Der US-Generalbundesstaatsanwalt William Barr hat das Justizministerium am Montag angewiesen, eine Untersuchung der Unregelmäßigkeiten bei der US-Wahl zu eröffnen.

In seinem Memo an die US-Bundesstaatsanwälte für Kriminalpolizei und Bürgerrechte, die Abteilung für  Nationale Sicherheit und den FBI-Chef Christopher Wray, schrieb Barr, „während die meisten Vorwürfe nicht in ihrem Ausmaß geeignet sind, den Ausgang der Wahl zu beeinflussen, ist dies nicht immer der Fall.“

Barr wies die Bundesbehörden an, „große Sorgfalt und Umsicht“ auszuüben und keine „spekulativen, imaginären oder weit hergeholten Behauptungen“ zu untersuchen. Die Untersuchung solle nicht als Anzeichen gewertet werden, dass das Justizministerium davon ausginge, dass die Unregelmäßigkeiten die Wahl beeinflusst hätten, sondern soll nur das Vertrauen aller Bürger in die Wahl sichern.

„Die Bürger Amerikas verdienen nichts anderes“, so der Generalbundesstaatsanwalt, mit dem deutschen Justizminister vergleichbar.

In Pennsylvania reichte die Trump-Kampagne aufgrund eines „Zweiklassenwahlrechts“ Klage ein: „Wir glauben, dass eine sorgfältige Prüfung der Stimmen, die ohne Wahlbeobachter ausgezählt wurden, zeigen wird, dass manche Stimmen illegal gezählt wurden“, so Trump-Anwalt Matt Morgan. Das Abgeordnetenhaus in Pennsylvania wird an diesem Dienstag eine Prüfung der Wahl anordnen.

Das Umfrageinstitut RealClearPolitics hat Joe Biden den Titel „gewählter Präsident“ wieder entzogen und weist ihn jetzt unter anderem aufgrund der Unregelmäßigkeiten in Pennsylvania mit nur 259 von 270 benötigten Wahlmännern aus.

In Pennsylvania wies der oberste Bundesrichter Samuel Alito außerdem die Wahlleiterin von Pennsylvania, Kathy Boockvar, an, zu spät eingegangene Wahlzettel auszusortieren. In Philadelphia wurden republikanische Wahlbeobachter trotz mehrerer Gerichtsbeschlüsse daran gehindert, der Auszählung beizuwohnen. Die Republikaner im Kongress von Pennsylvania verfassten eine Liste von Unregelmäßigkeiten, darunter die Annahme von Wahlzetteln ohne Unterschrift nach der Abgabefrist, die Annahme von Wahlzetteln und Briefumschlägen mit unterschiedlichen Unterschriften, und die Tatsache, dass 105.000 Stimmen als „provisorisch“ kategorisiert wurden. Die Republikaner forderten die Rücktritt der Wahlleiterin Kathy Boockvar, die der Trump-Anwältin und ehemaligen Justizministerin von Florida, Pam Bondi, und anderen trotz Gerichtsbeschluss den Zutritt zum Wahllokal verweigerte hatte. Boockvar hat sich seit 2016 wiederholt sehr abfällig über Präsident Donald Trump geäußert.

Die Trump-Kampagne wird gegen alle Auszählungen klagen, die unter Ausschluss von republikanischen Wahlbeobachtern stattfanden, so Trump-Anwalt Rudy Giuliani am Samstag.

Laut Trump-Berater Corey Lewandowski hätten in Pennsylvania auch Tote abgestimmt. Lewandowski zitierte als Beispiel Denise Ondick aus Allegheny County, 1946 geboren, die am 22.10.2020 verstorben sei. Am 23.10. sei ihr Wahlantrag eingegangen, und am 24.10. ihr Wahlzettel zugeschickt worden. Die Stimme der Toten sei dann am 2.11.2020 bei der Wahlbehörde eingegangen – neun Tage nach ihrem Tod. Die Republikaner hätten in Pennsylvania bereits 840 Tote gefunden, die gewählt hätten. Laut einer Klage der Public Interest Legal Foundation (PILF) sind mindestens 21.000 Tote in Pennsylvania zur Wahl eingetragen. Laut PILF sind bundesweit 350.000 Tote zur Wahl eingetragen.

Der Vorsitzende des Rechtsausschusses im US-Senat, Lindsey Graham, rief das Justizministerium und die Bundespost dazu auf, die Zeugenaussagen des Postangestellten Richard Hopkins aus Erie, Pennsylvania, zu untersuchen, wonach sein Vorgesetzter Rob Weisenbach Postangestellte angewiesen hätte, zu spät eingegange Briefwahlstimmen rückzudatieren. Hopkins, dessen Enthüllungen durch Project Veritas von James O’Keefe publiziert wurden, hat dazu eine eidesstattliche Erklärung abgegeben (siehe auch ScienceFiles: Case File Pennsylvania).

In Nevada stellten die Republikaner Strafanzeige bei Bundesjustizminister William Barr wegen Wahlbetrugs in mindestens 3062 Fällen von Wählern, die nicht mehr in Nevada wohnhaft sind. Ein Whistleblower sagte in einer eidesstattlichen Erklärung aus, sein (namentlich genannter) Vorgesetzter habe ihn angewiesen, ungeprüfte Unterschriften auf Wahlzetteln und Adressunstimmigkeiten zu ignorieren.

In Arizona reichten die Republikaner und Präsident Donald Trump Klage ein, weil Wähler in Maricopa County, dem größten Wahlkreis des Bundesstaates, unrechtmäßig an den Wahllokalen abgewiesen worden seien. In Arizona betrug der Vorsprung für Joe Biden Freitag Abend nur noch 29.861 Stimmen, aktuell führt er nur noch um 10.000 Stimmen. 108.000 müssen noch ausgezählt werden, darunter viele Briefwahlzettel von Soldaten, die eher Trump wählen, und 47.000 „provisorische“ (d.h. klärungsbedürftige) Stimmzettel, die erst nächste Woche begutachtet werden müssen.

In Wisconsin sollen Wahlhelfer tausende von ungültigen Stimmen nachträglich validiert haben, so der Oberste Richter von Wisconsin, Michael Gableman. Briefwahlzettel erfordern in Wisconsin die Unterschrift und Adresse eines Zeugen. Fehlten diese Angaben, hätten Wahlhelfer jedoch auf Anweisung der Wahlkommission von Wisconsin die Zeugenunterschrift nachgetragen, so Richter Gableman. Dies sei illegal, die betroffenen mehreren tausend Stimmen seien ungültig. Die Trump-Kampagne hat eine Nachzählung in Wisconsin beantragt. Der Sprecher des Abgeordnetenhauses von Wisconsin, Robin Vos (Republikaner), wies die Wahlbehörde an, angesichts Vorwürfe einer massiven Briefwahlfälschung die gesamte Wahl in Wisconsin zu untersuchen.

In Michigan hätten die Republikaner laut Vorsitzender Laura Cox die Aussage einer Whistleblowerin an das Bundesjustizministerium weitergeleitetet, die aussagte, von Wahlleitern angewiesen worden zu sein, das Eingangsdatum auf Briefwahlzettlen zu ändern. In Detroit sagte ein Zeuge aus, mitten in der Wahlnacht seien mehrere verdächtige Fahrzeuge mit Nummernschildern aus anderen Bundesstaaten aufgetaucht und hätten Briefwahlzettel abgegeben, darunter ein Ferrari: „Es wirkte eher wie ein Drogendeal“, so der Zeuge. Wahlhelfer in Detroit hätten unregistrierte Wähler händisch zu den Wählerlisten addiert, laut eidesstattlichen Erklärungen von zwei Wahlbeobachtern. Die unregistrierten Wähler hätten alle das Geburtsdatum 1.1.1900 bekommen, so der republikanische Wahlbeobachter Bob Cushman. Die parteilose Wahlbeobachterin Lori Levin macht ähnliche Angaben.

In Georgia ordnete Staatssekretär Brad Raffensperger eine Untersuchung von nicht näher erklärten Unregelmäßigkeiten in Fulton County an, also der städtischen demokratischen Hochburg Atlanta. Aufgrund eines angeblichen Wasserrohrbruchs war die Auszählung in Fulton County bis Freitag verzögert worden. Laut des Vorsitzenden der Republikaner in Georgia, David Shafer, wurden die republikanischen Wahlbeobachter am Mittwoch heimgeschickt, die Auszählung lief jedoch heimlich weiter, bis Joe Biden völlig unerwartet Donald Trump überholte. Demonstranten versammelten sich vor dem Wahlzentrum im State Farm Arena und forderten faire und freie Wahlen. In Georgia wird es laut Raffensperger eine Nachzählung geben.

Senator Lindsey Graham (Republikaner aus South Carolina), Vorsitzender des Justizausschusses, sagte, es sei „Präsident Trumps gutes Recht“, eine Untersuchung der Wahlvorgänge zu verlangen.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

135 KOMMENTARE

  1. „Senator Lindsey Graham (Republikaner aus South Carolina), Vorsitzender des Justizausschusses, sagte, es sei „Präsident Trumps gutes Recht“, eine Untersuchung der Wahlvorgänge zu verlangen.“

    So ist es!

  2. Es ist doch auch im Interesse der DEMOKRATEN das evtl. Unregelmäßigkeiten rund um den Wahlvorgang peinlich genau untersucht werden!

  3. Die Toten/Wähler sind offenbar erst die Spitze des Eisbergs.

    Wie kann ein Toter wählen gehen?
    Wie kann ein Toter eine Briefwahl abliefern?
    Wer hat das für den Toten getan?

    Und so stößt man auf das Computersystem von Algorithmen gesteuerte Computersystem.

    Was haben die Post Office Worker damit zu tun?

    Da wird noch einiges zu Tage kommen, was im Moment erst winzig scheinen mag.

    Gut, dass Trump nicht aufgibt. Garantiert hat er noch mehr im Petto außer 6 Toten Wählern!

  4. Also ich würde ja sagen, sie stellen Untersuchungen über und zum Ausmaß des Wahlbetruges an. Bzw. versuchen Beweise für dessen Ausmaß zu finden.

  5. Von all dem , was an Wahlunregelmäßigkeiten in den USA gelaufen ist ,habe ich bisher in den linkssozialistischen deutschen MSM kein Wort gelesen bzw. gesehen .
    Nur Hetze und Schadenfreude gegen Donald Trump und überschwängliche Beweihräucherung sowie Kotaus für den scheinbaren Gewinner der US-Wahlen .

  6. Biden ist weder Präsident noch President-Elect!

    Bisher ist er nur ein Kandidat, der bei der Auszählung führt. Und diese ist bisher unter massiven Manipulationen aller Art abgelaufen.

    Man darf gespannt sein, welche Betrügereien in den kommenden Tagen und Wochen aufgedeckt werden und wie das die Abstimmungen in den einzelnen Bundesstaaten und damit das Gesamtergebnis verändern wird.

  7. Ab Heute kommen die Dinge ins gleiten . Natürlich dauert so ein Prozess eine gewisse Zeit , Ich gehe davon aus daß Wahlfälschung stattgefunden hat man muss jetzt nur abwarten in welchem Umfang und was gerichtsverwertbar nachgewiesen werden kann . Bleibt zu hoffen daß Donald Trump den ein oder anderen Trumpf im Ärmel hat , so wie es aussieht hat man ihn wieder einmal unterschätzt . Auf jeden Fall werden eine ganze Menge Leute die nächste Zeit schlecht schlafen , wenn Trump einen massiven Wahlbetrug aufdeckt sind die Dems auf Jahre hinaus erledigt , zutrauen würde ich ihm das durchaus .

  8. dass das Justizministerium davon ausginge, dass die Unregelmäßigkeiten die Wahl beeinflusst hätten, sondern soll nur das Vertrauen aller Bürger in die Wahl sichern.

    ———————-
    Ich meine, er muß so quasseln; denn die USA stehen auf den Spiel, aber sieht das nun gut aus. Vieleicht gibt es auch so Bürgerkrieg. Sollten die Linken aber nicht abwarten können. Trump dürfte nicht umsonst noch einen Anti-Terror-Experten zum Verteidigungsminster gemacht haben. Warum sollte er das 2 Monate vor Ende seiner Amtszeit wohl machen. Die Heinis hier haben das einfach nur so gemeldet oder sich gewundert?

  9. BILD veröffentlichte vor wenigen Tagen ein großes Foto von einem „Auszählzentrum“. Da sah es aus wie im Asylantenheim 2015.
    Jedes Logistikzentrum/Paketumschlagshalle in Deutschland ist aufgeräumter! Ich habe schon so einige gesehen. Mal bei UPS anrufen. Die wissen wie man das macht und nichts „verloren geht“ oder unterschlagen wird.
    Es geht darum das Vertrauen der Wähler wieder herzustellen. Genau darum geht es und danach wird man weitersehen.

  10. Da durfte bestimmt manch demokratischer Wellensittich mitwählen …

    … oder auch Pelosis Unterhose …

  11. Was die toten Wähler angeht, so gab es einen, der 1823 geboren wurde, der aber schon im Juni 2020 (!) verstarb, wie Fox News indigniert feststellte als Antwort an Blogger, die meinten, der Mann hätte am 3. November 2020 gewählt.

    Mit vielen Updates hier der Stand des Betrugs:

    USA. Parlamentswahlen versinken in Lug und Trug!
    https://eussner.blogspot.com/2020/11/usa-allgemeine-wahlen-versinken-in-lug.html

    Zu empfehlen sind die Artikel von Michael Klein und anderen auf ScienceFiles.
    Ellenlange Listen des Wahlbetrugs, die Wahlmaschinen von Dominion Voting im Besitz der Demokraten, gezielte Attacken auf die umstrittenen Staaten, während in für die Republikaner oder die Demokraten sicheren Staaten alles relativ ruhig zuging. Man kann ja schon mit kleinen Sachen, den Dems ’ne große Freude machen! https://sciencefiles.org/

    Und was William Barr angeht, der mußte erst zur Jagd getragen werden.

  12. Trump macht einfach nicht den Fehler von Al Gore damals.

    Bush gegen Gore 2000! Da ging Bush 37 Tage lang gegen alles vor…am Ende war Gore so dämlich, und gab klein bei…gratulierte Bush vorzeitig zum Sieg…und nachträglich stellte sich dann raus, dass er Florida DOCH gewonnen hatte, und Präsident geworden wäre.

  13. Freie Meinungssäuberung in der EV-Kirche Nürnberg:

    OT
    „Migranten ertrinken lassen“: Nürnberger Pfarrer muss gehen
    Nach umstrittenen Äußerungen verlässt Matthias Dreher Gemeinde

    NÜRNBERG – Der Fall sorgte für gehörigen Wirbel: Der evangelische Theologe und Pfarrer der Nürnberger Melanchtonkirche, Matthias Dreher, hatte öffentlich die Meinung vertreten, Christen seien ethisch nicht verpflichtet, Migranten aus der Seenot zu retten. Nun wird er zum 15. November zu einem anderen Dienst mit zunächst „allgemein-kirchlichen Aufgaben“ abgeordnet.
    Nach umstrittenen Äußerungen zur Seenotrettung von Geflüchteten im Mittelmeer muss der Nürnberger evangelische Pfarrer Matthias Dreher seine Gemeinde verlassen. Regionalbischof Stefan Ark-Nitsche habe dies nach sorgfältiger Abwägung und mit Einverständnis des Betroffenen entschieden, teilte der Kirchenkreis Nürnberg mit.

    Zuvor habe sich der Kirchenvorstand der Melanchton-Gemeinde in einer Online-Konferenz mit den Äußerungen Drehers befasst. Das Gremium hatte sich bereits zuvor von der Haltung ihres Pfarrers distanziert.
    Dreher hatte im Korrespondenzblatt des Pfarrer- und Pfarrerinnenvereins der evangelischen Landeskirche argumentiert, Migranten brächten sich auf seeuntüchtigen Booten mit wenig Treibstoff bewusst in Lebensgefahr, um ein besseres Leben in Europa zu führen.

    Deshalb könne ein Christenmensch „Verantwortung vernachlässigende Migranten ertrinken lassen“. Von Dreher hatten sich bereits die evangelischen Nürnberger Dekaninnen und Dekane sowie Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm klar distanziert.
    Unverantwortliche Haltung

    Menschen im Mittelmeer ertrinken zu lassen sei unverantwortlich, so der Landesbischof. In der Erklärung der Nürnberger Vertreterinnen und Vertreter hieß es, man könne zwar darüber diskutieren, ob eine Kirche ein Rettungsschiff mit Spenden unterstützen müsse, ebenso darüber, wie mit Geflüchteten nach ihrer Ankunft in Europa umgegangen werde.
    Der Minimalkonsens müsse aber lauten: „Unter gar keinen Umständen darf man Menschen ertrinken lassen.“ Dreher wird nun laut der Mitteilung ab 15. November zu einem anderen Dienst, zunächst mit allgemein-kirchlichen Aufgaben, abgeordnet. „Die bereits laufende inhaltliche Auseinandersetzung mit ihm geht weiter, ohne den Frieden in der Gemeinde oder ihre Einheit weiter zu gefährden.“
    *https://www.nordbayern.de/region/nuernberg/migranten-ertrinken-lassen-nurnberger-pfarrer-muss-gehen-1.10592167

  14. INGRES 10. November 2020 at 12:13
    dass das Justizministerium davon ausginge, dass die Unregelmäßigkeiten die Wahl beeinflusst hätten, sondern soll nur das Vertrauen aller Bürger in die Wahl sichern.

    ———————-
    Ich meine, er muß so quasseln; denn die USA stehen auf den Spiel, aber sieht das nun gut aus. Vieleicht gibt es auch so Bürgerkrieg. Sollten die Linken aber nicht abwarten können. Trump dürfte nicht umsonst noch einen Anti-Terror-Experten zum Verteidigungsminster gemacht haben. Warum sollte er das 2 Monate vor Ende seiner Amtszeit wohl machen. Die Heinis hier haben das einfach nur so gemeldet oder sich gewundert?
    ————
    Habt Ihr schon mal daran gedacht, daß der Aufruhr der BLM und anderen Antifa größer wird, wenn Joe Biden/Kamala Harris regieren? Die werden nämlich nichts tun für diejenigen, die sich jetzt für sie aufgehäufelt haben, kein einziges Wahlversprechen werden sie halten (können!), sondern sie werden außenpolitisch auftreten, zurück in die WHO, in der die USA bis Juli 2021 eh noch sind, dann zurück ins Pariser Klima-Abkommen, und vor allem werden sie die Kriegsmaschinerie wieder anwerfen. Dort verheizen sie die matternden Black Lives, die kraftstrotzende Antifa.

    Und das wird dann mehr Aufruhr geben, weil ja keine Aussicht auf Besserung eintreten kann, nicht wie heute, wo diese aufgehetzten Kämpfer für die Demokratie darauf hoffen, daß Donald Trump endlich weg ist, er, den sie für ihr Elend verantwortlich machen.

  15. @Skarsgard 10. November 2020 at 12:25
    Trump macht einfach nicht den Fehler von Al Gore damals.
    ————–
    Was wäre uns erspart geblieben!
    Al Gore hätte seine Schmonzette „An Iconvenient Truth“ nicht gedreht.
    Kein Oscars.
    Keine Klima-Hysterie.
    Kein Klima-Schwindel.
    Kein Klima-Wandel.
    Keine Grünen.
    Keine Energie-Wende.
    Keine Greta.
    Keine FFF.
    Firede, Freude, Eierkuchen …

  16. Tote, die eine Mumie wählen … kann man sich nicht ausdenken! Die Realität schreibt die besten Satiren!

  17. Unsre Lügenpressen dreht sich alles so zurecht, wie sie es gern hätte. 2016 schrieb der SPIEGEL:

    Abstimmung auf Uralt-Rechnern
    So angreifbar sind die Wahlcomputer der USA

    Könnte die Wahl in den USA manipuliert worden sein? Experten halten einige Typen von Wahlcomputern für extrem anfällig. Die Geräte sind veraltet, Sicherheitsmaßnahmen lassen sich mit einfachen Tricks aushebeln.

    Doch unfehlbar sind solche Systeme nicht. IT-Experten stellen den bei den Präsidentschaftswahlen in den USA eingesetzten Wahlcomputern ein vernichtendes Zeugnis aus. Das Vertrauen in die digital erfassten Ergebnisse ist so gering, dass sowohl Hillary Clinton als auch Donald Trump die Abstimmung anzweifeln, sodass die Stimmen im Bundesstaat Wisconsin nun neu ausgezählt werden.

    Die Debatte über einen mutmaßlichen Wahlbetrug hatte der Computer-Wissenschaftler J. Alex Halderman angestoßen. Bei einer Stichprobe stellte er Unregelmäßigkeiten in drei Bundesstaaten fest – und riet dazu, die Stimmen neu auszuzählen. Seit Jahren weisen er und sein Team darauf hin, dass Wahlmaschinen eben Computer seien, die sich umprogrammieren lassen. „Wenn Angreifer die Software verändern können, indem sie Malware einspielen, dann können sie die Maschinen auch dazu bringen, jedes beliebige Ergebnis anzuzeigen“, schreibt Halderman in einem Beitrag bei „Medium“.

    DRE-Wahlgerät ohne Beleg: Bei einigen DRE-Geräten wird die Stimmabgabe lediglich elektronisch auf der Speicherkarte im Wahlcomputer gesichert. Eine VVPAT-Quittung wird nicht gedruckt. Eine spätere manuelle Auszählung ist somit nicht möglich. Diese Geräte gelten als besonders anfällig für Betrugssoftware.
    Wie leicht sich DRE-Geräte austricksen lassen, haben Halderman und seine Kollegen bereits vor Jahren in einem YouTube-Video vorgeführt. Dennoch nutzen immer noch viele Bundesstaaten wie Wisconsin, Pennsylvania, Louisiana und Georgia die Problemgeräte ohne VVPAT.

    Dabei sind diese Geräte für Manipulationen via Internet anfällig, obwohl sie selbst gar nicht vernetzt sind. Das Problem: In den Wahllokalen selbst werden die digitalen Wahlzettel auf Speicherkarten kopiert, welche in die Wahlcomputer eingesteckt werden. Da diese Arbeit auf Windows-Rechnern erledigt wird, die mit dem Internet verbunden sind, ist denkbar, dass auf eben diese PC eine Schadsoftware eingeschleust wird, die sich auf die Speicherkarten und von dort in die Wahlcomputer kopiert.
    Wenn man sich die Maschinen in vielen Wahllokalen genauer anschaut, müssen die Angreifer nicht einmal auf dem neuesten Stand sein, um die Rechner zu manipulieren. Laut einer Studie des Forschungsinstituts Brennan Center for Justice werden bei US-Wahlen Computer eingesetzt, die in den Neunzigern gebaut wurden. Die Autoren der Studie stellten erhebliche Sicherheitslücken bei den Uraltrechnern fest. Die Geräte sind so alt, dass es für sie weder Ersatzteile noch Softwareupdates gibt.
    Die Sicherheitsprobleme bei den Wahlrechnern seien „haarsträubend“, sagt Informatik-Professor Peter Purgathofer von der Technischen Universität in Wien. „Sie zeigen, wie kurzsichtig es ist, Computer bei Wahlen einzusetzen.“ Das beste Wahlsystem sei immer noch Papier. Um bei diesem Medium flächendeckende Manipulationen zu ermöglichen, müsse man eine große Anzahl von Wahlleitern und Helfern überzeugen, die Ergebnisse zu fälschen. Ein Wahlcomputer lasse sich leichter überlisten. „Solange Software von Menschen geschrieben wird, ist sie fehlerhaft“, sagt Purgathofer.
    Ob dem so ist, lasse sich aber nur schwer erkennen, wenn die Betrüger etwa eine Software aufspielen, die bei Tests optimal funktioniere, bei der Wahl aber in einen Betrugsmodus umschalte, so wie es beim VW-Dieselskandal der Fall war. Wenn sich die Schadsoftware dann auch noch nach der Wahl selbst löscht, lasse sich die Manipulation kaum noch nachvollziehen.
    https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/us-wahlcomputer-so-angreifbar-sind-die-uralt-rechner-a-1123993.html

  18. HGS 10. November 2020 at 12:03
    Die Wahrheit aufzudecken, ist also Schwachsinn. Um nichts anderes geht es hier, als dass alle berechtigten Stimmen richtig gezählt wurden. Von Demokratie halten Sie also nichts.
    Ich wünsche Trump viel Erfolg.

  19. Selberdenker 10. November 2020 at 12:08
    Laut Trump-Berater Corey Lewandowski hätten in Pennsylvania auch Tote abgestimmt.
    „The Voting Dead“

    Gilt für diese auch die „dead-line“?

  20. In den USA gibt es kein Meldewesen wie bei uns und das Wähleverzeichnis ist sehr fehlerhaft.Briefe zur Wahl werden tausendfach pauschal verschickt und sind nicht mehr kontrollierbar.

  21. Meine Erfahrung ist:

    Linkes Ganoventum schreckt vor keiner Gaunerei und keinem Verbrechen zurück.

  22. „Es ist nicht wichtig, wer wählt, es ist wichtig, wer zählt!“

    Ramelows Genosse Stalin, linker Massenmörder

  23. Ich weiss nicht, wie das in Amerika mit der Wahlregistrierung abläuft. Wenn man da persönlich irgendwo erscheinen muss, ist das komplett unmöglich, Falls das aber übers Internet abrufbar ist, man den Schein dann ausdrucken unterschreiben und abschicken muss, ist zumindest der erste Teil also Registrierung und Zusendung der Wahlunterlagen im Bereich des möglichen. Alles weitere dagegen eindeutig Betrug.
    Ich persönlich kenne etliche Todesfälle, bei denen es, ohne die geringsten Anzeichen innerhalb ner halben Stunde vorbei war. Schlaganfall, Herzinfarkt, da kanns vorbei sein, ehe der Sanka auch nur daheim wegfährt.

    Estenfried 10. November 2020 at 12:04; Gestern erst wieder bei RTL-Nacht träumte die Moderatöse, die ich früher mal ganz gern hatte davon, dass man Trump sobald er seinen Präsidentensessel verlässt unverzüglich ins Gefängnis stecken würde. Ich frag mich nur, woher kommt der Hass gegen nen, doch offenbar halbwegs erfolgreichen Bauunternehmer. Oder ists genau das erfolgreich, selber hat mans nur zum Fernsehsprecher also D-Promi gebracht und missgönnt ihm, dass er bei seinen Projekten einen Gewinn einfährt.

  24. HGS 10. November 2020 at 12:03

    Was für ein Schwachsinn!
    Die Bande um Trump ist ebenso irre, wie Der selbst.
    ————————————————
    Auf jeden Fall nicht blöd, nicht blöd genug, um sich betrügen zu lassen!

  25. Ergänzung zu 1. Vorstellbar wäre jedoch, zum Registrierungsbüro, dort Wahlzettel beantragt, auf dem Heimweg nen Herzinfarkt, vielleicht auch tödlichen Autounfall, was aber extremst unwahrscheinlich ist.

  26. Heisenberg73 10. November 2020 at 12:05
    Biden ist weder Präsident noch President-Elect!

    Bisher ist er nur ein Kandidat, der bei der Auszählung führt. Und diese ist bisher unter massiven Manipulationen aller Art abgelaufen.

    Man darf gespannt sein, welche Betrügereien in den kommenden Tagen und Wochen aufgedeckt werden und wie das die Abstimmungen in den einzelnen Bundesstaaten und damit das Gesamtergebnis verändern wird.

    Haben Sie so einen ähnlichen Kommentar auch geschrieben als Trump sich schon vor Auszählung ende aller Bundesstaaten zum Sieger der Wahl erklärt hat.
    Sie würden auch einen guten Republikaner abgeben die Doppelmoral haben Sie schon.
    Ich finde es schon toll wie sich manche hier aufregen.
    Ich kann mich über Trump aufregen da er leider die letzten Jahre mein Land sehr schlecht repräsentiert hat.
    I love my country but i’m ashamed of my government

  27. Bei der Präsidentschaftwahl in den USA ist ganz sicher alles mit rechten linken Dingen zugegangen.
    Mich würde der nächtliche Stimmenzuwachs für den Herausforderer von Donald Trump sehr interessieren, ohne das der amtierende Präsident nur eine einzige Stimme erhalten hat.
    Gab es so in Deutschland auch schon. In einem Altenheim hat die EssPäDee 100% der Stimmen geholt, zuvor war nette und junge Mitglieder der Partei auf Besuch.
    Aber auch ansonsten geht es im „besten DeutSchland aller Zeiten“ nur mit rechten linken Dingen zu: https://www.waz.de/staedte/essen/erneute-wahl-panne-in-essen-26-saecke-mit-stimmzetteln-wurden-im-aufzug-vergessen-id8498140.html

  28. Hans R. Brecher 10. November 2020 at 12:44

    Tote, die eine Mumie wählen … kann man sich nicht ausdenken! Die Realität schreibt die besten Satiren!
    —————————-

    🙂 🙂

  29. lorbas 10. November 2020 at 13:12

    Briefwähler können bei diesen „Aufholjagden“ unmöglich ausschließlich Democrats gewählt haben.

  30. francomacorisano 10. November 2020 at 13:02
    Richtig. Nur nicht zu früh aufgeben!
    Echte Soldaten schießen bis zur letzten Patrone…!

    … to the last bullet ballot.

  31. the germanamerican 10. November 2020 at 13:12
    Heisenberg73 10. November 2020 at 12:05
    Biden ist weder Präsident noch President-Elect!
    Bisher ist er nur ein Kandidat, der bei der Auszählung führt. Und diese ist bisher unter massiven Manipulationen aller Art abgelaufen.
    Man darf gespannt sein, welche Betrügereien in den kommenden Tagen und Wochen aufgedeckt werden und wie das die Abstimmungen in den einzelnen Bundesstaaten und damit das Gesamtergebnis verändern wird.
    ——————————————-
    Haben Sie so einen ähnlichen Kommentar auch geschrieben als Trump sich schon vor Auszählung ende aller Bundesstaaten zum Sieger der Wahl erklärt hat.
    Sie würden auch einen guten Republikaner abgeben die Doppelmoral haben Sie schon.
    Ich finde es schon toll wie sich manche hier aufregen.
    Ich kann mich über Trump aufregen da er leider die letzten Jahre mein Land sehr schlecht repräsentiert hat.
    I love my country but i’m ashamed of my government
    —————————————–

    Don’t be ashamed!
    Sie müssen sich nicht schämen für einen Mann, der den Dreck aus den Ecken holt, den die Vorgänger dort verbuddelt haben, der schon jahrzehntelang gärt!

    Die Kiffer in Amerika hätten lieber alle einen senilen Präsidenten, der sie weiter kiffen lässt.
    Trump, ein Mann von Law & Order, der Einsatz und Leistung fordert, ist manchen labilen Menschen ungeheuerlich.

  32. Verträge mit verfeindeten arabischen Staaten veranlasst, Israels Hauptstadt offiziell anerkannt, einen Beschäftigungsboom ausgelöst, die Grenze zu Mexiko gesichert. Ich finde, damit hat er Amerika gut vertreten.

  33. the germanamerican 10. November 2020 at 13:12
    Ich kann mich über Trump aufregen da er leider die letzten Jahre mein Land sehr schlecht repräsentiert hat.

    Ich verwette alle meine Stoffmasken, dass Trump gar nicht dein Präsident ist.

  34. uli12us 10. November 2020 at 13:20

    Verträge mit verfeindeten arabischen Staaten veranlasst, Israels Hauptstadt offiziell anerkannt, einen Beschäftigungsboom ausgelöst, die Grenze zu Mexiko gesichert. Ich finde, damit hat er Amerika gut vertreten.
    ———————————

    ???

    Spielt hier auch ein Algorithmus verrückt?

  35. Come On America!
    @Corey479
    @BreitbartNews
    Well they aren’t supposed to be invoked in elections until they’re over and certified

    Nichteinmischung in Wahlen
    https://twitter.com/Corey479/status/1325966238107971584

    Es geht um Vermeidung von Korruption in zukünftigen Wahlen
    Keine Rolle des Justizministeriums zu bestimmen, wer gewonnen hat
    Kein Recht, Neuwahlen anzuordnen
    Die Kandidaten müssen es selbst vor Gericht klären.
    Der Generalstaatsanwalt hat keine Rolle dabei.
    Wenn Beamte des Justizministeriums tätig werden, müssen sie beachten,
    daß damit nicht die Wahl selbst beeinträchtigt wird.
    Erst wenn alles ausgezählt und nochmals ausgezählt ist,
    und die Zahlen beglaubigt sind, kann das Justizministerium tätig werden.
    Das soll verhindern, daß die Regierung sich einmischt.

    Vielleicht mußte William Barr deshalb zur Jagd getragen werden?
    Die Auszählungen und erneuten Auszählungen sind nicht beendet.

    Die Kommentare unterm Tweet sind entsprechend.

  36. cruzader 10. November 2020 at 13:23
    the germanamerican 10. November 2020 at 13:12
    Ich kann mich über Trump aufregen da er leider die letzten Jahre mein Land sehr schlecht repräsentiert hat.

    Ich verwette alle meine Stoffmasken, dass Trump gar nicht dein Präsident ist.
    Wenn Sie mich fragen ob ich Trump unterstütze dann haben Sie recht.
    Wenn Sie andeuten wollen das ich kein US Bürger bin muss ich Sie enttäuschen.
    Ich bin Sohn eines US Soldaten und meine Mutter war Deutsche.

  37. Hans R. Brecher 10. November 2020 at 12:44.

    Tote, die eine Mumie wählen … ……………….

    ###############

    Die köstlichste Formulierung , die ich seit Monaten gelesen habe ( 1 ++ )

  38. Das sollte wohl eine Aufzählung sein.

    In der Aufzählung fehlt jedoch das Wichtigste!

    Trump ist der erste Präsident, der nirgends einen Krieg angefangen hat.

  39. Für mich beginnt die Lüge bereits mit der Behauptung, die Democrats wären eher typische Briefwähler als die Republicans. Schauen wir doch mal in der einst stolzen MoTown Detroit ein wenig die Wählerschaft an:

    https://www.youtube.com/watch?v=sgYJ3bqSkN8 (03:25)

    Die sehen für mich nicht wie Briefwähler aus, noch nicht einmal wie Wähler. Harvesting dürfte eine grosse Rolle spielen. Wird aber schwer nachweisbar sein.

  40. jeanette 10. November 2020 at 13:33: Das galt diesem germandingsbums. Bloss hatten sich da bereits mehrere andere dazwischengeschoben.

  41. the germanamerican 10. November 2020 at 13:31
    cruzader 10. November 2020 at 13:23
    the germanamerican 10. November 2020 at 13:12
    Ich kann mich über Trump aufregen da er leider die letzten Jahre mein Land sehr schlecht repräsentiert hat.
    ——————————
    Ich verwette alle meine Stoffmasken, dass Trump gar nicht dein Präsident ist.
    ——————————
    Wenn Sie mich fragen ob ich Trump unterstütze dann haben Sie recht.
    Wenn Sie andeuten wollen das ich kein US Bürger bin muss ich Sie enttäuschen.
    Ich bin Sohn eines US Soldaten und meine Mutter war Deutsche.
    ———————————-

    Dann müssten Sie doch über Trump erst recht froh sein, oder würden Sie Ihren Vater lieber in einem Dritten Weltland in einem Kriegsloch kämpfen sehen wollen? Oder ist Ihr Vater nicht mehr in der Armee?

    Erklären Sie doch bitte mal was Sie genau an Trumps Regierung stört.

  42. Merkels Medienmafia wird immer bekloppter.
    Jüngst wurde Präsident Trump vorgeworfen, dass er keine Beweise für die behauptete Wahlmanipulation vorgelegt habe.

    Wo soll denn Trump die Beweise vorlegen? Auf twitter?!
    Wer ein bisschen denken kann, weiß, dass man in einem offenen Gerichtsverfahren den Anwälten die Arbeit überlässt. Beweise werden zu gegebener Zeit den Gerichten vorgelegt und nicht irgendwelchen Blöd-Journalisten ohne Berufsabschluss.
    Merke: Lesen bildet, das Lesen von Merkels Blöd-Mafia trägt zur Verblödung bei.

  43. Auch bei uns ist fast alles gegen Trump, Dabei haben wir zwischen Ansbach und Nürnberg den Heliport Katterbach. Dadurch, dass Trump keinen Krieg führt, ist dort zwangsläufig weniger los. Dem Vernehmen nach kamen die ganzen Hubschrauber die in Affgarnixstan eingesetzt sind von dort. Aber den Grünen ist das bissl was da passiert immer noch viel zuviel. Die wollen lieber, dass die Kaufkraft der Amis komplett wegfällt,
    Oder wie ists in Heidelberg, dort solls ne grosse Amikaserne gegeben haben, die von Trump aufgelöst wurde.
    Natürlich ist ganz BW zu 110% gegen Trump, bloss Heidelberg ists nur zu 99% weil die ganzen Firmen, Geschäftsleute genau wissen, dass das nen massiven Umsatzrückgang bedeutet.

  44. Maria-Bernhardine 10. November 2020 at 13:47
    Ramin Peymani beschreibt ein eher düsteres Bild,
    was ich(Pessimistin) auch schon beschrieb:

    Madam President:
    Per Briefwahl zur ersten Präsidentin der Vereinigten Staaten
    09.11.2020 Ramin Peymani
    https://peymani.de/madam-president-per-briefwahl-zur-ersten-praesidentin-der-vereinigten-staaten/
    ————

    Time Traveler Anonymous, 9. November 2020
    https://twitter.com/TimeTravelAnon/status/1325636482363781120

    How old is the president
    Kamala Harris was born 56 years ago,
    on Tuesday, October 20, 1964

    Die Antwort auf die Frage nach dem Alter des Präsidenten! 🙂

  45. Auch AOL geht die Fantasie durch, mischt Wahrheit mit
    Lügen u. biegt so lange hin, bis Trump u. seine Wähler
    wie Kriminelle dastehen:

    Wahlhelfer haben Angst um ihre Sicherheit
    Marie Fürst, 6. November 2020, 9:35 PM

    Nach wie vor sind nicht alle Stimmen der US-Wahl ausgezählt und die Stimmung bleibt angespannt. Wahlhelfer bangen mittlerweile um ihre Sicherheit.

    In ein paar wenigen US-Staaten sind immer noch nicht alle Stimmen ausgezählt. Aufgrund der hohen Wahlbeteiligung per Briefwahl und den permanenten Versuchen Donald Trumps, die Wahl zu unterbrechen, steht noch kein Ergebnis fest. Langsam zeichnet sich jedoch ab, dass vermutlich Joe Biden, der Kandidat der Demokraten und Trumps Herausforderer, die Wahl gewinnen wird. Damit wächst auch die Sorge vor Gewalt.

    Immer wieder kommt es zu Aufständen

    Viele Trump-Wähler wollen die Auszählungen stoppen und werden vom aktuellen Präsidenten dazu angestachelt. Mittlerweile fühlen sich viele Wahlhelfer nicht mehr sicher, denn teilweise versammeln sich schwer bewaffnete Trump-Anhänger vor den Wahlgebäuden und sorgen für eine spannungsgeladene Stimmung.

    Immer wieder wird die Auszählung durch gewaltbereite Bürger unterbrochen…
    https://www.aol.de/nachrichten/2020/11/06/wahlhelfer-haben-angst-um-ihre-sicherheit/

  46. @ Goldfischteich 10. November 2020 at 13:58

    Ich kann Ihnen jetzt nicht ganz folgen. Wer frug
    denn nach Kamalas Alter? Ich nicht, ich weiß es.

  47. Keine Antwort von germanamerican

    dann kann es sich wohl nur ums Kiffen handeln.
    Grass scheint teurer geworden zu sein seitdem Mexican border so gut wie dicht ist.

  48. Weil endlich das geschah, was seit Jahrzehnten hätte geschehen sollen, Dinge endlich beim Namen genannt wurden und ganz nebenbei dem Land Milliarden gespart wurden, deswegen wird jede Faser dieses Mannes gehaßt.
    Es ist das AfD Syndrom, nur haben die (noch) keinen Trump, sondern machen lieber Schweigemärsche.

  49. @ Goldfischteich 10. November 2020 at 14:09

    Wir reden immernoch aneinander vorbei, denn ich weiß
    die Geburtstaten von Trump, Biden u. Harris sehr wohl,
    u. ich habe auch nicht danach gefragt. Auch Ramin Peymani
    frug (in seinem Artikel) nicht danach.

  50. Tomaat 10. November 2020 at 14:06
    CNN rudert zurück!!!“
    **********
    Sorry, auf der angegebenen Seite kann ich davon nichts erkennen.

  51. Wahlen zu manipulieren; aber das machen die bolschewistischen Systemmedien schon lange.
    Wahlen zu manipulieren; aber das machen die meisten Superreichen schon lange.
    Wahlen zu manipulieren; aber das machen die linken Vereine, Bündnisse und NGO’s schon lange.

    Sie nennen es Demokratie, aber das ist es nicht!

    Briefwahlen sind eine Lüge. Jedes Mal fallen die zu Gunsten der linken Korruptive aus. Überall in den westlichen Ländern. Das ist doch kein Zufall!

    Deshalb will Merkel die nächste Bundestagswahl nicht in der Wahlkabine. Mit gefälschten Wahlen kennt die sich aus. Sie ist eben unter waschechten Sozialisten aufgewachsen.

  52. Maria-Bernhardine 10. November 2020 at 14:22
    @ Goldfischteich 10. November 2020 at 14:09

    Wir reden immer noch aneinander vorbei, denn ich weiß
    die Geburtstaten von Trump, Biden u. Harris sehr wohl,
    u. ich habe auch nicht danach gefragt. Auch Ramin Peymani
    frug (in seinem Artikel) nicht danach.
    ———-
    Ein letzter Versuch, obgleich es nicht so wichtig ist:

    Auf Twitter wird gezeigt, daß jemand, der nach dem Alter des neuen Präsidenten fragt, nicht das Alter von Joe Biden geliefert kriegt, sondern das von Kamala Harris, als wenn sie bereits Präsidentin wäre.
    Und davon handelt der Artikel von Ramin Peymani, von der de facto Präsidentin.
    https://twitter.com/TimeTravelAnon/status/1325636482363781120

    Die Kommentare unter dem Tweet sind entsprechend.

    Madam President:
    Per Briefwahl zur ersten Präsidentin der Vereinigten Staaten
    09.11.2020 Ramin Peymani
    https://peymani.de/madam-president-per-briefwahl-zur-ersten-praesidentin-der-vereinigten-staaten/

  53. the germanamerican 10. November 2020 at 13:31
    Wollen Sie lieber the Dead Man Walking Sleepy Biden?

  54. Hans R. Brecher
    10. November 2020 at 12:44
    Tote, die eine Mumie wählen … kann man sich nicht ausdenken! Die Realität schreibt die besten Satiren!
    ———-
    Unter Toten ist die Mumie der König! lol

  55. @jeanette

    Keine Antwort von germanamerican

    dann kann es sich wohl nur ums Kiffen handeln.
    Grass scheint teurer geworden zu sein seitdem Mexican border so gut wie dicht ist.

    Vielleicht gefällt ihm auch nicht, dass sein Präsident damit prahlt, fremden Frauen ungefragt zwischen die Beine zu greifen oder er mag es nicht, wenn man Behinderungen anderer Menschen imitiert. Eventuell stört ihn auch Trumps Freundschaft zu Tyrannen. Oder ist es seine Rachsucht? Gefallene Kameraden seines Vaters Loser genannt zu haben?
    Man weiß es nicht genau, aber wahrscheinlich geht es ums Gras.

  56. Goldfischteich
    10. November 2020 at 14:40
    Maria-Bernhardine 10. November 2020 at 14:22
    @ Goldfischteich 10. November 2020 at 14:09

    Wir reden immer noch aneinander vorbei, denn ich weiß
    die Geburtstaten von Trump, Biden u. Harris sehr wohl,
    u. ich habe auch nicht danach gefragt. Auch Ramin Peymani
    frug (in seinem Artikel) nicht danach.
    ———-
    Ein letzter Versuch, obgleich es nicht so wichtig ist:

    Auf Twitter wird gezeigt, daß jemand, der nach dem Alter des neuen Präsidenten fragt, nicht das Alter von Joe Biden geliefert kriegt, sondern das von Kamala Harris, als wenn sie bereits Präsidentin wäre.
    Und davon handelt der Artikel von Ramin Peymani, von der de facto Präsidentin.
    https://twitter.com/TimeTravelAnon/status/1325636482363781120

    Die Kommentare unter dem Tweet sind entsprechend.

    Madam President:
    Per Briefwahl zur ersten Präsidentin der Vereinigten Staaten
    09.11.2020 Ramin Peymani
    https://peymani.de/madam-president-per-briefwahl-zur-ersten-praesidentin-der-vereinigten-staaten/
    —————-
    Also mit Siri habe ich es eben, so wie es der Kommentar bei TimeTravelAnon beschrieben hat, in englisch(amerikanisch) und in Deutsch ausprobiert. Beide Male bekam ich die Antwort das Donald Trump 74 Jahre alt ist.

  57. darmstaedter76 10. November 2020 at 16:20

    Vielleicht gefällt ihm auch nicht wenn man Behinderungen anderer Menschen imitiert.
    ——————–
    Wie hat er Biden imitiert?

  58. @ Goldfischteich 10. November 2020 at 14:40

    Danke f. Antwort

    1.) Twitter meldet mir immer: Dieser Inhalt ist für Sie nicht verfügbar.
    2.) Habe noch gar nicht gemerkt, daß man bei Peymani auch
    kommentieren kann. Bei ihm lese ich doch schon mehrere Jahre.
    3.) Habe eine Paracetamol 500mg genommen, abgelaufen 2015, was
    aber bei Paracetamol nichts macht, wie mir mal eine Apothekerin
    sagte, weil in Blisterverpackung. Wirkt höchstens erst etwas später,
    was ich aber nicht so empfand. – Für andere Medikamente wird man
    dies vielleicht nicht sagen können. Also besser erst einen Apotheker
    od. Arzt fragen, jmd. der nicht nur ans Verkaufen denkt.

  59. INGRES 10. November 2020 at 16:26
    darmstaedter76 10. November 2020 at 16:20

    Vielleicht gefällt ihm auch nicht wenn man Behinderungen anderer Menschen imitiert.
    ——————–
    Wie hat er Biden imitiert?
    —-
    Es ging um einen Reporter. Aber das wissen Sie wahrscheinlich und finden eine Behinderung diskreditierend und schreiben sie deshalb Biden zu. Unterste Schublade.

  60. Andre56 10. November 2020 at 16:21
    Also mit Siri habe ich es eben, so wie es der Kommentar bei TimeTravelAnon beschrieben hat, in englisch(amerikanisch) und in Deutsch ausprobiert. Beide Male bekam ich die Antwort das Donald Trump 74 Jahre alt ist.
    ———
    Das ist nun das allerschrägste; denn es wurde bald von Kamala Harris auf Joe Biden umgestellt. Es müßte aus den Kommentaren hervorgehen. Irgendwie paßt das zur ververfahrenen Situation, oder? 🙂

  61. Andre56 10. November 2020 at 15:56
    Hans R. Brecher
    10. November 2020 at 12:44
    Tote, die eine Mumie wählen … kann man sich nicht ausdenken! Die Realität schreibt die besten Satiren!
    ———-
    Unter Toten ist die Mumie der König! lol

    ————————————

    Zombie World …

  62. @ the germanamerican 10. November 2020 at 13:12
    Ich bin Sohn eines US Soldaten und meine Mutter „war“ Deutsche.
    Bist du Jimmy Hartwig?

  63. darmstaedter76 10. November 2020 at 16:38
    INGRES 10. November 2020 at 16:26
    darmstaedter76 10. November 2020 at 16:20

    Vielleicht gefällt ihm auch nicht wenn man Behinderungen anderer Menschen imitiert.
    ——————–
    Wie hat er Biden imitiert?
    —-
    Es ging um einen Reporter. Aber das wissen Sie wahrscheinlich und finden eine Behinderung diskreditierend und schreiben sie deshalb Biden zu. Unterste Schublade.

    ————————————-
    Also ich weiß nicht über welche Behinderung Trump sich lustig gemacht hat. Ich kenn auch nicht den Reporter. Bitte klären Sie mich auf. Also ich kann mich jetzt nicht entsinnen jemals über eine echte Behinderung lustig gemacht zu haben. Über die geistige und gesamte Behinderung Bidens mache ich mich allerdings tatsächlich lustig. Der Man ist als Präsident aufgrund dieser Behinderungen gemeingefährlich. Ein Demanter als US-Präsident. Und Demenz ist eine unaufhaltsam fortschreitende Krankheit.
    Wäre Biden Privatmann, so würde ich mich sicher nicht srakastisch darüber lustig machen.
    Ich überlege, ob ich mich ansonsten schon mal über jemand lustig gemacht habe. Bestimmt. Ich bin nur ein Mensch und man macht sich auch mal über Menschen irgendwie lustig, auch wenn sie eiben grundsätzlich leid tun.
    Man erlebt manchmal Unika, das glaubt man nicht. Ich han mal in einem Altenheim im Anschluß an den Zivildienst gearbeitet. Da abs ituationen, die konnte man nicht immer ernst nehmen. Aber ich hab das nie in Gegenwart des Patienten gezeigt.
    Oder der Anstreicher der den Kriegsdienst verweigert hatte mir der Begrüdung „Anstreichen heiße erneuern, nicht zerstören“. Der hieß Klopfer und sah auch so aus. Er war eine zeitlang über Station mein Zimmergenosse und hatte wohl starke Polypen und hat extrem genäselt.

    Lustig wurde es dann aber, als er mit Regina (einer Schwesternschülerin mit einem echtem schlimmen Buckel, also sie sah wirklich tragischerweise aus wie ein Hexenkind ) durchbrannte. (Ich meine das war sogar Fahnenflucht)
    Das konnte man bei allem Leid der Beiden einfach nicht ohne Schmunzeln nehmen. Niemand konnte das, ich auch nicht. Aber ich habe noch am meisten mitgefühlt, aber helfen konnte man ja nicht.

    Was ich vollkommen ablehne is, Behinderte als bessere Menschen zu betrachten., so wie Frauen, Schwule, Neger und Moslems und Diverse.
    Ja und ich sehe ob jemand behindert ist. Meist tut es mir leid. Aber das ist ja auch falsch. Lustig (außer jetzt bei Biden) mach ich mich über Behinderungen aber nie. Da ist einfach nicht mein Charakter.

  64. INGRES 10. November 2020 at 18:47

    Auch in den Krankenhaus, in dem ich Zivildienst gemacht habe gabs jede Menge Unikate: Änne, Paul, Erwin.
    Das war eigentlich eine gute Sache. Ich weiß nicht, ob das damals 1971 ein Programm war. Im Krankenhaus waren in vielen Bereichen diese Menschen beschäftigt und hatten da auch Unterkunft und Essen, die sonst nirgendwo untergekommen wären.
    Das waren schon lustige Typen, teilweise eben geistig limitiert. Aber freundliche Menschen, man hat sich oft mit denen unterhalten, sicher besser als mit Merkel.
    Aber man erzählte sich heute noch davon, was da für Klöpse passiert sind und lacht auch dabei. Bei Paul war es extrem interessant. Der schielte extrem die Augen waren beide nach innen gerichtet Man wußte wirklich nicht wie der einen fixierte. Da kann man im Anschlu0 nicht immer ernst bleiben, auch wenn man ein noch so guter Mensch ist. Erwin war extrem geistig unten (aber auch hier gilt ein sicher angenehmer als Merkel oder Biden), aber er hatte eine Freundin auf ähnlichem Níveau. Das war ein Bild.

  65. INGRES 10. November 2020 at 19:00

    Ich weise nochmal direkt darauf hin das der mögliche neue US-Präsident Biden nach eigener Aussage vor 180 Jahren mit 31 Jahren in einen Senat eingezogen ist. Danach ist er also 211 Jahre alt.

  66. habe fertig 10. November 2020 at 17:32
    @ the germanamerican 10. November 2020 at 13:12
    Ich bin Sohn eines US Soldaten und meine Mutter „war“ Deutsche.
    Bist du Jimmy Hartwig?

    ——————————————
    Also nichts gegen Jimmy Hartwig. Meine Mutter konnte ihn gut leiden, Auch wegen seiner direkten Art (und der daraus resultierenden Eskapaden). Super fand ich mal, als er meinte, diskriminiert, er habe doch eine gesunde Gesichtsfarbe. Aberdas Schicksal hat ihn hart getroffen.

  67. jeanette 10. November 2020 at 14:15
    Keine Antwort von germanamerican

    dann kann es sich wohl nur ums Kiffen handeln.
    Grass scheint teurer geworden zu sein seitdem Mexican border so gut wie dicht ist.

    Wenn Sie es vielleicht auch nicht verstehen, ich habe noch ein Leben und kann nicht dauernd ihre Kommentare lesen.

    Zu ihrer Frage zu meinen Vater der war in Korea und Vietnam und ist schon verstorben anders wie ihr geliebter Trump der sich mit einen fadenscheinigen Attest vom Wehrdienst drückte.

    Und dann noch gefallene Soldaten beleidigte.

    Aber wie heißt es so schön die einen dienen und die andern verdienen.

    Und die Frage warum ich Trump nicht mag hat mehr Gründe.
    Zum einen die Doppelmoral der Republikaner nehmen wir nur mal die Ernennung der letzten Richterin.
    Als unter Präsident Obama der Richterposten neu zu besetzen war sagten die Republikaner das ist zu kurzfristig und das soll der neue Präsident entscheiden damals waren es noch 7 Monate bis zur Wahl.
    Als nun 7 Wochen vor der Wahl auch wieder ein Richterposten zu besetzen war konnte es nicht schnell genug gehen.
    Nur damit man Richter hat die alles nach Republikaner Ansichten durchwinken kann(Verhältnis nun 6 -3 für die Roten.
    Dann stellt er sich als christlich dar obwohl er das größte Lotterleben führt und mit Typen wie Epstein verkehrte ganz abgesehen von seinen ganzen Lügen die er alle Tage verbreitet.
    Gegen Migration wettern aber selbst zwei Frauen mit Migration Hintergrund geheiratet.
    Sich über Menschen mit Behinderungen lustig machen oder damals Hillary Clinton als Sie krank war vor laufender Kamera nachgemacht das Sie beim gehen keine Luft bekommt.
    Jetzt regt er sich auf warum man den Impfstoff gegen Covid19 nicht früher bekannt gab obwohl er selbst diese Krankheit verleugnet hat und deshalb durch seine schlechtes Management schon über 200 000 US Amerikaner gestorben sind.
    Aber ich könnte noch viel mehr aufzählen aber Sie und die meisten hier würden immer noch nur die anderen als dumm bezeichnen.

    Ich lebe hier in Deutschland und bin auch nicht mit der Masseneinwanderung und die ganzen Folgen einverstanden das bedeutet aber noch lange nicht das ich nicht meine eigene Meinung habe die ich durch zahlreiche und manchmal auch lange Aufenthalte in den USA mir selbst gebildet habe und finde es eine Frechheit mich als Kiffer zu bezeichnen.

    Und ja auch in meiner Familie in den USA gibt es Trump Unterstützer aber auch Biden Unterstützer und da ich ja aus einer Soldatenfamilie stamme waren mehr republikanische Wähler aber dieses Jahr wählten einige davon Biden weil Sie Trump einfach satt haben.

  68. INGRES 10. November 2020 at 19:18
    habe fertig 10. November 2020 at 17:32
    @ the germanamerican 10. November 2020 at 13:12
    Ich bin Sohn eines US Soldaten und meine Mutter „war“ Deutsche.
    Bist du Jimmy Hartwig?

    Und ich frage mich sind Sie auch eine Geliebte von Donald Trump?

  69. the germanamerican 10. November 2020 at 19:23

    Nee, ich bin Gott sei dank nicht schwul (alsi ich damals hörte es solle so was geben hatte ich Angst davor, da war ich ja erst so 12 und mit 6 wollte ich ja eigentlich die Hildegard heiraten, auch wenn die wohl 12 war) und Trump ja wohl auch nicht. Aber ich sage so was nie. Und Ich weiß nicht, on Trump echt ist, aber ansonsten ist er für mich einer der größten aller Zeiten und ich hab das ja auch begründet. Selbst wenn Trump nicht echt ist, er hat unglaubliches in Angriff genommen, gegen den geisteskranken Zeitgeist.

  70. 1. the germanamerican 10. November 2020 at 19:19
    jeanette 10. November 2020 at 14:15
    Keine Antwort von germanamerican
    dann kann es sich wohl nur ums Kiffen handeln.
    Grass scheint teurer geworden zu sein seitdem Mexican border so gut wie dicht ist.
    Wenn Sie es vielleicht auch nicht verstehen, ich habe noch ein Leben und kann nicht dauernd ihre Kommentare lesen.
    Zu ihrer Frage zu meinen Vater der war in Korea und Vietnam und ist schon verstorben anders wie ihr geliebter Trump der sich mit einen fadenscheinigen Attest vom Wehrdienst drückte.
    Und dann noch gefallene Soldaten beleidigte.
    Aber wie heißt es so schön die einen dienen und die andern verdienen.
    Und die Frage warum ich Trump nicht mag hat mehr Gründe.
    Zum einen die Doppelmoral der Republikaner nehmen wir nur mal die Ernennung der letzten Richterin.
    Als unter Präsident Obama der Richterposten neu zu besetzen war sagten die Republikaner das ist zu kurzfristig und das soll der neue Präsident entscheiden damals waren es noch 7 Monate bis zur Wahl.
    Als nun 7 Wochen vor der Wahl auch wieder ein Richterposten zu besetzen war konnte es nicht schnell genug gehen.
    Nur damit man Richter hat die alles nach Republikaner Ansichten durchwinken kann(Verhältnis nun 6 -3 für die Roten.
    Dann stellt er sich als christlich dar obwohl er das größte Lotterleben führt und mit Typen wie Epstein verkehrte ganz abgesehen von seinen ganzen Lügen die er alle Tage verbreitet.
    Gegen Migration wettern aber selbst zwei Frauen mit Migration Hintergrund geheiratet.
    Sich über Menschen mit Behinderungen lustig machen oder damals Hillary Clinton als Sie krank war vor laufender Kamera nachgemacht das Sie beim gehen keine Luft bekommt.
    Jetzt regt er sich auf warum man den Impfstoff gegen Covid19 nicht früher bekannt gab obwohl er selbst diese Krankheit verleugnet hat und deshalb durch seine schlechtes Management schon über 200 000 US Amerikaner gestorben sind.
    Aber ich könnte noch viel mehr aufzählen aber Sie und die meisten hier würden immer noch nur die anderen als dumm bezeichnen.
    Ich lebe hier in Deutschland und bin auch nicht mit der Masseneinwanderung und die ganzen Folgen einverstanden das bedeutet aber noch lange nicht das ich nicht meine eigene Meinung habe die ich durch zahlreiche und manchmal auch lange Aufenthalte in den USA mir selbst gebildet habe und finde es eine Frechheit mich als Kiffer zu bezeichnen.
    Und ja auch in meiner Familie in den USA gibt es Trump Unterstützer aber auch Biden Unterstützer und da ich ja aus einer Soldatenfamilie stamme waren mehr republikanische Wähler aber dieses Jahr wählten einige davon Biden weil Sie Trump einfach satt haben.
    ———————————-

    War ja nicht böse gemeint. Ich konnte ja wirklich nicht wissen, dass Sie noch nie gekifft haben! 🙂

    Ja, Ihren Standpunkt verstehe ich schon. Mein erster Ehemann kann Trump auch nicht leiden, meckert stets über ihn aus denselben Gründen. Teil meiner Familie lebt auch „over there“ ist genauso. Die einen hassen Kennedy weil er alle Blacks had brought on the Freedom Trail up to the North. Andere meckern über Trump.

    An Trump finde ich gut, dass er ein Geschäftsmann ist und kein Kriegstreiber. Ich hatte zufällig vor 10 Jahren mal eins seiner Bücher gelesen. Das war alles sympathisch und logisch. Sein Ton mag rau sein, aber das ist mir lieber als die Schleimereien der Kriegstreiber, die von Frieden sprechen und Kriege anzetteln. So wie Obama! Ich hasse Kriege. In unserer Familie/Freunde gab es auch Leute die waren in Vietnam. Die sprachen niemals mehr ein Wort darüber. Niemand durfte etwas sagen.

    Machen Sie es gut!

  71. Fear the Walking Dead, Mr President.

    Wenn wirklich etwas dran ist an dieser Zombicalypse der Wahlen in einer gestandenen Demokratie wie es die USA sind, mag man sich gar nicht ausmalen, wie es in der eher jungen, lernbehinderten BRD-Demokratie von Merkel’schen FDJ-Zuschnitt zugeht. O Graus!

  72. @ germanamerican

    „Hold the tape“…

    Aber egal wie man zu Trump und Biden steht – ich sehe es ganz so wie Sie – weder Trumps, noch Bidens Unterstützer (und auch nicht die von AOC oder Sanders) werden plötzlich verschwinden. In dieser Situation sehe ich es allerwichtigste Aufgabe des neuen Präsidenten, das alles wieder irgendwie einigermaßen zusammenzuführen und das Land zu einen. Und dass Biden dafür besser geeignet ist als Trump, kann nicht ernsthaft infrage gestellt werden. Jeder der es gut mit dem Land meint, konnte nur für Biden sein.

  73. Ich weiß, dass hier viele gegen die Briefwahl sind.
    Ich selber wähle schon lange nur noch per Briefwahl.
    Motto: Was du heute kannst besorgen das verschiebe nicht auf morgen.
    Außerdem hab ich immer im Blick, evtl. bis zum eigentlichen Wahltag zu sterben.
    Damit würde meine Stimme auch als Toter mit berechnet.
    Deshalb wird es, auch in Deutschland, immer auch verstorbene Wähler geben.

  74. HSG (Handelshochschule St. Gallen? – das würde genau passen….)
    ich glaube, Ihre Einstellung entspricht genau dem Gegenteil was die Menschen als Grundlage für ein friedliches und freies Miteinander halten, und was Milionen von Menschen welche den einst den realen Sozialismus geniessen durften, nie mehr erleben wollen.

  75. Hans R. Brecher 10. November 2020 at 20:31

    NEUE FIRST DAUGHTER IST GANZ ANDERS ALS IVANKA
    Ashley Biden hatte Drogen- und Polizei-Ärger

    https://www.bild.de/bild-plus/politik/ausland/politik-ausland/us-wahl-joe-bidens-tochter-ashley-ist-das-gegenteil-von-ivanka-trump-73843938,view=conversionToLogin.bild.html

    Make Trump reign again!
    —————————————-

    Die ganze Familie gehört auf die Couch
    Die haben alle entweder Drogenprobleme oder Mentaldisorders, Demenz inklusive.

  76. @ Heisenberg73 10. November 2020 at 12:05
    Biden ist weder Präsident noch President-Elect!
    Bisher ist er nur ein Kandidat, der bei der Auszählung führt. Und diese ist bisher unter massiven Manipulationen aller Art abgelaufen.
    Man darf gespannt sein, welche Betrügereien in den kommenden Tagen und Wochen aufgedeckt werden und wie das die Abstimmungen in den einzelnen Bundesstaaten und damit das Gesamtergebnis verändern wird.
    ————————————————-
    Garnichts wird rauskommen. Gegen das ganze Pack ist Trump machtlos. Wenn ein Richter nichts sehen will, dann will er eben nicht und wenn die Massenmedien jedes Wort verdrehen, dann glauben es dann auch die Leute.

  77. Kleine Gegenüberstellung mit den Wahrheitsmedien der BILDZEITUNG:

    PI NEWS:
    PENNSYLVANIA
    105.000 Stimmen „provisorisch“
    850- 21.000 Tote haben gewählt (bundesweit 350.000 Tote)
    Wahlbeobachter verweigert
    Postbeamte musste Stimmzettel zurückdatieren

    BILDZEITUNG:
    PENNSYLVANIA
    BILD NEWS: „In Philadelphia wollte Trump die Stimmauszählung stoppen, weil republikanischen Wahlbeobachtern angeblich der Zutritt zu den Wahllokalen verweigert wurde.
    Klage aus Mangel an Beweisen abgewiesen.“

    ——————————

    NEVADA
    3062 Fälle von Wählern ohne Wohnsitz in Nevada

    NEVADA:
    BILD NEWS: Ein Truppe von Trump Supportern beklagt, dass angeblich tausende Wähler illegal ihre Stimmen abegeben haben.

    ——————————–
    ARIZONA
    Wahlbeobachter abgewiesen
    47.000 „provisorische“ Stimmen

    ARIZONA:
    BILD NEWS:Trump klagt wegen angeblicher Wahlmanipulation von Wahlautomaten.
    Klage läuft.

    ————————————

    WISCONSIN
    Tausende von ungültigen Stimmen nachträglich validiert
    Zeugenunterschriften gefälscht
    (In Wisconsin wird die gesamte Wahl untersucht)

    WISCONSIN
    BILD NEWS: Keine Info für die Bildleser zu Wisconsin
    —————————————-

    MICHIGAN
    Wahlleiter sollen angewiesen worden sein, die Eingangsdaten auf den Zetteln zu ändern.
    Mehrere verdächtige Fahrzeuge mit fremden Nummernschildern anderer Staaten seien nachts vorgefahren(Ferrari auch dabei) und hätten Wahlzettel abgeladen.
    Die unregistrierten Wähler hätten das Geburtsdatum 1.1.1900 bekommen.

    MICHIGAN
    BILDNEWS: „Angebliche Unregelmäßigkeiten bei der Auszählung der Stimmen.
    Zwei Klagen aus Mangel an Beweisen abgewiesen.“ ………………… (zwei von wie vielen???)

    ——————————————

    GEORGIA
    Wegen eines angeblichen Wasserrohrbruchs wurden die Wahlbeobachter mittwochs nachhause geschickt. Die Auszählung ging heimlich weiter bis Biden am Freitag Trump überholt hatte.
    (Führt zur Nachzählung)

    GEORGIA
    BILD NEWS: Trump versucht in Catham County die Auszählung von Stimmen zu verhindern, die nach dem Wahltag eingegangen sind.
    Klage abgewiesen.

    ——————————————–

    Sehen Sie selbst wie knapp die BILDZEITUNGS-LESER an Informationen gehalten werden!!

    Die Lieblingswörter der BILDZEITUNG sind :
    Unregelmäßigkeiten
    Supporter beklagen
    Angeblich
    Mangel an Beweisen
    Trump versucht zu verhindern
    oder keine Info

    am liebsten aber: Klage abgewiesen, die Anzahl der Klagen wird gar nicht erwähnt.

  78. DER ALTE Rautenschreck 10. November 2020 at 21:50
    @ Heisenberg73 10. November 2020 at 12:05
    Biden ist weder Präsident noch President-Elect!
    Bisher ist er nur ein Kandidat, der bei der Auszählung führt. Und diese ist bisher unter massiven Manipulationen aller Art abgelaufen.
    Man darf gespannt sein, welche Betrügereien in den kommenden Tagen und Wochen aufgedeckt werden und wie das die Abstimmungen in den einzelnen Bundesstaaten und damit das Gesamtergebnis verändern wird.
    ————————————————-
    Garnichts wird rauskommen. Gegen das ganze Pack ist Trump machtlos. Wenn ein Richter nichts sehen will, dann will er eben nicht und wenn die Massenmedien jedes Wort verdrehen, dann glauben es dann auch die Leute.

    Natürlich kommt nichts raus, ist auch nicht das Ziel. Amerika ist sowieso am Ende. Das Ziel Trumps ist den Laden zu zerschlagen und Red und Blue states abzuspalten.

  79. Zu LANZ kommt nachher gleich ein Sicherheitsberater als Gast, der von TRUMP gefeuert wurde.
    ZDF hat ihn sich gleich eingefangen.

    Jetzt ZDF: Verfassungsfeinde, Extremisten…….

    Wilde Gewaltszenen, falls es jemanden interessiert! 🙂

  80. @ HGS 10. November 2020 at 12:03

    Was für ein Schwachsinn!
    Die Bande um Trump ist ebenso irre, wie Der selbst.

    Na, dann müssten Sie ja begeisterter Trump-Fan sein.

    Aber keine Sorge, ich mag ihn auch, den besten Präsidenten, den die Vereinigten Staaten in den letzten 50 Jahren hatten. Und ich finde, er hätte den Friedensnobelpreis verdient, der seinem kriegslüsternen Amtsvorgänger entzogen werden müsste.

  81. Sen Graham seems to go far beyond Trump. Like it so much.
    True American, real patriot.
    Graham’s efforts could saves a lot of lives when findings are confirmed.
    Like to spend my next holidays in South Carolina! In Graham Country!

  82. DER ALTE Rautenschreck 10. November 2020 at 21:50

    Garnichts wird rauskommen. Gegen das ganze Pack ist Trump machtlos. Wenn ein Richter nichts sehen will, dann will er eben nicht und wenn die Massenmedien jedes Wort verdrehen, dann glauben es dann auch die Leute.

    Mir geht diese voraushastende Besserwisserei mit diesem versch…. Pessimismus gepflegt auf die Nüsse. Warten Sie doch erst mal ab, was die nächsten Tage und Wochen erbringen. Manchmal triumphiert das Recht eben doch über das Unrecht. Und diese Hoffnung lasse ich mir nicht nehmen, auch von Ihnen nicht.

  83. Wuehlmaus 10. November 2020 at 22:46

    Ich meine es sieht immer besser für Trump aus. Die Beschreibung des Betrugs wird immer detaillierter.

  84. Wird Zeit den Druck zu erhöhen und die ersten Wahlfälscher vor Gericht zu schleifen. Erst mal die kleineren Fische, die sehr schnell auspacken um ihre Haut zu retten. Dann bricht das ganze Betrugssystem wie ein Kartenhaus zusammen.

  85. @ darmstaedter76 10. November 2020 at 20:16

    In dieser Situation sehe ich es allerwichtigste Aufgabe des neuen Präsidenten, das alles wieder irgendwie einigermaßen zusammenzuführen und das Land zu einen. Und dass Biden dafür besser geeignet ist als Trump, kann nicht ernsthaft infrage gestellt werden. Jeder der es gut mit dem Land meint, konnte nur für Biden sein.

    Und ob ich das in Frage stellen! Wie immer von ihnen: Linker Stuss in salbungsvollen Worte verpackt. Wie kann ein Wahlbetrüger wie Biden, hinter dem die NWO-Mafia der Clintons steht, geeignet sein, das Land zu einen?!

  86. INGRES 10. November 2020 at 18:47

    Übrigens, darüber, wie der Klopfer damals mit Regina durchgebrannt ist, darüber haben wir noch 47 Jahre danach immer wieder geschmunzelt.
    Er hat den Zivildienst geschmissen, sie die Ausbildung zur Krankenschwester. Ich muß dabei auch lachen.
    Aber andererseits es ist natürlich atemberaubend, ein Schicksal wie das von Regina (ich muß dann immer an Heine denken, der meinte „unter jedem Grabstein liegt eine Weltgeschichte) und es macht mich auch unendlich traurig.
    Was muß in einem solchen Menschen vorgehen, der in einen solche Frauenkörper geboren wurden. Sie war damals so 16/17. Und sie hatte bis dahin ihr Leben durchgestanden, aber wie muß das gewesen sein? Es ist unendlich traurig.

  87. Tomaat 10. November 2020 at 14:06
    CNN rudert zurück!!!

    https://edition.cnn.com/election/2020/results/president?iid=politics_election_national_map

    Arizona nicht langer mehr an Biden zugerechnet. Biden nur noch 279 Wahlmänner.
    Nur noch 1 Staat korrigiert und Trump hat es doch noch geschafft.

    Wo rudert den CNN zurück?

    Immer diese Fake News wie Mr. Trump sagen würde

    CNN hat noch nie Arizona Herrn Biden zugerechnet und das steht auch in dem Link den Sie gepostet haben.

    Bei CNN stand Mr, Biden vor Pennsylvania bei 259 danach mit den 20 Stimmen mehr bei 279.

    Der normalerweise zugewandte Trump Sender FOX News hat schon vor Pennsylvania voreilig Mr. Biden Arizona zugerechnet.

    In diesen Staaten (Alaska, Arizona, Gerogia, North Carolina wurde immer noch nicht das Endergebnis verkündet.

    Nach derzeitigen Stand sieht es so aus das Mr. Trump Alaska ganz sicher gewinnt +3, Arizona +11 geht gerade an Mr.Biden ,Georgia + 16 leichte Vorteile Mr. Biden und North Carolina + 15 wird Mr. Trump gewinnen.

    Somit voraussichtlich Mr. Biden 306 Wahlmänner
    und Mr. Trump 232 Wahlmänner

    Um es mal in Trumps Worten vor 4 Jahren zu sagen A landslide victory für Mr. Biden obwohl natürlich landslide übertrieben ist aber wir wissen ja bei Mr. Trump ist alles great was er gemacht hat.

  88. D. Trump hat dadurch, dass er North Carolina gewonnen hat, somit 15 Wahlmänner mehr und kommt auf 227 Stimmen.

    Wenn nun PENNSYLVANIA (20) und ARIZONA (11) und GEORGIA (16) noch dazu käme, dann hätte er
    227
    +20
    +11
    +16
    Total: 274

    In PENNSYLVANIA wählten alle Toten und die Postbeamten mussten die Stimmzettel zurückdatieren
    In ARIZONA läuft die Klage mit 47.000 „provisorischen“ Stimmen.
    In GEORGIA , wurden wg. Wasserrohrbruchs die Wahlzähler weggeschickt heimlich weitergezählt führt zur Nachzählung.

    Chancen gibt es also noch.

  89. Gestern bei LANZ
    Ausgerechnet den gefeuerten JOHN BOLTON lädt er ein, seine Meinung zu verbreiten.
    Bolton und Lanz: Alles würdelos!……Wahrheiten werden ignoriert……
    Welche Aussagen erwartet man von einem Gefeuerten?
    Angeblich gäbe es keine Beweise für Wahlbetrug.

    Lieber hätte LANZ ihn einmal fragen sollen:
    „WIE KÖNNEN ALLEIN SO VIELE TOTE WÄHLEN?“
    Sind diese Toten alle auferstanden, eigens für die Wahl?
    Was stimmt da nicht?
    Dafür muss es endlich einmal eine Erklärung geben!

    Immer nur „keine Beweise, keine Beweise……“ das ist nicht genug.
    Bolton bezeichnet sich als „hochgebildet“ disqualifiziert Trump noch nachträglich.
    Man sieht ja was uns die „Hochgebildeten“, die Kriegstreiber gebracht haben, haufenweise Tote, Trümmer und Flüchtlinge + Traumatisierte.

    Auf solche hochgebildeten Sozialisten kann man verzichten!

    https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-10-november-2020-100.html

  90. Andre56 11. November 2020 at 10:17
    Ich weiss nicht ob es schon jemand gepostet hatte aber
    die Angklageschrift ist hier zu finden:
    https://sciencefiles.org/2020/11/10/biden-hat-keine-mehrheit-us-prasidentschaftswahl-weiter-offen/
    Etwas weiter runterscrollen. Es sind 105 Seiten und können als PDF gespeichert werden.
    Ich habe es mir noch nicht durchgelesen.
    ————————————-

    Das ist ja ungeheuerlich.
    Und unsere Medien haben davon noch gar nichts gehört.

    Die Briefwahl öffnet tatsächlich Tür und Tor für Betrügereien und Chaos jeder Art.

  91. Tomaat 10. November 2020 at 14:06; Es könnte trotz 279 schon für Trump reichen. Beim letzen Mal stimmten 6 oder 7 Leute gegen ihn, wahrscheinlich weil sie den ganzen Medienkampagnen geglaubt haben, die dürften mittlerweile eines besseren belehrt worden sein. Wenn jetzt z.B. 10 der Wahlmänner gegen Biden stimmen, dann hat er trotz formaler keine qualifizierte Mehrheit. Dieses mal unter der Voraussetzung, dass das wirkliche Honoratioren sind, nicht irgendwelche medienhörigen Heinis. In den entsprechenden Staaten werden wohl alle mitgekriegt haben, welch offensichtlicher Betrug da ablief. Und dann hiess es ja, falls es Trump gelingt, das ganze bis zum 8.Dezember hinauszuzögern, dann würden die entsprechenden Länder ihre Wahlmänner anweisen, so wie letztes Mal abzustimmen. Leider hör ich nur immer Wahlmänner, aber um wen es sich dabei genau handelt, hab ich noch nirgends gesehen. Sollte es sich dabei um irgendwelche Künstler, Schauspieler handeön, so wie bei unserem Grüssaugust, dann seh ich eher schwarz. Sind das z,B, Unternehmer, Banker dann stehts ganz gut für Trump.

    Gildo 18 10. November 2020 at 14:30; Gestern hiess es irgendwo, ES hätte schon mt der Mumie lang telefoniert um das zukünftige vorgehen, gegen alles was nicht strammlinks ist festzulegen.

    the germanamerican 10. November 2020 at 19:19; Es wurde jeanette und einigen anderen schon oft erklärt, dass das mit den Corona Toten ein reiner Betrug ist, Bei uns sind nachweislich bloss wenge % der behaupteten Toten an Corona gestorben, der grosse Rest an völlig anderen Todesursachen, bloss wurde irgendwann mal im Verlauf eines Monats vor dem tragischen Tod mal ein positiver Test gemacht.
    In Amerika wird das nicht anders sein, wobei sich die tatsächlichen Todeszahlen wahrscheinlich sogar eher im Promille Bereich bewegen. Und wollte Trump nicht dieses Malaria Mittel, das so gut wie nix kostet als Sofort verfügbares Medikament einsetzen, Dafür wurde er von den Medien förmlich zerrissen, obwohl es einige Berichte gibt, dass genau dieses Mittel einen sehr positiven Einfluss auf den Krankheitsverlauf ausübt.
    Es liegt in der Natur einer Viruserkrankung, dass man, wenn mans erstmal hat, eigentlich nix mehr dagegen machen kann, ausser immunstärkende Medikamente zu verabreichen. Siehe der alte Spruch, ohne Behandlung dauert die Erkältung (was häufig Covid ist) 14 Tage, mit Behandlung dauerts 2 Wochen.
    Nur wurde da vorher nie ein Aufhebens drüber gemacht.

    Hans R. Brecher 10. November 2020 at 20:31; Ist ncht von den Clingonen Kindern ähnliches bekannt, da gabs doch auch des öfteren Ärger. weil die gesoffen hatten und dann von der Bullerei daheim abgeliefert werden mussten.

    aususacan 10. November 2020 at 20:32; Nein, darf es nicht geben, unsere Briefwahlzettel tragen ne Nummer was mich persönlich sehr stört, weil dadurch festgestellt werden könnte, wie derjenige gewählt hat. Wenn jetzt angenommen die Nummer 846 vor dem Wahltermin stirbt, wird dieser Brief aussortiert, wenigstens müsste es so sein,

  92. In ein paar Wochen wird der Spuk vorbei und Donald Trump weiterhin POTUS sein.

    In jedem Fall bleibt es spannend!

  93. jeanette 11. November 2020 at 10:26
    Gestern bei LANZ
    Ausgerechnet den gefeuerten JOHN BOLTON lädt er ein, seine Meinung zu verbreiten.
    Bolton und Lanz: Alles würdelos!……Wahrheiten werden ignoriert……
    Welche Aussagen erwartet man von einem Gefeuerten?
    Angeblich gäbe es keine Beweise für Wahlbetrug.

    Lieber hätte LANZ ihn einmal fragen sollen:
    „WIE KÖNNEN ALLEIN SO VIELE TOTE WÄHLEN?“
    Sind diese Toten alle auferstanden, eigens für die Wahl?
    Was stimmt da nicht?
    Dafür muss es endlich einmal eine Erklärung geben!

    Immer nur „keine Beweise, keine Beweise……“ das ist nicht genug.
    Bolton bezeichnet sich als „hochgebildet“ disqualifiziert Trump noch nachträglich.
    Man sieht ja was uns die „Hochgebildeten“, die Kriegstreiber gebracht haben, haufenweise Tote, Trümmer und Flüchtlinge + Traumatisierte.

    Auf solche hochgebildeten Sozialisten kann man verzichten!

    John Bolton ist Sozialist? Absurder geht es nicht. Haben Sie sein „Wirken“ vor Trumps Präsidentschaft verfolgt? Das ist DER Kriegstreiber der USA und daher durchaus zu verachten, aber der ist doch alles nur kein Sozialist.

  94. jeanette 11. November 2020 at 09:40

    „In PENNSYLVANIA wählten alle Toten und die Postbeamten mussten die Stimmzettel zurückdatieren“
    Da frag ich mich hatte Trump seine Behörden nicht im Griff?
    Wen das alles gefälscht sein sollte, warum haben dan die Reps im Senat noch ne Mehrheit? Da liegt mer Macht hinter als beim Präsi!

  95. ich2 11. November 2020 at 13:33
    jeanette 11. November 2020 at 09:40
    „In PENNSYLVANIA wählten alle Toten und die Postbeamten mussten die Stimmzettel zurückdatieren“
    Da frag ich mich hatte Trump seine Behörden nicht im Griff?
    Wen das alles gefälscht sein sollte, warum haben dan die Reps im Senat noch ne Mehrheit? Da liegt mer Macht hinter als beim Präsi!
    —————————————–

    Lesen Sie sich in die Problematik erst mal richtig ein!
    Nur mit BILDZEITUNGS Überschriften kommen Sie hier nicht weiter.
    Dann werden Sie erfahren, dass die Wahlbeobachter in PA gar nicht dabei sein durften.

    Also bevor Sie das nächste Mal loslegen, erst mal alles richtig studieren und keine „Schnellschüsse“ landen!

  96. Von den Deutschen Wahrheitsmedien hat noch kein einziger die Frage gestellt:

    WIE KÖNNEN TAUSENDE TOTE WÄHLEN?

    Diese Frage kommt erst gar nicht auf, denn dann wäre Dominian als nächstes dran.

  97. ich2 11. November 2020 at 13:33
    jeanette 11. November 2020 at 09:40
    „In PENNSYLVANIA wählten alle Toten und die Postbeamten mussten die Stimmzettel zurückdatieren“
    Da frag ich mich hatte Trump seine Behörden nicht im Griff?
    Wen das alles gefälscht sein sollte, warum haben dan die Reps im Senat noch ne Mehrheit? Da liegt mer Macht hinter als beim Präsi!
    —————————————–
    Ich hoffe ich habe Sie nicht falsch verstanden, oder sollte das Ironie sein?
    Bei allen Witzen weiß man nicht mehr was ist Witz oder Wahrheit, tot oder lebendig, falsch oder echt!

  98. Vielleicht gewinnt am Ende Trump doch noch.
    Er kämpft sich nach oben!
    Geht es auch langsam muss man sagen: Auch eine Schnecke kommt zu Ziel.
    Dann können die Sozialisten ihre Hängematten wieder einmotten für die nächsten 4 Jahre.

  99. Von den deutschen Medien kann man nichts erwarten. Die sind auf DDR Niveau abgesackt und die Kommentare bei den Medien sind echt unterirdisch. Jetzt stelle ich mir vor, wie das hier wäre ohne Internet und man würde nur aus den Mainstreammedien informiert. Das wäre dann wie im dritten Reich oder der DDR.

  100. Das Trump Mobbing trägt immer fürchterlichere Blüten!

    Washington Post/CIA und NTV/BILD sind sich einig:
    Trump könnte ein gefährliches Sicherheitsrisiko darstellen!

    https://www.n-tv.de/politik/Ex-CIA-Offizier-Er-passt-ins-Profil-article22160950.html

    Der CIA will Trump „weg haben“, alle wollen ihn wegpusten,
    Aber Trump ist keine Pusteblume, und er weiß über 70 MIO Wähler hinter sich.

    Ein Präsident, der einfach keine Kriege führen will, stellt für die Kriegstreiber ganz sicher ein grauenvolles Hindernis dar, das weg muss, egal wie!

  101. Andre56 11. November 2020 at 15:15

    Von den deutschen Medien kann man nichts erwarten. Die sind auf DDR Niveau abgesackt und die Kommentare bei den Medien sind echt unterirdisch. Jetzt stelle ich mir vor, wie das hier wäre ohne Internet und man würde nur aus den Mainstreammedien informiert. Das wäre dann wie im dritten Reich oder der DDR.
    —————————–

    Das wäre wie vor Columbus, in den Zeiten der Flaschenpost.

    Aber freuen Sie sich nicht zu früh, das können die auch mit einem Schaltklick alles wegschalten, zuletzt so wie in China oder anderen Ländern.

    Eine Regierung kann auch die Handys alle abschalten, so wie es in manchen orientalischen Ländern gehandhabt wird um Ansammlungen von Demonstranten zu verhindern.

    Trump nannte Europa und Deutschland schon „Klein China“.

  102. W.Barr ist Gernalbundesanwalt und “ Justizminister “ der USA in Personalunion, obwohl er eigentlich den Titel Minister (secretary ) offiziell nicht trägt.Im Grunde ist er der oberste Anwalt des amerikanisches Volkes.Dies muß man bei diesem Memo von W. Barr berücksichtigten. Er schreibt als Generalbundesanwalt, als Jurist und nicht als Minister.Das kann man erkennen , weil er auf das Justice Manual / Justizhandbuch verweist, eine Loseblatt-Textsammlung als Referenzquelle für Anwälte im Dienste der USA und im Dienste des Justizministeriums.

  103. D. Trump hat dadurch, dass er North Carolina gewonnen hat, somit 15 Wahlmänner mehr und kommt auf 227 Stimmen.

    Wenn nun PENNSYLVANIA (20) und ARIZONA (11) und GEORGIA (16) noch dazu käme, dann hätte er
    227
    +20
    +11
    +16
    Total: 274
    Ich komme auf 279 nach ihrer Rechnung

    Sie haben noch vergessen

    CALIFORNIA (55) und OREGON (7) und WASHINGTON (12) und NEVADA (6) und NEW MEXICO (5) und COLORADO (9) und MINNESOTA (10) und WISCONSIN (10) und ILLINOIS (20) und MICHIGAN (16) und NEW YORK (29) und NEW HAMPSHIRE (4) und MAINE (4) und VERMONT (3) und MASSACHUSETTS (11) und ROHDE ISLAND (4) und CONNECTICUT (7) und NEW JERSEY (14) und DELAWARE (3) und MARRYLAND (10) und DISTRICT OF COLUMBIA (3) und VIRGINIA (13) und HAWAII (4)

    279
    +55
    +7
    +12
    +6
    +5
    +9
    +10
    +10
    +20
    +16
    +29
    +4
    +4
    +3
    +11
    +4
    +7
    +14
    +3
    +10
    +3
    +13
    +4

    Total: 538
    Das wäre dann wirklich ein Landslide und dem größten Präsidenten aller Zeiten nach eigener bescheidener Aussage auch angemessen nicht wahr jeanette.

Comments are closed.