Hatte seinen umstrittenen Redetext vorab an ausgewählte Medien geschickt - AfD-Sprecher Jörg Meuthen.

Demokratie heisst Meinungsstreit, Rede und Gegenrede, Mainstream und Opposition. Nur dann kommen halbwegs vernünftige Entscheidungen zustande. Wo alle das Gleiche denken und erzählen, wird es gefährlich. Demokratie ist die Staatsform der institutionalisierten Alternativen. Wo es keine Alternativen mehr gibt, haben wir auch keine richtige Demokratie mehr.

Darum war es ein Glück für Deutschland, als vor sieben Jahren plötzlich dieser merkwürdige Verbund von liberalen Professoren, enttäuschten Bürgerlichen und «Wir haben die Schnauze voll»-Deutschen antrat, um das für sie unerträgliche Käseglocken-Polit-Kartell von Berlin aufzuknacken. Vor der Geburt der AfD hatten sich an der Spitze der Republik zwar die Regierungen abgewechselt, aber ohne dass sich an der Politik gross etwas geändert hätte.

Es stimmt, dass sich die AfD seither mehrfach häutete. Die Partei schleuderte auf einer Fieberkurve nach oben, aufgepeitscht vor allem durch die von vielen als Zumutung empfundene Flüchtlingspolitik der ewigen Kanzlerin Merkel, die mit stoischer Ungerührtheit und einem zusehends auffällig werdenden Zug ins Autoritäre ihre Politik als «alternativlos» darstellte. Diese Selbstverblendung einer Regierungschefin, die sich wie ein alternder Despot für «alternativlos» hält, hat die AfD erst recht beflügelt.

Es passierte, was in Deutschland immer passiert, wenn eine Opposition von rechts und nicht von links angreift. Das Establishment verbündet sich parteiübergreifend gegen den Eindringling, und die Journalisten bilden den schreibenden Abwehrschirm. Man einigte sich darauf, die AfD als eine Art Nazipartei zu verunglimpfen, was verrückt ist angesichts der unbestreitbaren Tatsache, dass die echten Nazis Angriffskriege und Völkermord entfesselten, vorgängig die Demokratie abschafften und alle ins KZ warfen, die mit diesem Zerstörungskurs nicht einverstanden waren.

Die AfD ist keine Nazipartei. Nichts an ihrem Programm oder ihrem Wirken in den Parlamenten rechtfertigt diesen Vorwurf, den sich jeder geschichtsbewusste Mensch, der die Nazis und ihre Verbrechen nicht verharmlosen will, ohnehin verbieten sollte. Die AfDler sind oppositionelle Patrioten, keine Faschisten, aber sie sind für die Eliten höchst lästig, weil sie ihrer als «alternativlos» verkauften Politik eine Alternative entgegensetzen.

Mit Erfolg. Die AfD kann sich zugutehalten, dass sie gewichtige Missstände auf die Agenda wuchtete: Fehlkonstruktion Euro, Demokratiedefizit der EU, Aushebelung des Rechtsstaats im Asylbereich, steigende Kriminalität durch unkontrollierte Zuwanderung, enger werdende «Meinungskorridore» im Gefolge der Political Correctness. Darum ist die AfD für ihre Gegner ein Ärgernis. Weil sie die brenzligen Themen anders, konservativ anspricht.

Wer in die Opposition geht, nimmt immer Nachteile auf sich. Man muss das aushalten können. In Deutschland ist der Druck naturgemäss viel grösser. Es gibt die Last der Geschichte, aber es gibt eben auch den billigen Missbrauch dieser Geschichte durch die Mächtigen in Politik und Medien. Die AfD trifft die geballte Ausgrenzung und Anschwärzung seit Jahren mit voller Wucht. Neuerdings wird die Partei vom Verfassungsschutz bespitzelt. Eine der Regierung unterstellte Behörde überwacht und infiltriert die Opposition. Verdächtig macht sich bereits, wer die «falsche» Gesinnung durch unvorsichtige Wortwahl an den Tag legt. Deutschland ist die weltweit wohl einzige Demokratie, die den Inlandnachrichtendienst gegen Parteien einsetzt, die in Konkurrenz zu den regierenden Parteien stehen.

Vor diesem Hintergrund machte der Co-Vorsitzende Jörg Meuthen am letzten Parteitag in Kalkar den wohl grössten Fehler, den ein Oppositionspolitiker machen kann: Anstatt die Anfeindungen der Etablierten kämpferisch zurückzuweisen, machte er sich zu deren Sprachrohr. Es war ein trauriges Spektakel…

(Fortsetzung des äußerst klugen Kommentars von WELTWOCHE-Chef Roger Köppel hier!)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

94 KOMMENTARE

  1. Meuthen muß weg!

    Je eher umso besser! Er ist nicht nur eine Gefahr für die AfD sondern dadurch auch für Deutschland!

    „Veritas liberavit vos!“ bedeutet „Die Wahrheit wird euch frei machen!“

    Dies ist das Motto von Trumps gestriger wichtiger Rede. Dieses Motto sollten wir uns auch zu eigen machen.

    https://www.youtube.com/watch?v=_MPahV03BK0 (deutsch)

  2. Die Meinung, daß Meuthen wegen parteischädigenden Verhaltens ausgeschlossen wird, vertrete ich schon lange. Als Sprecher der Partei ist dieser Mensch am falschen Platz. Sicher kann der Mann gut reden, aber er ist nicht loyal und fürchtet eventuell, seine Pension einzubüßen???

  3. Mir wäre eine „coole“ AfD auch lieber, die mich nicht immer bangen lässt, über ihren eingeschlagenen Weg. Aber, und so halte ich es mit dieser Partei: Sie ist und bleibt die einzige Alternative zum Block der – links stehenden -Altparteien und sie ist der einzige Stellhebel den wir derzeit haben, um die Politik der Etablierten zu tangieren.

  4. Werte AfD, sorgt dafür und da brauche ich nicht deutlicher werden, Euere Reihen sauber zu halten um nicht bei 3% zu landen, was aber mit den momentan falschen und schädigenden Mitgliedern zu erwarten ist.

  5. Es ist ziemlich übel, dass Gauland ein alter Mann ist. Er wäre genau der Richtige 20 Jahre jünger, die AfD zu führen!

    2021 ist ein Superwahljahr!

  6. Der Kardinalfehler.

    Es gibt offensichtlich Teile in der AFD, dieser Auffassung sind, dass sie die Regierenden mitspielen lassen, wenn sie brav und folgsam sind

  7. Bevor die AfD in den Reichstag einzog war es nur eine Politshow die da aufgeführt wurde , man tat sich gegenseitig nicht weh und hatte ein schönes auskommen dabei . Ab und an gab es hitzige Scheindebatten um die Bürger glauben zu machen im Parlament würde sowas wie politische Arbeit verrichtet . Allerdings war man sich über die Grundrichtung sowieso immer einig und nach der Sitzung ging es gemeinsam zum Nobelitaliener . Die AfD hat hier sehr viel Unruhe gestiftet schon alleine deshalb konnte man die Alternative so rein gar überhaupt nicht gebrauchen .
    Zu Meuthen , ich fand ihn mal richtig gut aber nach dem Auftritt auf dem Parteitag sollte er zurücktreten . Eine wertkonservative Opposition die sich selber spaltet ist genau das was sich das politische Establishment am meisten wünscht . Nur gemeinsam und geeint kann die einzige Oppositionspartei etwas ausrichten .

  8. Wenn es miau macht, Krallen hat und Mäuse fängt,

    dann wird es wohl eine Katze sein. Vielleicht zerlegt Meuthen die AfD absichtlich? Vielleicht wurde dieser Mann gekauft, bedroht, oder aber er hat sich geändert. Jedes System muss sich selbst schützen. Die AFD muss da noch dazulernen. Nicht jede Diskussion gehört an die Öffentlichkeit und Ehrlichkeit und Transparenz können sehr schnell große Nachteile zur Folge haben. Wer einmal Soldat war, der weiß, dass manche Dinge einfach vertraulich behandelt werden müssen.

  9. Meuthens innerparteiliche Gegner waren vorsichtig genug, es nicht auf eine offene Konfrontation mit seinem Lager ankommen zu lassen. Einige „Testballons“ zeigten, dass die Delegierten so ausgewählt waren, dass jede minimale Abweichung vom Meuthen-Kurs bei den Abstimmungen durchfiel. Meuthen hat immer noch nicht erkannt, dass eine FDP 2.0 zum Scheitern verurteilt ist.

  10. Die Hetzjagd von PI auf den verdienten Herrn Meuthen kann ich nicht gutheissen.
    Herr Köppel, den ich sehr schätze, liegt hier falsch.
    Gerade weil die AfD keine Nazipartei werden darf, muss Meuthen sie in der Spur halten.
    An der Rede in Kalkar kann ich ausser etwas überzogener Kritik an den Querdenken nichts Falsches finden.

  11. Die wahrheit wirdt euch freimachen, gehort zum Sterbe proces..
    Sobald man gestorben ist , wirdt alles Klar.

  12. Diese ständigen und regelmäßigen Spaltereien zeigen doch,wie tief die Stasi…äähh der VS,in die einzigste Oppositionspartei vorgedrungen ist.

  13. OT: Corona

    Habe diese Nacht per Zufall persönlich meinen ersten Corona-Fall erlebt.
    Wollte nachschauen wo „Tante Lucie“ iiegt. Google warf auch „Tante Lucie“ geschlossen aus. Ich denk, wie geschlossen, ich war doch 18 Jahre lang immer wieder da eingekehrt. Ich kam gar nicht sofort auf Corona. Ich dachte die hätten echt geschlossen. Aber dann lam mir doch der Corona-Verdacht. Und tatsächlich: „Tante Lucie“ zum 20.6.2020 wegen Corona nach 180 Jahren aufgegeben“: Mal sehen, wie es den anderen da am Niederrhein geht.

  14. .
    Langweiler
    mit Heimtücke
    sind zumeist auch
    gut steuerbar — entweder
    mittels lukrativer Angebote oder
    über Erpressung oder weil sie
    gern oben stehen und sich
    wichtig machen wollen.
    Die Kanzlertrine ist
    ja auch so ein
    Kaliber …
    .

  15. Unsere GröKaZ
    mit “ einem auffâllig werdenden Zug ins Autoritäre“.
    Schön formuliert.
    Was unterscheidet diese Dame eigentlich noch von dem
    von ihr kritisierten Herrn Lukaschenko. Der läßt die Polizei
    mit Brachialgewalt gegen das Volk agieren.( Wasserwerfer,
    Knüppel )

    Auch hier geht unsere Polizei, die eigentlich
    im Sinne des Grundgesetzes und insbesondere der Landes-
    Verfassungen tätig werden soll, gezielt gegen eigentlich
    friedliche Bürger vor, nur weil diese von ihrem Demonstrationsrecht
    Gebrauch machen.
    Dabei müßte sie eher gegen die Politiker vorgehen und ermitteln.
    die unsere Verfassung ad absurdum fuhren.
    In weiten Teilen scheint die Polizei schon wieder „gleichgeschaltete“ zu sein.

  16. INGRES 3. Dezember 2020 at 10:51

    Ach so, es stand auch noch dabei, dass bis zum Jahresende noch Feier usw. stattfinden sollen. Aber das ist ja jetzt dann ja auch seit Nov 1 vorbei.

  17. @ghazawat 3. Dezember 2020 at 10:23

    Es gibt offensichtlich Teile in der AFD, dieser Auffassung sind, dass sie die Regierenden mitspielen lassen, wenn sie brav und folgsam sind

    Ich bin zwar kein Teil der AfD, aber dieser Auffassung bin ich auch. Was ist daran abwegig? Die anderen Parteien dürfen doch auch mitspielen, weil sie brav und folgsam sind.

  18. Joppop 3. Dezember 2020 at 10:42
    „Die wahrheit wirdt euch freimachen, gehort zum Sterbe proces..
    Sobald man gestorben ist , wirdt alles Klar.“

    ———————-

    ich habe mal gehört, „das leben ist die Krankheit vor dem Tod“

  19. Man braucht doch nur darauf zu schauen und sich informieren wer diese Impfung mit allen Mitteln durchsetzen will, dann ist doch einwandfrei klar, was damit bezweckt werden soll. Nichts anderes als, jeden der Geimpften wird ein „Haltbarkeits-Datum mit bestimmten Ablaufzeit“ freiwillig oder durch Zwang eingepflanzt. Ich lasse mich niemals freiwillig und unter Zwang nur über meine Leiche impfen.

  20. @Heisenberg
    Nazis zetteln Angriffskriege an, um Land zu gewinnen. Sie betreiben Vernichtungslager, in welchen sie missliebeige Menschen fabrikmäßig ermorden. Sie sprechen Menschen das Recht auf Leben nur aufgrund irgendwelcher Merkmale ab, usw.

    Bei welchen Afd-Leuten erkennst du diese Absichten?
    (Du solltest vielleicht „Süddeutsche“ und „Spiegel“ abbestellen …)

    Es bleibt dabei: entweder FDP 2.0 – oder Meuthen muss weg!

  21. Der hätte schon nach seinem Moscheebesuch 2016 aus der Partei gehört! Unglaublich!

    Seine Spaltungs- und Zersetzungsaktivitäten betreibt er auch nicht erst seit dem letzten Parteitag. Dazu kommt seine Unfähigkeit (oder Unwilligkeit) bei TV-Tribunalen schlagfertig zu agieren. Man wurde den Eindruck nicht los: Der will gar nicht gewinnen!

    Vermutlich hat man ihm seitens der „CdU“ ein Angebot gemacht, was er nicht ablehnen konnte/wollte. Etwa einen möglichen Ministerposten in einer schwarz-blauen Koalition unter der Vorrausetzung, dass er die AfD „säubert“. Den Ausdruck „säubern“ benutzte dafür hier schon ein Meuthenfan mit dem Nick „francosowieso“.

  22. Amos 3. Dezember 2020 at 10:33

    Meuthens innerparteiliche Gegner waren vorsichtig genug, es nicht auf eine offene Konfrontation mit seinem Lager ankommen zu lassen. Einige „Testballons“ zeigten, dass die Delegierten so ausgewählt waren, dass jede minimale Abweichung vom Meuthen-Kurs bei den Abstimmungen durchfiel. Meuthen hat immer noch nicht erkannt, dass eine FDP 2.0 zum Scheitern verurteilt ist.
    —————————————————————————————————–
    Genau so scheint es zu sein!

  23. Die Hetzjagd von Meuthen auf verdiente Mitglieder der AfD kann ich nicht gutheissen.
    Herr Köppel, den ich sehr schätze, liegt hier genau richtig, so wie Herr Martin Renner und viele andere auch die Meuthen völlig zu recht hart kritisieren.
    Gerade weil die AfD keine Nonsenspartei werden darf, muss man Meuthen zukünftig raushalten aus der Parteiführung und wenn nötig aus der Partei, so wie Lucke und Petry zuvor.
    An der Rede in Kalkar kann ich sehr viel weit überzogene und unberechtigte Kritik, auch an den Querdenkern, und nichts Richtiges finden.

  24. Ein guter Kommentar von Herrn Köppel. Allerdings muss aus meiner Sicht viel mehr in den Mittelpunkt gestellt werden, dass die Alternative inhaltlich fast komplett den Kompass verloren hat über die ständigen Personaldiskussionen. Klar ist Herr Meuthen als Aushängeschild verbrannt und sollte abgelöst werden. Der mühsam gelungene Sozialkompromiss ist aber heute schon obsolet und kann mit Sichtbarwerden des wirtschaftlichen Absturzes schon 2021 diskret entsorgt werden. Was fehlt, ist eine transparente und konsequente Ausrichtung bei folgenden Themen:

    Der Austritt aus Euro und EU muss unmissverständlich auf die Agenda. Angst vor einem Stimmenverlust ist spätestens seit der Wahl von der Leyens, Green Deal und Vergemeinschaftung der Schulden höchstens noch sehr kurzfristig begründet. Es wird sehr bald klar werden, dass all das Geld, was man sowieso nicht hat, einfach hinausgeworfen wird. Der Club Med braucht mehr. Viel mehr.

    Die Positionierung zur Corona-Seuche war von Beginn an und ist immer noch uneindeutig und falsch. Anstatt vom ersten Moment an die nicht vorhandene Vorbereitung auf den Pandemie-Fall, das Fehlen von Schutzkleidung, Desinfektionsmitteln und Fachkräften in den Mittelpunkt zu stellen, inklusive der dilettantischen Vorgehensweise bei deren Beschaffung, klagt die Alternative gegen Maskenzwang im Bundestag. Besser hätte man Masken kaufen und publikumswirksam an die Mitglieder verteilen sollen. Die sofortige Schliessung aller Grenzen hätte auch dazu gehört und passt doch auch sonst in die Agenda. Das völlige Versagen der Regierung hat erst zu dem Lockdown, Lockdown Light und all dem, was noch kommen wird, geführt. Ein Blick nach Asien genügt.

    Die neue APO der Querdenker wendet sich richtigerweise gegen die unzähligen rechtswidrigen und vor allem wirkungslosen Verbote und Einschränkungen der Grundrechte. Hier bestehen offenkundig Überschneidungen zur Alternativen. Noch ist aber nicht geklärt, wie sich Querdenken sonst ausrichten wird. Hier könnte mit Widerstand 2020 ein Konkurrent oder sogar ein weiterer politischer Feind entstehen. Eine eher abwartende Haltung ist da durchaus angebracht.

    Meine persönliche Zusammenfassung lautet, dass Herr Meuthen nicht davongejagt oder gar ausgeschlossen, sondern demokratisch abgewählt werden sollte, mit Blumensträussen und vielem Dank.

    Ansonsten verweise ich auf den letzten Satz des Artikels von Herrn Köppel. Wenn es die Alternative nicht macht, werden andere es machen.

    🖤

  25. @ Heisenberg73 3. Dezember 2020 at 10:40

    Lieber Heisenberg, wie oft denn noch. Ich verorte weder „Querdenker“, noch Pegida, noch irgendwelche Patrioten bei den Nazis. Sollten Sie sich von all denen distanzieren, stehen Sie verdammt allein da. Für welche Interessen setzen Sie sich dann ein? Für die eigenen? Das scheint bei näherer Betrachtung bei Meuthen der Fall zu sein. Wessen Interessen dient er? Die Bürger auf der Straße haben weder einen Kommunikations – oder Rhetorikkurs besucht. Von daher sollte man beim Anlegen der Messlatte bezüglich der Wortwahl doch bitteschön auf dem Teppich bleiben.

  26. Heisenberg73 3. Dezember 2020 at 10:40

    Die Hetzjagd von PI auf den verdienten Herrn Meuthen kann ich nicht gutheissen.
    Herr Köppel, den ich sehr schätze, liegt hier falsch.
    Gerade weil die AfD keine Nazipartei werden darf, muss Meuthen sie in der Spur halten.
    An der Rede in Kalkar kann ich ausser etwas überzogener Kritik an den Querdenken nichts Falsches finden.
    ————————————
    Sie liegen völlig falsch.
    Schlimmer als die Rede vom Professor Meuthen war es, diese an die Medien zu geben bevor sie gehalten wurde. Das ist unverzeihlich.

  27. Meine Güte, gibt es denn bloß noch diesen vom Steuergeld gemästeten Herrn Meuthen ? Die anständigen Leute von der AFD sollten sich mit den Querdenkern verbinden, gemeinsame Schnittmengen gibt es doch allerhand. Das normale Volk (ich meine nicht die medienverblödeten Bestandteile) hat eigentlich andere Sorgen, als sich mit dieser o.g. Person zu beschäftigen. Nischt für unjut, nur meine Meinung.

  28. An der Tatsache, dass Meuthen seine Rede von Kalkar vorab an die Medien gespielt hat, ohne dies mit seinem Co-Sprecher Chrupalla und dem BuVo zuvor abzustimmen, kann man die Hinterfotzigkeit Meuthens allein erkennen. Damit hat er sich vollends für jegliche Führungsaufgabe in der AfD disqualifiziert und muss abtreten.

    Er kann in der Partei verbleiben auf einem ihm angemessenen hinteren Platz und sich der Kärrnerarbeit zur Rettung des deutschen Volkes, unseres deutschen Vaterlandes und der deutschen Nation mit Leib und Seele widmen.

  29. Meuthen ist der gutbezahlte Totengräber der AfD.

    Entweder die AfD oder Meuthen geht unter.

    Meuthen muß weg!

  30. Was ist denn nun mit der AfD?
    Auf dem Parteitag hat Kai Gottschalck gottlob den Antrag eingebracht die öffentliche Debatte zu beenden und das Problem intern im Parteivorstand zu lösen.
    Wird das noch etwas?

  31. Meuthen zum Sündenbock zu machen ist kurzsichtig. Er reagiert, sicher nicht immer glücklich, auf die immer schlimmer werdenden Eskapaden und Eklats von Parteimitgliedern.
    Diese zwingen die Partei zur dauernden Selbstbeschäftigung anstelle von Kampf gegen den politischen Feind.
    Auch ein anderer Parteichef wäre rund um die Uhr damit beschäftigt, Spinner und Nazis im Zaum zu halten, die den bürgerlichen Mantel der AfD mißbrauchen wollen.

  32. Heisenberg73 3. Dezember 2020 at 10:40
    „Die Hetzjagd von PI auf den verdienten Herrn Meuthen kann ich nicht gutheissen.
    Herr Köppel, den ich sehr schätze, liegt hier falsch.“

    Keine Kritik an Ihrem Liebling Meuthen wegen der Weitergabe seiner Rede an die Presse?

    Die angebliche Hetzjagd auf Meuthen können Sie nicht gutheißen, aber seine unerträgliche Zusammenarbeit mit der Presse ist kein Problem?

    Es besteht überhaupt keine Gefahr, daß die AfD eine Nazipartei werden könnte, das ist lediglich die Absicht der Lügenmedien, so eine Verbindung herzustellen, um diese zu diffamieren und von der Macht fernzuhalten.

  33. Meuthen ist der Vorsitzende der AfD, weil die Parteibasis ihn inwzwischen mehrfach in dieses Amt gewählt hat. Wir stehen geschlossen hinter ihm.

    Das ist die Antwort der AfD- Fraktion im Bundestag, der ich einen kritischen post über Meuthen im Messenger zukommen ließ. Denen ist nicht zu helfen. Ein bisschen Opposition spielen und dafür vom Steuerzahler reichlich entlohnt zu werden reicht diesen Hobby- Oppositionellen. Nur keinen echten Stress!

  34. @ INGRES 3. Dezember 2020 at 10:15

    OT:
    Jetzt haben wir es übrigens: Hund und Katze mit Corona „infiziert“. Nur wird ihnen das ja nichts nutzen; denn zu Hund und Katze hat man doch eine andere Beziehung als zu Nerzen.

    **************************************

    Es fehlt noch der Nachweis oder „Nachweis“ der Ansteckung in umgekehrter Richtung. Danach fällt das Gassi-Gehen-Gesetz, gefolgt von Kontaktverbot, Hunde- und Katzen-Lockdown, Abgabe im Entsorgungszentrum und CO2-sparender Verbrennung per Windflügel-Technik. Katzenbilder werden verboten.

    🦇

  35. Das ist zu befürchten. Die AfD wird immer ausgegrenzt. bekämpft werden, niemand möchte mit ihr regieren oder koalieren. Egal, was die AfD tut oder nicht tut, das sollte auch Meuthen klar sein. Statt permanent nach innen zu treten, sollte er besser eine messbare Politik nach aussen tragen. Die Politik der AfD muss an die Öffentlichkeit. Die meisten da draussen wissen gar nicht, was die Partei tut. Wieso fällt den „konservativen“ Deutschen nur so schwer, sich der Mittel zu bedienen, die die anderen einsetzen? Man muss deswegen nicht gleich grundsätzlich auf deren Niveau absinken, aber wie kommt man an Menschen ran? Beim Blödmichel nur über Emotionen.

  36. Wer sich immer noch für Meuthen stark macht und nicht erkennen will oder kann was der für ein schmutziges Spiel angezettelt hat innerhalb der AfD, der macht sich selber unglaubwürdig und dem ist nicht mehr zu glauben oder er ist ebenfalls ein bezahltes U-Boot in den Reihen der AfD.

    Meuthen muß weg! Besser heute wie morgen…besser morgen wie übermorgen!

    Denken kann so hilfreich und einfach sein liebe Meuthenversteher versuchen sie es doch einfach oder haben sie daran kein wirkliches Interesse? Das wäre dann selbsterklärend.

  37. @ kewil 3. Dezember 2020 at 10:20
    Es ist ziemlich übel, dass Gauland ein alter Mann ist. Er wäre genau der Richtige 20 Jahre jünger, die AfD zu führen!

    2021 ist ein Superwahljahr!
    ———————————————————————————————–

    Die Partei muss sich darüber klar sein, dass nur Curio die Position von Meuthen ersetzen kann. Dieser Mann hat ALLES , vor dem sich die Medien , wie auch die Altparteien fürchten.
    Die unerbittliche Härte sich nicht das Stöckchen hinhalten zu lassen, sondern es brachial zurück zu schmeißen, gepaart mit einem geradezu infernalisch scharfen Intellekt, der jedem Interviewer den Angstschweiß auf die Stirn treibt, weil dadurch die geistige Armut von „Medienschaffenden“ und Politikern aus den Altparteien immer deutlicher zu Tage tritt.

  38. Hört doch auf mit dem Mist. Das interessiert doch keinen Wähler der AfD. Da jetzt so ein Thema draus zu machen ist doch nur im Sinne der Mainstreammedien.

  39. @ Luxusgirl 3. Dezember 2020 at 11:56
    Meuthen ist der Vorsitzende der AfD, weil die Parteibasis ihn inwzwischen mehrfach in dieses Amt gewählt hat. Wir stehen geschlossen hinter ihm.

    Hätte wirklich die Parteibasis zu entscheiden, wäre Meuthen bereits Geschichte. Gleiches passierte seinerzeit beim Mitgliederparteitag (ich war selbst dabei), der Luckes Kopf kostete.

  40. Das wahnhafte Ziehen der Nazikarte – Argumente haben sie ja keine – durch Linke ist schon zum Fremdschämen peinlich. Dennoch muss dagegen vorgegangen werden. „Wir sind keine Nazis“ ist mir dabei viel zu schlicht und zu brav. In Diskussionen verwende ich die Formel:

    „Was Nationalsozialisten angeht, hat die AfD eine klare und eindeutige Haltung: Nazis raus!“

    Da drehen Linke richtig durch und auf der Stelle setzt Sprachlosigkeit ein. Man nimmt ihnen nicht nur ihre einzige „Waffe“, man ist dadurch auch noch in der Lage sie gegen sie selbst einzusetzen. Keine Schmach für den Feind ist größer, als mit den eigenen Waffen geschlagen zu werden.

    Das sei auch Denen gesagt, die hier immer wieder fabulieren, es würde in der Partei Nationalsozialisten geben. Pfui! Wenn allerdings ein (vom „VS“ bestellter) Provokateur auftaucht, muss ihm laut und deutlich o.g. Satz unter die Nase gehalten werden.

    Desweiteren sollten und müssten „Rechte“, bzw. die AfD, permanent bei jeder Gelegendheit darauf hinweisen, dass Nationalsozialisten Linke waren/sind. Mit der jahrzehntelang eindressierten Propagandalüge, Nationalsozialisten seien rechts oder rechtsextrem, muss endlich aufgeräumt werden.

    Marie-Belen 3. Dezember 2020 at 11:29

    Die Bilder sind zumindest hier ja hinreichend bekannt, aber gut, wenn man immer wieder darauf hinweist.

  41. @ Rheingold 3. Dezember 2020 at 11:58

    Das sehe ich genau so, Curio oder Brandner, jedoch keinesfalls mehr Meuthen. In Brüssel reißt er auch nichts. Jedenfalls würde er sich nie dafür engagieren, diesen Selbstbedienungsladen abzuschaffen. Farage War da aus einem anderen Holz geschnitzt.

  42. @ wolf2876 3. Dezember 2020 at 11:50

    Mittlerweile bin ich mir sicher, Meutheberg73 ist von der Propaganda oder vom „VS“ bestellt, um uns zu beschäftigen und zu zersetzen. Dass ihm seine immer wiederkehrenden stereotypen Phrasen nicht selbst peinlich sind, passt dabei ins Bild.

  43. Der boese Wolf 3. Dezember 2020 at 12:06

    Die Bilder sind zumindest hier ja hinreichend bekannt, aber gut, wenn man immer wieder darauf hinweist.
    **************

    Das stimmt.

    Ich gehe aber davor aus, daß Pi immer mehr Leser gewinnt, und denen sollten die einprägsamen optischen Eindrücke nicht verwehrt bleiben! That´s why! 🙂

  44. Heisenberg73 3. Dezember 2020 at 10:40
    “ Der Kampf gegen Rechts ist in Wahrheit ein Kampf gegen das deutsche Volk.“

  45. kewil 3. Dezember 2020 at 10:20

    Es ist ziemlich übel, dass Gauland ein alter Mann ist. Er wäre genau der Richtige 20 Jahre jünger, die AfD zu führen!

    2021 ist ein Superwahljahr!
    ———————————-

    Wie alt war Adenauer, als er erneut Bundeskanzler wurde?

  46. Heisenberg73 3. Dezember 2020 at 11:45
    So wie Sie immer schreiben, leiden Sie bestimmt unter der Nahtsi-Krankheit. Sie sollten sich mal deswegen behandeln lassen. Wer immer Nahtsis und Spinner sieht, braucht Hilfe.

  47. Ja, wie Köppel schon sagte: „Mit stichhaltigen Argumenten…“ -aber eben nicht mit Übertreibungen. Ich sehe das wie Meuthen. Und wer im Bund mitregieren will, wird das nicht mit Spinnern und Extremisten erreichen.

  48. Nuada 3. Dezember 2020 at 10:58
    Jetzt haben Sie mich aber verwirrt. Kennen Sie den Unterschied hier nicht?
    Wenn die AfD so brav und folgsam wird, dass sie auch mitspielen kann, würde das das endgültige Aus der AfD bedeuten. Dann wäre sie nämlich keine Alternative zu den Volksverrätern mehr.

  49. Joppop 3. Dezember 2020 at 10:42
    Und Stalin soll gesagt haben: Nur tote Bürger sind gute Bürger.

  50. In der AfD gibt es viele fähige Köpfe mit ausreichend beruflicher Erfahrung( nicht wie bei den Grünen,wo
    viele Schulabbrecher oder Leute ,die noch nie in einem Betrieb gearbeitet haben sitzen)!
    Auf Dr.Meuthen kann die AfD verzichten.
    WIR BRAUCHEN KEINE CDU 2.0!
    Meuthen ist eine tickende Zeitbombe. Wann bringt er den nächsten Hammer?

  51. @ kewil 3. Dezember 2020 at 10:20

    Es ist ziemlich übel, dass Gauland ein alter Mann ist. Er wäre genau der Richtige 20 Jahre jünger, die AfD zu führen!

    2021 ist ein Superwahljahr!

    **********************

    Und Sepp Herberger (R.I.P) wäre der geeignete Löw-Nachfolger. Was gesucht werden muss, ist ein neues Gesicht mit Charisma.

  52. pro afd fan 3. Dezember 2020 at 12:37

    „Wenn die AfD so brav und folgsam wird, dass sie auch mitspielen kann, würde das das endgültige Aus der AfD bedeuten. Dann wäre sie nämlich keine Alternative zu den Volksverrätern mehr.“

    Vor Allem braucht sie dann keiner mehr.

  53. Der boese Wolf 3. Dezember 2020 at 12:45

    Ich selbst bin durch PI auch erst auf die Verbindungen des Nationalsozialismus zum Islam aufmerksam gemacht worden.
    Wenn ich daran denke, dann fallen mir auch stets solche Fotos wie das obige ein. (Das werde ich mir sichern.)
    Texte sind mir da weniger präsent.

    „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ ist ein Sprichwort und eine Metapher für den Mehrwert von Bildern gegenüber ausschließlichem Text.

  54. stuttgarter 3. Dezember 2020 at 12:32

    „Und wer im Bund mitregieren will, wird das nicht mit Spinnern und Extremisten erreichen.“

    Wer mit den Altparteien mitspielen will, macht sich überflüssig und wer die kriminellen Machenschaften mitträgt, auch kriminell.

    Und – sorry – Sie scheinen auch einen Spinner- und Extremistenwahn zu haben. Glotze aus könnte als Akutmaßnahme erst mal die Symptome lindern.

  55. Der boese Wolf 3. Dezember 2020 at 12:45

    Zu spät!
    Aber das 2. Foto ist nun auch schon der Sammlung.
    Danke.

  56. Der boese Wolf 3. Dezember 2020 at 12:45

    Es sind zwei unterschiedliche Fotos. Sehr „schön“.

  57. @ stuttgarter 3. Dezember 2020 at 12:32
    Ja, wie Köppel schon sagte: „Mit stichhaltigen Argumenten…“ -aber eben nicht mit Übertreibungen. Ich sehe das wie Meuthen. Und wer im Bund mitregieren will, wird das nicht mit Spinnern und Extremisten erreichen.
    —————————————————————————————————————

    Seltsam, die einen sympathisieren offen mit der Antifa und sind nicht extremistisch, die anderen jedoch werden als Nazis Spinner und ewig gestrige bezeichnet. Wer legt eigentlich fest,was extremistisch ist?

  58. Herr Meuthen hat die Partei zu verlassen, denn mit seinen Einstellungen und seiner Meinung hebelt er die gute Arbeit und gute Aktionen der AfD aus. Wenn er auch nur einen Hauch von Charakter besitzt dann müßte er begreifen, dass er sich selber rausgeschossen hat. Mandat an die AfD zurückgeben und irgendwo im Lobbydschungel verschwinden. Und das bitte ganz schnell, nicht erst nächstes Jahr.

  59. An der Tatsache, dass Meuthen seine Rede von Kalkar vorab an die Medien gespielt hat, offenbar ohne dies mit seinem Co-Sprecher Chrupalla und dem BuVo zuvor abzustimmen, kann man die Hinterhältigkeit Meuthens erkennen. Damit hat er sich vollends für jegliche Führungsaufgabe in der AfD disqualifiziert und muss abtreten.

    Er kann in der Partei verbleiben auf einem ihm angemessenen hinteren Platz und sich der Kärrnerarbeit zur Rettung des deutschen Volkes, unseres deutschen Vaterlandes und der deutschen Nation mit Leib und Seele widmen.

  60. Die AfD kann nur Erfolg haben, wenn sie als selbstbewusste, rechte Partei auftritt. Deswegen auch die guten Ergebnisse in Brandenburg und Thüringen. Auf eine FDPlight hat niemand Lust. Meithen übersieht, dass er niemals dazugehören wird jnd „auf die Wiese“ der Etablierten gelassen wird. Lanz wird sich, wenn er Meuthen einlädt, weiter wie ein Richter aufspielen, der einen dummen Schulbub auf der Anklagebank hat, dem er nach Belieben ins Wort fällt. Koslitionen mit der CDU wird es keine geben. Wenn er Fundamentalkritik äußern möchte, soll er dies intern tun, aber nicht seine Partei den Edien zum Fraß vorwerfen!

  61. ridgleylisp 3. Dezember 2020 at 12:29
    Wie alt war Adenauer, als er erneut Bundeskanzler wurde?

    Die deutlich jüngeren Männer waren damals aus sattsam bekannten Gründen i. d. R. verhindert gewesen.

  62. Wenn ich nicht wüsste, dass Meuthen Bundessprecher der AfD ist, würde ich denken , dass der Gegner der AfD ist . Jede andere etablierte Partei, die solch einen Vorsitzenden hat. würde solch eine Person als parteischädigend ansehen und Ihn sofort rausschmeißen oder abservieren . Solch ein Innerparteiliches Verhalten würde in keiner CDU/CSU , SPD , FDP , Grüne oder Linke geduldet .
    Das sollte auch einen Heisenblöd hier langsam klar werden.
    Nach dieser soalterischen Rede ist die AfD inzwischen auf 5% im TV -Barometer gesunken . Ich frage mich, langsam , ob Meuthen und seine Helfer nicht inzwischen Teil des VS geworden ist ?
    Eines dürfte doch inzwischen dem Döfsten klar geworden sein , bei 5% werden die Meuthen- und die Gaulandanhänger alles verlieren . Die AfD ist dadurch zur Bedeutungslosigkeit verdammt . Wenn das die Absicht von Meuthen war und seinen Anhängern, dann war er sehr erfolgreich und ich sage schon jetzt voraus, dass er danach bei der CDU einen guten Posten bekommen wird .
    Es ist wohl erst eine totale Niederlage nötig um zu erkennen, dass Meuthen ein totaler Versager war und ist .

  63. Über Meuthen und seine Anhänger ist jedes weitere Wort unsinnig. Zur Alternative für Deutschland, gehören sie nicht. Ich bedauere nur die Mitglieder, die sich immer noch den A… aufreißen und immer wieder enttäuscht werden. Ich habe mich schon im Frühjahr verabschiedet, als diese Tendenz mit dem angeblichen Kampf gegen den Flügel deutlich wurde. Meuthen und seine Anhänger wollen keinen Kampf, sie wollen dazugehören.

  64. Penner 3. Dezember 2020 at 13:52

    Es ist wohl erst eine totale Niederlage nötig um zu erkennen, dass Meuthen ein totaler Versager war und ist .“

    Und wenn die Niederlage da ist, werden die charakterlosen Meuthenbergs es Höcke in die Schuhe schieben.

  65. Was hat denn Meuthen in seiner Heimat politisch erreicht? Mir fällt da nichts ein. Aber Höcke, Kalbitz, Pasemann hatten richtig gute Erfolge für die AfD. Davon träumen kleine Parteien wie Grüne und FDP.

  66. Wenn die AfD so eine Chaoten- und Trümmertruppe ist, der die Wähler davonlaufen, wenn der Vorsitzende mal ein überfälliges Mschtwort spricht, dann taugt die Partei vielleicht nichts.

  67. Penner 3. Dezember 2020 at 13:52
    Klar, bald wird die AfD auf 0% runtergeschrieben, obwohl ich hundertprozentig weiß, dass ich sie gewählt habe und immer wieder wählen werde.
    Jetzt schon werden Vorkehrungen für Betrug zur nächste Wahl getroffen. Der AfD wird von vorneherein nur eine gewisse Prozenzahl zugestanden, egal wie das Ergebnis tatsächlich ausfällt. Vor der Wahl kommt der Verfassungsschutz und beobachtet die AfD. Dies dient dann als Vorwand, wieso die AfD nicht mehr Stimmen bekommen hat.
    Fast kein Stamm-Wähler wird der AfD seine Stimme verweigern, nur weil Meuthen bewusst immer wieder Mist macht. Für mich klärt sich dieses Problem in nächster Zeit. Es gibt so viele gute Leute bei der AfD, da fällt es überhaupt nicht schwer, wenn Meuthen die Fliege macht.

  68. Heisenberg73 3. Dezember 2020 at 14:52
    O je, Herr Heisenberg. Jetzt fallen Sie auch noch auf die Fake-Umfragen der Lügenpresse herein.
    Ich bin eine AfD-Stammwählerin. Noch nicht eine Sekunde habe ich daran gedacht, die AfD nicht mehr zu wählen.

  69. Ich kenne viele AfD Mitglieder, die sich im Wahlkampf und an Infoständen sehr engagieren.
    Sei es bei Diskussionen mit Bürgern, Flyer verteilen , plakatieren u.s.w.
    Die Arbeit dieser Ehrenamtlichen ,die sie über mehrere Wahlperioden geleistet haben u.weiter leisten, hat
    Herr Meuthen in wenigen Minuten zerstört!
    Und das war nicht das erste Mal!
    Siehe Fraktionsspaltung Stuttgart und Landesparteitag in Heidenheim!
    HERR MEUTHEN VERLASSEN SIE DIE AFD UND SETZEN SICH BEI MUTTI MERKEL AUF DEN SCHOSS!

  70. Heisenberg73 3. Dezember 2020 at 15:04

    Welchen Kurs meinen Sie, Herr Heisenberg? Den der Spaltung und Anbiederung an die Altparteien?

  71. Solche Personen wie Heisenberg73 und andere Spinner , möchte ich nicht länger wählen oder fördern . Dafür habe ich mir nicht den Arsch abgelaufen und an den Infoständen mich beleidigen lassen . Nein danke , das riecht für mich nach Kadavergehorsam . Ich hoffe er und Meuthen bleiben als Einzige über uns schmeißen dann den Laden von zu Haus aus . Es ist und bleibt eine selten dämliche Rede , die er vorher auch noch dem Mainstream verkauft hatte . Manoman … was ein elender Charakter .

  72. Haremhab 3. Dezember 2020 at 15:53
    In der AfD-Hochburg Paska würde ich gerne meinen Urlaub verbringen.

  73. Herr Koeppel hat das Privileg, als Schweizer die Dinge unbeeinflusst wie durch eine Lupe zu sehen,
    er hat absolut Recht mit seiner Einschaetzung.

    Meuten muss weg, dies schnellstens, wenn nicht anders, dann auf einem Sonderparteitag, der jeden Cent wert ist, der dafuer aufgebracht wird, sofern das Ergebnis stimmt.

  74. entweder die AfD befreit sich von Meuthen und seinen Knechten, oder sie geht unter. Als Alternative bliebe noch, daß eine neue Kraft entsteht. Die käme dann wahrscheinlich aus dem Osten und könnte für die enttäuschten Mitglieder aus dem Westen eine neue Heimat werden. So, wie jetzt, geht es jeden falls nicht weiter.

  75. Wenn dieser Hallodri, GenoSSe „Meuchler“ noch eine Ehre im Leibe hätte, dann wäre er schon längst FREIWILLIG und aus Einsicht zurückgetreten !
    Aber er ist anscheinend noch nicht fertig mit seiner MiSSion:

    Die TRANSFORMATION der AfD.

    Wenn die AfD das zulässt….. Selbst’nschuld !

    Ps. Wahrscheinlich arbeitet er noch an einem spektakulären, medienwirksamen Abgang, – siehe Petry…..
    Er könnte ja noch 1 Jahr als „Freier“, zusammen mit anderen mitHumaniSSt*Innen in BrüSSelistan „Aktivist*In“ spielen.
    https://www.youtube.com/watch?v=d2Yh1jbkklY

    🙂

  76. Dunkelsachse 3. Dezember 2020 at 15:34
    Heisenberg73 3. Dezember 2020 at 15:04

    „Welchen Kurs meinen Sie, Herr Heisenberg? Den der Spaltung und Anbiederung an die Altparteien?“
    ……………………………………………………………………………………………………………………………..

    Na welchen wohl ?
    Wie meinte amico Francomacorisano: Die „SÄUBERUNG“ der AfD von Nathziehs.
    👿

  77. Wie gesagt, der Meuthen hat eine anständige Meinung und jeder der etwas gegen die tödliche Systemhure beitragen kann, ist herzlich willkommen in der Familie und wird auch vor der Systemhure , solange es die Partei gibt, in Schutz genommen.
    Aber bitte nicht als Vorsitzender!

  78. Jedem AfD-Mitglied muss bewusst sein, dass es eine 87%ige Übermacht der Einheitsparteien gibt. Dort ist der politische Gegner. Mit 13% hat die AfD einfach nicht die Kraft und Bedeutung, sich noch gegenseitig zu bekämpfen. Diskussionen gehören zu einer Partei, aber Selbstzerfleischung nicht. Die Partei sollte offen sein sowohl für Meuthen als auch Höcke Anhänger und alle anderen Patrioten. Aber nur, wenn man sich auf den politischen Gegner konzentriert und nicht die anderen Parteimitglieder heruntermachen will.

  79. Barackler 3. Dezember 2020 at 11:56
    @ INGRES 3. Dezember 2020 at 10:15

    OT:
    Jetzt haben wir es übrigens: Hund und Katze mit Corona „infiziert“. Nur wird ihnen das ja nichts nutzen; denn zu Hund und Katze hat man doch eine andere Beziehung als zu Nerzen.

    **************************************

    „Es fehlt noch der Nachweis oder „Nachweis“ der Ansteckung in umgekehrter Richtung….“
    …………………………………………………………………………………………………………………….

    Ja sach mal, da tun sich ja ’ne Menge neuer Arbeitsfelder auf !

    Wie wäre es mit „Hund & Katze“- Nachvervolgungsteams ???
    Da könnnnte man doch zB. „in Zeiten von Corona“ (Merkel), die letzten in Deutschland überlebten deutschen Schäferhunde „aussortieren“. In Ostdeutschland sollen ja noch ein paar Dutzend davon gesichtet worden sein.

    Ps. Ich stelle mir gerade den Meutherer vor, mit einer „Hund & Katze“- Nachvervolgungs- Hundestaffel bestehend aus trendgemäßen belgischen Schäferhunden und chinesischen Chau-chau’s auf der Pirsch, gegen Nahtziehh- Hunde durch den Osten ziehen……
    🙂 🙂 🙂

  80. Auch in jeder demokratischen Partei wird es unterschiedliche Strömungen und Meinungen geben.
    Die Parteirichtung wird sollte ja nicht vom Presse-/Pressesprecher definiert werden und ob man den Knatsch, der hier aufgebaut wird, sich aktuel leisten kann, ist eine andere Frage.
    1. Ziel muss doch sein die kommenden Wahlen zu gewinnen. Ja sind die politischen Ziele im Falle einer als Mehrheit gewonnenen Wahl bereits klar definiert worden? Oppositionspartei ohne klare Ziele ist wohl kaum ausreichend.
    Wir Schweizer sind GsD nicht in der EU, aber sollte diese Katastrophe mal wahr werden, kämen für mich nur noch Politiker und eine Partei in Frage die klipp und klar den Austritt im Parteiprogramm hat.
    Was dabei einzelne Mitglieder für ein Senf von sich geben, ist sekondär. Das löst man dann an einer Parteiversammlung, notfalls mit der Absetzung, aber dieses Gekähr ist eine innerparteiliche Angelegenheit und wird nicht mit den linken Medien besprochen

  81. @ghazawat 3. Dezember 2020 at 10:23

    Es geht doch nicht um die Regierung. Aber Pöbler werden halt nicht gewählt, Seriöse mit Rückgrat hingegen schon.

  82. Zitat: „Deutschland ist die weltweit wohl einzige Demokratie, die den Inlandnachrichtendienst gegen Parteien einsetzt, die in Konkurrenz zu den regierenden Parteien stehen.“

    Und Jörg Meuthen lässt sich auch noch vor den Karren des Verfassungsschutzes spannen.

Comments are closed.