Entgegen mancher Falschmeldungen in den Mainstream-Medien findet die Groß-Demo am Samstag in Wien ab 13 Uhr statt. Es werden viele tausende Menschen erwartet, die mittlerweile nicht nur gegen die falschen Corona-Zwangsmaßnahmen demonstrieren, sondern zunehmend auch für ihre elementaren Grund- und Freiheitsrechte.

Zahlreiche Kundgebungen und Demonstrationen sind für den 16. Januar in Wien angemeldet. Teilweise wurden Veranstaltungen von den Behörden untersagt, mit dem Argument, dass es bei vorangegangenen Veranstaltungen schon zu Verordnungsübertretungen gekommen sei. Dass diese Vorgehensweise später einmal vom Verfassungsgerichtshof aufgehoben werden könnte, scheint realistisch.

Viele Demonstranten rufen die Teilnehmer dazu auf etwa rot-weiss-rote Fahnen mitzuführen, Schilder mit Botschaften oder rote Rosen. Ein Aufruf durchzieht alle Telegram-Gruppen: „Friedlich bleiben, aber laut sein! Provokateure sofort ausgrenzen!“

Es besteht der begründete Verdacht, dass sich Gegner der Veranstaltung unter die Leute mischen, um gezielte Provokationen zu setzen, um nachträglich dem Ansinnen der friedlichen Protestanten zu schaden. (Quelle: wochenblick.at)

Es gibt mehrere Livestreams von der Demo:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

28 KOMMENTARE

  1. Die Abwahl des SED-Ministerpräsidenten war ja, laut Merkels Einlassung, unverzeihlich und wurde von ihr prompt rückgängig gemacht.

    Mit Wahlbetrug wie in den USA hält man sich hier in Deutschland gar nicht erst auf. Mit Merkels Universalinstrument „Corona“ wurde mal schnell die Wahl in Thüringen gleich ganz „verschoben“. Angeblich bis zur Bundestagswahl ….

    Quelle: https://www.lvz.de/Region/Mitteldeutschland/Moegliche-Verschiebung-der-Landtagswahl-Das-sagen-Politiker-aus-dem-Altenburger-Land

    Verständlich, dass ein alter SED-Mann wie Ramelow die Corona-Gefahr beschwört, bleibt er doch durch Merkels Eingriff ungewählt weiter im Amt.

    Quelle: https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/id_89290050/coronavirus-bodo-ramelow-wir-muessen-hoellische-angst-haben-.html

  2. Da werden seit fast einem Jahr in diesem Land 86 Millionen Menschen weggesperrt. Kein Gastronomiebesuch, keine Kultur, keine Volksfeste, keine Urlaubsreisen (selbst im Lande), nicht mal Schlittenfahren!, keine Kindergeburtstage, ausufernde Internetzensur, Blockwartdenunziationen, keine Demonstrationen/Meinungsfreiheit, Ruinierung der kompletten Wirtschaft, Ausgangssperren, drakonische Strafen, brutalste Polizeigewalt … und dieser Homo Spahn fragt:

    „Spahn lässt Maischberger abblitzen: „Welche Rechte sind denn weggenommen?“
    Quelle: https://www.watson.de/unterhaltung/best%20of%20watson/844186346-jens-spahn-laesst-maischberger-abblitzen-welche-rechte-sind-denn-weggenommen

    Ist diese Kreatur geisteskrank? Wann hatte diese Kreatur das letzte Mal Kontakt zum Volk? Bekommt die Kreatur eigentlich mit, was sie mir ihrer Politik hier im Lande verursacht?

    Es wird Zeit, eine MPU für Politiker im Grundgesetz und StGB zu verankern. So eine Kreatur dürfte niemals auch nur in die Nähe eines politischen Amtes gelangen. Da muss schon vorher geprüft werden, wie hohl die Birne wirklich ist.

  3. …und die dummen Menschen lassen sich instrumentalisieren um zu demonstrieren, als würden Demos was verändern! Ich bin der Ansicht, die Art der Unterdrückung, die den demokratischen Völkern droht, wird mit nichts, was ihr in der Welt vorausging, zu vergleichen sein; … die alten Begriffe Despotismus und Tyrannei passen nicht.

  4. Irminsul 16. Januar 2021 at 13:12

    Jensi ist nicht geisteskrank, Jensi ist ein abgehobener, volks- und realitätsferner Politnik, dem die Verfassung am Hintern vorbei geht.
    Und damit passt Jensi Spahn ganz hervorragend zu seinen nicht minder verfassungsfeindlichen Kolleg_Innen nicht nur in Deutschland.

  5. Herrlich,
    daß ich das erleben kann: „Wir sind das Volk!“ In Österreich!
    Ich kriege Gänsehaut vor Freude!

  6. Wien ist nicht mehr zu retten. Meine liebste Freundin lebt mit ihrem Partner in einem Gemeindebau im Zehnten, in Favoriten, nahe dem Reumannplatz. Auch ohne Ausgangssperre können sie das Haus am Abend nicht mehr verlassen. Alle Nachbarn im Haus sind Ausländer, sie sind die letzten Wiener, Bussi Bussi, Ba Ba.

  7. Ich war dabei.Es waren einfache friedliche Leute aus den Bundesländern.Vorallem Kärnten u.Steiernmark.Hier geborene.Keine fremden Gesichter.Neben Kkonservativen gab es auch Liberale,Querdenker mit Blumen aber eher weniger.Kurz muß weg wurde laut gefordert.

  8. 10 000 – Ja, ja – und die Erde ist ’ne Scheibe.
    Aber andererseits, Wien hat schon viel mehr Menschen auf der Straße gesehen.
    Dennoch:
    Weiter so!

  9. Entgegen mancher Falschmeldungen in den Mainstream-Medien findet die Groß-Demo am Samstag in Wien ab 13 Uhr statt.

    Diese Journalunken-Brut macht das mittlerweile – natürlich auf Geheiß der Verlagshäuser und Chefredaktionen, die in enger Konsultation mit der politischen Führung stehen – ganz gezielt, um Menschen vom Besuch der Demos abzuhalten. Das Muster ist ganz klar erkennbar, doch kein Presserat schreitet ein. In Berlin haben sie ja Demos für aufgelöst erklärt viele Stunden, bevor das dann wirklich geschehen ist. Es gibt viel aufzuräumen in Deutschland und anderen europäischen Ländern. Für die Drahtzieher und auch für die involvierten leitenden Redakteure darf es diesmal keine Amnestien gebe. Das Maß ist übervoll!

  10. @ M 16. Januar 2021 at 18:39

    Ich war dabei.Es waren einfache friedliche Leute aus den Bundesländern.Vorallem Kärnten u.Steiernmark.Hier geborene.Keine fremden Gesichter.Neben Kkonservativen gab es auch Liberale,Querdenker mit Blumen aber eher weniger.Kurz muß weg wurde laut gefordert.

    ————————–

    Prima! Ich beneide Sie, diese wunderbare Veranstaltung „livehaftig“ erlebt zu haben. Es waren aber auch nicht wenige Querdenker aus Deutschland da, auch einige der führenden Köpfe, mit denen Alexander Ehrlich ja auch eng zusammenarbeitet – und das ist gut so, denn wir müssen uns gegenseitig helfen.

  11. @ buntstift 16. Januar 2021 at 14:38

    Der Widerstand in DE ist einfach zu gering.

    ———————-

    Das möchte ich nicht so stehenlassen. Es gibt drei, vier Millionen Menschen bei uns, die mit Querdenken sympathisieren und fast alle waren in den letzten Monaten auf der Straße. Im Moment sind Großdemos aber schwierig, weil der Merkel-Staat sie inzwischen mit brutaler, faschistoider Gewalt unterdrückt. Aber es tut sich ständig was – und zwar viel. Dazu muss man einfach auf die einschlägigen Seiten und Portale gehen. Und die Vernetzung schreitet rapide voran. Es gibt wirklich inzwischen in jedem Kuhdorf (ich lebe selbst in einem) Querdenker, die in ständigem Austausch mit den kritischen Menschen ihrer Region stehen. Googeln Sie einfach mal einen Begriff wie „Freiheitsboten“.

  12. Irminsul 16. Januar 2021 at 13:12

    „Spahn lässt Maischberger abblitzen: „Welche Rechte sind denn weggenommen?“
    Quelle: https://www.watson.de/unterhaltung/best%20of%20watson/844186346-jens-spahn-laesst-maischberger-abblitzen-welche-rechte-sind-denn-weggenommen

    Ist diese Kreatur geisteskrank? Wann hatte diese Kreatur das letzte Mal Kontakt zum Volk? Bekommt die Kreatur eigentlich mit, was sie mir ihrer Politik hier im Lande verursacht?

    Es wird Zeit, eine MPU für Politiker im Grundgesetz und StGB zu verankern. So eine Kreatur dürfte niemals auch nur in die Nähe eines politischen Amtes gelangen. Da muss schon vorher geprüft werden, wie hohl die Birne wirklich ist.

    ——————-

    Diese ekligen Schranzen leben nur in ihrer Filterblase und haben Kontakt fast nur mit ihresgleichen und sie umschleimenden Medienhuren. Der ministerielle Hinterlader, von dem hier die Rede ist, kennt „Volk“ nur als lokale oder regionale CDU-Funktionäre, die ihn unterwürfig und verschämt grinsend oder mit vor Ehrfurcht zu Boden gesenktem Blick auf Wahlkampftour empfangen, die, die sich schrecklich geehrt fühlen, einem Minister vielleicht mal die Hand schütteln zu dürfen, mit der sich dieser Volldepp fünf Minuten zuvor den Arsch abgewischt hat. Ganz ehrlich, ich habe ja eine längere CDU-Vergangenheit aus dem dem Leben vor diesem Leben, als ich noch jung und total naiv war. Und ich weiß, dass in keiner anderen Partei der Anteil solcher Schleimer so hoch ist wie in den Unionsparteien. Das sind die Typen, die von dem Ekelbolzen unbedingt „ein Autogramm für mein Enkelchen“ wollen. Es wird Zeit, dass solche Ärsche wie der Neuspahnsteiner mal erkennen, dass da draußen noch andere Menschen existieren, denen sie besser nicht zu nahe kommen sollten.

  13. Großartig, dass in Wien heute auch Hansjörg Müller von der AfD gesprochen und eine gute, umjubelte Rede gehalten hat. Das ist meine AfD, ich bin stolz auf Männer wie Müller!

  14. Wuehlmaus 16. Januar 2021 at 22:26
    ——————————————
    „Neuspahnsteiner“ ist gut.
    Übrigens ist der I-Wert in unserem Landkreis Bautzen inzwischen unter 300 gesunken, wir waren schon mal bei über 700.
    Und? Niemand hat so richtig etwas mitbekommen. Die Krankenhäuser waren niemals komplett ausgelastet (manchmal punktuell), von der Notreserve nicht zu reden.
    Abgesehen von den Kollateralschäden in Handel und Gastronomie hat sich am Leben nichts geändert.
    Die 15 km-Leine interessiert hier sowieso keine Sau, Ausgangssperre nach 22.00 Uhr ist DER Witz, da um diese Zeit hier im gesamten Jahr hier fast niemand mehr unterwegs ist.
    Was die Abstandsregel und Maulkorb im Freien betrifft: siehe unser Skigebiet. Der Brüller!
    Das war heute wieder nicht nur voll, sondern übervoll.
    Schon mal was von zivilem Ungehorsam gehört, Ihr Polit-Luschen?
    Mal sehen, ob Herr Kretschmer morgen wieder Besuch erhält, das erfahre ich an der B96 von meinen Mitstreitern.

  15. Wuehlmaus 16. Januar 2021 at 22:56
    ——————————————
    Der „Silberjunge“ war auch dort.
    Aber der ist meiner Meinung nach hauptsächlich auf Eigen-Vermarktung aus.
    Bei der ersten großen Berlin-Demo hatte er während des Abbruches nichts besseres zu tun, als seine Bücher zu signieren und zu verteilen. Seitdem hat man von ihm nichts mehr gehört.
    Ansonsten war die Demo großartig, über die Polizei hatte ich ja schon weiter oben etwas geschrieben.

  16. @ tban 16. Januar 2021 at 23:07

    Wuehlmaus 16. Januar 2021 at 22:56
    ——————————————
    Der „Silberjunge“ war auch dort.
    Aber der ist meiner Meinung nach hauptsächlich auf Eigen-Vermarktung aus.
    Bei der ersten großen Berlin-Demo hatte er während des Abbruches nichts besseres zu tun, als seine Bücher zu signieren und zu verteilen. Seitdem hat man von ihm nichts mehr gehört.
    Ansonsten war die Demo großartig, über die Polizei hatte ich ja schon weiter oben etwas geschrieben.

    Ich wollte es nicht schreiben, um keine spaltenden Töne hineinzutragen, doch mein Eindruck von Thorsten Schulte ist ein ähnlicher. Er hatte wohl kurz nach der ersten Berlin-Demo einen heftigen Konflikt mit Michael Ballweg (keine Ahnung, worum es dabei ging) und hatte sich dann erst mal für ’ne Weile zurückgezogen, danach aber schon noch auf zwei, drei kleineren Querdenken-Veranstaltungen gesprochen. Ein toller Redner gewiss, aber auch ein Mensch mit einem extrem ausgeprägten Ego. Dennoch ist es OK so, er soll gerne sprechen – solange er nicht spaltet, ist alles im grünen Bereich.

  17. HC Strache war übrigens auch da und hat ein interessantes, von den Kameras eingefangenes Gespräch mit Alexander Ehrlich, dem „Macher“ der Querdenken-Events in Österreich, geführt. Dabei hat sich Strache sehr positiv zu den Einschätzungen und Zielen der Bewegung geäußert. Außerdem meint er auch: „Kurz muss weg!“

  18. @ Metal-Juergen 17. Januar 2021 at 01:49

    Einfach genial diese Demo samt Video.
    Dabeisein geht bei mir nur im Sommer nach der Imfung.
    Schätze mal, daß sich erst noch alle Impfen lassen wollen,
    bevor die Revolution los geht…;o)

    Was soll der Nonsens? Kein Schwein mit etwas Grips in der Birne lässt sich diese Kacksoße in den Körper spritzen – und schon gar keine Querdenker! Niemand braucht eine Impfung, weil überhaupt nichts vorhanden ist, wogegen man geimpft werden müsste. Gegen die üblichen Grippe- und Corona-Viren hilft das Immunsystem, wenn man nicht multimorbid ist.

  19. Die grösste Gefahr die wir haben ist, dass wir aussterben unsere Nation und seine Schaffenskraft der Vergangenheit.

  20. Wuehlmaus 17. Januar 2021 at 09:17; Dazu erhöht eine Corona Erkrankung sogar die statistische Lebenserwartung spürbar. Bei Männern von 79,6 auf gut 82, also knapp unter, möglicherweise sogar über 3 Jahre.

Comments are closed.