2020 geht zu Ende und eines steht bereits fest: Unsere Gesellschaft hat sich unwiederbringlich verändert. Nichts mehr wird, wie es mal war. Auch der Widerstand hat sich gewandelt – alte Akteure sind von der Bildfläche verschwunden, neue kometenhaft aufgestiegen. Die Querdenker konnten in diesem Jahr eine Dynamik entfachen, die Menschen aus verschiedensten politischen Lagern zu Hunderttausenden auf die Straße gebracht hat. Seit den ersten Kundgebungen waren Reporter des COMPACT-Magazins beim Protest gegen die Corona-Maßnahmen dabei, haben Interviews geführt, Fotos gemacht und Einblicke ins Innere der neu entstandenen Bewegung bekommen.

„Die Querdenker: Liebe und Revolution“ heißt die neue COMPACT-Spezial, die den Widerstand in Corona-Zeiten so detailreich porträtiert wie keine andere Zeitschrift zuvor. Regenbogenfahnen wehen neben Reichsflaggen – was wollen diese Leute? Warum ist die Bewegung gerade in Deutschland entstanden? Warum sind so viele Frauen auf der Straße, warum ist das esoterische Element so stark? Können Hippies auch Patrioten sein, verehren auch Hooligans Gandhi? COMPACT hat mit den entscheidenden Akteuren der Querdenker Interviews geführt, die bisherigen Aktionen mit ihnen zusammen ausgewertet und Perspektiven diskutiert.

Nicht nur die wichtigsten Köpfe und Organisationen der Querdenker werden vorgestellt, sondern auch ihre geistigen Vorläufer, ihre Debatten, ihre Künstler und Youtuber. Den abtrünnigen Prominenten aus 2020, von Xavier Naidoo über Thomas Berthold bis hin zu Michael Wendler und Nena, wurde ein eigenes Kapitel gewidmet.

Was bei der Lektüre deutlich wird: Die Bewegung schillert in so vielen Farben, dass es praktisch unmöglich ist, sie einfach in irgendeiner Schublade des Systems verschwinden zu lassen. Neben dem Schamanen und Heiltrommler Stephan Bergmann hat COMPACT für seine Sonderausgabe den Linken Anselm Lenz, der unlängst beim Joggen durch Berlin verhaftet wurde, sowie den Patrioten und Freikirchler Heinrich Fiechtner, Landtagsabgeordneter in Baden-Württemberg, getroffen – Anhänger völlig unterschiedlicher Glaubensvorstellungen, aber allesamt Führungsfiguren im Corona-Protest. Auch oder gerade deshalb hat das Establishment so große Angst vor den Querdenkern, die es in Baden-Württemberg jetzt sogar schon vom Verfassungsschutz beobachten lässt.

Mit „Die Querdenker: Liebe und Revolution“ ist COMPACT ein wichtiges zeitgeschichtliches Dokument gelungen, das sich vom spöttisch-verächtlichen Ton der Massenmedien fernhält, sich aber auch nicht zu einer unsachlichen Überhöhung hinreißen lässt. Mit dem klaren und lebhaften Blick eines Chronisten schaut das Magazin in seinem Spezial auf den neu formierten Widerstand. Die Ausgabe ist ab 29. Dezember am Kiosk, aber SCHON JETZT im Online-Shop von COMPACT erhältlich.

Bestellmöglichkeit:

» COMPACT-Spezial: Die Querdenker. Liebe und Revolution, € 9,90 zzgl. Versandkosten – hier bestellen

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

10 KOMMENTARE

  1. Können Hippies auch Patrioten sein, verehren auch Hooligans Gandhi?

    Warum nicht?
    Die schönsten Blümchen wachsen in der Heimat und wenn man einheimische Blümchen vor invasiven Arten schützen kann, kann man auch einheimische Menschen vor invasiven Arten schützen.

    Und Gandhi?
    Gandi geht als Musterexemplar des Identitären durch und wäre heute mit seinem „Indien den Indern, Kolonisten raus!“ für die Linksgrünversifften der Grossvater aller Nahtsis.

  2. Also – die Biontech – Leute an der Goldgrube in Mainz scheinen wahre Genies zu sein , wahrscheinlich Mutationen von Robert Koch bis Albert Einstein.

    Biontech – Leiter U. Sahin verkündet , dass der Biontech-Impfstoff auch gegen die neue , gefährliche Impfstoffvariante höchstwahrscheinlich wirkt und selbst wenn nicht , er könnte mit seiner Firma einen neuartigen , wirksamen Impfstoff innerhalb von 6 Wochen entwickeln .

    Was sind doch die anderen Impfstoff – Entwickler für Spätzünder und Schläfer , die an die 6-10 Jahre für einen neuen Impfstoff brauchen .

    Seltsam nur , dass Sahin selbst ( soweit man weiß ) sich bisher nicht mit seinem eigenen Impfstoff hat immunisieren lassen.

    Na – Mr. Biden hat es wenigstens mit sich machen lassen . Mal sehen , wie das mit ihm ausgeht .

  3. Estenfried 22. Dezember 2020 at 18:08
    Also – die Biontech – Leute an der Goldgrube in Mainz scheinen wahre Genies zu sein , wahrscheinlich Mutationen von Robert Koch bis Albert Einstein.

    Un(o) momento. Der Gruseltürke, Typ Gebrauchtwagenhändler, ist bereits im Rückzug und am relativieren. Bittte ntv oder wer’s reinkriegt ausländischen TV schauen. Da geht’s ab.

  4. Warum ist die Bewegung gerade in Deutschland entstanden?

    ———————————————–

    Es könnte sein, weil Deutsche tiefer denke als Andere. Vielleicht nicht viele Deutsche, aber vielleicht mehr als anderswo. Die Angelsachsen denken klar und pragmatisch. Die Deutschen eher tief.
    Natürlich gilt das nicht für „die Deutschen“, aber eben für einige Exponierte und vielleicht für mehr Exponierte als anderswo. Also die Busvorträge waren einfach hervorragend. Und vielleicht ist „der Deutsche“ wenn, dann eben engagierter.

    Also in der Philosophie läßt sich das nachweisen. Wenn etwas der Wahrheit nahekommt, dann die deutsche klassische Philosophie. Die Angelsachsen haben mehr das Fundament für die empirische Forschung gelegt. Aber Kant war klar, dass man mit Empirie nicht die Grundlagen der Empirie erklären kann.
    Ob das nun was mit Querdenken zu tun hat weiß ich nicht. Aber das schaut ja auch hinter die Dinge.

  5. Bemerkenswert auch, dass gerade der Amokläufer Meuthen sich von diesem Potential Wählerstimmenreduzierend distanzierte. Eine verpasste Chance. Corona ist aktuell. Es ist Lebenswirklichkeit für jeden Menschen in Deutschland, und Meuthen ist das scheiß egal.

  6. Karl Brenner 22. Dezember 2020 at 18:57

    Das ist schlicht Unsinn.
    Die Querdenkerbewegung bietet für die AfD kaum ein größeres Wählerpotential, dafür aber viele Tretminen. Stur jeder Oppositionsbewegung hinterherzurennen kann keine Strategie sein.
    Ich halte es sogar für einen großen Fehler, wenn die AfD versuchte, die Querdenkerbewegung zu vereinnahmen. Damit schwächt man deren Überparteilichkeit und begibt sich auch ohne Not in eine Gesellschaft, die viel zu dubios und heterogen ist.

  7. Ich war bei einer Querdenker Veranstaltung in Kiel im Sommer.
    Insgesamt ist das eher eine linke
    Hausnummer.
    Gutbürgerliche Linke, gewaltfrei,
    Normale Bürger .
    Antifa rückte an um auch die zu verprügeln .
    Polizei Schutz lief gut .

  8. Ich denke schon mein Leben lang quer. Hat mich manchmal Kopf und Kragen gekostet. Aber einen Fehler habe ich nie gemacht; ich habe niemals! CDU, SPD, FDP, Linke, Grüne gewählt und freue mich darüber.

  9. Die Distanzierung von Meuthen gegenüber der Querdenkenbewegung war schädlich und überflüssig. Hier haben die Querdenker eindeutig eine schlauere Vorgehensweise.

    Es ist nicht die Zeit, dass sich Gegner des Merkel-SPD-Grünen-Kurses sich gegenseitig auch noch „Distanzieren“

Comments are closed.