Dormagens Bürgermeister Lierenfeld: "Ruft die Polizei, 110, ruft beim Ordnungsamt an, 257555, und wir werden auch als Ordnungsamt unterwegs sein. Lasst euch nicht von solchen Corona-Leugnern und andern Spinnern etwas erzählen."

Erik Lierenfeld, Bürgermeister von Dormagen (SPD), hat sich in einer Videobotschaft an die jüngeren Mitglieder seiner Gemeinde gewandt. Man müsse sie warnen, sie würden von bösen Menschen angesprochen werden. Die 110 sollen sie wählen, wenn das passiert.

Hört sich nach Entführern oder Sexualstraftätern an, die in der Gemeinde aufgefallen sind. Aber um die geht es nicht. Es gibt seiner Ansicht nach Gefährlicheres, was das Wählen des Notrufes erfordert. Und das sind Menschen, die die Wirksamkeit von Masken in Frage stellen.

Lierenfeld wörtlich: „Ja, hallo liebe Schülerinnen und Schüler, hier ist euer Bürgermeister Erik Lierenfeld. Wichtiger Hinweis: Maske tragen ist clever, denn damit schützt ihr euch und andere. Denn es gibt am Montag Menschen, die unterwegs sind und sagen: ‚Die braucht ihr gar nicht tragen. Das ist völliger Blödsinn.‘ Bitte achtet darauf, wenn ihr solche Menschen seht. Ruft die Polizei, 110, ruft beim Ordnungsamt an, 257555, und wir werden auch als Ordnungsamt unterwegs sein. Lasst euch nicht von solchen Corona-Leugnern und andern Spinnern etwas erzählen. Bitte passt auf euch auf, bleibt gesund und bleibt solidarisch!“

Zweifel ist nicht mehr erlaubt in diesem Lande, meint Lierenfeld. Man soll auf die Politiker hören, auf ihn zum Beispiel, und tun, was er sagt. Alles andere ist – kriminell.

Es gab schon zweimal in der jüngeren Vergangenheit diese Ansicht in Deutschland und sie führte dazu, dass die „Kriminellen“ eingesperrt, gequält oder sogar ermordet wurden. Im rechten, aber auch im linken Faschismus. Verstehen das Leute wie Lierenfeld nicht? Kritik ist nicht „böse“ oder „kriminell“. Sie ist nicht nur ein Recht im demokratischen Staat, sondern ein Vorteil unseres politischen Systems. Durch Kritik wird es möglich, dass falsche Entscheidungen hinterfragt und korrigiert werden.

So warnte zum Beispiel am Montag die Arbeiterwohlfahrt (AWO) vor unwirksamen Masken. Sollen jetzt alle Schüler in Dormagen den Notruf 110 wählen und die Polizei und das Ordnungsamt auf die AWO hetzen, wie es Lierenfeld von den Schülern verlangt?

Der Bürgermeister soll angeblich „Todesdrohungen“ für seinen Aufruf zum Denunzieren erhalten haben. Das darf nicht sein, auch nicht bei freiheitsfeindlichen Vorstellungen. Wenn Lierenfeld sich traut, soll er hier auf PI-NEWS seine kruden Ansichten ausbreiten und sich einer Diskussion stellen. Erfahrungsgemäß kriegen allerdings alle, denen wir das anbieten, kalte Füße. Argumente liefern ist dann in der Regel doch nicht deren Stärke.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

88 KOMMENTARE

  1. … Muss man auch anrufen, wenn ein Hund ohne Maske das Bein hebt? Oder, wenn ein Glas Cola positiv getestet wurde, das nicht unter Quarantäne steht? Darf ich es trinken, oder bekomme ich auch Corona?
    Das ausgemerkelte Denunziantenland lässt seine „besonderen Helden“ grüßen, die mit ihrem Nichtstun und hinter der Gardine lauernd, die Welt retten!

  2. Laut Merkel sind Masken „Virenschleudern“.

    RKI-Wieler sprach von „einem geringen Mehrwert der Masken.“

    Viel Arbeit für die Schüler.

    Allerdings nur an einem Tag in der Woche: Montag
    („es gibt am Montag Menschen, die unterwegs sind und sagen: ‚Die braucht ihr gar nicht tragen. Das ist völliger Blödsinn.‘

  3. Wir sind also mal wieder einen Schritt weiter – auf dem Weg in den Polizei- und Denunzianten-Staat. Allerdings sollte die Frage erlaubt sein, wer solch einen „cleveren“ Typen, noch dazu von der SPD, ins Bürgermeisteramt gehievt hat.

  4. Kurz ein Blick auf die BIP-freie Vita und jetzt keine weiteren FragInnen mehr:

    Lierenfeld besuchte von 1997 bis 2003 die Städtische Realschule am Sportpark Dormagen.[1]

    Nach dem Abitur belegte Lierenfeld ein Studium der Verwaltungswissenschaften an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung Nordrhein-Westfalen in Duisburg, das er 2009 als Diplom-Verwaltungswirt (FH) abschloss.[2]

  5. Ich hätte das nicht gedacht, dass die Menschen so sind. Aber es hab ja das . Reich und die DDR. Aber mein Mutter (1,56, 49 Kilo) war anders und ie hat mir auch das vererb, dass ich nich so bin. Da geh ich jede Wette ein. Mein Vater hatte es als Mann schwerer.

    So niedlichen schönen Frauen wie meiner Mutter fällt alles in den Schoß(aber sie mußte auch hart für uns 3 schuften). Mein Vater war lebenslang zerfressen von dem was damals geschehen war und wie das nun nach dem Krieg gegen die Deutschen verwandt wurde. Er bekam das in der „Pommern Zeitung“ immer mit.
    So entwickelte er auch Hass auf Israel. Aber meine Mutter meinte dazu immer nur: „Wenn man Dich so reden hört, dann möchte man meinen, Du hättest sie selbst umgebracht, wenn Du gekonnt hättest“.

    Er hat das immer geschluckt und schimpfte weiter, so als wenn er das nicht gehört hätte. Und er hatte ja auch recht, wenn er das bemängelte wie es im Schuldkult instrumentalisiert wurde. Nur er hatte keine Souveränität dabei und er hat dann auch von mir mit 11 Jahren schon kontra bekommen.
    Das hat ihn nicht gesünder gemacht, aber war so zäh (hat selbst Lungen- embolie und Schlaganfälle nicht einmal zur Kenntnis genommen) und mußte dann von 83-91 schlimm leiden, bis er erlöst war. Zwei Stürze waren der Auslöser, einmal Oberschenkelhals und dann Oberarmbruch.

    Aber die gesagt, meine Mutter hätte niemand denunziert. Mein Vater wahrscheinlich auch nicht, aber meine Mutter hätte auch der Gestapo und einem SEK unverblümt die Meinung gesagt. Sie wußte, dass damals Juden plötzlich verschwunden sind. Nix mit nicht gewußt. Sie hat die Leute beim Namen genannt. Ja und so geht halt die totale Vererbung.

  6. „Im rechten, aber auch im linken Faschismus.“

    Wann hat es in Deutschland jemals rechten Faschismus gegeben? Der vermutlich gemeint sein könnte, war auch links. Auch wenn Dressureliten durch jahrzehntelange Propaganda das Gegenteil behaupten, wird die Lüge nicht wahr.

  7. Der Bürgermeister tut nichts anderes, als den Schülern die Luft abzudrehen. Ein Würgermeister, also.
    Der Typ sollte doch folgendes bestätigen: „FFP2 Masken eignen sich für den alltäglichen Langzeiteinsatz, insbesondere bei jungen Schülern, über 6-8 Stunden hinweg, ohne, dass gesundheitsgefährdende Nebenerscheinungen auftreten! Also OHNE Nebenwirkungen!“
    Die FFP2 Masken dehnen sich beim Ausatmen etwas auf. Der verbrauchte Sauerstoff aus der Lunge wird nicht restlos an die Umgebung abgegeben, sondern verbleibt zum Teil unter der Maske. Beim Wiedereinatmen werden diese Stoffe der Lunge nochmals zugeführt, sprich dem Gehirn. Ich rede hier vom CO2. Wir atmen pro Tag ca. 5.6 kg CO2 aus. Und das ist gut so. Die ausgeatmete CO2 sollte darum nicht re-inhaliert werden, auch nicht teilweise.
    Warum nicht erklärt sich doch aus der derzeit angepriesenen Durchlüftung der Räume! Warum also müssen Räume durchlüftet werden, wenn ich über die Maske permanent verbrauchte Luft wieder einatme?
    Wenn ich mir über Aerosole SARS Viren eingefangen habe, wie hilfreich ist es dann, wenn ich noch den Deckel draufsetze und das Zeug immer wieder einatme?
    Lieber Herr Bürgermeister! Sie geben gut gemeinte Ratschläge, zumindest plappern Sie da was nach, wovon Sie keine Ahnung haben. Sie haben ausserdem anscheinend einen guten Anwalt. Denn mit solchen Anweisungen, welche Sie ganz klar aussprechen, begeben Sie sich in den Bereich der Körperverletzung. Wie wäre es mit Regressansprüchen aus Klagen gegen Sie? Der Mensch lernt nur über Geldstrafen, oder? So, wie sie dem Bürger ja auch mit dem Ordnungsamt drohen! Mal die eigene Medizin kosten, das wünsche ich Ihnen! Hoffentlich hat jemand die nötigen Ressourcen, um Ihren Hintern vor den Kadi zu zerren.

  8. Das Verteidigungsministerium prüft nach SPIEGEL-Informationen im Kampf gegen das Coronavirus eine Impfpflicht für alle 180.000 Bundeswehr-Soldaten.

    Schon vor rund drei Wochen empfahl der zuständige Generalarzt der Truppe dem Ministerium, die Impfung gegen Covid-19 in den sogenannten Basisimpfschutz für alle Soldaten aufzunehmen.

    Stimmt das Ministerium der Empfehlung zu, wäre die Impfung für alle Soldaten als „duldungspflichtige Maßnahme“ verpflichtend.

    Die durch Corona gefährdeten Gruppen sind alte Menschen und Menschen mit schweren Vorerkrankungen. Diese Gruppe ist bei der Bundeswehr nicht vorhanden. Zudem hat die Bundeswehr ihr eigenes Sanitätswesen. Da sollte man mal fragen wieviel Soldaten sind (durch einfragwürdigen PCR-Test):
    -positiv getestet
    -wieviel haben Symptomne
    -wieviel sind erkrankt
    -wieviel werden behandelt
    -wieviel werden beatmet
    -wieviel sind gestorben ?

    Und dann will man den Soldaten ein Mittel spritzen, das innerhalb eines Jahres (statt wie üblich ca.10 Jahre) entwickelt und per Eilzulassung genehmigt wurde. Ein Mittel das nicht den üblichen Impfungen mit abgeschwächten Viren entspricht, sondern eine GEN-Therapie ist und den Körper anregen soll eigene (künstliche) Proteine zu prodzieren und NIEMAND eine Ahnung hat von möglichen gravierenden Langzeitwirkungen?

  9. Die ausgeatmete CO2 sollte darum nicht re-inhaliert werden, auch nicht teilweise.
    ————————–
    Gleich vorweg an die Schulmeister- Ich rede nicht vom CO2 Gehalt, der eh in der „Frischluft“ enthalten ist, und den wir natürlich schon mit der Frischluft zu uns nehmen.

  10. Was ein armes Licht!

    Aber diese Republik braucht scheinbar solche Irrlichter,
    denn sonst würde die Bevölkerung
    nicht immer wieder Idioten aus den Altparteien wählen!

  11. Es gab schon zweimal in der jüngeren Vergangenheit diese Ansicht in Deutschland und sie führte dazu, dass die „Kriminellen“ eingesperrt, gequält oder sogar ermordet wurden. Im rechten, aber auch im linken Faschismus.

    Den Verschissmus, Pardon, Faschismus gab es in Italien und in der „Light-Version“ bis 1976 in Spanien.
    An den PI-Autor: sechs, setzen.

  12. Vidal 15. Dezember 2020 at 11:10
    Anne Boleyn jetzt im UK-Fernsehen als Afrikanerin – http://www.dailymail.co.uk/tvshowbiz/article-9051419/Jodie-Turner-Smith-seen-Anne-Boleyn-time-convention-busting-Channel-5-drama.html

    Ich lach mich kaputt!!!

    Ich hatte die Hoffnung, dass wenigstens in Grossbritannien der Wahnsinn noch ein wenig aussen vor bleibt, aber so kann man sich täuschen.
    Ich weis nicht ob die neue Besetzung für James Bond schon feststeht, aber auch bei der Filmfigur des echten Mannes schlechthin hatte ich aufgeschnappt, dass diese Figur von einer schwarzen Frau dargestellt werden sollte.
    Komplett ballaballa.

  13. nichts neues- das hat in Deutschland Tradition. War doch beim Adolf nicht anders! 95% der Deutschen sind geborene Denunzianten Das ist einfach in deren Genen drin… Habe mich da ueberzeugen koennen in den 11 Jahren den ich da in BRD verbringen muesste……

  14. @1984
    Nehmen Sie Prof. Kutschera als Schulmeister.
    Der hat in einer originellen Weise das CO2 dargestellt.
    „Warum sprechen Blumenfreunde mit ihren Pflanzen? – Weil wir 100 mal mehr CO2 aus- als einatmen.“
    Für die Treugläubigen: CO2 ist ein Spurengas mit 0,04 % Anteil in der Atmosphäre, ohne dessen vorhanden sein weder Pflanzen noch Tiere und Menschen auf der Erde leben könnten.
    Es sind böse Menschen, die CO2 als Gefahr für uns behaupten.

  15. Liebe Schüler, das ist ein hervorragendes Praktikum um später als IM des MfS tätig zu sein oder sogar hauptberuflich. Auch als IM Neuling gibt es bei erfolgreicher Hilfe zur Abwehr von zersetzenden Elementen, schon Vergünstigungen wie West Schokolade, Kaba, Nutella oder Mami und Papi bekommen den Wartburg schon nach 6 Monaten, anstatt nach 10 Jahren. -Sarkasmus off-
    Einfach nur zum kotzen, wie die Kinder missbraucht werden.

  16. @ 1984
    Ich hatte Ihren langen Absatz übersehen.
    Ich klemme die Maske, wenn sie sein muß, so unter die Nase, daß ich nur direkt durch sie durchatme. So bleibt meine Brille unbeschlagen und die Abfall-Luft ist weg.
    Freundlichen Gruß

  17. „Surf Nazis Must Die“

    Handlung

    „Ein apokalyptisches Erdbeben verwüstet die Küste Kaliforniens. 80.000 Menschen finden den Tod, in den Städten bricht Anomie aus. Eine Bande surfender Neonazis, bestehend aus dem Anführer Adolf, seiner Freundin Eva und Mengele, will die Situation nutzen, um die Gegend unter ihre Gewalt zu bringen.“

    __________________________________

    Das ungefähr scheint der Blick des Bürgermeisters von Dormagen auf seine Stadt zu sein.

  18. Das_Sanfte_Lamm
    15. Dezember 2020 at 11:23
    Vidal 15. Dezember 2020 at 11:10
    Anne Boleyn jetzt im UK-Fernsehen als Afrikanerin – http://www.dailymail.co.uk/tvshowbiz/article-9051419/Jodie-Turner-Smith-seen-Anne-Boleyn-time-convention-busting-Channel-5-drama.html

    Ich lach mich kaputt!!!
    Ich hatte die Hoffnung, dass wenigstens in Grossbritannien der Wahnsinn noch ein wenig aussen vor bleibt, aber so kann man sich täuschen.
    Ich weis nicht ob die neue Besetzung für James Bond schon feststeht, aber auch bei der Filmfigur des echten Mannes schlechthin hatte ich aufgeschnappt, dass diese Figur von einer schwarzen Frau dargestellt werden sollte.
    Komplett ballaballa.
    —————-

    Das ist in GB doch nichts Neues. Die BBC hat in der Miniserie, „Troy: Fall of a City“ von 2018 doch schon schwarze Darsteller genommen für die Rolle des Achilles und des Zeus.
    Der Brexit wird GB nicht retten und in ein paar Jahrzehnten wird einfach behauptet werden, das die Afrikaner doch schon immer in Europa waren.
    Das ist wie im Krieg, der Gewinner schreibt die Geschichte.

  19. War ja klar, SPD! Die sind in der Corona-Krise richtig gut dabei in Sachen Freiheitseinschränkungen und Begrenzung der Bürgerrechte. 🙁

  20. MERKEL zu Studenten:

    Es sei eine Forschung zur Frage nötig: „Wie verabschiedet man sich eigentlich aus der Welt der Fakten und gerät in eine Welt, die sozusagen eine andere Sprache spricht und die wir mit unserer faktenbasierten Sprache gar nicht erreichen können?“ Es gebe bei Anhängern solcher Denkmuster „eine richtige Diskussionsverweigerung“. Es sei sehr schwer, jemanden zurückzuholen. Merkel rief zu einem konsequenten Kampf gegen sogenannte Verschwörungstheorien in Deutschland auf. „Das ist im Grunde ein Angriff auf unsere ganze Lebensweise.“

    Merkel als brandgefährlich zu beschreiben, wäre eine grobe
    Fahrlässigkeit. Sie ist die maximale Steigerung von brandgefährlich.

  21. Wunderbar. Als Jugendliche*r ist man naiv und lässt sich leicht manipulieren. Fängt man erst einmal damit an, dass man seine Mitmenschen nur noch unter einem Aspekt betrachtet, nämlich, wie man sie diskreditieren, denunzieren, am Ende vernichten kann, ist man auf dem besten Weg, seine geistige und emotionale Gesundheit zu verlieren. Keiner dieser Politiker, Bürgermeister, oder anderer inkompetenter Parasiten gibt einem die Seele zurück. Ich bin wirklich gespannt, wann man „endlich“ wieder Lager einrichtet und die Menschen, in dem Falle Deutsche, was nichts macht, ermordet, weil sie anders denken, anders sind, sich nicht völlig unterwerfen, oder an Krankheiten oder Behinderungen leiden, die gewissen Dinge für sie nicht duchführbar machen.

  22. Die Daily Mail schreibt über Merkel, dass sie mit ihrer Arroganz und Ideologie Deutschland zerstört.
    Wenigstens die Briten haben verstanden, was hier passiert!

  23. Bürgermeister von Dormagen ruft Schüler zum Denunzieren auf

    übrigens auch hier ….Meldung vom 10. 12. 2020

    Rüsselsheim: Erzieherinnen sollen Bürger als Corona-Streife bespitzeln

    Undercover-Corona-Streife in Rüsselsheim . . . .Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser? Die Stadt Rüsselsheim (Hessen) sorgt gerade mit einem ungewöhnlichen Plan für Aufsehen: Wie die Verdi-Vertrauenssprecherin Michaela Stasche im XXX-Interview berichtet, plante die Stadt offenbar eine Art Undercover-Corona-Streife. Die Behörden hatten sich eine neue Aufgabe überlegt für Erzieherinnen und andere städtische Bedienstete, die gerade nicht arbeiten können, weil sie zur Risikogruppe gehören. Sie sollen demnach durch die Stadt laufen, um die Bürger und die Mitarbeiter in den Geschäften zu bespitzeln. Nach Kritik rudert die Stadt jetzt aber wieder zurück. Erzieherinnen sollen Mitbürger beim Ordnungsamt verpfeifen Halten sich alle an die Mindestabstände und die maximale Personen-Anzahl in den Läden? Bilden sich irgendwo größere Gruppen? Verstößt jemand gegen die Corona-Verordnung der Stadt Rüsselsheim? All das sollten die Erzieherinnen notieren und dann dem Ordnungsamt mitteilen. Nach Informationen der Verdi-Vertrauenssprecherin lud der Fachbereich Sicherheit und Ordnung am 2. Dezember städtische Angestellte, darunter auch Erzieherinnen, zu einer Besprechung ein. Die Stadt wollte die Mitarbeiter, die gerade nicht in ihrem regulären Job arbeiten können, als Corona-Kontrolleure einsetzen. Die zusätzlichen Streifen sollten aber nur beobachten und niemanden ansprechen. „Steckt mal den Kopf rein ins Geschäft und wenn euch was auffällt, meldet das“, sei die Arbeitsanweisung gewesen. Gute Idee oder zweifelhafte Maßnahme der Stadt Rüsselsheim? Bei den Mitarbeitern kommt die Idee der Stadt allerdings gar nicht gut an. Nach der Informationsveranstaltung, auf der es zunächst hieß, die neue Aufgabe sei verpflichtend für alle, meldeten sich mehrere verzweifelte Erzieherinnen bei Stasche. „Das kam ganz schlecht an bei den Kolleginnen“, erzählt die Vertrauenssprecherin. Sie seien durch Vorerkrankungen oder durch Alter gefährdet und würden nun aufgefordert, sich ins Gedränge in der Innenstadt zu begeben. Die Mitarbeiterinnen wollten alle gerne wieder arbeiten und nicht nur zu Hause sitzen, aber nicht unter diesen Bedingungen.
    Entsetzen bei Erzieherinnen und Erziehern Auch über die Aufgabe, die die Stadt für sei vorgesehen hatte, seien viele entsetzt gewesen. Die Erzieherinnen erklärten, dass sie sonst in einem sehr engen Vertrauensverhältnis mit den Eltern arbeiten. Darum fühle sich niemand so richtig wohl bei dem Gedanken mit Block und Bleistift durch die Fußgängerzone zu schlendern und Mitbürger beim Ordnungsamt anzuschwärzen. „Das geht gar nicht“, findet die Verdi-Beauftragte. Viele Erzieherinnen seien bekannt „wie ein bunter Hund“, sie würden sofort auffallen, wenn sie durch die Stadt laufen würden. Stadt muss Corona-Regeln kontrollieren – aber muss es so sein? Stasche kann das Vorgehen der Stadt nicht verstehen. Eigentlich herrsche in Rüsselsheim eine Kultur, die von Offenheit und Transparenz geprägt sei. Dass die Stadt nun heimlich die Bürger ausspähen wolle, sei ein Unding. „Natürlich muss eine Stadt die Corona-Regeln kontrollieren. Das ist unser Job. Aber das sollen die machen, die dafür ausgebildet sind. Und sie sollen kenntlich sein für Bürgerinnen und Bürger und für die Gewerbetreibenden“, findet die Verdi-Sprecherin.Die Stadt hat inzwischen ein bisschen zurückgerudert, nachdem unter den Mitarbeitern Unruhe ausgebrochen ist Die Corona-Kontrollen sind jetzt kein Muss mehr, sondern FREIWILLIG – doch auch da herrsche ein gewisser Druck. „Wir haben bisher keine Informationen darüber, ob sie das jetzt ganz zurücknehmen“, so Stasche. Es kann also gut sein, dass bereits städtische Mitarbeiter, die Angst um ihre Karriere haben, undercover durch Rüsselsheim laufen und heimlich kontrollieren. https://www.rtl.de/cms/ruesselsheim-erzieherinnen-sollen-buerger-als-corona-streife-bespitzeln-4665998.html

  24. „Drah di nit um, der Wahnsinn geht herum“….
    Die spinnen,die Deutschen,würde Obelix kund tun.
    Aber schaut euch diese Kaffeewerbung an,wo das
    Kind seinen Eltern durch Zeichen mitteilt,daß genau
    der Kaffee nicht Umweltfreundlich verpackt ist…
    Genauso verwerflich.
    Oder damals,als mein Sohn nach Hause kam,und
    meinte ich müsse bei der Nassrasur zwischenzeitlich das Wasser abstellen.
    Auch von Lehrern aufgehetzt.
    Nun gut,mir tut es heute noch leid,dass er damals nach meiner
    Ansprache ,14 Tage pfeifen auf den Ohren hatte, aber es ist verjährt und verheilt.
    Ich war ein böser, autoritärer Vater !

  25. Dass die Maske nur wenig hilft, weiß auch ein SPD-Bürgermeister. Bei Wilhelm Tell zeigte der den Geßlerhut grüßende seine Unterwerfung – jetzt ist es das Tragen der Maske, egal ob man ein wenigstens noch teilweise funktionierendes Modell trägt, oder irgendeinen versifften Lappen, der mehr schadet als nutzt.

  26. Zum Thema FFP2 Masken

    Ein Freund von mir arbeitet bei der Lufthansa/Cargo im Bodenpersonal.

    Die tragen dort schon seit längeren FFP2 Masken

    Allerding gilt dort folgende Arbeitsschutzverordnung vom Amt angeordnet:
    Nach dem Tragen von einer Stunde während der Arbeit muss der Mitarbeiter an der frischen Luft eine halbe Stunde Pause machen. Nicht in der beheizten Bude am Pausentisch.

    Komisch das Kinder diese den ganzen Tag in der Schule ohne Nebenwirkungen tragen können/sollen.
    Fragen über Fragen

  27. In den „Qualitätsmedien“ von heute (RP v. 15.12.2020 eine dpa-Meldung):
    Angeblich „Todesdrohungen gegen Bürgermeister“ (von Dormagen). „Der Dormagener Bürgermeister Erik Lierenfeld sieht sich derzeit Beleidigungen, Hass und Todesdrohungen ausgesetzt.“ Schutzmaßnahmen für ihn und seine Familie wurden wohl angeordnet – Polizei und Staatsschutz ermitteln.
    Öffentlich Kinder zu Denunzianten zu instrumentalisieren und den Eindruck erwecken, überall seien „böse Menschen“ = „Spinner“ (erinnert in der Diktion doch sehr an Trump-Sprech) unterwegs, die nichts anderes im Sinn hätten, Anderen Schaden zuzufügen, hat das Recht auf das Amts des Bürgermeisters verwirkt; dieser Mensch von der SPD trägt mit dazu bei unsere Gesellschaft zu spalten – dieser unglückliche Zeitgenosse sollte dofort aus seinem Amt entfernt werden. Man kann nur hoffen, dass diese offenbar überforderte Gestalt nicht noch einmal ein Amt bekelidet, das er n icht veresteht.

  28. wernergerman 15. Dezember 2020 at 11:26
    nichts neues- das hat in Deutschland Tradition. War doch beim Adolf nicht anders! 95% der Deutschen sind geborene Denunzianten Das ist einfach in deren Genen drin… Habe mich da ueberzeugen koennen in den 11 Jahren den ich da in BRD verbringen muesste……
    +++
    das ist eine ziemlich gewagte Anklage.
    mein Opa (großer Held des 1.ten Weltkriegs) hat beispielsweise während der hitlerschen Judenverfolgung seinen besten Freund (einen Juden) dessen Namen ich hier nicht nennen darf (sonst wüßte man sogleich, wer ich bin) unter persönlicher Lebensgefahr versteckt und versorgt.
    Ein hauseigener Blockwart hat ihn dann ins KZ gebracht, weil er BBC gehört hatte. Das KZ hat er wegen der Amis gerade noch überlebt.

    Dieser Freund meines Opas hat mir mal, als ich noch ein ganz kleines Kind war, gesagt:“ ohne deinen Großvater wäre ich jetzt schon lange im Himmel. Du sollst stolz auf ihn sein“
    Tja, er war bürgerlich rechts und kein N-Soze.

  29. @

    Nein der kleine Erik hat nur noch gelernt, dass man Busen und Pimmel gleichzeitig haben kann und dass es darüber hinaus noch x andere Diversgeschlechter gibt.

    Und wenn man das nicht glaubt, dann lebt man wie Frau Merkel es nennen würde, in einer Welt ohne Fakten und so jemandem kann man schlecht helfen.

  30. Vidal 15. Dezember 2020 at 11:10; Negerin mit traditionellem Nasenring, also irgendwie krieg ich langsam ein gewisses Verständnis, warum die damals abgemurkst wurde.

    Neunzehnhundertvierundachtzig 15. Dezember 2020 at 11:12; Es ist ja doch ein gewisser Unterschied zwischen 400 ppm und angenommen 100.000 ppm die geschätzt bei den Masken verbleiben.

    Andre56 15. Dezember 2020 at 11:49; Das behaupten irgendwelche Spinner doch schon ewig, angeblich stammt der Ursprung der Menschheit doch aus Afrika. Warum aber dann Cro magnon und Neandertaler allesamt weiss sind, konnte mir noch niemand erklären. Vor allem, warum sollten Leute aus einer Gegend, in ders immer warm ist, unter Gefahren, die sie gar nicht abschätzen konnten, zigtausend km Richtung Norden wandern um sich im kalten, lebensfeindlichen Europa anzusiedeln. Das wär doch evolutionärer Schwachsinn.
    Umgekehrt wärs nachvollziehbar, wobei, wie sollten die wissen, erstmal was Himmelsrichtungen sind und dass es im Süden wesentlich wärmer und lebensfreundlicher ist.

    cruzader 15. Dezember 2020 at 12:08; Erinner mich bloss nicht an den Schwachsinn. Es ist unglaublich, wie die ursprüngliche BBC-Verfiilmung beim Remake verhunzt wurde. Das ist aber leider allgemein der Fall, weder MacGyver noch A-Team kam das Remake auch nur entfernt ans Original ran.

  31. Kinder politisch zu instrumentalisieren, die noch keinen Entscheidungshorizont aufgebaut haben ist das Widerwärtigste und Niederträchtigste was man überhaupt machen kann.

    Kinder wollen einfach ihre Kindheit leben und Kind sein, Wissen sammeln und die Welt entdecken.

    Die Politik zieht solche machtgeilen Narzissten an wie Scheisse die Schmeißfliegen.

    Das ist der Grund, warum wir als Volk nun inter diesen Personen leiden müssen und an Leib und Leben bedroht werden, weil wir es zu lange zugelassen haben, dass es gerade für politische Spitzenämter keine Einlasskontrollen gibt an denen man die Psychopathen wegfiltern kann.

  32. (1) Wer absichtlich oder wissentlich
    1. Notrufe oder Notzeichen mißbraucht oder
    2. vortäuscht, daß wegen eines Unglücksfalles oder wegen gemeiner Gefahr oder Not die Hilfe anderer erforderlich sei,

    wird mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

  33. Sandra Lindsay hat schon hunderte Heiratsanträge aus Deutschland erhalten.
    Liegt aber wohl weniger an ihrer Impfung, als an anderen Gründen…, muss man sich die junge Dame nur anschauen.

  34. Ich habe darauf die perfekte Antwort nicht

    Etwas OT:

    Langsam fange ich an zu befürchten, dass ich eine masochistische Ader habe und mir weiterhin den BLÖD Live Ticker ( 13:19 Uhr ) ansehe und dann so etwas finde:

    „Merkel zu Corona-Leugnern: „Angriff auf unsere ganze Lebensweise“
    Bundeskanzlerin Angela Merkel bereitet der Umgang mit Corona-Leugnern und der Querdenker-Bewegung Sorge. „Ich habe darauf die perfekte Antwort nicht“, sagt Merkel im Bürgerdialog mit Studentinnen und Studenten. Es sei sehr schwer, jemanden aus einer Welt ohne Fakten zurückzuholen. Eine solche Denkweise sei ein „Angriff auf unsere ganze Lebensweise“, sagt die Kanzlerin.“

    Kann man sich so etwas tatsächlich selber ausdenken oder dreht gerade der „Phrasendreschautomat“ völlig durch?Obwohl…“Bürgerdialog“. Ich meine hier auf PI gelernt zu haben, dass so ein Dialog = vorgefertigte Fragen und Antworten bedeutet.

  35. Aber natürlich schützen wir uns und andere mit dem Merkelmaulkorb! Deswegen haben wir jetzt auch auf unbestimmte Zeit einen zweiten Lockdown!

  36. Ohnesorgtheater 15. Dezember 2020 at 11:11
    Polizei und Bundeswehr sollen also zuerst geimpft werden. Dabei gehören sie nicht zu den Risikogruppen.
    Es geht darum, wenn sich Volksaufstände entwickeln, dass Polizei und Bundeswehr geschwächt sind und dem Volk nicht helfen können.

  37. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch
    Guter Kommentar!
    Kinder müssen politisch neutral unterrichtet werden. Sie zum Denunzieren zu animieren, ist Kindesmissbrauch. Ich weiß, Mao und Stalin fanden das gut.

  38. @ pro afd fan 15. Dezember 2020 at 14:14
    Lasst die Schergen doch als Versuchskaninchen dienen – ein „hingeklatschter“ Impfstoff, der offenkundig kaum klinische Tests durchlaufen hat jund vpon dem es kaum aussagekräftige Studien gibt, da möchte ich unter gar keinen Umständen bei einer der ersten Impfgruppen sein.
    Wenn „Staatsdiener“ die Impfung gegen das böse Virus überstanden haben, dann bin auch ich bereit, mich impfen zu lassen!

  39. Die einzige Qualifikation des heutigen Bürgermeisteramtes scheint allerorten nur noch „links, links und nochmal links“ zu sein. Zeugnisse, Referenzen oder Erfahrungen sind eher unerwünscht.

  40. @ Pro AFD Fan

    Beim impfen von Polizei und Bundeswehr grht es darum, dass man den Soldaten und Polizisten auf diese Weise sozusagen Loyalität zum Verbrechertum aufzwingt um nicht zusagen aufzwingt.

    Wer dich verweigert wird entfernt.

    Merkel versucht das Volk zu spalten und gegeneinandet aufzuhetzen in die Geimpften und ungeimpften.

    Die hofft darauf, das ihr ca. 70% der Impfwilligen auch bei der Bundestagswahl die Macht geben.

    Diese Frau ist kriminell und von der Machtgelüsten menschlich und charakterlich genau so verdorben wie jedet Despot und Diktator vor ihr.

    Dies Frau ist der personifizierte Stalinismus.

    Gibt es irgendwo Quellen über Angela Merkels Mutter.-.?

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Frau im DDR Widerstand gewesen sein soll.

    Auch Merkels Mutter sieht aus wie eine SEDlerin und Regimehexe.

  41. @ wernergerman 15. Dezember 2020 at 11:26

    nichts neues- das hat in Deutschland Tradition. War doch beim Adolf nicht anders! 95% der Deutschen sind geborene Denunzianten Das ist einfach in deren Genen drin… Habe mich da ueberzeugen koennen in den 11 Jahren den ich da in BRD verbringen muesste……

    Du hast in 11 Jahren 100 Gesetzesverstöße begangen, wurdest 95 mal angezeigt und 5 mal nicht? Reschpekt! Das schaffen die allermeisten Zuwanderer aus islamischen Gegenden nicht.

    Irgendwie scheint es Dir Spaß zu machen, beeinflussbare Deutsche, die Du hier vermutest, niederzumachen. Denn TATSÄCHLICH empfinden wir Deutschen gegenüber Denunzianten (die es zweifelsohne auch unter uns gibt, wie unter allen Völkern) so eine große Verachtung, dass man uns mit keiner anderen Anschuldigung mehr beleidigen und in die Depression und den Selbsthass treiben kann. Was Du da tust, ist leider nicht wirklich nett und ich frage mich, warum Du freiwillig mit uns redest. Hast Du keine Angst, jemand von uns könnte Dich denunzieren? Wir sind doch Deutsche!

  42. Und wenn die Schüler auf einen SPD-Politiker treffen, sollten sie die Beine in die Hand nehmen und wegrennen als ob der Teufel hinter ihnen her wäre.

  43. Was der Bürgermeister dort betreibt könnte man auch als Aufruf zur Verfolgung politisch Andersdenkender werten.

    Lierenfeld wird dahingehend zur Rechenschaft gezogen werden müssen.

    Mal sehen ob er gegenüber Erwachsenen auch noch so eine grosse Klappe hat.

  44. Lierenfeld fordert von Kindern, die in den kriminalitäts-und virenverseuchten Schulknästen einsitzen und die sich somit (samt Eltern) in der Stahlfaust des Staates befinden – also „Solidarität“ mit demselben?! Zum Fahnenapell (zur roten SPD-Fahne)hat er die Gefangenen immerhin noch nicht gerufen. Dank, Dank, tausend Dank! Aber was, wenn die Kinder die eingeforderte „Solidarität“ mit den SPD-Forderungen nicht demonstrieren? Bitte tun Sie unseren Kindern dann nichts! Oberster Stadtgenosse. Denn dann was? Sieht es dann mit der Versetzung und der Gymnasialempfehlung düster aus? Genauso ging es auch in der DDR zu! Ist Herr Lierenfeld ein Ex- Mitarbeiter der Sicherheitsbehörden der DDR, der in Westdeutschland eine ähnliche Aufgabe gefunden hat? Denn wenn eine ordungsgemäß angemeldete und genehmigte Demo von Kindern GESEHEN wird, warum sollten diese dann die 110 anrufen?
    Ekelhaftes Demagogentum, Manipulation und Aufhetzung der wehrlosen Kinder, die sich nicht befreien können vom staatlichen Zugriff! Apropos Demagogie und Manipulation: Seine Genossin MdB Sabine Dittmar hat neulich allen ernstes behauptet es gäbe streng genommen gar keine Masernimpfpflicht!!! https://www.n-tv.de/politik/Warum-es-keine-Corona-Impfpflicht-geben-wird-article22227746.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE
    Sie meinte den Masern-ImpfZWANG, beschönigte den Umstand des Zwanges aber durch die harmlose und die Gewalt verschleiernde Wortwahl, als gehe es hierbei lediglich um eine freiwillige moralische Übereinkunft! „Man könne also durchaus ungeimpft bleiben!“ behauptet die Schweinfurterin mit „qualifiziertem Hauptschulabschluss“, die einst als Kassiererin und „Kinderpflegerin“ ihr Geld verdiente. Und die danach – als frühe und fleißige SPD Parteigängerin – zur Ärztin emporkam. Die Dame ist selbst kinderlos, schmarotzt und verdient also risikolos ihr gesamtes Berufsleben an den Kindern anderer Frauen, also von den Gratis-Leistungen der Mütter, die diese existentielle gesellschaftliche Leistung nicht nur gratis, sondern unter dem Verlust einiger Grundrechte leisten müssen! Dank der SPD! So hatte sich Bebel die Befreiung der Frau sicher nicht vorgestellt! Man müsse lediglich mit den „Konsequenzen“ der Verweigerung der Impfung leben können, so Dittmar, die Frau Doktor ohne Doktortitel, die ihre Spätberufung in die Gemeinschaftspraxis ihres Ehemanns „zugunsten der Politik“ bald wieder aufgab. Ob es auch der Ehemann nur durch die umfangreichen SPD-Förderungen für Unterpriviliegierte und Migranten geschafft hat zum Arzt zu werden ist nicht bekannt. Wie sehen die Konsequenzen dieser fälschlicherweise und wider besseren Wissens behaupteten „nicht vorhandenen Impfpflicht“ aus? „Beispielsweise Bußgelder, arbeitsrechtliche Maßnahmen, Nichtaufnahme in die Kita…etc.“ Hinter dieser demagogischen Verschleierung versteckt sich die nackte staatliche Gewalt! Bußgelder heißt: Bis zu 25.000 Euro büßen, auch wiederholt – so die offizielle Information aus Spahns „Gesundheits“ministerium! Auch mehrmalige Bußgelder sind möglich! So die offiziellen Webseiten! Wie oft wird bewusst NICHT erwähnt! Ob die Bußgelder von 25.000 Euro monatlich oder wöchentlich verschickt werden lässt Dr. med Spahn zur Einschüchterung offen. Wer dann noch nicht genug gebüßt hat, dem wird das Sorgerecht entzogen! Denn, so die offiziellen Impfstellen, „der Minister wird dieses Gesetz durchsetzen am Kind!“ Ob das Kind letztlich mit Polizeigewalt zu einem Arzt, der bereit ist gegen den Willen der Eltern und des Kindes mit Gewalt zu impfen (Dr. Mengele freut das!), bleibt Option. Seine Eltern ist das Kind dann los. Wahrscheinlich bis es „freiwillig“(„ab 12 Jahren darf das Kind selbst entscheiden“), nachdem es stundenlang von Jugendamt, Ärzten, Polizei und Richtern „beraten“ wurde, JA sagt. Wenn sich dann immer noch nicht „freiwillig“ ergeben wird, „darf“ das Kind vielleicht als Pflegekind zu den Spahns. So lief dasja auch in der DDR mit widerständigen Familien.
    Soviel zu der Lufthoheit über den Kinderbetten und der „nicht vorhandenen Impfpflicht“ nach der Täuschungstaktik die einem Ulbricht (Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen!)würdig ist, der kinderlosen Kassiererin, Kurzzeitärztin und Genossin im Bundestag Sabine Dittmar!

  45. Kassandra_56 15. Dezember 2020 at 13:07
    wernergerman 15. Dezember 2020 at 11:26
    nichts neues- das hat in Deutschland Tradition. War doch beim Adolf nicht anders! 95% der Deutschen sind geborene Denunzianten Das ist einfach in deren Genen drin… Habe mich da ueberzeugen koennen in den 11 Jahren den ich da in BRD verbringen muesste……
    +++
    das ist eine ziemlich gewagte Anklage.
    mein Opa (großer Held des 1.ten Weltkriegs) hat beispielsweise während der hitlerschen Judenverfolgung seinen besten Freund (einen Juden) dessen Namen ich hier nicht nennen darf (sonst wüßte man sogleich, wer ich bin) unter persönlicher Lebensgefahr versteckt und versorgt.
    Ein hauseigener Blockwart hat ihn dann ins KZ gebracht, weil er BBC gehört hatte. Das KZ hat er wegen der Amis gerade noch überlebt.

    Dieser Freund meines Opas hat mir mal, als ich noch ein ganz kleines Kind war, gesagt:“ ohne deinen Großvater wäre ich jetzt schon lange im Himmel. Du sollst stolz auf ihn sein“
    Tja, er war bürgerlich rechts und kein N-Soze.
    –Dein Opa war ein anstaendiger Mensch. Die Ausnahmen bestaetigen den Regel.
    Die meisten sind nicht wie Dein Opa.
    Ein kleiner Beispiel. Ich habe hier einem Nachbaren. wohnt 1 km von mir. eines tages war meine Stute auf seinem Grundstueck verlaufen. Der hat die mit Schussen vertrieben und mir angedroht, dass nexten mal wenn sie da wird ,erschiesst er die Stute. In meinen Augen ist er ein Schwein. Kein Mensch. ich habe seit dem Tag alle Kontekte mit diesem Schwein abgebrochen. Und ich warte nur auf eine Gelegenheit ihm zurueck zu zahlen. und das richtig schmerzlich. ABER! ich werde nie und niemals dem an Machthaber denunzieren. egal was er auch verbrechen wurde. Das waere unter meine Wurde. Und in unserem Land alle scheissen auf die Gesetze….so dass ich eine Gelegenheit bestimmt haben koennte.

  46. „Wichtiger Hinweis: Maske tragen ist clever,…“

    Kurze Nachfrage: Sind damit jene Masken gemeint, die noch vor paar Monaten von der Führerin als „Virenschleudern“ betitelt wurden, die rein gar nichts bringen? Sind damit jene „Masken“ gemeint, auf deren Verpackungen steht, dass sie nicht vor Corona schützen? Oder sind das jetzt andere „Masken“.

  47. Nuada 15. Dezember 2020 at 14:39
    @ wernergerman 15. Dezember 2020 at 11:26

    nichts neues- das hat in Deutschland Tradition. War doch beim Adolf nicht anders! 95% der Deutschen sind geborene Denunzianten Das ist einfach in deren Genen drin… Habe mich da ueberzeugen koennen in den 11 Jahren den ich da in BRD verbringen muesste……

    Du hast in 11 Jahren 100 Gesetzesverstöße begangen, wurdest 95 mal angezeigt und 5 mal nicht? Reschpekt! Das schaffen die allermeisten Zuwanderer aus islamischen Gegenden nicht.

    Irgendwie scheint es Dir Spaß zu machen, beeinflussbare Deutsche, die Du hier vermutest, niederzumachen. Denn TATSÄCHLICH empfinden wir Deutschen gegenüber Denunzianten (die es zweifelsohne auch unter uns gibt, wie unter allen Völkern) so eine große Verachtung, dass man uns mit keiner anderen Anschuldigung mehr beleidigen und in die Depression und den Selbsthass treiben kann. Was Du da tust, ist leider nicht wirklich nett und ich frage mich, warum Du freiwillig mit uns redest. Hast Du keine Angst, jemand von uns könnte Dich denunzieren? Wir sind doch Deutsche!
    Nein. Angst habe ich nicht. auch wenn ich in BRD war, habe nicht gehabt. Hier- noch weniger. Ich sage was Realitaet ist. Ich habe da in einem NDS Dorf ein Haus gebaut. wie haben die alle denunziiert! ueber alles- Sonntagsarbeitsverbot, Laerm, Schwarzarbeit, begraben von Mutterboden,etz, etz, einmal sogar dass ich einem Maulwurf mit Schaufel tot geschlagen haben…. Ich bin anders sozialisiert- ich mache da eine Unterschied zwischen Gesetzen: es gibt Gottes Gesetze- zBsp. Dass es nach dem Tag immer kommt Nacht, das es nur 2 Geschlechter gibt, dass der ,wer geboren ist wird auch sterben muessen…. Das sind objektive Gesetze. Und dann gibt es die andere- von Menschen gemachte. Die sind fuer mich nicht relevant. Waren da nicht und sind hier nicht. Wenn ich es schreibe, dann deswegen , dass es so war und nicht anders. So ein Drang zum denunziieren habe bei keinem anderm Volk feststellen koennen. Tut mir leid.
    Spass macht es mir nicht. ich konstatiere es mit Bedauern.
    Warum ich mit euch rede? Weil es auch da in BRD gute, anstaendige Menschen gibt. hier habe ich viele getroffen, ueberall auf der Welt.Genetich bin ich auch nichts anderes als ein Deutscher. nur- wir sind da anders…

  48. Es ist schon erstaunlich, was diverse Provinzpolitiker aus NRW sich anmaßen. Luschet „rät davon ab“, Weihnachtsgeschenke über das Internet zu bestellen.
    Geht’s nicht noch ein bisschen zynischer? Erst verfassungswidrig die Geschäfte schließen, dann vom Geschenkekauf über das Internet abraten?! Jetzt noch in den Laden gegen, ist ja auch verpönt, weil die Läden heute krachend voll sind.
    Drei kleine Anmerkungen von mir, Laschet.

    1. Wo ich meine Weihnachtsgeschenke kaufe, geht dich Prvinzfürsten und deine Kollegen nichts an.
    2. Nochmal: ich frage weder dich noch einen anderen Provinzheini um Erlaubnis, wenn ich über den Kauf von Weihnachtsgeschenken nachdenke.
    3. Falls ich es bis jetzt vergessen habe zu erwähnen: dich und die anderen Sitzungsgeld-Abgreifer geht es einen feuchten Kehricht an, wem ich wann wo was und wie viel schenke.

    Davon abgesehen: ich habe meine Geschenke schon lange beisammen, teils in Läden gekauft, teils über das Internet bestellt (weil die Servicewüsten-Weiber zu doof waren, das zu besorgen, was ich gerne hätte, was ich selber dann eben nach fünf Minuten Internetrecherche auftreiben konnte), allerdings nicht über amazon.
    Ich kaufe tatsächlich Geschenke ein. Ich bin ein Mann. Ich kann und will nicht basteln, stricken oder häkeln. Wenn ich versuchen würde, für all meine Liebsten so genannte „Masken“ zu häkeln, mit dem Konterfei der Führerin drauf, sähe das aus wie ein Unfall. Deswegen kaufe ich Geschenke ein. Man darf mich gerne als „Umwelts..“ beschimpfen.

  49. Neunzehnhundertvierundachtzig 15. Dezember 2020 at 11:08
    Der Bürgermeister tut nichts anderes, als den Schülern die Luft abzudrehen.
    Ein W/b>ürgermeister, also.

    :mrgreen:

  50. AKW 15. Dezember 2020 at 15:07
    @ wernergerman

    Du nennst dich „german“ und bist Ungar. Das nenn ich mal einen echten Denunzianten seinem eigenen Volk gegenüber. Aber sich hier dann noch über die „germans“ zu erheben, gibt gleich gar keinen Sinn mehr.
    Da irrst Du gewaltig. bin kein Ungar. Wenn ich auch diese Nation sehr hoch scaehetze. Und ich nenne mich so, weil meine Mitmenschen mich hier so nennen.Es ist ,uebrigens, hier gar niht einfach ein “German “ zu sein- dies ist ein Land das von Deutschen Raubrittern – meinen Vorfahren,versklavt war. Und die Beziehungen zwichen meinem und einheimischem Volk nicht immer gut und freundlich waren. die sind sehr wechselhaft gewesen. Aber bin hier gut angesehen, integriert bis assimilliert und trotzt dem ein German.

  51. wernergerman 15. Dezember 2020 at 15:18:

    Ich habe andere Erfahrungen gemacht, aber eine Statistik haben wir wohl beide nicht. Ich bin noch nie denunziert worden, obwohl es da durchaus auch ab und zu mal Gelegenheit gegeben hätte, und habe das noch nie bei anderen erlebt. Ich empfinde diese Neigung bei gewissen anderen Völkern als sehr viel ausgeprägter. Möglicherweise ist die BRD ja auch nicht wirklich deutsch geprägt?

    Wenn ich sehen würde, wie jemand ein Tier mit der Schaufel totschlägt, würde ich allerdings auch SEHR böse reagieren, jedoch niemals Anzeige erstatten, sondern dem Betreffenden persönlich ins Gesicht sagen, was ich von ihm halte und den Kontakt abbrechen. Aber lassen wir das hier, es ist das Internet, nicht die reale Welt.

    Möglicherweise bin ich etwas altmodisch. Aber ich würde niemals in ein ausländisches Forum gehen und den dort Versammelten Beleidigungen über ihr Volk ins Gesicht spucken. Ich bin so sozialisiert, dass sich das nicht gehört.

    Dessen ungeachtet schätze ich aber Deine Kenntnis und Dein Verständnis für die verborgenen Strukturen hinter den Kulissen der „politischen Bühne“ sehr.

  52. AGIT-PROP-MERKEL – VORBILD DES SPD-OB?

    MERKEL GEISSELT WIDERWORTE

    Dienstag, 15. Dezember 2020
    „Angriff auf unsere Lebensweise“
    Merkel stellt sich klar gegen Corona-Leugner

    „Seit der Aufklärung ist Europa den Weg gegangen, sich auf der Basis von Fakten sozusagen ein Weltbild zu verschaffen. Und wenn ein Weltbild plötzlich losgelöst oder antifaktisch ist, dann ist das natürlich mit unserer ganzen Art zu leben sehr schwer vereinbar.“

    Merkel sagte: „Das übliche Argumentieren, das hilft da nicht, deshalb ist das für uns schon eine besondere Herausforderung. Das wird vielleicht auch eine Aufgabe für Psychologen sein.“ Forschung zur Frage sei nötig: „Wie verabschiedet man sich eigentlich aus der Welt der Fakten und gerät in eine Welt, die sozusagen eine andere Sprache spricht und die wir mit unserer faktenbasierten Sprache gar nicht erreichen können?“

    Es gebe bei Anhängern solcher Denkmuster „eine richtige Diskussionsverweigerung“. „Trotzdem sind wir ein tolerantes Land“, sagte Merkel. Auch diese Menschen seien seine Bürgerinnen und Bürger. Doch sie wieder in die Welt des gegenseitigen Zuhörens zu führen, werde sehr schwer. Dazu gehöre auch mehr Verständnis für die Rolle sozialer Medien. Hier gebe es Räume, in denen Betroffene nur bestätigt würden. Eine perfekte Antwort habe sie nicht, aber das Problem beschäftige die Politik sehr.

    Einige Menschen würden jede Lücke ausnutzen, die die Politik nicht geregelt habe, sagte sie. „Das ist für den Zusammenhalt der Gesellschaft auch nicht so schön.“ Merkel: „Manche fordern das Risiko heraus.“ Dies sei „verheerend“.

    Die Kanzlerin bedauerte, dass die Bereitschaft für Einschränkungen im Vergleich zum ersten Lockdown in Deutschland im Frühjahr gesunken sei. Dabei würden jeden Tag mindestens 400 Menschen an oder mit Covid-19 sterben. Manche beruhigten sich damit, dass dies vor allem Ältere treffe.

    Merkel mahnte, sich Folgendes zu vergegenwärtigen: „Ob meine Eltern mit 80 oder mit 90 sterben, ist schon ein Unterschied.“ Die Kanzlerin stellte fest: „Die zweiten Wellen von Pandemien sind oft die gefährlichsten.“ Jetzt im Winter sei die Situation viel härter.

    Quelle: ntv.de, hek/dpa/rts
    https://www.n-tv.de/politik/Merkel-stellt-sich-klar-gegen-Corona-Leugner-article22237087.html

    Merkel über Corona-Leugner:
    „Angriff auf unsere ganze Lebensweise“
    Bundeskanzlerin Angela Merkel bereitet der Umgang mit Corona-Leugnern und der Querdenker-Bewegung Sorge.

    „Ich habe darauf die perfekte Antwort nicht“, sagt Merkel im Bürgerdialog mit Studentinnen und Studenten. Es sei sehr schwer, jemanden aus einer Welt ohne Fakten zurückzuholen. Eine solche Denkweise sei ein „Angriff auf unsere ganze Lebensweise“, sagt die Kanzlerin. (welt.de/vermischtes)

    Bereits in der vergangenen Woche hatte sie in einer emotionalen Rede vor dem Bundestag diejenigen ermahnt, die nicht auf wissenschaftliche Erkenntnisse hören.

    Forschung sei laut der Kanzlerin etwa zur Frage nötig: »Wie verabschiedet man sich eigentlich aus der Welt der Fakten und gerät in eine Welt, die sozusagen eine andere Sprache spricht und die wir mit unserer faktenbasierten Sprache gar nicht erreichen können?« Es gebe bei Anhängern solcher Denkmuster »eine richtige Diskussionsverweigerung«.

    Türken-Armin
    »Es geht nicht, dass Sie in der Mitte von Düsseldorf demonstrieren, während wenige Meter weiter in der Universitätsklinik Menschen um ihr Leben kämpfen! Das geht nicht, das ist nicht erträglich!«
    (NRW-Ministerpräsident Armin Laschet über Demonstrationen gegen die Corona-Maßnahmen)

    In einer Sondersitzung des Düsseldorfer Landtags zu den verschärften Corona-Maßnahmen rief er am Dienstag Zwischenrufern aus Reihen der AfD-Opposition zu: »Ich weiß, dass Sie das ganze Virus bestreiten. Ich weiß, dass Sie mit komischen Leuten draußen demonstrieren. Es geht nicht, dass Sie in der Mitte von Düsseldorf demonstrieren, während wenige Meter weiter in der Universitätsklinik Menschen um ihr Leben kämpfen! Das geht nicht, das ist nicht erträglich!«
    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/angela-merkel-zu-verschwoerungsideologien-angriff-auf-unsere-ganze-lebensweise-a-95cb7814-515f-48e1-8092-9384ecd22e7c

    Rede von Bundeskanzlerin Merkel beim 50. Jahrestreffen
    des Weltwirtschaftsforums am 23. Januar 2020 in Davos

    Meine Damen und Herren,
    vor allem aber sehr geehrter Herr Prof. Schwab,
    (:::)
    Jetzt darf ich Ihnen von Deutschland erzählen. Wir sind ja eigentlich ein relativ friedliches Land. Aber es gibt schon erhebliche gesellschaftliche Konflikte zwischen denen, die finden, dass es oberste Dringlichkeit hat, sich auf diesen Weg zu machen, und denen, die das nicht finden.

    Jetzt geht es darum, neue gesellschaftliche Konflikte zu überwinden. Denn es gibt auch in Deutschland eine große Gruppe von Menschen, die das Ganze nicht für so dringlich hält. Die ist noch nicht davon überzeugt, dass das das Allerwichtigste ist. Wie nehmen wir die mit? Demokratien haben die Aufgabe, den einzelnen Menschen mitzunehmen und ihn für etwas zu begeistern.

    Wie versöhnt man diejenigen, die an den Klimawandel einfach nicht glauben wollen und die so tun, als wäre das eine Glaubensfrage? Für mich aber ist das eine klassische Frage einer angesichts wissenschaftlicher Daten völlig klaren Evidenz. Aber da wir in einer Zeit leben, in der Fakten mit Emotionen konkurrieren, kann man immer versuchen, durch Emotionen eine Antifaktizität zu schaffen, die dann genauso wichtig ist. Das heißt also, wir müssen die Emotionen mit den Fakten versöhnen. Das ist vielleicht die größte gesellschaftliche Aufgabe.

    Die Unversöhnlichkeit und die Sprachlosigkeit, die zum Teil zwischen denen herrschen, die den Klimawandel leugnen, und denen, die ihn sehen und dafür kämpfen, dass wir ihn bewältigen, müssen überwunden werden.

    Hier sprechen viele Menschen miteinander, die sonst selten miteinander sprechen, aber es sprechen nicht ausreichend viele Menschen miteinander. Wenn wir in eine Welt hineingehen, in der die Sprachlosigkeit vielleicht manchmal noch größer als im Kalten Krieg ist, als es ziemlich geordnete Austauschmechanismen gab, dann haben wir ein Problem.

    Ich bin überzeugt, dass der Preis des Nichthandelns sehr viel höher als der des Handelns wäre.

    Wir setzen so weit wie möglich auf marktwirtschaftliche Mechanismen, aber natürlich auch auf Ordnungsrecht, wenn notwendig. Unser größter und schwierigster Bereich der Transformation ist, wie es im Augenblick aussieht, die Mobilität…
    +https://www.bundeskanzlerin.de/bkin-de/aktuelles/rede-von-bundeskanzlerin-merkel-beim-50-jahrestreffen-des-weltwirtschaftsforums-am-23-januar-2020-in-davos-1715534

  53. Nuada 15. Dezember 2020 at 16:06
    Danke. wir sind schon unterschiedlich. Das habe ich damals in BRD verstanden- Bin als Deutscher aufgewachsen,grossteil meiner Familie war in Deutschland von 1939 an. Aber wenn ich da endlich ankam ins Vaterland, musste ich feststellen- es ist alles fremd. und gingen Jahre un es wurde mir immer fremder….
    Im Prinzip sitzen wir alle in selben Boot. Die werden uns alle versklaven und vernichten. Euch da auf eine Weise, uns hier auf eine Bischen andere. Ihr da in BRD werdet( wenigstens eine kleine Teil von euch) auf eine Weise da gegen kaempfen. Wir hier auf eine andere. Lassen wir uns allen es aushalten und ueberstehen! hier bei uns werden schon Listen von besonderes giftigen Polizisten samt Wohnort und ganzen Verwandeten gemacht.Das ist hier auch eine Tradition ….immer mehr von uns warten auf Russen. gar nicht so unmoeglich- wenn in USA alles auseinander fliegt, die werden keine Zeit und Resourcen haben mit uns sich zu beschaeftigen. Und dann die ganze Osteuropa, die jetzt unter direktem USA Verwaltung steht ,wird in Chaos versinken. und dann wird hier nicht lange umgefakelt.

  54. Das Starren auf ein Display eines modernen Telefonapparats hat Schülern den Rest gegeben. Seht es euch an. Brav in eine willkommene Richtung gelenkt, lassen die sich einfach alles ins Hirn hämmern.
    Das sind keine Schüler mehr, das sind gesteuerte tote Seelen.

    Mit denen ist es vorbei, meine sehr verehrten Damen und Herren hier. Wer oder was soll das noch rückgängig machen oder in vernünftige Bahnen lenken!?

  55. Uebrigens- Putin begruesst Biden als zukunftigen USA President. Und hofft auf Zusammenarbeit. Der hat gewartet auf Entscheidung von Wahlmaener. Die haben Heute( Gestern USA Zeit_) die Mumie gewaehlt mit 3 hundert irgendwas Stimmen gegen 232 fuer Trump….

  56. bobbycar 15. Dezember 2020 at 16:58
    Das Starren auf ein Display eines modernen Telefonapparats hat Schülern den Rest gegeben. Seht es euch an. Brav in eine willkommene Richtung gelenkt, lassen die sich einfach alles ins Hirn hämmern.
    Das sind keine Schüler mehr, das sind gesteuerte tote Seelen.

    Mit denen ist es vorbei, meine sehr verehrten Damen und Herren hier. Wer oder was soll das noch rückgängig machen oder in vernünftige Bahnen lenken!?
    — Hunger. Und frieren. sonst nichts mehr.

  57. Das größte Schwein im ganzen Land ist und bleibt der Sozialdemokrat.

    (Leider kein Reim, nur traurige Wahrheit)

  58. Wenn Kinder dazu aufgefordert werden, letztlich ihre Eltern zu bespitzeln, ist das 4. Reich nicht mehr weit…

  59. Wie ich schon einmal hier äußerte, würde ich als Schüler das Masken tragen verweigern.
    Unter 14 Jahren sind Kinder eh straffrei.
    Selbst bei Mord passiert ihnen nichts.
    Und bis 21 gibt es laufend Jugendstrafe.
    Wie wollen sie denn einen jugendlichen Maskenverweigerer bestrafen, wenn jugendlichen Drogendealern, Totschlägern, Räubern usw. nichts passiert.
    Und Geld ist von Schülern auch nicht zu holen.
    Eine rebellische Jugend wäre, in diesem Falle, Vorreiter und somit „wahre Helden“.
    Eltern könnten hier auch nicht haftbar gemacht werden, da dieses Handeln von der Geschäftsfähigkeit, der Jugendlichen, abgedeckt sein muss.
    Während jugendliche Mörder vielleicht noch ins Heim kommen, wäre in diesem Fall, die maskenverweigernde Tat und mit so einer Strafe weit hergeholt.

  60. Erdbeerhase 15. Dezember 2020 at 10:54
    PI, ohne krude ging es auch.
    ————–
    Ich bin auch für verbale Abrüstung.

  61. Na ja, nichts Neues! sowohl die NSDAP wie auch die SED sahen am Spitzeldienst via Kinder kein störendes Element ihrer sozialethischen Moralvorstellungen. Man konsultiere nur mal das Buch „Todgedacht“.
    Alles perfekt beschrieben. Nur, es genügt halt nicht, wenn sich nur 10% der Bürger effektiv Gedanken über die Politik macht (ausser der eigene Arsch brennt).

  62. @ Haremhab, 15. Dezember 2020 at 11:58

    „[…] Merkel bringt uns immer mehr Krisen, die keiner bewältigen kann. […]“

    Das ist jetzt vielleicht ein etwas hinkender Vergleich und trifft auch nicht 100%ig zu. Aber summa summarum rückblickend betrachtet kommt die mir vor wie die Pfleger/Schwestern in Krankenhäusern usw., die in ihrer Schicht erst dafür sorgen, daß es zum Zeitpunkt der Tat (man kann das durchaus auch Anschlag nennen) hilflosen Patienten (weil sie z. B. gerade schlafen/sediert sind) plötzlich sehr schlecht geht, und die sich bei deren „Rettung“ dann besonders hervortun. Dabei kommen auch unbeabsichtigt immer wieder Patienten ums Leben, weil der/die „Retter/in“ nicht rechtzeitig bei ihnen ankommt, um die Wiederbelebung o. a. Maßnahmen durchzuführen.

    Profilierungs-, anerkennungssüchtig nennt man das wohl. Sie schaffen also immer wieder Katastrophen, damit sie andere „retten“ können, um sich dann gutzufühlen und für ihre Aufopferung belobigt zu werden. – Bis das nachlassende Hochgefühl ein neues Opfer braucht, weil die Anerkennung nach und nach schwand.

    @ Juliane Caesar, 15. Dezember 2020 at 12:10

    Man kann ja wirklich nicht sagen, daß AM nicht über ihre Denke informiert. Ob im am 28.10.1991 gesendeten Gespräch mit Günter Gaus:

    „[…] Wir müssen immer mal überlegen, was wir jetzt als ‚die Bürgerbewegung‘ definieren. Ich bin keine Bürgerrechtlerin**** gewesen wie andere, die sehr früh und sehr deutlich ihren Widerspruch zum System artikuliert haben. Ich hab‘ ihn aber an den Stellen, wo ich war, immer deutlich artikuliert. Ähm, ich bin spät zum Demokratischen Aufbruch gekommen, weil ich lange gesucht habe, wo ich mich engagieren soll, und irgendwo ein tiefes Mißtrauen zu basisdemokratischen Gruppierungen habe und mich dort nicht wohlgefühlt habe. [Bem.: Gaus fragte: Warum?] Weil ich glaube, daß man in der, äh, politischen Arbeit auch zu machbaren, also zum Machbaren kommen muß und nicht zu lange sich im, äh, eigenen Diskutieren, äh, ver[lieren?] sollte. […] Vielleicht hab‘ ich da ein autoritäres Verhalten in mir […]“

    „Ich möchte nicht zu denen gehören, die jeder Diskussion ausweichen. […]“

    _____
    **** Nee, ganz sicher nicht, wie man aus dem nächsten Zitat entnehmen kann – Bürgerrechte, Freiheitsrechte und Rechte des Dt. Volkes im allgemeinen/speziellen sind ihr zuwider

    [Zum letzten Zitatsatz: Nö, Diskussionen weicht die ganz bestimmt nicht aus. Die werden alternativlos im Keim erstickt.]

    .
    oder beim Abschiedsbesuch von Obama 2016:

    „[…] Aber was nicht sein kann, ist, daß die, die bestimmten Gruppen zugeordnet werden, sagen: ‚Wir sind jetzt das Volk und der Rest ist nicht das Volk‘. Dazu bin ich damals in der DDR nicht froh gewesen, daß das Volk dann was zu sagen hatte, nachdem es das viele Jahrzehnte nicht hatte. Und deshalb, glaube ich, brauchen wir natürlich immer wieder auf neue Gegebenheiten neue Antworten. Aber die Prinzipien haben Bestand […]“

    oder in ihrer Rede am 9.12.2020 bei ca Min 27 (#https://youtu.be/pV2j-QGqBGg) = die mit dem „emotionalen Appell“:

    „[…] Ich glaube an die Kraft der Aufklärung. Daß Europa heute dort steht, wo es steht, hat es der Aufklärung zu verdanken und dem Glauben daran, daß es wissenschaftliche Erkenntnisse gibt, die real sind und an die man sich besser halten sollte. Und ich bin da ganz sicher. Ich hab mich in der DDR zum Physikstudium entschieden, das hätte ich in der alten Bundesrepublik wahrscheinlich nicht getan, weil ich ganz sicher war, daß man vieles außer Kraft setzen kann****, aber die Schwerkraft nicht, die Lichtgeschwindigkeit nicht und andere Fakten nicht. Und das wird auch weitergelten, meine Damen und Herren. Da brauchen wir uns gar keine [Gedanken ?] zu machen. […]“
    _____

    **** z. B. die Demokratie – aber das sagte sie ja schon vor einigen Jahren, daß die Deutschen kein Dauerrecht darauf haben.

    Oder diese aus dem Gedächtnis aufgeschriebenen Sprüche (keine Garantie für Richtigkeit):

    – ‚Ich wüßte nicht, was ich anders hätte machen können.‘
    – ‚Wir müssen akzeptieren, daß junge Flüchtlinge nunmal krimineller als junge Deutsche sind.‘
    – ‚Mir doch egal, jetzt sind sie halt da!‘
    – ‚Wenn man Personen in Not nicht mehr helfen kann/darf, dann ist das nicht mehr mein Land.‘

    Daran schließt sich dann nahtlos die Aussage an, die Sie zitiert hatten.

    Verschisstenjaeger, 15. Dezember 2020 at 14:31
    „[…] Die einzige Qualifikation des heutigen Bürgermeisteramtes scheint allerorten nur noch „links, links und nochmal links“ zu sein. […]“

    Hieß es nicht [beim Marschierenüben]: „Links, links, in der Ecke stinkt’s.“ ?

    francomacorisano, 15. Dezember 2020 at 19:04
    “ …mehr und mehr wird es wie in der „DDR“…! „

    Nein, es ist schon länger viel schlimmer!

Comments are closed.