Von DER ANALYST | In Kürze ist mit der Zulassung des von Biontech und Pfizer gemeinsam entwickelten Corona-Impfstoffkandidaten BNT162b2 zu rechnen. Dieser soll eine Effektivität von etwa 90% haben. Das gilt jedoch nicht für Senioren, denn im Alter sinkt erfahrungsgemäß die Er­folgs­rate von Impfstoffen. Im Fall von COVID-19 heißt das, dass diejenigen, für die eine Immunität am Wichtigsten wäre, weniger von der Impfung profitieren werden.

Was jetzt zudem bekannt wurde: Das Vakzin ist ein Nano-Gen-Impfstoff. Das darin enthaltene Botenmolekül mRNA wurde für den Transport in die entsprechenden Körperzellen in Nanopartikel „verpackt“. Für diese Kombination gibt es weder valide Langzeitstudien, noch bisherige Erfahrungen.

Diese Nanopartikel sind es auch, die eine dauerhafte Temperatur von -70° Celsius bei der Lagerung und dem Transport des Impfstoffes erforderlich machen (PI-NEWS berichtete). Um die ultrakalten Temperaturen in einer ununterbrochenen Kühlkette halten zu können, hat Pfizer sogenannte “thermal shippers” entwickelt – Verpackungen, die die Vakzine bis zu zehn Tage lang tiefstgefroren halten können. Laut einer Studie müssen die Logistikkonzerne bei zehn Milliarden Impfstoffeinheiten etwa 200.000 Paletten auf 15.000 Frachtflügen organisieren, um Impfstoffe für die kommenden zwei Jahre an Ort und Stelle zu bringen. Dafür bräuchten sie 15 Millionen geeignete Kühlboxen. Da winkt schon das nächste große Geschäft für die „Corona – Industrie“. Pfizer soll inzwischen an einer gefriergetrockneten Version des Vakzins arbeiten, um die logistischen Hürden der mRNA-Impfstoffe zu senken.

Doch zurück zu den Nanopartikel: Diese werden von Ministerien und Behörden seit Jahren als Risiko eingestuft, ihre Auswirkungen im menschlichen Körper sind nicht ausreichend erforscht.

Das Ärzteblatt schreibt:

Vorsicht ist sicherlich geboten, da BNT162b2 zu einer neuen Gruppe von Impfstoffen ge­hört, die bisher klinisch nicht im Einsatz sind. Die Vakzine besteht aus einer modifi­zierten Boten-RNA, die den Bauplan für das Spike-Protein des Virus enthält.

Kein Risiko für die Pharma-Firmen

Das stellt jedoch nur ein Risiko für die Impfwilligen dar, denn die Pharma-Konzerne sind aus dem Schneider. Die EU entschädigt Hersteller von Covid-19-Impfstoffen, sollten diese für unvorhergesehene Nebenwirkungen ihrer Vakzine haftbar gemacht werden.

Potenziellen Schadensersatzklagen in Milliardenhöhe von „Impfopfern“ oder deren Hinterbliebenen entspannt entgegensehen können, sorgt sicherlich für einen ruhigen Nachtschlaf in den Vorstandsetagen der Unternehmen, sollte aber ein Alarmsignal für alle Impfwilligen sein.

Die Impfbereitschaft

Nun stellt sich die Frage, wie viele Menschen voraussichtlich bereit sein werden, sich impfen zu lassen. Der SPIEGEL hat dazu eine Momentaufnahme erstellt:

Wie viele es dann tatsächlich sein werden, bleibt abzuwarten, denn der Trend geht in Richtung einer Abnahme der Impfbereitschaft.

Impfzwang durch die Hintertüre

Kanzlerin Merkel bereits einen Köder ausgeworfen, um dem entgegen zu wirken: Wenn 60 bis 70 Prozent der Bevölkerung immun sind, sei das Virus „mehr oder weniger besiegt. Dann können wir auch alle Einschränkungen aufheben.“

Diese Aussage markiert automatisch die „Impfverweigerer“ als Schuldige, wenn die Corona-Zwangsmaßnahmen aufgrund zu niedriger Impfzahlen fortgeführt werden müssen. Daraus entsteht natürlich ein enormer sozialer Druck auf die Verweigerer.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass mit dem Näherrücken von „Tag X“, ein bisher „impfbereiter“ Teil der Bevölkerung eine zunehmende Angst vor möglichen Impfschäden bei dem im Eilverfahren durch die Zulassung gepeitschten Nano-Gen-Impfstoff entwickeln wird und daher erst mal abwartet. Das ist nicht unvernünftig, denn mögliche Impfschäden werden sich auf Dauer nicht vertuschen lassen.

Wie bekommt man nun unter diesen schwierigen Voraussetzungen als Bundesregierung den Impfstoff in 60 – 70% der Bevölkerung?

Neben Nudging, Framing und sozialem Druck ist die Lösung für dieses „Problem“ der „Immunitätsausweis“. Dieser wird so sicher kommen, wie das Amen in der Kirche. Wer ihn hat, kann befreit von allen Erschwernissen reisen, an Veranstaltungen teilnehmen, ohne Maske herumlaufen und in vollen Zügen das Nachtleben in den Clubs genießen, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Wer den Immunitätsausweis“ nicht hat, läuft weiterhin mit einem Stofffetzen vor dem Gesicht zur Arbeit, zum Einkaufen und sitzt anschließend mangels anderer Optionen zu Hause herum. Freiwilligkeit sieht anders aus.

Der Impfstoff kann auch ein Segen sein

Abschließend soll der Fairness halber nicht verschwiegen werden, dass es natürlich auch die Möglichkeit gibt, dass der Impfstoff gut verträglich ist und das tut, was man von ihm erwartet. Dann ist er ein Segen für die Menschheit. Es wäre jedoch verwerflich, die Bevölkerung mit jenen Mitteln zur Impfung zu nötigen, die gerade beschrieben wurden.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

66 KOMMENTARE

  1. Der Impfstoff wird wohl zusammen mit der „ID2020“ verabreicht werden. Dies ermöglicht die totale Versklavung der Menschheit und wird sicherlich zumindest ein Vorläufer der „Zahl 666“ sein. Weiter kann man dabei auch an Zombie-Filme denken und dass Milliarden Menschen sterben werden, um den Planeten zu „säubern“.

  2. Merkel kann erst dann in Ruhe abtreten, wenn sie den aktuellen, erwerbstätigen Generationen mit der „Impfung“ eine geistige oder körperliche Behinderung verpasst hat.
    Dank Indoktrination und Absenkung der Anforderungen in den Schulen und Universitäten sind die nachfolgenden Generationen bereits quasi geistig behindert.
    Ein vollkommen wehrloses und hilfloses Volk an dem man alle seine Machtphantasien ausleben kann, der feuchte Traum von Merkel und ihrer Kaste.

  3. Von möglichen Nebenwirkungen mal abgesehen, frage ich mich schon, wie wirksam das überhaupt sein könnte. Es ist immer wieder die Rede von Leuten, die sich mehrfach angesteckt haben und auch entsprechende Symptome haben. Sollte man theoretisch nicht auch einfach so immun sein nach einer durchgestandenen Erkrankung? So wie auch bei bspw. Masern oder Windpocken? Wenn nicht, würde es im Umkehrschluss bedeuten, dass wir dann in Zukunft jedes Jahr einmal mit dem Impfterror überzogen werden und aus dieser Nummer nie mehr rauskommen.
    Außerdem mutiert das Virus ja auch lustig vor sich hin. Die Gesamtgemengelage erschließt sich mir vom medizinischen Standpunkt aus noch nicht wirklich. (Oder ich habe vor 30 Jahren in der Schule zu viel, wahlweise zu wenig, gelernt.)
    Unter dem Aspekt der Gängelung und des „Durchregierens“ ist das Ganze aber natürlich sehr attraktiv für die Berliner Einhorntruppe.

  4. Auf die eine oder andere Weise wird man die Weltbevölkerung schon reduzieren. Trifft oftmals die Falschen.

  5. Es müßte doch möglich sein, ähnlich wie damals mit einem Judenstern, die Impfverweigerer mit einen Aufnäher in Form eines großen Coronavirus kenntlich zu machen.

  6. Es wäre natürlich ein Segen eine wirkungsvollen und verträglichen Impfstoff zu bekommen. Aber dennoch ist jeder Zweifel meiner Meinung nach berechtigt.
    Die Politiker und vor allem die Systempresse verbreiten über Monate Angst und Schrecken. Die Konsumenten der ÖR Sender und der Relotiuspresse ( vermutlich immer noch der Mehrheit der Deutschen Schafe) glauben alles was ihnen erzählt wird und warten nur noch auf die Erlösung.
    Interessant wäre zu wissen welche Politiker wie und bei welchen Coronagewinnerunternehmer beteiligt sind. Siehe Amigos in Bayern…..
    Herr Söder möge doch als Vorbild voran gehen und sich samt seiner Familie von einem unabhängigen Arzt impfen lassen. Aber die Herren werden wieder ganz hinten stehen und erstmal abwarten was passiert.

  7. Die Maskenfetischisten dürfen sich gerne impfen lassen,ich nicht.
    Alle Ökos,die nie im Leben einen genmanipulierten Blumenkohl essen würden,lassen sich jetzt einen Impfstoff spritzen,der die eigene Erbsubstanz verändert.Unglaublich!

  8. Bei über 8 Md Menschen muß es doch eine ganze Menge geben, die auf Grund ihrer genetischen Disposition mit den meisten Viren/Bakterien ohne Schaden leben können. Wie kann man die ermitteln? Aus deren Blut läßt sich dann ein Serum herstellen, das für massenhaften Einsatz geeignet ist, ohne Schäden zu verursachen.
    Wäre das eine Möglichkeit?

  9. Gestern hat im TV ein CDU Fuzzi ausdrücklich gesagt: Der Impfstoff sein prima „am Küchentisch“ (!) zu lagern. Was nun?

  10. Nach zwei kleineren Nachjustierungen soll jetzt noch in diesem Monat das „Dritte Bevölkerungsschutzgesetz“ durchs parlamentarische Verfahren getrieben werden. Ex-Bundesverfassungsgerichtspräsident Hans-Jürgen Papier spricht von einem „Persilschein“, den sich die Exekutive ausstellen lassen wolle: Die Abwägung zwischen Gesundheitsschutz und Freiheitsrechten werde in vollem Umfang an die Regierung „delegiert“, statt dem Parlament vorbehalten zu bleiben. Damit sind die Weichen gestellt. So wird die BT-Opposition nachhaltig kalt gestellt. Bis jetzt hat es die Kanzlerin in jeder lebenswichtigen Frage ja immer geschafft die Bevölkerung durch eine Kehrtwende maximal zu schädigen. In dem Fall kann sie – Big Sister is watching you – grosszügig auf die Impfpflicht verzichten, weil der leise Zwang der Nötigung erdrückend ist.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article219997256/Corona-Eingriffe-Der-heikle-Plan-der-GroKo.html

  11. hhr 13. November 2020 at 08:18 :

    Dann hat er sich das Geld als Lobbyist redlich verdient. Ob er jetzt die Villa neben Herrn Gesundheitsminister kaufen kann?

  12. Peter Blum 13. November 2020 at 08:48

    In meine Blutbahn lasse ich nur Koffein und Alkohol.

    Desinfektion von innen soll ja auch eine probate Methode sein.

  13. VORSICHT BEIM IMPFSTOFF!

    Folgendes ist der gestrige Tweet von Donald TRUMP:

    Donald J. Trump
    @realDonaldTrump
    “REPORT: DOMINION DELETED 2.7 MILLION TRUMP VOTES NATIONWIDE. DATA ANALYSIS FINDS 221,000 PENNSYLVANIA VOTES SWITCHED FROM PRESIDENT TRUMP TO BIDEN. 941,000 TRUMP VOTES DELETED. STATES USING DOMINION VOTING SYSTEMS SWITCHED 435,000 VOTES FROM TRUMP TO BIDEN.”

    So berichtete das ZDF gestern im Abendprogramm:

    „In einigen Bundesstaaten finden Prüfungen statt.
    Große Unregelmäßigkeiten bei Wahlauszählungen meldet bisher keiner…..!

    ——————————-

    Ähnlich wird das ZDF die Zuschauer dann sicher auch über den IMPFSTOFF aufklären!
    Deshalb ist höchste Vorsicht geboten bei den Informationen, die das Deutsche Fernsehen liefert.

    Wir wissen, was sich Verkäufer alles einfallen lassen wenn sie verkaufen wollen.
    Das wissen wir schon von den Banken etc.

    Dies gilt ganz besonders wenn die Hauptnutznießern von Pharma verbandelt mit Media & IT wie Finanz ein Klüngel sind.

  14. @ Dichter 13. November 2020 at 08:53

    Den Virus der das überlebt, den bekommt auch ein Nanodings nicht klein 😉

  15. Wer weiß schon was alles in dem Impfstoff Giftiges oder aber Nutzloses enthalten ist?
    Vielleicht ist er einfach auch nur harmlos, so wie ein Grippeimpfstoff, ohne Wirkung.
    Womöglich könnte er auch dazu dienen, die Pandemie danach offiziell als beendet zu erklären.
    (Das hängt vielleicht noch von den US Wahlen ab).
    Es heißt schon vor Februar kommt er nicht auf den Markt. (Nachdem die Situation im Weißen Haus geklärt ist).

    Alles ist möglich.
    Vielleicht will man die Leute auch zwingen, sich impfen zu lassen.
    Entweder Impfung oder Lockdown erpressen.

    Das alte Buch „Krankheit als Chance“ muss endlich umgeschrieben werden:
    „Impfung als Chance!“ Es fragt sich zuletzt eine Chance für wen?

  16. Der Corona-Impfstoffkandidat BNT162b2 wurde vor 4 Monaten schon an 30000 Personen die unter 60 Jahre und gesund sind getestet ohne grosse Nebenwirkung. Da frage ich mich warum nicht schon vor 3 Monaten an 10000 Personen über 60 Jahre getestet wurde um die Zuverlässigkeit zu erforschen. Nun müsste nochmals Monate gewartet werden und getestet werden um zu wissen ob der Impfstoff gut wirkt bei älteren Personen. Mit einer Notzulassung kann man den Impfstoff zulassen. Sonnst müsste man noch Monate warten.

    Ich selber möchte nicht ein Impfstoff der erstmalig als Gen-Impfstoff mit Nanopartike bezeichnet wird. Da kommen Impfstoffe die seit vielen Jahren Erfahrung, auf die gleiche Herstellung wie viel andere Impfstoffe zurückgreifen. Wie der Russische Impfstoff.

  17. Der Immunitätsausweis kann warten.
    Zumal wobei die Immunität überhaupt nicht gewährleistet ist.
    Es ist nicht einmal bekannt, ob eine Impfung die Krankheit verhindert oder die Ansteckung, geschweige denn ist irgend etwas gewährleistet.
    Da wird es nur so Klagen hageln!
    Wenn die Leute schon wegen der Masken klagen, dann kann man sich die Klageflut wegen des Impfstoffes erst recht gut vorstellen.

    Noch ein Jahr mit Maske herumzulaufen ist es auf jeden Fall wert, die Voreiligen nach ihren Impfschäden zu beobachten. Wobei sich die Schäden vielleicht auch erst Jahre später zeigen.

    Die Bürger, die keinen Immunitätsausweis haben am Reisen zu hindern, das dürfte sich schwierig gestalten.

    Manchmal ist geduldig abwarten wirklich das Beste!

  18. Übrigens Thema Corona, frage mich schon länger, wie und wo genau die überall benutzten “ Mund Nasen Schutzbedeckungen “ entsorgt werden, sieht man doch diese benutzen Mundschützer doch überall im öffentlichen Raum herumliegen, jede Schule und öffentliche Einrichtung, Ämter und Behörde müßten doch genauso gut zur Eindämmung dieser gefährlich tödlichen Pandemie einen gekennzeichneten Bio – SONDERMÜLL Abfalleimer für diese Dinger bereithalten, oder nicht ? ( klick ! )

  19. Dazu bei Tichy:

    „CORONADEPRESSION IM FERNSEHEN
    Bei Illner: Smalltalk und Singsang über Grundrechte und Impfzwang

    Bei Illner salbadern alle belanglos drauf los: Impfstoff, drei/vier Lockdowns, Grundrechte einschränken hier, Tote da. Ist ja auch sonst nichts dabei. Bei den Tricks des ZDFs trotzdem Dramatik in die Sendung zu bringen, wird es dann doch noch interessant.“

    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/bei-illner-smalltalk-und-sing-sang-ueber-grundrechte-und-impfzwang/

  20. Die werden uns nun täglich mit Kranken- und Todesberichten bombardieren, mit verlängertem Lockdown drangsalieren, Schließung aller Restaurants und Geselligkeitsstätten, alles begleitet von großflächlicher Quarantäne, (sowie Fussballstadienverbot!), mit Verunglimpfung der Zögerlichen beschallen, solange bis sich die Bürger nur noch nach „Normalität“ nach einer Erlösung, also nach dem IMPFSTOFF sehnen.

    Sie sollen sich um den Impfstoff reißen, der aus taktischen Gründen erst den Risikogruppen vorbehalten wird, die Kauflust soll angereizt werden, die Habgier entfacht a la Toilettenpapier-Modus.

    Das Spielchen wird man jetzt noch bis Februar aufrechterhalten, solange bis feststeht, wer zuletzt ins Weiße Haus kommt. Falls es Trump sein sollte, ist zu befürchten, dass man alle noch länger leiden lassen will, solange bis die Trump Wirtschaft ruiniert ist.

  21. Marie-Belen 13. November 2020 at 09:42

    Ich schlage vor, Merkel und alle Hofschranzen sowie systemkonformen Personen aus dem Bundestag, den Verwaltungen etc. zuerst impfen!

    Wir Bürger warten dann gern bescheiden und in gebührendem Abstand ab…..

    .
    —————
    Dem kann man auch nicht trauen.
    Die ließen sich womöglich vor laufender Kamera ein Vitaminmittel spritzen.

  22. Das wird eine feine Brühe sein, die die sich da zusammengefuscht haben, um die dicke Marie zu kassieren. Die Langzeitfolgen der Impfungen …. das wird noch ein Nachspiel haben.
    Viel Spaß damit

  23. Marie-Belen 13. November 2020 at 09:58
    Unbedingt anhören!
    So geht´s weiter:
    Die Think-Tanks zur Impfkampagne.
    Kurz:
    Take this and don´t die!
    „KLARTEXT – Impfausweis wird zu einem Pass“
    https://www.youtube.com/watch?v=5VDERdzFrDQ
    ———————————–

    Es könnte noch so weit kommen, dass einer ohne Impfpass gar keine Arbeitsstelle mehr bekommt!
    Was früher das „Polizeiliche Führungszeugnis“ war, das wird dann durch den „Impfpass“ ersetzt.

  24. Wir retten die Welt- ihr werdet es erleben
    wir nehmen Milliarden in die Hand- ihr müsst sie uns nur geben

    Der Borkenkäfer bohrt kleinste Löcher in die Rinde der Fichte,
    dieses Mini -Insekt.
    Daraus blutet der Baum und versucht die Wunde mit Harz zu verschließen.
    Wenn nicht genug Wasser da ist, schafft er es nicht.
    Die Fichte Deutschland hat kein Geld-Wasser mehr um die Bohrlöcher zu verharzen, sie grünt und steht hoch erhoben und stolz da.
    Nur an der Rinde und auf dem Boden sieht man feinen, hellen Staub, Bohrmehl.
    Der Förster sagte:“ Auch dieser gesund aussehende Baum ist dem Tode geweiht“( Waldbegang Herbst 2020)

  25. Geopolitik-Waffengeschäfte- Flüchtlinge
    Wir schaffen das, mit eurem Geld und neuen Gesetzen
    Baumsterben
    Wir schaffen das mit eurem Geld und neuen Gesetzen
    Energie wende- Klimarattung
    Wir schaffen das mit eurem Geld und neuen Gesetzen
    Facharbeitermangel-100.000 ermordete Kinder
    Wir schaffen das mit eurem Geld und neuen Gesetzen
    Virus
    wir schaffen das mit eurem Geld und neuen Gesetzen
    nie wieder Krieg in Europa
    wir schaffen das mit eurem Geld und neuen Gesetzen
    Alle Menschen sollen gleich sein
    wir schaffen das mit eurem Geld und neuen Gesetzen.

    Ja und wenn ihr faulen Hunde nicht bezahlen könnt, dann verkauft doch eure Hütte, so ist das nun mal im Kapitalismus. Freiheit hat seinen Preis.

  26. Medien und Herrschaft ist die gleiche Quelle, die selbe Münze
    Durch Propaganda werden Meinungen gemacht,
    im privaten Umfeld jeden Tag zu erleben.
    Wie sonst ist es zu erklären, dass sich friedliche Menschen wegen Nichtigkeiten an den Hals gehen?

    Alleine der Umgang der Medien mit dem Carola-Thema zeigt den Pferdefuß.
    Alles was den Regierenden gegen den Strich geht findet keine Stimme und kein Gehör.
    Es geht auch im Plapperment nie um ein Thema, wenn die AfD beantragt, es geht nur um Macht und Geld.
    Manchmal denke ich, wenn beantragt würde- Kräfte und Längen weiterhin nach dem Satz des Pythagoras zu berechnen, dann würde dagegen gestimmt.

  27. Wenn die Leute allein wegen der MASKEN schon so ein Theater machen, dann kann man sich vorstellen, was erst los sein wird, wenn die IMPFUNG erzwungen werden soll.

    Jetzt ist das Land schon gespalten in tausend Stücke: Patrioten gegen Islam vice versa, Deutsche gegen Ausländer v.v., Klimaschützer gegen Realisten v.v., Menschen mit Vorerkrankungen gegen Gesunde v.v., Arme gegen Reiche, Linke gegen Rechte v.v., Trump Fans gegen Biden Lover v.v., Hartz4 Personen gegen Berufstätige v.v., BLM Aktivisten gegen Einheimische, Flüchtlingshelfer gegen Patrioten v.v. , Kriminelle gegen Brave Bürger v.v., Impfgegener gegen Geimpfte…..

    Aber wenn man die Leute zur Impfung zwingt/nötigen wird, dann wird der Massenauflauf in Leipzig nichts dagegen sein!

  28. 90% Effektivität

    Ohne Impfung sind in der 1. Welle knapp 10’000 Menschen in Deutschland gestorben,
    das Immunsystem von 99,99 % der Bevölkerung hat den Virus erfolgreich bekämpft.

    Mit dieser Impfung wären dann sogar 90% geschützt, als nur noch 10% Tote.
    Damit würde die Anzahl der Toten durch diese super-geniale Impfung auf 8,4 Mio. reduziert?
    :mrgreen:
    Oder wie sind die 90% zu verstehen?

  29. Vor einigen Tagen hat hier jemand kommentiert, daß in den Niederlanden eine 89-jährige Frau mit Corona-Krankheit behandelt wurde; sie hatte sich zum zweiten Mal infiziert, man hatte ihre vorigen Unterlagen noch vorrätig. Die Ärzte gingen davon aus, daß sie sich ein mutiertes Coronavirus eingefangen hätte.

    Aus solchen Gründen hat mir ein befreundeter Arzt schon vor vielen Jahren geraten, mich nicht gegen Grippe impfen zu lassen, weil die Trefferquote, daß ausgerechnet die Erreger unterwegs wären, gegen die ich geimpft wäre, sehr gering wären.

    Wie gegen Corona, so gegen Grippe: Sich vorsehen, sich gesund ernähren und warm anziehen! Letzteres in jeder Beziehung!

  30. Die Kinderrechte in Gesetze zu gießen,
    Ermächtigungsgesetze zu erlassen, wo führt das hin?
    Zum Schutz der Kinder und der Volksgesundheit wird Zwang angewendet.
    Die Kinder sind als erstens dran, allerdings auch die aller politischer Farben.
    Und wenn ein großer Teil die Impfung herbeisehnt, dann gibt es keine Nachbarschaftshilfe.
    Mit welcher Unbarmherzigkeit über diese Themen diskutiert wird merkt, man derzeit.
    So ist es mit Klima Gender, Flutilanten, Strom, Gen, Vegan, Vegetarisch, rechts -links, Putin, Trump…..
    Die Mediengenießer gegen die Internetrecherchen- Treibende
    Jeder mit nicht PC-konformen Ansicht ist ein
    – na wer sagts: ???
    Genau

  31. 15.August 13. November 2020 at 10:50
    Die Kinderrechte in Gesetze zu gießen,
    Ermächtigungsgesetze zu erlassen, wo führt das hin?
    Zum Schutz der Kinder und der Volksgesundheit wird Zwang angewendet.
    Die Kinder sind als erstens dran, allerdings auch die aller politischer Farben.
    Und wenn ein großer Teil die Impfung herbeisehnt, dann gibt es keine Nachbarschaftshilfe.
    Mit welcher Unbarmherzigkeit über diese Themen diskutiert wird merkt, man derzeit.
    So ist es mit Klima Gender, Flutilanten, Strom, Gen, Vegan, Vegetarisch, rechts -links, Putin, Trump…..
    Die Mediengenießer gegen die Internetrecherchen- Treibende
    Jeder mit nicht PC-konformen Ansicht ist ein
    – na wer sagts: ???
    Genau
    ——–
    Ein heller Kopf! 🙂

  32. Bestens! Die wollen doch mit Polizisten- deren Diener, und anderen Beamten da bei euch anfangen! hoffe die werden auch Politikaner nicht vergessen und als ersten infizieren, ach ,nein, es sollte heissen- vakzinieren! Lass es nur sein gang gehen!

  33. Bin selbst kein Fachmann, aber bei diesem Artikel scheint mit dem Begriff „Nanopartikel“ falscher Alarmismus betrieben zu werden. Zur Schädlichkeit von Nanopartikeln gehört dazu, dass diese einer bestimmten Stoffklasse angehören, also Ruß, Staub, Metalle, Fasern usw.
    Im vorliegenden Fall wurde folgendes geschrieben :
    „Zudem ist die mRNA im Impfstoff in Lipid-Nanopartikel verpackt, um sie vor einem raschen Abbau zu schützen.“
    https://www.pharmazeutische-zeitung.de/wie-funktionieren-mrna-impfstoffe-121742/

    Lipide sind Fette und ob diese im menschlichen Körper schädlich sein müssen, auch wenn sie in Nano-Größe eingebracht werden würde ich nicht als gegeben ansehen.
    Interessant ist z. B. das Verhalten von Wasser in Form von Nanopartikeln: Sie töten Bakterien, sind aber bei Lebewesen unschädlich, da sie sich bei Kontakt mit Wasser sofort auflösen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nanoteilchen#Nanowasser
    Ähnlich dürfte es sich bei Fetten verhalten, da Fette zu den Grundbausteinen des Körpers zählen.

  34. jeanette 13. November 2020 at 08:58; Heute in der früh auch Allah … Morgengrauen. Die tun auch so, als ob sie nicht mitgekriegt hätten, welche massiven Wahlfälschungen es gab. Die haben sogar behauptet, dass es keinerlei Hinweise durch Wahlbeobachter gab. Dabei wurde hier sogar einer von der FDP genannt, der als OECD Beobachter seinen Job nicht machen durfte, wie viele andere in wenigstens 8, (werden wohl die fraglichen swing-States gewesen sein) Bundesstaaten. Mir braucht aber keiner erzählen, dass die alle derart naiv sind.
    Heute wurde ja auch wieder behauptet Biden hätte wieder einen neuen Staat dazugewonnen, dabei hiess es erst gestern, dass einer von B auf T übergegangen ist.

    jeanette 13. November 2020 at 09:07: Von der Grippeimpfung heissts aber auch, dass wenn man sich dagegen impfen lässt, man gegen diverse andere Krankheiten deutlich anfälliger wird. Da gabs doch erst letztes Jahr einige wissenschaftliche Artikel.

    Ohnesorgtheater 13. November 2020 at 09:37; Da sind Künstler weit schlimmer, Wie ging der Spruch, durch Corona sind weit mehr verblödet als gestorben. Und diese sogenannten Künstler sind diejenigen, die praktisch unentwegt zur Verblödung beitragen, was sie auch dann machen, wenn grade kein Corona eingesetzt wird.

  35. Südkorea produziert künftig 150 Millionen Dosen des russischen Corona-Impfstoffs im Jahr. Der Impfstoff Sputnik V ist wohl besser als von den West-Medien verteufelt. Info Sputniknews.

  36. Ein paar bescheidene Fragen an die Leute bei den Impfstoff – Zulassungsbehörden :

    1) Welche Behörde genau hat den Biontechimpfstoff zugelassen und
    den Herstell .- Prozeß qualitätssichernd begleitet bzw. auditiert ?

    2) Wieviele Personen ( wie alt ) wurden versuchsweise mit dem Biontech-
    material geimpft ?

    3) Wie sehen die Ergebnisse ( mit Nebenwirkungen ) im Detail aus ?

    4) Wurde ein verkürztes Zulassungsverfahren gewählt ( vermutlich ) und
    wie sah dies im Vergleich zur übliche Zulassung aus ?

    5) Wie lange hält der Impfschutz an ?

    5) Wer steht letzten Endes in der Verantwortung , wenn schwerste
    Nebenwirkungen eintreten und wer leistet dann Schadenersatz ?

    Bevor mir das alles nicht bekannt ist , steht bei mir keine Impfung an, egal von welchem Hersteller auch immer .

  37. Die nackten und nüchternen Zahlen des Coronavirus bringen mich zu dem Entschluss mich nicht impfen zu lassen. In der nächsten Saison hats dann einen mutierten Virus und die Chose geht von vorne los.
    Eine Sterberate von 0,3 % verbuche ich als Lebensrisiko mit welchem man umgehen muss, just ab dem Tag wo man das Licht dieser Erde erblickt. .

  38. Goldfischteich 13. November 2020 at 10:49

    Vor einigen Tagen hat hier jemand kommentiert, daß in den Niederlanden eine 89-jährige Frau mit Corona-Krankheit behandelt wurde; sie hatte sich zum zweiten Mal infiziert, man hatte ihre vorigen Unterlagen noch vorrätig. Die Ärzte gingen davon aus, daß sie sich ein mutiertes Coronavirus eingefangen hätte.

    Aus solchen Gründen hat mir ein befreundeter Arzt schon vor vielen Jahren geraten, mich nicht gegen Grippe impfen zu lassen, weil die Trefferquote, daß ausgerechnet die Erreger unterwegs wären, gegen die ich geimpft wäre, sehr gering wären.
    ————————

    Ein Kollege hatte vorletztes Jahr die „falsche Grippeimpfung“.
    Er wurde trotz Grippeimpfung trotzdem krank.
    Steckte aber alle erst noch an bevor er endlich zuhause blieb.
    Falsche Impfung gehabt stellte sich hinterher heraus!

  39. Estenfried 13. November 2020 at 11:58
    Ein paar bescheidene Fragen an die Leute bei den Impfstoff – Zulassungsbehörden :

    1) Welche Behörde genau hat den Biontechimpfstoff zugelassen und
    den Herstell .- Prozeß qualitätssichernd begleitet bzw. auditiert ?

    2) Wieviele Personen ( wie alt ) wurden versuchsweise mit dem Biontech-
    material geimpft ?

    3) Wie sehen die Ergebnisse ( mit Nebenwirkungen ) im Detail aus ?

    4) Wurde ein verkürztes Zulassungsverfahren gewählt ( vermutlich ) und
    wie sah dies im Vergleich zur übliche Zulassung aus ?

    5) Wie lange hält der Impfschutz an ?

    5) Wer steht letzten Endes in der Verantwortung , wenn schwerste
    Nebenwirkungen eintreten und wer leistet dann Schadenersatz ?
    Die Antworten auf Deine Fragen koennten den Bevoelkerung verunsicheren…..

  40. Hinter Biontech steckt eine gewaltige politische Maschine. Hier ist mir die politische Einflussnahme zu offensichtlich.
    Biontech kassierte bislang 375 Millionen Euro von der Bundesregierung und nochmal 100 Millionen Euro „Kredit“ von der Europäischen Investitionsbank.
    Dann stößt noch die offensichtliche politische Ausschlachtung im Sinne von Merkels Migrationspolitik auf:

    Das Beispiel Biontech ist in aller Munde: Die Zuwanderer Türeci und Sahin sind die Gründer der Biotech-Firma, die einen aussichtsreichen Corona-Impfstoffkandidaten entwickelt hat. Eine KfW-Studie zeigt, dass sie keine Ausnahme sind, und wie wichtig migrantische Gründer für Deutschland sind.

    https://www.n-tv.de/wirtschaft/So-wichtig-sind-Migranten-als-Gruender-article22163873.html

    So schreibt sogar das Manager-Magazin:

    Die Entwicklung des Impfstoffs BNT162b2 ist das aufregendste Projekt der deutschen Unternehmensgeschichte.

    Achja… und was war mit dem Buchdruck, dem Dieselmotor, der Glühbirne, dem Telefon, der Straßenbahn, dem Motorrad, dem Automobil, dem Plattenspieler, dem Röntgengerät, dem Aspirin, der Zündkerze…?

    Das stinkt!

    Das ist mir zu viel Verknüpfung von Politik, „Corona“, Panik und „Rettung“.

    Die Bevölkerung in Deutschland ist längst zu 70-80% im Sinne der Herrschenden „geimpft“, eben durch „Nudging, Framing und sozialen Druck“, wie der Autor es oben schön zusammengefasst hat.
    Die lassen sich spritzen oder verabreichen, was ihnen befohlen wird.
    Viel Spass den Versuchskaninchen!

    Wenn ich mich überhaupt impfen lasse, dann vielleicht irgendwann mit einem konventionellen Impfstoff, der von anderen Firmen ebenfalls gerade entwickelt wird.
    Das steht aber noch lange nicht fest.

  41. Die sog. Gegemaßnahmen gegen Corona haben bereits jetzt mehr Tote verursacht als die Krankheit selbst. Mit den hochgefährlichen, da unzureichend entwickelten Impfstoffen werden erst recht viele Menschen sterben oder bleibende Schäden davontragen. Also: Finger weg von diesem Zeugs!

  42. Man sollte nicht gleich jeden Fortschritt verteufeln. Impfungen haben sicherlich in Kombination mit besserer Hygiene und Ernährung dafür gesorgt, dass die Lebenserwartung erheblich gestiegen ist und so einige schwerwiegende Infektionskrankheiten bei uns sehr selten geworden sind.

    Ich sehe bei diesem neuen Impfstoff eher das Problem, dass man eine völlig neue Technologie einsetzen will, was vielleicht auch Sinn macht, aber eben auf sehr breiter Front, was eben weniger Sinn macht, denn falls sich nach einiger Zeit eben doch schwerwiegende Nebenwirkungen einstellen sollten, würde es gleich sehr viele Menschen betreffen.

  43. jeanette 13. November 2020 at 10:18
    Marie-Belen 13. November 2020 at 09:58
    Unbedingt anhören!
    So geht´s weiter:
    Die Think-Tanks zur Impfkampagne.
    Kurz:
    Take this and don´t die!
    „KLARTEXT – Impfausweis wird zu einem Pass“
    https://www.youtube.com/watch?v=5VDERdzFrDQ
    ———————————–

    Es könnte noch so weit kommen, dass einer ohne Impfpass gar keine Arbeitsstelle mehr bekommt!
    Was früher das „Polizeiliche Führungszeugnis“ war, das wird dann durch den „Impfpass“ ersetzt.

    —————————–

    Und noch viel früher der Ariernachweis … letztendlich arbeiten alle Diktaturen mit den gleichen Mitteln der Beeinflussung, Einschüchterung, Entmündigung, Nötigung, Erpressung und Kontrolle … nur die Maskerade ändert sich, das Zwangssystem bleibt das gleiche.

  44. cruzader 13. November 2020 at 15:46

    eule54 13. November 2020 at 08:02
    Es müßte doch möglich sein, ähnlich wie damals mit einem Judenstern, die Impfverweigerer mit einen Aufnäher in Form eines großen Coronavirus kenntlich zu machen.

    https://static.shirtzshop.de/motifs/p11664_6bfdeef9.png
    —————————–

    Aufhören!!
    Um Himmels Willen!
    Nicht denen noch kostenlose Ideen liefern!

  45. Naja, vielleicht geht es ja jetzt, mit Pfizer im ‚Boot‘ endlich richtig „aufwärts“ mit dem Impfstoff. Idealerweise sollte man die Impfstoffröhrchen blau gefärbt ausliefern … :-)))

  46. @ Selberdenker 13. November 2020 at 12:46

    So was habe ich schon erwartet, dass in diesem Zusammenhang vom mainstream die Migrationskarte gezogen würde. Hat ja gar nicht so lange gedauert.

  47. An Selberdenker 12:46

    Das meine ich aber auch.
    Wenn 90 % die Alt-Parteien wählen,
    und 85 % mit Merkel Wirken zufrieden sind,
    werden die 60 – 70 Prozent schnell erreicht sein.
    Das dürfte kein Problem sein, zweidrittel Idioten aus der Gesamtbevölkerung zu finden, wenn sich schon nachweislich 90 Prozent als Idioten zu erkennen gaben.

  48. Es reicht völlig aus, wenn die Menschen aus der Risikogruppe sich impfen lassen, so sie es denn wünschen. Es gibt keinen einzigen Grund weshalb sich der Rest der Bevölkerung auch noch impfen lassen sollte. Sobald die Risikogruppe die Chance hatte sich impfen zu lassen, haben diese Leute ihren „Schutzschirm“ erhalten. Wer von denen die Impfung aber nicht nehmen will, bzw. ein Impfrisiko darin sieht, braucht nicht vom Rest der Bevölkerung erwarten, dass diese sich durchimpfen lässt, um ihn zu schützen. – Da die Risikogruppe sowieso schon immer an der Schwelle des Todes steht, möge diese selbst entscheiden, ob sie eine Impfung nimmt oder die Gefahr einer Coronainfektion in Kauf nimmt. – Der (gesunde) Rest der Bevölkerung hat mit der Geschichte ab sofort nichts mehr zu tun und benötigt auch keine Impfung, mit was auch immer.

  49. Beim Impfen wird eher schlangegestanden und gedrängelt, so dass Zurückhaltung sicherlich problemlos möglich ist.

  50. Abwarten, wenn nächstes Jahr der Impfstoff kommt sollen sich die anderen erstmal impfen lassen. Wenn dann ein halbes Jahr vorbei ist und die ersten wohlmöglich an dieser Impfung gegen Corona sterben oder zum Krüppel werden, wegen der Nebenwirkungen, dann kann sich unsere Regierung warm anziehen. Dann brennt in Deutschland die Hütte und zwar lichterloh.
    Und wenn die denken sie könnten mit einem Impfzwang kommen dann müssen die früher aufstehen. Denn das ist Körperverletzung.
    Warum gibts denn den Lockdown light, ganz eunfach das sind alle Wählerstimmen, und je mehr alte Leute jetzt sterben wegen Corona und den Vorerkrankungen desto weniger Stimmen kriegen nächstes Jahr die Altparteien. Warten wir mal ab was die Impfung bringt.
    Ich werde mich nicht impfen lassen, lassen wir dem restlichen Bevölkerung den Vortritt.
    Der Klügere gibt schlieslich nach.

  51. Ach,
    warum soll man nicht eine Maske tragen mit einem Judenstern, provozieren gehört schliesslich auch zum Coronaverweigern.

  52. @truthful 13. November 2020 at 20:31

    „Es reicht völlig aus, wenn die Menschen aus der Risikogruppe sich impfen lassen, so sie es denn wünschen. Es gibt keinen einzigen Grund weshalb sich der Rest der Bevölkerung auch noch impfen lassen sollte.“
    Na CDC gehören 47% der Bevölkerung zur Risikogruppe Ok die Usa sind etwas dicker aber dafür auch jünger.
    „Sobald die Risikogruppe die Chance hatte sich impfen zu lassen, haben diese Leute ihren „Schutzschirm“ erhalten. Wer von denen die Impfung aber nicht nehmen will, bzw. ein Impfrisiko darin sieht, braucht nicht vom Rest der Bevölkerung erwarten, dass diese sich durchimpfen lässt, um ihn zu schützen. – Da die Risikogruppe sowieso schon immer an der Schwelle des Todes steht, möge diese selbst entscheiden, ob sie eine Impfung nimmt oder die Gefahr einer Coronainfektion in Kauf nimmt. – Der (gesunde) Rest der Bevölkerung hat mit der Geschichte ab sofort nichts mehr zu tun und benötigt auch keine Impfung, mit was auch immer.“
    Na das ist noch nicht so ganz klar man kennt ja die Wirkung von COVID-19 noch nicht.

Comments are closed.