrich-Loeffler-Institut haben jetzt nachgewiesen, dass das Tier mit dem Vogelgrippe-Virus H5N5 infiziert war.
    .
    Das gab das Landwirtschaftsministerium am Sonnabend in Schwerin bekannt. Erst am Freitag war die Geflügelpest bereits bei Wildvögeln in Nordfriesland und Hamburg nachgewiesen worden. „Die Seuchenexperten des FLI hatten uns ja gewarnt, dass die Vogelgrippe auf dem Vormarsch ist. Nun ist es soweit und wir haben den ersten Fund. Das ist ein Grund zur Sorge, aber kein Anlass zur Panik“, so Agrarminister Till Backhaus (SPD). Die Vogelgrippe ist eine Infektionskrankheit, die vor allem bei Wasservögeln und anderen Vögeln vorkommt.
    .
    Mehrere infizierte Tiere in Russland und Kasachstan entdeckt
    ……..Ein plötzlicher Kälteeinbruch könnte dafür sorgen, dass die Tiere früher als üblich nach Deutschland kommen und damit auch das hoch ansteckende Virus, so Backhaus.
    .
    Infizierte Schwäne in den Niederlanden
    […]

    https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Vogelgrippe-erreicht-MV-Virus-bei-einem-Bussard-nachgewiesen,vogelgrippe520.html

  134. Ich wollte ja heute noch was zu Intensivbeten zusammen stellen. Aber es war jetzt so viel anderes, das ich darüber müde geworden bin. Also eigen Ausführungen (die im übrigen schon in einem anderen Strang teilweise ausgeführt sind ) bekomm ich heute nicht mehr hin. Ich muß mich immer mal wieder für 10 Minuten ausruhen.

    Aber ich habe nochmal woanders nachgesehen und eine wichtige zusätzliche Information erhalten. Ich vermute ja, dass aus den Intensivstationen betrogen wird, denn es gibt ja Extra-Vergütung für für COVID frei gehaltenen Betten. Welcher normal korrupte Verwaltungschef kann da widerstehen.

    U.a. Das soll das da so laufen:

    (Ich fordere grundsätzlich jeden Zeugen Coronas hier auf vielleicht zu Folgendem Stellung zu nehmen. Mich würden die mildernden Umstände interessieren, die man dem System in diesem Fall nun wieder zugesteht.
    Siehe auch meine Schlußbemerkung am Ende des Kommentars.)

    Als würden wir von Betrügern regiert

    Covid-19 auf Intensivstationen? Nachforschungen von Christof Kuhbandner

    Telepolis, 29.10.2020: „Eine offizielle Antwort auf eine Anfrage an das DIVI-Intensivregister zur Diagnostik von „COVID-19-Intensivpatienten“ offenbart aber ein fundamentales diagnostisches Problem. Dort wird bestätigt, dass (1) jeder Intensivpatient – unabhängig von der Symptomatik – mit einem SARS-CoV-2-PCR-Test getestet wird und (2) jeder Intensivpatient – unabhängig von der Symptomatik – mit einem positiven SARS-CoV-2-PCR-Testergebnis als „COVID-19-Intensivpatient“ geführt wird. Letzteres wird auch in einer offiziellen Antwort des RKI auf eine entsprechende Anfrage bestätigt. Selbst wenn demnach beispielsweise eine Person wegen eines Autounfalls auf Intensivstation liegen würde und ein positives SARS-CoV-2-PCR-Testergebnis aufweist ohne jede weitere COVID-19-spezifische Symptomatik, würde diese Person als „COVID-19-Intensivpatient“ zählen.“

    Das https://www.heise.de/tp/features/Corona-Lockdown-Droht-tatsaechlich-eine-akute-nationale-Gesundheitsnotlage-4942433.html

    Damit ist eigentlich alles geklärt, denn das war ja mein Verdacht, dass dort auch COVID Patienten liegen, die nur positiv getestet sind und leichte Symptome haben. ich hatte nicht daran gedacht, das dort auch COVID-Positive ohne Symptome liegen können(*). darauf wäre ich nicht gekommen. Im übrigen heißt das, dass man zumindest für den Patienten mehr Kohle abgreift, als wenn er nur z.B. als Unfallopfer dort liegen würde.

    Ich werde mir aber die Mühe machen und noch genaueres ausrechnen. Es kann noch andere Türken geben.

    (*) Das wären zwar Intensiv-Patienten, aber keine COVID-Intensiven. Könnte man ja unterscheiden. Ich meine ja nur.

  135. @jeanette

    Sie stellen eine Gefahr für die Allgemeinheit dar.
    Habe solche wie Sie in der Nachbarschaft.
    Die kann ich beobachten und notfalls regulierend
    eingreifen. Was ich bei Gefahr im Verzug auch tun
    würde, ohne Rücksicht auf irgend was.
    Geben Sie Ihre Koordinaten bekannt,
    damit wir Hilfe schicken können 😉

  136. Rheinlaenderin 5. November 2020 at 21:49

    Ich hatte nur das schon gedacht, dass die Grippe auch aufs Gehirn schlägt. Man hat ja beim grippalen Effekt schon ein schlechtes Gefühl im Kopf. Wie soll das erst bei Grippe sein. Aber alle anderen Symptome kenne ich seit 68 Jahren. Gedächtnisverlust hatte ich noch nie.

  137. Fahren Sie mit dem Auto. Da müssen sie sich nicht zu ihrem für 4 EUR reservierten Platz durchkämpfen und dort beleidigen und belästigen lassen.

  138. wehrhase 5. November 2020 at 20:18

    Symptome, die auf Covid-19 hinweisen:
    Fieber
    Husten
    Kurzatmigkeit
    Hals- / Kopfschmerzen
    Trockner Hals
    Übelkeit/ Erbrechen
    Muskel- / Gelenkschmerzen
    Verlust des Geschmacks- / Geruchsinns
    Teilweise Gedächtnisverlust
    Totale Lustlosigkeit
    Das war früher ein normaler Sonntagmorgen

    INGRES 5. November 2020 at 20:36
    ———————————–
    Das mir diesen Symptomen ist einfach lächerlich. Dafür bin ich mein Lebtag nie zu einem Arzt gegangen. Das ist doch die normale Erkältung oder der grippale Infekt, den ich auch mit Grippe identifiziert habe wenn Schnupfen und Husten ganz übel wurde.
    Aber damit bin ich doch nicht zum Arzt gegangen. Sondern zur Arbeit. Es ist einfach irrsinnig was hier abläuft und in keiner Weise mehr entschuldbar. Wer sich da freiwillig testen läßt ist nicht mehr normal. Und das ist wohl auch ein Anzeichen für das Ende.

    Ein wunderbares Beispiel für:
    Ich lese nicht alles, ich verstehe nichts.
    Aber ich m u ß zu allem meine Meinung dazugeben

    (vielleicht hängts auch mit dem „Teilweisen Gedächtnisverlust“ zusammen, lol)

  139. Bahn und Bus? Für mich schon lange nicht mehr. Wegen der vielen Streiks von Verdi hat nun auch meine Frau umgedacht und ihr Ticket 2000 in NRW gekündigt. Sie fährt ab Dezember mit dem Auto zur Arbeit. 145 EUR für eine Monatskarte und dann diese Streiks während der jetzigen Krise bei denen sowohl verdi als auch den lokalen Bus und Strassenbahnbetreibern egal war wie die Leute zur Arbeit kommen. Die Gebühren für die ausgefallenen Tage wurden natürlich nicht ersetzt. Mobilitätsgarantie? Ein Witz.

  140. INGRES 5. November 2020 at 22:11
    Ich wollte ja heute noch was zu Intensivbeten zusammen stellen.
    […]
    Ich vermute ja, dass aus den Intensivstationen betrogen wird, denn es gibt ja Extra-Vergütung für für COVID frei gehaltenen Betten. Welcher normal korrupte Verwaltungschef kann da widerstehen.

    ———-

    Zur Auffrischung des Themas hier der ältere lange Artikel.
    Schweinereien und Geldverteilung ohne Ende.
    .
    Wo sind 7305 Intensivbetten geblieben?
    Stand: 16.07.2020
    .
    Mehr als eine halbe Milliarde Euro Steuergelder sind an die Kliniken geflossen, damit sie zusätzliche Intensivbetten schaffen. Unklar ist, wo mehrere tausend Betten verblieben sind.
    […]
    Milliarden mit der Gießkanne ausgeschüttet
    Neben der Schaffung neuer Intensivbetten müssen die Krankenhäuser auch Betten für Corona-Patienten freihalten. Für jedes leerstehende Bett werden die Kliniken finanziell entschädigt: Stand heute hat der Bund 6,6 Milliarden Euro Steuergelder gezahlt.
    […]

    https://www.tagesschau.de/investigativ/kontraste/corona-intensivbetten-101.html

  141. wehrhase 5. November 2020 at 22:26

    Ich meine es nicht weiter wichtig, aber sieht nach einem Mißverständis aus.
    Ich hatte nicht gemeint, dass Sie lächerlicherweise diese Symptome angegeben hätten. Sondern ich meinte, dass die Symptome lächerlich wären um von einer tödlichen Erkrankung zu sprechen, auf die man sich deswegen testen lassen muß.
    Genau deshalb habe ich bei meiner zustimmenden Verarbeitung Ihres Kommentars das weggelassen (für das was ich mitteilen wollte brauchte ich das nicht) wohlwissend, was Sie sarkastisch damit gemeint hatten.

    Denn das hatten die Anderen hier doch sicher schon mitbekommen als Sie Ihren Kommentar gelesen haben.

  142. Einige zusammengetragene Informationen aus meinen früheren Kommentaren

    1. Infektionen, nachgewiesen per PCR-Test

    Zum Nachweis einer Krankheit ist eine klinische Diagnose notwendig, kein PCR-Test. Das hat schon dessen Erfinder, Kary Mullis, gesagt.

    Es wird permanent von Neuinfektionen gefaselt, obwohl der PCR-Test** keine Infektion und schon gar keine Erkrankung erkennen kann, sondern nur irgendwelche Genschnipsel. Zu welchem Coronavirus die gefundenen Schnipsel gehören, wurde bisher noch nirgends publiziert (Weil’s nicht feststellbar ist?). Jeder positiv Getestete kann sonstwann mit dem „Zeug“ in Kontakt gekommen sein.
    _____
    ** PCR heißt: Polymerasekettenreaktion (engl. Polymerase chain reaction)

    .
    2. PCR-Test : Kochsche Postulate

    #https://www.spektrum.de/lexikon/biologie-kompakt/koch-sche-postulate/6489

    „Koch’sche Postulate, Henle-Koch’sche-Postulate, von Robert Koch (1843 – 1910) aufgestellte Postulate, die in ihrer Gesamtheit erfüllt sein müssen, um zu beweisen, dass ein obligat pathogener Mikroorganismus der Erreger einer Infektionskrankheit ist. Danach muss der Erreger regelmäßig im erkrankten Organismus nachgewiesen werden können und in vitro in Reinkultur angezüchtet werden können. Weiterhin muss sich bei einer experimentellen Infektion eines empfänglichen Makroorganismus mit einer Reinkultur des Erregers die typische Krankheit ausbilden, und der Erreger muss sich aus dem experimentell infizierten Makroorganismus wieder in Reinkultur anzüchten lassen.

    Für fakultativ pathogene Bakterien, Pilze und Viren müssen noch weitere Infektionsmarker bestimmt werden.“

    .
    3. PCR-Test, seeeehr unkonventionell erklärt („gefettet“)

    ohne Quellenangabe

    „[…] „Der PCR-Test ist erfunden worden von Herrn Kary Mullis 1983. […] Dafür hat er den Chemienobelpreis bekommen 1993. Der Erfinder des Testes sagt, […] es ist eine rein wissenschaftliche Methode […] nicht geeignet, um eine klinische Diagnose zu stellen. ‚Klinische Diagnose‘ heißt in der Medizin ‚Krankheit‘. Man kann mit einem PCR-Test niemals […] eine Krankheit feststellen. Das ist aber exakt das, was sie im Moment machen. Ich möchte ein drastisches Beispiel verwenden: Das ist so ungefähr so, als ob wir ein Spermateil feststellen und sagen ‚Diese Frau ist schwanger.‘ und dann noch behaupten, sie könnte noch andere Frauen schwangermachen. Das ist exakt der medizinische Sachtatbestand.“ […]“

    .
    4. Immunität in D

    Laut der Uni Tübingen, die Blutproben der Jahre 2007 – 2019 nachtestete, sind in 80 % von diesen kreuzreaktive T-Zellen enthalten, die das „neuartige“ Coronavirus von 2019 erkennen, was Prof. Bhakdi im August öffentlichmachte (z. B. am 22.08. im vom MWGFD e. V. veröffentlichten Vortrag „Covid 19: Immunität und Impfung“ und während einer Liveschaltung am 22.08. bei der Demo in Forchtenberg).

    .
    5. Präsentation “Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die psychische Gesundheit von Menschen“

    Auf den Seiten des Außerparlamentarischen Corona Untersuchungsausschusses:

    Prof. Dr. Franz Ruppert
    Der Corona-Pandemie-Wahn
    Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die psychische Gesundheit von Menschen
    #https://acu2020.org/wp-content/uploads/2020/08/Psychische-Auswirkungen-der-Pandemie.pdf
    07.08.2020, 29 S., 999,5 kB

    Auszug

    „[…] Zitat von S. 9

    Erzeugen von chronischem psychischen Stress
    Stress reduziert die Effizienz des Immunsystems und erhöht damit generell die Krankheitsanfälligkeit.“

    Zitat von S. 11

    „Erzeugen einer psychisch traumatisierenden Situation
    – Die Opfer identifizieren sich mit ihren Tätern und unterwerfen sich diesen („Stockholmsyndrom“).
    Täter werden dann wie Retter erlebt.
    – Angebotene illusionäre Lösungen von Tätern (Impfungen, Medikamente) werden widerspruchslos akzeptiert bzw. herbeigesehnt.“

    […]“

    .
    6. BMI-Panikpapier „Wie wir COVID-19 unter Kontrolle bekommen“

    #www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/2020/corona/szenarienpapier-covid-19.pdf

    Auf S. 13 steht, wie Panik erzeugt werden soll. (Eigentlich müßte das Papier „Wie wir das Dt. Volk unter Kontrolle bekommen“ heißen.)

    .
    7. Ausschnitt aus der 2. Konferenz der Freien Medien

    bis ca. 22. Min: Naomi Seibt über den PCR-Test von Prof. Drosten
    (mit Schautafeln)
    danach: Samira Kley über den Umgang sozialer Medien mit unliebsamen Meinungen
    #https://youtu.be/fiIZAjLLiQc
    11.10.2020 veröffentlicht, 29.27 min

  143. Vielleicht sollte man sich übrigens klar machen, dass wir immer mehr in einer tatsächlichen Diktatur leben (naiven Naturen noch nicht oder nie bewußt werdend, so wie unter den Nazis nicht), was ja auch die Möglichkeit von Diktaturen überhaupt erklärt), die droht direkten Zugriff auf die körperliche Unversehrtheit zu nehmen anders als unter den Nazis, als in der DDR, als in China, als im Islam usw., aber formal ähnlich. Jedenfalls den Wert des Weiterlebens irgendwann in Frage stellend oder man leistet eben echt Widesrtand. Nur man weiß an den genannten Beispielen was das dann wiederum bedeutet.
    Also ich meine, ich lebe bereits in einer Diktatur, die ich allerdings noch nicht am eigenen Leib spüre. Aber ich lebe insofern in einer Diktatur, als ich es nicht erwartet hätte.
    Jedes mal wenn ich über die DDR nahgedacht habe, wie es wohl sein mag in einer Diktatur zu leben, habe ich mich auch gefragt, wie man das aushalten mag. Ich hätte immer gesagt, keine Sekunde. Aber jetzt wo ich in einer Diktatur lebe und weiß wie das ist (momentan eigentlich kein wirklicher Unterschied zu 1960 usw.) muß ich sagen: man kann auch in einer Diktatur leben.
    Allerdings greift die ja noch nicht direkt in mein Leben ein. Aber dann knallts. Also dann muß man den Kampf ohne mich weiter führen. Aber auf einen mehr oder weniger kommst bei der Wiedererlangung der Freiheit sicher nicht an. Vielleicht kann man sich das ja dann von irgendwoher ansehen.

  144. Die gegenwärtige Lage ist komplett aussichtslos, aber aufgeben sollte man niemals, wenn mann ein Deutscher ist!
    Der Kampf lohnt immer, wenn man selbst vor der Vernichtung steht!
    So oder so.

  145. Hier wie immer kurz vor Mitternacht die Corona- Prognose für die zu erwartenden Todesfälle. Auch ein Maßstab dafür, wann das Gesundheitssystem gefährdet sein könnte. Zum Vergleich: im Frühjahr war es bei 330 Toten in der Spitze nicht gefährdet.

    Die Prognose reicht derzeit vom 1 Nov. bis zum 22 November. Die 2. Spalte gibt jeweils die tatsächlich gemeldeten Todesfälle an.

    Anmerkung: Für die Wochenenden bis einschließlich Dienstag ergeben sich immer stärkere Abweichungen. da am Wochenende zu wenig und naturgemäß montags und dienstags zuviel angegeben wird Mittwoch Donnerstag sind die einzogen regulären Tage; denn am Freitag ist man schon vorzeitig im Wochenende. Man muß also; wenn man Lust hat, immer Samstag bis Dienstag als Einheit zählen, also die Summe der gemeldeten Zahlen Sonntag + Montag + Dienstag bilden. Die müßte dann gleich der Schätzung: Sonntag + Montag + Dienstag sein

    Das hieße für Nov1-Nov3: Schätzung: 90+95+114: = 299
    Gemeldet: 39+112+134 = 300

    Besser kann es kaum gehen. Das wird sicher nicht immer so gut hinkommen, zumal ich immer 1 Toten auf oder abrunden muß. Schließlich gibt es keine Nachkomma-Toten
    Grundsätzlich sollte man die Todeszahlen aber auf Wochenbasis vergleichen, da man nie weiß wie sich die Meldungen über die Woche verschoben haben. Heute liegt die Schätzung 26 zu niedrig. Andererseits sind für morgen den 6.11. 225 Tote geschätzt. Also letztlich kann man natürlich nicht tagesgenau schätzen, sondern nur über einen längeren Zeitraum (und auch da ist es natürlich nicht genau möglich), den man mit einer Woche annehmen sollte Je machdem wir groß die Abweichung ist wäre das ein Hinweis darauf, dass sich die Bedingungen ändern. Also erstmals dann diesen Samstag.

    Aktuell kommt die Schätzung für den 22 Nov hinzu. 472 Tote muß ich leider derzeit prognostizieren. Keine Pandemie und vielleicht alles Betrug, aber Rekord. Also danach ist noch einiges im Busch. Aber immer beachten, das beruht auf offiziell gemeldeten Daten. was davon real ist weiß man nicht.
    .

    geschätzt gemeldet
    ———————————————————————–
    1. Nov 90 39
    2. Nov 95 112
    3. Nov 114 149
    4. Nov 111 145
    5. Nov 136 162
    6. Nov 225
    7. Nov 239
    8. Nov 284
    9 .Nov 302
    10. Nov 277
    11. Nov 276
    12. Nov 237
    13. Nov 276
    14. Nov 343
    15. Nov 339
    16. Nov 401
    17. Nov 387
    18. Nov 285
    19. Nov 329
    20. Nov 362
    21. Nov 406
    22. Nov 472

  146. INGRES 6. November 2020 at 00:07
    Verschwenden Sie Ihre Zeit nicht mit solch Blödsinn.
    Ob an einem Tag 100 mehr oder weniger versterben, spielt überhaupt keine Rolle!
    Im Weltmassstab werden in Afrika pro Tag das hunderttausendfache neu geboren.
    Also was solls!?

  147. Sledge Hammer 6. November 2020 at 00:15

    Wieso, die Formel ist geschrieben und wird täglich mit 5 neuen Daten gefüttert und um 0:00 steht die Schätzung. Wenn die Schätzung von der Meldung abweicht, dann muß was passiert sein. Momentan passiert nichts.
    Es ist ne Spielerei, aber mit Hintergrund. Ist doch interessant zu wissen welche Zahlen demnächst präsentiert werden. Für mich jedenfalls.

    Real muß davon nichts sein. Und selbstverständlich sind die Zahlen der Toten für einen nationalen Notstand lächerlich. Das muß mir niemand erzählen.
    Die Schätzungen zeigen ja wie lächerlich alles begrenzt ist. Denn wo sollen noch mehr Tote herkommen, Die Zahl der Alten ist begrenzt. Also momentan besteht kein Grund zur Besorgnis für die nächsten 17 Tage. Von 80 000 000 wird es nur 472 treffen. Jeder kann sich jetzt sein eigenes Risiko ausrechnen. Und sich die nächsten 17 Tage sicher fühlen.,

  148. Diese „Zugbegleiter“ sind in der Regel Loser und Versager, menschliche Kreaturen mit mangelnder Intelligenz,
    die sich jetzt etwas darauf einbilden, plötzlich das Sagen zu haben; das macht sie so gefährlich…

  149. Ich will mal die Situation klar machen die herrscht. Ich hatte ja vor 2,5 Jahren einen 47-jährigen Kontakt beendet. Grundsätzlich würde mich schon interessieren, was der jetzt anläßlich COVID und sonst so denkt. Denn Rente und Zusatzversorgung stehen ja zur Disposition. Ungeachtet möglicher Probleme der Wiederbelebung, das geht gar nicht mehr. Obwohl ich weiß nicht, ob man sich irgendwie treffen könnte.
    Früher sind wie natürlich durch die Gegend gefahren und haben Gasthäuser besucht. Ich weiß nicht ob man sich überhaupt irgendwo treffen darf. Früher waren da auch oft 3 ,4 andere Leute noch dabei. Das ist die Situation. Es macht mir letztlich nichts aus; denn ich hatte ja abgebrochen. Aber so ist die Situation. Interessant.

  150. Unglaublich, wie bei manchen Foristen und Foristinnen die Coronahysterie durch die Medien im Hirn programmiert ist, wie eine Malware auf die Festplatte eingeschrieben. Unauslöschlich! Schon allein deswegen sollten die ÖRechtlichen keine Zwangsgebühren mehr bekommen. Sie schaden kollektiv der seelischen Volksgesundheit.

  151. @ PI News Team und Thor Kunkel

    Bei der Deutschen Bahn arbeiten sehr viele dieser sozialistisch bolschewistischen Spezies.

    Sie sind bekannt aus nachstehend verlinktem TV Spielfilm.

    https://youtu.be/ZcDdLyw6PF0

  152. Die Bahn ist sozialistisch wie kein anderes großes Unternehmen in Deutschland.
    Entsprechen gut und effektiv funktierniert dieses Unternehmen auch

  153. Ich würde vorschlagen, das Netz in Staatsbesitz zu lassen und den Betrieb an mehere Investoren zu verkaufen. Dort muss sicher gestellt sein, dass die Konkurrent gewährleistet bleibt.

  154. Ich rufe gerade den Videotext auf und erwarte eigentlich kein Corona. Aber im Gegenteil. Da steht:

    „Hohe Dunkelziffer bei „erster Welle“ „. Der Untersuchung mit 3000 Münchener Hauhalten zufolge hatten bis Anfang Juni 1,8% der Bevölkerung Antikörper entwickelt. Das sei 4 mal mehr als der Anteil der damals nachgewiesenen Infektionen. Die Sterblichkeit lag um ein Vielfaches über der für saisonale Grippeinfektionen.

    Was meint ein Zeuge Coronas zu dieser Meldung?

    Die Auflösung, nachdem sich Zeugen Coronas an der Meldung versucht haben.
    Also wer gegen Corona ist, der soll sich nicht unbedingt daran versuchen; denn jeder kann mal etwas nicht oder falsch verstehen. Mich interessiert, was ein Corona-Anhänger zu dieser Meldung meint. Ob er fair sagt (wenn er es erkennt), was an dieser Meldung Unfug ist, obwohl er gerne möchte, dass doch kein Unfug dabei sei.

  155. INGRES 6. November 2020 at 06:25

    Also die Meldung ist durchaus interessant. Sie bestätigt eine Vermutung, die es schon länger gibt. Sie klärt einen Sachverhalt, der aber logisch bereits zu vermuten war. Dazu gibts auch nachher die Auflösung. Aber was ist der Unfug an dieser Meldung (neben einer Unklarheit, aber die kann intern klären). Aber nur an Corona-Anhänger gestellt.

  156. Ich habe von 1975-1978 bei der Bahn eine Lehre absolviert. Damals noch „Deutsche Bundesbahn“.

    Ich habe gesehen, dass sich in diesem „Beruf“ der Bodensatz der Gesellschaft versammelt.
    Solche Typen, wie der „Zugchef“ in dem Eingangsvideo gezeigt, habe ich damals schon zuhauf bei der Bahn kennenlernen müssen.

    Trotz erfolgreicher Lehre (Abschlussnote 1,1) bin ich sofort nach der Lehre dort weg, habe nochmal eine Lehre in einen anständigen Beruf absolviert und darauf mein Studium aufgebaut.

    …bereut habe ich es nie
    …schon garnicht nach dem Eingangsvideo

  157. „CORONAZIS“, das ist alles was mir zu menschen- und tierverachtenden Subjekten wie „jeanette“ einfällt

  158. SEHR GUTER TEXT –

    NETZFUND – Auto Dr. med. Wolfgang E.

    Man hat den Eindruck, dass sich die ganzen europäischen Staatschefs in den Corona Maßnahmen auf den Punkt gemeinsam abgesprochen haben. Das heißt aber auch, dass sich die Fehleinschätzung in fast allen europäischen Staaten systematisch ausgebreitet hat. Warum ist das so? Vermutlich deswegen, weil alle Politiker von Medizin und Virologie nicht die geringste Ahnung haben und sich von ihren jeweils gewählten Fachleuten haben beraten lassen. Nur hat man dabei vergessen, dass die bedeutsamen Gesundheitsexperten schon lange vernetzt sind und auch hier ein versteckte akademische Meinungsdiktatur herrscht. Die derzeit herrschenden Staatschefs haben sich also im Schulterschluss mit den derzeit herrschenden Virologen verbunden und eine offene Diskussion mit der Breite der wissenschaftlichen Community versäumt und abgelehnt. Und jetzt können Sie nach so vielen Fehlentscheidungen nicht mehr zurückrudern. Das brauchen Sie auch nicht mehr, weil die Bevölkerung -systematisch in Angst versetzt – mittlerweile zum größten Teil diese in Frage zu stellenden Maßnahmen verinnerlicht hat und für gut empfindet. Das Resultat ist aktuell, dass die Bürger in nahezu ganz Europa zu Unrecht ihrer Freiheitsrechte wegen einer medialen Corona Hysterie beraubt wurden und unsere Welt sich mittlerweile in einer Gesundheitsdiktatur befindet. Wer das jetzt nicht mehr sieht ist einfach betriebsblind.

  159. Man könnte Maskenverweigerer ja in Güterwaggons transportieren. Die sind besser gelüftet und die Methode hat sich ja schon mal bewährt.
    Was hältst du von dem Vorschlag, Angie?

  160. NETZFUND – Super!

    Wenn ich Dir vor einem Jahr
    gesagt hätte, dass wir über 2 Monate in Quarantäne sein würden – Du hättest mich belächelt.
    Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, wir werden überall Masken tragen müssen
    – Du hättest gedacht, ich spinne.
    Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, Du würdest mir die
    Freundschaft kündigen, weil ich nicht Deiner Meinung bin
    – Du hättest gesagt, dass das niemals geschehen würde.
    Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, dass Deine Familie sich testen lassen muss, wenn Dein Kind in den Sportverein möchte
    – Du hättest gesagt, ich wäre ein Verschwörungstheoretiker.
    Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, Dein Kind muss bei Kälte im Klassenzimmer sitzen mit Winterkleidung bei geöffneten Fenstern
    – Du hättest gesagt, ich würde jetzt durchdrehen, das machen Lehrer und die Eltern doch nicht mit, die würden auf die Straße gehen.
    Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, Du darfst Deinen dementen Vater oder die Mutter nicht mehr im Seniorenheim besuchen
    – Du hättest mir gesagt, das würdest Du Dir nie verbieten lassen.
    Wenn ich dir vor einem Jahr gesagt hätte, Du darfst nicht ins
    Krankenhaus zu einem schwerkranken oder sterbendem Familienmitglied
    – Du hättest gesagt, ich solle mal zum Psychiater gehen.
    Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, dass Menschen, die aus irgendeinem Grund keine Maske tragen, denunziert und bei der Polizei angezeigt werden und es sogar Formulare für eine anonyme Anzeige gibt
    – Du hättest gesagt, die DDR-Zeiten seien vorbei.
    Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, Du darfst Deine Meinung nicht mehr frei äussern, weil Du sonst Deinen Job verlieren würdest
    – Du hättest gesagt, wir hätten Meinungsfreiheit.
    Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, dass die Polizei Dein
    ärztliches Attest nicht anerkennt und den medizinischen Grund erfahren will,
    – Du hättest mir gesagt, Ärzte hätten Schweigepflicht.
    Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, dass Demonstrationen für Frieden und Freiheit verboten wären
    – Du hättest mir gesagt, es gäbe
    Grundrechte.
    Wenn ich Dir vor einem Jahr gesagt hätte, dass die mittelständischen Betriebe nach und nach pleite gehen
    – Du hättest mir gesagt, dass diese
    die Stütze unserer Gesellschaft sind und die meisten Arbeitsplätze
    stellen.
    Nur wer absolut bescheuert ist, glaubt, dass das passieren würde.
    Wenn ich Dir heute sagen würde, es wird Zwangstests und Zwangsimpfungen, Enteignungen, Renten- und Sozialkürzungen, weitere Lockdowns, das Militär, das uns zu diesen Dingen zwingt im eigenen Land, Kriege, die
    totale Überwachung, Nahrungsmittelknappheit und Massenvernichtung geben…
    Was antwortest Du mir heute?
    Netzfund / Autor: Unbekannter Youtube-Kommentator

  161. INGRES 6. November 2020 at 00:50

    Besonders schade ist es, da dieser Bekannte (obwohl „nur“ Volksschule, wobei das war 1966 wohl mehr als die meisten heutigen Hochschulabschlüsse) u.a die Mikrobioiogie als Hobby hatte. Und eine seiner letzten etwas fanatischen Überzeugungen war, dass der Mensch keineswegs das Höchste sei, sondern eher die Mikroben, denn die würden schließlich immer die Oberhand über das Leben behalten.

    Insofern müßte er eigentlich die Dinge aus zwei Perspektiven beurteilen können. Einmal aus der Perspektive des Wirkens und der Gefährlichkeit der Mikrobe. Zum anderen aber auch aus der der Aussichtslosigkeit im Kampf gegen die Mikrobe. Schade, würde mich interessieren, denn ich meine schon er hatte Ahnung. Und ich kann das ja zumindest immer logisch beurteilen. Aber ich weiß nicht, ob ich nochmal mailen. Ein Sohn zahlt ja immer noch 7000 Euro bei mir ab. Also Verbindung gibts noch.

  162. Kulturhistoriker 5. November 2020 at 17:18

    Inzwischen habe ich fast einen Salafistenbart. D. h., die Maske liegt nicht mehr an und ich bekomme so wunderbar Luft. Bin gespannt, wenn mich der 1. Nazi deswegen anspricht.

    Aua, da haben Sie dem Lauterbachs Karl aber eine Steilvorlage geliefert.
    Vollbärte ab demnächst natürlich auch verboten. Da werden dann auch noch jede Menge
    Bartbeauftagte berufen, die sich um diese Fälle kümmern dürfen.
    Ich freue mich schon darauf, um es mal mit den Worten einer gewissen Dame auszudrücken.

  163. SEHR GUTER TEXT – STÄRKSTE LESEEMPFEHLUNG

    Methoden wie zu Stasizeiten – Netzfund:
    << Die Bußgeldabzocke des Ordnungsamtsamtes
    Kaum zu glauben, was mit heute in meiner Heimatstadt in NRW ein Ladenbesitzer erzählt hat. Zwei Personen betreten sein Geschäft ohne Maske und kaufen dort eine Kleinigkeit ein. Der Inhaber selbst trägt hinter der Plexiglasscheibe eine Maske und kassiert. Nach dem Einkauf geben sich die beiden Personen plötzlich zu erkennen.
    Sie kommen von Ordnungsamt und verpassen dem Ladenbesitzer ein Bußgeld im vierstelligen Bereich. Grund dafür ist, dass er seine „Kunden“ nicht auf die Maskenpflicht hingewiesen habe.
    Der Vorfall ereignete sich letzte Woche und er ist nicht der einzige. Juristisch fragwürdig, denn wer selbst einen Verstoß begeht und z. B. keine Maske trägt, der begeht selbst eine Ordnungswidrigkeit. Das Bußgeld dürfte demnach vor keinem Gericht bestand haben. Doch die Menschen sind eingeschüchtert und müde, sich nun auch gegen diese Willkür und Methoden des Amtes zu Wehr zu setzen.
    Ich rate dem Mann juristisch dagegen vorzugehen, das Bußgeld zu verweigern und Anzeige gegen die Ordnungsamtmitarbeiter zu erstatten, die vorsätzlich gegen die Maskenpflicht verstoßen haben und so diese Situation provoziert haben. Der Mann winkt ab. Er werde den Laden bis Ende des Monats schließen, sagt er, weil er sich dieses Theater nicht mehr antun will.
    Ich bin schockiert. Kenne den kleinen Laden schon seit Jahren und bin fassungslos. Ich verspreche ihm diesen Vorfall im Internet zu veröffentlichen und sage ihm, dass ich einen Blog habe, der durchaus von einigen Menschen gelesen wird. Das ist alles, was ich für ihn tun kann.
    Wenn in der nächsten Woche die Regierung über das neue Pandemiegesetz debattiert, dann werden die Maßnahmen, die dieses Land bereits jetzt schon zerstört haben, gesetzlich festgeschrieben. Der Bürger wird dann keine Möglichkeit mehr haben sich dagegen zu wehren.
    Vielen ist immer noch nicht klar, was hier eigentlich geschieht und ich höre schon jetzt die Stimmen, die in ein paar Jahren sagen werden, dass man all das so nicht gewollt hat. Doch dann ist es zu spät.
    Der lockdown wird zum knockdown der deutschen Gesellschaft und wir werden erleben, dass mit zweifelhaften Methoden Menschen verfolgt und verhaftet werden, weil sie gegen Regeln verstoßen haben, die so sinnbefreit sind wie ein Eierschalensollbrucherzeuger (den gibt es tatsächlich)
    Wir werden erleben, wie das neue Ordnungsamt im Sinne der früheren Gestapo durch unsere Straßen marschiert, in unsere Privatsphäre eindringt und Grundrechte ausser Kraft setzt, für die sich unsere Großeltern stark gemacht haben.
    Die Regierung ist längst zum Feind der Bürger geworden und das ganze Ausmaß dieser Entwicklung werden viele erst nach und nach zu spüren bekommen. Doch dann ist es zu spät.
    Ich bete inständig, dass mir eine Auseinandersetzung mit solchen Leuten wie diesen Ordnungsamtmitarbeitern erspart bleibt, denn in einem solchen Fall müsste ich wohl von meinem Recht auf Selbstverteidigung Gebrauch machen. Und wie das für die Kollegen ausgeht, kann sich jeder selbst ausmalen
    In diesem Sinne
    Euer Robert Blum >>

  164. RechtsGut 6. November 2020 at 07:27

    Mancher sieht die Ursache, dass überall gleich, besonders mit Lockdowns gearbeitet wird in einer Studie des Imperial College (Neill Ferguson), die Millionen Tote überall in Europa prophezeihte. Völliger Irrsinn und Beispiel für interessengeleitete Wissenschaft, denn Ferguson wird von Gates finanziert.
    In dieser Studie wurden daher die Maßnahmen vorgeschlagen, die dann überall praktiziert wurden. Ich habe die Studie damals zeitnah mitbekommen und auch hier kommentiert. Und die lag auch vor den Lockdowns. Aber mir ist nie bewußt geworden, dass das die Grundlage für die Lockdowns gewesen sein soll, die Politik sich also habe beraten lassen.

    Also ich habe sämtliche Maßnahmen immer nur als Ausdruck politkorrekten Gutmenschentums gesehen und war zu keinem Zeitpunkt überrascht davon was geschah. Mittlerweile ist es auch Bürokratie und Instrumentalisierung und vieles mehr, z. B. Profit für manche usw. Bleibt die Frage, warum alle mitmachen. Vermutlich die Angst falsch liegen zu können. Nur da hätte rationale Überlegung geholfen. Denn normales Handeln hätte ja auch die Dauer nicht falsch sein können. Das anormale Verhalten war in jedem Fall das Risiko.

    Rational habe ich nie eine Beurteilung der Politik vorgenommen; denn wie soll man diesen irrationalen Irrsinn denn rational erklären?

  165. Naja, durch eben genau diese Löcher könnte aber das eine Aerosol entweichen das den KILLERVIRUS transportiert mit dem sich dann eine nette ältere Dame ansteckt. Die wird dann krank und stirbt. Und das alles wegen eines unvernünftigen und selbstsüchtigen Asthmatikers der sich auf Kosten seiner Mitmenschen Linderung seiner Leiden verschafft. Das „corpus delicti“ im Gesicht auch noch Widerstand gegen die Anordnungen der Ordnungsmacht leistend Tonaufnahmen machen, na das haben wir ja gerne! Das hätte es beim Arschdolf nicht gegeben! Einsperren müsste man solche Leute, wofür haben wir eigentlich in Dachau 75 Jahre lang alles so gut in Schuss gehalten? Ja, wenn man nur könnte wie man wollte, aber heutzutage wird Alles viel zu lasch gehandhabt, viel zu lasch!

    Aber manche Leute lernen es nie, und Ironie bei so einem wichtigen Thema ist ja nun mal Ü-B-E-Rhaupt nicht angebracht. Durchgreifen müsste man da, Durchgreifen!

  166. Das Video ist decouvrierend, für denjenigen, der es benutzt.
    Man kann den Schaffner verstehen:
    1. Er möchte aus persönlichen Gründen zu Recht nicht gefilmt werden.
    2. Er ist beauftragt, darauf zu achten, dass Menschen den Mund-Nasen-Schutz tragen, damit die Gesundheit anderer Bahnkunden und seine eigene gewährleistet ist.

    Fakt ist:
    Das Virus ist tückisch, es landet gerne bei gesundheitlich Geschwächten, aber auch bei Gesunden! Und dann kann man auch erwarten, dass man seinen Egoismus hintanstellt! Der Virus macht im Übrigen auch keinen Halt vor der 1. Klasse!

  167. jeanette 5. November 2020 at 17:36

    wehrhase 5. November 2020 at 17:30

    Nachtrag:
    Es müsste mittlerweile sich auch in des unterbelichtesten Kreisen rumgesprochen haben:
    Die gebräuchlichsten Masken, Schale, Schläuche,Hauben etc. schützen nicht vor Viren.
    —————————————

    Hat sich auch schon herumgesprochen. Deshalb sind nur die medizinischen Masken zu empfehlen FP2 Masken.
    Die gebräuchlichsten Masken etc. helfen immerhin, um die großen nassen Tröpfchen abzuhalten, so wie ein Regenschirm und so wird die volle Virenlast vermindert. Auch wenn einer mein Sprechen spuckt, wie die meisten, dann landet das erst einmal in seinem Schal, das ist auch besser so!

    Jede Maske ist besser als gar keine!
    —————————————————————————————————————
    Jeanette, ich schätze Ihre Kommentare wirklich sehr!
    Aber diesmal muss ich Ihnen widersprechen:
    Tun Sie mir die Liebe, und arbeiten einmal, -sagen wir, – 6 – 7 Stunden mit einer FFP 2 – Maske!
    Und vorher werde ich nicht mit Ihnen diskutieren!
    Seien Sie mir nicht böse: Aber ich glaube, dass Sie das nicht beurteilen können.
    – Probieren Sie das aus, und dann unterhalten wir uns noch einmal.

  168. Na, hier geht es diesmal ja richtig zur Sache, mit Pro und Contra. Ohne selbst Partei ergreifen zu wollen, fällt mir auf, dass der „Zugführer“ Gewalt angewendet hat. Darf der das, oder war es etwa Notwehr, um sich davor zu schützen, gefilmt zu werden? Beamter ist er jetzt ja bei der Bahn nicht mehr, sonst hätte ich gefragt, ob das staatliche Gewaltmonopol für jeden Beamten jederzeit und in jeder Situation gilt. M.E. hätte er dem Mann, der die Maskenpflicht nicht ordnungsgemäß befolgt hat, die Weiterfahrt untersagen müssen und bei Nichtbefolgung die Polizei rufen können. Die Situation ist beschissen, und es macht sich langsam, aber immer spürbarer, aufgestauter Frust Luft. Wie mir ein Arzt gesagt hat, ist dieser Virus ein ganz gefährlicher Bursche. Er kommt und geht wieder, ohne immunisierende Antikörper zu hinterlassen, sodass erneute Ansteckungen jederzeit möglich sind. Gleichzeitig mutiert er munter vor sich hin, sodass ähnlich der Grippe jedes Jahr ein neuer Impfstoff nötig sein wird. Ganze Staaten waren schon coronafrei und sind jetzt wieder befallen. Wenn es inzwischen so ist, dass der menschliche Körper nicht mehr wie früher gegen bestimmte Viren immun ist, was bei dem HIV schon vor Jahrzehnten geschehen ist, und wir vielleicht eines Tages auch die Schweine- und Geflügelpest kriegen können, dann können wir es auch so machen wie bspw. Schweden, die sich nicht groß drum kümmern, „normal“ weiterleben und keine schlechteren Daten vorzuweisen haben als Andere, die hart dagegen vorgehen. Nach dem Motto wie auf der Titanic, die Musik spielt bis zuletzt. Vielleicht wehrt sich hier die Allmutter Natur, oft auch mit allen möglichen himmlischen Wesen verwechselt, gegen seinen größten Schädling, den Menschen.

  169. INGRES 6. November 2020 at 06:25
    Ich will das Rätsel lösen

    „Hohe Dunkelziffer bei „erster Welle“ „. Der Untersuchung mit 3000 Münchener Hauhalten zufolge hatten bis Anfang Juni 1,8% der Bevölkerung Antikörper entwickelt. Das sei 4 mal mehr als der Anteil der damals nachgewiesenen Infektionen. Die Sterblichkeit lag um ein Vielfaches über der für saisonale Grippeinfektionen.

    Was meint ein Zeuge Coronas zu dieser Meldung?

    Die Auflösung, nachdem sich Zeugen Coronas an der Meldung versucht haben.
    ———————————————-
    Lösung: Der Sinn der Aussage liegt darin, dass eine höhere Dunkelziffer im April die niedrigeren Todeszahlen derzeit erklären könnte.
    Man kann ja sagen, dass im April nur die Todeskandidaten getestet wurden oder Leute mit Symptomen. Aber es waren viel mehr symptomlos infiziert.
    Wenn man also alle damals tatsächlich infizierten nimmt, dann war der Anteil der Toten genauso hoch wie heute, wo wegen der vielen Tests die Dunkelziffer niedriger ist, so dass der Anteil der Toten an allen Infizierten niedriger scheint. In Wirklichkeit kann es gleich sein.
    Man könnte daraus sogar die damalige Dunkelziffer errechnen, statt ertesten. Das ist Logik und Mathematik.
    Das ist also kein Unfug.
    Was bedeutet es aber, dass damals die Dunkelziffer hoch war. Nun die Dunklen wurden ha nicht getestet. Man testete die mit Symptomen. Es gab also Symptomlose im Rahmen der Dunkelziffer. D.h. aber, dass das Virus harmlos war, weil es kaum Leute mit Symptomen gab. Es gibt noch mehr Symptomlose als durch Tests bekannt werden. Nun das werden sie nicht als Schlußfolgerung präsentieren. Aber das ist dann auch kein Unfug, weil sie ja da nichts zu sagen.
    Der Unfug liegt in der Aussage: „Die Sterblichkeit lag um ein Vielfaches über der für saisonale Grippeinfektionen.“

    Was hat diese Aussage mit der Vorherigen zu tun? Und worauf bezieht sich Sterblichkeit? Auf die damals festgestellten Infizierten? Auf die um die Dunkelziffer erweiterte Zahl der Infizierten? Auf die Gesamtbevölkerung?
    Einfach auf eine Gesamtheit bezüglich der eine erhöhte Sterblichkeit festgestellt wurde? Wie soil im Nachhinein eine erhöhte Sterblichkeit festgestellt sein? Was sich erhöht ist ja die Zahl der Infizierten. Also kann sie Sterblichkeit eigentlich nur sinken, es sei denn man hat neue Tote identifiziert. Aber wie? Durch eine höhere Schätzung der Zahl der Infizierten nicht. Es fehlt also jeder Zusammenhang zwischen den Aussagen. Das ist Unfug. Es sei denn man könnte sagen: es waren mehr infiziert also sind auch mehr daran gestorben. Dann hätte man sie bis zum Tod nicht als infiziert festgestellt.

    D.h, wir hätten die neue Kategorie: „Symptomlos an Corona verstorben“

    Ich könnte noch mehr zu diesem Unfug überlegen, aber es ufert aus.
    Deshalb. Ich kann natürlich Denkfehler machen. Also wer einen findet, melden, auch wenn das sehr unangenehm für mich wäre.
    Ansonsten kann man sehnen, was sie einfach so behaupten.

  170. nouwo 5. November 2020 at 21:49
    @jeanette

    Sie stellen eine Gefahr für sich (was mich nicht
    interessiert) und für andere dar.
    Begeben Sie sich in ärztliche Behandlung.
    Nur mal so als Ratschlag.
    Wobei die Gefahr, die Sie für sich selbst
    darstellen, mich ja nicht interessiert.
    Daher interessiert mich nur die Gefahr.
    Die Gefahr an sich. Also grundsätzlich.
    Ist das logisch (INGRES?)

    ————————————–
    Nee, so richtig nicht. Es werden zwei Gefahren identifiziert.
    – die Gefahr für sich selbst
    – die Gefahr für Andere

    Das mit der Gefahr an sich wäre jetzt nur logisch, wenn Jeanette noch andere Gefahren bergen würde. Und es widerspricht ja auch der Aussage, dass „die Gefahr für Andere“ interessiere. Das ist ja eine konkrete Gefahr und nicht „die Gefahr an sich“.

    Also Jeanette müßte weitere Gefahren darstellen. Nicht nur diese konkreten Gefahren. Obwohl man natürlich die Gefahr für Andere auch als ganz allgemeine Gefahr auslegen könnte, aber das müßte man um logisch zu bleiben explizit angeben. Etwa indem man es nicht nur auf COVID bezieht.

  171. Das erinnert mich an die sogenannten „Polizeihelfer“ aus DDR-Zeiten. Das waren meistens Männer, unscheinbar und ohne Erfolg in Job. Eben sogenannte Loser. Diese hatten ein Walkytalky, riesengroß, das dann auch immer für alle sichtbar getragen wurde. Und wenn dann dieser Polizeihelfer mal übers WT eine Nachricht bekam – das war das größte, denn man war ja so WICHTIG !!! Und man hatte Macht, die mit diesem Riesengerät dokumentiert wurde. Erinnert das an irgend jemand ???

Comments are closed.