Von MANFRED W. BLACK | Der tschetschenische Mörder Abdullah Anzorov (18), der am 16. Oktober den französischen Mittelschullehrer Samuel Paty (47) in der Nähe seiner Schule im Pariser Vorort Conflans-Sainte-Honorine auf offener Straße bestialisch enthauptete, ist in Tschetschenien auf islamische Art feierlich zu Grabe getragen worden.

Dort ist der Mörder jetzt ein Held. In dem Land, das die Familie des Gewaltverbrechers angeblich als „Flüchtlinge“ verlassen hatte, um in Frankreich „Schutz“ zu suchen.

Französische Polizisten hatten Anzorov bei dem Versuch, ihn festzunehmen, erschossen. Die Enthauptung des Lehrers war in diesem Jahr bereits das fünfte islamisch begründete Attentat allein in Frankreich. Ermordet wurde der Geschichtslehrer, weil er in seinem Unterricht Karikaturen behandelt hatte, die den Islam kritisch beleuchten.

Zuvor hatte er seinen Schülern – mit Rücksicht auf deren religiösen Gefühle – angeboten, den Klassenraum zu verlassen, bevor er die Zeichnungen zeigte. Dieses empathische Verhalten Samuel Patys änderte nichts daran, dass sich zahlreiche Moslems in Conflans-Sainte-Honorine, und weit darüber hinaus, in ihrer „Ehre“ gekränkt fühlten. Mit tödlichen Folgen.

„Flüchtling“: In seinem Heimatland plötzlich wie ein Held begraben

„Flüchtlinge“ weigern sich in westeuropäischen Ländern, in ihre Heimatländer zurückzukehren, weil sie dort angeblich schlimmer Verfolgung ausgesetzt sind. Was vom Wahrheitsgehalt solcher Behauptungen zu halten ist, zeigt die Beisetzung des Mörders von Conflans-Sainte-Honorine.

Plötzlich wird der angeblich „Geflüchtete“ von seiner Familie in die Heimat überführt. Ohne irgendeine Schwierigkeit in Tschetschenien, einer autonomen Republik Russlands.

Der Gewaltverbrecher wurde offenbar 2002 in Moskau geboren. Seine Familie stammt aus Tschetschenien. Die Familie hat Russland im Jahr 2007 verlassen, sie beantragte Asyl in Frankreich.

Nach längeren Anhörungsverfahren ist dieser Antrag 2010 von der zuständigen Behörde, dem „Office français de protection des réfugiés et apatrides“ (Ofpra), abgelehnt worden. Begründung: Die Schilderungen des Familienvaters über die angeblichen Verfolgungsgründe seien nicht überzeugend.

Gegen diese Entscheidung klagte der Tschetschene. Tatsächlich ist der Ablehnungsbescheid von der Berufungsinstitution für Asylangelegenheiten, dem „Cour nationale du droit d’asile“ (CNDA), 2011 aufgehoben worden. Dadurch wurde für die Familie de facto ein dauerhafter Aufenthalt in Frankreich ermöglicht. Weiterhin natürlich rundum versorgt durch den französischen Sozialstaat.

Moslems beerdigen den Mörder wie einen Popstar

Mehr als 200 Personen waren zur Beerdigung des Mörders in Tschetschenien angereist. Beerdigt wurde der Gewaltverbrecher „wie ein Held“ („Wochenblick.at“). Jetzt ist ein Video von der Beisetzung aufgetaucht.

Der Film zeigt hunderte Menschen, die an der Begräbniszeremonie im Heimatdorf Anzorovs, im tschetschenischen Shalazi, teilgenommen haben. Der Mörder wurde als „Löwe des Islam“ gefeiert und als leuchtendes Vorbild angepriesen.

Das Video präsentiert die Menge, die immer wieder „Allahu Akbar“ rief, als der islamische Terrorist einmal durch den Ort getragen wurde, um ihn so auf besondere Weise „zu ehren“. 65 Polizisten hatten zuvor die Zufahrtstraßen von Shalazi gesperrt. Ziel: Die Anreise weiterer Trauergäste möglichst zu verhindern. Mindestens weitere „60 Polizeibeamte sicherten die Beerdigung“ („Der Spiegel“).

Es gibt inzwischen Berichte, wonach in Shalazi eine Straße inoffiziell nach Abdullakh Anzorov umbenannt worden ist. Die Popularität des erschossenen Mörders erinnert an die Begeisterung, die sonst verstorbenen Pop-Stars zuteil wird.

Das Video, das während der Beerdigung aufgenommen wurde, „erfährt in der arabischen Welt virale Verbreitung“ („Wochenblick“). Längst sehen radikale Moslems weltweit in dem 18-Jährigen einen Helden, der den vorbildlichen Märtyrertod gestorben ist.

Moslemischer Staatsführer bezeichnet Macron als „Terroristen“

Der französische Präsident Emmanuel Macron hat den Mord an dem Geschichtslehrer als „typischen islamistischen Terrorangriff“ bezeichnet. Er sagte, dass „unser Landsmann getötet wurde, da er Kindern die Freiheit der Meinung beibringen wollte“. Worte, die in Deutschland wohl kaum noch ein Regierungschef so formulieren würde.

Die britische Zeitung „Daily Mail“ berichtet unterdessen, tschetschenische Zeitungen hätten geschrieben, dass Macron „die Menschen zum Terrorismus zwinge und ihnen keine andere Wahl lasse, da er die Karikaturen rechtfertigt“. Der tschetschenische Präsident Ramsan Kadyrow hat daraufhin Macron vorgeworfen, „Muslime provoziert zu haben“ („Der Spiegel“).

Kadyrow bezeichnete den französischen Staatschef als „Terroristen“. Über den ermordeten Lehrer Samuel Paty sagte Kadyrow, er habe die Schüler „provoziert“. Der tschetschenische Regierungschef warnte davor, die religiösen Gefühle von Muslimen zu verletzen.

Absurde „Flüchtlings“-Politik des Westens

Meldungen der russischen Agentur „Interfax“ zufolge erklärte inzwischen Kremlsprecher Dmitrij Peskow zu den Berichten über die Beerdigung in Tschetschenien, dass die Regierung Russlands den Terroranschlag in Frankreich verurteile. Offiziell hatten die russischen Behörden bisher „stets eine Verbindung des Attentäters mit seiner alten Heimat zurückgewiesen“ („Der Spiegel“).

Diese Geschichte zeigt, wie absurd die „Flüchtlings“-Politik des Westens ist. Doch die westeuropäischen Regierungen scheuen sich konsequent, Recht und Gesetz durchzusetzen, wenn es um „Schutzsuchende“ geht.

Vor dem Hintergrund solcher weltweiten religiös-politischen Hetze gegen den „Westen“ ist davon auszugehen, dass in Westeuropa noch etliche weitere islamische Terrorakte wie in Conflans-Sainte-Honorine folgen werden – mit dem Ziel, die Meinungsfreiheit in der westlichen Welt zu untergraben. Und damit auch die Demokratie.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

87 KOMMENTARE

  1. „Vor dem Hintergrund solcher weltweiten religiös-politischen Hetze gegen den „Westen“ ist davon auszugehen, dass in Westeuropa noch etliche weitere islamische Terrorakte wie in Conflans-Sainte-Honorine folgen werden – mit dem Ziel, die Meinungsfreiheit in der westlichen Welt zu untergraben. Und damit auch die Demokratie.“

    Man weiß auf höherer Ebene, was passieren wird, wenn man solche Kulturen nach Europa importiert.

    Es ist gewollt, und alles läuft nach Plan.

  2. Islam=Todesideologie…….

    nichts Anderes!

    Es gibt keinen Islamismus, der Islam ist der Islam!!!!!(Erdowahn)

  3. Wenn man ganz ehrlich sagen darf, ist dieser Mörder natürlich auch ein Held für Frau Dr Merkel und unsere Regierung.

    Nachdem laut ihrer Ansicht der Islam zu Deutschland gehört, verehren sie selbstverständlich auch die islamischen Märtyrer

  4. Das ist doch die „Neue Demokratie“ durch Merkel so gewollt und so werden sogar Deutsche von Deutsche gegenüber „Flüchtlingen“ sogar von Deutschen diskriminiert. Da soll man noch sagen, das Merkel gute Leistung zeigt und gute Erfolge getätigt hat, um ihren wahren Taten so zu verschleiern, und kaum einer kann durch diesen hier verbreitetten Nebel blicken, der gesteigert wurde, indem die Menschen hier wie Maskierte Zombis rumlaufen „Dürfen“.

  5. Die Aussage mag ein bisschen hart erscheinen, ist aber genauso gemeint.

    ich glaube Frau Dr Merkel ist stolz darauf, nicht islamophil zu sein. Und da sie selber nichts rechtsradikal ist, trennt sie selbstverständlich auch nicht den Islam und den Märtyrerkult, beides ist miteinander untrennbar verbunden.

    Und Frau Dr Merkel wird sich sicherlich nicht auf das Glatteis begeben, einen islamischen Märtyrertod zu verurteilen.

  6. Macron will mit „friedlichem“ Imam Chems-Eddine Hafiz zusammenarbeiten.
    Solange dieser Imam im Herzen den Islamisten und Dschihadisten Mohammed als sein Vorbild verehrt, ist das Taqiyya.

    Zielführender Vorschlag für Macron (und alle anderen Politiker):
    Nur mit (ex)Muslimen zusammen arbeiten, die sich glaubwürdig vom Islamisten und Dschihadisten Mohammed distanzieren.

    @welt.de bitte laßt das mit „randloser“ Brille weg und stellt stattdessen den „friedlichen“ Mohammedanern die wesentliche Frage:
    Wie stehen sie zum Islamisten, Dschihadisten Mohammed, dem Gründer vom Islamischen Staat?
    Verehren sie diesen Mohammed als ihr Vorbild?
    War die islamistische-terroristische Eroberung von Mohammed also Wille von Allah?
    Dann würden die mörderischen Islamisten und Dschihadisten der letzten 1400 Jahre also Mohammed richtig verstanden haben ?
    Ich bin gespannt auf die Antworten der „friedlichen“ und „unpolitischen“ Mohammedaner, die im Herzen den unfriedlichen und politischen Mohammed als Vorbild verehren.

    https://www.welt.de/politik/ausland/plus221912704/Chems-Eddine-Hafiz-Alle-die-damals-selbststaendig-dachten-wurden-massakriert.html

  7. Moslems rufen „Takbir – Allahu Akbar“…Kopfabschneider von Paris in Tschetschenien wie Popstar beerdigt

    Wo ist der diplomatische Aufschrei der ständigen Vertreter, Europas , etwa Frankreichs in Tschetschenien , nach diesem Vorfall, wieso werden keine Sanktionen etwa die Humanitäre-Hilfe oder die Zusammenarbeit zur Verbesserung der Entwicklung ( Entwicklungshilfen ) für dieses Land auf Eis gelegt, wieso greift Interpol hier nicht ein ?, wofür genau hat Frankreich eine sogenannte Fremdenlegion diesen irren Kerl zu greifen und vor ein internationales Tribunal zu stellen, zu verurteilen und zur Strafe auf eine aktive Vulkaninsel , ersatzweise auf eine von stets hungrigen Eisbären bewohnte und Schelfeis umgebene Sandbank im Permafrost im Nordpolarmeer verbannt

  8. Zu Chrisi, 10:21:

    Wieso „Geistesgestörte“???
    Sie liefern ja ein Argument, dass man Muslime einfach in die Psychatrie schicken solle, dann wäre alles wieder gut!

    Nein!
    Muslime folgen dem Koran und anderen diktatorischen Schriften ihres Muselpapas Mohammed, wonach sie leben und diktatorisch handeln!

    Muslimische Schriften müssen in westlichen Demokratien schlicht verboten werden!

    Wer hier kriminell wird, muss abgeschoben werden und Politiker, die dies nicht befürworten, spielen diesen Kriminellen in die Hände und wenden sich damit gegen die eigene Bevölkerung, die sie per Eid schützen müssten!

    Frau Merkel und die gesamten Politikerlemminge müssen umgehend zurücktreten!

    Es ist unerträglich, wie sie uns schaden!!!!!

  9. .

    Kalkutta-Syndrom
    _________________

    .

    1.) Kalkutta (Peter Scholl-Latour, 1924-2014)

    2.) Schuld sind Polyticker des Alt-Parteien-Kartells.

    3.) Und BVerfG.

    4.) Und Nachrichten-Fälscher ARD-ZDF-Print.

    5.) Und Kirchen (Diakonie, Caritas).

    6.) Und Gewerkschaften.

    .

  10. Kritik des Phallozentrismus
    8. Dezember 2020 at 10:33

    „Frau Merkel und die gesamten Politikerlemminge müssen umgehend zurücktreten!“

    Ich verstehe Frau Dr Merkel bestens, diese überzeugten jungen mohammedanische Rangen erinnern sie an ihre Kampf Jugend in FDJ und Stasi.

    Für eine Überzeugung einstehen … dafür hat sie jede Menge Verständnis. Sie fühlt sich an ihren Kampfauftrag immer noch gebunden : „Kampf dem westdeutschen Establishment und Vernichtung der deutschen Bourgeoisie“

  11. Hierbei muss hervorgehoben werden, dass das in der Regel nicht die Doppelnull-Agenten des IS sind. Es handelt sich um nicht koordinierte Taten von gescheiterten Existenzen, häufig Kleinkriminellen, die sich auf diesem Wege noch ein Begräbnis sichern.

    In gewissem Sinne tatsächlich „Einzelfälle“. Nur immer mehr.

  12. Abdullah Anzorov (18), der am 16. Oktober den französischen Mittelschullehrer Samuel Paty (47) in der Nähe seiner Schule im Pariser Vorort Conflans-Sainte-Honorine auf offener Straße bestialisch enthauptete (…) Französische Polizisten hatten Anzorov bei dem Versuch, ihn festzunehmen, erschossen.

    Bald stellen sie in einem der islamisch eroberten Gebiete Frankreichs ein Denkmal für ihn auf:

    „Abdullah Anzorov, Opfer von rassistischer Polizeigewalt.“

    Es würden sich bestimmt auch haufenweise kaputte Linke finden, die das noch befürworten.

  13. Die einzige Genugtuung im Allgemeinen ist für mich bei der Tschetschenen-Causa, dass sich die Araber-, Türken-, Kurden- und Libanesenclans warm anziehen können, je mehr sich die Tschetschenen in Westeuropa ausbreiten werden. Gleiches gilt für Albaner und Kosovaren.
    Die Tschetschenen scheinen doch ein anderes Kaliber zu sein.

  14. Ein kleines Westafrikanisches Land, Namens Angola hat den Islam verboten! Beste Entscheidung Ever! Dieser Dreck von Religion muss auf der ganzen Welt geächtet und verboten werden!

  15. Wer Schei*völker aus aller Welt zu sich einlädt, hat das Recht verwirkt sich über irgendetwas zu wundern.

  16. OT,-… aus aktuellem Anlass, der Bundestag berichtet Live über die Aussprache zum ( Finanz ) Haushalt 2020/2021 , gleich um 10.57 Uhr spricht Bruno Hollnagel AfD , hier der direkt Link zum Bundestags TV … klick !

  17. KRIECHER-NATION FRANKREICH

    Weshalb wurde, in Frankreich, nicht seine Leiche verbrannt
    u. die Asche ins Meer gestreut? Aber typ. verblödete Franzosen,
    die schon in den Türkenkriegen mit den Türken gegen Wien
    paktierten u. 1979 die Kabaa zu Mekka von den
    Hardcore-Islam-Terroristen befreiten, statt den schw. Block
    nebst Mondgöttinnensteinen, in die Luft fliegen zu lassen.

  18. „… mit dem Ziel, die Meinungsfreiheit in der westlichen Welt zu untergraben. Und damit auch die Demokratie.“

    das machen „die“ hier schon selbst, da braucht es keine moslems.

  19. Kopfabschneider von Paris in Tschetschenien wie Popstar beerdigt

    Wie werden die Opfer der importierten Gewalt beerdigt ❓

    Finde den Fehler.

  20. Mehr als 200 Personen … ???

    Genauer: ALLE Personen, die den Islamisten Mohammed als Vorbild verehren (ca. 1’800’000’000) werden den Tot von „Ungläubigen“ in ihren Herzen befürworten.

    Ein großer Teil (30-70%) von Mohammedanern weltweit gibt in Umfragen zu, dass sie Gewalt und Tot von „Ungläubigen“ befürworten.

    Ich gehe davon aus, dass alle (100%), die in ihrem Herzen den Islamisten, Terroristen und Massenmörder Mohammed als Vorbild verehren, auch in ihren Herzen Gewalt und Tot von „Ungläubigen“ befürworten.

    Oder andersherum:
    Wenn jemand, der den Islamisten Mohammed als Vorbild verehrt behauptet, er würde den islamisch-terroristischen Mord von Samuel Paty bedauern, der
    a) verwendet die islamische Tugend der Taqiyya oder
    b) hat den Islamisten Mohammed (also den Islam) nicht richtig verstanden oder
    c) hat sich von Mohammed abgewendet, aber hat wegen der Apostasie im Islam Angst, von seinen „Brüdern“ getötet“ zu werden.

    Hier eine super Sammlung!
    Original de.europenews.dk, dass es leider nicht mehr gibt.
    Hier aus dem archive, macht Euch eine COPY!

    https://web.archive.org/web/20170901104003/https://de.europenews.dk/Argument-nur-eine-winzige-Minderheit-der-Muslime-sind-Extremisten-eindeutig-widerlegt-122703.html

    Wenn wir unsere Verfassung behalten wollen, also keine Scharia wollen, sehe ich nur eine Möglichkeit:
    Wer den Islamisten und Rassisten Mohammed als sein Vorbild verehrt, muss ausgeschafft werden.

    Rassisten raus!

  21. Maria-Bernhardine 8. Dezember 2020 at 11:03
    KRIECHER-NATION FRANKREICH

    Weshalb wurde, in Frankreich, nicht seine Leiche verbrannt
    u. die Asche ins Meer gestreut? Aber typ. verblödete Franzosen,
    die schon in den Türkenkriegen mit den Türken gegen Wien
    paktierten u. 1979 die Kabaa zu Mekka von den
    Hardcore-Islam-Terroristen befreiten, statt den schw. Block
    nebst Mondgöttinnensteinen, in die Luft fliegen zu lassen.

    Frankreich hat, wie Grossbritannien und Holland, durch die Kolonialzeit seit Jahrhunderten ein anderes Verhältnis zum Multikulturalismus und daher ist der Umgang, wie er in diesen Ländern mit Nichteuropäern gepflegt wird, für uns wahrscheinlich nur schwer nachvollziehbar.
    Wobei man hier gerechterweise sagen muss, dass in Deutschland dieser Mörder nebst seiner inzestuösen Sippe für den Rest seines Lebens ausgesorgt hätte, während in Frankreich die Einsatzkommandos nicht lange fackeln, wenn jemand von seinem Schlag bei der Festnahme Zicken macht.
    Hierzulande überlegt es sich selbst ein SEK-Beamter dreimal, bevor er abdrückt, wenn er einen (sukzessive mohammedanischen) Dauergast vor sich hat, während man in Frankreich nicht besonders zimperlich zu sein scheint.

  22. „Berlin, 7. Dezember 2020. Im Streit um die anstehende Erhöhung des Rundfunkbeitrags innerhalb der CDU Sachsen-Anhalts meldete sich nun die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer zu Wort. Sie forderte die Bundes-CDU zum Machtwort auf. Mit der Ablehnung der Beitragserhöhung bringe die CDU in Sachsen-Anhalt „nicht nur mit den Rechtsextremen den Rundfunkstaatsvertrag zum Scheitern, sie schleift auch eine Säule der Demokratie: die Medienvielfalt“, so Dreyer.“

    https://www.afd.de/joachim-paul-rundfunkbeitrag-fragwuerdiges-demokratieverstaendnis-von-fernsehfuerstin-dreyer/

  23. Zu Marie-Bernhardine 8. 12. 20, 11:03

    Man muss den Koran (wie „Mein Kampf“) im aufgeklärten Westen verbieten.
    Und wenn Muslime dies nicht goutieren, dann sollten sie zurück in ihre muslimischen Länder.
    Muslime haben nicht das Recht, unsere westlichen Sozialsysteme auszulutschen und ihren ideologischen moslemischen Quatsch hier zu verbreiten. Menschen moslemischer Ideologie sind von Kindesbeinen vom Koran „versaut“ worden, um es salopp zu sagen. Wenn man den Koran und das andere ideologische Gedöns verbietet, hilft man diesen Menschen! Im Kindergarten und dann in den Schulen muss man gegensteuern, indem man die Kinder stark macht gegenüber dieser Drecksideologie…..(Eigenlich weiß ich, dass das naiv ist und im Grunde schon alles verloren ist!?)
    Ich denke immer wieder an die jungen moslemischen Männer, die bei Stürzenbergers Kundgebungen ihre hasserfüllten comments abgeben. Das ist hanebüchen, wie die in ihrer Ideologie gedrillt sind. Da zeigt sich auf Zukunft hin in Deutschland die explosive Gefahr dieser moslemischen Indoktrination ……und die Politik schaut zu.

    Auch wenn man den Islam verachtet, hat man nicht das Recht, einen Toten, der kriminell war, im Akt der Rache, zu verbrennen.

  24. Ich wiederhole: Es passiert zu noch wenig. Und die Schlafschafe vergessen zu schnell.
    Was bringt die ganze Empörung, wenn bei der nächsten Wahl die Bundestrottel wieder ihr Kreuzchen wie immer machen. Der Wähler wie halt, daß die geheiligte Führerin Angela Dorothea das Problem löst.
    Aber die sitzt das aus.

  25. „Nicht zuletzt deshalb ist die Liste der verhinderten Anschläge für den AfD-Abgeordneten Weyel kein Anlaß zu Beruhigung. Vielmehr vermittle sie „den trügerischen Schein von Sicherheit, da sie uns ein Funktionieren der Sicherheitsorgane suggeriert“, mahnte Weyel gegenüber der JF.

    Die vollendeten Anschläge zeigten hingegen ein Versagen, das sich in Zukunft noch zuspitzen dürfte. „Das Beispiel Frankreich zeigt, was passiert, wenn dem politischen Islam als Nährboden des Terrors nicht konsequent der Kampf angesagt wird.“ Diese Erkenntnis habe sich in Deutschland aber bislang in verantwortlichen Regierungskreisen noch nicht durchgesetzt.“

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2020/sicherheitsbehoerden-verhindern-islamistische-anschlaege/

  26. Kritik des Phallozentrismus
    8. Dezember 2020 at 11:24

    „Auch wenn man den Islam verachtet, hat man nicht das Recht, einen Toten, der kriminell war, im Akt der Rache, zu verbrennen.“

    Sie haben recht! Ich finde an die Fische verfüttern auch besser, wegen Feinstaub und CO2 Belastung.

  27. das wird alles mal bitter enden.

    „Neuenburg sah sich dieses Jahr mit einer beispiellosen Welle der Kriminalität konfrontiert. Die Polizei verzeichnete in den Sommermonaten zehnmal mehr Diebstähle, Raubdelikte und Einbrüche als in den Vorjahren. Die grosse Mehrheit der Täter oder Verdächtigen seien Algerier gewesen, sagt der kantonale Justiz- und Sicherheitsdirektor Alain Ribaux (fdp.). Es habe sich um Asylbewerber, teilweise mit negativem Entscheid, aber auch um Personen aus Frankreich gehandelt. Nicht alle hätten Papiere gehabt.“

    https://www.nzz.ch/schweiz/algerische-asylbewerber-sorgen-fuer-aerger-und-werden-straffaellig-ld.1590341

  28. Plötzlich wird der angeblich „Geflüchtete“ von seiner Familie in die Heimat überführt.

    Ich nehme an, die Tschetschenen-Familie ist inzwischen ohne Probleme wieder in „die Sicherheit“ Frankreichs zurückgekehrt, um in dem Land, in das sie sich reingeklagt haben, weiter ihre fanatische Islambrut gegen alles „unislamische“ aufzuhetzen?

    Hier ein Video von der üblichen islamischen triumphalen Schreiorgie zum Rumtragen des toten Abdullah Anzorov, auch „Beerdigung“ genannt:

    https://twitter.com/i/status/1335657027801141252

  29. What ghazawat?

    Die Fischlein bekommen Bauchschmerzen, haben Sie das schon einmal bedacht!?

  30. Ich weiß nicht, welchen sittlichen Nährwert der Import
    derartiger und abnormaler Wilde nach Europa hat.

    Unsere sogenannten Eliten müßten doch wissen, daß,
    wenn solche Wilden einmal loslegen, auch die Eliten
    nicht verschont werden !!!

  31. Kritik des Phallozentrismus
    8. Dezember 2020 at 11:47

    „What ghazawat?

    Die Fischlein bekommen Bauchschmerzen, haben Sie das schon einmal bedacht!?“

    Mir ist es lieber, wenn die Fischlein Bauchschmerzen bekommen, als wenn das Klima wegen dem CO2 stirbt und die Menschen wegen dem Feinstaub sterben. Ich setze da ganz einfache Prioritäten.

  32. Babieca 8. Dezember 2020 at 11:43

    Man stelle sich einmal vor, ein Soldat der „DDR“-Grenztruppen oder der VEB Internationale Spedition Deutrans wäre in 1970 in den Westen geflüchtet und hätte 1971 in Thüringen Urlaub gemacht…..

    Der Urlaub hätte 10 Jahre wegen „RF“ gedauert und eine Rückkehr in den Westen hätte sich Anwalt Wolfgang Vogel so 20.000 DM des westdeutschen Steuerzahlers kosten lassen.

  33. Wie Maria-Bernhardine schon gepostet hat….warum hat man den Kadaver nicht verbrannt und die Asche auf irgend einem Acker verstreut? Die Froschfresser waren wahrscheinlich auch so blöd und haben den Transport nach Tschetchenien bezahlt,…oder weis da jemand mehr?

  34. Der Islam

    ist ein Herrschaftssystem, dessen Gründer und Prophet war ein Kriegsherr und ein Massenmörder. Die europäischen Politiker wollen oder können nicht verstehen, dass der Islam kein Interesse an anderen Kulturen hat, sonder nur erobern will. Die Eroberung von Europa durch den Islam findet gerade statt und keiner tut was.

  35. Unsere „Regierenden“ versuchen diese Verbrecher zu therapieren, integrieren und verhätscheln. Das wird, kann nicht gelingen, nie!!!
    Viele Menschen unseres so geliebten „Europa“ werden diesen Wahnsinn noch zu spüren bekommen denn wir fahren nicht in gepanzerten Limos und haben Personenschutz….
    Nicht
    An
    Zuwanderung
    Interessiert

    Abschiebung!!!

  36. Ossiland
    8. Dezember 2020 at 12:01

    „denn wir fahren nicht in gepanzerten Limos und haben Personenschutz….“

    Frau Dr Merkel würde auch lieber in der Sänfte getragen. Die Panzerwagenkolonne braucht sie ja nur wegen ihrer unwahrscheinlichen Wischtischkeit und die handverlesenen Leibwächter dienen ausschließlich ihrem Ego.

  37. „Vier Gründe sprechen dagegen

    Ein solches Vorgehen wäre jedoch gleich in mehrfacher Hinsicht problematisch. Zum Ersten scheiterte die Verhinderung von Terroranschlägen in der Vergangenheit in aller Regel nicht an der Verschlüsselung von Nachrichten, sondern an der Unfähigkeit der Sicherheitsbehörden, potentielle und zumeist auch schon bekannte Täter rechtzeitig unschädlich zu machen.“

    https://paz.de/artikel/spione-im-datennetz-a1938.html

  38. Selberdenker 8. Dezember 2020 at 10:48
    Abdullah Anzorov (18), der am 16. Oktober den französischen Mittelschullehrer Samuel Paty (47) in der Nähe seiner Schule im Pariser Vorort Conflans-Sainte-Honorine auf offener Straße bestialisch enthauptete (…) Französische Polizisten hatten Anzorov bei dem Versuch, ihn festzunehmen, erschossen.
    Bald stellen sie in einem der islamisch eroberten Gebiete Frankreichs ein Denkmal für ihn auf:
    „Abdullah Anzorov, Opfer von rassistischer Polizeigewalt.“
    Es würden sich bestimmt auch haufenweise kaputte Linke finden, die das noch befürworten.
    —————————————————————————
    …hat Raffzahn Schäbig schon einen Stuhlkreis
    einberufen oder ist sie immer noch auf der Suche
    nach ihrem ominösen G Punkt

  39. .
    Dank der
    Moslems und
    deren leicht reizbaren
    Naturells werden hierzulande
    immer umfangreichere Kontrollen
    und Überwachungsmaßnahmen üblich,
    also normal. Und weil eine umfassende
    Kontrolle der Dreh- und Angelpunkt
    für die Globalisten darstellt, ist
    anzunehmen, daß sie auch
    aus diesem Grund hier
    verstärkt angesiedelt
    werden, eben als
    Schachfiguren
    der globalen
    Strategen.
    .

  40. Gab die stets wohlriechende und mit unendlicher Klugheit ausgestattet Staatsratsvorsitzende einst gegen mohammedanische Terroranschläge die Empfehlung, öfters mal mit der DDR-Blockflöte des Sonntags in die Kirche zu gehen, so ermahnt sie nun die Bummelletzten der Pionierkollektive:

    https://www.welt.de/vermischtes/live221095606/Corona-live-Kniebeuge-und-Klatschen-Angela-Merkels-Tipps-fuer-Schueler.html

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Schülern Tipps gegeben, wie sie sich in der Corona-Krise auch in gut durchlüfteten Klassenzimmern warm halten können. „Vielleicht macht man auch mal eine kleine Kniebeuge oder klatscht in die Hände“, sagte Merkel im Interview mit dem Radiosender „Radyo Metropol FM“.

    Das solle zwar jeder für sich entscheiden. „Nur wenn einem kalt ist, hilft es ja manchmal.“ Außerdem müssten sich Schüler eventuell etwas Wärmeres zum Anziehen mitbringen.

    Willkommen in der Deutschen Desinfizierten Republik!

  41. Eurabier 8. Dezember 2020 at 12:25

    Das solle zwar jeder für sich entscheiden. „Nur wenn einem kalt ist, hilft es ja manchmal.“ Außerdem müssten sich Schüler eventuell etwas Wärmeres zum Anziehen mitbringen.
    ——–
    Wie recht die Kanzlerin doch hat. Wir müssen uns aber ALLE warm anziehen für das, was in wenigen Tagen verkündet werden wird und auf uns zukommt. Da hilft nur hüpfen, hüpfen, hüpfen…

  42. gonger
    8. Dezember 2020 at 12:34

    „Das solle zwar jeder für sich entscheiden. „Nur wenn einem kalt ist, hilft es ja manchmal.“ Außerdem müssten sich Schüler eventuell etwas Wärmeres zum Anziehen mitbringen.
    ——–
    Wie recht die Kanzlerin doch hat. “

    Frau Dr. Merkel liebt die kindgerechte einfache Sprache. Sie wird sehr schnell intellektuell überfordert, wenn es etwas komplizierter wird. Das wäre alles nicht weiter schlimm, wenn sie die Schriftfüherin des Kegelclubs „Alle Neune“ wäre, aber durch einen irrsinnigen Treppenwitz der Geschichte glaubt sie, die deutsche Kanzlerin spielen zu müssen. Eine Aufgabe, an der sie permanent scheitert.

  43. Warum bekommt der Islam in Deutschland nicht den Status einer Sekte?
    Als Sektenmitglied kann man in Deutschland auch gut und gerne leben, aber die Schulen müssten keinen Islamunterricht erteilen und es müssten auch keine Moscheen von Deutschland finanziert werden.

  44. Kritik des Phallozentrismus 8. Dezember 2020 at 11:24

    Man muss den Koran (wie „Mein Kampf“) im aufgeklärten Westen verbieten.
    Und wenn Muslime dies nicht goutieren, dann sollten sie zurück in ihre muslimischen Länder.
    Muslime haben nicht das Recht, unsere westlichen Sozialsysteme auszulutschen und ihren ideologischen moslemischen Quatsch hier zu verbreiten. Menschen moslemischer Ideologie sind von Kindesbeinen vom Koran „versaut“ worden, um es salopp zu sagen. Wenn man den Koran und das andere ideologische Gedöns verbietet, hilft man diesen Menschen!

    „Mein Kampf“ war und ist nicht verboten, lediglich der Nachdruck dieses Buches war verboten, das was aber eine Frage der Urheber- und nicht des Staats- oder Verfassungsrechts.

    Eigentlich logisch, man kann den Menschen die Wörter, Ansichten und Gedanken nicht verbieten, das ist nutzlos.

    Man kann nur die Menschen verbieten, die diesen Ideologieen anhängen und die Worte, Gedanken und Zeichen verbreiten.

  45. Die Allah-Irrenden dürfen sogar Vorträge im Bundestag halten. N. Kermani sagte: „Allein, warum kann ich mir, warum können wir uns so sicher sein, dass der 11. September ein Verbrechen war und kein legitimer Akt des Widerstandes?“ (Gugsch Du: N. Kermani, Morgen ist da, Reden. S. 344) Moslems sind im Krieg mit uns, seit 1400 Jahren, und es wird nie aufhören. Weil diese Religion allen Minderbegabten eine Heimstatt bietet und ihren Anführern ein ideales Unterdrückungsmittel. Sie haben allen Ungläubigen den Krieg erklärt und nur wenige begreifen das. Bei uns leben sie im Haus des Krieges, zusammen mit Kommunisten. Es gibt kein perfekteres Vernichtungsprogramm der Menschheit.

    „Die gesellschaftlichen Katastrophen sind die Folge weniger intellektueller Kopfgeburten, während der fortschreitende Wohlstand der Menschheit das Ergebnis praktischer Lösungen vieler unabhängiger Menschen ist – kurz: Sozialismus ist tödlich, Kapitalismus spendet Leben.“ (Roland Baader)

    „Alles, worauf das tägliche Leben im Maghreb und im Nahen Osten angewiesen ist, jeder Kühlschrank, jedes Telefon, jede Steckdose, jeder Schraubenzieher, von Erzeugnissen der Hochtechnologie ganz zu schweigen, stellt daher für jeden Araber, der einen Gedanken fassen kann, eine stumme Demütigung dar. Selbst die parasitären Ölstaaten, die von ihrer Grundrente zehren, müssen ihre Technik aus dem Ausland beziehen; ohne westliche Geologen, Bohr- und Verfahrenstechniker, Tankerflotten und Raffinerien wären sie nicht einmal in der Lage, ihre eigenen Ressourcen auszubeuten. Insofern ist selbst ihr Reichtum ein Fluch, der sie ständig an ihre Abhängigkeit erinnert. Ohne die Einnahmen aus dem Rohöl fällt die ökonomische Leistung der gesamten arabischen Welt heute weniger ins Gewicht als die eines einzigen finnischen Telefonkonzerns.“ (Enzensberger)

  46. Kritik des Phallozentrismus 8. Dezember 2020 at 11:24

    Man muss den Koran (wie „Mein Kampf“) im aufgeklärten Westen verbieten.
    Und wenn Muslime dies nicht goutieren, dann sollten sie zurück in ihre muslimischen Länder.
    Muslime haben nicht das Recht, unsere westlichen Sozialsysteme auszulutschen und ihren ideologischen moslemischen Quatsch hier zu verbreiten. Menschen moslemischer Ideologie sind von Kindesbeinen vom Koran „versaut“ worden, um es salopp zu sagen. Wenn man den Koran und das andere ideologische Gedöns verbietet, hilft man diesen Menschen!

    „Mein Kampf“ war und ist nicht verboten, lediglich der Nachdruck dieses Buches war verboten, das was aber eine Frage der Urheber- und nicht des Staats- oder Verfassungsrechts.

    Eigentlich logisch, man kann den Menschen die Wörter, Ansichten und Gedanken nicht verbieten, das ist nutzlos.

    Man kann nur die Menschen verbieten, die diesen Ideologieen anhängen und die Worte, Gedanken und Zeichen verbreiten.

    Und ob denen das hilft oder eher auf Ablehnung stösst, muss und kann uns egal sein.

  47. Eurabier 8. Dezember 2020 at 12:25
    https://www.welt.de/vermischtes/live221095606/Corona-live-Kniebeuge-und-Klatschen-Angela-Merkels-Tipps-fuer-Schueler.html

    Neulich in der Kabinettssitzung (Bundeskanzleramt):

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat ihrem Kabinett Tips gegeben, wie es sich in der Corona-Krise auch im gut durchlüfteten Kabinettsraum warm halten können.
    – „Vielleicht macht man auch mal eine kleine Kniebeuge oder klatscht in die Hände“, sagt Merkel und nickt Altmaier aufmunternd zu.
    – „Ich muß aber mehr Kniebeugen machen, um das Wärmeäquivalent eines Atmaiers zu halten“, moserte Heiko dazwischen.
    – „Gut“, so Merkel entnervt. „Der Peter klatscht dann einmal in die Hände, Heiko macht zehn Kniebeugen.“
    – „Und ich muß unter meiner Maske frieren?“ mault die dürre AKK.
    – Merkel: „Hmpf“! Pause. „Iß doch mehr Kartoffelsuppe. Das hält warm“
    – Piepst Giffey: „Ich habe doch gar keine Maske.“
    – Alle: „Ruhe!“
    – Merkel: „Du hast auch keinen Doktortitel. Stör uns also nicht. Wir haben alle keine Maske.“
    – Klöckner: „Die Bienen haben auch keine Maske….“ Schluchzt laut auf.
    – Alle: „Ruhe!“
    – Karliczek: „Äh… wenn ich als Forschungsministerin auch mal was sagen darf: Die Fenster des Bundeskanzleramts lassen sich gar nicht öffnen. Wir haben weder Masken noch Stoßlüftung.“
    – Alle: „Ruhe!“
    – Scholz, nach kurzem Nachdenken: „Äh. Nunja. Wenn ich was sagen darf: Die Fenster des Bundeskanzleramts allein für den Kabinettsraum zum Lüften öffnen zu lassen, erfordert einen Haushaltsposten von knapp einer Million Euro. Das gefährdet die schwarze Null in keinster Weise.“
    -Scheuer: „Hähä! Mit rausgeworfenen Millionen kenne ich mich aus!“
    – Fast alle: „Ruhe!“
    – Spahn und Heil: „Öh…. so eng darf man das nicht sehen.“
    – Schulze: „Genau. Wir brauchen Milliarden für die Energiewende!“
    – Müller: „Und für Afrika.“
    – Braun (giftig): „Du mit deinem Schwarzbrot im Afrika-Flieger!“
    – Lambrecht: „Also die Rechtslage….“
    – Alle: „Hör doch auf! Es geht hier ausnahmsweise nicht um die AfD!“
    – Heil: „Könnten nicht die ganzen Millionen Hartz 4-Empfänger für den Kabinettsraum in kostenneutralen Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen hier im Kabinettsraum Fenster einbauen, die sich zum Stoßlüften öffnen lassen?“
    – Tumult.
    – Merkel: „Ruhe! Reißt euch zusammen! Niemand hier muß eine Maske tragen! Niemand hier muß Stoßlüften! Wollt ihr eure Privilegien verlieren?“
    – Grabesstille im Kabinett….

  48. Tja, die Deutschen haben keiner Ehre und die Moslems die falsche. Die Richtige gibts nicht, jedenfalls nicht in genügendem Ausmaß.

  49. Für mich ist die Frage: hätten die EU-Herrschenden ihre Ziele (also ewige Ausbeutung ihrer Völker) auch ohne die verbrecherische Unterwerfung unter den Islam erreicht?.
    Die andere Möglichkeit wäre, dass sie vor der Gewalt des Islam zurückschrecken. Ich habe das anläßlich 9/11 aber ganz einfach so gesehen, dass das man einmal internationale Verwicklungen mit dem Islam fürchtete wenn man das Offensichtliche sagen würde und eben, dass man immer den Kotau vor Moslem nicht gleich Islamismus machen muß. Denn der einzelne Moslem unterliegt ja dem Verdikt des Anti-Rassismus.
    Ich seh bis heute nicht, welchen Sinn die Akzeptanz de Islam über die genannten Grund hinaus haben soll, außer eben Schwierigkeiten so lange wie möglich aus dem Weg zu gehen.
    Hier legt auch der Unterschied zu Corona. Bei Corona kann man die Verschwörung und deren Ziele ziemlich konkret benennen. Aber eim Thema Islam fehlt mir das Verständnis. Es sieht so aus, als dass es halt passiert ist und dass das der Kamarilla egal ist, weil sie auch ohne Risiko dagegen nichts tun können. Wenn man es nicht so macht wie die Chinesen mit den Uiguren, dann ist es eben gelaufen.

  50. @ Das_Sanfte_Lamm 8. Dezember 2020 at 11:11

    Weiß ich doch! Deshalb wundere ich mich.

    @ Kritik des Phallozentrismus 8. Dezember 2020 at 11:24

    Doch, kann man machen u. wurde schon ähnl. so gemacht.

    Bin Ladens Seebestattung
    „Sein Körper glitt ins Wasser“
    Die letzte Reise eines Terrorfürsten: Osama Bin Ladens Leiche hat nach US-Angaben eine Zeremonie „im Einklang mit muslimischen Praktiken“ bekommen – dann wurde sie von einem Flugzeugträger aus im arabischen Meer versenkt. Islamexperten kritisieren die Entscheidung für ein Seegrab scharf.
    02.05.2011, 20.49 Uhr
    https://www.spiegel.de/politik/ausland/bin-ladens-seebestattung-sein-koerper-glitt-ins-wasser-a-760246.html

  51. Deutschland hat auch tausende sog Flüchtlinge aus dem unglaublichen islamischen Shithole Tschetschenien aufgenommen, von denen kaum einer Asyl erhält. Dennoch bleiben sie fast alle hier und lassen sich hier durchfüttern und sind im Schnitt besonders fanatische Anhänger des Islamfaschismus, extrem gefährlich, extrem kriminell, also genau die Schätzchen, die Deutschland nun gar nicht brauchen kann, aber dennoch bekanntlich mit Inbrunst importiert. Es ist nur eine Frage der Zeit bis auch hier ein fanatisiertes tschetschenisches frommes Arschloch Terror Anschläge verübt, was natürlich kein Grund ist den Import aus diesem Drecksloch zu verhindern, schließlich kann man diejenigen, die das kritisieren mal eben als Nazis bezeichnen.

  52. Das mit dem Islam“ismus“ hört est auf, wenn die Täter nicht islamisch beerdigt werden. Ich würde die Leichen zum Beispiel, im Fernsehen (Zeitraffer), an Schweine verfüttern. Wenn die dann als Schweineexkrement ins Paradies kommen, wird das wohl mit den 72 Jungfrauen nichts werden.

  53. Kritik des Phallozentrismus 8. Dezember 2020 at 11:24
    Ich denke immer wieder an die jungen moslemischen Männer, die bei Stürzenbergers Kundgebungen ihre hasserfüllten comments abgeben.
    ______________________________________________________

    Es sind doch nicht nur Muslime, welche versuchen die Kundebungen von Michael Stürzenbacher zu stören. Überwiegend sind es LINKE und GRÜNE, die dort mit Unwissenheit und dümmlichen Geschrei randalieren.

  54. Babieca 8. Dezember 2020 at 13:12

    Neulich in der Kabinettssitzung (Bundeskanzleramt):

    Ich halte das für authentisch!

  55. INGRES 8. Dezember 2020 at 13:38

    Ich weiß auch nicht, wie Islam und Flpchtlinge mit Corona zusammen passen soll. Ich meine, ich kann mir sehr abenteuerliche Zusammenhänge ausdenken, aber das geht ein wenig über das Appetitliche hinaus und wie werden es ja sehen, wenn es so weit ist.
    Corona macht Sinn, auch die Zersetzung durch Ideologien aller Art macht Sinn, aber da fragt man sich schon, was die EU-Bonzen denn für sich selbst vorgesehen haben.

    Die werden in Brüssel in einschlägigen Etablissements sicher nicht die Theorie vertreten dass es keine Frauen gibt. Und wie sie das jetzt alles mir Corona gezielt zusammen führen wollen ist mir nicht klar. Ich geh davon aus, dass sie Corona geplant haben, aber ob das noch was nutzt?

  56. INGRES 8. Dezember 2020 at 13:50

    Ich wills mal konkretisieren:
    Das eigentliche Problem was ich habe ist nicht, dass sie anscheinend entschlossen sind ihr „Volk“ (bzw, dazu haben sie ja gar keinen Bezug) auszurotten, sondern wie sie dabei ihrer eigenen Ausrottung glauben entgehen zu können.
    Es ist natürlich auch möglich, dass sie soweit geistig reduziert sind, dass sie darauf gar nicht mehr reflektieren. Was hier täglich abläuft spottet ja auf allen Gebieten der „Politik“ jeglicher Beschreibung.

  57. Mich interessiert, wie groß die Familie des Mörders ist, die seit Jahren schutzsuchend vor Verfolgung in ihrem Heimatland Tschetschenien in Paris lebt und anscheinend ungehindert zwischen beiden Orten hin und her fährt. Wird die jetzt, was natürlich wäre, mit Schimpf und Schande und einer Rechnung über ihre bisherigen Beherbergungskosten außer Landes gejagt? Ich glaube, das traut sich keiner mehr, dort wie hier. Alle diese Leute sind ihren Heimatländern treu verbunden, wollen und werden sich zum größten Teil nicht integrieren und sind ausschließlich wegen der Grundsicherung, die aus unerfindlichen Gründen auch ihnen zusteht, und besonders des Kindergeldes hier. In Berlin ist eine Clanmutter unter dem Trauergeleit einer Hundertschaft Polizisten beerdigt worden, die 16 Kinder geboren und es einschließlich der Enkel auf über 100 Nachkommen gebracht hat. Und das in einem Land mit über 230 Menschen/qkm (Frankreich hat etwa 100), das kann und wird nicht gutgehen.

  58. Das Video wurde vom Uploader entfernt

    Ob dieses Dokument friedensreligöser Mehrtürer- und Gewaltverherrlichung tatsächlich vom Uploader oder von You Tube entfernt wurde, werden wir leider nie erfahren, in dieser, unserer besten und freiesten Regierungsform, die Steinmeier-Deutschland jemals hatte.

  59. Wieso genießen diese ISlamischen Tschetschenen denn Asyl, wenn sie in ihrer Heimat vereehrt statt verfolgt werden?
    Wir werden permanent verarscht! Und ws kostet uns Milliarden!
    Die Lösung wäre einfach. Grenze zu. Offensichtliche Asyöbetrüger kommen gar nicht erst ins Land. Das wäre ein vernünftiger Vorschlag. Dann würden aber Leute wie Frau Roth sofort jaulen, weil doch jeder das „Recht“ hätte, auf deutschen Boden zu kommen, um seinen Asylantrag zu begründen. Was aber ist mit dem Recht der ISlam-Opfer auf Leben? Da interessieren sich die grünen Hassprediger nicht für!!!

  60. Zu nicht die Mama, 8. 12. 20, 11:24

    In ganz Nordafrika können Sie jederzeit „Mein Kampf“ erwerben. Dort ist es ein Kultbuch für die Moslems.
    In Deutschland können Sie nur die kommentierte Ausgabe von „Mein Kampf“ erwerben.

  61. Zu Eduard, 8. 12. 20, 11: 24:

    Ich weiß ja nicht, wie oft und wie lange sie die Kundgebungen von Herrn Stürzenberger verfolgen.
    Für meinen Teil verfolge ich sie sehr lange und sehr oft über Youtube.
    Die Gruppen der Linksfaschisten/Grünen krähen meist im Hintergrund, weil sie von der Polizei zurückgehalten werden. Hingegen befinden sich die Mosleme meist vorne in mehreren Reihen am Trenngitter zu Stürzenberger. Ich bin immer in größter Sorge, dass dort ein Mordanschlag auf ihn passiert!

  62. Ich kann hier den vielen Kommentare nur zustimmen. Merkel ist nicht nur debil sondern auch noch rotzfrech und ein Söder, ein Kretzschmer eifern diesem Wesen nach. Eben habe ich gelesen, daß in meiner Heimat Sachsen ab kommenden Montag!!! (Pegidatag) der harte Lockdown kommt. Hier im Rottal, wo ich wohne, wird auch mit ganz heißer Nadel gestrickt. Ich verstehe nicht, wie es möglich ist, daß sich erwachsene Menschen in solche Panik versetzen lassen.

  63. Der Islam ist und bleibt ein Krebsgeschwür,dass die Menschheit infiziert hat.Die Leute sollten endlich mal aufhören unterwürfige Feiglinge zu sein und anfangen,sich gegen diese blutrünstigen Wilden zur Wehr zu setzen!

  64. Kennt ihr den wunderbaren Film aus den 90ern „Natural born Killers“?
    Wo Mörder eine große Fangemeinde hatten?

    Wenn nur einer in die Zukunft blicken kann, dann ist es Hollywood.

  65. Ich kann mir vorstellen, dass unsere gewählten Politiker genau wissen, dass diese Flüchtlinge in ihrem Heimatland gar nicht bedroht sind. Das erzählen die halt dem dummen Wähler, der kann sich dann besonders generös vorkommen und einbilden, im besten Deutschland aller Zeiten zu leben. In Wirklichkeit ging es wohl mal nur darum, das aussterbende Volk aufzufüllen, mit wem oder was auch immer. Mittlerweile definieren die den Begriff „Globalisierung“ einfach um in eine Welt ohne Grenzen, eine EU für den Rest der Welt, so dass die eigene Bedeutung natürlich auch mit wächst. Die Verwerfungen sind denen egal, schließlich geht es um den Weltfrieden. Auch diese Instrumentalisierung des Klimawandels ist in diesem Kontext zu verstehen. Trump wollte da nicht mitmachen, diese mediale Hetze hatte er sich redlich verdient, der stand denen im Weg.

  66. Eine Kranzschleife der rotfaschistischen deutschen Sozialdemokratie (SPD) wird gewiß am Grab zu sehen gewesen sein.

  67. Im Islam ist es üblich, dass Mörder für ihre Mordtaten an „Ungläubigen“ geehrt werden.

    Das war auch die Absicht des „Propheten“, dass solche abscheulichen Morde an „Ungläubigen“ reich mit dem Eingang in Allahs Paradies belohnt werden. Immerhin warten dort nicht nur 72 „großäugigen Huris mit schwellenden Brüsten“ auf ihren Gebieter, sondern neben der 100fachen Manneskraft – die Allah wohlwollend und in Anerkenntnis der Bedürfnisse seiner Nachfolger zueignet – auch viele andere orientalische Genüsse.

    Selbst der Wein – auf Erden verboten – fließt dort in Strömen und wird von „unsterblichen Knaben“(!) und übervollen Humpen dargereicht.

    Auch der Verbrecher George Floyd (saß mehr als sieben Jahre im Knast!) wurde schon auf Erden von seinen Glaubensgenossen und links-grünen Vögeln hoch geehrt. „Black lives matter!“ Er wurde in einem goldenen Sarg auf einer von vier weißen Pferden gezogenen Kutsche zum Friedhof gefahren.

    Wer über die islamischen Vorstellungen vom Paradies nocht nichts gelesen hat, schlage die Suren 56 und 78 auf und ergötze sich!

  68. Ein weiteres Spucken ins Gesicht aller Hinterbliebenen und im Allgemeinen, ein Scheissen auf den Westen. Es ist eh schon alles verloren…. Diese feigen Muselköpp sind so unglaublich ehrenvoll, dass sie sofort in die Operrolle kriechen, wenn wieder ein Anschlag passiert… Und das nennen sie krass Ähre….

  69. völlig krank im Geiste stellt sich eben dar, wenn man derartige Halbaffen noch auf Kosten des Steuerzahlers großzügig durchfüttert.
    Grüne, Linke und SPD/CDU freuen sich doch immer, wenn sich diese Kotzbrühe der Menschheit in unserem Sozialsystem wohlfühlt.

  70. Kritik des Phallozentrismus 8. Dezember 2020 at 14:54
    Zu Eduard, 8. 12. 20, 11: 24:

    Ich weiß ja nicht, wie oft und wie lange sie die Kundgebungen von Herrn Stürzenberger verfolgen.
    Für meinen Teil verfolge ich sie sehr lange und sehr oft über Youtube.
    Die Gruppen der Linksfaschisten/Grünen krähen meist im Hintergrund, weil sie von der Polizei zurückgehalten werden. Hingegen befinden sich die Mosleme meist vorne in mehreren Reihen am Trenngitter zu Stürzenberger. Ich bin immer in größter Sorge, dass dort ein Mordanschlag auf ihn passiert!
    dem Stürzi habe ich schon einmal empfohlen, ein stichsichere Weste und eine Metallhalskrause zu tragen. Die dort immer anwesenden Muselacken sind hochaggressiv und völlig koraninfiziert.
    Geistig auf dem Niveau von 3…5 jährigen stehend sind diese sicherlich nicht in der Lage, auch nur irgendetwas außer Ficki-Ficki, ich krieg Alles und zwar sofort und Scheiß-Nazi in ihren Hohlobirnen zu tragen.
    Der Islam hat bist heute ausschließlich von Raub , Mord und Übernahme bestehender Hochkulturen gelebt. Mit einem IQ von durchschnittlich unter 80 kann man eben nichts Weltbewegendes erfinden.
    Ohne den Bedarf an Öl für die Auto- und ChemieIndustrie wären diese Schwachmaten heute immer noch Ziegenhüter und Kameltreiber.

  71. Kassandra_56 8. Dezember 2020 at 18:58

    völlig krank im Geiste stellt sich eben dar, wenn man derartige Halbaffen noch auf Kosten des Steuerzahlers großzügig durchfüttert.
    Grüne, Linke und SPD/CDU freuen sich doch immer, wenn sich diese Kotzbrühe der Menschheit in unserem Sozialsystem wohlfühlt.
    ———————————————————
    Aber auch nur so lange wie sich dieses primitive, hoch aggressive und gewalttätige Pack weitab vom Rotweingürteln dieser Heuchler aufhält und diese linken Spinner nicht selbst dafar blechen müssen.
    Das haben wir ja gesehen bei den Flüchtlingsbürgen. Als es ums Zahlen ging war plötzlich aus mit Multikulti.

  72. Kassandra_56 8. Dezember 2020 at 19:31

    „…Ohne den Bedarf an Öl für die Auto- und ChemieIndustrie wären diese Schwachmaten heute immer noch Ziegenhüter und Kameltreiber.“

    Nicht nur der Bedarf ist entscheidend sondern vorallem das technische Kmow-how das Öl zu fördern und weiter zu verarbeiten.
    Selbst dafür sind diese Primitivlinge zu blöd.

  73. Zusammenfassend: „Mission Erfolgreich“

    Bestrafe einen, erziehe Millionen
    Aus islamischer und islamisiserender Sicht hat sich das Menschenopfer gelohnt

    Was hört man in Deutschland an Solidarität zu Macron?
    Nichts. Die Deutsche Regierung zeigt den Franzosen mal wieder als Verräter.

Comments are closed.