Der sogenannte "Klima-Notstand" soll laut UN-Generalsekretär Antonio Guterres so lange verhängt werden, „bis Klimaneutralität erreicht ist“.

Von RAMIN PEYMANI (liberale-warte.de) | Es war so furchtbar leicht vorhersehbar. Nur naive Zeitgenossen können geglaubt haben, dass der seit einem Dreivierteljahr in weiten Teilen der Welt geltende Ausnahmezustand irgendwann beendet sein würde. Wenn Herrschende sich mehr Macht gesichert haben, geben sie diese freiwillig nicht mehr her.

Macht macht gierig. Das ist in Corona-Zeiten nicht anders als in jeder anderen Epoche der menschlichen Geschichte. Früher bedurfte es allerdings der Kriegsführung mit Armeen und Waffen, um Herrschaftsansprüche durchzusetzen. Heute erledigen dies supranationale Organisationen, die einst als völkerverbindende Institutionen gegründet wurden, längst aber der globalen Durchsetzung kollektivistischer Ideologien sowie der Etablierung favorisierter Industrien dienen. Sie haben sich zu schlagkräftigen Formationen entwickelt, deren Waffen so vernichtend sind wie Panzer und Kanonen.

Ob Weltgesundheitsorganisation, Vereinte Nationen, Weltklimarat oder all die anderen Satelliten, die angeblich zum Wohl der Weltgemeinschaft um die immer gebrechlicher erscheinenden Demokratien kreisen – das Leben der Menschen wird kaum noch dort bestimmt, wo sie zuhause sind. Uniformes Handeln ist das Gebot der Zeit, weil angeblich nur so den vielen Bedrohungen für das menschliche Leben entgegengewirkt werden kann, deren inflationäres Auftauchen ausgesprochen beachtlich ist. Dabei haben sich in der Vergangenheit viele der Weissagungen der selbsternannten Weltverbesserer nicht bewahrheitet, sind vorhergesagte Horrorszenarien ausgeblieben und müssen prognostizierte Weltuntergänge immer wieder verschoben werden. Dennoch glauben ihnen die Menschen.

„Klimanotstand“ legalisiert dauerhafte Grundrechtseingriffe

Nun hat UN-Generalsekretär Guterres die Katze aus dem Sack gelassen: Auch nach Corona denkt niemand im herrschenden Olymp daran, die Zügel noch einmal locker zu lassen. Anlässlich eines virtuellen Klimagipfels in London forderte der Portugiese, der einst als Präsident der Sozialistischen Internationalen fungierte und später als UN-Hochkommissar die Flüchtlingsströme organisierte, die Staats- und Regierungschefs aller Länder der Welt mögen umgehend den „Klimanotstand“ ausrufen. Was als symbolische Geste bereits in vielen Städten und Regionen passiert ist, soll auf diese Weise institutionalisiert werden, um per gesetzlicher Verankerung neue weitreichende Grundrechtseingriffe dauerhaft zu legalisieren.

Während wir bereits einen erheblichen Teil unserer verfassungsmäßigen Rechte aus „Gesundheitsgründen“ abgegeben haben, wird also bald der Nachschlag zur „Rettung“ des Klimas folgen. Realisten dürfte bewusst sein, dass die Notstandsgesetze, mit denen inzwischen regiert wird, von Dauer sein werden. Gesetze, die einmal da sind, nimmt niemand mehr zurück. Das Damoklesschwert einer vermuteten Pandemiegefahr wird auch nach Corona über der Demokratie schweben.

Schon die nächste Grippewelle, vielleicht aber auch nur der Masernausbruch in den Kitas einer Region, könnte die gesetzlichen Mechanismen erneut in Gang setzen. Guterres will dies auch für den sogenannten Klimaschutz erzwingen. Und er hat durchaus gute Karten. Der Notstand soll so lange verhängt werden, „bis Klimaneutralität erreicht ist“. Dass dieser Begriff so unwissenschaftlich ist wie all die anderen Messzahlen, Statistikmodelle und Entscheidungsparameter, die der Klima-, Umwelt- oder Corona-Politik zugrundeliegen, wird inzwischen kaum mehr wahrgenommen.

Ärmsten der Armen werden um Generationen zurückgeworfen

Kern des dramatischen Appells des UN-Generalsekretärs ist der Ruf nach der Vermeidung jeglicher „zusätzlicher Treibhausgase“. Die plumpe populistische Forderung ist gefährlich, weil sie nicht nur auf einem fehlenden Grundverständnis des hochkomplexen Klimasystems beruht, sondern vor allem einen Aktionismus propagiert, der – ähnlich, wie wir es bei den Corona-Maßnahmen erleben – zu unübersehbaren Kollateralschäden führen wird. Die Entwicklungs- und Schwellenländer würden um Generationen zurückgeworfen, wollte man ihnen die Klimaideologie der westlichen Welt aufzwingen.

Schon heute konstatieren Experten ernüchtert, dass die Errungenschaften vieler Länder der „Dritten Welt“ – Erfolge im Gesundheitswesen, die Reduzierung der Sterblichkeit sowie der Sprung aus der totalen Armut – in weniger als einem Jahr Corona zunichte gemacht worden sind. Noch weit mehr Ungemach droht den Ärmsten der Armen, sollte das rigide UN-Klimaregime global verordnet werden. Daran ändern auch die von Merkel eilig zugesagten 500 Millionen Euro an weiteren „Klimageldern“ nichts. Milliarden von Menschen haben völlig andere Probleme als die Elfenbeinturmbewohner der westlichen Politik. Und ein „Klimanotstand“ ist ohnehin weit und breit nicht zu sehen. Allenfalls ein Klimawandel, dem wir uns anzupassen haben, wollen wir unser Dasein auch künftig aktiv gestalten.

In entwaffnender Offenheit hat einer ausgesprochen, was tatsächlich hinter dem UN-Vorstoß steckt: Der britische Premierminister Johnson versprach Millionen „grüner“ Arbeitsplätze. Es geht um die Etablierung neuer Geschäftsmodelle. Und wie bei Corona soll ein verordneter „Notstand“ die rasche Verwirklichung gegen alle bisherigen Widerstände möglich machen. Welch durchschaubares Spiel.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

52 KOMMENTARE

  1. Klima Notstand ist ein sehr erfolgreiches Buzz Word.

    Es ist genauso sinnlos wie Dichterophobe Aeronocycloidie und klingt genauso bedrohlich.

    Leider leben wir in einer Welt, in der die Wissenschaft durch gefühltes Nichtwissen ersetzt wird.

  2. Peter Pan 15. Dezember 2020 at 15:59

    Jedes neue Jahr ist das heißeste seit der Wetteraufzeichnung…

    Merkel hält auch jedesmal die wichtigste Rede ihres Lebens und danach wird es immer teurer für den deutschen Steuerzahler…..

  3. Wenn ich das Wort „Klimakrise“ höre, schalte ich sofort ab.
    Totaler Schwachsinn.

    Das Klima ändert sich immer, menschengemachtes Co2 ändert daran praktisch gar nichts.
    Man merkt, dass die Regierungen mit immer neuen Panikmeldungen die Leute so verwirren wollen, dass sie jede Schweinerei durchdrücken können.

  4. Heisenberg73 15. Dezember 2020 at 16:13

    „Es gibt nichts, was eine FDJ-KanzlerIx nicht kann“
    Gert Fröbe in „Die tollkühnen Männernden in ihren fliegenden Kisten“

    Wir stoppen den Temperaturanstieg, retten Afrika, Arabien und Afghanistan, besiegen Viren und schaffen Frieden mit immer weniger Waffen, wir waffen daff!

    Schon mal Merkel geflüstert, ob wir nicht die Erdrotation stoppen könnten, damit es nicht mehr dunkel ist?

  5. Das ist ein sehr guter Artikel.

    Als im Frühjahr die Corona-Sache aufkam, war ich fast ein bisschen erleichtert darüber, weil die Greta Thunberg + hüpfender Gefolgschaft aus der öffentlichen Wahrnehmung komplett verschwunden ist. Aber besser war das, was dann kam, auch nicht. Und leider steht zu befürchten, dass die Klimasache auch trotz Corona noch lange nicht abgefrühstückt ist.

  6. Dieser schwer übergewichtige hamsterbäckige Ex-Premier Portugals stand damals einer Regierung vor, die wegen eines der übelsten Kinderschänderskandale des Landes blitzschnell zurücktrat und sich in internationalen Organisationen verkroch. Heute ist er lautstarke Marionette eines dubiosen Huntergrundgeschehens. Seine Aufgabe ist, ständig zu warnen, vor was immer auch und Geberkonferenzen einzuzberufen, zu denen dann die Bundesregierung Leute wie Maas oder Müller mit gefüllten Geldsäcken anreisen lässt. Wir zahlen ja gern. Und die EU übt sich natürlich in Solidarität und hat Unmengen von Impfdosen bestellt, für die Ärmsten der Armen, die merkwürdigerweise besonders in Afrika vorwiegend vom Virus verschont geblieben sind. Die Pharmariesen sind begeistert!

  7. Panik und Hysterie müssen weiter geschürt werden. Es darf nicht aufhören. CV istr DIE Gelegenheit zum Reset, zur Ganz Grossen Transformation, wie schon Herr Schäuble erkannte. Die Leute sind durch ständge Gängelei mit anderen Dingen beschäftigt und sind somit gut abgelenkt. Da kann man mal schon schnell was durch den Bundestag jagen, ohne dass die Leute was mitkriegen. Also, Frau Merkel, Frau vd Leyen, nutzen Sie die Gelegenheit, zu weiteren Schweinereien, sie ist supergünstig!

  8. Also ehrlich gesagt, wer immer noch meint, dass da sei kein Verhscwörer, den nehm ich nicht mehr ernst. Ich weiß nicht welchen Rang diese Witzfigur hat, was er über die Verschwörung weiß und ob es die Verschwörung tatsächlich gibt. Aber der ist ein Verschwörer, denn er macht ja Dinge, die kein vernünftiger Mensch jemals machen würde.
    Und er hat Macht diese Dinge zu initiieren. Also ist er ein Verschwörer. Und die verschwörun existiert faktisch in dem was von diesen Leuten initiiert wird.

  9. Nuada 15. Dezember 2020 at 16:17
    Das ist ein sehr guter Artikel.

    —————————
    Ich habs noch nicht gelesen, aber der Peymani ist Weltklasse.

  10. @Eurabier:

    Oh nein! Jetzt hast Du mir auch noch den Edeka vermiest, den ich so praktisch fast direkt vor der Haustür habe 🙁

    Corona, Klima UND dann noch so ein dümmlicher Kitsch über den verbiesterten alten weißen deutschen Mann und die viel netteren Buntmenschen, die ihn, der das eigentlich gar nicht verdient hat, mit ihrer Herzensgüte bereichern. Man kann sich nur ein dickes Fell und einen etwas boshaften Humor anschaffen, um das auszuhalten.

  11. @ Eurabier 15. Dezember 2020 at 16:23

    Nuada 15. Dezember 2020 at 16:17

    Vielleicht zur Aufmunterung die diesjährige Werbung der Einkaufsgemeinschaft der Kolonialwarenhändler (EDEKA)?

    https://www.youtube.com/watch?v=Sjo5ue9ZTuw
    ——————————————————————————————————————————
    Eurabier, Du Luder. Mir war danach ganz übel. Die Kommentare unter dem Video stammen mehrheitlich von unseren Goldstücken, die sich ja sooo um ihre Integration bemühen. Ich haltß s nich mehr aus!

  12. Übrigens, lange geht das nicht mehr gut. Wenn mich ein Notstand direkt erreicht, dann kann der Notstandsübermittler (wenn es ihn geben sollte) u.U. das schwer bereuen. Ich weiß noch nicht aus welche Anlaß es passieren wird, aber es wird dann was passieren. Und es wird den Richtigen treffen. Denn falsche Notstandsübermittler gibt es nicht.

  13. Sollte die Coronapanik und Angstmache tatsächlich mal ein Ende haben, wartet schon die nächste Hysterie Namens Greta.Mit Untergangsszenarien der Natur, läßt sich prima Money machen.

  14. INGRES 15. Dezember 2020 at 16:48

    Machen Sie das, wenn es irgendwie geht, nicht. Es gibt zwar keine Lager, aber Psychiatrien. Und da sind Sie schneller als Sie denken. Wenn ich hier so von Ihnen lese, glaube ich, daß das für einen Geist wie Sie das totale Ende wäre. Sie würden sich immer weiter hineinreiten und kämen nicht mehr auf freien Fuß.

  15. Klima können wir uns nicht leisten. Es steht die größte Wirtschaftskrise seit 1929 an. Selbst 2008 ist nichts dagegen. Die Regierung macht die Wirtschaft mit Corona-Maßnahmen kaputt.

  16. Das kleine, ärmliche, von Guterres runtergewirtschafte Portugal (kleiner als die DDR, 10.3 Mio Einwohner, ständiger Sorgenkandidat im Euro) deckt aktuell seinen gerade abgerufenen Energiebedarf von 8,3 GW …

    (Deutschland aktuell hat 70,8 GW, Kohle stemmt hier gerade mit 39,85 die Hauptlast https://www.electricitymap.org/zone/PT?solar=false&remote=true&wind=false)

    … zu 28,36 % aus Erdgas und 9,57 % aus Kohle. Der Rest kommt aus Wind und Wasser – aber nur, weil das kleine Portugal ein paar Mordsflüsse hat.

    Portugal: https://www.electricitymap.org/zone/PT?solar=false&remote=true&wind=false (Mit der Maus über die Balken fahren, dann gibt es mehr Infos)

    Das gucke ich mir an:

    *https://www.energiezukunft.eu/erneuerbare-energien/wasser/mit-wasserkraft-will-portugal-2023-aus-der-kohle-aussteigen/

  17. Fitteres ist und bleibt ein Kommunist . Frage mich , wie so ein Typ die UNO führen kann und darf . Komisch … erinnert mich stark an die EU , die ebenfalls jahrelang von einem Altkommunist geführt wurde .

  18. @Peter Pan 15. Dezember 2020 at 17:15

    Politiker mit der größten Klappe wollen sich nicht impfen lassen. Grade in der Regierung ist es so. Kannst du bei B. Reitschuster nachlesen.

  19. @Babieca 15. Dezember 2020 at 17:17

    Atomkraft kommt weg.

    Kohleausstieg ist durch.

    Gegen Gasleitungen sind die auch noch.

  20. Selbst die Alpenprawda wußte mal, daß Guterres ein Blender ist:

    1995 gewann er als Spitzenkandidat die Parlamentswahlen und wurde Premierminister. In seiner Amtszeit begann der große Boom, Guterres‘ Name stand für eine blühende Wirtschaft und den Modernisierungsschub, den das Land damals erlebte. Ein Dutzend Jahre später erst, als Portugal wegen seiner enormen Verschuldung an den Rand des Staatsbankrotts geriet, drang ins öffentliche Bewusstsein, dass es vor allem ein künstlicher, auf Kredit gebauter Boom war. Seine Regierung hatte die möglichen Folgen der hohen Verschuldung der Privathaushalte völlig unterschätzt, überdies hatte sie selbst Milliarden an Krediten für große Infrastrukturprojekte aufgenommen, vor allem für die Fußballeuropameisterschaft 2004. Guterres hatte also eine große Aktie an der portugiesischen Krise, doch zu seiner Regierungszeit wurden warnende Stimmen überhört (…), an Guterres`Kurs, dessen verheerende Folgen erst später offenbar wurden.

    Was macht man in so einem Fall? Man verpixxt sich zügig in höhere Sphären, wo man endlich und endgültig jeglicher Rechenschaft für seine desaströsen Entscheidungen enthoben ist:

    Da (als die Verheerung offensichtlich wurde) bewegte sich Guterres aber längst in der internationalen Politik. Der erste Schritt dazu war die Übernahme der Präsidentschaft der Sozialistischen Internationale im Jahr 1999. Zwei Jahre später trat er als Premier zurück, sein Kabinett erschütterte ein Korruptionsskandal, auch wurde es für den Einsturz einer Brücke im Norden des Landes verantwortlich gemacht, bei dem 59 Menschen den Tod fanden.

    https://www.sueddeutsche.de/politik/un-verbindlicher-laechler-1.3192853

    Södolf kann auch lächeln…

  21. So geht das:

    Genosse Honecker trifft eine ihm genehme Prognose. Woraufhin der ganze DDR-Agitprop-Apparat (der den Befehl, welche „Wahrheit“ Honi wünscht, wohl verstanden hat) für Monate damit beschäftigt ist, seine Prognose mit Riesengetöse als wahr hinzulügen.

    Ups – falscher Name. Statt Honecker heißt das heutzutage Merkel:

    „Nicht die Zeit für Ausnahmen“ – Merkel trifft eine Prognose

    https://www.welt.de/vermischtes/article222525488/Angela-Merkel-zur-Corona-Lage-Nicht-die-Zeit-fuer-Ausnahmen.html

    Die Alte sollte auf dem Rummel im Kaffeesatz lesen. Ach so, Rummel hat zu. Corona, chrrrrrr…. Dann liest sie eben im Kanzlerbunker aus dem Weinstein.

  22. Was interessieren sich die NWO-Globalisten um die Armen. Denen geht es nur darum, noch reicher und mächtiger zu werden. Da haben sie als neue Einnahmequelle den Klimawandel entdeckt. Da können sich etliche Leute eine goldene Nase verdienen auf dem Rücken der steuerzahlenden Leistungsgesellschaft.
    Wir müssen diese Verbrecher stoppen. Sie führen Krieg gegen uns ohne Waffen und Militär.
    Corona-Notstand und Klima-Notstand sollen uns den Garaus machen.

  23. Peter Pan 15. Dezember 2020 at 17:01

    Wissen Sie woran ich jetzt denken muß: Kurt Gödel (*) stand vor der Einbürgerung in die USA. Und Gödel war ja nun der Logiker par excellence (**).
    Nun stand ihm die Prüfung auf die Verfassung der USA bevor. Und seine Freunde (viele die größten Genies ihrer Zeit, hatten große Sorge um ihn. Insbesondere als er auch noch ankündigte einen Widerspruch in der US-Verfassung ausgemacht zu haben. Den er während der Prüfung offen legen wollte.
    Aber ich nehme an Einstein und andere konnten ihn noch umstimmen; denn er schaffte ja die Aufnahmeprüfung.

    (*) Gödel zeichnet je verantwortlich für die Unvollständigkeitssätze, also grob gesprochen dafür, dass man die Widerspruchsfreiheit eines formalen Systems nicht mit den Mitteln des System beweisen kann (obwohl genau weiß ich es jetzt nicht, ab welcher Kategorie das gilt.) Seine Freundin (ich weiß nicht ob er sie geheiratet hat war eine ehemalige Nachtklubtänzerin, die bei seinen Vorträgem immer begeistert klatschte was ihr Kurtele da bewies, obwohl sie unmöglich auch nur ein Wort davon verstehen konnte.

    Ich finds herrlich was für Geschichten das Leben schreibt. Wenn man doch die Systemschweine zum Teufel jagen könnte. Also ich werde so weit wie möglich ruhig bleiben, aber es kann Grenzen geben. Widersprüche werde ich denen aber beweisen, wenn sie mich impfen oder testen wollen. Wenn sie mich testen willen werde ich sie auffordern mir nachzuweisen, dass ich Corona-krank bin. Wenn sie das ohne PCR-Test schaffen, dann können sie mich PCR-Testen.
    .
    (**) Im Informatik-Studium wurde man häufiger auch mit Gödel konfrontiert, nicht mit Gödel selbst, aber mit äquivalenten Sachverhalten in der Theorie de Berrechenbarkeit. Gödel ist ja am Ende verrückt geworden.
    Böse Zungen unter den Studierenden damals, die die theoretische Informatik nicht mochten (man brauchte den Schein und manche hatten bereits mehrere Anläufe hinter sich) meinten, das könne an den Diagonalisierungen gelegen haben. Das sind wohl die härtesten kurzen Beweisverfahren der Mathematik. Cantor hat sie erfunden und ist meine ich auch verrückt geworden. Ich hoffe das bleibt mir erspart.

  24. INGRES 15. Dezember 2020 at 18:31

    PS: Corona ist jedenfalls bei weitem nicht so hart wie ein Diagonalisierungs-Beweis. Also ich werd schon gesund bleiben.

  25. @ INGRES 15. Dezember 2020 at 18:34:

    Also ich werd schon gesund bleiben.

    Wenn ich Peter Pan richtig verstanden habe, hat er nicht die Sorge geäußert, Du könntest wirklich verrückt werden. Vielmehr schien er besorgt, dass sie Dir das unterstellen und dass das auch ein Amtsarzt diagnostiziert, obwohl Du geistig völlig gesund bist. Tatsächlich raten alle Anwälte aus der Dissidentenszene, bei Kontakten mit der Staatsmacht so weit wie möglich den Mund zu halten. Aussageverweigerung bis auf die Personalien. Leider ist es offenbar sehr, sehr schwer, sich an diesen Rat zu halten. Es ist verlorene Liebesmüh, Beamte im Dienst überzeugen zu wollen.

  26. @ Nuada

    Das ist korrekt, genau so habe ich das gemeint. Ein guter Rat ist „Widerstrebe nicht dem Übel“. Wenn man das tut, treiben sie dich vor sich her. Am Ende wird man dann vielleicht wirklich verrückt, weil die anderen ein Spiel spielen.

  27. @ INGRES

    Es ist lange her, daß ich mich mit Mathematik, Physik u.a. Dingen beschäftigt habe. Aber es war eine prägende Zeit natürlich. Ich finde, Logik oder Denken allgemein ist eine Brille durch die man die Welt sieht. Aber sie blendet viele andere Facetten aus. Darum ist das mit dem Logiker und der Tänzerin wirklich ein schönes Beispiel, zwei Welten, die sich anziehen.

    Man darf nicht übersehen, daß auch die strenge Logik meineserachtens krasse Widersprüche einfach wegdefiniert. Z.B. die Exponentialfunktion: Sie kommt aus dem Nichts ohne jeden Zuwachst und endet im Allem mit unendlichem Zuwachs. Das kann man nicht verdauen, aber es läßt den Mathematiker kalt, die Tänzerin wahrscheinlich nicht.

  28. Nuada 15. Dezember 2020 at 18:46

    Also beim Impfen wirds ja passieren. Ich werde sicher korrekt bleiben, obwohl das schwer ist für mich, den ich hab mich immer mit den Vorgesetzten angelegt, mit dem Verwaltungsdirektor, der Oberin, dem Chefarzt (allerdings nicht mit jedem, der von der Chirurgie war eine solche Ecke (also etwas mehr als Curd Jürgens) und so würdevoll da hätte ichs nicht gewagt), den Chefs. Aber nur ich wenn ich recht hatte.
    Es ist mir jetzt grade erst bewußt geworden wie oft ich mich angelegt habe, weil ich ja recht hatte. Aber na ja, nicht immer so ganz. Aber das habe ich ja eingesehen.
    Jedenfalls werden ich mich nicht impfen lassen. Und dann wird man sehen was sie machen. Nur im Falle eines Falles werde ich schon logisch werden, ich zieh nicht wie Gödel zurück. Bei dem gings ja nur um die US-Verfassung und da hat Einstein abgeraten. Aber bei COVID geht es um die Würde der Menschheit. Und ich schaue dem gespannt entgegen.

  29. INGRES 15. Dezember 2020 at 20:57

    Undichmu0 sagen, ich kann das nicht so ohne weiteres kontrollieren. Meine Mutet ist schuld. Die hat das vererbt.

  30. Ich habe mich mal mit einem Bekannten s um 2000 rum an einem Sommertag im Garten übe Feminismus und Politik unterhalten. Er meinte speziell, na ja, so lange die Frauen uns nix tun ist das ja halb schlimm. Und sinngemäß für die Politik das gleiche. Ich war etwas anderer Meinung, wenn ich es auch nicht so dramatisch sah. Ich meinte beide Gruppen täten uns schon etwas, die Politik freilich mehr.

    Und es ist ja so, sie überschreiten jetzt die Grenze. Bisher konnte man sich noch aufs Private zurückziehen (wenn es auch nicht mehr zu ertragen war, aber jetzt rücken sie einem auf den Pelz. Und je nachdem wie sie das bewerkstelligen kann man sich das ja nicht bieten lassen. Aber man wird sehen wie es laufen wird.
    Also wenn es hier eine echte ansteckende Epidemie geben würde ich ja mitmachen. Aber selbst bei der Pest nicht in dem Ausmaß wie das jetzt geschieht. Man kann die Pest so behandeln wie es angemessen ist (da gibts wohl gar keine Chance) , man kann offene TB so behandeln wie es angemessen ist, die Grippe, aber auch Corona. Wenn sie bei Corona normal normal handeln würden, wo wäre ein Problem gewesen?

    Ich war der Erste hier, der am Anfang gesagt hat, natürlich trage ich Maske, so lange ich nicht wußte was es war. Obwohl zu dem Zeitpukt schon bekannt war, dass die Todesrate sehr gering war. Aber zur Verhinderung der Ausbreitung war ich bereit. Ich wußte da noch nicht wie wir beschissen würden.

  31. „UN-Klimagipfel“….. aha so „nett & schön“ wird uns das alles präsentiert, und wir „dürfen“ alle mitmachen, und alles wird supa „inklusiv & nachhaltig“ und so……..

    Da hat sie sich aber einiges vorgenommen die GlobaliSSt*Innen- Kabale. Aber dank „Klima-Notstand & Corona- Wakziiiien“ wird sie das wohl „schaffen“, die 7 Milliarden MönntschnOpfa „sicher“ über den Jordan zu geleiten….

    Wia faffen dafff !!!

    :mrgreen:

  32. Wohlgenährt von vielen Bankets, erscheint mir hier ein typischer Vertreter der NVO der übelsten Sorte (Name wird bewusst nicht erwähnt!) Portugal seit 150 Jahren ein Armenhaus, aber ihre dafür verantwortlichen Politquallen wollen am liebsten die ganze Welt regieren, die Konsequenz wäre ein Planetgrosses Superportugal.
    Wer nicht fähig ist, sein eigenes Herkunftsland von Fremdfinanzierung zu lösen und nach oben zu bringen, von dem sollte die Welt ganz bestimmt keine politischen Ratschläge annehmen.
    Portugal hatte in der Geschichte sehr intelligente politische Führer und Könige, aber auch ein Heer von intriganten Typen (Freimaurern und Jesuiten). Letztere gewannen die Herrschaft, dass Resultat können wir sehen. (.. gilt auch für Brasilien, – die guten wurden abgesetzt, abgemurkst oder sonst entsorgt, die Mafia gewann).

  33. @ 7berjer 15. Dezember 2020 at 22:05

    „Da hat sie sich aber einiges vorgenommen die GlobaliSSt*Innen- Kabale.“

    Ohne Ihre Nazikeule trauen Sie sich also immer noch nicht aus dem Haus?
    Die schlechte Nachricht zuerst: Dummheit kann schwere körperliche Schmerzen verursachen.
    Die gute Nachricht: Der Dumme selber bleibt absolut schmerzfrei.

  34. INGRES 15. Dezember 2020 at 18:31; wenn du erst mal krank bist, brauchst dich nicht mehr spritzen lassen.
    Dann kannst besser heisse Milch oder Hollasaft mit Honig trinken. Vielleicht noch in den Saft nen Löffel Zitronensaft rein. Es reicht doch schon, dass Corona deine Lebenserwartung um 2 JAhre erhöht um Gründe gegen eine impfung zu haben. Die normale Lebenserwartung bei uns soll 79 Jahre sein, der Durchschnitt der C-Toten aber 82. Da die Mehrzahl Männer sind, bezogen auf Männer.

    Babieca 15. Dezember 2020 at 17:27; Franken verwechseln ja gern mal Links und rechts, D und T, B und P,
    Vielleicht hat er auch nur Nord mit Süd bei der Richtung der Mundwinkel verwechselt.

  35. Daß der Sozialist G. wieder nach Notstandsmaßnahmen ruft, ist aus meiner Sicht nicht überraschend.
    Kommt als wohlgenährte Made im Speck daher und fordert mal wieder Einschnitte, halt typisch für einen sozialistischen Funktionär: Wasser predigen und selbst Wein saufen !

  36. Erst das Geschwafel dieses Kommunisten ansehen, dann die globale Temperaturanomalie: http://www.karstenhaustein.com/climate.php
    Und schon weiß man wo die ( momentan 0,25°C) Klima-Katastrophe stattfindet, – im Kopf der Klimaalarmiste!
    Sieht irgendwie aus als liefe das Spiel nicht ganz wie gewünscht, wenn man bedenkt das die Werte schon frisiert sind!

Comments are closed.